Nachrichten

Nationaler Streiktag in Ägypten

Mittwoch, 26. Januar 2011 , von Freeman um 09:00

Ein nationaler Streiktag für ganz Ägypten wurde von der ägyptischen Jugend für Heute ausgerufen. Die ganze Nation soll auf die Strasse, um gegen die 30-jährige Diktatur von Hosni Mubarak zu demonstrieren.

Gestern Abend fanden Zusammenstösse zwischen den Demonstranten und der Polizei auf dem Tahrir Platz in Kairo statt. Die Sicherheitskräfte schossen mit Gummigeschossen und Tränengas in die friedliche Menge, die von gepanzerten Fahrzeugen weggedrängt wurde. Hier eine Foto der Massen die gegen Mubarak demonstrierten:



Die Demonstranten schworen den Tahrir Platz so lange zu besetzen, bis das Regime fällt. Die Polizei sagte, sie wird keine Besetzung dulden und die Menschen vertreiben die sich dort versammeln. Hier Aufnahmen der Ereignisse von gestern Abend:



Folgendes Video zeigt das erste Opfer des Aufstandes, die Leiche von Mustafa Ragab Mahmoud (20), der in Suez getötet wurde. Sieht aus wie eine Schusswunde in der Brust. Hier der Link zum Video.

Es gibt unbestätigte Meldungen, der Sohn von Hosni Mubarak, Gamal, ist mit seiner Frau und Tochter nach London geflüchtet. Gamal soll als Nachfolger für seinen Vater als "Präsident" eingesetzt werden.

Suzan Mubarak, die "first lady" von Ägypten, soll heute auf dem Flughafen Heathrow in London angekommen sein. Ist auch unbestätigt.

"Hau ab, Saudi Arabien wartet auf dich!"



Die grosse Frage lautet, wie wird das ägyptische Militär reagieren? Anders als in Tunesien?

Mittlerweile finden landesweite Demonstrationen statt, nicht nur in Kairo. So in Ramses, Tahrir, Nasr City und an vielen anderen Orten. Der Innenminister sagte, es werden keine weiteren Proteste geduldet. Es läuft auf eine Konfrontation hinaus.

Es gibt den Aufruf an alle Ägypter jetzt schon, sich für Massendemonstrationen nach dem Freitagsgebet vorzubereiten, bevor Facebook und andere Seiten geschlossen werden, damit es alle wissen.

Laut Aussagen von einigen Demonstraten die verhaftet wurden, hat die Polizei sie gut behandelt. Sie sagen, bei den Beamten ging es mehr darum Befehle zu befolgen und nicht, ob sie ihre Handlung richtig finden.

Facebook und Twitter sind in Ägypten völlig blockiert. Die Aktvisten werden aufgefordert Proxys zu benutzen, um weiter Informationen austauschen zu können.

insgesamt 10 Kommentare:

  1. xabar sagt:

    Die ägyptische, demokratische Revolution ist 'in the making'!

    Gamal Mubarak, der von Daddy Mubarak ernannte 'Nachfolger' (besser: Thronfolger) des Tyrannen, der fast 30 Jahre lang Ägypten ausgeplündert hat für seine USraelischen Auftraggeber, ist gestern von West Kairo aus mit Wifey & Tochter ab nach London.

    (Quelle: Press TV ir., der iranische englischsprachige Auslandssender, der sich auf die Website von Akbar al-Arab beruft).

    In den Straßen Kairos sind am 'Tag des Zorns' Schlachtrufe wie

    "Brot, Freiheit, Würde",
    "Mubarak hau ab!!" oder
    "Wir werden Tunesien folgen!"

    zu hören gewesen.

    Heute und morgen findet ein zweitätiger Generalstreik statt. Wer wird die Führung übernehmen? El Baradei? Wie wird sich das Militär verhalten?

    Ägypten wacht auf! Es lebe die ägyptische Revolution!

  1. fethulgulub sagt:

    @xabar

    Man sollte den Tag nicht vor dem Abend loben. Sowohl in Tunesien als auch in Ägypten ist die Zukunft noch ungewiss. Wir sprechen von zwei Ländern, in denen die ausländischen Geheimdienste fast schon zuhause sind. Ich kann mir nicht vorstellen, dass eine vom Volke ausgehende Demokratie im Sinne von Israel, USA, Frankreich, England, Deutschland und Italien ist. Insbesondere für Israel und USA wäre ein demokratisches Ägypten und ein demokratisches Tunesien eine Katastrophe.

    Ich weiss, dass sich die Türkei für Tunesien sehr stark einsetzt; dies wird in deutschen Medien verschwiegen. Auch wird sich die Türkei für das ägyptische Volk einsetzen, dessen bin ich mir sicher.

  1. Abdallah sagt:

    die ägyptische regierung hat nun facebook dicht gemacht

  1. xabar sagt:

    Fällt das Mubarak-Regime?

    Dafür spricht:

    Es sind Massen auf der Straße, die auch nicht so schnell wieder weichen werden, zumal jetzt vier Menschen getötet und über 700 Demonstranten verhaftet wurden. Es gibt kein Zurück mehr. Die Ägypter nutzen den Schwung durch die tunesische Revolution und haben jetzt die stärksten Proteste seit 30 Jahren entwickelt. Und es geht gleich weiter mit einem Generalstreik.

    Dagegen spricht:

    Mubarak hat noch eine kleine Chance: Wenn er jetzt bestimmte Kräfte der Opposition in sein Kabinett aufnimmt, könnte dadurch vielleicht noch die Luft aus der Prostestbewegung genommen werden und eine neue demokratische Fassade entstehen, woran die USA sicherlich ein Interesse hätten. Aber wird Mubarak, ein Militär, dies tun? Eher ist anzunehmen, dass er auf stur schaltet und versuchen wird, hart durchzugreifen. Aber gerade dies wird ihm und kann ihm nichts mehr nützen.

    Die Chancen stehen also gut, dass es zu einem neuen Übergangsregime in Ägypten kommt. Wie es dann weitergeht, ob die Moslem-Bruderschaft, die stärkste Oppositionsgruppe, an die Macht kommt oder an ihr beteiligt wird, wird man sehen.

    Für Israel sieht es sehr schlecht aus. Sollte Ägypten fallen, dann wird die Entwicklung bei diesem engsten Verbündeten der Zionisten dazu führen, dass auch andere Regimes, wie z. B. das in Jordanien fallen könnten. Und der Libanon hat eine neue, von der Hisbollah getragene Regierung! Wie wird Israel auf diese Entwicklungen reagieren? Mit einem neuen Krieg als Befreiungsschlag, z. B. gegen den Libanon?

    Es brechen harte Zeiten an für das Apartheid-Regime.

  1. pacino sagt:

    Ja, jetzt werden die medien dichtgemacht mit denen man sich vernetzen kann, wir sollten hier auch vorsorge treffen. Gibt’s dazu irgendwelche vorschläge, wenn’s netz abgestellt wird…?
    Oder irgendwelche sites wo man sich informieren kann?

  1. @pacino..evnetuell über den regionalen Verkehrsfunk.Etwa so:Auf dem "Soundsoplatz" ist ein riesen Stau, wir brauchen noch "Gaffer"(=Demonstranten).
    Die beste Efahrung wie man sich in einen Unrechtsstaat (DDR) verabredet und abspricht wissen doch unsere Brüder und Schwestern in den neuen Mitteldeutschen Bundesländern!
    Oder über Glockenläuten, vor Kirchen treffen und dann zu den diversen grossen Plätzen...
    Es gibt viele Möglichkeiten zu demonstrieren..ohne Internet, Handy etc.Unsere Altvorderen konnten das ja auch.Hat nen Vorteil..ist abhörfrei(:-)

  1. Darf hier auf ein super Dossier über die aktuelle Lage in Ägypten hinweisen.Diese Seite hat auch das von Gutenberg-Dosier..von Frederike Beck geschrieben!

    http://www.dasdossier.de/stichwort/husni-mubarak

  1. fethulgulub sagt:

    Ich habe gelesen, in Jemen geht es auch los. Das ganze bekommt eine Eigendynamik. Doch wird bestimmt hier und da etwas nachgeholfen.

  1. xabar sagt:

    @fethul

    Du hast unbedingt Recht: Auch der Jemen steht vor einer ähnlichen Entwicklung wie Tunesien und Ägypten: Abdullah Saleh, der den USA und Saudi Arabien erlaubte, die eigene Bevölkerung zu bombardieren, muss gehen. Aber auch die palästinensischen Verräter um Abbas und Erekat, die Jerusalem an Israel verschachern wollen, müssen gehen! Sie sind entlarvt, nicht nur durch Wikileaks, sondern auch durch die neuen 'Palestine Papers', die Al Jazeera veröffentlichte und diese Cables kann man jetzt auch lesen. Sie stehen inzwischen auch im Londoner Guardian und bestätigen die Enthüllungen von Wikileaks.

    Dégage, out, rrraus, váyanse, borou, chuqu, fuori ... Western stooges, your days are numbered!

  1. appe sagt:

    -apes Satirische Sicht-
    für mich ist das alles sehr komisch, ich hab wohl ne Antenne seid nem halben Jahr auf Funk Frequenz REVOLTE WIEERSTAND MRI REICHTS !!! IRH KÖNNT MICHMAL ALLE !!! STOPP !! "ich muss hier raus" "holt mich hier raus" "ICH BIN EIN OCHSE INDEM IRRENHAUS"

    nein ich habe nicht dieses komische brainwash tv mir angeschaut -omg- nein man bekommT es von Mitbürgern eingeleuChtet und man fühlt sich direkt als Teil dieser Irrrsingen Wahrnehmunggestörten Umgebung die sich wie flgt nennt " warum iSt die welt in deutschland noch nicht im Bann der NordAfrikanischen Staaten" was würde ich wünschen ein Teil dort von dem sein dort in nähe Äquator

    ich würde ja sehr gerne dort anreisen,doch als Reichskanzler der Streitmacht heiliges land der Kelten in tiefsten gefilde Neubergundischen Ebbeland der Trübseeligkeits daseins Historie im nördlichen geführten getilgten ausgesaugten Niemalsland das ich liebe so wie jeder andere wo er geboren ist in seinem lande"

    appropo Frequenz Antenne
    vielleicht ists auch so zu erklären liegen wir nicht im gleichen Zeitfenster Europa / Afrika +/´1 oder 2 Stunden ??? liegen hier im Lande Europa daher manche Menschen Gesinnungen auch auf dem springend Punkt, auch auf die Straßen hier in Europa zugehn fehlen uns etwa einpaar Erdrunden mehr oder sidn wir im Norden verdumpft,verstrahlt,besuhlt, also verkappt betrübt in den sinne nder industrie ?? !? und mal ne Wasser Akrobatische Wiederstand tolleranz der Völker Europas Tag ein Tag aus zu religiniszinieren um die gestalt des allmächtigen in seinem handeln für jeder Mann und Frau und Kind in den Kopf zu bringen !!
    Hut ab was dort nun geschieht! ich bleib am Ball und ich hoffe wir auch , den toden solln nicht für etwas gestorben sein,was wieder i nalte gefilde zurück schrumpft ! aber bei em Geldsystem ?? keien Frage der Zeit !!


    ihr glaubt wirklich sind wir zu treudumm ? meine lieben wir ruhen nur uns aus , und merken nicht das wir wieder das gleiche erleben und ein diensthaber der´verführung erlegen
    traurig aber war,doch man gibt niemals auf !!! niemals !!! seid stur ihr dürft stur sein !! nur zu !! also ran an den Stengel und schreiten step by step voraus , es lebe die Freiheit und nicht die Niederträchtigen erlebnissen die man eigentlich nicht erleben sollte ( Krieg/Unterdrückung/Sklaverrei/Armut und und und)


    schaut euchmal von DJ Sequenza - Lost in Network (Peppschmier LMAA Mix) *FULL* HQ
    historisches kultiges lied arschlecken aus dem Film Zusammengeschnitten Networkszenen+theylives

    http://www.youtube.com/watch?v=iCuJYN1F4I0