Nachrichten

2 Millionen Franzosen demonstrieren gegen Sarkozy

Donnerstag, 24. Juni 2010 , von Freeman um 18:00

In ganz Frankreich fanden heute Protestkundgebungen gegen die Regierung Sarkozy statt. Die Gewerkschaften gingen von bis zu zwei Millionen Teilnehmern bei rund 200 Kundgebungen im ganzen Land aus. Das Renteneintrittsalter soll von 60 auf 62 Jahre erhöht werden und dagegen regt sich massiver Widerstand.

Die grösste Kundgebung begann am Nachmittag in Paris. "Rührt meine Rente nicht an", hiess eine der Parolen der Teilnehmer. "1789 kommt!", sah man auf einem Plakat in Anspielung auf den Beginn der Französischen Revolution.

Die Gewerkschaften laufen Sturm, weil es die Schwächsten trifft, welche die Folgen der Finanzkrise tragen müssen.

Ein Grossteil der Beamten im öffentlichen Dienst beteiligten sich am Streik, wie Lehrer, Bahn- und Postbedienstete. Auch der Flugverkehr wurde betroffen, sowie Radio- und Fernsehsender, mehrere Zeitungen erschienen nicht.

insgesamt 30 Kommentare:

  1. gedankengut sagt:

    "1789 kommt!" haaaaa ! Das Rockt!!!
    Genial!
    Berichte bitte mehr darüber, wenn möglich!


    Und danke! Habs in den Schlagzeilen der Hauptmedien scheinbar übersehen^^

  1. gedankengut sagt:

    sry den Spam, aber Leute, 2 MIO!
    Damit kann man europaweite Feuer entfachen! Denkt mal an Hamburg-Griechenland..

  1. Und die "Qualitätsmedien" hüllen sich wie immer in Schweigen. Mit hoher Wahrscheinlichkeit fehlten ihnen, siehe Gundula Gauses Statement, die Bilder, um darüber berichten zu können.

    Dann kommen auch noch die ganz wichtigen Sachen hinzu wie die WM in Südafrika, Deutschlands Opa-Obama und das iPhone 4 - diese haben höchste Priorität.

  1. fratanas sagt:

    Die packens an, die packens richtig an, Ka-lasse...

    Können wir uns, da selbst zu träge und devot nicht so um die 5 Mio Franzosen ausleihen und den Stall hier ausmisten? Von selbst verpieselt sich die Versagertruppe wohl nicht mehr, also im Sinne der EU: Kommen sie mal rüber und helfen uns gegen das Unrecht, danke

  1. ArthurDent sagt:

    Hallo Freeman, Hallo Leute,

    sicher folgen jetzt gleich die Floskeln über die "protestgeilen" Franzosen usw.
    Langweilig.

    Ich glaube auch nicht, dass gegen Sarkozy demonstriert wird, sondern gegen die Erhöhung des Renteneintrittsalters einerseits, andererseits spüren und wissen die Leute, dass Schlimmeres, viel Schlimmeres auf sie, die "grande nation", und die europäischen Nachbarn zukommen wird.
    Ob da nun ein Konservativer, also Sarkozy, oder ein sogenannter "Sozialist" lügt, betrügt, stiehlt und den "Karren an die Wand fährt" ist vollkommen zweitrangig.

    Interessant ist dabei ein Vergleich zu Deutschland.
    In Frankreich soll das Renteneintrittsalter von 60 auf 62 angehoben werden.
    Wir hatten auch eine Erhöhung um 2 Jahre, aber von 65 auf 67!

    Gab es einen vergleichbaren Protest? Wurde dieser von den Volkszersetzern(Politiker) oder den ihnen hörigen Gewerkschaften kommuniziert/vermittelt?

    Nein, wir Deutschen leben seit Jahren über unsere Verhältnisse(was auch stimmt, wenn man Deutschland als Teil des Westens mit dem Rest der Welt vergleicht),
    die Kassen sind leer.Zuviele Frührentner, zuviele Arbeitslose, zuviele Kranke, zuviele Alte sprich zuviele Kosten und Geld ist keines da.

    Aber wenn dann die Chefetage der Deutschen Bank zum Sauerbraten bei Mutti im Kanzleramt eingeladen wird und sie, die Bundeskazlerin, dezent, aber dennoch bestimmt daran erinnert, wer das Sagen hat, purzeln auf einmal dreistellige Milliardenbeträge !!!

    Beim Verfassen dieser Zeilen platzt mir der Kragen.

    Solange Deutschland noch bei der WM dabei ist, wird sich nicht viel tun.Und ob sich danach etwas gravierend im Verhalten der Deutschen ändert, wage ich zu bezweifeln.
    Leider.

  1. Nila sagt:

    offtopic:

    hier mal ein kommentar, eines dem geld und den aktien hörigen menschen zum thema "kinder sind die wahren verlierer der (finanz)krise":

    Ich dachte immer, unser Planet es sowieso überbevölkert. Ergo, wird also nur die natürliche Selektion beschleunigt.
    Oder wie Charles Darwin schon sagte, „survival of the fittest” That`s it!!!

    ist so eine einstellung nicht extrem krank? wie kann man so denken???

  1. IrlandsCall sagt:

    @Codex Alimentarius
    Das mit den "Qualitätsmedien stimmt so nicht:

    bilDUNG: "Frankreich: 2 Mio. bei Streiks" http://www.bild.de/BILD/news/telegramm/news-ticker,rendertext=13071540.html

    Welt OFFline: "Landesweit Streiks und Proteste gegen Rentenreform"

    zeit.de: "Landesweit Streiks und Proteste gegen Rentenreform"

    ntv.de: "Verkehrsbehinderungen in FrankreichStreiks gegen Rentenreform"

  1. gedankengut sagt:

    ich nehme mein
    "in den Schlagzeilen der Hauptmedien scheinbar übersehen"
    zurück..

    http://www.tagesschau.de/ausland/rentenreform100.html

    Du warst aber 20min schneller ^^

    Ich war vorhin in Bochum und habe den Münte in der U-Bahn gesehen. Irgendwie war er verwundert, dass ihn höchstens jeder zehnte bemerkt hat. Ich sah, dass die Bahn nicht voll war und dachte daran sich auf einpaar Worte zu ihm zu setzten, aber er entschied sich für den Behindertensitz :-(

  1. Wow!
    2 Millionen ist doch mal 'ne Hausnummer!
    Das wird in Deutschland erst möglich sein, wenn im Zentralen Desinformationsfernsehen angekündigt wird, dass keine Fußballübertragungen im Fernsehen mehr stattfinden dürfen, da der damit verbundene Bier und Chips Konsum schädlich für die EU-Volksgesundheit ist... ;-)


    Redpill Community

  1. ja, die Franzosen packens an. Und was ist bei uns? Rentenalter 67 und du hörst nix, dass das jemand stören würde, nicht mal die Rentner.
    "Der Deutsche geht erst dann auf die Straße und kämpft wenn er nichts mehr zu verlieren hat wofür es sich zu kämpfen lohnt." Ich muss ganz offen zugeben, ich habe diesen Satz neulich gelesen und muss dem leider auch noch zustimmen. Oder wann ist jemand hier gegen diese Regierung und ihre Plünderungsmaßnahmen am Volk aufgestanden? Wir ja wir stehen gegen Lissabonner Verträge auf aber wann denn gegen die Regierung die diese abschließt? Und das auch noch unrechtmäßig! Sorry aber ich habe nie im Leben dieser Regierung meine Stimme gegeben, im Gegenteil, guckt man sich die Wahlverteilung an sind ca 70 % gegen die starken Parteien die uns immer noch knechten. Mit welchem Recht? 70 % oder vielleicht 65 %, auf jeden Fall eine überwiegende Mehrheit haben es vorgezogen diese Volksverkäufer nicht zu wählen! Und Gedankengut, da greif ich gern Ihren/Deinen Hinweis auf § 146 GG auf und verweise auf eine Mauer die dieses Land auf Jahrzehnte trennte. Wenn wir schon Mauern niederreißen können, zumindest ein Teil von uns, dann können wir auch auf unsere Verfassung bestehen bis sie so überarbeitet ist wie wir es befürworten.
    Aber ok, leider sind es 2 Millionen Franzosen die aufstehen. Bis 2 Millionen Deutsche aufstehen werd ich mich wohl weiter schämen unter Staatsangehörigkeit Deutsch stehen zu haben auf dem Personalausweiß.
    Personenausweiß wär weiß Gott netter zu lesen. Aber das wär wieder son Thema...

  1. ArthurDent sagt:

    @ die Nachteule

    Unsere Verfassung (von 1949, mit Ausnahme der zu dieser schwierigen Zeit verankerten Großmachtansprüche der Siegermächte) ist, meiner Ansicht nach, die Beste, die einem Staat widerfahren kann.

    ABER:

    Sie wird tagtäglich gebrochen, vor der Mauer, während der Mauer, nach der Mauer und dazwischen auch.
    Schleichwerbung : Martini d'Oro ;)

    Ein kleines , aktuelles Beispiel:
    Das Bundesverfassungsgericht hat über die sog. Hartz 4 Gesetze entschieden, und vordergründig die Zusammenführung der BA und der Kommunen, sprich Jobcenter, in der Behandlung von "Langzeitarbeitslosen" für verfssungswidrig erklärt.

    Die Antwort, seitens der "Politik", ist eine GG-Änderung, der alle, bis auf dei Linke , zugestimmt haben.

    Das kann man weiter fortführen mit ettlichen Beispielen. (Waffenexporte etc.)

    Wenn unsere "Herren" glauben imstande zu sein, das GG nach Bekieben zu ändern, dann ist dieses nichts mehr wert.

    Schade.

  1. Looking sagt:

    wer sagte noch so treffend?
    Bevor der Deutsche bei einem Aufstand den Bahnsteig stürmt, kauft er sich zuvor eine Bahnsteigkarte...

    Zum einen ist der Deutsche in der Regel zu obrigkeitshörig, zum anderen wie hier hinreichend bekannt ist, bei weitem zu träge (noch) um vom Grasen aufzuschauen oder zu muhen, geschweige denn, mal von der umzäunten Weide auf ´ne freie Wiese zu gehen...

  1. QWERTZ sagt:

    Als ich noch mit der Blechtrommel um den Weihnachtsbaum lief dachte ich was sind denn schon Offenbarungen Gottes im Gegensatz zu dem Grundgesetz das so viel Wohlstand garantiert.


    Als ich das GG im Studium las musste ich hier und da schon mal dicke Exegesen (sorry kompetente Kommentare) wälzen um die Lücken im Text zu schließen. Mittlerweile muss ich mich schämen für die Teile die die Lücken zusammenhalten.


    Es gäbe so viel was man besser machen könnte. Beispielsweise spielt für die Regierungsbildung leider nur die abgegebenen Stimmen eine Rolle - wäre mal eine Idee, die Zahl aller Abgeordneten im Parlament an der Wahlbeteiligung festzumachen: Bei 100% Wahlbeteiligung gibt‘s sagen wir mal 200 Abgeordnete, bei 60% nur noch 120 - die werden dann entsprechend Wahlergebnis auf die Parteien verteilt.


    PS:
    Bis 40 Jahre lernt man viel. Ab 40 lernt man wie viel Mist man gelernt hat.

  1. @IrlandsCall

    Bei so einem solch wichtigen Thema gehe ich als "Schlafschaf" davon aus, dass ich diese Informationen auf der ersten Seite der besagten "Qualitätsmedien" finden werde.

    Ich habe weder die Zeit, noch die Lust die Archive der Hofberichterstatter durchzustöbern.

    Im Übrigen haben BLÖD und WELT OFFLINE die Meldung nach meinem Beitrag veröffentlicht. Auch der Tagessau schenke ich keine Beachtung (Stand: 24.06.2010 18:20 Uhr - da waren die heutigen Massendemonstrationen längst beendet).

  1. Impulslogik sagt:

    @ Nila

    Menschen, die so reden und denken ist es nie richtig dreckig ergangen. Sie haben nie spüren müssen was Hunger, Elend, Leid, oder Existenzangst ist. Vielleicht kommen sie aus gutem Hause und haben eine wundervolle behütete Erziehung genossen, die fern ab jeder Realität war.

    Sie sind meist nur mit sich selbst beschäftigt (wer oder was ist in/out, neuste Mode, neuster Trend, WM, EM, nächste Party, Flatrate-Saufen oder: "Gehöre ich dazu?").

    Weil sie zu sehr mit sich selbst und unwichtigen Dingen beschäftigt sind, fehlt ihnen die Zeit und die Muße dazu, sich mit gesellschaftlichen, politischen und wirtschaftlichen Problemen und ihren Ursachen auseinander zusetzen. Ihre Meinung ist meist die Gleichgesinnter oder die der manipulierenden Politiker/Medien.

    Daher fehlt ihnen die Fähigkeit sich in die Lage anderer Menschen hinein zu versetzen und deren Leid zu verstehen.

    Dieses Problem ist jedoch System bedingt und noch nicht einmal demjenigen vorzuwerfen, der so denkt und handelt. Wir leben in einer sogenannten Ellenbogengesellschaft. Jeder sieht zu, dass er in diesem System nicht untergeht. Die Ich-Und-Nur-Ich-Mentalität ist in unserem System, in unserer westlichen Gesellschaft sehr stark ausgeprägt.

    Eine Ursache ist unter anderem das Konkurrenzverhalten und Konkurrenzdenken, hervorgerufen unter anderem durch unser problematisches Geldsystem (Zins, Zinseszins, Mindestreserve). Medien und Werbung geben ihren Senf dazu (bloß immer trendy sein).

    Im Klartext will ich sagen, dass Konkurrenz begünstigende Systeme auf längere Sicht schwer zu bändigen sind und zum Kollaps führen müssen. Ich gebe zu, dass dieses System viele technische und wissenschaftliche Errungenschaften hervorgebracht hat. Aber zu welchem Preis? Ist die Armut auf der Welt denn nicht größer denn je? Ist die Umweltverschmutzung auf der Welt denn nicht größer denn je? Wie viele kriegerische Konflikte allein zwischen 1900-2000 hatten wir denn schon? Wie viele kriegerische Konflikte werden es noch werden? Wie viele Wirtschafts- und Finazkriesen können wir noch ertragen? Wie arm müssen die Ärmsten der Armen denn noch werden?

    Übrigens scheint dein Gesprächspartner nicht wirklich Ahnung von der Darwinschen Theorie gehabt zu haben. Darwin seine Theorie beruht auf Beobachtungen des Tier- und Pflanzenreichs. Erst in seinem zweiten Hauptwerk wandte er seine Erkenntnisse auf den Menschen an (1871). Und diese Theorie ist auch heute noch umstritten.

    Das diese Denke schon dem Deutschen Kaiserreich unter Wilhelm I., Friedrich III., Wilhelm II. nicht geholfen sondern eher geschadet hat, kann man ja in Geschichtsbüchern nachlesen. Schön oder vielmehr nicht schön zu sehen ist, dass wir auf den selben Eisberg nochmal zusteuern. Wie immer, nix gelernt...

    MfG...

  1. @ Redpill_Community

    wie recht Du hast. *heul*. In DEUTSCHLAND können die auch ein Gesetz verabschieden, welches den Suizid nach 67 begründet. Am besten mit einem NEUWAGEN. GEGEN einen anderen NEUWAGEN. Besorgte Bürger würden bei der Hotline anrufen und folgende FRagen stellen:

    1. Wie schnell muss ich sein.
    2. Muss ich vorher aus dem ADAC austreten
    3. Darf ich meine Frau (jünger) mitnehmen.
    4. Was passiert mit meinen DAckel?
    5. Beteiligt sich die Regierung an der Bestattung?
    6. Kann ich mit dem alten Wagen meines nichtsnützigen Sohns/Tochter nehmen.
    7. Darf ich dabei Hartz 4 Empfänger mitnehmen?

    Die Deutschen werden sich ausser in der Kneipe oder im Internet nie aufregen! Oleoleleole !

    Tooooooooooooooorrr !!

  1. Ben Elazar sagt:

    Ja, demonstrieren können sie, die Franzosen. Aber es ist auch keiner so smart im Ignorieren demonstrierender Massen wie eine französische Regierung.

    ... meint Ben

  1. Dieter sagt:

    Frankreich hat Deutschland schon längst übernommen. Der neue Versailler Vertrag wurde schon längst wieder neu unterzeichnet, nur diesmal nicht in dem berühmten Bahnwaggon wie damals, sonderm im Regierungssitz der französischen Regierung. Merkel musste kapitulieren und dem Euro bis zum Untergang beipflichten, und somit Deutschlands bedingungslose Treue/Schwur unterzeichnen was sie auch getan hat.
    http://www.deutsche-schutzgebiete.de/vertrag_von_versailles.htm
    Das Schwein auf dem Teller...eine treffende Grafik finde ich auch diesmal oder erst Recht diesmal?!

    Das französische Volk ist wenigstens noch in der Lage eine vernünftige Revolution oder Demonstrationen zu starten, die Deutschen haben das noch NIE hinbekommen. SElbst Hitler haben sie gewähren lassen und millionen Juden hinrichten lassen und haben Hitler unterstüzt dabei einen Weltkrieg zu führen.
    Also warum sollten sich die Deutschen jetzt gegen diese Bundesregierung stellen oder sich wehren?? Uns geht es doch gut sagen sie, wir haben Demokratie, einen Sozialstaat und volle Kaufhäuser! Das wir Deutschen bis 67, demnächst vielleicht bis 70 arbeiten müssen und dennoch keine Rente bekommen, wen juckts?? Hauptsache Arsch voll toll und nebenbei bischen Fusball und Spaß und Urlaub fliegen können für 55€ all inklusive, dann ist die Deutsche Welt doch ok. Was jucken da die immer mehr werdenden armen Arschlöcher, die sind doch nur faul und ungebildet und schnorren sich durch auf unsere Kosten.

    Die Franzosen wissen sich zu wehren, haben erfolgreiche Revolutionen hinter sich und mehr, hingegen die Jachefsager und Obrigkeitshörigen Deutschen gerne länger und mehr arbeiten gehen wollen und dann auch dürfen. Tja, so einem Volk ist noch nie zu helfen gewesen, bsi sie ihr Land wieder in Schutt und Asche liegen haben und dann war wieder natürlich Niemand ein Nazi.

  1. ArthurDent sagt:

    @ QWERTZ


    Vesrtehen Sie mich nicht falsch.
    Ich bin nichteinmal mit der "Blechtrommel" um den Weihnachtsbaum gelaufen, da ich Muslim, anfangs zwangsmäßig, im Nachhinein bewusst, bin.

    Für Juristen bietet jeder Gesetzestext Tücken und/oder Widersprüche und somit Duskussion- bzw. Handlungsbedarf.

    Wenn man die ersten 20 Artikel gelesen hat, die zu den Grundrechten zählen, bzw. gezählt haben, kann man sich als Deutscher, egal welchen Glaubens, oder als "Migrant", sicher sein, nicht aufgrund der momentan herrschenden Propaganda, verfolgt zu werden.

    Da Sie offenbar über juristisches Handwerkszeug verfügen, kann ich in dieser Debatte nicht mithalten.

    Dennoch glaube ich zu wissen, dass die ersten 20 Artikel, sprich die Grundrechte, ausschlaggebend und unumstößlich sind.

    Winkeladvokaten wissen, wie man sie umgeht, doch ist diese Vorgehensweise dem "Volk" nicht schlüßig und auch nicht "logisch" vermittelbar.
    Genausowenig , wie das Ganze Verhalten um die "globale Krise".

    Für alle die sich interessieren und für die, die bereits wissen möchte ich eine Sure verlinken, die es einfacher macht zu verstehen.

    Sura 56, al Waquia (Die eintreffen wird)
    http://islam.de/13827.php?sura=56

  1. slobodan sagt:

    die Franzosen streiken gegen Rentenkürzungen oder verlängerung der Lebensarbeitszeit.Sie Streiken auch ständig bei anderen Gelegenheiten die sich bieten. Ist ne feine Sache was die Franzosen da machen.

    nur... was bringts.. sie Streiken ja nicht für ne umwälzung des Systems. Im Gegenteil..das System an sich ist ihnen schon recht,solange sie auf der gewinnerseite sind.
    Unglücklicherweise ist es in der Natur des Menschen das er zunächst seine Lage verbessern will,dann die seines Umfelds(familie,vielleicht auch Freunde) und dann möchte er seinen Stamm oder Staat auf der siegerseite wissen.

    Wenn ich sehe was die Menschen(auch ich)essen , gezwungen sind zu essen,so zeigt mir dies wie es um die Menschen wirklich steht.
    Wir sind schlimmer wie Schweine.

    Und wenn ich sehe das selbst bei dem grundlegensten Bedürfnis keine Sau aufschreit,was soll man dann erwarten das sie sich gegen Kriege in fremden Ländern erheben,gegen spekulanten und korrupte Politiker.

    Waum streiken die Franzosen nicht für das ausklinken aus diesem globalen,wie vernichten wir uns so schnell wie möglich,Spiel ?

    Revolution ? Und dann ? die Franzosen hatten ihre revolution und haben dann 40 jahre lang Krieg nach ganz Europa getragen. Russen haben die Zaren abgesetzt um fast ein Jahrhundert unter dem Stalinismus zu leiden. Und nun mit Ihrer neuen "Demokratie" werden sie von der neuen/alten Elite ausgepresst.

    Ich frage mich immer wieder was passiert wenn wir es tatsächlich schaffen die masse der Bevölkerung aufzuwecken und das Volk die Macht wieder in die eigenen Hände nimmt. Was dann ? Welchen Weg würden wir einschlagen ? Wer würde den Weg bestimmen ? Welche gutmenschen würden dann die Macht an sich reissen ?

    Ich habe mir die Grundidee vom Venusprojekt angeschaut.Und ich bin von der Idee begeistert.
    das wäre Tatsächlich ein Schöne Neue Welt.
    da gibt es nur einen Haken.Es ist eine Utopie die wohl kaum umsetzbar ist.

    Ansonsten habe ich noch nirgends eine "Idee" der Zukunft entdecken können.

  1. Dieter sagt:

    ja, die Franzosen packens an. Und was ist bei uns? Rentenalter 67 und du hörst nix, dass das jemand stören würde, nicht mal die Rentner.
    @Nachteule, ich bin 43 und Rentner und mir stinkt es gewaltig das so Affen in Berlin, so Bleistiftanspitzer und Stemmer, darüber entscheiden können und dürfen, wann ein Schwermalocher in Rente gehen darf wenn er dies noch erlebt. Und ob er dann noch Rente bekommt vom Staat steht ja ganz ausser Frage. Ich rege mich sogar seeeeeehhhhr darüber auf und würde mir das so nicht gefallen lassen.
    Die Leute müssen auf die Straße und zwar hundertrausendfach oder millionenfach, aber die haben alle einen Virus, den Affen Virus, ich sage nichts, ich sehe nichts, ich höre nichts und das im Volkskollektiven Maße. Ich kann mich nicht sher wehren bei etwas mehr wie 400€ monatlich als Erwerbsunfähiger Rentner, da wirste schon gesetzlich aufs Abstellgleis gestellt und vom Arbeitsmarkt sowieso. Die Deutschen GLAUBEN an diesem Wohlstandsland das ist es, geht es auch alles langsam unter, Virus!!!!

  1. Ella sagt:

    Ist ja schoen dass die Franzosen demonstrieren. Doch was wird es ihnen nutzen?
    Genauso wenig wie den Griechen, da haben es die Islaender schon besser gemacht, naehmlich abgestimmt dass sie die auslaendischen Schulden/Hedgefonds nicht mehr zahlen werden.

    Die Regierungen werden so oder so Einsparungen auf dem Ruecken der Rentner, Erwerbslosen der arbeitenden Bevoelkerung und Sozialschwachen beschliessen, wenn es denn die internationalen Bankster so wollen.

    Und wenn Sarkozy einknickt vor seinen Landsleuten wird er halt wieder mal Merkel mit dem Aussteig aus dem Euro drohen, dann werden die Deutschen wie gehabt zahlen
    ( Alles schon dagewesen) und Sarkotzy hat wieder mal seinen Behind gerettet, bis zur Wahl halt.

    @Konsumaussteiger:
    Herrlich Dein Kommentar. Ich hab mich weggelacht.

    @Slobodan: Sehe ich auch so,
    Die Franzosen haben schon immer viel demonstriert und gebracht hat es nicht viel und wohin 1789 gefuehrt hat ( Napoleon) usw. hast Du ja geschrieben.
    Auch in Deutschland haben die Demonstrationen, Raeterepubliken im Verein mit den Reparationen von Versailles einen Diktator und Psychopathen names Hitler hochgebracht.

    @Nila:
    Ja dieses Denken ist wirklich krank. Das sind halt Psychopathen.
    Manche Leute scheinen zu denken ihr Leben sei mehr wert ,da sie reicher, gebildeter, arroganter sind oder der " richtigen"Rasse oder Nation angehoeren.
    Und mit dieser Einstellung stellen sie sich auf die selbe Stufe, wie die Eliten die sie verurteilen.

    Wer entscheidet denn welches Leben lebens(un)wert ist?

  1. @ ArthurDent
    ja, da haben Sie wohl Recht mit dem Bruch unserer Verfassung und der Gesetze.
    Bis zu einem bestimmten Zeitpunkt wusste auch ich nicht, dass unser GG keinen Geltungsbereich hat. Auch der § 146 sagte mir nichts.
    Unser Problem ist, dass ein Teil von uns das dann doch irgendwann mal mitbekommt und gewissermaßen aufhorcht und nachhakt und sich informiert - aber eben nur ein Teil während der Rest weiterschläft. Der Teil der zumindest einigermaßen Bescheid weiß wird dann vom schlafenden "Bundesgenossen" als Spinner, Verschwörungstheoretiker und Rechts bzw Linksradikaler eingestuft.
    Das Beispiel mit der Mauer brachte ich deshalb weil dies die erste Gelegenheit gewesen wäre nach dem Krieg uns eine Verfassung zu geben bzw an die alte Verfassung anzuknüpfen. Es nicht zu tun, dem Volk nicht die Möglichkeit zu geben war meiner Meinung der größte Betrug an unserem Volk. Denn es waren unsere eigenen Leute.

    @ Redpill Ich glaub da würden mehr als 2 Millionen aufstehen und demonstrieren wenn Fussball aus dem Programm gestrichen würde.

  1. @ Dieter
    kann Sie gut verstehen. Meinem Vater geht es nicht anders. Allerdings ist der bereits 84. Hat auch sein ganzes Leben gearbeitet, geschuftet und den Kopf hingehalten und wenn ein Briefchen von der Rentenversicherung kommt - na ja, Sie kennen das ja: wir freuen uns ihnen mitteilen zu können, dass sie 50 cent mehr Rente bekommen. Was ein Hohn!
    Und wenn dann doch eine Demo ist so wie letztlich in Berlin dann werden bei der friedlichen Demo Prügler eingeschleust damit man den Veranstalter anschwärzen kann.
    Wie Sie bin ich mir wohl drüber bewusst, dass die überwiegende Mehrheit der Leute sauer sind und auch genau weiß, dass es so nicht weitergehen kann und darf und trotzdem betreiben wir immernoch Vogelstraußpolitik. Sowas siehst grad wenn Wahlen sind. Die Frage ob die was nützen sei mal dahingestellt aber an den Ergebnissen sieht man immernoch, dass der überwiegende Teil der Wähler doch immernoch brav sein Kreuzchen bei den selben Leuten macht und sich im Nachhinein drüber beschwert statt dann wenigstens mal Randgruppen zu wählen oder eben Volkes Unmut auszudrücken und konsequent zu sagen: ich wähle euch nicht mehr. Ich kann niemandem von euch meine Stimme geben und die Wahl zu verweigern. Aber wie man sieht passiert ja nicht mal das mit überwiegender Mehrheit. Es passieren nur Umfragen, Biertischdiskussion und eine Umverteilung vom Schlechten zum Miesen und vom Miesen zum Schlechten und murrt das Volk gibts ein paar Krümel von der Festtafel und die Leute sind wieder eine Weile zufriedengestellt.

  1. J.H. sagt:

    Vive La France!

  1. KainAerger sagt:

    Ich weiss garnicht mehr genau, aber ich hörte bereits am Mittwoch Nachmittag, muss später Nachmittag gewesen sein, das es am Donnerstag streiks gegen das Arbeitsaustrittalter geben soll und tatsächlich wurde auch noch gesagt, das der Herr Sarkozy noch mal Öl ins Feuer gekippt hat, als er sich zum Retter der französischen Fußball-Nationalmannschaft aufschwingen wollte. Da waren doch einige Leute doch sehr entsetzt, das ihm dies wohl wichtiger wäre als die "wahren" politischen Probleme.

    Zu anderen Kommentaren will ich auch noch was erwähnen.
    Ich finde eine Demonstration gegen eine Regierung oder Regierungsentscheidung oder System kann doch garnicht soviel bringen, wenn man diese vorher in dem System anmelden muss.
    Wenn wir in der DDR `89 die Demos irgendwo angemeldet hätten, stünde da immer noch eine Mauer...
    Leider Gottes wollen die meissten aber nicht aus den System fallen, da ja nun, oh jetzt muss ich aufpassen ob ich das richtige schreibe, mal Aufmarschverbot besteht, haben doch sehr viele Angst in U-Haft zu kommen.
    Man könnte allerdings schon Flash-Mobs verwenden, irgendwo kurz hinstellen, wahlweise wichtige Regierungsgebäude, und einfach mal für 5 Minuten ein Pfeif-Konzert starten oder für eine kurze Zeit Schilder hoch halten etc.

  1. uschi2.0 sagt:

    Ich bin froh hier aktiv zu sein, da wird einem so etwas Wichtiges nicht vorenthalten!!

    Danke für den tollen Bericht!

  1. KainAerger sagt:

    Huch, ich hab ganz vergessen wo ich das gehört habe.
    Und zwar bei 1Live der Jugend/Jungegebliebenen-Radio-Sender vom Westdeutschen Rundfunk.

  1. lola sagt:

    Ich lebe zur Zeit in Frankreich, und aus der Distanz betrachtet wirken die Deutschen wie brave pünktliche Arbeits-Schafe.... Die Streiks hier in Frankreich sind übrigens eher mit wenig Enthusiasmus vorgetragen, die Franzosen froh, einen freien Streiktag bei Sonnenschein mit guten Ausreden zu haben.
    Der Franzose an sich ist ja nicht gewalttätig, sondern ein Genießer, und wenn hier jemand "Revolution" schreit, so ist ein gutes Abendessen doch allemal wichtiger für sie....

  1. Drum sagt:

    In den nächsten 10 jahren ist eine Einsparung in höhe von 125 mio. an den Hochschulen in S-H vorgesehen. Mit der Schließung der Fakultät der Medizin an der Universität Lübeck und der
    Fakultät der Wirtschaftswissenschaften an der Universität Flensburg sollen 25 Mio.
    EUR eingespart werden. Damit bleibt offen, wo in den nächsten Jahren die übrigen 100
    Mio. EUR gekürzt werden.

    Hier ein Video von de DEMO

    http://www.youtube.com/watch?v=0NGqR9KSWlM&feature=player_embedded