Nachrichten

Ganze Stadtregierung unter Quarantäne gestellt

Sonntag, 3. Mai 2009 , von Freeman um 11:10

Wegen des Verdachts auf Infektion mit Schweinegrippe EINES der Mitglieder der Aarauer Statdregierung, wurden die GESAMTEN Mitglieder der Regierung unter Quarantäne gestellt. Die sieben Mitglieder sind bis am kommenden Dienstagmorgen "eingesperrt", dies ordnete der Kantonsärztliche Dienst an, nachdem ein Mitglied des Stadtrates als Schweinegrippe-Verdachtsfall gilt.

Patrick Mathys, Leiter der Sektion Pandemievorbereitung des Bundesamtes für Gesundheit (BAG) bezeichnete das Vorgehen des Kantonsärztlichen Dienstes gegenüber der «Tagesschau» des Schweizer Fernsehens als «adäquat».

Gemäss Angaben des kantonalen Departementes Gesundheit und Soziales handelt es sich beim Verdachtsfall um den Vorsteher des Ressorts Soziales, Gesundheit und Alter, Michael Ganz. Dieser war am vergangenen Wochenende im gleichen Flugzeug von Philadelphia nach Zürich geflogen, wie jener Patient, der nach wie vor im Kantonsspital Baden isoliert ist.

Stadtrat Ganz und seine Frau hätten Anfang letzter Woche Grippesymptome gespürt und seien zum Hausarzt gegangen, heisst es in der Mitteilung weiter. Das Ergebnis des Labortests steht derzeit noch aus. Stadtrat Ganz und seiner Frau gehe es gut.

Jene Personen, die seit der Rückkehr von Ganz Direktkontakt hatten, müssen sich auf Anordnung des Kantonsärztlichen Dienstes bis am Dienstagmorgen zuhause aufhalten und dürfen keine Aussenkontakte wahrnehmen. Zu diesem Kreis gehören neben der Stadtregierung auch die Mitglieder des Verwaltungsrats der Industriellen Betriebe Aarau sowie deren Partnerinnen und Partner.



Neueste Meldung vom Sonntagabend: Der Aarauer Stadtrat Michael Ganz ist nicht mit dem Schweinegrippe-Virus infiziert. Die Quarantäne für ihn und die Regierung ist aufgehoben. Die Kontaktpersonen von Ganz stehen ebenfalls per sofort nicht mehr unter Quarantäne, wie die Aargauer Staatskanzlei am Sonntag mitteilte. Der Schweinegrippe-Labortest des Nationalen Referenzzentrums für Influenza in Genf habe für Ganz und seine Ehefrau ein negatives Resultat gezeigt.

insgesamt 31 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Wenn die Staatsbürger nicht anfangen auf direkte Nachweisverfahren, ich betone direkte, zu bestehen, wird man diesen Betrug nicht entlarven können und weiter in Angst und Dummheit leben müssen. Umgekehrt: erst die Unwissenheit, dann die Angst. Besteht überhaupt noch ein Lebensinteresse?

  1. Anonym sagt:

    was sagt denn die schweizer verfassung dazu?

    die verfassung der usa würde das zum beispiel nicht zulassen:

    Zusatzartikel 4Das Recht des Volkes auf Sicherheit der Person und der Wohnung, der Urkunden und des Eigentums, vor willkürlicher Durchsuchung, Verhaftung und Beschlagnahme darf nicht verletzt werden, und Haussuchungs- und Haftbefehle dürfen nur bei Vorliegen eines eidlich oder eidesstattlich erhärteten Rechtsgrundes ausgestellt werden und müssen die zu durchsuchende Örtlichkeit und die in Gewahrsam zu nehmenden Personen oder Gegenstände genau bezeichnen.

  1. RK sagt:

    @ 11 41

    du sagst es DIREKTER NACHWEIS !

    dann platzt allerdings der ganze medizinische wissenschaftsbetrug. das wird verhindert und zeigt uns wie tief wir schon im sumpf stecken, auch die saubere schweiz.

    wissenschaft und medizin sind ein eckpfeiler der NWO. und die zombis führen glaubenskriege deswegen, statt hinzuschauen und zu prüfen......
    und betteln darum vergiftet zu werden.......
    dieselben symptome wie beim obamismus.......

    also hinschauen (wirklich) und prüfen, nicht glauben !

    RK

  1. Anonym sagt:

    Ich frage mich, ob sie dieses Theater ab jetzt jedes Jahr mit jeder neuen Grippewelle durchziehen wollen. Schließlich tötet eine solche Grippewelle mehr Leute als Vogelgrippe und Schweinegrippe zusammen.
    Das läuft alles zu reibungslos um nicht vorab verabredet zu sein.

  1. Anonym sagt:

    2 Worte:

    komplett lächerlich

  1. Anonym sagt:

    Warum brauchts bis 2010 den biometrischen Pass ?
    Damit SIE bis 2012 den biometrischen Fuehrerschein durchkriegen

    http://www.heise.de/newsticker/Vom-Lappen-zum-elektronischen-Fuehrerschein--/meldung/137159

  1. @13:42 + 4 worte
    und es wird geschluckt!

  1. Reinhard sagt:

    Es sterben zwei menschen an Lungenentzündung. Wer von den beiden ist an Schweinegrippe gestorben? Antwort: Keiner von beiden. Beide starben an Lungenentzündung, wobei einer davon allerdings AIDS hatte. Ist der nun an AIDS gestorben? Nein, er starb an Lungenentzündung, genau wie der andere... Bevor es das AIDS- und das Schweinegrippevirus gab, sind auch schon Menschen an Lungenentzündung gestorben. Wann werden endlich Lungen verboten?

  1. Anonym sagt:

    Krankmeldung nicht vergessen !!!

    (Genaugenommen aber ist es der richtige und konsequente Weg so vorzugehen)

    War bei der Leprabekämpfung auch nicht anders.

    Zitiere:

    Sie mussten eine Art kuttenähnliches Gewand, die sogenannte Leprosentracht tragen, und sich bei der Annäherung an die Welt der Gesunden mit akustischen Warninstrumenten bemerkbar machen.

    Dies geschah mit Siechenschellen, später mit einem Leprosenhorn oder der Lepraklapper.

    Um eine direkte Berührung mit den Gesunden zu vermeiden, mussten sie Handschuhe tragen. Darüber hinaus führten sie einen Stock mit sich, um beim Erwerb von Gegenständen oder Gütern auf diese zeigen zu können.

    Im 12. Jahrhundert gab es in Europa rund 19.000 Leprosenhäuser. Die Einweisung in diese Häuser geschah unter Anwendung von Zwangsmaßnahmen. In Zweifelsfällen mussten sich die Lepraverdächtigen einem Prüfungsverfahren unterziehen, dem sogenannten Examen leprosorum, der Lepraschau.
    Eingewiesen ins Leprosorium mussten die Betroffenen die Gelübde der Enthaltsamkeit und des Gehorsams ablegen. Die Betreuung der Aussätzigen in den Leprosenhäusern übernahmen Geistliche. Finanziell getragen wurden die Leprosenhäuser mit Hilfe von Stiftungen und durch Almosen.

    Im Spätmittelalter setzte ein Rückgang der Lepra ein. Entscheidend hierfür waren folgende Faktoren:

    1. Die strenge Isolation der Kranken, wodurch die Infektionskette unterbrochen wurde.

    Quelle : http://lepra-tuberkulose.de/lepra/infkt_01.html

    PS: Jetzt steinigt mich bloß nicht ;)

  1. Anonym sagt:

    Jetzt warte ich nur drauf, dass die WHO die Pandemiestufe auf 6 erhöht, damit die Hysterie noch mehr steigt und der Verstand noch mehr aussetzt.
    Denn damit hat der Teufel dann noch mehr Manipulationsmöglichkeiten.

    Hier übrigens hetzt das ZDF mal wieder gegen "Verschwörungstheorien" u.a. die ausgebliebene Ansteckung von Obama:

    http://blog.zdf.de/wahlimweb/2009/05/die-schweinegrippen-verschworu.html

  1. Anonym sagt:

    In Südamerika wütet die schlimmste Dengue-Fieber-Epidemie seit 2004. Auf der Suche nach dem Ursprung der Seuche machten die Wissenschaftler eine makabere Entdeckung.

    http://www.20min.ch/news/wissen/story/Die-Rache-der-Muecken-29342795

    Ich wohne in Brasilien und kann bestätigen, das viele Leute am Dengue-Fieber erkrankt sind, im gegensatz ist die Schweinedrippe nur heisse Luft.
    Wenn das wahr ist, was da geschrieben steht, dann verstehe ich langsam, wie das gemacht wird um die Weltbevölkerung zu reduzieren.
    Mit dem GenMais kann dann auch etwas ausgelöst werden, was nicht vorauszusehen ist.
    Also wehret denn Anfängen. Monsanto ist höchst Kriminell, das sollte einfach jedem klar sein.

  1. Anonym sagt:

    Hallo freeman,

    Sepafi aus Fra.

    ich denke dass wir vorbereitet werden . Sie haben durchschaut wie der Mensch funktioniert.
    Die Information sickert in die Menschen ein und sie aktzeptieren sie umso öfter sie auftritt.
    Man sollte sich einmal die
    Laufzeiten der Informationen anschauen.

    Der Virus aus Mensch , Vogel und Schwein(von allen 3en ist die DNA gefunden worden) ist nun mitsamt seinen Informationen ca. 2 Wochen in den
    Köpfen der Merheit der Menschen.
    Noch 1 Woche dann ist stark genug um die Information zu installieren.

    Sie aktzeptieren es unterbewusst und irgendwann wird darauf zurückgegriffen werden. Auf einfache harte und erbarmungslose Weise.
    Von wem? Die Meinung sollte sich jeder selber bilden und handeln .

    Ich denke es es sind alle, die zu gierig sind und so mächtig das sie es durchsetzen könnten und in anbetracht ihrer arroganten und verbrecherischen ausnutzung der Merzahl der menschen.

    Jeder wird dafür bluten und deswegen muss auch jeder dagegen angehen.
    Aus Geschichte muss gelernt werden und Geschichte muss gelebt werden
    um ihr eine positive wendung zum
    wohler aller Menschen zu geben.

    Danke für deinen Blog

  1. Anonym sagt:

    @Vorposter: Und erst das Engagement des Menschenfreundes Bill Gates um genmanipulierte Anopheles-Mücken auf die Menscheit (gegen Malaria?) loszulassen. Gruß Johannis
    Forscher setzen auf Designer-Mücken: http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/0,1518,472807,00.html
    Anti-Malaria-Vortrag: Bill Gates hetzt Mücken auf Prominente: http://www.spiegel.de/netzwelt/web/0,1518,605697,00.html
    „Bill & Melinda Gates-Stiftung“
    Gute Samariter: http://www.faz.net/s/RubE2C6E0BCC2F04DD787CDC274993E94C1/Doc~EFB38290B22E14807A8FC83F680BEDC95~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  1. Anonym sagt:

    Re: RK (12:23)

    Hier finde ich ein Musterschreiben von einem wahrhaftigen Schweizer Staatsbürger:

    http://agenda-leben.de/3-Fragen-BAG-Bern.pdf

    Auch die Schweizer Gesetzgebung gibt viel her, wenn man sie nutzt.

  1. Reinhard sagt:

    Hat Monsanto nicht einen Patentantrag auf Schweingene gestellt? Jetzt brauchen die ja nur noch zu behaupten, dass sie AH1N1-resistente Schweine "garantieren", dann können Politiker vor dem Hintergrund der Schweinegrippe "Monsanto-positiv" aktiv werden. Mal abwarten, was da so kommt...

  1. alex k sagt:

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,622543,00.html

    Spiegel widmet sogar dem neuem Spiegel die Titel Seite uuuuh .-)

    VERSCHWÖRUNGSTHEORIEN
    Obama, Mexiko und die Schweinegrippe

    Die Schweinegrippe sollte Barack Obama töten oder wurde im Labor gezüchtet: Im Netz kursieren die wildesten Verschwörungstheorien. Mit haarsträubenden Argumenten versuchen manche zu erklären, was wirklich hinter dem Ausbruch der Krankheit steht. SPIEGEL ONLINE stellt einige der krudesten Ideen vor.

  1. Anonym sagt:

    passt zwar hier nicht wirklich her ... aber ev. hat der eine oder andere aus Österreich Interesse.

    1. Mai - so machts die Polizei in Linz

    http://neunzehnhundert84.blogspot.com/2009/05/1-mai-und-das-in-osterreich.html

  1. Freeman sagt:

    Wenn der Schmiergel, dieses CIA Blatt, sich so ins Zueg legt und die "Verschwörungstheorien" widerlegen muss, dann ist was wahres dran. Man muss immer vom Gegenteil ausgehen, sonst müssten sie es nicht machen.

  1. Anonym sagt:

    -- 20:02

    - deine infos sind alles nicht auffindbar bzw gelöscht.
    was stand denn da ?
    gruss

  1. Anonym sagt:

    Spiegel.de Artikel über "Verschwörungstheorien" zur Schweinegrippe !!!

    http://www.spiegel.de/wissenschaft/natur/0,1518,622543,00.html

    U.a. wird Alex Jones Seite infowars.com angegriffen

    Wie immer einfach nur lächerlich!

  1. Anonym sagt:

    "http://www.20min.ch/news/wissen/story/Die-Rache-der-Muecken-29342795"

    So was passiert im Übrigen auch, wenn man, wie einige Volpfosten hier vorschlagen, DDT flächendeckend versprüht.

    Nur halt schneller, weil da die Malariamücken direkt betroffen sind, und der "Bonus" für die Art, wenn die Resistenzbildung beginnt, entsprechend höher ist.

  1. Anonym sagt:

    Die Art hier ist übrigens "Aedes aegyti", und es ist nicht die sich in Europa ausbreitende Tigermücke. Aber letztere überträgt auch Denguefieber.

    Aber daß es Tropenmücken in Deutschland gibt, hat ja nichts mit dem Klimawandel zu tun, denn das ist alles nur eine Erfindung!

  1. Anonym sagt:

    Da die Schweiz stärker als andere Länder von dieser "Pseudo-Manie" betroffen zu sein scheint, könnte vielleicht jemand dem Sarky den Vorschlag machen, die Schweiz solle grossräumig umfahren werden? Flüge in die Schweiz sollen ab sofort gestrichen werden.

    Ja das wäre Aktion und ich könnte mir vorstellen dieses verdammte Affentheater wäre ganz schnell aus der Welt geschaft.

  1. Anonym sagt:

    http://www.animalexperiments.ch/html...g_von_aids.htm

    Zitat
    Dokumentarfilm "Der Ursprung von AIDS" (2004)


    Dieser Dokumentarfilm zeigt die verheerenden Folgen von Tierversuchen – in diesem Fall mit Affen und Schimpansen – im Zusammenhang mit der Entwicklung und Herstellung des Polio-Impfstoffes:


    • Kurzversion (43 Min., auf Englisch mit deutschen Untertiteln)


    • Kurzversion (43 Min., auf Englisch ohne Untertitel)


    • Vollversion (91 Min., auf Französisch ohne Untertitel)


    Siehe auch:

    • Tierversuchsopfer Mensch: Der Polio-Impfstoff

    • Mythos Tierversuch: Kinderlähmung

    • AIDS Origins: www.aidsorigins.com (auf Englisch)

  1. Anonym sagt:

    @ 3. Mai 2009 18:25
    Südamerika das geht den Europäern am Arsch vorbei. Unser Mastvieh frisst den Urwald leer, erpresst, mordet und enteignet die armen Bauern um deren wenig Land, danach wird abgerodet und GVO Soja gepflanzt und mit toxischen Dünger und Pestiziden wird das Grundwasser total verseucht.

    Das subventionierte "EU Produkt Fleisch" findet sich danach sogar in Afrika wieder, wo es den ärmsten Schwarzen die Existenz raubt weil sie nicht konkurrieren können.

    Denkt daran, wenn diese endogen paranoiden Nachsagern aus Medien & Politik wieder einmal mehr von Wasser, CO2, Erderwärmung, Klimaschutz oder Entwicklungshilfe reden.

  1. Anonym sagt:

    http://www.amazon.de/Die-Pharma-Story-Hans-Ruesch/dp/3887210271

    Die Wahrheit über die Machenschaften der Pharmaindustrie, 24. Oktober 2004
    Von Ein Kunde

    Die ist ein unbedingt empfehlenswertes Buch.Man sollte aber starke Nerven haben und beim Lesen nicht essen, denn unweigerlich wir einem normalen Menschen bei den Schilderungen übel, wenn man so erfährt, auf welch grausame Art und Weise Tiere leiden und sterben müssen, damit die Pharmaindustrie ihre Gewinne einheimsen kann, Ärzte und Apotheker sechswöchige Neuseelandurlaube machen können..
    Uns Menschen sollte u.a. auch wachrütteln, wenn auf z.B.Seite 132 zum Thema Grippeimpfungen steht:

    "Im Verlauf eines Prozesses, der in Fankreich am 1.Oktober 1981 stattfand, wurde Professor Merciés, ehemaliger Direktor des institutes Pasteur befragt, warum man fortfahre, Grippeimpfstoff herzustellen und zu verkaufen, trotz seiner anerkannten Unwirksamkeit. Professor Merciés aufrichtige Antwort: "Weil wir

    damit unsere Forschungen finanzieren können." Ende des Zitates

    Fazit:in diesem Buch erfährt man, dass aus Profitgier Menschen und Tiere leiden und sterben müssen.
    In was für einer Welt leben wir eigentlich ????????????????????

    Ich danke dem Autor Hans Ruesch für seine offene und schonungslose Art, Kritik an den nutzlosen Tierversuchen darzulegen.
    "Ein ganzes Jahrtausend Tierversuche hat keine einzige menschliche Krankheit eine Heilmethode gebracht, dagegen mehr neue menschlische Leiden produziert als man aufzählen kann."

  1. Anonym sagt:

    http://www.whale.to/vaccine/ruesch.html

    Hans Ruesch
    [back] Animal Experiments

    [In 1979 Hans Ruesch's Slaughter of the Innocent was the breakthrough which altered the whole concept and course of the 'anti-vivisection movement'. Revealing that vivisection is not merely a question of cruelty to animals, but also the vital international alibi which paves the way, through fraud and conspiracy, to solid-gold profits, in Great Britain Slaughter of the Innocent lasted a few short weeks before being banned from the shelves.]

    Quotes

    CV

    Rabies vaccination-----Hans Ruesch (Slaughter of the Innocent)

    The Truth About the Rockefeller Drug Empire: The Drug Story By Hans Ruesch

    Preface by Hans Ruesch to 1000 Doctors (and many more) Against Vivisection

    Foreword by Robert S. Mendelsohn, MD to Slaughter of the Innocent, 1982, by Hans Ruesch

    http://vivisectionfraud.com/

  1. Anonym sagt:

    Wirklich genial, mit Hilfe der Schweinehysterie lassen sich nicht nur Schweizer Regierungsräte, sondern auch ganze Kasernen voller Soldaten festsetzen, ohne einen Schuss abzugeben. Ferngesteuert, gezielt, weltweit und innert weniger Tage.

  1. Anonym sagt:

    Wer schrieb eigentlich diesen Spiegelbericht? War es "chs", vielleicht ein sachverständiger Virologe mit Nobelpreis? Das ganze Thema ist Schwachsinn pure. Seit wann sind Grippen nicht mehr von Mensch zu Mensch übertragbar und seit wann stirbt nicht hie und da wieder jemand an einer Grippe. Übrigens so ein Mundschutz nützt fast gar nichts gegen Viren, fragt mal euren Arzt.

    Nehmen wir einmal an es kommt mehr Aktion in diese langweilige Virenagitation, vorausgesetzt kein Staatsmann verhängt einem anderen einen Staat einen Tourismus Stopp oder gar ein Importverbot weil er ein paar Fälle mehr hat als andere.

    Ich überlege mir eben einmal, wie lange ich noch warten muss bis einer der Big Boyz in NY auf dem Parkett erste Schweine Symptome zeigt.

  1. Ella sagt:

    vor ca. 2 Jahren habe ich irgendwo gelesen, das Donald Rumsfield
    (Ihr wisst ja wie viele Jahre, der ehemalige Verteidigunsminister unter Bush insgesamt in verschiedenen US Regierungen taetig war) Hauptaktieneigner, der Firma ist, die Tamiflu herstellt.
    Nun wieder mal zu den Conspiracytheories: Er sass ja sozusagen an der Quelle, was Militaerlabors und Soldatenversuchskarnickel anging.
    Mir ist auch bekannt, dass viele der Soldaten, die Anthraxschutzzwangsimpfungen erhalten haben, erst mal ziemlich krank sind und schwere Erkaeltungsymtome haben.

  1. Ella sagt:

    neueste Frage des canadischen Zoellners beim Grenzuebertritt nach Kanada!: "Do you have a cough or a cold."
    Ich dachte ich hoere nicht richtig.
    Dass ganze wird immer mehr zum Runing Joke in Echtzeit.