Nachrichten

Es herrscht Krieg im Internet

Dienstag, 7. Dezember 2010 , von Freeman um 10:00

Eine Gruppe von Unterstützer und Hacker haben die Server von PayPal und Postfinance mit Denial-of-Service Attacken angegriffen, wegen ihrer Schliessung der Konten von Wikileaks, während die Gruppe selber von DoS-Gegenattacken betroffen ist.

Der Sprecher der Postfinance, Marc Andrey, bestätigte am Dienstag, offensichtlich stehe die Attacke in Zusammenhang mit der Schliessung des Kontos von Assange. Ihre Internetseite würde sehr langsam oder gar nicht mehr reagieren.

Die gleiche anonyme Gruppe von Hackern welche die Unterhaltungs- industrie ins Visier genommen hat, wegen der Schliessung von Seiten die File-Sharing betreiben, haben ihr Angriffsziel geändert und schiessen jetzt auf die Firmen, welche gegen Wikileaks vorgehen.

"Wir kämpfen aus dem selben Grund," wegen Transparenz und gegen Zensur und wir werden "die angreifen die gegen Wikileaks sind," sagte die Gruppe in einer Verlautbarung auf ihrer Webseite am 5. Dezember. Sie planen weitere Aktionen um ihren Protest gegen Zensur auszudrücken.

Ihr erstes Ziel war PayPal, in dem sie den Blog der Zahlungsseite am 4. Dezember völlig lahmlegten, wie die Cyber-Security Firma Panda Labs bestätigte. Die Hacker meldeten "TANGO DOWN" als Siegesmeldung. PayPal benötigte 8 Stunden und 15 Minuten um ihre Server wieder hochzufahren, wie Panda Labs meldete.

Dann kam die zweite Attacke auf die Hauptseite von PayPal am 6. Dezember. Im Gegenzug wurde die Webseite von Anonymous angegriffen, "wahrscheinlich wegen einer DoS Attacke," sagte Panda Labs. So geht es hin und her.

Jetzt wo ich diese Zeilen schreibe ist Posfinance immer noch nicht erreichbar. Die Webseite ging um Mitternacht offline und ist damit seit 10 Stunden lahmgelegt.

Ein Mitglied von Anonymous postete auf Twitter: "Ich bin nicht Anti-Regierung, Anti-Establishment oder was immer. Ich bin nur Anti-Anti-Wikileaks."

Anonymous hat in einem Statement mit dem Titel "Operation Revanche Assange" die Unterstützer aufgerufen, an der DoS-Attacke teilzunehmen und eine weitere Spiegelung von Wikileaks vorzunehmen.

Anonymous hat nicht gesagt, wer die nächsten Angriffsziele sind, ob es sich um Amazon oder EveryDNS handeln wird. Es gibt Spekulationen, die Gruppe wird sich die französische Regierung vornehmen, weil diese Druck auf den Hoster OVH ausübt, Wikileaks rauszuwerfen.

"Wer immer versucht Wikileaks zum Schweigen zu bringen, unterstützt die Unterdrückung der Welt, statt Freiheit und Demokratie," sagte die Gruppe.

Es herrscht Krieg im Internet.

Gleichzeitig ist für heute die Stopbanque-Aktion geplant. Dabei sollen die Bankkunden weltweit ihr gesamtes Guthaben von ihren Konten als Protest gegen die Bankster leerzuräumen.

UPDATE - 11:37 - Laut neuester Meldung ist der Wikileaks-Chef Julian Assange in England verhaftet worden. Assange wurde in einer Londoner Polizeistation um 9.30 Uhr Lokalzeit in Gewahrsam genommen, in die er sich freiwillig begeben hatte.

Wikileaks Kommentar dazu: "Die Aktion von Heute gegen unsere Chefredakteur Julian Assange wird nicht unseren Betrieb stören: wir werden weitere Depeschen am Abend wie normal veröffentlichen."

Um 13:30 Uhr findet eine Protestkundgebung vor dem Westminster Magistarte’s Court in London statt, als Solidaritätskundgebung für Assange, der dann dem Haftrichter vorgeführt wird. Eine Gruppe mit Namen "Justice for Assange" hat dazu aufgerufen.

UPDATE - 16:30 - Der Antrag auf Freilassung auf Kaution wurde abgelehnt.

insgesamt 42 Kommentare:

  1. palmus sagt:

    Ich glaube Freeman diese "gruppe" die du meinst heisst ANON oder Anonymous, es ist ein zusammenschluss von extrem vielen menschen die schon gegen Scientology mit DDOS gekämpft haben (mit erfolg) und diese angriffe über das imageboard 4chan.org koordinieren.
    Ich kann nur dazu Aufrufen mitzumachen wann immer man die chance hat, es ist für Keinen staat möglich herauszubekommen wer das koordiniert eben durch diese koordination durch 4chan.org :3

  1. El. sagt:

    Und Du ?!

    "Gleichzeitig ist für heute die Stopbanque-Aktion geplant. Dabei sollen die Bankkunden weltweit ihr gesamtes Guthaben von ihren Konten als Protest gegen die Bankster leerzuräumen."

    7.12.2010 - NEHMET EURE GELD von der BANK

    Das Geld von der Bank zu nehmen reicht nicht, das Geld muss der reellen Wirtschaft in euren Gemeinden zur Verfügung gestellt werden, ohne der Bankvermittlung. Als erste müssen die Grossbanken geräumt werden, das Rückgrat des verbrecherischen Systems: Deutsche Bank, UBS, Commerz, Postbank und ähnliche.

    Signed El.

  1. Peter.Hacke sagt:

    Betreff Stopbanque-Aktion

    Ich wollte meine Guthaben am Automaten der Bank mit dem roten "S" abheben.
    Leider könnte ich nur einmal den Maximalbertag abheben. Jetzt kommt nur noch eine lapidare Fehlermeldung "z.Z. keine Verfügung". (andere Automaten)

    Kann das jemand bestätigen?

    Ich bin mir ziemlich sicher, dass man sonst mehrmals täglich Abheben konnte, wenn man an einem Tag mehrere Automaten benutzt hat.

    Bankschalter ist für mich leider keine Option, da ich z.Z. verreist bin.

  1. Christian sagt:

    Ja, wird doch eine stürmische Dezemberzeit.

    Das sich Assange stellt, ist schon übel. Da kann man schnell in der U-Haft auf der Seife ausrutschen und sich das Genick brechen. Hoffe die Insurrance-Datei wirkt.

    Und mal sehen was das mit dem Cyberwar wird. China vs. USA, Hacker vs. Profitgeier - alle gegen alle. Was passiert wenn das überkocht?

    Und zum stop-banque-day. Eigentlich ist es eine Frechheit, dass man nicht sein ganzes Geld auf einmal abheben kann. Schliesslich ist es einem SEIN Geld und den Banken nur zur Verwaltung überlassen. Man darf also nicht mal sein Eigentum bestimmen? Da sieht man wieviel Macht Banken über einem haben.

  1. _nova_ sagt:

    also zurzeit funktioniert das abheben noch, hab am schalter abgehoben. witzig war die reaktion der frau hinter dem schalter, sie meinte:

    "heut hebt wohl jeder sein geld ab?!".

    konnte mir ein schmunzeln nicht verkneifen. ich hoffe es machen genug leute mit.

    grüße

  1. Sledge sagt:

    Die Festnahme war zu erwarten - jetzt wird sich heausstellen was von unseren demokratischen Systemen noch übrig ist.

  1. oli sagt:

    naja bei bankomatkarten gibt es ein limit von meines wissens EUR 400,-- pro tag. wenn man diesen betrag abgehoben hat, geht erst am naechsten tag wieder was...

  1. pourdoc sagt:

    nein, bei der Sparkasse kann man nur einmal höchstens 500 Euro in Bar abheben.

    Kann aber sein, dass man an einem normalen Schalter aber auch mehr abheben kann bzw. bei Auflösung des Kontos eben alles.

  1. Heute vormittag als ich am Bankautomaten war, gab es keinerlei Zwischenfälle und in der Filiale selbst standen ein paar Hanseln, so wie sonst auch. Aber spannend ist das schon alles, es würde wirklich Zeit werden, nach all den Vorhersagen der letzten Jahre.

  1. Sati sagt:

    Habe früher öfter zweimal am Tag und direkt hintereinander den angeblichen Höchstbetrag von 500 Euro gezogen - ohne Probleme. Sollte also weiterhin gehen.

  1. vladislav sagt:

    Lol, hätte nie erwartet, dass der dritte WK ein Cyberkrieg wird.( WK weil wenns eskaliert.......)

  1. Rewobarg sagt:

    Moin,

    passt jetzt nicht ganz zum Thema, aber ich finde es immer wieder faszinierend, wo man mitlerweile Alles Schall und Rauch begegnet.

    Vor kurzem habe ich mir ein Skript zu "Mengentheoretische Topologie" von Karsten Evers ausgedruckt und da sind doch glatt zwei Zitate von Freeman enthalten. Das erste taucht am Anfang von Kapitel 11 (Fixpunktsätze) auf ("Sie sagen, der Terrorismus muss bekämpft werden und produzieren ihn selber! Sie sagen, [...]") und das zweite am Anfang von Kapitel 12 (Lokal-endliche Systeme und Metrisierbarkeit) ("Die absurdeste 9/11 Verschwörungstheorie von allen, ist die offizielle Story [...]").

    Die Zitate sind schon komplett, ich habe sie jetzt nur abgekürzt hingeschrieben, damit man weiß, um welche es sich handelt. Ich finde das gerade irgendwie... faszinierend.

    Grüße

  1. El. sagt:

    Die Tentakel des Kraken

    Das Verwirrspiel um Wikileaks hat eines deutlich gemacht, die Tentakel des Kraken, nennen wir in Phantasievoll "Finanz-Weltgemeinschaft", seht breit ausgestreckt sind:
    Schweden - Haftbefehl
    UK - Verhaftung
    Schweiz - Schweizer Postfinance kündigt WikiLeaks-Konto, also nichts Neutralität
    Deutschland - übt Druck auf die Geldgeber von Wikileaks

    die Finanzdienstleiter unterstreichen ihre Unterwerfung der "Finanz-Weltgemeinschaft" gegenüber:
    PayPal
    Mastercard

    Das macht deutlich, dass die "Finanz-Weltgemeinschaft" weltweit vernetzt ist und dass sie die Weltpolitik bestimmt. Die Bedrohung kann man nur so abwehren, dass die Banken entmachtet werden, die Aktion "Cantona" soll nur ein Testlauf sein, wir müssen etwas mehr tun. Die Exzesse der korrupten Politiker: die "Rettungspakete" und Schirme verschiedener Art müssen juristisch verfolgt werden, als Diebstahl.

    Prof. Hankel und Kollegen haben eine Verfassungsklage (wegen des "Rettungschirmes") eingereicht, BVerfG lässt sich aber Zeit, die Klage zu prüfen, bis die Milliarden ausser Land sind. Prof. Hankel: "Trichet ist der Leichenbestatter", zum Trichet, der Leichenbestatter hat in Aachen den Kasperlpris für die Zerstörung des Euros bekommen. Von dieser Elite kann man nur eine Katastrophe erwarten.

    Signed El.

  1. halycon sagt:

    Unterstützt den Protest!
    Ihr braucht nichts tun, ausser eure Bandbreite zur Verfügung zu stellen!

    http://pastehtml.com/view/1c8i33u.html

    Join IRC!
    IRC server: irc.anonops.net port 6667, channel #OperationPayback

    Wir sind schon über 300! Macht mit!

  1. Abayala sagt:

    Folgendes ist die Telefonnummer (aus der Schweiz) der Hotline von Postfinance:
    0848 888 710
    24h, 365 Tage im Jahr
    Bitte erkundigt euch doch mit bedrückter Stimme ob euer Geld noch sicher ist, man weiss ja nie.....
    Laut Aussage von eben haben Sie zwar mehr Anrufe, sie können das Telefon aber noch bedienen!
    Venceremos!!!

  1. Auch wenn die Konzern- und Staatsmedien den Bankrun runterspielen: Das haben sie auch mit Stuttgart 21 gemacht. Dann ahben sie den agent provocateur Geißler eingesetzt. Sie sind NICHT demokratisch legitimiert,denn sie haben sich an die Macht gelogen. Nun versuchen alles, den Widerstand zu diffamieren, zu spalten und mutlos zu machen. Laßt Euch nicht entmutigen, steter Tropfen höhlt den Stein. WIR sind klüger und vergessen die Lehren aus der Geschichte nicht. Bewertet Staaten nicht nach Ihren Mördern. Laßt Euch nicht spalten, egal ob Christ, Jude, Moslem, Linker, Frau, Mann. Über alle Unterschiede hinweg gibt es ein gemeinsames Ziel: Jagt die Finanzoligarchen und ihre Regierungsmarionetten zum Teufel. Assange ist nicht das letzte Opfer, aber seine Verteidigung wird neue internationale, friedliche Züge tragen und ein Beispiel geben, dass die Macht, die die Mächtigen, dem Volk gestohlen habt endlich ist. Klar das dauert noch, aber nicht so lange wie ihr glaubt.

  1. Bartje sagt:

    Hat jemand ERfahrungen mit LOIC und dem Bandbreite zur Verfügung stellen. Wie sicher für mich bzw. wie illegal ist das ganze? Wäre froh um Aufklärung.

  1. osimakkaya sagt:

    Kann man noch mal so ein Baken protest machen, hätte das sinn und zum Cyber WK - wie sind schon mitten drin, nur hört und sieht man nichts.

    zb: Iran-Atomkraftwerke und das Virus das sich in allen Windows Dos durch hacken kann.

  1. Abayala sagt:

    Nachtrag zum obigen Posting:
    Habe jetzt schon mehrmals angerufen, die Callcenterangestellten (welche mir wirklich leid tun) sind komplett überfordert, der letzte wollte mir nicht garantieren das mein Guthaben noch sicher ist.....
    Wenn nur 1000 Leute anrufen und jeder 10 Minuten sein Leid klagt, bricht auch die Hotline zusammen, denke nicht, dass die mehr als 150 Leute haben.
    Gruss und
    Hasta la victoria siempre!!!

  1. Bat sagt:

    VISA hat auch den schwanz eingezogen.
    http://news.yahoo.com/s/ap/20101207/ap_on_hi_te/wikileaks_90

    Schöne Idee mit den besorgten Anrufen bei den Hotlines.
    Besorgt bin ich in der Tat!

  1. janis sagt:

    Zitat von der wiedererreichbaren postfinanze seite:
    PostFinance beendet die Geschäftsbeziehung zu Wikileaks-Gründer Julian Paul Assange. Beim Kontoeröffnungsprozess hat der australische Staatsbürger falsche Angaben zu seinem Wohnort gemacht. Als Domizil hat Assange Genf angegeben, was sich bei einer Überprüfung der Daten als unwahr herausstellte. Assange kann keinen Schweizer Wohnsitz nachweisen. Dies war jedoch in diesem Fall eine Voraussetzung für eine Kundenbeziehung zu PostFinance. Aus diesem Grund ist PostFinance berechtigt, das Konto zu schliessen. Wenn sich beim Inhaber eines Kontos Hinweise ergeben, dass dessen Angaben nicht den geltenden Bestimmungen entsprechen, klärt PostFinance den Sachverhalt detailliert ab und zieht die entsprechenden Konsequenzen.
    Kontrahierungszwang greift nicht
    Das Bundesgericht hat am 22. Juli 2010 entschieden, dass PostFinance wegen ihres Grundversorgungsauftrags allen Interessenten ein Konto für den Zahlungsverkehr anzubieten und bereits bestehende Konten weiterzuführen hat (Kontrahierungszwang). Eine Auflösung der Kontobeziehung (oder die Nichtaufnahme derselben) ist nur aus wichtigem Grund möglich. Das Bundesgericht hat nicht definiert, was ein wichtiger Grund ist. Der Ständerat hat auf das Urteil reagiert und am 30. November 2010 eine Bestimmung in das Postgesetz aufgenommen. Diese schafft PostFinance Möglichkeiten, Geschäftsbeziehungen aufzuheben, die dem öffentlichen und dem sittlichen Empfinden zuwiderlaufen. Noch ausstehend ist die Zustimmung des Nationalrates. Voraussetzung ist schliesslich die Zustimmung der eidgenössischen Räte zur gegenwärtig behandelten Postgesetzgebung. PostFinance befürwortet klare Regelungen, die im Interesse eines sauberen Finanzplatz Schweiz und den Bestrebungen der Schweizer Finanzbranche stehen.

    Ich empfehle euch löscht euer konto so schnell als möglich
    sie machen es sonst für euch wenn ihr gegen dem "öffentlichem und sittlichem empfinden zuwiederlauft(also auf eure freie meinung steht)
    Skandallös soetwas!!!!

  1. freethinker sagt:

    Wollen wir hoffen, dass Julian Assange bald wieder auf freien Fuß ist und seine wichtige Arbeit für die Freiheit und den Schutz von Milliarden von Menschen fortsetzen kann.

    Sonst wäre dies der Ausruf der Machthaber GEGEN die Menschen aller Völker sein und es würde für die gesamte Menschheit nur noch ein Ziel geben: Die Vertreibung und ggf. Vernichtung dieser pervertierten, machtsüchtigen Unterdrücker!!!

  1. Flo sagt:

    die LOIC geschichte würde ich zumindest nicht aus Deutschland heraus empfehlen... da sonst ganz flott eine durch den Angreifer eingereicht IP bei der von jedem ISP geführten Abuse-Stelle zu einer Stillegung des Anschlusses führen kann, da ein Misuse vorliegt !! Deutsche ISPs sind bei dem Thema sehr sehr pingelich, hier wäre ich also vorsichtig...

  1. elshadhose sagt:

    Ist echt unglaublich wir sollten Assange unterstützen. Gut gemacht die Homepage ist immernoch nicht Online! Hier eine kleine Seite in Facebook "Justice for Julian Assange"

    http://on.fb.me/hcH319

  1. illustro sagt:

    ja alle hier jammern aber ganz konkret wird sicher einen einziger mann den planeten retten .

    wir sind alle zusammen die lösung dafür gegen uns sind vielleicht global gesehen 20000 leute mehr nicht die das leben auf erden versauen .

    die banken entmachten .....hehehe revolution hiiihii-

    besser wir machen evolution

    nach gandhi art

    also unterstüzt sie nicht macht ne eigene währung

    verteilt sie unter die leute


    die währung anstatt auf gold soll sie auf die zeit sein also der tages max 24std max jhres eingommen 365 tage

    alle die mehr als das verdienen .

    geben denn überschuss in die algemeinheit rein

    während wir nach überleben streben ,
    streben die wie sie uns in schach matt halten .

    also leute neue währung machen sie einführen andere systeme ignorieren

  1. ring of fire sagt:

    für viele ist julian der stein des anstosses, denen soll aber gesagt sein, eigentlich braucht es assange jetzt nicht mehr. er hat den stein ins rollen gebracht und wikileaks entwickelt sich immer mehr zum selbstläufer.
    wie ein schneeball der immer grösser wird!

  1. Lombak sagt:

    Habe der Post mal ein Mail geschickt und siehe da auch eien Antwort bekommen. Mal gucken ob sie nochmal Antworten denke aber eher nicht bei dem vergleich den ich gemacht habe^^. Anbei die mail;

    Liebes Post Team

    Sie unterliegen nicht dem Schweizer Bankengeheimniss. Ich betrachte die Post und Postfinance als eine Schweizer Institution. Sie hätten eine Ausnahme machen können sowie die Banken ja auch bei Steuerhinterziehern die Daten nicht herausgeben.

    Wir die Schweiz ist/war ein Menschenrechtstaat. Die Menschenrechte wurden hier bei der Genfer Konvention Unterschrieben. Einer Person die für Meinungsfreiheit, Frieden und alle Grundbedürfnisse der Menschheit kämpft so zu behandeln gehört nicht zum Wesen der Schweizer.
    Ich sage es nochmal ich bin zutiefst Enttäuscht von der Post. Ich sehe sie Heute mit ganz anderen Augen und da bin ich nicht allein.
    Eine Frage bezüglich ihrem Kündigungs Grund dass Hr. Assange kein Domizil in der Schweiz hat. Würden sie auch dem Papst, Mutter Teresa oder Gandhi auch ihr Konto Kündigen unter den selben Umständen?

    --------- Original-Nachricht --------
    Von: postfinance@postfinance.ch
    An: "lombak@XXXXXXX.com"
    Betreff: AW: Unerhört! 5286680 5d80174
    Datum: 07/12/10 12:06

    Sehr geehrter Herr Tettamanti

    Besten Dank für Ihr E-Mail.
    Dass Sie mit dem Vorgehen von PostFinance in Bezug auf die Schliessung des Kontos von Herrn Julian Assange nicht einverstanden sind, bedauern wir.
    PostFinance hat die Entscheidung zur Schliessung des Kontos von Julian Assange alleine getroffen – ohne Druck aus dem In- oder Ausland.
    Bei der Eröffnung eines Kontos prüfen wir die persönlichen Dokumente des Interessenten. Die Domiziladresse wird bei der Eröffung nicht überprüft. Wenn sich jedoch später Hinweise ergeben, dass die Angaben falsch sind, prüfen wir den Fall genau und beenden falls nötig die Kundenbeziehung. Jährlich heben wir einige Hundert Geschäftsbeziehungen auf, bei denen falsche Angaben gemacht oder gefälschte Dokumente vorgelegt wurden. Diese werden einheitlich behandelt und haben die Schliessung des jeweiligen Kontos zur Folge.
    Julian Assange hat die Kundenbeziehung zu PostFinance im Internet publiziert. Dies führte zu vielen Medienanfragen aus dem In- und Ausland. Deshalb hat PostFinance die Schliessung publik gemacht.
    PostFinance ist ein Schweizer Finanzinstitut. Wir bieten australischen Staatsbürgern ohne Domizil in der Schweiz keine Kundenbeziehung an. Dies ist seit Jahren unsere Praxis.

    Freundliche Grüsse

    Clarissa Turi

    Die Schweizerische Post
    PostFinance
    Beschwerdemanagement
    Engehaldenstrasse 35
    Postfach
    CH-3030 Bern

    E-Mail postfinance@postfinance.ch
    Internet www.postfinance.ch

    ---- Ursprüngliche Nachricht ----
    Von: lombak@XXXXXXX.com
    Empfangen: Mon Dec 06 18:11:38 CET 2010
    An: Kundendienst, Die Schweizerische Post;PostFinance PF31, PF34
    Betreff: Unerhört!

    > Sehr geehrte Damen und Herren
    >
    > Die von ihnen beschlossene Feige Kündigung des Wikileaks-Konto von Hr.Julian Assange hat mir die Augen geöffnet.
    >
    > Die von ihnen betriebene Politik ist meiner erachtens sehr schädlich für die Demokratie, Meinungsfreiheit usw. Sie stellen sich auf die Seite von Regierungen die für Millionen Tote und schlimmeres auf dieser Welt verantworltich sind.
    >
    > Ich werde nie wieder einen Fuss in die Post setzen auch wurden Heute alle meine Postfinance Konten gekündigt auch die meiner Frau und Kinder. Ich ermutige alle meine Freunde und Verwandte dies mir gleichzutun, mit Erfolg. Ich werde alles in meiner Macht tun damit die Leute darauf aufmerksam werden wie die Post Despotisch und Diktatorisch die Meinungs- und Presse-Freiheit beschneiden.
    >
    > Das ist eine Riesen Frechheit und ich bin sowas von Enttäuscht von der Post. Ich bin seit 20 Jahren Kunde, dies ist nun vorbei.
    >
    > Mit freundlichem Gruss
    >
    > Stephan Tettamanti

  1. John Chang sagt:

    Hallo Freeman.

    Ich bin Stadtzürcher und ein sehr kritischer und wissbegieriger Zeitgeist lebt mit mir.
    Deinen Blog lese ich schon sehr lange.

    ------------------------------
    Vorwort
    -------------------------------

    Ich hatte in den letzten Jahren mehr denn jeh gespührt, wie sich das Wissen der Menschheit in einem Netz befindet.
    Oftmals war ich eine Spinne, welche gekonnt über die Fäden tanzte.
    Oftmals war ich eine Fliege, welche zuckend im klebrigen Netz keine Hilfe fand.

    Ich muess hier noch anfügen, dass ich feststellen musste wie schmahl der Grad zwischen Spinne und Fliege nur sein kann.

    Dabei bestand das Netz, so spührte ich, nur zu einem Bruchteil aus Information.
    Der Grossteil des Netzes bestand in meinem Falle aus Gefühlen, Bildern, Freundschaften, Urteilen und Abhängigkeiten.

    Ich begann damit meine eigenen Fäden zu spinnen...

    -------------------------------
    Die Dualität der Dinge
    -------------------------------

    Von Anfang an hat mich die Idee von Wikileaks fasziniert und auch Julian Assange konnte mich mit seiner Art beeindrucken.
    Eine Plattform für alle Beamten, welche missstände aufdecken wollen. "WoW!"

    Die Entscheidung von Wikileaks den Pfad zu ändern und nur noch fokusiert zu arbeiten missfiel mir, obwohl die überwältigenden Datenmengen für sich sprachen.

    Ich muss hier ehrlich sagen, ich kann nicht beurteilen, in welche interessen Wikileaks verflochten ist.

    (Kennt jemand die Eltern von Assange? Was waren das für Typen? Aus was für einem Umfeld? Was hat Assange in seiner Jugend gemacht?)

    - Musste relativ früh feststellen, dass die meisten Arschlöcher auch Arschlöcher zur Welt bringen -

    Darum gehts ja genau:

    Menschen tuen schlechtes im Glauben etwas Gutes zu tuen, auch wenn es nur für sie selbst ist.
    Und wir müssen akzeptieren, dass das so ist. Ansonsten können wir keinen Fortschritt erwarten und keine Änderungen umsetzten.


    Desshalb würde ich gerne diese Frage in den Raum stellen:


    Ist die Welt nach der neuesten Wikileaks veröffentlichung friedlicher gestimmt, bzw. was trägt Wikileaks zum frieden bei?

  1. Mir fehlt das Verständnis warum sich Assange selber gestellt hat?Naivität..kann's ja nicht sein.
    Hat Ihm der englische Anwalt dazu geraten?Oder Absicht und Kalkül...als Märtyrer?Wir er vom englischen MI6/MI5 befragt?

    Zum Cyberkrieg....
    Eine Idee nur...wo ist der Kopf der Hydra der Finanzwelt, des Geldflusses?Die Bankzentralen,die virtuellen Geldströme durchs Internet rund um die Welt in wenigen Sekunden..oder der BÖRSEN der Welt?
    Willst Du einer Stadt den "Saft" abdrehen..lege die Kraftwerke still.

    Wenn man Weltnetz-Hacker bündelt und vereint auf die BÖRSEN ansetzt..was passiert dann?

    Ein möglicher Hebel-oder gibt es noch andere?Eine Strategie muss her-den es ist Cyberkrieg!
    Wie war das mit dem Gordischen Knoten?Alexander hat Ihn nicht mühsam auseinandergeknüpft-sondern an der richtigen STELLE zerschlagen.Also, wo ist die Schwachstelle des Systems?

  1. David sagt:

    Dass Assange sogar nach "politischem Asyl" in der Schweiz angefragt hat, zeugt davon, dass er keinen blassen Schimmer hat, dass die Schweiz lange nicht mehr neutral ist (sollte sie es mal gewesen sein) und vom Kapital korrumpiert und versklavt ist.

    Nun sitzt er ersteinmal in U-Haft und ich könnte mir gut vorstellen, dass es erstmal so bleibt. In der Schweiz sterben übrigens 5-10 Leute pro Jahr in U-Haft, hoffen wir, dass in UK weniger gemordet wird.

  1. lola sagt:

    Im französischen Fernsehen im Mainstream France 3 war heute Yann Sarfati zu Gast, 24 Jahre alt, welcher den gesamten Bankrun initiiert hat. Er sprach sie alle an die Wand, und am Ende diskutierten sie - auch die "Etablierten" - über eine Liste von Banken die man erstellen müsste, um sein Geld in ethisch vertretbare Banken zu bringen,und in keine Zockerbank!
    Die Sendung heißt "Ce soir ou jamais".

  1. Doga sagt:

    Konnt nicht schlafen wegen der Mücken und der nicht vorhandenen Mücken in der Tasche:-)

    Habe mal in meine Facebook account für meine nicht so Erwachten Freunde 3 Posts gemacht erst die radio aufzeichnung von hier. Dann die Seite von Wikileaks.ch dann nochmal allgemein zur info alles schall und rauch seite eben guck ich nach und einer der Posts is weg. İch glaube ich fahre flaesche oder hab paranoia. Das Prob ist die wikileaks adresse habe ich zwischen die beiden anderen posts gepackt. uhhhhhhhh Habe schiss bekommen. Gleich nochmal reingetan mal sehn obs wieder verschwindet.

    Ur Souls

  1. Capari sagt:

    @Bartje
    "Hat jemand ERfahrungen mit LOIC und dem Bandbreite zur Verfügung stellen. Wie sicher für mich bzw. wie illegal ist das ganze? Wäre froh um Aufklärung."

    Die Low-Orbit-Ion-Cannon (LOIC) überlastet Server mit einer Unmenge an Packetversendungen. Da du das aber nicht über einen Proxy (eine Zwischenstelle zwischen deinem PC und dem Server) machen kannst, greifst du direkt mit deiner IP an. Dass deutsche Provider wirklich so pingelich sind und dir den Anschluss kündigen, glaube ich nicht. Zumindest habe ich es selbst schon gemacht und ich habe auch von anderen seitens des Providers nichts gehört.

    Dennoch ist Vorsicht walten zu lassen und schließe dich, wenn du dir unsicher bist nur Raids an, bei denen europäische Server angegriffen werden (bei sovielen Usern ist es den Providern wohl nicht egal, dass sie dann mehrere tausend Kunden verlieren).

    Ohne Risiko werden wir nichts verändern, so ist es nun mal!

    http://anonops.net

  1. Capari sagt:

    @Götz v. Berlichingen
    Versuche mal dich in Assange hineinzuversetzen. Was würdest du tun, wenn mehrere Großmächte dich mit allen Mitteln suchen und diffamieren? Würdest du weiter in den wenigen Ländern, welche dir Asyl bieten, umherwandern, in der Hoffnung, dass dich kein CIA-Agent oder jm. anderes findet und sofort tötet oder ausliefert?

    ODER, würdest du dich der britischen Regierung "ausliefern" um im Licht und Schutz der Öffentlichkeit zu stehen und evtl. sogar die Behauptungen der Vergewaltigung aus der Welt zu schaffen, damit du noch mehr Anerkennung und Unterstützung der Bevölkerung erhältst?

    So erkläre ich mir das zumindest. ;)

  1. mR.BaeR sagt:

    ich hoffe die Hacker machen auch die Deutscher server von VISA, Mastercard, Amazon und alle die wiki rausgeworfen haben blatt.

    HACKERS WINS

  1. denis sagt:

    Mastercard.com ist grad down gegangen, über 1000 leute sind grad im irc mit LOIC und ddos'en die server. Aber wir habens schon mit rund 400 leuten geschafft sie down zu kriegen.
    LOIC ist total ungefährlich, da es einfach so viele sind. Wenn man dann doch noch nachfragt sagst einfach dich hat ne virus erwischt, der dich zu nem botnet-zombie macht.

  1. Kooni sagt:

    Der Twitter account von Anonymous wurde wohl heute gesperrt wie früher oder später zu erwarten war.

  1. wheezzl sagt:

    @Kooni
    Gibt schon wieder einen neuen :)

    twitter.com/anonops

    Schon wieder 5000 Follower :) Load your weapons... das nächste Ziel kommt bestimmt!

    Hier noch der offizielle Blog von Anonymous:
    http://anonops.blogspot.com/

  1. hakuraku sagt:

    Ich denke dass die jetzt dann versuchen werden zu erklären es handelt sich hier um terroristische Angriffe aus dem Internet und versuchen werden es weiter zu zensieren. Dagegen müssen wir uns dann alle gemeinsam wehren.

  1. Elite7 sagt:

    Ich finds klasse wieviele Menschen hier Solidarität beweisen und sich einsetzen. Wikileaks ist etwas wie Wikipedia, etwas was nie wieder verschwinden wird (hoffentlich), wofür sich immer Menschen einsetzen werden (solange es nicht unterwandert wird). Dank des Medienrummels kommen sie endlich an die Öffentlichkeit, erreichen die Menschen, müssen aber auch vorsichtiger sein. Vorallem müssen sie darauf achten, ob die "Helfer" wirklich helfen wollen. Man bleibt also doch lieber im kleinen Kreis.

  1. Somebody sagt:

    is schon toll wie viel leute da mitmachen, nur dass informationen rausgerügt werden^^ echt klasse zusammenhalt... Da sollten sich die Gesetzgeber mal gedanken machen =)

  1. Lombak sagt:

    Mail an Mastercard^^;

    consumer_inquiries@mastercard.com

    Dear Mastercard Team

    I can use Mastercard to pay for Internet Porno or make a donation to an anti gay organization or even better i can donate to Ku Klux Klan.
    Given this examples why can i not donate to Wikileaks ?