Nachrichten

Amazon schmeisst Wikileaks raus

Donnerstag, 2. Dezember 2010 , von Freeman um 00:05

Die Webserver von Wikileaks waren bis vor kurzem bei Amazon Inc. in den USA gehostet, die Webdienste anbietet und Server vermietet. Am Mittwoch hat sich Amazon auf Druck Washingtons entschieden Wikileaks rauszu- schmeissen. Deshalb war der Zugriff für viele Stunden völlig blockiert. Jetzt benutzt Wikileaks einen ISP in Europa.

Wikileaks sagt dazu, so viel zur "freien Meinungsäusserung im Land der Freiheit ... gut, dann geben wir unsere Dollars wo anders aus, um Leute in Europa zu beschäftigen. Wenn Amazon so viel Mühe mit dem 1. Zusatzartikel der US-Verfassung hat, sollten sie aus dem Geschäft des Bücherverkaufens aussteigen."

Als am vergangenen Sonntag die 250'000 Berichte der US-Botschaften ans Aussenministerium in Washington von Wikileaks veröffentlicht wurden, war der Zugriff auf ihre Webseite nur sehr schwer, wenn überhaupt möglich. Der Grund war nicht ganz klar. Handelte sich um Attacken oder machte Amazon nicht mehr mit. Jedenfalls hat Amazon sich am Mittwoch entschieden Wikileaks nicht mehr zu hosten.

Vielleicht sind sie jetzt beim schwedischen Provider "Bahnhof" in Uppsala. Das hat Assange bei seinem Aufenthalt in Schweden jedenfalls mal angekündigt. Bahnhof gibt es seit 1994 und ist der grösste und älteste ISP Schwedens.

Das Amazon unter Druck der Politiker in Washington stand, zeigt folgende Aussage des republikanischen Kongressabgeordneten Peter King:

"Es ist bedauerlich, dass Amazon fünf Monate dazu benötigte, um ihre Beziehung mit Wikileaks zu beenden und nur nach dem politischer Druck angewendet wurde."

"Obwohl ich es gewünscht hätte, Amazon hätte diesen Schritt bereits unternommen, als US-Soldaten vor fünf Monaten durch Wikileaks in Gefahr gerieten, bin ich erleichtert, dass die Firma endlich ihren Fehler korrigiert hat," sagte King.

"Diese Situation sollte als Beispiel für alle privaten amerikanischen und internationalen Firmen dienen, Geschäfte mit Wikileaks zu führen nicht tollerabel und gegen die Interessen Amerikas ist," sagte er.

Senator Joe Lieberman, ein bekennender Zionist und Freund Israels, Befürworter eines Angriffskrieg gegen den Iran und Vorsitzender des Komitees für Heimatschutz sagte, er plane das Hosting von Wikileaks mit der Geschäftsführung von Amazon zu besprechen, die in Seattle beheimatet ist.

"Ich werde Amazon über den Umfang ihrer Beziehung zu Wikileaks befragen und was sie und andere Webdienstanbieter in der Zukunft tun werden, um sicherzustellen, dass ihre Dienste nicht dazu benutzt werden, um gestohlene, geheime Informationen zu verbreiten," sagte Lieberman.

Damit wird deutlich, wie die Politiker in Washington über Wikileaks und andere Wistleblower denken, sowie die welche ihnen Dienste anbieten. Jetzt wird gewaltig unterdückt und die Information darf nicht an die Öffentlichkeit über das Internet gelangen.

Mit dieser massiven Vorgehensweise gegen Wikileaks und Rausschmiss aus den USA ist klar, die Webseite wird als sehr grosse Gefahr angesehen. Dazu kommt noch der Aufruf von Tom Flanagan, Julian Assange soll ermordet werden und Obama soll ein Kopfgeld auf ihn setzen, wie ich hier berichtet habe.

Deshalb ist die Behauptung, Wikileaks wäre eine CIA-Mossad-Operation, völlig absurd. Ausserdem stimmt die Behauptung nicht, die Dokumente die Wikileaks jetzt veröffentlicht hat verschonen Israel, ein Indiz für obige Verleumdung. Wie ich hier aufgezeigt habe, ist das überhaupt nicht der Fall. Auch der Trendforscher Gerald Celente lachte, als ich ihn in meinem Interview darüber befragte. Er meint nur, wenn, dann benutzt die Obama-Regierung Wikileaks als Grund die Zensurschraube weiter anzudrehen und das ist ja der Fall.

Bin ja gespannt ob die "Kunden" von Amazon es gut finden was sie gemacht haben. Ob sie weiter ihre Produkte kaufen wollen nach diesem Rausschmiss und Einknicken auf politischen Druck. Hier kann man seine Meinung darüber äussern und ihnen eine Botschaft schicken.

insgesamt 37 Kommentare:

  1. REBELL sagt:

    Wie war das mit dem Spruch von Mahatma Gandhi
    "Zuerst ignorieren sie dich, dann lachen sie über dich, dann bekämpfen sie dich und dann gewinnst du."
    ignorieren und lachen ist vorbei, jetzt wird bekämpft mit allen Mitteln, es wird nur eine Frage der Zeit sein bis auch Blogseiten wie deine Freeman bekämpft werden. Wir Ossis sind 1989 auf die Strasse gegangen um uns von der Diktatur zu befreien, und was haben wir dafür bekommen, den Faschismus

  1. Ketaner sagt:

    Hier sehen wir das wahre gesicht der USA...das sind faschisten und die Menschen sollen entlich aufwachen was hier abläuft!!

    Das Land hat sich in ein totalitäres Regime verwandelt und die Medienlandschaft verschweigt alle skandale die von den USA kommen, ich kanns nicht fassen...ICH BIN WÜÜÜÜÜTEND!!!

  1. drdre sagt:

    Hier sieht man ganz klar wie das Grosskapital durch Ihre Helfershelfer die Politik reagieren wenn diese blossgestellt werden. Dies wird dann wie im Faschismus gehandhabt. Morddrohungen, Rufschädigung und Sperrung der Information durch Druck auf Serverbetreiber sind die Mittel.

    Mit Freiheit und Demokratieverständnis hat dies weniger zu tun.

  1. Guy Fawkes sagt:

    Hallo Freeman, bin seit Kurzem wieder hier im guten(?) alten Europa!
    Ja, vielleicht hat Assange kein gutes Händchen mit dem Umgang seiner Informanten bewiesen, weil er z.B. den amerikanischen Unteroffizier, der die Berichte über Irak zuspielte, nicht finanziell unterstützt hat. Aber, ihn deswegen in einem Topf mit der CIA und dem Mossad zu schmeissen ist ein wenig weit hergeholt! Wir sollten einiges bedenken in Bezug auf Assange. De facto befindet sich Julian Assange ja auf der Flucht und kann deswegen bestimmt nicht im vollen Umfang operieren.
    Da gibt es ja noch die dubiose Anklage wegen der Vergewaltigung von gleich 2 Frauen in Schweden! Jetzt wo dies nicht fruchtet, greifen die "oberen Herren" dann mal gleich zum öffentlichen Mordaufruf! Ich hoffe doch sehr, daß die kanadische Bevölkerung schleunigst diesen Westentaschen-Demagogen ins politische Aus befördert. Ansonsten gibt es wirklich positives zu berichten, lieber Freeman! Hey Glückwunsch, Du hast auch in Asien eine große Fangemeinde! Auch hier im oft lernresistenten Deutschland bemerke ich immer mehr Skeptiker ;-) Wir haben jetzt Minus 7 C, - wirklich viel zu warm!!!!:-)
    Und überall sind hier vermummte Taliban unterwegs, die wahllos Bomben schmeissen :-)
    Liebe Politiker in Deutschland, wenn hier eine Bombe hochgeht, dann kommt die bestimmt nicht aus dieser Ecke! Ihr solltet bedenken, dass das Volk dies langsam kapiert!
    Lieber Freeman, ich wünsche Dir ein gesegnetes, richtig fettes Weihnachtsfest, mit weiterhin klirrenden Temperaturen, die Dir und allen Menschen hierzeigen, wie richtig Du liegst!

  1. freethinker sagt:

    Eine freis Presse gibt es nun einmal in einer mordenden, faschistischen Kapitaldiktatur nicht. In einem Polizeistaat, der gegen die eigene Bevölkerung sämtliche Waffen einsetzt und andere Länder überfällt und ausraubt.

  1. drdre sagt:

    http://die-rote-fahne.eu/headline60140.html

    Was noch der Hammer ist, USA betreibt im Irak ein Konzentrationslager indem auch Kinder inhaftiert sind..
    siehe obiger Link.

    Und diese Faschos sprechen im Fall Wikileak von Verrat.. das schlägt ja dem Fass den Boden aus...

  1. Bartje sagt:

    Ich finde die Wikileak-Veröffentlichungen deshalb so brisant, weil nun für jeden ersichtlich wird, dass das was als Realität verkauft wird nicht die Realität ist. Jeder kann nun nachlesen, was Diplomaten und Politiker denken und wie sie über aktuelle Themen reden. Und das ist genauso abgefuckt wie jeder Normalo das ausdrücken würde. Sie sind nicht besser oder anständiger, oder halten sich an Förmlichkeiten. Die Maske beginnt zu fallen und jeder kann erkennen was das wirklich für Leute sind die da die Fäden ziehen. Nichts qualifiziert sie dazu außer der Tatsache dass es nunmal einfach so ist und immer bleiben soll. Aber das wird es nicht. Und das wird denen langsam klar. Die Wahrnehmung der Dinge verändert sich und das passt der Führungsschicht ganz und gar nicht. Deswegen wird die Zensur stärker nach vorn gebracht und die Toleranz bei Regelverstößen gegen Null gesetzt. Die Felle schwimmen davon. In jeder Hinsicht. Die aktuelle wirtschaftliche Situation in einem positiven Licht darzustellen wird ebenfalls immer schwieriger. Vor allem wenn die nächsten Veröffentlichungen zum Bankeninsidergeschäft gemacht werden. Das soll verhindert werden. Möglicherweise könnten zwischen Weihnachten und Neujahr interessante Gesetze auf den Weg gebracht werden. Das sollte man im Auge behalten.

  1. Johann sagt:

    Man kann immer kämpfen, solange man sich seine Ehre erhält. Speichellecker haben keine Ehre oder sind erpressbar wg. Frau/Kind/etc.. Heute haben wir Waffen wie Internet, Telefon, bessere Bildung als 1940 und vor allem die Erfahrung. Mit kleinen Aktionen können wir was verändern; egal wer, egal wo. Aber wir müssen den Mund aufmachen, Seiten wie diese hier oder wikileaks bewerben und auch mal den Damen+Herren-Politikern ein mail schreiben. Ich bekomme bisher immer Antwort, sogar von der EU. Beschwert Euch was geht, macht Wellen, macht Druck. Jeder ist nur ein Mensch, jeder bekommt mal Angst weil keiner weiss, wer im Dunkeln auf dich wartet. So geht es auch den Kriegstreibern und deren Lakaien. Ich habe eben mein Amazon-Konto gekündigt und eine mail dazu geschrieben. Ein kleiner Schritt, aber in der Masse mörderisch. Leute, lasst uns Gas geben.

  1. Freenet sagt:

    Man hört ja gar nicht die Schreie diese Dokumente seien alles Verschwörungstheorie, Phantasiegebilde ...

    Erinnert mich an die CO2-Klimaerwärmungshysterie. Wenn zu offensichtlich wird, dass die Scheinargumente nicht ziehen, ist Ruhe, wird eine andere Saite aufgezogen, kommen Einschüchterungen und Morddrohungen ...

    Und das sind dann die "real existierenden" Demokratien des Westens.

    Wenn eine Zeit gekommen ist, dann wird man sie nicht einfach "aufhalten" können, das muss der Westen wohl noch lernen.

    Der Westen erlebt jetzt sein Glasnost / Perestroika. Der Ausgang ist offen!

  1. Rockwater sagt:

    "Wer die Wahrheit verbreitet, braucht ein schnelles Pferd". Wenn die jetzt eine Treibjagd starten, dann wäre es wichtig ihm zu helfen. Sonst sind wir nur Schwätzer.

  1. united sagt:

    Hallo allerseits,
    die Veröffentlichung der Dokumente bei WikiLeaks sollte man mit zweierlei Maß betrachten. Einerseits ist es uns bekannt, mit welcher Arroganz amerikanische Politiker anderen Ländern gegenüberstehen! Andererseits sollte man sich auch überlegen, wem nutzt diese Veröffentlichung überhaupt? Der Demokratie?Der Transparenz von Beziehungen? Wem nutzte die Veröffentlichung der Afghanistan-Protokolle?Doch nur den Amerikanern selbst. In Bezug auf den Iran konnte man den amerikanischen Druck in einen neuen Krieg zu ziehen, doch nur verstärken! Und zuletzt hat doch diese Veröffentlichung nur Pakistan an sich geschadet, weil aus den Dokumenten hervorgeht, dass dieses Land unfähig ist und lieber mit der Taliban zusammen arbeitet. Wem nutzt nun die neuerliche Veröffentlichung? Der Internetzensur und der Verstärkung des Kampfes "gegen den Terror"! Genau auf das wird es herauslaufen. Im Moment ist das Internet die beste Plattform einer politischen Opposition, Meinungsfreiheit. Man sollte also WikiLeaks mit gemischten Gefühlen betrachten - den "Mächtigen in die Suppe spucken" oder den USA neue Steilvorlagen liefen für weitere Einschränkungen demokratischen Rechte, wie Meinungsfreiheit - natürlich unter dem Mantel des Schutzes von Menschen!

  1. Freeman sagt:

    Was ist denn das wieder für ein defetistisches Argument? Also sollen wir stillhalten und ja nichts sagen, weil es ja sonst gegen uns verwendete werden kann. Gehts eigentlich noch? Nein, das Motto muss lauten:

    "Der beste Weg einen Diktator zu stürzen, ist ihn dazu zu zwingen sich wie einer zu benehmen, damit es jeder sieht!"

    Die sollen gezwungen werden ihre heuchlerische Maske fallen zu lassen, damit ihre faschistische Fratze raus kommt. Erst wenn die Leute am eigenen Leib erleben in was für einem krimnellen System sie leben, wer sie ihren Arsch in bewegung setzen. Vorher tun sie ja nichts und finden nur Ausreden.

  1. xabar sagt:

    @United

    Du arbeitest mit dem Argument 'cui bono'? Wem nützt es und meinst, dass die Veröffentlichung der Dokumente 'nur den Amerikanern' und der Internetzensur diene.

    Nehmen wir die Afghanistan-Dokumente. Ich sah einige von diesen Dokumenten im Londoner 'Guardian'. Es waren Tagebuchaufzeichnungen von US-Soldaten, die freiwillig oder nicht über ihre Tätigkeit in den Kampfgebieten berichteten. In einem dieser Dokumente beschreibt ein US-Soldat, wie abweisend die Haltung der afghanischen Bevölkerung gegenüber den USA und der Nato inzwischen geworden ist und dass die US-Soldaten sehr misstrauisch von der Zivilbevölkerung beäugt würden.

    Wem nutzt so ein Dokument, das du vorher in keinen Zeitungen lesen konntest? Die Antwort: Es nutzt dem Widerstand, weil es zeigt, dass die US-Truppen nicht die Interessen der Afghanen vertreten, was sie immer behaupten, sondern gegen das afghanische Volk agieren und deshalb das natürliche Misstrauen der Afghanen, die die US-Soldaten zunehmend als 'Fremde', als 'Ungläubige' und als Eindringlinge betrachten.

    Das Bekanntwerden einer solchen Aufzeichnung nutzt also nicht den USA, sondern der anderen Seite, denn es zeigt die Realität und diese Realität ist den USA und der Nato nicht mehr günstig heutzutage, sondern abträglich.

    Dann meinst du, dass die Internetzensur mit den Veröffentlichungen vorangetrieben werde, weil sie jetzt zurückschlagen.

    Das würde bedeuten, dass man deiner Meinung nach auf die Möglichkeiten, die das Internet bietet, lieber verzichten sollte, denn die Verbreitung unangehmer Wahrheiten könnten ja eine Zensur nachsichziehen.

    Das würde bedeuten, sich wie ein Vogel zu verhalten, der fliegen kann, aber lieber auf dem Boden sitzen bleibt, weil er Angst hat, er könnte in den freien Lüften vielleicht auf andere treffen, die ihn nicht mögen und ihn vertreiben.
    Das würde zweitens bedeuten, sich nicht für die Wahrheit, sondern für den Fortbestand ihrer Unterdrückung einzusetzen.

    Du verkennst auch, dass das, was Wikileaks macht, ein Durchbrechen von Zensurmaßnahmen ist und uns nicht weniger, sondern mehr Freiräume verschafft. Jede Entlarvung ihrer repressiven Zensurpolitik dient nicht der Zensur, sondern der Freiheit, in diesem Fall der Pressefreiheit, ist ein Stück mehr, nicht ein Stück weniger an Freiheit. Wenn du auf deine Freiheiten von vorneherein verzichtest, machst du dich selbst zum Anwalt der Sklaverei.

    Du solltest deinen Standpunkt überdenken.

  1. H. sagt:

    Mein Mail an Amazon:
    Sehr geehrte Damen und Herren,
    Sie haben sich von der amerikanischen Regierung politisch erpressen lassen und Wikileaks als Hoster "rausgeworfen". Daraus ziehe ich meine Konsequenz und werde ab sofort jede Werbung, jeden Kauf, Verkauf und So...nstiges über Amazon vermeiden bzw. blockieren.
    In der Hoffnung, dass sich viele Menschen dem o.g. anschließen und damit zeigen, dass wir uns Zensur, gleich welcher Art, nicht bieten lassen
    verabschiedet sich H. Mager

  1. Anti NWO sagt:

    tja so ist das nunmal, kaum ist jemand da der die USA und die anderen mittläufer mit fakten kritisiert,der wird gejagt,ihm nimmt man alles weg und wird als vergewaltiger dargestellt!

    wir dürfen nicht nur den ganzen tag hier rummschreiben,wir müssen raus auf die strassen,denen zeigen das wir die mehrheit sind, so bekommen sie angst!
    und wenn sie erstmal angst haben,dann wie freeman im koment. sagt: zeigen sie ihre wahre fratze!

  1. Urbaniol sagt:

    Habe mich grade frisch angemeldet und grüße Alle!
    Zu erst einmal: @ xabar
    >> mit deiner ausführung stimme ich überein.

    Zudem glaube ich nicht, dass die US-Regierung in Zeiten wie diesen sich solche Negativpropaganda absichtlich leisten würde indem sie wikileaks von den amazon-servern verbannen lassen und so die Aussagen derer bekräftigen.
    Wenn wikileaks US-gesteuert sein würde, wäre dies ja quasi eine Unterminierung der eigenen Zielsetzung!
    Der Zielsetzung sich als Bewahrer der Freiheit zu stilisieren und zum Schutze der Bevölkerung etwas an der Gesetzeslage zu werkeln...
    "cui bono"? sicher nicht der US-Regierung ;)

    und noch was:
    http://die-rote-fahne.eu/headline60140.html

    Ist das ein Fake !?!? Habe zwar bisher nur knapp über 2 min gesehen, aber so ganz koscher kommt mir das nicht vor. Das Video existiert ja auch schon mindestens seit Juli und bisher kam kein Aufschrei deswegen. Zumindest nicht einen welchen ich vernommen hätte

    Frohes winterliches Frieren weltweit ;)

  1. caramba sagt:

    Also ich hatte mich gestern schon gewundert, das Wikileaks von ihrem alten Hoster nach Amazon geht.
    War doch irgendwie klar was passieren wird!
    Feiner Schachzug Wikileaks.
    Zeigt einem doch was so alles in der Politik möglich ist oder noch wird.
    bzw, wen man so aus der Reserve locken kann. Grossartig

  1. drdre sagt:

    @ Urbaniol, wenn das ein fake ist, dann gehört es bei Utube rausgenommen. Denn das zweite gleiche Video auf Utube datiert von Mai 2010.
    Wenn es aber kein Fake ist, was ich annehme, ist es erstaunlich dass es bis heute nicht ernst genommen wurde.

  1. onlinefrank sagt:

    Mal wieder eine Gelegenheit um persönlich etwas beizutragen: Amazon Konto gelöscht!

  1. Che*Fan sagt:

    Es geht nur um die Informationen die veröffentlicht werden müssen um die breite Maße der Bevölkerung zu einem umdenken zu bewegen um in dieser Welt etwas zum positiven zu bewegen. Nur so lässt sich den verbrecherischen Parasiten die in unserer Welt die Fäden in den Händen halten der Nähboden entziehen.

    Aber aus Julian Assanges selbstverliebte Medienwirksame Idioten Taktik mit Vorwarnzeiten vor Veröffentlichung ist totaler Blödsinn. Er verkündet mal wieder im voraus das Wikileaks Anfang 2011 die Machenschaften von zwei US-Großbanken aufdecken wird. Brisante Dokumente müssen sofort unzensiert und ohne Vorwarnzeit für jeden im Netz überall verfügbar gemacht werden wenn die Daten noch Zeit zum Aufbereiten gebraucht wird muss solange Stillschweigen bewahrt werden bis der die Daten verbreitet sind.

    Warum werden die Verbrecher vorgewarnt damit die Bande schon Notfallpläne breit liegen hat zur Schadensbegrenzung? Ist eigentlich doch logisch das jetzt die Schreibtischtäter versuchen werden herauszufinden was durchgesickert ist und sich darauf auch noch vorbereiten können dank dieser Hirntoten Taktik. Seit wann warnt man seinen Feind vor wann er wo und mit was er zu rechnen hat. Ich ahne was jetzt gerade bei diesen Banken passiert: vernichten und umschreiben von Dokumenten, ausloten von juristischen Möglichkeiten, Organisieren von entbehrlichen Bauernopfern, Mobilisieren der korrupten Politiker und aller anderen die auf deren langen Gehaltslistenstehen usw.

    Und dann werden noch Dokumente teilweise vor der eigentlichen Veröffentlichung an absolut korrupte Systemmedien weiter gegeben. Damit haben die noch genug Zeit eine zielgerichtete verfälschte Interpretation um den Globus zu jagen von der dann ein Großteil der Menschen mit dem üblichen Tunnelblick ausgeht als wäre es die ganze Wahrheit. In diesen Medienschleim geht dann der Kern der eigentliche Veröffentlichung für den Durchschnitts Menschen unter. Warum sollten die Herdentiere selber nachlesen und sich selber eine eigene Meinung bilden ist doch auch zu anstrengend lieber die Zusammenfassung aus Spiegel,Post,Times,Bild......

  1. matrix sagt:

    Ich habe mich dem angeschlossen:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    aufgrund der Zensur/Rauswurfs von Wikileaks als deren Hoster in den USA,
    sehe ich mich genötigt, meinen Account bei Amazon zu schließen.
    Pressefreiheit und die Zensur dieser, verträgt sich m. E. nicht mit
    Shoppingtouren auf Ihrem Internetportal.

    In der Hoffnung, dass sich viele Menschen dem o.g. anschließen und damit zeigen, dass wir uns Zensur, gleich welcher Art, nicht bieten lassen.

    Die Hinweise auf die Folgen der Schließung des Accounts habe ich zur Kenntnis genommen.

    Mit freundlich Grüßen

    Thomas H.

  1. sawa sagt:

    Amazon boykotieren!

  1. IrlandsCall sagt:

    Dann sollten die Amis mal bei Schäuble anrufen, denn der verbreitet geklaute Steuerdaten. Damit wären dann wohl alle diplomatischen Beziehungen von Amiland zu Merkelland beendet? Hurra.

  1. Albrecht4711 sagt:

    Ich habe Amazon grade geschrieben:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    ich möchte Ihnen mitteilen, dass ich meine Kundennummer bei Ihnen löschen lassen möchte und das ich künftig nicht mehr als Ihr Kunde auftreten möchte und meine Einkäufe bei Ihnen einstelle. Die Webserver von Wikileaks waren bis vor kurzem bei Amazon Inc. in den USA gehostet, die Webdienste anbietet und Server vermietet.
    Ich unterstütze die Arbeit von Wikileaks und befürworte die Pressefreiheit und stehe für die Erhaltung derer als ein Grundrecht ein.
    Durch den Ausschluss Wikileaks vom Amazon-Server hat Amazon seinen Standpunkt zum Thema Pressefreiheit klar ausgedrückt und daher sehe ich mich nicht mehr im Stande bei Ihnen Geschäfte zu tätigen.
    Ich bitte um eine Bestätigung, dass Sie meine Kundennummer(n) löschen, meine Mailadresse löschen und mich aus Ihren Verteilern austragen. Ich möchte künftig keinerlei Mails oder Informationen mehr von Ihnen erhalten. Dies betrifft auch jegliche sonstige Kontaktaufnahmen durch Sie. Ich bitte um Bestätigung.
    Mit freundlichen Grüßen


    Bin gespannt ob ich Antwort erhalte...

  1. Eugene sagt:

    Danke für den Hinweis, publiziert ja sonst keiner -.-

    Hab denen gleich ne Mail geschrieben - und zwar Folgendes:

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    kürzlich las ich, dass Sie Wikileaks als Ihren Partner entlassen haben, bzw.
    keine Kooperation mehr mit ihnen machen. Könnten Sie dafür auch nur einen
    plausiblen und vernünftigen Grund nennen? Dank Wikileaks weiß die ganze Welt nun schon
    seit Jahren, wie es wirklich um die ganzen Regierungen aussieht und wer die wahren
    Verbrecher und Massenmörder dieser Erde sind. Sie beugen sich dem Druck aus Washington
    und spielen somit die Rolle des Helfershelfer und unterstützen diese perverse,
    abartige und menschenverachtende Vorhaben der Regierungen und dem militärisch-industriellen Komplex.
    Natürlich, der Bote ist der Täter. Wenn jemand Millionen Menschenleben auf dem Gewissen hat, ist das in Ordnung, aber wenn jemand darauf hinweist, ist er der Böse.
    Damit haben Sie sich alles andere als einen Gefallen getan und sowohl mich
    als langen Stammkunden verloren, als auch viele (Tendenz steigend) meiner Freunde
    und Bekannten, die ebenfalls bei Ihnen Kunden waren, sind oder es sein wollten.

    Ich bitte Sie dazu eine Stellungnahme zu geben, warum Sie diese Entscheidung getroffen haben.

    Mit freundlichen Grüßen

  1. xabar sagt:

    @Che*Fan

    1. "Assanges selbstverliebte Idiotentaktik .."

    Ich finde diese Äußerung maßlos und sehr unfair von dir.

    Es geht nicht um die Person Assange, die übrigens ein hohes persönliches Risiko, auch für Leib und Leben, auf sich genommen hat.

    Würdest du dazu bereit sein und würdest du dann gerne hören, dass du ja doch nur 'selbstverliebt' bist und eine 'idiotische Taktik' verfolgst und 'Blödsinn' verzapfst?
    Ich kann nur sagen, mach es besser!

    2. Die Medientaktik von Wikileaks (du darfst nicht vergessen, dass Wikileaks ein Team und keineswegs nur Assange ist) hat auch etwas für sich:

    Durch die Vorankündigungen ('als nächstes ist eine große Wall Street Bank dran..') wird das Interesse der Leser auf weitere Wikileaks-Enthüllungen gelenkt und man freut sich wie bei einem Fortsetzungskrimi/-roman auf die nächste Folge und will das dann unbedingt mitkriegen. So kann man Aufmerksamkeit wachhalten. Psychologisch nicht ungeschickt!

    Was sollen schon die Banker an Vorkehrungen für Vertuschungen treffen? Es kommt sowieso alles raus. Deine Befürchtungen diesbezüglich halte ich für weit hergeholt.

    3. "korrupte Systemmedien", schreibst du vollmundig.

    In vielen dieser Medien gibt es ehrliche Journalisten, die einem enormen Druck ausgesetzt sind und die das Spiel nur widerstrebend mitmachen.

    In einer Dokumentation zu Assange wurde gezeigt, wie er Kontakte zu einem guten Mann aus dem 'Guardian' aufbaute, sich mit ihm lange unterhielt und ihn schließlich für sein Projekt gewann. Eine pauschale Verdammung und Verurteilung führt aber dazu, dass du dir die Möglichkeiten und Freiräume, etwas an die Öffentlichkeit zu bringen, auch in den 'korrupten Systemmedien' verbaust und gar nicht siehst, dass es da doch noch ein paar Kanäle gibt.

    4. Du hast insofern allerdings Recht, als diese fünf Medien sehr selektiv vorgehen, an vielem nicht interessiert sind und ihre politische Agenda, z. B. gegen den Iran, auch mit Hilfe der neuen Dokumente weiterbetreiben bzw. vorantreiben. Aber es ist ein Fortschritt gegenüber der Totschweigetaktik, dass sie zumindest einiges an wertvollen Enthüllungen veröffentlichen.

  1. Ella sagt:

    Haaretz.com: ( grosse israelische Tageszeitung )
    heute:"
    Wikileaks founder Julian Assange: Nethanyahu believes exposes will aid mittle east peace"

    Wikileaksfounder Julian Assange defended his disclosure of classified documents by singling out Premierminsiter Benjamin Nethanyhu as an exacample of an worldleader, who believes the publications will aid world.
    diplomacy.

    We can see the Israeli Premierminister coming out,with a very interesting statement, that leader should speak in public what they, like they do in privat anyway they can. Assange told Time Magazine in an Interview on wednesday"

    Gerade Nethanyu sagt dass? Der ist ja so bekannt fuer seine ehrliche und oeffentliche Politik nicht wahr?

    Und weiter unten im Artikel:Also on wednesday a Tuerkish offical blamed Israel for the Wikileaks release. Adressing reporters Huseyin Celik,deputy leader to Primeminister Erdogan hinted that Israel engineered the leak of hunded of thousands of United Staates diplomatic cables as a plot to pressure the Tuerkish government.
    "Documents were released and they immetaly said:" Israel will not suffer from this", How did they know that? "Celik asked.

    Interessant sind weitere Artikel zu wikileaks auf Haaretz z.B. United Staates in decline"
    Nur ist dass eine Neugikeit, inzwischen ist doch wohl jedem klar, dass das Empire untergehen wird.

  1. Anthea sagt:

    Hallo,
    ab sofort bin ich auch kein Amazonkunde mehr. Und ich werde meine Freunde durch Facebook auch dazu animieren.
    Viele Grüsse,
    Anthea

  1. g_i_z sagt:

    http://www.facebook.com/pages/Boycott-Amazon-Inc/111265318943117

    Boycott gegen Amazon kommt leute verbreiten wir es auch in Facebook ))

  1. Schwarzgalle sagt:

    Hallo liebe Leut,
    Und gleich zum Einstand möchte ich meine Kündigung bei amazon bekanntgeben.
    Und allen Verwandten und Bekannten und Unbekannten und Freunden und Kollegen werde ich das auch bekanntgeben.

    Gruß an Alle

  1. airfox sagt:

    ich habe mein amazon acoount mit entsprechendem kommentar geschlossen und bin zu buch.de konvertiert.

    desweiteren habe ich dazu öffentlich in fb aufgerufen gleiches zu tun, mit verweis und link zu asr sich umfänglicher zu informieren.

    wir alle sollten beginnen, systematisch und strukturiert überlegt massiven zivilen ungehoram und boykotte zu praktizieren, um berlin, washington und co. abzustrafen...

    ich bis es satt und leid.
    seit jahren, jahrzehnen die selben gesichter/und visagen in nadelstreifen auf den bildschirmen die nichts und null bewegen, uns verarschen, belügen, ausplündern, für dumm verkaufen und einlullen uns als kunsumtiere verachten,

    würde, ethik, moral, anstand, mitgefühl und gerechtigkeit sind komplett abgeschafft und auf dem altar des lobbyismus geopfert.

    unsere systeme funktionieren noch in soweit, dass wir eben mit diesen, jene, die sie geschaffen haben, in die knie zwingen können. lasst es uns tun .....und endlich anfangen.
    und zwar richtig.

    verbreitet dies. ruft andere dazu auf. jeder kann das. stellt euer konsumverhalten um. sofort. jeder kann das. schaltet eure fernseher/radios ab. jeder kann das.
    sendet eine flut an mails die gez, indem ihr sie blosstellt als prpagandamisisterium. material argumente hierzu gibt es hier zuhauf.

    ich prüfe derzeit eine klage gegen die gez. und suche derzeit einen anwalt der den mumm hat, das mit mir durchzufechten. das wird lang dauern und teuer. aber lohnend. sobald das ding durch ist, setze ich euch in kenntnis: Ziel, verweigerung der gebühren wegen verstosses gegen die meinungsfreiheit und informationspflicht.
    die werden ihren auftrag nicht gerecht.das gilt es nachzuweisen.punkt

    wählt um gottes willen in hamburg nicht den bilderberger OLAF SCHOLZ den ich hiermit des verrats bezichtige. er bhat bis heute dazu geschwiegen, wieso er auf steurzahlerkosten dahingeflogen ist.
    freeman, du hattes recht, gestern noch bilderberg, heute als spitzenkandidat der SPD in hh, mit prognostizierten 44%!!
    die hamburger können das verhindern.

    verpasst in baden-würtemberg dem mp lappsus eine absage. sägt ihn ab.

    schreibt e-mails an eure abgeordneten. jeder kann das. macht ihnen feuer. fragt zu 9/11, fragt zu codex-allimentarius, fragt nach den deutschen atom u-booten nach israel(die wahrscheinlich bals oder schon jetzt vor dem iran liegen), fragt, warum deutschland seine freiheit am hindukusch verteidigt.....nervt sie. zwingt sie. konfrontiert sie, verweigert ihnen die anhängerschaft. sagt ihnen offen ins gesicht, was ihr von ihnen haltet.zeigt eure wut. das trifft.
    JEDER KANN DAS.

    FANGT AN.JETZT.

  1. Hier sieht man auch wieder was uns die Mainstream Medien anlügen, hab heute früh N24 Nachrichten angeschaut und da wurde gesagt "WikiLeaks wurde aufgrund von Hacker angriffen vom Net genommen und man wisse nicht wann und ob sie wieder online geht" das ist nicht der genau Wortlaut. Kam mir von anfang an spanisch vor, hab zuerst gedacht CIA versucht die Seite zu hacken, aber dank Freeman wissen wir jetzt alle wieder mehr.

    Danke für deine großartige Arbeit

  1. xabar sagt:

    @Ella

    Du unternimmst unverdrossen einen weiteren Versuch, Julian Assange mit den Israelis, mit Netanyahu Co. in Verbindung zu bringen. Ich frage mich langsam, warum du das ständig tust.

    Gestern auf PressTV (iranischer Auslandssender), in der Sendung 'Comment', moderiert von George Galloway - eine Sendung, bei der sich Zuhörer einschalten können - rief auch einer an und vertrat einen ähnlichen Standpunkt wie du. Darauf George Galloway ('Viva Palästina'-Gründer, der schon fünf Hilfsconvois für Gaza organisiert hat):

    "These people are naive and ill-informed. What they say about Julian Assange, a man who is on the run, is contemptible."

    Dem schließe ich mich vollinhaltlich an.

  1. rHamsys sagt:

    @How did they know that? "Celik asked.

    Die wissen es nicht, reine Psychologie. Solche Fragen tauchen immer dann auf, wenn der Fragende immer noch an das Gute im Staate glaubt und es nicht begreifen kann, dass er vorsätzlich angelogen wird.

  1. Ella sagt:

    @xabar:
    Ich habe nur Haaretz.com zitiert und was Julian Assange zu Nethanyu gesagt hat.bzw. wie Nethanyu darauf reagiert hat

    Das ist alles.
    Nicht ich habe ihn in Verbindung gebracht sondern das sind Assanges eigne Worte, ich habe ihn nur zitiert.
    Ansonsten lese ich die versden. von links bis rechts bis BS Medien und versuche mir eine eigne Meinung /Standpunkt zu bilden( wie Du ja auch ).bzw. immer zu fragen wem nutzt es, wem schadet es und warum wurden ausgerechnet diese INfos veroeffentlicht und warum mit Vorwarnzeit? Und natuerlich wie ist die Reaktion der betroffenen und Blamierten?

    Ich weiss ja nicht was Du z.B. von Ahmadineschad und Erdogan haelst, doch beide fuehlen sich betroffen und kritisiert. Und wem nuetzt die Kritik an den beiden Staaten/Staatsfuerhrern und was soll erreicht werden?

    Ich habe mir halt eine andere Meinung gebildet als Du und bin zu anderen Schluessen gekommen.

  1. xabar sagt:

    @Ella

    1. Assange zu Netanyahu

    Er hat nur gesagt, dass es bei diesem keinen Widerspruch zwischen privaten und öffentlichen Äußerungen gebe. Er bekennt sich zu seinen Schandtaten, z. B. zum Mord an den neun türkischen Aktivisten. Damit hat sich Assange noch lange nicht zu Netanyahu bekannt.

    Das aus dem Zusammenhangreißen von Zitaten ist selbst eine Art von Manipulation, die du hier ungeniert betreibst.

    2. Wem es nützt und wem es schadet?

    Hast du dich selbst mal gefragt, wem deine Verdächtigungen (Assange = Mossad) nützen und wem sie schaden?

    3. Ich halte große Stücke von Erdogan und Ahmadinejad, was ich des öfteren hier betont habe.

    Aber in diesem Punkt stimme ich nicht mit Ahmadinejad überein. Muss ich nun, gemäß deinem Denken in starren Gegensätzen, Ahmadinejad verteufeln? Ganz und gar nicht: Er ist neben Mossadegh der größte Politiker, den der Iran je gehabt hat. Ähnliches gilt für Erdogan und die Türkei.

  1. Ella sagt:

    Ich habe nichts aus dem Zusammenhang gerissen sondern zwei versch. Textstellen aus einem Artikel von haaretz.com einmal Assange/Nethanyu und dann weiter unten im Text ( habe ich auch geschrieben) ueber Erdogan zitiert.Ausserdem steht es jeden frei auf die Website der haaretz.com zu gehen und den Artikel ganz zu lesen.

    Und willst Du etwa damit sagen, dass Du nie in Deinen Post Teile von Infos( Artikel usw. zitierst?)


    Und nochwas:
    Warum willst Du mich unbedingt ueberzeugen und warum wirst Du persoenlich? (starre Haltung? und Du schreibst in einer anderen Post, ich wundere mich langsam warum Du Das postet oder auch unterwandert usw.
    Meine politische Meinung kennst Du ja aus meinen vielen Kommentaren hier im Blog.



    Unterstelle ich Dir solche Dinge?
    Nein ich akzeptiere Deine Meinung und habe Dich auch nicht angegriffen.

    Also wiedermal wie ich schon oefter gepostet habe "WE agree, that we disagree".


    Ausserdem habe ich in dieser Hinsicht meine eignen Lebenserfahrungen, die ich hier jedoch nicht posten kann.

    Ich lasse mich gerne von Wikileaks ueberzeugen, wenn in der Zukunft Infos z.B, ueber Obama, chicago und CIA connection kommen oder genaueres uber Goldman Sucks und wie Blankenfein Obamas Wahlkampf als groesster Sponsor unterstuetzt hat oder mehr zu Infos zu 9/11, oder mehr zu den UN Taten Israels und seiner Kontrolle des US GOv. und Praesident oder auch warum die Ratten bzw. die Ratgeber um Obama solangsam das sinkende Schiff verlassen. oder Dokumente ueber die WOMD des Irakkrieges.

    Da kann ich nur sagen immer her damit und ich werde zum wikifan.

    PS. Du schreibst,dass Du ein grosser Fan von Ahmadinedschad und Erdogan bist, dann versteh ich jedoch nicht, dass es Dich kein bisschen verwundert, dass diese beiden und deren Staaten durch die Infos besonders blossgestellt werden.

    Hier noch ein weiterer Artikel zum Nachlesen diesesmal auf der Jerusalem post und damit ich nicht wieder beschuldigt werde, Teile aus dem Zusammenhang zu reisen hier der Titel des Artikels:"Wikileaks sheds light on plight of Venezuela's Jews-Jewish Community raises concern with US-Diplomats in Caracas regarding the hostile environment created by the Chavez government."

    Auch lesenswert"Diplomacy,the wikileaks torrent"oder " Barak:"Wikileaks incident has not damaged Israel"
    Ungefaehr 20 Artikel zum Thema sind da zu lesen.

    Da die bisher veroeffentl. Wikiinfos ja ausgesucht werden aus der Datenflut , ist die frage warum ausgerechnet diese und was sollen sie bewirken.
    Auch sind sicher Teile der Infos von Wikileaks von diesen BS Medien die sie gepostet und vorbereitet haben wie z.B. Der Schmirgel auch aus dem Zusammenhang gerissen worden worden und wahrscheinlich schreiben die Zeitungen der versch. Laender eh nur was in die polit. Landschaft des jeweil. Landes passt.

    Auch wiki ist nicht unfehlbar, und seine Motiviation darf genauso in Frage gestellt werden, wie alle anderen Veroeffentlichungen.

    Es kann genau so sein, das ihm Infos untergejubelt wurden, wir wissen das ja nicht.

    Ansonsten muss jeder fuer sich selbst entscheiden, was er glauben will und welchen Infos er vertrauen will, und das ist gut so.

    Zu Assange: Ich bin gegen jede Heldenverehrung oder ist er Neo?

    Ansonsten finde ich die Morddrohungen usw. Anschuldigungen gegen ihn kriminell.

    Und danke freeman, dass Du konroverse Meinungen postest.