Nachrichten

Die Ansprache von Obama zeigt seine Unfähigkeit

Donnerstag, 17. Juni 2010 , von Freeman um 12:05

Was Obama anlässlich seiner ersten Ansprache aus dem Oval-Office am Dienstagabend von sich gegeben hat, waren nur die üblichen Plattitüden ohne konkrete Substanz. Es bestätigt wieder, er ist nur eine Marionette ohne Führungsqualität, speziell jetzt, wo Amerika vor der grössten Umweltkatastrophe aller Zeiten steht und die Bevölkerung von ihm Taten und Führung verlangen. Sie wollen jemand der das Heft in die Hand nimmt und was tut.

Der Gouverneur von Alamaba, Bob Riley, drückte es so aus: „Wenn mein Haus brennt, dann brauch ich keinen Feuerwehrkommandanten der mir erzählt, ich hätte das Haus nicht aus Holz bauen sollen. Ich brauch jemand der das Feuer löscht.“ Und genau so ist es. Obama hat mit keinem Wort erwähnt, wie die sprudelnde Ölquelle gestoppt werden soll. Sein, wir „sollten und wir könnten“ Geschwafel, zeigt nur seine Unfähigkeit und Hilflosigkeit.

Keith Ladner, der Besitzer von Gulf Shores Sea Products in Mississippi, ein Betrieb der Meeresfrüchte aus dem Golf von Mexiko verarbeitet und jetzt völlig stillgelegt ist sagte, “Worte sind nur Worte. Taten bedeuten alles.

Und ein anderer Kommentator drückte es noch drastische aus: „Und so ein Arschloch hab ich gewählt!

Obama redete nur davon, seine Regierung wird BP für den Schaden aufkommen lassen, 20 Milliarden für einen Entschädigungsfonds verlangen und die Behörden werden alles tun, um die Golfküste wieder in den Zustand zurückzubringen, wie es einmal war. Das ist doch lächerlich. Bevor man aufräumt, muss man zuerst die Quelle und die Ursache der Umweltschädigung abstellen. Davon war nichts zu hören. Das kann ja noch Jahre dauern, wenn man den bisherigen Fortschritt anschaut.

Obama hat kein Konzept und weiss nicht was er tun soll, obwohl er sich selber an die Spitze der Katastrophenbewältigung gestellt hat.

Der Reporter Jason Links meinte, die Rede von Obama bestand nur aus Gefühlsausdrücken und er vermisste einen konkreten Plan. „Ich bin mir nicht sicher, was der Sinn dieser Ansprache überhaupt war!

Keith Oberman, einer der bekanntesten Kommentatoren von MSNBC meinte, Obama “zielte zu tief”, korrigierte später seine Aussage und sagte, “Ich glaube der hat überhaupt nicht gezielt.“ Er sagte: „Es war eine tolle Ansprache, wenn man in den letzten 57 Tagen auf einem anderen Planeten sich aufgehalten hat.

Es sind nun bald zwei Monate seit der Explosion der Bohrinsel vergangen und das Öl strömt weiter ins Meer, Millionen von Liter pro Tag, und Obama zeigt, er ist machtlos um das Loch zu stopfen, obwohl er selber sagte, es handelt sich um die grösste Umweltkatastrophe welche die Nation je erlebt hat.

Howard Fineman, der Chefkorrespondent für Newsweek aus Washington kritisierte seine Führung und sagte: „Er hätte der Oberkommandierende heute Abend sein sollen.“ Und Chris Matthew, ein bekannter Fernsehmoderator, verurteilte die Kommission die Obama zusammenstellen will und meinte: „Können wir nicht etwas schneller vorwärtsmachen, als nur eine Kommission zu benennen?

Dieser Mangel an Führung macht den Amerikanern Angst.

Wie ich schon vorausgesagt habe, er wird ein „one time president“ sein, nur eine Amtsperiode erleben und dann verschwinden. Die Amerikaner haben durch seine nichtssagende Rede endlich erkannt, er ist nur ein Dummschwätzer, völlig fehl am Platz. Sogar seine grössten Unterstützer sind enttäuscht und fragen sich, was soll das, hat er sie noch alle?

Hier seine Rede mit hilfloser Körpersprache:


Hier die Rede die er eigentlich vortragen wollte ...

Aber es geht nicht nur um sein Versagen bei der Bewältigung der Ölkatastrophe, Obama hat auf allen anderen Gebieten auch versagt, kein einziges Wahlversprechen eingehalten und Hoffnung erfüllt. Die Amerikaner sehen wie die Mittelklasse verarmt, die Verschuldung des Staates und der privaten Haushalte weiter zunimmt, die Firmen schliessen, die Arbeitslosigkeit steigt, die Kriege nicht beendet sondern erweitert werden, das ganze Land eigentlich nur noch in den Abgrund fährt.

Aber wir wissen ja, er führt nur Befehle aus und vertritt andere Interessen. Die Grossbanken und Grosskonzerne sind die einzigen die von der Obama-Politik profitieren.

Der Hauptgrund warum Obama so nichtssagend ist, weil seine Regierung und die Partei der Demokraten überhaupt, sehr enge Verbindungen zu BP unterhalten. Die Wahlspendengelder flossen reichlich. Zusammen sind sie die Gründer des U.S. Climate Action Partnership (USCAP), eine Lobby welche die “cap-and-trade bill“ oder auf Deutsch das Gesetz für den CO2-Handel massiv durchdrücken will. Ein riesen Geschäft mit gigantischen Profiten, was aber nichts der Umwelt bringt.

Als der grösste Produzent von Erdgas, hat BP sehr viele Möglichkeiten erkannt, wie man mit den Klimagesetzen Geld machen kann. Einer dieser Möglichkeiten ist den Kongress davon zu überzeugen, sie müssen staatliche Subventionen sprechen, um die Kohlekraftwerke auf Gas umzustellen. BP kann dann mehr Gas liefern. Von der CO2-Bilanz bringt es gar nichts.

Dann unterstützt BP die Gesetzesvorlage von Senator John Kerry, die Benzinsteuer zu erhöhen, unter dem Deckmantel des Klimaschutzes. Die zusätzlichen Einnahmen sollen speziell nur für den Ausbau und Neubau von Autobahnen dienen, was ja dann zu noch mehr Verkehr und mehr Benzinverbrauch führt.

BP hat sich in den letzten Jahren als „grün“ gegeben, sie haben einen ganzen Imagewechsel vollzogen, waren auch einer der Hauptsponsoren der Klimakonferenz in Kopenhagen. Warum wohl? Weil sie sich riesige Profite mit dem Klimaschutz versprechen, der gar keiner ist. Die ganze Klimadebatte basiert auf Lug und Trug.

Sie sind die grössten Profiteure der ganzen Bewegung zu Biotreibstoff und unterstützen diese massiv, denn ohne Subventionen der Regierungen ist dieser Ersatz nicht rentabel. BP verdient viel mehr an diesen „umweltfreundlichen“ Treibstoffen, die mit Steuergeldern finanziert werden, als mit üblichen Benzin. Die Umweltschützer werden völlig verarscht.

BP will auch, dass der amerikanische Steuerzahler die 1’600 Kilometer lange Baku-Tbilisi-Ceyhan Pipeline bezahlt, die Öl vom Kaspische Meer bis in die Türkei transportiert, von der wiederum nur sie profitieren. Deshalb auch die massive Unterstützung von Sackarschwilli und die Finanzierung, Aufrüstung und Ausbildung des Militärs in Georgien, über dessen Territorium die Pipeline hauptsächlich verläuft.

Die US-Ölkonzerne haben immer schon das Pentagon für ihre Profitgier benutzt. Die US-Soldaten werden doch hauptsächlich nur für die Ölinteressen auf der ganzen Welt in die Kriege geschickt. Das Märchen, es gehe um die Verbreitung von Demokratie und Menschenrecht, oder wegen der Terrorbekämpfung, wird doch nur für die Doofen erzählt und von den bezahlten Medien verbreitet, und die Naivlinge und Gutmenschen glauben auch noch diesen Lügen.

Obama ist eine Marionette von Wall Street und den grossen Ölkonzernen, das sind alle Präsidenten. Ohne ihre Unterstützung kommen sie gar nicht an die Macht. Um die Profite zu erhöhen, sind sie auf den Klimazug aufgesprungen, wollen mit neuen Klimagesetzen die staatlichen Subventionen abgreifen. Deswegen bringt Obama nur billige Rhetorik, tut so wie wenn er gegen BP vorgeht, dabei ist es alles nur ein Show für das Publikum.

insgesamt 56 Kommentare:

  1. o sagt:

    seit mehreren tagen gibts nichts konkretes in dt medien über den zustand des lecks zu lesen, nur dieses dumme geschwätz der "verantwortlichen"...

    was ist mit den modellen mit denen man uns wegen der klimahysterie gängelt? ich möchte konkrete aussagen darüber haben , was passieren könnte durch diese riesenmengen öl...

    das ist eine echt krasse katastrophe...

    :(


    TOOOOOOOOOOOOORRRR

  1. 13 Juni 1979 im Golf von Mexiko.. gleiches problem. Es ist sehr interessant zu sehen was sie damals versucht haben und was sie heute versuchen. DAS GLEICHE. Sie können es gar nicht aufhalten, es wird so lange sprudeln bis es einfach aufhört.. 1979 dauerte es "nur" ca 9 monate.

    Golf von Mexiko Katastrophe 1979:
    http://www.youtube.com/watch?v=GHmhxpQEGPo&playnext_from=TL&videos=xUHqIQWi2Hk

  1. Ben Elazar sagt:

    Seit der fahrlässigen (oder absichtlichen) Zerstörung des Bohrkanals mit 30.000 PS Gegendruck strömt das Öl nun aus allen möglichen Stellen in einem großen Umkreis ins Meer. Seit diesem Punkt ist die Katastrophe auf einem völlig anderen Niveau angekommen als zuvor, als man nur ein Loch zuschütten wollte.

    Obama hat keinen Plan, weil es nunmehr quasi unmöglich erscheint, den Ölaustritt irgendwie stoppen zu können. Und würde er sich ehrlich machen und die faktische Ohnmacht benennen und erklären, dann wären die Folgen davon andere als "nur" Enttäuschung im Publikum.

    ... meint Ben

  1. a sagt:

    Der tut mir einfach Leid der Mann.
    Der hat seinen kleinen, schwarzen Arsch an die "Glieder" der Machthaber verkauft xD

  1. colombelle sagt:

    Er ist nur ein Dummschwätzer, völlig fehl am Platz.

    Da wär ich nicht so sicher Freeman.

    Die dunklen Gestalten hinter seinem Rücken,sind vielleicht sehr wohl zufrieden mit ihm.

    Und überhaupt:Wer sagt uns denn,dass sie überhaupt VORHABEN das oder die Löcher zu stopen.Er?

    Er kann uns doch sagen was er will,wenn der Tag lang ist,das ist nicht verboten.
    Meint ihr nicht,wenn sie wirklich vorhätten die Zone da zu normalisieren,dann hätten sie schon längst die ganze Welt zu hilfe gebeten,Die Russen,die Japaner,sogar die Iraner hätten sie herbeigeholt und die Armée du Salut wenn es sein müsste.Wissenschaftler aus aller Welt,mit hunderten und tausenden von Schiffen und Leuten.USW USW
    Kein Land kann so dumm und arrogant sein auf hilfe zu verzichten wenn es darum geht seine heimatlichen Küsten zu retten.
    Glaubt das ja nur nicht.
    Also es war gewollt und es ist auch gewollt dass es weiter strömen soll.

    Vielleicht haben sie vor dem Desaster eine Etude gemacht um rauszufinden was passieren könnte wenn sowas auf lange Zeit nicht gestopt wird.
    Und das ist vielleicht genau ihr Ziel.
    Nur die Zukunft kann uns wieder einmal belehren wie iiiiimmer oje :( zu was das ganze wieder einmal gut war,ob es gut war für uns bezweifle ich,wahrscheinlich aber mehr gut für ihre interessen.

    Wenn man sich das hier:http://www.ustream.tv/pbsnewshour

    über ein paar Tage anschaut kann einem schon übel dabei werde.
    Ich seh es an als zweiter 9/11.

    Bereitet euch vor,denn sie sind nicht unsere Freunde.

  1. auf sein "maybe for years" !

    ich will ein "I love BP"-Hemd :))

  1. @a: die Glieder waren schon während des Studium in seinem Hintern. Zbigniew überlässt keinen Kandidaten dem Zufall.

  1. landbewohner sagt:

    also , was sollte man von obama anderes erwarten. er war nieee der jesus zu dem ihn die medien aufgebaut haben.

  1. Jensman sagt:

    Hoi Freeman

    Dazu würde die Mail passen die ich dir gesendet hatte..
    hast du dir die Videopost schon mal durchgeschaut? Es verdichtet sich immer mehr die Sorge, dass das nen gross angelegtes Ding ist.. nur wie schon erwähnt ist mein English hundsmiserabel..
    schau dir dies BITTE mal an!!
    Dein English ist sicher sehr gut, sodass du alles verstehst was da gesagt wurde..

    Die BP-Deppen haben da ein Loch in 12km Gestein gebohrt(plus zusätzlich, dass
    was an Wasser darüber ist) und die Brühe die übrigens ANORGANISCH ist schiesst da mit 20000-70000 PSI herraus, sodass es zur Katastrophe kommen musste denn kein Ventil dieser Dimension der Welt hält diesem Druck (übrigens die Suppe ist richtig heiss, was noch erschwerend hinzukommt)stand..
    und im Teil 5 wird ausgeführt, dass dies geplant war....für die TIMELINE 2012

    Auch für euch anderen Leser sei der Link gezeigt:
    http://www.youtube.com/watch?v=SYhugmaAL3A

    BITTE, DIE IHR ENGLISH KÖNNT, TRAGT ZUR INFO BEI, BITTE AUCH AN DICH FREEMAN!!

    Danke Euer Jensman

  1. Looking sagt:

    Hmm,
    mich wunderts wieder mal...
    Wir meinen doch zu wissen, wie und wieso Obama gewählt wurde, oder?
    Dass der Präsi der USA gerade eben Handlanger ist.
    Wenn es nicht so wäre, würde man ihn umlegen, das war bisher so und wird auch (leider) im Moment, zumindest bis jetzt, noch so sein, naja, höchstwahrscheinlich.

    Ich glaube nicht, dass Obama unfähig ist.
    Ihm sind schlicht die Hände gebunden, aus bekannten oder einigen unbekannten Gründen.

    Vllt erkennt er auch erst jetzt, auf was er sich da tatsächlich eingelassen hat und steht dem relativ hilflos gegenüber, es sei denn, er wäre so rechtschaffen sein Leben aufs Spiel zu setzen...

    Ich teile die Meinung, wenn sie wirklich das Loch schliessen wollten, hätten sie die ganze Welt um Hilfe gebeten.
    Da ist wie immer was oberfaul.

    Es geht doch gar nicht nur um USA Küstengebiete. Es geht um die Umwelt, um die Natur, um die Erde und das geht uns alle an.
    Wir wissen doch, dass in der Natur auf der Erde alles verbunden ist und sowas Auswirkungen auf Alles hat.
    Wieso wird immer nur von Amerikas Küsten geschwafelt?

    Schön, das die Tage in den Nachrichten kam, dass der Öl- und damit der Benzinpreis vorraussichtlich steigen wird, aufgrund der Ölkatastrophe im Golf.

    Vergesst es einfach.
    Dieses bestehende System ist über die Grundfesten hinaus bis in den Keller marode, verlogen und korrupt, und zwar in allen Bereichen. OHNE Ausnahme.
    Also hört doch auf auf Änderungen innerhalb des Bestehenden zu bauen.
    Das würde rein gar nichts bringen.

    Es muss wirklich die ganz grobe Kelle her, damit das Gesamtsystem kippt.
    Punkt.

  1. fratanas sagt:

    Obama, so ein Arschl... hätte er gewählt...

    Hey Mann, guck mal bei uns in Deutschland genau nach, Du wirst staunen, was sich hier Politiker nennt.

    Etliche mit 25 Watt oder was?

  1. ich.bin44 sagt:

    Obama macht das, was ein Nachrichtensprecher macht. Er ließt eine Rede vom Teleprompter ab. Das Geschwätz unterstreicht er noch ein wenig mit Mimik und Gestik und fertig ist der Präsident.
    Im Grunde muss er doch nicht einmal wissen, was er da von sich gibt, denn er will es ja nicht ausführen.

  1. Roberta sagt:

    Lest mal, was Gerhard Wisnewski herausgefunden hat: Gustav Meyrink, Okkultist und Dramaturg (Golem) schrieb vor über hundert Jahren "Petroleum", die Geschichte einer Ölkatastrophe im Golf von Mexiko.

  1. SonOfRizzo sagt:

    Mal ungeachtet dessen, dass er ein riesen Schwein und Arschloch wie alle seine Bosse ist: Was soll er denn machen?
    Ich bin vielleicht nicht unbedingt ein Experte auf dem Gebiet. Aber ich studiere Bauingenieurswesen, und ich wüsste jetzt auch nicht, wie ich das Loch schließen soll. Diese Betonglocken klangen für mich nach der besten Idee. Jetzt hocken wir da. Totales Desaster und keiner weiß was zu tun ist. Weil die Idioten schon vorher Idioten waren. Jetzt sehen sie auch für eine breitere Öffentlichkeit endlich wie Idioten aus...

  1. Jensman sagt:

    Nachtrag..
    Sorry das ich das hier rein poste..

    Zu den Unterwassercams
    von Oceaneering international
    mms://mms.piersystem.com/deepwater1
    (VLC-player spielt dies auf jeden Fall ab)
    und hier der Link zu
    http://www.ustream.tv/pbsnewshour
    der Unterwassercam von der MSV Skandi Neptune..

    IRGENDWIE PASSEN DIE ABER NICHT ZUSAMMEN!!!
    schaut mal bei dem 2ten Link auf die eingeblendeten Daten..
    wenn E xxxxxxx und N xxxxxxxx
    Koordinaten sein sollen, dann würde ich zugern mal wissen wo das sein sollte?????.. und D dürfte denn Depht sein, hoffe nur das ist in Feet, denn in Meter würde das Quark sein.. so tief ist der Golf da nämlich nicht!

    Man, man, man alles sehr suspect..
    wie gesagt die 2 Videostreams passen absolut nicht zusammen.. und beim 2ten kann der Eindruck entstehen da wird extra Luft eingeblasen um das dramatischer aussehen zu lassen....

  1. Bitte seht Euch hier dazu mal das Video an das ich bei web.de gefunden habe:
    http://video.web.de/watch/7609147

    Die Satire von Freeman ist wirklich gelungen ,aber das hier ist einfach schlecht....
    Mir fehlen tatsächlich die Worte!

    Das ist mit Abstand so was von unangebracht...Echt übel!Dieses Thema das uns alle angeht so ins lächerliche zu ziehen.
    Unsere Umwelt geht an den A*** und die Hohlköpfe machen dusselige Witzchen....

  1. @Miss Spatzelini:

    geil, einfach nur geil!

  1. ttornado sagt:

    @colombelle

    Mit dem 11. September sind es noch 111 Tage bis zum Ende des Jahres.

    Der 20. April ist der 111. Tag des Jahres.

  1. Freenet sagt:

    Also mir sind ja als erstes die Familienphotos im Hintergrund aufgefallen und ich dachte mir, dass da eigentlich Logos diverser Firmen incl. BP stehen müssten.

    Dann habe ich an den Mars und die Geoengineering-Projekte, Atmosphärenexperimente und an das ganze künstliche Gesockse rund um Monsanto und Gene gedacht: Passt doch. "Und sie schufen alles neu!"

    Und wenn ich dann ab dem 2. Teil die Propaganda-Reden bzgl. neuer Energien und Energieeffizienz höre, dann wird doch klar, dass hier das alte nicht mehr vermittelbare carbon-gashaltige in ein carbon-flüssighaltes Katastrophenargument verwandelt wurde: Böses, böses "fossiles" Carbon.

    Komisch, dass die Domianz im Carbonmarkt US-seitig sinkt und bei den Russen steigt, komisch, dass ich das Gefühl habe, dass die Carbonsteuer dann am Ende wieder die Sozialisierung des Verlusts darstellen könnte, komisch, dass dies alles ausgerechnet dann kommt wo klar wird, dass die Chinesen an das Carbon ohne Umwege über Amerika gedenken zu kommen, komisch, dass kein Wort über Atomenergie und die neuen Terra-Power-Kraftwerke kommt, hingegen paar Mal die Windmühlen und Solarzellen erwähnt werden, die in dieser Grössenordnung die Sache nicht decken können.

    Und genauso verkündet der ADAC schon seit Dezember 2009 eifrigst, dass es die neuen Elektroautos geben werde, erwähnt aber mit keinen Ton, woher denn der viele Saft kommen soll. Und dass die "Seltenen Erden" für die Akkus noch viel seltener sind als Öl, das sich sogar im Falle im Erdinneren neu bildet, das wird auch nicht gesagt. Dass die Akkus der Elektroautos dann nur noch 3 Jahre halten und man dann einen quasi Totalschaden hat, weil ein neuer Akkusatz so teuer wie ein halbes neues Audo ist, das wird alles totgeschwiegen.

    Die Sache ist doch so klar, aber man kann die Leute mit viel emotionalem Gedönse schon über den Tisch ziehen und ihnen dann einen Umweltschutz und eine Rohstoffhaushaltung verkaufen, die letztendlich keine ist. Viel eher haben wir hier ein ganz grosses ABM-Programm die ganze Automobilindustrie weltweit zu restrukturieren so, dass die Leute jede 3 Jahre neue Autos kaufen dürfen und nach 5 Jahren die Dinger völlig schrottreif sind. Also etwa so wie bei den Computern.

  1. KPAX sagt:

    ICH WILL RRRAAUS !!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=sVcsPVFOc5g

  1. Das ist das beste Beispiel, das Amerika eigentlich keine (handelnde) Führung hat, der das Wohl der Bevölkerung WIRKLICH am Herzen liegt. Es regiert nur noch der seit Jahrhunderten mit der Hochfinanz verquickte Adel (=babylonische Bruderschaften). Die interessiert es nicht, ob dort ein Fischer, oder ein Betrieb ruiniert ist. Ich glaube nicht mehr an "zufällige und tragische Unglücke" in den USA, wenn sie so eine Tragweite bzw. Verseuchung für den GESAMTEN PLANETEN haben! Lest dazu bitte auch den Nexus-Artikel, den ich am 6. Juni in meinem Blog verlinkt habe.

  1. joeysusi sagt:

    NA ja ich kannleider nicht so gut englisch, habe fast nix verstanden.
    aber die Hände muss man anschauen,
    diese Gestik mit den Zeigfinger und Daumen ist mal so gesehn ein Angriff,
    wie eine Speerspitze
    und die Hände immer ( wie wegwischen, vertuschen ) von sich weg
    ich habe zwar nicht so viel ahnung aber mir kam das rüber wie die hälfte
    gelogen verdreht und nicht das ware ausmass erzählen.

    vielleicht könnt ich mich auch täuschen, wenn ich nach meinem gefühl gehe, dann werden viele da unter ein chaos erleben und das noch jahre, jahrzehnte

  1. Ella sagt:

    Obama ist dieses mal schon besser, immerhin schaut er die ganze Zeit in die Ganze Zeit in die Kamera, waehrend er vom Prompter abliest.
    (Vorher hat er nur von einer Seite auf die andere Seite geschaut und abgelesen.

    Auch hat er den Amerikanern nun einen Grund fuer "Cap und Trade" und anstehende Gesetzesvorlagen zur Steuererhoehung wegen des poesen C0 2 gegeben.

    @Jensmann
    Ich glaube auch dass dass das Datum kein Zufall wahr. 20.April 2010 , die Elite spielt ja gerne Zahlenspielchen ( Oklahoma bombing z.B.) uebrigens gibt es ja dieses Jahr auch wieder ein 9/11/2010 also die selbe Zahlenkombination wie 9/11/2001 mal sehen was da noch so passiert. Die Timeline wollen sie wohl einhalten. (Und wer weiss, vielleicht sind sie schon auf dem Mars" (dritte Alternative.)Die Elite hat ja moeglichkeiten sich dieser UMweltkatastrophe zu entziehen.(Australien, Asien, Pazifik, Suedamerika)
    Auch ich habe den Eindruck, dass es unterschiedliche Kamerabilder von Oelspill gibt und es so ausschaut als waeren Luftblasen drin um das ganze noch dramatischer aussehen zu lassen.

    In off TopicKommentaren habe ich seit Ende Mai auf die sich anbahnende und suspekte Katastrophe geschrieben und mich gewundert, dass keine Reaktion von den Mitkommentatoren kam.
    Hatten hier einige stillheimliche Schadenfreude, dass es"Nur" diesesmal die Amis betrifft?

    @Thinking:
    Ja genau wie Du schreibst:
    viele haben wohl Uebersehen, dass der Oelspill schon lange ausser Kontrolle ist und wir auf selben Erde leben und uns dies alle in irgendeiner Weise betreffen wird.

    Mir wahr tagelang uebel, als ich vom Unglueck der Deep Water Horizon hoerte.

    Vor allem nach dem ich die Infos von einer Bekannten hatte, die ich zu Freemans Satire postete
    Am Samstag dem 8.5. schaute ich auf CNN an, was BP mit dem Topkill veranstaltete. Seitdem ist mir klar, dass der Oilspill ausser Kontrolle ist.

    Mir tun die Tiere und die Menschen
    leid. Es ist nur noch zum Heulen. ( Sah gestern wie eine Frau mit ihrem Boot Delphine rettete, der der Bugwelle folgten weil, dass ein Spiel fuer sie ist)

    Leider sehen wieder einige Amis Dollarzeichen und denken mit SChadenszahlungen waere alles geloest. So wird es auch von den BS Medien dargestellt. Es wird nur vom Geld geredet. Umweltschaeden, sterbende Tiere werden kaum gezeigt.

    Auch die Chemikalien die BP tagelang versprueht hat, stellen eine grosse Gefahr fuer toxischen Regen bis in den Nordosten hinauf dar.

    @colombelle:
    Genau so ist es.
    Die Amis haben bisher jede Hilfe von anderen Laendern ( z.B. den Niederlaendern Und Russen ) abgelehnt.
    Ueberfluege ueber das Gebiet sind verboten. Die NASA darf ihre Satellitenbilder nicht mal an das Armycorps of Engineers geben.

    Warum sind nicht laengst US-Army und Navy zur Hilfe und Eingrenzung eingesetzt?
    Die Nationalguard soll in Alarmbereitschaft sein, doch nur fall ein Hurrikan dazukommt und die Menschen evakuiert werden muessen.

    Bitte lest dazu die Artikel auf
    " the silverbearcafe.com" energypage u.A. F.William Engdahl, oeconomic war page heute und vom 6/15 financal survival" Oilspill - slippery slob to Fema camps?"
    Auf Boston.com
    " BP Egineer, oilrigg from Hell"
    auf
    " the economic collapse blog.com
    "16 burning Questions about the Oilspill we deserve Answers"
    and
    "Obama to use Oilspill to bush his clima change bill".

    Anyway boykotiert BP/Aral !!!!!

    BP ist der drittgroesste Oelkonzern der Erde,die Besitzer sind Euch ja allen bekannt.
    Zusaetzlich gehoert ihnen wohl die halbe USA, denn BP ist auch Rockefellers Standardoil.

  1. Ella sagt:

    Nachtrag:
    Zur Zeit laueft eine Live Anhoerung im Congress mit BP Verantwortlichen,BP Boss die uebliche Dog und Ponyshow fuers glaeubige Publikum.
    Das halbe TV Bild ist zeigt in Grossaufnahme die im wahresten Sinne des Wortes sprudelnde Oelquelle.
    Sehr beeindruckend!!!!

  1. Roberta sagt:

    Auf BBC gibt es Video, wie eine Aktivistin in der Anhörung anfängt dazwischenzureden und von Sicherheitspersonal überwältigt wird.

  1. Ella sagt:

    Noch ein Nachtrag vom Nachtrag:
    Barryi wird es wohl so gehen wie Carter nach dessen Rede aus dem Oval office wurde er nicht wiedergewaehlt bzw. von den Puppenspielern in die Ecke
    gestellt.

    Was die Amis auch vermissen(und ich habe miteinigen hier geredet) ist das Obama null Plan generell hat, und null Planung fuer irgendeine n Vorgehensweise, sondern dass er nur "seine" oder der C0 2 Lobby vorantreiben will.

    allerdings gibt es Geruechte dass
    das Shadow Goverment schon sehr genaue Plaene haette ( z.B. Zwangsevakuierung)

  1. Impulslogik sagt:

    @KPAX
    Oh man...ich krich Gänsehaut/Tränen. Das Teil hatte ich total vergessen. 1985 damals...und heute? Wo stehen wir 2010? Sehr traurig...das raubt mir den Atem...

  1. BTK sagt:

    Auf 720p kann man den Text des Teleprompters in seinen Augen lesen.

  1. Mein ehemaliger Schulkollege und auch guter Kumpel, lernte damals Bauzeichner. Ich parallel dazu technischer Zeichner. Er machte weiter, ich schulte um. Er ist heute Bauingenieur und tätig für Shell in Afrika. Als ich(heute Pappnase in einer Wellpappenbude) das von der Operation Top Kill hörte, dachte ich mir:"Oh, mein Gott, wäre er bei der Konkurenz, hätte mein Kumpel die Büchse der Pandorra geöffnet. Mein Kumpel bringt der Welt die Apokalypse...scheiß Kumpel"

    Scherz beiseite. Es ist traurig genug, daß man es ein paar Ingenieuren überläßt, ob die Welt weiterverseucht wird, oder eben nicht.

    Vielleicht steckt hinter diesem Desaster aber auch viel mehr.

    Schaut doch mal mein Video an:

    http://www.youtube.com/watch?v=02c7hsDe2QE


    Für mich persönlich ist diese Ölpest neben den Zuständen im Gazastreifen, das schrecklichste, was zur Zeit auf dieser Erde passiert(blendet man mal den Genozid der Amis aus).


    Liebe Grüße,

    Michael

  1. ring of fire sagt:

    wunder wunder schön und so wahr!
    http://www.youtube.com/watch?v=1l0lQXrKUsg&feature=related

  1. colombelle sagt:

    Heiliger Bimbam das hab ich doch noch gar nicht bemerkt im Video da im Oral office wo damals lewinski dem Billi,also nee ich meine ,die schönen Fotos seiner Hochzeit und von seinen prächtigen Kinder,also hinten auf dem Tresen oder was auch immer.Könnt ihr sie sehen?
    Ich frage mich nun ob alle Amerikanischen Kinder und Familien so glücklich und strahlend sind wie diese?
    Das ist doch eine prächtige Familie,findet ihr nicht?
    Also Opa Ami und Oma Ami in den Staaten haben sich bestimmt gefreut als sie die Fotos sahen.
    Das ist eine klare Botschaft an die Nation,sonst würden die nicht da stehen.
    Also normalerweise sollten doch da Flatscreens stehen wo Menschen gezeigt werden, die das öl beseitigen usw....
    Wir werden nur verarscht von denen all.

  1. drdre sagt:

    Es ist schon garnicht mehr wahr, und wie gesagt ich hab dazu schon genug gesagt..
    Hier nur ein kleiner Ausschnitt:
    Ölkatastrophe: BP lügt, betrügt, zensiert

    16.06.10 - Nach wie vor ist die am 20. April 2010 mit einer Explosion auf einer BP-Ölförderplattform im Golf von Mexiko ausgelöste größte Ölkatastrophe außer Kontrolle. Bei einer zur Zeit laufenden Anhörung vor dem US-Kongress wird immer offenkundiger, mit welch krimineller Energie BP aus purer Profitgier auch durchaus übliche Sicherheitsmaßnahmen unterlaufen und diesen Super-GAU der Ölförderung regelrecht provoziert hat. Es wurden interne Dokumente vorgelegt, wonach Experten schon elf Monate vor der Explosion vor gravierenden Sicherheitsmängeln warnten.

    Anfang April stellte das Management fest, dass man sechs Wochen hinter dem Zeitplan zurückliege, was BP Tag für Tag eine Halbe Million Dollar Verluste einbringe. Damit wurde immenser Druck aufgebaut. Am 15. April – fünf Tage vor der Explosion – wurde entschieden, statt eines doppelten nur ein einfaches Stahlrohr am Ende des Bohrlochs, fünf Kilometer unter dem Meeresboden, zu installieren. Das „spare“ dem Konzern sieben bis zehn Millionen Dollar und drei Tage Arbeit. Am 16. April – vier Tage vor der Explosion – wurde ein Betonmantel im Bohrloch gegossen, in den das Förderrohr mit Abstandhaltern stabilisiert werden sollte. Die beauftragte Firma empfahl 21 so genannte „Centralizer“. BP entschied, sich mit sechs solchen Abstandshaltern zu begnügen, weil weitere vom Land her hätten eingeflogen werden müssen, was zehn Stunden länger gedauert hätte. Daraus entstehende „ernsthafte Gasflussprobleme“ wurden ignoriert. Auf Sicherheitstests wurde gänzlich verzichtet, dafür bereits auf der Plattform eingeflogene Fachleute wieder nach Hause geschickt. Eine Woche vor
    der Explosion sprach ein Mitarbeiter in einer firmeninternen Email bereits von einer „Ölquelle des Alptraums“.


    Während BP jetzt Schadensbegrenzung betreibt, mit eine Anzeigenkampagne für mehrere Mill. Dollar, halten seine Schergen in den betroffenen Gebieten Journalisten davon ab Bilder vom Aussmass der Katasthrophe zu machen. Zum Beispiel Bilder von verölten und sterbenden Vögeln, Fischen etc.

    Das ist das Ergebnis von immer mehr Gier der grossen Kapitalgesellschaften.
    Ähnlich wie die Verseuchung grossen Gebiete im Irak, Afghanistan durch abgereicherte Uranmonition.
    Ein weiterer Genozid auf Kosten der Zivilbevölkerung.
    Aber was sind schon Millionen von Toten, verseuchter Kinder wenns Billionen an Rohstoffen zu verdienen gibt. Was sind 3500 Amerikaner wert die im WTC umkamen zum Wohle der Rüstungsindustrie und der Banken.

  1. tonycat sagt:

    also, meines erachtens hat er nur gesagt (abgelesen): "wie schlimm, wir können es aber schaffen und wir müssen unsere Abhängigkeit von Ölimporten verringern (durch Energieeinsparung, Solar- und Windenergie), außerdem gab es keine echten Kontrollen und ich werde damit ein wenig aufräumen". Ich finde die Seite jetzt nicht wieder, aber ein ganz nüchterner Engländer hat errechnet, daß die ausströmende Menge an Öl über 10 fach so hoch ist wie behauptet -> ich gehe stark davon aus, daß man den Fischfang im Golf von Mexico bald mehr oder weniger komplett vergessen kann: ist doch toll: Fische kann man nicht lizensieren oder Dünge- oder Spritzmittel verkaufen, aber für die "normalen" landwirtschaftlichen Produkte gibt es eine riesen Industrie (Saatgut, Dünge- Spritzmittel usw.) außerdem muß man ja noch ein paar mehr Menschen verhungen lassen außer den paar Millionen Pälastinenser (achso und in Afrika und Kombodscha usw. gibt es auch Menschen die hungern?!
    Außerdem: BP wird wahrscheinlich geopfert (analog 9/11 lt. asr gabs etliche Aktienverkäufe und Short-selling), aber die andere Konzerne dürfen sich die Hände reiben: Ölpreis steigt wieder ordentlicher nach oben (weil wir ja für 6 Monate alle Tiefseebohrungen stoppen usw.) und mit den Stopp der Abhängigkeit von Ölimporten nur Augenwischerei betreiben wir sorgen doch dafür das genügend Öl in Dollar bezahlt werden kann und Dollars drucken wir soviel wir (die private FED) brauchen...

  1. QWERTZ sagt:

    Off Topic!

    Verehrte Aufwachende!

    Bei all den deprimierenden Themen möchte ich eure Aufmerksamkeit einen Augenblick aus dieser Welt entreißen und auf einen besonderen Moment lenken.

    Heute ist eine besondere Nacht. Es ist der Beginn der heiligen drei Monate Rajab-Shaban-Ramadan. Die Zeit des Lichts, der Besinnlichkeit, Barmherzigkeit und Kontemplation. Hier schöpfen wir Kraft und intensivieren unsere Beziehung zum unbewegten Beweger...

    Friede sei mit euch, Salam Alaykum

  1. ElShamah777 sagt:

    hallo

    ich wohne in Brasilien. Bekanntlich ist die brasilianische Petrobras die Firma, welche die avanciertesten technicken besitzt, wenn es darum geht, oelbohrungen in der tiefsee zu machen. Ein kunde von mir ist spezialist auf diesem gebiet. Ich habe vor kurzem mit ihm gesprochen. er hat mir gesagt, die einzige loesung, das problem zu loesen, ist diejenige, welche von anfang an erwaehnt wurde, die jedoch ziemlich lange dauert. Dh. man muss ein bohrloch neben dem aktuellen bohren, dann quer duch, und das oel von dort absaugen. Man kann dem praesidente keine Allmacht abverlangen. Er ist kein spezialist auf diesem gebiet. das einzige, was er machen kann, ist druck auf bp auszuueben. Wenn er das nicht genug macht,dann ist das ein berechtigter kritikpunkt.

  1. piccolo6150 sagt:

    Freeman,die ganze Sache mit derOel Katastrofe ist alles eine Grosse Lüge,die Rothschilds wollen nur uns an der Tanstelle abzoken und die Klein Anleger von BP abzoken.

  1. Dieter sagt:

    @ Jensmann..unter folgendem Link kannst du nachlesen worüber dort geredet wurde.
    http://www.groundcrew.ch/Lindsey_Williams_im_Gespraech_mit_Alex_Jones_10_Juni_2010.pdf

    Wenn das so stimmt dann gute Nacht, aber vieles deutet darauf hin, die ganzen Nachrichten Sperren bedeuten nichts gutes und das deutsche Fernsehen scheigt sich fast total aus, keine neuen Bilder, Informationen, garnichts.

    Freeman hat es ja schon oft gesagt, das Öl bildet sich immer laufend neu und fliesst in den Kavernen immer nach, auch wenn es abgepumpt wird. Dieses Öl wird also dort NICHT aufhören zu laufen und der Druck wird ebenfalls nicht nachlassen. Ein Super Gau...das Mega Desaster und Obama weiss dies!

  1. Ella sagt:

    Glenn Beck(ja ich weiss ein Shill, trotzdem)er spricht heute davon, das Soros in Braslien gross in Oelinseln(Petrobas) investiert und zwar soll hier vor der Kueste noch noch tiefer gebohrt werden als im Golf.

    Ausserdem wuerde Obama diese Oelbohrungen mit 2 Billionen Dollar unterstuetzen, sagt Beck.

    Habt Ihr davon schon mal was gehoert ?

    "Die Oelquelle kann fliesen solange ich lebe", sagte z.B ein Nachrichtensprecher von ABC vor ca. 2 Wochen.
    Die Saudiarabische Oelquelle fliesst seit 70 Jahren und kein Ende abzusehen.
    auf Boston.com "Hayward estimates
    2 Billion Barrels Oil"

    BP wird bankrott gehen, aber die das zu verantworten haben, haben ihre Aktien ja schon vor der Explosion verkauft ( u.A. Goldman-Sucks) und tun sich eben andere Pfruende auf.

    Obama vertritt nur die CO 2 Agenda und die seiner Puppenspieler.

    Er will dass einfach mehr Kontrolle ueber den Energieverbrauch jedes Haushalts moeglich ist und dann mehr "Surcharges" um so mehr Steuern abgezockt werden koennen.

  1. Beobachter sagt:

    tschja, und wenn man bedenkt das Goldmann Sucks sich ein paar Tage vorher von 44 % BP aktien getrennt hat, und das alles nur passiert ist, weil die Finanzdiktaoren in eine schieflage gekommen sind; dann weiß jetzt hoffendlich Jeder mit was für Wichsern wir(die normalen Leute) zu tun haben !!!

    Ihre Devise ist : eine Welt die wir nicht beherrschen, brauch es nicht geben !

    Russische Wisenschaftler sagen: Das ist ein Riss in der Erdkruste der nicht mehr gestoppt werden kann !

    Das ist das Amageddom hoch 2, die Menschheit ist echt so dähmlich, die brauch überhaupt keinen Weltkrieg um sich selbst auszurotten !

    Gute Nacht ! Vertraut weiter auf eure Politiker ....die haben echt Ahnung(hatte meine Oma auch) aber die wissen nix, vor Allem gibts da nix für, was zu wissen !!!

  1. Im Prinzip könnte er auch mal ein opfer bringen und ein paar Flugzeugträger über dem Loch versenken. Opfer sehen die Götter gerne.

  1. Haniel sagt:

    Ich war gestern bei einer Schamanin, und da fiel es mir wie Schuppen von den Augen: Haiti !

    Das Erdbeben war nach unserer Info aus der geistigen Welt eindeutig von den US verursacht. Und jetzt haben wir die Nachwirkungen. Jemand hat gesagt, das ist kein Loch, sondern der Meeresboden hat bereits einen riesigen Riß, da ist jetzt geologisch etwas im Gange, in dieser Region haben wir doch die Plattenverschiebungsgrenze. Und ausgelöst wurde es von den US, jetzt bekommen sie es zurück. Das wurde übrigens in der geistigen Welt so bestellt, daß wenn die US das Haiti-Beben verursacht haben sollten, sie alles zurückbekommen sollen!

    Wer kann die Info über den Riß bestätigen?

  1. KPAX sagt:

    @Impulslogik :"Oh man...ich krich Gänsehaut/Tränen. "

    LOL ich schwörs dir,mir ging es haargenauso,habs zufällig wiederentdeckt.

  1. nyso sagt:

    Mir kommt da so ein Gedanke.

    Die Bilderberger hatten doch "Global Cooling" auf dem Plan.
    Nunja, da kann man überlegen, was das soll und wie man das erreichen soll.

    An sich unter Umständen ganz leicht.
    Man nehme den empfindlichen Golfstrom, der von minimalen Temperaturunterschieden lebt, kippe ihn mit Öl zu und freue sich, dass der Golfstrom kollabiert. Die Folgen wären massive Temperaturstürze in Nordamerika und Europa. Teuflisch, aber effektiv.

    Und das die Erde in den Augen einiger überbevölkert ist, ist doch bekannt. Wenn wir in Nordamerika und Europa Temperaturstürze erleben, also -5 bis -10 Grad im Schnitt, dann kann man hier nichts mehr anbauen, und es kommt im Westen zu hunger. Die Menschen würden sich fürs Korn gegenseitig zerfleischen.

    Also aus sicht einzelner soll die Quelle sicher möglichst lange sprudeln.

  1. Madoc sagt:

    Tony Hayward verkaufte ungefähr 1 Monat VOR der Explosion der Bohrinsel Deepwater Horizon etwa 1 Drittel seine eignen BP-Aktien.
    Was für eine Intuition! leckerverrückt
    Quelle:
    http://www.telegraph.co.uk/finance/newsbysector/energy/oilandgas/7804922/BP-chief-Tony-Hayward-sold-shares-weeks-before-oil-spill.html

  1. ttornado sagt:

    und in China stürzt der Boden ein seit Januar

    http://www.youtube.com/watch?v=JhLePGgczcs

  1. Flo sagt:

    umpf*

    ...Ihr habt Euch aber nicht wirklich gewundert oder?

    Abgesehen davon...als ich in die Schule ging...ich konnte mich daran erinnern, daß ein Präsident in den USA nur eine Amtsperiode von 4 jahren nachgehen darf und dann is es lt. Gesetz vorbei mit diesem Job für diese Person!

    ...und genau da sieht man wie unnötig gekünstelte Bildung ist...

    vollkommen unnötig das Ganze,...vollkommen...

    UND; die Welt ist am Ar*** und so wird Sie auch untergehen...Ihr werdet schon sehen...es steht UNS Allen kurz bevor!!!

    greets

  1. Mikky sagt:

    Die 20Mrd werden übrigends nicht sofort bezahlt.

    Hier der Fahrplan:
    Im 3ten Quartal 2010 3Mrd
    Im 4ten Quartal 2010 2Mrd
    dann bis Ende 2013 jedes Quartal 1,25 Mrd.

    Eine Kleinigkeit,welche bei der Berichterstattung regelmässig verschwiegen wird.
    Mir scheint,dass BP bewusst die Zahlungen verzögert,um möglichst viel Vermögen in Sicherheit zu bringen.

  1. Mikky sagt:

    Sorry,hab die Quelle vergessen.
    Hier der Link:

    http://www.tagesschau.de/ausland/hayward112.html

    Da müsst ihr nach unten scrollen und ihr findet dort ein kleines dunkelblau hinterlegtes Kästchen

  1. Ein paar zusätzliche Infos: Der BP-Chef Sutherland war 1 Jahr vorher noch Vorstand bei GoldmanSachs.
    Drei Wochen vor dem “Unfall” auf der Ölplattform, hat sich Goldman Sachs von über 44% seiner BP-Aktien getrennt. Auch die PNC Bank trennte sich zur gleichen Zeit von 18% ihrer BP-Aktien. Tony Howards CEO von BP, verkaufte sein eigenes Aktienpaket Wochen vor dem Unglück. BP hat den Wahlkampf Obamas mitfinanziert.
    http://www.gesundheitlicheaufklaerung.de/fakten-zur-umweltkatastrophe-von-bp
    Habe mir gestern Nachrichtensendungen in den USA dazu angeschaut auf youtube: Es wird berichtet, dass BP und die Coast guard Journalisten daran hindern, zu berichten. Der Gouverneur von Louisiana hatte bei Interview Tränen in den Augen. Er hat bei der Regierung Hilfe angefordert, aber nichts passiert. Außerdem wurde gezeigt, wie die ersten Teile des Öls mit dem Golfstrom Richtung Ostküste USA treiben. Sie werden letztlich auch nach Europa kommen. Es wird mittlerweile geschätzt, dass mehr 95 000 Barrel pro Tag austreten. Der Topkillversuch von BP, das Bohrloch mit hohen Druck zu schließen, hat weitere Löcher im Meeresboden bewirkt. Experten gehen mittlerweile davon aus, dass da nichts mehr zu machen ist. Erboste Amerikaner sagen, wieso behandelt BP den Golf als ihr Eigentum. Es ist das Tsernobyl der USA. Obama wirkt für mich wie ein Märchenonkel im Kinderfernsehen. Das hier in Deutschland noch kaum Protest da ist, liegt an den MSM. Ich selber habe erst jetzt durch meine eigenen Recherchen das Ausmass dieser katastrophe begriffen.

  1. Ella sagt:

    Heute in unserer Zeitung:
    Ueberschrift eines Kommentares:
    "Spill should push U.S. toward clean energy"
    Wie passend zur Cap und Trade gesetzgebung. So werden die Amis gezwungen sich der C0 2 Besteuerung und Beschnueffelung ohne Widerstand zu unterwerfen.
    Denn wer will im Angesicht der Oelkatastrophe noch dagegen angehen.


    Ich bin ja fuer "gruene Energy" doch dass bedeutet in den US of chaos nicht unbedingt neue Energie sondern nur abzocken durch mehr Steuern wenn man die Standards der C02 -Faschisten nicht erreicht.

    Auf jeden Fall wird BP/Standart oil auch bei der Green Energy zu
    den Gewinnern zaehlen.
    Dafuer hat der bis 2007 amtierende Vorstand von BP Lord Browne mit seinen Besuchen und Beziehungen zu Clinton/ Gore gesorgt.

    Auf silverbearcafe.com "economic war page " Gulf of Mexico Oilspill and weather implications "by Tim Ball"
    Runter scrollen, am Ende des Artikels Blauen Link anklicken"BP wantts to captialize on its alternate Energy business"

    Mit diesem Link kommt ihr auf "Canada free press.com "und dem Artikel "BP's hyporcritcal image is covered with oil" vom 17.5. 10

    Dieser Artikel beschreibt sehr genau die kuschilgen Beziehungen zw. BP, US Government, Enron Gore, obama.

    Auch dieser 20 Billion Schadenersatzzahlung ist nichts anderes als Coverup und Schuld hin und her schieben zw. Obama und Hayward.
    Auch wird ja nur wieder Dollars gedruckt und Helicopter Ben wird die schon ueber den betroffenen Staaten abwerfen und den Dollar noch mehr devaluen.

    Uebrigens wird geschaetzt dass heute am Tag 60 schon das Oel von
    ueber 14 Excon Valdez im Golf befindet und alle 4 fuenf Tage es ein Riesentanker Oel mehr wird.
    Erste Oelspuren sollen sich inzwischen vom Oelfeld abloesen und sich in der Golfstroemung befinden.

  1. jodoko sagt:

    hab' jetzt nicht überprüft, ob ich nur wiederhole, was andere schon hier dachten, also Sorry, falls so:

    Mir ist wichtig allgemein um Thema Macht von und durch Menschen:

    Menschen werden nur noch ohnmächtiger, wenn sie mit immer mehr Macht versuchen, nicht ohnmächtig zu sein! Menschen müssen also in meinen Augen nicht lernen, machtvoller sein zu können, Sondern sie sollten endlich lernen, mit ihrer Ohnmacht besser um zu gehen. Klar, ist schwierig für einen Ohnmächtigen sich seiner Ohnmacht "bewusst" zu sein, die ihm zustehende Macht aus seiner Ohnmacht zu generieren. Aber bewusstlose Macht wird weiterhin nur zu sinnloser Ohnmacht führen.

    Bei Obama, wie aber auch bei jedem/r von uns:
    Solange wir mehr oder weniger bewusstlos ja tun zu unserem Energienutzen, dürfen wir uns auch nicht wundern oder gar beschweren, das auch ein Ja-Sager wie Obama ohnmächtig gegenüber diesen, UNSEREN Folgen ist, weil auch unser Wille geschieht. Klar, kein Mensch wollte den Golf verölen, aber alle wollen Öl verbrennen. War Tschernobyl eigentlich schlimmer?

  1. Na vielleicht haben die Meisten nicht erkannt das es sich hier um eine gezielt hervorgerufene Katastrophe handelt?

    Um neue staatliche Gesetze usw zu installieren wird einfach mal ein Problem verursacht um die Bevölkerung vor Sie zu stellen, 2ter Schritt der Ruf der dummen nicht wissenden Bevölkerung nach dem Staat, 3ter Schritt Reaktion des Staates zwecks den Hilferufen!!!

    Na wir befinden uns ja im Klimawandel... welcher Klimawandel? Welches Klima ist denn gemeint?

    Wir werden sehen wie die Staaten in der kommenden Zeit neue Geschütze gegen den bösen Klimawandel auffahren werden.
    Wäre doch mal interessant zu wissen wie oft sich das Klima schon verändert hat in 4,6 Milliarden Jahren?! Da kommt mir ein kleines Schmunzeln über die Lippen...bestimmt sehr oft!

    Die Vollidioten(Politiker/Wissenschaftler) glauben doch nicht im Ernst das sie sich gegen die Natur stellen können und die Naturgesetze ausschalten können so wie sie den Wasserhahn abdrehen!

    Wir werden sehen !

    gruß vom Olymp

  1. Ella sagt:

    Tag 60:

    Wo sind eigentlich Greenpeace, die Gruenen usw. mit ihrer Meinung und ihrer Aktionen zur Oelkatastrophe?

    Sind die jetzt untergetaucht? Sonst sind sie jetzt untergetaucht oder noch bei ihrem Liebligsthema Eisbaeren und C0 2.


    Uebrigens bin ich sehr froh, dass die Leute endlich aufwachen und sehen welche Gefahr dieser OIlspill darstellt.
    Auf meine erste Post zur Deep Water Horizon Katastrophe und einen Link zu einem Artikel von Verbindungen Obamas und BP am 8.5. ( im Artikel ueber Rumaenien) kam naehmlich null Reaktion.

    Wahrscheinlich haben viele damals noch gedacht, was interessiert mich der Gulf von Mexico.

    Inzwischen haben sich viele Mitkommentatoren informiert und das ist gut so.

    @Haniel, von diesem Riss im Meeresboden verursacht durch
    durch den HAARP -Angriff und das Erdbeben auf Tahiti habe ich auch gelesen.

  1. frohnatur sagt:

    Wir haben ein kerniges, altes deutsches Sprichwort für die sülzigen Dauergrinser und bezahlten Zuwinker der westlichen Welt und dieses lautet:

    "Am vielen Lachen erkennt man die Narren!"

    Die Narren haben die Vernunft bereits mit Lach-Yoga, Ur-Schreitherapie und weiteren Lustigkeiten aus der Welt Wissenschaftspsychopathen besiegt.
    Derzeit integrieren sich einige Prominente aus Politik und Wirtschaft in eine Herde wilder Brüllaffen, um ihr Selbstbewußtsein zu stärken und um dominanter auftreten zu können.

  1. Plunkett sagt:

    Hallo Freeman und ASR-Freunde,

    als täglicher interessierten und kritischer Leser deines Blogs möchte ich heute mal zu einer vielleicht neuen „Geschichte“ beitragen. Auf www.nuoviso.tv findet sich aktuell der folgende Film:

    http://www.nuoviso.tv/aktuelles/die-oel-katastrophe-im-golf-von-mexiko.html

    Viele Fakten davon sind bekannt, einiges sind sicher Mutmaßungen, aber was hat es denn am Filmende mit den UN-Mannschaftswagen in der Größenordnung auf sich???…


    Hier noch der Link zu Google-Maps um das persönlich nachvollziehen zu können:

    http://maps.google.de/maps?f=q&source=s_q&hl=de&geocode=&q=Jacksonville,+Florida,+USA&sll=50.930738,20.742188&sspn=14.6995,46.362305&ie=UTF8&hq=&hnear=Jacksonville,+Duval+County,+Florida,+Vereinigte+Staaten&t=h&ll=29.979732,-81.66252&spn=0.002463,0.005659&z=18

    oder auch hier zu sehen:

    http://virtualglobetrotting.com/map/reynolds-airpark-airport-fl60/view/?service=0

    Vielleicht wäre das ja ein interessantes Thema für deine Leser, bietet sicherlich viel Diskussionsgrundlage.

    Bitte bleibt kritisch, ohne euch wäre das Internet nur noch Lug und Trug.

    Bye Plunkett

  1. skynine666 sagt:

    Hier nochmals ein sehr gelungener Vortrag eines Widerstandkämpfers,der im Stile von Freeman, eine Zusammenfassung gemacht hat:

    http://www.youtube.com/profile?user=tatoott1009&annotation_id=annotation_322058&feature=iv#p/a/u/1/qhHYv8GHPQU

    Die bösen Clowns :) !!