Nachrichten

Polizei in Toronto greift friedliche G20 Demonstraten an

Sonntag, 27. Juni 2010 , von Freeman um 18:56

Am Samstag den 26. Juni 2010 wurden nach einer grossen Protestaktion gegen den G20-Gipfel in Toronto friedliche Demonstranten im Queens Park angegriffen und verhaftet. Während des Wochenendes wurden über 500 Personen abgeführt und in ein temporäres Gefangenlager gebracht. Im folgenden Clip sieht man wie der Journalist Brandon Jourdan während er die Aufnahmen macht von der Polizei zu Boden geworfen und geschlagen wurde:



Die Weltverbrecher tagen und müssen mit so einem martialischen Polizeiaufgebot vor friedlichen Demonstranten geschützt werden:

insgesamt 44 Kommentare:

  1. shiwa sagt:

    typisch, die einzige Art, wie sich die Badkapps zur wehr setzen können...

    Es wird die Zeit kommen, da werden sie gelyncht, für ihre taten...

    lg Pesche

  1. Enderling sagt:

    heftig, dass die Polizisten so offensichtlich agressiv sind. Ich frage mich manchmal, was denen alles erzählt wurde, damit die sich so unmenschlich verhalten um ein System zu erzwingen, unter dem sie selber persönlich auch leiden werden. Aber dann fällts mir wieder ein...
    Naja, wird von den Deutschen eh kaum jemand sehen, diese Bilder, Fussball ist ja viel wichtiger und interessanter.

  1. Borscht sagt:

    Deutlicher kann man einen Polizeistaat nicht präsentieren!

    Unfassbar was dort abgeht!

  1. Adio Aurel sagt:

    Wie im Kindergarten...
    Ich würde gerne mal für kurze Zeit in den Kopf von solch einem Bullen oder einem Soldaten, von nem Politiker, einem Tierschänder oder sonst einem Psychopathen schlümpfen, nur um herauszufinden was in den Köpfen dieser Menschen vorgeht.Warum die kein Gewissen haben und scheinbar auch keine Gefühle, Sinn für Menschlichkeit.

  1. ttornado sagt:

    Krasse Einschüchterungstaktik.

    Hoffentlich hört man noch was von den Verhafteten...

  1. tonycat sagt:

    Widerlich und abartig, wer hat sich diese Einsatztaktik ausgedacht bzw. verantwortet? Mann kann aber erkennen, daß viele friedliche Demonstranten (oder einfache Protestler) dieses unglaubliche Verhalten der Polizisten festgehalten haben und das wird sicherlich einige Nachspiele haben (wenn es auf unabhängige Richter trifft).

  1. Dazu passen diese 3 Youtube Videos.
    Charlie von der Lovepolice.eu wir verhaftet, weol Er seine Personalien nicht angeben möchte. danach 20 Studen gefangen gehalten und sein statement.
    Erschreckend, was in unserer Welt so passiert.

    http://www.youtube.com/watch?v=TD3lF0ZSgb8&feature=related

    http://www.youtube.com/watch?v=rq9ruy4WeKM&feature=related


    http://www.youtube.com/watch?v=qDwfgoYCnUM&playnext_from=TL&videos=gKWPQELUQgg&feature=sub

  1. frohnatur sagt:

    Wenn man die verkleideten Büttel sieht, könnte es einen schon übel werden. Der Tag wird kommen, wo sie das Volk aus ihren Rüstungen klopft.

  1. Looking sagt:

    Tja,
    es wird immer grotesker und ausufernder...eigentlich braucht man gar nix mehr dazu zu sagen...
    Es wird noch viel schlimmeres sich offenbaren, wobei die Polizisten auch ein Paradebeispiel für funktionierende Gehirnwäsche sind.
    "Beide" Seiten machen mobil, alter Krieg(Dualität), Licht(Wissen) gegen Dunkel(Unwissen), aus dieser Schlacht wird Licht als Sieger hervorgehen...

  1. Nachdenker sagt:

    Danke Freeman für diese Bilder!
    Die müssen überall verbreitet werden.
    Schreibt alle an die MSM und setzt sie unter Druck!
    Ich habe gerade dem Spon geschrieben.
    Wenn es viele machen, müssen sie es bringen!
    Das schreit zum Himmel!
    Es muss ein Ruck durch die Welt gehen!

  1. Ella sagt:

    Gestern haben zwei Polizeiautos gebrannt und die Leute standen nur rum ( By Passers und Demonstranten).
    Die Riot police war in der Naehe,hat aber kaum eingegriffen.
    Heute scheinen sie einen Gang zuzulegen.( Auch haben sich inzwischen die Schwarzvermummten in die Menge gemischt) und wir wissen ja was das bedeutet: Eskalation, wie gewuenscht.

  1. Ich beginne mich zu fragen warum wir eigentlich immer noch friedlich demonstrieren, verhaftet wird man sowieso man sollte sich also auch wehren, oder? Ich würde es machen, ich würde genauso auf die los gehen wie sie auf uns.

  1. Roberta sagt:

    La Repubblica brachte es gestern, HAARETZ heute: Berlusconi sprach auf dem G 8-Gipfeltreffen davon, dass alle Mitglieder davon ausgehen, dass Israel Iran angreifen wird.

  1. PetGoat sagt:

    Wenn man diese Aufnahmen mit denen aus Russland vor einiger Zeit vergleicht, die laut unseren Konzernmedien, schwere Verstöße gegen das Demonstrationsrecht und die Pressefreiheit in einer Demokratie darstellen sollten....

    ... ich weiß nicht mehr genau zu welchem Anlass, aber damals vor ein paar Monaten waren unbewaffnete russische Polizisten, ohne Helme, Schlagstöcke, Pfefferspray, Elektroschocker, Schilde, Schutzwesten und Gummigeschossen im Einsatz, und in den Nachrichten der "freien Welt" mit ihrer "unabhängigen" und "freien" Presse, wurde das aufs schärfste verurteilt.

    Jedoch scheint man das wofür man eigenen Reihen blind zu sein scheint, woanders mit der Lupe zu suchen - da wird höchstens von Krawallmachern berichtet, aber garantiert nicht davon das es bewiesen ist das gewaltbereite Provokateure in Demonstrationen einbringen zum Standartrepertoire in der "freien Welt" gehört.

    Gerade in Kanada, wo schon in Montebello/Quebec bei einer Demonstration gewaltbereite Krawallmacher mit exakt den selben Stiefeln wie die "Sicherheitskräfte" im Einsatz waren, kann man davon ausgehen das wenn es nicht ein paar einzelne Wirrköpfe besorgen, die Staatsmacht selber für einen Grund für rigoroses Vorgehen liefert.

    Wenn demnächst ein Demonstrant im Iran, Russland, China oder einem anderen "Schurkenstaat" sich einen blauen Fleck einfängt, werden die Konzermedien heulen wie sie Sirenen, aber wenn in der "freien Welt" eine Bande gepanzerte Stormtroopers mit Folterwaffen und Knüppeln über Jugendliche herfallen, dann erwähnt man höchstens die Schandtaten der Provokateure.

    Die ekelhaften Speichellecker und Realitätsverdreher der Konzermedien, sind für mich noch verachtenswerter als die Tyrannen, zu dessen Füßen und unter dessen Tafeln sie sich um die Knochen balgen.

  1. Orestis sagt:

    abartig, mehr fällt mir dazu nun nicht ein!
    wie kann es sein, das man nicht mal mehr einfach in der Stadt ein paar Bilder und Videos machen kann, und/oder gegebenenfalls seine Meinung zum Thema macht.
    Das gehört von Den Haag geahndet und nicht irgendwelche Bürgerkriegs"helden" die in einer Verhandlungsfarce kaputtgeredet werden... abartig.

  1. stein sagt:

    Tja, man sieht deutlich mit welcher Taktik vorgegangen wird. Wenn sich so ein "demokratisches" Regime verteidigen und abschirmen muss, dann ist was faul im Staate.

    Ein Unrechtsstaat wird immer dumme finden die auf ihre eigenen Leute losgehen. Das Geld kann es ja nicht nur sein sondern die Perversitäten mit dem diese Polizisten abgefüttert werden.

    Wann werden endlich diese ekelhaften Scheindemokratien erkannt und abgehalftert. Die heutigen Demokratien sind von gesichtslosen, gewissenlosen Individuen ohne menschliche Moral unterwandert. Judas war ein Stümper dagegen.

  1. Shiryuu sagt:

    Das ist schon traurig, sogar der Spiegel hat geschrieben, dass die Polizei "Sondervollmachten" haben und jeden verhaften dürfen der sich mehr als 5 Meter an die abgesperrte Zone gehen. Ohne jede Anklage, ohne wirckliche Strafttat ohne weiteren Grund dürfen die dann festgehalten werden. Das ist im grunde ein Skandal. Aber leider wird das immer nur im kleinen Berichtet und nie wircklich als Skandal angesehen sondern als berechtigt.

  1. Dies kranken perversen Schlägerarschlöcher. Mehr fällt mir gerade nicht dazu ein

  1. joeysusi sagt:

    So eins verstehe ich nicht.
    Die dürfen und verhauen, aber wir dürfen uns nicht wehren.
    ich kotz bei solchen aufnahmen.
    aber unserem Nussknacker(Merkel)
    wurde gratuliert für den Sieg der Deutschen Mannschaft.
    würdet ihr meinen Zorn spüren, dann hätten so manche jetzt Angst vor mir.
    G20 versteckt die neuen Gesetze weltweit und die wenigsten schauen hin


    Kotz klecker usw


    viele grüsse an alle mitstreiter

  1. leadcrows sagt:

    So wie es auf dem Video aussieht, rennen die ''Polizisten'' in kleinen Gruppen in die Menge und schnappen sich immer einen ohne jeglichen Hintegrund. Die ''Polizisten'' sehen total verstört aus, wie hungrige Hyänen die auf ihr nächstes Opfer warten. Die Personen dort werden überhaupt nicht mehr nach Gefahr ausgewertet, die Einheit rennt in die Menge und schnappt sich einen von zwanzig anderen Personen mit einem Handy oder einer Kamera. Es ist Verstört was dort geschehen ist, und grausam.

  1. Vöglein sagt:

    Wieso folgt man nicht den Anweisungen der Polizisten? Ein sehr provokantes Verhalten.

  1. xs1cht sagt:

    Ist doch nicht neues.
    Ist mir auch ziehmlich egal wen Intressiert die Polizei Gewalt in Kanada wenn wir größere Probleme haben.

  1. Üble Sache und wer weiß wieviele cops sich mal wieder wie in genua als randalierer verkleidet haben um das harte vorgehen zu rechtfertigen oder sonstiges. Hier noch ein schöner song

    http://www.youtube.com/watch?v=QzJ_YGOUge8&feature=related

  1. Jens sagt:

    Also ich sehe auf beiden Seiten nur Schafe :)

    Wie kann man nur so naiv sein und an solch einem Ort provozieren. Diejenigen die an Ort und stelle waren und Demonstriert haben, sind letzendlich selber schuld wenn ihnen etwas passiert.

    Wenn ich ein Schaf wäre der von Alphawölfen, durch die darunter stehenden Wölfe, kontrolliert wird, würde ich als schaf doch nicht mitten unter die Wölfe laufen um mein Unmut kund zu tun.

    Den das was mich stört sind ja nicht die Wölfe, sondern mein Pelz der mich als Schaf kennzeichnet und denn Wölfen ein Zeichen gibt eine gute Mahlzeit zu sein. :D

    Ich würde einfach mein Schafpelz ausziehen(abrasieren) und so vielen Schafen wie möglich als Beispiel vorangehen, anstatt genau das gegenteil zu machen.

    SELBST SCHULD !

    Diese Nachricht zeigt nur die naivität der Menschen auf, nichts anderes. Wann begreifen endlich die Menschen, das sie mit solchen Verhaltensweisen alles nur noch schlimmer machen, als es schon ist.


    Jens

  1. truthteller sagt:

    Wie es scheint müssen die Polizisten (die Elite) die Menschen einschüchtern und dmos mit gewalt verhindern.. durch anwendung der massiven gewalt, wollen sie auch das nächstes mal weniger menschen kommen... kann man nicht gegen die polizei rechtlich vergehen, wegen der unverhältnismässigen gewalt...

  1. Keine Kommentare?
    Ach so, hatte ich vergessen !!


    Tooooooooooorrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrrr

    War ein Witz ;-)

  1. mein video zum arrest von charly veitch in toronto und informationen zu dem vermutlich illegalen neuen gesetz, demzufolge veitch und andere in toronto festgenommen wurden:
    http://www.youtube.com/watch?v=jBu10GA5c-k

  1. m. sagt:

    Offtopic.

    Guckt mal wie hoch FeFe seine Nase trägt:

    http://blog.fefe.de/?ts=b2d95bb5

    PS: So ne Hochnäsigkeit hätte ich von dem Typ nicht erwartet

  1. Roberta sagt:

    In diversen Fernsehnachrichten - euronews hatte die ausführlichste Berichterstattung - wurde gezeigt, wie Demonstranten gewaltsam vorgingen, wahllos Geschäftsfensterscheiben einschlugen u.ä. Das alles gibts doch auch bei uns. Es gibt inzwischen unzählige Videos von der Demo in Berlin vor zwei Wochen, wo ein Böller - bis heute ungeklärt, was es genau war - hochging. Die Demo war bis dahin total friedlich, alte Leute, junge Leute. Auf einem Video ist zu sehen, wie ein Mann von der Polizei auf dem Boden gehalten wird. Dazu die Stimme seiner Tochter: Mama, was machen die da mit Papa...

    Ich war in den letzten Tagen in Berlin, manchmal gingen einfach so Böller los, einige sehr erschreckend laut - während Fussballübertragungen in der Nähe von public viewings.

    Beide Seiten sind nicht ohne...

  1. Weltkrise sagt:

    und dann heult die POLIZEI rum wiso sie mit böller und co beworfen wird geschlagen !

    in Hamburg wurden heute 5 Polizeileute von 30 Jugendliche verprügelt .

    1789 wird kommen bald , wenn die richtigen aufstände kommen , da werden die police und soldaten nicht mehr die eliten schützen , wenn sie merken das sie selber kein geld,nahrung haben !!!!

    jeder ist austauschbar , jeden kann man killen.

    Irgendwie denke ich , das bald Brandsätze wie in greece standart werden , teleskop stöcke und ziegelsteine werden wohl an der tagesordnung sein !

    oder die nwo wird siegen und ziehen ihr überwachsungsring weiter voran , wo dann alles überwacht wird.

  1. Mr. sagt:

    Jeder sollte anfangen Kampfsport bzw. Selbstverteidigung zu üben. Je mehr Menschen sich wehren, desto mehr respekt bekommt man. Die würden sich nicht so trauen, wenn jeder den Mut hätte sich zu verteidigen. Sie grundlos schlagen und sich nicht zu wehren und alles Gefallen zu lassen ist keine Lösung. Jeder sollte den Mut haben sich zu verteidigen und andere zu schützen. Sonst hören diese Verbrecher nie auf. Wenn man kein Respekt bekommt, dann verschafft man sich respekt. Die Dunkle Seite will nur seine Macht demonstrieren. Niemand sollte sich einschüchtern lassen. Wir wissen alle, dass Sie bald alle richtig in die Fresse bekommen werden. Und so schnell stirbt man nicht. Und sollte es zu einem Gerichtsprozess kommmen, gibt es immernoch das Notwehrgesetz. Genug Zeugen hat man ja dann auch schließlich. Wir sind das Volk und die Dunkle Seite sind nur ein paar Leute mit Ihren paar Marionetten. Wir sind die Mehrheit und die Mehrheit wird Sie alle in den Arsch treten. Jede illegale Möchtegerndiktatur hat irgendwann ein Ende und das Ende ist für Sie gekommen!

  1. marius sagt:

    Man müsste den Demo-Polizisten alle eine farbige Nummer anbringen, damit die Übeltäter später (auf solchen Filmen) erkennen, zuordnen und bestrafen kann..

  1. ancronym sagt:

    Da sind ja mehr Polizisten und Photographen als Demonstranten.

    Lächerlich.

  1. DAVID sagt:

    Das ist eindeutig eine neue Taktik der Einschüchterung, sich willkürlich Personen aus den Demonstranten zu fischen .Die wissen auch das das im Internet gezeigt wird und wollen sogar das das gesehn wird damit man denkt "oh mein Gott von denen halt ich besser Abstand sonst bin ich der nächste".
    Das war doch genau so letztens in Berlin .
    Echt schlimm das es sone Spaltung im Volk gibt.

  1. m. sagt:

    Ontopic.

    Sie haben die falschen angegriffen.
    Wenn sie DER Spur nachgegangen wären, hätten sie Die gefunden, die es wirklich verdient haben

    http://alles-schallundrauch.blogspot.com/2010/06/oldesaster-am-strand-von-pensacola.html

  1. Ben Elazar sagt:

    Immer wieder interessant zu sehen, wie arglose Bürger Ihre verbrieften Menschenrechte (Demonstrationsrecht, Aufenthaltsbestimmungsrecht, Recht auf freie Meinungsäußerung) wahrnehmen und dann völlig irritiert bis überrascht darüber sind, wie schnell das mit Füßen getreten wird.

    ... meint Ben

  1. JoCa sagt:

    In der Masse sind solche Robocops stark. Klassisches Muster bei rechtsradikaler Gesinnung.

    Sobald sie aber vereinzelt sind oder privat, sind sie angreifbar.

    Was ist eigentlich an dem Wort Widerstand so schwer zu verstehen?

    Die Resistance hat doch vorgemacht, wie man mit Faschisten umgeht.
    Die wurden zu Hause aufgesucht und dann kurzer Prozess als abschreckendes Beispiel.

    Das galt gleichsam für Kollaboratuere

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ich sehe seit langem keinen Sinn mehr Feuer mit Luft zu bekämpfen... Das Feuer wird stärker und wir hoffen das sich diese luftigen Aktion verbreiten und durch irgendwelche Fotos und Videos, im Internet, die Ungerechtigkeit aufgedeckt wird. Die Zeit wird kommen, auch wenn es jetzt der richtige Zeitpunkt wäre um dem Übel zu trotzen, wird es allen erst klar wenn es zu spät ist unzwar viel zu spät. Leider lebt der Mainstream Mensch nur für den Augenblick und schaut durch sein kleines Fenster, durch das Fenster sieht er das es ihm gut geht und das ist das wichtigste für ihn. Erst wenn sein Leben bedroht wird fängt das denken langsam an. Bis zu diesem Zeitpunkt muss es erst kommen damit sich was in gang setzt.

    Ein paar Sätze die ich um das Thema "Demonstration" gehört hab:
    "Warum soll ich da paar Std rumlaufen wenn ich genau so gut was anderes machen kann"

    "Ich würde ja gern aber da läuft XY im Fernsehen"

    "Ist das nicht so ein Linkerhaufen was da demonstriert?"

    "Keine Lust ich wollte noch shoppen"

  1. Comax sagt:

    Hi Leute!
    Es wäre sinnvoll, nicht allzuviel Zeit mit Demonstrieren zu vergeuden. Die sind Meister darin uns daran zu hindern wirkliche Veränderungen anzuschieben. So viel ist klar!

    Wie wär es, anstatt auf eine Demo zu gehen, sich um Alternativen zu bemühen?!
    Das Zauberwort heisst NIPSILD
    Nicht in Problemen sondern in Lösungen denken! Da ist ein hervorragender Vortrag auf youtube zu finden.

    Oder wie Michael Tsarion es ausdrücken würde: Das 20. Jahrhundert war die Zeit des Problemdenkens, das 21.Jahrhundert ist die Zeit des Lösungsdenkens!

    Und es gibt so viel zu tun:
    - Ein leistungsgedecktes Geldsystem, wo am Ende des Kreislaufes Geld vernichtet wird und nicht gespart....
    - Food Co Ops in Zusammenarbeit mit lokalen Bauern
    - Krankenversorgung, alternative Medizin usw..
    - Freie Energiesysteme
    - Ein neues Bildungsystem (Freilernen)
    - Ein neues Menschenrecht
    - Neues Gerechtigkeitssystem respektive Justizsystem - diesmal mit Geltungsbereich Mensch ;-)
    - Physische Ökonomie nach Clauss oder Senf...

    Also praktisch jeder Lebensbereich des täglichen Lebens muss neu gestaltet werden, wenn man keinen Bock mehr auf Versklavung hat. Viel zu tun, nicht wahr?
    Warum soll man sich also brav untergeordnet auf ne Demo begeben, wo jeder der demonstriert hat, danach nach Hause geht, um am nächsten Arbeitstag wieder in die selben alten abgehalfterten Muster seine Energie zu stecken?! Wem nutzt das?

    Think global act local!

    Stellt euch vor wie effizient wir sein könnten, wenn sich an einem Tag 20000 Leute um diese Alternativen Gedanken machen, anstatt ihre Energie auf einer Demo zu verballern, wo doch nur Polizeiwagen medienwirksam 5min lang mit Steinen beworfen werden, um dann schliesslich wegzufahren? und sich der scharze Block in Polizeistiefeln inszenierte Schlachten mit anabolikagestählten Roboköppen liefern?!

    Entscheidet selbst: Was ist sinnvoller?

  1. Félix sagt:

    Tja, das sehen wir so gut wie auf jeder Demo, diese übertriebene Polizeigewalt gegen die friedlichen Demonstranten... Aber es wurden ja auch 3 Bullen Autos angezündet, somit waren die Proteste ja auch nicht komplett friedlich... Auch wenn ichs nachvollziehen kann... Irgendwann hat man die Nase voll von dieser Ungerechtigkeit...

  1. Lebenskunst sagt:

    wooow, die picken sich ja nach lust und laune irgend welche leute, danach hiess bestimmt in den medien; so und soviel aggressive demonstranten gefangen genommen. und wie eng die zueinander gestanden sind - damit ja keine aufnahmen der gewalt gemacht werden kann.

    irgendwie beim schauen des videos wurde ich das gefühl nicht los, als hätte der eine oder ander polizist spass gehabt.

  1. Roberta sagt:

    Unbedingt ansehen und lesen: "The Toronto G 20 riot fraud: Undercover police engaged in purposeful provocation", von Terry Burrows.

    Schon vor ein paar Jahren gab es einen bestätigten Fall von Agent Provocateurs im schwarzen Block.

  1. Roberta sagt:

    Habe gerade ein weiteres Video gefunden, das zur Montbello-Affäre von vor 3 Jahren gehört: "Stop SPP Protest - Union leader stops provocateurs".

  1. Marc sagt:

    Jetzt seht ihr warum es so viele "Randalen" an Fussballspielen gibt. Ich rede jetzt nicht vom Eventfussball wie WM/EM sondern vom "normalen".
    Nicht wenige der Ausschreitungen werden von Bullen provoziert, irgendwo müssen sie ihre Manöver ja üben.
    Das kranke an der ganzen Sache ist, die Bullen ballern dermassen nahe mit Gummischrot in die Menge das man manch einen Grinsen sehen kann.

    Am nächsten Tag heist es dann im Mainstream Hools, Ultras etc. randalierten bla bla bla.
    Und die Schafe wollen noch mehr Repression und Überwachung, beim Fussball fängts z.B. an und wirds dan prima auf den Rest ausgeweitet.
    Ich weis nicht wies früher war aber mir wirds schlecht wen ich in einen Bus/Zug Sitze und die ganzen Kameras sehe. In einem normalen Bus sind mindestens 6 Kameras montiert.