Nachrichten

Bilderberg-Meeting Spanien - Tag 2

Donnerstag, 3. Juni 2010 , von Freeman um 13:59

Die Lage spitz sich zu. Die spanische Polizei ist sehr nervös und greift massiv ein, um die Berichterstattung zu behindern. Alle möglichen Zugangswege zur Hotelanlage, egal aus welcher Richtung, sind mit Polizeiautos und Mannschaften blockiert. Über 300 Beamten sind im Einsatz, ständig fahren Patroullien herum, Tag und Nacht, ein Hubschrauber kreist über die Szene.

Die schwarzen Limousinen und deren Insassen die zufahren darf man nicht fotografieren. Es wird alles getan, damit wir nicht herausfinden wer die Teilnehmer sind. Die Presse, Aktivisten und Zuschauer wurden zurückgedrängt, aufgefordert weiter weg zu gehen.

Ich wurde selber von zwei Polizisten in Zivil gezwungen die Bilder in der Kamera zu löschen. Als ich mich weigerte und sagte, das dürft ihr nicht verlangen, drohten sie mir mit Arrest für 32 Stunden, was man scheinbar in Spanien ohne Begründung machen kann. Der Typ der mit mir sprach war zwei Meter gross und sah aus wie ein Bodybuilder. Also hab ich nachgegeben, um die Lage nicht zu eskalieren. Waren sowieso Fotos die ich wiederholen konnte.

Hier einige Aufnahmen von Heute:

Weitere Bonzen die am Flughafen angekommen sind, unter anderem John Elkann, zweiter von Rechts, Enkel von Gianni Agnelli, Präsident des Fiat-Konzerns so wie Präsident bzw. Vizepräsident der Investmentgesellschaften IFI und IFIL, die das Vermögen der Familie Agnelli verwalten:


Eine Heerschar an Kamerateams und Fotografen:


Polizisten mit Mannschaftswagen sperren alles ab:


Die Aktivisten protestieren gegen die NWO:


Ein Aktivist der sich etwas daneben benahm wurde sofort verhaftet:




Reporter der spanischen Mainstreammedien berichten auch:


Hier eine Liste der Medien die anwesend sind, "Kollegen" die ich gefragt habe wer sie sind und für wen sie arbeiten:

- The Guardian (Zeitung)
- El Periodico de Catalunya (Zeitung)
- TVE National Broadcasting
- EFE Chanel International
- T5 Spanish TV
- Antena 3 TV Spanish TV
- CNN+ (spanische Spache)
- TV3 Gallart Televisiion of Catalunia
- La Sexta TV
- Kuerto TV Gruppo Prisa
- Russia Today
- USD France
- Independent Filmers
- AFP American Free Press

Unter der Pyramide sind die Seminarräume, in denen die "geheime Tagung" stattfindet:


Das Dolce Sitges wurde am 19. November 2004 eröffnet und zu der Hotelgruppe gehören noch das Dolce Fregate in der Provence Frankreich und das Dolce Bad Nauheim in Deutschland:


Mit Jim Tucker im Gespräch:


Um 19:00 Uhr startete eine Demo gegen die Bilderberger:






Der spanische TV-Sender TVE berichtete darüber und sie machten ein Interview mit mir:


Alle Fotos Copyright 2010 ©ASR

Der Skandal ist ja eigentlich der, egal was man von den Bildergern hält, sie selber sagen, es ist nur ein privates Treffen, völlig harmlos. Warum muss dann der spanische Steuerzahler den Schutz dieser Teilnehmer an einer "privaten Veranstaltung" mit einem massiven Polizeiaufgebot tragen, welches Millionen kostet? Wie können sie auch noch die Berichterstattung behindern, mit Verhaftung drohen und man ist gezwungen die Aufnahmen zu löschen? Daran alleine erkennt man wie einflussreich und mächtig sie sind.

Übrigens, die Teilnehmerliste die auf gewissen Seiten gezeigt wird ist nicht die von 2010. Bis jetzt gibt es keine neue über das aktuelle Treffen und wer das behauptet hat keine Ahnung, denn die ist erst nach dem Treffen bekannt und nicht vorher. Einer von dem ich weiss er ist da ist US-Finanzminister Tymothy Geithner. Weitere Teilnehmer wurden identifiziert als sie an uns vorbeifuhren:

- James David Wolfensohn, ehemaliger Chef der Weltbank
- Matthias Nass, Chefredakteur "Die Zeit"
- Craig Mundie - Chefstratege Microsoft
- Étienne Davignon, ehemaliger Präsident der Europäischen Kommission
- Eduardo Serra Rexach, ehemaliger spanischer Verteidigungsminister
- Kemal Derviş, ehemaliger türkischer Wirtschaftsminister

Farbsystem der Bilderbeger

Jeder der am Treffen teilnimmt hat einen Ausweis um den Hals hängen mit einem farbigen Bändchen. Die mit den weissen Bändern sind die Mitglieder. Gelb sind die begleitenden Assistenten. Schwarz ist das Organisationskommitte. Rot sind die von der Security und Grün hat das Hotelpersonal.

Charley Skelton hat über seine Quellen folgende Teilnehmer herausgefunden:

- Josef Ackermann, Chef Deutsche Bank
- General Jack Keane, ehemaliger Stabschef der US Army und im Vorstand der General Dynamics
- Juan Luis Cebrián Echarri, Gründer und Chef der Zeitung El Pais, CEO von Grupo Prisa, Spaniens grösster Verleger
- Richard Holbrooke, Barack Obama Sonderbeauftragter für Afghanistan und Pakistan
- Gustavo A Cisneros Rendiles, Medien Mogul aus Venezuela
- Victor Halberstadt, Professor der Universität Leiden und internationaler Berater von Goldman Sachs
- Roger Altman, Gründer und Vorsitzender von Evercore Partners
- Joaquín Almunia, spanisches Mitglied der Europäischen Kommission
- W. Edmund Clark, Vorstandsvorsizender und Chef der TD Bank Financial Group
- Jan H.M. Hommen, Vorstandsvorsitzende der ING Banken Gruppe
- Jyrki Katainen, Finanzminister Finnlands und Parteivorsitzender der Kokoomos Nationalen Koalitionspartei

Ach ja, um die massiven Sicherheitsvorkehrungen noch zu steigern hab ich heute gesehen, wie ein Patroullienboot und ein Schlauchboot mit Marinetaucher den Strandabschnitt vor dem Dolce Resort ständig bewacht.


Hier gehts weiter: Bilderberg-Meeting Spanien - Tag 3

insgesamt 53 Kommentare:

  1. tonycat sagt:

    Was soll man zu diesem (un-)demokratischen (offiziellen, mehr oder wengier) Verbrecherpack treffen sagen oder machen?
    Die Undercover-Strategie kann hoffen, daß vom Hotel-Personal oder von Polizisten a la Wikileaks Informationen herausgelassen werden. Ich würde nicht nachgeben immer wieder bei den Beteiligten nachzufragen, was sie dort machen (bzw. deren Ministerien, Firmen oder Organisationen), nach dem Motto: Sie gehören zum Klüngeln, sie haben solange keine Legitimität und Autorität und gehören boykottiert, solange nicht ganz klar dargelegt wird, warum dies nur eine freundliche, grundgesetzkonforme usw. Veranstaltung war.

  1. Joker sagt:

    Mensch die "Gesetzeshüter" sehen auch alle sehr freundlich aus...;)
    aber freut mich zu sehen das vor ort doch ne ganze menge los ist was reporter angeht...leider werden trotzdem die wenigsten davon was mit kriegen...
    Danke an dich das du da bist un berichtest(natürlich an die anderen auch)...

  1. weinachtsman sagt:

    mehr und mehr brutalität :( nicht schön... ob die spanischen cops wissen wen und was sie da beschützen? hoffentlich gibts dieses jahr nen großen knall, danke für die berichterstattung

    lg aus sachsen

  1. Martin sagt:

    Weiter so.. ich bin stolz. Hab selber kein Geld, um dabeu zu seien.
    Wäre sicher sehr interessant.

    Cheers

  1. Makaveli sagt:

    Respekt was du tust,ich hoffe die ganze scheiße wird viele wach rüteln. Für morgen habe ich mir vorgenommen einige "Qualitätsmedien" per E-Mail zu informieren das sich Die Bilderberger treffen und warum sie nicht darüber berichten.Wöäre toll wenn viele mitmachen und Sie mit E-mails oder Anrufen bombadieren.

  1. Roberta sagt:

    Charlie Skelton hat gestern im "Guardian" seinen Bericht "Plutocracy with palm trees" veröffentlicht.

  1. Danke Freeman !
    Schau zu Dir! Machs Gut!

  1. donqyxote sagt:

    Das Stichwort "bilderberger konferenz" ergibt im Spiegelarchiv einen Treffer aus dem Jahr 1980.

    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-14320338.html

  1. Max sagt:

    Weiter so Freeman.

  1. Hacker28 sagt:

    Unglaublich da sitzen die größte schwerverbrecher der Welt und keiner nimmte sie feste

  1. Anti-Slave sagt:

    das Thema Bilderberg wird von der deutschen Presse komplett ignoriert. Ich fordere alle hiermit auf bei AA anzurufen und nachzufragen ob Westerwelle auch wieder bei dem Treffen teilnimmt. Tel.nr.: 03018-17-0
    Das gleiche bzgl. Angie: BuKaAmt: 030/18 400-0

    Ihr könnt euch gleich auf ne Diskussion in der Vermittlungsstelle einstellen. Vielleicht wacht ja wenigstens dort jemand auf......man muss den Gegner an der Heimatfront treffen ;-)
    Guttenberg war früher auch schon bei den Bilderbergern!
    Minist. für Verteidigung:
    Tel: +49 30 1824-2424
    Fax: +49 30 1824-8240
    www.bmvg.de

    je mehr Leute sich mit dem Thema auseinandersetzen müssen, desto besser!
    Wir sind nicht alleine!! Gebt nicht auf!

  1. Nelson sagt:

    Ja, von pyramidalen Ordnungsstrukturen sind sie ganz angetan, die Bilderberger-Schwachköpfe. Dass die Ordnungshüter den luziferischen Staatsterrorismus auch noch unterstützen, anstatt diese Verbrecher endlich zu verhaften, ist auch nicht weiter verwunderlich.

    Die Lehre daraus: Gebt nie einem Unzurechnungsfähigen eine Waffe in die Hand. Die von den Massenmedien indoktrinierten und konditionierten Polizistenzombies sind ganz eindeutig unzurechnungsfähig, sie haben im wahrsten Sinne den Bezug zur bilderbergischen Realität verloren.

    Wenn mein Nachbar sein Hab und Gut mit seiner Waffe beschützt, und das Leben seiner Familie verteidigt, dann kann mir das nur recht sein, dass aber diese staatsterroristischen Polizeisklaven eine Waffe haben, das kann man nur als eine Bedrohung für die Öffentlichkeit interpretieren. Das Umsetzen von kriminellen Gesetzen macht diese Polizisten selbst zu Kriminellen.

    Die Machenschaften der Bilderberger wird dazu führen, dass als Folge von Hyperinflation und Kriegen, der Mittelstand völlig verarmen wird, und letztlich gerade auch die Familien dieser Polizisten am Hungertuch werden nagen müssen.

    Diese naiven Staatsdiener handeln also gegen ihr eigenes Interesse. Gerade darum geht es bei der Gedankenkontrolle, nämlich Menschen dazu zu bringen gegen ihr eigenes Interesse zu handeln, und die Idealisten, die diese Polizisten vor den Eliten warnen wollen, als die eigentlichen Verbrecher darzustellen.

    Hier noch ein Rat, Freeman. Kauf dir mehrere kleine Speicherkarten und wechsle sie möglichst oft aus, dann sind auf der Karte in der Kamera nur wenig Bilder drauf, falls diese gelöscht werden müssen.

    Wie heisst es so schön: "Zuerst löschen sie Bilder aus, dann löschen sie die Menschen aus, die diese Bilder gemacht haben."

    In einigen Jahren werden dieselben Polizisten auf Menschen schiessen, darauf könnt ihr Gift nehmen. Und sie werden dabei auch noch das Gefühl haben gegen böse Terroristen zu kämpfen, und sie werden stolz darauf sein - echte gedankenkontrollierte Zombies eben.

    Gruss NH

  1. Anti-Slave sagt:

    ....und wenn jeder mitmacht, werden die das Bombardement nicht lange aushalten! Ich schreibe mir grad schon die Finger wund und protestiere bei Spiegel.de, über die fehlende Berichterstattung...... wenn das jeder machen würde, wäre es traumhaft

  1. Mir ist unbegreiflich, dass hier viele KommentatorInnen sich wie die Bilderberger verhalten - kein Profil kein Ort möglichst nicht sichtbar werden.
    Was glaubt ihr denn, die andere Seite kann jeden von uns erfassen, wenn sie denn wollen, aber wir unter einander behandlen uns wie ein Geheimbund.
    Ne Ortsangabe und emailadresse ermöglichen doch, dass wir untereinander Kontakt aufnehmen können, nicht müssen. Wäre vielleicht nicht schlecht, wenn wir uns in "privaten Kreise" zusammen setzen und was planen.
    Ich jedenfalls habe auf diese Weise endlich Kontakt zu Leuten in meiner Stadt, wir treffen uns und spielen ein bißchen "Volksbilderberger", z.B. ein Infoblatt mit Nachrichten des ASR und anderer unabhängiger Medien.
    Es gibt nichts Gutes, außer man tut es. Denkt mal drüber nach, so 100 Stammtische in Deutschland, das wär doch was!

  1. Bio sagt:

    Hallo

    Betreffend löschen der Bilder.
    Schaut zu, dass ihr mehrere Speicherkarten habt.

    Wenn euch die Polizei auffordert die Bilder zu löschen, tut dies, legt aber anschliessend eine neue Speicherkarte ein.

    Ihr könnt die gelöschten Bilder mit gewissen Tools nachher wiederherstellen.

    Die Kamera löscht die Bilder nicht wirklich, sondern nur die Indexeinträge. Solange ihr also keine neuen Bilder macht, werden die Bilder die auf der Kamera sind nicht überschrieben.

  1. frohnatur sagt:

    Ich denke, deren Macht wird bald gebrochen werden, und zwar von einem der über ihnen steht.

  1. Gute Idee freman , am Flughafen die Bilderbergteilnehmer zu checken!!!
    Klasse auch,das endlich mehr Kamrateams dabei sind.CNN-Spain auch ?Aha, dann kann man ja später vergleichen wie die berichten..(:-)
    Soll keiner mehr sagen, das die nur ein Kaffekränzchen veranstalten, wenn das mit so einem großen Aufwand (auf Staatskosten!) abgesichert wird.
    Kleiner Tip:Das nächste mal Modellflugzeug/Minihubschrauber mit eingebauter Kamera mitnehmen und über das Objekt fliegen lassen,als Aufklärer(:-)Wär doch was für Leute in der ASR-Community, die sowas können,haben?
    Ist besser sich die Kamera abnehmen zu lassen(möglichst eine alte ,unbrauchbare).Die zweite Kamera verstecken....und lieber weiterberichten!
    Holla!

  1. The Speaker sagt:

    Dieser Bericht ist wohl entstanden nachdem der ASR Blog gelesen wurde...

    http://www.20min.ch/finance/news/story/Stelldichein-der--Weltregierung--23586873

  1. drdre sagt:

    Geheimtreffen in sog. "Demokratischen Staaten" die sowas auch noch unterstützen.. und das grösste , alles wird von den sog. "demokratischen Mainstream-Medien" totgeschwiegen.. da soll noch einer behaupten wir werden demokratisch regiert. Wo es doch offensichtlich ist, das wir von einer kleinen Klique von Faschisten regiert werden. Das übrige drumherum sind nur noch Handlanger , wie unsere Politiker.
    Opium fürs Volk....
    Man kann garnicht mehr so viel kotzen, wie man muesste....

  1. drdre sagt:

    @Nelson "Wie heisst es so schön: "Zuerst löschen sie Bilder aus, dann löschen sie die Menschen aus, die diese Bilder gemacht haben."

    So ist es, und den Grundstein haben diese Leute schon mit dem Lissabon-Vertrag gelegt...

    Nochmals dank an Freeman für seinen Einsatz.

  1. Danke für deine Infos, Freeman. Nun, diese Elitenschweine versuchen mit allen Mitteln, uns zu versklaven. Was bringt eine Demonstration. Nichts, nur Aufstand und Rebellionen. Und die werden garantiert in ganz Europa kommen. Auch ist mit einem Krieg zu rechnen, denn sie wollen uns total in Panik versetzen, ich werde mich niemals einer Weltdiktatur beugen, niemals, ich wurde in Freiheit geboren - und ich werde in Freiheit sterben. Es lebe die Freiheit / libertas!

    Peter MAURER

  1. klaus1201 sagt:

    @ Anti-Slave
    SPIEGEL - lach -

    Macht so langsam den Eindruck, als ob dort jeder Tastenanschlag erst von CIA und Mossad genehmigt werden muss.

  1. ich.bin44 sagt:

    Wer bezahlt diesen Polizeieinsatz? Ich meine, wenn es nur eine Privatparty ist, wieso muss dann der Steurzahler dafür bezahlen? Wie kann man Menschen, die sich im öffentlichen Raum bewegen dort den Aufenthalt verbieten?

  1. endlich ein Wort auch von Russia Today:

    http://rt.com/Top_News/2010-06-03/bilderberg-group-spain-protests.html

  1. tetouan sagt:

    Zitat Freeman: ...drohten sie mir mit Arrest für 32 Stunden, was man scheinbar in Spanien ohne Begründung machen kann.

    ----------------

    Ja, passt ein wenig auf. Hier in Spanien können sie einen bis zu 5 Tage lang legal und ohne jegliche Begründung festhalten, ohne dass man während dieser Zeit das Recht hat, weder einen Anwalt zu kontaktieren noch Familie od. Bekannte etc.

    Zudem, was manche nicht wissen, wird in Spanien zum Teil massiv gefoltert, vor allem wenn es sich um politische Festgenommene oder Aktivisten und somit ''terrorverdächtige'' handelt.

    Suerte :)

  1. Hasenpfuff7 sagt:

    Ich bin dabei - schon eine üble Sauerei, wenn die dt. Presse sich nicht mal den Weg nach Spanien leisten und wie andere Presseleute berichten kann.

    Schreibe mal fleissig mit und hoffe, dass sich diesmal etwas ändert.

    Nur nicht aufgeben.

  1. Christian sagt:

    Zwei Gedanken.

    Erster:
    Ich stell mir gerade vor einer dieser Polizisten zu sein. Ich beschütze Gauner, welche den Untergang meines Landes mitbeschließen, welche Entscheidungen gegen mein Wohl und das Wohl meiner Familie und Mitmenschen beschließen. Und die die mich retten wollen (Reporter + Aktivisten) werf ich raus.

    Sehr seltsam dieser GEdanke. Da sieht man, wie schlecht doch das menschliche Gehirn + der Verstand arbeiten.

    Zweiter GEdanke:
    Ich bin eines dieser Eliten und stehe gerade am Fenster und schaue auf das Treiben vor dem Gelände. Ich würde mich fragen, wie dumm doch die Menschheit ist. Sie tut alles, um Ihren eigenen Untergang zu besiegeln. Wobei die Ordnungshüter die eigne Freiheit und das eigne Wohl sabotieren. Warum? Weil Sie Befehle empfangen. Nur dieser Umstand hindert den Rest uns fertig zu machen - uns die Elite die wir machen könne n was wir wollen.

    Auch so etwas seltsames.

    Wenn man das alles von außen betrachtet, begreift man das gar nicht wirklich.

  1. Max sagt:

    @Anti-slave

    Ich bin auch schon den ganzen Tag am schreiben telefonieren etc.

    Ein kleiner Erfolg. Focus-Online möchte morgen einen Artikel zur Konferenz veröffentlichen schauen wir mal.

    Die spanischen Medien berichten momentan sehr viel darüber.

  1. Meine Nachricht an Spiegel-Online:

    "Betr. fehlende Berichterstattung über Bilderberg-Konferenz 2010

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    warum berichten Sie mit keiner Silbe über das diesjährige Treffen der Bilderberg-Gruppe, bei dem sich ab heute ca. 130 Spitzenpersonen aus internationaler Politik, Wirtschaft, Banken, Militär (NATO), Medien und amerikanischem, sowie europäischem Geldadel hinter verschlossenen Türen in einem Luxushotel bei Sitges/Spanien über grundlegendste Fragen der Weltpolitik austauschen?

    Warum haben Sie in der Vergangenheit niemals über die alljährlich stattfindende Konferenz berichtet? (einzige Erwähnung im Spiegel Archiv 1980)

    Falls Ihnen Informationen hierzu fehlen, so finden Sie diese aktuell in vielen wichtigen Online Medien der Schweiz und Österreich (zeitpunkt.ch, 20min.ch, nachrichtenzeiger.at etc.) und ein ausführliches Audiodokument beim DLF.

    Vorsorglich bitte ich darum, sich bei der Beantwortung meiner Fragen nicht vollends lächerlich zu machen und den angeblich "privaten Charakter" der Treffen anzuführen.

    Mit feundlichen Grüßen

    ein ehem. Leser des "Spiegel", der über 25 Jahre kaum eine Ausgabe verpasst hat, langjähriger Abonnent war und sich schon lange nicht mehr,auch nur halbwegs informiert, durch Ihre Medien (Nachrichtenmagazin, wie auch SPON) fühlt!

    P.S.
    Gottseidank gibt es mittlerweile eine Vielzahl freier Journalisten, welche im Net bereits heute über die unglaublichen Abschirmung, Sicherheitsmaßnahmen und Drangsalierung bis hin zu vorläufigen Festnahmen (vrgl. Bilderberg-Meeting 2009 in Griechenland) von Bericherstattern vor Ort auch mit Bild-, Text und Tondokumenten im Net informieren.
    Man darf sehr gespannt sein, wie sich die Lage dort in den nächsten Tagen noch entwickeln wird."

    Allen Reportern und Interessierten, die dabei sein können, wünsche ich viel Glück und Erfolg und Danke an freeman für diese stets informativen Seiten!

  1. WK sagt:

    Anti-Slave,

    Ein-Fragen-stellendes-schriftliches-Bombardement" wird keine Wirkung zeigen, denn die leben noch sehr gut von unserem Geld.
    Wir kaufen immer noch zu viele Zeitungen, Illustrierte, besitzen auch noch Abonnements usw.
    Hier muß alles unterlassen werden, dann kann es vielleicht klappen, daß auch bei denen das Volk zu Wort kommt.

  1. Kesselhaus sagt:

    An alle Leser hier !!!

    Habt ihr schon eure örtlichen Zeitungsverlage über das Bilderbergtreffen informiert ?

    Schon ausgedruckte Artikel hingeschickt oder Emails versendet ?

    Falls nein, dann tut es.

    Jeder muss mithelfen !!!

    Hier nochmals der Artikel vom Deutschlandradio:

    www.dradio.de/dlf/sendungen/hintergrundpolitik/1195261/

  1. gerina sagt:

    Nachtrag: Hier noch die Fotos von der Kungebung in Köln "Protest gegen den mörderischen Überfall d. israelischen Militärs auf die Schiffe des Gaza-Hilfskonvois"
    www.arbeiterfotografie/galerie/reportage/index.html

  1. Sonnenritter sagt:

    @antislave-das ist eins meiner hobbys,gekaufte medien zu nerven,aber glaub mir,die taste löschen ist schnell gedrückt!. Bei youtube bin ich schon vom spiegeltube kanal blockiert worden wegen meiner maßlosen beschwerden!. Aber ich unterstütze deine einstellung,man müste sie nur ein wenig verfeinern um efektiver voran zu kommen!. Eine weit hergeholte idee wäre ein piraten tv-sender der rund um die uhr die verbrecher zeigt,den server irgendwo in die arktis gepackt und los geht es,wie gesagt,ne wiet weit hergeholte idee!. Ein riesiges ASR treffen wäre mal ne maßnahme,zb vorm bundestag,lass es mal 10000 werden,da will ich sehen wie sie das auflösen wollen,wenn brauchen sie stunden dazu. Und wenn dann keine medien auftauchen,dann weis jeder das sie nur bezahlte huren der bonzen sind!. @Freeman keep it on...

  1. Aktuelle Meldungen
    Putin nimmt persönliche Einladung von
    Erdogan nach Istanbul zum 8. Juni 2010 an.
    http://premier.gov.ru/eng/events/messages/10820/
    Ukraine beschließt Gesetz kein Natobeitritt
    Südafrika beruft Botschafter aus Israel ab.
    auf radioutopie
    Der japanische Premierminister Hatoyama ist zurückgetreten, weil wegen seiner Nachgie-bigkeit in Verhandlungen mit den US-Stationierungsstreitkräften nur noch 17 Prozent der Japaner mit seiner Politik einverstanden waren.
    auf luftpost de
    Die Bilderberger werden Überstunden machen.

  1. E. sagt:

    Kemal Dervis - ein sehr unbeliebter Sabbatai in der Türkei:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Schabbtai_Zvi

    Obama hat angeblich Erdogan gebeten das er bitte nichts unternehmen solle. Er hat ihn versprochen "Die sieben Verrückte werden nicht mehr auf ihren Stühlen sitzen und diese Regierung wird bald ein Ende haben"

    Gemeint ist Netanyahu, Barak, Ben Elazar, Begin, Ya'alon, Meridor und Yishai die den Befehl gaben Mavi Marmara anzugreifen.

  1. Die Presse hier in der Schweiz berichtete gestern nur über das Wirtschaftsforum in Interlaken. Alles nur Propaganda. Alle Leute, die vom Spanientreffen wissen, sollten die Medien mit Fragen überhäufen: Warum wird über die Konferenz in Spanien nicht berichtet? Warum finanziert die Spanische Regierung ein solches Treffen, wo diese doch riesige Schulden hat? Leute stellt Fragen, wenn Tausende von Leute die Medien mit Fragen überhäufen würden, müssten die Medien doch darauf reagieren...

  1. Rolf sagt:

    small is beautiful hat gesagt...
    Mir ist unbegreiflich, dass hier viele KommentatorInnen sich wie die Bilderberger verhalten - kein Profil kein Ort möglichst nicht sichtbar werden.
    Was glaubt ihr denn, die andere Seite kann jeden von uns erfassen, wenn sie denn wollen, aber wir unter einander behandlen uns wie ein Geheimbund...

    Desweite4ren der Kommentar von Spiegeltrinker...

    das sind 2 der wenigen Kommentatoren die sachlich schreiben und bleiben. Brauchen wir Vergleiche, wie Schweine, Sauerrei, Verbrecherpack usw...?Mir ist das zu populistisch, reißerisch und führt nur in die Extreme, egal ob nach links oder rechts... und so wird leider nichts verändert. Danke an diejenigen die sachlich bleiben Freeman

  1. Looking sagt:

    Erstaunlich ist das Festhalten an der "Kaffeekränzchen" story.
    Die halten uns alle wirklich für absolut geistig minderbemittelt.
    Ich mein´, wie dämlich muss Mensch sein,um das zu glauben?
    Möchtegern-eliten treffen sich tagelang um über ihre Gartengestaltung oder Wohnzimmerumgestaltung zu sprechen...

  1. gerina sagt:

    Vielen Dank für Eurer mutiges Engagement in Spanien !
    Ich möchte nochmals auf die Demos "Protest gegen Israel" aufmerksam machen. Termine zu finden:
    www.muslim-markt.de
    unter (Demos bei uns/Protest gegen Israel)

    Ich hoffe, dass viele kommen werden.

  1. Anwesende Polizei in Sitges:
    'Mossos d'Esquadra'

    Aus Wikipedia:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Mossos_d%E2%80%99Esquadra

    'In der Zeit des Franquismus existierten die "Mozos de Escuadra" als etwa 50 Mann starke, eher militärisch ausgerichtete Gruppe'

    Und:
    'Seit der schrittweisen Übernahme der Exekutivgewalt in Katalonien geraten die Mossos d’Esquadra regelmäßig negativ in die Schlagzeilen der lokalen wie auch der gesamtspanischen Presse. Es gab mehrere Fälle schwerer Misshandlungen und Folterungen, die später in Verurteilungen der entsprechenden Beamten mündeten'

  1. info sagt:

    Spiegel_online@spiegel.de, Spiegel@spiegel.de, info@bild.t-online.de, berlin@taz.de, redaktion@taz-hamburg.de, redaktion@taz-bremen.de, redaktion@taz-ruhr.de, redaktion@taz-koeln.de, infotsp@tagesspiegel.de, leserbriefe@schwaebische-zeitung.de, politik@sz-sb.de, info@main-rheiner.de, online@rp-online.de, redaktion@welt.de, politik@fr-aktuell.de, redaktion@focus.de, info@ard.de, info@daserste.de, online@DasErste.de, info@ndr.de, redaktion@wdr.de, info@3sat.de, frontal21@zdf.de, reporter@zdf.de, plusminus@mdr.de, fnp.hessen@fsd.de, service@rhein-main-media.de, 3satText@3sat.de, Info@3sat.de, info@ard.de, multimedia@arte-tv.com, info@br-online.de, wochenblatt@szbz.de, hr-info@hr-online.de, hr1@hr-online.de, hr2@hr-online.de, hr4@hr-online.de, zuschauerredaktion@mdr.de, info@ndr.de;
    40
    info@phoenix.de, briefkasten@radiobremen.de, internet@rbb-online.de, info@sr-online.de, leserbriefe@schwaebische-zeitung.de, redaktion@schwaebische-zeitung.de, info@swr.de, zuschauerinfo@superrtl.de, suedwesttext@swr.de, redaktion@wdr.de, info@zdf.de, hagen@wochenkurier.de, hagen@westfalenpost.de, hohenlimburg@westfaelische-rundschau.de, hagen@westfaelische-rundschau.de, ak@siegener-zeitung.de, bayern@merkur-online.de, berlin@taz.de, bkrbk@berlinonline.de, Bonner.Rundschau@kr-redaktion.de, brief@bild.de, briefe@abendblatt.de, Brigitte.Kardelky@mz-sao.de, chefred@taz.de, chefredaktion@mamo.de, chefredaktion@MAZonline.de, chefredaktion@morgenpost.de, chefredaktion@moz.de, chefredaktion@netzeitung.de, desk@augsburger-allgemeine.de, detlef.gottschling@pnn.de, dieter.soika@freiepresse.de, DieZeit@zeit.de, dor-anzeiger@merkur-online.de, dt@hildesheimer-allgemeine.de, ebe-zeitung@merkur-online.de, en.red@kieler-nachrichten.de, erd-anzeiger@merkur-online.de, ffb-tagblatt@merkur-online.de, fs-tagblatt@merkur-online.de
    40
    gap-tagblatt@merkur-online.de, hamburg@wams.de, hamburg@welt.de, handelsblatt@vhb.de, hannover@neuepresse.de, leserforum@haz.de, il-bote@merkur-online.de, info@aachener-zeitung.de, info@baden-online.de, info@Berlin.de, info@chiemgau-online.de, info@goslarsche-zeitung.de, info@mittelhessen1.de, info@mt-news.de, info@ngz-online.de, info@ovb.net, info@pipeline.de, info@pressenetz.de, info@szo.de, infotsp@tagesspiegel.de, Inland@afp.de, KR.Berlin@kr-redaktion.de, KR.Koeln-Stadt@kr-redaktion.de, leserbrief@svz.de, linne@op-marburg.de, lk-nord@merkur-online.de, lk-sued@merkur-online.de, lk-wuermtal@merkur-online.de, lokales@merkur-online.de, mb-merkur@merkur-online.de, mz-redaktion@mz.donau.de, newspool@op-marburg.de, online@ga-bonn.de, online@stn.zgs.de, online@stz.zgs.de, online@tlz.de, online-dienste@swp.de, onlinered@rhein-zeitung.de, online-redaktion@suedkurier.de, online-redaktion@volksstimme.de

  1. info sagt:

    mein Beitrag gegen die Bilderberger für alle Schreiber an die Medien...

    oz.red@kieler-nachrichten.de, pn-redaktion@dewezet.de, politik@darmstaedter-echo.de, politik@ez-online.de, politik@fr-aktuell.de, politik@ga-bonn.de, politik@giessener-anzeiger.de, politik@mail.an-online.de, politik@mamo.de, politik@MAZonline.de, politik@merkur-online.de, politik@mopo.de, politik@rnz.de, politik@thueringer-allgemeine.de, politik@westfalenpost.de, presse@stern.de, prm@taz.de, radolfzell@wochenblatt.net, redaktion.newsclick@newsclick.de, redaktion.politik@bzv.de, redaktion.wirtschaft@bzv.de, redaktion@azv.de, redaktion@badische-zeitung.de, redaktion@bbv-net.de, redaktion@berliner-morgenpost.de, redaktion@bkz.de, redaktion@boersen-zeitung.com redaktion@bremer-nachrichten.de, redaktion@bz-berlin.de, redaktion@cellesche-zeitung.de, redaktion@derpatriot.de, redaktion@dk-online.de, redaktion@eckernfoerder-zeitung.de, redaktion@emderzeitung.de, redaktion@express.de, redaktion@ez-online.de, redaktion@focus.de, redaktion@fraenkischer-tag.de, redaktion@freies-wort.de, redaktion@fuldaerzeitung.de
    40
    redaktion@gelnhaeuser-tageblatt.de, redaktion@gnonline.de, redaktion@goettinger-tageblatt.de, redaktion@goslarsche-zeitung.de, redaktion@hildesheimer-allgemeine.de, redaktion@HNA.de, redaktion@hnp-online.de, redaktion@hz-online.de, redaktion@intrinet.de, redaktion@jungewelt.de, redaktion@ka-news.de, redaktion@landeszeitung.de, redaktion@mamo.de, redaktion@nd-online.de, redaktion@neue-westfaelische.de, redaktion@ngz-online.de, redaktion@nrz.de, redaktion@nw-news.de, redaktion@nz-online.de, redaktion@on-online.de, redaktion@ostsee-zeitung.de, redaktion@otz.de, redaktion@paz-online.de, redaktion@rhein-main.net, redaktion@rheinpfalz.de, redaktion@sarstedter-anzeiger.com redaktion@schwaebische-zeitung.de, redaktion@schwarzwaelder-bote.de, redaktion@shz.de, redaktion@stimme.de, redaktion@stz.zgs.de, redaktion@tachauch.de, redaktion@tagblatt.de, redaktion@tagesspiegel.de, redaktion@taz-bremen.de, redaktion@taz-hamburg.de, redaktion@taz-koeln.de, redaktion@taz-ruhr.de, redaktion@thueringer-allgemeine.de, redaktion@tlz.de
    40
    redaktion@usinger-anzeiger.de, redaktion@weser-kurier.de, redaktion@wochenblatt.net, redaktion-bux@tageblatt.de, redaktionssekretariat@main-echo.de, redaktionssekretariat@rheinische-post.de, redleit@op-marburg.de, red-stadtverband@sz-sb.de, rhv-redaktion@pressenetz.de, rjs.red@kieler-nachrichten.de, rt@tagblatt.de, sek1.red@kieler-nachrichten.de, sek2.red@kieler-nachrichten.de, seklokal@kurier.tmt.de, service@op-online.de, si@siegener-zeitung.de, sn@madsack.de, sog-nachrichten@merkur-online.de, thueringen@thueringer-allgemeine.de, tobias.rieger@newsclick.de, toelz-kurier@merkur-online.de tz-sekretariat-hg@fsd.de, waz@madsack.de, wirtschaft@darmstaedter-echo.de, wirtschaft@ez-online.de, wirtschaft@fr-aktuell.de, wirtschaft@ga-bonn.de, wirtschaft@goettinger-tageblatt.de, wirtschaft@mamo.de, wirtschaft@MAZonline.de, wirtschaft@merkur-online.de, wirtschaft@op-marburg.de, wirtschaft@siegener-zeitung.de, wirtschaft@thueringer-allgemeine.de, wm-tagblatt@merkur-online.de, wolfgang_buechner@spiegel.de, zeitiminternet@zeit.de, zentralredaktion@waz.de, info@fuldainfo.de

  1. PS:
    Das Pressecho in Spanien ist gewaltig! Nur die Bilderberger Medien schreiben nix.

    Das internationale Presseecho ist im Vergleich zu früher auch gut. Klar sind viele Alternativ Medien, aber inzwischen sind es so unzählig viele... das Internet explodiert...

    RT aus Russland ist der einzige Mainstream Sender, den ich echt cool finde. Viele Journalistinnen. Mutige, coole, smarte Frauen!

    Ich habe die Vision, das Bilderberg 2010 in die Geschichte eingeht, als letztes 'geheimes' Meeting der 'soon to be' - or not to be - One World Corp. Die Katze ist so langsam aus dem Sack. Und... die Masse der Schlafschafe sind aus dem Tiefschlaf in einen unruhigen Leichtschlaf gerutscht!

    Ich schliesse mich den Vorkommentatoren an. Die 'Mossos d’Esquadra' und anderes anwesendes 'Schutzpersonal' sind unberechenbar und 5 Tage ohne Anwalt sowie möglichen Folterungen (Spanischer Usus) eine Schande! Viele Augen (Kameras) sind elementar wichtig für unsere Sicherheit!

  1. Freenet sagt:

    Keiner hat hier glaube ich bisher angesprochen, was auch Russia Today (RT) im Interview mit Mark Anderson von American Free Press ausgestrahlt hat:

    http://www.youtube.com/watch?v=9wxIPccqWzU

    Hochgestellte US-Politiker dürfen sich nach dem sog. "Logan Act" nicht mit den Politikern anderer Länder HEIMLICH treffen.

    Es macht also in diesem Zusammenhang sowohl Sinn, dass Photographen vor Ort gezwungen werden ihre Aufnahmen zu löschen, als auch, dass die konventionellen Medien besser nicht dabei sind. Denn ein Photo von Timothy Geithner z.B. wäre ja dann ein eindeutiger Beweis eines Gesetzesbruchs, der soviel ich gehört habe in die Kategorie LANDESVERRAT fällt.

    Das Schweigen unserer Medien kann in diesem Zusammenhang also auch als "Schutz der Täter" verstanden werden wie wir es ja auch z.B. bei Depleted Uranium (DU) und vielen anderen Schweigefällen kennen. Ein bekanntes Muster also!

  1. nk sagt:

    http://recuva.softonic.de/
    hiermit ist es möglich ALLE bilder wiederherzustellen die mit oder ohne absicht gelöscht wurden.kostenloss.
    also keine sorgen, keine bilder sind verloren.einfach nach dem löschen karte raus neue karte rein und die gelöschten zuhause in ruhe betrachten

  1. Feuerhahn sagt:

    Danke an "Info" für die ganzen email adressen! Bitte schreibt ALLE mails an diese Medien und fordert sie auf über die Bilderberger zu berichten!

  1. Hinterfrager sagt:

    - General Jack Keane, Stabschef der US Army und im Vorstand der General Dynamics

    Eben im Radio, Gespräche mit GM wegen Opel Staatshilfen aus "Terminlichen Gründen" verschoben.

  1. erf sagt:

    EIN VIDEO von TVE:

    http://www.rtve.es/mediateca/videos/20100603/reunion-anual-sitges-del-club-bilderberg/789736.shtml

  1. Danke für die Liste an Info und ran an die Arbeit.
    Habt ich mir runter geladen, wird immer wieder gebraucht.

    Auf Cryptome (ähnlich wie wikileaks) findet sich die Einladungsliste Bilderberger 2010. Habe schon mal mit
    Namen hier verglichen, scheint zu stimmen:
    Für uns Deutsche: Koch steht auch darauf.
    Ansonsten Danke an Freeman und alle die dort gegen die Bilderberger arbeiten.
    Genießst auch die Sonne und passt auf euch auf. Das Leben kann so schön sein.

  1. Robert sagt:

    @Spiegeltrinker

    Ich war so frei und habe deine Nachricht adaptiert und an einige Österreichische Tageszeitungen per BCC gesandt.

    Hier die Nachricht:
    ____________________________________

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    warum berichten Sie mit keiner Silbe über das diesjährige Treffen der Bilderberg-Gruppe, bei dem sich bereits seit vorgestern ca. 130 Spitzenpersonen aus internationaler Politik, Wirtschaft, Banken, Militär (NATO), Medien und amerikanischem, sowie europäischem Geldadel hinter verschlossenen Türen in einem Luxushotel bei Sitges/Spanien über
    grundlegendste Fragen der Weltpolitik austauschen?

    Falls Ihnen Informationen hierzu fehlen, so finden Sie diese aktuell in
    vielen wichtigen Online Medien der Schweiz, Österreich und anderen Ländern (zeitpunkt.ch, 20min.ch, nachrichtenzeiger.at etc.) und ein ausführliches Audiodokument beim DLF.

    Vorsorglich bitte ich darum, sich bei der Beantwortung meiner Fragen nicht
    vollends lächerlich zu machen und den angeblich "privaten Charakter" der
    alljährlich stattfindenden Treffen anzuführen.
    Wenn es sich um ein normales privates Treffen handelt, warum muss dann die
    Spanische Polizei im Dauereinsatz das Hotel bewachen und niemanden, mit
    Ausnahme von ausgesuchtem Hotelpersonal sowie geladenen Gästen Zutritt
    gewähren?

    Mit feundlichen Grüßen

    Ein enttäuschter Leser


    P.S.

    Gottseidank gibt es mittlerweile eine Vielzahl freier Journalisten, welche
    im Netz bereits heute über die unglaubliche Abschirmung,
    Sicherheitsmaßnahmen und Drangsalierung bis hin zu vorläufigen Festnahmen
    (vrgl. Bilderberg-Meeting 2009 in Griechenland) von Bericherstattern vor
    Ort auch mit Bild-, Text und Tondokumenten im Netz informieren.
    Man darf sehr gespannt sein, wie sich die Lage dort in den nächsten Tagen
    och entwickeln wird."





    gesendet habe ich das ganze wie gesagt per BCC (keiner der Empfänger weiß, dass es noch jemand anderes erhalten hat) an:

    chefredaktion@derstandard.at;politik@kronenzeitung.at;politik@nachrichten.at;redakt@salzburg.com;m.gebhart@noen.at;chefredaktion@noen.at;service@kurier.at;n.fellner@oe24.at;leserbriefe@diepresse.com;redaktion@kleinezeitung.at;redaktion@tt.com;onlineredaktion@tt.com;redaktion@vn.vol.at;redaktion@wirtschaftsblatt.at;leser@wienerzeitung.at;


    Macht doch mit!

  1. Robert sagt:

    Da wurden jetzt blöderweise die Emailadressen abgeschnitten, hier noch einmal:

    chefredaktion@derstandard.at, politik@kronenzeitung.at, politik@nachrichten.at, redakt@salzburg.com, m.gebhart@noen.at, chefredaktion@noen.at, service@kurier.at, n.fellner@oe24.at, leserbriefe@diepresse.com, redaktion@kleinezeitung.at, redaktion@tt.com, onlineredaktion@tt.com, redaktion@vn.vol.at, redaktion@wirtschaftsblatt.at, leser@wienerzeitung.at

  1. @Spiegeltrinker

    Gratulation an alle Infokrieger.
    Spiegel schrieb gerade ein Bericht über die Bilderberger.

    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,698844,00.html

  1. Kesselhaus sagt:

    Auch n-tv und t-online haben darüber berichtet. Fast überall steht der selbe Text übernommen von der DPA...dementsprechend auch der gleiche Schlusssatz:

    "Die Presse ist nicht zugelassen. Dies hat im Laufe der Jahrzehnte Verschwörungstheorien genährt, wonach die "Bilderberger" eine Art "globale Herrschaft" anstrebten und eine neue Weltordnung begründen wollten."

    http://nachrichten.t-online.de/die-bilderberger-treffen-sich-in-spanien-/id_41881740/index

    http://www.n-tv.de/politik/Bilderberg-Gruppe-trifft-sich-article906264.html

    Hier noch eine Übersicht über alle diesjährigen Publikationen über die Bilderberger:

    http://infoblogmedia.wordpress.com/bilderberg-konferenz-2010/

    Der "Logan Act", ganz wichtig !!

    http://de.wikipedia.org/wiki/Logan_Act