Nachrichten

Charlie sagt - Stoppt die Pläne der Bilderberger

Freitag, 22. Mai 2009 , von Freeman um 00:05

Charlie Skelton, der britische Journalist des Guardians, der mit Christoph und Sam, und wenigen andren Berichterstattern bei der diesjährigen Bilderberg Konferenz in Griechenland war, erlebte eine “albtraumhafte” Gegenwart. Charlie sprach über seine Zukunftsängste und warnt ausdrücklich vor einer “albtraumhaften” Zukunft.

Meine Erfahrungen der letzten Tage in Griechenland haben mich zu einer einzigen, knallharten Schlußfolgerung über diese Konferenz gebracht: Nämlich, dass wir jetzt kämpfen, kämpfen, kämpfen müssen - ab jetzt, ab dieser Sekunde, mit aller Kraft, die uns zur Verfügung steht, und zwar gegen die Einführung der britischen ID-Karten.

Ich kann euch jetzt direkt bestätigen, dass das Argument “Wenn ich nichts zu verbergen habe, habe ich doch nichts zu befürchten wenn ich mich ausweisen muss” kompletter Quatsch ist. Es geht allein um die Pflicht, sich für Befragungen bereit halten zu müssen, die Pflicht, sich immer und überall ausweisen zu müssen, die ständige Rechtfertigung der eigenen Existenz, die Macht des Fragers über den Befragten. Übrigens, wusstet Ihr, dass die griechischen Polizisten keine Nummern tragen? Wir müssen uns also ausweisen, sie nicht.

Zu dieser Erkenntnis kam ich weil ich in den letzten Tagen willkürliche Durchsuchungen, Verhaftungen, körperliche Angriffe durch Sicherheitsleute und Polizeiverhöre, bei denen die Beamten ihre Identität vor mir geheim hielten, erdulden musste. Und das alles auf Anweisungen der Bilderberger hin. Ich habe die letzte Woche in einem Alptraum verbracht, dem Alptraum einer möglichen Zukunft und und vieler fürchterlicher historischer Beispiele aus der Vergangenheit. Ich bekam einen ersten, kleinen Einblick in eine Welt voller Checkpoints und unkontrollierter Staatsgewalt. Und ich zittere noch immer. Ich wurde, und das auch im wahrsten Sinne des Wortes, verletzt.


Die griechischen Behörden hatten aufgrund der wenigen Journalisten vor Ort ein leichtes Spiel mit uns. Sie konnten uns sehr leicht Einschüchtern. Charlie ruft nun dazu auf, das nächste Bilderberg-Treffen im Jahr 2010 mit Pressevertretern und investigativen Journalisten “zu überschwemmen”.

Öffentlichkeit und Bericherstattung sind Sand im Getriebe der Bilderberger. Also schlage ich vor, dass wir nächstes Jahr ein wenig zahlreicher erscheinen. Wenn die Massenmedien sich weigern, in angemessener Weise über diese massive, jährliche politische Veranstaltung zu berichten dann müssen beherzte Bürger ran und sich als Volksreporter betätigen. Besorg Dir die größte Fotolinse, die Du bekommen kannst und schließ Dich uns an wenn wir die Bilderberg-Konferenz 2010 aufmischen. Ich weiß nicht wo sie stattfinden wird aber man erfährt es immer ein paar Tage vorher.

Charlie meinte, dass die ID-Karten alle Bürger zu Verdächtigen machen und dass sie “das Ende von Allem” bedeuten würden. Die ID-Karten würden in einem weiteren Schritt durch implantierbare Mikrochips ersetzt. Die Idee mit den Chips ist keinesfalls neu, schon auf der vorherigen Konferenz wurde darüber “diskutiert”.

“Unser Charlie”



Charlie sagte bereits, dass sich die Teilnehmer immer öfter unangehmen Fragen stellen müssen. Dagegen kann nur angegangen werden, wenn wir alle über Bilderberg berichten und sie ins Licht der Öffentlichkeit rücken.

Fordert die Zeitungen auf Korrespondenten hinzuschicken. Fordert Eure Abgeordneten auf Anfragen im Parlament zu stellen. Das passierte jetzt sogar vor einigen Tagen in Holland als ein Abgeordneter sich auf einen Artikel von Paul Joseph Watson auf Prisonplanet.com bezog und eine offizielle Anfrage stellte, die den Premierminister, den Minister für Europaangelegenheiten und Königin Beatrix zu ihrem Verhältnis zur Bilderberg-Gruppe befragt, welche Themen auf der Konferenz besprochen wurden auch ob es Gespräche über die Ratifizierung des Lissabonvertrages gab.

Passend dazu dieser Artikel: "Jetzt fliegen die ersten Steine gegen britische Parlamentarier". In Grossbritannien begehren die Wähler gegen die Gewählten auf. Der Spesenskandal hat zu einer gefährlichen Stimmung geführt. Selbst die Königin sorgt sich um den sozialen Frieden.

Die Labour-Hinterbänklerin Diane Abbott befürchtet, dass es "nicht genügen" werde, sich zu entschuldigen oder Geld zurückzuzahlen: "Die Leute wollen Abgeordnete tot am Laternenpfahl baumeln sehen."

insgesamt 44 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    @Charlie sagt - Stoppt die Pläne der Bilderberger
    na ja - erfolgversprechend sind nur Mittel, die bis zum Erfolg illegal sind - danach natürlich heldenhaft legal - wie man es so aus der Geschichte kennt.
    Alle vor der Veränderung legalen Methoden sind garantiert unwirksam - dafür sorgen schon Politiker und Justiz.
    (Die Adjektive schenke ich mir hier einmal - die mag sich jeder denken - oder auch nicht)
    mfg zdago

  1. Anonym sagt:

    Französische Revolution 2.0 für Bilderberger...schließlich sind ja noch ein paar Aristokraten dabei, deren ur-ur-ur-Großeltern dem entkommen konnten

  1. J.D. sagt:

    Moin Freeman,

    Frage bezüglich Logikfehler.

    Erst schreibst du über Charlie Skelton, er sei nur ein schmieriger Pornofilmer und Pseudo-Journalist des Guardian, und dann wiederum bringst du eine Warnung aus seinem Mund über Überwachungsschikanen in UK.

    Weißt du ...

    a) ... nicht wo du dich selber positionierst.

    b) ... wer "Freund", noch "Feind" ist.

    c) oder bist du langsam überfordert mit der Aufgabe des INFOKRIEGS?

    Ich kenne deinen Blog seit eineinhalb Jahren und lese ihn regelmäßig. Ich schätze denselbigen auch als alternative Informationsquelle.

    Hast du diesen Mann unterschätzt? Ist er vielleicht doch mehr als er scheint (trotz seiner Witz-Artikel über BB)?

    Es ist dein Blog, und ich will dir nicht reinreden. Erscheint mir nur etwas seltsam.

  1. Freeman sagt:

    Du liest offensichtlich nicht meine Texte. Ich habe mehrmals und zuletzt geschrieben, dass Charlie durch seine Erlebnisse in Griechenland mit der Polizei, den Verhaftungen und am Schluss durch den Überfall in der U-Bahn sich gewandelt hat. Er ist auf unsere Seite gewechselt und jetzt fordert er sogar auf gegen Bilderberg zu kämpfen. Bei seiner Ankunft war er naiv und wollte uns ins lächerliche ziehen. Das hab ich kritisiert. Jetzt ist er aufgewacht, hat sich um 180 Grad geändert und erkennt wer der Feind ist. Das ist gut. Also, was ist dein Problem oder was verstehst du dabei nicht?

  1. Anonym sagt:

    Der Blog ist bereits zu einem kleinen Zahnrad im Getriebe beworden. Der 'Charlie' auf dem Bild wirkt wie man sich einen typischen Verschörungstheroretiker vorstellt, gefrustet, benebelt und fertig mit der Welt.

    @GJ

  1. Reinhard sagt:

    So sehe ich das auch: dem lieben Charlie ist ein Licht aufgegangen. Manche brauchen dazu halt 'ne Reise nach Griechen... äh... Bilderbergerland. Wir können uns über Charlie, der ja nicht nur einsichtig sondern gar aktiv geworden ist, eigentlich nur freuen :) Würden doch mehr Saulusse zu Paulussen!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman.
    Ich hab da noch kleine Bedenken bezüglich Charlie. Und zwar, wie du das auch schon richtig erkannt hast, hat er eine komische Vergangenheit. Er sieht komisch aus und scheint in gewisser Hinsicht naiv zu sein. (Wenn ich als Journalist etwas untersuchen soll von dem ich bis jetzt nie was gehört habe, recherchiere ich doch zu erst mal. hat er offenbar nicht getan)
    Was ist, wenn das alles nur ein Fake seitens der Bilderberger ist?
    Man könnte ihn doch so schön und ganz einfach unglaubwürdig machen, oder?
    Da Bilderberg nicht mehr geheim ist, macht man das was sie schon lange machen: sie verzerren. Die ganz anderen Umstände bei den Bilderbergern: Massives Polizei Aufgebot, Mainstream Reporter, demonstrierende Kommunisten(super Feindbild) etc. etc. Neue Taktik bevor sie entlarvt sind. verzerren verzerren verzerren.... Das selbe gilt übrigens auch für Blocher.
    Charlie sollte jetzt nicht der Inoffizielle Anführer der Truther werden.
    Vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste!!

    Ich finde es gut das in den Medien darüber berichtet wird, denn so werden einige, die es vorher nicht glauben wollten, noch hellhöriger...
    ...und die Leute bekommen es allgemein mal vor den Latz geknallt.
    Wir müssen im Moment alle 200% und mehr geben, um die breite Masse als erstes zu erreichen. In diesem Falle ist der erste Eindruck, wie so oft, der wichtigste!

  1. Bullwinkel sagt:

    manidiseIch denke da werden in nicht all so ferner Zukunft noch so einige aufwachen und sich 180 Grad drehen.
    Und die werden dann natürlich auch schon immer auf unserer Seite gewesen sein. Das interessante ist, wenn der Mob so dumm gehalten wird, dass man ihn leichter verarschen kann, muss man wenn die Stimmung kippt auch mit recht unzivilisierten Racheaktionen rechnen. Ich glaube deshalb geht denen auch so die Düse! Wenn die Scheiße auffliegt wird es wohl nicht mehr funktionieren mit einem Köfferchen voll Geld den Abgang ins Asyl zu machen.

  1. Anonym sagt:

    Mit Sicherheit muss man annehmen, dass die NWO schon seit langer Zeit vorausberechnet hat, W I E die nach&nach aufwachende Masse reagieren wird...und wie sie dann zu behandeln ist.
    Also: Alle allg. bekannten Strategien duerften schon in deren anormalen Gehirnen durchgecheckt worden sein.
    (Sie haben ja Zeit dazu, - schliesslich zahlt das gemeine Volk deren Arbeitsaufwand)!

    Ich hoffe aber sehr, dass sich in den naechsten Jahren grosse Neuerkentnisse eroeffnen werden, die die NWO-ler in ihren Strategiekuensten ueberfordern werden....

    Ich halte zwar nichts von z.Bsp: "galaktischen Foederationen" etc. - aber ich meine was in dieser Art.

    Der normal Buerger ist mit seinen Protesten noch schnell am Ende, obwohl, wenn er zusammenstehen WUERDE sehr viel mehr erreichen koennte...
    vorlaeufig tut sich aber noch sehr wenig in dieser Richtung.

    Noch wird fast ausschliesslich zwischen links & rechts gestritten, sicher die tiefste Ebene - nachher kommen dann die sog. "Religionen" als 2.tiefste Kategorie.

    Die sich immer mehr zuspitzende Finanz-Problematik => mit darausfolgender: Sozial-Problematik, ist schon jetzt eigentlich unabwendbar, wenn auch vorlaeufig noch zeitverzoegert!

    Die Aufklaerungsarbeit muss daher intensiv(-iert) sein, damit der grosse Haufen (endlich) begreift
    W I E denn alles gekommen ist, &
    W E M wir das alle zu verdanken haben.

    Leider sind es nur Vereinzelte, die jetzt auf dem Weg der Erkenntnis wandelen!

  1. Anonym sagt:

    Ich finde, wir sollten das Thema Bilderberger weiterhin benutzen, um unsere Politiker auf die alljährlichen Treffen, auf Globalisten/Freimaurer innerhalb der eigenen Partei und auf diesen Nachrichten-Blog aufmerksam zu machen.

    Bei Christoph Blocher hat es ja schon gefruchtet. Ein Fernsehteam hat ihn zum Thema Bilderberg befragt aufgrund von Fragen und Fakten aus dem Internet. Das war doch schon ein Erfolg ! Und so soll es denn auch weiter gehen.

    Schreibt also weiterhin an Tageszeitungen. Schickt auch Briefe und Fotokopien von vergangenen Artikeln an die Redaktionen.

    Schreibt an Abgeordnete der Grünen und fragt, ob Cem Özdemir nicht nur Mitglied der Atlantischen Initiative sondern auch ein Bilderberger mit diktatori... Gedankengut (oder sontwas) ist, laut griechischer Zeitung usw.

    Fragt bei der CDU nach ob Roland Koch ein Bilderberger ist usw.
    Klopft diesbezüglich auch bei der "Konkurrenzpartei" SPD an usw.

    SCHAFFT MIT EUREN FRAGEN FÜR UNRUHE, DENN UNRUHE IST AUCH DAS MITTEL DER WELTDIKTATOREN !!!

  1. edmund sagt:

    Den Eindruck, daß wir unsere Freiheit und sogar unsere ganze Zukunft erkämpfen müssen, hab' ich schon lange. Es läuft zu Vieles falsch und das Schlimmste dabei ist, daß sich die breite Masse nach wie vor in einem nahezu komatösen Zustand befindet, wenn's darum geht, zu erkennen, was eigentlich los ist.

    OK, die Leute hier im Blog sind - Dank Freeman - besser informiert, aber das wird nicht genügen.

    Obwohl die Krise noch nicht mal wirklich begonnen hat, verbreiten manche Medien bereits, daß es schon bald wieder aufwärts gehen wird. Glaubt den Politikern und den Medien kein Wort, sie werden lügen bis zuletzt !

    Der Krieg hat bereits begonnen und die momentan offensichtlichste Waffe ist in den Händen der Banken. Diese versuchen weiter ihre Pyramidenspiele durchzuziehen. Aber die ganze Welt ist in einer Weise verschuldet, die nicht mehr bezahlbar ist und in Kürze wird nicht nur ein Staat bankrott gehen.

    Wenn dieser Fall eintritt wird keine Nation in der Lage sein, irgendwelche Sozialleistungen zu bieten. Denkt mal darüber nach, was das bei der bereits jetzt sehr hohen und weiterhin wachsenden Arbeitslosigkeit bedeutet. Ich sehe schon die Schlangen vor den Suppenküchen stehen. Ob dann das Fernsehen genügen wird, die Leute ruhig zu halten ?

    Es ist höchste Zeit, daß wir beginnen uns auf's Schlimmste vorzubereiten.

    Private Netzwerke sind eine der wenigen Möglichkeiten mit der wir in Zukunft eventuell rechnen können und noch haben wir die Möglichkeit uns zu verabreden.

    Freeman - bitte mach eine Seite in Deinem Blog, auf der wir gebietsmäßg Kontakte untereinander finden können.

    Ich bin nach wie vor an Kontakten und persönlichen Treffen im Raum Wien interessiert :
    edmundusrex@gmail.com.

    Ich wünsche uns Allen das Beste.

  1. JF360 sagt:

    http://www.ots.at/presseaussendung.php?schluessel=OTS_20090517_OTS0014

    In Österreich ist schon (wieder, seit Gusenbauer) eine parlamentarische Anfrage bzgl. des Faymann-Besuchs bei den Bilderbergern unterwegs.

    Ich bin schon mal gespannt, wie er den Fragen ausweichen wird.

  1. Anonym sagt:

    Danke Freeman,
    ich wäre jetzt auch beinahe etwas polemisch geworden: Wie hier der "gute" Charlie doch erst angezweifelt und zwielichtig dargestellt wurde.. (stimmt wohl auch)... aber so können sich Menschen wandeln und auch durch persönliche Risiko-Bereitschaft und eigene - auch ängstigende - Erfahrungen zu Vorreitern und Wegweisern für einen wirksameren Umgang mit der BB-Gefahr werden.

    Ich finde das sehr mutig von Charlie Skelton, vor allem nachdem er diese starke Einschüchterung erlebt hatte, zu sagen: TROTZDEM! Leute ist ist allerhöchste Zeit aufzustehen und hin zu sehen.

    Ich stimme den anderen Kommentatoren bei, es war ein wenig irritierend, füge aber auch hinzu: ok, Freeman hat es gut erklärt und Charlie's Ruf wiederhergestellt ;-)). Es würde doch alles schon für einen guten Film reichen, der Stoff hier... und das dann kombinieren, mit ENDGAME und THE OBAMA-DECEPTION-Warnungen... Wir sitzen auf einem Pulverfass und es gibt gute Lösungen und Wege.. wir müssen sie nur beschreiten.
    Es stimmte ja auch, dass der Guardian nur diesen Mann mit zweifelhaftem Hintergrund aufbot.. dss keine bekannten Korrespondenten geschickt wurden.. und dass Reuter den Begriff gar nicht im Inhalt hat, ist doch bezeichnend.
    Ich glaube viele Journalisten würde gerne berichten.. sie müssen nur ermutigt werden..
    Und zum Vorwurf de Politik-machens an Freemans: ja, dadurch, dass er aufdeckt, was andere tot-schweigen oder verharmlosen, wird es automatisch zum Politikum und er zur charismatischen Symbolfigur...
    Wer von Euch hätte die Klarheit, den Mut, die Ausdauer? Ich nicht..

    Mein Fragezeichen: erstaunlich, dass unsere Schall-und-Rauch-Reporter keine/ kaum Schikanen erleben mußten.
    Kann das jemand erklären? Waren sie so viel weniger auffällig... Eigentlich hätten sie dem Sicherheitspersonal doch schon am ersten Tag bekannt sein müssen.

    Ach ja Leute: SPENDEN nicht vergessen, damit unsere Helden, entspannt weiter machen können. Sie haben es echt verdient.
    Tara

  1. Anonym sagt:

    cui bono ...... wem nützt es wenn Charly aufwacht??

    Josef Fischer hat schliesslich früher auch schon mal Steine geworfen und wie ja bekannt, in dieser Zeit am Kongress unterdrückter Palästinenser in Tunis ? teilgenommen. Oder die Rolle des "roten Dany" (Cohn Bendit) im Mai 68 in Frankreich? Da muss man schon genau hinschauen.
    Empfehle zur Recherche: http://www.nndb.com/people/832/000123463/ Wurde auch schon von anderen Kommentatoren empfohlen. Da kann man deutlich sehen wer mit wem und ev. wo;-)) viel Spass und....
    Lieber Gruss
    FM

  1. Anonym sagt:

    Zitat: http://www.guardian.co.uk/world/2009/may/18/bilderberg-charlie-skelton-dispatch
    I've told the truth about what has happened to me this week. I wonder if the various British politicians who have attended Bilderberg 2009 could bring themselves to tell the truth about how they spent their time. I wonder if someone better than me, a better reporter, a more powerful voice, a politician even, could ask them. Anyone?

    Ich finde Charlie Skelton gschreibt "marvellous"... das wird Menschen, die bisher noch schliefen, aufwecken...

    Und bei Alex Jones geht es sehr kraftvoll weiter: http://www.youtube.com/watch?v=tYf2wixpi8k
    lasst uns auch Ihn weiter unterstützen...
    Tara

  1. lupo cattivo sagt:

    @ Freeman
    Ob er sich wirklich geändert, um 180 Grad gewandelt hat, das ist nun absolut nicht sicher- kann auch nur eine Inszenierung sein.

    Diese Gruppe, die ohnehin die öffentliche Meinung beherrscht, kann es sich o.w. leisten, auch Teile ihres Programms an die Öffentlichkeit sickern zu lassen; die kann diese Informationen gleichzeitig wieder dementieren und von den Schafen merkt immer noch keiner was.
    Es ist wie bei 9-11: es gibt genügend Beweise, dass mit chemtrails, HAARP, MOnanto&Co, Codex A. etc. mit Sicherheit Programme laufen, die zumindest nicht zum Wohl der Menschheit sind.
    Wir wissen das alle, sind aber machtlos,......... weil wir gegen den harten Kern des Systems nicht vehement genug vorgehen und dies nicht laut genug rausschreien.

  1. infoninja sagt:

    Freeman, ich traue dem immer noch nicht, inwieweit ist es wahrscheinlich das er wirklich aufgewacht ist? oder sieht er nur eine chance im lager der truther zu punkten?
    wäre schön wenn er wirklich zudem steht was er jetzt von sich gibt, vielleicht können die beiden Volksreporter ihre Eindrücke zu der Sache mitteilen?

  1. Frank sagt:

    Hallo Freeman,

    mir ist der Gedanke gekommen zu einer Spende aufzurufen. Eine Spende, die professionelle Detektive finanziert um über Bilderberg "mehr" zu erfahren.

    Warum sollen wir uns unsere Hände schmutzig machen und sogar mit Schlägern konfrontiert werden. Schicken wir doch die Detektive vor.

    Wir können ja trotzdem als demonstrierende Menge im Hintergrund bleiben.

    Was sagst du dazu?

  1. Anonym sagt:

    Ein aktuelle Beispiel vom Wochenende zeigt, wie derartige Gängeleien durch Sicherheitsorgane in der Praxis aussehen.
    Den rechtlichen Rahmen hat, bzw. schafft man mit einem Demonstrationsrecht, welches eher an totalitäre Staaten erinnert, als an sog. freiheitlich-demokratische.
    Zitat:
    "Polizeistaat in Kreuzberg
    Erst anmelden, dann Kaffee trinken!

    Wer sich im Café verabredet, sollte das vorher bei der Polizei anmelden. Ansonsten kann das Treffen als Versammlung aufgelöst werden - so geschehen in Berlin-Kreuzberg. VON ANTJE LANG-LENDORFF
    Keine Verabredung ohne den Segen der Polizei: Wer sich mit Freunden oder Bekannten im Café trifft, sollte das vorher anmelden. Ansonsten läuft man Gefahr, dass die Runde ruck, zuck aufgelöst wird - als unangemeldete Versammlung.
    So geschehen am Freitag in Kreuzberg: 17 Studierende aus Berlin und Spanien trafen sich nach Angaben des AStA der FU abends im Café Simitdchi in der Adalbertstraße, um mit Journalisten über die im Juni geplanten Bildungsstreiks zu sprechen.
    ....
    Er berichtet, dass die Gruppe draußen gesessen und auf einen letzten Teilnehmer gewartet habe, als plötzlich ein Dutzend behelmter Polizisten die Tische umstellte. Die etwa 100 Beamten hätten verboten zu telefonieren und zu fotografieren. "Alle Anwesenden wurden einzeln abgeführt und in den Fahrzeugen durchsucht." Auch ihre Personalien seien aufgenommen worden.

    Ein Mitarbeiter des Cafés Simitdchi bestätigt die Schilderung weitgehend. "Die haben sich was zu trinken, Tee oder so, gekauft und draußen vor den Laden gesetzt", erzählt Yasin Selcuk. Einer habe eine rote Fahne dabeigehabt, sonst sei ihm nichts aufgefallen. Keiner habe politische Sprüche gerufen oder Transparente entfaltet. Zehn Minuten später sei die Polizei gekommen und habe die Leute zur Ausweiskontrolle mitgenommen.

    Was sollte dieses harte Durchgreifen? Die Pressestelle der Polizei sagt, im Rahmen einer Streifenfahrt seien den Beamten rund 20 Personen am Kottbusser Tor aufgefallen. Der Einsatz habe nicht im Café, sondern "im Bereich der Freitreppe" stattgefunden. Die Polizisten seien von einer "nicht angemeldeten Versammlung" ausgegangen. Sie hätten die Teilnehmer überprüft und Platzverweise ausgesprochen. Ein Taschenmesser, zwei Sturmhauben und eine Fahne seien sichergestellt worden.

    "Wir verurteilen diesen Angriff auf politisch engagierte Studierende und auf die Pressefreiheit aus Schärfste", erklärte das Team der Bildungsstreiks am Dienstag. Die eingesetzten Mittel seien "in höchstem Maße unverhältnismäßig" gewesen.
    http://www.taz.de/regional/berlin/aktuell/artikel/1/erst-ausfuellen-dann-kaffee-trinken/

  1. keltisch sagt:

    fidn sein statement auch okay...

    Revolution v2 diesmal richtig

  1. Anonym sagt:

    Wer macht sich schon Pyramiden aufs Dach?
    Die Reichen !

    http://www.20min.ch/news/luzern/story/15234557

  1. Anonym sagt:

    scheint doch ein ganz vernünftiger menshc zu sein der Charlie

  1. Jen sagt:

    ein klasse gemachtes kurzes video zum thema überwachung :

    http://www.youtube.com/watch?v=SGD2q2vewzQ&feature=PlayList&p=415A6A37631CBDB0&index=6

  1. Anonym sagt:

    schon beeindruckend, dass der clown charlie seine meinung noch gewechselt hat. interessant wär noch zu wissen was sein arbeitgeber dazu denkt. immerhin haben die sich ja schon was dabei gedacht gerade ihn hinzuschicken um das ins lächerliche zu ziehen. vielleicht arbeitet er nicht mehr lange für den guardian.

    offtopic: weiß jemand was mit wahrheitssuche.org los ist? ist die inaktiv? da passiert ja gar nichts mehr?!

  1. Stephan sagt:

    "Die Labour-Hinterbänklerin Diane Abbott befürchtet, dass es "nicht genügen" werde, sich zu entschuldigen oder Geld zurückzuzahlen: "Die Leute wollen Abgeordnete tot am Laternenpfahl baumeln sehen.""

    Genau davon hat Urban Priol auch in seiner letzten Anstalt-Sendung gesprochen (Laternen-Pfahl).

    Gewalt ist Bullshit, weil dann wenn Gewalt auftritt die Polizei leider, leider ihre Mittel einsetzen muss.
    Wenn man also Leute sieht, die Gewalt anwenden oder Gewalt anwenden wollen, dann muß man versuchen sie daran zu hindern.
    Natürlich gibt es jede Menge ungerechtfertigter Gewalt in der Welt, auch bei uns.
    Aber diese Gewalt wird nicht weniger, wenn man ihr welche hinzufügt.

    Köpfchen statt Muskeln!

    Es gibt auch Polizisten, die gegen unnötige Gewalt sind, aber die müssen sich dann denen (den stärkeren) beugen, die sagen seht doch: Die Demonstranten wenden Gewalt an, also müssen wir etwas dagegen tun. Auch diejenigen, die die (Gewalt-)Macht haben, können nur in begrenztem Maße lügen.

    Keine Gewalt -> Keine Gegengewalt

    bzw. Actio = Reactio, frei nach Newton

    Wenn wir versuchen mit Gewalt unsere "besseren Ziele" durchzusetzen, dann sind wir nicht besser als die anderen.
    Wer Gewalt sagt, der muß auch B sagen, also Waffen, d.h. Landminen, Giftgas, Folter, Splitterbomben etc.

    Wir könenn unsere Energie besser in sinnvolle Projekte stecken oder in die Unterstützung sinnvoller Projekte wie z.B. alternative Zeitungen so wie vor kurzem in Braunschweig eine erschienen ist (Auflage: 80.000, verteilt durch 36 Leute in drei bis vier Tagen, alles ehrenamtlich bis auf die Druckkosten):
    Unser -Braunschweig.deOder wir unterstützen lokale Produzenten, kaufen lokal, beschäftigen uns mit alten Handwerksmethoden oder gründen Vereine dafür, etc.
    Noch ist es nicht zu spät.

  1. Anonym sagt:

    " Also schlage ich vor, dass wir nächstes Jahr ein wenig zahlreicher erscheinen. Wenn die Massenmedien sich weigern, in angemessener Weise über diese massive, jährliche politische Veranstaltung zu berichten dann müssen beherzte Bürger ran und sich als Volksreporter betätigen. Besorg Dir die größte Fotolinse, die Du bekommen kannst und schließ Dich uns an wenn wir die Bilderberg-Konferenz 2010 aufmischen. Ich weiß nicht wo sie stattfinden wird aber man erfährt es immer ein paar Tage vorher."

    Es sollte eigentlich verhindert werden,dass die sich nochmals treffen!
    Aber wie wir ja alle wissen:
    Der ganze MACHTapparat,MACHT was er will.
    Und das fängt beim kleinen Polizisten an über den Richter weg biss hin zum Politiker.

    Wie zb auch wieder hier:
    http://www.tagesschau.de/ausland/senat102.html

    :Obama hat die Entsendung von mehr als 20.000 zusätzlichen Soldaten beschlossen. Mit den Truppen zur logistischen Unterstützung wird sich die Zahl der Soldaten bis Jahresende im Vergleich zu Ende 2008 damit auf rund 68.000 mehr als verdoppeln.

    Ich denke mit all dem was sich in der politischen scene tut,skandal auf skandal kommt der arme Freeman nicht mehr nach mit seiner Arbeit und dem schreiben.
    Trotzdem freeman all respekt für dich,für deine unermüdliche arbeit und dafür dass du uns aufklärst.
    Wir schulden dir viel.Sehr viel.

  1. Anonym sagt:

    Die kleinen Denunzianten fuer
    die Bananenrepublik.

    Der Toaster flirtet mit dem Radio,
    und sendet Strahlen aus...

    http://www.tagesanzeiger.ch/wissen/technik/Chip-macht-die-Banane-schlau/story/15379376

    Der "intelligente" Kuehlschrank ueberwacht den naiven Konsumenten.

    Muellers Bananen hatten heute wieder
    Kontakt mit Meiers Tomaten.
    Cumulus ! SuperCard !

    http://www.supercard.ch/scin/dataSecurity.do

    Diese Firmen haben das Recht die Daten für eigene Marketingzwecke zu benutzen und können die erhaltenen Kundendaten via professionelle Adresshändler mit zusätzlichen Merkmalen (wie Haushaltsgrösse, Hausbesitz, Alter, Einkommensklasse etc.) ergänzen.
    Ihre Daten werden ferner an Firmen weitergegeben, welche Ihre Daten im Rahmen eines Auftragsverhältnisses bearbeiten, wobei ein Datentransfer ins Ausland (Holland und Deutschland) in Einzelfällen erfolgt.

    Daneben machen wir Sie darauf aufmerksam, dass Coop mittels Verfügung einer Strafuntersuchungsbehörde gezwungen werden kann, ihre Daten in einem Strafverfahren den Strafverfolgungsbehörden zur Verfügung zu stellen.

  1. Anonym sagt:

    Du, und 82 Millionen Anderehttp://www.radio-utopie.de/2009/05/21/Die-intellektuelle-Verwirrung-laesst-nach-Geschnetzeltes-Teil-2

  1. Anonym sagt:

    Genau nach Plan.
    England ist bald mit dem Fall der Regierung in die EU einzuverleiben.
    Die durchaus widerwärtigen Parlamentarier ziehen sich durch ihr Verhalten sukzessive den Zorn des Pöbels zu. Ergebnis dessen wird eine Nahtlose Eingliederung in die EU sein, dem Vorlauf zu einer Weltunion. Der Volkszorn, nicht nur in England, wird den Parteienwust und Parlamentarismus bald selbst wegdemonstrieren, aus Verzweiflung und ANGST!

    Alle rutschen jedoch vom Regen in die Traufe. Denn der neue Regulierungsapparat sitzt bald Zentral über alle gesamt. Unerreichbar, unantastbar, unkritisierbar.
    Die Keile zwischen den Bevölkerungsschichten werden immer massiver getrieben.
    Mediale Hetze gegeneinander, in Schubladen abgelegte Rechts/Links/Alt/Jung/Arbeitslos/Arbeiter/Besitzer/Nichtbesitzer….neben Beschallung sinnentleerter Werte.

    Im betteln nach einer gerechten FÜHRUNG werden die Völker aufgrund eigener nie erlernter Verantwortung bald in eine selbst herbeigeführte Dogmatische Gesellschaftsstruktur laufen. Schneller als uns lieb ist. Übrigens:
    Das verarbeitete übrigens schon Tolkien in seinen Werken, ein hervorragender Geschichtskenner, nur da ist das Ende Gut und eine Multinationalität bleibt erhalten!

    Ich erlaube mir zu empfehlen:

    „Rede an den kleinen Mann“ Wilhelm Reich
    „Massenpsychologie des Faschismus“ Wilhelm Reich
    „Der Mann Moses“ Sigmund Freud
    „…der Einfluss von 3000 Jahren“ Israel Shahak

    Wilhelm Reich, der auch einen Einfluss von Sigmund Freud empfing, erkannte wesentliche Gesellschafts-soziologische Zusammenhänge. Höchstwahrscheinlich liegt in diesen Erkenntnissen der wahre subtile Grund seiner Inhaftierung. Seine Forschungen über Orgon etc. sind eher Irreführend…

    Gewisse „Regulierer“ sorgten dafür das späte Briefe und Schriften Sigmund Freuds immer noch eine „Verschlusssache“ sind in der Library of Congress in Washington! Ebenso wie Teile von Reichs Schriften! Es ist zu vermuten das beide, besonders Freud, zu ihrem Lebensende, obwohl nicht miteinander korrespondierend, schonungslos die Prinzipien der Weltpolitischen Machtreligionen(!) entlarvten.
    Freud drückte seine unterschwellige Angst vor einer Veröffentlichung des „Der Mann Moses“ in dem Vorwort zu diesem Werk aus. Es ist auch bezeichnend das er es erst kurz vor seinem Tode an den Tag gab.

    Die öffentliche Wahrnehmung wird nun zunehmend selektiert zwischen:
    Globalist = Gut, sowie Antiglobalist = Bös !

    Es wird keine öffentliche Debatten geführt!
    Es werden keine Referenden abgehalten!
    Es wird nicht verstanden pauschalisiert und stigmatisiert!

    Wenn ich aber eine blühende Gesellschaftsform besitze(!) dann fürchte ich keine Opposition!
    DAS ist ein wahrer Skandal und zeigt wie „Demokratisch“ unser System fungiert!

    Seltsam ist:
    Der einzige Chauvinistische Rechtsstaat in diesem Globalisierungsmechanismus welcher Nationale Vorrechte nur für eine auserwählte Bevölkerung mit Waffengewalt erlangte und verteidigt scheint jedoch Israel selbst.
    Wir lesen dies auch im gesamten alten Testament beginnend mit der „Landnahme“.
    Das steht im absoluten Gegensatz zur stattfindenden westlichen Multitransformation wo Zwangs- Kulturelle Verwürfelungen als notwendig deklariert werden.
    Emigrationen herbeigeführt durch materielle Begierden und Versprechungen an jene die somit gewachsene Volksgemeinschaften zerteilen in Empfänger und Geber und dadurch Unfrieden heraufbeschwören.
    Volkswirtschaftlich absolut nicht begründbar, Machtmonopolpolitisch Global schon!

    Sind diese Aussagen nun Rechtsradikal?
    Es ist wohl eher gesunder Menschenverstand, der objektiv Vergleicht ohne selbst irgendeiner Ideologischen Richtung anzugehören!

    Im übrigen denke ich das die „Bilderberger“ eher Ablenkungskabarett als ein Beschlussfähiges Komplott bilden.

  1. Anonym sagt:

    Iris Raum
    Post vom Donnerstag, 21. Mai 2009
    Nach der Bilderberg-Konferenz

    Iris (Mythologie)
    aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
    Wechseln zu: Navigation, Suche

    Iris (griechisch: Ἴρις) ist eine Götterbotin, vorzugsweise der Göttin Hera, !!DEREN BEFEHLE!! sie den Menschen überbringt.

    Soviel zu den Bilderberger.

  1. Anonym sagt:

    Alles nur Papier ;-)

    EIDGENOESSISCHE BANK AKTIENGESELLSCHAFT

    Inhaberaktie über 500 Franken;

    http://www.tschoepe.de/auktion56/bilder/i063l.jpg

    Das schweizerische Bankwesen hatte bis zum Eisenbahnbau keine große volkswirtschaftliche Bedeutung,
    ...
    Erst nach 1860 finanzierte man den Eisenbahnbau und Industriebetriebe über Anleihen.

    Es kam vermehrt zu Gründungen von Handels- oder Geschäftsbanken, welche im großen Stil Kapital entgegennahmen und an Grossbetriebe oder Bahnprojekte ausliehen.

    Dazu zählte die 1863 in Bern gegründete Eidgenössische Bank, deren Präsident der aus dem Bundesrat zurückgetretene Jakob Stämpfli (1820-1879) wurde. In dieser Funktion führte er den Konkurrenzkampf gegen seinen Zürcher Gegenspieler Alfred Escher (1819-1882) weiter, den die beiden vorher bereits auf politischer Ebene ausfochten.

    Diverse Krisen der folgenden Jahre überstand die Eidgenössische Bank unbeschadet und prosperierte zur Großbank. Der Firmensitz wurde nach Zürich verlegt. Filialen wurden in Basel, Genf, Chaux de Fonds, Lausanne, St. Gallen und Vervey betrieben.

    Das Aktienkapital hatte sich von1906 bis März 1929 auf Franken 100 Mio erhöht. 1934 erfolgte eine Kapitalherabsetzung um Franken 25 Mio. Ende des Zweiten Weltkrieges aber war die Eidgenössische Bank zahlungsunfähig und wurde von der Schweizerische Bankgesellschaft (UBS) übernommen.

  1. Anonym sagt:

    Der legale Wiederstand wird mangels
    Masse nichts bewirken aber Gewalt
    erzeugt Gegengewalt.
    Zur Gewalt sollen wir (Wahrheitssucher) profoziert werden
    um einen Grund zu haben uns zu denunziern,kontrollieren, bestrafen und beseitigen.
    Die Erwachten sollen aus dem Weg geräumt werden bevor sie die Masse
    aufwecken.
    Am Ende soll die Masse nach Lösungen schreien,die schon bereit
    stehen.
    Aber diese Lösungen werden einen hohen Preis haben und sich dann
    als Gegenteil entlarven.
    Wenn das System steht (Totalüberwachung) gibt es kein Zurück mehr da dann die Möglichkeit
    vorhanden ist jeden beliebig auszulöschen wenn er nur den Gedanken hat zu rebellieren.
    Wenn kein Wunder geschiet sehe ich Schwarz für einen Wandel.
    Es ist schon viertel nach Zwölf
    und die Masse schläft noch immer.
    Die Wahrheit klatscht jedem wie
    ein nasser Lappen ins Gesicht,
    aber die Meisten halten sie für
    eine Illusion,weil sie sich weigern aus der tatsächlichen Illusion aufzuwachen.

    Warum?

    ANGST!!!!!!!!!!!

  1. Anonym sagt:

    Charlie ist wahrscheinlich ein trojanisches Pferd welches nach Athen geschickt wurde um das Ganze lächerlich zu machen und uns abzulenken. Da WIR - leider - nicht angebissen haben, versucht er es jetzt mit der Charmeoffensive. Seine Auftraggeber sind jetzt nervös geworden weil dieser BLOG zusammen mit anderen darüber berichtet hat. Die Liste der Teilnehmer ist übrigens mit unserer URL-Adresse bereits an verschiedenen Orten abrufbar (z.B.:thetruthseeker.com ( fourwinds10.com).
    Charlie ist ein 'useful Idiot'.

  1. Anonym sagt:

    zu 02:59

    denkt doch einfach mal darüber nach bevor Du schreibst...

  1. Anonym sagt:

    Hallo Leute, wie hier im Block zu lesen (2009 03:53 - ein Licht aufgegangen) kann nicht sein.

    Vorsicht...

    Ich denke, uns allen ist bereits ein Licht aufgegangen, oder..

    Dabei sollten wir aber nicht vergessen was die BB eigentlich wollen.

    Die wollen die Massen auf der Strasse sehen und dann mit ihren Möglichkeiten eingreifen. Also, Gesetz ermöglichen um die innere Sicherheit wieder herzustellen.

    Seid vorsichtig mit solchen Aussagen eines "fremden" Menschen der jetzt meint etwas umgehend, direkt und sofort gegen diese Machenschaften der BB unternehmen zu müssen.

    Ich finde es ist der falsche Weg Randale zu propagieren. Damit spielen wird den BB nur in die Hände.

    Alles von denen längst geplant.

    Ich schlage vor, dass wir uns rausnehmen aus den Demos. Lass doch nur den schwarzen Block bzw. die bezahlten Krawallmacher zur Demo gehen. Die Demonstration sollte und muss hier im Internet stattfinden. Nur aufgeklärte Menschen haben eine Wahl.

    Je mehr ihr Euch von solchen Leuten wie "Charlie" verleiten lasst und auf die Straße geht, um Euren Unmut kund zu tun, desto mehr lauft ihr Gefahr, den BB’n direkt zu dienen.

    Denkt mal darüber nach!

    Die Zeit ist auf unserer Seite.

    Wir haben Jahre, wenn nicht Jahrzehnte auf diesen Moment gewartet bzw. darauf hingearbeitet.

    Ein Charlie muss mir nicht sagen, dass man mit allen Mittel gegen diese Machenschaften vorzugehen hat.

    Dass wusste ich lange vor ihm.

    Ich bin allerdings sehr sehr skeptisch, was unser Charlie da eigentlich von uns will.

    Widerstand, Randale, Tumulte und mehr…. Das ist nicht der Weg der zum Erfolg führt.

    Hier im Netz oder in diesem Blog wird die Revolution gestartet und verbreitet. Nirgendwo anders.

    Je mehr Menschen informiert werden über die wahren Dinge dieser Welt, desto schneller hat der ganze Spuk ein Ende.

    Geht nicht auf die Straße und macht Palaver.

    Es bringt uns nichts ein, höchstens, dass solche Dinge dazu benutzt werden, uns zu zensieren oder irgendwie auszuschalten….

    Charlie soll bei seinen Leuten bleiben – den Bilderbergern.

    Ich traue ihm nicht….

    Grüße…

  1. Anonym sagt:

    Hallo,

    hier mal ein link zu einem Vortrag der den Nagel auf den Kopf trifft…

    http://www.youtube.com/watch?v=BKQ4i7G_Haw&feature=PlayList&p=36FE12D8C63B9747&index=15

    Hier wird eigentlich das aktuelle und kommende Zeitgeschehen eindeutig erklärt.

    Bei Minute 4:00 wird gesagt was die BB’s entschieden haben, sehr Interessant, da dieser Film bereit Jahre alt ist.

    Passt aber alles zusammen….

    Schaut Euch alle 17 Teile an und entscheidet erst danach….

    Grüße

  1. Ronald sagt:

    Die alternative Tageszeitung Junge Welt" hat, wie die letzten Jahre auch schon, ihre Leser über das Bilderbergtreffen informiert.

    So hier: Hintergrund: Bilderbergund auch hier: Elite fern der Demokratie, ein Artikel in dem auch mit Link auf Freemans Blog verwiesen wird.

    "...Doch Skelton scheint nicht der einzige Reporter gewesen zu sein, der wegen der Ausübung seines Berufes verhaftet wurde. Die Webseite alles-schallundrauch.blogspot.com/, die Direktberichte von Reportern, die vor Ort waren, veröffentlichte, weiß von insgesamt acht kurzzeitig verhafteten Journalisten...".

    Saubere Arbeit von allesschallundrauch!

  1. Cloudywolf sagt:

    Ich schaue hier mittlerweile öfter mal vorbei um micht unabhängig zu informieren.

    Das Thema Bilderberger wird mir jedoch etwas zu groß aufgezogen. Es gibt einfach wenig Beweise was die ganzen Theorien hier angeht. Alles ist mehr oder weniger Spekulationen von sog. Freien Reportern. Die Berichte über die KOnferenzen usw. beinhalten zu wenig Fakten und zu viel schwarzmalerei.
    Charlie z.B. sieht für mich aus wie nen alter Hippi. Habt ihr kein Bild von Ihm mit Anzug ? Auf die Meinung von Leuten, welche offensichtlich auf die Gesellschaft nicht klar kommen gebe ich nicht viel.

    Viele Andere Themen hier sind aber sehr interessant und scheinen auch auf Fakten zu beruhen. Weiter so.

  1. Bei so viel "Kompetenz" kann doch keine Entscheidung oder Verschwörung getroffen werden???? Wenn so viel Entscheidungsträger anwesend sind und Interessen vertreten werden, was ist da noch an Verschwörung oder ähnlichem zu Glauben. Es gibt tabletten gegen VERFOLGUNGSWAHN.
    Ansonsten finde ich die Seite gut und lese sie täglich.
    Gruß Daniel Schwarz

  1. Wahrheit sagt:

    Habt Ihr Euch eigentlich schon gefragt, weshalb das diesjährige BB-Treffen ausgerechnet in Griechenland stattfand? Wir erinnern uns bestimmt alle noch gut an die Krawalle in Athen. Ist schon auffällig, es braucht doch immer einen (meist politischen) Mord an einem (meist jungen) Protestler, einem Leader oder einem einfachen Bürger der einfach zur falschen Zeit am falschen Ort war, um die Volksseele anzuheizen und Krawalle hervorzurufen. So auch kürzlich in Italien, und auch damals bei Martin Luther King. Vielleicht ist Griechenland sowas wie das erste Testland für Volksaufstände in Europa?

    Heute sah ich im Schweizer Fernsehen (ja, ihr lest richtig) einen interessanten Beitrag über die RAF. Demnach ist ein Dokument aufgetaucht, welches den Polizisten, der damals den Studenten erschossen und damit den RAF-Stein ins rollen gebracht hat, neu belastet. Gemäss dem Dokument soll er seine Mordwaffe und seinen Auftrag kurz vorher von einem Auftraggeber aus Staatskreisen erhalten haben. Interessant. Als man den Polizisten kürzlich zum Thema interviewen wollte, wurde man von dessen Frau wüst beschimpft und abgewimmelt.

    Es braucht also nicht viel, um einen neuen Volksaufstand ins rollen zu bringen, eine neue RAF hervorzubringen, eine neue Terrororganisation, gegen die man dann kämpfen und wegen der man dann härtere Gesetze gegen uns durchboxen kann.

    Laut Nostradamus-Forscher Manfred Dimde soll im Jahr 2010 folgendes geschehen: Vier politische Morde innerhalb kürzester Zeit, vielleicht 1 Woche. Danach könne jederzeit der 3. Weltkrieg ausbrechen.

    So stay awaken, cool & proper

  1. Wandervogel sagt:

    im holländischen fernsehen wurde über bilderberg berichtet:

    http://www.youtube.com/watch?v=pMkXVmCa3Vw

  1. Freimaurer Horst Köhler erneut zum Bundespräsidenten gewähltDie Jubelanhänger von Bundespräsident Horst Köhler scheinen vollkommen vergessen zu haben, dass Köhler nicht nur ehemaliger Geschäftsführender Direktor des Internationalen Währungsfonds ist, eine der vielen Spielarten und Seitenarme des globalistischen Bankentums. Viel wichtiger: Köhler hat noch im Oktober 2008 den Vertrag von Lissabon inhaltlich gebilligt und damit ein Signal für die EU-Reform gesetzt. Und das, trotz laufender Verfassungsklagen. Köhler hatte klar zu verstehen gegeben, dass er beabsichtigt, seine abschließende Unterschrift unter die Ratifikationsurkunde zu leisten, und zwar nach dem Urteil aus Karlsruhe, welches noch in diesem Sommer erwartet wird.

  1. 0bserve sagt:

    teilnehmer faymann (ösi bundeskanzler) musste auf parlamentarische anfrage(n) der opposition antworten:

    http://www.parlament.gv.at/PG/DE/XXIV/AB/AB_02152/fnameorig_165041.html

    nix genaues weiß man...
    noch immer nicht...
    war aber vorauszusehen >:(

  1. kain_ sagt:

    Wenn es Wirklich passieren sollte werde ich zu denn waffen greifen! ich lass mich nicht von solchen idioten sag lassen was ich zu tun und zu lassen habe!
    Wenn die merkel mit drin steckt würde ich ihr ger persönlich die fresse eintreten ( würde ich auch so schon gern) Illegale mittel sind mir egal, sie sollen nicht die masse überschätzen die sie zu dem zeitpunkt gegen sich haben! Bei uns in deutschland haben sie den euro eingeführt ohne zu fragen das wa schon der anfang, und zeigt das wir vielleicht sklaven werden!
    Dinge die dagegen sprechen: warum wollen sie die welt regieren? sie haben doch schon genug geld vom nichts tun! als was macht sie so gierig auf die welt? naja ich werd es weiter verfolgen! aso wer fehler findet darf sie behalte!!!