Nachrichten

Das WM-Endspiel steht schon fest, Nike gegen Adidas

Sonntag, 27. Juni 2010 , von Freeman um 00:05

SATIRE

Nach dem die Gruppenspiele bei der Fussball-WM alle durchgeführt wurden und die Spiele der Viertelfinale nun begonnen haben, sind sich die meisten Experten einig, das Endspiel wird zwischen den üblichen Turniersiegern Nike und Adidas stattfinden.

Die Aussenseiter haben wohl für etwas Furore gesorgt und Puma steht als erste im Viertelfinal, aber die Übermacht von Adidas mit sieben Mannschaften, die noch im Turnier sind, ist erdrückend.

Nike hat mit ihrem fünffachen Weltmeister und einem Europameister bzw. zweimaligen Vizeweltmeister eine sehr starke Truppe im Aufgebot, die sich bisher souverän geschlagen hat.

Puma hat dabei nur geringe Chancen ins Finale zu kommen.

Hatmut Hinkebein, Exekutivdirektor der Vermarktungsfirma “Sport + Kohle“ meinte zum bisherigen Verlauf der WM: „Wir haben gute Spiele von Umbro und Puma gesehen, aber sie haben nicht die Mannschaftstiefe und Durchschlagskraft, um die Finalrunde zu erreichen.“ Dann meinte er zu seiner persönlichen Präferenz: „Ich persönlich bin ein Fan von Brooks, aber die haben glaube ich keine Chance ins Halbfinale zu kommen, nicht gegen Nike.

Das Fussballfieber ist mit dem heutigen Spiel voll ausgebrochen, welches zwischen Umbro und Adidas im Free State Stadion um 16:00 Uhr in Bloemfontein stattfindet. Der ewige Klassiker und die Mutter aller Spiele, wie die Medien es nennen.

Der Trainer von Adidas meinte dazu: "Wir freuen uns auf Umbro, das ist ein besonderes Spiel. Das Duell lebt von der Geschichte". Sorgen macht sich der Tainer vor allem um Umbros Stürmer Roonaldo: "Dieser Mann ist zu allem fähig. Er hat in der Premier League unheimlich viele Tore gemacht. Er ist nur schwer zu kontrollieren. Da wird unsere Abwehr vor eine grosse Aufgabe gestellt."

Sollte Adidas gewinnen, dann ist der Weg frei für das Endspiel Nike gegen Adidas.

Da FIFA Chef Josef Plattmacher modernste Kommunikationsmittel seit neuestem verwendet, twitterte er zu dieser Prognose folgendes, bevor er die Präsidentenmachine "FIFA One" eingestiegen ist: "Mir ist es egal wer im Endspiel ist, Hauptsache wir haben die Vermarktungs- und Fernsehrechte von 3,5 Milliarden Franken im Sack."

Anmerkung: Wir mir gerade der riesige FIFA-Anwaltstross mitgeteilt hat, der die WM mit Adleraugen verfolgt und jeden Markenverstoss sofort abmahnt, stieg der Seppel in die "FIFA Two" ein, um nach Bloemfontein zu reisen. Bei "FIFA One" musste vom letzten Stadionbesuch noch die Bar aufgefüllt werden, ich meine sie musste mit Treibstoff betankt werden. Zum Glück kann er aus zwei Präsidentenmaschinen wählen.

Vuvuzelas erobern "Mittelerde":


Update: Adidas hat gegen Umbro mit 4 zu 1 gewonnen. Aber eigentlich sollte es 4 zu 2 sein, denn der Schiri hat ein eindeutiges Tor nicht gegeben.

insgesamt 10 Kommentare:

  1. kontrovers sagt:

    Ursprünglich sollte die italienische Marke Legea mit Nordkorea Weltmeister werden...! :) Schön dass Kim da überhaupt jemanden gefunden hatte und gleich einen Vertrag auf vier Jahre abschliessen konnte.

  1. shiz0 sagt:

    Haha, sehr schön :D

  1. Toto sagt:

    Also meine beiden Wunsch Teams währen ja Fc.Nackteburg und Nackedei China die beiden haben es wohl fußballerisch nicht in die Bertelsmann / Springer Liga geschafft, aber mit den beiden hätte die WM wenigstens als Wichsvorlage uns den Tag Verschönen können und damit währen NICHT nur die verkoksten und versoffenen Medienhuren zufriedengestellt gewesen. Die nun weite auf der afrikanischen Penishülle Vuvuzela blasen, während die Reporter dabei Liz Mohn Analkuchen essen und den selbigen verbal veräußerlichen und ihren total überbezahlten multikulti Ballettbuben einen primären Samenerguss verpassen und uns sekundär weiter auf die Nüsse gehen in diesem Sinne einen schönen Ball hin und her Schieber Sonntag. http://totoweise.repage8.de

  1. Mikky sagt:

    Man sollte noch erwähnen,dass es die Deutschen mit dem Sponsoring nicht so genau nehmen.

    Siehe Mesut Özil beim "Löwen streicheln"

    http://www.welt.de/multimedia/archive/01135/lionspark_poldi_oe_1135026p.jpg

  1. Leider steht nur ein Gewinner fest.
    Die Regierung und alle Ihre weiter folgenden Leistungskürzungen, denn niemand unternimmt (toooooorrrr) was dagegen.

    Hier ein kurzes Video dazu:

    http://www.youtube.com/watch?v=V7Kl6rZfLmw&feature=digest

    MFg Wir werden Weltmeister ......................im Sparen ;-)

  1. stein sagt:

    Wie in einem Geheimtreffen der Fussballvereine von Südamerika herausgesickert ist wollen die Südamerikaner in der nächsten WM nur noch barfuss auftreten. Sie sind es leid sich immer mit Kopien von Adidas und Puma abspeisen zu lassen. Das würde das Spielergebnis ungünstig beeinflussen.

    Sie erwägen wieder auf das gute, alte Rindsleder als Böllermaterial zurückzugreifen. Erstens läuft dieses Grundmaterial genügen in der Pampa herum und ausserdem könnten einheimische Schuster etwas davon provotieren. Es müssen ja nicht immer die Schnäbel der Chinesen gestopft werden.

  1. freeeeeeeeeeeeeeeemannnnnnnnn du bist sooooooooooooo geeeeeeeeeeeeeeeil!!!

    sehr geiler text und das video dazu :D:D:D:D :D:D:D

    endlich wieder was zu lachen auf deinem blog :D:D:D:D

    heeeeeeeeeeeeerlich!!!

    das ist auch das beste! lachen statt drüber ärgern über diese massenverblödungs kampagne namens fußball WM

  1. stein sagt:

    Eine wichtige Kurzmeldung hat mich von dem Südamerikanischen Kontinent erreicht.

    Die Rindviecher der argentinischen Pampa haben sich beschwert, dass sie ihre Haut nicht für Werbezwecke missbrauchen lassen wollen. So bleibt also für die südamerikanischen Fussballheroen nichts anderes übrig als barfuss ihren anstrengenden Job durchzuführen.

    Wird jetzt für die Werbebranche eine schwierige Zeit beginnen, wenn sich sogar die Rindviecher beschweren? Ausserdem wollen die Cornutos nicht mehr für den Werbebeschiss ihre Haut zu Markte tragen.

    Wenn das die Runde macht werden demnächst die Schafe, die Hühner und auch die Goldhamster usw. den Werbefritzen den Appetitt verderben. Die Natur schlägt zurück! Ade du liebe NWO.

  1. Nightbird sagt:

    Gottseidank ist AS&R kein Fußballblog ...
    Im Übrigen - Michel schlägt Tommy mit 4 : 1 :)
    ...wie gut, daß AS&R kein Fußballblog ist ;)

  1. Ballsport wurde erfunden, um das Volk von den Verbrechen der Herscher abzulenken.

    Ich mag Fußball nicht, und von dem Geräusch der Elefanten-Rüsselpest-Simulator-Plaste bekomme ich Klötenkrebs.

    Mein Kumpel meint, ich solle etwas toleranter sein. Ich fragte ihn, wie tolerant er wäre, wenn er einen Nachbarn hätte, der glücklich mit drei Kindern und Frau von Hartz4 lebt und seine Zufriedenheit über dieses System dahingegen kundtut, indem er lautstark mit diesem Quäl-Rohr seine Ohrhärchen in Wallung bringt, wenn man sich nach einer weltkriegsähnlichen Buckel-Frühschicht auf eine Stunde Mittagsschlaf freut. Mit dem Wissen, daß er von ihm ausgelacht wird, wenn er zur Spätschicht fährt, von der Spätschicht/Frühschicht kommt(er lacht nicht, wenn man zur Frühschicht fährt, denn dann schläft noch er seelenruhig), mit einem Markenbier in der Hand.

    Bin gespannt, wie schnell da der Toleranz Status zum aufa Schnauze hau Status mutiert.