Nachrichten

Das andere Fussballbild

Freitag, 25. Juni 2010 , von Freeman um 09:00

Eine Aufnahme der WM-Zuschauer die wir sicher nie in den MSM sehen werden:

insgesamt 13 Kommentare:

  1. dawe sagt:

    Zwei Worte dazu:

    I LIKE!!!!!

  1. KainAerger sagt:

    2 Worte auch von mir:

    I AGREE!!!

  1. freemind sagt:

    Hauptsache wir verteilen das Bild!

  1. ich hab auch noch ein interessantes fussball-bild, aber eins der okkulten art: http://www.youtube.com/watch?v=pTBzx3wYIng

  1. ...ein kleines Signal dies Demoschilder in der Arena, aber was nützt es zur Zeit,wenn sich an anderen Orten schlimmere Dinge zusammenbrauen.
    Muss es leider sagen...Gaza ist eine Riesenablenkung!
    Die Musik spielt zur Zeit ganz leise auf im Golf von Aden, vor dem IRAN!!!!

  1. gerina sagt:

    An dieser Stelle nochmals mein Apell an alle, die für die Freiheit Gazas etwas tun möchten: boykottiert, alles was aus Israel stammt und/oder mit diesem faschistischen Staat in Zusammenhang steht. Bei Altnatura stammen Bioobst und Biogemüse aus Israel. Bei Aldi, Netto, Kaufland, Rewe gibt es Biomöhren, sowie Frühkartoffeln (Aldi) zu kaufen.
    weiterführende Links: www.muslim-markt.de oder www.palaestina.info.ch/
    publikatiionen/bdsinfo

    (BDS=Boykott,Desinvestions, Sanktionen)

  1. gary sagt:

    Israel vollzieht Kurswechsel

    Der israelische Außenminister Lieberman lud völlig überraschend seinen italienischen Amtskollegen Frattini sowie sechs weitere europäische Spitzendiplomaten zu einem Besuch in den Gazastreifen ein - darunter auch den deutschen Außenminister, der das Angebot bereits annahm.

    http://www.tagesschau.de/ausland/israel886.html

  1. Zainab sagt:

    Super, gefällt mir sehr :)

  1. Hacker28 sagt:

    Freiheit für Gaza und Kurdistan

  1. MyMeaning sagt:

    Ich möchte hier mal auf was anderes zur WM hinweisen, was mir wichtig erscheint.
    Diese WM hat für Afrika mal soviel wie gar keinen Wert, was jedem hier wahrscheinlich klar ist. Schaut euch nur mal die Webebanner an. Alles internationale Multikonzerne, die Afrikaner bekommen keine Plattkorm um ihre Unternehmen international etwas zu promoten.
    Dann diese dämliche Diskussion wegen den Vuvuzelas. Ich hab das Gefühl die "müssen" auch demnächst "demokratisiert" werden. Geht ja nicht, dass die ihre eigene Kultur im Stadion ausleben!
    Die Einstimmung dazu liefert ja auch das WM-Lied "von" Shakira, was, ganz nebenbei bemerkt, ursprünglich ein Marschlied für die Soldaten Kameruns war. Ein Kriegslied für den "friedlichen" Wettstreit? Müsst ich nicht haben.
    Dazu - Warum wird das Lied von einer Kulumbianerin interpretiert? Haben die Afrikaner ihr Musik im Blut an AIDS verloren oder was?

    nenene

  1. metalfist616 sagt:

    das wm bild 2010 :)

    danke