Nachrichten

9/11 Zeitablauf – Der zweite Einschlag

Montag, 3. September 2007 , von Freeman um 20:15

Hier die Fortsetzung meines Artikels 9/11 Zeitablauf – Der erste Einschlag. Das zweite Flugzeug rast auf Lower Manhattan New York zu.

- 9:03 – United Airlines Flug 175 kracht im 77. bis 85. Stockwerk des WTC2 dem Südturm ein. Es ist eine Boing 767-222 mit 56 Passagieren, 7 Flugbegleitern und 2 Piloten an Bord. Die Maschine war um 8:14 Uhr vom Logan Airport in East Boston gestartet auf dem Weg nach Los Angeles. Angeblicher Attentäter der das Flugzeug steuerte war Marwan al-Shehhi. Die flüchtenden Menschen auf der Strasse und die Millionen Zuschauer im TV auf der ganzen Welt sehen es live als "Augenzeugen".

- 9:03 - Fluglotsen in Newark New Jersey sind am Telefon mit New York Flugüberwacher und werden aufgefordert Flug 175 vom Fenster aus zu suchen. Sie sehen ihn und beobachten mit Schrecken wie er die letzten fünftausend Fuss fällt und in den WTC einschlägt. Rick Tepper (der auch den ersten Einschlag gesehen hat) erinnert sich „Er war in einer scharfen Rechtskurve, steil nach unten und sehr schnell. Und als er den Hudson rauf kam… machte er noch eine Linkskurve und flog auf Downtown Manhattan zu... man konnte sehen er versuchte sich mit dem Turm in eine Linie zu bringen. Unmittelbar vor dem Einschlag in den Turm war er fast waagrecht und hat dann einfach das Gebäude getroffen.“ Newark ruft sofort die FAA Luftüberwachungszentrale in Washington an, informiert sie und sagt ihnen, sie werden keine Flugzeuge in Newark mehr landen lassen, um Maschinen aus New York fern zu halten. Es ist der erste Schritt den ganzen nationalen Luftraum zu schliessen.
- 9:03 – Bush betritt das Klassenzimmer von Sandra Daniels 2. Klasse für einen Fototermin um für seine Schulpolitik zu werben. Zahllose Reporter die mit dem Präsidenten reisen, sowie lokale Journalisten, beobachten vom hinteren Teil des Raumes. Secret Service Agenten die den Präsidenten beschützen liegen in den Deckenbalken über dem Klassenzimmer. Insgesamt sind 150 Menschen im Raum, 16 davon sind Kinder. Bush wird den Schülern vorgestellt und posiert für Aufnahmen. Die Lehrerin geht dann einige Leseübungen durch.
- 9:03 – Das WTC 7 Gebäude wird evakuiert, nachdem berichtet wird ein drittes Flugzeug wäre entführt, obwohl dies weder die Offiziellen und schon gar nicht die Öffentlichkeit wissen können.
- 9:03 - Jim Pierce, der Cousine des Präsidenten, sieht den Einschlag im Südturm aus dem nahen Millennium Hotel. Er ist Chef der AON Corporation, eine Versicherungsfirma die ihre Büros im 105. Stock des Südturms hat. Eigentlich sollte die Konferenz dort stattfinde, aber sie wurde kurzfristig ins Millennium Hotel verlegt. Später wird Pierce erfahren, dass 12 Personen im Raum waren, wo das Meeting hätte eigentlich stattfinden sollen, und nur einer hat überlebt.
- 9:03 – Im National Military Command Center (NMCC) im Pentagon sehen die Leute live den zweiten Einschlag im TV. Laut Dan Mangino, ein Offizier im Center, sind die Mitarbeiter beim ersten Einschlag von einem „schlimmen Unfall“ ausgegangen. Erst nachdem zweiten Einschlag „wussten wir es war ein Terrorangriff“ und dann wurde einen Gang höher geschaltet und die Telefone fingen an zu klingeln. Brigadegeneral Montague Winfield hatte an diesem Tag, die Befehlsgewalt einem unerfahren Offizier übergeben. Obwohl offensichtlich eine Notsituation vorlag, kam er erst um 10:30 Uhr ins NMCC zurück. Ausserdem startet der NMCC erst eine Telefonkonferenz wegen dieses "signifikanten Ereignisses" um 9:29 als Antwort auf den Angriff.
- 9:03 – Die beiden F-15 Piloten aus Otis sind zu diesem Zeitpunkt 70 Meilen von Manhattan entfernt über dem Atlantik. Die Kampfpiloten haben aber keine Freigabe die entführten Maschinen abzuschiessen. Einer der Piloten erklärte später, auch wenn wir rechtzeitig da gewesen wären, hätten wir nichts machen dürfen, denn „nur der Präsident darf eine Abschusserlaubnis für ein ziviles Flugzeug geben.“ Aber Bush ist bei einer Veranstaltung in Florida und Vizepräsident Cheney und Verteidigungsminister Rumsfeld, die beide auch den Befehl geben können, sind nicht auffindbar während der Krise.
- 9:03 - Exakt zur gleichen Zeit wie United Airlines Flug 175 in den Südturm kracht, explodiert World Trade Center 6. Dabei handelt es sich um das U.S. Custom House oder 8 stöckige Zollgebäude. Wer immer die Anschläge durchführte, zündete prezise während des zweiten Flugzeugeinschlags die Sprengung, welche dadurch im allgemeinen Trubel unterging. Mitten im Gebäude entstand ein riesen Krater. Laut mehreren Zeugen wurde der unterirdische Tresorraum einigen Tage vorher leergeräumt. Eine Erklärung für die Explosion wurde nie offizielle abgegeben. Hier sieht man eine Aufnahme der aufsteigenden Explosionswolke links unten:

- 9:04 – Nationale Sicherheitsberaterin Rice sitzt gerade mit ihren Mitarbeitern bei einem Meeting, als ein Assistent ihr eine Notiz übergibt, mit der Information über den zweiten Einschlag. „Dies ist ein Terrorangriff“ sagt sie und verlässt den Raum um zu Vizepräsident Cheney zu gehen, um dann später zusammen mit ihm in den Untergrundbunker im Weissen Haus sich zu begeben.
- 9:04 – NORADs North East Defense Sector (NEADS) in Rome NY hat gerade einen Telefonanruf bekommen, in dem sie über die Entführung von Flug 175 informiert werden, während das Personal die Live-Bilder über den zweiten Einschlag auf CNN betrachten. Es gibt ein ziemliches Durcheinander im Kontrollraum über das Flugzeug, ob es das entführte ist, dass sie gerade beobachtet haben. Laut Bandaufzeichnung hört man das Personal diskutieren: „Ist diese Explosion Teil von dem was wir gerade am TV sehen?... Gibts die Möglichkeit einer zweiten Entführung… ein United Airlines… zwei Flugzeuge?“ Jemand sagt „Ich glaube das ist eine Einspielung, um ehrlich zu sein.“ Der Begriff „Einspielung“ bedeutet die Einfügung von simulierten Informationen während einer Übung. Mindestens eine Militärübung an diesem Tag benutzte die Möglichkeit simulierte Flugzeuge auf den Radarschirmen zu zeigen.
- 9:05 - NBC Nachrichtenkorrespondent Jim Miklaszewski läuft den Gang im Pentagon entlang als er einen Mitarbeiter trifft. Der Beamte sagt, er hat noch keine Details über den Angriff. Aber er sagt, es ist sehr koordiniert “wenn ich sie wäre, würde ich heute vom E-Ring fernbleiben (ist der äussere Ring des Pentagon), da wir als nächstes dran sind.“ Laut Miklaszewski, der Beamte hatte keine spezielle Information „es war ein Bauchgefühl.“
- 9:05 – Richard Clark kommt im Weissen Haus an. Einige Minuten später findet er Vizepräsident Cheney und nationale Sicherheitsberaterin Rice im Büro von Cheney. Cheney sagt zu Clark: “Es ist eine Al-Kaida Attacke und sie mögen gleichzeitige Angriffe. Es ist noch nicht vorbei.” Der Secret Service fordert sie auf in den Untergrundbunker zu gehen.

- 9:06 - Andrew Card der Stabschef des Präsidenten betritt das Klassenzimmer und flüstert in sein Ohr “Ein zweites Flugzeug hat den anderen Turm getroffen, Amerika wird angegriffen!“ Der Präsident ist zuerst durcheinander. Er beendet nicht den Besuch um sich als Führer der Nation den Angriff zu stellen, sondern bleibt sitzen und liest mit den Kindern für die nächsten 10 Minuten im Schulbuch weiter. Nachdem jetzt eindeutig feststeht Amerika wird angegriffen, unternimmt der Secret Service nichts um den Präsidenten in Sicherheit zu bringen. Der eingeübte Notfallplan ist aber, sofort den Präsidenten zu schützen und aus der Gefahrenzone zu bringen, denn schliesslich war dieser öffentliche Auftritt lange vorher bekannt und dadurch ein ideales Ziel für Terroristen. Der Secret Service wusste ja nicht ob ein Flugzeug zu ihnen unterwegs war, … oder unternahmen sie nichts weil sie genau wussten, er war nicht in Gefahr?
- 9:08 - Die aufgestiegenen F-15 Abfangjäger aus Otis werden weg von New York 150 Meilen raus aufs Meer geschickt und befohlen dort in eine Warteschleife zu gehen.
- 9:09 – Das FAA Kontrollzentrum berichtet es gebe 11 Flugzeuge die nicht auf Funk reagieren oder ausserplanmässige Routen fliegen. NORADs Generalmajor Larry Arnold behauptet, dass während der „vierstündigen Qual“ der Angriffe, insgesamt 21 Flugzeuge als möglich entführt galten. Robert Marr, der Chef von NEADS sagte „Zu einem Zeitpunkt sagte man mir, es wären 29 Fugzeugentführung im ganzen Land.“
- 9:10 – Brian Clark, der Vizepräsident der Firma Euro Brokers, die ihre Büros im 84. Stock des Südturm haben, läuft das Treppehaus A hinunter, die einzige Stiege die von unten bis oben im Turm durchgängig ist. Er wird durch Stanley Praimnath begleitet. Sie erreichen das 77. oder 78. Stockwerk, wo das Treppenhaus einen Spalt hat, der ihnen erlaubt durchzuschauen. Clark sieht kein grosses Feuer. Er sagt später: „Ich schaute durch den Spalt und sah Flammen. Sie haben nur ruhig geflackert, kein loderndes Inferno. Es war auch etwas Rauch dort, aber die Stiege war unter Druck und schob die Luft raus." Clark und Praimnath gingen weiter die Stiege hinunter und schafften es sich zu retten, einige Minute bevor der Turm zusammenstürzte.
- 9:10 - Vizepräsident Cheney und Condi Rice gehen in den Presidential Emergency Operations Center (PEOC) Bunker unter dem Weissen Haus.
- 9:13 – Das Flugbenzin im Südturm ist zu diesem Zeitpunkt vollständig verbrannt.
- 9:16 - Präsident Bush verlässt das Klassenzimmer und schaut sich in einem Nebenraum die TV-Übertragung an. Er telefoniert mit Vizepräsident Cheney und sie einigen sich, Terroristen stecken hinter dem Angriff. Er spricht auch mit Rice, mit Gouverneur des Staates New York George Pataki und mit FBI Direktor Robert Mueller. Der Sprecher des Präsidenten Ari Fleischer und Kommunikationsdirektor Dan Bartlett schreiben schnell eine Ansprache für den Präsidenten.
- 9:17 – Die FAA schliesst alle Flughäfen in New York.
- 9:18 – Das FAA Kommandozentrum gibt eine landesweite Warnung an alle Fluglotsen heraus, wobei sie auf Flugzeuge die vom Radarschirm verschwinden oder nicht genehmigte Routenänderungen vornehmen achten sollen.
- 9:20 – Das FBI in Washington wird informiert, dass American Airlines Flug 77, welcher von Washington Dulles International Airport gestartet ist, entführt wurde. Spezial Agent Arthur Eberhart schickt 50 Agenten zum Flughafen um die Entführung zu untersuchen und um eine weitere zu verhindern.
- 9:20 - Verkehrsminister Norman Mineta kommt zu Cheney und Rice in den PEOC Bunker unter dem Weissen Haus.
- 9:21 – Die New York Port Authority schliesst alle Brücken und Tunnel in der Stadt.
- 9:24 - Piloten der Langley Air Force Base erhalten den Alarm sich in ihre Jets zu setzen und startbereit zu sein.
- 9:24 - Flug 93 wird von der United Airlines Basis über den Vorfall in New York informiert und aufgefordert die Cockpit Tür zu verriegeln. Der Pilot bestätigt dies, es ist der letzte Kontakt zum Flugzeug.
- 9:24 – FAA Great Lakes regionales Operationszentrum informiert die FAA Zentrale in Washington über den gleichzeitigen Verlust des Radarsignals und der Kommunikation mit Flug 77. Das geschieht 30 Minuten nach dem es passierte und 15 Minuten nachdem sie darüber informiert wurden.
- 9:25 – NORAD wird von der FAA informiert, dass Flug 77 „vielleicht“ einführt wurde und möglicherweise nach Washington fliegt.
- 9:25 - Die beiden F-15 aus Otis erscheinen über New York, nachdem sie die Warteschleife über den Atlantik verlassen haben und bewachen den Luftraum über der Stadt.
- 9:26 - Jane Garvey die Chefin der FAA befiehlt, dass kein Flugzeug in den USA mehr starten darf und alle die in der Luft sind landen müssen.
- 9:26 - Vizepräsident Cheney wird laufend über Flug 77 informiert. Wie Mineta später berichtet, während das Flugzeug in Richtung Washington fliegt kommt ein junger Mann in den Raum und sagt zu Cheney, “Die Maschine ist 50 Meilen entfernt”. Mineta sagt dann, der junge Mann berichtet laufend an Cheney „Die Maschine ist 30 Meilen entfernt“. Und als es dann hiess „Die Maschine ist nur noch 10 Meilen entfernt“ fragt der junge Mann „Gelten die Befehle noch?“ worauf Cheney seinen Kopf herumwirft und sagt “Selbstverständlich gelten die Befehle noch, haben sie etwas anderes gehört!” Mineta sagte dazu, “mein Verständnis über diesen Dialog war, es geht um den Abschussbefehl” während Flug 77 weiter ungehindert zum Pentagon flog.
- 9:28 – CNN berichtet, dass laut US Offiziellen der Angriff durch Terroristen durchgeführt wurde.
- 9:28 - Richard Clarke, der eine Videokonferenz mit obersten Verantwortlichen abhält, fragt den Chef des Generalstabs Richard Myers, “Ich nehme an NORAD hat Abfangjäger und AWAC gestartet? Wie viele? Wo?” Worauf Meyers antwortet “Es ist kein schönes Bild, Dick, wir sind mitten in der Vigilant Warrior Übung, aber Otis hat zwei Vögel nach New York geschickt und Langley versucht gerade zwei hoch zu bringen über Washington“ Clark fragt dann „Wie lange benötigen die bis sie kampffähig über Washington sind?“ Myers antwortet “In 15 Minuten?”.
- 9:28 - Ein verstümmelter Hilferuf wird von Flug 93 empfangen. Es wird angenommen Flug 93 ist jetzt auch entführt worden.
- 9:29 - Präsident Bush ist immer noch in der Schule und hält eine Ansprache vor 200 Schülern und den Lehrern. Er nimmt Bezug auf die aktuellen Ereignisse und sagt „Heute erleben wir eine nationale Tragödie. Zwei Flugzeuge sind in das World Trade Center eingeschlagen als möglicher Terrorangriff auf unser Land.“ Das ganze läuft genau zum Zeitpunkt und am Ort ab wie öffentlich verkündet, obwohl er dadurch sich und die Kinder einem möglichen Angriff aussetzt. Dieser Auftritt ist das letzte was die Öffentlichkeit vom Präsident sieht, er taucht bis zum Abend unter.
- 9:30 - Drei F-16 Kampfjets gehen vom Langley Luftwaffenstützpunkt in die Luft. Sie würden eigentlich bei voller Geschwindigkeit von über Mach 2 in nur 6 Minuten über Washington sein, früh genug bevor Flug 77 dort ankommt. Tatsächlich sind sie aber erst 30 Minuten später dort, denn sie werden „irrtümlich“ über den Atlantik geschickt.
- 9:30 - Clark ruft im PEOC Bunker an und sagt, „Wir brauchen drei Sachen, erstens der Präsident darf jetzt nicht nach Washington zurück, zweitens er braucht eine Eskorte von Kampfjets die Air Force One schützt und drittens wir benötigen die Genehmigung des Abschussbefehls. Habt ihr verstanden?“. Nichts von dem wird aber gemacht, Bush fliegt ohne Schutz ab und weder der Präsident noch der Vizepräsident erteilen die Abschusserlaubnis.
- 9:30 - Dulles Airport Radarüberwachung beobachtet wie ein unidentifiziertes Flugzeug mit 750 Km/h nach Washington rast und 30 Meilen entfernt ist. Die Beobachter meinen es ist ein Militärflugzeug und nicht eine Zivilmaschine.
- 9:30 - Präsident Bush verlässt die Booker Elementary School in Richtung Sarasota Flughafen.
- 9:32 - Flug 94 ändert den Kurs nach Osten. Da es auf keine Anrufe über Radio antwortet, wird angenommen es ist entführt.
- 9:32 – Die Börse von New York schliesst den Handel.
- 9:33 – Die FAA Chefin Jane Garvey berichtet der Videokonferenz, die von Richard Clark geführt wird, dass Flug 77 entführt ist und dass alle Flugzeuge den Befehl erhalten haben, auf den nächsten Flugplatz zu landen.
- 9:33 – Ein Flugzeug, angeblich Flug 77, dringt in den Luftraum von Washington ein, überfliegt zuerst den Pentagon in einer Höhe von 2000 Meter und macht dann eine lang gezogene steil nach unten gerichtet 360 Grade Drehung, wobei es über das Weisse Haus fliegt.
- 9:34 - Der TV-Sender NBC bringt einen Bericht in dem Bin Laden als Täter bereits genannt wird. Wie konnte NBC so früh eine ausführliche Biographie, mit allen Details über Bin laden und warum er hinter dem Angriff steckt rechechieren, schreiben und über den Sender schicken? War das der Beginn des vorbereiteten Skripts, um die Geschichte in der Öffentlichkeit einzupflanzen, er und seine 19 arabische Terroristen hätten den Angriff gemacht? Niemand konnte die Täterschaft zu dieser Zeit wissen.
- 9:34 - Auf dem Weg zum Flughafen versucht Präsident Bush mit dem Weissen Haus und Cheney über eine sichere Leitung Kontakt aufzunehmen, aber alle Versuche scheitern. Auch über die normalen Handys der Begleiter kann man nicht telefonieren. Bei Ankunft in der Air Force One das gleiche, obwohl es mit aller erdenklichen Kommunikationstechnik für solche Fälle ausgestattet ist, funktionieren die Telefone nicht. Umgekehrt genau so. Die Telefonzentrale des Weissen Hause ist nicht in der Lage eine Verbindung zum Präsidenten herzustellen, er ist völlig isoliert und ohne Kommunikation, was noch nie in der Geschichte passiert ist.
- 9:34 – Die drei F-16 aus Langley sind weit über dem Atlantik statt über Washington.
- 9:34 – Die FAA informiert NORAD, Flug 77 ist möglicherweise entführt.
- 9:35 – Mitten in diesem Angriff beschliesst General Ralph Eberhart, der Kommandierende von NORAD, von seinem NORAD Hauptquartier an der Peterson Air Force Base in Colorado zum NORAD Operations Center in den Cheyenne Bergen zu fahren, was nur 12 Meilen weg ist. Warum er diese Fahrt macht und warum er dafür ganze 45 Minuten benötigt weiss bis heute niemand. Er war in dieser ganzen Zeit nicht erreichbar.
- 9:35 – Handwerker die Büroeinrichtung im neu renovierten äusseren Pentagon Ring an der Westseite installieren, bekommen von der Frau eines Arbeiters einen Anruf. Sie schaut gerade die TV Bilder des Angriffs in New York auf CNN an und sagt, sie hätte so ein Gefühl sie wären in Gefahr im Pentagon. Als die Arbeiter das hören, ruft der Chef seine 23 Arbeiter auf, alles stehen und liegen zu lassen und das Gebäude zu verlassen.
- 9:35 - Ein weiteres Flugzeug wird über Washington gesichtet welches die Stadt umkreist. Es ist eine grosse weisse Maschine die wie eine 747 ausieht. Die spätere Analyse von Fotos und Videoaufzeichnungen zeigen, es handelt sich um eine E-4B, der fliegende Kommandoposten für Krisenfälle. Wenn die Air Force One das fliegende Weisse Haus ist, dann ist die E-4B der fliegende Pentagon, ein Flugzeug mit allen erdenklichen elektronischen Kommunikationsmittel und Steuerungsystemen fürs Militär. Was machte es genau zu diesem Zeitpunkt über Washington?
- 9:36 – Flug 93 ändert den Kurs um 180 Grad und fliegt jetzt nach Süden in Richtung Washington.
- 9:36 - Major General Larry Arnold, der Kommandant von Continental United States NORAD Region, meldet “Wir verfolgen Flug 93 und sind bereit es abzuschiessen”.
- 9:37 – Durch einen Notruf schickt die Notrufzentrale einige Einheiten der Feuerwehr nach Rosslyn Virginia, in die Nähe des Pentagon. Da es sich um einen Hochhausbrand handelt, werden neun verschiedene Feuerwehr- und Sanitätsfahrzeuge geschickt. Als die erste Mannschaft ankommt, heisst es das Feuer ist gelöscht. Dadurch waren durch „reinen Zufall“ viele Feuerwehr und Sanitätskräfte gleich beim Pentagon, als der Einschlag passierte.
- 9:37 – Die Fluglotsen verfolgen Flug 77 auf dem Radarschirm. Gerade nachdem der Radarkontakt verloren geht, wird die FAA Zentrale informiert „Das Flugzeug fliegt im Kreis. Es dreht weg vom Weissen Haus.“ Der Punkt auf dem Schirm verschwindet. Die letzte bekannte Position ist sechs Meilen vom Pentagon und vier Meilen vom Weissen Haus entfernt. Das Flugzeug soll mit 750 Km/H fliegen.
- 9:37 - Der republikanische Abgeordnete Christopher Cox sitzt bei Verteidigungsminister Donald Rumsfeld im Pentagon. Sie diskutieren Raketenabwehr und schauen gleichzeitig die TV Bilder aus New York an, ohne über Flug 77 informiert zu sein. Rumsfeld sagt zu Cox: „Glauben sie mir, das ist noch nicht vorbei. Es wird noch einen Angriff geben, und es kann uns treffen.“ Kaum hatte Rumsfeld diese prophetischen Worte ausgesprochen, gab es eine Explosion.

Fortsetzung folgt...

Im nächsten Teil "9/11 Zeitablauf - Der dritte Einschlag" werde ich auflisten was alles ab dem dritten Einschlag passiert ist.

Aus dieser Zusammenstellung ergeben sich folgende Fragen: Wer hat und warum wurden auch die Abfangjäger aus Langley über den Atlantik geschickt? Deshalb war Washington, wie New York mit den Otis Jets, schutzlos. Warum wurde der Präsident nicht sofort in Sicherheit gebracht und er blieb 30 Minuten lang programmgemäss in der Schule? Wieso hatten so viele der Regierungsmitglieder in der Stunde des Angriffs Vorahnungen, es würde noch was passieren, wo sie doch danach sagten, wir hatten keine Vorwarnungen, wussten von nichts und konnten deshalb den Angriff nicht verhindern? Warum hat man um 9:28 an CNN schon die Information gegeben, die Täter sind Terroristen, obwohl kein Funken an Beweisen vorlag? Schliesslich war man bis zu diesem Zeitpunkt ahnungslos, aber plötzlich wusste man alles. Wurde damit der Anfang der Legende in der Öffentlichkeit gelegt, es waren böse arabische Islamisten?

insgesamt 2 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Dickes Lob für deine Timeline!!

    Gruss Terrasystem

  1. Ruby sagt:

    World Trade Center 6
    "Am 11. September wurde das Gebäude durch die Trümmer des Nordturms so stark beschädigt, dass es später abgerissen werden musste." (wiki)
    Keiner fragt, ob es eine zeitgleiche Sprengung war, alle schlucken die Lügen..