Nachrichten

Warum der Krieg in Afghanistan illegal ist

Dienstag, 29. Juni 2010 , von Freeman um 13:36

Wegen des plötzlichen Rücktritt oder der Entlassung des Oberkommandierenden aller NATO-Truppen in Afghanistan, von General Stanley McChrystal, möchte ich die wichtigsten Argumente auflisten, warum der Angriffskrieg, den die NATO-Staaten schon seit 9 Jahren gegen Afghanistan führen, keinerlei Rechtfertigung besitzt und völlig illegal ist.

Zuerst erwähne ich wegen der Aktualität die neueste Aussage des CIA-Chefs Leon Panetta vom 27. Juni. Er sagte, die Vereinigten Staaten hätten seit 2001 keine verlässliche Geheimdienstinformationen über den Aufenthaltsort von Osama Bin Laden. Das heisst, seit 9 Jahren haben sie keinerlei Lebenszeichen von ihm auf irgend einer Weise empfangen. Er ist wie vom Erdboden verschwunden.

Dafür gibt es eine einfache Erklärung, Osama Bin Laden starb am 16. Dezember 2001, wie ich hier nachgewiesen habe. Wie will man deshalb den Aufenthaltsort eines Toten herausfinden, der im Jenseits weilt und dessen Körper zu Staub zerfallen ist.

Das bedeutet, alle sogenannten Botschaften seit Ende 2001 sind gefälscht und die Fälscher sind die welche vom Krieg profitieren. Sie dienen nur um den Schein zu wahren, er sei noch am Leben und stelle eine immense Gefahr dar, um den “Krieg gegen den Terror“ rechtfertigen zu können. Alleine weil Osama Bin Laden gar nicht mehr existiert, ist der ganze Krieg in Afghanistan, der mit seiner Suche hauptsächlich begründet wird oder wurde, völlig grundlos und illegal.

Aber schauen wir uns das internationale Recht an. Seit der Gründung der Vereinten Nationen im Jahre 1945, müssen alle Konflikte zwischen zwei Staaten laut UNO-Charter dem Sicherheitsrat vorgetragen werden und nur dieser alleine darf die Anwendung von Gewalt autorisieren. Ohne diese Genehmigung ist jede militärische Vorgehensweise gegen ein Land illegal.

Es gibt eine Ausnahmen zu dieser Regel. Wenn ein Land angegriffen wird, darf es sich verteidigen. Amerika wurde aber nicht von Afghanistan angegriffen. Der zitierte Grund, der 11. September 2001, hat ja nicht die afghanische Taliban Regierung durchgeführt. Kein einziger der angeblichen 19 Terroristen war ein Staatsbürger Afghanistans, sondern die meisten waren aus Saudi Arabien. Wenn überhaupt, dann hätten die USA Saudi Arabien angreifen müssen, aber nicht Afghanistan.

Jetzt behauptet aber die US-Regierung, die UNO hat den Angriff auf Afghanistan autorisiert. Präsident Bush hat das gesagt und Obama bei seiner Ansprache am 1. Dezember 2009 in West Point auch. „Der UNO-Sicherheitsrat hat die Anwendung aller notwendigen Schritte als Antwort auf den 9/11-Angriff zugestimmt,“ deshalb sind die US-Truppen dort einmarschiert, „unter dem Banner der internationalen Legitimität,“ sagte Obama.

Die Resolution 1368 des UNO-Sicherheitsrat, auf die sich Obama bezieht, meint aber mit dem Wortlaut „alle notwendigen Schritte“ seine eignen Massnahmen und nicht die der USA. Mit keinem Wort steht dort, die Amerikaner oder die NATO darf Afghanistan angreifen. Die einzig andere Resolution zu diesem Thema, nämlich 1373, beschreibt die verschiedenen Massnahmen als Antwort, wie das Einfreieren von Guthaben der Terroristen, die Bestrafung der Unterstützung von Terroristen, den Austausch von Informationen über Terroristen, die Verurteilung von Terroristen. Es handelt sich um Polizeimassnahmen gegen Kriminelle, aber nicht um einen Freifahrtschein für einen Krieg gegen ein ganzes Land.

Die Anwendung von Gewalt gegen Afghanistan ist in keiner Resolution erwähnt. Dieses Recht hat sich die USA und die NATO einfach genommen. Der Krieg der Amerikaner gegen Afghanistan wurde nicht vom UNO-Sicherheitsrat genehmigt, deshalb ist dieser Krieg völlig illegal. Jeder Politiker der das Gegenteil behauptet ist ein Lügner und ein Kriegshetzer, ist ein Befürworter eines Angriffskriegs und gehört bestraft.

Jetzt haben Politiker die Rechtfertigung gebracht, auch wenn der Krieg rein rechtlich illegal ist, dann ist er aber moralisch wegen 9/11 zu rechtfertigen. Obama hat dabei die Argumente von Bush übernommen, warum Amerika und seine Alliierten in Afghanistan Krieg führen, in dem er sagte:

Wir haben diesen Kampf nicht gesucht. Am 11. September 2001 haben 19 Männer vier Flugzeuge entführt und sie dazu benutzt um 3000 Menschen zu ermorden .... Wie wir wissen, gehörten diese Männer zu der Gruppe von Extremisten der Al Kaida ... Nach dem die Taliban sich geweigert haben Osama Bin Laden auszuhändigen, haben wir die Truppen nach Afghanistan geschickt.

Die drei Argumente in der Aussage von Obama zusammengefasst sind:

1. Der Angriff wurde von 19 Mitgliedern der Al-Kaida durchgeführt.
2. Der Angriff wurde von Osama Bin Laden befohlen, der in Afghanistan weilte.
3. Die Invasion war notwendig, weil die Taliban sich geweigert haben ihn auszuliefern.

Alle drei Punkte sind aber falsch und Lügen.

Zu Punkt 1: Wie ich in vielen meiner über 170 Artikel über 9/11 dargelegt habe, hat die US-Regierung bis heute die Identität der 19 mutmasslichen Entführer nicht bewiesen. Sie hat auch nie bewiesen, es sind diese Beschuldigten überhaupt an Bord der entführten Maschinen gewesen. Wir haben es einfach zu glauben und damit basta. Was aber bewiesen ist, die Identität von real existierenden Personen die noch am Leben sind wurde gestohlen und als die von Terroristen ausgegeben.

Auch einen Beweis für eine international operierende Terrororganisation mit Namen Al-Kaida wurde bis heute nicht erbracht. Es handelt sich nur um pure Behauptungen. Im Gegenteil, es ist erwiesen, diese Organisation existiert gar nicht, ist frei erfunden, bzw. es handelt sich um eine angeheuerte Truppe die für die CIA arbeitet und für selbst inszenierte Terroranschläge benutzt wird.

Alleine der Name Al-Kaida ist schon lächerlich, bedeutet nämlich auf Arabisch „Datenbank“ und haben die Amerikaner selber vergeben. Dabei handelt es sich um die Datenbank mit der Liste der Namen von Mujahedin, welche gegen die Sowjets während der 80ger Jahre im Auftrag der Amerikaner in Afghanistan kämpften, später dann im Balkan gegen die Serben, in Tschetschenien gegen die Russen und an anderen Orten wie in Nordafrika, wo immer sie gerade von Nutzen sind, damit die USA einen Grund hat militärisch zu intervenieren.

Selbstverständlich auch um die Bevölkerung in Angst zu versetzen, damit man den Polizeistaat einführen kann. Eine Al-Kaida wie sie uns dargestellt wird gibt es gar nicht, deshalb ist ein Krieg gegen diesen erfunden Feind zu führen völlig absurd.

Zu Punkt 2: Die Beweise für eine Schuld von Osama Bin Laden, oder er wäre der Hauptdrahtzieher hinter 9/11, hat die US-Regierung bis heute nicht vorgelegt. Sie geben ja sogar zu, keine Beweise zu haben und deshalb sucht das FBI ihn auch nicht wegen 9/11. Er ist auch deshalb nicht in Abwesenheit von der US-Justiz angeklagt und verurteilt worden. Osama Bin Laden hat seine Beteiligung vehement bestritten, so lange er noch am Leben war. Die späteren Botschaften mit einem Geständnis sind wie ich oben beschrieben habe nachweislich Fälschungen.

Zwei Wochen nach 9/11 hat US-Aussenminister Colin Powell der Presse gesagt: „Wir werden bald die Dokumente vorlegen, welche ganz klar die Verbindung von Bin Laden zu diesem Angriff beschreiben.“ Nur auf diese Dokumente warten wir schon seit 9 Jahren, sie sind bis heute nicht vorgelegt worden.

Auch Tony Blair musste zugeben: “Die Dokumente bieten keinen strafrechtlichen Fall gegen Osama Bin Laden, um eine Verurteilung vor einem Gericht zu erwirken.“ Es ist unfassbar, die Mutmassungen und Beschuldigungen waren den Politikern gut genug um einen Krieg zu starten, sind aber nicht gut genug für ein ordentliches Gerichtsverfahren. Das sagt doch alles über die Illegalität dieses Krieges.

Zu Punkt 3: Die Behauptung, die Taliban hätten Osama Bin Laden nicht ausgehändigt und deshalb musste man in Afghanistan einmarschieren, um ihn zu verhaften und vor Gericht zu bringen, ist auch falsch. Wie durch mehrere Medienberichte bewiesen, hat die Taliban-Führung gesagt, sie würden Osama Bin Laden ausliefern, wenn die USA die entsprechenden Beweise für seine Täterschaft vorlegen würden. Ein völlig korrekte rechtstaatliche Forderung.

Sogar nach dem die Bombardierung von Afghanistan im Oktober 2001 begann, haben die Taliban angeboten, Bin Laden auszuhändigen, wenn die USA mit der Bombardierung aufhört und Beweise für seine Schuld vorlegen würde. Bush antwortete darauf: „Es gibt keine Grund über Schuld oder Unschuld zu diskutieren. Wir wissen er ist schuldig.“ Demnach ist Bush und nicht die Taliban für die Nichtauslieferung verantwortlich.

Weder die Bush-Regierung, die britische Regierung, das FBI, die CIA, noch die 9/11 Untersuchungskommission haben bis heute Beweise vorlegen können, Osama Bin Laden war für den Angriff vom 11. September 2001 verantwortlich. Es handelt sich nur um unbewiesene Behauptungen, die vor keinem Gericht standhalten würden. Tatsächlich handelt es sich um eine gigantische Lüge, um einen selbst inszenierten Angriff auf sich selber, ein ungeheuerliches Verbrechen, mit dem man unter Anderem eine Eroberung von Afghanistan begründen konnte.

Was waren die wirklichen Motive für eine Invasion von Afghanistan?

Die wahre Täterschaft hinter 9/11 besteht aus Mitgliedern „befreundeter“ Geheimdienste, in Zusammenarbeit mit kriminellen Elementen aus dem US-Machtapparat, die jeweils verschiedenen Motive haben. Die einen wollen die Muslime als die Bösen schlechthin darstellen, die man ohne Skrupel vernichten kann. Andere können damit ihre imperialistischen Eroberungskriege führen, oder die Verfassung und Demokratie demontieren, oder es geht nur ums Geld, denn Krieg war schon immer das beste Geschäft.

Es ist erwiesen, die US-Regierung hatte die Invasion von Afghanistan mindestens ein Jahr vorher schon geplant. Zu behaupten, die USA wurde aus heiterem Himmel, völlig unvorbereitet überfallen und hat erst dann reagiert, ist eine Lüge. Das Pentagon war innerhalb von nur vier Wochen nach dem 11. September 2001 in der Lage den Krieg zu beginnen. Dieser illegale Angriff hat mit 9/11 überhaupt nichts zu tun, ausser um als fadenscheinige Ausrede für einen Invasion herzuhalten, welche die Medien verkauft haben und die meisten Menschen glauben.

Die US-Regierung stand in den 90ger Jahren in direkten Verhandlungen mit der Taliban-Regierung, wegen dem Bau einer Gaspipeline vom Kaspischen Meer bis nach Pakistan an den Indischen Ozean. Die Taliban waren aber mit den unverschämten Bedingungen der Amerikaner nicht einverstanden und fingen Verhandlungen mit den Chinesen an, die eine besseres Angebot machten. Darauf hin kam es zu einem letzten Treffen im Juli 2001 in Berlin, an dem der US-Vertreter den Taliban drohte: „Entweder ihr akzeptiert unser Angebot eines Goldteppichs, oder wir beerdigen euch unter einem Bombenteppich.

Die USA haben Afghanistan wegen der Kontrolle über die Ressourcen angegriffen und nicht weil sie Osama Bin Laden gefangen nehmen wollten. Dazu wäre nur eine kleine Sondereinheit notwendig gewesen und nicht eine ganze Armee von über 150'000 Mann. Die neuesten Meldungen über den Reichtum an Bodenschätzen in Afghanistan bestätigen dieses Motiv. Dazu kommt noch der ganze Drogenanbau und Drogenhandel, der unter den Taliban fast ausgerottet war. Seit dem die Amerikaner das Land besetzt haben und kontrollieren, steigen die Ernten von Opium- und Marihuana in Rekordhöhen und Afghanistan ist der grösste Drogenproduzent der Welt.

In Wahrheit geht es darum, eine korrupte und hörige Regierung zu installieren, welche das Ausplündern des Landes durch die US-Konzerne genehmigt, so wie die Amerikaner es überall auf der Welt praktizieren. Nur es funktioniert nicht wie geplant, die afghanische Bevölkerung bereitet den Invasoren einen erbitterten Widerstand, genau so wie sie allen anderen Eroberern schon vorher Widerstand geleistet haben.

Damit ist auch die Behauptung der europäischen NATO-Länder völlig falsch, es bestehe eine Beistandspflicht, weil die USA angegriffen wurde. Deshalb müsste man in Afghanistan als Alliierter mit in den Krieg ziehen. Der ganze Krieg ist illegal, weil er nur auf Lügen und Täuschung basiert. Auch die Abänderung der Begründung, es gehe um die Schaffung einer Demokratie, um Frieden und Menschenrechte und um den Aufbau des Landes, ist durch den völligen Mangel an Fortschritt nach 9 langen Jahren widerlegt. Die Menschen in Afghanistan sehen nichts davon, erleben nur Leid, Tot und Zerstörung.

Der Krieg in Afghanistan ist völlig illegal und muss sofort beendet werden.

insgesamt 26 Kommentare:

  1. dootschi sagt:

    Hallo freemann,

    danke für den / die Berichte.
    Jeder weiß "Unwissenheit schützt vor Strafe nicht." Dies gilt auch für die anderen NATO-Länder.
    Zu 9/11. Nicht nur die USA und deren Handlanger verdienten prächtig und lieferten sich militärische Angriffsgründe.
    Es sind nie Konstrukte, Vereinigungen oder Konzerne - es sind Menschen aus Fleisch und Blut die sich zu Handlangern machen.
    Wie ich las hat der Mieter von den WTC's sein Aktien-Paket einer deutschen Rückversicherung am Donnerstag vor dem 9.11 verkauft. Nach dem 9.11 hat er dann die Versicherung verklagt beide Türme zu ersetzen.
    Mag sein, daß die Herren Bush, Blair und Obama, die Mächtigen sind. Ist es nicht seltsam um wieviel sich die Kosten für die Söldner zur Bewachung der Ratten in den letzten Jahren erhöht hat? Kamen die Adligen noch mit ein paar Leibgardisten aus, benötigte Adölfchens Stabswache Berlin 120 Mann. und heute?
    Das geht doch bestimmt mathematisch? GRÜBEL.
    Je größer die Ratte und ihre Verbrechen desto größer die "Safety-Guard"
    Gröhl
    Gruß aus Baden

  1. zuelli2 sagt:

    danke Freeman, Sie sprechen mir aus der Seele. ich frage mich ob irgendwie die Moeglichkeit besteht mit fuehrenden Politikern in der Oeffentlichkeit ueber den Krieg in Afghanistan zu diskutiren so dass man der Bevoelkerung ihre wahre Gesichter aufdeckt falls die Bevoelkerung das will.

  1. Rockwater sagt:

    Hitler hat auch gesagt:"Jetzt wir zurück geschossen."
    Und dann marschierte "er" in Polen ein.
    Verbrecher erfinden immer was um ihre Verbrechen zu rechtfertigen. Nun ist der Krieg schon viel länger als der 2 Weltkrieg und da es hier direkt niemanden betrifft außer die immensen Geldsummen und die vereinzelten Toten kümmert es die Leute nicht.

  1. opium krieg ...

    http://de.rian.ru/search/?query=opium&x=0&y=0

    ja und jeder weiss doch wer dahinter steht

    mfg

  1. kurt sagt:

    Sehr guter Artikel Freeman!
    Ich befürchte die Despoten werden uns locker nochmal so lange warten lassen, falls wir nichts unternehmen.

    Ich habe deinen Artikel schon mal auf meine "STOP the WAR in Afghanistan" - Gruppe auf Facebook verlinkt:
    http://www.facebook.com/group.php?gid=114909308528910#!/group.php?gid=114909308528910

    Interessierte sind herzlich eingeladen beizutreten! Ich sammle dort alle möglichen Links zu Informationen rund um die Thematik.

  1. Hinseher sagt:

    Exzellenter Artikel!

    Schlüssig von A bis Z und viele interessante Fakten.

    Danke!

  1. OFFTOPIC:

    Die Ära der Neuen Weltordnung hat begonnen, laut WELT Online:

    http://www.welt.de/die-welt/debatte/article8203702/Die-neue-Weltordnung.html



    Redpill Community

  1. AVIREX sagt:

    Es gibt keine Grund über Schuld oder Unschuld zu diskutieren. Wir wissen er ist schuldig..(Bush)

    Das nennt man Größenwahn!!!

  1. asdpoi30 sagt:

    sorry aber mehr als an der oberfläche zu kratzen und ein bischen rumzumeckern scheinst du auch nicht zu machen

    verfolge hier jetz schon seit 2 jahren oder so

    und mehr als gegen "die" aufzuhetzen und über "uns" herzufallen, weil ausser dir keiner was gegen den jederzeit kurz bevorstehenden wechsel der welt wie wir sie kennen zu einem NWO polizeistaat mit einer weltregierung zu machen scheint, tust du auch nicht

    du bist supergut die wände der box in der du lebst zu analysieren, aber aus der box scheinst du nicht rauszukommen, also lass es lieber gut sein und überlass das monopol des wiederstandes lieber leuten die auch etwas in die tat umsetzen; wer auch immer das sein mag

    aber solang du hier allen das gefühl gibst durch simplestes denken zur resistance zu gehören hilfst du wirklich niemandem weiter

  1. frohnatur sagt:

    Wer sich an den Lügen und der Gewaltherrschaft der Dämonen beteiligt, wird mit diesen auch den Gang in die Hölle tun. Jedem Menschen sei es geraten, sich innerlich von diesen Machenschaften zu distanzieren. Auch ein wegsehen oder gutheißen bedeutet Zustimmung. Abgerechnet wird am Ende, auch mit denjenigen, die stets denken das Ende trifft nur die anderen. Wir leben in der Endzeit.

  1. Looking sagt:

    Ahoi,
    das einzige große Problem ist nach wie vor, dass die gehirngewaschenen und verblödeten MSM Konsumenten es einfach nicht raffen, bzw, es gar nicht wahr haben wollen.
    Die glauben stumpf, dass die Muslime die ach sö Bösen sind und daß die USA und Verbündete die ach so Guten sind.
    Weil die (wir) wollen ja nur Demokratie auf der ganzen Welt und die bösen Unterdrücker, die natürlich eine Gefahr für die freie Welt (uns) sind, müssen ausgerottet werden.
    Es bleibt dabei, die meisten Menschen sind schlichtweg zu blöd.
    Ist nicht mal abwertend gemeint, sondern schlicht als simple Tatsache.
    Die wollen gar nicht die Wahrheit über die Hintergründe etc wissen, weil dadurch ihr ganzes jämmerliches Weltbild zusammenbrechen würde.
    Die werden tatsächlich erst merken, dass was nicht stimmt, wenn ihnen die Tür eingetreten wird, oder sie keine Kohle mehr zum Fußball gucken oder nicht mehr genug zum fressen haben...
    Und was dann kommt, weiss ich schon: "die sozial Schwachen, Hartz4 Empfänger und dergleichen haben unser Land in den Ruin getrieben usw. usw. usw...
    Es ist ein Witz, wie tief die meisten ihren Kopf im Sand haben, aber da ist es ja relativ sicher erstmal, warum sollte man ihn da rausziehen?#
    Ich bleibe dabei, da hilft nur die grobe Kelle und die wird kommen...
    Denkt an meine Worte ;=)

  1. Karsten sagt:

    Hallo Freeman,

    Du hast ja in allen Punkten recht.

    Nur leider gibt es da ein paar kleine Probleme:
    Die große Mehrheit der Leute weiß dies nicht. Als ich Deinen Blog vor einigen Wochen fand, war ich sehr froh, plötzlich einen derartigen Schub von neuen Informationen zu bekommen, nachdem ich selber auch schon eine Weile selber google, wenn ich die Zeit dafür haben. Doch, ich war generell offen für derartige Neuigkeiten.
    Doch - viele der Leute draußen sind es nicht und das ist das Problem. Ich sag mal bei 75% Deiner Leser rennst Du offene Türen ein. Dann gibt es noch einen Anteil von neuen, die sich erst warmlesen müssen, das dauert eben seine Zeit. Und dann gibt es noch die, die die Wahrheit aus finanziellen Gründen nicht wissen wollen. Denn sie profitieren von dem Märchen.

    Bestimmt hast Du schon ettliche Gespräche gehabt, wo Du mit jemand gesprochen hast, der noch nicht auf einem Mindestlevel war, daß man offen für Infos ist, die nicht im T.V. so vorkommen.
    Du könntest nicht netterweise mal beispielhaft ein solches Gespräch hier posten, wie man es am besten anfängt?
    Welche Fakten man eventuell am Anfang bringen kann um ein positives Nachdenken anzuregen?
    Und wie man auf keinen Fall argumentieren sollte?
    In NuViSo ist ein kurzer 20 minütiger Vortrag zu sehen, daß man seinem Gegenüber erst einmal zuhören sollte. Auch Andreas Claus bringt ein paar Argumente: Auf keinen Fall missionieren. Das beste Aha-Erlebnis ist das, was man sich selber erarbeitet hat. Das ist schon war. Aber, was macht man, um überhaupt eine Reaktion zu bekommen, das mein Gegenüber anfängt sich zu interessieren?

    Andererseits läuft allmählich die Zeit davon. Die Amis ramponieren diesen Planeten jeden Tag auf's Neue und hinterlassen mehr Chaos. Frage ist eben, wieviel Zeit haben wir noch?

  1. Krieg dort beenden?
    Ne...ne... nicht nachdem sie so viele Bodenschätze gefunden haben.

    Das wird noch schlimmer.....

  1. tay sagt:

    wieso gefunden? es ist doch schon seit langem bekannt das in afghanistan jede menge bodenschätze liegen. das haben türkische experten in irgendeiner politsendung lautstark diskutiert und sind auch empört darüber, das die türkei ihre eigene bodenschätze nicht schürfen drüfen. tja, alle macht denn westen, der größte kriegsverbrecher seit fast 1300 jahren

  1. El. sagt:

    Osama der dritten Generation.

    "Das bedeutet, alle sogenannten Botschaften seit Ende 2001 sind gefälscht und die Fälscher sind die welche vom Krieg profitieren."

    Nach gleichem Muster hat man die "RAF der dritten Generation" erfunden, die einige unbequeme Personen beseitigt hat: Beckurts (bei Siemens), Herrhausen (Deutsche Bank) und Rohweder von der Treuhand, mit den Morden wurde die Karriere von solchen Typen wie von Pierrer, Ackermann und Breul geöffnet. Die gefundenen Bekennerschreiben hat die BKA als echt eingestuft, sie musste schon wissen, schliesslich ausser BKA kannte niemand die "RAF der dritten Generation", die RAF-Mitglieder auf jedem Fall nicht.

    ´´„Der UNO-Sicherheitsrat hat die Anwendung aller notwendigen Schritte als Antwort auf den 9/11-Angriff zugestimmt,“ deshalb sind die US-Truppen dort einmarschiert, „unter dem Banner der internationalen Legitimität,“ sagte Obama.``

    ´´müssen alle Konflikte zwischen zwei Staaten laut UNO-Charter dem Sicherheitsrat vorgetragen werden und nur dieser alleine darf die Anwendung von Gewalt autorisieren. Ohne diese Genehmigung ist jede militärische Vorgehensweise gegen ein Land illegal.``

    Ich habe keine Sicherheit, dass die vom Sicherheitsrat autorisierten Kriege legal sind. Die Autorisierung der grössten politischen Mächte bedeutet zwar, dass ihre Interessen zu einem Gleichgewicht gebracht wurden, aber der Krieg ist dadurch in keinem Fall "legaler". Die UNO ist mittlerweile eine ziemlich üble Gebilde, die die Korruption zur ihrem Grundprinzip gemacht hat. UNO hat sich beteiligt z.B. an der Eroberung von Kosovo und hat nachhinein den Kosovokrieg (ohne UN-Mandat) und ihre Beute de facto legalisiert.

    Ich würde keinen Krieg als legal bezeichnen, die UNO-Koketterie ändert daran nichts, nicht mal ein Verteidigungskrieg, die Eroberung von Palästina wurde schliesslich als eine Verteidigung der Öffentlichkeit verkauft.

    "Alle drei Punkte sind aber falsch und Lügen. ... "

    Es handelt sich bekanntlich um die Phantasieprodukte der Propagandaindustrie, die in einem internationalen Netzwerk des Desinformationskartels gleichgeschaltet wurde. Ein gewisser Erich Schmidt-Eenboom, der selbst nebenberufliche Beziehungen zum Nachrichtendienst BND pflegten, hat über 200 Journalisten identifiziert, die nebenberufliche Kontakte mit BND hatte, und der BND war sicher werde der einzige noch wichtigste Nebenjob.

    "Zu behaupten, die USA wurde aus heiterem Himmel, völlig unvorbereitet überfallen und hat erst dann reagiert, ist eine Lüge."

    Ein Krieg, auch gegen Afghanistan, wird monatelang/jahrelang geplant, die Invasion in Afghanistan wurde 1 Monat nach 911 ausgeführt, das ist der beste Beweis, dass die Planung vor 911 fertig war. Der Vorgänger von Busch sagte z.B. über einen legalen Krieg, der zum Weltkireg geworden wurde: "Seit 5 Uhr 45 wird zurück geschossen"

    Signed El.

  1. Andy sagt:

    Danke für Deine ausführlichen Berichte! Es ist einfach schade, dass anscheinend die "Nachbarn" und überhaupt die ach so gut informierten Weltbürger, anscheinend NUR ihr Konto und ihr eigener Glaube an die Sinneserkenntis interessiert und nicht die Tiefen des eigentlichen Lebensinns und des Ganzen. Das letzte Buch der Bibel, die sogenannte Offenbarung, aber auch frühere Bücher der Bibel des alten und neuen Testaments, beschreiben ausführlich diesen Typus (gefallenen) Mensch der sogenannten Endzeit vor dem Millenium. So gesehen ist das nichts Neues unter der Sonne. Nur halt "moderner". Brot und Spiele sind gleich geblieben. Auch "Nero" wird wieder. Ich denke, es ist in jeder eigenen Verantwortung (für Kinder bis Mündigkeit gilt das nicht) wessen Geist man dann schlussendlich sein Herz treu zuwendet, mit seinen (ewigen) Konsequenzen.

  1. Sehr gute Zusammenfassung der Situation. Am Logigschsten wäre doch die Usa deswegen Gerichtlich anzuklagen. Doch wird man das System besiegen indem man das System gegen das System verklagt? ( Theoretische Überlegung>) Den Haag: Bürger einer Freien Welt gegen Uno, usA, CIA, FBI , EU, NATO,Msm, Bilderberg, Asean, Nafta... wegen Menschenrechte, Kriegsverbrechen, Kriegsrecht, Ausbeutung,Propaganda, Vorenthaltung von Info....(united st...s .. AMERICA) Ich darf ja noch träumen ,solange es geht.
    Zu asdpoi30 verstehe wirklich nicht ganz deine Begründung zur Oberfläche, warst du den in Sitges?, das du hier solche Kritik übst. Jedenfalls danke ich Freeman für all seine Mühe, Zeit und kosten die er für asr aufbringt. Die jenigen die dies nicht zu schätzen wissen sollen doch bitte selber aktiv werden und dies bei der Kritik auch gleich mit posten um eine Bilanz von Gelaber vs. Infos zu haben. Danke

  1. Ella sagt:

    Die Europaer machen doch nicht nur mit, weil der Buendnisfall eingetreten ist, sondern auch aus knallharten wirtschafl.Eigeninteressen.
    Ist z.B. Deutschland nicht die dritt groesste Exportnation in Sachen Kriegsgeraet?
    Da kann man schon ein paar Soldaten dafuer opfern, denken sich die Regierenden.

    Ausserdem proftieren auch die Europaesichen Nationen von der Pipline durch Afghanistan.
    Deswegen werden deren Soldaten auch als Bewacher zurueckgelassen, werden, wenn "Neu Rom" gegen Pakistan oder den Iran zieht

    Ich bin mir nicht sicher ob, die Entdeckung der Bodenschaezte in Agfghanistan nicht einfach nur eine Propandaluege ist, um den Amis einen Grund zu bieten warum ihre GI's weiter im Kundus bleiben, anstatt zuruckkommen und sich auf die sich entwicklende Katastrophe im Gulf zu konzentrieren und dafuer das Militaerbudget zu kuerzen.

    Natuerlich gehoeren die USA und vor allem deren Kriegstreiber vors internationale Gericht in Den Haag. Nur erkennen sie dieses Gericht fuer sich und ihre Soldaten nicht an.

    Bezeichend ist auch das Patreus jetzt der Oberbefehlshaber in Afghanistan wird.
    Wahrscheinlich soll er durchgreifen wie im Irak ( da wurde er ja der Schlaechter genannt. )
    Ausserdem wird er schon als Praesidentschaftskandidat fuer die Reps aufgebaut. Da hat sich Obama mit seiner Ernennung, ein Kuckucksei gelegt.
    Deswegen glaube ich auch nicht dass das Obamas Entscheidung war McChrystal zu entlassen. Und der angegebene Grund war doch nur ein Vorwand ( und Rolling STone hilft feste mit, in diesem Spiel.)
    Da sind andere Kraefte dahinter und Patreus wird sicher noch
    besser profilieren koennen.
    Waere ja nicht das erste mal, dass ein General Praesident wird ( nur diesesmal passend zum Martial Law und dem Abbau der Verfassung)

  1. geronimo sagt:

    Zitat einer Nachricht, die so absurd erscheint und lächerlich erscheint, dass sie fast nirgendwo nachzulesen ist (hatte es im Radio gehört und bin vor lachen fast von der Straße abgekommen):
    "Karzai hat die internationale Gemeinschaft aufgefordert, sein Land in Sachen Drogenhandel nicht mehr an den Pranger zu stellen. Es stimme zwar, dass Afghanistan ein Drogenproblem habe, sagte er am Samstag vor Hunderten Gästen bei einer Veranstaltung zum internationalen Anti-Drogen-Tag in Kabul. Aber verantwortlich dafür seien das Ausland und das organisierte Verbrechen. (Quelle: standard.at)"

    Genau, das "Ausland" ist schuld - jenes "Ausland", welches es ihm ermöglicht hat an die Macht zu kommen - u.a. um die zweitbenannten nach besten Kräften zu unterstützen: http://www.tagesspiegel.de/politik/international/karsai-clan-in-drogenhandel-verwickelt/1578998.html

    Neben der erwähnten Pipeline war der Drogenhandel der Hauptgrund, um diesen Krieg zu beginnen. Die Taliban waren in Bezug auf Drogen mit Sicherheit nicht die Guten, als die sie hier beschrieben werden (Zitat: "Drogenanbau und Drogenhandel, der unter den Taliban fast ausgerottet war"), das Problem war vielmehr dass sie ihre Gewinne nicht teilen wollten und die Hoheit über den Vertrieb unkontrollierbar in ihrer Hand lag. Daher bestand auf diesem Sektor seitens der CIA Handlungsbedarf. Und mit Herrn Karzai hat man jemanden gefunden, der als willfährige Marionette dient - und vorne brav die Rolle des Mahners spielt, während er hinten die Hand aufhält und mit den Krümeln vom Kuchen belohnt wird.

    Die CIA hat sich schon immer um große Drogendeals "verdient" gemacht, ist es doch ein einfacher Weg zwei Fliegen mit einer Klappe zu schlagen: 1. Gewinne in Milliardenhöhe machen, die nirgendwo verbucht sind und somit wunderbar für illegale Aktionen zum Wohle der USA genutzt werden können 2. Der "Pöbel" wird mit Drogen versorgt und ruhiggestellt, dient jedoch als Grund für innenpolitische Sicherheitsmaßnahmen um die "gute" Bevölkerung vor ihm zu schützen. Dafür benötigen sie jedoch einen Repräsentanten vor Ort. Früher hat man da auch mal einen lokalen Herrscher genommen, heutzutage ist es direkt das Staatsoberhaupt.

    Dass man später auch noch etliche Rohstoffvorkommen im Land entdeckt hat ist ein willkommener Nebeneffekt der Besetzung, denn erstmals konnten entsprechende Suchtrupps ungestört arbeiten. Dieser Bonus war bei Kriegsbeginn allenfalls zu vermuten und somit ein sekundärer Grund ins Land einzumarschieren.

  1. drdre sagt:

    Lt. TAZ und WAZ verschwanden von Anfang 2007 bis Febr.2010 Geldscheine im Wert von 3,18 Mrd. US-Dollar. Diese wurden über den Flughafen Kabul in Ausland verbracht. Beteiligte der Kasei - Clan sowie Vize Praeser und Warlord M. Fahin.

    Der Hauptteil des Geldes war bestimmt für Entwicklungs - Projekte und Aufbauhilfe für die Bevölkerung. Der Rest kam aus dem Drogenanbau.
    Die Transfers erfolgten nachdem "Hawala" -System, d.h.zwischen verwandschaftlichen oder landmannschaftlichen Geldhändlern beruhenden System.
    Das ist effektiver als das bürokratische und offizielle Bankgeschäft.
    Also weiter für Frieden und Demokratie am Hindukusch.

  1. lola sagt:

    Ein genialer Auftritt von Peter Scholl-Latour:
    http://youtube.com/watch?v=aMfslkG45cw

  1. WernerTH. sagt:

    Auszug aus dem Buch von Andrew Carrington Hitchcock, „ Synagoge of Satan „ in Deutsch übersetzt, „ Die Rothschild Familie „ oder „ Die Geldmacher „
    Das, nur mal die Seite 148 und ich glaube es ist eine gute Antwort, falls die Leibeigenen Redakteuren Mut haben, die Wahrheit zu veröffentlichen und auch dürfen.

    „ Als Resultat dessen, dass die 11. September Attacken auf Osmana Bin Laden geschoben
    werden, marschierte die United States in Afghanistan ein und stürzten dort die Taliban Führer. Dies passierte, aber nicht aus den Gründen, von den Anti- Semitischen Medien verbreitet wurden. Der wahre Grund ist, dass der Taliban Führer Mullah Omar im Juli 2000 die Opium Produktion verboten hat, und somit wurde die Opium- Ernte jenen Jahres zerstört.

    Erinnern Sie sich, was in 1839 passierte, als der Manchu Emperor in China das Opium zerstören lies, um die endemische Abhängigkeit der Chinesen zu enden?
    Die Rothschild Familie beordert die Britische Armee, dort hinzugehen um die Chinesen zu bekämpfen und die Rothschildschen Drogenkauf Interessen zu schützen.

    Ja, das ist genau, was mit der Armee der Vereinigten Staaten und ihren Achsenmächten passiert. Afghanistan ist die Quelle von 75 % des Heroins der Welt, und aufgrund der Zerstörung der Profite für 2001 seitens Mullah Omar`s, galt es keine Zeit zu verlieren, und um sicherzustellen, dass es ihm nicht erlaubt werden könnte, sich in die Profite dieser Synagoge of Satan" für 2002 einzumischen, und somit beginnt die Invasion im Oktober 2001, und kurz danach berichten die bekannten Medien über eine "bumper crop (Rekordernte)" im März 2002.

    Am 3. Oktober 2001 macht der Israelische Premierminister Ariel Sharon die folgende
    Bemerkung an den Ashkenazi Juden Shimon Peres, wie berichtet auf dem Kol Yisrael Radio.
    "Jedes Mal, wenn wir etwas tun, sagst Du. Amerika wird dies und das tun... Ich möchte Dir
    etwas klar sagen, sorge Dich nicht um den Amerikanischen Druck auf Israel.
    Wir, die Israeliten, kontrollieren Amerika, und die Amerikaner wissen das“.

    Wir werden die Palästinenser vernichten wie die Heuschrecken und ihre Köpfe gegen die Wand schlagen"
    (Friedensnobelpreisträger (!) Yitzak Rabin, ehemaliger israelischer Premierminister, New York Times, 1.4.1988)


    Gruß Werner aus Thailand

  1. tur-kay sagt:

    US-Vertreter den Taliban drohte: „Entweder ihr akzeptiert unser Angebot eines Goldteppichs, oder wir beerdigen euch unter einem Bombenteppich.“

    dieser Satz hat für mich eine tiefgründige Bedeutung in etwa „ entweder seid Ihr nicht mehr Taliban, sondern unser Untertan, oder wir geben viel Geld aus und töten euch“

    Mann muss sich die Kriegskosten und den Erwarteten Gewinne in Relation setzen. Böse Mächte wollen nicht nur Geschäfte machen. Die Dunkle macht kann nicht anders als Böses tun.

    Außerdem war Mossad`s Rolle bei 9/11 Lüge nicht unerheblich. Also hat Israel Mitschuld an Afghanistan Überfall.
    Israels Agenten sorgen im Nahen Osten für Destabilisierung wo es nur geht.
    Wer Lust kann im Internet Recherchieren was Pulitzer-Preis träger Seymour Hersh gegenüber Internationalen Zeitungen berichtete z.B.
    wie Israel mit Massenvernichtungswaffen -lüge USA zum Nahen Osten holte. Ein Israeli sagte Ihm mal „Es ist wunderbar eines Morgens aufzuwachsen und die USA im Osten Israels zu haben“. Nach seiner Recherchen hat Israel dem Wunsch der USA entsprechend sich im Irak stark gemacht und Aufständische ausgebildet, die auch gegen USA operierten.
    Nicht vergessen. Alle Freimaurer Sekten wie Bilderberger sind mit allen Mordorganisationen wie Mossad, CIA und KGB vernetzt.
    (Ein Bild aus dem Buch von Henry Coston "La Fortune Anonyme et Vagabonde“)
    http://www.masonluk.net/res_km/picture687.jpg
    Meiner Meinung nach sind CIA und KGB nur Handlanger von Mossad. Was Ostblock nicht geschafft hat, soll jetzt USA mit Ihren Verbündeten erledigen.
    Was und Wie ?
    Wer geht Tag ein und Tag aus arbeiten um sich dann über noch mehr Schulden zu Ärgern?
    Riiichhtiiiig
    wohin führen immer mehr Schulden?
    Zuerst waren die Steuern, die mit der Immobilie-BlaseBlase aus dem Hypo Real Estate weggenommen wurden. Dadurch haben wir jetzt noch mehr Schulden, aber die werden wir wohl nur noch in Naturalien bezahlen können. Deutschlands Waffen sind ja mittlerweile Wertvoller als Euro Geld. Wenn das nicht reicht werden einige Deutsche Soldaten es mit Ihrem Leben bezahlen. Bei dem Chaos da unten, die in einer Weltkrieg enden soll, muss man ja wie Merkel versprochen hat, dann Israel beschützen.
    Das Rezept ist immer gleich,
    Schulden, Wirtschaftskrise, Arbeitslosigkeit, Unruhen, starke Regierung und Weltkrieg.Man muss sich nur noch Fragen wer sich da unten breit machen will?
    Petraus dachte jedenfalls er macht es nur für die USA und machte sich unbeliebt in Israel. Dort nannte man Ihn den neuen Feind Israels den Donnernden Waffe des jüngsten Tages.
    Jetzt weißt er es besser.
    http://www.uri-avnery.de/index.php?mact=News,cntnt01,detail,0&cntnt01articleid=79&cntnt01origid=15&cntnt01returnid=15&cntnt01returnid=15

  1. Ella sagt:

    off topic:
    Al Gore ist wieder in den Schlagzeilen, doch nicht etwa weil sich der C02 Papst zur Oelkatastrophe auessert.
    Nein. Reopend ist ein unwanted sexual contact in Portland Oregon 2006. ( da macht doch auch Sinn, dass sich seine Frau von ihm getrennt hat.
    )
    Ich frage mich enur warum das ausgerechnet jetzt gross in die BS Medien kommt.( Normalerweise wird sowas ja unter den Teppich gekehrt.)
    Hat er sich wohl unbeliebt gemacht bei den Puppenspielern?

    @Thur-kay:
    Ja Geheimdienste sind die naechste Stufe unter den Overlords of Terror und die Praesidenten sind deren Marionetten.
    Mit Patreaus bin ich mir nicht so sicher kein General oder Militaer kommt soweit hinauf, wenn er nicht "Hochgrader" ist.Auch ueber seine Herkunft habe ich einiges gelesen. Ein Feind Israels ist er nicht.
    Auch soll er ja als Praesidentschaftskandidat der Republikaner aufgebaut werden.
    Da passt es doch, dass er der "Schlaechter" jetzt das Oberkommando in Afghanistan erhaelt.
    Ich denke da ist ein Plan dahinter. Obama kann gar nicht so bloed sein sich seinen Gegner und Kriegshelden zu zuechten.


    @Werner Th.
    Ja so ist es.
    Der Taliban leader Mullah Omar war in 98 nach D.C. eingeladen und ihm wurden einige Offerten gemacht, die er ablehnte.
    Dann wurde wie ueblich nach dem MOtto" Und bist Du nicht willig so brauch' ich Gewalt verfahren"

  1. Schurke sagt:

    "Es gibt keine Grund über Schuld oder Unschuld zu diskutieren. Wir wissen er ist schuldig..(Bush)

    Das nennt man Größenwahn!!!"

    BUSH ?
    Das ist doch nur ein Ausführungsgehilfe, ein TÄTER eben.
    Schuldig sind die ewigen Kriegsgewinnler die im Hintergrund alles schlechte planen und die Fäden ziehen, seit JAHRHUNDERTEN ...
    Bei diesen Machenschaften muss man sich immer wieder fragen: CUI BONO ? (Wem nutzt es, wer profitiert davon ?)

  1. Es ist immer gut, wieder über diesen Konflikt zu posten. Dumme Menschen die alles glauben was im Fernseher gezeigt wird gibt es ja unendlich viele. Es kann vorkommen, dass jemand zufällig auf den Artikel stosst und seine Meinung ändert. Dass es keine unzensierte o. regierungskritische Presse in Deutschland erlaubt ist, kennt man ja von der Gleichschaltung aus der NS-Zeit nur ist es heutzutage nicht so offensichtlich.In den Schulen musste man Schweigeminuten abhalten um Solidarität mit den USA zu zeigen und die Lehrer werben nur für Parteien wie Grüne, SPD, CDU, FDP, die alle für dieselbe konservative Politik stehen. Diejenigen die für eine oppositionelle Partei stehen, wunderten sich wahrscheinlich - Die professionell gemachten Medienlügen zeigen halt ihre Wirkung. Von den Linken fand ich übrigens gut, dass die für keinen Bundespräsidenten stimmten, da beide zur Auswahlstehenden für den Afghanistankrieg waren. Ich frag mich ob die Internetzensur jetzt bald kommt, da Köhler das nicht unterzeichnet hatte was die CDU plante. Köhler sprach von der Kriegswirtschaft und trat zurück als Kritik kam, anscheinend wollte er nicht weiterhin für den Afghanistankrieg der an Wirtschaft und Märchenlügen der USA geknüpft ist beistehen. apropos Afghanistan, nun zum Thema: Man hätte noch erwähnen können, dass die Bundeswehr langsam immer mehr am Krieg mitbeteiligt. Wer Drohnen, Aufklärungs-Kampfjets und jetzt neulich Panzerhaubitzen mitbringt will ja nicht nur die Stellungen halten, sondern angreifen. Die USA bombadiert kleine Siedlungen um bessere Kontrolle über die geographische Lage zu haben, da dadurch die Taliban durch unzählige Checkpoints durchmüssen um an Nahrung zu kommen. Dass der Präsident Karzai durch Wahlbetrug gewann, ist ein typisches Resultat eines völkerrechtswidrigen Krieges.