Nachrichten

Es ist beschämend wie die Welt wegschaut und das Leiden in Gaza ignoriert

Mittwoch, 27. Mai 2009 , von Freeman um 17:21

1.5 Millionen Palästinenser leben weiterhin in einem Open-Air-Gefängnis und fristen ein trauriges Dasein. Seit der völkerrechtswidrigen Bombardierung durch Israel und die Zerstörung ihrer Wohnungen und Häuser Anfang des Jahres, leben ein Grossteil der Menschen in Zelten oder im Freien, ohne Arbeit, medizinische Versorgung, richtiger Ernährung und, am Wichtigsten, ohne Perspektive und Zukunftsaussicht. Der totale Boykott und die Blockade der Grenze durch Israel geht weiter, eine kollektive Bestrafung der palästinensischen Bevölkerung. Und die ganze Welt schaut weg, kümmert es nicht was dort für ein unmenschlicher Zustand herrscht.

Ja es ist sogar schlimmer: alle Hilfslieferungen werden verhindert, nichts darf der notleidenden Bevölkerung gebracht werden, alle Versuche Medikamente, Lebensmittel, Baumaterial und andere wichtige Sachen einzuführen werden bewusst und konsequent erschwert oder gar blockiert. Auch Ägypten spielt eine unrühmliche Rolle und macht die unmenschliche Blockade mit.



Der italienische Senator Fernando Rossi, der den “Hope” Konvoi von medizinischen Gütern für den Gaza-Streifen anführt, hat die israelische Belagerung von Gaza scharf kritisiert und auch das Schweigen der Weltgemeinschaft über diese humanitäre Krise.

Bei einer Pressekonferenz mit dem palästinensischen Arbeits- und Sozialminister Ahmed Al-Kurd in Rafah am Montag sagte Rossi, dass alle Menschen welche dieser Belagerung nicht widersprechen, nicht freidenkende Menschen seien.

Er sagte, dass der „Hope“-Kovoi in den letzten drei Wochen mit grossen Schwierigkeiten konfrontiert wurde, speziell in den letzten Tagen, weil die ägyptischen Behörden sich weigerten, den Zugang zu Gaza zu erlauben. Jetzt endlich, nach zähen Verhandlungen, ist es aber möglich.

Al-Kurd hiess den Konvoi willkommen und verlangte grössere Anstrengungen, um die repressive Belagerung des Gaza-Streifens durch Israel zu beenden.

Wir rufen die ganze Welt dazu auf ‚genug’ zu dieser kollektiven Bestrafung der palästinensischen Bevölkerung zu sagen, diese Belagerung verstösst gegen alle internationalen Verträge,“ sagte der Minister.

Der Terror gegen Gaza geht weiter

Israelische Helikopter haben am Montagmorgen tausende Flugblätter über Gaza abgeworfen und darin den Palästinensern befohlen von der Grenze fernzubleiben, sonst würden sie gegen jeden das Feuer eröffnen der zu nahe kommt.

Die Flugblätter sagen aus, die Menschen in Gaza dürfen sich nicht weniger als 300 Meter den elektronisch gesicherten Zäunen nähern, sonst würden sie gezielt durch israelische Militärkräfte beschossen.



Auf den Flugblättern wurde eine Landkarte gezeigt, welche die Gebiete markiert, in denen sich die Bewohner des Gaza-Streifens nicht mehr aufhalten dürfen.

Die Warnung wurde über Beit Hanoun und Beit Lahia im Norden abgeworfen, sowie zusätzlich über Al-Maghazi, Dir Al Balah und Abasan in Khan Younis, und auch über der Grenzregion von Rafah, im Süden des Streifens.

Dadurch werden viele Bewohner von Gaza zusätzlich obdachlos, weil sie Angst haben, bombardiert oder beschossen zu werden, wenn sie zu ihren Häusern und Feldern in den von Israel verbotenen Gebieten gehen.

insgesamt 29 Kommentare:

  1. pourdoc sagt:

    keine Partei in Deutschland äußert sich darüber.
    Wen soll man da bitteschön wählen?
    Unsere Demokratie besteht aus einem Haufen Mörder!

    man fühlt sich so alleine hier. Kein Mensch redet darüber. Keinen interessiert es.
    Man kann nichtmal selbst darüber reden, denn keiner hört einem zu.

    Es ist traurig und grausam, wie egal unserer Gesellschaft das Leid anderer ist und wie sehr man sich selbst doch belügt, wenn man sagt "aus der Vergangenheit haben wir alle gelernt"

    Kaum einer hat etwas gelernt.
    Das was in Gaza geschieht ist nichts anderes als das was zu Zeiten des 3.Reichs passiert ist.
    Landraub, Entrechtung, Ausgrenzung, Massenmord!

  1. Marco sagt:

    Wen wunderts noch?
    Ich frage mich wer sich nach den Ereignissen der letzten Jahre überhaupt noch darüber wundert was zur Zeit passiert, die Würfel sind bereits gefallen und mittlerweile wird sich kaum noch Mühe gegeben etwas zu vertuschen, wozu auch- es kann doch eh keiner mehr etwas ändern... Es war klar das sich die Mächtigen dieser Erde nur zu gerne auf offenes Terrain begeben nachdem sie nahezu unverwundbar sind- so traurig es klingt der Zug ist abgefahren, spätestens nach den Folgen des 11.9 sind die Weichen gestellt und in punkto Überwachungsstaat, Manipulation und Volksbeherrschung neue Massstäbe gesetzt. Die Maschinerie ist in Gang gesetzt, die Menschen völlig abhängig, können sie nicht selbst ernähren, benötigen Energie und jemand der ihren Müll entsorgt, schlucken alles was die Topmedien ausspucken und konsumieren fleissig ultraprimitive Produkte(die zu 90% so hergestellt werden das irgendwo irgendwelche Tiere leiden müssen) Die Menschen funktionieren wie gewünscht- während der Staat selbst sinnloseste Vergehen als Straftat bzw gar Terrorismus ahndet gelingt es ihm ein Verbrechen nach dem anderen zu begehen ohne das die Masse verdacht schöpft. Seien es Operationen unter Falscher Flagge(9.11) Grosszügige Volksabzocken(Bankenkrise) oder grossangelegte Pharmakampagnen zur Schaffung neuer Märkte(Roche, Tamiflu) oder gar Humanitäre Katastrophen- es läuft einfach wie am Schnürchen, alles ist reibungslos geschluckt worden...
    Daher ist es an der Zeit den Verantwortlichen einmal ganz emotionsfrei zu gratulieren, sie haben ihre Arbeit wirklich gemacht, alle Achtung!!! Volksbeherrschung ist fürwahr kein einfacher Sport! Bei aller Kritik wirft sich immer die Frage auf wie lenkt man ein Volk in gewisse Bahnen? Wie sorgt man dafür das nicht alles den Bach runter geht(so wie es in der Geschichte der Menschheit beinahe jede Hochkultur getroffen hat) Ist doch klar das unangenehme Entscheidungen getroffen, Unwahrheiten verbreiten und Unbequeme Leute beseitigt werden müssen, das würde jede Regierung, jedes Land immer wieder aufs neue tun! Und wenn nicht würde diese Regierung, dieses Land schnell untergehen... Die Erde ist nun mal ein Planet mit zu vielen Raubtieren! Und der Mensch ist das lächerlichste von allen...

  1. Micha R. sagt:

    Das schlimmste Verbrechen in dieser Hinsicht, ist dann noch die palästinensische Bevölkerung als schuldig anzuprangen und Israel als arme Demokratie, inmitten von bösen Nachbarstaaten zu bemitleiden.

    Gerade Israel, ein Land mit Menschen solcher Vergangenheit, sollte das Schicksal seiner Vorfahren nicht selber anderen zufügen.

    Ich träume davon, das sich ein ganz starkes Mitgliederstarkes Netzwerk bildet von Menschen welche gegen Lügen und für Aufklärung sind um vielleicht konzentrierter und in größeren Schritten vorzugehen.

    Natürlich besteht jetzt schon ein gewissen Netzwerk, jedoch wünsche ich mir eine art Partei, Verein oder sonstiges wie z.B. Greenpeace einer ist um den Leuten aufzuzeigen wieviele wir sind und welche Leute unserem Verein oder unserem Denken angehören.

    Bis es sowas gibt sind wir nur eine Minderheit und "Verschwörungstheoretiker".

    Viel Kraft wünsche ich allen Besuchern dieses Blogs!

    L.G.

  1. Peter.Hacke sagt:

    @pourdoc
    [Zitat pourdoc]

    Das was in Gaza geschieht ist nichts anderes als das was zu Zeiten des 3.Reichs passiert ist.
    Landraub, Entrechtung, Ausgrenzung, Massenmord!

    [/Zitat]

    Ich möchte hinzufügen "Ethnische Säuberung"
    (Das meinst du bestimmt mit Massenmord)


    [aus Wiki]
    Ethnische Säuberung ist eine beschönigende Bezeichnung für die Vertreibung, erzwungene Überführung oder auch Ermordung Angehöriger „unerwünschter“ Völker aus ihrem angestammten Siedlungsgebiet...
    []

    Man sollte meinen die Weltgemeinschaft verurteilt solche Verbrecher ... aber wen Nordkorea sagt es wolle sich verteidigen sind sich gleich alle einig... komisch ...
    Wie sagt hier jemand immer so schön ?
    "Alles nur Programm"

  1. Nachdem ich im Nahen Osten gelebt habe; in Ägypten und zeitweise in Israel und auch unter den Palästinensern, muss gesagt werden, dass das Hauptproblem für die Kriege und Unruhen Hass und Verachtung ist.
    Die Israelis verachten die Palästinenser und sehr viele Palästinenser hassen die Juden, auch aufgrund dessen was der Koran lehrt. Den Palästinensern auf israelischem Staatsterritorium ging es - auf jeden Fall zu den Zeiten wo ich unten war - relativ gut. Sie sind israelische Staatsbürger und auch in der Knesseth vertreten; müssen jedoch keinen Militärdienst leisten.
    Die Araber und Ägypter verachten auch die Palästinenser; da diese in der Regel recht clevere Geschäftsleute und ihnen überlegen sind.
    Man vergesse nicht, dass im Schwarzen September (zu Arafats Zeiten) in Jordanien rund 30.000 Palästinenser umgekommen sind (also Moslems gegen Moslems).
    Mir hat einmal ein Palästinenser in Ostjerusalem einen Aufruf zur Intifada gezeigt und dazu bemerkt: "Wenn sie mich damit erwischen würden, würde ich 3 Jahre Gefängnis erhalten. Und dann fügte er hinzu: Schau ökonomisch gesehen geht es uns unter den Israelis besser als unter den Jordaniern. Aber wir wollen frei sein." - Seither ist sehr viel Blut geflossen. Und die Hassspirale hat sich entsprechend weiter gedreht.
    Früher war ja der Gaza-Streifen unter ägyptischer Verwaltung. Aber die Ägypter wollen diesen Streifen auch nicht mehr haben... (Zu gross sind die Probleme...).
    Würden z.B. die Araber und die Ägypter die Palästinenser nicht so verachten, könnten sie zumindest als Puffer die Sinai-Halbinsel öffnen, bis eine gangbare Lösung zwischen den Israelis und Palästinensern gefunden würde.
    Die Israelis haben während der Zeit als sie die Sinai-Halbinsel besetzt hielten, bewiesen, dass man dort recht gut leben kann. Auch haben sich die Beduinen im Sinai mit den Israelis während dieser Zeit recht gut verstanden; diese sind ja nicht eigentliche Ägypter.

  1. Freeman sagt:

    Es geht nicht um die Palästiner in Israel, obwohl die auch Menschen zweiter Klasse in Israel sind, sondern um die Palsätinenser ausserhalb, in den besetzten Gebieten. Für was in Gaza abläuft gibt es keine Entschuldigung und keine Rechtfertigung, Punkt, Ende der Diskussion. Das ist ein Verbrechen, ohne Wenn und Aber, und eine Kollektivstrafe ist sowieso laut Völkerrecht verboten.

    Diese Heuchlei und Doppelmoral welche die Weltgemeinschaft gegenüber der Palästinensern seit 60 Jahren zeigt, ist eine schreiende Ungerechtigkeit und das Grundübel für den Konflikt. Solange man den Palästinensern nicht eine volle Selbstbestimmung und einen eigenen Staat gibt, solange wird es dort nie Frieden geben. Es muss endlich einer den Mut haben und den Israelis sagen, so jetzt ist fertig, wird haben genung von euren dummen Ausreden mit denen ihre die ethnische Säuberung, Vertreibung und Ermordung begründet, gebt den Palästinensern endlich ein Existenzrecht, genau wie ihr es für euch dauernd fordert.

  1. da kontrolliert halt jemand den Medieneinfluss

    ohne Worte !

    http://news.google.de/news?pz=1&topic=e

    Unterhaltung

    Ex-Boxweltmeister Mike Tyson trauert um seine Tochter Exodus († 4)
    Bild.de - ‎Vor 2 Stunden‎

  1. lalajoe sagt:

    Dem ist nichts hinzuzufügen.
    Vote Freeman for President!

  1. Pescadero sagt:

    Lieber Freeman, danke für den überaus aufwühlenden Bericht. Man ist nach solchem Gelesenen so menschlich hilflos.Frage mich immer wieder:Was kann ich Oldie machen?Ich informiere meinen Bekanntenkreis, Freund, Familie, Nachbarn via Flyer(ASR)und gebrannte DVD`s ( (Zeitgeist usw.)mit dem Resultat das ich immer einsamer werde. Alle fühlen sich genervt und gestört.Ich denke vielen von uns Freemanfriends geht es ähnlich. Nun, diese Interview mit Dr. h.c. Dieter Broers lässt mich auf eine bessere Zukunft hoffen.http://cropfm.at/past_shows.htm
    Würde mich freuen wenn ich einigen damit den Frust nehmen könnte. LG, Arno
    PS:Wer Schmetterlinge lachen hört ;-)

  1. der_caine sagt:

    n´abend, freeman!

    tja, ein vergessenes volk, ein (bewusst) vergessener konflikt! obwohl seit menschengedenken in dieser gegend blut fliesst!!!

    bäähhh, ich kann gar nicht soviel saufen, wie ich kotzen muss (sorry!)!!!!!!

    fredom for palestina, freedom for everone!

    trotzdem einen schönen abend aus dem "imperium"

    der_caine

    ach, so check mal:

    http://my.sputnik.de/kingcaine/107535

    und wer aus dem nördlichen thüringen oder aus dem südlichen sachen-anhalt lust hat:

    schallundrauch-stammtisch-(test): nächsten freitag in der OBERMÜHLE - blankenheim (bei sangerhausen-eisleben) - anfahrtsweg im netz checken!!!

    für wahrheit und freiheit

  1. der_caine sagt:

    upp´s:

    der stammtisch ist ab 18.00 Uhr geöffnet!!! *grins*

    der caine

  1. der_caine sagt:

    an pescadero:

    ich kann dich

    verstehen...wahrheit=einsamkeit etc.!!!

    check mal das interview mit herrrn boers auf cropfm.at!!!!

    grüsse, der caine

  1. der_caine sagt:

    an pescadero:

    upp´s, da hab ich wohl deinen kommentar nicht zu ende gelesen!!!

    mein fehler - mea culpa!!!

  1. Judgi sagt:

    in Frankreich gibt es schon die erste anti-zionistische liste zur europawahl.

    @Freeman
    kannst du die leute von www.Dawa-News.de kontaktieren?
    es ist eine islamische seite.. da geht es auch um medien verhschwöhrungen usw.
    in letzter zeit macht der staat jagd auf friedliche muslime wie herrn dr. hassan dabagh,herr dabagh hat sogar ne stellungnahme zu den vorwürfen gemacht
    1/3 Stellungnahme zu Beschuldigungen & Medienangriffen v. 21.02.09
    http://www.youtube.com/watch?v=0L5s9tEWw-s&feature=channel_page

  1. pourdoc sagt:

    @Peter.Hacke
    eigentlich fehlen mir die Worte.
    Man kann gar nicht so viele Grausamkeiten aufzählen, die aktuell - auch in unserem Namen - passieren.

    Ich unterhalte mich mit Kommilitonen darüber und muss mir anhören, "dass es ohne die US-Regierung ja viel mehr Kriege geben würde"

    oder besser noch:
    "wir wissen nur nicht, wieso das alles so sein muss... deshalb wählen wir unsere Volksvertreter, damit sie für uns die wichtigen Entscheidungen treffen... es ist besser, wenn wir nicht bescheid wissen"

    DAS muss man sich anhören, wenn man versucht Aufklärungsarbeit zu leisten.

    Die meisten scheißen offensichtlich auf ihre gottgegebenen Rechte, sie scheißen darauf, was auf der Welt passiert, solang sie ihr Benzin noch bezahlen können und ihre 3 Mahlzeiten auf dem Tisch stehen haben.

    Was soll ich diesen jungen Menschen noch erzählen?
    ihre Totschlagargumentation "hat alles seinen Grund, wieso die Politiker das machen..." macht einen extrem mutlos.

  1. annonym sagt:

    Pescadero:ja genauso ist es bei mir auch (alle wenden sich ab)

    was bin ich froh das ich am Arsch der Welt lebe mitten in der Wallachei im tiefsten Frankreich.

    Man kann schon echt verzweifeln an seinen Mitmenschen und wenn ich sehe wie sich alte Freunde/Bekannte entwickelt oder sollte ich besser sagen verwickelt haben, kann einem schon schlecht werden.

    Lasst uns alle hier einen neuen Planeten suchen denn auf diesem hier wird´s immer grusliger.

  1. Berken sagt:

    Das Interesse der Völkergemeinschaft besteht nicht darin ein ein friedliches Zusammenleben im Nahen Osten zu ermöglichen. Der israelische Staat wurde nicht gegründet um den Juden ein "sicheres Heim" zu gewähren, sondern um eine Hegemonie der westlichen Staaten im Nahen Osten zu sichern. Denn die starke Religösität der Muslime und der nicht reformierbare Islam verhindert es den Kapitalismus in den Köpfen der muslimischen Gemeinschaft zu festigen. Obwohl die Muslime schon sehr kapitalistisch handeln, verhindert die Religion ein Gemeinschaftsgefühl mit der westlichen Welt. Auch wenn die Regierungen aller islamischen Länder die Interessen der Westmächte durchsetzen, kann sich die Bevölkerung nie mit der westlichen Ideologie indentifizieren. So brauchen die Westmächte ein Volk dessen Kultur sich von ihrer nicht stark unterscheidet. Dazu kommt noch, dass die Religösität der Israelisch nicht so stark ausgeprägt ist. Israel hat keine Freunde in der Region und ist komplett von den Westmächten abhängig. Das zeigt, dass die Israelisch selber als Kanonenfutter dienen um westliche Interessen zu verteidigen.

    Ein friedliches Zusammenleben zwischen den Palästinensern und den Isrealis und eine gleichberechtigte Behandlung der arabischen Israelis würde den Einfluss der westlichen Welt auf den Nahen Osten stark schwächen. Die Geburtenrate der israelischen Bevölkerung beträgt 19.77. Die Geburtenrate in Gaza beträgt 36.93. Tendenz wohl aufgrund der schlechten Lebenbedingunen fallend. Vor acht Jahren lag sie noch auf 48.(Quelle: CIA - The World Facebook, stand 2009, Angaben in Geburt/1000 Personen, wenigsten zu etwas sind sie nütze ^^) Würden Frieden herrschen, wäre Israel bald kein mehr von der jüdischen Bevölkerung dominierter Staat. Es würde keinen Staat Israel mehr geben. An dessen Stelle würde in weiterer arabischer Staat treten. Auch wie bereits erwähnt, die Herrscher im Nahen Osten Vasallen der Westmächte sind, besteht immer das Risiko eines Aufstandes der Bevölkerung. Die Kontrolle dieser Staaten ist sehr heikel. Die besten Beispiele sind wohl Pakistan und Afghanistan. Die Aktionen gegen die Regierungen gehen nicht vom Ausland aus, sondern aus der eigenen Bevölkerung.

    Der Konflikt muss bestehen um einen Staat, der die westliche Hegemonie sichert, zu etablieren.

    Natürlich geht der Konflikt nicht nur von der israelischen Seite aus, sondern auch von der Muslimischen. Ich sag nicht Palästinensischen, weil der Grund kein palästinensicher ist, sondern ein islamischer. Wenn islamischer Boden Angegriffen wird ist es die Pflicht jeden muslimischen Mannes und jeder muslimischen Frau sich gegen die Angreifer zu verteidigen. Meisten wird das als defensiver Dschihad bezeichnet auch wenn die Bezeichnung nicht ganz zutreffend ist. Doch handelt sich es bei Israel nicht mehr um einen Angreifer, sondern um einen Besetzer. So ist es für die Muslime in den besetzten Gebieten freigestellt ob sie gegen die Besatzer kämpfen oder nicht.

  1. Berken sagt:

    @Judgi

    Gern würd ich mich auch zu den neusten Berichten des Verfassungsschutzes äußern. Die Hetze der deutschen Regierung gegen religöse Muslime läuft geradezu hervorragend. Die Menschen sollen vom Islam abgeschreckt werden. Der Islam wird als eine Hass und Krieg verbreitende Religion abgestempelt. Das, dass getan wird ist aber normal. Denn der Islam hat nicht nur eine spirituelle Seite. Der Islam regelt hat ein eigenes Wirtschaftssystem, eine eigenes Justizrecht, ein eigenes Regierungssystem und regelt alle Belange der Muslime. Der Islam ist mit der Demokratie nicht konform.

    Die sogenannten "Hassprediger" rufen vielleicht die Muslime darauf auf zu der Waffe zu greifen. Doch gegen wen und wo sollen sie das tun? Sie sollen, dass im Irak und Afghanistan tun. In den Staaten in den die Muslime angegriffen werden. Wenn das Gewalttätig ist, was ist dann die NATO? Ist es den Muslimen verboten sich zu verteidigen? Wenn ein NATO-Staat angegriffen wird, sind die anderen verpflichtet es zu unterstützen. Wenn die muslimische Bevölkerung eines Staates angegriffen wird, ist es die Pflicht anderer Muslime sie zu unterstützen. Das Problem darin ist bloß, dass die Muslime nicht kämpfen um einen kapitalistischen Staat zu gründen. Das ist der Dorn im Auge der westlichen Staaten, weshalb sie die Propagandamachinerie gegen die Muslime ausfahren. Es werde oberflächlische Behauptungen gemacht ohne sie zu konkretisieren.

    Islamisch ist jeder Muslim verpflichtet die Ordnung in dem Staat in dem er lebt zu gewährleisten. Terrorangriffe auf westliche Staaten ist aus islamischer Sicht nicht erlaubt.

    Natürlich gibt es Gruppen wie Al Qaida, die es anders sehen. Doch sind ihre islamischen Beweise sehr schwach. Und gerade ihr wisst wer hinter den meisten dieser Anschläge steht.

    Der Konflikt in Gaza wird nie enden. Vorallem wird es nie zu einer Zwei-Staaten-Lösung kommen noch zu einem friedlichen Beisammen.

    mfG

  1. chris321 sagt:

    >> Micha R.
    >> Ich träume davon, das sich ein ganz starkes
    >> Mitgliederstarkes Netzwerk bildet von Menschen
    >> welche gegen Lügen und für Aufklärung sind um
    >> vielleicht konzentrierter und in größeren Schritten
    >> vorzugehen.
    Michael Winkler schrieb am 11.05. in seinem "Pranger" wo er Irlmaier referenziert, der folgendes in der Zukunft sah:
    "Wenn die ganze Lumperei aufkommt, steht das Volk auf mit den Soldaten. Dann wird jeder, der ein Amt hat, an der nächsten Laterne oder gleich am Fensterkreuz aufgehängt."

    Jetzt mögen manche hier im Blog naiv "Hurra!" rufen, begeistert von einer Schreckensherrschaft, welche den kleinen Menschen befreit! Wirklich, werden historisch betrachtet jene, welche Freiheit in einer Schreckensherrschaft zu erzwingen suchen uns wirklich die ersehnte Freiheit bringen?

    @Pescadero
    >> Ich informiere meinen Bekanntenkreis, Freund,
    >> Familie, Nachbarn via Flyer(ASR)und gebrannte
    >> DVD`s ( (Zeitgeist usw.) mit dem Resultat das
    >> ich immer einsamer werde. Alle fühlen sich
    >> genervt und gestört.Ich denke vielen von uns
    >> Freemanfriends geht es ähnlich.
    Ne, mir geht es umgekehrt. Ich finde Zustimmung, auch wenn viele diese Zustimmung bedingt durch ihr Amt nur "dezent" geben. Aber ich weiss, dass sie auf unserer Seite kämpfen, auch wenn sie es offiziell nicht können (dürfen).

    Und gerade diese grösseren Leute, welche gefangen sind und nicht anders können, bewundern "uns kleine Pinscher", die lauthals kläffen und uns geradezu suicidal mit Grossen anlegen.

    @Pescadero ich weiss nicht, ob Du mit voller Überzeugung an der Sache bist bzw. ich denke, vielleicht ist Zeitgeist genau der falsche Film. Wenn Du überzeugt bist, dann nimmt Dir der andere das auch ab, dann versteht er, dass Du das ernst meinst, dass DU das bist. Wenn Du aber so halbherzig hinter der Sache stehst, dann wird genau das passieren von dem Du erzählst: Du wirst immer weniger akzeptiert und letztendlich als "billiger Schausteller" verachtet.

    Wenn Du "Freeman's Friend" sein willst, dann hast Du eine eigene Überzeugung, eine eigene Identität, eine eigene Meinung für die Du einstehst. Du bist eben genau nicht eine Marionette von jemand anderem!

  1. Ella sagt:

    Es scheint irgendwie eine stillschweigende Vereinbarung zu geben zwischen gewissen westlichenun und islamischen Staaten. das ein "Bauernopfer" her musste und muss und dazu eignen sich die Palestinenser fuer alle Beteiligten.
    (Dies ist schon seit der Gruendung des Staates Israels ersichtlich, dass sie sozusagen "geopfert" werden mussten.
    (Es gab ja auch Ueberlegungen den Stadt Israel auf Madagaskar zu gruenden.)
    Irgendwie weckt die Blockade des Gazastreifen und die im Artikel beschriebenen Vorgaenge an das Warschauer Getto und dessen Blockade durch die Nazis.

    Traurig aber wahr:
    viele Leute scheinen einfach ueber die immer wiederkehrenden Schreckensmeldungen aus dem Nahen Osten abgestumpft zu sein.
    Ich denke auch, dass sich bei ihnen einfach eine visuelle Erschoepfung aufgrund der Dauermedienberieselung (egal ob jetzt kontolliert oder nicht)eingestellt hat.
    Menschlich ist, dass man individuell nur so viel an verletzten Menschen, toten KIndern, Erdbeben, Autobomben usw. sehen kann. Oder auch nur individuell soviel Kriegs -und Katastrophen Nachrichten verkraften kann und dann entweder verdraengt oder emotional abstumpft.
    Sicher hat das auch mit dem seit Jahren regelmaessigen Ausbruch des Konfliktes zu tun. Irgendwie scheinen sich die Leute drangewoehnt zu haben, das dieser Konflikt schon ueber 60 Jahre schwellt.
    Nicht zu unterschaetzen ist das Phanomen von allgemeinen ADD in unserer GEsellschaft.

    Auch wissen doch die meisten Menschen in den grossen Industrienationen kaum Bescheid was ihre Regierungen in ihren Namen so aussenpolitsch anstellen.

    @pourdoc:
    Zu Deiner Story mit den Leuten, die nur daran denken Geld fuern Tank von Benzin und drei Mahlzeiten am Tag zu haben passt Berthold Brecht: "Erst das Fressen, dann die Moral."

    Wenn man im alltaeglichen Ueberlebenskampf steht und sich z.B. wie hier in den USA ueberlegen muss, ob das Einkommen fuer Essen oder Miete reicht und man keinerlei soziale Absicherung hatund /oder zwei oder drei Jobs arbeitet.
    Wenn man also in der uebelsten Tretmuehle ist, dann macht man sich keine Gedanken ueber das Leid anderer Menschen in einem anderen Land.(Vor allem auch wenn man nicht mal genau weiss wo das Land ist und noch nie verreist ist ein seinem Leben auser vielleicht nach Disneyland.)

    Wichtig ist auch um den Mut nicht zu verlieren, sich ueber die Erfolge zu freuen, wenn man Nachdenken oder Umdenken bewirkt hat und sei's auch nur bei einer Person.
    Qualitaet zaehlt, nicht Ouantitaet.
    ES ist wie bei einer Versammlung, man freut sich ueber die, die gekommen sind und begruesst sie und beschwert sich nicht bei den Besuchern uber die anderen die kein Interesse hatten, man kann sie um bei meinem Beispiel zu bleiben nicht zum Besuch zwingen.

    Also nicht aufgeben und sich ueber jede gute Diskussion freuen oder ueber Jeden einzelen, den man zum Nachdenken oder zum Agieren brachte.

  1. edmund sagt:

    Ich weiß nicht, wer die folgenden Zeilen geschrieben hat und ich weiß auch nicht, wo ich sie gefunden habe, aber ich finde sie passend für uns und auch die Gegenseite sollte sie in ihren Kalender schreiben :

    Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten,
    vom Feinde bezahlt, dem Volke zum Spott.
    Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten,
    dann richtet das Volk, dann gnade euch Gott.

    Wie lange wird es noch dauern, bis es allen Anderen auch so geht, wie heute den Leuten in Palestina? Denkt mal daran, was auf den Guidstones in Georgia eingraviert ist.

    Leider wird die breite Masse erst
    aufwachen wenn's wirklich ernst wird, obwohl es ohnehin schon verdammt ernst genug ist.

    Was lange gärt wird endlich Wut !

    Ich hoffe, daß es mir gelingt, wenigstens einige Leute im Raum Wien zu finden, die bereits aufgewacht sind und dabei mitmachen, möglichst viele Andere ebenfalls aufzuwecken.

    edmundusrex@gmail.com

  1. Peter.Hacke sagt:

    @ puredoc und alle die es interessiert

    Ich werde demnächst einen ASR-Flyer vorbereiten (A4-Seite beidseitig) mit Infos und Links zum Verteilen.
    Da braucht ihr nicht mehr diskutieren um Leute zu überzeugen.
    Jeder druckt 10 Flyer im Monat aus und Verteilt sie in seiner Umgebung (Wartezimmer,Pinnwand,Postwurf,...)

    Hier der Link zu einem Video das zumindest Leute der BRD-GmbH zum Nachdenken anregen sollte.

    http://dubistterrorist.de/

    Vielen Dank an Alexander Lehmann für die Herstellung des Videos.

  1. Josep sagt:

    And the riot be the rhyme of the unheard...

  1. @Berken (1. Kommentar)

    *Applaudier* *Klatsch Klatsch*

  1. redled sagt:

    Was im Gaza passiert ist, hat mich zutiefst erschüttert. Gaza hat mir die Augen endgültig geöffnet. Als man seitens der israelischen Regierung dann noch die 155mm Phosphorgranaten leugnete bzw. in Frage stellte und der Spiegel deren Geschichte übernahm, war es ganz vorbei. Zu der Zeit habe ich Nächte vor dem Livestream über presstv.ir bzw. bei anderen Medien zugebracht und diese mit den/unseren Medien verglichen. Am Ende war mir eines klar. Wir leben in einer scheinheiligen, heuchlerischen Demokratie, die Ihre Propaganda und Lügen offenkundig verbreitet um Ihre Ideologie, Wertvorstellungen bzw. Vormachtsstellung in der Welt zu sichern. Man sollte meinen, die Menschen haben aus der Geschichte gelernt. Mit systematischer Ausrottung, Unterdrückung, Einkreisung, Ausverkauf ganzer Staaten will ich nichts zu tun haben, nur weil einige Wahnsinnige den Hals nicht voll bekommen oder weil sie durch jahrzehnte lange Lügen/Spekulationen/Maßlosigkeit nun auf einem riesigen Schuldenberg sitzen und in regelmäßigen Abständen "Arschlöcher in Wandschränken" benötigen, die sie für Ihr perfides Weltbild auf dem Scheiterhaufen der Demokratie verbrennen, während man das fahnenwinkende, eigene Volk mit Angst und Spielen bei der Stange hält. Das kann nicht gut gehen.

  1. Pescadero sagt:

    @chri321.Glückwunsch, Du scheinst Deinen Planeten gefunden zu haben.Ich, und einige andere hier, @annonym danke für Dein comment, werden unseren Acker beharrlich weiter bestellen. ;-)

  1. FM sagt:

    .... Solange „Mensch“ sich nur durch Vernichtung oder langfristiger Umwandlung (Fressen) anderer (Materie-Tiere-Pflanzen- ja, sogar Mensch selbst) reproduzieren will und kann, muss man davon ausgehen dass das Experiment Menschheit gescheitert ist. Man kann das bedauern- muss aber nicht.

    Unsere selbst geschaffenen Götter können nichts ausrichten, weil Systemimmanent. Demokratie, von mir aus auch Democracy, kann nur als zeitliche und irreführende Krücke betrachtet werden. Andere bekannte Steuerungselemente sind nicht akzeptabel weil sie das gleiche Ergebnis immer unter weit schrecklicheren Umständen zeitigen. Zumal mindestens 80% aller Menschen mental, intellektuell oder wirtschaftlich (b)gehindert sind sich gegen die Unterdrückung durch die restlichen 20% zu behaupten. Es ist nicht absehbar dass sich die gegebenen „Verhältnisse“ ohne Zäsur umkehren lassen. Die Notwendige Zäsur dürfte in unserer Zeit aber die endgültige sein!

    Meiner Überzeugung nach ist es deshalb sinnlos sich gegen die, den ja deutlich absehbaren weiteren Ablauf, verursachenden Kräfte aufzulehnen. So schrecklich der Endpunkt auch sein mag. Man bedenke die gegebenen Alternativen aus heutiger Erkenntnis! Ich wünsche mir, dass ich mit meiner Betrachtung nicht Recht habe!

    Lieber Gruss FM

  1. Soul sagt:

    Am absurdesten finde ich, wenn eingefleischte Israel- bzw. Terrorfreunde!!, die Palästinser als Terroristen und Antisemiten abstempeln. Der gleichen Logik nach, könnte man die amerikansichen Ureinwohner, die sich gegen die europäischen Eroberer wehrten, als Terroristen und Europäerhasser bezeichnen.

    Hermann Dierkes, der Duisburger OB-Bürgermeisterkandiat sagte: „Jeder kann zum Beispiel durch den Boykott von israelischen Waren dazu beitragen, dass der Druck für eine andere Politik verstärkt wird”.

    Er wurde platt gemacht für diese Aussage und zum Rücktritt gezwungen! Wer hätte bloss das gedacht? Es ist einfach nicht möglich, Israel und deren zionistsiche Vernichtungspolitik zu kritisieren und zu einem Israel-Boykott aufzurufen, ohne beruflichen und gesellschaftlichen Selbstmord zu begehen.

    Ich verzichte gerne auf israelische Kartoffeln, Äpfel etc. angebaut auf geraubtem Land und bewässert mit geklautem Wasser! Die gibt es auch hier. Ein Warenboykott würde ein politisches Signal setzen. Israelische Firmen, die ihre Waren nicht mehr loswerden, keine Geschäfte im Ausland mehr machen können, üben irgendwann Druck auf ihre Regierung aus. Deswegen: Boykott Israel!!

    MFG Mo

  1. Soul sagt:

    Israelische Regierung will Gedenken an "Nakba" bestrafen

    http://www.n-tv.de/politik/Araber-duerfen-nicht-trauern-article302664.html