Nachrichten

Gefälschte Fotos führten zum Irakkrieg

Mittwoch, 5. September 2007 , von Freeman um 01:21

Zur Liste der Lügen von Bush/Cheney gehören gefälschte Fotos

In einer Stadtversammlung in Bloomsburg Pa. diese Woche, hat der republikanische Abgeordnete Paul Kanjorski erzählt, dass kurz bevor der Kongress im Oktober 2002 für die Anwendung von Gewalt gegen den Irak abgestimmt hat (Iraq War Resolution), haben oberste CIA Offizielle ausgewählten Abgeordneten drei Fotos vorgelegt, welche angeblich irakische unbemannte Drohnen gezeigt haben. Kanjorski sagte, ihm wurde erzählt, dass die Drohnen in der Lage sind atomares, biologisches oder chemisches Material zu tragen und bis zu 1'600 Kilometer an der West- oder Ostküste der USA ins Land eindringen können.

Kanjorski sagte, ihm und fünf anderen Kongressabgeordneten im Raum wurde gesagt, die Drohnen könnte man auf Frachter laden und in Richtung USA schicken. Beide, Condoleezza Rice und Präsident Bush, wanderten ständig aus dem Informationsraum raus und rein während dem Briefing.

Kanjorski sagte, es war das zweite Mal, dass er ins Weisse Haus gerufen wurde für ein Briefing. Er war dagegen dem Präsidenten die Autorisierung zu geben in den Krieg zu ziehen und sagte, er hätte seine Meinung nicht nach dem ersten Briefing geändert… bis er diese Bilder gesehen hat. Er sagte: „Ich dachte nicht der Irak wäre eine Bedrohung.“ Dieses zweite Briefing änderte alles. Nachdem er das Meeting verlassen hatte, sagte Kanjorski, war er gewillt dem Präsidenten die Autorisierung zu geben die er wollte, da die Drohnen “eine imminente Gefahr bedeuteten.”

Kanjorski sagte, er ging zu John Murtha, ein pensionierter Marine Oberst. "Murtha wurde 'ganz weiss' als ich ihm über die Drohnen erzählte, als ehemaliger Geheimdienstoffizier glaubte er, diese Information wäre geheim."

Einige Jahre später, sagt Kanjorski, erfuhr er, dass die Fotos eine “Gott verdammte Lüge” waren, anscheinend durch CIA Fotographen in der Wüste im Südwesten der USA aufgenommen. Die Geschichte über Drohnen wurde schon länger als Fälschung entlarvt, nur die Medien haben dies nie berichtet.

Im Oktober 2002 hat Präsident Bush in Cincinnati gesagt: “Der Irak hat eine wachsende Flotte von bemannten und unbemannten Luftfahrzeuge die verwendet werden können um chemische oder biologische Waffen über weite Gebiete zu verteilen.” Er sagte er wäre besorgt „dass der Irak Wege sucht um Drohnen gegen die USA einzusetzen.“ In dieser gleichen Ansprache behauptet er “Der Irak besitzt Raketen mit einer Reichweite von hunderten Meilen, weit genug um Saudi Arabien, Israel, die Türkei und andere Länder zu erreichen, wo mehr als 135'000 amerikanische Zivilisten und Soldaten leben und arbeiten." Bush behauptete weiter „Überwachungsfotos zeigen, dass das Regime Fabriken baut, um chemische und biologische Waffen herzustellen.“ Diese Behauptungen des Präsidenten waren alle falsch.

Senator Bill Nelson sagte, dass als der Präsident diese Rede abhielt, haben die Geheimdienstanalysten bereits diese Bedrohung als unbegründet verworfen. Nelson sagte, kein Analyst hätte “irgend etwas was wie eine Drohne aussieht, die diese Fähigkeit hat, gefunden.“ Die Drohnen die der Irak hatte waren sehr klein und primitiv, und waren nicht in der Lage Tel Aviv und schon gar nicht die USA zu erreichen.

Nelson sagte im Senat im Januar 2004, dass die Information welche die Regierung damals präsentierte, war der wichtigste Grund um ihn und andere für die Autorisierung des präventiven Angriffs gegen den Irak zu stimmen.

insgesamt 0 Kommentare: