Nachrichten

Berlusconi kriegt eine in die Fresse

Sonntag, 13. Dezember 2009 , von Freeman um 19:45

Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi ist heute Abend nach einem öffentlichen Auftritt in Mailand attackiert worden. Laut Medienberichten soll der Premier von einem Gegenstand getroffen worden sein. In anderen Meldungen ist von einem Faustschlag die Rede.

Der Regierungschef fiel nach dem Angriff zu Boden und hatte Blut unter der Nase und auf den Lippen. Einsatzkräfte halfen dem 73-Jährigen wieder auf die Beine und brachten ihn rasch in seine Limousine.

Medienberichten zufolge war der Angreifer ein Mann im Alter zwischen 30 und 40 Jahren, der sich Berlusconi genähert hatte, als er in der Nähe seines Autos Autogramme gab.



Hier eine Aufnahme des Angriffs:


Was mit Berlusconi passierte ist sicher keine Gewalt, lächerlich, sondern wie es politisch korrekt heute heissen muss, er hat nur eine "robuste Streicheleinheit" erhalten, von einem der nur Frieden will. So wie die deutsche Bundesregierung sagt, was in Afghanistan passiert ist kein Krieg, sondern nur eine "forcierte Friedensmission" oder was Obama in Oslo sagte, "um den Frieden zu erreichen muss man manchmal Krieg führen!" Hey, wir können auch Orwelsches Doppelsprech!

insgesamt 123 Kommentare:

  1. Wotan sagt:

    Es gibt ja immer die Leute, die sagen, Gewalt sei keine Lösung, aber ich sage diese Leute sind Feiglinge und Schwätzer.

  1. der_caine sagt:

    ha, ha! ;)

    schadenfreude, schönste freude!

    sorry, aber ich möchte nicht wissen, wie viele menschen auf seinen befehl hin bluten mussten!

  1. BlackBeard sagt:

    Jaaa, endlich! Dieser Drecksack hat es verdient! Schliesse mich der Meinungen von Wotan und der_caine an. Ziemlich viele verloren auf seinen Befehl hin direkt oder indirekt womöglich qualvoll das Leben, das steht fest! Vielleicht hinterlässt dieser Angriff nicht nur Spuren im Gesicht sondern auch im Geist.... wie auch immer: positiv oder negativ für die Italiener und Europa... Mir kommen da noch einige andere Kandidaten für eine Dresche in den Sinn...

    Gut so, das Volk soll endlich wütend werden! Es hat wahrlich allen Grund dazu!

    Leichte Schläge auf den Hinterkopf und insbesondere mitten in die Fritten erhöhen definitiv das Deckvermögen!!!

  1. Da habe ich für den 73 Jahre alten Regierungschef wirklich kein Mitleid. Für einen Befürworter und Gehilfen amerikanischer Kriegspolitik sollte sich keiner über eine blutige Nase wundern. Wer das Volk nicht versteht und sich am Regierungsthron trotz massiver Proteste wie Klebstoff nicht entfernen lässt, hat es nicht verdient ohne Haue jeden Abend zum Schlafen ins Bett geprügelt zu werden. Mal schauen wann wir hier in Deutschland unsere Politiker schlafen legen. Ach so ein Mist, Frauen darf man ja nicht schlagen ...

  1. bernd sagt:

    Bravo, Super Zugabe als nächstes bitte Sarkotzy, Olama, Blair, und der ferngesteuerte Hosenanzug.

    Schöne vorweihnachtliche Geschichte!!

  1. Andrucha sagt:

    da wird einem warm ums herz

    endlich mal positive nachricht

  1. bernd sagt:

    Schmirgel schreibt gerade dazu

    das der Penner schon mal in 2004 von einem Stativ am Kopf getroffen wurden sein soll......

    wusste ich gar nicht das der kleine Faschist schon mal eins auf die Glocke bekommen hat.

    Laut Schmirgel soll die Lega Nord von einem terroristischen Akt sprechen......hüstel......

    Sicher doch und das was diese Spacken anzetteln und gut heißen sind Lockerungsübungen.

  1. SplitterBox sagt:

    ... das öffnet doch auch glatt mein kleines herz!

    prima, so gehts.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Na, so ist das Eben im Leben! Wer das Maul zu weit aufmacht, braucht sich nicht zu wundern, wenn morgens die Zahnbürste "ins Leere greift"!
    Vielleicht hat der ja auch nur meine Geschäftsidee, die ich für Al Gore, propagierte, übernommen: Autogramm + Freischlag auf die Zwölf, macht 1600 €uro! :-)
    Hatte da nicht auch so ein Verbrecher gesagt, daß eine Krise auch eine Chance sein kann? :-)
    Freeman, Du liegst richtig mit Deinen "dunklen Prophezeiungen"! Aber, auch das "gemeine Volk" hat irgendwann mal die Schnauze voll!!! Ich glaube, dies wird nicht der letzte Schlag in ein verlogenes Maul sein! Das ist erst der Anfang! Je enger die da Oben die Zügel nehmen, desto bockiger werden wir, das Volk! War schon immer so und wird immer so sein! Schade nur, dass manche dies nach all den Jahrhunderten noch nicht gelernt haben!

  1. Marco sagt:

    Ran an die Buletten! ^^

  1. Andu sagt:

    Und so beginnt es ...

    (Die ersten sich manifestierenden Auswirkungen der kommenden globalen Revolution)

    lg

  1. Chris_2008 sagt:

    Ja, das ist der Rythmus,
    wo ich immer mit muss...

    http://www.youtube.com/watch?v=3qhPDEOYbx4

    wie geht die Liste weiter?
    ach ja,

    Propaganda Due

  1. localhost sagt:

    Gewalt führt doch nur zu noch mehr Gewalt. das hatten wir doch schon oft genug. Je mehr Angriffe solcher Art auf Politiker, desto schneller werden sie sich abschotten und zum direkten Gegenangriff übergehen. Wenn wir jetzt also am besten auf alle "bösen" Menschen losgehen sind wir kein bisschen besser und erreichen eher das Gegenteil. imho.

    Man kann auch ohne Gewalt kämpfen...siehe M. Gandhi

  1. Granate sagt:

    ... Der 42-jährige Täter habe Berlusconi möglicherweise eine Miniaturausgabe des Mailänder Doms ins Gesicht geschleudert!

    xDD

  1. Tobias1974 sagt:

    STRIKE!

    Die ausgeschlagenen Zähne sind doch noch glimpflich!

    Es wird auch Zeit, dass die Menschen 'handgreiflich' werden gegen diese Schwerverbrecher!

    Aber daran zeigt sich auch, wie erfunden der sog. 'Terrorismus' ist - und für wie dämlich man uns die vermeintlichen Terroristen verkauft. Sollen es ohne Flugstunden schaffen, unmögliche Flugmanöver zu fliegen, um in Hochhäuser zu fliegen. Sollen aber so blöd sein, nicht einfach die Führungskräfte wegzuknallen! Wer glaubts denn noch?

    Es braucht einen Normalbürger, der einem dieser Schwerganoven einen auf die Fresse kloppt! Wie zivil ist das noch! Wann die Leute wohl scharf schießen werden? Es wäre wohl zum ersten Mal, dass keine regierungseigenen Kräfte oder sonstige Handlanger mal tätig wären...

    Wollen wir für den Mutigen aber hoffen, dass er gut verteidigt wird - und dass unsere italienischen Nachbarn für ihn auf die Barikaden gehen werden!

    Wann wir wohl endlich mal zusammenstehen werden, um gemeinsam gegen dieses Pack zu ziehen?!

  1. AVIREX sagt:

    Es trifft kein Falschen!
    weitere sind gewarnt, was Ihnen blühen wird, wenn Sie so weiter machen.

  1. charlie2705 sagt:

    Normalerweise bin ich auch gegen körperliche Gewalt. Aber vielleicht zeigt sich mit dieser mutigen Tat, dass auch die Marionetten verletzbar und angreifbar sind. Mir fallen im Moment noch so einige Kandidaten ein, die die gleiche Behandlung verdient hätten.

    Grüße @ all Charlie

  1. Feuerhahn sagt:

    "Berlusconi kriegt eins in Fresse"
    Haha, genau das hab ich gedacht als ich auf deine seite gegangen bin, nachdem ich die info woanders aufgeschappt habe ;)

  1. nino sagt:

    mal gucken wann der legge di patriota fertig aus der schublade kommt :)

  1. pink_panther sagt:

    Als erstes möchte ich freeman zu diesem Blog gratulieren, den ich erst vor einigen Wochen entdeckt habe und mehrmals täglich verfolge.

    Zu diesem Beitrag möchte ich folgendes mitteilen.
    Gewalt erzeugt nur Gegengewalt. Auf anderen Blogs oder Seiten wird dazu aufgerufen bei Demos keine Gewalt auszuüben. Darauf warten 'Sie' ja nur um der Bevölkerung zu demonstrieren, dass man den Polizei-und Überwachungsstaat weiter vorantreiben soll.

    Ich kann den Unmut der Bevölkerung verstehen, glaube aber, dass die Zeit der Bonzen und Machtelite schon langsam gekommen ist. Die Revolution dauert nicht mehr lange....

    http://www.youtube.com/watch?v=EsO4u46wIlk

  1. Wahrscheinlich war der Attentäter der Vater einer der von Casanova-Berlusconi "verführten" Minderjährigen, der einfach die Flasche, pardon, Schnauze, voll hat(te).

    Wie dem auch sei, Berlusconi sollte froh sein, dass es "nur" eine Faust (kann ich mir anhand der vorliegenden Verletzungen kaum vorstellen) bzw. ein Stück irgendwas gewesen ist und es genau so sportlich nehmen wie damals, nach dem Erdbeben im April, als er die Lage der Obdachlosen mit einem Camping-Urlaub verglichen hat.

  1. Kuhhasser sagt:

    Mnn Freeman,du bist schnell.
    Ich habs grad gelesen,und wollte dir den Bericht in den Kommentaren unterjubeln.
    Über die Bilder und das Geschehene bin etwas 2geteilt.
    Erstmal tut mir der Täter leid,weil er erwischt wurde.Das wird sicher teuer.
    Das der Berlusconi ein wenig ärtzlich versorgt werden muss,halte ich ned für sonderlich tragisch.
    Andererseits halte ich es für bedrohlich,das brave Bürger sich gezwungen sehen,friedliche,ehrliche und unbescholtene Politiker die Fresse zu polieren.
    Hmmm....sollten wir jetzt alle hoffen,das niemals wieder ein Politiker,Banker oder sonst ein harmloses natürliches Geschöpf verdroschen wird?
    Ich gönne dem Schläger ausnahmsweise eine milde Strafe.......

  1. m. sagt:

    Ehre wem Ehre gebührt..

  1. ein Highlight,
    fast wie Weihnachten

    Also macht euren Liebsten eine Freude und verschenkt Schuhe.

    Das ist euer Abschiedskuss, ihr Hunde ! *lach

  1. oldman sagt:

    Zugegeben, auch mich hat es im ersten Moment gefreut, dass der endlich eins in die Fresse bekommen hat.
    Doch - wird das die Probleme lösen?
    Wohl kaum. Es wird Gegengewalt erzeugen.
    Ich bin der Meinung, dass wir ohne Gewalt arbeiten sollten, sonst sind wir gleich wie der neueste Friedensnobelpreisträger - Krieg = Frieden.
    Eigentlich schäme ich mich für meine ersten Gedanken.

  1. Oh Weia. Berlusconi hin oder her. Was soll der Jubel und Applaus hier? Echt bitter und enttäuschend! Bleibt friedlich und lasst Euch gewaltfreie und friedliche Widerstandsaktionen mit Charme und Witz einfallen. Aber verdammt nochmal jubelt doch nicht rum, über stumpfe Gewalt. Das ist niederstes Niveau! Unglaublich.

  1. tetouan sagt:

    LOL

    das wurde auch endlich Zeit.

    Bin zwar ansich gegen Gewalt, aber ''die da oben'' sind ja diesbezüglich überhaupt nicht zimperlich sondern völlig skrupellos, somit ist es berechtigt, wenn man endlich mal zurückschlägt.

    Alias Silberfederchen: ist der Hosenanzug wirklich eine Frau ? ;-)

  1. . sagt:

    "...Frauen darf man ja nicht schlagen ..."

    Robust streicheln ist politisch korrekt ;)

  1. grandial sagt:

    Hab auf Bild.de gesehen dass der "Angreifer (42) seit Jahren wegen seelischer Probleme in Behandlung" sei. Die Information wird gleich im Titelbild gegeben.

    Man will damit offanbar gleich klarstellen, dass so eine Aktion nur Psychos und Kranke machen. Der Täter darf auf keinen Fall ein Mitglied des Volkes sein, nicht dass dieses noch aufbegehrt und denkt es hätte auch einen Grund Berlusconi zu vermöbeln.

  1. ARISTE sagt:

    Ich bin nicht so sicher, ob das eine kluge Aktion war. Berlusconi wird nichts lernen, aber wir werden noch mehr abgesperrt und überwacht.

    Wir sind ja alles Terroristen und jetzt haben sie einen neuen Beweis...

  1. Wahrheit sagt:

    Immer mitten in die Fresse rein *sing*

  1. ARISTE sagt:

    ...und siehe da:

    Die Süddeutsche
    spricht schon von
    Terrorismus!

  1. Hallo Wotan,

    "Es gibt ja immer die Leute, die sagen, Gewalt sei keine Lösung, aber ich sage diese Leute sind Feiglinge und Schwätzer."

    Was genau löst denn Gewalt?
    Was genau bewirkt Gewalt?

    Tobias

  1. QWERTZ sagt:

    Nee Leute, so nicht :-(

    Berlusconi hat zwar Dreck am stecken aber Gewalt und Selbstjustiz ist falsch/böse/Sünde und keine Lösung.

    Er klebt am Sessel?
    Ja wer hat ihn denn dahin gewählt?

    Wer die Hand gegen Berlusconi erhebt müsste konsequenter weise die Hand auch gegen seine Wähler erheben. Und wo soll sowas enden? Nee das ist zu einfach.

    Wir müssen die Herzen erobern und nicht die Mauern erstürmen.

    Also weiter hart arbeiten, informieren, aufklären. Das Böse beherrschen die Bösen viel besser damit brauchen wir nicht zu konkurrieren.

    In diesem Sinne Selam/Friede!

  1. lara sagt:

    traurig .. wer zurückschlägt ist nicht besser

  1. hentai sagt:

    also das kann ich ja mal gar nicht verstehen, warum ihr euch alle freut, dass jmd eine in die Fresse bekommt. Eine so blutige Nase wünsche ich niemandem! nicht einmal meinen schlimmsten Feinden. Man kann solche Leute(Politiker) verteufeln, oder ihnen die Pest an den Hals wünschen, aber doch nicht so etwas. Das darf ja wohl nicht sein, dass euch Gewalt so anturnt.

  1. Who? sagt:

    Ja, das ist es was wir brauchen, die Menschen müssen sich endlich gegen diese Unterdrückung erheben, sonst ist es bald zu spät. Was diese Welt braucht ist eine Revolution, wir müssen uns erheben und diesen Scheißkerlen zeigen das wir uns nicht versklaven lassen. Wir müssen die Menschen wachrütteln und ihnen zeigen was Werte wie Freiheit und Unabhängigkeit bedeuten. Diese Schweine in den obersten Rängen sollen für dass bezahlen was sie der Menschheit angetan haben. Wir könnten hier alle in Frieden miteinanderleben wäre hier nicht eine Handvoll machtgieriger Aasgeier. Zeigen wir den Menschen was hier abläuft in der Hoffnung sie verstehen es früh genug bevor es zu spät ist!

  1. Ella sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. grimoire sagt:

    Cui bono?

    Auch wenn das, so oder ähnlich, irgendwann zu erwarten war, schreckt mich der Tenor einiger Kommentare hier mehr, als die egentliche Nachricht, mit der uns sicherlich schon bald noch mehr teure Maßnahmen zu " unerer Sicherheit vor Terroristen" verkauft werden.

    Ich bin gespannt darauf, ob die wahren Umstände ans Licht kommen. :(

  1. Staatsfeind sagt:

    Keine Gewalt ist auch keine Lösung - schließlich sind wir es, die GEGENgewalt ausüben. Vom Hoffen und Beten kommt nichts. Wir werden doch nur ausgelacht. Es klingt absurd, aber wir müssen mit Gewalt eine gewaltfreie Welt schaffen, so wie Obama es propagiert. Denn sonst sind wir Opferlämmer...

  1. bernd sagt:

    ich verstehe gar nicht die Leute hier die immer gegen Gewalt sprechen (wollt ihr euch nur von der Merhrheit hier abheben)?

    Wie kann man mit Menschen die an allem erdenklichen Taten beteiligt sind und ich möchte nicht wissen wieviele Morde und sonstige Schweinereien Silvio Capone in Auftrag gegeben und mit zu verantworten hat.

    Denkt nur mal an die Erdbeben Opfer wie dieses Dreckschwein sie verhöhnt hat alleine dafür müsste man ihn windelweich schlagen.

    Hört endlich mit diesem lächerlichen Liebesgedusel auf

    es hat sich noch nie was geändert mit zärtlichem totstreicheln allerdings mit Arsch hoch und Revolution machen siehe 1789........

    ja ich weiß jetzt kommt wieder die Belehrung und was hats gebracht und wie haben sich danach die Revolutionäre verhalten.

    Fakt ist eins:

    Wenn man weiter macht mit dem friedlichen rumgelabber damit erreicht man höchsten

    das sich die Menschen verachtenden Massenmörder totlachen.......wäre ja dann auch eine indirekte Gewaltanwendung der Friedliebenden.

    Um mich nicht falsch zu verstehen

    mir wäre es auch lieber es würde alles Gewaltlos zum besseren verändert werden können

    nur das ist und bleibt wie uns die Geschichte lehrt leider eine Illusion.

  1. o sagt:

    1. sensationsgeil

    2. komisch das ich mit verletzten menschen immer mitleid habe , auch wenn sie nichts davon verdienen.

    3. mir tut auch der täter leid. sehr sogar. man sollte verfolgen was da passiert.


    off topic

    hat mal wieder jemand was von dem japaner mit den paar mrd euro staatsanleihen in der tasche gehört, der vor ein paar monaten in italien erwischt wurde?kam in den medien nie wieder was dazu...


    lg O

  1. Basti-Maxi sagt:

    Schön zu sehen, dass auch Milliardäre und Staatschefs sehr verletzbare Wesen sind. Es sind keine Übermenschen, noch sind sie unverwundbar, ohne ihre Bodyguards und gepanzerte S-Klassen wären sie schon lange tot, und das sag ich nicht einfach so. Trotzdem, Gewalt ist für mich definitiv die allerletzte Option, aber es zeigt, dass sich die Leute nicht mehr alles gefallen lassen.

    Das erinnert mich an den Film 300, wo Leonidas zu Xerxes sagt: "Ich werde dir zeigen das auch ein Gottkönig bluten kann".

  1. oldman sagt:

    Nichts da! Wenn ich diese Gewalt verachte, dann bin ich nicht feige. Das hat jemand weiter oben geschrieben. Als alter Mann hab ich schon viel erleben dürfen, auch Gewalt, die hat aber nie zum Ziel geführt.

    Und doch sollten wir Gewalt anwenden - aber auf eine andere Art und Weise: Die Gewalt der Massen. Das ist die Waffe des Volkes gegen Herrscher die in die falsche Richtung laufen.

    Was meine ich mit "Gewalt der Massen":
    Wir müssen weiter aufklären und überzeugen.
    Wenn dann mal genügend Menschen die Augen aufgegangen sind, dann hören sie einfach auf zu arbeiten für die Herrscher. Die friedlich demonstrierenden Menschenmassen werden dann einfach so gross, dass die Herrscher "den Schwanz einziehen werden". War es nicht genau so vor 20 Jahren mit der herrschenden Klasse in der DDR?

    Gewalt wie sie hier angewendet wurde führt in letzter Konsequenz nur zu Bürgerkrieg. Wollt ihr das wirklich?

    Also liebe Kämpfer - friedlich bleiben und hartnäckig weiter informieren und aufklären. Das führt dann eines Tages dazu, dass genügend Menschen die Augen aufgehen werden und friedlichere Menschen in die Führungsetagen gewählt werden.
    Noch sind Berlusconi und Co. von einer Mehrheit gewählt. Genau da müssen wir den Hebel ansetzen. Solange aufklären, bis die Mehrheit begreift, was für Gauner sie in die Führungsetagen gewählt haben. Wenn genügend Menschen friedlich protestieren und den Gehorsam verweigern, dann haben "die da oben" keine Chance mehr. Sie werden sich verkriechen.

    Mit einem nachdenklichen Gruss,
    oldman

  1. KPAX sagt:

    Ach Kerl,hab mich gerade das ein oder andere mal unter den Tisch gelegt vor Lachen,wegen des einen oder anderen Kommentars.

    Hinterkopf und gesteigertes Denkvermögen kannte ich ja,aber der Zusatz mitten in die Fritten war mir neu..... köstlich.

    Nachahmenswert was dieser -leider angeblich Gestörte da geleistet hat-

    Sollte eigentlich normal sein,daß so ein Kerl mal was auf die Fresse kriegt.

  1. KPAX sagt:

    "ist es nicht gut auch fuers eigne Karma , sich auf die gleiche Stufe zu begeben und dadurch angreifbar zu machen."

    Ich hab diesen ganzen Karma-scheiss nie verstanden.

    Schon gar nicht diese verblödete verwestliche esoterische Verballhornung.

    Karma heisst doch,daß die Seele möglichst oder alle Zustände erfahren will,also schlechte wie gute da hat mein Geist/Körper gar keinen Einfluss.

    Man ist der Seele sozusagen hilflos ausgeliefert,wenn sie beschlossen hat als Hungerkind in Äthopien zur Welt kommen zu wollen.

    Schwachsinn zu meinen,daß ein guter Lebenswandel dazu führen wird,die Seele den "Erfahrungshunger" nehmen zu können....

  1. Chris_2008 sagt:

    Natürlich kann man mit 95% der Leute gewaltlos verhandeln.
    Da bleibt jedoch ein Rest bei dem es ganz heilsam ist wenn er mal eins in die Fresse kriegt. Weil das offenbar die einzige Sprache ist die sie zur Zeit verstehen.
    Und dann gibt es noch den wachsenden Anteil derer die leider gar nix verstehen.
    :-)

    http://www.youtube.com/watch?v=Gk5aRIz17fk&feature=player_embedded

    OK, man muss ja auch nicht gierig sein.

  1. Skinless sagt:

    Sehr gut ! Weiter so !
    Unser kleiner P2-Freimaurer und Mafiosi hat endlich mal eins in die Fresse gekriegt !

  1. Haniel sagt:

    Ich denke, Ihr habt es nicht begriffen: Er hat das satanische Zeichen öffentlich als Jux nach oben gezeigt, er hat am Rheinufer den Messias samt Zions Tochter und Sarkozy einfach ignoriert und ist weggegangen...
    Er gehört nicht (mehr) dazu. Jetzt wird er fertiggemacht, wegen einer Nebenfrau...

  1. Alles sagt:

    jemand der sich so für die belange der gesellschaft eingesetzt hat, hätte mindestens noch was zwischen die beine verdient. aber vielleicht gibt es einen mutigen der das noch nachholt ;-).

  1. Gewalt ist wirklich keine Lösung - "Gegenreaktion" der Zorn regt sich schon langsam in Italien und jetzt ist er das Opfer... verdammt http://www.youtube.com/watch?v=3qhPDEOYbx4 er hat ja schon verkorkste Ansichten.

  1. UNPERSON sagt:

    Berlusconi hat es sich auch redlich verdient! ;)

    "JA Mann ich hass den Krieg obwohl es ohne Probleme auch gerne mal was auf die Fresse gibt!"
    XAVIER NAIDOO
    Album: Alles kann besser werden CD3 (dunkhell)
    Lied: Goldwaagen-Goldwagen

    Ich möchte an dieser Stelle auf Xaviers neues Album hinweisen:
    Jeder "Verschwörungsthoeretiker" sollte diese CD im Schrank haben!!!
    Auf der GESAMTEN dritten CD von "Alles kann besser werden" werden so gut wie alle Themen behandelt: WTC7,C.I.A.LKAIDA,Behemian Grove,Den Haag,9.11.,London,Madrid,Bin Laden,dt. Politik,...

    Xavier ist "einer von uns"!!!:-)

    Ich konnte es kaum glauben, als ich die Scheibe zum ersten mal gehört habe!!!!!!!

  1. lupo cattivo sagt:

    Nur ein Hinweis, auch wenn ich Berlusconi für einen Kasper halte: Es gibt auch wie immer einen ANDEREN ASPEKT: (italienisch)
    http://www.stampalibera.com/?p=7492

    Berlusconi hat trotz aller Kaspereien eine Politik für Italien gemacht, die den Autoritäten des US-Kolonialherrn gar nicht mehr passen. So unterhält er für Italiens Energieinteressen gute Kontakte mit Russland & Putin (Boykottiert die US-Pipeline Variante und favorisiert die russische), mit Libyen & Gaddafi usw.
    Daher sind die CIA-USA dabei, nach dem Muster der "orangenen", "grünen" und sonstigen "Revolutionen" nun in Italien eine VIOLETTE REVOLUTION anzuzetteln, mit dem Ziel, den übermütigen Berlusconi abzuschiessen und den Linientreuen FINI dafür zur MP-Marionette zu machen.

    Nein, Berlusconi ist nicht so blöd, wie er sich selbst manchmal darstellt, er hat eingach unter den G20 den Hofnarren gegeben und lange geglaubt, er geniesse somit "Narrenfreiheit".

  1. Erich Paus sagt:

    Der Blick in den Abgrund.
    Visuell.
    Textlich.
    Was Du nicht willst, daß man Dir tu, das füge keinem Anderen zu.
    Das gilt immer.
    Jedenfalls in einer Hochzivilisation.
    Wenn jeder Politidiot gewalttätig werden dürfte, wie er wollte, dann würde der Gewalttätigste das politische Geschick entscheiden.
    Das wäre das Ende der Freiheit.
    Das wäre Willkür als System.
    Wie kommen außerdem Leute, die von Berlusconi überhaupt nicht betroffen sind, zu ihrem Hass und ihrer Bereitschaft zur Gesetzlosigkeit?
    Färbt da die große Politik auf die kleinen Köpfe ab?
    Weil im Chaos die Teile dem Ganzen ähnlich sind?

  1. raef sagt:

    klar ist gewaltlosigkeit gewalt vorzuziehen ... allerdings ist gewalt natürlich und sollte im notfall auch angewendet werden ... wenn der Löwe ein pazifist wäre würde er kläglich verhungern ... Gewalt ist nicht immer abzulehen sondern manchmal notwendig um das leben zu schützen! ... Berlusconi hat bekommen, was er längst verdient ...

  1. nononanette sagt:

    Oldman hat so was von recht! Totalverweigerung! beim Komsum anfangen...

  1. dontpanic sagt:

    http://www.medienecho.net/medienecho-ist-gassi/
    Ich weis nicht, wie die italienische Verfassung dazu steht, aber wenn jemand, der den Mut dazu hat, gegen ein Element der Berliner Junta die Hand erheben würde, wäre das legitimer Widerstand gemäss Artikel 20 GG.

    Derjenige ist nicht bekloppt, sondern handelt nur konsequent und ist sich absolut im Klaren darüber, welche Folgen das für ihn haben wird.

    Die globale Politmafia wird doch nur von der diplomatischen Immunität davor geschützt, sofort komplett in U-Haft verfrachtet und vor ein reguläres Kriegsgericht gestellt zu werden.

    Wir brauchen keine Todesstrafe, aber Urteile, die denen von Nürnberg ähneln.

    Ich weis noch nichts über die wahren Motive des Täters, aber ich ziehe meinen Hut vor ihm.

  1. Who? sagt:

    Ich bin normalerweiße auch nicht der Typ für Gewalt, ich fände es auch am besten alles gewaltfrei zu regeln aber wie soll man bei den heutigen Umständen und dem heutigen Fortschritt noch gewaltfrei kämpfen. Diese Tyrannen besitzen die Macht mit einem Knopfdruck ganze Nationen zu vernichten und sie würden es auch ohne ein Wimpernzucken tun, wie soll man da noch gewaltfrei gegen agieren?
    Außerdem, wenn ich mir alleine schon vorstelle was die alle zu verantworten haben, Menschen werden für nichts und wiedernichts jahrelang auf grausamste Art und Weiße gefoltert, Zivilisten werden massakriert und mit einer Entschuldigung und einer Ausrede ist alles wieder aus der Welt geschafft? Trotz Demos, Flyeraktionen, Plakataktionen, Kreideaktionen usw wird das Übel auf dieser Welt immer größer also sollten wir vieleicht andere Mittel anwenden..
    Ist meine Meinung und wenn jemand Kritik dazu hat oder einen besseren gewaltfreien Vorschlag hat dann bin ich jederzeit dafür offen.
    Grüße, Who

  1. Paladin sagt:

    Hey Leute, ich lese jetzt eure Kommentare und frage mit Ghostwriter: "So viel Hass?" Muß das sein? Es erhöht nicht gerade die Qualität dieses Forums.
    Auch wenn alle - selbst die Tagesschau-Leute offenbar eine gewisse Schadenfreude nicht verbergen wollte - wer mag den schon im deutschsprachigen Raum?
    Lasst uns zu einem zivilisierten Niveau zurückkehren.
    Und "macht kaputt, was Euch kaputt macht", hat bisher leider nicht funktioniert...
    Liebe und das Erlangen eines Höheren, gereiften, geklärten Bewußtseins ist die einzige Lösung.

  1. Alexander sagt:

    Wer Menschen verführt, andere zu hassen! Dies ist das Zeichen der Finsternis, NICHT Zeichen des LICHTS. An ihren Früchten sollte Ihr sie erkennen - Das gilt immer und überall! LIEBET die Finsternis, hasset sie nicht - und bricht so ihre Macht!

  1. visu sagt:

    Hoi Freeman
    hoi zäme

    @alle:

    Mitarbeiter der Goldman&Sachs haben sich Waffenscheine bestellt!
    http://www.wirtschaftsblatt.at/home/401138/index.do

    Zum Thema Berlusconi: Ich habe mich bloss gefragt wann wird es passieren?! Nicht nur bei ihm. Sein Gesichtschirurg kennt doch jede Fallte an ihm.

    Wo bei: Denken wir an seine Situation in der er Politisch, Privat und Rechtlich steckt.

    Da könnte doch der Schlag ins Gesicht nicht besser passen für den zu Unrecht verdächtigten Cavalliere!(Pearl Harbor/ Die Bucht von Tonkin/9/11/Massenvernichtungswaffen.....

    OFF TOPIC:
    Leider sehe ich in der Demonstration in Kopenhagen einen Misserfolg für die eigentliche Sache!

    Stellen wir uns vor, jeder der X-tausende Teilnehmer hätte sich mit zwei, drei Leuten zusammen gesetzt und sie mit Literatur, Laptop, Gesprächen um sich gebracht und so das Bewusstsein verbreitet!

    Nun haben die da oben den Druck, respektive den Grund, irgend etwas oder sogar das geplante so schnell wie nur möglich durch zu Boxen!

    Durch unsere Aktionen,von ihnen sehr wohl bedacht(denkt an die mobilen Gefängnisse, Hallen etc.!), legitimieren wir den Einsatz dieser Ferngesteuerten Robocops!

    Unser Ziel aber sollten eben diese zweibeinige Rottweiler sein. Aber nicht in Konfrontation sondern durch Information.

    Diese Leute können sogar aus Polen, Frankreich, Italien usw., stammen! Es sind sicher nicht ihre eigene Landsleute die sie verdreschen müssen!

    So wird der Skrupel umgangen!

    Ich sehe es so:
    Es kann sich ein organisiertes Chaos entwickeln oder aber ein Chaos ohne Organisation!

    Gut zu Wissen, dass sich einige Teilnehmer hier sich so selbstlos in den Kampf werfen wollen und sich von den Barrikaden herunterzerren lassen wollen!

    12- Stunden bei minusgraden mit den Händen auf den Rücken durch Kabelbinder gebunden ist doch echt cool broth's!

    Wenigsten Treffen dabei die richtigen zusammen!

    Tschau zäme

  1. Wer war das? Ich würd den Kerl gern knutschen! :-)

  1. Der Berlusca hatte schon ein Taschentuch vorbereitetin der Hand um sich das Gesicht zu verbergen , seltsam !

    Video gut anschauen !

    meine meinung zum thema und Video von Corriere della sera hier !

    http://thelogicoftruth.blogspot.com/2009/12/lot-opinion-is-attack-on-berlusconi.html

  1. m. sagt:

    Mama mia... was echauffiert ihr Euch darüber das Berlusconi eine gelatscht gekriegt hat und sich der eine oder die andere darüber freut.

    An den Protestveranstaltungen am G8 Gipfel in Heiligendamm waren auch Italiener.
    Familienmitglieder des in Genua erschossenen Carlo Giuliani.Tot mit 23.

    http://www.welt.de/politik/article2723482/Freisprueche-fuer-Polizisten-beim-G-8-Gipfel-Prozess.html

    Was meint ihr wie die drauf waren.
    Die haben nichts vergessen.
    Traurige Wut.
    Man muss das sehen - dann kann man verstehen warum jemand wie Berlusconi eine in die Fresse kriegt.

    Ich habe den ältesten von den Itlaienern zurückgehalten. Er war drauf und dran sich vor lauter Wut und Verzweiflung an einer Mauer aus Helmen, Plexiglasschildern und Schlagstöcken einen blutigen Kopf zu holen.

    Und habt ihr vergessen wie Berlusconis Truppen die Schule Díaz gestürmt haben, und als sie gingen sah es aus wie in einem "Schlachthaus".
    (siehe oben [extra Springerlink])
    Studentinnen und Studenten zwischen 20 und 26 Jahren, die meisten aus Deutschland wurden brutalst zusammengeschlagen, dagegen war das gestreichelt was Herrn Berlusconi da passiert ist.

    Natürlich werden sie keinen Zusammenhang zwischen der Tat und der Regierung Italiens herstellen.

    Den Teufel werden sie tun uns UNSERE Geschichte zuzugestehen.
    Sonst müsste man auch über IHRE Gewalt UNS gegenüber reden.
    Deswegen ist es halt ein "Durchgeknallter", auf keinen Fall jemand aus dem Volk.

    Der im Irak seine Schuhe auf Bush geworfen hat ist heute ein respektierter Mann.

  1. Bernmanu sagt:

    Schadenfreude kommt bei mir nicht auf, den Politikern kann man auch anders zeigen das dass was sie für richtig halten so nicht umzusetzen ist.
    Diesen Landesführern ist das Verhalten der „Masse“ bestens bekannt, sie haben die Macht jederzeit einen Bürgerkrieg zu Inszenieren, wir kennen im besten Fall nur uns selbst und einige Freunde.
    Silvio Berlusconi sitzt am richtigen Hebel der Macht, nicht Silvio Berlusconi hat die Verbrechen begangen das hätte er gar nicht tun können, das sind die „Befehlsempfänger“ erst wenn letztere ihre Befehle verweigern hat auch ein Silvio keine Macht mehr.
    Schaut euch doch die Kriege an, wer erschießt wenn?
    Wer macht die Drecksarbeit?
    Das sind ganz gewöhnliche „Programmierte“ Menschen die nicht fähig sind selber nachzudenken.
    Lieber fremde Menschen für einen gesicherten Monatslohn abknallen mit der hohen Wahrscheinlichkeit selbst getötet zu werden als „Nein“ zu sagen.
    Der größte Feind ist unser kranker Egoismus.

    LG

  1. :raven: sagt:

    Mein erster Gedanke war... er hats verdient...

    Mein zweiter und anhaltener Gedanke ist... wie traurig ist das alles inzwischen!

    Würden geltende Gesetze und ihre ururursprünglichen Wertevorstellungen auch heute noch einen Wert haben, würde es Leute wie Berlu nicht geben, zumindest nicht in so einer Position. Wirklich traurig ist es, dass das inzwischen herrschende System nur noch "Amokläufer" hervor bringt, weil die Masse zu träge ist und sich nicht wehrt.
    Wir, die breite MAsse, müssten uns eigentlich bei jedem Einzelnen entschuldigen, der notgedrungen auf Grund fehlender Solidarität zum Einzeltäter wird.
    So viele sind gegen das, was unsere Politiker mit uns veranstalten, nicht nur hier in Deutschland.
    Wie groß muss Ohnmacht sein, um daraus Wut entstehen zu lassen??? Den Wut wird meiner Meinung nach Vorraussetzung dafür sein, dass sich eine Front abzeichnet und als wirkliche Größe wahrgenommen wird.
    Wir könnnen es uns schon lange nicht mehr erlauben etwas "schön", "friedlich" oder "demokratisch" zu verändern, da unsere Gegenseite nahezu jeden moralischen Anstand vermissen lässt. Ich habe es schon mal geschrieben... wir haben Bürgerkrieg, wir erkennen ihn nur nicht, weil er sich in unverständlichen Gesetzen, Richtlinien und in der Schweinegrippe versteckt.
    Der Gedanke Veränderungen friedlich herbei zu führen, ist mir der sympathischste von allen, leider ist er m.M.n. absolut unrealistisch. Ich kann mich nicht gegen einen Gegner mit friedlichen Gesten zur Wehr setzen, wenn dieser bereits die "Knarre im Anschlag" hat (sieher EU-Vertrag).
    In so einer Situation darauf zu hoffen, dass gute Argumente und ein Appell an das Gute ernsthaft Wirkung zeigen könnte, verschwendet nicht nur die Möglichkeit sich effektiverer Maßnahmen zu bedienen, sondern wird nur als winselnder Jammerlappen wahrgenommen. Und das nur mit einem einzigen Signal an die Verbrecher... macht weiter so, mit uns kann man alles machen, ausser "Bittebitte" kommt nichts.

  1. Fauvi sagt:

    An euch, GUTMENSCHEN!

    Schön weiter Gewaltakte verabscheuen!

    Weiter aufklären alle Idioten, die sich NICHT auflären wollen, die sich WEIGERN die Realität zu sehen!

    Damit werden wir alle sehr weit kommen!

    Hoch lebe die NWO und die Gutmenschen!

  1. Querdenker sagt:

    Wer austeil muss auch einstecken können. Würde viel weniger solches Pack geben wenn öfters mal einer eins in die fresse kriegen würde.

  1. jodoko sagt:

    also eigentlich bemühe ich mich sehr, möglichst nicht gehässig zu sein. In diesem Fall der gnadenlosen Selbstüberschätzung und -beweihräucherung jedoch kann ich ihm nur gratulieren, dass er endlich mal ein kostenlosen face-lifting genießen kann!

    Und falls das ihm noch nicht reicht, vielleicht nimmt er ja das offensichtliche Seelenlifting derart wahr, endlich nicht mehr der einzig Verrückte sein zu wollen!

  1. Analytiker sagt:

    Leute, könnt Ihr Eure Schadenfreude vielleicht mal für Euch behalten? Natürlich hat der Mann jede Menge Bockmist gebracht. Aber: Wer hier Gewalt befürwortet macht sich angreifbar. Wer Schadenfreude in unangemessener Weise in einem vielgelesenen Medium hinausposaunt, macht sich auch unglaubwürdig, wenn er die Schadenfreude eines Phil Jones über den Tod eines Klimaskeptikers in den mails vom Climategate-Skandals mit in seine Argumentation gegen den Klimaschwindel einbaut. Ansonsten kann ich Kommentaren wie oldman und QWERTZ nur zustimmen.

  1. Freeman sagt:

    Was hier von vielen geäussert wird zeigt mir, ihr seid nicht zu normalen emomotionalen Reaktionen mehr fähig. Ihr steht unter Valium und seid Zombies. Kennt weder Freude, Wut, Mitgefühl oder Liebe. Diese emoionslose politische Korrektheit ist echt das letzte. Und mit Schadenfreude hat das gar nichts zu tun.

    Selbstverständlich hat dieser Verbrecher eine Ohrfeige verdient und noch viel mehr. Das soll Gewalt sein? Das ist eine völlig natürlich Reaktion und ein harmloses Nichts. Berlusconi ist ein Schwein, der seine Verbrechen durch Gesetze die er sich selber genehmigt verjähren lässt. Der gehört vor Gericht und dann ab ins Gefängnis.

    Wenn das Gewalt ist, was ist den dann erst die Tötung von 1 Mio Iraker, oder Hundertausende Afghanen, oder 1'400 Zivilisten in Gaza? Die Verseuchung durch Uranmunition, die Vernichtung von ungeborenen Leben, die Bombardierung und Zerstörung ganzer Länder und Kulturen?

    Eine wohlverdiente Ohrfeige als Gewalt zu bezeichnen ist wirklich eine Unverschämtheit.

    Die gleichen Leute die sich über eine simple Ohrfeige echauffieren, sind die welche die massenweise Ermordung von Zivilisten durch diese Kriegsverbrecher entschuldigen und schönreden. Kein Wunder ist die Welt so wie sie ist und man kann mit euch machen was man will.

  1. Tobias1974 sagt:

    Interessant, wie sich Gehirnwäsche ausdrückt: Da werden die Verbrechen von Herrn B. als 'Bockmist' heruntergespielt... Und als ginge es nur um 'Schadenfreude'... Oder Floskeln wie: "Wer hier Gewalt befürwortet macht sich angreifbar."...

    Meine lieben Freunde: VERBRECHER sind hier an der Macht! Sie haben gemordet! Sie haben Menschen verfolgt und in den Abgrund getrieben! Die Zivilgesellschaft haben sie zerstört und zu ihren Gunsten gebaut.

    Und nun sollen wir mit 'Watte-Transparenten' reagieren? Das ist doch schon viel zu lange der Fall!!

    Nein, es kann natürlich nicht um Lynchjustiz gehen. Aber darum ging es ja auch nicht. Diese Damen und Herren haben sich aber aller Verbrechen schuldig gemacht, die man sich nicht mal austräumen könnte. Aber es i s t Zeit, zu handeln. Diese Leute gehören nicht gelyncht – aber sie gehören allesamt entmachtet und ins Gefängnis gesteckt! Das geht nicht, ohne handgreiflich endlich das Recht einzufordern, das uns freiheitlich allen gehört!

    Es muss in irgend einer Weise langsam gehandelt werden. Sieht man doch an diesem Blog: Wir sind alle bestens informiert! Aber die schon lange überfällige Revolution bleibt aus. Weil wir allesamt wie betäubt sind – und noch glauben, das sei ein Zeichen ziviler Kultur!

    Nein, das ist k e i n e zivile Kultur! Es ist die Kultur der Duckmäuser und Mitmacher des dritten Reiches. Es ist die Kultur jener Menschen, die später behaupten wollten, dass man ja nichts machen konnte. Es ist die Kultur der Betäubten, die bereits die Kraft verloren haben, abends vom Narkose-Fernsehen zu rücken – und sich eher über die Fußballergebnisse des letzten Samstages aufregen, während sie ausgeplündert und missbraucht werden... Soll es so weitergehen? Wann werden W I R mal endlich sauer? Wann trauen W I R uns endlich dergleichen und werfen den Schwerverbrechern in Berlin die Scheiben ein und bringen sie in die Gefängnisse, die sie für u n s gebaut haben...

    PS: Hier noch mal was feines... Nur eine Kleinigkeit...
    http://www.youtube.com/watch?v=XaWE8K2nRVs

    Ein niederländischer Journalist muss es sein, der einen so etwas in Erinnerung rufen muss. Ein Skandal! Die gesamte Regierungsbank hätte augenblicklich abgeführt werden müssen... Bei der Kundusaffäre das gleiche... Beim Bankenraubzug das gleiche... Alles schön 'zivil'...

  1. XIO sagt:

    Die Ärzte - Immer mitten in die Fresse rein

    http://www.youtube.com/watch?v=ntSHqVjEmls

  1. @ tetouan
    Ob Frau oder Mann, in ihrer skrupellosen Kriegspolitik vereint sie wohl beide destruktiven Kräfte vom männlichen und weiblichen Geschlecht. Doch wenn sich mal das unzufriedene Volk um sie versammelt, würde sie wohl aus strategischen Gründen eher die zarte Seite einer Frau ins Spiel bringen.

    @ cosmicpoetryclub @ oldman
    Würde Berlusconi Politik für die Menschen in Italien machen, dann wäre die Schadenfreude in Italien und hier zu Lande wohl nicht so groß. Im Gegenteil, ich kann mir durchaus auch Politiker vorstellen, bei denen das Volk mitleiden würde. Berlusconi gehört wohl eher nicht dazu.

    @ grandial
    Genau so sehe ich das auch. Es ist doch immer wieder weltweit die gleiche Masche. Um den Protest des Volkes in einer Nichtigkeit versinken zu lassen, bedienen sich unsere Medien nur zu gern der negativ belegten Schubladen. Jeder Wiederstand im Volk wird in so einer Schublade abgelegt und alle Gutmenschen dürfen dann gnadenlos darauf rumknüppeln.

    @ Qwertz
    Ich sehe ganz klar Unterschiede in der Gewalt. Eine Regierung sollte dem Volk dienen und nicht umgekehrt. Wenn sich ein Volk gegen eine Regierung auflehnt, dann ist dies ihr gutes Recht. Wenn sich jedoch eine Regierung gegen das Volk ausspricht, dann sollte sich eine jede Regierung mal aufrichtig fragen, ob sie überhaupt noch dem Volke nutzt. Gewalt und Kriegspolitik wird nur durch Manipulation im Volk getragen, davon bin ich überzeugt. Wie viele blutige Nasen hat denn bitteschön die Polizei Berlusconis dem Volke abverlangt? Nein, Berlusconi ist der, von dem man Aufklärung und Informationen verlangen muss.

    @ Lara @ hentai
    Nur die Polizei von Berlusconi darf zuschlagen? Ein Politiker, der aus dem Volk ein Denkzettel verpasst kriegt, sollte damit konstruktiv und weise umgehen, ja sogar dankbar sein. Gute Politik wird vom Volk auch gut belohnt. Schlechte Politik fordert auch automatisch schlechtes Benehmen ein.


    Grundsätzlich ist es doch so, dass wenn eine Regierung mit Gewalt ihr Existenzrecht sichert, dient diese Regierung nicht dem Volk. Die Gewalt einer Regierung kann in so vielen Facetten auftreten. Zum Beispiel in einer menschenverachtenden Gesetzgebung. Berlusconi missbraucht seine Macht, die ihm das Volk anvertraut hat. Jetzt hat er was an den Kop gekriegt und denkt hoffentlich demütig über sein Fehlverhalten nach. Ich bin mir sicher, den Italienern wird es nützlich sein und darauf kommt es schließlich an! Hier findet man dann auch meine Freude über nen kleines blutiges Näschen.

  1. windstill sagt:

    Sehr viel Schaden-freude hier. Verständlich aber Teil der Welt Berlusconis. Darum sollte eines bewußt werden - immer wieder.

    "Solange es Schlachthöfe gibt, wird es auch Schlachtfelder geben" Leo Tolstoi.


    Es geht nicht um Gutmenschentum oder um die eine oder andere Wange. Es geht um Einsicht über etwas was über allem, steht. Gewalt ist verständlich, vielleicht auch die einzige Sprache die wir als Menschheit ins Summe gerade heute leben können, wollen.

    Aber schlußendliche Freiheit und wahre, anhaltende Veränderung geht den Weg von innen nach außen, in allem. Berlusconi ist sicher eine "Spezies Mensch" die man auch verachten kann. Jedoch, wozu!?

    Das Symbol ist das falsche Rezept.

    Die falsche Resonananz.


    Das "Spiel" kann nicht mit deren Regeln gewonnen werden, denn ihre Waffengewalt ist mächtiger als der Rest von Andersdenkenden in diesem System. Dieses System kann nur dadurch übergangen, verändert werden, wenn man aus demselbigen austritt. Ein sehr schwerer Gang, keine Frage.

    Berlusconi und Konsorten haben keine Macht mehr, wenn wir deren Systeme nicht benutzen. Egal in Bezug auf Geld oder Energie. So, darauf die Energie über die nächsten Generationen zu lenken halte ich, für den einzigen Weg überhaupt. Er dauert länger und ist schwerer, ABER er führt zum Ziel. Mit Sicherheit.

  1. Aufhocker sagt:

    Dazu fällt mir nur dieses bekannte Zitat ein...


    Noch sitzt Ihr da oben, Ihr feigen Gestalten. Vom Feinde bezahlt, doch dem Volke zum Spott! Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk, dann Gnade Euch Gott!
    (Carl Theodor Körner * 23. September 1791, † 26. August 1813 )

  1. o sagt:

    @ freeman

    da sprichst du doch einen wichtigen punkt selbst an ---

    er hat eben kein "gerichtsverfahren" gehabt, dann würde es nämlich nicht bei einem schlag bleiben. das was da passierte waR jedoch selbstjustitz und das ist kein gutes prinzip für eine gesunde gesellschaft.

    ein echtes verfahren würde ihn für immer hinter gitter bringen, so haben wir ausser kurzfristiger schadenfreude nichts davon.

  1. Haniel sagt:

    Die meisten Kommentare hier sind völlig systemkonform! Nur wenige, wie lupo cattivo, erkennen den Sinn dieser Aktion. Berlusconi wird in den Medien fertiggemacht, das ist verdächtig und spricht für ihn. Ihm wird vorgeworfen, eine Nebenfrau zu haben, er zeigt sich mit ihr sogar öffentlich! Von mir aus könnte Tante Angie mit der ganzen Fussballelf in die Kiste steigen, wenn sie Deutschlands Interessen vertreten würde, wie Berlusconi in Brüssel für Italien kämpft. Dann wettert auch noch sein Kolalitionspartner von der achso bitterbösen Lega Nord in Brüssel über "diese Bilderbergerveranstaltung". Das kann nicht gutgehen!

    Fallt doch bitte nicht schon wieder auf die Staatspropaganda, welche da freie Presse heißt, herein.

  1. siam55 sagt:

    Endlich hat jemand den Mut gehabt, bravo.
    Jetzt kann der Berlusca auch seine Zähne neu machen. Leider sind es nur 2!

  1. bernd sagt:

    Bravo Freeman Du hast es mal wieder passend formuliert.

    Dieses ganze esoterische Gelabber wird doch meistens von Leuten kund getan die absolut keine Ahnung vom wahren echten Leben haben.

    Sitzen bequem in ihrer gut beheizten Wohnung im warmen Sessel vorm Compi und glauben das es mit Gefühlsduselei getan ist.

    Wißt Ihr überhaupt was es bedeutet Tag für Tag ums überleben zu kämpfen.........""Ja, ÜBERLEBEN""
    ja ich weiß es und wer mir nicht glaubt kann gerne mal vorbei kommen und eine Zeit mit uns zusammen leben.

    Was wir jetzt hier schon seit Jahren am eigenen Leib erleben ist auch eine Form der Gewalt (die sich täglich zuspitzt) und das mitten in unserem achso reichen Europa.

    Mensch macht endlich die Augen auf auch wenn für viele jetzt noch alles OK zusein scheint wird es wohl unser letztes Weihnachtsfest sein so wie wir es bisher kannten.

    Ab 02.Jan. 2010 werden sie unverblümt ihre Masken fallen lassen und dann gehts los zum großen Hallerlie......zieht euch warm an 2010 wird das Jahr der Prüfungen für uns alle.

  1. kieselsteine sagt:

    Ich kenne mich in der italienischen Politik leider überhaupt nicht aus. Ob da gerade jemand daran ist den einen Kapo mit einem anderen auszutauschen, kann ich darum nicht beurteilen. Ich kann auch nicht beurteilen, ob die vermehrten Verhaftungen von Mafiösen, nun auf die Aufklärung von besonders mutigen Bürgern zurück zu führen ist, oder ob das schlicht ein interner Machtwechsel anzeigt.
    In Italien spricht man wenigstens von mafiosem. In Holland spricht niemand vom Kopf einer Bande im Falle Alfred Osterhaus zum Beispiel. Auch da weiss ich nicht was nun schlimmer oder besser ist.

    Zu Gefühlen stehen.
    Gefühle sind ganz sicher ein grosser Schatz. Hätten wir Menschen sie nicht, wären wir keine.
    Das kann man auch in der Literatur, in Filmen oder im Theater sehen. Da wird mit Gefühlen gekämpft, daran gearbeitet und es löst dabei jede Menge neue aus.
    Wenn ich von Gefühlen überwältigt werde, kann das schön sein, überwältigt werde ich aber dabei, ganz wortwörtlich gemeint.
    Nicht immer bin ich froh darum überwältigt zu werden. Im Streit mit Liebsten, wäre ich manchmal froh, ich könnte meine Wut auch einmal verschieben. Gerade da, bei Menschen, die mir nahe sind, kann Wut enorm gewaltig werden.
    Die Diskussion um Gewalt ist wichtig.
    So gesehen finde ich die ganze Diskussion oben als Ganzes positiv.
    Jetzt sitzen alle in ihren vier Wänden, und setzen sich mit Gewalt auseinander. Es ist eine Auseinandersetzung in Ruhe und mit Abstand. Darin kann Kraft wachsen, die einem dann in der Hitze des Gefechts helfen kann. Eine Auseinandersetzung mit Wut, zum Beispiel, ist wortwörtlich gemeint, ein aus ihr heraus treten. Es ist ein Versuch durch Distanz die Kraft zu finden mit ihr umgehen zu können. Mit Gefühlen umgehen zu können, heisst, zu ihnen zu stehen, sich aber nicht in ihnen verlieren zu müssen. Es lässt zumindest die Möglichkeit offen ihnen gegen über frei zu entscheiden. Um an diesen Punkt zu kommen, braucht es Diskussionen darüber, braucht es Literatur darüber, braucht es viel viel Zeit und echtes Engagement.

  1. Das jemand (an der Security vorbei *komisch*) dem Berlusconi eine ballert, ist höchstens ein Grund zur Besorgnis - zu nichts mehr. Sowas bewirkt nichts positives, sondern setzt nur eine Kausalkette in Gang die keiner möchte, außer Berlusconi vllt. selbst.

  1. Tobias1974 sagt:

    Eine etwas gewagtere Feststellung, aber vielleicht verdeutlicht sie die Situation...

    Wir feiern heute jeden Einzelnen, der sich z.B. gegen Hitler etwas gewagt hat – oder eben in Italien gegen Mussolini. Einzelne Mutige wie Georg Elser z.B. Wie hat man wohl damals über solche Leute gesprochen - und wie betrachtet man sie hingegen heute?!?

    Und heute?

    Wir sind überschwemmt von 'Hitler-Typen'. Der 'Typus Hitler' ist allgegenwärtig. In Nadelstreifenanzügen. Männer und Frauen, die ganze Völker über die Klinge springen lassen. Sich liberal gebend. Gegen jedes Völkerrecht führen sie Kriege, morden 'freiheitlich' Menschen und gewähren sich dabei gegenseitig noch Friedens-Preise, tun so als retteten sie die Welt vor Gefahren, die sie selber erst herbeiführen. Sie sind organisierter, besser aufgestellt - und von einer Propaganda umschmeichelt, die lässt die 3.-Reich-Propaganda ungelenk und wie ein verunglücktes Probierfeld erscheinen.

    Nur: wie gehen wir damit um?

    Bestimmt sollten wir uns nicht verrückt machen lassen. Bestimmt sollten wir uns nicht von Desinformationen und gezielten Machenschaften verleiten lassen, selber zu Verbrechern zu werden.

    Aber was ist uns aufgetragen von der Geschichte? Was ist uns von Gott aufgetragen? Was trägt uns unser Gewissen auf? Wo müssen wir womöglich zugeben, dass wir zwangsgehaltene TV-Propaganda-Sklaven sind, die nur ihrer zugedachten Rolle entsprechen und sich jenseits reflektiert tuender Diskussion allem Missbrauch ergeben - während die Missbraucher weiterhin entschuldigt werden? Wer hat Mitleid mit all den Opfern?

    Ich denke, die Wahrheitsbewegung steht hier vor großen Herausforderungen! Eben auch, weil sie nicht die Fehler wiederholen darf, die in früheren Revolutionen sichtbar geworden sind. Eben auch, weil wir nicht 'dem System' entsprechen dürfen, das es aber endlich zu bekämpfen gilt, bevor die Opfer nicht mehr zu zählen sind, während wir die Täter kaum mehr erkennen können und bereit werden, selbst die abscheulichsten Verbrechen noch zu entschuldigen.

    Nein, Lynchjustiz ist nicht die Antwort! Waffen können nicht die Antwort sein. Aber handeln müssen wir! Geschlossen. Fordernd!

    Aber vielleicht müssen wir uns auch Wirklichkeiten stellen, die über all das hinausgehen. Vielleicht auch einer Wirklichkeit, die vielen suspekt erscheint. Vielleicht ja einer Wirklichkeit Gottes.

    Darüber denke ich zur Zeit nach und suche Antworten. Denn die Antwort auf all das kann nicht 'im System' unseres Denkens gefunden werden – und nicht in der Reaktion auf das System der Verbrecher, die uns abhängig halten. Die gesamte Menschheitsgeschichte deutet darauf hin, dass wir uns über den Tellerrand hinausbegeben müssen, um nicht die gleichen Fehler vorangegangener Generationen zu wiederholen.

    Die einen mögen dann fragen, was das Universum von uns will. Andere mögen konkret nach Gottes Willen fragen. Vielleicht beten andere auch nur darum, dass Menschen wie Georg Elser für uns alle aus dem Feuer holen, zu dem wir uns selber nicht trauen!

    Ich frage mich, wie wir dereinst vor unseren Kindern dastehen werden?! Wie Feiglinge? Wie Menschen, die sich noch alles schön und gut geredet haben?

    Ich suche Antworten, weil ich vor meinen Kindern dereinst der Mann sein will, der heute bereits würdig für ihre Zukunft gearbeitet haben soll.

  1. ByronicHero sagt:

    @ ALL - Weil ich es passend finde:


    Aber wenn eine lange Reihe von Mißbräuchen und Übergriffen, die stets das gleiche Ziel verfolgen, die Absicht erkennen läßt, sie absolutem Despotismus zu unterwerfen, so ist es ihr Recht und ihre Pflicht, eine solche Regierung zu beseitigen und neue Wächter für ihre künftige Sicherheit zu bestellen.

    Zitat aus der amerikanischen Unabhängigkeitserklärung vom 4. juli 1776

    Peace

  1. Bernd sagt:

    sicher keine gute Lösung dem eins auf die Mütze zu hauen, auch wenn es gefühlt das Richtig war, und jetzt stellt sich die Frage warum "gefühlt das Richtige"?
    Was mich angeht so kann ich Berlusconi nur soweit einschätzen wie es die MSM weitertragen, daher meine Stimmung!

    Was ist eigentlich mit der Stimmung zu Jung,Gutenberg und Kundus?
    Dort hatte die Bundeswehr in einem offensichtlich "geplanten Tötungsmanöver" wenige Taliban und etliche Zivilisten bombardieren lassen.
    Das alles geschah kurz vor der Bundestagswahl.

    Könnte es möglich sein, unsere Bundesregierung hat tatsächlich Informationen in Anbetracht der anstehenden Wahlen zurückgehalten?
    Oder sogar bewusst falsch informiert?
    Es sieht verdammt danach aus!

    In Dortmund finden zumindest neue Kommunalahlen statt, da der Vorherige OB nachweislich zum Haushaltsetat gelogen hat um keinen Punkteverlust seiner Partei zu riskieren!

    Und jetzt?

  1. Die Befürwortung und das Bejubeln von offener Gewalt nutzt vor allem dem Gegner.
    Ich habe schon viele Leute auf diesen Blog hier geschickt, damit sie hinter die Kulissen schauen können. Die Polemik hier hat leider schon einige abgeschreckt. Nun aber plumpe Gewaltaktionen zu bejubeln wird noch viel mehr Leute abschrecken und das führt leider an dem wichtigsten Ziel vorbei, nämlich Sympathien und tieferes Interesse bei vielen Bürgern zu erzeugen. Die meisten Leute werden nach der Lektüre der Jubelkommentare hier schockiert "dicht" machen und sich abwenden. Sie werden sich in ihren Vorurteilen der sogenannten "Verschwörerszene" gegenüber bestätigt sehen. Meiner Ansicht nach ist das also völlig kontraproduktiv.

    Berlusconi wird sich diesen Vorfall zu Nutze machen und er wird mehr Fans und mehr Wähler gewinnen als zu vor. Er ist nach der Attacke extra nochmal aufgestanden und hat sich mit seiner Wunde dem Volk gezeigt. Warum wohl? Weil er sich jetzt als Opfer und Märtyrer präsentieren kann. Er wird diesen Vorfall zu seinem Nutzen verwerten, verlasst Euch drauf.

    Und wer glaubt, daß man mit einer gewaltätigen Revolution etwas erreichen kann, der liegt wahrscheinlich daneben. Die Obrigkeit reibt sich doch die Hände. Sie werden dann ihre Gegenmaßnahmen als Selbstverteidigung und als Schutz der öffentlichen Ordnung legitimieren. Und sie sitzen am längeren Hebel. Sie haben mehr Leute, bessere Ausrüstung, bessere Waffen, bessere Propagandakanäle und sie werden Gewalt mit Gewalt beantworten. Jeder, der ein bischen nachdenkt wird einsehen, daß diese Form des Widerstands nicht zum Erfolg führen kann. Wäre schade drum, wenn sie Euch alle niedermähen...

    Das man Gewalt ablehnt, hat weniger mit Esoterik und Gefühlsduselei zu tun, sondern eher mit Besonnenheit, Verstand und Vernunft.

    Aber ich gebe dem Kommentator ein Stück weiter oben recht:

    Das Positive an diesem Artikel und dieser Diskussion hier ist, das man sich mal Gedanken macht, wie man zu Gewalt als Widerstandsform steht und welchen Sinn das macht, oder eben nicht!

    Ich spreche mich weiterhin entschieden dagegen aus. Die erfolgreichste Revolution in Deutschland, die zum Fall des Ost-Regimes führte war gewaltfrei. Die ganze Welt bewundert die Deutschen dafür, daß die das hinbekommen haben. Alle Herzen waren auf ihrer Seite und die Obrigkeit musste gehen, weil es einfach zu viele Leute waren, die auf der Strasse waren und friedlich demonstrierten. (Was sie daraus gemacht haben ist eine andere Sache...)
    Es war eine großartige und wunderbarer Revolution!

    Bleibt friedlich Leute und weckt die Leute auf mit Herzlichkeit!

    In diesem Sinne, herzliche Grüße an Alle hier! Amen ;-)

  1. Mich stimmt es etwas traurig, daß sich soviele über Gewalt und einen blutenden Menschen freuen. Sicherlich habe ich Verständnis, dss einem manchmal kurz solche Gedanken überkommen, aber ich würde sie schnell wieder verwerfen und wenn ich einen blutenden Menschen sehe, dann überkommt mich Mitgefühl. Er ist immerhin ein alter Mann, einem Obama würde ich es wohl schon eher gönnen. ;)

    Haniels Worte finde ich sehr interessant. Ich habe mich auch schon oft gefragt, weshalb ein Berlusconi bei uns immer als eindeutig böse dargestellt wird, während andere als die Guten und gar als Messias gelten. Kann jemand wirklich so böse sein, wenn er allerorts so klar dargestellt wird? In Italien hielt sich nach Ende des Krieges keine Regierung lange, da die Menschen dort wesentlich renitender und weniger Obrigkeitsgläubig sind. Auch diese ganze Sexkampagne mutet mir komisch an. Ich möchte mir kein Urteil erlauben, aber irgendwie finde ich es seltsam, dass bei ihm alles so eindeutig ist und er scheint Obama sonderlich zu mögen. Oder ist das nur Show?

    Die Bösen sind oft gut und die Guten sind gerissen. Ihr alle haltet doch wenig von den Massenmedien, aber gerade sie stellen Berlusconi stets als den Bösen dar. Viele die Tot sind, hätten es verdient zu leben, könntet ihr ihnen das Leben wieder geben? Kennt ihr alle Hintergründe, dass ihr ihn mit gutem Gewissen steinigen könnt? In der bösen Diktatur Italien wagen es Gerichte zumindest CIA-Agenten zu langen Haftstrafen zu verurteilen und auch der US-Pilot der damals im Tiefflug die Seilbahn zerschnitt wurde verurteilt. Als die Polizei an der Schweizer Grenze den Schmuggler mit den Bonds aufhielt, brauchten die USA ganz schön lange, bis sie sagten, dass es absolut plumpe Fälschungen wären und die italienische Polizei dilettantisch wäre. Wird das Italien unter Berlusconi den USA zu dreist? Auch Bossi von der bösen Lega Nord ist schon lange einer der größten EU-Kritiker und setzt sich für einer Abkehr vom Zentralstaat und für Föderalismus in Italien ein, als er dem Ziel immer näher kam, hatte er plötzlich einen Schlaganfall. Der Fall Berlusconis könnte schon bald kommen. Es wird sich zeigen, ob er wirklich der Böse war, für den ihn alle halten.

    Noch an alle. Bei einem gewaltsamen Umsturz kommt stets das größte Schwein an die Macht.

  1. bernd sagt:

    da ist keiner groß an der Security vorbei und hat ihm direkt eine gegeben, es wurde aus der Entfernung mit einem Gegenstand nach ihm geworfen......auf jedenfall konnte derjenige gut zielen!

  1. @Freeman

    "Selbstverständlich hat dieser Verbrecher eine Ohrfeige verdient und noch viel mehr. Das soll Gewalt sein?"

    Verstehe. Und was passiert nun?

    Sie werden den Mann inhaftieren, vermutlich verurteilen und einsperren. Leute wie Berluskoni finden damit eine wunderbar willkommene Rechtfertigung für das Errichten von noch mehr Polizeidiktatur.

    Ich beginne erst jetzt langsam zu begreifen, was hier angedacht ist.
    Ich unterlag einer Täuschung bisher.

    Das schaut nicht gut aus. Ok, macht was ihr für richtig haltet und lernt aus Euren Erfahrungen.

    Ich habe alle diese Erfahrungen mit Ohrfeigen, Kämpfen und was das bewirkt oft genug in diesem Leben durchgespielt.

    Ich habe damit stets alles mögliche erreicht, niemals jedoch ein friedliches schönes, glückliches Leben. Das habe ich mit anderen Mitteln erreicht. Mit Hilfe des Einsatzes meines lernfähigen Großhirnes.

    Gewaltattaken sind Aktionen/Impulse aus dem Reptiliengehirn heraus. Solche Impulse haben wir bei gleichzeitig starker Einschränkung unseres Bewusstseins. Freie, kluge, nachhaltig gute Entscheidungen sind in diesem Zustand niemals möglich.

    Wer Ohrfeigen und Erwiderung von Gewalt mit Gewalt für den richtigen Weg hält im Leben verdient nichts besseres als immer wieder dieses gleiche Spiel. Was wir austeilen das bekommen wir stets zurück.

    Tobias

  1. Freeman sagt:

    Ist schon lustig wie die Scheinheiligen hier den Berlusconi als armes Opfer darstellen, dem Unrecht getan wurde.

    Ich kann mich erinnern, als der rumänische Präsident Ceausescus vom Militär zusammen mit seiner Frau!!! vor den Augen der TV-Weltöffentlichkeit im Hinterhof standrechtlich erschossen wurde, sein durchlöcheter Körper zu sehen war, hat niemand das bedauert. Und genau so mit Saddam Hussein, als er auch im TV gehängt wurde. Da gab es kein, "ach diese Gewalt darf man doch nicht anwenden, man soll sie nur einsperren." Es haben alle gejubelt und es toll gefunden.

    Es bedauert auch niemand, dass Berlusconi und die anderen westlichen Staatsführer überall Soldaten in Kriege schicken und Hunderttausende Zivilisten töten. Wer denk an diese Opfer? Keiner. Es wird nur über diesn zu Guttenberg gequatsch, was er gewusst hat oder nicht, aber über die 173 ermordete Afghanen und ihre Familen wird nichts gesagt, kein Bedauern ausgesprochen.

    Und jetzt drückt ein "Bürger" mal seine berechtigte Wut aus gegen diesen möchtegerne Mussolini und Obermafiosi, in dem er ihm was nachschmeisst oder was immer passiert ist, völlig harmlos wegen dieser Kratzer, und er wird bedauert, wird diese Tat als falsch beschimpft.

    Und dann sagt man noch, die Medien in Italien wären gegen ihn, würden seinen Ehebruch breitreten. Das ist ja wohl der grösste Witz, wo ihm die meisten Zeitungen und TV-Stationen gehören und er praktisch die ganze Meinungsbildung in Italien kontrolliert.

    Diese Huechelei ist wirklich nicht mehr zum aushalten. Ihr solltet euch schämen!

  1. Christian sagt:

    Man sollte vielleicht dennoch mal intensiver darüber diskutieren, ob, wann und gegen wen man mit Gewalt vorgehen sollte.

    Seh hier eher das Problem, dass sich Zorn unkontrolliert entlädt. Das Ergebnis ist nicht befriedigend.

    Ich denke Gewalt ist unvermeidbar. Dann doch bitte aber zweckgebunden aus der Situation heraus, aber nicht so gegenstandslos. Werd den Angreifer nicht verdammen - er hatte sicher seine Beweggründe.

    Solche Dinge werden wir sicherlich in naher Zukunft öfters zu sehen bekommen. Man sollte sich darauf einstellen und für sich selbst entscheiden, wie die Gewaltfrage zu lösen sei und welche Position man dazu einnimmt.

    Man sollte immer im Leben nur das tun, was man vor sich selbst vertreten kann. Von daher - macht euch Gedanken darüber. Wenn man Pech hat, steht man plötzlich und unerwartet vor dieser Frage.

  1. Tobias1974 sagt:

    Hier mal etwas aus dem deutschen Grundgesetz: das Widerstandsrecht!
    http://de.wikipedia.org/wiki/Artikel_20_des_Grundgesetzes_f%C3%BCr_die_Bundesrepublik_Deutschland

    Schon lange überfällig, dass wir es wahrnehmen sollten.

    Seit der Ratifizierung des EU-Vertrages z.B. überfällig, weil unsere Politiker mit diesem Akt den 'Verfassungshochverrat' begangen haben:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Hochverrat

    Darüber wird ungerne nachgedacht. Es könnte bedeuten, dass man konsequent handeln müsste... Dabei handelt es sich lediglich um Schwerverbrecher, die sich das Politikergewand angezogen haben. Berlusconi mit seinen Mafi-Kontakten und ehemaligen P2-Umtriebigkeiten stellt dabei nur die offensichtlichste Variante dar...


    Hier übrigens eine 'Spiegel-Reportage' aus anderen Tagen. Ein Bericht damals über die 'Putsch-Absichten' der P2-Loge...
    http://video.google.de/videoplay?docid=-5476900797672743816&ei=YnUmS6CvGZb82wKgrJ3_Bg&q=p2&hl=de#

    Berlusconi tauchte seinerzeit nur als 'Randfigur' auf. Heute wissen wir: sie haben ihr Ziel erreicht.

    Wir sind so unglaublich vergesslich und nachsichtig in diesen Dingen. Fragt ihr euch nie, warum ihr Schwerverbrecher in Hochfinanz und Politik so schnell entschuldet, während ihr jede andere arme Sau, die nur ein paar Kleinigkeiten beim Bäcker geklaut hat, bereits durch die Stadt treiben würdet?

  1. Was hat es denn mit Scheinheilig zu tun, wenn man Gewalt für falsch hält? Ich kann die Wut, die viele haben sehr gut verstehen. Aber wenn Gewalt erstmal regiert, wer vermag sie dann noch zu kontrollieren und einschätzen wer die Guten und die Bösen sind?

    Auch wollte ich ihn sicherlich nicht verteidigen, da er mir sehr unsympathisch ist. Ich halte auch nichts von ihm, aber manchmal komme ich ins grübeln, da es bei ihm fast zu eindeutig scheint, dass er ein Böser ist.

    PAX

  1. kieselsteine sagt:

    Hallo Freeman

    „Diese Heuchelei ist wirklich nicht mehr zum aushalten. Ihr solltet euch schämen!“

    Na ja, Freemann !
    Es wurde hier sehr differenziert diskutiert. Vielfalt ist das Mittel gegen Diktatur!
    Schämen kann auch gut sein, aber sicher nicht weil ich hier mit diskutiere.
    Man sagt es seinen kleine Schämlinge, die einem ins Herzen springen, wenn man gerührt ist. Schämlinge sind Elementarwesen. Wenn man hellsichtigen Menschen glauben schenkt, gibt es sie wirklich. Sie sind sehr ängstlich, eben Schämlinge. Ich finde es wunderbar sie mir vor zu stellen, die Wichtchen, die einem das Blut in die Ohren treiben.
    Alle Gefühle sind real, da möchte ich keines ausschliessen. Alle dienen mir mit meinem Herzen zu sehen. Sie sind eine Rasselbande. Ab und zu brauche ich dabei auch ein Machtwort in mich hinein. Das ist auch der aller einzige Ort der Welt, wo Macht berechtigt ist, in mir drinnen.
    Also sorry wenn ich Deiner Aufforderung nicht nach kommen kann. Aber um mich zu schämen, gehe ich selten in Blogs mich beteiligen. Ich möchte mich schon gar nicht schämen in Schall und Rauch mit zu diskutieren. Für das ist mir das hier Angesprochene einfach viel zu wichtig und zu elementar. (-;

    Ich bin doch gerade äusserst froh darüber, dank Deinem Blog, über alle meine Gefühle, die mich jagen mit vielen anderen diskutieren zu können. Da bin echt dankbar dafür.
    Das zum Beispiel 9/11 eine Lüge ist, kann ich ganz für mich alleine in meinem Stillen Kämmerchen fast nicht ertragen. So unglaublich entsetzlich ist das Ganze. Da bin ich auch nicht der einzige, wie man an den vielen Wortmeldungen sehen kann.
    Auch diese Diskussion hier möchte ich nicht missen, keinen einzigen Beitrag davon.

  1. Ghostwriter sagt:

    Kämpfe niemals mit den Waffen deines Gegners,denn er beherrscht
    sie besser als du!

    Ich habe auch schon in Gedanken
    der Änschie eine gescheuert.

    Ich habe auch schon in Gedanken
    Mr. Seltsam aus dem Rollstuhl
    geschubst.

    Ich habe auch schon in Gedanken
    den Rockefeller umgenietet.

    Ich hab sogar in Gedanken schon den
    Bundestag in die Luft gesprengt.

    Als sich der Zorn legte,hab ich
    mir über diese Gedanken,Gedanken
    gemacht und bin dann draufgekommen, das ich damit in der Realität genau das tun würde
    worüber sie die Strippenzieher
    richtig schön freuen würden.

    Ich hörte sie geradezu jubelieren
    und sagen, ja lieber Freund
    Hasse, Hasssse, Hassssssse!

    Kennt ihr Szene in Star Wars
    als der junge Jedi Ritter von Zorn
    übermannt wurde und dadurch zur dunklen Seite wechselte und Dark
    Vader wurde?

    Ja auch Hollywoodfilme haben manche
    Botschaft zu verkünden!

    Ihr könnt die dunkle Seite der Dualität nicht mit Gewalt besiegen,
    damit werdet ihr nur euch selbst
    besiegen.

    Aufstände,Bürgerkriege und Chaos
    sind genau das was die Strippenzieher erreichen wollen
    und erreichen werden.

    So steht es geschrieben!

    Wenn ihr euch alle gegenseitig
    die Köpfe eingeschlagen habt
    und die Bauernopfer der Strippenzieher an den Laternenmasten hängen dann kommen
    die Ratten wieder aus ihren Löchern
    und sagen,seht wie gefährlich
    ihr seid,man muß euch vor euch selbst beschützen.
    Damit so etwas nicht mehr passiert
    müssen alle total überwacht werden,
    nur so ist Sicherheit und Frieden möglich.

    Wenn die Zeit gekommen ist werden
    die Tyrannen keine Macht mehr haben, die Frage ist nur wieviel
    Leid sie bis dahin verursachen können und was ihr (ich) daraus gelernt
    (erfahren) habt.

  1. Ella sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. @ Freeman

    Ich bedauere niemand. Ich bemittleide niemand.

    Wenn ich mit jemand mitfühle, dann entscheide ich das selbst. Ich bin selbst dafür verantwortlich, wie ich mich fühle und achte darauf, dass es mir gut geht. Das gelingt mir fast immer.

    Über die heutigen Veröffentlichungen hier bin ich sehr verwundert. Ich finde es nicht gut, was hier von einigen einschließlich dir geschrieben wurde, weil ich weiß, wohin diese Denkart führt.

    Bitte schlaft nochmal drüber und überlegt in aller Ruhe, ob das hier gut läuft.

    Es geht hier um das Verstehen eines grundlegenden Prinzips. Ein Prinzip, das auf der Erde seit langen Zeiten herrscht:

    Gewalt schafft Gewalt.
    Gewalt ist eine Art von Kraft, die eine Gegenkraft gleicher Art hervorruft.

    Wenn ein paar Schläge zu einem blutigen Gesicht führen (klar hat der Typ das verdient, das verstehe ich schon, aber das nützt uns nichts), dann ist das nichts anderes als Gewalt.

    Nur weil die selbsternannten Weltherrscher ständig zu Gewalt und Mord greifen müssen wir uns nicht herablassen auf ihre Stufe.

    Wollen wir uns hier etwa für einen Kampf mit bloßen Fäusten rüsten? Für einen Bürgerkrieg?


    Hier wurde so oft konstruktiv und sachlich klar geschrieben. In vielen sehr guten Beiträgen und Kommentaren klangen viele Lösungen und Optionen an, die wir haben wenn genügend von uns an einem Strang ziehen. Lösungen die von vielen von uns schon erfolgreich beschritten werden.

    Wir haben wirklich so viele gut Möglichkeiten, die uns zu unseren wahren Zielen bringen. Sind wir uns über unsere wahren Ziele überhaupt einig?

    Und jetzt soll auf einmal das einzige Mittel, von dem alle, die es einmal selbst angewendet haben wissen, dass es nur zu Krieg und Schaden führt unsere erste Wahl sein??

    Tobias

  1. Ja, also die Freude vieler Leute über den gehängten Saddam Hussein ist mir auch noch in Erinnerung. Da war ich doch eher in meiner Emotion sehr verhalten. Unter Saddam Hussein haben sicherlich viele Menschen gelitten. Aber wie viele Leben hätte Saddam Hussein denn leben müssen, um 1366355 Menschen zu töten. Dies ist nämlich die Zahl der gestorbenen Iraker, verursacht durch die US Invasion. Berlusconi ist ein Freund US geführter Angriffskriege gewesen. Diese Kriege bringen nur Leid und Elend in die Welt. Nur allein aus diesem Grund würde ich Beifall klatschen, wenn man Berlusconi morgen auch noch den Rest seiner Zähne in den Hals schlagen würde.

    Zur Info:
    Im außenpolitischen Bereich engagierte sich Berlusconi im Zusammenhang mit der Irak-Frage ab Herbst 2002 für ein militärisches Vorgehen gegen den Diktator Saddam Hussein. Im Vorfeld und während des US-amerikanischen und britischen Angriffs gegen den Golfstaat sicherte der italienische Premier im März 2003 den USA logistische Unterstützung und die Überflugsrechte zu.

    Auch Berlusconi hat sich an der Ermordung von über 1 Million Irakern verantwortlich gemacht.

  1. xeper sagt:

    Ghostwriter hat gesagt...

    Kämpfe niemals mit den Waffen deines Gegners,denn er beherrscht
    sie besser als du!

    -----------------------------------Irrtum, wenn der Feind übermächtig wird, dann kann man den Feind nur noch mit seinen eigenen Waffen schlagen.
    Ist übrigens aus dem alten China; Die Kunst des "Krieges".

    Entweder Wattebäuschen an den Bundestag werfen und auf Jesus warten. Oder selbst Verantwortung tragen, Widerstand ist nunmal kein Ponyhof, wir haben es einfach schon zu weit kommen lassen.
    -----------------------------------
    Hey, wir können auch Orwelsches Doppelsprech!

    So ist es Freemann, die verstehen nur noch eine Sprache und durch diese werden sie auch untergehen.

    "Wer Wind sät, wird Sturm ernten".

  1. Ella sagt:

    @KPax:
    Im ersten Teil meines Kommentars habe ich geschrieben, dass nach dem Gesetz des Schicksals jeder das zurueckkriegt,was er saet und zwar im Guten, wie im Boesen.
    Deshalb hat Berlussconi jetzt etwas zurueckgekriegt.
    ( im ersten Moment kam mir auch Georg Eisner, einer meiner Helden in den Sinn, doch das ist wohl nicht vergleichbar)

    Mitleid habe ich keines jedoch auch keine Schadenfreude.

    Mit Karma habe ich mich wohl etwas ungenau ausgedrueckt.
    Ich meine das es gefaehrlich ist sich mit der Emotion des Hasses und der Wut energetisch zu verbinden.
    Genauso gefaehrlich, wie wir hier schon oefter diskutiert haben, sich mit der Emotion der Angst zu verbinden.
    Das ist es ja, was die Elite will, wir fuettern energetisch damit die dunkle Seite der Macht.( wie Ghostwriter am Beispiel von Dark VAder zeigt) Wir liefern eine Steilvorlage fuer sie uns ab
    zuqualifizieren.

    "if you look in the Abyss the Abyss will look back at you."

    Mit Karma habe ich auch nicht gemeint, dass man rollover spielt um nicht, wie Du schreibst als "Hungerkind Aethopien" wieder auf die Welt zu kommen, sondern, dass jeder sich selbst beurteilt verurteilt mit seinen eignen Taten. Also hat der Verstand sehr wohl Einfluss.
    Ich frage mich auch oft was ich wieder nicht kapiert habe oder angestellt habe, wenn ich vom Schicksal mal wieder unerwartet abgestraft werde.
    Auch glaube ich nicht daran, dass das "Hungerkind" wegen schlechten Karma leidet, sondern dass es ein Opfer der "Powers to be "ist, die unseren Schulungsplaneten regieren und die werden bestimmt nicht als "Hungerkind" inkarnieren.


    Auch glaube ich das wir uns wehren muessen, im Sinne von Selbstverteidigung.und Konsumverzicht wie z.B. @Windstill schreibt.
    auch @Fruehlingsgefuehle kann ich nur zustimmen.
    Ich will meine Emotionen selbst bestimmen,denn das bedeutet auch ich entscheide, ob ich mich energetisch damit verbinde.

    Gerade im Hinblick auf die Emotion der Angst( CO 2, H1N1 ) sind wir uns ja dahingehend einig uns nicht manipulieren zu lassen.

  1. Jaaa, genau! Gewalt ist sehr schlecht und man muss Sie verpönen, während unsere Eliten massenweise Menschen abschlachten.

    Das gilt aber nur solange ihr nicht selbst in eine Lage geratet, in der es um euer Leben geht und ihr euch verteidigen müsst.

    Denkt mal ein bisschen nach ihr Heuchler und lasst Freeman in Ruhe!



    Redpill Community

  1. grimoire sagt:

    Teil 1

    @ Alias Silberfischchen

    "Im Vorfeld und während des US-amerikanischen und britischen Angriffs gegen den Golfstaat sicherte der italienische Premier im März 2003 den USA logistische Unterstützung und die Überflugsrechte zu.

    Auch Berlusconi hat sich an der Ermordung von über 1 Million Irakern verantwortlich gemacht.""


    Du nicht?

    Alle deutschen Bürger und Steuerzahler tragen tragen die Mitschuld, weil wir friedensbombenden Weltherrschaften Flugplätze unseres Landes, als Basis und Drehreuz für völkerrechtswidrige Angriffskriege, zur Verfügung stellen!

    @ Freeman und alle

    "Ist schon lustig wie die Scheinheiligen hier den Berlusconi als armes Opfer darstellen, dem Unrecht getan wurde."

    und

    "Diese Huechelei ist wirklich nicht mehr zum aushalten. Ihr solltet euch schämen!"

    Ich schäme mich nicht!

    Nehmt´s nicht persönlich, aber einige Vorlagen glänzen förmlich, um meine Ansicht der Verhältnisse an deren Beispiel zu verdeutlichen!

    Berlusconi ist mir ein Begriff im Zusammenhang mit mehr als P2, der "OPERATION GLADIO", den Bombenanschlägen in Bologna, der Mafia und der angeblichen Naivität der Italiener, den Besitzer eines der weltgrößten Medienkonzerne zu ihrem Ministerpräsidenten zu machen.

    O.K., viele haben berechtigterweise eine Mordswut, aber auf wen eigentlich?

    Ich frage mich seit Jahren, warum in Deutschland so viele von Hartz IV Betroffene sich nicht endlich zusammentun, um bspw. mit regelmäßigen friedlichen Demonstrationen auf öffentlichen Plätzen in ihrer Stadt auf die prekären Mißstände hinzuweisen. Jede "Tafel" könnte so zum Konferenzraum werden!
    Erfolglose Vorschläge und Beispiele von denen, die mancher Meinung nach nur satt auf dem Sofa sitzen und es sich gut gehen lassen gibt es viele.

    Meine persönlichen Erfahrungen hierzu sind nicht repräsentativ, aber ich kenne doch einige Menschen, die unter Hartz IV leiden oder davon bedroht sind, die aber entweder aufgegeben und ihr Leben dem Untergang geweiht haben, oder wegen Schwarzarbeit als Beschäftigter oder gar als "Unternehmer" einfach keine Zeit finden, sich um eine gemeinschaftliche Lösung dieses gesellschaftlichen Problems zu kümmern.

    Wie ich in manchen Kommentaren schon mehrfach erwähnte, kenne ich auch betuchte und gesellschaftlich geachtete "GlücksritterInnen, sogar in alternativen, angeblich gemeinnützigen und hoch subventionierten Projekten, von denen sich manche in der Kommunalpolitik als Gutmenschen um Ansehen bemühen, während sie selbst ihre sozialen und politischen Kontakte benutzen, um bspw. bei ungenehmigten Bauvorhaben für ungangemeldete Gewerbebetriebe, die Arbeitskraft von Arbeitslosen und Hartz IV Emfängern, welche sich gerade nicht in Praktika, 1-Euro-Jobs oder anderen menschenunwürdigen Maßnahmen befinden oder haben zwingen lassen, nutzen.
    Wie sollte das auch anders funktionieren?

    Eine typische "win-win" Situation, wie aus dem Bilderbuch des Haifischkapitalismus"!

  1. grimoire sagt:

    Teil 2

    Wirklich krass - aber ich kenne eine/n selbsternannte/n "pfiffige/n" Hartz IV - EmpfängerIn, der/die im sonnigen südlichen Ausland lebet und dort "nur nebenbei" arbeitet.
    Die von der Allgemeinheit bezahlte, sonst ungenutzte Wohnung in Deutschland ist nichts weiter als Alibi und kostenloser Schlafplatz für die lästigen Billigflüge in den verhassten "Fascho-Staat" und ebensolche Gänge zum Amt.

    Ich beobachte diese und viele andere Ungeheuerlichkeiten, die es in diesem Ausmaß angeblich gar nicht geben soll, wenig amüsiert.

    Dies ist, wie ich denke, politisch beabsichtigt und wird nicht verfolgt sondern bewußt geduldet, auch um vermeintliche Opfer, die das System dahinter einfach nicht geschnallt haben, agitiern und Gewalt predigen zu lassen.
    Und zwar ganz im Sinne derer, die hieran verdienen.

    Leute aus meinem Bekanntenkreis, die ich hier beschrieben habe, sind halt "gewitzt" und haben, im Gegensatz zu mir, offensichtlich gelernt mit und an den gerade herrschenden Verhältnissen zu profitieren.

    Alle von ihnen haben auf meine Frage, welcher Seite sie sich im Fall einer Revolution anschließen würden, geantwortet: "Der Richtigen!"
    Was meint ihr wen die für sich kämpfen lassen?

    So einfach lässt sich der Teufel mit dem Belzebub austreiben, und weder trägt Berlusconi allein die Schuld daran, noch 900 kürzlich grundlos festgenommene und zu Recht enttäuschte Demonstranten in Kopenhagen.

    Ich halte die Gewalt-Diskussion, die hier momentan auch mit Worten wie, "Ran an die Bouletten!", geführt wird, für sehr unüberlegt.

    "Kein Krieg kann je gewonnen werden!"
    ( K. Wecker)

  1. @Ghostwriter

    "Kämpfe niemals mit den Waffen deines Gegners, denn er beherrscht
    sie besser als du!"

    Richtig. Außerdem haben wir nicht mal wirksame Waffen. Die brauchen wir auch nicht, denn wenn wir klug und gut organisiert vorgehen, sind wir unschlagbar!

    Das einzige was uns befreien kann aus dem Jammertal der Kämpfe und Polaritäten hier auf der Erde ist unser wachsendes Bewusstsein.

    Und unsere Einigkeit, unser Bewusstsein, dass wir im Kern alle das Gleiche wollen.

    Wir sollten konsequent das weiter machen, wozu "Alles Schall und Rauch" meiner Meinung nach da ist und worin dieser Blog einmalig stark ist, nämlich die Leute wachrütteln und bewusster machen.

    Was wir nicht mehr tun sollten, ist Medienberichte, die wie geschaffen sind für die Titelseite der Blöd-Zeitung und für die Tagesschau hier zu bringen und sie damit zu unterstützen.

    Ich habe heute Abend zufällig mal Radionachrichten mitbekommen, was ich fast nie tue und zufällig wurde gerade über Berluskoni berichtet.

    Politiker und der Papst haben ihn in dem Bericht bemitleidet. Das ist eine perfekte Inszenierung für diesen Schwerverbrecher wie er sie sich nur wünschen kann.

    Fast könnte man mutmaßen, er habe den Schläger extra für seine Zwecke engagiert.

    Sowas sollten wir hier nicht unterstützen durch unsere kostbare Energie.

    Schlimm genug, wenn die Lügenmedien damit Futter zur Stimmungmache finden.

    Tobias

  1. Ja die Masse hat das erste Blut gesehen, sie spürt es sie riecht es, vergessene Instinkte werden wach, da tut es gut zu reflektieren, sich selbst besser zu begreifen, abzuschätzen, was kann jetzt noch kommen, und die ewige Frage „Was tun?“, der Prinzip Gewalt erzeugt Gewalt ist wohl richtig, wenn er richtig ist dann müssen wir erst recht die Gewalt mit Gewalt erwidern. Wer hat den Hitler gestoppt, schon vergessen? dass war das Folk das zur Gewalt bereit war, es war bereit zu kämpfen bis zum Letzten, es spürte das es damals ums überleben ging. Die Juden versuchten es damals ohne Gewalt, oder besser gesagt sie waren nicht zur Gegengewalt organsiert, die Franzosen, die Tschechen warum haben sie sich so lamm verteidigt, waren sie auch desorganisiert? Desorganesiert auf der Volksebene, Sie haben die Organisation den degenerierten Eliten überlassen. Wer hat dem europäischem Faschismus schon einmal getrotzt? Wer sucht der findet. Gut Gewalt darf nicht das einzige Mittel des Wiederstands sein, aber ohne geht es nicht, seid nicht naiv. Man sagte die „Drachen“ wollen das wir mit Gewalt antworten, dann können sie etwas rechtfertigen, aber sie brauchen keine Rechtfertigung, wir sind bereits schuldig, weil die „Drachen“ uns fressen wollen. Organisation. Alternative. Gegengewalt.
    Der Mann da mit dem blutigen Gesicht ist ein Vertreter der nationalen Elite (Mafia), er gefällt mir besser, als Demokraten die Ihre Heimat verraten.
    Was die Drachen mit Sicherheit wollen ist das wir uns gegenseitig bekämpfen, Christen gegen Moslems, linke gegen noch mehr linke, Freemann gegen Ghostwriter :))). Wenn wir nicht kooperieren lernen, dann lohnt sich der Kampf auch nicht, dann haben wir nichts Besseres verdient.
    Einige von uns sind wie Päpste, die schwätzen von Karma, von Wiedergeburt von Dualität, aber lasst Päpste Päpste sein, die bewegen sich in anderen Sphären, aber ein Krieger kann seine Karma reinigen nur wenn er seine Pflicht tut. So steht es in Bagawadgita. Die geistige Erziehung darf man aber nicht vergessen, ich danke euch allen für ihren Beitrag, und wünsche euch Glück. Ich wünsche auch meinen Feinden Glück, damit sie erwachen.

  1. @ grimoire

    Aber ganz genau richtig, ich nicht!

    Denn ich habe nie eine Partei gewählt, die in den Deutschen Bundestag einzog. Somit bin ich als Wähler von Parteien, die heute und in der Vergangenheit Militäreinsätze befürworteten und abgesegnet haben, absolut nicht dran beteiligt.

    Auch als Steuerzahler trage ich keine Mitschuld an der Ermordung von unschuldigen Menschen in Kriegen. Schließlich kann ich nichts dafür hier in Deutschland Steuern zahlen zu müssen, die teilweise von unserer Regierung dazu verwendet werden schreckliche Kriege zu führen oder zu unterstützen.

    Aber ich würde mich schuldig machen, wenn ich nichts gegen die tun würde, die Unmenschlichkeiten und Kriege mit meinen Steuergeldern finanzieren. Auch würde ich mich schuldig machen, wenn ich mich nicht gegen Politiker auflehnen würde, die zum Beispiel vorgeben Kanzlerin aller Deutschen sein zu wollen, aber im gleichen Atemzug den Einsatz in Afghanistan unterstützen.

    Ob Berlusconi oder Merkel, Befürworter von Kriegen dürfen keine Macht haben.

    Vielleicht trägst du aber eine Mitschuld, dann solltest du aber bitte diesbezüglich nicht von dir auf mich schließen

  1. lara sagt:

    ..kleines Szenario:
    "ihr" habt den Schatzmeister Berlusconi gestürzt, freut euch .. kurz .. dann fasst ihr euch in die Taschen, die immernoch leer sind und rennt und packt euch alles was geht

    doch es waren nicht eure Taschen die leer waren - es ist euer Herz

  1. KPAX sagt:

    Berlus... ist jemand,der Demokratie und Volk,für ihn Pöbel, der nach einer Katastrophe in Zeltstätten hausend,als Camper tituliert wird,verabscheut.

    Eins in die Fresse ist da echt nichts.

    Na ja ok Psychiatrie wäre noch angebrachter.

  1. Ella sagt:

    @gimore:
    Ich denke ich kann verstehen was Du meinst.
    Jedoch haben wir im Moment keine Wahl, wir sind in diesem System gefangen solange wir auf Oel und Gas angewiesen sind und unsere Steuern in den verschiedenen Laendern zahlen muessen.

    Wir wissen ja z.B. warum die Amerikaner und auch die Deutschen in Afghanistan sind, naehmlich um den Bau der Pipeline zu bewachen und zu verteidigen, die fuer die westl. Industrielaender lebensnotwendig ist. ( der Drogenhandel ist ja dann nur ein gutes Nebenprodukt, mit denen sich die maechtigen die Taschen fuellen.
    Machen wir uns deswegen schuldig, weil wir auf fossile Energien angewiesen sind? Ich weiss nicht.

  1. Chris_2008 sagt:

    Ich muss ihn ja nicht hassen.
    Ich kann ihm trotzdem eine Scheuern.

    Wer seinen Bundesrat liebt,
    der züchtigt ihn! hehee :-)

    Demokratie ist wenn die Regierung
    das Volk fürchtet.

    Schliesslich sind SIE ja unsere
    demütigen Diener.

    Oder etwa nicht ??
    Hat wohl doch mehr schwarz-weiss
    Schachbrett gemusterte Boden-Fliesen
    im Bundes-Logen-Haus in Bern.

    Warum denkt ihr wohl hat es auf dem Bundesplatz ein Wasserspiel?
    Damit die Kinder baden können ?
    Wohl doch eher für Tränengas im
    Demonstrationsfall.

    Haben SIE das Bundeshaus renoviert oder doch wohl eher neue Sicherheitseinrichtungen eingebaut?

    Also setzen wir unsere Ohrfeigen sparsam, aber gezielt.

    Aber OK, konzentrieren wir uns alle auf das was wir uns wünschen, damit es so komme dass wir alle Frei werden.

  1. Skinless sagt:

    Diese Politikerschweine tun mir nicht im geringsten Leid ! Sorry, aber ich hätte nichts gegen einen Volksaufstand wo diese Leute endlich mal den Volkszorn zu spüren bekämen. Die verstehen doch gar keine andere Sprache !
    Vielleicht wäre es mal gut, so ein Bilderbergertreffen in die Luft gehen zu lassen...

  1. @ Chris
    "Demokratie ist wenn die Regierung
    das Volk fürchtet.
    Schliesslich sind SIE ja unsere
    demütigen Diener."

    Es geht mir vorallem darum, dass wir unabhängig denken und unsere gemeinsamen Interessen verfolgen.

    Unsere Regierungen auf der Erde, die eindeutig gegen unsere Interessen arbeiten, existieren nur solange wir sie anerkennen.
    Solange wir nicht bewusst und uns nicht einig genug sind. Solange wir uns weiterhin von ihnen abhängig machen lassen.

    Die Spaltung in Regierung und Volk (genauso die Spaltung in Religionen) bringt viel Elend mit sich. So wie jede Art von Spaltung und Trennung.

    Es geht mir darum, dass wir aufhören, unsere Regierungen zu unterstützen und sie existent zu halten.

    Wenn wir sie mit Gewalt bekämpfen und sie beschimpfen unterstützen wir ihre Existenz genauso, wie wenn wir sie anderweitig anerkennen. Z.B. indem wir die Zwangsgelder zahlen, die sie von uns erpressen, womit sie dann ihre Kriege finanzieren. Damit geben wir ihnen Energie.

    Gegen unsere Gewalt sind sie zudem bestens gerüstet, sie erwarten sie förmlich.

    Es gibt dagegen viele wirksame Mittel, ihnen die Existenzgrundlage nachhaltig und für immer zu entziehen. Diese Mittel wurden hier schon oft von vielen geschrieben.

    Aus meiner Sicht brauchen wir keine Regierungen mehr. Wir sind doch selbst mündig und selbstständig, wozu sollen wir uns von anderen Menschen regieren lassen? Das ergibt keinen Sinn. Regierungen nützen niemand was. Wir sollten sofort damit aufhören, ihnen jegliche Form von Anerkennung zu schenken und sie einfach links liegen lassen.

    Tobias

  1. Ich denke schon, daß Berlusconi den schlag verdient hat, sonst wäre es ja auch nicht passiert.

    Trotzdem hat sich für mich der Jubel darüber nicht gut angefühlt. Das werd ich doch noch hier äußern dürfen, ohne als Heuchler und sonstwas tituliert zu werden!?

    Aber egal Leute. Was auch immer passiert, es ist wohl alles stimmig und wir sind auf dem richtigen Weg. Auch die Berlusconis, Merkels und Obamas usw. machen so gesehen in ihren Rollen alles richtig.

    Ich glaube, wir sind hier, um voneinander zu lernen und selbstverantwortliche erleuchtete Wesen zu werden. Die Schöpfung wirkt aus uns heraus. Wir sind Schöpfer. Kleine Gottheiten im großen Ganzen. Jeder. Also nichts für ungut, alles gut.

    Wünsche Euch allen eine schöne Zeit mit guten Ideen und Inspirationen für kreativen Widerstand, der Spass macht. Und Dir Freeman weiterhin viel Kraft, gute Gefühle und gutes Gelingen!

    Gedicht:

    Und auf vorgeschriebenen Bahnen
    Zieht die Menge durch die Flur;
    Den entrollten Lügenfahnen
    Folgen alle. — Schafsnatur!
    (Goethe, Urfaust)

  1. Chris_2008 sagt:

    @Tobias
    Ich bin völlig Deiner Meinung,
    wir benötigen keine Regierung.
    Es sollen sich immer mehr Menschen
    dessen Bewusst werden.

    Denn die Wahrheit ist dass Staaten und
    Konzerne uns bloss ausbeuten.
    (Sklaven-)Arbeitsverträge, Personalausweise, Bankkonten, (Wert??)Papiere binden unseren Glauben
    (in GELD we Trust)
    MIND CONTROL

    Aber die Wahrheit macht uns Frei !
    Das was WIR wirklich glauben
    wird unsere Realität.

    Das funktionierte mind. 6000 Jahre nach
    ihrem Willen.
    Jetzt aber zeigt sich UNSER Wille,
    das Ende der Manipulationen.

    You know:
    ...First it will piss you off...

    http://www.thinkfree.ca/index.php?option=com_content&task=view&id=40&Itemid=59

    http://www.hackcanada.com/canadian/freedom/mary_croft.pdf

    http://www.jordanmaxwell.com/articles/questions/index.html

  1. ByronicHero sagt:

    liebe leute,

    hab das nun mal alles gelesen und muss gestehen ich bin für beide seiten nach wie vor offen. gewalt lehne ich grundsätzlich immer ab, doch auch im zitierten film star wars und darth vader, kämpft der gute gegen das böse ... und besiegt es und das macht er nicht mit wattepäuschchen ... ;-)

    jetzt kann man natürlich hergehen und sagen ok, die illuminati wollen uns einreden gewalt kann eine lösung sein ...

    kennt ihr das buch "krieger des lichts?!" da steht auch viel intressantes darin, zb. weiss ein krieger des lichts wann er geschehen lassen muss und wann er einzugreifen hat.

    auch höre ich immerwieder argumente - BIS ich dann selber betroffen bin. ok aber dann ist die situation eine andere, ich darf niemals das "RICHTIGE" mit gewalt verbreiten. denn es ist auch nur eine andere form des hasses - natürlich wirkt es scheinheilig richtig aber es ist im grund genau der gleiche hass und die böse energie die auch von der elite ausgeht. wer hat mich auserkoren das RICHTIGE zu tun und für das RICHTIGE gewalt anzuwenden? ich mich selber? etc. etc.

    ihr seht ich bin mir selbst nicht sicher was der richtige weg denn nun ist. die menschen haben jedoch das recht wie jedes lebewesen, wenn deren existent bedroht ist - um ihr überleben zu kämpfen. geh mal in den wald und jage einen eber mit einem holzspeer und schau wer gewinnt - du wirst verlieren. wenn ein tier oder wesen in bedrängnis ist und für das überleben kämpfen muss, sehe ich das richtig und fair aber nie um scheinheilig das "richtige" zu tun.

    weiters - die politiker u konsorten sind doch alle auch nur puppen und die richtigen triffts auch wieder nicht also zahlt sich das nicht aus.

    habe auch mal gedankengänge gehabt das alles vielleicht inszentiert ist um noch mehr polizei und sicherheitsleute zu rechtfertigen - weil der böse pöbel könnt ja nun auch verrückt werden und konfetti schmeissen...

    mal im ernst, die lösung hab ich nicht und ich weiss nicht was richtig oder falsch gewesen wäre aber was ich weiss ist, das man manchmal handeln muss und manchmal geschehen lassen muss. - die gabe zu unterscheiden wann, was das richtige ist hat jeder von uns in sich drinnen, genannt intuition. hört auf das was euch euer herz sagt und nicht was der verstand (womöglich manipulierte) euch rät.

    peace

  1. ByronicHero sagt:

    ps.: (sorry freeman, vielleicht kannst du das comment ja zusammenfügen - is mir noch eingefallen).

    es kann natürlich auch sein, dass die elite und ihre theosophie (esoterik, wir sind gott und bla bla) uns genau da haben wollen - dumme schafe die sich nicht wehren weil sie an karma glauben ... etc.

    glaubt mir ich glaube auch an gott aber wie ich schon sagte, man muss immer weiter denken, was passiert wenn ich so und so handle und kann es gewollt sein - wie reagieren sie darauf, was sind die konsequenzen usw. usw.

    deshalb ich weiss echt nicht was kommen wird aber wenn die zeit da ist, dann wird jeder für sich seine entscheidung treffen müssen. sie wollen uns spalten - das ist die elite, nur nie gemeinsamkeiten entdecken lassen. mann/frau, schwarz/weiss, links/rechts, etc etc etc... tausend gründe erfinde sie um uns zu trennen...

    bob marley: top rankin anhören.

    http://www.youtube.com/watch?v=XXOTCu_P65k

    "They don't want to see us unite:
    All they want us to do is keep on fussing and fighting.
    They don't want to see us live together:
    All they want us to do is keep on killing one another."

  1. Haniel sagt:

    @Freeman

    Was ist denn mit Dir passiert, daß Du uns nicht mehr verstehst? Glaubst Du wirklich, daß wir deshalb alles gutheißen, was der Presidente del Consiglio sich so geleistet hat?

    Lies doch bitte meine kurzen Beiträge nochmal,da ist keine Sympathie, sondern nüchterne Betrachtung zweier Staatsführer und ihre Gegensätzlichkeit.

    Mitleid ist grundsätzlich nirgends angebracht, aber Verständnis.

  1. Haha "er hat nur eine "robuste Streicheleinheit" erhalten".
    Deine Artikel sind einfach Klasse,
    informativ,humorvoll und sehr zum Nachdenken erregend.
    Mach weiter so,
    in meinen Augen bist du für mich ein Held, genau wie andere Infokrieger und Aktivisten.
    Wir werden es gemeinsam schaffen!
    Ein frohes Fest euch und einen guten rutsch.

  1. Hier in den Kommentaren hatten einige, einschließlich mir den Verdacht geäußert, es könne sich bei der Sache mit dem Berlusconi-Schläger um eine bewusste Inzenierung handeln.

    Manches spricht für die These, berücksichtigt man, wie über den Vorfall in den Massenmedien berichtet wurde.
    Spiegel-Online z.B. veröffentlichte am 16.12.:

    "Dort [Anmerkung: Facebook Italien ist gemeint] hatten sich an die 500 Gruppen gebildet, die die Attacke auf Berlusconi beifällig kommentierten. Auch eine Fangruppe des Angreifers sammelte in Windeseile 70.000 Mitglieder. Zudem beginnt in Italien verstärkt die Debatte um grundsätzlich weitreichendere Internetsperren. Neben Geldstrafen für jene, die im Netz zu Straftaten aufrufen oder diese billigen, wird auch erwogen, durch eine Reihe von Filtern den Zugang zu solcherart gewaltverherrlichenden Seiten zumindest zu erschweren."
    Quelle: Spiegel-Online

    Das spricht aus meiner Sicht auch dafür, dass wir mit Gewalt-Impulsen/Gewalt-Aktionen höchst vorsichtig sein sollten, denn diese können von den diktatorischen Kräften auf der Erde gegen unsere Interessen ausgenutzt werden. Sie schaden uns mehr als sie uns nützen.

    Tobias

    ... hält seine Faust in der Tasche geballt und lässt sie dort ruhen ;-)

  1. Iris Niebach sagt:

    Ich finde das schrecklich, was man hier liest. Soll man sich jetzt freuen, dass ein beliebter oder unbeliebter Poliker das Gesicht blutig geschlagen und einige Zähne ausgeschlagen kriegt? Sollen wir jetzt allen unbeliebten Politikern, Magnaten usw. eins in die "Fresse hauen" und uns dann darüber auch noch freuen? Auf der einen Seite reden wir darüber, dass heutzutage Gewalt heruntergespielt wird als etwas normales, was schrecklich ist, und auf der anderen Seite wird hier blutige Gewalt gerechtfertigt, egal gegen wen.