Nachrichten

Bei Bilderberg Vorort

Mittwoch, 13. Mai 2009 , von Freeman um 13:40

Als Vorinformation, es sind zwei "unserer" Reporter Vorort in Griechenland, die über die Bilderberg Veranstaltung berichten werden. Der erste Eindruck hier:

"Tag Zwei in Griechenland, gut gefrühstückt, lecker Kaffee und O-Saft getrunken. Neugierig wir wir nunmal sind - sonst wären wir sicherlich nicht hier - haben wir den beiden Männern am Nebentisch gelauscht. Als plötzlich am Buffet eine weitere Ikone der freien Presse den Raum betrat. Gerhard Wisnewski, Buchautor und bekannter Journalist. Gemeinsam an einem Tisch, beschlossen wir das Hotel der diesjährigen Bilderberger Konferenz aufzusuchen. Der Weg führte uns an idyllischen Stränden und an traumhaften Steilküsten entlang bis hinauf zum Astir Palace Eingang. Das erste was wir bemerkten waren, mit MP5 bewaffnete, uniformierte Wachen, die jedes Fahrzeug abwiesen oder strengstens durchsuchten, welche die Einfahrt passieren wollten. Keine 5 Minuten später wurden Sam und ich von durch ein Türschlagen aufgeschreckt, zwei Polizisten hatten sich uns genähert und fragten in höflichen Englisch, was wir hier tun würden, verlangten unsere Ausweise und forderten uns auf keine Personen zu filmen. Zurück im Hotel, sitzen wir jetzt in der Lobby und “philosophieren” mit Jim Tucker und den anderen über die weitere Vorgehensweise."

Danke an Christoph und Sam.

Wer Jim Tucker nicht kennt, hier eine kleine Biographie: Er ist ein amerikanischer Journalist für "American Free Press", der sich unter Anderem auf Bilderberg spezialisiert hat und ein ausgesprochener Kenner dieser Gruppe ist. Bei jedem Treffen ist er dabei und berichtet darüber. 1999 infiltrierte er sogar die Bilderberg-Veranstaltung im Hotel Caesar Park in Sintra Portugal und berichtete darüber.

Es gelang ihm die ehemalige britische Premierministerin Margret Thatcher über Bilderberg als ehemalige Teilnehmerin zu befragan, weil sie ihrer Meinung nach von dieser Gruppe gestürzt wurde, da sie sich der völligen Integration Grossbritannies in die EU verweigerte, die britische Währung verteidigte und nicht den Euro übenehmen wollte. Sie sagte, sie fühlt sich geehrt, dass diese Gruppe sich von ihr "distanziert" hätte und fügte hinzu: "Jedes Staatsoberhaupt, welches die Souveränität seines Landes an eine internationale Organisation aufgibt, sollte nicht Staatsoberhaupt sein."

Im Jahre 2005 schrieb Tucker das Buch "Bilderberg Diary", in dem er die 30 Jahre seiner Offenlegung der Funktion der Bilderberg-Group beschreibt.

Mit der Polizeipräsenz vor dem Hotel ist bewiesen, die Veranstaltung findet tatsächlich dort statt. Weitere Berichte folgen sobald sie eintreffen. Morgen Donnerstag den 14. Mai fängt das Meeting an.

Als Einstieg zum Thema, diesen Artikel lesen.

Tagesberichte sind hier ...

insgesamt 15 Kommentare:

  1. Krasse Sache! Ein Freund hat ebenfalls versucht ein Zimmer zu buchen und es war "angeblich" alles belegt.

    Cool das deine Idee mit dem Volksreporter so gut läuft, wenn mal etwas in Chemnitz los wäre^^

  1. ludwig sagt:

    Das wäre ja cool, wenn die an Insider Informationen kommen würden.

    Meine unbeherrschte und wütende Seite wurde am liebsten dieses ganze Hotel in die Luft jagen, wenn man nicht viele Unschuldige erwischen würde. Außerdem sind die Bilderberger ja auch nicht die wirkliche Spitze es Eisberges, die würde man damit nicht erwischen. Aber man würde sich vielleicht etwas Zeit erkaufen um diese NWOler zu stoppen.

    Wie dem auch sei, ich freue mich schon darauf interessante Berichte zu hören.

    Wenn ich nicht in diesem verdammten versklavenden Hamsterrad namens Angestellter stecken würde (10 Stunden Arbeit pro Tag um gerade soviel zu verdienen um sich über Wasser zu halten), wäre ich auch dort unten um mal einen dieser Mistkerle mit eigenen Augen zu sehen.

    Nieder mit der NWO!!!!

  1. Anonym sagt:

    Hmmm...was mich mal interessieren würde, wo bleibt da der Gegenpart. Ausser uns natürlich. Aber man sollte doch meinen, dass es da auch radikalere Menschen gibt die mit Gewalt (was nie eine Lösung ist) dagegen vorgehen. Auch wenn sie z.B.: Achmadinejad heissen, aus dem ich aber auch nicht wirklich schlau werde..

  1. Anonym sagt:

    Großes Lob und Respekt an die Jungs!

    Hoffentlich macht ihr gute Schnapschüsse vom Geheimtreffen und von den Arschgesichtern, die sich für die Weltdiktatoren halten...

    Jeder Schall-Und-Rauch-Besucher sollte ein Volksreporter sein.

  1. Anonym sagt:

    Sie sollen ja anscheinend über die entwicklung der krise debattieren, ob es schnell nach unten gehen soll, oder eine langsame, langandauernde wird, in der es erstmal wieder bergauf geht

    http://infokrieg.tv/bilderberg_depression_2009_05_12.html

    Also ich tippe auf die langsame langdauernde krise, wenn ich bernanke so hör:

    http://www.focus.de/finanzen/news/konjunktur-bernanke-us-konjunkturwende-kommt-in-diesem-jahr_aid_396319.html

    dann zum schluss noch a weng politischen sound vom lieben söllner

    http://www.youtube.com/watch?v=qf_YYn1qG6c

    P.S anscheinend läuft ihre agenda nicht mehr so richtig nach plan, wenn sie über sowas debattieren müssen

  1. Anonym sagt:

    Was ich mich manchmal Frage, diese Staats.-wirtschafts Marionetten, die bei Bilderberg ihre Instruktionen bekommen sind doch keine dummen Menschen.
    Hinterfragen die nie was sie überhaupt da sollen, verfügen die über kein Internet um mal über Bilderberg nachzuhaken.
    Die Motivation der Gier dürfte doch nicht wirklich der Anreiz sein bzw. ich bereite doch keine "Hölle" vor in der ich später nichts mehr zu melden habe.
    Möglicherweise wird man noch beseitigt, wenn die es so entscheiden.

    So wie Thatcher müssten doch in Wirklichkeit mehrere denken, realistisch betrachtet müsste auch die Elite in ihrem Sinne Verräter unter sich haben.
    Die Zeiten haben sich geändert, die Bilderberger haben ihr Schatten Dasein verloren.

  1. Anonym sagt:

    Gestern war in einer kleinen Kreisstadt in Thüringen (Mühlhausen) der sogenannte 5er-Kreis.
    Die ranghöchsten Generäle des deutschen Heeres haben sich unter hohem Sicherheitsaufwand getroffen um - ich weis leider nicht was abzusprechen.
    Ich hoffe, das Militär hält sich mal an den geleisteten Eid:

    "Ich schwö­re, der Bun­des­re­pu­blik Deutsch­land treu zu die­nen und das Recht und die Frei­heit des deut­schen Vol­kes tap­fer zu ver­tei­di­gen, so wahr mir Gott helfe."

  1. Anonym sagt:

    Hallo !
    Bezüglich Vorlksreporter , habe da einige Infos / materialien die ich dir geben möchte Freeman, wie kann ich sie dir zukommen lassen ?
    Das Hauptthema der Materialien ist "Bespitzelung der Angestellten" von einem Richter vorgetragen . Habe die Unterlagen dieses Treffens/vorlesung.

    Liebe Grüße und weiter so !

    Wenn einer mit eienr MP5 kommt und unangenehme Fragen kommt erst mal komisch auf die MP schielen und nach püaar Sekunden mit Kopfdrehern sagen, dass die ja gar nicht gesichert wäre.
    Habe sowas schon paar mal mit Freunden gemacht bei einer Demo, kommt sehr gut an, sorgt für verwirrung und der Mann mit der Waffe versteht den Spaß meistens sogar und lässt einen eher ziehen ;)

  1. Freeman sagt:

    Steht doch unter KONTAKT oben im Menü.

  1. Bullwinkel sagt:

    @13. Mai 2009 15:19

    "ich bereite doch keine "Hölle" vor in der ich später nichts mehr zu melden habe."

    Ich glaube eben genau weil sie nicht blöd sind und wissen was auf uns zu kommt versuchen diese Leute (weil Opportunisten") durch Unterstützung des Ganzen für sich selbst einen Vorteil rauszuschlagen. Wenn du einen Feind nicht besiegen kannst, verbünde dich mit ihm. Ich denke mal die meisten von denen würden von nichts zurückschrecken um sich ihren Platz in der Elite zu sichern.
    Grüße an alle Aufgewachten.

  1. Reinhard sagt:

    @ 13. Mai 2009 15:19

    ...die bei Bilderberg ihre Instruktionen bekommen sind doch keine dummen Menschen.Doch das sind sie. Dummheit ist nicht das Gegenteil von Intelligenz sondern von Vernunft. Intelligenz ist ein Werkzeug, welches sowohl in den Dienst der Vernunft als auch in den der Dummheit gestellt werden kann. Der Trost dabei ist, dass Intelligenz im Dienst der Dummheit zum Scheitern verurteilt ist, zumindest auf lange Sicht.

  1. Anonym sagt:

    TINA : "Jedes Staatsoberhaupt, welches die Souveränität seines Landes an eine internationale Organisation aufgibt, sollte nicht Staatsoberhaupt sein."

    Auch ein blindes Huhn trinkt mal ein Korn

  1. Anonym sagt:

    About the committee of 300

    A member of the committee of 300 has provided additional information about it. They can trace their history in Europe back to the Medici family in Venice 800 years ago although the real roots almost certainly trace back to ancient Babylon. They made their first fortune as intermediaries in trade between Europe and the Orient. Over time they shifted their headquarters to Amsterdam so they could by-pass their Byzantine intermediaries and trade directly with Asia via the Dutch East Indies Company. They learned to control society with powder, gold and the pen. That is to say by a combination of murder (gun powder), bribery and propaganda. Now their headquarters can be found in three independent city states. The gun-powder or military capital is the independent city state of Washington D.C. The gold or bribery capital is the independent city of London. The pen or propaganda capital is the independent Vatican city state.

    The members of the committee are satan worshippers. According to this member they regularly ritually sacrifice humans. He says Queen Elizabeth has bi-annual orgies at Balmoral Castle where a young woman is sacrificed. A good approximation of their membership can be found by looking at the members of the Knights of the Garter, the Knights of Malta and the Knights Templar.

  1. Anonym sagt:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Hosenbandorden

    http://www.newstin.de/tag/de/63243828

    Die meisten Artikel darueber wurden
    in der Zwischenzeit leider ausgeduennt

    Ein Schelm wer drakonisch vermutet ;-)

  1. metalfist616 sagt:

    manchmal wünsche ich mir, dass am ende herauskommt, dass die bonzen doch nur mal zusammen kaffee getrunken haben! frei nach dem motto, wach auf lieber mart-kos, es war nur ein böser traum! es gibt keine globale verschwörung...

    leider ist dieser traum aber viel zu real!

    ich freu mich riesig über Deine reportage und werde über das lange wochenende auf jeden fall mal weiter reinlesen!

    gruss aus kanada!