Nachrichten

Jemen, das neue Mitglied in der Achse des Bösen

Dienstag, 29. Dezember 2009 , von Freeman um 15:43

Jedes mal wenn wir aus den Medien hören Al-Kaida hat dies gemacht, oder Al-Kaida hat sich zu dem bekannt, überall "Al-Kaid, Al-Kaida, Al-Kaida..." dann müssen wir wissen, diese Terrororganisation gibt es gar nicht, sie ist eine Erfindung der CIA, ein Propagandainstrument um Angst zu verbreiten, damit man eine gewünschte Politik durchsetzen kann. Deshalb heisst sie auch Al-CIAda und die sogenannten Terroristen sind Angestellte der CIA, sind Schauspieler und Sündenböcke welche eine Rolle in diesem inszenierten Theater einnehmen, so auch der Nigerianer Umar Faruk Abdulmutallab, der auserwählt wurde um die nächste amerikanische Intervention in Jemen rechtfertigen zu können.

Weihnachten ohne einen misslungenen Terroranschlag der Al-CIAda ist nicht wirklich Weihnachten, im nie endenden „Krieg gegen den Terror“. Erinnern wir uns, am 22. Dezember 2001 hat Richard Reid, der sogenannte „Schuhbomber“, versucht angeblich American Airlines Flug 63 von Paris nach Miami in die Luft zu sprengen. Jetzt hat ein 23 jährige Nigerianer am 25. Dezember angeblich versucht mit „PETN“ das gleiche mit Northwest Flug 253 von Amsterdam nach Detroit zu machen.

Pentaerythritol Tetranitrat oder Nitropenta wie es auch heisst, ist ein „hochexplosive Sprengstoff“, aber auch ein Medikament gegen Herzkrankheiten, der alleine nie verwendet wird, schwer zu zünden ist und in diesem Fall nur ein kleines Feuer auslöste. Nach eigenen Angaben hat Umar Faruk diesen zusammen mit Instruktionen von der Al-CIAda in Jemen erhalten. Er wird wohl als „Unterhosenbomber“ in die Geschichte eingehen, da er den Sprengstoff dort eingenäht hatte.

Wenn man sich die Auflistung der mitgeführten Bauteile der "Bombe" anschaut, dann fehlt da etwas, nämlich eine Zündkapsel. Ohne dieser findet keine Explosion statt. Dann brennt das PETN nur wenn man es anzündet, was ja auch passiert ist. Wer im Militär war weis das, denn der Stoff wird von Soldaten auch im Feld benutzt, um die Dosenrationen im Winter zu wärmen, wenn nichts brennbares vorhanden ist. Deshalb, das war kein Sprengsatz, sondern nur eine Attrappe. Die meinen echt wir sind blöd.

Hier die Unterhose mit dem "Sprengstoffpaket":

Beide, Reid und Umar, waren unfähig ihren "Auftrag" auszuführen, konnten keine Explosion auslösen und sind von „heroischen“ Passagiere überwältigt worden, solche Stümper waren diese „bösen Terroristen.“ Kurz vor der Landung bildete sich Rauch und deshalb fiel Umar auf. Mit so einem lächerlichen Bömbchen zwischen den Beinen, wenn er sie überhaupt hätte zünden können, gefährdete er sich nur selber, hätte er sich selbst kastriert, aber einen Schaden am Flugzeug hätte er nicht anrichten können. Aber die Absicht war ja gar nicht eine Explosion auszulösen, sondern nur den Anschein eines Anschlags zu bewirken, der durch die Politikler und Medien unverhältnismässig aufgeblasen wird.

Als Sicherheitsmassnahme wurde ab 2002 die Regel des „Schuhausziehen“ an den Flughäfen eingeführt. Mit diesem neuesten Zwischenfall schreien nun alle Befürworter des Polizeistaates nach einer kompletten Körperdurchsuchung mit Hilfe von Ganzkörper-Scanner. Man wird bei allen Passagieren die Unterhosen genau anschauen müssen. Wer länger als 1 Minute auf der Bordtoilette verbringt, ist sowieso des Terrorismus verdächtigt. Dann werden es sich viele verkneifen und uups schon ist es passiert! Igitt, was man da alles finden wird. Wahrscheinlich ist die miserable Bordverpflegung und sind die daraus resultierenden Ausscheidungen und Abgase gefährlicher.

Aber das reicht nicht, demnächst werden wir uns nackt bücken müssen, damit man einen Blick in alle Körperöffnungen machen kann. Darin kann ja auch eine Bombe versteckt sein. Dann wird man noch früher als jetzt, schon einen halben Tag vor Abflug erscheinen müssen, um die Prozedur mit dem Gummihandschuh über sich ergehen zu lassen. Und wem das nicht passt, wer noch ein Schamgefühl hat, seine Intimsphäre schütz und nicht wie ein dummes Rindvieh abgefertigt werden will, muss laut Schweizer Sicherheitsexperte Spillmann einfach nicht fliegen und soll zu Hause bleiben.

Die Schikanen werden immer absurder. Keine Schuhe, keine Flüssigkeiten und jetzt noch die Unterwäsche. Wenn du einsteigen willst, weg mit dem Zeug. Alles nur für unsere Sicherheit und es gibt genug Schafe die sich das gefallen lassen, sich der zusätzlichen Belastung durch gesundheitsschädlicher Röntgenstrahlung bei jedem Flug aussetzen werden, welche die Body-Scanner abgeben.

Nur was bringt das? Wie viele Terroristen und Bomben hat man mit den Kontrollen bisher entdeckt? Gar keine. Wirkliche Terroristen würden ganz andere Methoden anwenden, wie zum Beispiel eine Maschine mit einer Rakete vom Boden aus abschiessen, weit weg von jeder Flughafenkontrolle. Ausserdem, qui bono, wer hat was davon? Echte Terroristen haben von einem Terroranschlag nur Nachteile, wird höchstens lokal gegen Besatzungstruppen eingesetzt. Die einzigen die vom "internationalen Terrorismus" profitieren sind die Kriegshetzer, Polizeistaatler und die Hersteller von Sicherheitseinrichtungen. Vergleiche Schweinegrippe mit Pharmamafia.

Warum müssen es immer ausgerechnet Flugzeuge sein? Es gibt einfachere Ziele. Der Grund ist ganz klar, es geht um die Symbolik so einer Tat. Aus Sicht der NWO will man Angst in der Bevölkerung erzeugen, damit sie eine weitere Einschränkung der Bewegungs- und Reisefreiheit akzeptieren und nach noch mehr Kontrollen verlangen, was ja zum grossen Plan gehört.

Aber beachten wir den Zeitpunkt beider Ereignisse. Read der „Schuhbomber“ kam genau in dem Moment nach dem 11. September 2001, wo Bush gerade Afghanistan überfallen hatte und die Lügengeschichten über Saddams Massenvernichtungswaffen erfand, um im Irak einmarschieren zu können. Umar, der „Unterhosenbomber“, erscheint auf der internationalen Bildfläche präzise jetzt wo Obama seine Grossoffensive in Afghanistan startet und er die Bombardierung von angeblichen Al-Kaida-Stellungen im Jemen damit begründen kann. Dabei wurden am 17. und 24. Dezember mehr als 60 sogenannte „Militante“ ermordet.

Jetzt sagen US-Offizielle, Al-Kaida in Jemen stellt eine grössere Bedrohung dar, als die in Pakistan oder Afghanistan. Und der ehemalige Sicherheitsberater von George W. Bush, Richard Clarke, sagt: "Jemen ist das neue Afghanistan. Es ist der neue Zufluchtsort, die neue Basis von Al-Kaida wo sie ausgebildet werden."

Irak ist der Krieg von gestern, Afghanistan ist der Krieg von heute, Jemen ist der Krieg von morgen.

Wieso sollte der privilegierte Sohn eines reichen nigerianischen Bankers, der ein unbeschwertes Leben in Luxus mit Mercedes und Ferraris geniessen kann, sich plötzlich entscheiden in die jemenitische Wüste zu gehen und sich zu einem Terroristen ausbilden zu lassen? Was bewirkte diesen Sinneswandel? Sein Vater ist Dr. Umaru Mutallab, ehemaliger Wirtschaftsminister in der nigerianischen Regierung und einer der prominentesten Banker des Landes. Sein Sohn besuchte die exklusive britische Schule in Lome Togo und wollte Maschinenbauingenieur werden, mit einer tollen Zukunft vor sich und besten Beziehungen.

Aber Dr. Mutallab ist nicht nur Banker, sondern er war Chef der nationalen Waffenindustrie (DICON) und Partner Israels, speziell zum Geheimdienst Mossad. Er stand im täglichen Kontakt mit ihnen. Zusammen stecken sie hinter allem in Nigeria, von Waffenproduktion bis zu Antiterror. Obwohl Moslem, war er ein enger Vertrauter Israels. Seine Arbeit als Banker ist nur eine Front. Er hat auch enge Beziehungen zum Jemen, denn seine Frau stamm von dort.

Ganz klar wurde sein Sohn vom US und israelischen Geheimdienst rekrutiert, ausgebildet, beschützt und auf dem Weg begleitet, denn wie konnte er sonst ein Flugticket nur für die Hinreise nach Detroit in Ghana mit Bargeld kaufen, illegal nach Nigeria einreisen und trotz der von den Amerikanern seit 2008 installierten Ganzkörper-Scanner nach Amsterdam fliegen. Dort wurde er laut Zeugenaussagen, weil völlig desorientiert und unbeholfen, von einem „gut gekleideten“ Mann der als Inder beschrieben wurde, von einem Terminal zum anderen geführt, am Airlineschalter ohne Pass eingecheckt, durch die Sicherheitskontrollen geschleust und an Bord gebracht. Wahrscheinlich sein "beschützender Engel“ aus dem Geheimdienst.

Überlegen wir doch mal, wenn es sich um einen wirklichen Terroristen handelt, dann wäre es völlig logisch, so unauffällig wie möglich zu sein und alle Papiere in Ordnung zu haben. Ja nicht auffallen wäre die Devise. Ohne Pass als Terrorist eine Reise nach Amerika anzutreten mit einem One-Way-Ticket ist doch lächerlich und schreit nach einem Fake. Hier lief das Hollywood-Cliche eines Terroristen ab, der als nützlicher Idiot von der CIA auf den Weg geschickt wurde und dem man alle Hindernisse aus dem Weg räumte.

Passend ist die Tatsache, die israelische Firma ICTS (International Consultants on Targeted Security) ist für die "Sicherheit" am Flughafen Schiphol zuständig, die gleiche Firma welche auch die "Flugzeugentführer" am 11. September an den amerikanischen Flughäfen an Bord gelassen hat. Und selbstverständlich nur zufällig, auch die Firma welche Reid den "Schuhbomber" auf American Airlines 63 am Flughafen Charles de Gaulle in Paris seinen Reise antreten lies.

Bei so viel "Unfähigkeit" der israelischen Sicherheitsexperten die bösen Terroristen zu stoppen, müssten doch mal Konsequenzen passieren, oder sind sie absichtlich an Bord geschleust worden? Und ist es nicht verdächtig, die beiden Al-CIAda Anführer, welche den Aufstand in Jemen leiten, wurden auf Anordnung von Bush aus Guantanamo freigelassen. Es handelt sich um den Gefangenen Nr. 333, Muhamad Attik al-Harbi, und Nummer 372, Said Ali Shari, die am 9. November 2007 nach Saudi Arabien ausreisen durften. Warum das?

Um zu zeigen es handelt sich nicht um "Unfähigkeit" der Geheimdienste, sondern die CIA weis alles, ist dieses Ereignis welches im April 2009 passierte. Einer Air France Maschine wurde auf dem Flug von Paris nach Mexiko der Zutritt in den amerikanischen Luftraum verweigert, weil ein "linker" Journalist an Bord war, der ein Buch über die CIA geschrieben hatte. Hernando Calvo Ospina, der für Le Monde arbeitet, stand auf der „No-Fly-List“, Grund genung einen ganzen Linienjet mit allen Passagieren den Überflug zu verweigern. Air France sagte, am 18. April wurde die Maschine gezwungen in Martinique zu landen.

Also, schreib ein kritisches Buch über die CIA, dann kommst du nicht rein, dann wird sogar der Überflug über Amerika verweigert, nur der Überflug! Trage militärischen Sprengstoff auf dir (wo immer er den her hat, angeblich aus Jemen), checke ohne Pass ein und verhalte dich sehr verdächtig, dann ist es kein Problem in die USA zu reisen. Dann bist du willkommen, denn die US-Regierung wartet sehnsüchtig auf eine "Attacke", um einen Grund zu haben in den Jemen einzumarschieren. Wieder eine "Operation unter falscher Flagge".

Obwohl sein Vater die US-Botschaft in Lagos über den Aufenthalt des Sohnes in Jemen informierte, sich mit dem lokalen Sektionschef der CIA traf und ihm von seiner „radikalen Gesinnung“ warnte und er auf der etwa 550.000 Namen umfassende Liste für Personen mit möglichen Terrorkontakten stand, wurde sein US-Einreisevisa nicht entzogen und er stand nicht auf der „No-Fly-List“. Umar Farouk konnte unter Umgehung aller üblichen Kontrollen seinen Flug nach Amerika antreten, was darauf hinweist, er war Teil einer Inszenierung, welche vom CIA und Mossad geplant, gesponsort und durchgeführt wurde, um die gewünschte Medienhysterie über einen „Terroranschlag“ zu erreichen.

Dadurch konnte Obama seine neue Version der Achse des Bösen sofort formulieren, welche aus Afghanistan-Pakistan und Somalia-Jemen besteht. Obama will überall den Krieg ausweiten, in Somalia, Sudan, Afghanistan, Pakistan und jetzt in Jemen. Dort tobt ein Bürgerkrieg zwischen den von Saudi Arabien gestützten Zentralregierung und den schiitischen Houthi Rebellen, die angeblich vom Iran unterstützt werden, welche bereits zweimal vom US-Militär in diesem Monat bombardiert wurden. Mögliches Ziel ist es Saudi Arabien gegen den Iran auszuspielen, um damit beide zu schwächen.

Die Amerikaner haben alles getan um aus der Provinz Saada im Norden des Jemen ein Hort der Al-CIAda zu machen, in dem sie die beiden Gefangene aus Guantanamo dorthin ausreisen liessen, ein Ort wo von ihnen selber radikalisierte Fanatiker, verblendete Idioten und vorbereitete Sündeböcke zusammen getrieben werden, eine Bande von „synthetischen Terroristen“ die man benötigt, um die gewünschte Politik gegen die eigene Bevölkerung und gegen die Welt generell umsetzten zu können. Damit will man auch den angeschlagenen Dollar stützen und den Ölpreis durch die Krise auf der arabischen Halbinsel hochhalten.

Senator Joe Lieberman, Vorsitzender des Heimatschutz-Ausschusses im Senat, besuchte den Jemen im August; General David Petraeus und John Brennan, der Antiterror-Beauftragte Präsident Obamas, folgten diskret. Lieberman bestätigte gegenüber FoxNews, dass der Jemen ein Zentrum des US-Engagements sei: „Wir haben dort eine wachsende Präsenz, Special Operations, Green Berets, Geheimdienstleute, und wir müssen sie dort haben.

Laut einer Verlautbarung der "Al-CIAda" von gestern, soll der Anschlag als Racheakt für die amerikanischen Luftangriffe im Jemen sein. Nur, das kann nicht stimmen, da haben sich die Führungsoffiziere in der CIA-Zentrale in Langley wohl im Skript für die "Ausrede" vertan, denn der erste US-Bombenangriff war am 17. Dezember, aber Abdulmutallab kaufte sein Flugticket nach Detroit bereits am 16.

Was in den Medien kaum erwähnt wird, in Detroit wurde nach der Landung ein zweiter Mann verhaftet, der ebenfalls als Inder beschrieben wurde. Sein Handgepäck hatte Spuren von Sprengstoff, welcher ein Polizeihund erschnüffelte. Offensichtlich ist Umar Farouk Abdulmutallab kein Einzeltäter, sondern hatte Hilfe durch mindestens einen Komplizen. Er ist eine Marionette welche von der CIA als Weihnachtsprovokation ausgewählt wurde, um die amerikanische Intervention im Jemen rechfertigen zu können, ein strategischer Punkt am Golf von Aden zur Kontrolle der wichtigen Tankerroute, dem Roten Meer und Zugang zum Suezkanal.

Fazit

Wir werden mit einer Angstwelle nach der anderen konfrontiert, die immer schneller und häufiger auf uns zu rauschen. Anfang des Jahres war es die weltweite Finanzkrise und Sorge um die Ersparnisse und dem Arbeitsplatz. Dann kam die Pandemie mit der Schweingrippe und der massiven Nötigung, wir müssen uns alle impfen lassen. In den letzten Wochen waren die Medien voll mit den Katastrophenmeldungen über die globale Erwärmung rund um den Klimagipfel in Kopenhagen. Und jetzt der vereitelte „Terroranschlag“ auf einem Flugzeug durch Al-Kaida der uns in Atem hält.

Offensichtlich will die NWO uns einem permanenten Trauma unterziehen, uns mürbe machen, wo wir von einer Panikattacke in die nächste fallen und uns gar nicht mehr erholen können. Das ganze fing in diesem Jahrzehnt mit dem selbst inszenierten Angriff des 11. September an, mit dem sie die verbrecherischen Eroberungskriege und die massiven Freiheitseinschränkungen, Abbau der Verfassungsrechte und totale Überwachung begründen konnten. Ziel ist es, dass die verängstige Bevölkerung eine totalitäre Kontrolle über ihr ganzes Leben akzeptiert, nach einer diktatorischen faschistische Weltregierung ruft, welche für sie "denkt" und sie „beschützt“. Dabei müssen wir nur von einem beschützt werden, von diesem Verbrecherpack selber.

Fest steht, die Welt wird von einem satanischen Kult regiert, dem jedes Mittel recht ist sein Endziel zu erreichen. Was wir erleben ist der unentwegte Versuch uns durch Gehirnwäsche und Gedankenkontrolle zu gehorsamen Sklaven zu machen. Dagegen müssen wir uns mit allen demokratischen Mitteln wehren. Ein Weg ist das System zu boykottieren, wie zum Beispiel nicht mehr zu fliegen.

P.S: Wie "wichtig" der Jemen auch für Deutschland ist, sieht man an folgenden Geldern die ins Land fliessen:

- Deutschland und Jemen unterzeichnen Abkommen zur Entwicklungszusammenarbeit für die Jahre 2009/2010 über 79 Millionen Euro.

- Deutschland unterstützt die jemenitische Küstenwache mit 750.000 Euro.

Dick Cheney beim Scannen am Flughafen (Du darfst hier net rein!)



Verwandter Artikel:
Wie man ein Terrorkomplott verhindert, in sieben einfachen Schritten

insgesamt 81 Kommentare:

  1. Komischerweise wird die Nacktscanner Diskussion gleich danach gestartet. Tja, die Maschine rollt.

  1. flaschenhans sagt:

    Ein Attentat hier, ein böser Terrorist da ... Mit Angst macht man die Leute gefügig. Als ich meine Freunde darauf ansprach, was sie von den Nackscannern halten sagten sie: Wenn es mehr Sicherheit bringt, hätten sie nichts dagegen. Sicherheit jedoch, ist relativ. Mal schauen, wie die Geschichte weitergeht. Ein Attentat in Deutschland -Gott behüte- wird warscheinlich die Angst schüren, um die nötigen Gesetze durchzubringen, um den "Terrorismus" effektiv zu bekämpfen.

  1. Infoheld sagt:

    Der Krieg in Yemen ist ein sehr alter Konflikt, bei dem es nicht um Al Kaida geht. In Yemen kaempfen die shiitische(!) Rebellen gegen die yemenitische Regierung. Die Rebellen repraesentieren die shiitische MInderheit, die im Sueden des Landes leben. Die yemenitische Diktator Regierung, aber auch die Rebellen sind zu verurteilen. Die Rebellen sind nicht ganz unschuldig. Auch wenn die Rebellen ein Problem sind, ist der Krieg in Suedyemen, ueberhaupt nicht gerechtfertig. In diesem Konflikt, sind viele unschuldige Menschen gestorben und der Tod von Unschuldigen, ist durch nichts gerechtfertigt.

    Die gefallenen "Terroristen" kann man hier sehen:

    http://informiert.blogspot.com/2009/12/victims-of-ussaudi-yemen-war.html

    Wenn es Al Qaida in Yemen geben sollte (bezweifle dass es al Kaida ueberhaupt gibt), haben die in diesem Konflikt ueberhaupt nichts zu sagen. Die Hintergruende sind meiner Meinung nach andere. Die Huthis Rebellen werden nicht nur von der yemenitischen Regierung bekaempft, sondern auch von Saudi Arabien. Beide Laender haben grosse Schwierigkeiten, gegen die Rebellen zu kaempfen. Die yemenitische Regierung hat selbst im Inneren des Landes gewaltige (nicht nur politische) Probleme und Saudi Arabien musste gewaltige Verluste hinnehmen.

    "Seventy-three Saudis have been killed and 26 are missing since fighting broke out in November between Saudi forces and Yemeni rebels, Saudi Deputy Defense Minister Prince Khaled bin Sultan told reporters on Tuesday. "The confrontation on the southern border has resulted in 73 martyrs and 26 missing," said Sultan in comments broadcast on television from a media conference in Al-Khoba in southern Jizan province."

    http://www.nowlebanon.com/NewsArchiveDetails.aspx?ID=134158

    Ich bin mir sicher, dass Saudi Arabien und Yemen die USA um Hilfe gebeten haben, gegen die Rebellen zu kaempfen. Die USA machen ihre Oel-Freunde gluecklich und dabei koennen die USA auch ihr Imperium ausweiten.

  1. Nacktscanner - das arme "Sicherheitspersonal", welches sich das den ganzen Tag lang anschauen wird müssen ... aber mal anders betrachtet hat das für mich auch eine zutiefst symbolische Bedeutung, daß die meisten völlig widerstandslos bereit sind, sich in so einen Nacktscanner zu begeben. Es bedeutet u.a., völlig auf eine Privatsphäre und auf einen "persönlichen Schutzmantel" zu verzichten. Ein weiteres Steinchen hin zum gläsernen Menschen. Übergriffigkeit. Kann es nicht einmal so recht in Worte fassen ... diese Bereitschaft, immer mehr (Kontroll- und Überwachungs-) Unsinn über sich ergehen zu lassen und sich ins Privatleben schauen zu lassen - finde ich sehr befremdlich.

    Danke auch für die Erhellung bezüglich des bösen bösen Al-CIAda Teroristen - bin von nichts anderem als Fake ausgegangen, als ich es im Radio hörte ... gähn!

    Was mir noch auffiel, Freeman, ist dies: Die "Satanisten" mit "Demokratie" bekämpfen zu wollen - ist eine nette Idee. Das wird sie sicher amüsieren.
    Die arbeiten mit der Energie von Angst - und ich denke, das ist eine sehr kraftvolle Energie.
    Im "Tao" heißt es sinngemäß, daß hinter jedwedem Gefühl immer nur entweder Liebe oder Angst stehen kann. Mehr gibt es nicht. Also gibt es im Grunde auch tatsächlich nur den einen Weg, den Planeten wieder in ein anderes Lot zu bringen - also selbst mehr Liebe zu erleben als Angst.
    Das allein entzieht ihnen Nahrung und Nährboden. Aber das wissen ja auch die meisten bereits ....
    Da es mir selbst mit meinen Mitmenschen nicht immer möglich war und ist, sie durhcgehend zu lieben, sei noch angemerkt, daß der Mensch auch durchaus ander(e)s lieben kann, als nur seine Mitmenschen: Das, was er/sie tut, das Leben selbst, die Natur und ihre wunderbare Vielfalt u.v.m.

    Vielen Dank für deine viele Arbeit und alle Informationen auf deiner Seite sowie für deinen Mut.
    Und immer - auch in 2010 - nur das Beste, Sati

  1. drdre sagt:

    Ich stimme hier völlig mit Deinem Fazit überein.
    Der sofortige Vorstoss der GdP und Bosbach CDU (soviel ich weiss auch ein Bilderberger) ist doch schon mehr als durchschaubar.
    Auch fällt die dilettantische Ausführung sofort auf.
    Hier sind möglicherweise schon im Vorfeld Absprachen getroffen worden.

    Auf weitere Einschränkungen von Bürgerrechten kann man gespannt sein.

  1. Ella sagt:

    Hatte mich schon gewunderrt, dass es solange keinen Anschlag gegeben hat.
    Die Leute duerfen nicht zum Nachdenken und Durchatmen kommen, Vor allem nach dem H1N1 Hoax und dem Climagate wurde es doch fuer die Powers to be ungemuetlich.

    Wie Du Freeman schreibst, das Drauma, die Konditionierung muss erhalten bleiben.

    Zu Jemen:
    Seit 2000, seit dem die USS Cole im Hafen von Aden /Jemen von "Al Kaida torpediert wurde und es Tote auf dem Schiff gab, wartte ich dass die USA Jemen aufs Korn nehmen.

    Es ist eher verwunderlich, dass sie Jemen so lange in Ruhe liessen,
    Wahrscheinlich haben Sie Jemen so wie Du, Freeman schreibst als "Teroristenendlager" bzw. Ausbildungslager gebraucht.

    Falls ich mich recht erinnere wurden doch unsere RAF auch da teilweise ausgebildet oder verschwand zeitweise in Jemen ins Exil.
    Und waren nicht auch "jemengrown" Terrorists mit bei den frueheren Flugzeugentfuehrungen der 80iger/90iger Jahre dabei?

    Irgendwo habe ich auch gelesen, dass es Oel im Jemen gibt, deswegen auch das Interesse der Saudis am Jemen.
    Mich wunderts das die Amis OBL noch nicht im Jemen gesucht haben.

    Natuerlich braucht man den Jemen gerade nach dem Fehlschlag in Mogadischu als Tiefseehafen !!!
    und zur Stationierung der US Navy zur Ueberwachung des gesamten Schiffsverkehrs in der Region.

  1. Justa Ment sagt:

    Hi!

    > Dagegen müssen wir uns mit allen
    > demokratischen Mitteln wehren
    So Leid es mir tut - auch wenn Deine ganze sonstige Argumentatio in sich stimmig sein sollte, die anderen wissen das natürlich auch, dass es mit demokratischen Mitteln nicht geht - es sei denn Du spielst auf den im GG (nicht aber z.B. in den USA usw.) genannten sogenannten Staatsnotstand an. Ich glaube auch in der Schweiz gibt es keinen Staatsnotstand?

    Aber wie auch immer, dieser dient dann dazu Gewalt (in einem gewissen Grade) zu legitimieren und beinhaltet gerade nicht demokratische Mittel (Gewalt ist immer und per se undemokratisch! Sie setzt sich ja gerade gegen demokratisch legitimierte Strukturen durch.)

    Wenn Du also was ändern möchtest mit dem Ziel (echter) Demokratie vor Augen, bleibt Dir in Bezug auf die von Dir geschilderten undemokratischen Verhältnisse nichts anderes übrig, als eben Revolution. So einfach, so schlicht! Mit bloßem Rückzug ins Private und möglichst weitgehender Autarkie ist da nichts zu machen. - Ich weiß, seit ihrem damaligen revolutionären Auflehnungsakt fällt so ein Gedanke einem Schweizer ziemlich schwer - ändert aber nichts!

  1. ArthurDent sagt:

    Hallo Freeman, Hallo leute,

    das "Jemen-Problem" steht stellvertretend für die Großmachtansprüche in dieser Region und imperiale Bestrebungen der westlichen "Menschenrechts-Allianz".
    Das alte und bekannte Problem Iran vs. Saudi-Arabien bzw Irak.
    Der Irak ist "demokratisiert".
    Die Jemeniten sind gute und alte Freunde der vereinigten Staaten von Amerika und sind sich ihrer Hilfe bewusst und dankbar dafür.
    Da der Jemen ettliche Schlupfwinkel und Löcher bietet, kann man jegliche Geheimdienstoperationen ungestört planen bzw von dort aus koordinieren und oder entsprechend Leute trainieren.
    Man sagt , dass die Rebellen vom Iran gesponsored werden, der offizielle dem Jemen Hilfe zur Lösung des Konfliktes anbot*lach*.
    Saudische Streitkräfte haben mittlerweile auch die jemenitische Grenze überschritten( Im Norden des Landes).
    Der Jemen bietet auch günstige Standorte, um den Iran anzugreifen.

    Die jemenitische Gesellschaft ist zum grössten Teil eine Stammesgesellschaft, die , solange es den Leuten "gut geht" kein Interesse an internationaler Politik zeigt.

    Al-Qaeda ist eine sunnitische Organisation, wenn es sie überhaupt gibt und man die Aussagen glauben darf.
    Deshalb ist es unwahrscheinlich, dass sie sich mit schiitischen Rebellen vereinen.
    Aber wer weiss das schon....

    Man sollte auch vorsichtig mit den Bezeichnungen sein.
    Aus amerikanischer und europäischer Sicht, sind alle Aufständischen in den Ländern des Nahen Ostens Al-Qaeda Terroristen oder vom Iran bezahlte Organisationen.
    Das hat den Zweck, die tatsächlichen Zustände zu verschleiern und Angriffskriege zu rechtfertigen.
    Desweiteren sind die Regierenden in den Ländern auch froh darüber, ihre innenpolitische Probleme so unter den Teppich zu kehren.

    Die Taliban in Pakistan und Afghanistan,die Opposition in Ägypten, die Hamas im Gaza-Streifen sowie aufständische Gruppen in der Westbank(Palästina),die Hisbollah im Libanon,Mujaheddin in Tschetschenien, die Piraten und die Shabab in Somalia haben genauso wenig mit Al-Qaeda zu tun, wie der Papst mit der Pille zur Verhütung!

    Es ist nicht ganz einfach da wirklich durchzublicken, weil die Länder im Nahen
    Osten nicht alle gleich zu betrachten sind.Die meisten Regierungen bestehen aus Despoten, die nicht beliebt in der Bevölkerung sind, jedoch zum grössten Teil von den USA und der EU unterstützt bzw gebilligt werden.Seit dem 11.Sept 2001 können diese Despoten jeglichen Aufstand als Terrorismus a la Bin Laden deklarieren und niedermetzeln.Zum grössten Teil mit "unserer" Hilfe.


    MfG

  1. Kane sagt:

    Hä???

    Der Nacktscanner ist das letzte Glied auf dem Weg zum Gläsernen Menschen.

    Telefone, EMails und sonst jeder dreck wird doch schon von jedem durchleuchtet.

    Meinungsfreiheit ist nur ein symbolischer, nutzloser Begriff.

    Wenn die mir auf meine Eier gucken können, da kann ich doch genauso gut nackt herumlaufen, wo bleibt denn da noch der Unterschied??

    Wenn ich mich einem Nacktscan unterziehen soll, dann Reise ich nie wieder mit dem Flugzeug, dann können die ihre Flughafen Steuern sich sonstwohin schieben!

    Sollen doch die ganzen Airlines pleite gehen, geht mir doch am A**ch vorbei!

    Denn die sollen um die Kunden kämpfen und nicht anders herum, ich bezahle für Leistungen und darf dann dafür die Beine breit machen!

  1. Specht sagt:

    Mich wundert nur immer, wie dilletantisch die ihre Aktionen durchführen.... im Gegensatz dazu, wie ABSOLUT präzise die Gebäude am 9/11 fielen...
    Naja, manche fielen in der Hektik auch ohne 'Flugzeugeinwikung'. ;)
    Wir können nur hoffen, dass SCHNELL noch mehr Leute 'aufwachen'! Und das Kasperletheater durchschauen.

  1. asteike sagt:

    3 Aspekte gibt es zu berücksichtigrn:

    1.) Den Terror durch Al-Ciada, genau wie Du beschrieben hast.
    2.) Das bedeutet für mich aber nicht, dass es keinen "Terror" gibt. Es gibt denke ich sehr viele Einzeltäter die Anschläge verüben, allerdings sind das dann solche "Randanschläge", 11 Tote in Bagdad, Meldung fertig, kein politisches Kapital draus zu schlagen. Im Fall Iran würden die NWO Regimegegner sagen.

    Wieviele islamische Anschläge gab es denn gegen Kanada ???
    -- das soweit zum Thema "Kampf gegen Ungläubige"

    Im 3. Punkt stimme ich nicht zu. Welche demokratischen Mittel denn ?
    Das System ist so ausgelegt, dass Wahlen NICHTS WESENLTICHES ändern. Wie es geht zeigte H.Chavez in Venezuela. Wichtig ist, dass man die milit. Macht hat und dann Zug um Zug die Illum. rausschmeisst.
    Ansonsten wird ein neues besseres System genau so lange halten, wie man ... sagen kann !!!

  1. m. sagt:

    Was für ein billiges Spiel die Amis da abziehen.
    Wie in Stummfilmzeiten als man noch sehen konnte wie die Monster an Schnüren bewegt wurden.
    Oder wie der soo bedrohliche Hai durch einen Schwimmer bewegt wurde.

    Wisst ihr, richtiger Faschismus hat es nicht mehr nötig sich beim Verbergen Mühe zu geben.

    Ich wünschte ich wäre nur im Kino...

    grüsse

  1. ArthurDent sagt:

    @asteike

    Vielleicht sind wir uns einig, dass es keine "islamischen" Anschläge gibt, da der Islam solche verbietet.
    Nur müssen wir miteinberechnen, dass es Leuten schlecht geht.
    Damit meine ich wirklich schlecht und nicht dass das Amt mal ein paar € einsparen wollte.

    Da gibt es kein Amt!

    Manche, einige, viele,weniger gebildete Menschen sehen in ihrem abscheulichem Tun eine Lösung.
    Doch wer gibt ihnen die Sprengsätze, wer sagt ihnen, dass das "islamisch" sei???

    Wenn jmd seine Familie und/oder seinen Besitz unrechtmässig verloren hat, dessen Handlung kann ich hinnnehmen, aber nicht akzeptieren!

    Genau die Leute die für Frieden sind, geben den betrogenen Leuten Waffen in die Hand, sodass sie das Unaussprechliche tun.

    Ich hoffe, dass alle in Frieden leben können, aber das ist eine alte Mähr, solange keine Gerechtigkeit herrscht!

    MfG

  1. Ben Elazar sagt:

    Sehr gut, Freeman! Stimmige Anaylse, angemessene Dosis. Das Flugzeug als Transportmittel wird uns zusehens verleidet. Passagiere durchleuchten, Internetsurfer durchleuchten, Demonstranten durchleuchten, alles duchleuchten - das ist die existente Qualität der Diktatur.

  1. Vivalapaz sagt:

    Hallo Freeman,

    ich bin ja nahezu immer mit allem einverstanden was Du schreibst. Jetzt hab ich, eine kleine nicht unwichtige Kritik an dem letzten Satz deines Artikels "Jemen, das neue Mitglied in der Achse des Bösen", zu äußern.

    Das Ziel der NWO ist genau das, dass wir nicht mehr fliegen, uns in keine anderen Ländern begeben und auch nicht mehr in der Lage sind uns eigene Eindrücke aus fernen Landen einzuholen.

    Wenn alle nur noch schön brav zu Hause bleiben, dann sind wir auf begrenzte Medien, ganz egal welche, angewiesen. Wir müssen das nehmen was uns vorgesetzt wird.
    Eine wichtige Regel aus "Sun Tsu - Die Kunst des Krieges" lautet:
    Nehme nie an was der Feind Dir anbietet.

    Bedeutet in diesem Fall:
    Sie können uns noch so viel Schikanen einbauen, wir lassen uns davon nicht einschüchtern, wenn es Flughafen Personal gibt das uns in das A-loch schauen will, bitte sollen sie schauen....
    Wenn wir unsere hart erkämpfte Freiheit des Reisens nehmen lassen, sind wird endgültig verloren.
    Vielleicht denke ich hier nicht wie viele andere, ich bin jedoch sehr viel unterwegs und weiss wie ätzend das Prozedere am Flughafen ist, ich bin jedoch auch froh dass ich mir in so manchem Land ein eigenes Bild machen kann.

  1. buanji sagt:

    Hallo Freeman, Deinen Blog kenne ich erst seit 4 Wochen, leider. Großen Dank und Respekt dafür! Ich werde die Seite so gut es geht, verbreiten!!! Grüße M.

  1. Freeman sagt:

    Du tust so wie wenn man nur mit Flugzeugen reisen kann und deshalb sich die Schikane gefallen lassen muss. Kopfschüttel. Dabei gibt es viel bessere Transportmittel und man kommt überall damit hin. Sind die Menschen vor der Erfindung des Flugzeugs nicht gereist oder was? Die Flughäfen wegen ihrer unmenschlichen Behandlung zu boykottieren und im Flugzeug sich nicht wie Vieh behandel zu lassen ist doch keine Enschränkung der Reisemöglichkeit. Man muss sich nur mehr Zeit nehmen und das ist sowieso besser.

  1. Ella sagt:

    Das die Medien so ausdruecklich ueber die Familienhintergruende des "Terroristen" berichten, hat wohl Sinn.
    Auch dass er zufaellig aus reichem Hause ist passt doch, so kann Neid und Unverstaendnis geschuert werden.

    Auch seltsam, dass er ausgerechnet in einer Maschine nach Detroit sass.
    Hatten die schon vorgeplant, dass er in einer der besten Brandwunden behandlungszentren,der USA behandelt werden wuerde?

    Auch eigenartig, dass er nur einen poppligen Ami anwalt also mehr oder weniger einen Public defender hat und keinen Starverteidiger oder sein reicher Vater ihm den besten Anwalt des Landes zahlt.

    Ansonsten heisst es wohl nun bei jedem Flug, Windeln mitbringen, oder die Pampers werden gleich vor Abflug nach dem Body scannen verteilt.
    Passt doch, ausziehen und anziehen muss man sich ja sowieso.

    Es wird immer schwieriger zu fliegen, vor allem wenn man drauf angewiesen ist, wie ich u den Atlantik zu ueberqueren um nach Hause zu kommen?

    Meine Mutter musste uebrigens( 80 Jahre ), da sie ein Oneway ticket innerhalb der USA von Seattle nach Chicago hatte, sich in eine Kabine begeben und eine Body inspection ueber sich ergehen lassen. Sie koennte ja eine Terroristin sein.
    Und dieser" Terrorist" mit One way ticket in die USA wurde nicht untersucht, das sagt doch wohl schon alles
    Die denken wirklich, das wir alle bloed sind.
    Reine Schikane und Angstmache.

    Die Elite in ihren Privatjets betrifft der ganze Bodyscanner Hype bestimmt nicht.

  1. asteike sagt:

    @Arthur Dent

    Du hast natürlich völlig Recht.

    Aber so schnell fällt man in diese Scheiß Orwellsche Neusprech Terminologie, kein Witz, ich habe das selber gar nicht gemerkt.

  1. Vivalapaz sagt:

    danke für deine Antwort Freeman, selbstverständlich kann man auch anders reisen, wie früher und mag sein dass das auch besser war....stimme ich Dir voll zu.
    Nur wir leben im Jahr 2010 und da gibt es nun mal eine andere wirtschaftliche Situation. Ich kann meinen Kunden nicht erklären dass ich 2 Wochen brauche bis ich in NY bin für ein Meeting. Ich habe bei meinem letzten Flug nach Washington 6 Kontrollen mit an und ausziehen gehabt, war echt übel.

    Also, ich bleibe bei meiner Meinung. Wenn wir nicht mehr fliegen ist das zwar eine richtige Reaktion einerseits aber erreichen tun damit nichts, denn das "Volk" wird es noch lustig finden durch eine Nacktscanner zu laufen :-(

    Ich fliege schon 50% weniger weil mir die Kontrollen auf den Nerv gehen wegen der angeblichen Terrorgefahr. Ich fahre in Europa viel Auto und Zug, nur wenn ich weiter weg muss sieht es schlecht aus.

    ...Der Kern deiner Artikels, bezieht sich ja nicht nur auf das Thema der Flugkontrollen...daher möchte ich zum Thema Nacktscanner gar nicht weiter eingehen...viel schlimmer ist die Tatsache, dass die Welt alles was uns "Obämchen" vorsetzt bedingungslos verbreitet :-( und die Kriegsstationen der Zukunft so offensichtlich festgelegt werden, dass es weh tut....jeder weiss dass Unrecht getan wird aber fast niemand interessiert es....alle sind zukleistert, geistig im Dauer-Trance-Zustand!

  1. Monsoleil sagt:

    Eine kriminelle Bande von Satanisten die nur scharf darauf sind den Menschen das leben zur Hölle zu machen.
    Ich glaube daran dass sie das Böse auf dieser Erde verkörpern,dessen aufgabe es ist nur ein Ziel zu verfolgen.
    Genau das gegenteil auf dieser Erde herbeizuführen,was Gott will.
    Vieles was spass oder Freude macht im Leben wurde stufe für stufe abgeschafft oder verboten.
    Alles was Giftig ist und negativ im Leben des Menschen,nimmt zu.
    Die Menschen sollen leiden,streiten,sich abrackern,Angst haben,sich sorgen machen,sie sollen trauern,sie sollen krank werden,sich gegenseitig umbringen,sich moben,und und und.
    Geld haben sie schon und Macht auch.Es kann also nur noch um das eine gehen.Die absolute kontrolle des Bösen über das gute.
    Diese Wesen sind keine Menschen,denn wären sie es,würden sie mit dem Krieg aufhören.
    Ich glaubte biss vor ein paar Jahre nicht daran(und dachte immer:bleib mit den Füssen auf dem Boden),aber was die Zeit mehr vergeht,meine überzeugung stärker wird dass sie alle Dämonen sind die für einen bösen Meister arbeiten.
    Ausserdem haben wir einiges verpasst in den letzten Jahren und wir wissen noch vieles nicht was hinter den Kulissen abgelaufen ist.Tore wurden geöffnet durch experimente und etwas oder mehreres ist zu uns gekommen,was eigentlich nichts in unserer Welt verloren hat,und normalerweise durch die Natur verhindert wird.
    Ich will sagen,dass in den letzten Jahren mir sehr viele dinge aufgefallen sind,die ich hier leider nicht weiter schreiben kann,da es nichts direkt mit dem Thema zu tun hat.
    Aber eins kann ich sagen:Sie haben Mist gebaut,sogar sehr grossen Mist gebaut.Das ganze wird ein übles Ende haben,für uns alle.
    Die LIEBE und das ZUSAMMEN halten sollten jetzt wichtiger sein als je zuvor,um soviel Schaden wie möglich abzuwenden in den nächsten zwei Jahren.

  1. Shiryuu sagt:

    Der Sinn dieser Kampagnen ist doch letztlich, das wir an solche Nahrichten "gewöhnt" werden. Das es für uns normal wird das sowasin den medien gespielt wird. Es lässt uns egal werden was passiert, denn irgendwann wird einem das zu viel und man schaltet ab und man interessiert sich nur noch für sich und seine Familie, das große ganze bzw. die Politik wird dabei immer mehr in das Unterbewusstsein zurückgedrängt. Eine Art "Angststarre" soll geschaffen werden oder einfach nur müde vor solchen Meldungen.

    Tjo für bestimmte Sachen braucht man einen Anlass und wenn man keinen hat, dann schafft man sich eben einen.

  1. tetouan sagt:

    Dass dabei nix als ein ''billiges Spiel'' abghezogen wurde, wie jemand hier bereits geschrieben hatte, war von Anfang an klar ersichtlich. so viel Falschheit stinkt zum Himmel.

    - der Kontrollstaat kann dadurch ausgeweitet werden und bekommt mehr Macht

    - der Krieg gegen den ''Terror'' in Afghanistan und etlichen weiteren Ländern ist somit gerechtfertigt, denn er dient ja dem ''Weltfrieden'' (LOL)

    - strategisch gesehen ist Jemen vorteilhaft u.a. um gegen Iran anzugehen

    - zudem sollen angeblich zwei Ex-Gefangene aus Guantanamo an dem versuchten Terroranschlag mitbeteiligt gewesen sein, was nun genügend ''berechtigte'' Gründe bietet, Guantanamo eben doch nicht zu schliessen. Obama samt Elite hatten ja sicher eh nie vorgehabt, das KZ Guantanamo wirklich aufzuheben. Mir wird schlecht vor Wut wenn ich sehe, wie die Gefangenen dort in ''Hundezwingern'' gehalten werden, so würde ich meine Hunde nie und nimmer halten, geschweige denn Menschen !!!!! (Höchstens die ''Elite'' - die hätten es nämlich inzwischen redlich verdient)
    Ich verstehe nicht, weshalb man immer wieder auf Deutschland herumhackt wegen der Vergangenheit...und diese selbstgerechten Elite-Verbrecher stellen sich grossgekotzt als Retter der Menschheit dar und bekommen ''Friedens''Nobelpreise dafür, dass sie massenweise unschuldige Menschen umbringen und foltern :(


    @ asteike: ja genau, Chavez hatte (und hat) die richtige Strategie drauf, er durchschaut die Taktik der ''Elite'' und ist bisher genau auf dem richtigen Weg dagegen angegangen. Daneben hatte er bisher auch immer die grosse Mehrheit des Volkes hinter sich, und daran kann man gut sehen, was ein vereintes Volk vermag. Hier im €U-Land könnten wir uns mal ein Beispiel daran nehmen, dann könnten wir sogar was verändern.
    El pueblo unido jamas sera vencido !!!!
    Nur ich fürchte, sie werden Chavez vermutlich dennoch irgendwann kaputtmachen. die Armee von Venezuela käme im falle eines Krieges nicht gegen Kolumbien und Amis an. Und sie sind ja in Kolumbien bereits tüchtig am aufrüsten, angeblich gegen die Drogenmafia in Kolumbien *lach* (das glauben sie ja selber nicht) wo doch der Präsi Uribe selbst zu den kolumbianischen Drogenmafiabossen gehört und ein A...lecker der CIA ist.
    Aber in den hiesigen (ferngesteuerten) Medien wird es fast überall so dargestellt, als ob Chavez der Kriegstreiber wäre. Gestern od. vorgestern hatte er eine Ansprache gehalten, wo er seinen Verdacht geäussert hat, dass die Amis samt Kolumbien unter dem Vorwand einer Falseflag-Aktion Venezuela früher oder später angreifen werden.
    Dass dieses vermutlich bald einmal passieren wird, denke ich auch bereits seit einiger Zeit, weil es sich abzeichnet...wenn man nur schon die einseitige und hetzerische Propaganda in den hiesigen Medien sieht. Z.B. wurde gross und skandalös aufgebauscht, dass der ''böse'' Chavez (der ja übrigens ebenfallls zur ''Achse des Bösen'' gehört) zwei Brücken in Grenznähe zu Kolumbien sprengen liess. Es wurde jedoch nirgendwo erwähnt, dass diese Brücken zu Schmuggelpfaden bzw. illegalen Grenzübergängen gehörten, und dem Drogenschmuggel von Kolumbien nach Venezuela dienten und von wo manche kolumbianische Paramilitares oder auch Guerilleros nach Venezuela kommen und Leute entführten, als Geiseln nehmen, grundlos übern Haufen schiessen, wirklichen Terror betreiben etc.
    Mich nervt allmählich die völlig einseitige Berichterstattung und Hetzkampagne in den hiesigen Medien, obwohl ich keine ''Chavista'' bin und der Chavez sicherlich auch seine Fehler hat. Die Berichterstattung sollte jedoch in allen Bereichen viel objektiver sein.
    Aber es ist immerhin klar ersichtlich von wo her die Medien diesbezüglich ferngesteuert und manipuliert werden.
    Und Venezuela hat bekanntlich ja beträchtliche Erdölreserven, nebst andern vielfältigen Ressourcen und Bodenschätzen....das sagt eigentlich schon genug ;-)

  1. drdre sagt:

    Was Ella da über ihre Mutter schreibt ist ja ein Indiz dafür , dass die sog. Sicherheitsrichtlinien nur Schikanen sind und an den schwächsten Bevölkerungsgruppen vorgenommen werden. Wie sonst ist es möglich , dass man ältere Menschen als Terrorverdächtig einstuft.
    Es ist doch beschämend für einen Staat der sich demokratisch nennt, solche Übergriffe zu erlauben.
    Selbst der undemokratische Patriot-Act wurde bis heute nicht abgeschafft.

  1. Dieter sagt:

    Der nächste terroristische Akt wird folgen. 1. wieder als geplanter Al Kaida Akt und 2. mit der knall harten Antwort der USA...
    Krieg

  1. Dirk sagt:

    Wie dumm brauchen es die Menschen eigentlich? Haarsträubender Unsinn seit dem 26.12. Wer einigermaßen seinen gesunden Menschenverstand behalten hat, durchschaut doch das Spiel sofort. Es wird hier der Menschheit ihre eigene Blödheit dermaßen vor Augen geführt, daß eine Steigerung kaum vorstellbar ist. Aber sie kommt schon noch. Des Kaisers neue Kleider. Die Illus müssen sich sehr amüsieren über ihre dumme Herde.

  1. Ella sagt:

    So jetzt ist also die Inkompetenz der Geheimdienste schuld und es ist ein systemic und human failure sagt Obama.

    Wenn man nicht wuesste, dass die wieder mal eine fals flag action gebraucht haben, ist das wieder mal zum schief lachen.
    Auf eines kann man sich ja hier immer verlassen,wie auf's Amen in der Kirche, das im American Chaos of Life, irgend etwas schief laeuft. ( bestes Beispiel 9/11)

    In allen Massenmedien wird die Inkompetenz der US-Security Agencies diskutiert.
    Sollen die Leute noch mehr verunsichert werden, damit sie nach noch mehr Staats(sicherheit) schreien.

    Interssant dazu auch der Artikel von Paul Craig Roberts auf Silverbearcafe.com, economic warpage vom 12/29/09 " Have Americans traded security for freedom?"
    In Deutsch zu lesen auf antikrieg.com unter dem Titel"Gehen die Amerikaner zur Hoelle?"

    Auf allen Kanaelen auch der Held des Fluges, der hollaendische Werbefilmer Jasper Schuringa.
    Er scheint sich in seiner Rolle sehr wohl zu fuehlen ( Is he for real?)
    Eine amerikanische Passagierin bedankt sich bei ihm dass er ihr Leben und das Leben ihrer Familie geredet hat und sagt, dass die Sicherheitsvorkehrungen auf auslaendischen Flughafen kein Vergleich zu amerikanischen Vorkehrungen waeren ( keine Schuhe ausziehen, Wasserflasche wurde nicht entdeckt. Soll den Amis noch mehr Angst gemacht werden, damit sie schoen zu Hause bleiben? Die Gefahr besteht ja, dass sie sich ein eignes Bild machen koennten und dann nicht mehr so einfach zu aengstigen und zu manipulieren waeren.
    Ein Glueck dass dies nicht auf einnem deutschen Flughafen passiert ist, sonst haetten die offiziellen Medien wieder Gift und Galle gegen den alten Feind gespuckt.

    CNN meldet in Breaking News: Retaliation strike in Yemen? Estimated 200 al Qeada fighter in the Country. Connections der eventuellen Ziele zum North-west Airlines Flug werden ueberprueft.
    und dann werde ausgewaehlt.
    (Libya anyone?}

    Bei dem Angriff am 17.Dezember ist uebrigens auch ein US born Yemenitischer Cleric
    Anwar-al-Aulaqi, der mit dem US Major, der in Fort Hood 13 Soldaten erschoss, in Email Kontakt stand.

    Dies schreibt unter anderem Jim Lobe in seinem Artikel "Aborted bombing puts Yemen in the Limelight " auf antiwar.com

    Hier noch eine Quote zur Angst, gefunden in unserer Zeitung:
    "Their worst nightmare -
    It is telling, when governments fear the aspiration of their people more than the power of any other nation" - NSA Spokesman Mike Hammer quoting Obama's Nobel speech in remarks on Sunday about Iran's violent crackdown on anti government protesters.

  1. Terroristen oder Revolutionäre oder andere militante nichtstaatliche Kräfte sind nicht dumm!!! Wenn die was sprengen wollen machen die das auch und zwar geplant und so, dass es funktinioniert, selbst mit einfacher technik. Wie schmuggelt man Heroin. Im Körper, warum also keine 10g C4 im Magen gleich mit Zünder und zünden kann dann jemand mit ner Richtantenne oder nem Handy, das auf die Frequenz eingestellt ist. Ich bin kein Fachmann für Elektronik aber wofür gibts wiki. funktionieren würde es bestimmt, die frage ist nur wer so blöd ist sich wissentlich in die luft sprengen lassen zu wollen, bestimmt keine gläubiger Moslem, wenn doch sollte er vieleicht den koran mal selber lesen und nicht fremde interpretationen ohne zu hinterfragen für wahr erachten. das gilt im übrigen für jede information.

  1. tom_tom sagt:

    genau freeman - wie in deinem letzten satz bereits angeführt, - können DIE mich mal am ar**** lecken - ich fliege seit jahren nicht mehr, da mir diese kontrollen einfach zu hart sind. - ich bin doch nicht blöd ;-)

  1. G.S. sagt:

    wisst ihr was ich ab heute mache ... ich sags euch ...

    ich drucke jeden tag einen artikel aus und leg ihn bei uns in den "pausenraum" ...

    viele sind schon sehr kritisch und regen sich über "die da oben" auf ... allerdings in dem glauben - "die" wären dumm - was ja leider nicht der fall ist

    väter mit kindern, typen denen an abend fad ist, ein paar denkende usw. ...

    wenn die mal zu lesen beginnen - und das tun sie - aber bisher nur "MSM" bin ich sicher dass der eine oder andere auch aufwacht - was wiederum weitere kreise zieht.

    die kritische masse eben ...

    dazu leg ich einen ordner - somit wird das ganze ein sammelwerk ...

    EXTRABLATT!

    noch was ... hat jemenad schonmal überlegt eine art "extrablatt" zusammenzustellen so im "BILD" format auf 5A3 Seiten ... das könnte dann freeman (nach seinem OK) zum download bereitstelllen ...

    ich kenn mich mit solchen programmen leider zu wenig aus bin nicht der große texter ...

    aber wenn es jemanden gibt ... das wär doch was zum ausdrucken (die paar euro ist es mir wert)verteilen und auflegen ....

    in arztpraxen, am stammtisch , im büro was weiß ich wo ...


    wer macht das ???

  1. ostsachse sagt:

    noch mal was zum Thema Klimalüge, jetzt werden die Karten auf den Tisch gelegt:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,669398,00.html


    Ich kann gar nicht so viel essen, wie ich....

  1. kieselsteine sagt:

    Erst einmal ein Kompliment an die entlarvende Recherche von Freemann.
    Durch Entlarvung verliert das Böse seine Macht.

    Satanische Weltregierung

    Es ist gut die Tatsachen einmal beim Namen zu nennen. Weiter kann es hilfreich sein, Betrachtungen an zu stellen was satanisch ist. Es geht um Beherrschung von aussen. Es geht darum den freien Willen zu versklaven.
    Soweit so schlecht. Die Frage bleibt, wie man so etwas angeht. Dabei muss man feststellen, dass es zwei diametral verschiedene Wege gibt zu versklaven.
    Der eine will den Willen auflösen, in dem er sagt alles ist Gottes Ordnung, somit gehörst auch Du dazu und hast letztlich gar nichts mehr dazu zu sagen. Der andere kommt genau von der anderen Seite und will spalten. Er behauptet alles ist Materiell und somit hundertprozentig dem Gesetzt von Ursache und Wirkung unterworfen. Er sagt alles ist deterministisch. Das was wir als freien Willen erleben ist letztendlich reine Illusion. Es geschieht nur auf Grund von Molekularen Prozessen.
    Der erste Weg der Versklavung wird gerne von der Kirche gegangen. Sie kann die Fratze des Satans so wunderbar mit Gottes Wille kaschieren.
    Der zweite Weg der Versklavung wird gerne von der Wissenschaft begangen. Sie behauptet, dass sie rein Objektiv sei. Und leugnet dabei den Betrachter dieser Objektivität ganz.
    Beide Wege haben nur eines im Schilde, die Vernichtung der Freiheit.
    Den auflösenden mit Gottes Wille getarnte Satan nennt man Luzifer.
    Den spaltenden im scheinbaren Geiste der Objektivität auftretende Satan nennt man Ariman.
    Es ist nicht ganz unwichtig zu erkennen, dass Satan zwei Gesichter hat. Erst dadurch kann man ihn durchschauen.
    Schwierig wird die Sache nun, wenn man sieht, dass wir Menschen von beiden, von den Luziferischen und den Arimanischen sehr viel lernen können. Unser ganzes Wissen verdanken wir diesen beiden Kräften. Es geht also nicht darum die Teufel einfach zu verteufeln. Es geht darum sie zu durchschauen. Frei bleiben heisst, genau zwischen den zwei Bengeln hindurch zu wischen. Von beiden das Wissen zu nehmen und ihre Absicht in das Gegenteil zu verkehren.
    Daraus folgt ebenfalls eine Form der Beherrschung. Eine Beherrschung allerdings von innen heraus. Ich beherrsche mich und lasse mich nicht mehr blenden weder von Kirchlichen Lehren, noch von der Wissenschaft. Ich brauche zwar gerne die Erkenntnisse der Illuminati und der Forscher. Ich lasse mich durch dieses Wissen aber nicht mehr knechten. Ich weiss, dass ich bin. Kein Papst kein Professor wird mir das je wieder ausreden können. Wenn ich an diesem Punkt bin, wurden aus den Satanen Sataninchen. Sie dienen mir zum Beispiel als Motor in meinem Auto, oder als Anleitung einer Chinesischen Ärztin, die mir die Wege meiner Mederianen erklärt und mir mit Nadeln hilft sie wieder in Einklang zu bringen, ganz nach ur alter illuminatischer Tradition.
    Die Umkehr von der eigentlich einmal gesprochen wurde, meinte eben genau das. Das Herrschaftsprinzip muss sich umstülpen. Es wird innen entstehen in jedem Menschen drinnen. Jeder einzelne ist sein eigener Gebieter und gar nichts und niemand von aussen hat da noch Macht zur Entmachtung. Mann könnte es auch als Anarchie bezeichnen. Anarchie im reifen Sinne, gereift unter den Angriffen der Widersacher.

  1. ARISTE sagt:

    Einige haben den Betrug begriffen, ok. Das Problem ist, dass die MASSE immer an die 'offiziellen' Quellen glauben wird.

    Das war immer so und ändert nie...

  1. Leveller sagt:

    Die Taz hat auch ein paar gute Vorschläge gemacht was man jetzt für die Flugsicherheit tun muss:

    Ab jetzt nackt und bewustlos!

    Nach dem vereitelten Flugzeugattentat in den USA werden weltweit schärfere Sicherheitsvorkehrungen diskutiert und teils schon umgesetzt. Nacktscanner sind wieder im Gespräch, der Einsatz von Leibesvisitationen und Handscannern wird verstärkt. Wir meinen: Das führt doch zu nichts. Es ist an der Zeit für radikales Umdenken, um die Sicherheit über den Wolken zu gewährleisten. Daher hier - zur freien Verwendung - ein paar Vorschläge:

    1. Nacktflug: Die Diskussion um Nacktscanner wäre hinfällig, würde die Idee eines Erfurter Reiseveranstalters weltweit umgesetzt. Enrico Heß wollte mit "OssiUrlaub" im vergangenen Jahr FKK-Flüge nach Usedom anbieten. Letztlich wurde das Nudisten-Spektakel aus moralischen Gründen kurzfristig abgesagt. Quatsch, meinen wir. Es geht um Leib und Leben! Nacktfliegen hat etliche Vorteile: Sprengstoff kann nicht mehr unter der Kleidung versteckt werden. Es entstünde eine ganz neue Nähe zum Sitznachbarn, die sonst oft angespannte Atmosphäre während des Flugs würde aufgelockert. An einer Leibesvisitation kämen die Airlines dennoch nicht vorbei. Ruhig fest zupacken und auch die Körperöffnungen nicht auslassen. Es geht um die innere Sicherheit! Und 80 Gramm Sprengstoff passen so ziemlich überall hin und rein.

    2. Trennung: Gegen zu viel nackte Haut wird die katholische Kirche protestieren, gegen separate Flüge für Muslime sicher nicht. Zugegeben - ein harter Schritt. Aber es geht um die innere Sicherheit! Angst vor politisch unkorrekten Vorschlägen ist da fehl am Platz. Also: Extraflüge für Muslime. Ihre eigenen Glaubensbrüder und -schwestern werden sie schon nicht in die Luft sprengen. Doch wie die Muslime erkennen? Bis al-Qaida Mitgliedsausweise vergibt, können mutmaßliche Terroristen in Kombination mit den Nacktflügen am beschnittenen Glied erkannt werden. Dass dann auch Juden und ein paar andere unter Generalverdacht stehen, muss in Kauf genommen werden.

    3. Flugverbote: Sollte sich die Trennung der Religionen nicht durchsetzen lassen, helfen nur Verbote. Die entsprechenden Listen gibt es in den USA schon, sind allerdings viel zu lasch. Bis man als gemeiner Terrorist darauf landet, dauert es. Der 23-Jährige verhinderte Flugzeugbomber aus Detroit stand immerhin schon auf der Beobachtungsliste, nachdem sein Vater vor dem "radikalisierten und gefährlichen" Sohn gewarnt hatte. Für die Flugverbotsliste hatte der väterliche Verrat nicht gereicht. Die Bedingungen müssen also massiv verschärft werden: Mit der Payback-Karte zu viel Cola und Mentos (daraus lassen sich prima Bomben basteln) gekauft? Flugverbot! Nicht-blonder, nicht-blauäugiger Maschinenbaustudent? Flugverbot! Mann zwischen 20 und 40? Flugverbot!

    4. Fixieren: Gegen umherlaufende Terroristenpassagiere helfen Zwangsjacken. Auch die durch das Nacktfliegen aufgeheizte erotische Stimmung läuft so nicht aus dem Ruder. Fixieren muss Pflicht werden! Niemand kommt mehr ins Cockpit, betäubt die Piloten und steuert den Airbus in einen Atommeiler. Niemand zündet mehr eine Bombe per Knopfdruck. Bis die Terroristen neue, zündende Ideen entwickelt haben, dauert es. FlugbegleiterInnen müssten bei Umsetzung dieses Vorschlags in eintägigen Beinmassage-Kursen geschult werden und ab und an Bettpfannen anbieten.

    5. Sedieren: Sollten alle Vorschläge scheitern, bleibt nur eins: Sedieren. Ärmel runter, Narkosemittel rein: Wenn alle schlafen, kann keiner eine Bombe zünden. Zu drastisch? Es geht um die innere Sicherheit! Und für beide Seiten hätte das Vorteile: Der 20-Stunden-Flug nach Australien vergeht wie im Schlaf. Flugangst ade. Entspannung pur. Die Airlines sparen auch, lassen sich die sedierten Passagiere doch hervorragend stapeln. Wer schläft, braucht keine Beinfreiheit. Die Stewardessen und Stewards müssten selbstverständlich ein Wochenendseminar "Narkose für Anfänger" besuchen. Über den steigenden Absatz von Narkosemitteln freut sich zudem die Pharmaindustrie.

  1. tetouan sagt:

    Beim satanischen System geht es nach der Pyramidenstruktur von oben nach unten, was ja auch bezeichnend für das System der Illuminaten und ähnlichen Geheimbünden seit jeher ist. Und so wurde bisher auch die gesamte Welt immer regiert.

    Beim göttlichen System, was z.B. Jesus zu vermitteln versucht hat ist es jedoch genau umgekehrt, nämlich von unten nach oben strukturiert. Und nur ein solches System wäre auf Dauer wirklich gerecht und förderlich für die menschliche Gemeinschaft. Auch abgesehen von Religion, sondern auf politische od. gesellschaftliche Systeme bezogen.

    Btw: bin nicht religiös und wars noch nie, jedoch scheint mir das Thema in letzter Zeit dennoch irgendwie recht aktuell zu werden. Ich glaube, es ist manches Wahres dran.

  1. würden die msm aufhören über terror zu berichten und ihn somit boykotieren und damit keinen nährboden bieten terror ist eine erfindung der eliten es gibt immer einen schuldigen und sündenbock

    somit sind eigentlich die wahren terroristen die main stream medien ... sie geben doch die nötige kraft und verbreiten den nötigen schock effect damit wir um hilfe schreien

    und ihr wisst ja bbc building 7 usw...

    warum macht jemand terror um aufmerksamkeit zu erziehlen ...und in eine bestimmte richtung zu lenken heute wird schon genug shit im informations zeitalter berichtet "alles" wir machen uns unsere nachrichten selber ...

    wie offt wurden schon verkleidete agenten erwischt man hörte auch das die sich menschen fangen mitten auf der strasse ne bombe um den hals binden und einfach laufen lassen knöpfchen dücken boom aus fertig terrorist... es geht ja um den job der agent smiths ... wen wir keine angst mehr haben sind sie ja abreitslos wieviele arbeitsplätze hat den die terror gefahr geschafen ? in der sicherheits & waffenindustrie... da geht es um verträge und milliarden und sie wissen es ja auch vertrauen aber auf die globale aktzeptanz der massen sie möchten ja das wir mistrauisch werden den das führt genauso zu einem neuen effect und formt aus dem alten elend entweder ein neus oder durch unsere voraussicht und erfahrung etwas ganz neues für einen streit braucht es immer zwei und einen dritten der profitiert das problem ist die massen sehen nur die zwei streiter brauchen aber noch das nötige wissen über den dritten der am abkassieren ist...

    mfg

  1. @tetouan: Die Propheten haben mit Sicherheit nie das gesagt, was wir heute glauben sollen. Gerade in den Monotheistischen Kirchen, und den Budismus mal ganz rausgenommen, die kommen wenigstens ohne göttliche Macht aus, zumindest fast :) er spielt im täglichen Leben zumindest keine Rolle wie Gott (jüdisch, christlich, muslim ist eh der selbe ,siehe abraham).
    Die Frage ist doch an was haben die Propheten geglaubt oder viel besser, was haben sie gesehen?
    Empfehle zu diesem Thema E.v. Däniken am besten die Bibel (A.T, N.T) und alte Hindutexte zur Hand. Man kommt ins grübeln auch als ein nicht an einen Gott glaubender Mensch.
    Achso, hallo Satan, wo hast du Gott gelassen bzw. deine Brüder die himmlischen Herscharen?
    Ihr benutzt Symbole eurer Feinde, das ist euch klar oder?

  1. Peter.Hacke sagt:

    Schon wieder eine False-Flag Attacke!

    Und jetzt soll sich die ganze Welt vor so einer Windelbombe in die Hose machen?

    Da war die NWO aber schon mal kreativer.
    Aber egal unsere amitreudoofen Volkszertreter verkaufen uns so oder so.

    @Freeman
    [Zitat]...der unentwegte Versuch uns durch Gehirnwäsche und Gedankenkontrolle zu gehorsamen Sklaven zu machen. Dagegen müssen wir uns mit allen demokratischen Mitteln wehren.[/Zitat]

    Da kann ich dir nicht ganz zustimmen, denn wir sollten uns mit ALLEN Mitteln wehren (falls es sein muss)..

  1. argligsurgel sagt:

    Ich schätze das die Amis Jemen als geostrategisch wichtig ansehen, Bodenschätze gibt es dort ja kaum. Vom Jemen aus ist es nicht weit zum Rohstoffreichen Sudan (der Erdöl an China liefert, des weiteren gibt es dort Gold und Uran). Was noch wichtig wäre, der Iran hat in Eritrea Truppen stationiert. Mit denen könnte er im Kriegsfall den für unseren Rohstoffnachschub wichtigen Route Rotes Meer - Suezkanal blockieren.

    http://www.radio-utopie.de/2008/12/09/iran-verlegt-raketen-und-truppen-nach-eritrea-piraten-flottenaufmarsch-durch-eu-und-usa-rollt-an/


    Meiner Meinung nach kann es nicht mehr lange dauern. Der Iran wird von innen (durch organisierte Proteste) und von außen (durch Embargos) geschwächt. Die Seewege wurden auch schon gesichert (wegen Piraten und so ;-) ). Des weiteren wurde der Iran in den letzten 10 Jahren komplett eingekesselt. Bin nur gespannt wie uns der Krieg verkauft wird?? Was wird dieses mal der Sender Gleiwitz sein??

  1. Eberhard sagt:

    Zunächst den "positiven" Aspekt:
    Aufwachen heißt nicht die Pyramidenstruktur von Herrschaftssystemen umzudrehen und statt oben nach unten nun unten nach oben zu betreiben. Es bedeutet, dass es kein Oben und Unten mehr gibt, sondern jeder sich seiner Freiheit, seiner Verantwortung, seiner Kreativität und seiner Macht bewusst ist und diese im Einklang(Harmonie) mit der Schöpfung in einem vernetzten Miteinander aller Geschöpfe in die Wirklichkeit manifestiert. Das kann noch eine Weile dauern.

    Nun die weniger angenehme Nachricht:
    Beim genauen Hinsehen auf Bilder und Videos der "Meldungen" ist sehr häufig nicht nur ein Teil unglaubwürdig, sondern die gesamte Story ist gefaked. Wer sich näher dafür interessiert nach "September Clues" suchen.

    Eine Aufnahme, wie der "Attentäter" aus dem Flugzeug abgeführt wird stammt aus einer Boeing (siehe Sitze), der Flug fand aber mit einem Airbus statt. "Kurt Haskell" der Interviews als Zeuge gibt, existiert wahrscheinlich gar nicht. Seine "Homepage" enthält eine Menge Photoshop-Arbeit.

    Also nehmt um Gottes Willen keine einzige Terrormeldung auch nur annähernd so hin.
    Bis zu der Möglichkeit, dass ganze Flüge gar nicht stattgefunden haben! Es ist doch komisch, dass oft nur eine kleine Handvoll Leute als Zeugen auftreten.

  1. kieselsteine sagt:

    Hallo Wild-Polterer

    Wir benutzen nicht die Symbole unserer Feinde, wir enttarnen sie. Alles Okkulte wird dadurch transparent und ist so offen gelegt nicht mehr fähig zu herrschen.
    Aber ich verstehe glaube ich schon was Du meinst. Es ist nicht ungefährlich sich mir solchen Dingen auseinander zu setzten. Noch gefährlicher ist es allerdings sich von solchen Dingen herum kommandieren zu lassen, ohne es zu merken.
    Wenn Sie uns nun zu dröhnen, dass man noch mehr Sicherheit braucht, trieben sie uns doch zur Herde, und fragen uns nicht einmal, ob wir damit überhaupt einverstanden sind. Sie versprechen mittels der technischen totalen Überwachung unsere totale Sicherheit. Auf der anderen Strassenseite lauern dann die Prediger, und wollen uns den Sinn mit irgendwelchen Göttern verschleiern, die angeblich,die einzigen seien, die uns noch retten können.
    Ohne dabei die kindliche Freude an dieser wunderbaren Welt zu verlieren, möchte ich doch weiter hin frei entscheiden können, ohne totale technische Überwachung und ohne drohenden Zeigefinger irgend eines Gottes, der zumindest sagt er sei einer.
    Wenn ich das jedem zugestehe, dann ist mir das recht, wenn der eine an keinen Gott glaubt, ein anderer an Buddha, noch andere glauben lieber an Manitu und dritte an Christus oder von mir aus an die Macht der Moleküle, oder an was auch immer, Hauptsache ist doch er respektiert mich deswegen immer noch als das was ich bin und will mich weder überwachen noch bekehren, weder auflösen noch spalten.
    Aber genau das beabsichtigen sie doch mit ihrer Weltregierung und genau das ist ist doch satanisch. Sie wollen alles beherrschen und mir erst noch vor bestimmen was nun Demokratie sei. Und wenn ich da nicht mit mache und dummerweise vielleicht gerade im Jemen wohne, beglücken sie mich mit ihren super intelligenten smart Uran Bomben und behaupten ich sei ja nur ein Aufständischer gewesen. Ja Aufständisch bin ich auch wenn ich deswegen nicht gleich ein Rastafari sein muss. Ich get up and stand up wann es mir passt. Diesen Song von Marly gefällt mir übrigens sehr ich erlebe ihn nicht als Prediger so bekifft wie er die ganze Zeit war. Aber auch das ist natürlich absolut Geschackssache.

  1. tetouan sagt:

    @ wilder-polterer:
    mit ''nicht religiös'' meinte ich nicht, dass ich an keinen Gott glaube, nur hat Gott aus meiner Sicht wenig mit Religion bzw. religiösen Gesetzen, Dogmen, Ritualen usw. -- wie man sie immer z.B. von der Kirche eingetrichtert bekam, zu tun. Ich glaube, Gott ist souveräner als solche kleinkarierte Denkweisen.
    Ja, die Bibel finde ich in letzter Zeit ehrlich gesagt ziemlich interessant, nicht alles weil ich nicht alles kapiere ;-) aber einiges macht doch irgendwo Sinn ;-)
    E. von Däniken ist mir jedoch zu abgehoben, damit kann ich wenig anfangen, bin wohl zu pragmatisch oder was weiss ich... :-)
    Und Buddhismus/Hinduismus ist mir persönlich alles viel zu verschwommen und zu wenig konkret, aber das ist jedem seine eigene Ansichtssache, was sie/er für stimmig und sinnmachend hält und was nicht. Ich denke, man kann da auch gar nicht wirklich in Kategorien von ''richtig'' oder ''falsch'' urteilen...

  1. Weltkrise sagt:

    CIA ist wieder in IRAN unterwegs

    nur weil Sie sonst nirgens was hin kriegen ^^

    NAJA lach CIA Südamerika haben Sie ja verloren,Afrika auch also müssen sie den starken in Europa,Asien spielen .-)

    Kuba,Venezuela,Bolivien,Honduras,Irak,Afghanen,Somalia,Vitnam lassen grüßen

  1. Chris_2008 sagt:

    Servus ihr Sklaven,
    (Servus = lat. Sklave)

    Bevor ich mich Scannen lasse, reiss ich mir lieber die Kleider vom Leib.
    :-)

    Bei der letzten Anhörung beim Untersuchungsrichter wies ich ihn freundlich darauf hin, dass mein Name in der Anklageschrift falsch geschrieben sei.

    Es wären alles Grossbuchstaben: Hans MEIER.

    Der nette Herr wollte dies an seinem PC korrigieren, aber das SYSTEM (1984) liess es nicht zu.

    Letzthin auf dem Bank-Konto:
    Es wäre alles Grossbuchstaben: HANS MEIER, aber das SYSTEM liess es nicht zu.

    Letzthin auf dem Flughafen-Ticket:
    Es wäre alles Grossbuchstaben:
    MR. MEIER, HANS, aber das SYSTEM liess es nicht zu.

    Erkennt ihr das Muster ?
    Erkennt ihr die Matrix ?

    Bekennende Sklaven haben keine Rechte,
    denn sie geben sie jeden Tag willentlich ab.

    Maritime Law.

    Hello Captain !
    You are on a Ship from Air-PORT
    to Air-PORT.
    This is Trans-PORT.
    So you need a Pass-PORT.

    Was ist aber deine Wa(h)re
    Identität ??

    http://www.natural-person.ca/passport.html

    Nur die Praxis zählt

    Servus ihr
    (Noch, aber nicht mehr lange)
    Sklaven :-)

  1. Paladin sagt:

    Laut einer Verlautbarung der "Al-CIAda" von gestern, soll der Anschlag als Racheakt für die amerikanischen Luftangriffe im Jemen sein. Nur, das kann nicht stimmen, da haben sich die Führungsoffiziere in der CIA-Zentrale in Langley wohl im Skript für die "Ausrede" vertan, denn der erste US-Bombenangriff war am 17. Dezember, aber Abdulmutallab kaufte sein Flugticket nach Detroit bereits am 16.

    Manchmal sind die "Architekten des selbst gemachten Terrors ja so dämlich.."

  1. kieselsteine sagt:

    P.S;
    Wenn nun ein Metalfreak satanisch geil findet, ist daran natürlich nichts verwerfliches. Er meint damit vermutlich auch nicht den ganzen Symbolkram, der auf der ein Dollar Note eingeheimnist steht, sondern berechtigte Rebellion gegen die allgemeine Verkrustetheit. Es geht ja auch nicht um Wortbegriffe, sondern um Bedeutungen, die dahinter versteckt sein können.

  1. tetouan sagt:

    @ Eberhard:
    ''von unten nach oben'' meinte ich so, dass sich keiner über den andern stellt, auch wenn er womöglich stärker od. fähiger wäre als die/der andere, weil es ja immer schon -zumindest in gewissen Bereichen- Stärkere oder Fähigere und Schwächere (<- was nicht diskriminierend gemeint ist) gegeben hat. Aber eine Stärke oder Fähigkeit sollte idealerweise nicht missbraucht werden, um andere zu unterdrücken und sich über sie zu stellen, sondern dass man sie sozusagen zum Wohle der andern einsetzt, wenn du weisst, wie ich es meine. Von daher unterscheidet sich das was du geschrieben hast und das was ich geschrieben hatte ja nicht mal so sehr :-) ...weil es dann genaugenommen gar kein oben und unten mehr gibt.

    Aber ich bin glaube ich gerade daran, etwas ins offtopic zu geraten, sorry.

  1. kieselsteine sagt:

    Hallo Paladin

    Vielen Dank für Deine Enthüllung!!
    Ich habe gerade etwas gegoogelt danach.
    Beide Daten stimmen der 16. als Ticketkaufstag
    und der 17. als US Angriff.
    Solche Argument sind einfach genial und unglaublich befreiend. Damit zieht man den CIA Freaks voll die Maske vom Gesicht.
    Wer kann dagegen noch etwas sagen?
    Sie haben sich selber ihre Grube gegraben.
    Bald weiss es jedes Kind, Terroristen sind vom CIA

  1. Uriel sagt:

    Und nun mal ein hoffentlich KRAFT SPENDENDER Artikel:

    http://www.armin-risi.ch/Aktuelles_und_Neues_files/3fa14b1201fd76b606eaab6c0ebc68ea-27.html

    Wenn Ihr mit diesem Artikel durch seid, dann klickt auf mehr. Haltet dann durch bis zum Ende :-)

    Ich bitte nochmals darum, dass sich Freeman mal Armin Risi (ebenfalls Schweizer und in der Schweiz lebend) einlädt.

  1. Feuerhahn sagt:

    Russia Today hat eine ziemlich coole werbe-aktion gebracht, jedoch wurde diese von US Flughäfen abgewiesen.

    Da ist zB ein überlagertes Bild von Obama und Ahmadinejad mit dem Tekst:

    "Who poses the greater nuclear threat?"

    Must see! ;-)

    http://rt.com/ads

    http://www.youtube.com/watch?v=f2il2V_l-GU

  1. Ferhat sagt:

    Laut US-Terrorexperten trainieren die "Terroristen" bereits mit den Nacktscannern....

    Scheinbar wachsen diese Dinger auf Dattelpalmen, oder wo bekommt man die her ?

  1. Tobias1974 sagt:

    Es ist schon absurd, wie leicht sich die Masse abfertigen lässt. Und es ist vermutlich äußerst befriedigend für viele Menschen, dass sie annehmen, Terroristen seien ausschließlich dumme Vollidioten, die sich aus Leidenschaft für Nichts opfern...

    Ganz interessant letzte Tage ein Gespräch mit so 'Allerwelts'-Leuten mit der Frage: Wie würdet i h r eigentlich agieren, wenn ihr ernsthafte Terroabsichten hättet?

    Überraschende Antworten von einfachen Menschen:

    1) Man würde doch keine Unschuldigen umbringen. Nicht mal als Signal. Man würde sich schon ganz geziehlt die Drahtzieher rauspicken...

    2) Man würde systematisch (wenn man die Infrastruktur zur Verfügung hätte, die man uns weißmachen möchte, dass diese Terrororganisationen hätten) bedeutende Führer und Schergen g e z i e h l t um die Ecke bringen. Hier mal ein Sniper-Einsatz, da mal ein gezielter 'Eingriff'.

    3) Würde man sich selber töten? Natürlich nicht! Man lässt sich doch nicht teuer durch die Gegend schippern, sich teuer vorher ausbilden, um dann als 'Einmalgeschoss' zu verglühen...

    Die Liste ließe sich noch ausufernd ausdehnen. Was am Ende alle einräumten: Entweder gibt es keinen 'echten' Terrorismus (zumindest nur höööööchst vereinzelt) - oder man hat es mit gesteuerten Idioten zu tun, hinter denen ganz andere Drahtzieher stecken!

    Worauf sich alle aber einigten: Eine 'Echte' Terrororganisation würde ganz anders agieren. Gezielter, smarter, effektiver. Und nie gegen ein Volk oder gegen Zivilpersonen egal welchen Landes, sondern immer gegen 'Lenkende'. Man würde auch nie eigenes, wertvolles Personal 'verschwenden'. Man würde höchst verdeckt arbeiten und diese blöden 'Bekenner'-Briefe und -Videos niemals nutzen. Es sei denn: man würde noch schauen, dass sich bestimmte Seilschaften gegenseitig den Senf unterschieben und es gälte intrigante Desinformationen zu streuen…

    Ach, ein endloses Thema, das bei näherer Betrachtung schnell deutlich macht: da stimmt was in der allgemein gehegten Legende nicht. Interessant war für mich hingegen: wie leicht Menschen 'dahinter' kommen, wenn sie nur mal wieder zum Denken angeregt werden - und wie wenig sich dennoch rührt, weil die Leute wie lahmgelegt sind...

  1. Quadrillion sagt:

    Fast alle Anschläge und Anschlagsversuche in Flugzeugen wurden bisher von Muslimen ausgeführt. Deshalb werden die Sicherheitsvorkehrungen immer zulasten aller Flugpassagiere weiter verschärft. Man könnte das Problem einfach und kostengünstig lösen: Man müsste den Muslimen dann allerdings genau das gewähren, was sie beständig lautstark von uns fordern: Abgrenzung von den Ungläubigen, d.h. die Gründung einer Fluggesellschaft, mit der nur Muslime fliegen dürfen! Dann können sie selbst entscheiden, welche Kontrollen sie wollen, welche Schleier, Gegenstände, Flüssigkeiten oder Nahrung sie an Bord lassen und sich im schlimmsten Fall von ihren Glaubensbrüdern ins Paradies bomben lassen... Die anderem Airlines würden dann "Infidel Airlies" genannt und zu den sichersten der Welt gehören...

  1. Jens sagt:

    „Nicht gezögert“
    Das Protokoll: 30 Minuten vor der Landung in Detroit kehrt der Attentäter von der Toilette auf seinen Sitzplatz (19A) zurück. Schuringa, der am Fenster an der gegenüberliegenden Seite sitzt, hört plötzlich einen Plopp. Es klang nach „Feuerwerkskörper“, erzählte er CNN. Doch dann sieht er links Rauchschwaden aus dem Sitz steigen. Panisch kreischen Passagiere: „Feuer! Feuer!“ Der Held zögerte keine Sekunde. Mit einem gewaltigen Hechtsprung überquert er die viersitzige Mittelreihe, stürzt sich auf den Terroristen: „Zwischen seinen Beinen loderten Flammen“.

    Das ist ein Auszug von einem Artikel auf www.oe24.at
    Wenn man das durchliest weiss man doch gleich was das für ein Held ist....er hört es "ploppen"dann sieht er Rauch und schliesst daraus messerscharf auf einen Terroristen....nicht etwa auf einen Kabelbrand oder einen anderen technischen Defekt...muss wohl Hellseher sein der Mann.

  1. Heyn sagt:

    Holla "Mitsklaven ohne Fesseln"
    ein frohes Neues Jahr euch allen - und Freeman ein Danke für seinen Einsatz, dessen Ergebnisse noch bekannter werden mögen

  1. aufhocker sagt:

    Ich möchte Euch meine Gedanken zum Jahreswechsel mitteilen.
    Ich habe mir gestern den Film „Der Baader Meinhof Komplex“ zum zweiten mal
    zu Gemüte geführt.
    Ich bin jetzt 40 Jahre alt…..die 68er Situation hat mich vorher nie interessiert.
    Mittlerweile sehe ich ALLES anders….seitdem ich weiß wie pervers diese Welt
    geworden ist.
    Sie haben für eine gerechte Sache gekämpft….das glaube ich mittlerweile.
    Sie haben den amerikanischen Imperialismus angeprangert…..zu Recht….wie schon viele erkannt haben!
    Die hatten damals noch Eier (Zitat Kahn)…..

    Heute sind wir schon fast total überwacht….Telefon,Email,Konto…..ruckzuck haben se dich an den Eiern. Die haben uns dahin gebracht….weil sie immer mehr Angst bekommen….weil die Wahrheit nicht mehr aufzuhalten ist.

    Ich denke mal 1970 war die Welt noch in Ordnung (speziell für die Mittelschicht)…..Vollbeschäftigung , Spießbürgertum…..das waren die Ziele damals…..arbeiten, konsumieren, Schulden abbezahlen…..sterben und Vermögen hinterlassen.

    Damals hat die RAF gekämpft……

    Aber die heutige Situation schätze ich weitaus krasser ein….

    Verarmung….Leiharbeit….Mindestlohn (nur nicht in der BRD)….Perspektivlosigkeit für die Jugend…

    ABER…..die haben gekämpft obwohl die damalige Welt noch weitaus besser war!

    9/11…..das ist unser Startschuss für eine bessere Welt !
    Daran werden diese Psychopathen scheitern….

    Guten Rutsch,

  1. "NACH ATTENTATSVERSUCH
    USA planen "Vergeltungsschläge" im Jemen

    Dass die Terrororganisation al-Qaida im Jemen sehr aktiv sind, war bislang vor allem Experten bekannt. Doch nach dem versuchten Anschlag auf ein US-Flugzeug rückt das Land ins Zentrum der Aufmerksamkeit. Die USA bereiten jetzt offenbar Luftschläge in dem Land vor. Auch die jemenitische Regierung wird tätig."

    quelle welt.de

  1. Eberhard sagt:

    @Paladin:
    Die Fakery ist mittelmäßig bis saumäßig.

    Das Verhaftungsfoto stammt aus einer 747-400, Flug 253 war aber ein Airbus 300.

    Aber jetzt kommt das Beste:
    Noch im Oktober war der Flug NWA 67 eine 747, dann wurde NWA von Delta übernommen und sowohl Flugnummer als auch Flugzeug geändert.

    D.H.: SIM-Fakery wurde bereits im Okt oder vorher mit der Produktion beauftragt

  1. staatsfeind sagt:

    Jetzt schaut Euch diese Scheiße an (Quelle: Spiegel) - was für ein saublödes Bild. Oder?

    http://www.spiegel.de/fotostrecke/fotostrecke-50194-17.html

    Außerdem kann man sich ein fertiges Paket von Foreneinträgen des Umar Farouk Abdul Mutallab, angeblich AKA "Farouk1986" runterladen.

    Mirror:
    http://netload.in/datei8RVUXNDvtF.htm

    Tja, fangt am besten mit dem letzten Eintrag an...

    Auf ein weniger beschissenes Neues Jahr!

  1. Selbstdenker sagt:

    Bleibt im alten Jahr die alte Leier:

    Spricht man mit dem "normalen" Bürger darüber bzw. versucht es irgendwie, wird das System in unfaßbar kollektiver Selbstaggression verteidigt.

    Das eingepflanzte Irresein hat längst gefruchtet.

    Achso:
    In den Radio"Nachrichten" wurde angekündigt(gedroht) das ab nächstes Jahr in Niedersachsen Großplakate und "Werbespots" zum "umweltbewußten Verhalten" aufrufen werden.
    Das gibt´s glaube nur noch in Nordkorea, in Kuba nicht, wäre mir aufgefallen.

    Ich geb´s jedenfalls auf - frohes Neues trotzdem allen und:

    Viel Glück :-) :-)

  1. Auch wenns noch hoffnungslos erscheint...denkt an gandhis worte und verliert niemals den Glauben an die Menschheit

    gib niemals auf (schweizer- deutscher reggae)

    http://www.youtube.com/watch?v=kZUtDgm_xA8

  1. ArthurDent sagt:

    @Quadrillion

    Lesen sie eigentlich diesen Blog regelmäßig? Bestimmt nicht, denn man könnte ja etwas dazulernen bzw. Dinge hinterfragen.
    Ihr Kommentar gehört eigentlich zu den Islamophoben von politically incorrect.

    MfG

  1. Uriel sagt:

    @ Quadrillion

    Dich bekommt man aber auch sehr leicht!!! Das ein Sündenbock gesucht wird und seit Jahren die Muslime herhalten müssen ist Dir schon klar,oder? Und Deine Zeilen erinnern mich sehr stark an einen Artikel von Herrn Ulfkotte/Kopp Verlag. Jeder hat bei ihm ne andere Meinung, aber ich halte ihn genauso kompetent wie Herrn Grandt...nämlich garnicht!
    Die oberen wollen Spalten!

    Denk drüber nach!

  1. Soul sagt:

    Wenn der Typ wirklich einen Terroranschlag versucht hätte, dann zündet er diese "Substanz" in großer Höhe auf der Toilette an und nicht kurz vor der Landung! Die angeblichen "bösen Muslime", die 9/11 verursacht haben sollen, haben ganze Flugzeuge entführt und der hier schafft es nicht einmal einen kleinen Sprengsatz zu lösen? Ich lach mich schlapp!

    Würde mich nicht wundern, wenn in der Schweiz demnächst ein False-Flag-Angriff durchgezogen wird oder ein angeblicher versuchter Anschlag, der natürlich in letzter Sekunde verhindert wird. haha! Die Schweiz hat mit ihrem Minarettverbot, den Kriegstreibern, die einen Weltkrieg heraufbeschwören wollen, eine hervorragende Gelegenheit dafür gegeben.

  1. Cuibono 9.11 sagt:

    Ich bin schon lange für Pampers und anketten am Sitz.
    Aber zuvor noch ne kleine proktokologische Untersuchung nur zur Sicherheit.Würde aber den Malle Touri an seinem Wochend Saufausflug hindern ;)

  1. Cuibono 9.11 sagt:

    Ich bin schon lange für Pampers und anketten am Sitz.
    Aber zuvor noch ne kleine proktokologische Untersuchung nur zur Sicherheit.Würde aber den Malle Touri an seinem Wochend Saufausflug hindern ;)

  1. Ferhat sagt:

    @ Quadrillion

    Ich hoffe dieser Beitrag war Ironie, anders kann ich mir so einen Schwachsinn nicht erklären. Scheinbar hast du nicht verstanden, worum es in diesem Blog überhaupt geht.

    Selamunaleykum !

  1. Krieg ist Frieden

    Die Aufsplitterung der Welt in drei große Superstaaten war ein Ereignis, das bereits vor der Mitte des 21. Jahrhunderts vorauszusehen war und auch tatsächlich vorausgesehen wurde. Mit der Einverleibung Europas durch die Vereinigten Staaten von Amerika und der Eroberung Afrikas durch China existierten schon zwei der drei heute bestehenden Mächte, nämlich EUDSSR/USA und Chinafrika. Die dritte Macht, Russland, schälte sich erst nach einem weiteren Jahrzehnt verworrener Kämpfe als deutliche Macht heraus. Die Grenzen zwischen den drei Superstaaten sind an manchen Stellen willkürlich, an anderen fließend, je nach Kriegsglück.
    In dieser oder jener Kombination führen die drei Superstaaten ständig Krieg gegeneinander, und das seit fünfundzwanzig Jahren...

    Ein kleiner, aktualisierter Auszug aus Orwell's 1984. Aktueller denn je... Sollte jeder mal lesen.



    Redpill Community

  1. bernd sagt:

    ArthurDent und Uriel,

    Quadrillion hat es ja auch 1 zu 1 von hier übernommen:

    http://info.kopp-verlag.de/news/schluss-mit-dem-sicherheitswahn-wir-brauchen-eine-internationale-fluggesellschaft-nur-fuer-muslime.html


    Übrigens Hagen Rether bringt es mal wieder auf´n Punkt:

    http://www.youtube.com/watch?v=QL65dcC_UNM&feature=related

    auch die anderen Beiträge von ihm sind sehr hörenswert und sehenswert, nur was nützt es, die Massen glauben äh nur das es alles so schon komisch ist und klatschen da wo ihnen der Lacher im Halse stecken bleiben müsste!

  1. Die USA mit ihren Verbündeten wollen dem Iran an den Kragen. Deswegen braucht man einen gefährlichen Jemen. Vor Somalia liegen schon seit geraumer Zeit die Kriegschiffe. Man kreist der Iran ein um gut losschlagen zu können.

    Wie lange lassen sich die Menschen das gefallen?

    www.webinformation.at

  1. Quadrillion sagt:

    Zum „Gutmenschen“ und dem guten Menschen

    DIE ZEIT charakterisiert ihn folgendermaßen: „Der Gutmensch kämpft gegen das Rauchen im Namen des Gesundheitsangebots, gegen schnelle Autos im Namen der Klimakatastrophe, gegen Steaks im Namen des Regenwaldes, gegen höhere Bildung im Rahmen des Gleichheitsgrundsatzes, gegen erfrischende Witze im Namen der Menschenwürde“.

    Der Gutmensch ist also nur scheinbar gut. Seine Rechthaberei soll andere moralisch entwaffnen und gleichzeitig seine eigene Blindheit der Kritik entziehen. Dazu bedient er sich der „Political Correctness“. Jeder Verstoss gegen diese Doktrin wird mit der moralischen Keule geahndet.

    Dabei bemerkt er nicht, dass er nur als Werkzeug für andere Interessen dient, welche das "orwellsche“ Paradox in unsere Hirne einpflanzen wollen. Ein ausgezeichnetes Beispiel für diese Vorgehensweise sind die Muslime: jegliche Kritik an Muslimen wird vom Mainstream automatisch als Rassismus beschimpft und gleichzeitig wird von denselben Massenmedien suggeriert, dass jeder Muslim ein potentieller Terrorist sein könnte.

    Macht das Sinn? Es macht dann Sinn, wenn man begreift, dass man uns Krieg als Frieden (Kriegspräsident als Friedenstaube) Unwissenheit als Stärke (Political Correctness als Verhaltenskodex der Massen) und Sklaverei als Freiheit (Schulden als Vermögen) verkauft.

    Im Leben ist nichts nur schwarz oder weiss, man muss immer das Offensichtliche hinterfragen.
    Deshalb ist vor den polarisierenden Gutmenschen grösste Vorsicht angebracht. Zudem reden Gutmenschen nur, setzen aber nichts Positives um.

    Was wir wirklich brauchen, sind nicht Gutmenschen, sondern gute Menschen!

    DIE ZEIT definiert im Gegensatz zum Gutmenschen den guten Menschen in folgender Weise: „Der gute Mensch handelt gut im DIENSTE eines KONKRETEN einzelnen Menschen. Ansonsten leitet er nichts daraus ab, es fällt ihm nicht ein, anderen ein schlechtes Gewissen zu machen“.

    Nehmt die Scheuklappen eurer Konditionierungen ab, reagiert nicht allergisch, denkt und handelt!

    Dazu noch ein schönes Zitat von Bertrand Russell: „Das ist der ganze Jammer: Die Dummen sind so sicher, und die Gescheiten so voller Zweifel“…

    In diesem Sinne ein frohes neues Jahr.

  1. ArthurDent sagt:

    @Quadrillion

    Ein sehr schönes "Zeit"- sowie Russel-Zitat.

    Es ist nicht ersichtlich, wie man ihren ersten Kommentar deuten soll, da sie ja dazu keine Stellung beziehen bzw konkret werden.

    Desweiteren sind denkende Menschen, davon gibt es auch sehr viele unter den Muslimen, kritikfähig.
    Kritik kann man durchaus unterschiedlich verpacken.Man kann aufgeschlossen und objektiv den Dialog suchen, man kann auch den Humor miteinbeziehen, der aber von manchen zur Beleidigung genutzt wird.Mit Beleidigungen ist man nie zu einem Konsens gelangt.

    Wenn sie fordern die Scheuklappen abzulegen, dann fangen sie mal bei der Verallgemeinerung von "muslimischen" Terroranschlägen an.

    Bezieht sich die Kritik auf die teilweise gescheiterte Intergration
    von muslimischen Mitbürgern in D,Ö,S?
    Oder ist das Kritik am Islam als Religion?
    Fühlen sie sich von Muslimen aus Ägypten,Jordanien,Palästina in Ihrem alltäglichen Leben bedroht?

    Es gibt sehr viele Zugänge (theologisch, soziologisch, politisch) zu diesem Thema.

  1. metalfist616 sagt:

    hi freeeeeemaaan
    hattest Du schöne feiertage?
    wc > wohl caum

    ""
    Laut einer Verlautbarung der "Al-CIAda" von gestern, soll der Anschlag als Racheakt für die amerikanischen Luftangriffe im Jemen sein. Nur, das kann nicht stimmen, da haben sich die Führungsoffiziere in der CIA-Zentrale in Langley wohl im Skript für die "Ausrede" vertan, denn der erste US-Bombenangriff war am 17. Dezember, aber Abdulmutallab kaufte sein Flugticket nach Detroit bereits am 16.
    ""

    hamma

    ich bin grad auf deutschlandurlaub, und schaue die tage ab und an n24 frühs an. also das "geständnis bzw bekennerschreiben" spricht ja wohl mal bände. sobald das wort alkaida fiel sagte ich zu meinem schatz, "siehst du, die cia hat wieder einen anschlag vorgetäuscht ..."

    und die leute fressen das. nicht ein einziges KRITISCHES (bewertendes) wort zur glaubwürdigkeit des ganzen zirkus, nicht ein einziger journalist in der glotze der es auch nur wagt, diese geschichte detailiert zu durchleuchten und fragen zu stellen.

    immerhin, dank n24 weiss ich jetzt dass es eine maschine gibt die den menschlichen darm simulieren kann und 8 meter lang is und ne skihütte in den bergen hat n boot mit eingebauter kneipe. n24 is genauso n dreckssender der "massenverdummung auf hohem niveau" wie die gesammte deutsche und nordamerikanische presse!

    traut keinem
    und ein schönes neues jahr, allen wahrheitssuchenden da draussen!

    mart-kos

  1. bernd sagt:

    KRITIK AN DER EU schrieb:

    Wie lange lassen sich die Menschen das gefallen?

    Meiner Meinung nach solange die Massen noch konsumieren können (und sei es selbst auf niedrigsten Niveau)solange werden sie weiter an ihrem Weltblid der "Die oben werden es schon richten und wird schon so OK sein" festhalten.

    Noch was, für das Frühjahr plant Sat1 einen 2teiler "Die Grenze von Roland Suso"

    Inhalt:

    Was wäre, wenn sich in Deutschland die wirtschaftliche Lage immer weiter verschlechtern würde? Was wäre, wenn die Kluft zwischen Arm und Reich so groß würde, dass die Menschen den Glauben an die Demokratie verlören? ... Was wäre, wenn die Mauer wieder aufgebaut würde? .... und gleichzeitig ein ergreifendes Drama über die Machtlosigkeit der politischen Parteien.

    "Mit 'Die Grenze' skizzieren wir ein radikales Zukunftsszenario: Was wäre, wenn das Auseinanderdriften zwischen Arm und Reich in Deutschland zu sozialen Unruhen führt? Was bedeutet es, dass sich immer mehr Deutsche in West und Ost die Mauer wieder zurückwünschen? 'Die Grenze' geht der Frage nach, was in Deutschland passieren könnte, wenn die bürgerlichen Parteien ihre Anziehungskraft verlieren und sich dieses Land mit radikalen Links- und Rechtsparteien weiter auseinanderlebt: ein Bundesland spaltet sich als 'kleine DDR' ab, und die Mauer wird wieder aufgebaut."

    http://www.presseportal.de/pm/6708/1403355/sat_1

    So wie es aussieht sollen die Menschen allmählich auf düstere Zustände (Bürgerkrieg??) vor bereitet werden.

    Und man lese sich mal die Neujahrsansprache von Frau Fußsack (altfranz. für Chancelier) durch:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,669652,00.html


    Wünsche Dir Freeman und allen anderen hier einen Guten Rutsch ins Neue Jahr!!

  1. Ella sagt:

    erstmals wieder eine Verbesserung:
    Der ganze Satz in meinem Post muss heissen: Bei dem Angriff am 17.Dez. wurde auch der US geborene yemenitische Cleric
    Anwar-Al-Aulaqi, der mit dem US Major ( palestinischer Amerikaner) der in Ford Hood 13 Soldaten erschoss, in E Mail Contact stand, getoetet.

    @DrDre:
    Du erwaehnst den Patriot Act. Soweit mir bekannt ist stet dieser zur Verlaengerung an.
    Da war doch die Terroristen farce gerade richtig um Kritiker zum Schweigen zu bringen.

    @Kieselsteine. Tetouan,wilder polterer, Monsoleil:
    Sehr interessant und aufschlussreich finde ich die Diskussion hier im Blog ueber Gut und Boese, satanische Dunkelmaechte. Ariman, Religion und dergleichen.
    Danke dafuer.
    Wir sind auf einem Schulungsplaneten und es sieht so aus ,als haetten die Dunkelmaechte uebernommen und werden durch die Angst und Panikenergie, wie auch durch die Gleichgueltigkeit und political Correctness immer staerker.
    Die Religionen sind in vielen Teilen uebernommen und umgedreht worden.
    Man braucht z.B. nur in manche kath. Kirchen zu gehen und die Teufelsfratzen, Scalls and Bones usw. zu sehen.
    Buddhismus und Hinduismus sind fuer mich einfach frauenfeindlich.
    Auch der Isalm wurde teilweise uebernommen und fuer politische Zwecke missbraucht.




    @Chris 2008:
    Leider hast Du recht. Auch hier in den USA sind die Namen gross geschrieben. Wir sind leider noch "Sklaven" der versch. Staats Cooperations wie BRD oder USA.
    Doch das wird sich doch hoffentlich bald aendern.

  1. Ella sagt:

    Hat hier im Blog jemand davon gehoert?

    "Oops new backscatter x ray machines may be dangerous for your DNA"
    by Christopher Null 10/30/09
    http:// tech. yahoo.com / blogs/null 154196

    " The new x ray maschines use Terahertz radiation, they do way more., then reveal private parts.
    While radiation is to low to cause cellular or genetic damage to our bodies, recent studies indicate, that it does interfere directly with DNA.
    This type of radiation unzip the double stranded DNA. creating "bubbles" in the genetic strand.
    They could potententially lead to numerous health problems."

  1. Ch. sagt:

    Was mir am meisten auf den Sack geht bei den Eidgenossen, dass sie diese Arschkriecherei mitmachen und vor jedem Arsch zu Kreuze kriechen. Die Amis und eine spezielle Art von Inselaffen verbreiten sie und unsere weichen Fuzzies verkünden es dankbar. Dieses Gesabber ist einfach zum kotzen!

  1. Eberhard sagt:

    @Freeman:
    Evtl lohnt sich hier ein eigener Artikel, da nun die Bodyscanner wohl demnächst flächendeckend eingesetzt werden.
    @Ella, danke dass Du das Thema der gesundheitsschädlichen Wirkung aufgebracht hast.
    (Wohlgemerkt waren in den Anfängen der X-Rays auch alle davon überzeugt, dass es nicht gesundheitsschädlich ist)

    Hier ein Auszug aus einem Bericht der Uni-Siegen:

    "Der DNS-Scanner –
    Gencheck mit Terahertz-Strahlung:
    ....
    Die Terahertz-Wellen (ein THz entspricht 10^12 Hz) regen in den DNS-Molekülen eine Reihe von charakteristischen Schwingungen an, ...
    Verfasser: Hellermann/ Haring Bolívar"
    http://www.uni-siegen.de/uni/publikationen/extrakte/ausgaben/200702/1.html

    Wenn eine Wechselwirkung der THz Strahlung mit der DNA stattfindet "Schwingungen anregt", dann kann natürlich auch eine Schädigung stattfinden.

    Die THz Strahlung befindet sich zwischen Infrarot- und Mikrowellen-Strahlung. Sowohl IR als auch Mikrowelle wirken ERWÄRMEND !!! Also findet auch bei der Strahlung, die im Frequenzbereich dazwischen liegt eine Reaktion statt.

    Zu behaupten, dass keinerlei Gefahren ausgehen ist demnach erstunken und erlogen, es gehen sogar äußerst hohe Gefahren aus, bis zu Veränderungen der DNA, was zu Schädigungen der Keimzellen und damit der Nachkommen führt, sowie zu Schädigungen der Zell-DNA, die zu Krebs und anderen Krankheiten führen kann.

    Haarsträubend, was da auf uns zukommt !

    ENDGAME letztes Level würde ich sagen.

  1. wiba sagt:

    Hi Freeman, hi @all,

    Bei den Teraherzt Scannern geht es nicht darum um die Menschen auf den Flughäfen zu scannen um die Sicherheit zu erhöhen sondern es geht um viel Tiefere Technologie:

    http://www.ipb-ag.com/zukunftstechnologien/medical_technology.htm

    Dort geht es um eine Technologie die auf den T-Rays basiert und ratet mal was man damit auch machen kann. Man kann die DNA damit auslesen. Somit werden wir als Laufende Chips sein. Die ohne einen RFID Chip gescannt werden können. Ist das nicht Cool. Mit einer Klappe 2 Fliegen fangen.

    Hier ein PDF:
    Das Medien Monopol. Gedankenkontrolle und Manipulationen
    http://www.seelenkrieger.org/?p=4277

    Der Autor hat es schon verraten mit dem DNA und Terahertz

  1. onlinealiens sagt:

    hab mir mal den "richard reid" bei wikipedia durchgelesen ....
    kein kommentar...

    ich meine sinn für humor haben die jungs ja. ich zitiere wikipedia:

    "Die Zündung wurde vereitelt, da eine Flugbegleiterin erkannte, dass er versuchte, die Zunge seines Schuhs mit einem Streichholz anzuzünden. Sie versuchte sich des Schuhs zu bemächtigen, wurde dabei jedoch zu Boden gestoßen. Es gelang ihr um Hilfe zu rufen, worauf eine zweite Flugbegleiterin versuchte, ihn von seinem Vorhaben abzuhalten. Er griff sie an und biss ihr in den Daumen. Der 1,93m große Reid wurde schließlich von anderen Passagieren überwältigt, darunter zwei Ärzten, welche Reid ein Beruhigungsmittel verabreichten."

    :D:D:D es liest sich nicht nur unglaubwürdig sondern auch lächerlich ...

  1. Aye sagt:

    Saubere Arbeit, mal wieder.
    Und Webster Tarpley weiß natürlich alles darüber.

    In einem Punkt muss ich dir jedoch widersprechen! Du sagst immer, dass diese Massnahmen gegen uns alle gerichtet sind und nicht gegen Terroristen. Da muss ich widersprechen! Diese Maßnahmen sind gegen die gerichtet, die aufwachen und dagegen ankämpfen, denn der Rest der Bevölkerung kontrolliert sich ja von selbst- nicht zuletzt durch Religion und Doktrin usw. (das weisst du ja alles). Und in den Augen der Regierung sind wir ja Terroristen ;)