Nachrichten

Es läuft ein Aufstand in Griechenland

Samstag, 18. Dezember 2010 , von Freeman um 12:05

Was in Griechenland abläuft kann man nur als Aufstand der Bevölkerung bezeichnen. Sie protestieren gegen die scharfen Sparmassnahmen der Regierung, welche wieder die Armen hauptsächlich treffen. Den Bankstern wird das Geld nachgeschmissen und die Rechnung zahlen die Menschen. Jetzt schlagen sie zurück und wehren sich. Echt heftig was da abgeht und in den folgenden Bildern zu sehen ist:













Die Polizei hat sogar Angst und Läuft davon!

Die Iren haben auch die Schnautze voll ... und die Franzosen, Spanier, Italiener ... und die Deutschen? Die pennen wie üblich und schlucken jede Lüge, sind gehorsame Untertanen, die ihre Unterdrückung und Ausbeutung auch noch verteidigen, denn es geht ihnen noch gut und es geht sogar aufwärts. Lach, ja sicher, klar! Als ich vor einigen Tagen in Frankfurt auf der Zeil entlanglief, sah ich Bettler auf den Knien, die mit einem Bächer um Almosen baten. Auf den Knien!

Die Parolen der Bankenmafia an die Politiker lautet:

"Lasst die Menschen verhungern und macht uns fett!"

"Sie sollen sich mit weniger begnügen damit wir mehr haben!"

Laut Teilnehmern am Protest waren über ein halbe Million Menschen auf der Strasse. Die griechische Polizei sagt nur 15 bis 20'000. Die ausländischen Medien schlucken diese Lüge und verbreiten sie. Unser grösster Feind sind die Medien, welche alles verharmlosen, verdrehen, ignorieren, mit banalen Mist ablenken und die Ausbeuter verteidigen.

Hier sieht man was die Griechen von einem Politiker halten. Als der ehemalige griechische Verkehrsminister Kostis Hatzidakis das Parlament verliess, sah er sich hunderten Demonstranten gegenüber, die "Diebe" und "Schämt euch" riefen und auf ihn einschlugen:

insgesamt 46 Kommentare:

  1. lilou sagt:

    Es wird auch mal langsam Zeit, dass sich die Menschen gegen diese ganze Ausbeute wehren. Ich hoffe es eskaliert noch so richtig, aber leider wachen die Menschen erst auf, wenn es schon fast zu spät ist, leider!

  1. http://www.youtube.com/watch?v=AuJZdWTiaJM&feature=player_embedded

  1. Diesmal wurden harte Einschnitte bei den Löhnen von Mitarbeitern im öffentlichen Bahn- und Busverkehr verabschiedet. Im neuen Jahr sollen bei Entlassungen bei Angestellten in öffentlich-rechtlichen Unternehmen die Abfindungen bei Entlassungen halbiert werden und zusätzlich soll den Angestellten zwischen 10% bis 25% die Löhne gekürzt werden können.

    Die Bevölkerung hat offensichtlich die Schnauze davon voll, das ihre Regierung nicht die Bürger, sondern die Kapitaleliten vertritt.

  1. Chris sagt:

    Anarchie, leben ohne "regiert" zu werden, ist das Ziel!

  1. neograf sagt:

    @ Chris:

    Anarchie. Ja und DANN? - Gilt das Recht des "stärkeren" oder was?! -
    Ganz ehrlich. - Ausmalen will ich mir das auch nicht, wenn sich die Oberidioten und Skrupellosesten sich wieder an die Spitze kämpfen und die dann das "sagen" haben. (Und so traurig das ist, so wird es leider immer sein)

    Eine Alternative schwebt mir leider aber auch nicht vor, und damit geht es mir wahrscheinlich wie dem Gros der Leute...

    *confused*

  1. rodagon sagt:

    Die krassen Folgen des acht Monate alten "Rettungsschirm" hinken, ähnlich wie eine radioaktive Verstrahlung, hinterher. Einerseits ist gut, daß die Menschen überhaupt die Realität endlich bemerken, andererseits könnten die Drahtzieher der Neuen Weltordnung genau diese Tumulte wollen.
    Die Aggressionen müßten sich zuvorderst gegen die Sender und Verlagshäuser wenden, denn der Mainstreamjournalismus ist für das Belügen und Hinhalten der Bevölkerung allein verantwortlich!

  1. neograf sagt:

    @rodagon

    "...andererseits könnten die Drahtzieher der Neuen Weltordnung genau diese Tumulte wollen."

    Ja so kommt es mir auch vor...wie sonst soll man sich zb. erklären, dass die (lächerliche) 5€ Erhöhung von HartzIV nun doch wieder abgesagt wird. Das ist doch wie Öl ins Feuer giessen. -
    Es kommt mir manchmal vor, das sind - mehr oder weniger - "kontrollierte" Aufstände. -

    Das hab ich vor Jahren mal bei "Den satanischen Blutlinien" gelesen. - Da wurde dieses Szenario genau so vorausgesagt.

    ...ach shit, man weiss ja gar nicht mehr wem oder was man überhaupt noch glauben soll...

  1. Nila sagt:

    na dann: frohe weihnachten!

    so geht das nicht weiter!

    http://www.youtube.com/watch?v=s8jw-ifqwkM

  1. Fatima sagt:

    Im deutschen Fernsehen wird das wahre Ausmaß der Unruhen in Griechenland nicht deutlich. Ein ganz anderes Bild liefert da schon press tv, der englischsprachige iranische Sender.
    Übrigens (halb o.T.) gab es ähnliche Demonstrationen auch in London, da protestierten Studenten gegen Studiengebühren. Ein Student wurde lebensgefährlich aufgrund von Polizeigewalt. Auch im deutschen Fernsehen gabs kein Wort davon.

  1. Karsten sagt:

    Also ich halte diese Eskalation für sehr gefährlich. Ich weiß gar nicht, ob das alles Kommentarschreibern hier klar ist.
    Wenn genug Randale = Bürgerkrieg kommt, dann holen die das Gesetz "Einsatz des Militärs im Innern" aus der Schublade. Und dann habt ihr einen neuen Prager Frühling, der das Orginal weit in den Schatten stellen wird. Denn es gibt ja viel bessere Waffen heutzutage.
    Wollt ihr, daß wieder Zivilisten, die einfach nur um ihr Leben kämpfen, erneut mit Panzern plattgewalzt werden?

  1. sm sagt:

    Wie sonst denn lässt sich eine Diktatur als "helfende Hand" verkaufen, als inmitten des Chaos? Wer gerade die Prügel seines Lebens in Form von Strassenschlachten, Hunger und Verelendung (alles gewollt!) erlebt, ergreift JEDE helfende Hand - sollte sich dann herausstellen, dass eben diese Hand demjenigen nur aufhilft, um ihn heranzuziehen und mit der anderen noch mehr Dresche zu verabreichen, ist es meist viel zu spät.

    Dieses System hat keine Zukunft, ausser der der Zerstörung, und die Mächtigen wissen das ganz genau - daher der Transferpakt - man zittert jetzt schon vor dem, was sich am Horizont des Kommenden anbahnt und hofft nur noch, eben nicht mehr im Amt zu sein, wenn es dann schliesslich kracht.

    In diesem Sinne "Frohe Weihnachten", denn es wird so ziemlich das letzte Fest sein, auf dem wir bechern können - danach ist das Erwachen mit einem riesen Kater angesagt.

  1. Ob Griechen, Spanier, Irländer, Portugiesen, Deutsche etc. - als Menschen neigen diese humanoiden Intelligenzträger dazu, ihren idellen Dachschaden in Form von Selbstzerstörung anstatt in Selbstverwirklichung umzusetzen. Ob zum Mob im Tale oder zur Elite auf der Burg zugehörig, der Mensch nutzt die Gewalt, um seinen Willen durchzusetzen. Schon als Kleinkind war das Stapeln von Bauklötzer schwieriger wie das anschließende Zerstören, was sichtlich mehr Freude bereitete. Selbst diese Kämpfe führen in die Irre, denn jede neue Ordnung bedarf ein neues Chaos und umgekehrt. Nur wenn die neue Ordnung das manipulierte Weltbild der alten Ordnung übernimmt, stimmt der Satz, das die Geschichte dem Menschen lehrt, dass sie ihn nichts lehrt. Gewalt bleibt Gewalt. Griechenland war das Land der Philosophen, jetzt wird es das Land der Narren, denn die Lösung für die Griechen liegt nicht im Einsatz von Gewalt sondern im Einsatz von deren Geist, der Veränderungen zu initieren vermag. Es ist das alte Spiel des "Teile und Herrsche!" sowie des "Spiele zwei miteinander aus und verdiene doppelt!"

  1. Denk Mal sagt:

    Dazu passend noch die deutsche Variante, die Ansprache der Königin Merkel ans Volk bezüglich der Euro-Rettung:

    „Königin Merkel ruft Volk zur Ordnung!“ … Link

    In dieser fiktiven Ansprache ist es noch etwas deutlicher formuliert, so dass auch jeder der nur GEZahlt Medien konsumiert, noch auf den Dreh kommen könnte, warum das alles so ist wie es jetzt ist und ja augenscheinlich noch nicht auf dem Höhepunkt angekommen ist. (°!°)

  1. @neograf also die Skrupelloseseten sind schon an der Macht aber ich weiss was du meinst - diejenigen die versuchen mit GEWALT das Problem zu lösen sind die nächsten Unterdrücker - aber gewaltlose Demos und Boykott sind für mich DIE Möglichkeiten des Handelns die andere ist.... wie schon gesagt...

    ein System MUSS fallen wenn sich ein Großteil des Bewußtseins der Menschen ändert.. diese Bewußtseinsänderung fängt jedoch damit an zu erkennen dass konsum und konkurrenzorientiertes Handeln out ist ... wenn niemand der Erste und der Beste sein muss ist genügend für alle da, das war schon immer die Lösung in einer Evolutionskrise.

    Die einzigen die wirklich SOFORT mit Boykott anfangen müssten sind die Deutschen... die Arbeitssklaven der EU aber es wird solangsam ... die Floskeln und Verschleierungen der Mainstreammedien werden von fast allen durchschaut wenn man die Kommentare so liest, selbst die BILD musste das Forum sperren weil zur "Merkelhymne" nur negative posts kamen *g*

  1. joeysusi sagt:

    lieber Chris

    anarchie ist schön und gut

    aber ganz ohne regeln geht es nicht

    aber diese sollten im rahmen bleiben.
    ich bewundere die griechen und die leute die sich wehren

    wenn man sich hier wehrt, so ist es bei der meinigen gerichtsverhandlung gewesen,
    so hat der richter nur die aussage offen vorgelesen
    (oder werden die bürger nur noch verarscht)
    sonnst nichts.
    man sieht der ganze verein ist mit sich selbst verbündet.
    das motto bei mir heisst ( KRIEG)
    aber ohne waffen
    Widerstand, keine Infos geben, egal was sie wollen oder falsche.
    habe zwar immer mehr probleme aber die können mich mal am Arsche geleck.

    der wird schön sauber und die haben eine dreckige ZUNGE

  1. joeysusi sagt:

    lieber neograf

    das ist zwar nicht einfach
    welche regierung

    aber das erste was gilt ist

    mein zuhause ist unangreifbar

    ausser bei mord oder anderen straftaten

    keiner hat dass recht in meine
    privaträume einzudringen

    und die bestimmung geht vom volk aus
    jeder politiker der lügt betrügt kommt vor ein vom Volk bestimmtes
    tibunal das immer z.b. jedes jahr gewält wird
    und muss beim schaden mit allem was er hat haften
    vielleicht wäre dass was

  1. ... und was wirklich gaaaanz wichtig ist kleinere Stadteil-Dorf- Straßen -und Hausgemeinschaften gründen die sich wieder selbst versorgen können und sich auch gegenseitig unterstützen ... wir müssen alle auch im kleinen unabhängiger werden... Verlust von Nahrung und Wärme wo sie notwenig ist macht allen Menschen Angst und Ok manche müssen erst wieder lernen dass man auch ohne PC und Fernseher überleben könnte und vielleicht sogar mit mehr Spaß leben.
    Boykott funktioniert nur wenn eben andere Möglichkeiten aufgezeigt werden wie man auch leben kann.

  1. Der 4. Weg sagt:

    Der einzigste Ausweg ist Autarkie. Besonders im Geistigen. Benützt die Systeme aber gebt ihnen keine innere Kraft. Vor allem sprecht sie nicht heilig und unabwendbar.

    Politik ist so unnötig wie ein Kropf. Lehnt alle politischen Systeme ab. Der Mensch kann sich durchaus selbstorganisieren. Besonders in kleinen Genossenschaften.

    Pfaffen und Gurus sind nicht nötig um ein gottgefälliges Leben zu führen. Nach der inneren Führung leben und Mitgefühl haben. Das genügt.

    Nicht die Börsenspiele mitspielen. Kein Anhänger von Schmarotzersystemen sein. Sachwerte anschaffen. Materiellen Wohlstand für sich und seine Mitbürger anstreben. Nur Kreativität und der Hände Arbeit bringt den Mensch ehrenhaft vorwärts. Lasst Maschinen die Sklaven sein.

    Denkt daran, dass nur Tätigkeiten zu denen man sich berufen fühlt für Gesundheit an Leib und Seele sorgt. Erst dann kommt gesundes Essen. Jetzt wisst ihr, warum so manche Menschen die wahrhaft ungesund leben trotzdem ein hohes und gesundes Alter erreichen können. Siehe Johannes Hesters, Ernst Jünger usw.

  1. Christian sagt:

    Irgendwie scheint es hier keinen mehr zu stören, dass hier völlig fehlgeleitete Gewalt wieder die Falschen trifft. Ich hab das Video mit Entsetzen gesehen. Polizisten sind auch nur Menschen und stehen - unwissend bedingt - auf der falschen Seite. Brandsätze auf Polizisten zu werfen finde ich eine echte Verfehlung!!!!!!! Verständlich das sich die Wut entläd, aber an den Falschen!

    Solche Situationen sind bestens geeignet alles eskalieren zu lassen bis die Gewalt unkontrollierbar ausartet und wir uns zu Bestien haben machen lassen.

    Ich hoffe die trägen Deutschen sind - wenn es soweit ist - besonnen genug die Polizisten mit minimaler Gewalt (Gruppierungen zerstreuen, trennen und auseinanderdrängen) und Aufklärung auf unsere Seite zu ziehen.

    Die Eliten sitzen in ihren Glaspalästen und sehen das mit Genugtuung. Wie andere für sie den Kopf hinhalten, gar sterben.

    Das ist doch alles nur noch krank und pervers!

    Dunkelheit kann man nicht mit Dunkelheit bekämpfen! Ich kenne auch einen Polizisten, die haben genug zu schlucken. Ich möchte diesen Menschen nicht brennen sehen, auch nicht andere!

  1. TommyHB sagt:

    Es ist eigentlich schon sehr erschreckend das es überhaupt so weit kommen muss. Erschreckend ist aber auch, dass die Machthaber... oder besser die meinen die Macht zu haben, immer noch nicht begriffen haben, dass sie vom Volke gewählt sind und für das Volk einzustehen haben.

    Da sie das nicht erkennen wollen, können oder garnicht dürfen, ist denke ich das letzte Mittel nur noch möglich.

    Hier sieht man in jedem Fall noch ein Volk das sich wehrt, hier in der BRD-GmbH wird es sowas nicht geben, weil wie schon geschrieben, der Deutsche gerne Unertan ist, und gehorcht. Er hat mehr den Köddel in der Hose als das er mal ein faules Ei auf die Machthaber schmeißt. Ihm geht es gut, weil es Deutschland soooo gut geht. Er hat seinen Job, sein Bier, sein Fussball, sein Sky- Sky HD, sein IPad usw. usw. was scheren ihn die Armen im eigenen Lande.

    Es wurde ihnen doch erklärt, Arbeitslose sind Sozialschmarotzer, es sind alkohol- und drogenabhängige Menschen die das Kindergeld der Kinder versaufen und verkoksen, es wurde ihnen doch erklärt, Arbeitslose leben am besten durch Schwarzarbeit und es wird immer noch erkärt die Hilfe sei viel zu hoch.

    Das machen die Deutschen Medien, die bis 2099 das Maul zu halten haben und zu berichten haben, was ihnen bestimmt und befohlen wird. So einfach geht das. Keiner hinterfragt mehr irgendtewas, sondern setzt vorraus das alles was in unserem Lande legitim ist, man kennt es so und nur so kann es richtig sein.

    Das, das Deutsche Volk schon lange gegen das was hier abläuft, Widerstand hätte leisten müssen und auch können, interessiert hier nur eine Handvoll von wirklich Interessierten. Das unser GG nur eine Übergangsregelung ist, das nach dem 2. Weltkrieg, lediglich den Faktor Ruhe, Ordnung und Sicherheit darstellte, aber KEINE Verfassung, damit beschäftigt sich niemand, warum auch die Medien sagen und schreiben doch immer unser GG sein die Verfassung.

    Die Menschen in diesem Lande werden erst dann aufwachen, wenn es wirklich zu spät ist. Lachnummern an Demonstrationen wie S21 und Castor gehen den Verbrechern aus Politik, Banken, Versicherungen und Großkonzernen schon lange am Ar*** vorbei.

    Kurz hochegjubelt, heute ist davon nicht mehr zu lesen und zu hören, genausp wenig über das Schicksal der Verantwortlichen bei dem Loveparade-Skandal.

    Es wird alles hingenommen in der BRD-GmbH. Und das ist das traurige.

    Ich befürworte in keiner Weise derartige Gewalt wie in dem Video zu sehen ist, man muss aber auch einmal ehrlich sein, treibt man ein Tier in die Enge.... wehrt es sich. So sehe ich das in Griechenland und auch in anderen Ländern.

  1. 0815reader sagt:

    Die Schläge kommen näher und werden lauter. Wenn die ersten Griechen bei S21 Demos gesichtet werden zusammen mit Wendellandbauern und englischen Studenten isses soweit... bis dahin Kartoffeln setzen und Ruhe bewahren. Vor allem sagt jedem WER der Gegner ist. Am Ende ist in Griechenland Revolution und hier brennt ein einzelner Bahnhof.

  1. couchlock sagt:

    Ich hab vor kurzem mit einer Griechin gesprochen.Den Leuten gehts da echt mieser als bei uns, hier gibt es zumindest Harz 4, ist zwar nicht viel, aber man kann zumindest ne eigene Wohnung mieten & hat genug zu essen etc. Das haben viele Griechen nicht und müssen als Erwachsene wieder bei den Eltern wohnen, genau wie in Spanien.Gewalt finde ich auch uncool, aber ich kann die WUT verstehen.Man kann immer leicht über andere urteilen, wenn man im gemachten Nest sitzt.Ich finde, in Deutschlan mangelt es den Menschen an Wut, die ist im zweifelsfall besser als Resignation/Lethargie.Und immer zu sagen:Der Staat macht dann dieses & jenes ist vorrauseilender Gehorsam, solche Bürger wünschen sie sich doch.Laßt die Politiker ruhig mal ein bißchen Angst vor dem Mob haben!
    @blackeyedmegan: das sehe ich genauso, hab jetzt eigenen Garten, ein kleiner Anfang...
    Agieren statt reagieren!!!

  1. tonycat sagt:

    Ganz arg wichtig: Es geht um Bewußtseinsänderung. Ich wünsche den Griechen innigst, daß sie es schaffen die Polizisten auf die Seite des Volkes zu bringen, danach ist das verhaften der offentsichtlich skruppelosesten und korruptesten Politiker und Banker kein Problem mehr. Wenn die Bevölkerung die Polizei auf Ihre Seite hat, kann alles ganz schnell und friedlich gehen (EU verjagen, Drachmen wieder einführen, Stopp der Gewalt, Beseitigung (Verhaftung) der Verbrecher und lohnende (eigene) Arbeit (ohne Zinsknechtschaft).

  1. Peter sagt:

    in Griechenland wurde dereinst die Demokratie erfunden...

  1. Flo sagt:

    @ neograf

    ...es sind einzig und alleine Leute wie Du die Angst vor der Zukunft haben...

    Bsp.:

    Wenn Du frech bist und ein Großer haut Dir aufs Maul, dann is das eben so..., wenn Du schlau bist, dann verhältst Du Dich so daß die Natur es nicht notwendig hat Dir aufs Maul zu geben!


    ...es ist doch so; lebe Dein Leben und kümmere Dich um Deinen Rahmen, wenn Du das machst (auch in der Zukunft), wird niemand kommen und unfair sein, sich über Dich stellen oder sonstwas...es ist ja heutzutage auch nicht anders! Sei mal ehrlich? Du kannst machen was Du willst und das zu jeder Zeit...das Einzige was Dich davon abhält sind deine eigenen Gedanken!

    ...die Welt ist nicht so irre wie man sie Uns verkaufen will, schaut Euch in Eurem Rahmen um! Will Euch da permanent jemand ans Leder? NEIN,...kein Mensch will das...hat ja jeder was Anderes zu tun als Dich oder mich zu belästigen...und selbst wenn es so wäre, könntest Du einfach gehen oder zurückschlagen oder whatever...!!!

    Fazit für die Zukunft: "NIX und dann"...da ist nix mit dann! Lebt das Leben und achtet auf das Jetzt,...es gibt kein "..und dann...", sei nicht so unzufrieden! Was erwartest Du von der Welt? Es kommt niemand und erledigt alles für Dich, bringt alles in Ordung und die Sonne scheint dann für IMMER! NÖÖÖÖ, das gibt es nicht und das ist auch gut so,...Wir Menschen hätten genug mit Unseren Leben zu tun...

    ...für Ängste ist wenig Zeit wenn man voll in der Verantwortung steht...

    ...also hör auf Angst zu haben und zu verbreiten! Arbeite an Dir selbst und Du wirst merken daß Angst unnötig ist...die Zukunft wird super...so wie Sie gehört! Wir müssen es einfach nur durchsetzen,...jeder für sich und doch gemeinsam!!!

    greetz

  1. xabar sagt:

    Nicht die vereinzelte Gewalt von Polizeiprovokateuren oder Anarchisten sollte herausgestellt werden, sondern der Massenprotest selbst, seine Breite, seine Ursachen, seine wichtigsten Forderungen, und es sollten Wege beschrieben werden, wie Griechenland, das griechische Volk, realistischer Weise aus der Krise wieder herauskommt.

    Die Proteste, die schon am 7. Dezember begannen als der IW-Chef Strauß in Griechenland war, haben sich jetzt kurz vor der Verabschiedung der sozialdemokratischen Regierungsvorlage (=Sparprogramm von Papandreou) weiter hochgeschraubt.

    Organisiert wurden sie von einem breiten Bündnis der Gewerkschaften, aber auch von PAME, der militanten Arbeiterfront.

    Anarchisten nutzten mal wieder die Gelegenheit, ihren Frust abzulassen und spielten mit ihren Aktionen der Polizei und der griechischen Elite in die Hände.

    Was die griechische Bevölkerung jetzt braucht, ist eine breite Volksfront mit klaren Forderungen wie:

    Enteignung der Banken und der großen Monopole, Schuldenmoratorium, Wiedereinführung der Drachme, Austritt aus Nato und EU, Rücknahme aller Sozialkürzungen und der Anhebung der Mehrwertsteuer, weil diese Maßnahmen Griechenland erst recht in die Rezession wegen mangelnder Kaufkraft treiben.

    Politisch gesehen ist keine Lösung in Sicht, solange die Gewerkschaften sich nicht konsequent von der PASOK, den regierenden Sozialdemokraten, frei machen und bereit sind, in einer Volksfront Verantwortung zu übernehmen.

    Nur klare Ziele, die breite Volksschichten zusammenführen können, zeigen einen Ausweg auf. Anarchie dagegen ist lediglich destruktiv, nützt potenziellen Rechtsputschisten (auch 1967 gab es einen von der Nato unterstützten Putsch, der die Faschisten sieben Jahre lang an der Macht hielt), die versucht sein könnten, bei einem Anwachsen der anarchistischen Gewalt erneut zu putschen, um damit auch für den Rest Europas ein Polizeistaatsmodell Marke Hardcore abzugeben, auf dessen Grundlage dann locker Sozialkürzungen durchsetzbar wären ohne sich noch länger mit Demonstranten und Anarchisten abgeben zu müssen. Dann sind Demonstratione fortan verboten und das Militär kontrolliert die Straßen und die wichtigsten Gewerkschafts- und Kommunistenführer befinden sich in den Gefängnissen, wo sie gefoltert werden.

  1. Gorgo sagt:

    Ich finde es auch richtig das sich die Menschen wehren.Meiner Meinung nach haben die Polizisten auch wieder provoziert.Warum werden Menschen eingekesselt??Warum ???Warum schützen Polizisten solche Systeme und Machenschaften????Warum ???Weils ihr Job ist?????Wenn ich Gewissen habe und eine eigene Meinung,dann zeige ich es und verhaue nicht die eigenen Bürger,die um ihre Existenz kämpfen.Aber auch hier spielt das Geld wieder eine Rolle.Wenn auch sie mal kein Geld bekommen würden stünden sie auch auf der anderen Seite.Kein Mitleid schon gar nicht mit den Politikern.Sowas wünsche ich mir auch in Deutschland mit all den verlogenen Pack.

  1. Looking sagt:

    Ahjo. Anarchie kann natürlich nicht die Lösung sein.
    Wenn das alte System gekippt ist (werden sollte), muss natürlich die Spielregel für das neue System bereit bereit stehen.
    Und das muss dann zinsloses Finanzsystem (Silvio Gesell o.ä.), menschenfreundliches Medizinsystem, umweltfreundliches, freie Energie System für das Haus und den Verkehr beinhalten. ETC ETC.
    Wenn das alte Finanzsystem bestehen bleiben sollte, wird und kann sich da gar nichts ändern. Wenige werden weiterhin die Macht in den Händen halten und die anderen werden weiterhin die Sklaven sein.
    Die Monopole der Elite müssen brechen.
    Es muss ein Rechtsstaat her, den wir ja laut GG u.a. haben sollten, leider aber bisher nicht haben, weil alle Behörden und Ämter den Lug und Betrug am Volk mitmachen.
    Dann und nur dann kann ein wahrhaft allen Menschen dienliches System lebendig werden.

  1. Matrix555 sagt:

    EU in Flames of Uprising: Athens, Rome, London - Who's Next?
    16th December 2010

    Strikes and demonstrations over austerity measures have been sweeping across EU countries. Since the Irish financial crisis last month, there have been growing fears of a spillover effect on other vulnerable European economies such as Spain and Portugal. And the Spaniards are already tightening their belts, as RT's Tesa Arcilla reports from Madrid.

    Großbritannien

    Tuition Fees: sit-in students refuse to leave- http://www.channel4.com/news/tuition-...

    More student protests over tuition fees- http://www.channel4.com/news/more-stu...

    Italy

    Silvio Berlusconi vote win sparks Rome clashes- http://www.bbc.co.uk/news/world-europ...

    Griechenland

    Greek protests descend into chaos as rioters clash with police on streets of Athens- http://www.dailymail.co.uk/news/artic...

    Spanien

    http://www.thestreet.com/story/10950961/1/spains-unions-protest-austerity-measures.html?cm_ven=RSSFeed

    MADRID -- Several thousand workers are braving cold weather in several cities around Spain to protest the government's austerity measures and its plans to extend retirement age.

    The marches on Saturday were organized by Spain's main trade unions, the General Workers' Union and Comisiones Obreras.

    Spain is striving to emerge from two years of recession and has a eurozone high unemployment rate of 20%. ...



    Militär soll Lotsen mit Waffen zum Arbeiten gezwungen haben

    http://derstandard.at/1291454171354/Spanien-Militaer-soll-Lotsen-mit-Waffen-zum-Arbeiten-gezwungen-haben

    Portugal

    Streik bringt Portugal näher an den Abgrund

    http://www.europeonline-magazine.eu/streik-bringt-portugal-naeher-an-den-abgrund_97078.html

    Im krisengeschüttelten Portugal herrscht am Tag nach dem Generalstreik Weltuntergangsstimmung

    Russland

    http://www.focus.de/sport/fussball/int_ligen/international-ueber-500-festnahmen-bei-demonstration-in-moskau_aid_582986.html

    Über 500 Festnahmen bei Demonstration in Moskau

  1. Realität sagt:

    Das ist erst "Der Anfang", ziehen sie sich warm an, wenn Spanien , Irland, Portugal, Italien dazu kommen wird kein Halten mehr sein.....!!!
    70% der Deutschen wollten keinen € und 30% waren nicht dafür....!!!
    Es ist immer so..., die Leute wachen erst auf wenn es zu spät ist....!
    Die Eurodiktatur muß weg!!!
    Ohne Kampf keine Zukunft...oder weitere Armut bis in jede Hütte....!

  1. ..78oe sagt:

    @Christian - gutes wollen und böses erreichen sind zwei verschiedene Dinge. Wenn Polizisten z.b. einen Mord aufklären ist das ja ok - wenn sie aber wie hier einigen wenigen als Gewaltmonopol dienen - dann haben sie nichts anderes verdient, denn sie sind nicht mehr für den wahren Souverän.

  1. schaut euch mal dieses photo
    und dieses video an..:


    http://sibilla-gr-sibilla.blogspot.com/2010/12/blog-post_3441.html

    es kommt aus Italien

  1. pacino sagt:

    Daß es nur um die Banken geht die uns alle betrügerisch ausnehmen, dafür mal hier wieder was aus der Praxis. Ein junger Mann mit noch sehr viel Motivation, er hat bei seiner Bank ein Bausparvertrag, inzwischen über €20000.- angespart sowie schon jahrelang ein konto bei der selben, es ist die Raiffeisenvolksbank Donauwörth, stellvertretend für wohl die meisten aller anderer Bankunternehmen.
    So, nun möchte so ein junger mann, voller tatendrang sein eigenes geschäft aufmachen bzw. ein gut gehendes Geschäft übernehmen, zuerst machen sie ihm hoffnung dass er seinen Kredit bekommt, doch dann lassen sie ihn abblitzen. Der junge hat schon immer sein konto dort und steht schon immer im berufsleben, auch jetzt verdient er nicht schlecht €2000.- netto/mtl. Und er wohnt noch zu Hause, sind die Banken nur noch Gaga? JAAAAA! Nun wenn jemand mit solchen vorraussetzungen nix kriegt, ja wer denn dann. Wohl die die eh nix brauchen. Ihr banken, ich vergess euch das nicht, klar,ne? Das sind verbrecher, banditen, wegelagerer, abzocker, unterste schublade des volkes, total verabscheuungswürdig, ohne stolz, ohne würde, pfui deibel, noch schlimmer als die steuereinnehmer zu jesu zeiten und das waren schon die ungeliebtesten!!
    Nun er hätte €50000-€80000 gebraucht um das geschäft zu übernehmen. Nun wird halt nix draus.
    Wir, das volk rettet die banken mit all unseren geldern und die geben uns noch nicht mal Almosen.
    Ich hab dem jungen mann natürlich empfohlen sofort konto kündigen und bausparvertrag kündigen, auch wenn minus dabei rauskommt, er wird sowieso alles demnächst verlieren, das sagten die ihm bei der bank natürlich nicht.
    Wenn wir nicht aus dem euro raus gehen und den zis abschaffen wird es uns schon bald so ergehen wie den griechen, aber wird ja sowieso schon bald so kommen, man kann unterschiedliche völker in einem kapitalistischen system nicht gleich machen, ist ja alles manipuliert….was reg ich mich da auf….wer soll all die propleme lösen, WER? Es brennt an allen ecken und enden lichterloh….übrigens, habt ihr gewusst dass Al Gore, Bush, Clinton und Obama etc. etc. pp miteinander verwandt sind? Hier mehr… http://www.youtube.com/watch?v=mCBa8QqaaC4

  1. Flo sagt:

    ...bezüglich:

    "gut oder schlecht etwas auf Polizisten zu werfen"

    Ein Polizist schützt ein System welches die Leute nicht wollen und nicht mal der Polizist selbst dürfte es gutheißen. Wenn ein Polizist nicht weiß was im Hintergrund abläuft ist es nicht die Schuld der Bevölkerung sondern schlicht und einfach selbst verschuldete "UNWISSENHEIT"!!!

    Es ist ja nicht so daß die Polizei der Freund und Helfer ist! Die Polizei sind bewaffnete Menschen in Uniformen!!! Das ist ein Fakt! Als Polizist kann man nicht annehmen daß Einem friedlich entgegengekommen wird. Warum auch! Dieses Gegenüber schützt das was ich unter Umständen zu Fall bringen will...(theoretisch...chch*)...

    Das Problem mit Polizisten ist einfach daß Sie nicht wissen welchen Schaden Sie den Leuten bringen indem Sie die schützen die Fehler in Ausmaßen machen sodaß die Natur es zulässt daß Menschen Sie entmachten wollen, zuschlagen wollen oder Ähnliches!

    Ein Polizist ist sich sehrwohl bewußt daß Verletzungsgefahr herrschen kann und das kommt nicht von ungefähr! Es ist wie es ist!

    Unwissenheit schützt vor der Natur der Sache Nichts! Das gilt für Alles zu jederzeit!

    In Wirklichkeit haben Polizisten nur Glück daß Ihnen ebenfalls fast ausschließlich manipulierte Affen begegnen! ;)))))))))

    greetz

  1. pacino sagt:

    Nein mein lieber TommyHB, die Politiker sind nicht vom Volke gewählt, man hat dem Volk nur vorgeschlagen was es wählen darf! Das ist ein richtig grosser Unterschied, das was das Volk wählen sollte diese grosse Partei ist leider in vielen kleinen Parteien organisiert, alle unter der 5%-Hürde, und so bleiben die schön unter sich, verflixt gut eingeschädelt, hätt ich nichts besser machen können. Aber ich weiß dass du das auch weißt TommyHB.
    So, und das ganze ist erst der Anfang von dieser verflixten Konzern-Diktatur, es wird richtig schlimm werden….es brennt an allen ecken und enden, glaubt da denn einer von euch wirklich dass wir paar hansel nun den deutschen michel erwecken und sich alles zum guten wendet?
    eine Drangsal wie es seit Anfang der Welt keine gegeben haben wird….wird kommen, sagt Gottes Wort, und dies hatte schon mit all den anderen vergangenen 95% an Prophezeihungen recht! Also werden die 5% die noch ausstehen sich auch erfüllen. es ist sehr spannend das alles mitzuerleben, ich hoffe nur dass es manche überleben….
    Ja die wünsche sind vielfältig, konstruktiv, nachhaltig etc., es gibt schon tolle ansätze, was dann alles sein müsste wenn das system gekippt ist, ja erwartet denn einer von euch von diesen menschen da draußen eine dauerhafte umsichtige gerechte regierung? Die kann nur von oberer stelle ausgehen, von gottes königreich!

  1. xabar sagt:

    @Fatima

    "Ein ganz anderes Bild liefert da schon Press TV, der iranische englischsprachige Auslandssender."

    Press TV hat die Demonstration vor dem britischen Parlament sogar live übertragen und die beiden Press TV-Reporter haben den ganzen Tag mit den Studenten zusammen in der Kälte zugebracht und Hassan Qani wurde fast von randalierenden und vermummten 'schwarzen' Provokateuren zusammengeschagen, wenn Studenten ihm nicht geholfen hätten.

    Von den Wikileaks ist der Sender, der von London und Teheran aus in alle Welt sendet und auch beim Massaker der Israelis in Gaza vor zwei Jahren zusammen mit Al Jazeera ganz allein aus dem Streifen unter Lebensgefahr berichtete, betroffen:

    Wikileaks brachte ein Geheimdokument, aus dem hervorgeht, dass der britische Außenminister in einem Gespräch mit dem US-Botschafter vorschlug, dem Sender die Lizenz zu entziehen, was zwar zur Zeit wegen Ofcom, der unabhängigen Kontrollinstanz, mit dem der Sender vertrauensvoll zusammenarbeitet, nicht möglich sei, aber mit weiteren, schärferen Sanktionen gegen den Iran könnte man das Ziel erreichen. Also macht der britische Außenminister beim großen Bruder Druck für schärfere Sanktionen gegen den Iran.
    Die Bank, mit der Press TV zusammenarbeitet - eine der großen Highstreet Banken - hat inzwischen dem Sender die Konten gekündigt.

    Sie haben nicht nur Angst vor Wikileaks, sie haben Angst vor allen, die Öffentlichkeit herstellen und der Wahrheit und nicht der Geheimdiplomatie (wie die meisten Medien) verpflichtet sind.

    Der Sender berichtet regelmäßig aus Gaza, der West Bank, dem Libanon, über den Afpak-Krieg, aber auch über das Geschehen in der ganzen Welt, bringt gute Dokumentationen und Informationen, auch und gerade über den Iran selbst, aber auch über den Islam in der Sendung mit Tarek Ramadan, der zu den angesehensten Intellektuellen gehört.

  1. Fatima sagt:

    @xabar: Egal was sie machen, wir leben in einer Informationsgesellschaft, und man kann es nicht mehr aufhalten. Al-Manar haben sie schon verboten, vielleicht bald auch press-tv? Wer weiß...aber auch hier merken immer mehr Leute, dass einiges nicht stimmen kann. Dass leider oftmals die falschen Schlüsse daraus gezogen werden, ist ein anderes Problem!
    Tarek Ramadan hat übrigens dankenswerterweise in einem Video die Muslime dazu aufgerufen, endlich ihre Opferrolle aufzugeben. Sorry, offtopic...

  1. edelpreusse sagt:

    Also glaubt hier jemand ernsthaft ein grundsätzlicher Systemwandel liesse sich friedlich herbeiführen? Glaubt jemand Rothschild wird sein LuftgeldImperium freiwillig aufgeben? Oder wird die nationale FinanzElite auch nur ein wenig Reichtum des sozialen Friedens willen abgeben? Wohl kaum! Zum Machterhalt wurden seit Jahrhunderten zig Morde an unbequemen Politikern,Kriege,Weltkriege,Diktaturen inszeniert. Sozialer Friede war nur nötig, solange es den Kommunismus gab. Jetzt wird die Verelendungsstrategie durchgezogen!
    Helfen würde nur ein allgemeines Misstrauen in die Banken, aber davon ist dei Masse noch weit entfernt. Und selbst dann läufts wahrscheinlich so wie in der Weimarer Republik. Mit dem gleichen Ausgang?
    PS. Prügel-Polizist, Mauerschütze oder KZ-Aufseher wird jeder freiwillig. Wie kaputt muss man sein, so einen Job zu machen?

  1. @xabar: Hättest du eventuell eine Quelle zur Hand, wo das Verbot von Press TV diskutiert wurde? Würde das gerne weiterverbreiten, habe aber das entsprechende cable nicht gefunden?

    Da sieht man mal wieder diese verdammte westliche Heuchelei von der Pressefreiheit. Eben nur, solange die Massenmedien in den Händen einiger weniger Oligarchen sind und entgegen den Interessen aller Völker und für die Belange einer kleinen autokratischen Oberschicht berichten.

    Press TV, Al-Manar, Russia Today, Telesur, CCTV und Al Jazeera. Es werden immer mehr Sender, die ein Weltbild konträr des westlichen Faschismus präsentieren. Natürlich sind auch diese Sender staatlich geprägt und noch nicht der Weisheit letzter Schluss. Aber immerhin ein Anfang.

    Democracy Now (www.democracynow.org) ist übrigens ein unabhängiges Programm in den USA, das ich empfehlen kann und das seine tägliche Show im Internet frei empfangbar macht. Auch wenn sie nicht mit allen Ansichten dieses Blogs übereinstimmen (z.B. Klima), bekommt man hier Nachrichten, die man im US-Mainstream vergeblich sucht.

  1. Michael sagt:

    Genau das muss auch mal in Deutschland passieren. Einfach mal den frust ablassen und die ganzen korrupten Banker zur Rechenschaft ziehen. Aber Deutschland schläft tief und fest und es tut nich garnichts! Die Deutschen lassen sich alles aber auch wirklich alles gefallen das kotzt einfach nur an.

  1. pacino sagt:

    so, jetzt wißt ihr auch warum es uns so leicht gemacht wurde illegale waffen abzugeben. wenn jeder bewaffnet wäre könnte uns der staat nicht so einfach annektieren. die schweizer haben ein jeder seine waffe zu hause, da wird man sich nicht zweimal überlegen ob man das volk angreift, na klingelts, was uns noch bevor steht. jedoch gilt zu bedenken, diese unmoralische elite wird sich nicht so einfach zurück drängen lassen, die werden auf uns schiessen, ist ja durch den lissabon-vertrag "demokratisch" abgesegnet, ich lach mich kaputt über euch iniziatoren, ihr werdet alle ganz samtweich die rechnung für eure taten erhalten, darauf steht nun mal der Tod, sagt die Bibel, ich freu mich heute schon darauf wenn von euren gesocks keiner mehr da ist und eure toten körper von den hunden gefressen werden....weil ihr soviele seid, daß diejenigen die übrigbleiben nicht die kapazität haben euch zu begraben,
    deshalb hebt eure häupter empor denn eure befreiung naht, nein, ihr korrupten politiker seid nicht gemeint, ihr kommt in den hades, für immer, denn ihr handelt willentlich…tschüßßßßß, 1.Könige 14:11

  1. xabar sagt:

    @Francotirador

    Die Quelle:

    In der Sendung 'Comment', die auf Press TV von dem ehemaligen britischen Labour-Abgeordneten George Galloway ('Viva Palästina') moderiert wird (Sendung letzte Woche Donnerstag, 20h) präsentierte dieser das Dokument, das in den Wikileaks zu finden ist und las daraus vor.

    www.democracynow (Demokratie jetzt) ist mir auch bekannt und ich kann diesen, aber auch die anderen von dir genannten Sender, einschl. RussiaToday, auch empfehlen. Peter Lewell ist ein ganz hervorragender Mann dort.

    Es gibt unglaubliches Potenzial: Ich nenne mal ein paar Namen:
    Norman Finkelstein, 'Die Holocaust-Industrie, ein US-Jude, der den Staat Israel ablehnt;
    Stephen J. Sniegoski, 'The Transparent Cabal', USA; Max Keiser (moderiert auf Press TV und Russia Today); Tarek Ramadan (erhielt in Rotterdam als Lehrender Berufsverbot), Press TV, Lauren Booth, 'Remember Palestine', auf Press TV, Yvonne Ridley, Press TV, ehemals Al Jazeera, Alan Hart, 'Zionisms- The Real Enemy of the Jews', Howard Zinn, 'A People's History of the US', Boston University, Ilan Pappé, 'Die ethnischen Säuberungen in Palästina' und Noam Chomsky nicht zu vergessen, den bekannten Linguisten, der in der US-Friedensbewegung aktiv ist...

    Da soll noch einer sagen, dass die Amerikaner Luschen sind! Sie haben
    hervorragende Intellektuelle, von denen wir nur nichts wissen.

  1. Zwiebel sagt:

    Die Deutschen lassen sich nicht alles gefallen ... aber es dauert eben etwas länger bis das Fass überläuft -
    stöbert mal in den letzten 500 Jahren der deutschen Geschichte rum - da hats sehr oft Aufstände, große Gewalt und sehr viel Tote gegeben - das prägt (zumindest noch die Alten)
    Ich glaube nicht, dass es einen Flecken auf dieser Erde gibt, an dem mehr Blut vergossen wurde wie auf deutschem Boden ... das Leben ist sehr kostbar und kann schnell in der ausufernden Gewalt ein Ende finden

  1. Albending sagt:

    Da tut mir die Bullerei ja fast schon leid... Wäre für die ja mal ne Maßnahme, darüber nachzudenken, für wenn die eigentlich zu arbeiten haben. Aber Staatsinstanzen und Banken zahlen ja mehr, als die Bevölkerung!
    Da haben sie zum Teil auch selbst Schuld dran, dass es dann so ausufert.
    Mann könnte ja auch ma Politiker festnehmen, die wider dem Volk handeln, anstatt irg.welche Demonstranten, die auf ihre Rechte aufmerksam machen wollen!

  1. nero sagt:

    @Flo
    du bezeichnest demonstrierende als manipulierte Affen
    und wie bezeichnest du Menschen die sich alles gefallen lassen?

  1. Tupamaro sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.