Nachrichten

Merkels Besuch Israels gefährdet

Donnerstag, 13. Januar 2011 , von Freeman um 20:55

Das Diplomaten wegen einer Lohn- erhöhung die Arbeit verweigern hört man nicht so oft. Aber wegen des andauernden Streik der Mitarbeiter des israelischen Aussenministeriums, könnte Merkels Staatsbesuch in Israel gefährdet sein. Ein Sprecher der Gewerkschaft der israelischen Diplomaten, Yaakov Livne, sagte, die Reise von Merkel und ihrer Regierungsmannschaft, der für Ende Monat vorgesehen ist, könnte abgesagt werden.

Bereits wurde der Besuch des russischen Präsidenten Dmitri Medwedew für Januar deshalb storniert. Der Kreml sagt, Medwedew würde aber wie geplant die palästinensischen Gebiet im Westjordanland besuchen, aber Israel muss die Einreise noch über Jordanien genehmigen, da sie die Aussengrenze Palästinas kontrollieren.

Die Diplomaten sagen, sie streiken schon seit vier Wochen, weil sie weniger bezahlt werden als die Mitarbeiter des Verteidigungs- ministerium. Sie verweigern deshalb ihre Arbeitsleistung dem Amt des Premierminister im Inland und in den Auslandsvertretungen den Reisenden vor Ort.

Auch das israelische Militär ist vom Ausstand der Diplomaten betroffen. So konnten zwei Korvetten der israelischen Marine nicht den Suezkanal in Richtung Mittelmeer passieren, weil die diplomatische Mission Israels in Kairo sich weigerte, die notwendigen Papiere auszustellen. Nur nach der Einmischung des Oberbefehlshabers der Marine, Admiral Eli Merom, hat das Streikkomitee beschlossen, die Formalitäten "ausnahmsweise" zu erledigen.

Betroffen sind z. B. auch israelische Verteidigungskonzerne, deren Lieferungen keine notwendigen Unterlagen erhalten, was einen grossen Schaden und eine Gefahr von Schadenersatzforderungen der Vertragspartner mit sich bringt. So steckt die Fracht mit den Ersatzteilen des staatlichen Konzerns Israel Aerospace Industries (IAI), die an die Türkei geliefert werden sollen, am Flughafen Ben Gurion fest, weil das Aussenamt die notwendigen Genehmigungen nicht ausstellt.

Die streikenden Diplomaten haben jetzt an alle Bürger Israels die Warnung herausgegeben, dass sie im Ernstfall im Ausland nicht mit dem Beistand der israelischer Vertretungen rechnen können. Deshalb sollten sie am besten gleich zurückkehren oder gar nicht erst verreisen. Den Bürgern, die im Ausland in eine schwierige Situation geraten sind bzw. geraten sollten, empfiehlt das Streikkomitee, sich an die Kanzlei des Finanzministers Steinitz zu wenden.

Die streikenden Diplomaten fordern eine Gehaltserhöhung von 45 Prozent, kumulativ für die vergangenen 17 Jahre, in denen es keine Gehaltsanpassungen gegeben habe. Weil der Finanzminister ihnen nur 2,5 Prozent mehr Geld anbietet, wird der Streik wohl noch länger andauern.

insgesamt 6 Kommentare:

  1. Na schön.Israel ist also doch nur ein Land wie jede andere Bananenrepublik.Denke da auch an Schilderungen über das israelische Leben im Altag das von Ephraim Kishon sehr schön im Buch+Film der"Blaumilchkanal" beschrieben wurde.Ist eben das auserwählte Volk des Chaos, des Unvermögens, der Schluderei.So what?
    Eigentlich die beste Situation für den bösen, bösen Iran um Israel jetzt anzugreifen.Die sind aber nicht dumm weils sie es sowieso nicht wollen.

    Madame aus Berlin will also mal wieder dorthin..um eine Ergebenheitsadresse abzugeben , Geld zu verschleudern an diese korrupte Politikermischpoke?

  1. xabar sagt:

    Staatsbesuche in Israel seitens deutscher Politiker sind regelmäßig mit Rüstungsgeschäften und dem Ausbau der bilateralen Beziehungen verbunden.

    Wir wissen nicht, was Merkel und ihre Delegation im Gepäck haben oder gehabt hätten, wir wissen aber, dass Merkel wie kein anderer Bundeskanzler(in) ein Werkzeug der Lobbyisten ist, so auch der Israel-Lobby, die Ende Oktober unter der Schirmherrschaft von Charlotte Knobloch und Yoram Ben-Zeev, dem israelischen Botschafter in Deutschland, einen Kongress zur Verteidigung und Propagierung Israels veranstaltete, mit sage und schreibe 1100 Teilnehmern (laut jW vom 14.1.), um das ramponierte Image des Apartheidsstaates wieder aufzupolieren.

    Die Konferenz der Israel-Lobbyisten, zu der man Merkel auch rechnen kann ('die Verteidigung des Staates Israel ist unsere Staatsräson'), verabschiedete eine Acht-Punkte-Erklärung. Darin wird auch die 'Beendigung aller Geschäftsbeziehungen und der Politik des kritischen Dialogs mit dem Iran' gefordert, eine Forderung, die sich Merkel zueigen machen wird, bzw. schon zueigen gemacht hat, obwohl ganz eindeutig ist, dass dies deutschen Interessen, auch deutschen Wirtschaftsinteressen im Mittleren Osten, schweren Schaden zufügt.

    Merkel vertritt nicht deutsche Interessen, sondern als fleißig Lobbyistin der 'fünften Gewalt' die Interessen des US-raelischen Imperialismus.

    Auch wenn sie jetzt nicht reisen kann - eins ist sicher: Sie wird ihre Reise nachholen und sich einmal mehr zum Werkzeug der militant antiiranischen Politik Israels machen lassen.

  1. Rolf sagt:

    @gvb
    wird sich ja bald rausstellen wieviel es euch kosten wird. immer schoen zahlen. eigentlich zahlen die deutschen noch nicht genug und jeder ist mit allem einverstanden. solange keiner klagt werdet ihr ausgenommen wie weihnachtsgaense da eure politiker ja annehmen das ihr das ja alles schluckt ohne aufzumucken. rolf.

  1. TommyHB sagt:

    @Rolf

    So ist es leider. Der eine reist nach Afgahnistan und erlässt Schulden und die andere turtelt ind er Weltgeschichte herum und verspricht Zahlungen aller Arten. Wann steht die Reise nach Griechenland an.... dort müssen auch noch die entsprechenden Verträge der deutschen unterzeichnet werden, damit weitere Zahlungen fließen, aus unseren Kriegsverbrechen.


    Solange der deutsche seinen Job, sein Haus, sein Auto und seinen Urlaub hat, Nahrung daran kann man sparen, solange wird er nicht aufwachen. Erst wenn er nichts mehr vom Brutto hat, oder besser nichts mehr von Netto, dann ist das Geschrei groß. Da die Elite das weiß, werden die deutschen immer schön knapp an der Wasseroberfläche gehalten, damit sie immer denken noch kann ich mir was leisten und noch geht es mir gut. Vielen aber geht es schon lange nicht mehr gut hier in der BRD aber auch diese stehen nicht auf.

  1. Jochen sagt:

    TommyHB: Vielen aber geht es schon lange nicht mehr gut hier in der BRD aber auch diese stehen nicht auf.

    Sie werden solange weiterschlafen, bis es zu spät ist! Unterdrückung, lügen und betrügen, dass sind die Stärken derer, die ganze Völker aufs Erbärmlichste unterjochen, zu Ihrem eigenen Vorteil! Egoismus in höchster Form! Aber wie heisst es so schön? "Was du sähst, wirst du ernten" Danke Freeman, für deine Homepage!

  1. Rolf sagt:

    @tommyhb
    hast du recht mit. ich finde es fuer ein land wie deutschland zu tiefst laecherlich und gleichzeitig beschaemend, dass ein ottonormalverbraucher bei vollbeschaeftigung nicht oder mal so gerade eben seine familie ernaehren kann und alles zusammenkratzen muss bis zum monatsende. hier wo ich lebe denken alle leute das "jeder" in deutschland kohle ohne ende hat und stinkreich ist. wenn ich dann sage das das nicht stimmt ernte ich unglaeubige blicke. ich lass mich mal ueberraschen was der merkelbesuch in israel euch kosten wird. bis dann mal, rolf.