Nachrichten

Der Flugbetrieb der Welt an einem Tag

Montag, 10. Januar 2011 , von Freeman um 16:00

In folgendem Video sehen wir den gesamten Flugbetrieb der Welt der an einem Tag stattfindet. Beginnend mit Australien bewegt sich das Tageslicht von rechts nach links. Interessant ist wie zuerst die Flugzeuge von Amerika während der Nacht nach Europa fliegen und dort am Morgen ankommen. Später umgekehrt geht der Strom der Maschinen Mittags von Europa über den Atlantik nach Amerika, um dort am Nachmittag anzukommen. Sieht aus wie wenn von der Jahreszeit her die nördliche Hemisphäre Sommer hat, da dort mehr Tageslicht ist als im Süden. Täglich sollen ca. 40'000 kommerzielle Flüge weltweit stattfinden.



Und hier der Flugverkehr über Amerika an einem Tag:

insgesamt 30 Kommentare:

  1. AvL sagt:

    Dir, lieber Freeman, Deiner Familie und Deiner Leserschaft erstmal ein gesundes und glückliches Jahr 2011!

    Seit Mitte Dezember 2010 gibt es What in the world are they spraying?" (Was in aller Welt sprühen die da?), eine höchst interessante und lehrreiche Dokumentation über Chemtrails, auch auf Deutsch.

  1. Nightbird sagt:

    Das ist wirklich heftig, das muß man sich mal vor Augen halten - es findet permanent statt.
    Ich glaube, die 40.000 Füge pro Tag sind eher untertrieben, hab mal irgendwo gelesen, daß alleine über Deutschland täglich bis zu 9.000 Flugbewegungen stattfinden.

    Eine andere Simulation, die die Verschmutzung der Erde durch insgesamt 2053 Atombombentests zwischen 1945 und 1998 im Zeitraffer veranschaulicht, befindet sich auf youtube, hier der link:

    http://tinyurl.com/2vjvg7k

    Krass !

  1. Rudiratlos sagt:

    Nein es sind keine Bienen.
    Die gibt es eh bald nicht mehr auf dieser Welt.
    Es sind Flugzeuge.
    Irrsinn ja.
    Die drin sitzen sind noch irrsinniger.
    Wie sagte AE ?
    Zwei dinge sind unendlich.....

  1. morningsun sagt:

    "Das Institut für Physik der Atmosphäre des DLR gibt folgende detaillierte Auskunft über die Bildung von Kondensstreifen:
    Kondensstreifen entstehen in hinreichend kalter Atmosphäre als Folge der Wasserdampfemissionen aus Flugzeugtriebwerken. Bei niedriger Feuchte lösen sich Kondensstreifen rasch wieder auf. Ist die Atmosphäre
    jedoch hinreichend feucht, können Kondensstreifen länger existieren und weiter wachsen. Unter geeigneten Bedingungen können sie sich zu großflächigen Zirruswolken (die im Falle einer solchen Entstehungsgeschichte Contrail-Cirrus genannt werden) entwickeln. Letztere sind dann nicht mehr von natürlichen Zirren unterscheidbar, sofern nicht ihre gesamte Entstehungsgeschichte beobachtet wurde.
    Nehmen Zirruswolken, die optisch sehr dünn sein können, eine große Fläche ein, erscheint dem Beobachter der Himmel milchig weiß. "

    Selbiges steht auch bei Wikipedia.
    Für mich sind Chemtrails quatsch. Alles was ich bisher darüber gefunden habe, ist unseriös und sensationslüstern.

    Die immer wieder getätigte Behauptung, wie "normale" Kondensstreifen zu sein haben, stimmt einfach nicht.

    Wenn mir jemand den Gegenbeweis bringen kann, gerne...

  1. Klaus sagt:

    Danke! Echt genial!!!

  1. Bernd1964 sagt:

    Der dichte Flugverkehr der innerhalb nur weniger Jahrzehnte entstanden ist, macht für mich deutlich, dass die industrielle Zivilisation einen exponentiellen Verbrauch an fossilen Ressourcen bedeutet und deshalb nur für wenige Jahrzehnte bestehen wird und mit größter Wahrscheinlichkeit in einem raschen globalen die-off enden wird.

    Die Energie die wir innerhalb weniger Jahrzehnte aus der Erdkruste gefördert haben brauchte viele Jahrmillionen um dort vorhanden zu sein. Michael Ruppert hat deshalb sehr recht: wir befinden uns zivilisatorisch auf der Titanik die sehr bald aufgrund des ressourcelichen Kollaps der industriellen Zivilisation (peak everything) sinken wird. Und es gibt viel zu wenige Rettungsbote.

    Wer an abiotisches Erdöl glaubt unterstellt immer zugleich, dass diese für uns lebenswichtige Ressource in kürzester Zeit nachgebildet wird, was schon aufgrund des geringen Stoffumsatzes in den für Erdöl relevanten Erdkrusten-Regionen nicht der Fall sein kann. So laßt uns denn ein Apfelbäumchen pflanzen...es ist so weit!

  1. tonycat sagt:

    @ Morningsun,
    Das nicht alles genauso ist, wie "offizielle" Behörden schreiben weißt Du sicherlich. Ich war auch lange Zeit sehr skeptisch bei "Chemtrails", auch sind meine eigenen Beobachtungen sehr wetter- tagesabhängig: es gibt einfach Tage, da Verschwinden alle Streifen nach Sekunden, an anderen Tagen bleiben die Streifen stundenlang stehen. Auch habe ich schon plötzliche Aussetzer beobachtet, erst Streifen (die Minutenlang sichtbar bleiben, dann Streifen, die nach Sekunden verschwanden (Flugzeug im Steigflug, 15 km vom Flughafen entfernt). Sehr hellhörig werde ich aber, wenn es um konkrete Meßergebnisse geht: Aluminum, Barium usw. Außerdem gibt es immer mehr Berichte über Patente, Pläne und Zeugen. Um noch mehr "Sicherheit" zu bekommen, muß aber noch mehr geforscht und hinterfragt werden. Noch unglaublicher wird es allerdings bei sogn. Chembustern. Einfache Vorrichtungen, die scheinbar enorme Wirkungen entfalten können. Das eine sind die Berichte, von denen, die diese Geräte verkaufen, das andere die Erfahrungen von Leuten, die diese Geräte im Einsatz haben, da wird es interessant, wo man nicht vorher seine Meinung festlegen sollte, sondern einfach Hinterfragen, Offensein und einfach eigene Erfahrungen (und Gedanken!) machen.

  1. emin_be sagt:

    @morningsun

    jedem seine meinung aber was ich nicht mit ansehen kann wenn jemand zwei dinge miteinander verwechselt.

    Kondensstreifen die einen kurzen schweif hinterlassen sind natürlich, aber die fast schon wolken ähnlichen schweife die effektiv im Himmel bleiben sind chemtrails.

    Wenn du Seriöses willst, hier hast du es: http://www.youtube.com/watch?v=wvQuBxvrCSU schau dir alle 3 teile an, dan kannst du ja deine meinung nochmal neu formen oder es dabei belassen.

    Und dieses video des Flugzeug verkehrs ist schon besorgniserregend.

  1. Ghostwriter sagt:

    @morningsun

    Mal unabhängig ob es Chemtrails
    gibt oder nicht.

    Die Behörde X oder das Institut Y
    schreibt.........

    Ja und was die schreiben,das ist
    das Amen in der Kirche.

    Dogma betoniert und Thema beendet.

    So läuft es bei den Meisten ab.

    Unsichtbar wird der Wahnsinn wenn
    er groß genug ist!

    Wie erklärst du folgende Beobachtung.

    Zwei Flugzeuge zur gleichen Zeit
    in der selben Höhe. Beim Einen
    verflüchtigt sich der Kondensstreifen schnell und beim anderen hält er sich und wird
    zu einem Nebel.

    Manche (Die Meisten) glauben eben, was in ihr Weltbild passt
    ist auch ganz MENSCHLICH.

  1. Looking sagt:

    @morningsun
    Die Bundeswehr hat zugegeben, bzw. es ist bekannt, dass z.B. u.a. sogenannte "DÜPPEL" versprüht werden.

  1. AvL sagt:

    @morningsun

    Du brauchst Dir nur

    "What in the world are they spraying?"

    anschauen, in diesem Dokumentarfilm kommen Geo-Engineers zu Wort, die unter anderem regungslos zugeben, dass 10 Millionen Tonnen (!)Aluminium in die Atmosphäre abgeworfen werden sollen (meines Wissens wurden bis dato bereits 4 bis 5 Millionen Tonnen Aluminium versprüht).

    Mir ist inzwischen völlig egal, was die Behörde X oder Y von sich geben, das, was ich und viele anderen Menschen auf der ganzen Welt wahrnehmen, ist für mich ausschlaggebend.

    Schaut Euch bitte diesen Dokumentarfilm an, darin kommen weitere "Experten" aka Geo-Engineers zu Wort, die natürlich des Wohles der Menschheit wegen uns diese Chemtrails bescheren.

  1. Sehr interessant freeman, das dieses Thema immer wieder die "Geister" scheidet!Ich bin auf Grund von eigenen Beobachtungen(Raum Köln/Bonn) über die letzten 2-3 Jahre der Meinung das es Chemtrails sind.Vor allem in der Zeit des Isländer Vulkanuasbruchs(und Flugverbots sowe der seltsamen Natoübung in der Zeit)...!Wer da an die Märchen von natürlichen Vorgängen am Himmel denkt...Tut mir leid.

    @morningsun...
    Was die DLR(Agentur,NGO)bekommt für Projekte Gelder von dem Wirtschafts-und Verteidigungsministerium/Fremdmittel......

    Alternativen zur Gewitterbekämpfung z.b. über Flughäfen- hier ein Bericht über ein neues Verfahren(der Erfinder hat das"Patent" im Kopf ..)über die Auflösung von Gewitterwolken mit WASSER!
    http://www.ngz-online.de/grevenbroich/nachrichten/Die-Wolken-Impfer_aid_653675.html

  1. http://mcexcorcism.wordpress.com/2010/12/14/chemtrails-aerosol-crimes/

    Das ist auch noch ein Video für Chemtrailskeptiker. Es geht hier um jahrelange Beobachtungen in Santa Fe . Eine Gegend in der es garantiert keine zu hohe Luftfeuchtigkeit gibt.

    Bei dem Video musste ich echt heulen. Die haben bei den Untersuchungen auch sich schnell ausbreitende Pilzsporen gefunden. Der Film geht fast 2 Stunden aber am Schluß gibt es auch Hinweise was man tun kann.

  1. Dieter sagt:

    @morningsun...schau dir unser Wetter an, schreibe dir auf wieviel Tage im Jahr du einen "wirklich" klaren blauen Himmel ohne jeglichen Wolken hast. Schau dir Tage an, an denen es eigentlich schöner werden würde aber genau an diesen Tagen erscheinen im besonderen Ausmass Flugzeuge die diese Streifen hinterlassen die zu Wolken werden.

    Erkläre mir dann ausserdem diese Schwarzen Chemtrails die auch hin und wieder zu beobachten sind. Erkläre mir dann wie es sei kann, daß diese "Kondensstreifen" auch in der Lage sind Wolken verschwinden, und aufzulösen?
    Erklöre mir die oft dunstige Luft, wo es ausschaut als wenn es irgendwo gebrannt hätte oder ein Industriebetrieb in der Nähe wäre. Genau wie es in dem Film "what in the world are they spraying" auch benannt wird. Ich kann es hier sehr, sehr oft sehen. Erkläre mir warum die Luft an manchen Tagen sehr merkwürdig riecht, entweder metallern so das der Geschmack auf der Zunge liegt oder es riecht wie Gülle wo aber definitiv nicht gegüllt wurde.

    Ich kann dir nur eins sagen, guck dir den Film an, hör mal was Leute wie ein Keith sagen, er ist Geoingenineur.....er gibt doch nach der konkreten Frgaestellung quasie zu das SIE es machen! Ich frage mich, WAS fragt ihr euch da noch?? Chemtrails sind Quatsch? Nein, sie sind Tatsache und durch die mittlerweile stark verminderte Sonnenstrahlung, welches ebenfalls Fakt ist, erleidet dein Körper starken Mangel an Vitamin D! Bei Frauen mit Brustkrebs wurde genau dieses fest gestellt, sie haben einen starken Mangel an Vitamin D. Frag dich mal warum wohl? Das mangelnde Sonnenlicht, der Himmel ist doch ständig abgedunkelt, jetzt im Winter sogar extrem und an den meisten Tagen, Wochen....

    Erkläre mir wie es sein kann das es weisse Klümpchen vom Himmel regnet, habe ich selber hier erlebt und gesehen. Weisse, kreideartige Rückstände an meinem Auto ebenfalls zu sehen nach Regen!

    Ich werde ebenfalls mal Wasserproben und Bodenproben nehmen und diese analysieren lassen. Ich denke die Zeit des nur Redens und ach alles Quatsch geplappere ist vorbei.
    Chemtrails sind für mich Fakt, Realität und sie finden jeden Tag über unseren Köpfen statt und dies in einbem immer dreisteren Umfang. Die Leute glauben und merken es ja auch nicht.......NWO lässt grüßen.

  1. Dieter sagt:

    @ Tonycat............bei den normalen Fliegern verschwindet der Contrail IMMER nach wenigen Sekunden oder manchmal halt nach 1-2 Minuten.
    Es gibt KEINE Tage mehr, wo es vorkommt, daß Alle sogenannten Kondesntreifen verschwinden, es sei denn wie im Mai letzen Jahres,wo Flugverbot herrschte.
    Es gibt keinen einzigen Tag mehr, wo wenn der Himmel etwas aufgeklarter gewesen ist zuvor, keine stehenden, sich ausbreitenden Streifen mehr vorhanden sind. Sie sind an JEDEN dieser Tage vorhanden, ohne Ausnahme.

    Und zu 100% ist der Himmel am Folgetag oder am darauffolgenden Tag komplett zu und das meist für viele Tage, oder sogar Wochen an einem Stück. Bei mir hier ist das so, und kenne mittlerweile Leute in der Schweiz oder auch Holland die das ebenfalls ganz genau beobachten, und dokumentieren.....und dort ist es genau so!
    Und wer diese merkwürdigen, abstrusen Lichterscheinungen nicht beobachtet, Wolken die aussehen wie als wenn sie wie ein Regenbogen leuchten würden, Wolken die Nachts rötlich leuchten etc.pp Sterne die man kaum noch Nachts am Himmel sieht in ihrer Klarheit und vorallem unendlichen Vielzahl.....na der wird wohl nie richtig zum Himmel geschaut haben in seinem Leben und keinen Bezug zur Natur gehabt haben.

    Ich glaube den meisten Leuten ist das Gefühl für Natur und Wetter abhanden gekommen. Es gibt Unterschiede zu Früher wie Tag und Nacht, wer die nicht sehen will, den kann ich nur bedauern.
    Wenn man so einfache Dinge nicht sieht, frage ich mich was mann dann überhaupt sieht oder erkennt.

  1. Dieter sagt:

    Und vorallem noch eines dazu, wenn man wie Ich sehr nahe dem Tode stand denkt man ganz anders über solche Dinge. Ich wusste längere Zeit nicht wodurch ich so schwer erkrankt bin, auch die Ärzte (Klinik) konnten mir nicht sagen woher das rührte. Ich hatte eine tiefliegende Beinvenenthrombose mit anschliessend zwei Lungenembolien. Die Thrombose trat wie aus dem Nichts 2006 bei mir auf, es gab Nichts wodurch diese erklärbar gewesen wäre wodurch sie ausgelöst wurde.

    Ich habe aber erfahren, das speziell Aluminium in Verbindung mit Magnesium das Blut verklumpen lässt....und genau diese Substanzen werden teils auch dort oben in dieser Zusamensetzung versprüht. Wird in dem Film auch erwähnt, aber in einer anderen Doku kommt dazu auch eine Ärztin zu Worte, die genau dies anspricht und das sehr viele daran auch in den USA bereits erkrankt oder verstorben sind.
    Und hier in D haben Thrombosen und Lungenembolien auch stark zugenommen. Ein paar Tage nachdem ich ins Krankenhaus eingeliefert wurde, wurde auch ein Bekannter von mir im selben Krankenhaus eingeliefert. Selbe Diagnose...nur leider hatte er mehr Pech wie ich und verstarb noch am selben Abend mit 44 Jahren.
    Das sind keine Zufälle...und ich kenne einen weiteren, mir Bekannten, der ist ebenfalls plötzlich und vorallem durch Ärzte unerkannt, an einer tiefen Beinvenenthrombose erkrankt. Hätte er nicht selber nachgeforscht im Netz was er haben könnte, wäre auch er vielleicht daran gestorben.Meist folgt nämlich eine oder wie bei mir sogar noch eine zweite Lungenembolie die man oft nicht überlebt.

    Also, nehmt dieses Thema verdammt ernst Leute, es ist euer Leben und eure Gesundheit und sofern ihr Kinder habt, habt ihr Verantwortung! Es kann verdammt schnell gehen und ihr seid weg vom Fenster und wisst nicht mal warum.

  1. morningsun sagt:

    Das Thema Chemtrail hat ja wirklich eine unglaublich starke Resonanz.

    Vielleicht gibt es ja auch mal einen Artikel von Freeman darüber, würde ich mich freuen.

    @all die sich so vehement "für" Chemtrails aussprechen:
    liebe Leute, ihr tut es und all die Videos die ich darüber bisher gesehen habe, tuen es auch. Ihr geht von der Prämisse aus, dass "normale" Kondesstreifen nach 2 min zu verschwinden haben.
    Bitte WIE KOMMT IHR DARAUF?
    Ich habe selbst schon den Himmel beobachtet und weiß, dass die meisten Streifen über sehr lange Zeit bleiben und sich sogar noch ausbreiten.
    Und die wissenschaftliche Logik dazu, dass bei -40° und Luftfeuchtigkeit von über 100%, die entstehenden Eiskristalle Wasserdampf aus der Luft absorbieren und dadurch anwachsen, überzeugt mich und zwar so lange, wie ich nicht klare Beweise habe, dass dem nicht so ist.
    Das Argument, dass das Militär geo engineering betreibt und betrieben hat, ist richtig, hat aber nichts damit zu tun, dass mittlerweile 80% aller Linienflugzeuge eine extra Turbine aufm Heck haben sollen, welche Aluminium-Barium-Verbindungen in die Atmosphäre schleudern, um den Treibhauseffekt (der ja nach Meinung vieler, eine Lüge sein soll) zu verringern.
    Auch zieht das Argument, dass es hierbei um ein Mittel zur Bevölkerungskontrolle gehen soll nur bedingt, da die Elite, welche sich ja dieses Instruments bedienen soll (wer sonst?), davon selbst betroffen wäre.
    Und wer bitte ist so doof und depopularisiert sich selbst?

  1. Jan sagt:

    ich glaube auch Chemtrails existieren, jedoch atmen die Leute die dies in Auftrag geben doch die gleich Luft wie wir...

  1. Mikethebike sagt:

    an @morningsun
    hier kannst Du ja was bei Wikipedia ( dort informierst Du dich ja anscheindend ) ueber Dich lesen
    http://de.wikipedia.org/wiki/Troll_(Netzkultur)
    mehr sollte man dem Beitrag von Dir nicht hinzufuegen den es ist verlorene Zeit, also an alle anderen bitte
    EINFACH IGNORIEREN

  1. morningsun sagt:

    @mikethebike
    das so ein Beitrag wie deiner Überhaupt veröffentlicht wird, empfinde ich ehrlich gesagt als eine Unverschämtheit.
    0% Informationsgehalt, 100% Diffamierung und das obwohl die Beiträge aussortiert werden.

    Ich merke, Chemtrails sind für manche eine Religion.
    Soll glauben wer glauben will.
    Meinen Segen hast Du.

  1. MastaFu sagt:

    @morningsun

    Zitat: "Und die wissenschaftliche Logik dazu, dass bei 40° und Luftfeuchtigkeit von über 100%, die entstehenden Eiskristalle Wasserdampf aus der Luft absorbieren und dadurch anwachsen, überzeugt mich und zwar so lange, wie ich nicht klare Beweise habe, dass dem nicht so ist."

    Flugzeuge fliegen nicht nur paar Meter über unsere Köpfe, sondern tausende Meter hochin der Luft. Dort herrschen keine 40 Grad über Null sondern Minusgrade. Eine Luftfeuchtigkeit von 100% ... in der Höhe?? Und das meinst Du ist Logik?? Es gibt diese Bedingungen nicht in diesen Höhen. D.h. die Kondensstreifen können sich nicht ausbreiten. Sie verschwinden sofort wieder. Das, was sich ausbreitet und wie Wolken aussehen, das sind Chemtrails.

  1. Picard sagt:

    Freeman,was sagst du als Pilot eigentlich zu den Hirngespinsten,die die Chemtrail-Jünger hier verbreiten?
    In deinem Eingangspost war doch gar keine Rede von Chemtrails.Ist es das einzige was diesen Leuten,die in der Schule in Physik und Chemie wohl gerde Kreide holen waren,zur Luftfahrt einfällt oder leiden sie einfach nur unter Verfolgungswahn?Du als Pilot müßtest doch eigentlich wissen,daß der Himmel keine homogene Masse ist,wo in jeder Höhe die selben Bedingungen herrschen und so auch nicht jeder Kondensstreifen gleich aussehen kann.

  1. ..78oe sagt:

    Schade das die Disskusion immer genau dort endet. Ich für meinen Teil verstehe sowohl die Chemtrail-Wahrnehmer wie auch die Skeptiker. Denn die Tatsache, das die Leute die das machen die selbe Luft atmen, ist eigentlich ein gutes Argument. Nur gibt es dabei einen Haken. Die Gier verleitet die Leute doch erst dazu, so etwas zu tun. Denn das gleiche kann man auch bei der Genmanipulation sehen. Die Leute müssen das gleiche essen und man kann keine Pflanze für sich einsperren und hoffen, das diese bösen manipulierten Pollen dann draußen bleiben. Diese Leute gehen auch über ihre eigene Leiche, wenn's sein muss.

  1. morningsun sagt:

    @mastafu

    -40° lieber mastafu. Relative Luftfeuchtigkeit von über 100% ist nicht meine Erfindung. Ich war bisher noch nicht über den Wolken und habe die Luftfeuchtigkeit gemessen..

    Und ja, die Erklärung ist logisch.

  1. @Picard sagt:
    13. Januar 2011 09:23

    Du musst völlig verblendet oder im schlimmsten Fall blind auf beiden Augen sein. Nur einige Blicke in den Himmel müssten ausreichend sein, um deine verbalen Ergüsse, die von einer niederträchtigen und gefährlichen Naivität umgeben sind, widersprechen zu können.

    >>Du als Pilot müßtest doch eigentlich wissen,daß der Himmel keine homogene Masse ist,wo in jeder Höhe die selben Bedingungen herrschen und so auch nicht jeder Kondensstreifen gleich aussehen kann.<<

    Himmel, homogene Masse, selbe Bedingungen, gleich aussehende Kondensstreifen - du willst allen Ernstes behaupten, du hättest Ahnung von Physik und|oder Chemie?

  1. Bleibt doch mal beim Anfang der Diskussion: Die Darstellung der Flugbewegungen. Und da ist es doch einfach langweilig, dieses zu beobachten. ist doch klar, dass die Flieger entsprechend der Tageszeiten fliegen. Wer sollte schon erst um 01.00 starten, um dann zu früh um 4.30 in einer anderen Stadt anzukommen, so blöd ist doch niemand. Und über Nacht fliegt man doch eher die Langstrcken, da schläft man eh. Man kann zwar kritisieren, dass soviele Leute überhaupt fliegen, aber solch ein Gezeter wegen Chemtrails und allgemeiner Wolkenbildung und Schleierbildung daran zu hängen, ist eine andere Geschichte. Und ausserdem: Die Argumente bewegen sich meistens auf dem Niveau: Ich sehe Kondensstreifen, die sich nicht oder nur langsam auflösen, das müssen doch Aluminium und Barium-Dinger sein. Aber macht Euch doch nicht lächerlich: Ohne fundiertes Wissen um Atmossphärenphysik kann niemand die möglichen Ansätze der Klimabeeinflussung seitens der Militärs beurteilen, - und dass es diese geben wird, ist so sicher wie das Amen in der Kirche. Alle Fragen werden auf ihre militärische Relevanz abgeklopft. Also: Lernen, forschen, fragen und genau argumentieren. PS: Aluminium gibts übrigens massenhaft im Boden bei jeglichen Tonmineralien, dies steht in jedem Lehrbuch der Bodenkunde.... Nicht alles was verschwörerisch klingt, muss richtig sein, aber vieles was nicht nach Verschwörung aussieht, ists schon gewesen.

  1. Picard sagt:

    @ Pandoras Buechse
    Du kannst ja schön motzen,aber von Luftfahrt hast du trotzdem keine Ahnung.Das mit der homogenen masse ist doch deine Rede."Jeder Kondensstreifen am Himmel hat gleich auszusehen,und wenn nicht sind Chemtrails im Spiel".Wenn ich den Unsinn hier ins Flugzeugforum verlinken würde,könnten dort sämtliche User vor Lachen nicht mehr.
    Alle die an Chemtrails glauben,können ja mal auf www.flightradar24.com schauen.Dort könnt ihr alle Flugzeuge identifizieren,die eurer Ansicht nach Sprühen".Aber ihr werdet sehen,daß z.B.der A-380 von Emirates genau so einen langen Kondensstreifen hinter sich herzieht,wie alle anderen Flugzeuge im gleichen Gebiet und gleicher Höhe.Aber achtet auf die unterschiedlichen Höhen,nicht daß ihr wieder falsche Schlüsse zieht.

  1. Leider sind in den Videos offenbar nicht die verdeckten Flüge durch die NATO enthalten. Die dürften den Flugverkehr nochmal verdoppeln. Dafür erkennt man auf den Videos gut, dass es Haupt-Flugrouten gibt, von denen nur selten abgewichen wird. Das zeigt dann auch endlich eindeutig, dass Chemtrail-Flüge nichts mit dem Personen-Flugverkehr zu tun haben können.

  1. Picard sagt:

    Verdeckte Flüge der Nato verdoppeln den Flugverkehr,wenn ich sowas schon lese.Wisst ihr eigentlich was in der Militärluftfahrt los ist? Seit 1990 ist die militärische Fliegerei um 80 Prozent zurückgegangen,überall werden Militärflugzeuge ausgemustert,Militärflugplätze geschlossen,in Deutschland in den letzten Jahren allein sieben(Pferdsfeld,Memmingen,Bitburg,Jever,Eggebeck usw).Wo sollen denn diese Flüge starten?Auf den zwei verbliebenen US-Basen Ramstein und Spangdahlem? Dort stehen fast jeden Tag etliche Spotter am Zaun und beobachten den Flugbetrieb.In NL und UK ist sowas sogar ein regelrechter Volkssport.Mit Hilfe von Internet und diversen Foren in aller Welt,ist es ein leichtes Mil.Flüge zu verfolgen und herauszubekommen woher und wohin.Verdeckte militärische Flüge gibt es wenn überhaupt höchtens nachts und da fäll "Sprühen" schon mal raus.