Nachrichten

Das Ziel der 9/11 Wahrheitsbewegung

Sonntag, 16. September 2007 , von Freeman um 13:40

Die Sprengung von WTC 7… ist die rauchende Pistole in der Hand des Täters!

Damit es für alle klar ist, was die 9/11 Wahrheitsbewegung überhaupt will, muss ich hier mal die Ziele definieren. Es gibt offensichtlich unterschiedliche Auffassungen über wo die Reise hingehen soll und deshalb ist es wichtig die Koordinaten zu bestimmen, damit wir als Team alle in die gleiche Richtung rudern.

Ich merke von den Kommentaren, Erklärungen, Vorschlägen und Fragen in meinem Blog, es gibt da ein Missverständnis über was die 9/11 Truther bewirken wollen. Wenn ich höre wir müssen die Behauptungen und Fakten beweisen und mit Quellen belegen, oder lese die Flugzeuge können mit Sprengstoff beladen gewesen sein und andere Spekulationen, dann sehe ich, viele verstehen nicht um was es geht.

Die Aufgabe der 9/11 Wahrheitsbewegung ist es nicht eine alternative Erklärung zu liefern, wie der 11. September abgelaufen ist, als eine Art Gegenmodel zur offiziellen Geschichte der Regierung. Es ist auch nicht unsere Aufgabe diesen anderen Ablauf der Geschehnisse mit Fakten zu beweisen. Das muss mal deutlich gesagt werden. Die einzigen die etwas beweisen müssen ist die Regierung. Sie müssen ihre Version der Story bis ins letzte Detail belegen. Sie haben was an diesem Tag abgelaufen ist uns erzählt und sie müssen dies beweisen.

Wir müssen nur an Hand von Indizien und der Aufdeckung von Widersprüchen in der offiziellen Story zeigen, es gibt berechtigte Zweifel an ihrer Geschichte und diese kann nicht stimmen. Wir müssen darauf hin arbeiten, dass die Menschen den offiziellen Ablauf nicht glauben und der Druck aus der Öffentlichkeit so gross wird, dass es eine neue, von unabhängigen Experten durchgeführte Untersuchung der Ereignisse gibt.

Das Ziel der 9/11 Truther ist es, die ganze Geschichte neu aufzurollen und heraus zu finden was wirklich passiert ist. Mehr nicht. Was immer das Resultat ist, wir wollen einfach die Wahrheit hören. Das ist unser Ziel. Wenn wir weiter nur einzelne Punkte der offiziellen Story auseinander nehmen und planlos im Zickzack fahren, kommen wir nirgendswohin. Die Befürworter werden zu jeder unserer Argumente ein Gegenargument präsentieren und das ist Zeitverschwendung. Wenn wir sagen, es gab Vorwissen über was passieren wird, sagen sie nein es gab keine genauen Erkenntnisse vorher, wenn wir sagen es gab Insider-Trading, sagen sie, dass ist Zufall. Wenn wir sagen, die Entführer konnten stundenlang rumfliegen und es gab einen Stillhaltebefehl für das Militär, sagen sie nein es war nur ein Versagen des Militärs. Wenn wir fragen, wo ist das Flugzeug im Pentagon, sagen sie es ist drinnen und hat sich aufgelöst. Wenn wir sagen, viele Zeugen haben Explosionen vor den Zusammensturz der Gebäude gehört, dann sagen sie, die Leute haben sich geirrt. Und wenn wir sagen die Türme sind klar gesprengt worden, denn nur so ist das ganze zu Staub zerfallen, sagen sie nein die Zerstörung kommt von Flugbenzin. Wir drehen uns so im Kreis und kommen nicht vorwärts.

Eine neue Untersuchung muss stattfinden, die ohne Druck von Weissen Haus, ohne politische Rücksichtnahme, ohne Vertuschung ohne Verdrehen der Tatsachen und ohne Ignorieren von Beweisen und Aussagen… eine professionelle, unbeeinflusste und unparteiische gründliche Untersuchung vornimmt. Diese neue Untersuchungskommission muss mit allen Mitteln ausgestattet sein, um ihre Arbeit durchführen zu können. Die Mittel sind einerseits genügend Geld und Ressourcen, und andererseits genügend Kompetenzen und Autorität, um alle Personen die sie als zweckdienlich erachtet vorladen zu können und unter Eid aussagen zu lassen, und in alle Akten und Dokumente Einsicht zu erhalten.

Wenn ich sage genug Autorität, dann meinen ich, die Kommission muss jede Person die sie will, JEDE, den Präsidenten, den Vizepräsidenten, die Militärführung, den CIA Chef und alle sonstigen Personen vorladen und befragen können, die sie für die Wahrheitsfindung notwendig hält. Alle müssen unter Eid aussagen, mit dem Wissen, dass sie mit einer Falschaussage mit ihrem Arsch im Gefängnis landen. Niemand darf meinen, sie stehen ausserhalb und über dem Gesetz.

Die Kommission muss in alle Akten, Dokumente und Beweise welche die verschiedenen Behörden besitzen und gesammelt haben uneingeschränkt Einsicht erhalten. Es müssen ihnen alles vorgelegt werden und nichts verheimlicht oder aus Gründen der nationalen Sicherheit vorenthalten werden. Der Staat muss alles rausrücken was er weiss. Sie muss auch Insider beschützen können, welche was abgelaufen ist verraten. Auch muss die Kommission in der Lage sein alle Zeugenaussagen über die Ereignisse zu hören, jeden Experten engagieren zu können um wissenschaftliche Prüfungen vorzunehmen, kurz gesagt… diese neue Untersuchung muss wie ein unabhängiges Gericht alle Machtmittel haben um die Wahrheit herauszufinden und zu einem Urteil zu kommen.

Die Aufgabe der 9/11 Truther ist es deshalb nicht, was hätte sein können und was ist wirklich passiert, heraus zu finden. Dazu haben wir gar nicht die Mittel und die Befugnisse. Wir haben keine Möglichkeit den Chef der Luftwaffe vorzuladen und ihn unter Eid aussagen zu lassen, warum hat die Luftwaffe an diesem Tag versagt. Wir können nicht Vizepräsident Cheney zwingen uns eine Antwort zu geben auf die Frage, hat er Flug 77 absichtlich in den Pentagon fliegen lassen und hat er den Befehl gegeben Flug 93 abzuschliessen. Eine mit allen Mittel ausgestatte Untersuchungskommission im Auftrag des Kongresses und des amerikanischen Volkes schon. Sie können sie auch ins Gefängnis befördern wenn sie lügen.

Was wir machen müssen ist, an Hand von den wenigen Fakten die wir herausgefunden haben und die uns zur Verfügung stehen, und mit genug lauter Stimme, die Masse von Menschen da draussen aufwecken und ihnen zeigen, die offizielle Story kann nicht stimmen und wir benötigen einen neue Untersuchung. Bei jedem Versuch die Menschen aufzuklären und eine neue Sicht der Dinge was 9/11 betrifft zu wecken, bei jedem Gespräch mit Freunden und Bekannten, muss unser Ziel am Schluss sein, WIR BENÖTIGEN EINEN NEUE UNTERSUCHUNG.

Es ist nicht unsere Aufgabe einen anderen Ablauf der Ereignisse darzulegen und diesen zu beweisen. Das können wir gar nicht, weil wir nicht die Macht dazu haben. Was wir machen müssen ist zeigen, so wie die Regierung es erklärt hat kann es nicht passiert sein, hier sind Widersprüche, die Behauptungen widersprechen allen Naturgesetzen, da haben sie gelogen, da haben sie Beweise unterschlagen usw. Fertig, mehr nicht. Unser Ziel muss es sein genug berechtigte Zweifel an der offiziellen Geschichte zu wecken, damit das Volk, das Parlament, und hoffentlich auch die Medien eine neue Untersuchung verlangen.

Warum müssen wir das? Weil wir wissen, der offizielle 9/11 Untersuchungsbericht der bisher abgeliefert wurde, eine komplette Farce, Lüge und Weisswaschaktion ist. Wie ich in meinem Artikel "Der Mythenmacher, oder wer ist Philip Zelikow" beschrieben habe, wurde ausgerechnet ein Experte der Desinformation, der seine Doktorarbeit über öffentliche Mythen geschrieben hat, von der US Regierung beauftragt als Direktor den Untersuchungsbericht zu erstellen. Wir wissen deshalb, dieser Bericht ist ein komplettes Märchen, ein Mythos und beschreibt nicht was am 11. September passiert ist und wer dahinter steckt. Wir dürfen diesen Bericht nicht einfach so in der Geschichte der Menschheit und für unsere Nachwelt stehen lassen und akzeptieren, wenn wir wissen er ist von hinten bis vorne eine Fabrizierung und Lüge.

Da wir jetzt alle wissen was unser Ziel ist, sollte jeder jetzt wissen was seine Aufgabe ist, was er zu tun hat, auf was wir hinarbeiten müssen. Wir müssen aufhören zu spekulieren, ist eine Rakete in den Pentagon geknallt, sind die Passagier vorher ausgestiegen, waren die Flugzeuge ferngesteuert, gab es gar keine Flugzeuge sondern sie wurden in die Videos eingefügt und es waren sowieso Hologramme oder irgend einem anderen Scheiss der behauptet wird. Das bringt alles nichts, im Gegenteil, es lenkt nur ab und macht uns in den Augen der Öffentlichkeit nur lächerlich und nutzt nur unseren Feinden, weil sie sagen können, schaut diese Spinner an was die wieder behaupten.

Wir müssen uns bei Diskussionen auf wenige, aber dafür knall harte Beweise konzentrieren. Vergessen wir nicht, wie ich es im Artikel "Die Wahrheit wird dich befreien" gesagt habe, wir müssen nur eine einzige Tatsache, welche die Regierung behauptet widerlegen und damit widerlegen wir die ganze Geschichte der Regierung und entlarven sie als eine Lüge. Deshalb müssen wir nur eine Sache bei Diskussionen erwähnen und das ist eigentlich unsere Haupttrupf… unser Herzass...unser Royal Flush… mit dem wir den Pot abräumen…gegen das es keine besseres Blatt gibt… Gebäude 7… WTC 7… das ist unser KILLERARGUMENT. Der Zusammensturz dieses 47 Stockwerke hohen Gebäudes ist so klar eine gezielte Sprengung, damit haben wir die ganzen Befürworter der Regierungsgeschichte bei den Eiern!

Damit nehmen wir ihnen komplett den Wind aus den Segeln, dafür haben sie keine Erklärung. Nicht einmal die 9/11 Untersuchungskommission hat eine Lüge dafür erfinden können… ja sie haben den Zusammensturz dieses Gebäudes nicht mal erwähnt. Dass muss man sich mal vorstellen, sie haben keine „plausibel“ Erklärung gefunden und deshalb so getan, wie wenn es nie passiert ist, wie wenn der Zusammensturz eines Wolkenkratzers gar nicht wichtig wäre, der am 11. September aber stattfand. Damit haben die Lügner in der Regierung entlarvt, wo ihre Schwachstelle ist, wo sie verwundet werden können, wo wir den Speer durch die Lücke in der Rüstung ihnen mitten ins Herz stechen können.

Konzentriert euch nur auf Gebäude 7 bei allen Diskussionen, die anderen Widersprüche, Beweise und Aussagen, wie das Vorwissen, die Insider-Geschäfte, die Zeugenaussagen über Explosionen, der Mangel an Abwehr an diesem Tag, die Unfähigkeit der Entführer als Piloten etc. sind nur Beiwerk, zusätzliche Argumente. Die meisten Menschen wissen gar nicht, dass am 11. September DREI Wolkenkratzer zusammengefallen sind. Ist ja auch klar warum, der Zusammensturz von WTC 7 wurde bewusst von den Medien unterdrückt, weil es das Killerargument ist, weil es die offizielle Geschichte als Lüge entlarvt.

Wenn man den Menschen aufzeigt, es gab einen dritten Wolkenkratzer am diesem Tag der zusammengestürzt ist, der nicht von einem Flugzeug beschädigt wurde, wo kein Flugbenzin ein Feuer gemacht hat, und wenn man ihnen noch mit einem Video zeigt wie es perfekt senkrecht in nur 6.6 Sekunden im Freienfall zusammengestürzt ist, dann kann man, MUSS MAN sie davon überzeugen, an der offiziellen Geschichte stimmt was nicht, weckt damit Zweifel, bringt sie zum Grübeln und damit zu unserem Ziel, eine neuen Untersuchung zu verlangen.

Wenn man sie nach der Präsentation von unserem WTC 7 Argument fragt, bist du der Meinung es gibt berechtigte Zweifel an der offiziellen Story welche uns die US Regierung und die Medien erzählen und bist du auch der Meinung, wir benötigen eine neue, unabhängige, mit allen Mitteln ausgestatte Untersuchungskommission, die herausfindet was wirklich passiert ist, dann müssen… dann können sie ja nur mit JA antworten.

Wir behaupten damit ja nicht zu wissen wer es war, wir sind „neutral“ (schmunzeln, grins) und damit noch glaubwürdiger gegenüber den Skeptikern und Obrigkeitsgläubigen, es kann ja theoretisch auch Bin Laden die Gebäude gesprengt haben… (Augenzwinkern) wer weiss? Wir sagen ja „nur“, mit der offiziellen Geschichte stimmt etwas nicht, kann so nicht passiert sein und wir verlangen eine neue Untersuchung. Dagegen kann niemand etwas haben. Wenn jemand etwas dagegen hat, dann disqualifiziert es sich automatisch als blökendes Schaf oder als bezahlter Desinformantionsagent.

Bitte hört auf euch zu verzetteln, in Spekulationen abzudriften… das nützt nur dem Feind, und davon gibt es genug und er ist allmächtig.

Ich hoffe jetzt weiss jeder was er zu tun hat und auf was wir uns konzentrieren müssen.

Hier noch die Aussage eines Augenzeugen, wie ich hier berichtet habe:

17:20 - Air Force Special Operations for Search and Rescue Experte, Kevin McPadden steht in der Nähe des WTC 7. Er und viele andere Helfer werden ständig zurückgedrängt mit der Begründung, das Gebäude wird bald zusammenfallen. Er erzählt: "Wir alle haben laufend gefragt warum und da sah ich plötzlich einen Vertreter des Roten Kreuzes der vor der Absperrung hin und her lief, mit seiner Hand über dem Funkgerät. Ich konnte nicht genau hören was raus tönte, aber es klang wie ein Puls... was immer gesprochen wurde es war ein Puls, ein Countdown. Er hat dann die Hand weggenommen und ich hörte die letzten Worte... drei... zwei... eins...!"


Die Sprengung von WTC 7… ist die rauchende Pistole in der Hand des Täters!

insgesamt 35 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    Du hast vermutlich recht mit Deiner darstellung, aber Du solltest Dich nicht aufregen. Diese wahrheit wird nur über die zeit ans licht kommen und nicht, bevor die hauptverantwortlichen die graswurzeln von unten betrachten.

    Und beschimpf bitte nicht die menschen, die Dir nicht folgen können. Bedenke, wie viel müll täglich als "information" über sie niedergeht.

  1. Anonym sagt:

    "Wir müssen nur an Hand von Indizien und der Aufdeckung von Widersprüchen in der offiziellen Story zeigen, es gibt berechtigte Zweifel an ihrer Geschichte und diese kann nicht stimmen. Wir müssen darauf hin arbeiten, dass die Menschen den offiziellen Ablauf nicht glauben und der Druck aus der Öffentlichkeit so gross wird, dass es eine neue, von unabhängigen Experten durchgeführte Untersuchung der Ereignisse gibt.

    Das Ziel der 9/11 Truther ist es, die ganze Geschichte neu aufzurollen und heraus zu finden was wirklich passiert ist. Mehr nicht. Was immer das Resultat ist, wir wollen einfach die Wahrheit hören. Das ist unser Ziel."

    Richtig Freeman. Aber das geht nicht, indem man einfach nur sagt, dass die offizielle Version falsch ist. Man muss auch bereit sein, andere Erklärungen zu finden, die genauso zutreffen können. Erst dann wird die offizielle Version in Frage gestellt, da es dann ja mehrere Möglichkeiten gibt. Das z. B. die Flugzeuge mit Sprengstoff versehen waren, ist durchaus plausibel und würde vieles erklären. Also, gibt es nicht mehr nur die eine offizielle "Wahrheit".
    Nur wenn die Leute mehr als eine mögliche Version der Ereignisse mitbekommen, beginnen sie auch nachzudenken, welche davon wirklich stimmt! Und nur so hat die Wahrheit überhaupt eine Chance ans Licht zu kommen! Also sind plausible Spekulationen durchaus hilfreich!

  1. Anonym sagt:

    "Konzentriert euch nur auf Gebäude 7 bei allen Diskussionen, die anderen Widersprüche, Beweise und Aussagen, wie das Vorwissen, die Insider-Geschäfte, die Zeugenaussagen über Explosionen, der Mangel an Abwehr an diesem Tag, die Unfähigkeit der Entführer als Piloten etc. sind nur Beiwerk, zusätzliche Argumente."

    Gerne, aber irgendwie kann ich auf deiner Startseite und 9/11 Zeitablauf den Eintrag "WTC7 Hochhaus stürzt ein" nicht öffnen.

  1. Freeman sagt:

    Es gibt keine Anzeuchen für Sprengstoff in Flugzeugen... höchstens eine Vermutung. Das reicht nicht. Es gibt aber genug Beweise für eine Sprengung von WTC7, der Besitzer Larry Silverstein hat es ja sogar zugegeben (pull-it). Damit kann man die offizielle 9/11 Geschichte anzweifeln und eine neue Untersuchung verlangen.

  1. Anonym sagt:

    WTC 7 wurde von unten her gesprengt. Nur so ist dieser Zusammenbruch von unten her zu erklären. Aber warum der Nord- und Südturm so stark beschädigt wurden, dass sie in so kurzer Zeit zusammenbrachen, ist nur mit der Kerosin-Explosion und dem relativ kurzen Feuer nicht zu erklären. Es ist aber auch zweifelhaft, dass man die Türme mit Sprengstoff versehen hat, da dies monatelang dauern würde und wahrscheinlich jemanden aufgefallen wäre. Aber ein paar Bomben in einem Flugzeug zu deponieren, die wahrscheinlich nicht größer sein müssen, als ein normaler Aktenkoffer, dürfte für den amerikanischen Geheimdienst ein leichtes sein. Diese können stark genug gewesen sein, die Stahlstruktur der Türme so sehr zu schwächen, dass diese deshalb so schnell zusammengebrochen sind. Und Sprengstoffreste kann man auch noch nach langer Zeit an den Trümmern und an den Unglücksstellen nachweisen. Das wäre auch eine Möglichkeit zu beweisen, dass die offizielle Version eine einzige Lüge ist!

  1. Anonym sagt:

    Schon gelesen:

    US-amerikanische Neokonservative planen schon Weltkrieg 4.

    http://www.jungewelt.de/2007/09-11/013.php

    So langsam sollte es doch allen klar werden, wohin die Reise der Amis geht, oder?

  1. Anonym sagt:

    Zur Theorie Sprengstoff in den Flugzeugen möchte ich die Frage aufwerfen, warum der Sprengstoff dann nicht kurze Zeit nach dem Einschlag explodiert ist, sondern viel später? Das ist für mich nicht logisch nachvollziehbar und ich denke es ist eher unwahrscheinlich, daß die Flugzeuge mit extra Sprengstoff beladen waren.

  1. Anonym sagt:

    Ich schließe mich der Meinung von Freeman an. Es bringt nichts, sich in Einzelheiten zu verstricken. Es ist zwar wahrscheinlich, dass bei allen Flugzeugcrashs Sprengstoff im Spiel war. Aber da ich nicht weis, ob ein Gebäude auch ohne Sprengstoffeinwirkung im freien Fall zusammenstürzen kann, mag es sein, dass der Sprengstoff schon an Bord der Maschinen war. Zumindest wäre diese Vorgehensweise einfacher und schneller, als wochenlang Sprengstoff in Wolkenkratzer zu verteilen.
    Zumindest sollten wir uns alle darüber einig sein, dass es genügend Gründe (z.B. WTC7, Pentagon) gibt, die offizielle Version zu bezweifeln! Was wirklich abgelaufen ist, soll uns (Weltgemeinschaft) die Bush-Regierung plausibel machen, da wir alle von den politischen Veränderungen betroffen werden.
    Das muss unser Ziel sein!

  1. Anonym sagt:

    Nicht nur Larry Silverstein bestätigt die Sprengung, sondern auch John Kerry in einer öffentlichen Befragung vor Publikum. Das Video findet man bei Youtube.

  1. Anonym sagt:

    Ok, wenns denn sein muss.
    Bei Larry Silverstein geht es NUR ums WTC7, nicht um die Türme.
    Das WTC7 nachträglich gesprengt wurde, ist mehr als eindeutig und unstrittig. Wer glaubt, ein paar kleine Brände und eine beschädigte Gebäudeecke lassen das Hochhaus, wie in den Videos zu sehen ist, von unten her gerade einstürzen, hat nicht die geringste Ahnung von Baustatik und Einsturzverhalten bei einer Gebäudesprengung!
    Ob allerdings die beiden Türme ebenfalls mit Sprengstoff versehen wurden, ist zweifelhaft (viel zu großer Aufwand, Sprengung durch die Einschläge unkontrollierbar).
    Ein Zusammenstürzen im freien Fall und ein paar Rauchwölkchen aus den unteren Etagen sind kein hinreichendes Indiz für eine Sprengung.
    Das einzige wirkliche Indiz ist, dass die Strukturen der Türme so sehr geschwächt wurden, dass sie überhaupt so schnell eingestürzt sind.
    Die offiziell genannten Gründe (Kerosinfeuer und mangelhafter Brandschutz an den Stahlträgern) reicht für diese Erklärung absolut nicht aus! Eine Schwächung der Stahlkonstruktion durch einen starken Sprengsatz sehr wohl. Wie bekommt man jedoch eine genügend große Menge Sprengstoff, genau an die Stelle des Einschlages, damit es genau zur richtigen Zeit (beim Einschlag des Flugzeuges) explodiert? Ganz einfach, wenn das Flugzeug diesen Sprengsatz gleich mitbringt. Platz genug ist dafür allemal!
    Sieht man sich das Einschlagsverhalten am WTC und am Pentagon (keine Auftreffmarken der Flügel und des Leitwerks) an und betrachtet die für einen Flugzeugabsturz geradezu winzigen Überreste der Maschinen 77 und 93, so kann man sich nur schwer dem Eindruck widersetzen, dass die Flugzeuge mit Sprengsätzen versehen waren, die wie eine Zerlegerladung die Maschinen regelrecht zerfetzt haben (besonders deutlich bei Flug 93). Da die Terroristen es nicht schaffen würden, eine so große Menge Sprengstoff mit an Bord zu schmuggeln, bleibt nur die einzige Möglichkeit, dass schon vor Entführungsbeginn die Flugzeuge präpariert wurden.

    Es wird endlich Zeit, eine neue UNABHÄNGIGE (hoffentlich ist das überhaupt möglich) Untersuchung der Ereignisse am 11. September zu fordern!

  1. Freeman sagt:

    Vergisst endlich die Sprengstoff in Flugzeug Geschichte. Das macht nur Sinn, wenn die Türme durch die Einschläge sofort zusammegebrochen wären. Sie blieben aber stehen!

    Die Explosionen in den Türmen erfolgten 56 bzw. 102 Minuten nach den Einschlägen. Alle Zeugen berichten von Explosionen rund herum und von oben nach unten in den Türmen kurz vor und wärend des Zusammensturzes. Es gab ein Erbeben vor dem Zusammenbruch, als die Fundament rasiert wurden.

    Die Türme wurden wochelang vorher prepariert, Angestellten in den Türmen haben von den Arbeiten berichtet. Lest doch bitte zuerst alle Artikelüber 9/11, damit ihr infomiert sind und nicht mit Halbinformation da Zeug schreibt, was nicht stimmt.

    Und wegen der Frage, wie eine Sprengung dort anfangen kann wo die Flugzeuge eingeschlagen sind, dass ist auch ganz einfach zu erklären. Alle Profi-Sprengung von Gebäuden werden durch Computersteuerung und per Funk ausgelöst. Man muss nur den Computer schnell programmieren ab dem Einschlagort (die 56 Minuten waren ja genügent Zeit) wo die Zündung starten soll und das Signal geht raus. Peng, sauber Sprengreihe ab dem Einschlagort.

  1. Anonym sagt:

    Tja, dann waren die Angestellten vom WTC entweder eine Horde von Dummköpfen oder lebensmüde, dass sie nicht schon voher etwas über die eigentlich doch recht ungewöhnlichen Arbeitem am WTC gesagt haben. Oder ist es in Amerika so üblich, Hochhäuser mit Sprengstoff zu spicken?

    Ich glaube, wir sollten die Frage, wo Sprengstoff im Spiel war hier nicht weiter debattieren. Es spricht für die eine Version genauso viel, wie für die Andere! Ok?

    Also, dann mal die Frage an Alle. Wer hat denn schon, so wie ich, die Politiker direkt aufgefordert, auf eine unabhängige Untersuchung der Vorfälle am 11.September zu drängen?
    Darüber philosophieren, wie es geschehen sein könnte, ist ja ganz nett. Aber so wird noch lange kein Schuh draus!

  1. Anonym sagt:

    Habe mir so ziemlich jede Videoaufnahme von den Towern angesehen, die man im Internet finden kann. Ich kann keine nachträglichen Explosionen beim Einsturz der Türme sehen!

    Was ich aber problemlos sehe ist, dass der erste Einschlag anders abläuft, als der Zweite!
    Beim Ersten beginnt die Explosion noch bevor das Flugzeug komplett in dem Gebäude verschwunden ist. Beim zweiten Einschlag verschwindet das Flugzeug erst komplett, als würde es vom Turm einfach nur geschluckt. Erst danach erfolgt die Explosion. Schon merkwürdig, wenn doch die Ausgangssituationen fast gleich sind. Die Erste sieht so aus, als hätte man etwas zu früh gezündet. Und bei der Zweiten deutlich später. Ist in Zeitlupe wunderbar zu sehen! Wenn nur die Türme präpariert wurden, aber nicht die Flugzeuge, wie kommt dann dieses unterschiedliche Explosionsverhalten zustande?
    Außerdem können verlegte Zünddrähte durch die Einschläge der Flugzeuge beschädigt werden oder gar abreißen. Viel zu unsicher. Fragt mal Sprengfachleute. Die nehmen lieber Zündschnüre für die Verbindungen und keine Drähte. Nur an den Enden der Hauptzündschnur werden elektrische Zünder angebracht. Warum wohl?
    Man stelle sich vor, die Tower wären wirklich mit Sprengstoff gespickt worden und es hätte etwas mit der Zündung nicht ganz hingehauen (keine oder nur eine Teilzündung). Dann wäre die ganze Sache sofort aufgeflogen. Also, ich würde dieses Risiko nicht eingehen. Davon abgesehen wäre es egal gewesen, ob die Türme einstürzen oder nicht. Das es ein Terroranschlag sein soll, war für jeden spätestens dann offensichtlich, als der zweite Turm getroffen wurde. Der Zusammenbruch der Türme hat daran nichts mehr verändern können. Also, warum sich dann noch die Mühe machen?

    Das Ganze wurde eindeutig inszeniert! Wie weit, das kann nur eine neutrale Untersuchung herausfinden!

  1. Freeman sagt:

    Wenn man sich die Videos der WTC Zusammenbrüche anschaut und danach noch sagt, ich sehe keine Explosionen, dann muss man entweder blind sein oder die Wahrheit einfach nicht sehen wollen, auch wenn man sie ins Gesicht geschlagen kriegt.

    Die Detonationswelle geht doch von oben nach unten und ist sogar schneller als die Trümmer die runter fallen. Wie kann die Zerstörungswelle schneller sein als die Erdanziehung, ausser es ist eine Sprengung? Jedes Stockwerk wird pulverisiert, eins nach dem anderen, deswegen gab es keinen Widerstand und die Türme fielen in Fallgeschwindigkeit zu Boden. Am Schluss war nur noch Staub übrig. Wo kam die Energie her, so ein gewaltiges Gebäude in Staub zu verwandeln?

    Wenn die ganze Sache so ablief wie uns die Regierung erklärt, dann hätte nur der obere Teil der Türme, über den Einschlägen umkippen müssen, wie ein Bau der gefällt wird. Der Teil darunter hätte stehen bleiben müssen. Die obere Hälfte müsste unten liegen als Ganzes noch und der Rest noch als Stumpf stehen... ist doch logisch.

    Nur eine Sprengung kann Stockwerk für Stockwerk aus dem Weg räumen, in Staub verwandeln und 200 Tonnen schwere Stahlträger 100 Meter weit seitlich wegschleudern. Durch Gravitation gibt es keine seitliche Krafteinwirkung, sondern nur nach unten. Die Naturgesetze waren doch nicht an diesem Tag ausser Kraft?

    Ausserdem gibt es hunderte Zeugen die vor den Einschlägen und vor den Zusammenbrüchen gewaltige Explosionen erlebt haben... aus dem Keller und im Gebäude. Die waren so gewaltig, dass Erdbebenwarten sie mit 2.1 registriert haben. Dadurch wurden die Fundamente zerstört und die Stützen rasiert... so kam das Gebäude runter.

    Was ist eigentlich los? Wenn Menschen die Augenzeugen sind sagen es gab gigantische Explosionen die alles zerstörten, warum glaubt man denen nicht? Wieso glaubt man lieber Experten die gar nicht dort waren? Wieso glaubt man lieber einer Regierung die uns wegen den Gründen für die Kriege voll ins Gesicht gelogen hat? Was hatte Saddam und der Irak mit 9/11 zu tun? Nichts!

    Wie Obrigkeitshörig und Untertänig muss man sein, um diese Regierungslüge zu akzeptieren, aber nicht die Aussagen von Zeugen, Professoren und Experten? Was haben diese Zeugen davon, warum sollen sie lügen? Nur die Regierung profitiert von ihrer Lüge! Denn damit kann sie alles begründen... die Freiheitsberaubung, die Folter, den Polizeistaat.. die Kriege!

    Krieg ist da grösste Geschäft, da spielen Menschen, Tod und Leid keine Rolle... es sind Monster die uns regieren... kappiert es doch endlich!

  1. Anonym sagt:

    Das mit dem Sprengstoff in den Flugzeugen ist gar nicht so abwegig!
    Beachtet die fehlenden Beschädigungen am Pentagon.
    Ich lache mich immer über den angeblichen Augenzeugen kaputt, der doch tatsächlich behauptet, dass sich die Flügel vom Flug 77 eingeklappt hätten und es nur deshalb so ein kleines Loch gegeben hat ohne Beschädigungen der Mauer durch den Aufschlag der Flügel. Die waren ja "eingeklappt".
    Erstens ist das unter diesen Voraussetzungen physikalisch unmöglich!
    Zweitens erklärt das nicht die ebenfalls fehlenden Beschädigungen, die durch das Leitwerk hätten entstehen müssen! Oder hat sich das auch eingeklappt?
    Wahrscheinlich war das ein Schweizer-Armee-Flugzeug. LOL!

    Flugzeuge, die auf merkwürdige Art und Weise explodieren.
    Hochhäuser, denen man bei ihrem Zusammensturz offensichtlich nachgeholfen hat.
    Manipulierte Videoaufzeichnungen mit künstlichen Flugzeugen und merkwürdig versetzten Flugbahnen.

    Wann erfahren wir endlich die Wahrheit!!!

    (PS: Kann mich leider nicht im Forum anmelden. Mit temporären E-Mail-Adressen klappt es irgendwie nicht. Und meine persönlichen Adressen werde ich für ein Google-Forum garantiert nicht benutzen, da Google solche Infos sammelt. Ich würde ein Forum bevorzugen, wo man sich erst gar nicht anmelden muss. Bei den kritischen Inhalten wäre es besser, so wenig Infos wie möglich preis geben zu müssen!)

  1. Anonym sagt:

    Die Aussagen des angeblichen Augenzeugen, dem Fernsehjournalisten Mike Walter, habe ich auch gelesen.
    Er behauptet gesehen zu haben, dass die Flügel der American Airline weggeknickt seien und deshalb nur dieses kleine Loch im Pentagon entstanden sei.

    Das ist eine Lüge!

    Dieses geschilderte Szenario ist schon alleine durch das Massenträgheitsverhalten der Flügel PHYSIKALISCH UNMÖGLICH!

    Man kann die Flügel nicht mit einer so hohen Geschwindigkeit einfach wegknicken, so dass sie keine Aufschlagsspuren hinterlassen und alles bequem in ein so kleines Loch verschwinden kann. Wenn die Flügel Kontakt mit der Fassade des Pentagons bekommen hätten, wären sie durch die gigantischen Scherkräfte abgerissen worden und auf die Fassade geschlagen. Da sie aber offensichtlich nicht gegen die Fassade geschlagen sind, was zweifellos zu Beschädigungen des Mauerwerks und der Fenster geführt hätte, muss vorher etwas mit den Flügeln passiert sein! Das gleiche gilt für das Leitwerk, welches ebenfalls keine Spuren hinterlassen hat.

    Diese Tatsache und das Einsturzverhalten von WTC 7 sollte jedem Zweifler offenbaren, dass die offizielle Erklärung zu 9/11 nicht wahr sein kann!

  1. Anonym sagt:

    Genauso sehe ich das auch!

    Ich finde, man sollte auch dieses merkwürdige Aufschlagsverhalten von Flug 77 mehr zur Sprache bringen, denn daran wird eher deutlich, dass es sich um einen Insidejob gehandelt hat, als z. B. beim WTC 7.

    Sicher, es ist schon recht offensichtlich, dass das WTC 7 gesprengt wurde.
    Aber selbst, wenn die Bush-Regierung dies zugeben würde, wäre noch lange nicht bewiesen, dass Alles von vorne herein geplant war. Es wäre erst einmal nur ein Versicherungsbetrug, da der Besitzer Larry Silverstein den Einsturz von WTC 7 bei seiner Versicherung als Folge des Terroraktes angegeben hat und nicht als nachträgliche Sprengung. Obwohl er in einem Gespräch dies eigentlich schon zugegeben hatte, als er sagte: "Maybe the smartest thing to do is pull it. They made that decision to pull and then we watched the building collapse".

    Beim Pentagon allerdings widerspricht die offizielle Darstellung physikalischen Gesetzmäßigkeiten. Es dürfte der Bush-Regierung sehr schwer fallen, Behauptungen aufrecht zu erhalten, die gegen allgemeingültige Naturgesetze verstoßen!
    Und damit haben wir Bush bei den Eiern!

  1. hyplexx sagt:

    Die wahrheit über 911 kommt ans Licht. Immer mehr Menschen wachen auf. Ich bin der Webmaster von http://www.wahrheitsbewegung.de

    Ich war auf der Demo in Brüssel am
    09.09.2007. Für die Wahrheit, Freiheit und den Frieden.
    Die gleichgeschalteten Mainstream Medien liefern meist nur ein einseitiges Bild vom Geschehen.

  1. schnarch sagt:

    sicher ist der rekordzeiteinsturz von wtc7 ein gutes argument. auch die frage wieso es da drin gebrannt hat. die 'pull-it'-aussage des verkalkten silverstein ist auch ein starkes argument, aber auch streitbar.
    und wie alle anderen anhaltspunkte versuchen die gekauften experten auch die sprengung von wtc7 zu widerlegen, wie z.B. populist mechanics (mit 'harten wissenschaftlichen fakten' lol) oder loosechangeguide.com. anzumerken bleibt, daß der colt schon seit jahren raucht und andreas von bülow schon 2003 in seinem buch 'die cia und der 11.9.' darüber geschrieben hat. die attentäter wissen schon, wieso sie die schutthalden vom wtc schnell haben wegbuddeln lassen haben. ich hoffe, dass die truth-bewegung noch populärer wird und sich wirklich mal etwas tut.
    die zeichen dafür stehen schlecht, da die bewegung sytematisch unterminiert wird, bes. in den usa. dort hat man schon seit den 60er jahren desinformanten und spitzel in alternative bewegungen (friedensbewegung, hanflegalisierungs-initiativen etc.) eingeschleust und damit ein klima von paranoia und mißtrauen erzeugt, was jede bewegung schwächt. bei den truthern ist es ähnlich. so wurden schon alex jones, steven e. jones, david ray griffin, jim fetzer, judy wood, morgan reynolds, nico haupt, dylan avery, greg jenkins u.a. des desinformantentums/cia-kontakte bezichtigt (von ihren jeweiligen gegenspielern unter den truthern natürlich). welchem bekannten aktivisten hat man das denn noch nicht vorgeworfen? das bringt nichts! nur viele kleine truth-initiativen. ich persönlich finde es aber auch interessant, wenn auch andere theorien recherchiert werden ... wenn dabei etwas rauskommt ist es ja nur gut so. vergiß nicht, dass anfangs die 'controlled demolition'-theorie auch von vielen truthern abgelehnt wurde, bevor es zu allgemeinwissen wurde. allerdings sorgt zur zeit auch der umstand für unruhe, daß loose change, prisonplanet, abovetopsecret u.a. anhänger alternativer theorien aus ihren foren rauswerfen. starten einen thread a la 'september clueless' und schmeißen leute raus, die nicht damit übereinstimmen. dann sollen sie das thema doch ganz außen vor lassen. wir brauchen kein 'ministry of 9 11 truth'. jemand hat mal gesagt, daß sich 9 11 truth in eine sekte verwandelt hat, in der bestimmt wird, worüber man zu reden hat und worüber nicht. ist nicht gänzlich abwegig.
    interessant ist auch, wie teilweise sich gegenseitig widersprechende argumente benutzt werden um den gleichen sachverhalt zu beweisen.
    Ja, du hast recht freeman. es ist nicht an uns, eine alternative version der offiziellen geschichte zu beweisen. das geht schon aus dem grunde nicht, dass wir keine geheimdienstinformationen haben. aber bestimmte theorien zu beschuldigen, die bewegung zu diskreditieren ist kein argument, sondern ein dogma. NATÜRLICH wird viel schwachsinn verbreitet. Papier ist geduldig, sagt man. und das internet erst! man sollte jede autorität hinterfragen, aber sicher auch jeden 'ketzer'. keiner darf sich einbilden, nicht mehr zu den sheeple zu gehören, nur weil er den schäfer gewechselt hat.

  1. Anonym sagt:

    @ schnarch

    Das WTC7 hat, wie auf den Videos zu sehen ist, in der Mitte des Gebäudes gebrannt. Außerdem war eine Häuserecke beschädigt.
    Zusammengestürzt ist es aber von unten! Das ist auf allen Videos ganz klar zu erkennen. Die tragenden Pfeiler unten waren aber nicht beschädigt. Wären sie durch die Trümmer der anderen Gebäude beschädigt worden, wäre das WTC7 in Richtung dieser Beschädigung gekippt. Es ist aber kerzengerade von unten her zusammengefallen.
    Wie erklärst du dir so ein Einsturzverhalten?
    Wenn du ein Kartenhaus baust und im oberen Bereich eine Karte entfernst, wird dein Kartenhaus auch nicht von unten her zuerst zusammenfallen.

    Das ist unmöglich!

    Lasst euch nicht verwirren. Schaut euch genau an, was passiert ist. Überlegt, ob dies so wie es von offizieller Seite erklärt wird, überhaupt möglich ist. Versucht unterschiedliche Informationsquellen zu bekommen. Kommuniziert miteinander und fordert, dass endlich die Wahrheit gesagt wird!
    Keine Lügen mehr. Keine Augenwischerei. Die Wahrheit muss endlich auf den Tisch!

  1. schnarch sagt:

    @anonym:

    hast du meinen kommentar überhaupt gelesen? offenbar nicht. LIES ihn doch mal. NATÜRLICH wurde wtc7 gesprengt! trotzdem stellen es bezahlte lügner wie loosechangeguide.com und popularmechanics.com anders dar. seit 9/11 gelten nämlich neue physikalische gesetze. und ich habe immer unterschiedlichste informationsquellen, das mache ich schon lange so. weil jeder meistens fakten pusht die seine theorie unterstützen und fakten ignoriert die dagegen sprechen. ich erlaube mir auch mich mit keiner theorie zu identifizieren. man sollte sich auch von schreihälsen wie alex jones keine glaubenssätze einhämmern lassen.

  1. Anonym sagt:

    @ schnarch

    Ich habe deinen Kommentar gelesen und kann ihn auch nachvollziehen.
    Es ist ja eigentlich das, was ich mit "miteinander kommunizieren" meinte. Nur so kann die Wahrheit ans Licht kommen. Wenn eine kleine Gruppe meint, die Lösung zu haben und keine andere Möglichkeit mehr zulässt, dann ist es sehr unwahrscheinlich, dass die Wahrheit ans Tageslicht kommt.

    Trotzdem sollte man aufpassen, Offensichtliches nicht zu zerreden.
    Als ich die ersten Bilder vom Pentagon sah, habe ich sofort gesagt, dass da keine Passagiermaschine einfach so ins Pentagon geflogen sein kann. Entweder war es etwas anderes, oder die Maschine wurde kurz vor dem Einschlag in die Luft gejagt. Aber bis heute gibt es Leute, die nicht zulassen wollen, dass es auch die Möglichkeit gibt, dass die US-Regierung die Flugzeuge der Entführer zuvor mit Sprengstoff versehen hat, was eigentlich klar ist, da die Regierung schon lange Zeit vorher wusste, dass es einen Anschlag mit Flugzeugen geben wird.

    Und bei den ersten Bildern vom WTC7-Einsturz war mir sofort klar, das dieses Gebäude nicht wegen der paar kleinen Brände und der beschädigten Gebäudeecke zusammengefallen ist, sondern das da mit Sprengstoff nachgeholfen wurde.

    Das was ich sagen will ist, dass wenn wir mit der Sache endlich zum Schluss kommen und endlich die Wahrheit erfahren wollen, wir nicht den Fehler machen sollten, das was klar auf der Hand liegt auch noch in Frage zu stellen. Die Gegenseite lehnt sich schon seit Langem bequem zurück und beobachtet amüsiert, wie sich die truther gegenseitig verbal zerfleischen. Was zur Folge haben wird, dass nichts ans Tageslicht kommt.

    Nur, wenn wir ALLE geschlossen zusammenstehen, haben die Verantwortlichen den "Schwarzen Peter". Und nur so wird die Wahrheit an Licht kommen!
    Die Fragenden in Frage zu stellen führt in ein auswegloses Chaos und damit ins Nichts!

  1. Rainer sagt:

    Hallo Freeman!

    Du siehst das meiner Meinung nach genau richtig. Spekulationen sind Gift. Sie vermögen es nicht, den ahnungslosen Menschen die Vorurteile gegenüber vom Mainstream abweichende Meinungen zu nehmen. Ausserdem vernebeln sie die wenigen harten Fakten. Die Sprengung von WTC 7 ist wohl tatsächlich die "Smoking Gun", denn wie Du richtig beobachtet hast, wurde der Einsturz dieses Gebäudes mit keiner Silbe im offiziellen Bericht erwähnt. Selbst der FEMA-Bericht gab dem Feuer-Szenario nur eine geringe Wahrscheinlickeit.

    Leider ist es so, dass die 9/11-Truth-Bewegung nur so von Spinnern wimmelt. Selbst der hochgelobte David-Shayler glaubt ja an die Hologramme.

    http://911research.wtc7.net/essays/patriots_question/index.html

    Die Drahtzieher der Anschläge haben mehr Geld in die Propaganda, in die Desinformation und in die Diskreditierung gesteckt, als in die eigentliche Durchführung.

    Ich mache es genau wie Du, Freeman. Ich beschränke mich auf WTC 7, und ganz selten weise ich noch auf das seltsame Verhalten des Secret Service hin, die Bush nicht evakuiert hatten, im Gegensatz zu Cheney in Washington. Alles andere vernebelt den Verstand. Endlose, nervtötende Diskussionen sind die Folge, und am Ende hat man nichts erreicht. Ist wie beim Attentat auf JFK. Die sogenannte Magische Kugel bringt jeden zum Nachdenken.

    Gleichwohl: Hat sich jemals etwas getan? Ist dieser Staatsstreich jemals in einer unabhängigen Kommission restlos aufgeklärt worden und sind die Täter ihrer Strafe zugeführt worden? Nein, trotz harter Fakten hat sich nichts getan. Deshalb glaube ich auch nicht, dass die Schuldigen von 9/11 jemals verhaftet und bestraft werden.

    Trotzdem sollte man versuchen aufzuklären, nicht nur über 9/11, sondern auch über die Sauereien, die bei uns passieren. Niemand soll sagen können: "Ich habe nichts gewusst."


    MfG

  1. Anonym sagt:

    Freut mich, dass Sie sich des Themas annehmen. Dass WTC 7 gesprengt wurde, ist sehr klar zu sehen und sowohl argumentativ als auch durch die bisher bekannten Fakten (einseitiger Brand) kaum zu widerlegen. Dennoch bedarf es auch und gerade hier genauerer Untersuchungen, wie Sie m.E. völlig zu Recht anmerken.

    Aber: Wer macht die Realitätsprüfung, wer hat die Macht? Die unabhängige Kommission, die Sie fordern, ist eine Wunschvorstellung, zu der leider nicht einmal in Ansätzen der Versuch unternommen wurde. Die tatsächlich eingesetzte "Kommission" hätte wahrscheinlich vor irgendeinem stinknormalen Gericht keinen Bestand, da der Einwand der Befangenheit kaum auszuräumen wäre. Auch spricht neben der mangelnden Ausführlichkeit der Untersuchung (gerade bei WTC 7!) auch die Ausstattung der Untersuchungskommission (wenn die Darstellungen im Netz stimmen, nur ein Bruchteil der zur Aufklärung der Lewinsky-Affäre verfügbaren Mittel) nicht gerade für ein gesteigertes Interesse der politischen Verantwortungsträger, dieses Verbrechen - eines der schwersten des 21. Jahrhunderts - aufzuklären.

    Bedauerlicherweise geht auch die Mehrzahl der deutschen Medien sehr fahrlässig mit dem Thema um - so zuletzt das ZDF im ersten Teil seines Zweiteilers "Mythos und Wahrheit", in der der Einsturz der Türme - unter Außerachtlassung selbst offizieller Daten - auf den unzureichenden Brandschutz zurückgeführt wurde (vgl. hierzu auch das entsprechende
    Forum).

    Während hier vielleicht nicht viel anderes zu erwarten war (traurig genug), kann man darüber, wie etwa der "Spiegel" das Thema behandelt, nur den Kopf schütteln. Wer - wohlbegründete - Bedenken und Zweifel an der offiziellen Darstellung äußert, wird diskreditiert. Was ist aus dem einst so mutigen und streitbaren Nachrichtenmagazin geworden?

    Und was ist mit der BBC, die die Meldung vom WTC-7-Einsturz gut zwanzig Minuten zu früh brachte (immerhin das erste nicht direkt von Flugzeugen getroffene nur aufgrund von Bränden einstürzende Stahlbetongebäude der Welt), und bis heute zu keiner Aussage über die Herkunft dieser Meldung in der Lage war?

    Schwer, angesichts der äußerst unklaren Lage und einem sich wiederholenden Eindruck, dass - von wem auch immer - etwas vertuscht werden soll, nicht emotional zu werden, wenn man sich vor Augen führt, dass diese so widersprüchliche und unzureichend geklärte Sache nicht nur als Rechtfertigung für zwei Kriege herhalten musste, sondern z.B. auch die Grundlage dafür bildet, dass jetzt das Fernmeldegeheimnis und die Freiheit des Netzes geopfert wird und man für den nächsten Pass seine Fingerabdrücke abliefern soll.

  1. Valentino sagt:

    Hallo Freeman,
    was hälst du von Lyndon LaRouche,
    der in seinem Videovortrag meint," er wisse wer hinter 9/11 steckt- er könne es aber noch nicht sagen"

    Geht da bald eine politische Bombe hoch und Bush/Cheney werden
    vorgeführt?
    www.bueso.de

  1. Freeman sagt:

    Lyndon LaRouche sieht aus wie wenn er weiss von was er spricht, obwohl er vom Establishment natürlich massiv bekämpft wird. Seine Meinung ist sehr kontrovers und passt der Elite überhaupt nicht. Deswegen haben sie versucht ihn mundtot zu machen. Er bestätigt vieles was ich so schreibe.

    Er meint 9/11 ist selbstgemacht und wurde von Vizepräsident Cheney und den Mächten die hinter ihm stehen durchgeführt. Die Meinung habe ich auch. Interessant ist, dass er meint, das Britische Empire ist der Mittäter, ohne zu erklären was er mit dem genau meint. Ich glaube damit ist die britische Finanzelite gemeint, welche das ganze Geldsystem beherrscht.

    Weitere Thesen die er hat:

    -Amerika ist am Ende
    -Der Dollar ist am Ende
    -Das ganze weltweite Finanzsystem wird zusammenbrechen
    -Das politische System und die Parteien in den USA sind am Ende
    -Sie haben keine Antwort auf die Probleme des Landes
    -Das britische Empire ist praktisch an vielen Problem der Welt schuld
    -Grossbritannien hat den 1. Weltkrieg ALLEINE verursacht
    -Die meisten europäischen Länder sind bankrott, wie alle Oststaaten, dann Italien, Frankreich und auch Deutschland
    -Al Gore ist ein Verbecher mit seiner Klimalüge
    -Das Verbrennen von Lebensmittel für Biobenzin ist ein Verbrechen
    -Die Elite will die drastische Bevölkerungsreduktion von 6.5 auf unter 1 Milliarde Menschen bringen
    -Das Bankensystem in den USA steht vor einem Kollaps

    Diesen Punkten kann ich zustimmen, speziell, dass die Briten für den 1. Weltkrieg verantwortlich sind, ist für mich immer schon klar gewesen.

    Was mir nicht passt ist, er befürwortet Hillary Clinton als Präsidentin. Obwohl er sagt, alle Kandidaten sind unfähig, nur Hillary ist die am wenigsten unqualifizierte. Na ja, so nach dem Motto, das geringste aller Übel. Das ist nicht meine Meinung, denn die Clinton finde ich die schlimmste von allen, ausser Giuliani, der ein Oberkrimineller ist und eigentlich wegen 9/11 ins Gefängnis gehört. Nur Ron Paul (Rep) und Kucinich (Dem) haben ein akzeptables Program für mich.

    Jedenfalls sieht es aus, wie wenn er das System sehr gut kennt und die Wahrheit über vieles sagt.

  1. Anonym sagt:

    Ich möchte an dieser Stelle zum Kernthema dieses Threads zurückkommen, nämlich den Zielen der Wahrheitsbewegung zum 11. September.

    In Auseinandersetzungen mit Leuten wie den LaRouches wird deutlich, wie schwierig die ganze Geschichte ist. Tut man dem Streben nach Wahrheit einen Gefallen, wenn man mit der BüSo-Ecke gemeinsame Sachen entdeckt? (Zum Glück auch Unterschiede, @Freeman.) Klickt euch mal durch deren Seiten (der betreffende Link hat sich ja oben schon in diese Debatte verirrt): Über die Atomkraftbefürwortung kann man vielleicht noch geteilter Meinung sein, wobei z.B. der Vortrag von Helga Zepp-LaRouche von 1982 über die Grünen in zweifacher Hinsicht sehr gestrig wirkt.

    Und: Natürlich gibt es Leute, die den Amerikanern aus anderen Motiven als dem der Wahrheitsfindung heraus alles Mögliche an Machenschaften zutrauen. In diesem Zusammenhang halte ich es für wichtig, nicht mit den Rechten gemeinsame Sache zu machen. Damit leistet man der beklagten Diskreditierung Vorschub.

    Wenn man die Wahrheitsfindung als Ziel hat, muss - mit klarer Unterscheidung von Fakten, Quellen, Interpretationen und Vermutungen (die sind natürlich auch wichtig, bei einem Puzzle muss man auch probieren, was passen könnte und was nicht, aber es darf dann nicht irgendwann unbewiesen als Wahrheit angenommen werden) - die Suche nach Wahrheit auch der Weg sein, von dem wir uns nicht abbringen lassen sollten. Das hätte die gute Sache nicht verdient.

  1. Anonym sagt:

    HOT! HOT! HOT!
    Project Camelot Interview mit:

    John Lear

    9/11 Hologramm Technologie
    Skalar Waffen pulverisieren Beton Moleküle
    und vieles mehr...
    seht selbst ;-)

  1. Anonym sagt:

    John Lear
    http://www.youtube.com/watch?v=pj-HzHi3dF0

  1. Anonym sagt:

    Hoppela... die Wahrheit kommt voran...
    http://www.lnc-2010.de/033d3a98a9004d320/033d3a98a90051b24/033d3a991d0b1a201.php

  1. Anonym sagt:

    Ist eigentlich schon mal jemandem aufgefallen, an welchem Datum WTC7 wieder eröffnet wurde?

    seht selbst:
    http://www.lowermanhattan.info/news/7_world_trade_center_50451.aspx

    23.5!!!! Zufall??? Für mich ist das so, wie wenn jemand die Hose runterzieht und einem den blanken Hintern entgegen streckt...

  1. colorado sagt:

    Hallo Freeman und alle Supporter dieser Bewegung!

    Ich gebe Dir recht. Es macht wirklich wenig Sinn denn Leuten die einzelnen Gegenbeweise aufzutischen. Denn selbst die Masse an fragwürdigen offiziellen Darstellungen, würden bei unseren Gesprächspartnern den Eindruck erwecken, wir wollen sie nur von etwas überzeugen um von Ihnen mehr Beachtung zu bekommen oder besser gesagt uns wichtig zu tun. Die meisten Leute reagieren mit Konfrontation, wenn sie etwas nicht nachvollziehen, überprüfen und verstehen können, was sie nicht kennen. Deshalb denke ich ebenfalls, dass es wichtig ist, nur von einer Sache zu sprechen, die keine Zweifel birgt. Nämlich dem WTC 7! Allein die Unwissenheit der Leute da draußen, dass es dieses GEBÄUDE ÜBERHAUPT GAB UND DASS ES EINEN TAG SPÄTER ERST ZUSAMMENSTÜRZTE, BZW GESPRENGT WURDE, MACHT SIE NEUGIERIG!!!

    Unser Hauptaugenmerk muss darauf liegen die LEUTE DA DRAUßEN NEUGIERIG ZU MACHEN!!!

    Sie sollen selbst dahinter kommen und sich ihr eigenes Bild machen. Es wird eh das gleiche Bild sein, das wir mittlerweile alle haben.

    Ich mache mal ein Beispiel:
    Man stellt seinem Freund, seiner Freundin die Frage; Wie hast Du denn damals den 11. September erlebt und lässt Ihn oder sie erzählen. Wenn er oder sie fertig ist, fragt man einfach mal nach, ob er oder sie denn damals mitbekommen hat oder weiß, warum das WTC 7 erst einen Tag später zusammenstürzte. Nun hat man ihn/ sie an der Angel, denn die Antwort wird mit hoher Wahrscheinlichkeit sein; Was für ein WTC 7???

    Dann kann man sich einfach mal dumm stellen und sagen, dass man davon auch nie wusste, aber es über einen Kollegen erfahren hat, der sich schon länger damit beschäftigt hat. Dann kann man auch gerne mal erwähnen dass gesagt wird, dass dieses Gebäude nie bei der Untersuchung der Fälle erwähnt wurde und dass mittlerweise nachgewiesen sei, dass dieses Gebäude gesprengt wurde. Und dann vielleicht noch das sich in diesem Gebäude zufälliger Weise wichtige Beweismittel befanden, die die Bushregierung belastet hätten. Nun dürfte die Neugierde groß genug sein um mehr erfahren zu wollen!

    Nicht Falsch verstehen, das hat nichts mit Manipulation zu tun, diese rhetorische Vorgehensweise ist nur erforderlich, wenn man jemanden von der Wahrheit überzeugen will, die er sich aber in seinen kühnsten Träumen nicht vorstellen kann. Könnt Ihr Euch noch erinnern, wie ihr beim ersten Mal reagiert habt, als man Euch etwas erzählen wollte, was Ihr Euch niemals hättet vorstellen können???

    Ich zumindest bin mehr als skeptisch, wenn mir einer was erzählt. Vor allem, wenn ich es nicht nachvollziehen kann. Ich denke so geht es fasst jedem von uns.

    Tut Euch einfach selbst einen Gefallen und tragt dazu bei, dass die Leute da draußen der Wahrheit ins Auge schauen WOLLEN und somit mithelfen das Ziel, die Wideraufnahme der Untersuchungen zum 11. September, durch Publikmachen zu erreichen.

    PS. Bitte vergesst die zahllosen Opfer nicht, die damals dabei Ihr Leben lassen mussten, nur weil eines der größten Schw... dieser Zeit, seine Interessen durchsetzen wollte. Wenn ich mir die Videos anschaue und sehe wie viele Polizisten und vor allem Feuerwehrmänner in den Trümmern umkamen...Mir kommen die Tränen… Heute noch…
    Sie wollten nur ihren Job machen und den Leuten da raus helfen!!!

    Soll denn auch dieses Verbrechen an die Menschheit unbestraft bleiben??? Wollt Ihr dass so was ungestraft bleibt???

    Dann Sprecht einfach drüber...

    Danke für Eure Aufmerksamkeit!!!

    Gruß

    Colorado

  1. Anonym sagt:

    @Anonym

    Was hat es mit dem 23.5. denn so bestimmtes auf sich ? Bin da grad etwas unwissentlich was du meinst. Etwa dass der Bericht vom 22.5. ist ?

  1. thelen 9/11 sagt:

    america
    nabel der welt
    puls der zeit...

    dieses lied ist für dich..

    geschwister seid ihr , aus einem guss
    man nennt euch boeing..
    denken sollen wir, dass ihr seid wie wir
    twins seid ihr, gemacht um zu täuschen
    wir haben euch gesehen, nur wenige wussten von euch
    als eure turbinen gezündet haben die henker noch einmal euer kaltes blech gestreichelt
    euch hat man gebaut, um gegen uns zu sein
    losgeschickt um uns zu töten
    3000 menschen sterben 15000 werden vergiftet
    die, die ihr gewarnt habt, die kamen nicht zu eurem abscheulichem event
    =the early birds killed the own people=
    da wo die guten fenster haben, seid ihr zugeschweisst
    licht braucht ihr nicht , nein ,
    für den tod seit ihr gebaut, der tod kommt ohne fenster, er ist dunkel und kalt, fliegt durch den frühen morgen, ohne mann und maus
    und schlägt ein, beim zünden einer bombe
    zweimal in unser herz, reisst wunden unvorstellbar gross
    wir haben euch gesehen, ohne fenster und mit gepäck am bauch
    so schnell ihr auch gewesen seid, wir haben euch gesehen und wir kennen euch..

  1. Unimedien sagt:

    Hallo,
    wollte zu dem Beitrag auf die Neugründung eines Vereins der Wahrheitsbewegung hinweisen. Dieser befasst sich auch mit der 9/11 Truther Bewegung und versucht Auklärer regional zu verbinden - gemeinsam sind wir stark - www.wahrheitsbewegung.eu