Nachrichten

„Bin Laden“ beim APEC Gipfel

Donnerstag, 6. September 2007 , von Freeman um 17:24

Sydney ist eine bürgerrechtsfreie Zone und die ganze Innenstadt ist in einen Käfig verwandelt worden, mit Drahtzäunen und Panzersperren. Die Bewohner können nicht mehr zur Arbeit, zum Einkaufen oder ihr Lieblingsrestaurant und Pub besuchen, auch den Touristen ist es nicht erlaubt Fotos zu knipsen. Die extremsten Sicherheitsmassnahmen die an einen Polizeistaat erinnern sind in Kraft, nur weil Georg W. Bush zum APEC Gipfel, dem Asiatisch-Pazifischen Wirtschaftsforum gekommen ist.

Trotzdem hat es „Bin Laden“ geschafft durch alle Sicherheitssperren durchzukommen und bis vor das Hotel wo Bush wohnt vorzudringen.

Da schauten die Sicherheitskontrollen des Politgipfels alt aus, als Mitglieder einer australischen Comedy-Truppe sich einen gewagten Streich erlaubten. Sie hatten nämlich in einer Fahrzeugkolonne mit drei grossen Autos und zwei Motorrädern sowie einer kanadischen Flagge durch die Sicherheitskontrollen des Gipfels fahren können, ohne angehalten zu werden. Erst vor dem Hotel, in dem US-Präsident George W. Bush untergebracht ist, wurde die Kolonne von der Polizei gestoppt. Und da stieg dann in weissem Gewant und einen langen Bart "Osama Bin Laden" aus.

Der Gag dürfte den australischen Behörden sehr peinlich sein, da für das Gipfeltreffen die bislang schärfsten Sicherheitsvorkehrungen umgesetzt wurden. Die Polizei nahm die Truppe dann fest. “Es gibt keinen besonderen Grund, warum wir kanadische Flagge gewählt haben. Wir haben einfach ein Land ausgesucht, das die Polizisten höchstwahrscheinlich nicht zu sehr unter die Lupe nehmen würden“, sagte Comedy-Darsteller Chris Taylor. „Ausserdem sollte es ein Land sein, das höchstens drei Fahrzeuge in seiner Eskorte hätte, im Gegensatz zu den 20 Dreckschleudern, die Bush mitgebracht hat.“

Bush sowie viele australische Politiker wurden in der Komedy-Sendung „The Chaser´s War on Everything“ schon öfters verarscht. Hier das Video über den Spass:

insgesamt 0 Kommentare: