Nachrichten

Ray McGovern verteidigt Julian Assange

Montag, 13. Dezember 2010 , von Freeman um 08:00

Im folgenden Video sieht man wie die Medien in den USA Julian Assange falsch darstellen. Dort werden Personen interviewt die ihn als Verbrecher beschreiben und sie disqualifizieren seine Unterstützer als verblendete Fans. Sie vergleichen ihn mit den berüchtigten Bankräubern "Bonnie & Clyde", die Banken ausgeraubt haben und sagen, er wäre ein Räuber. Dabei hat Wikileaks und Assange nichts gestohlen, sondern sie haben Dokumente veröffentlicht, die ihnen jemand zugespielt hat. Wie kann man ihn deshalb einen Dieb nennen?

Dann wird Assange ein Terroristen genannt, der das Leben der amerikanischen Truppen gefährdet, was nicht stimmt. Bisher konnte das Pentagon keinen Beweis dafür liefern, durch die Veröffentlichung der Dokumente wurde eine Person verletzt oder getötet. Es wird gefordert, er muss angeklagt und an die USA ausgeliefert werden. Dabei hat er kein amerikanisches Gesetz gebrochen. Das müssten sie erst erfinden oder eine Straftat irgenwie konstruieren.

Es geht auch um die Diskussion, Assange wäre gar kein Journalist.

Dann kommt im folgenden Video der ehemalige CIA-Analyst Ray McGovern zu Wort, mit dem ich auch schon ein Interview geführt habe. Er verteidigt Julian Assange und wiederspricht allen Behauptungen und Verleumdungen. Er erklärt dem Moderator, was die Definition eines Journalisten ist und sagt, Assange ist sicher einer. McGovern sagt, er sollte sogar ein Vorbild sein und die Journalisten sollten seinem Beispiel folgen.



FREE ASSANGE!

insgesamt 17 Kommentare:

  1. Milton sagt:

    Teil 1

    Natürlich kann die Wahrheit Menschenleben gefährden. Das Wissen über Hitlers Gräueltaten hatte noch so Manchen dazu animiert, ein Attentat auf ihn verüben zu wollen. Auch Hitlers Leben und das seiner Handlanger waren Menschenleben, und so gesehen haben die Publikationen über die Wahrheit von Auschwitz Menschenleben gefährdet.

    Als die Sowjets in Afghanistan Gräueltaten verübt hatten, da hatte die amerikanische Presse keinerlei Hemmungen das Kind beim Namen zu nennen, und so mancher Afghane wurde durch solche Artikel motiviert sich den Mujahideen anzuschliessen, was zweifellos zur Gefahr für russisches Soldatenleben wurde.

    Immer dann, wenn die Wahrheit über Verbrechen der Verbrecher publiziert wird, dann ergeben sich negative Konsequenzen daraus für die Verbrecher. Gerade deshalb wollen ja die Verbrecher in der US-Regierung die Wahrheit unterdrücken, damit sie nicht zur Rechenschaft gezogen werden. Aber gerade weil sie zur Rechenschaft gezogen werden sollen, muss die Wahrheit bekannt werden.

    Die Verbrecher lieben bekanntlich die Dunkelheit, sie wollen ihre Verbrechen im Dunkeln halten. Seien es nun die Meisterverbrecher in Washington, oder seien es deren verbrecherischen Handlanger, die für sie in Afghanistan operieren. Die Wahrheit ist immer eine Gefahr für diejenigen, die lügen, sonst würden sie ja nicht lügen. Wer von der Wahrheit profitiert, der hat keine Interesse daran zu lügen. Wahrhaftige Menschen profitieren meistens von der Wahrheit.

    Ist Ray McGovern wirklich der letzte anständige Amerikaner? Das, was Ray tut sollte eigentlich für jeden halbwegs anständigen Amerikaner eine Selbstverständlichkeit sein. Aber wenn man sich die Trägheit und moralische Verkommenheit der US-Bürger einmal betrachtet, so kann man wahrlich zum Schluss kommen, dass die Amerikaner ihre Freiheit überhaupt nicht verdient haben. Bill Cooper wurde ja bereits von der US-Elite ermordet, wann wird Ray Opfer eines Unfalles werden? Alleine an den vielen Morden der Geheimdienste kann man ja bereits erkennen, was für Verbrecher die Regierenden sind.

    Diese Sendung der US-Propaganda-Medien ist übrigens ein hervorragendes Beispiel für die geistige Manipulation der Öffentlichkeit in den USA. Assange mit Bonnie and Clyde zu vergleichen ist einfach eine Unverschämtheit. Und dann wird der "Fanbasis" von Assange auch noch jede rationale Motivation abgesprochen ihn zu unterstützen. Jetzt fehlt eigentlich nur noch der Begriff des "Stockholm-Syndrom". Bei geistlosen Fan-Groupies denkt man doch schon eher an die Anhänger von Barack Obama. Sind nicht viel eher Obama und dessen Frau "Bonnie and Clyde"?

  1. Milton sagt:

    Teil 2

    Wäre die Situation umgekehrt, und hätte Assange in den siebziger Jahren, als die Russen in Afghanistan einmarschiert waren, diesbezügliche vertrauliche Dokumente der UdSSR veröffentlich, so wäre dies von der US-Regierung wohl kaum als Verbrechen bezeichnet worden, nein Assange wäre als Mann des Jahres gefeiert worden. Aber die Taliban von heute waren gestern noch die freiheitsliebenden Mujahideen.

    Vielleicht sollte man sich doch eher fragen, wie viel Leben eigentlich gefährdet wurde, durch die Anwesenheit von US-Truppen im Irak und in Afghanistan. Hat Assange etwa diese Truppen dorthin beordert? Hat Assange etwa Bomben auf Frauen und Kinder im Irak abgeworfen? Hat Assange depleted Uranium gegen die dortige Zivilbevölkerung eingesetzt?

    Für die US-Regierung ist einfach jeder Journalist, der ihren Interessen widerspricht, ein Verbrecher, was doch nur zeigt, wie wenig Respekt die US-Machthaber vor der US-Constitution haben - was wiederum zeigt, dass es sich bei der US-Regierung um einen eindeutig verfassungswidrigen kriminellen Clan handelt. Ein Clan, der über eine Million Menschenleben ermordet hat im Irak, ein Clan, der nun behauptet, sich sorgen um die von Assange gefährdeten Leben zu machen.

    Genauso hätte Hitler auch behaupten können, sich sorgen um jüdisches Leben in Auschwitz zu machen. Aber vermutlich erachtet der US-Clan nur amerikanisches Leben als wahres Leben, genau so wie auch Hitler nur arisches Leben als wahres Leben erachtet hatte.

    Die Amerikaner können jetzt eigentlich nur noch beten, dass es keinen Gott gibt. Lucifer save Amerikkka.

    So long.

  1. sosmsos sagt:

    Hab ich richtig gehört:
    "..and see how vulnerable we are as internat users" Das waren die letzten Wörter.

    In den USA scheint jetzt die Cyber attacke gegen Visa und co benutzt zu werden um internet 2 durchzusetzen. Deswegen die Volatilität im Optionscheinhandel des Softwareunternehmens letztens?!

  1. Capari sagt:

    Hätte ich nicht erwartet, diese Rede von dem 27-Jahre langen CIA-Analysten so gut ausfällt. Er bringt die prägnantesten Fakten auf den Punkt:
    - Assange ist Journalist (und hat das Recht die Dokumente den Völkern zugänglich zu machen)
    - Kein Mensch nahm Schaden durch die Dokumente (und das Pentagon verweigerte sogar die Untersuchung der Papiere vor Veröffentlichung)
    - Wikileaks/Assange begangen keinen Rechtsbruch
    - Falsche Beschuldigungen wurden als Vorwände gegen Assange gestellt, um ihn so schnell wie möglich zu inhaftieren.

    etc.

    FREE ASSANGE!

  1. Freeman sagt:

    Was Engdahl sagt stimmt einfach nicht. So behauptet er, die veröffentlichten Depeschen würden nichts über Israel zeigen und wurden in einer „geheimen Absprache“ rausgenommen. Ich habe eine ganze Reihe gefunden und sie zeigen sehr wohl brisante Sachen. Siehe meine Artikel: Die Wikileaks-Dokumente über Israel, Wikileaks – Israel, ein Paradies für organisiertes Verbrechen, Wikileaks – Irland als Drehkreuz für Waffen nach Israel. Das kommt davon wenn man nur den Mainstreamscheiss glaubt, die das nicht gebracht haben, statt selber zu recherchieren. Und dann sein Behauptung, die Vergewaltigungs-Geschichte gegen Assange wäre vom CIA inszeniert, nicht um ihn reinzulegen, sondern um UNS zu verarschen, zeigt eine völlig verquirlte Denke. Wie kann man auf so eine absurde Behauptung kommen, ohne eine Funken an Beweisen? Und dann hat es ja eh nichts genutzt, weil die Oberdurchblicker wie er es ja gleich durchschaut haben. Lächerlich. Was er gänzlich verschweigt, ist der Auftrag von Hillary Clinton, die obersten UNO-Offiziellen auszuspionieren, bis hin zu ihren biometrischen Daten. Alleine das ist eine riesen Skandal und macht die Veröffentlichung wertvoll. Und dann sind ja bisher nur 0,5% der Depeschen überhaupt bekannt. 99,5% sind noch nicht sichtbar. Ist er Hellseher? Wie kann er sich dann so ein vernichtendes Urteile erlauben? Völlig unseriös. Wenn ich nur die erste Seite von seinem Buch lese, weiss ich dann auch alles was er geschrieben hat und werfe es in die Ecke? Lieber Bill, beschränk dich lieber auf Themen von denen du eine Ahnung hast, wie Finanzen oder Genfood. Von Wikileaks hast du bisher gar keine und ich bin sehr enttäuscht.

  1. freethinker sagt:

    In der Tat, Herr Assange rettet ständig Menschenleben, da er durch die Informationsweitergabe die verbrecherische Bande, in Form der US-Regierung und ihrer Natokriege aufklärt. Dieses faschistische Treiben und Massenmorden kann nur beendet werden, wenn genug Menschen die Realität dieser Angriffskriege mit Hilfe der Lüge "Krieg gegen den Terror" durchschauen. Die haben tatsächlich das erste Mal Angst, das sieht man an deren Reaktion.

    Sie können diese Nachrichten nicht verhindern. Also wird der Feind erstmal überhört. Dies lässt sich in diesem Fall nicht mehr machen, da es in der Öffentlichkeit schon zu viele Menschen wissen. Dann werden diese Mitteilungen ins Lächerliche gezogen mit so Sprüchen wie, "Merkel ist wenig kreativ" usw., so dass die Leser sagen, "Ach, nicht wichtig, alles nur oberflächliches Gequatsche". Der Spiegel hat sich durch dieses Vorgehen eindeutig als das Schmierblatt erwiesen, das es ist.

    Dann wird Herr Assange ist Misskredit gebracht. In diesem Fall durch zwei "Damen", wahrscheinlich wurden sie auf ihn angesetzt. Und die Medienhuren versuchen ihn nun zu kriminalisieren. Ja, die Medienhuren sind DRECK, immer wieder beweisen sie es. Wenn man mal schaut, wem sie gehören, wird man finden, dass sie direkte Verbindungen zu der "Pyramidenspitze" haben. Diese menschenverdummenden Mistmedien sind daher das Letzte was die Menschheit braucht, um friedlich miteinander leben zu können.

    Ich wünsche mir noch viele gute Informationen und habe den Eindruck man sollte den Politikern, die bei diesen Verdummungsaktionen der Bürger bewusst mitmachen, wie z.B. den meisten im deutschen Bundestag mal öffentlich deren Hintern versohlen für ihre Schildbürgerstreiche gegen die eigene Bevölkerung.

  1. Arnulf sagt:

    Ach, ich war auch so bissl auf Engdahls Seite, aber mittlerweile hast du mich überzeugt, Freeman. Naja, aber nichts gegen Engdahl ansonsten. Er hat schon Gebiete, wovon er wirklich Ahnung hat. Aber echt super, dass die tausenden von Seiten auch von jemandem so akribisch durchgearbeitet werden. Respekt an Freeman, würde ich sagen. Daumen hoch, weiter so! :)

  1. xabar sagt:

    Ray McGovern ist ein ganz hervorragender Mann, der, obwohl er fast ein halbes Leben für die CIA gearbeitet hat, sich wandeln konnte und jetzt zu einem der wichtigsten Whistleblower geworden ist, regelmäßig im iranischen Auslandssender Press TV seine Analysen und Diskussionsbeiträge bringt und sein angesammeltes Wissen uns zur Verfügung stellt.

    Was Engdahl angeht, so erinnere ich mich an sehr gute Kommentare von ihm. Wenn er jetzt etwas sagt, was nicht stimmt, sollte man ihm zugestehen, dass sich jeder mal irren kann.

    Ich habe selbst auf der Seite von Wikileaks Depeschen zu Israel gefunden und mich gar nicht satt lesen können. So interessant sind sie. Aber es sind nicht viele, aber die, die es gibt, haben es in sich, z. B. das Gespräch zwischen Verschow, dem US-Botschafter in Tel Aviv und hohen israelischen Militärs. Daraus ging hervor, dass Mahmoud Abbas nichts als eine israelische Marionette ist und die palästinensche Autonomiebehörde in Ramallah ebenfalls.

  1. Danke Freeman für den Einblick.

    Wie erwartet, das Schema F. Da sagt der Nachplaperer und Angstmacher: I am a Journalist. Assange is a Terrorist.

    Bedauerlicherweise werden die sich erstmal durchsetzen, weil sie die Lügen 10 mal vor Millionenpublikum wiederholen können.
    Aber was Mut macht, jeder kritische Betrachter durchschaut das Gebaren der MSM als übelste Manipulation.

    Gutes Zitat von dem CIA Analysten!
    Thomas Jefferson sagte mal: Könnte ich wählen zwischen einer Regierung und freier Presse. Ich würd Pressefreiheit wählen.

  1. Arnulf sagt:

    @ xabar: Man muss bedenken, das ist noch nicht mal Geheimhaltungsstufe Top Secret... mich graust es davor, was noch so läuft. Einfach nur furchtbar.

    Jeder Araber, den ich kenne, hasst Israel. Klar, das ist dort Tradition, aber die Israelis haben sich diesen Hass auch redlich verdient. Diese Dokumente bestätigen es wieder einmal. Oje, das Pulverfass wird bald wieder hochgehen. Traurige Geschichte. Und da sagt mal einer, Geschichte wiederholt sich nicht. Ständig tut sie das! Immer das gleiche.

    Naja, böse ist nur, wo ein Hakenkreuz drauf ist, wie wir gelernt haben. Alles andere ist Demokratie und harmlos. Zum Kotzen, diese Heuchelei, vor allem von Israels alteingesessenen Opfer-Faschisten!

  1. SR sagt:

    "Die fünfte Gewalt"
    von Mathias Bröckers

    "Wenn die "vierte Gewalt" von Macht-und Wirtschaftsinteressen korrumpiert ist und ihrem demokratischen Wächteramt nicht mehr nachkommt, ist eine fünfte Gewalt nötiger denn je: Wikileaks!"

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/33/33829/1.html

  1. 13/14.12.2010
    Druck des "Friedensfürsten"Obama(Bezeichenug von Nostradamus)auf Deutschland(Merkel und CO.)!
    Kopp-Verlag:
    US-Präsident Obama ist wütend auf die Deutschen. Denn aus seiner subjektiven Sicht unterstützt die Bundesregierung den Geheimnisverrat durch WikiLeaks, weil Spenden für WikiLeaks in Deutschland gemeinnützig und steuerabzugsfähig sind und dem Gemeinwohl dienen. Das ist aus Sicht von Obama absurd. Und deshalb erwägt Obama nun, mit einer medialen Kampagne gegen die Bundesregierung Giftpfeile abzuschießen.Ende des Zitats / ---
    Man wird sehen, das die BRD-Vasallen-ReGierung wieder einknickt....und Obama zeigt einmal mehr seine häßliche Fratze!

  1. Ghostwriter sagt:

    Märchenstunde mit Julian Assange

    http://www.tagesspiegel.de/medien/digitale-welt/maerchenstunde-mit-julian-assange/1909774.html

    ..oder besser Märchenstunde mit Tagesspiegel Online und Christoph von Marschall

  1. Ghostwriter sagt:

    Nickname!

    Ich finde es nicht korrekt,
    dass mein Nickname Ghostwriter
    der schon 7 Jahre von mir
    auch hier benutzt wird
    von einem Kommentator hier
    trotz Hinweis weiter benutzt wird.

    Ich bitte auch Freeman darum
    dies zu unterbinden.

    Ich glaube nicht, dass es die
    Anderen hier toll finden würden
    wenn man unter ihrem Namen
    postet.

    Danke.

  1. Nila sagt:

    zensur zensur zensur.... wenn sie wenigstens alle seiten von DIENST-computern sperren würden - aber nein.... nur die seiten die denen nicht passen...:

    US-Luftwaffe sperrt bestimmte Internet-Seiten

    Die US-Luftwaffe sperrt auf Dienst-Computern Internetseiten von Zeitungen, die mit Wikileaks zusammenarbeiten.

    Wie eine Sprecherin bestätigte, sind 25 Seiten betroffen - darunter die des "Spiegels" und der "New York Times". Beide veröffentlichten geheime Dokumente, die ihnen die Enthüllungsplattform Wikileaks zugespielt hatte.

    Die Sprecherin der US-Luftwaffe nannte die Sperrung einen normalen Vorgang, da die Zeitungen unangemessene Inhalte verbreitet hätten.

    Wikileaks hatte zuletzt Dokumente von US-Diplomaten veröffentlicht und die Regierung damit unter Druck gesetzt. Wikileaks-Gründer Assange sitzt in Untersuchungshaft in Großbritannien, weil ihm Vergewaltigung vorgeworfen wird. Assange spricht von einer politischen Kampagne.

    (Quelle wdr2.de)

  1. tonycat sagt:

    Kann mir jemand mal sagen, wie er die Dateien unter "All released leaks archived" (gleich nach Cablegate) anschauen konnte? Der FreeTorrentViewer zeigt bei mir nur die Titel an und zeigt als Status (Tagelang)immer nur queued (in Warteschlange) an. Muß doch möglich sein, die Dateien anzuschauen...Posting hier oder mail an tony@eov.de