Nachrichten

Julian Assange beantwortet Fragen

Freitag, 3. Dezember 2010 , von Freeman um 17:30

Zuerst möchte ich mitteilen, dass Wikileaks nach dem Rausschmiss durch Amazon jetzt in die Schweiz umgezogen und unter www.wikileaks.ch erreichbar ist. "WikiLeaks moves to Switzerland" haben sie verkündet. Ob die Server sich tatsächlich bei einem Schweizer ISP befinden ist nicht bekannt. Wahrscheinlich sind sie noch in Schweden. Registriert hat die Adresse die Schweizer Piratenpartei, wie die Schweizer Domainverwalterin Switch gegenüber Medien bestätigte.

Der Umzug war auch noch notwendig, weil der amerikanische Domain-Name-Provider everydns.net, der die Adresse verwaltet, WikiLeaks.org nicht mehr haben will, da es zu viele Attacken auf die Adresse gibt. Die Endung ".org" ist tot, dafür jetzt ".ch" als Alternative. Die direkte IP-Adresse des Servers von Wikileaks ist übrigens http://88.80.13.160.

Dann soll Julian sich in Südengland aufhalten. Die britischen Behörden wissen Bescheid, haben aber bisher sich geweigert den schwedischen Haftbefehl auszuführen. Kristinn Hrafnsson, eine Sprecherin für Wikileaks sagte, das Leben von Julian wird bedroht und er muss deshalb sich von der Öffentlichkeit fernhalten. Er arbeite an einem Projekt an einem geheimen Ort.

Mark Stephens, sein Londoner Anwalt bestreitet, die Schweden hätten einen gültigen Haftbefehl ausgestellt. Die schwedische Polizei sagt aber, die technischen Probleme wurden gelöst und er liege den britischen Behörden vor.

"Es gibt keinen Haftbefehl gegen ihn. Es gibt eine 'red notice' von Interpol, was aber kein Haftbefehl ist, sondern ein Aufruf seine Bewegung zu überwachen," sagte er.

Heute Nachmittag hat Julian auf der Seite des Guardian Fragen der Leser beantwortet. Hier ist eine davon:

Hallo,

Ist das Spiel in dem du bist gewinnbar? Technisch, kannst du weiter Verstecken mit den Mächten spielen, wenn die Service-Provider direkt oder indirekt unter staatlicher Kontrolle stehen oder auf Druck verwundbar sind - wie Amazon?

Auch, wenn sie dich "ausschalten" - was technisch sein kann und nicht physisch - was sind die Alternativen für deinen Fang an Material? Gibt es eine "zweite Front" an Aktivisten im Einsatz, welche die Kampagne weiterführen? Ist dein Material "verteilt", damit wenn man ein Depot entfernt, es nicht unbedingt das Ende des Spiels bedeutet?

Julian Assange: Das Cabelgate Archiv (die neueste Veröffentlichung) wurde verteilt, zusammen mit wichtigen Material aus den USA und anderen Ländern, auf 100'000 Personen in verschlüsselter Form. Wenn uns etwas passiert, dann werden die wichtigsten Teile automatisch veröffentlicht. Weiter, das Cabelgate Archiv ist in den Händen mehrerer Nachrichten- organisationen. Die Geschichte wird gewinnen. Die Welt wird zu einem besseren Ort emporgehoben. Werden wir überleben? Es liegt an euch.

Weitere Fragen und Antworten gibt es auf der Guardian-Seite hier.

Bei einer Bearbeitungsdauer von 1 Stunde pro Botschaftsnachricht, wird Wikileaks 28,6 Jahre brauchen um alle zu veröffentlichen!

insgesamt 13 Kommentare:

  1. Kapiwas sagt:

    Ich habe Gänsehaut !

  1. IrlandsCall sagt:

    Wikileaks und die deutsche Politik. Endlich Lösungen? http://file1.npage.de/006690/51/bilder/westerweleschaeublemerkel1.jpg

    auf www.browse.npage.de

  1. Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. caramba sagt:

    also für mich ist

    wikileaks.org

    erreichbar.
    Also im neuem Outfit, ansonsten
    hätte ich gedacht es wäre nen Cache.

    @Kapiwas

    Gänsehaut ist immer gut, man horcht auf!
    Mit oder ohne Gummi *lach*

  1. Ist die große Frage bei der Wikileaksgeschichte..ob und wie lange Assange noch alles in der Hand hat oder die "Puppenspieler"!
    Auf jeden Fall gut, das er die Unterlagen gestreut hat.Vielleicht wäre es eine Methode Arbeitstelung zu betreiben(gute, schnelle Übersetzter ran an die cables) und jedes Land greift sich die für sie relevanten Seiten raus und bringts unters Volk?)D.H. z.B für die BRD die Papiere raussuchen und sichten, übersetzen.Das Konzentrat dann veröffentlichen..Nur eine Idee...denn auf die genannten Printmedien ist ja kein Verlass..

  1. Blacky sagt:

    einfach nur krass wie sie ihn beseitigen möchten...

    das die masse nicht aufwacht das diese interpol-sache genau dann losging als wikileaks ankündigte interna einer us-großbank zu veröffentlichen...

    sie wissen schon warum...

    aber das die masse bei solch offensichtlichen rufmord nicht endlich wachgerüttelt wird ist unglaublich...

    er gefährdet die "demokratie", er gefährdet die dunkelsten machenschaften der banken...
    darum geht es...

    respekt vor assange!
    freeman - ich hoffe du hast alle deine beiträge gesichert - auf optischen datenträgern...

  1. tonycat sagt:

    Für die Skeptiker (ich weiß die sind eher bei infokriegernews zu finden), die neue wikileaks Homepage (endlich weit mehr Informationen und Hintergründe auf eine Seite, gefällt mir gut) hat ganz groß oben stehen: keep US STRONG und ich dachte, huchm wieso ausgerechnet keep United States Strong und darunter auch noch: help wikileaks KEEP GOVERNMENTS open. Also, meine Anregung: an Julian: KEEP THE PEOPLE STRONG and help everybody to have OPEN governments - thanks to WIKILEAKS. Das würde mir weitaus mehr gefallen - als unzweideutige zentrale Botschaft. Ansonsten liegt es an uns (allen!), was wir mit dem Daten und internen Ami-Gesprächen machen.

  1. Anon3YWAVaTy sagt:

    WikiLeaks nach DNS-Sperre dank Piratenpartei Schweiz weiterhin erreichbar: http://www.piratenpartei.ch/node/436

  1. Freeman sagt:

    @tyocat Schade wenn man kein Englisch versteht und so einen Blödsinn verzapft. Das Wort "US" heisst nicht "USA" sondern "UNS", also lautet der Spruch, "haltet UNS stark!" also Wikileaks bitte um Unterstützung.

  1. mex-tex sagt:

    Julian Assange sei Dank das wir endlich erfahren was unter dem Deckmantel der Macht getrieben wird !
    wir hoffen nur das ihm nichts passiert denn er operiert ja gegen die Verschwörer die bekaempft werden muessen ! sein Leaking ist eine antiautoritaere und narchistische Tat
    die weiterlaufen muss ! dank den Piraten die ihm helfen !

  1. xabar sagt:

    @Checkpoint Charlie

    Ich teile deine Auffassung zur New York Times, die du durch ein Eigenschaftswort kenntlich machst.

    Nicht teile ich deine Kritik an der Methodik von Wikileaks.

    Es werden auch nicht 'muslimische Staaten' gegeneinander ausgespielt, wenn z. B. Äußerungen von King Abdullah zu Iran, die er vor Petreus gemacht hat (man sollte nicht zögern, den Iran anzugreifen) ans Tageslicht kommen.

    Es ist sehr zu begrüßen, dass die Achse USA-Israel-Saudi Arabien-Jemen-Emirate entlarvt wird. Es sind zwar 'mulismische Staaten', aber die Herrschenden in diesen Staaten sind keineswegs Muslime, sondern korrupte, von den USA durch massive Zuwendungen und Rüstungslieferungen (wie jetzt für den Jemen und Saudi Arabien, jetzt erst wieder 60 Milliarden für die Saudis) ausgehaltene, tyrannische Herrscher, die sich nur zum Schein und zur Täuschung des eigenen Volkes als 'Muslime' bezeichnen, aber in Wirklichkeit die größten Feinde des Islam sind, weil sie Kriege der USA, wie den im Irak, mit finanzieren und mit unterstützen und die Menschen in ihren Ländern und jede freie Regung der Opposition, wie zuletzt in Bahrein, brutal unterdrücken. Letztgenanntes Land praktiziert die Folter gegen die schiitische Opposition.

    Diesen westlich orientierten Anti-Muslimen muss man die Maske vom Gesicht reißen und das passiert ja gerade durch Wikileaks Arbeit.

  1. Christian sagt:

    Das Lustige ist ja, dass man im Radio nur gesagt hat, das der "Anbieter" der Serverdienste von Wikileaks diesen gekündigt hätte. Kein Wort davon, das es Amazon war. Man will ja der Wirtschaft nicht schaden .... *augenroll*.

    Entweder man steht zu seiner Entscheidung oder nicht. Aber das ist Geschäftspolitik. Vorne hui, hinten pfui.

  1. tonycat sagt:

    Hey, mp ok, kann man als Blödsinn bezeichen, aber Du weißt es sehr genau, daß "US" (the us) eine sehr geläufige Abkürzung - auch bei Wikileaks - endlich alle (internen) Berichte in einer Datei:
    http://213.251.145.96/ "All released leaks archived" dort ÜBER 200 Dateien die alle mit US- z.B. UK oder us-cde-swineflue usw. beginnen. Also, eine etwas feinfühlige nicht geläufige unterschwelliges empfinden von mir. Also, ich will nicht ablenken: selber lesen, denken und entsprechend handeln. Z.B. liest man im wl blog beim guardian in england das viele Poster verkünden und auffordern bei paypal und amazon zu kündigen und Wl zu unterstützen. Also, spannende Zeiten! Vielen Dank für freemanns Zusammenfassungen und irgendwo zwischen 90 und 99% voll zu unterstützende Schlußfolgerungen.