Nachrichten

Der Euro fällt und die Märkte stürzen ab

Dienstag, 29. Juni 2010 , von Freeman um 17:59

Man kann zuschauen wie der Euro gegenüber dem Schweizer Franken wie im Sturzflug fällt. Gestern hab ich noch über einen Tiefkurs von 1,3351 berichtet. Heute ist er weiter auf 1,3174 gefallen, ein Verlust von 1,4 Prozent! Auch gegenüber dem Dollar hat der Euro an Wert verloren, um fast 0,8 Prozent. Der Kurs liegt bei 1,2188. Es findet eine dramatische Flucht aus dem Euro statt.

Auch die Börsen brachen weltweit ein und sind tief im Minus. Der DAX hat sagenhafte 3,3 Prozent verloren und notiert unter 6'000 Punkte. Auch die anderen europäischen Märkte gabe um über 3 Prozent nach. Der Dow liegt weit unter 10'000 Punkten und verlor 2,5 Prozent und der Nasdaq sogar 3,2 Prozent.

Das ist ein Crash den man nicht mehr schönreden kann.

Der Hauptgrund für diesen Absturz, die Konsumentenstimmung brach in den USA von 62,7 auf auf 52,9 im Mai ein, wie das Forschungsinstitut Conference Board am Dienstag mitteilte. Der Hauptmotor für die Wirtschaft in den USA ist aber der Konsum. Die steigende Sorge um den Arbeitsplatz drückt die Stimmung und die Menschen geben weniger Geld aus. Ausserdem haben viele sowieso kein Geld mehr übrig oder können nicht mehr auf Pump leben. Die Party ist schon lange vorbei.

Der Abverkauf kann aber auch mit dem Rückzahlungstermin zusammenhängen. Am Donnerstag läuft ein riesiges Refinanzierungsprogramm der Europäischen Zentralbank (EZB) aus. Die Banken müssen auf einen Schlag 442 Milliarden Euro zurückzahlen. Werden deshalb so viele Papiere verkauft um Liquidität zu haben?

Die EZB hat den notleidenden Banken dieses Geld vor einem Jahr geliehen, jetzt müssen sie es zurückzahlen. Ob sie das überhaupt können? Die meisten Banken brauchen diesen Notktredit, da sie sich am Geldmarkt gar nicht oder nur zu sehr teuren Sätzen refinanzieren können. Kommt jetzt die nächste Bankenpleite und muss wieder "gerettet" werden?

Wie die ganzen Medien laufend behaupten können, es geht aufwärts und die Krise ist überstanden, ist schon eine Unverschämtheit. Werden die für diese Propaganda eigentlich bezahlt? Diese Volksverdummung erinnert mich an die kommunistischen Medien, welche auch nur von Planerfüllung und Rekordproduktionen berichtet haben, was in der Realität gar nicht stattfand. Alles nur eine Luftnummer und Schönfärberei, bis das Kartenhaus zusammenbrach.

Zurück zum Euro. Statt dass die überschuldeten Südländer in eigene Währungen gehen und abwerten, geht die ganze Eurozone baden. Das ist europäische Solidarität, auf tiefstes Niveau runter. Hatte die Deutsche Bundesbank nicht mal die Hauptpflicht, für die Währungsstabilität zu sorgen? Ist doch schön mit der Gemeinschaftswährung in einem Boot zu sitzen und zusammen unter zu gehen.

insgesamt 26 Kommentare:

  1. Sebastian sagt:

    Neben dem heute veröffentlichten Konsum Index bzw. dessen Einbruch ist eine Sache wesentlich interessanter: Am Donnerstag müssen die Banken 442 Milliarden, knapp eine halbe Billion, Euro an die EZB zurückzahlen. Es steht zu befürchten, dass einige Banken illiquid werden und deshalb findet heute so ein Abverkauf statt!

    Grüße!

  1. Mmmhh. Soweit ich mich erinnern kann war der EURO eine der Bedingungen zweier Besatzungsmächte für die Wiedervereinigung. Das die Deutsche Bank: "die Hauptpflicht, für die Währungsstabilität Europas" hat- ist mir entgangen. Der Deutsche an sich hätte nichts lieber als die DM behalten. Nun ja. Der Deutsche an sich hätte auch gerne seine Persönliche- wie Staatliche Souveränität behalten nach 45. Anyway. Dafür darf anscheinend jetzt jeder nach seiner Fasson alle Schuld der Welt den Deutschen geben- oder der Deutschen Bank. Wie´s halt so passt. Die Deutsche Bank hat übrigens seit Herrhausen mit Deutschland soviel zu tun wie Herrhausens Tod durch die RAF.

  1. Needex sagt:

    Also bei 3 % würde ich nicht grade von "einbrechen" reden.

    Desweiteren sollte man aber nicht die Börse mit der Wirtschaftvergleichen.

  1. Daniel sagt:

    Europa geht Baden?
    Euro Verfall ht also auch was Positives!

  1. fvm sagt:

    Hi Freeman,

    sag mal, was ist eigentlich so schlimm am aktuellen Eurokurs? Erstens notierte dieser ja schon wesentlich tiefer gegenüber dem Dollar und zweitens ist ein etwas schwächerer Euro doch gut für unseren Export.

    Und der CHF spielt eher wohl eine untergeordnete Rolle, was den Aussenhandel angeht.

  1. colombelle sagt:

    Ah ja diese Weltmärkte.
    Wie tief können diese Märkte denn stürzen oder fallen?
    Mist ich wurde heute morgen von sonm Viech gestochen..ich glaub es war ein Moskito.
    Das juckt und juckt und juckt.Essig soll gut sein ja?
    Ich mach mein Essig selbst.Apfelsaft ein Monat stehen lassen.Schon hast du 100%natürlichen Essig.
    Cool was? :)

  1. robi_san sagt:

    Es gibt Stimmen außerhalb von Deutschland, dass die D-Mark wieder zurückkommen und der Rest der EU den Euro abwerten sollte...

    Geht aber nicht, weil

    a) die Politiker ihr Gesicht nicht verlieren wollen

    b) der Export(vize)weltmeister eine preisverteuernde D-Mark wegen höherer Arbeitslosigkeit nicht gebrauchen kann

    Interessant ist ja, was jetze mit den Binnenmärkten der USA und in ganz Europa passiert...

    Prognose: Euro wird 1,10$ Ende August erreichten

  1. Flo sagt:

    Hy,...zu Deiner Frage ob diesen Leute bezahlt werden!

    JA,...Sie werden bezahlt!

    Ich hatte unlängst ein Gespräch mit meiner Mutter (Ich 30, Mutter 54) wo es darum ging daß ich doch nicht so negativ sein solle und mir icht ständig Gedanken über irgendwelche Korrruptionen oder Weltgeschehen machen solle. Sie hat auch gemeint, daß nicht alles was im Internet steht die Wahrheit ist und daß den Meisten sowieso bewußt ist, daß seit Jahrhunderten das Meiste falsch läuft, auch für Sie ist es nix neues und angeblich auch für so vieeeele Andere daß permanent geschmiert, korrumpiert, gemordet und sonstwas wird...

    Ja, Ihr habt richtig gelesen!

    Sie alle sind sich der Dinge vielleicht nicht mit Hintergrundinformationen aber doch bewußt! Sie Alle sowie auch ich sitze hier und bin mir der Tragweite aller Geschehnisse vollkommen bewußt!

    Bp, Bilderberg, das Geldsystem, moderne Sklavenarbeit, Unterdrückung von Wahrheiten, subtile Manipulation auf allen incoming channels, chemtrails, Elektrosmog, das Vorbeileben am Menschen an sich, Atomkraftwerke, Kohlekraftwerke, Schürfgruben, offshore Förderung, Wahlen, neurolingusistisches Programmieren...all diese Kacke is fett am Dampf!!!

    Keiner tut was! Zurück zu Leuten wie meiner Mutter...standard Mensch, guter Job, stable income, nette Wohnung...

    Aussage Mutter:"Ich geh jeden Tag in die Arbeit und das schon seit so langer Zeit, bemühe mich, bringe mich ein, bekomme einen Gehalt und war mein Leben froh für Dich sorgen zu können,...wenn ich immer nur das Schlechte in der Welt gesehen hätte wären weder Du noch Ich dort wo Wir sind!"

    Ich:"Sehr richtig...Du hast vollkommen Recht, in jeder Hinsicht!"

    Sie:"...und deswegen sei positiv und lass Dich nicht immer auf solche negativen Dinge ein. Ich bin froh wenn ich länger arbeiten kann, dann verdiene ich auch länger Geld für mein Auskommen und muß für meine Pension keine Abschläge in Kauf nehmen! Solange werde ich schauen daß es mir gut geht und wenn man so wie Du im Moment keinen Job hat und geld aus der Öffentlichkeit bekommt, sollte man nicht immer über Korruptin sprechen!"

    So,....liebe Leute!

    Ich hoffe ich kann Euch mit dieser kleinen Erzählung diese Sackgasse aufzeigen!

    Mir gefällt die Situation im Moment nicht und wüßte ich daß ich schon mehrere Leben hinter mir hätte wäre ich mir sicher daß ich es sonst auch nicht gemocht hätte, all der Hass, der Verrat...diese frustrierte Gleichgültigkeit die einem jeden Tag begegnet wenn man nur offen für solche experiences ist,....sind der Hammer und schlagen derpst aufs Gemüt!

    Die Nachricht des ausströmenden Öls hat mir dann den Rest gegeben und ich hab mich in diversesten mainstream foren dummgeschrieben und den Frust rausgelassen,...Sinn? keine Ahnung hatte es wahrscheinlich keinen.....

    Ich weiß auch nicht was hier auf dieser Erde abgeht,...aber eines weiß ich,...würde ich das tun wozu mir im Inneren ist, dann wäre ich schnell von der Bildfläche verschwunden (vielleicht ist das auch nur Angst,...aber ich kenne mich und mein Einschätzungsvermögen und ich glaube wirklich daß Wir einfach keine chance haben,...).

    Selbst bei demos sind die Demonstranten nicht solidarisch und ziehen sich gegenseiteig vor den Polizisten weg,...wenn mal einer geschnappt ist von Uns dann wars das Meistens!

    Es gibt soviele spiegelnde Zeichen daß einem schlecht werden könnte!


    Antwort:

    Ja,...und wie Sie bezahlt werden! Seid Euch sicher!

  1. Sascha Nowak sagt:

    Hallo Freunde der alternativen Information,

    gerne kommentiere ich den brennend aktuellen Euro-Beitrag. Zum Start zitiere ich gern Konfuzius:

    Der Mensch hat dreierlei Wege, klug zu handeln:
    Erstens durch Nachdenken, das ist das Edelste, zweitens durch Nachahmen, das ist das Leichteste, und drittens durch Erfahrung, das ist der Bitterste.

    Erstaunlicherweise scheint bei bei vielen unserer Mitbürger der Leidensdruck noch nicht ausreichend zu sein. Trotz einer der schnellsten Kaufkraftentwertung des Euros in den letzten 6 Monaten und damit Enteignung sämtlicher hart erarbeiterter Ersparnisse, scheint dies noch nicht viele zu bewegen zu handeln.

    Im Gegensatz zu den Chancen unserer Eltern und Großeltern, hat jeder einzelne von uns die einmalige Gelegenheit, durch engagierte Menschen wie zum Beispiel Freemann und viele anderer, lange Zeit gewarnt und informiert zu werden, um rechtzeitig zu handeln.

    Und so komme ich zum *Märchen von der Macht des Wissens*. Wissen ohne Anwendung und handeln ist Ballast. Wieviele wissen das was nicht stimmt und bleiben im selben Trott. Und diese wählen dann den bittersten Weg der Erfahrung.

    Doch keine Sorge, die Welt wird nicht untergehen und zusammenbrechen, sondern es heißt dann für diejenigen Ärmel hochkrempeln und nochmal von vorn beginnen. Die Cleveren nutzen halt das Wissen, übernehmen Selbstverantwortung und werden es dann etwas einfacher haben.

    Ich empfehle Jeden die angebotenen Informationen zu nutzen und zu handeln, statt Zeit zu verschwenden um den Schuldigen zu suchen. Es gibt nämlich keinen, denn jeder von uns hat die Freiheit zu wählen...

    Für jeden Besucher auf dieser Webseite entfällt auf jedenfall die bequeme Ausrede: Das hab ich nicht gewußt? Oder besser gesagt wenn hab ich kommt, ist hätt ich weg.

    Daher Danke Freemann, für Deine Arbeit.

    Beste Grüße
    Sascha Nowak
    http://feingold999.info

  1. Jensman sagt:

    Zu Deiner Frage ob die denn bezahlt werden.. tzz :-)
    Klar, sogar von den Systemschafen mittels GEZ/BILLAG und wie der Sch.. überall heissen mag..

    Schade, heute war auch zu vernehmen, dass der Herr Hayek gestorben ist.Wieso dieser Hinweis in diesem Post?
    Nun, er war einer der Wenigen der offen gegen die Aktiengesellschaften gewettert hat.. sinngemäss hat er mal gesagt
    "Es kann nicht sein, dass Analysten die mit dem Produkt einer Firma nichts am Hut haben die Rentabilität einer Firma beurteilen, oder die zu erwartenden Gewinne einer Firma festlegen und anhand deren Erreichen/Nichterreichen den Kurs einer Firma steigen/sinken lassen..(stark abstrahiert)= real MONOPOLY
    Er wollte übrigens mit seiner Group den Aktienspielplatz verlassen, aber er hat zugeben müssen dafür nicht die liquiden Mittel(obwohl er stinkreich war) zu besitzen
    Ja, da alle nur noch die Dollarzeichen im Schädel haben, es nicht mehr uso ist zum Club der Millionäre zu gehören, sondern eher zum Club der Milliardäre, langfristige Geschäftsorientierung der "Alles-Kann/nach-mir die SINTFLUT"-Führungspraxis in der Führungsetage gewichen ist.. muss das kommen was jetzt kommt.

    Die Schafe sind dank Mindcontrolprogrammen(u.a WM-Fieber) schön in Lethargie, also getreu dem Motto "was kostet die Welt?" werden jetzt Nägel mit Köpfen gemacht.
    Was meinst du Freeman:
    Wie lange wird es dauern, dass die DM2 kommt? Ich tippe mal bis Ende August is dat EUR-geschisse Geschichte :)
    Wetten werden angenommen, es geht um nen lecker Kafi, Location kann gewählt werden. Bist du dabei?

  1. und auf der arbeit muss ich mir von so nem dummchen anhören, dass die wirtschaft sich langsam wieder erholt. mit der bin ich ohnehin aneinander geraten, weil ich ihre beachelorarbeit kritisierte. sie schreibt über die vorteile von privaten unis und kritisiert den deutschen konservatismus-dass die "bildungsbeauftragten" nicht die notwendigkeit von privaten hochschulen a la jale sehen. sie ist einfach nur schwer auf den kopf gefallen.naja, aber selbst solche die sich als links bezeichnen, raffen nicht, dass sie genauso ausgespielt werden und den kern der kritik nicht erreichen. ach, was erzähl ich euch, dass wisst ihr ohnehin. ich finde den großteil der leute einfach lächerlich, sogar richtig beschissen- dennoch rede ich weitet mit ihnen. auch wenn es lediglich zu meinem eigenen amusement dient. einfach um ihnen zu zeigen, dass ihre argumentation nicht mit meiner mithalten kann :-) ... um prinz pi zu zitieren "kommt lasst uns feiern, wir leben im schatten, denn über uns fliegen geier. ...was wir nicht im kopf haben, haben wir in den eiern, ...selbst ein blindes huhn trinkt auch einen korn". naja, irgendwie so... gutes nächtle.

  1. Max sagt:

    Das ist aber noch nicht der Finale K.O. der kommt erst wenn verkündet wird das PIGGS auch alle garnichtsmehr zahlen können, obwohl dies ja schon seit Jahren bekannt ist. Das wird dem € den finalen Schlag versetzen, einer Währung die immer Ohne Konzept und Verstand aufgebaut war/ist.

  1. Nachdenker sagt:

    @Needex

    Kein Mensch redet davon, Börse und Wirtschaft zu "vergleichen".
    Den so gepriesenen Unterschied zwischen Börse und
    "Realwirtschaft" gibt es doch sowieso nicht. Ich rede jetzt nicht von irgendwelchen mittelständigen Betrieben.
    Aber, dass alles miteinander verflochten ist, sollte Dir als ASR-Leser eigentlich klar sein.
    Denn der Reichtum, der Unternehmen oder Privatpersonen an die Börse bringt, wird erzielt durch Ausbeutung und zwar knallhart und weltweit.
    Und man will an der Börse noch mehr und noch schneller Gewinn
    machen und mit dme Geld weiterzocken oder investieren in noch mehr Ausbeutung.
    Scheißkapitalismus.

  1. ecco1347 sagt:

    ich kann nur zustimmen.
    das was wir gerade erleben ist der gipfel der lügen.
    mir schwant fürchterliches.
    wir werden eine depression erleben die sich gewaschen hat.
    die politische führung müsste bei einem normalem rechtsstaat schon lange hinter gittern sitzen.der kleine bürger fährt 2x schwarz mit der bahn und bekommt(so wie ich)2000 euro strafe(750)arbeitsstunden.
    viel spaas noch in diesem verbrecherstaat.

  1. stein sagt:

    Wer meint,Aktien wären etwas unverzichtbares für eine florierende Wirtschaftsentwicklung der ist auch für Ausbeutung und Schmarotzertum. Sonst noch fragen?

    Übrigens ist Laotse auch in seinen Kommentaren zur Staatskunst unübertreffbar!

    Gedanken über den Euro ist sowieso Zeitverschwendung. Dieser ist schon fast im Komastadium.

  1. Vöglein sagt:

    Gold morgen auf neuem Allzeithoch?

  1. Thomas sagt:

    Die "unabhängige", jedoch rothschildgesteuerte "deutsche" Bundesbank war für den Wertverfall der DM verantwortlich. Die DM war zwar stabiler als die meisten anderen Währungen (was wiederum auf die außergewöhnliche hohe deutsche Wirtschaftsleistung zurückzuführen ist), wurde aber dennoch durch Geldmengenvermehrung um mehr als 70% entwertet. Ein etwaiges Stabilitätsziel z.B. eines Helmut Schlesingers oder eines Hans Tietmeyers, war höchstens ein Lippenbekenntnis, hatten sie doch andere Aufgaben für ihre Herren zu erfüllen.

  1. drdre sagt:

    Ja wenn man so sieht was für Goldmünzen genommen wird.. ist der Euro eigentlich nichts mehr wert.

    1x 20,00 Euro "Deutscher Wald" in Gold pro Stck.. 398,00 euro.

    hast dann bei 5 Stck.. schon fast 2000 Euro an Papier hinzulegen..
    Na super..
    Da kann man wahrscheinlich zusehen , wie es sich weiter verteuert..

  1. m. sagt:

    Noch ein Bankencrash und wir können einpacken....

  1. Roberta sagt:

    Gestern abend ARD Plus Minus - Die Angst um das Ersparte.
    Interessanter Bericht: Bürgerversammlungen, Gerd Spannbauer mit Vorratshaltung, Reisebank berichtet über Unmengen von Eintausch in andere Währungen, Interview mit Otte, Immobilien-Run, Verkauf von Feldern usw.

  1. cense sagt:

    Dieses im Text zitierte "Forschungsinstitut Conference Board" ist ein Top-Business-Elitisten-Club. Man sehe sich nur mal an, welche Top-Dogs dort mitmischen: Von Ackerman über Klaus Kleinfeld bis Gail Fosler (Baxter) lauter Schwergewichte. Ziehen über's Land und wirken am globalen PPP-Tuch (Public Private Partnerships).

    Insofern sind die Markteinschätzungen und Prognosen dieses "Forschungsinstituts" in etwa so agendakonform wie eine von der Bilderberg-Konferenz verfasste Prognose.

  1. Haniel sagt:

    @Flo

    Flo, ich denke Deine Mutter hat Recht. Ich habe es hier schon oft geschrieben:
    Narayana, so heißt eine Gottheit der Indianer Lateinamerikas, sagt:" Wer sich in seinem Leben ausschließlich mit guten Dingen befasst, dessen Leben verläuft auch immer im Guten. Wer sich nur mit negativen Dingen befasst, dessen Leben wird Teil des Negativen und verläuft nur negativ."

    Vielleicht weiß ich, was die politischen Hintergründe angeht, sogar mehr als Du. Dennoch habe ich mich ausgeklinkt, da ich Magenprobleme bekommen habe. Karl Pils (Wirtschaftsrevolution) schrieb erst kürzlich: "Alle die negativen Berichte aus dem Internet mögen ja interessant sein, aber tun sie uns auch gut?"
    Ich habe mit der Zeit gemerkt, daß ich, so negativ aufgeladen, nicht mehr die Ausstrahlung auf andere Menschen besitze. Ich möchte zu denen gehören, welche den Leuten auf der Titanik zurufen "mir nach!" und nicht "rette sich wer kann!". Das ist ein höherer Anspruch, da muß man die Situation und den Ausweg gut kennen. Und der Ausweg ist nur positiv! Zeige doch das Deiner Mutter, wenn Du Mut hast.

  1. Pundito sagt:

    Werden die Boersianer wach und erkennen die Zukunft, oder wird auch hier gezockt ?
    Tesla Motors ist an die Boerse gegangen. Man hatte einen erst einen Kurs von 14 - 16 USD angepeilt. Geworden sind es dann 17 USD. Geschlossen hat die Aktie mit fast 41% im Plus (24 USD).
    Heute geht's weiter rauf mit kurzfristig 30 USD (im Moment 28 USD).
    Angeblich ist Daimler 2009 bei Tesla eingestiegen. Diese Nachricht hat damals den Daimler Kurs 3% steigen lassen. Ich bin aber nicht sicher, ob sie immernoch beteiligt sind.
    Wie koennen wir das deuten ?
    Sehen die Anleger, dass in dieser Technologie die Zukunft steckt, oder wird hier nur gezockt ? Oder von allem etwas ?
    Gruss,
    Guido

  1. Sati sagt:

    ist es nicht so - daß wir alle lämgst wissen, daß gerade etwas endet und etwas neues beginnt?

    und ist es nicht so, daß wir alle wissen, daß es früher eben nicht wirklich besser war als heute?

    können wir vielleicht alle zusammen das beste draus machen?

    es sind mehr menschen wach = im sinne von gesund in herz und geist - als hier vielleicht geglaubt wird.

    das alte kracht unwiderruflich zusammen .... machen wir was konstruktives neues draus.

    ich habe vielleicht leichter reden als manch anderes - habe nur sehr wenig material zu verlieren - eigentlich nur ein paar bücher und instrumente, wenn überhaupt ....

    habe nie mein leben versichert - und auch nicht auf pump oder raten gelebt.

    ist es nicht an der zeit, dem mammon schlechthin eine absage zu erteilen?

    es ist doch wahrlich genug für uns alle da.

    vergesst einfach "die märkte" = den mammon und denkt mal drüber nach, wie weit die menschheit sich von zahlen / hausnummern hat verarschen lassen.

    wer´s immer noch nicht begreift, wo nun schon mit milliarden und billionen dem mammon geopfert wird ..... was kann man da noch sagen?

    vielleicht - wird es viel besser, als die meisten sich derzeit auszumalen vermögen?

  1. stein sagt:

    @ Haniel,
    wie muss ich Dir recht geben!

    Der Ausblick auf die Zukunft kann wirklich erhebend sein wenn man bereit ist die Umbruchszeit als einmalige Gelegenheit zu sehen um etwas Grosses, edles, eben den Garten Eden im Hintergrund zu sehen.

    Wenn man die heutige Misere einach links liegen lassen würde und paralell ein anderes Lebensprinzip und keine Lebensorganisation aufbauen würde dann kann man die Begeisterung wecken die für den Anstoss zu einem Garten Eden fehlt.

    Diesen Optimismus auszustrahlen ist noch nötiger als die sinnlose Kraftverschwendung um das alte Betrugssystem zu bekämpfen.

    Natürlich tut Aufklärung not. Denn nur so kann man die Fehler im System erkennen. Aber noch wichtiger sind Visionen. Konkrete Zukunftsmöglichkeiten durchzuspielen und auch zu realisieren. Es wird ja schon einiges getan. Aber es fehlt noch an Pioniergeist. Am Vorwärtsdrang zum Besseren. An radikalem Umdenken und vor allem an der Verbreitung von Optimismus.

  1. Archivar sagt:

    Interessant an der Geschichte ist ja immer wieder, daß wenn versucht wird den Goldpreis zu drücken der DAX abstürzt.
    Beides können sie wohl nicht manipulieren.