Nachrichten

Der imperiale Ölkrieg

von Freeman am Sonntag, 30. September 2007 , unter , | Kommentare (1)



DEMOKRATIE... American Style...
demnächst in einem Ölfeld in ihrer Nähe
Der ehemalige nationale Sicherheitberater Zbigniew Brzezinski hat am 23. September gesagt:

"Wenn wir die Spannung weiter steigern, wenn wir der Hysterie verfallen, wenn wir weiter Drohungen aussprechen, dann werden wir in einen Krieg mit den Iran hinein rauschen, den die meisten klar denkenden Menschen als Desaster für uns sehen... Ich glaube die Regierung, der Präsident und speziell der Vizepräsident, versuchen die Atmosphäre dafür zu schaffen, was an die Zeit vor dem Irak-Krieg erinnert."

Der bekannte Enhüllungsjournalist Seymour Hersh hat dem Spiegel am 28. September ein Interview gegeben. Hier ein Auszug:
....
SPIEGEL ONLINE: Ist das nur ein weiterer Fall, die Angst zu schüren, wie wir es 2002 und 2003 in der Vorbereitung des Irak-Krieges sahen?

Hersh: Wir haben diese wunderbare Eigenschaft in Amerika, Menschen zu "hitlerisieren". Wir hatten Hitler, und seit Hitler hatten wir zwanzig weitere. Chruschtschow und Mao und natürlich Stalin, und für eine kurze Zeit war Gaddafi unser Hitler. Und jetzt haben wir diesen Kerl Ahmadinedschad. Die Wahrheit ist, er ist nicht einmal annähernd so mächtig in seinem Land wie wir es gern glauben möchten. Die revolutionären Kräfte haben direkte Kontrolle über das Raketenprogramm und wenn es ein Atomwaffenprogramm gäbe, dann wären sie es, die es bedienen würden. Nicht Ahmadinedschad.

SPIEGEL ONLINE: Woher kommt dieses Gefühl von Gefahr, das wir mit Iran verbinden?

Hersh: Durch das Drängen des Weißen Hauses. Das ist deren Spiel.

SPIEGEL ONLINE: Welche Interessen verfolgt das Weiße Haus damit, uns an die Schwelle eines Konflikts mit Teheran zu drängen?

Hersh: Sie müssen sich selber die Frage stellen, welchen Grund wir vor 40 Jahren hatten, gegen Vietnam in den Krieg zu ziehen. Man könnte meinen, dass dieses Land mit so vielen schlauen Menschen unmöglich eine solche Dummheit wieder begehen würde. Ich habe die Theorie im Leben, dass es kein Lernen gibt. Es gibt keinen Lernprozess. Alles ist tabula rasa. Jeder muss seine Fehler immer wieder neu machen.

SPIEGEL ONLINE: Selbst nach dem Irak-Krieg? Gibt es keine strategischen Gründe dafür, sich so tief auf den Mittleren Osten einzulassen?

Hersh: Oh nein. Wir werden die Demokratie aufbauen. Dieser Präsident hat sich in den Kopf gesetzt, den Mittleren Osten umzuformen. Er glaubt wirklich daran. Ich hab immer gedacht, Henry Kissinger war ein Desaster. Er log wie andere Leute atmen, und das war in der Öffentlichkeit unmöglich. Aber wenn Kissinger jetzt noch da wäre, dann wäre ich erleichtert, denn ich wüsste, dass der Wahnsinn an irgendeinen Öl-Deal gekoppelt wäre. Aber in diesem Fall, ist es anders. George W. Bush denkt, dass er Gottes Arbeit tut.
....

Seymour Hersh irrt, Henry Kissinger ist überhaupt nicht weg, sondern er bestimmt die Aussenpolitik der USA weiter aus dem Hintergrund... es ist bekannt, dass Bush wöchentlich mit ihm telefoniert und sich von ihm beraten lässt. Und Kissinger hat ja hier gesagt, der kommende Krieg gegen den Iran ist wegen Öl. Das mit der Demokratie bringen ist eine Lüge. Es handelt sich um einen imperialen Ölkrieg, zur Sicherung der wichtigsten Quellen.

Siehe meinen Artikel "Wirtschaftskiller oder wie unterwerfe ich ein Land"

Warum sagt Bush es den Amerikanern nicht offen und ehrlich? "Hey Leute, wenn ihr dicke Autos fahren wollt... und überhaupt 'The American Way Of Life' leben wollt, dann müssen wir für euch Ölkriege führen!" Stattdessen erzählt er den Leuten und der Welt etwas von Demokratie bringen, „Krieg gegen den Terror“ und Abwehr einer Bedrohung, den Teufel persönlich bekämpfen… alles Lügen.

Die einzige Bedrohung auf dieser Welt ist der aggressive und tödliche amerikanische Imperialismus.

Hier ein Bericht von Keith Olbermann mit Seymour Hersh

Die geheimen Flüge der CIA

von Freeman am , unter , , , | Kommentare (9)



Hier ein Film über die geheimen Flüge der CIA (53 min)

video

Atomwaffen in Deutschland

von Freeman am Samstag, 29. September 2007 , unter , , , | Kommentare (19)



Barksdale war kein Versehen, sondern eine Operation die aufgeflogen ist

Am 6. September brichtete ich im Artikel “Sind die Atombomben für den Iran?” über den Flug eines B-52 Bombers quer über Amerika, der 6 Advanced Cruise Missiles unter den Flügeln trug, wobei jede mit einem W-80-1 Atomsprengkopf bestückt war. Jeder Sprengkopf hat eine Explosionskraft von 150 Kilotonnen TNT, was 10 Hiroshima Bomben entspricht.

Wie ich auch berichtet habe, war der Zielort des Fluges, die Barksdale Luftwaffenbasis, der Startpunkt für alle Transporte in den Nahen Osten. Deshalb stellte ich die oben aufgeführte Frage im Artikel, waren sie für den Iran bestimmt?

Widerstand innerhalb der Air Force

Es erhärtet sich immer mehr der Verdacht, wie ich ebenfalls geschrieben habe, dass es eine interne Revolte von Air Force Personal und Geheimdienstlern gibt, welche gegen einen Einsatz der Atomwaffen mit Ziel Iran sind. Deshalb wurde dieses Ereignis überhaupt publik und der Umzug der Waffen in den Nahen Osten musste abgebrochen werden. Natürlich wurde eine Märchengeschichte erfunden, es wäre nur ein Versehen gewesen und die hörigen unkritischen Medien haben dies verharmlosend so berichtet.

Um den Ernst dieses “Barksdale Ereignisses” zu verstehen, ist es wichtig das Gesamtbild der Verteilung von amerikanischen Atomwaffen, speziell in Europa anzuschauen.

Es handelt sich nicht nur um eine einzelne aufgeflogene Operation, um Atomwaffen im Nahen Osten in den Einsatz zu bringen. Die Atombomben sind schon da!

Atomwaffen in Europa

Es gibt starke Beweise, dass eine grosse Anzahl US Atomwaffen zurzeit in Europa, in der Türkei und im Nahen Osten einsatzbereit lagern. Diese können mit kurzer Vorlaufzeit losgeschickt werden.

Die vorgesehenen Ziele sind Russland, Syrien und der Iran!

Die USA hat insgesamt 480 B61 Atombomben an sechs NATO-Staaten geliefert. Diese sind England, Belgien, Holland, Italien, Türkei ... und Deutschland. Diese Länder, ausser England, sind nach aussen hin keine Atommächte, faktisch sind sie es aber doch. Sie lagern einsatzbereite Atombomben die mit Zielen programmiert sind.


Hier eine Karte die zeigt, wo die Waffen sich befinden


Quelle: http://www.nukestrat.com/us/afn/nato.htm

Die Doppelzüngigkeit Europas, wer bedroht hier wen?

Während diese „nicht nuklearen Staaten“, den Iran laufend beschuldigen ein Atomwaffenprogramm zu planen, haben sie selber diese üblen Waffen bereits im Besitz, die auf den Iran zielen. Damit sind diese Länder alles Heuchler und üben eine erbärmliche Doppelmoral aus, verfahren nach dem Motto „Wasser predigen, aber selber Wein saufen“.

Wieder nur Lügen um einen Krieg zu begründen

Die westlichen Staaten beschuldigen Teheran laufend eine Atombombe zu bauen, obwohl es überhaupt keinen einzigen Beweis dafür gibt. Die IAEA in Wien hat gerade wieder einen Bericht veröffentlicht, wo sie bestätigt, dass iranische Atomprogramm diene nur zivilen Zwecken und sei keine Bedrohung (RC). Damit sind Bush, Sarkozy, Brown und Merkel alle der Lüge überführt und sie fabrizieren wiedermal eine Bedrohung, die es gar nicht gibt.

Die wirklichen Schurkenstaaten sind die Westmächte in der NATO, welche laufend mit falschen Beschuldigen versuchen Länder die wichtige Ressourcen wie Öl haben einzuschüchtern, damit sie klein beigeben und sich ausplündern lassen. Wie ich hier berichtet habe hat Alan Greenspan bestätigt, der Krieg im Irak ist wegen Öl, und hier sagt Henry Kissinger, der Iran wird ebenfalls wegen Öl demnächst angegriffen.

Eine nackte Aggression zur Eroberung der Rohstoffe dieser Welt

Wenn die Zielländer auf ihre Souveränität bestehen und sich nicht erpressen lassen, dann werden ihre Führer mit Hilfe der Medien als böse Monster verleumdet (der Vergleich mit Hitler wird gerne genommen), die uns alle bedrohen, es wird ein nicht existierendes Programm für Massenvernichtungswaffen ihnen angedichtet und dann wird ein Präventivkrieg gestartet und die Länder überfallen und zerstört.

Der Irak erlebt dies schon seit vier Jahren, der Iran wird es bald erleben.

Manche Länder sind ganz offen aggressiv, wie die USA und England, andere wie Deutschland tun so als wie wenn sie gegen die Kriege sind, als heuchlerische Show, tatsächlich wollen sie und unterstützen sie den Krieg genau so nur heimlich. Ramstein ist das grösste Waffenlager und die wichtigste Drehscheibe aller Kriegsoperationen der USA für den Nahen Osten. Ohne die Erlaubnis dort Atomwaffen zu lagern und ohne die aktive Teilnahme Deutschlands wäre der Krieg im Irak und die zukünftigen Kriege gar nicht möglich. Dieses heimliche Mitmachen und diese Scheinheiligkeit ist noch schlimmer als ein offenes Zeigen der Absichten.

Wie kann man 150 Atombomben in seinem Land akzeptieren?

Was ist wichtiger, sich mit Pseudoproblemen zu beschäftigen die uns die Medien tagtäglich auftischen, oder wäre es nicht tausendmal wichtiger dafür zu sorgen, die gefährlichsten und schrecklichsten Waffen die es gibt sofort an den Absender zurückzuschicken, die so eine Zerstörungskraft besitzen?

Es wäre auch Zeit, dass die deutsche Öffentlichkeit von ihren Politikern reinen Wein verlangt und diese zwingt den heimlichen Krieg, den sie als treuer Lakai an der Seite der USA führen, entweder zuzugeben oder aufzugeben.

Hier die Anzahl US Truppen permanent stationiert:

1.Deutschland75,603
2.Japan40,045
3.Südkorea29,086
4.Italien10,449
5.Gross Britannien10,331

Stand 2005, Quelle (Wiki)

Der Ölkrieg der zuviel Öl verbraucht

von Freeman am Freitag, 28. September 2007 , unter , | Kommentare (3)



Das amerikanische Militär hat ein Problem. Um den Krieg für Öl durchführen zu können, verbraucht es selber zu viel Öl.

Generalmajor Richard Zilmer hat dem Pentagon als höchste Priorität die Lösung für eine „selbstversorgende Energielösung“ beantragt, welche „Sonnenkollektoren und Windräder“ beinhaltet. Dem US Militär geht es weniger um den Umweltschutz, sondern „durch die Reduzierung des Bedarfs an Treibstoff in unseren Militärbasen, können wir die Anzahl logistischer Transporte reduzieren und damit die Gefahr für die begleitenden Soldaten angegriffen zu werden reduzieren.“

Der weltbekannte Energieberater Amory Lovins stimmt dem zu und sagt, dass US Militär schleppt eine “fette Treibstofflogistik hinter sich her“. Neben den ganzen Fahrzeugen, Fluggeräten und Schiffen, benötigt die Stromversorgung mit Dieselgeneratoren sehr viel Treibstoff. Diese könnte durch Alternativenergien ersetzt werden. Lovins glaubt, dies sei ein „sehr lehrreicher Moment für das Militär“ um den immensen Treibstoffverbrauch zu reduzieren.

Und dieser ist wirklich immens. Laut einem Bericht des Energy Bulletin ist das Pentagon der grösste einzelne Verbraucher von Öl auf der Welt. Wenn das US Militär ein Land wäre, dann stünde es an 36. Stelle auf der Liste der grössten Verbraucher. Laut offiziellen Angaben benötigt die US Militärmaschinerie 320'000 Fass Öl PRO TAG! Im Vergleich zum 2. WK, wird im Irak und Afghanistan 16 Mal mehr Treibstoff pro Soldat benötigt.

Wenn das so weitergeht, muss die US Kriegsmaschinerie nur Kriege für Öl führen, alleine um sich selber zu versorgen.

Saddam Hussein wäre für 1 Milliarde ins Exil gegangen

von Freeman am Donnerstag, 27. September 2007 , unter , , , | Kommentare (5)



Einen Monat vor der Invasion des Irak, war Saddam Hussein bereit für eine Milliarde Dollar ins Exil zu gehen.

Dies steht in einem bisher noch nicht veröffentlichten Protokoll eines Gesprächs zwischen Präsident George W. Bush und dem spanischen Premierminister Jose Maria Aznar, welches auf der Ranch von Bush in Crawford Texas am 22. Februar 2003 stattfand.

Laut der spanischen Zeitung El Pais, hat Bush dem spanischen Gegenüber erzählt, der irakische Diktator hätte das Angebot das Land unter diesen Bedingungen zu verlassen durch die ägyptische Regierung überbringen lassen, aber er sagte „Egal was passiert, wir werden in Bagdad sein vor Ende März.“

Dieses vertrauliche Protokoll wurde durch den damaligen spanischen Botschafter in Amerika, Javier Ruperez angefertigt.

Das Weisse Haus hat die Richtigkeit des Protokolls bisher nicht bestritten, wobei der Sprecher für nationale Sicherheit Gordon Johndroe einen Kommentar dazu ablehnte. (Daily Mail)

Bush drohte allen Ländern die nicht für den Irak-Krieg stimmen

Weiter stand im Protokoll, dass Bush allen Ländern mit Vergeltung drohte, welche nicht für die UNO Resolution stimmen würden, die den Krieg gutheissen sollte. Bush sagte zu Aznar, dass die Länder Mexiko, Angola, Chile und Kamerun wissen müssten, die Sicherheit der USA stünde auf dem Spiel.

Während des Treffens sagte Bush weiter, Angola würde seine Finanzhilfe gestrichen bekommen und Chile würde das Freihandelsabkommen nicht durch den Kongress ratifiziert kriegen.

Vor der Invasion des Irak hatte Washington es nicht geschafft die 15 Mitglieder des UNO Sicherheitsrates zu überzeugen eine zweite Resolution zu verabschieden, welche den militärischen Angriff erlauben würde. Die USA hat dann ohne UNO Mandat den Irak überfallen und damit gegen internationales Recht verstossen. Der Irak-Krieg ist somit illegal.

Wir müssen Saddam loswerden. Wir haben nur zwei Wochen. In zwei Wochen werden wir militärisch bereit sein. Egal was passiert, wir werden bis Ende März in Bagdad sein“ sagte Bush laut Protokoll.

Der Sieg würde „ohne Zerstörung“ vonstatten gehen, fügte er hinzu.

Das Treffen zwischen Aznar und Bush fand nur Tage nach dem massiven Protest in Madrid statt, wo über eine Million Spanier gegen die Invasion protestierten, welche aber die Aznar Regierung unterstützte.

Aznar bat Bush um Hilfe, um die Meinung der spanischen Bevölkerung zu ändern und hinter den Krieg zu bringen. Aznar war über den Optimismus von Bush besorgt. „Ich bin optimistisch, da ich weiss ich bin im Recht. Ich bin mit mir selber im Reinen“ sagte Bush. (msnbc)

Hier der Bericht von CNN darüber:
video

Kommentar:
Da wären wir aber sehr billig weggekommen um einen Krieg zu vermeiden. Jetzt kostet dieses Desaster bisher über eine Million tote Iraker und mehr als 455 Milliarden Dollar, plus die vielen anderen Kosten wegen der Zerstörung, Verseuchung, Vertreibung, und den Folgekosten für die Invalidität, Wiederaufbau... und was für einen Preis hat Leid, Schmerz und Trauer?

Der Krieg hätte vermieden werden können, das Saddam Regime war am Ende und man hätte einen Regierungswechsel friedlich erreicht. Aber Bush ist nicht darauf eingegangen, er wollte unbedingt seinen Krieg... egal wie, mit erfundenen Gründen wurde er verkauft, mit Hilfe der Medienhuren, alles Lügner.

Damit ist endgültig bewiesen, Bush und seine ganze Gangsterbande sind Kriegsverbrecher und Massenmörder... es ging ihnen darum den Irak wegen dem Öl zu erobern, wie Greenspan hier bestätigt hat, und die westlichen Regierungen haben es gewusst und geschehen lassen... sie sind mitschuldig an diesem Verbrechen.

Siehe dazu meine Artikel:
"Warum wurde Saddam gehängt?" und
"Wirtschaftskiller oder wie unterwerfe ich ein Land"

CIA – Cocain Import Agency

von Freeman am , unter , | Kommentare (4)



Kokain Import Agentur... der grösste Drogenhändler der Welt ist die CIA

Ein Jet der für die illegalen CIA Entführungsflüge (Renditions) in Europa verwendet wurde, ist in Mexiko abgestürzt und siehe da, im Wrack wurden 4 Tonnen Kokain gefunden.

Die Gulfstream II mit dem Kennzeichen N987SA ist am 24. September 2 Kilometer ausserhalb von Tikokob in Yucatan Mexiko abgestürzt.

Der Jet kam aus Kolumbien, mit Ziel USA und wollte eine Zwischenlandung in Cancun zum Auftanken machen. Da aber die mexikanischen Behörden dem Fluzeug keine Landerlaubnis gaben, lief der Tank leer und die Maschine machte eine Bruchlandung. Eine verpatzte Drogenoperation wurde dadurch aufgedeckt.

Mexikanische Soldaten fanden an der Absturzstelle keine Leichen, dafür aber 132 Säcke in Koffer die insgesamt 4 Tonnen Kokain enthielten. Später wurde ein Passagier des Fluges von der Polizei aufgegriffen und verhaftet.

Die Kennnummer ist bei Flugzeugbeobachtern in Europa bekannt und genau dieser Jet ist für den Transport von entführten Gefangenen durch die CIA verwendet worden.

video

Der Jet ist in der Vergangenheit verwendet worden um illegal entführte Personen, die in den Augen der Amerikaner des Terrors verdächtigt werden, aus Europa nach Guantanamo Bay auf Kuba zu transportieren. Offensichtlich transportierte die Maschine nicht nur Gefangene, sondern auch Koks und war im Dauereinsatz für die CIA.

Dieser Absturz bringt ans Tageslicht, was immer schon bekannt war, die wirklichen Drogenhändler der Welt sind die Geheimdienste und die Regierungen selber.

Der „War on Drugs“ ist genau so eine Farce wie der „War on Terror“.

Man sieht ja auch was in Afghanistan passiert ist. Als die Taliban noch dort regierten bis 2001, war der Opiumanbau fast komplett zum Stillstand gekommen. Jetzt seit dem die Amerikaner einmarschiert sind, die Taliban vertrieben und die Kontrolle über das Land haben, wird jedes Jahr eine Rekordernte nach der anderen an Opium eingefahren.

Der Anbau von Opium ist nur möglich wenn die Amerikaner das dulden. Tatsächlich fördern sie es, denn es ist neben Waffen das beste Geschäft. Und die deutschen Soldaten in Afghanistan schauen zu und dürfen die verbrecherischen Geschäfte ihrer "Alliierten" bewachen.

Die Behörden machen jagt auf Drogenkriminelle, Konsumenten werden bestraft, süchtige Kleindealer landen jahrelang im Knast, wo sie noch süchtiger werden. Drogensüchtigen wird nicht geholfen, bestenfalls sollen sie mit Hilfe von Beruhigungsmittel und Methadon von den illegalen Suchtmittel geheilt werden.

Zwischen durch wird ein Drogenfund gross in den Medien verkündet um den erfolgreichen Kampf gegen Drogen darzustellen. Tatsächlich werden aber nur lästige Konkurrenten beseitigt, die es wagen neben den Geheimdiensten zu operieren. Es ist alles nur eine Show für das gutgläubige Volk.

In Wahrheit kontrollieren die Geheimdienste den Drogenhandel auf der Welt und machen Geschäft mit den grössten Drogen- und Waffenschiebern. Sie verdienen damit das Geld um ihre illegalen Operationen zu finanzieren, aber auch um privat Kasse zu machen. Sie sorgen im Gegenzug dafür, dass die Drogenbarone nicht ausgeliefert werden oder verhindern jede polizeiliche Ermittlung, die gegen ihre "Freunde aus der Unterwelt" geführt werden.

Die Bemühungen einer DEA, der amerikanischen Drogenbehörde, oder auch der deutschen Polizei, des BKA usw. werden unterwandert und sind wirkungslos, soweit diese Behörden nicht sogar selbst beteiligt sind. Der internationale Kampf gegen Drogen verkommt damit zur Farce.

Die Iran/Contra Affäre ist ja noch so ein Beispiel für den Drogenhandel durch die US Regierung. Die gleichen Personen die hinter diesen Verbrechen stecken, sind heute an der Macht… die ganze Bush-Familie und ihre Gangsterbande.

Das amerikanische Radio Gleiwitz

von Freeman am , unter , | Kommentare (1)



Die amerikanische Armee baut jetzt eine neue Militärbasis unmittelbar an der Grenze zum Iran... ein aussergewöhnlicher Schritt, der nur als Provokation aus Sicht des Iran betrachtet werden kann.

Die neue Basis heisst Combat Outpost Shocker und es ist das erste mal, dass das US Militär so nahe zum Iran steht. “Offensichtlich werden sie nicht sehr froh darüber sein” sagt Oberst Mark Mueller der 3. Infanterie Division.

Als angeblichen Grund für die Nähe der Basis zur Grenze ist es, den Schmuggel von Waffen aus dem Iran in den Irak zu unterbinden.

Die neue Basis wird 200 Soldaten und auch Agenten des US Grenzschutzes enthalten, die an einem Grenzübergang liegt. Sie ist Teil des Machtkampfes über den Einfluss zwischen den USA und Iran über den Irak.

Obwohl die USA und der Iran noch nicht in einem echten Krieg eingetreten sind, ein psychologischer Krieg ist schon lange im Gange und Combat Outpost Shocker ist der nächste Schritt der USA um den Iran zu provozieren. Man stelle sich vor, die Iraner würden eine Basis an der Grenze zwischen Mexiko und Texas bauen, wie würden die Amerikaner dann verrückt spielen.

Wer glaubt es geht wirklich um die Eindämmung des angeblichen Waffenschmuggels, wo doch die ganze Grenze nichts als leere Wüste ist und deshalb aus der Luft und mit Satelliten bestens überwacht werden kann, sieht nicht den wirklichen Grund.

Die Indizien sind so eindeutig, es geht um die Möglichkeit ein Radio Gleiwitz zu inszenieren, ein Überfall von „iranischen“ Truppen, mit den wenigen US Soldaten als Bauernopfer. Damit hätte die USA den perfekten Grund um den Iran anzugreifen.

Hitler sagte zum selbstinszenierten "polnischen" Angriff damals:

Seit 5:45 wird zurückgeschossen... Von nun an wird Bombe mit Bombe vergolten“.

Die Auslösung des Konfliktes wird durch eine geeignete Propaganda erfolgen. Die Glaubwürdigkeit ist dabei gleichgültig, im Sieg liegt das Recht“.

Wir vertrauen in Lügen

von Freeman am Mittwoch, 26. September 2007 , unter , , , | Kommentare (9)



„In Lies We Trust“ von Dr. Leonard Horowitz, eine Reportage in 16 Teilen

Dieses Video ist ein sensationeller Einblick in die ganze chemische und biologische Kriegsführung, welche der „Westen“ gegen die ganze Menschheit unternimmt. Dr. Horowitz entblöst die Politiker, Militärs, Geheimdienstler und Konzerne welche für die diabolischen und kriminellen Experimente und der Verbreitung von Bio-Waffen verantwortlich sind.

Wo kommen die ganzen “modernen” Virenkrankheiten her? Sind AIDS und EBOLA aus der Natur, ein Unfall oder Absicht? Dieser Film zeigt wer dahinter steckt und wer diese „erfunden“ hat, erklärt die Politik, Propaganda, den Betrug, Genozid und Mord der an den Völkern verbrochen wird.

Sind die meisten Krankheiten durch Impfungen verursacht und verbreitet worden? Impfungen die uns als Heilsbringer und bester Schutz gegen Krankheiten verkauft wurden?

Wir sehen erstaunliche Beweise, einschliesslich geheime Interviews, welche erklären wie gutgläubige Menschen auf der ganzen Welt getötet und Milliarden in eine völlige Abhängigkeit von Medikamenten mit Angst getrieben werden, die erhebliche Nebeneffekte und Schäden aufweisen, mit nur einem Ziel... unglaubliche Profite für die Pharmaindustrie zu generieren. Sehenswert!

Den nächsten Teil findet ihr am Ende des jeweiligen Films.

Umfrage 7-38

von Freeman am , unter | Kommentare (3)



Zwischen dem 17. und 24. September 2007 habe ich euch gefragt:

Kommt eine Finanzkrise auf uns zu und was soll man machen?

Antworten ZahlProzent
Nein, ist nur Panikmache 26 7
Ja, aber ich vertraue dem System 30 8
Ja, ich lege deswegen einen Notgroschen an 99 27
Ja, ich habe kein Vertrauen und ziehe alles ab 210 58
Total365100


Bei 14'000 Webzugriffen in dieser Woche haben 365 Personen abgestimmt.

Fazit: Die überwiegende Mehrheit der Teilnehmer an der Umfrage meint, man kann dem Finanzsystem nicht mehr vertrauen, muss Vorsorge treffen und sein Geld sichern.

Aspartam – Das süsse Gift

von Freeman am , unter , | Kommentare (16)



Zucker ist schlecht für uns, nicht wahr? Es hat Kalorien und macht uns dick. Deshalb, alles was süss schmeckt und keine Kalorien hat ist zu bevorzugen, weil es uns nicht dick macht, richtig?

Das ist der Grund warum Millionen von Menschen künstliche Süssstoffe verwenden. Millionen schütten Getränke die mit Aspartam, ein Zusatzstoff der unter dem Markennamen Nutrasweet gehandelt wird, in sich hinein und wissen gar nicht was sie ihrem Körper damit antun.

Dieser Süssstoff findet man mittlerweile in allen möglichen Formen von „kaloriearmen“ Lebensmittel und Getränken, aber auch in anderen Sachen wie Zahnpasta, und es steht in vielen Restaurants und Kaffees auf dem Tisch, auf der ganzen Welt.

Es gibt aber tausende Berichte von bedenklichen Nebeneffekten die mit dem Konsum dieses Chemiestoffes verbunden sind. Aspartam (der chemische Name lautet L-Aspartyl-L-phenylalaninmethylester) wirkt 200-mal süsser als Zucker. Er ist fast frei von Kalorien. Wenn man ihn einnimmt und verdaut, zerfällt er in folgende Substanzen:

1. Phenylalanin (50%), einer der Aminosäuren die benötigt werden um im Gehirn als Neurotransmitter zu funktionieren (Botenstoff oder Informationsüberträger zwischen den Gehirnzellen) als wichtige Gehirnfunktion. Obwohl dies auf den ersten Blick gut klingt, ist es aber nicht so. Menschen die nicht in der Lage sind mit einem Enzym diese Aminosäure aufzuteilen, enden mit einem Überschuss, welcher das Gehirn zerstört. Für gewisse Personen die anfällig sind wirkt der Stoff wie ein Gift im Gehirn und kann zu Schlaganfällen führen.
2. Aspartamsäure (40%), was Gehirnschäden bei Ungeborenen verursacht.
3. Methanol (10%), ein Alkohol welches in Formaldehyd sich verwandelt, eine bekannte giftige Substanz. Mehr über was Methanol im Körper bewirkt hier.

Frühe Studien mit Mäusen in den 70gern fanden heraus, Aspartamsäure hat Löcher im Gehirn von Mäusen verursacht. Dies ist sehr interessant, wenn man bedenkt wie sich die Gehirnkrankheiten wie Creutzfeld-Jakob und Rinderwahnsinn verbreitet haben, alle mit dem Symptom von Löchern im Gehirn. Auch Affen die man mit Aspartam gefüttert hat, sind gestorben oder hatten Gehirnschläge. Die amerikanische Gesundheitsbehörde FDA hat 1981 alle Bendenken mit der Forderung diese Substanz zu verbieten vom Tisch gewischt und die Verwendung von Aspartam als Süssstoff in Getränken erlaubt, obwohl die Vereinigung der US Softdrink-Hersteller die FDA gewarnt hat, es zersetzt sich in warmen Gegenden.

Die Branche der kalorienarmen Lebensmittel und Getränke ist zu einer Milliarden schweren Indutrie geworden, die grossen Einfluss auf die Gesundheitsbehörden, Gesetzgebung und Medien hat. Mit massiver Werbung und Propganda haben sie im Bewusstsein der Menschen eine Anti-Zucker-Hystrie geformt, die eigentlich mit nichts zu rechtfertigen ist. Es geht nur ums grosse Geschäft mit Süssstoffen und Kaloriensparer für einen eingeredeten Gesundheits- und Schlankheitswahn.

Wer war hauptverantwortlich für die Zulassung von Aspartam, obwohl bereits seit der Entdeckung 1964 der Nachweis erbracht wurde, dieser Stoff verursacht Gehirntumore? Es war Donald Rumsfeld, ja der Verteidigungsminister von Georg W. Bush und Oberkriegsverbrecher. Bis September 1980 hat die Gesundheitsbehörde FDA den Zuckerersatz deswegen auch nicht zugelassen. Donald Rumsfeld war Chef der Firma Searl Laboratories, Hersteller von Aspartam. Als er später im Regierungsteam von Präsident Ronald Reagan einberufen wurde und massgeblich an der Ernennung des neuen FDA Chefs beteiligt war, wurde Aspartam sofort von Arthur Hull Hayes gegen allen Widerstand genehmigt. Kein FDA Chef in den 16 Jahren vorher hatte Aspartam zugelassen und sie wussten auch warum.

Ab Anfang der 80ger sind dann Beschwerden von Konsumenten bei der FDA eingegangen, in Bezug auf die Verwendung von Aspartam. Die Symptome die gemeldet wurden sind:

Kopfweh, Übelkeit, Schwindel, Gehörverlust, Tinnitus, Gedächtnisverlust, eingeschlafene Extremitäten, verschwommene Sicht, Blindheit, Augenprobleme, Depressionen, Persönlichkeitsveränderungen, Gewaltsausbrüche, Stimmungsschwankungen, Angstzustände, Hyperaktivität, Herzrithmusstörungen, geschwollene Glieder, Durchfall, Gehirnschlag, Hautirritationen, Muskelkrämpfe, Gelenkschmerzen, Regelprobleme, Müdigkeit und grösseres Hungergefühl.

Künstliche Süssstoffe können den Appetit erhöhen, weil das Signal der Süssigkeit im Mund eine Nachricht dem Körper mitteilt, jetzt kommen Kohlenhydrate und die Drüsen fangen an Insulin ins Blut zu pumpen. Aber da keine wirklichen Kohlehydrate kommen, wird der Blutzuckerspiegel gesenkt und damit erhöht sich der Hunger. Dadurch können die künstlichen Süssstoffe genau das bewirken was sie nicht sollen, sie machen dick.

Es gibt viele andere Krankheiten und Symptome die mit Aspartam in Verbindung gebracht werden. So haben neueste Studien sogar den Verdacht geäussert, Aspartam verursache Gehirntumore und Krebs.(Stern)

Was sehr interessant ist, die US Luftwaffe hat alle Piloten davor gewarnt, Getränke zu sich zu nehmen die mit Aspartam gesüsst sind, da dieser Stoff in ihren Augen zu Ohnmachtsanfällen, Schwindelanfällen, Herzinfarkte und manischen Depressionen führen kann.

Aspartam unterdrückt auch die Produktion von dem beruhigenden Neurotrasmitter Serotonin. Ist es deshalb nicht interessant, dass der Verkauf des Antidepressiva Prozac, was die Produktion von Serotonin wiederum anregt, in den letzten Jahren drastische zugenommen hat?

Deshalb ist es sinnvoll, wenn man seine Lebensmittel ohne Zucker süssen will, sollte man natürliche Stoffe verwenden… wie frisches oder getrocknetes Obst, Säfte, Ahornsirup oder Honig. Ja, sie haben Kalorien wie jedes Lebensmittel, aber sie tricksen nicht und bringen den Körper nicht durcheinander. Ausserdem riskiert man nicht an einer der oben aufgeführten Fehlfunktion zu erkranken.

Mehr tote US Soldaten im Irak als in Vietnam

von Freeman am Dienstag, 25. September 2007 , unter , , , , , | Kommentare (5)



Die US Regierung und die Medien verheimlichen die wirklichen Zahlen
Laut US Ministerium für Veteranen (The Department of Veteran Affairs) sind per Mai 2007 mehr US Veteranen durch den Golfkrieg gestorben als durch den Vietnamkrieg. (Mit Golfkrieg bezeichnen die Amerikaner den ersten Golfkrieg 90/91 bis heute.)

Gesamtzahl an tote US Militärs im Golfkrieg: 73’846
-Tote unter denen im Einsatz 17’847
-Tote unter den nicht im Einsatz: 55’999
Anzahl mit unbekannten Krankheiten (abgereichtes Uran): 14’874
Anzahl Anträge auf Invalidität: 1'620’906
Anträge auf Invalidität der im Einsatz: 407’911
Anträge auf Invalidität der nicht im Einsatz: 1'212’995
Truppen im Einsatz die Anträge auf Invalidität gestellt haben: 36%

-Quelle: http://www1.va.gov/rac-gwvi/docs/GWVIS_May2007.pdf

Wieso sind die Zahlen welche die US Regierung an toten Soldaten angibt und welche die Medien berichten mit 3'777 per 7. September 2007 so unglaublich niedrig?

Die Antwort ist ganz einfach, die Regierung will nicht die mittlerweile 73'000 Toten in den Golfkriegen mit den 56'000 US Soldaten die in Vietnam gefallen sind verglichen haben.

Die US Regierung zählt nur die Soldaten welche im Feld fallen, bevor sie in einen Hubschrauber und in ein Lazarett gebracht werden. Alle Soldaten die tödliche Verletzungen haben, aber es noch schaffen in einen Krankentransporter zu kommen und danach sterben, oder durch kriegsbedingte Krankheiten sterben, werden nicht gezählt. Die totale Zahlenmanipulation.

Die Kriege im Irak sind die mit den meisten Gefallenen ausserhalb der Weltkriege für die USA.

Und dann kommt noch dazu, viele Soldaten die in den Irakkriegen teilgenommen haben, werden sowieso erst später sterben, da die Vergiftung durch abgereichtes Uran Jahrzehnte braucht um zu töten.

Man muss sich vorstellen, mehr als 1’820 Tonnen an radioaktiven Müll aus Atomkraftwerken sind im Irak zum Einsatz gekommen, durch panzerbrechende Munition und Bunkerbrecherbomben, und bedeckt das ganze Land mit einem tödlichen Staub, was das grösste ökologische Desaster der Menschheit bedeutet!

„Nur“ 64 Kilo Uran wurden für die Hiroshima-Bombe verwendet. Die nukleare Katastrophe welche die US Militärs im Irak anrichten ist 14'000 Hiroshimas!

Diese Verseuchung wird für hunderttausende Jahre alles Leben beschädigen und sogar auslöschen. Die Veteranen der Golfkriege haben diesen tödlichen Staub eingeatmet und werden über die Jahre einen qualvollen Tod sterben und die irakische Bevölkerung sowieso.

Mehr als 1'000'000 Iraker sind bei diesem illegalen Krieg der USA seit 2003 getötet worden und die Schädigungen und Verkrüppelung der Neugeborenen ist um 600% gestiegen.

Was die US Regierung und die Medien uns erzählen spiegelt in keiner Weise die Grösse der Katastrophe im Irak wieder. Sie verniedlichen, verharmlosen, vertuschen und lügen nur!

Und hier noch diese passende Meldung... leider...

US Militärfriedhof hat keinen Platz mehr

Der Militärfriedhof in Kansas hat keinen Platz mehr, nach dem noch ein Soldat aus dem Irak beerdigt wurde.

Wir sind voll“ sagt Alison Kohler, Sprecherin für den Fort Riley Army Post, Heimat der 1. Infanterie Division.

Seit dem Beginn des Krieges im Irak 2003, hat Fort Riley 133 Soldaten verloren. Sargent Joel Murray, der am 4. September gefallen ist, hat jetzt das letzte Grab bekommen, sagte Kohler.

Fort Riley kann Tote noch auf andere Tote bestatten, wenn Familienmitglieder ein Grab teilen wollen, sagte Kohler.

Das “Eyes Wide Open,” Projekt der "The American Friends Service Committee" stellt überall in Amerika Stiefel auf, welche getötete US Soldaten und Schuhe die ermordete irakische Zivilisten darstellen.

Die US Wirtschaft – Eine Horroroshow

von Freeman am Montag, 24. September 2007 , unter | Kommentare (7)



Der US Federal Reserve Chef Bernanke hat die Sicherheitsstöpsel aus dem Banksystem rausgezogen, in dem er die maximale 10% Kapitalbeteiligung an „Off Balance Sheet“ Verbindlichkeiten aufgehoben hat. Das ist genau der Trick welche die Enron Pleite verursacht hat, in dem Schulden in Off-Shore Firmen versteckt wurden, die in der Bilanz nicht sichtbar waren.

Dies hat er für EINE Bank am Anfang des Jahres gemacht, aber neulich hat er es auch vier anderen Grossbanken erlaubt. Offensichtlich sieht Bernanke die grosse Gefahr einer „Implosion“ des Bankensystems und will durch Zinssenkung und einer Freigabe aller Sicherheitsregeln dies verhindern.

Nur… was sagt uns das? Die Finanzheinis haben mehr als Panik… der Damm ist am brechen!

Und hier noch mehr in der Bullshit Abteilung…

Im Devisenhandel hat der Dollar einen neuen Rekordverlust diese Woche gesehen, nicht seit November 1988… 3% Verlust gegen den kanadischen Dollar und 1.5% gegen den Euro.

Damit sind unsere Wertpapiere billig für ausländische Investoren“ sagt Bartley Barnett, einer der Chefhändler bei Morgan Keegan Inc. in Memphis Tennessee. „Ein schwacher Dollar fördert US Exporte ausserdem noch.“

Was für ein Blödsinn, das stimmt doch nur wenn man keine Wertpapiere hat und jetzt kaufen würde. Wenn man aber voll in den US Wertpapieren drin ist, dann ist das ein Wertverlust.

Das ist die gleiche Scheisse welche uns die Wall Street Kriminellen vor dem Platzen der Internet-Blase im Jahre 2000 erzählt haben. Damals haben sie uns gesagt, jetzt macht man ein Schnäppchen, als die Aktienwerte nur noch die Hälfte wert waren.

Schnäppchen? Die Preise gingen dann auf 5$ runter... oder es gab einen Totalverlust!

Wer denkt die Hypothekenkrise ist vorbei und die Immobilienpreise gehen nicht weiter runter der irrt. So wie es aussieht wird sich der US Häusermarkt für die nächsten Jahre nicht mehr erholen.

Wie sollen die Leute durch die Belehnung der Immobilien weiterhin den Konsum anheizen… wenn sie kein Geld mehr von der Bank kriegen? Die können ja nicht mal mehr die Zinsen zahlen, geschweige denn mehr Geld ausgeben. Damit bricht der auf Schulden aufgebaute Kaufrausch der letzten Jahre ein.

Und dann kommt ja noch die Inflation dazu… alle Preise werden steigen durch den Verfall des Dollars und der Verteuerung der Importe… wie Öl. Es besteht sogar die Gefahr einer Hyperinflation, da die Fed Milliarden an Rettungsgeldern in den Markt gepumpt hat. Die Menschen werden sich einfach nichts mehr leisten können, denn die Löhne werden sicher nicht entsprechend steigen.

Dies ist der Weg in eine Rezession!

Wenn die Menschen in den USA realisieren was ihnen bevorsteht und sie keine Vertrauen mehr ins Bankensystem haben, dann kann das gleiche passieren wie mit Northern Rock in England… eine Sturm auf die Banken.

Eins muss man wissen, die US Zentralbank ist überhaupt nicht unabhängig, so wie uns die Banker immer erzählen. Wie Greenspan in seinem neuesten Buch verraten hat, er stand oft unter politischen Druck gegen jede Vernunft zu handeln. Diese politisch gesteuerte Finanzpolitik, die von der Bush-Regierung kam, hat ja erst die ganze Katastrophe angerichtet. Und es gibt keinen Grund zu glauben, bei seinem Nachfolger Bernanke ist es anders. Ihm wurde ganz sicher vom Weissen Haus befohlen die Zinsen zu senken, obwohl es gegen jede vernünftige Finanzpolitik ist. Nur jetzt in der Panik wird alles probiert um das sinkende Schiff zu retten.

Und dann geht der französischen Präsidenten Sarkozy her und fordert, wie letzte Woche, die europäische Zentralbank soll sich ein Vorbild an der Fed nehmen und auch privatisiert werden. Der hat doch keine Ahnung von was er spricht, nur weil Frankreich völlig pleite ist, will er auch mit Beschiss die Situation für sein Land retten.

In den USA, in England und in Frankreich kracht es... und in Deutschland sieht es nicht besser aus!

Hier noch eine interessantes Video, welches den Markt am Wocheschluss analysiert. Hört genau zu was er sagt…

Blackwater - Töten nur so zum Spass

von Freeman am Sonntag, 23. September 2007 , unter , , | Kommentare (7)



Hier sehen wir ein Video welches die Blackwater Söldner selber aufgenommen haben. Man sieht und hört wie sie auf jedes Fahrzeug welches ihnen nähert draufballern und Menschen darin töten, ohne Grund... ohne angegriffen zu werden!

Die Youtube Version haben sie mitlerweile gelöscht...


Ja Leute ihr seht richtig... diese Verbrecher der Privatarmee töten einfach wahllos Menschen in einer gesetzesfreien Zone ohne dafür bestraft zu werden. Und das sollen zivilisierte Menschen sein, CHRISTEN... aus einem demokratischen Land, aus den Vereinigsten Staaten von Amerika, welche die Freiheit dem Irak bringen und ein Vorbild für Moslems sein wollen? Wer ist hier der Barbar und der Terrorist? Diese Mörderbande wird von den Irakern gehasst!

Siehe "Die Mörderbande im Irak"

Hier noch Hintergrundinformation über Blackwater

Castro lebt!...

von Freeman am , unter , | Kommentare (0)



…und liest Greenspans neuestes Buch.

Die Gerüchte über seinen Tod sind krass übertrieben. Fiedel Castro wurde am letzten Freitag im kubanischen Fernsehen gezeigt… lebendig und wohlauf… obwohl die amerikanischen rechten Medien immer wieder behauptet haben, er wäre „muerto“.

Sie schworen, dass Castro Tod wäre und es eine geheime Kampagne der kubanischen Regierung geben würde, die ihm am Leben erhalte um das Volk zu beruhigen.

Diese Gerüchte wurden dadurch genährt, da Castro schon seit 14 Monaten nicht mehr einen Auftritt hatte. Jetzt aber mit diesem Fernsehinterview sieht man, die Aufnahmen wurden ganz klar letzten Freitag gemacht. Er sagte „der Euro hätte $1.41 erreicht und der Preis von Rohöl $84 pro Fass“, der Beweis für die Aktualität der Aufnahmen an diesem Freitag. Castro hat auch das neueste Buch vom ehemaligen US Zentralbank Chef Alan Greenspan „The Age of Turbulence“ in der Hand gehalten und daraus laut vorgelesen. Ja… er ist am Leben!

Wenn wir uns das Foto näher ansehen, dann bemerkt man den 30% Rabatt Aufkleber auf dem Buch… offensichtlich bevorzug Castro günstige Angebote… kapitalistische Sonderverkäufe! Viva la Cuba libre… und andere Sachen die libre sind auch!

Siehe dazu meine Artikel:
"Greenspan - Der Irakkrieg ist wegen Öl" und
"Kissinger - Der Angriff gegen Iran ist wegen Öl"

CO2 Steuer kommt bis spätestens 2009

von Freeman am Samstag, 22. September 2007 , unter , | Kommentare (11)



Wie ich in meinem Artikel "Warum die CO2 Steuer den Planeten nicht rettet" geschrieben habe, geht es den Regierungen bei diesem Thema nur um zwei Dinge, Kontrolle und eine neue Steuerquelle anzuzapfen. Jetzt kommt die Steuer.

Bundesverkehrsminister Wolfgang Tiefensee hat den 1. Januar 2009 als Start für die neue Kfz-Steuer nach CO2-Ausstoß im Blick. Das sagte Tiefensee bei einer Veranstaltung der IG Metall am Rande der IAA. "Wenn es eher gehen sollte, an mir soll es nicht liegen. Vielleicht schon Mitte 2008."

Zuvor müsse sich der Bund aber mit den Ländern einigen, denen die Kfz-Steuer zustehe. Hier stünden "noch schwierige Verhandlungen" an. Die Umstellung solle für die Länder aufkommensneutral gestaltet werden. Details zur möglichen Höhe und Ausgestaltung der Steuer wollte der Minister nicht nennen. Die IG Metall fordert von der EU eine umfassende Strategie zur Verringerung der Emissionen.

Neue Motoren, bessere Kraftstoffe und integrierte Verkehrssysteme müssten gefördert werden, sagte IG-Metall-Chef Jürgen Peters auf der Konferenz vor 300 Teilnehmern. "Nur so kann es gelingen, Tausende von Arbeitsplätzen in der Automobilbranche für die Zukunft zu sichern“, sagte Peters. Jeder siebte Arbeitsplatz hänge von der Autobranche ab.

9/11 - Sprengung von oben zuerst

von Freeman am , unter | Kommentare (0)



Einer der Hauptargumente welche die Verteidiger der offiziellen 9/11 Geschichte immer wieder erwähnen, um zu beweisen die Türme wurden nicht gesprengt, ist die Aussage die Türme sind von oben nach unten zusammengefallen. Sie behaupten, gezielte Sprengungen werden immer an der Basis ausgelöst und gehen dann nach oben. Aber wie dieses Video zeigt, werden doch Gebäude auch von oben zuerst gesprengt.

Ausserdem ist ja bewiesen, es gab vor dem Einsturz der Türme massive Explosionen an der Basis und im Keller. Diese wurden von Erdbebenwarten registriert, viele Zeugen haben sie erlebt und die Rauchwolke sieht man auf Fotos und in Videos.

Zuerst wurde das Fundament komplett abrasiert, dann fingen die Explosionen oben an und gingen in Reihenfolge einer nach der anderen nach unten weiter. Zu beachten ist bei diesem Video, wie man einen Feuerball am Anfang oben sieht, genau wie beim Nordturm, wo auch am Anfang ein Feuerball zu sehen war. Ganz klar eine Sprengung des oberen Teils als Auslöser. Hier der Vergleich was am WTC1 passierte:

Kissinger – Der Angriff gegen den Iran ist wegen Öl

von Freeman am Freitag, 21. September 2007 , unter , , , | Kommentare (7)



Nachdem ich hier schon berichtet habe, dass Alan Greenspan zugegeben hat, der Krieg im Irak ist wegen Öl, hat nun auch Henry Kissinger den Grund für den bevorstehenden Angriff gegen den Iran aus demselben Grund bestätigt.

Diese Tatsache war ja schon für jeden klar, der in der realitätsbezogenen Welt lebt. Der Irak und der Iran müssen erobert werden um die Kontrolle über die wichtigsten Ölquellen der Welt zu erhalten.

Greenspan hat Bob Woodward von der Washington Post gesagt, er hätte aktiv im Weissen Haus für die Entfernung von Saddam Hussein geworben, aus dem expliziten Grund die Kontrolle des Westens über die Ölquellen zu sichern. „Saddam zu entfernen war essentiell“ sagte Greenspan. Und dem Guardian hat Greenspan erzählt: „Ich dachte das Thema der Massenvernichtungswaffen war völlig nebensächlich.“

Unglaublich diese plötzliche Ehrlichkeit. Warum jetzt?

Diese Aussage wäre nicht besonders erwähnenswert, ausser wenn die ganze US Regierungsmafia diese Tatsachen nicht immer geleugnet hätte, als Grund für den Krieg im Nahenosten.

Henry Kissinger schreibt in einem Artikel in der Washington Post “Der Iran hat ein legitimes Streben das wir respektieren müssen, aber dieses Streben beinhalten nicht die Kontrolle über das Öl, welches die Vereinigten Staaten und andere Industrieländer benötigen.“

Wie bitte? Da sieht man wie dieser Verbrecher über die Souveränität eines Landes denkt. Und weiter sagt er...

Dem Iran, der Umstürze unterstützt und eine regionale Hegemonie sucht, was offensichtlich der jetzige Trend ist, muss eine Linie gezogen werden, die nicht überschritten werden darf. Die Industrienationen können keine radikale Macht welche die Region dominiert akzeptieren, von denen ihre Wirtschaft abhängt… und die Entwicklung von Atomwaffen durch den Iran passt auch nicht in die internationale Sicherheit.“

Zu notieren ist, wie Kissinger zuerst das Öl in der Reihenfolge erwähnt und dann erst die Atomwaffen. Diese Aussage zeigt, wie arrogant und selbstherrlich diese Machtmenschen denken, und wie harmlos klingent ein Krieg begründet wird. Egal wieviele Millionen Menschen durch ihre Politik getötet werden, alles hat eine strategische Begründung.

Das jetzt beide, Greenspan und Kissinger darauf hinweisen, der Grund warum die USA im Nahenosten Krieg führt und demnächst führen wird, ist wegen dem Öl, mag auf der Hand liegen und die Kriegsgegner die es immer schon als Hauptmotiv wussten bestätigen, aber in der amerikanischen Öffentlichkeit ist das nie so gesagt worden und unbekannt.

Der Irak ist nicht wegen Öl“ war doch immer die Mantra welche die Kriegsbeführworter dem Volk als Grund verkündet und den Kriegsgegnern um die Ohren geschlagen haben.

Hier eine Liste von Aussagen welche mal geäussert wurden:

George W. Bush: “Die Idee, die USA will die Ölfelder im Irak, ist ein falscher Eindruck. Ich will Frieden für die Menschen im Irak. Ich will nicht, dass sie unter einem Diktator leben. Deshalb müssen die Iraker es laut und deutliche hören, dieses Land hat keine Absicht sie zu erobern.“

Condoleeza Rice “Wenn Saddam als Exportware nur Olivenöl hätte statt Öl, dann würden wir trotzdem reingehen. Er ist eine Gefahr für seine Nachbarn. Er ist eine Gefahr für die amerikanischen Sicherheitsinteressen. Es ist nicht wegen Öl.”

Colin Powell: “Es geht nicht um Öl, es geht um einen Tyrannen, der Massenvernichtungswaffen gegen die arabischen Völker einsetzen will.”

Donald Rumsfeld: “Es geht nicht um Öl und es geht nicht um Religion.”

Ari Fleischer, Sprecher des Weissen Hauses über die Gelüste nach den irakischen Ölfeldern: „Da ist gar nichts dran.“

Paul Bremer, erster Administrator im Irak: „Ich habe diese Beschuldigungen gehört und ich weise sie einfach zurück.“

General John Abizaid, Kommandant der US Armee im Irak: “Es ist nicht wegen Öl.”

Spencer Abraham, der US Minister für Energiewirtschaft “Es war nicht wegen Öl.”

Richard Perle: „Es ist nicht wegen Öl.“

Peter Costello, australischer Finanzminister: “Es ist nicht wegen Öl.”

Lawrence Eagleburger ehemaliger US Vize-Aussenminister: "Ich kann ihnen nur eins sagen, der Krieg ist nicht wegen Öl.”

Jack Straw, britischer Aussenminister: "Es ist nicht wegen Öl. Es geht um internationalen Frieden und Sicherheit.“

Bob Bennett, republikanischer Senator für Utah: “Es geht nicht ums Öl. Das ist ganz deutlich… es geht um Amerika und ihrer Position in der Welt, als Aufrechterhalter von Freiheit für die Unterdrückten.“

Welchen Schluss können wir aus der Greenspan-Kissinger Enthüllung ziehen? Nur, dass alle diese politischen Führer grundsätzlich LÜGNER und KRIEGSVERBRECHER sind… oder einer Massenselbsttäuschung unterliegen. Wenn sie gelogen haben, was für viele ganz sicher ist, dann müssen sie des Amtes enthoben werden und sich vor Gericht verantworten… und wenn sie sich selber angelogen haben und in einer Traumwelt leben, dann sind sie inkompetent und müssen auch sofort zurücktreten.

Ich sehe nur, der einzige Weg die US Kriegsmaschinerie aufzuhalten ist die Sucht Amerikas nach Öl zu beenden… nicht nur das Öl anderer Länder, sonder Öl überhaupt. Es gibt natürlich noch andere Gründe die Abhängigkeit vom Öl zu beenden, aber die Kriegs- und Eroberungslust der USA ist der Hauptgrund.

Immer mehr Menschen realisieren, die Verknüpfung zwischen Petroleumindustrie und dem US Militär, mit ihren aggressiven und zerstörerischen Wirtschaftsinteressen, muss unbedingt überwunden werden.

Big Dog – Der vierbeinige Packesel

von Freeman am , unter | Kommentare (0)



Die Firma Boston Dynamics hat einen vierbeinigen Roboter entwickelt, der sogar sich selbständig ausbalanciert, wenn man ihm einen Tritt verpasst. Gedacht ist die Maschine, wie es ja nicht anders sein kann, für das US Militär als Packesel der über das Gelände laufen kann.

Die Firma beschreibt den BigDog als “den fortschrittlichsten vierbeinigen Roboter der Welt”.

Die Hydraulik wird durch einen Zweitaktmotor getrieben, der mit Benzin läuft und das Gerät kann 40 Kilo an Last tragen, was 30% des Eigengewichts ist. Der Roboter kann einfache Wege selber gehen oder ferngesteuert werden.

Die Beine der nächsten Version von Big Dog V3, werden noch zusätzlich motorisierte Gelenke haben und dadurch noch steilere Aufstiege schaffen und raueres Gelände mit höherer Geschwindigkeit laufen können.

Ist der Terrorismus gefährlich?

von Freeman am , unter , , | Kommentare (4)



Jeden Tag hören wir von den westlichen Regierungen wie gefährlich der Terrorismus ist. Alles wird mit dem „Krieg gegen den Terror“ begründet. Die Medien überschlagen sich mit Gefahrenmeldungen, die von den Sicherheitsbehörden regelmässig ausgegeben werden. Die Presse und die Unterhaltungsindustrie tragen auch ihren Teil dazu bei, uns laufend mit bösen Terroristen in den Zeitungen, Zeitschriften, im Fernsehen und auf der Leinwand zu konfrontieren, die unsere Gesellschaftsform und unser Sicherheit bedrohen und uns töten wollen. Jedes zweite Wort welches George W. Bush raus lässt heisst „Terroristen“ oder „Al-Kaida“.

Ähnlich verhalten sich die europäischen Politiker, speziell die Innenminister, die bei jeder Gelegenheit uns vor Terroristen warnen und deshalb den Polizeiapparat vergrössern und Gesetze verschärfen wollen. Mit dieser angeblichen Gefahr werden alle Sicherheitsmassnahmen begründet, Freiheiten eingeschränkt, die Privatsphäre ausgeschnüffelt und ein Gesetz nach dem anderen durchpeitscht. Es werden die Polizei und die Militärs massiv aufgerüstet und sogar Kriege geführt. Alles wegen der Terrorgefahr. Nur wenn man sich das nüchtern anschaut, muss man feststellen, es gibt überhaupt keine Gefahr die von Terroristen ausgeht und das ganze ist ein gigantischer Schwindel.

Seit dem 11. September in all den sechs Jahren, sind in den USA 100'000 Menschen durch Morde ums Leben gekommen, eine schrecklich hohe Zahl, aber kein einziger davon wurde durch einen Terroristen getötet. Ähnlich ist es sonst auf der Welt. Im letzten Jahr sind in Deutschland alleine 606 Menschen ertrunken. Schlimm genug. Aber wie viele sind durch Terroristen gestorben? Keiner. In den ganzen letzten 20 Jahren ist niemand durch einen Terroranschlag getötet worden.

Hatte Saddam Hussein und der Irak irgendetwas mit Terroristen zu tun oder mit 9/11? Nein. Wieso führt man dann einen Krieg dort, der bisher über 1 Million Menschen getötet hat? Züchtet der Iran Terroristen und schickt sie in die Welt hinaus? Nein. Wieso will man jetzt dieses Land überfallen? Wie kann der Terrorismus dann eine Gefahr sein und man muss deshalb Kriege führen und dauernd eine Hysterie verbreiten? Da stimmt doch etwas nicht und die angebliche Bedrohung wird offensichtlich völlig übertrieben.

Die Terrorgefahr wird nicht nur übertrieben, sondern komplett erfunden!

Jetzt ist die Frage berechtigt, warum erfinden die westlichen Regierungen, die Sicherheitsbehörden und die Medien diese Gefahr, wenn es gar keine Gefahr gibt?

Der Grund warum man uns die Terrorgefahr einreden will und uns dauernd in Angst und Schrecken versetzt ist, weil man uns damit kontrollieren und man damit sehr viel Geld verdienen kann.

Die wirklichen Besitzer der Welt haben nur ein Ziel, sie wollen immer mehr von allem für sich alleine haben und wir dafür immer weniger. Wie erreichen sie das? In dem sie uns kontrollieren, entmündigen, einschränken und versklaven. Der beste Trick wie man das erreicht ist, in dem man eine Bedrohung konstruiert, die man dann als Grund nimmt um mehr Kontrolle ausüben zu können. Einem Menschen der Angst hat kann man zu allem bringen, das liegt in der menschlichen Natur. Er ist sogar bereit freiwillig seine Freiheiten und Rechte aufzugeben, solange man ihn vor einer subjektiv empfunden Gefahr beschützt.

Wenn die Menschen angstfrei sind und sicher, dann haben sie Zeit zu denken, können die Situation überblicken, stellen Fragen und wollen Antworten. Das ist natürlich völlig unerwünscht aus Sicht der Weltelite. Wo kommen wir da hin, wenn die Menschen frech werden und ihre Situation in Frage stellen? Es ist nicht erlaubt die Machtstruktur der Elite zu hinterfragen. Deshalb müssen die Menschen in einer ständigen Angst gehalten werden, damit sie keine Zeit zum Nachdenken haben und wie kopflose Hühner rumgescheucht werden können.

So bedauerlich jeder einzelne Tode ist, aber wenn man die Opferzahlen aller Angstthemen zusammenaddiert, dann ist das so verschwindet gering, es ist absurd so ein gigantisches Theater darüber zu machen. Im Vergleich sind die Zahlen der Unfalltoten, Selbstmordfälle, Morde etc. Millionen mal grösser, und darüber verliert man praktisch kein Wort.

Es ist sogar so, die wirklichen Terroristen sind wir im Westen, wir in der 1. Welt. Wir sind die welche die 3. Welt und alle Länder die Ressourcen haben die wir wollen in Grund und Boden bombardieren, ausplündern, bestehlen… wir töten Millionen von unschuldigen Menschen, jeden Tag im Irak alleine über 600. Die welche sich dagegen währen bezeichnen wir aber als Terroristen, dabei verteidigen sie nur ihr Land, ihre Gesellschaftsform, schützen ihre Ressourcen und wollen nicht unsere Lebensweise und Moral aufgezwungen bekommen. Es ist eine schreiende Ungerechtigkeit. Hat der Irak die USA angegriffen oder Afghanistan Deutschland? Was haben wir dort zu suchen? Und hat der Iran die Absicht und überhaupt die Möglichkeit irgendwen anzugreifen? Wieso bedrohen wir sie dann mit einem Atomschlag?

Wer sind denn die wirklichen Terroristen? Wer sind die Täter die zivilisten Töten und in Länder einfallen? Wer ist denn bis unter die Zähne bewaffnet und kann die Erde tausendfach ausradieren? Wer ist der wirkliche Agressor? Wer bedroht und erpresst den hier wen? Von wem muss man denn tatsächlich Angst haben? Es sind die welche bei uns an der Macht sind, die Verbrecher die uns Regieren… sie sind die Massenmörder, sie sind die welche unsere Rechte und Freiheiten zerstören, das sind die wirklichen Täter allen Übels auf dieser Welt, sie vergewaltigen den Planeten.

Der Krieg gegen den Terror ist ein Schwindel und sonst gar nichts.

Wir müssen diese Angstmacherei durchschauen als das was sie ist, ein Versuch der Regierenden uns zu kontrollieren, uns am Boden zu halten, uns auszunutzen, uns zu versklaven… damit wir keine Zeit haben zu denken. Mit dieser Angst wird natürlich ein unglaubliches Geschäft gemacht, denn nichts ist profitabler als Sicherheit, Rüstung, Waffen und Krieg.

Auf dieser Welt, geht es am Ende immer nur um Macht und ums Geld.

Wenn uns wieder die Politiker und die Medien über ein Angstthema berichten oder etwas von Terroristen erzählen und uns deshalb zu einer Handlung zwingen wollen, die wir sonst nicht machen würden, dann müssen wir sie auslachen, ignorieren, abschalten und ja nicht diese Lügen glauben. Wir müssen auch die von ihnen selber gemachten Terroranschläge und die Agent Provokateure welche sich als "Terroristen" verkleiden erkennen und blosstellen, denn die Machthaber sind zu allem fähig, sogar uns zu töten, um es anderen in die Schuhe zu schieben.

Wenn wir keine Angst haben dann haben sie auch keine Macht über uns.

Um die Frage oben zu beantworten, „Ist der Terrorismus gefährlich?“… nein wenn es um die Terroristen geht die uns vorgegaukelt werden... und ja wenn es um die wirklichen Terroristen geht die an der Macht sind.

US Amt für Forstwirtschaft kauft 700 TASER

von Freeman am , unter | Kommentare (2)



Hier passend zum Tasern des Studenten Andrew Meyer an der Universität Florida

Die Firma TASER International Inc., der Hersteller des elektronischen Abwehr- und Folterinstruments, welches jetzt so gerne von der Polizei eingesetzt wird, hat eine Bestellung über 700 TASER Geräte vom US Amt für Forstwirtschaft erhalten.

Wir sind aus dem Häuschen wegen dieser neuen Bestellung durch ein Bundesamt, für unsere TASER Technologie welche Leben schützt.” sagte Tom Smith Vorsitzender des Verwaltungsrats und Gründer von TASER. „Bisher haben wir uns auf den Verkauf an Polizeiorganisationen auf Lokaler- und Landesebene konzentriert, aber jetzt akzeptieren auch Bundesämter unsere TASER Technologie.“

Wir haben ein stetiges Wachstum unseres Marktes im Verkauf von TASER Technologie auf Bundesebene feststellen können, nachdem das Militär eine Lieferung von unbegrenzter Grösse in den nächsten fünf Jahren zugestimmt hat. Wir sind stolz, dass die Ministerien für Verteidigung, Justiz, Heimatschutz und des Inneren, sowie Forstwirtschaft jetzt sich auf die TASER Technologie verlassen, um Leben zu retten“.

Die Bestellung wurde bei Aardvark Tactical, Inc. aus Azusa, CA, welcher der Grosshändler für TASER International an die Bundesregierung ist gemacht. Lieferung soll jetzt im Herbst 2007 stattfinden.

Kommentar:
Der Staat rüstet gegen seine Bürger auf!
Wie kann man im Wald mit einem TASER Leben retten? Sollten nicht lieber die Park Ranger einen Erste-Hilfe-Kurs belegen um einen verletzten Wanderer zu helfen? Oder wird man ab jetzt gleich mit dem TASER niedergemacht, wenn man ein Papier im Wald fallen lässt? Ich habs... im Wald verstecken sich Terroristen... das ist es!
Wenn das hier ein Finanzberatungs-Blog wäre, würde ich euch empfehlen in TASER Aktien zu investieren, oder überhaupt in die Sicherheits- und Waffenindustrie... Krieg und Töten ist das beste Geschäft!

Matt Damon – Die Bush Regierung kotzt mich an

von Freeman am , unter , , | Kommentare (4)



Der Hollywood Superstar Matt Damon hat die Bush Regierung und Hollywood heftig angegriffen, während seines Besuchs in Frankreich um Werbung für seinen neuesten Film „Das Bourne Ultimatum“ zu machen.

In einem Interview für die französischen Zeitschriften Paris Match und Telerama, sagte Damon: “Die Bush Regierung kotzt mich an, wegen dem was im Irak abgeht.“ Damon hat auch die Art und Weise wie Bush die Hurrikan Katrina Katastrophe in New Orleans verbockt hat kritisiert.

Der Schauspieler und Gewinner eines Oscars und Golden-Globes hatte auch einiges über Hollywood zu sagen, in dem es dort für ihn zu depressiv wäre, weil alle nur eins im Kopf haben.

Ich weigere mich dort zu leben, weil das einzige über was sie reden ist Film, und es ist traurig wenn man nur über das reden kann.“

Damon wohnt in Miami und hat eine Wohnung auch in New York.

Kommentar: Dann soll doch Matt genau wie im seiner Bourn-Reihe er die CIA fertig macht, diese Drecksäcke in der Regierung mal richtig aufmischen, als nur darüber zu reden. Aber wenigstens sagt er etwas, nicht so wie die meisten Kollegen die schweigen.

Danke Mr. Präsident

von Freeman am Donnerstag, 20. September 2007 , unter , , | Kommentare (3)



Vielen Dank für die sieben "erfolgreichen" Jahre die sie uns gebracht haben!


Pink mit "Dear Mr. President"

Als Bush im Jahre 2000 durch Wahlfälschung Präsident wurde und von Bill Clinton das Amt übernahm, war der Staatshaushalt ausgeglichen, kostete Gold $273 die Unze, ÖL $22 das Fass und ein Euro war $.87 Dollar wert.

Jetzt ist der Goldpreis bei über $700 die Unze, Öl kostet über $80 pro Fass und der Euro ist $1.40 wert... und Amerika hat einen Haushaltsdefizit und eine Verschuldung die astronomisch sind.

Mittlerweile sind über 1 Million Iraker getötet worden, 4 Millionen sind Flüchtlinge.

Mindestens 20'000 US Soldaten sind gefallen und 60'000 verwundet worden.

Wir erleben die grösste Finanzkrise seit Jahrzehnten, hunderte Milliarden werden für die Rettung ins System gepumpt, was eine gigantische Geldentwertung zur Folge haben wird.

Die amerikanische Verfassung ist zerschreddert, die Freiheits- und Menschenrecht sind zertrampelt... willkürliche Verhaftungen, Einschränkung der Meinungsfreiheit, Freiheitsberaubung, Entführungen, Folter, Erniedrigungen und die Missachtung der Gesetze sind von oben sanktioniert und sogar befohlen. Bush hat sich mit Ausnahmegesetzen zum allmächtigen Diktator erklärt. Er macht was er will... lügt, betrügt und tötet.

Der nächste Krieg gegen den Iran wird vorbereitet... diesmal mit Atombomben...

...eine tolle Bilanz kann Bush vorweisen... vielen Dank Mr. Präsident!

...und die Medienhuren machen nichts!

Die Mörderbande im Irak

von Freeman am , unter , , | Kommentare (1)



Nein, um es gleich vorweg zu nehmen, es sind nicht Al-Kaida die hiermit gemeint sind, sondern die Söldnertruppen, die privaten Sicherheitsfirmen welche im Irak unkontrolliert töten.

Es war letzten Sonntag im Westen von Bagdad, als die von der US Regierung engagierten privaten bewaffneten Wachtrupps, mit Helikoptern und gepanzerten Fahrzeugen den Auftrag hatten Mitarbeiter des US Aussenministeriums zu schützen.
Innerhalb von Minuten gab es Explosionen, einen Kugelhagel und Leichen lagen auf der Strasse.

Das irakische Innenministerium sagte, mindestens 20 Zivilisten wurden getötet und 35 verwundet.

Was war passiert? Es kommt darauf an wen man fragt.

Die US Firma Blackwater, einer der grössten privaten Sicherheitsfirmen, oder besser gesagt Söldnerarmeen sagte, ihre Mitarbeiter wurden angegriffen und haben sich „nur“ verteidigt.

Zwei Iraker die mit Schusswunden im Spital liegen widersprechen. Sie sagen, die Sicherheitsleute haben ohne Grund auf die Menschen geschossen. Hasan Jaber Salman liegt im Yarmouk Hospital, mit Einschusslöchern im Rücken.

Salman sagt, er ist Anwalt und war auf dem Weg ins Justizministerium, als die Strasse von gepanzerten Blackwater Fahrzeugen blockiert wurde. Nach einem Verkehrsstau haben die Blackwater Bewacher den Fahrern signalisiert zu kehren und das Gebiet zu verlassen.

Also haben wir gekehrt und als wir wegfuhren, haben sie uns von hinten in die Autos geschossen“ sagt Salman. „…alle meine Verletzungen habe ich im Rücken.
Innerhalb von Minuten kamen weitere Wächter mit Hubschraubern und haben willkürlich auf die Zivilisten geschossen.“

Salman sagt, die Schiesserei war ohne vorherige Provokation.

Niemand hat auf sie geschossen, sie wurden nicht angegriffen, es gab keinen Anschlag auf sie” sagte er.

Die Schiesserei ging so lange weiter bis er mit seinem Auto in eine Polizeistation knallte und es umkippte, dabei wurde sein Auto von acht Kugeln getroffen und vier in seinem Körper.

Dies ist nicht das erste Mal, in dem Söldner von Blackwater unschuldige Zivilisten ohne Grund getötet haben. Im Jahre 2005 ereignete sich ein ähnlicher Fall vor der al-Muthana Air Base nahe Bagdad.

Der Arbeiter Abul-Raheem Amir war auf dem Weg zu einem Job mit einem Minibus, als er in einen Stau kam wegen einer Explosion.

Die Leute von Blackwater haben einfach auf die Menschen geschossen, angefangen mit denen die auf der Strasse liefen… sogar auf die Verkehrspolizei und auf die Menschen die dort gearbeitet haben.“ sagte Amir.

Zuerst dachten wir, wir wären im Bus sicher, aber dann stiegen wir aus und rannten weg. Als wir davon liefen wurden die Menschen einfach erschossen und getötet.“

Als zwei Frauen und der Fahrer die im Bus neben ihm sassen erschossen wurden, hat er die Flucht ergriffen.

Ich bin 50 Meter gelaufen und dann gab es einen Schuss. Ich liefe weiter, aber die zweite Kugel warf mich zu Boden… es zerschmetterte mir die Knochen und die dritte zwang mich am Boden zu kriechen.“

Einige Leute halfen ihm von der Strasse und weg vom Gemetzel. Die Schiesserei dauerte eine ½ Stunde an, es lagen mehr als 30 Leichen auf der Strasse, sagte er.

Ich erinnere mich wie die Menschen überall verstreut lagen, Kinder, ältere Leute, junge Männer, Frauen… die Strasse wurde in eine Todeszone… in einen Friedhof verwandelt“ sagte er.

Irakischer Prämieminister verbietet weitere Tätigkeit von Blackwater

Der irakische Prämieminister Nouri al-Maliki wies die Version von Blackwater über die Schiesserei zurück und sagte „Wir werden die kaltblütige Tötung unserer Zivilisten nicht mehr dulden.“

Al-Maliki sagte weiter, diese Schiesserei ist “die siebte dieser Art mit Blackwater und mit solchen Verbrechen werden wir jetzt Schluss machen.“

Die Arbeit dieser Firma ist vorläufig beendet, bis wir den genauen Hintergrund erfahren. Die Firma Blackwater wird zur Rechenschaft gezogen.“

Der Status der Firma Blackwater, eine von drei privaten Sicherheitsfirmen welche für den Schutz der US Diplomaten im Irak angeheuert wurde, ist noch unklar, obwohl die irakische Regierung der Firma die Lizenz entzogen hat.

Das Innenministerium sagte am Montag, sie würden die 1'000 Angestellten von Blackwater auffordern das Land zu verlassen.

Die Iraker sind schon lange aufgebracht wegen der 48'000 Söldner der privaten Sicherheitsfirmen, welche sich Rambo mässig ohne Kontrolle gegenüber den Zivilisten austoben und Gemetzel anrichten.

So macht man Freunde bei der irakischen Bevölkerung.

Hier der Link zum Begleitartikel "Mehr Söldner im Irak als US Soldaten".

Diskussion ist eröffnet

von Freeman am , unter | Kommentare (0)



Auf vielfachen Wunsch hin habe ich ein Diskussionsforum eingerichtet, wo wir munter und frei unsere Meinungen austauschen können. Den Link dazu seht ihr am linken Rand. So wer ist der erste der eine Diskussion eröffnet?
Hier gehts zum Schall und Rauch Forum...

Jetzt stehlen sie uns die Pensionsgelder

von Freeman am , unter | Kommentare (5)



Einer der Mitschuldigen an der amerikanischen Hypothekenkrise, die bankrotte American Home Mortgage versucht $27 Millionen welche ehemalige Angestellte für ihre Pensionierung eingezahlt haben, sich jetzt zu nehmen, laut ihrem Anwalt.

Die Angstellten sagen, die American Home Mortgage Investment aus Melville N.Y will die Gelder aus dem Pensionsfond dazu verwenden, um ihre Hauptgläubiger zu bezahlen.

Der Anwalt der Gruppe ehemaliger Angestellte behauptet, American Home oder die Verwalter des Pensionsfonds „haben möglicherweise unrichtig gehandelt in Bezug auf die Zurückhaltung von Auszahlungen und der Förderung von Einzahlungen.“

Der Fall wurde am Konkursgericht von Delaware von 43 Angestellten die insgesamt $11.6 Millionen im Pensionsfond haben eingereicht.

Der Pensionsplan ermöglichte Angestellten die mehr als $200'000 pro Jahr verdienten steuersparend Geld für ihre Pension einzuzahlen.

American Home hat mehr als 1'000 Gläubiger, einige davon haben Vorzugsrechte auf die Vermögenswerte geltend gemacht.

American Home hat im August Konkurs angemeldet. Vorher war sie der zehntgrösste Hypothekenvermittler der USA. Die Firma behauptet, sie wäre Opfer einer „aussergewöhnlichen Störung“ geworden, welche den Geldfluss für neue Kredite unterbrach.

Die fallenden Immobilienpreise und die starke Zunahme an Zwangsversteigerungen haben die Investoren vom Hypothekenmarkt und von der Kreditvergabe die durch Immobilien gesichert sind vertrieben. Vorher hat diese Firma aber mit Drückerkollonen, Personen die völlig kreditunwürdig waren und es sich gar nicht leisten konnten, Geld für Immobilien praktisch nachgeschmissen.

Ihre 40 grössten Gläubiger sind alles Grossbanken an der Wall Street.

Ganz oben auf der Liste stehen die Deutsche Bank und JPMorgan Chase.

Es ist schlimm genug, dass die Angestellten ihren Arbeitsplatz verloren haben, jetzt verlieren sie auch noch ihre Pensionsgelder. Die selben Banken welche diesen Schaden angrichtet haben und für die weltweite Finanzkrise die Schuld tragen, sind jetzt die welche den Rentenklau versuchen.

Wie George Carlin hier sagt:
Und jetzt wollen sie dein Pensionskassengeld, ja dein verdammtes Pensionskassengeld… sie wollen es zurück, damit sie es ihren kriminellen Freunden an der Wall Street geben können. Und wisst ihr was? Sie kriegen es, sie bekommen alles früher oder später… weil sie diesen verdammten Laden besitzen.“

Erster Visda Service Pack angekündigt

von Freeman am Mittwoch, 19. September 2007 , unter | Kommentare (6)



Ratmond WA - Als Antwort auf Reklamationen von Kunden, hat die Firma Microsaft angekündigt, dass statt Korrekturen und Verbesserungen im ersten Visda Service Pack zu liefern, wird einfach XP wieder drüber installiert.
Unser Ziel ist es den Kunden das zu geben was sie wünschen, und sie wollen auf XP zurück gehen“ sagte der Entwicklungschef von Microsaft, Greg Lefthand.

Lefthand sagte, dieser Schritt wird nicht nur die Kundenzufriedenheit mit Visda verbessern, es wird auch die ganzen Ressourcen der Firma auf das nächste Betriebssystem konzentrieren, statt mit dem problematischen Visda weiter Zeit zu verschwenden. „Wir können Entwickler jetzt von Visda abziehen und sie auf Widows 7 loslassen.“ sagte Lefthand. “Dass sollte die Verzögerung bei Widows 7 von den geplanten 18 Monaten auf neu 13 Monate reduzieren.”

Kunden hatten viele Beschwerden betreffend Visda geäussert, deshalb war es nicht erstaunlich wie positiv diese Nachricht aufgenommen wurde. „Seit dem ich Visda installiert habe, wollte ich gleich wieder zu XP zurück“ sagte Terry Tripon. „Ich bin sehr froh, dass Microsaft mir so einen einfachen Weg für ein Downgrade gegeben hat."

Einige Kunden haben aber reklamiert, sie hätten für Visda bezahlt und am Schluss würden sie wieder bei XP landen, was sie ja schon hatten. Lefthand sagte dazu „Wenn die Menschen unsere Lizensbedingungen lesen würden, dann würden sie sehen wir dürfen das. Ausserdem nennen wir es ja Visda XP, also ist es sowieso neu."

Lefthand fügte noch hinzu, wenn die Leute sich zu viel beschweren, dann sollten sie ganz einfach zurück zu Widows ME gehen.

Putin hat Russland vom Westen befreit

von Freeman am , unter | Kommentare (9)



Egal wer der nächste Präsident wird, die Veränderungen die er eingeführt hat, bedeuten Russland ist unabhängig und auf der Weltbühne wieder respektiert.

Acht Jahre nachdem er an die Macht kam, ist Putin beliebter den je und seine Umfragewerte lieg bei über 70%. Die Verfassung schreibt zwingend vor, dass er keine dritte Amtsperiode mehr regieren darf und letzte Woche hat er bestätigt, er wird tatsächlich sein Amt nächsten Frühling verlassen. Er wird nicht die Verfassung deswegen abändern. Mit was er sich danach beschäftigen wird hat er noch nicht entschieden, vielleicht nimmt er einen Top-Job bei einer der staatlichen Grosskonzerne ein, wie GAZPROM.

Was ist das Vermächtnis von Putin? Zuerst mal Wachstum und Stabilität. Nach dem Chaos der 90er Jahre verursacht durch Jeltsin, hat Putins ruhige und feste Hand ein Wachstum von 7% pro Jahr bewirkt. Obwohl die Ungleichheit zwischen Arm und Reich gewachsen ist und es krasse Beispiele von Supereichen gibt, sind die Einnahmen aus dem Öl und Gas auch dazu benutzt worden um Schulen und Spitäler zu modernisieren und die Menschen spüren einen Unterschied. Generell ist der Lebensstandard gestiegen. Der Krieg in Tschetschenien, ein Makel auf Putins Weste, wird bald vorbei sein.

Putins grösste Veränderung hat aber in der Aussenpolitik stattgefunden. Der Westen nennt sie „aggressiv“ und „nationalistisch“, obwohl es keinen Beweis dafür gibt. Putin bezeichnet sie als „unabhängig“ und „autark“. Er meint, in der modernen Welt ist Unabhängigkeit ein teurer Luxus den sich nur wenige reiche und grosse Länder leisten können, und er fügt hinzu: “Die meisten Länder sind abhängig von ihren Nachbarn und von den Allianzen in denen sie eingebunden sind.“

Putin hat recht, speziell wenn das Wort “Unabhängigkeit” eine nette Umschreibung für unabhängig von den imperialistischen und kriegerischen Vereinigten Staaten bedeutet. Nicht jedes Land erniedrigt sich zu einem Schosshund der USA, aber es ist sehr schwer einen anderen Weg zu gehen oder eine andere Meinung zu haben wie Washington es wünscht, denn dann wird man sofort bestraft. Russland kann es aber. Vor zehn Jahren hatte das Land sehr grosse Schulden beim IMF. Jetzt sind die Währungsreserven Russlands höher, als dem IMF als Gesamtsumme für die globalen Kredite zur Verfügung stehen.

Diese Unabhängigkeit und eigener Weg passt dem Westen überhaupt nicht. Sie meinten, nachdem der korrupte Jeltsin ihnen Tür und Tor geöffnet hatte um das Land auszuplündern, sich alle Ressourcen des Landes anzueignen und die ganze Gesellschaft von westlichen Konsumgütern abhängig zu machen, würde dies unter Putin munter weiter gehen und Russland wäre nur eine weitere Trophäe des kapitalistischen Systems. Als man entdeckte, Putin ist ein russischer Patriot und würde die ganzen verbrecherischen Geschäfte des Vorgängers wieder rückgängig machen, die Oligarchen die das Volk bestohlen haben und sich unverschämt bereichert haben enteignen, dann hat man eine Schmierkampagne gegen ihn gestartet. „Putin ist ein Antidemokrat, er unterdrückt die Meinungsfreiheit…“, ja man hat ihm sogar Morde angehängt, alles mit dem Ziel ihn zu stürzen. Aber es gelang ihnen nicht.

Einige ausländische Analysten meinen Putin ist ein “Neoimperialist” der aggressiv expandieren will. Er weist diese Beschuldigung kategorisch zurück. Früher gab es den Pan-Slawismus, sagte Putin, in dem die Slawen unter einer russischen Decke kommen sollten. Dann kam da noch der Leninismus des 20. Jahrhunderts dazu. „Lenin sagte, ihm ist Russland egal. Für ihn war es wichtig ein System des Weltsozialismus aufzubauen. Die Russen wollten das alles nicht und sind dazu verführt worden.“ Putin sagte weiter: “Russland heute hat keine Absichten die zaristischen und kommunistischen Erfahrungen zu wiederholen… ich hoffe die Staatspolitik hat keinen missionarischen Drang. Wir sollten zu unseren Werten stehen, andere respektieren und gute Partner sein.“

Putin hat auch Schritte unternommen um die Mittelklasse zu stärken. „Wir wollen das Wachstum einer Mittelklasse fördern. Es ist die Säule einer Gesellschaft.“ sagte er als er neue Ideen lancierte, damit die Russen mehr Eigenheime besitzen und mit Hypotheken, einem Budget und einer Lebensplanung vertraut werden.

Für Aussenstehende sind diese Veränderungen dramatisch. Dank der Unabhängigkeit die er Russland gegeben hat, mit der neuen Rolle als Supermacht im Energiebereich, hat Putin jetzt ein Vertrauen im Volk, dass weder die sowjetischen Führer wie Breshniev, noch die demokratischen Nachfolger Gorbatschow und Jeltsin je hatten.

Die seit hundert Jahren andauernde westliche Einflussnahme in die interne Entwicklung Russlands ist endgültig vorbei. Das ist Putins hauptsächliche Hinterlassenschaft. Er hat die Basis für ein politisches und soziales System geschaffen, welches keine Angst vor und Gönnerschaft vom Westen benötigt um zu überleben. Er verfolgt eine Aussenpolitik die nicht durch das was Washington will oder Europa von ihm erwarten gesteuert wird. Russland hat weder die Absicht mit dem Westen zu konkurrenzieren noch auf Konfrontation zu gehen… oder im anderen Extrem, in Selbstaufgabe den westlichen Klub beizutreten. Es wird eher eine gute als eine schlechte Zusammenarbeit bevorzugt, aber wenn der Westen einen neuen Kaltenkrieg will, wird Russland diesen entweder ignorieren oder entschlossen Antworten.

Für die nächsten Jahrzehnte wenigstens, wird der Westen die neue Unabhängigkeit akzeptieren müssen. Sie müssen lernen Russland genau so zu behandeln wie China… ein ökonomischer und strategischer Gigant, der nicht mehr belehrt und provoziert werden will, sondern mit dem man lebt und gleichberechtigt Handel betreibt, auf einer realistischen und nüchternen Grundlage.

Panik an der Downing Street

von Freeman am Dienstag, 18. September 2007 , unter , , | Kommentare (3)



…oder warum muss die britische Regierung die Einlagen zu 100% sichern?

So etwas macht eine Regierung nur, wenn die totale Panik herrscht und es wirklich grosse Probleme im Finanzsystem gibt. Diese Änderung der Politik über Nacht, statt die Sparkonten für maximal 30'000 Pfund auf bis zu 100% zu sichern, ist sehr aussergewöhnlich.

Die Krise weitet sich aus und andere britische Banken sind mitlerweile betroffen, wie die Alliance & Leicester, welche die Befürchtungen beruhigen wollte, sie wäre die nächste Bank die den Notfallfond in Anspruch nehmen muss und die Bradford & Bingley, welche auch ziemliche Schmerzen verspürt.

Wenn ein Banker mir jetzt erzählt, es gibt keinen Grund zur Panik und alles ist in Ordnung, dann entnehme ich erstrecht mein Geld sofort aus dieser Bank. Wenn eine Regierung mitten in der Krise die Regeln ändert, vor lauter Verzweifelung, dann muss man sogar aus der Währung Pfund aussteigen.

Diese Garantie der britischen Regierung mag auf den ersten Blick eine gute Nachricht und beruhigend sein… für den ahnungslosen, gutgläubigen Mann auf der Strasse… aber für die, die etwas weiterdenken bedeutet diese Rettungsmassnahme nur eins…

…Druckerpressen!

Die Regierung kann doch nur mit einem Trick dieses Loch stopfen, in dem sie Geld aus dem Nichts produziert… was bedeutet es gibt eine Inflation und Geldentwertung. Da wird ein hässliches Monster schon zu lange unter Verschluss gehalten und jetzt will es raus und kann nicht mehr verheimlicht werden. Die britische Volkswirtschaft hat dank Blair voll auf Pump gelebt… das billige Geld ist nur so gesprudelt, hat einen künstlichen Konsum angeheizt und einen Wohlstand vorgetäuscht. Jetzt wird die Rechnung dem britischen Volk präsentiert und die ist sehr hoch und schmerzhaft.

Blair hat nicht nur Bush wegen dem Krieg im Irak nachgeäfft und als Schosshund alles gemacht was Bush ihm befohlen hat, sondern auch was die Wirtschaft betrifft, die gleiche selbst zerstörerische Politik gefahren. Bush hat es im vorgemacht und jetzt erleben beide Länder die Hypothekenkrise, die Menschen können ihre Kredite und Zinsen nicht mehr zurückzahlen, das System bricht zusammen. Dazu kommen noch die irrsinnigen Kriegskosten und die totale Verschuldung des Staates. Amerika und Gross Britannien sind die am meisten verschuldeten Länder, pro Kopf der Bevölkerung.

Gordon Brown, der damalige Finanzminister unter Blair, bekommt jetzt als Prämieminister die "Früchte" seiner verfehlten Finanzpolitik des billigen Geldes zurück. Er ist mitverantwortlich für das Debakel.

Wenn die Masse der Gutgläubigen da draussen der britischen Regierung diese „Garantie“ nicht mehr abkaufen und weiterhin die Banken stürmen und ihr Geld zurück wollen… dann gute Nacht… Bankschliessung, aufgebrachte Menschen, Wut, Zerstörung… Kriegsrecht?

Hoffentlich kommt es nicht dazu, aber gut sieht es jedenfalls nicht aus.