Nachrichten

Bilderberg 2010 - Die Medien brechen das Schweigen

Dienstag, 8. Juni 2010 , von Freeman um 08:00

Warum haben die Medien 56 Jahre geschwiegen und jetzt berichten sie etwas darüber?



Mein vorläufiges Fazit über das Bilderberg-Treffen 2010:

- Mehr alternative Medien waren Vorort und haben berichtet

- Das zwang auch die etablierten Medien ihr Stillschweigen aufzugeben

- Die Informationspolitik der Bilderberger hat sich mit der Einrichtung einer eigenen Webseite geändert

- In ihrer Agenda wurde aus der "globalen Erwärmung" jetzt die "globale Abkühlung", sehr bemerkenswert!

- Olaf Scholz taucht aus dem Nichts auf und ist für eine Führungsaufgabe in Deutschland vorgesehen

- Mit Esperanza Aguirre haben sie auch was vor, entweder in Spanien oder auf EU-Ebene

- Den Euro wollen sie auf Parität zum Dollar bringen, um damit die einheitliche Weltwährung zu ermöglichen

- Die Person David Rockefeller ist nicht mehr so wichtig, seine Institutionen schon

Die Behauptung mancher Medien, bei diesem Treffen geht es darum, den Euro zu retten, kann ja wohl nicht sein, ist nur Propaganda, um das Bilderberg-Treffen in der Öffentlichkeit zu legitimieren. Seit Freitag ist der Kurs des Euros weiter massiv gefallen und der Goldpreis in Rekordhöhe gestiegen. So hat der Euro gegenüber den Franken in den letzten Tagen sagenhafte 2,5 Prozent verloren, liegt aktuell bei 1,3770. Über die letzten 12 Monaten hat der Euro sogar fast 10 Prozent an Wert verloren. Die prügeln den auf Parität mit dem Dollar runter, so sieht es wirklich aus.

insgesamt 12 Kommentare:

  1. Alekto sagt:

    Wieder mal Problem-Reaktion-Lösung. Jetzt wird die Demokratie abgeschafft. Ich frage mich langsam, was kann man noch tun?

  1. basti77pm sagt:

    Ein Anfang ist die Demo am Wochenende.

    "Wir zahlen nicht für eure Krise!"

    Findet in Stuttgart und Berlin statt.

  1. tagiew sagt:

    Wenn Bilderberg öffentlich wird, fragt man sich, was es noch sonst alles außer Bilderberg gibt.

  1. Ja, was wollen sie? Das sollte uns allen doch schon lange klar sein.
    Den Karren in den Sand fahren und einen globalen Neuaufbau wagen.

    1.) Warum staatliche Sparmaßnahmen in einer Krisensituation?
    -Man muss kein Volkswirt sein, um zu erkennen, dass Sparmaßnahmen des Staates während einer "Rezension" weder konsum- noch absatzfördernde Maßnahmen sind, und dies auf Euroebene nur zu einer weiteren Talfahrt führt.

    2.) Sparmaßnahmen treffen Familien und Arbeitslose
    -Die Kürzung der Familienbeihilfe führt dazu, dass noch mehr Familien dazu gezwungen werden, beide Elternteile auf den Arbeitsmarkt zu bringen. Der Nachwuchs muss folglich, gegen Entgelt, versorgt werden - staatliche Kinderkrippen etc.

    Somit schlägt der Staat zwei Fliegen mit einer Klappe. Er bekommt die Kontrolle über den Nachwuchs und bringt, wies die Bilderberger von Anfang an wollten, mehr Frauen in den Arbeitsmarkt. Auch die im anglikanischen Raum propagierte Loslösung von Eltern und Kind, indem "jeder" so gut ist wie Vater und Mutter, sind hier nur von Vorteil. Ein Kind braucht keine Eltern, sondern jemand, der es liebt - genau!

    -Die Kürzungen bei der Arbeitslosenhilfe/programmen führt letztlich dazu, dass es irgendwann zu Gewalt kommen wird - wie sollte es auch anders gehen, und der Staat die Daumenschrauben von Kontrolle und "Sicherheit" noch enger anlegen kann.

    Habe die Ehre
    M.

    Ps. Danke Freeman, für deinen Einsatz!

  1. foxx|xx sagt:

    Nja, die Merkeljunta tritt ab, Neuwahlen, große Koalition unter SPD-Führer Scholz.

    Mal sehen, alles Schall und Rauch eben ;)

  1. Jens sagt:

    Hoi Freeman..
    hab doch gleich mal dem Herrn Scholz zu seiner "politischen Karriere" gratuliert :)

    Hier mein Schreiben an den Speichellecker olaf.scholz@bundestag.de -freut sich sicherlich über weitere "Glückwünsche" :)

    "Sehr geehrter Herr Scholz

    Herzliche Grüsse von einem Deutschen aus der Schweiz, der allen Unkenrufen zum Trotz, leider keine Schwarzgeldmillionen in Selbiger gebunkert hat. Mit Interesse habe ich das letzte Treffen der Bilderberger in Spanien verfolgt.
    Da sind sie ja auch wie der Phönix aus der Asche aufgetaucht! Nun darf man ja gespannt sein, welchen Posten man für Sie vorgesehen hat.
    Ich denke mal es dürften ähnliche Parallelen wie bei dem Herrn Westerwelle auftreten, der nach einem Treffen von 2007 aus der Bedeutungslosigkeit heraus zum Aussenminister der Bundesrepublik Deutschlands ernannt wurde. Frau Merkel war auch zu auf früheren Treffen zugegen gewesen …
    Die Liste liest sich eh wie das Who-is-Who der „Weltelite“, da sind sicher paar interessante Posten drin, ausser es wurde auf dem „privaten“ Treffen besprochen wie die Gartengestaltung der Anwesen, der zu gegen weilenden Damen und Herren, am Besten in Angriff genommen könne, dann sind meine „Mutmassungen“ bezüglich Karriere natürlich ad absurdum zu führen..
    Ja mensch Herr Scholz, denn dürfen wir Alle gespannt sein, was sich da in nächster Zeit für „wundersame“ Konstellationen in Ihrer „politischen Wertigkeit“ ergeben werden.

    Beste Grüsse
    Jens "

  1. Alekto hat gesagt:
    was kann man noch tun?
    Die Menschen aufklären, auf Leute zugehen und informieren-die große Masse hat die alternativen Medien im Internet noch nicht entdeckt, also z.B. Visitenkarte mit Link für ASR und andere (Net News Express) erstellen und verteilen. Und Stammtische organisieren.
    Ich erlebe in meinen Gesprächen immer wieder 2 Dinge, erstens dass viele spüren, dass sie von A bis Z von der Politik und den Medien belogen werden, und zweitens dass sie überrascht, welche Informationen im Internet verfügbar sind. Oft höre ich dann, darüber habe ich noch gar nicht nach gedacht, aber Sie(ich) haben recht, das stimmt was Sie sagen.
    (zu Co2, Geldsystem usw.) Wir haben im Raum Hamburg teilweise mit 2 Leuten angefangen und langsam werden es mehr. Ein Stammtisch hilft die Vereinzelung zu überwinden und mich persönlich baut es immer wieder auf.
    Natürlich kann man dann auch gemeinsam zu Demos gehen oder Fahrgemeinschaften bilden. Einer hat immer einen Drucker, also kann der Stammtisch Infoflyer verteilen,
    regelmäßig mit den wichtigsten Nachrichten. Wir haben mit den alternativen Medien die Chance das Meinungsmonopol der Printmedien zu druch brechen. Auf den Stammtischen kommen örtliche Sauereien der Elite zu tage wie z.B. Chips an Mülltonnen, dann kann man recherchieren, den Bürgermeister interviewen und die Leute aufklären.
    Nicht vergessen, noch haben wir das Internet, noch können wir frei informieren, also nutzen wir unsere Möglichkeiten.
    Weiteres über Kontakt siehe meine Profil.
    Zum Abschluß noch ein kräftiges Dankeschön an Freeman für die tolle Arbeit und eine Frage, in der Zusammenstellung taucht der Iran nicht auf???

  1. D-Wood sagt:

    Lustig ein Strohfeuer...

    Was noch kommen wird ist Das Steuerspar Programm auf lasten der breiten schultern

    Ich habe 20 jahre gebraucht um heraus zu finden was dammit gemeint ist. Die breiten schultern der gesellschaft Jetzt habe ich es begriffen was mit breite oder starke schultern gemeint ist. Es sind die 60 % der Bevölkerung die Sklaven eines perverionierten Werte und Weltsystem

    Am 20oc13 ist der spuck vorbei Willkommen groß Imperator & Scheingeld

  1. Zitat: Am 20oc13 ist der spuck vorbei Willkommen groß Imperator & Scheingeld
    Wieso grade da??

  1. Ella sagt:

    @freeman: Danke fuer Deinen unermuedlichen Einsatz

    off topic:
    auf Spiegel Online/Politik:
    Zum Umgang Obamas mit "Whistle blowers" :"Obama jagt die Skandaljaeger"
    ( Bradley Manning- Wikileaks video)

    und auf
    " The silverbearcafe.com" Page oeconomical war, ein neues Video Interview mit Paul Craig Roberts von Max Keiser.
    Hier redet er ueber NWO, wer die USA regiert,Israel Angriff, Finanzkrise usw.

  1. Pflaster sagt:

    also es wäre ja schon ganz "nett", wenn die werten damen und herren von bilderberg sich von der "rothschild-ära" entfernen würden und vielleicht ja einen "humanen" diskurs einschlagen würden. aber das steht ja in den sternen...nicht wahr?

    taten werden zeigen, welche (wahren) intentionen hinter ihrem treffen stecken- mal schauen, wie sich der ganze "zirkus" weiterentwickelt....

  1. micy_s sagt:

    Meiner Meinung nach war das treffen dieses Jahr, das letzte vor dem Zusammenbruch.........
    Den Grund muss ja jeder hier wissen, denke ich!