Nachrichten

Chinas Dagong downgraded die USA weiter

Freitag, 14. Januar 2011 , von Freeman um 12:05

Die chinesische Regierung macht sich Sorgen um die Sicherheit ihrer Dollar-Bestände, die ständig an Wert verlieren und sie hat deshalb der Gesundheitsbehörde des Landes den Auftrag gegeben, Fed-Chef Ben Shalom Bernanke einer Bewertung seines geistigen Zustandes zu unterziehen, genau wie man es bei einer Kredit- würdigkeitsprüfung macht. Was dabei herauskam bestätigt die schon lange gehegte Befürchtungen, Bernanke wurde auf die geistige Stufe „nicht messbar“ downgraded, was völlig debil und unzurechnungsfähig bedeutet.

Die Führung Chinas ist zu diesem notwendig Schritt gekommen, da Bernanke völlig irrationale Entscheidungen trifft und alles macht, damit der US-Dollar ständig an Wert verliert. Die Weiterführung des „quantitive easing“ in eine zweite Runde, QE2 genannt, mit dem 600 Milliarden Dollar nochmals in die Märkte gepumpt wird, lässt schon an der Zurechnungsfähigkeit von Ben zweifeln. Das Resultat der Bewertung ist nun präsentiert worden und es ist niederschmetternd. Ben Bernanke wird mit dem tiefst möglichen Wert nach der Kreditwürdigkeitsskala eingestuft, also „XXX“ oder wie man auf Deutsch sagt, „ein Satz mit X, da war wohl nix.

... bis hier her war Satire, da man die ganze Scheisse nur noch mit Humor ertragen kann, obwohl man die Befürchtung der chinesischen Finanzverantwortlichen tatsächlich so interpretieren könnte. Was folgt ist die echte Bewertung. Die chinesische Rating-Agentur „Dagong Credit“ hat folgende Einschätzung der US-Wirtschaft vorgenommen und die Vereinigten Staaten auf „AA+“ herabgestuft. Sie kommentiert die Situation wie folgt:

Der ernsthafte Defekt an der Wirtschaftsentwicklung der Vereinigten Staaten und ihrem Management-Modell wird zu einer langanhaltenden Rezession ihrer Wirtschaft führen, was die Zahlungsfähigkeit des Landes in Frage gestellt. Die neue Runde der „quatitive easing“ Geldpolitik welche die Federal Reserve nun durchführt, hat den Trend zu einer Dollarabwertung verstärkt und zu einer Fortsetzung und Vertiefung der Kreditkrise der USA.

Dieser Schritt steht völlig im Gegensatz zu den Interessen der Gläubiger, wie China als grösster ist, und zeigt, die US-Regierung hat keine Absicht ihre Schulden zurückzuzahlen. Analysen zeigen auf, dass die Krise vor der die USA steht, nicht durch eine massive Währungsabwertung gelöst werden kann. Im Gegenteil, es ist wahrscheinlich, dass eine grössere Krise dadurch ausgelöst wird, wenn die US-Regierung kontinuierlich den US-Dollar gegen den Willen seiner Gläubiger abwertet.

Die gesamte Wertschöpfung der amerikanischen Finanzindustrie besteht aus zwei Hauptteilen: Eines ist der Transfer von Produktionswerten, von dem das meiste aus dem Transfer der Beteiligung an ausländischen Produktionswerten besteht. Das andere ist der aufgeblasene Wert der aus Kreditinnovationen entsteht, welcher nur einen fiktiven Wert darstellt.

Durch den hohen Grad der „Finanzdurchdringung“ in der Wirtschaft, entstehen mehr als die Hälfte der Profite der „realen Wirtschaft“ nur aus Finanzaktivitäten. Wenn wir alle Faktoren der virtuellen Wirtschaft weglassen, dann war das BIP der USA im Jahre 2009 nur 5 Billionen Dollar, oder pro Kopf nur 15'000. Gleichzeitig war aber der gesamte inländische Konsum 10 Billionen Dollar und die Ausgaben des Staates 4,5 Billionen Dollar.


Das Wall Street Journal schreibt dazu, mit der Herabstufung durch Dagong hat die USA nur noch eine Kreditwürdigkeit wie der Grosshandelskonzern COSTCO, nach ihrer Standard & Poor Bewertung. Ein Alarmzeichen für "der Welt grösste Wirtschaftsmacht!"

Grossbritannien, Deutschland und Frankreich haben übrigens auch ihr „AAA“ Rating verloren und Dagong beschuldigt ihre westlichen Kollegenagenturen der Einseitigkeit und Bevorzugung.

Die Chinesen haben Recht wenn sie sich Sorgen machen und sie die Zurechnungsfähigkeit der Verantwortlichen in Washington anzweifeln. Offiziell wird das BIP der Vereinigten Staaten mit 14 Billionen Dollar angegeben. Wie wir aber oben sehen besteht Zweidrittel davon nur aus Luft, aus fiktiven Finanzgewinnen. Die echte Leistungsfähigkeit der US-Wirtschaft ist nur 5 Billionen Dollar, etwa so viel wie Japan und China jeweils. Der BIP Deutschlands liegt bei 3,4 Billionen Dollar. Gleichzeitig lebt aber die USA völlig über ihre Verhältnisse, in dem sie fast 15 Billionen ausgeben.

Die USA sind ein Papiertiger, nur noch eine leere Hülle, und die Staatsführung besteht aus Psychopathen, welche mit einem Grinsen im Gesicht das Land in den Abgrund fahren.

Hier ein Werbespot, der die baldige Zukunft zeigt:

„... jetzt arbeiten sie für uns


insgesamt 13 Kommentare:

  1. Justa Ment sagt:

    Einmal angenommen, es ist so; die USA schlittern mit ihrem Dollar in zunehmender Geschwindigkeit in eine Krise. Zunächst eine Finanzkrise (nicht die von 2008), dann in eine Wirtschaftskrise usw. Von mir aus, schlittert auch der Euro mit.
    Dann ist doch eigentlich alles in Butter! Endlich wird die bestehende Herrschafts- und Unterdrückungsform aufgebrochen. Es entsteht zumindest gefühlt für ein Zeitfenster die Chance mal etwas neues auszuprobieren, verkrustete Strukturen durch (vermeintlich?) bessere zu ersetzen.
    Lest mal nach, was das Wort Krise bedeutet!
    Und dann überlegt mal was die, die schon jetzt nichts haben durch so eine fundamentale Krise verlieren?
    Genau!
    In dem seit den europäischen Mittelalter eingeführten/oktroyierten Geldsystemen (deswegen meine Rede: wir leben noch immer mitten im Feudalismus!) gab es immer nur zwei Methoden die sog. Staatsverschuldung bzw. den -bankrott
    aufzulösen: Krieg oder Hyperinflation, wobei Krieg immer auch in eine völlige Geldentwertung mündete.
    Wenn es diesmal bei bürgerkriegsähnlichen Zuständen (in den USA) bleibt und nur mal wieder die Hyperinflation dran wäre, soll mir das Recht sein! Und einige der principalis afterforaminis werden dabei wohl schon auch die Fahrt über den Styx antreten. Gelobt sei der Herr!
    Wenn ich's mir genau überlege: möge es bitte bald sein - die Krise meine ich, nicht das laue Lüftchen 2008 oder 2007.
    Amen!
    Wahrlich, wahrlich, ich sage euch nicht: kaufet Abläss! sondern: lest Bakunin!

  1. Zwiebel sagt:

    höhö ... ich möchte deutsche Staatsanleihen kaufen -

    kann mir jemand bitte vorher den Berliner Kasperverein untersuchen ? Ich möchte keine vermeidbaren Risiken eingehen ... hr, hr

    ja - bisschen Humor verbessert in solchen Zeiten den Gemütszustand ungemein - Danke und Grüße

  1. xabar sagt:

    Ben Shalom Bernanke ist ein alter Bekannter:

    George W. Bush machte ihn zu einem seiner engsten Berater, später zum Chef der FED. Obama, der 'Change' versprach, übernahm von Bush nicht nur Bill Gates, seinen Verteidigungsminister, sondern auch Bernanke und verlängerte seine Amtszeit bis 2014. Solange werden die US-Bürger also noch mit 'Helicopter Ben' (sein Spitzname wegen einer Äußerung zur Finanzkrise, dass er zur Not vom Hubschrauber aus Dollars auf die US-Wirtschaft regnen lassen würde, wenn's hart auf hart käme) zu tun haben.

    Im Herbst 2009 versprach Bernanke:

    "2010 will be a year of recovery"
    (2010 wird ein Jahr der Erholung werden). Stattdessen haben über 3 Millionen US-Bürger in diesem Jahr wegen der 'foreclosures' ihre Häuser verloren und es gibt inzwischen 20 Millionen Arbeitslose und 41 Millionen Amerikaner, die unter der Armutsgrenze leben, darunter überproportional viele Hispanics und Schwarze, vor allem schwarze Jugendliche. Jetzt verspricht er, dass 2011 das große Jahr der Erholung wird. Sein Geschäft: Geld drucken und falsche Versprechungen machen, damit die Stimmung in den USA nicht kippt.

    Wes Geistes Kind Bernanke ist, zeigt die Tatsache, dass er Linda Robertson, die Chef-Lobbyistin von Enron damals, als die Bestrebungen, die Fed stärker zu kontrollieren, in die Fed als Lobbyistin übernahm, um gerade das zu verhindern, dass er AIG (American International Group inc.), den US-Versicherungsriesen, mit Milliarden Fed-Geldern aus der Patsche half, das einfach nur aus dem Hut gezaubert war. Die Enron-Verbindung ist insofern interessant, als dass Enron, der US-Stromriese, der Kalifornien ein paar Mal den Strom abdrehte, bevor er im Dezember 2001 Konkurs anmeldete, weil die Strompreise willkürlich raufgeschraubt wurden, um die Enron-Schulden zu tilgen, sein Büro im WTC7-Gebäude hatte, das 11. September 2001'kontrolliert gesprengt' wurde, wie wir heute wissen, womit alle Dokumente zum Betrugsfall Enron verschwanden.

    Die in Israel erscheinende Jerusalem-Post führt Bernanke stolz in einer Liste der 50 führenden jüdischen Persönlichkeiten gleich an 2. Stelle hinter Benjanmin Netanyahu auf. Einer der ihren.

  1. skywalker sagt:

    ..es war mitte-ende 2008/ Anfang 2009 als die Krise im vollem Umfang die Industrie erreicht hatte, die Absatzzahlen gingen dramatisch zurück. Für die Firma für die ich damals gearbeitet hatte, war Hersteller für Kopfhörer und ich war als Sales Manager für den weltweit grössten Mobiltelefonhersteller verantwortlich, die Produktion war in Shenzen, süd-west China vor Hong Kong, die allgemeine Produktion von Electronik Produkten in China ging dermassen runter sodass viele Arbeiter bei den Auftragsfertigern zeitweise keine Arbeit hatten und die Löhne für bereits verrichtete Arbeit nicht gezahlt wurden, es gab Arbeiteraufstände und Bürgerkriegsähnliche Zustände dort, das Chinesische Militär griff ein usw., die MSM hatten nix davon berichtet. Alle reden immer von Big China, dabei kopieren sie nur alles, sind die verlängerte Werkbank der westlichen Industriemagnaten, enteignen den Bauern ihr Land um noch mehr Produktionsfläche zu ermöglichen usw.
    Zudem kommt fast das ganze Finanzkapital und IT Know How aus USA, den US Banken und Industriemagnaten gehört doch direkt oder indirekt über eine Investmentfirma oder Bank fast jeder grosse Konzern weltweit. Wenn ich höre das China die Schulden der USA übernimmt muss ich nur schmunzeln, das sind doch nur deren eigene US-Dollars die z.B. bei der Bank of China gebunkert sind und mit diesen "sie" sich jetzt überall einkaufen. Die Finanzmagnaten haben ihr Dollar Imperium (Weltbank) aufgebaut, sie sind Meister indem was sie tun, der Euro ist doch auch nur die Kehrseite des USD, wer meint der Euro steht dem USD als Konkurrenz gegenüber der täuscht sich gewaltig, der Euro gehört genauso der USD Weltbank IMF. "Sie" haben entschieden ihr altes System abzubauen (gemäss ihrer Roadmap)um dann ein Nachfolgesystem aus dem entstandenen Chaos in die Welt zu setzen, mit einer Weltwährung, einer Welt-Uno-Regierung usw. Die USA täuscht ihre Schwäche nur vor, dabei besitzen sie Hochtechnologie die der jetzigen bei weitem vorraus ist, in den Hollywood Filmen zeigen sie uns doch was sie so alles in der Schublade haben, oder!? Mag sein das ich hier als Verschwörungs-fuzzie abgetan werde, nur habe ich lange genug in der IT Industrie geabeitet, die ganze IT Industrie Asiens (China, Südkorea, Taiwan, Japan) hängt am US-Finanz&Hightech-Tropf (Intel&Co.), z.B. in jedem Mobiltelefon steckt ein Telekommunkationschip von Texas Instruments oder Qualcomm, Nokia hält seine Aktionärsversammlung in New York und nicht in Helsinki, da in NY die grössten Anteilseigner sitzen...
    Das einzige und "wichtige" was die USA verlieren ist ihre Glaubwürdikeit um deren angeblichen Kriegzügen zur D(ä)monkratisierung der Welt, das ist ihr handicap, keiner glaubt mehr ihnen, auch zweifeln immer mehr Menschen die offizielle Darstellung zu 9/11 an, viele Regierungen versuchen sich dem US-Würgegriff zu entziehen (Venezuela, Iran, Russland, Türkei..., Brasilien?), die Roadmap gerät ins stocken..., den Iran wollten sie angreifen haben es aber bisher (zum Glück!!) nicht geschafft, naja wünschen wir uns das Beste für 2011!!!

  1. Don sagt:

    Hallo Justa Ment,

    Deine Überlegungen gehen nicht weit genug. Ist Dir schon mal aufgefallen dass es überall Goldankauf gibt?
    Solang die jetzige Währung noch bestand hat, wird Gold gekauft. Und dieses Gold bunkern genau die, die diese Sache verursacht haben.
    Deswegen ist den Übeltätern eine Hyperinflationen egal, da sie eh wieder mit dem Gold, das sie überall eingekauft haben, an die Macht kommen. Und das Spiel beginnt von Neuem.
    Den Schaden einer Hyperinflationen hat allein das Volk! Massen an Menschen werden verhungern. Brachiale Überfälle auf die, welche noch was zu essen haben. Hungertod, Seuchenkrankheiten weil die medizinischen Einrichtungen nicht mehr getragen werden können. Also ALLES was es so im Mittelalter gab. Die Starken überleben und die Schwachen liegen Tod in der Gosse.
    Den Finanz-Großkonzernen ist es egal.
    Also bedenk Dein heraufbeschwören dieser krise nocheinmal, den die Folgen sind un absehbar.

  1. Ja da hilft nur noch Humor.Ich denke die USA, vor allem deren Strippenzieher merken nicht das "ihre Welt" untergehen wird..weil sie Psychopaten sind die in ihrer eigenen Traumwelt leben.Es geht eben nicht mehr so weiter.Der "point-of-no-return ist längst überholt!
    Chinas stärke ist die wachsende Mittelschicht(Trotz komunistischem Regime), eine enorme Armee unter Waffen,die allerdings noch nie in den letzten Jahrzehnten für einen Überfall auf ein anderes Land eingesetzt wurde!(ausgenommen 2.begrenzte Konflikte mit der damal.Sovjetunion und Vietnam).Die Frage wie sich China in den nächsten Monaten(!) gegenüber den USA (und dem übrigen Westen) verhält.Ich denke die Schonzeit ist abgelaufen...heistt es : "Game over"?


    http://www.faz.net/s/Rub050436A85B3A4C64819D7E1B05B60928/Doc~EC63C86EC950F43C98F7792E01F111879~ATpl~Ecommon~Scontent.html

  1. m. sagt:

    Ne danke. Auf die hab ich auch keinen Bock.

    Wenn die ihre 8 % Wachstumsrate per Anno nicht erreichen fliegt ihnen der Kessel um die Ohren.
    Die Arbeiter werden die feinen Staatskapitalisten ins Chinesische Meer jagen.
    Die Chinesen bezahlen sich ihren Export doch bis jetzt mit "Krediten" an die USA.
    Und wenn die am Knochen nagen, was dann?
    Konjunkturprogramme im eigenen ChinaReich?
    Defizitäre Wirtschaft? Kommt.
    Wir hocken in einem Boot.
    Scheiße,
    Wir müssen alle mehr verdienen und die Kapitalisten weniger. 1:12 Dalli.
    Und Gesundheitsversorgung für ALLE

  1. wahrscheinlich wird es die Bank of Amerika sein welche von wiki auserwählt ist mit Enthüllungen.Dabei gehts den Bankstern eh schon schlecht...(:-)
    guggts du hier:
    http://www.zeit.de/wirtschaft/unternehmen/2011-01/bank-of-america-wikileaks

  1. pacino sagt:

    ja glaubt denn einer daß wir, die sklaven nach dem gau überhaupt noch was zu melden haben.
    der gau, alles ist gut organisiert und wenn die währung zusammenbricht gibts eben den chip verpasst und wer den dann nicht will, mal gespannt was die mit dem machen, es wird alles schon so verpackt daß es denen passt und wir dürfen bluten, evtl. sterben,
    nach dem gau wird noch lange nicht das endgültige ende kommen, dann wird’s noch so richtig lustig werden, schaut mal in die offenbarung und lest mal bis zum krieg von harmageddon was bis dahi alles passiert.
    das sind durchgeknallte satanisten die die hosen anhaben, glaubst du wirklich, Justa Ment, daß nach dem gau alles in butter sein wird und "etwas neues ausprobiert werden kann", da wird von uns überhaupt gar nix ausprobiert werden können, das können wir ja heute schon nicht, ich denke also nicht, das passt nicht in deren plan!
    diesen feudalismus kann nur gott stoppen.
    ich glaube an gott und daher auch an dieses satanische system und bin daher der Ansicht, dass sich niemand aus diesem System wirklich zurückziehen oder nebenbei sich sein eigenes neues System errichten kann. Die Welt wird schlussendlich nicht von Menschen regiert sondern von einer Macht im Hintergrund, und dieser macht kann sich definitiv niemand entziehen.
    Nicht wir Menschen sind befugt dieses System zu beenden oder wiederum sich sein eigenes neues System aufzubauen. Nur Gott hat diese Berechtigung und dass sollte der Mensch nach 6000 jährigen Regierungs-Tests in allen möglichen Formaten eigentlich endlich kapiert haben. Und das ganze spiel hat auch noch einen docht…wahnsinn oder?
    Aber alles ist möglich, bedenke du sitzt momentan mit deinem arsch auf einem raumschiff erde und rast mit 120000km/h durch universum, das ist wunder genug, alles ist möglich…..

  1. Kama sagt:

    Unglaublich, wie konntest du diesem... Ding nur spitze Ohren geben?
    Die Armen Elfen und Vulkanetten die sich beschämt und betrogen fühlen weil sie mit so einem... Ding verglichen werden!

    Die Werbung find ich übrigens super.
    'Weil sie ihre Prinzipien missachten die sie groß machten.'
    Hihi, über kurz oder lang gilt das aber auch für China, immerhin, alle die sich kommunistische Staaten nannten/nennen sind es ja nicht wirklich, genauso wie bei den demokratischen Ländern, tolle Grundideen, korrumpiertes degeneriertes Ende... schade eigentlich.

    Kann man nur hoffen und für arbeiten das die Krise eine nicht so blutige Revolution triggert bei der mal was gutes bei raus kommt..

  1. drdre sagt:

    Ich denke es ist bedenklich wenn ein Imperium in sich zusammenbricht. Denn es entsteht ein Vakuum und wer dies füllt ist ungewiss.. Wenn wir von Psychos regiert werden, dann doch deshalb weil die sog. Mehrheit diesen bei den Wahlen Ihr Vertrauen ausgesprochen hat. Dieses spricht nicht unbedingt für uns als Individuen.
    Aber möglicherweise hat dies auch mit Glauben zu tun, aber der gehört wie wir alle wissen höchstens in die Kirche.
    Aber man wird es nicht ändern, denn wo Menschen sind werden auch Fehler gemacht. Und da kann sich , denke ich, keiner von freisprechen..

  1. Es sind ja nicht nur die USA die ihr Geld selbst drucken um damit die Ressourcen der Erde auszubeuten um Dinge zu produzieren die niemand wirklich braucht.

    Allerdings tun es die USA in ihrer Gier unkontrolliert und gefährden somit den ganzen Markt.

    Deutschland im Prinzip schon zu 2/3von den USA aufgekauft und auch der Rest von Europa hat dieses Spiel seit der Entstehung der FED geduldet. Warum.... weil alle Rotschild Bankster unter einer Decke stecken. Da steckt Prinzip dahinter.

    Ist also nur nachvollziehbar dass China da eingreift. Allerdings wenn ich mir überlege WIE China zur größten Exportnation erblüht ist ... die Chinesen sind wirklich gefolterte Sklaven.... dann weiss ich nicht welche sogenannte Supermacht ich mehr fürchte.

    Das ganze System ist Kacke. Zuviele gierige kleine verantwortungslose Jungs sitzen an der Macht oder Frauen in "Hosenanzügen".

  1. Salami sagt:

    Seine Zähne gehören die auch zur Satire?
    man oh man nicht einmal anständige Zahnärzte haben die.
    So gelb wie Gold dann vermutlich noch eine abstamung von Graf Dracul...