Nachrichten

9/11 Zeitablauf – Der Nordturm stürzt ein

Donnerstag, 13. September 2007 , von Freeman um 17:33

Hier die Fortsetzung meines Artikels 9/11 Zeitablauf – Der Südturm stürzt ein. Der Nordturm wird durch Erschütterungen und Explosionen durchzogen.

- 10:28 – Nachdem der Antennenmast ins Innere des Gebäudes fällt, explodiert der ganze obere Teil des Nordturms. Die Nordseite wurde durch Flug 11 um 8:46 Uhr, 102 Minuten vorher, getroffen. Auch hier, wie beim Südturm, sieht man gewaltige Explosionen die in Serie rund um das Gebäude ablaufen. Jedes Stockwerk wird von oben bis unten eins nach dem anderen pulverisiert und das riesige Gebäude zerfällt zu Staub. Obwohl die Anzahl der Menschen die dabei umkommen schrecklich ist, haben es doch insgesamt 15'000 geschafft aus den beiden Türmen sich zu retten.

- 10:28 – Viele Zeugen berichten über Explosionen und der Zusammenbruch würde wie eine gezielte Sprengung aussehen. Feuerwehrkapitän Dennis Tardio: „Ich hörte eine Explosion und schaute hoch. Es sah aus wie eine Sprengung eines Gebäudes, von obersten Stock bis runter, eins nach dem anderen, boom, boom, boom.“ Der Vizefeuerwehrchef James Drury: „Die Menschen um mich herum und ich selber dachten, dass der Krach so laut war, wie wenn Bomben im Gebäude detonierten.“ Feuerwehrmann James Curran: „Ich hörte wie jedes Stockwerk krachte. Ich schaute zurück und sah wie alles seitlich rausflog bevor es tatsächlich zusammenfiel.“ EMS Kapitän Karin Deshore: “In der Mitte des WTC gab es orange und rote Blitze die rausschossen. Diese Blitze gingen rund um das Gebäude so weit ich sehen konnte und dann begann es überall zu explodieren. Die Knallgeräusche und die Explosionen wurden grösser, gingen rauf und runter und rund um das Gebäude. Ich ging hinein und sagte… ich glaube wir haben wieder eine massive Explosion.“
- 10:28 – Viele Augenzeugen hören Explosionen als der Nordturm zusammenbricht. Der Reporter Mike Sheehan: „Noch eine ohrenbetäubende Explosion. Ich sah hoch und sah den oberen Teil des Nordturms, den Masten fallen.“ Feuerwehrmann Roy Chelsen: „Plötzlich hörten wir diese gigantische Explosion, und dann kam der Turm runter.“ EMT Jason Charles: „Ich hörte diese Explosion aus dem Erdgeschoss und dachte heilige Scheisse… dann hörte ich wieder das Ächzen des Stahls.“ Emt Gregg Brady: „Ich hörte drei laute Explosionen. Ich schaute hoch und sah den Turm runterfallen.“ Feuerwehrleutnant Michael Cahill: „Als das Gebäude zusammenkrachte hörte ich boom, boom, boom, boom, sehr laut.“ Feuerwehrmann Sal D’Agostino ist tatsächlich im Nordturm im 4. Stock: „Er war am kollabieren und es gab diese grossen Explosionen… ich meine grosse, gigantische Explosionen.“ Feuerwehrmann Bill Butler: „Es war wie wenn ein Zug an deinem Ohr vorbeirauscht… bang-bang, bang-bang, bang-bang.“- 10:28 – Da die Antenne, die auf der zentralen Säulenstruktur stand, als erstes fiel, muss der innere Kern des Gebäudes zuerst zerstört worden sein. Mitarbeiter der FEMA/ASCE sagten: „Der Antennenmast war direkt vom inneren Kern des Turmes gestützt. So wie dieser fiel zeigt es, das Versagen des inneren Kerns hat den Zusammenbruch ausgelöst.“
- 10:28 – Der Bürgermeister von New York Giuliani irrt mit seinen Mitarbeitern und einer Horde Presseleute planlos umher. Sie suchen einen geeignet Ort um einen Kommandostand einzurichten. Sie brechen in ein leeres Feuerwehrdepot ein an der Ecke Houston Street und 6. Avenue. Der Ort soll geheim bleiben und Polizeichef Bernard Kerik erteilt den Befehl dafür. Giuliani findet ein Telefon und spricht mit dem Gouverneur George Pataki, dem Weissen Haus und dem Pentagon. Es herrschen chaotische Zustände, deshalb entscheiden sie sich wieder wo anders hin zu gehen. Seine Entourage ist mittlerweile auf 20 Personen angewachsen. Sie steigen in die Autos gefolgt von Presseleuten und kommen gegen 12:00 Uhr in der Polizeiakademie an der East 20th Street an.
- 10:30 – Endlich erscheint Verteidigungsminister Donald Rumsfeld im NMCC, wo die militärische Antwort auf die 9/11 Ereignisse koordiniert werden. Er sagt dann später, ihm war nicht klar was los ist, bis er im NMCC eintraf. Sein Aktivitäten während seines Verschwindens sind nicht bekannt. Brigadegeneral Montague Winfield sagte dann später „Für 30 Minuten war er unauffindbar. Und gerade als wir uns Sorgen machten, spazierte er durch die Tür rein.“ Winfield selber kam auch erst um diese Zeit ins NMCC.
- 10:31 – Die FAA erlaubt wieder militärische und polizeiliche Flüge. Seit 9:26 waren alle Flüge verboten. Interessant ist, warum die C-130 welche bei Flug77 und bei Flug93 war, nicht unter diesem generellen Flugverbot stand. Wieso diese Ausnahme?
- 10:32 – Der Russische Präsident Vladimir Putin ruft das Weisse Haus an und will den Präsidenten sprechen. Aber Bush ist nicht anwesend und Rice nimmt das Gespräch an. Putin sagt ihr, sie werden freiwillig ihre Manöver abbrechen, als Zeichen der Solidarität gegenüber den USA. Die russischen Manöver hatten am 10. September in der Arktis und im Nordmeer begonnen und sollten bis zum 14. laufen.
- 10:32 – Vizepräsident Cheney ruft Bush an und sagt, die Air Force One wäre bedroht und es würde 40 bis 90 Minuten dauern bis eine schützende Kampffliegereskorte da wäre. Kongressabgeordnete Martin Meehan sagte dazu später: “Ich glaubte dieser Bedrohung nicht, die Air Force One wäre ein Ziel. Das war nur PR, nur gelogen. Cheney hat diese Geschichte erfunden, um den Präsidenten aus Washington zu halten.“
- 10:33 - Tatsächlich bekommt aber der Pilot der Air Force One, Oberst Mark Tillman, einen Funkspruch der lautet: "Angel is next" oder die Air Force One (geheimer Codename Angel) ist die nächste die angegriffen wird. Tillman erzählte dann später, sie hatten Angst die Maschine des Präsidenten würde von einem anderen Flugzeug gerammt werden, denn sie waren zu diesem Zeitpunkt schutzlos. Wer kannte den geheimen Namen "Angel" und wer hat die Bedrohung über Funk ausgesprochen? Sicher nicht Bin Laden, es müssen Insider gewesen sein.
- 10:36 Die Abfangjägerpiloten aus Andrews erhalten den Befehl bedrohliche Flugzeuge über Washington abzuschiessen.


- 10:35 – Bush fliegt mit der Air Force One zur Barksdale Luftwaffen- basis in Louisiana.
- 10:39 – Vizepräsident Cheney bring Verteidigungsminister Rumsfeld über die Videokonferenz mit dem NMCC auf den neuesten Stand. Cheney erklärt ihm, er hätte die Autorisierung gegeben, die Piloten dürfen entführte Flugzeuge abschiessen. Rumsfeld fragt: „Wir haben jetzt einige Flugzeuge da oben mit diesen Anweisungen?“ Cheney antwortet: „Das ist richtig. Und so wie ich es verstehe, haben wir schon einige abgeschossen.“ Dann sagt Rumsfeld: „Ich kann das bestätigen. Uns wurde gesagt, ein Flugzeug ist unten, aber wir haben noch keinen Bericht des Piloten.“
- 10:42 – Zwei F-16 heben von der Andrews Air Force Base ab, haben aber nichts ausser Übungsmunition an Bord.
- 10:42 – Die beiden Jets die gerade gestartet sind, sowie die drei F-16 aus Langley fliegen über Washington und erhalten den Funkspruch: „Achtung an alle, der Luftraum über Andrews und Class Bravo (Washington) ist geschlossen. Kein ziviles Flugzeug darf in diesen Luftraum. Jeder Eindringling wird abgeschossen.“
- 10:45 – Wallace Miller der Leichenbeschauer von Somerset County ist einer der ersten die an der Absturzstelle von Flug 93 ankommt. Aber er ist völlig von dem Mangel an Leichenteilen überrascht. Er sagt später: „Wenn ich es nicht besser wüsste, hätte ich gedacht es war niemand an Bord. Ich meinte die sind alle vorher ausgestiegen.“ Ein ehemaliger Feuerwehrmann Dave Fox kommt auch am Unglücksort an, aber er sieht nur drei kleine Hautfetzen. Er sagte: „Ich wusste es waren Menschen da, aber ich sah keine.“ Wochen später wurden insgesamt 1'500 Körperteile gefunden, die insgesamt 300 Kilo wogen, was nur 8% des Gewichts aller Passagiere und Besatzung ausmachte.
- 10:55 – Air Force One, die bis dahin alleine flog, bekommt endlich eine Bewachungseskorte. Es sind F-16 von der Basis in Jacksonville Florida.
- 11:00 – Alle wichtigen Touristenattraktionen, wie Wolkenkratzer, Wald Disney World, Philadelphias Liberty Bell und Independence Hall, Seattles Space Needle und der Gateway Arch in St. Louis werden geräumt und geschlossen.
- 11:00 – Der FAA Zentrale wird berichtet, dass alle Flüge über den Vereinigten Staaten korrekt bestätigt sind und die Piloten den Anweisungen befolgen. Es sind noch 923 Maschinen in der Luft. Alle befinden sich innerhalb von 40 Meilen zum nächsten Flughafen. Andere sind über den Ozeanen und fliegen entweder zurück oder landen in Kanada. - 11:15 – Vladimir Putin spricht mit Präsident Bush über Telefon auf der Air Force One. Putin war das erste Oberhaupt eines Landes, welches mit den Präsidenten gesprochen hat nach den Angriffen. Bush sagte später: „In der Vergangenheit… wären wir auf Defcon Drei gegangen, dann hätten die Russen gleichgezogen und es hätte unweigerlich Spannungen gegeben. Aber so war klar, der Kaltekrieg war vorbei.“ Putin schickte noch ein Telegramm an Bush mit den Worten: „Diese barbarischen Terrorakte gegen unschuldige Menschen, hat Wut und Abscheu in uns hervorgebracht… Die ganze internationale Gemeinschaft muss sich zusammenfinden und gegen den Terrorismus kämpfen.“
- 11:30 – Die Fernsehkommentatoren spekulieren über die Urheber des Angriffs. General Wesley Clark, ehemaliger Chef der NATO sagt am TV: „Das ist eine koordinierte Aktion. Es ist noch nicht vorbei… nur eine Gruppe kann so etwas durchziehen und das ist die von Osama Bin Laden.“
- 11:30 – Die New Yorker Feuerwehr befiehlt einen Offizier die Löscharbeiten am WTC7 zu übernehmen. Als er ankommt hört er aber, es kommt kein Wasser aus den Hydranten. Es werden Leitungen zu den Feuerschiffen im Hudson gelegt, um Wasser aus dem Fluss zu pumpen. Die Löschaktion kam aber nie zustande, weil die Feuerwehrleute abgezogen wurden, wegen Gerüchten von einem Zusammenbruch des Gebäudes.
- 11:45 – Air Force One landet auf der Barksdale Air Force Base in der Nähe von Shreveport Louisiana.
- 12:00 – Der ehemalige Prämieminister Israels Benjamin Netanyahu wird gefragt, was die Angriffe für die Beziehungen zwischen USA und Israel bedeuten. Er antwortet: „Das ist sehr gut.“ Dann korrigiert es sich „…mhm nicht sehr gut, aber es wird sofort Sympathien hervorbringen.“ Von diesem Tag an wird Amerika keinerlei Einschränkungen mehr Israel auferlegen, wie sie mit den Palästinenser umgehen sollen. Die Unterstützung Amerikas für Israel ist jetzt absolut.
- 12:00 – Wenige Stunden nach den Angriffen ist die FBI schon überall Vorort in den Flugschulen, Nachbarschaften und Restaurants um die Menschen über die Terroristen zu befragen und Beweise zu sichern. Sie suchen nach Komplizen und Spuren und besitzen schon vollständige Akten mit Biographien der Attentäter. Die Offiziellen sagen sie wissen wer die Leute sind. Später wird eine Verwandte eines 9/11 Opfers, Kristen Breitweiser vor dem Untersuchungsausschuss fragen: „Wie konnte die FBI nur wenige Stunden nach dem Angriff wissen wo sie hin müssen, welche Flugschulen sie aufsuchen müssen, welche Wohngebiete und Restaurants, alles so schnell in diesem Fall? Wie konnten die Biographien der Attentäter und ihrer Komplizen schon fertig sein in dieser kurzen Zeit? Hatten unsere Geheimdienste bereits Akten über diese Personen? Hatten sie diese Personen schon überwacht? Hätte dieser Angriff deshalb verhindert werden können?“ - 12:00 – Die Fernsehberichterstattung über die Angriffe fangen an immer wieder Bilder von Palästinensern zu zeigen, die Jubeln und Kalashnikovs schwingen, als Freude über die 9/11 Angriffe. Dabei sind diese Filmsequenzen nicht aktuell und zeigen eine Trauergruppe welche an einer Beerdigung von neuen Personen teilnimmt, die am Vortag durch israelische Kräfte erschossen wurden. Die gefälschten Bilder wurden in den Medien gezeigt, um sofort die Zuschauer gegen die Araber aufzubringen und eine Verbindung zwischen dem Angriff und Muslime herzustellen. Laut Mark Crispin, Medienprofessor an der Universität New York der diesen Fall untersucht hat „Es war unverantwortlich solche Bilder zu zeigen, ohne Begleittext und Erklärung über den Hintergrund. Es immer und immer wieder zu zeigen war absichtlich gemacht, um Hass gegen Araber zu schüren und als Propaganda für die Kriegmaschine.“
- 12:00 – Der Pächter des World Trade Centers Larry Silverstein erhält einen Anruf von der Feuerwehrzentrale und sie diskutieren über den Zustand von Gebäude WTC7. In einem TV Interview beschreibt Silverstein diesen Dialog mit dem Feuerwehrkommandanten dann später so: „Wissen sie, wir hatten schon so viele Opfer an diesem Tag, vielleicht ist es am klügsten es zu sprengen (pull-it). Und sie haben dann die Entscheidung getroffen es zu sprengen (pull) und dann haben wir zugesehen wie das Gebäude zusammenstürzte.“ Dieser Begriff "pull-it" wird in der Abrissbranche benutzt um die gezielte Sprengung eines Gebäudes zu beschreiben. Damit hat Silverstein zugegeben, WTC7 wurde bewusst und absichtlich gesprengt!
- 12:16 – Der Luftraum über Amerika ist frei von zivilen Flugzeugen.
- 12:36 – Bush nimmt eine Ansprache auf, die dann um 13:04 über die TV-Sender geht. Er sagt: „Glaubt uns, die USA werden die Verantwortlichen suchen und bestrafen für diese feigen Taten. Die Freiheit selber wurde an diesem Tag durch gesichtslose Feiglinge angegriffen. Und die Freiheit wird verteidigt.“ Wen er wohl damit gemeint hat? Sich und seine Verbrecher selber?
- 12:58 – Präsident Bush verbringt die meiste Zeit in Barksdale am Telefon in Diskussionen mit Vizepräsident Cheney und anderen, wegen der Frage wo er von hier aus hingehen soll. Da immer noch die Gerüchte rumschwirren, die Air Force One wäre ein Ziel, soll er nicht nach Washington zurück und er willigt deshalb ein nach Nebraska zu fliegen.
- 13:00 – Der pakistanische Geheimdienst ISI Chef General Mahmood Ahmed verlängert seinen Aufenthalt in Washington und triff US Offizielle. Der Vizeaussenminister Richard Armitage droht ihm mit folgenden Worten: „Helfen sie uns und atmen sie im 21. Jahrhundert, zusammen mit der internationalen Gemeinschaft, oder machen sie sich bereit um in der Steinzeit zu leben, wenn wir sie dorthin bombardieren.“
- 13:02 – Verteidigungsminister Rumsfeld ruft zum Krieg auf. Er sagt zu Bush am Telefon: „Das ist kein krimineller Akt, es ist Krieg.“
- 13:02 – Giuliani befielt die Evakuierung von Südmanhattan.
- 13:04 - Präsident Bush verkündet, die USA ist im weltweiten Alarmzustand.
- 13:27 - Der Ausnahmezustand wird über Washington verhängt.
- 13:30 - Air Force One verlässt Louisiana und fliegt nach Offutt Nebraska.
- 13: 44 – Das Pentagon verkündet, dass Flugzeugträger und Raketenzerstörer nach New York und Washington geschickt wurden. Im ganzen Land befinden sich Abfangjäger, AWACS und Betankungsflugzeuge in der Luft.
- 14:00 – Der Feuerwehrchef welcher zum WTC7 Gebäude geschickt wurde trifft sich mit seinem Kommandanten um die Situation zu besprechen. Einige Stockwerke brennen und da das Haus geräumt ist, entscheiden sie das WTC7 Gebäude zu verlassen. Alle Feuerwehrkräfte werden abgezogen.
- 14:00 – Der F-15 Pilot Major Daniel Nash kommt zu seiner Basis zurück, nachdem er Flug 175 verfolgt und den Himmel über New York patrouilliert hat. Als er aus seiner Maschine steigt sagt ihm jemand: „Eine unserer F-16 hat den vierten Flieger über Pennsylvania abgeschossen.“
- 14:00 – Im Untergrundbunker im Mount Weather, Bluemont Virginia wird die „Schattenregierung“ eingerichtet und es sind mittlerweile 100 Personen dort eingetroffen. Wochen später erfährt der Kongress erst aus der Zeitung, über diese geheime Machtzentrale, welche in Notfällen das Land regieren soll.
- 14:50 – Präsident Bush landet auf der Offutt Air Force Base in der Nähe von Omaha Nebraska. Er begibt sich danach in den United States Strategic Command Bunker um 15:06 Uhr.
- 15:07 – Die Polizei von Manhatten meldet über Funk die Explosion eines Lieferwagens an der King Street, zwischen 6. und 7. Strasse. Zwei Männer laufen weg, können aber verhaftet werden. Auf der Seite des Wagens ist ein Flugzeug abgebildet. Was aus den Männern geworden ist und ihre Identität ist nicht bekannt.



- 15:15 – Bush ruft den Nationalensicherheitsrat zusammen und sie besprechen die Situation über Videokonferenz. Es sind dabei Vizepräsident Cheney, Nationalesicherheitsberaterin Rice, Verteidigungsminister Rumsfeld, Vizeaussenminister Richard Armitage, CIA Direktor Tenet, Verkehrsminister Norman Mineta, Antiterrorchef Richard Clarke und andere. Laut Clark sagt der Präsident: „Ich komme zurück nach Washington, sobald die Maschine betankt ist. Keine Diskussionen.” Dann sagt er laut Rice: “Wir sind im Krieg.” Dann fragt Bush CIA Chef Tenet, wer hinter dem Angriff steckt. Er antwortet: „Al-KAida. Die ganze Sache riecht, schmeckt und sieht nach Bin Laden aus.” Rumsfeld berichtet dem Präsidenten, dass inzwischen 120 Kampfjets über amerikanische Städte kreisen.
- 15:30 - Warren Buffett, einer der reichsten Männer der Welt, veranstaltet an diesem Tag an der Offutt Air Force Base in Omaha, wo der Präsident sich gerade aufhält, eine Golf Wohltätigkeitsveranstaltung.
- 16:00 – CNN berichtet, US Offizielle hätten gesagt, es gibt „gute Anzeichen“ dafür, dass Bin Laden in den Angriffen involviert ist, basierend auf „neue und spezifische“ Informationen seit den Angriffen. - 16:10 – Es werden kleine Feuer im WTC7 Gebäude gesichtet.
- 16:15 – CNN berichtet live „Wir erhalten Informationen, dass einer der anderen Gebäude… Gebäude7… brennt und entweder zusammengestürzt ist oder gerade zusammenstürzt.“12 Minuten später berichtet der BBC Reporter Greg Barrow „Wir hören Berichte von lokalen Medien, noch ein Gebäude brennt und wird bald zusammenfallen.“
- 16:15 – Nachdem der Präsident die Videokonferenz verlässt, diskutieren die anderen Ressortleiter welche Schritte zu unternehmen sind. Richard Clark fragt was man gegen Al-Kaida tun kann. Richard Armitage antwortet “Schau, wir haben den Taliban in deutlichen Worten gesagt, wenn so etwas passiert, dann sind sie am Arsch. Es gibt keinen Unterschied zwischen Taliban und Al-Kaida jetzt. Sie beide werden fallen.“ Und was Pakistan betrifft, diese Freunde der Taliban, sagte Armitage: „Sagt ihnen sie sollen aus dem Weg gehen. Wir müssen die Zufluchtsstätten eliminieren.“ - 16:30 – Fünf Männer aus Israel werden um diese Zeit verhaftet, wegen ihrem „rätselhaften Verhalten“ betreffend den WTC Angriffen. Sie wurden beobachtet wie sie vor Freude tanzten, während sie die brennenden Türme gefilmt haben auf dem Dach ihrer Firma, in der Nähe des Liberty State Parks in New Jersey. Danach stiessen sie Freudenrufe und Schmähungen aus. Ein Nachbar sieht das und ruft die Polizei und das FBI. Die Polizei findet und stellt sie in einem Lieferwagen mit der Aufschrift „Urban Moving Systems“ auf der Seite. Ein Mann hat $4'700 in seinen Socken versteckt, ein anderer hat zwei Pässe, und Teppichmesser werden im Wagen gefunden. Untersuchungsbeamte berichten danach „Wir fanden Karten der Stadt im Auto mit gewissen Orten markiert… es saht so aus wie wenn sie beteiligt waren… es sah aus wie wenn sie davon wussten.“ Einer der Männer aus Israel sagte später: „Unser Auftrag war das Ereignis zu dokumentieren.“ Das FBI kam dann zum Schluss, dass wenigstens zwei der Männer Mossad Agenten waren, auf einer Überwachungsmission. Das FBI verhört sie für Wochen. Sie werden wegen Vergehen gegen die Einwanderungsbestimmungen festgehalten, aber nach 71 Tagen freigelassen. Ihre Namen werden später als Sivan and Paul Kurzberg, Oded Ellner, Omer Marmari, and Yaron Shmuel identifiziert.
- 16:30 – Das Gebiet um WTC7 wird geräumt. Nothelfer Joseph Fortis sagte: „Sie haben uns zurückgepfiffen, fast eine Stunde vorher, weil sie sicher waren es bricht zusammen.“ Feuerwehrmann Vincent Massa sagte: „Sie waren besorgt Gebäude 7 würde zusammenfallen, sie haben uns weg geschickt.“ Feuerwehrchef Daniel Nigro sagte: „Mir wurde erklärt ich sollte dafür sorgen, dass die Aufprallzone um WTC7 bereit und abgesperrt war.“ Einige Feuerwehrleute waren überrascht über diese Entscheidung. Sie sagten: „Dieses Gebäude wird nie zusammenstürzen, es ist ja gar nicht von einem Flugzeug getroffen worden. Warum ist denn niemand drin und löscht die Feuer?“
- 16:33 – Präsident Bush verlässt Offutt für Washington. Er ruft seine Frau Laura an und sagt ihr: „Ich komme nach Hause. Ich sehe dich im Weissen Haus. Liebe dich... geh jetzt Heim.“
- 16:54 – Mehrmals berichtet die BBC, dass Gebäude 7 wäre zusammengestürzt, obwohl es tatsächlich noch steht. BBC News 24 berichtet: „Uns wurde erzählt, dass noch ein Gebäude zusammengebrochen ist… es ist das 47 Stockwerke hohe Salomon Brothers Gebäude (WTC7).“ Drei Minuten später berichtet BBC International „Wir haben Nachrichten die gerade reinkommen welche zeigen, dass das Salomon Brothers Gebäude in New York im Herzen von Manhattan zusammengestürzt ist.“ - 17:10 – BBC World widerhold diese Behauptung: „Ich habe gerade über den Zusammensturz von dem Salomon Brothers Gebäude berichtet, tatsächlich ist es jetzt passiert… es ist nicht wegen einer neun Attacke, sondern weil das Gebäude geschwächt wurde.“ Während dieses Berichtes steht aber das WTC7 Gebäude noch und ist für die Zuschauer im Hintergrund zu sehen. Auch CNN und andere Nachrichtensender berichten über den Zusammensturz des Gebäudes, obwohl es noch gar nicht passiert war. Wer hatte die Nachrichtenmedien mit dieser Information gefüttert, obwohl das Ereignis noch nicht stattfand? Wer wusste im Voraus darüber Bescheid? Ist da ein Fehler im Skript passiert und die geplanten Informationen sind zu früh an die Medien geschickt worden?
- 17:15 – Mark Jacobson, ein Reporter für das New York Magazin, läuft durch die Trümmer des World Trade Centers. Er setzt sich neben einem müden Feuerwehrmann hin. Der Mann zeigt auf das WTC7 Gebäude ca. 400 Meter entfernt und sagt: „Dieses Gebäude wird zusammenkrachen“. Jacobson fragt ihn wann und der Feuerwehrmann antwortet: „Heute Abend oder morgen Früh.“ Fünf Minuten später passiert zum dritten Mal an diesem Tag das unvorstellbare und unglaubliche Ereignis.
- 17:20 - Air Force Special Operations for Search and Rescue Experte, Kevin McPadden steht in der Nähe des WTC7. Er und viele andere Helfer werden ständig zurückgedrängt mit der Begründung, das Gebäude wird bald zusammenfallen. Er erzählt: "Wir alle haben laufend gefragt warum und da sah ich plötzlich einen Vertreter des Roten Kreuzes der vor der Absperrung hin und her lief, mit seiner Hand über dem Funkgerät. Ich konnte nicht genau hören was raus tönte, aber es klang wie ein Puls... was immer gesprochen wurde es war ein Puls, ein Countdown. Er hat dann die Hand weggenommen und ich hörte die letzten Worte... drei... zwei... eins..."

Fortsetzung folgt...

Im letzten Teil "9/11 Zeitablauf - WTC7 Hochhaus stürzt ein" werde ich auflisten was alles ab dem Zusammensturz von WTC7 passiert ist.

insgesamt 16 Kommentare:

  1. Frank sagt:

    Schade, dass Du keine Quellen angegeben hast - so ist leider alles wertlos - wie so viele andere Seiten mit diesem Thema. Seeehr schade.

  1. Freeman sagt:

    Ich habe die Schnauze voll von euch faulen Säcken, die nichts dazu beitragen und nur rummeckern, auf ihren fetten Ärschen sitzen und meinen alle müssen euch die Informationen wie einem Baby mundgerecht vorkauen.

    Verdammt nochmal, für was gibts den Google, wenn ihr in die Tiefe und mehr wissen wollt, dann strengt euch an, hört auf Nasen zu boren und sucht selber.

    Ist das hier eine Doktorarbeit, wo ich Quellen angeben muss? Welche Quellen geben den die Massenmedien an wenn sie was schreiben? Nichts, aber die dürfen ja, weil sie was besonderes und glaubwürdig sind. Ein Lachnummer!

    Ausserdem sind alle Informationen in diesem Artikel mehr als bekannt. Wenn du sie nicht weisst, dann bist du ein Ignorant. Lese erst mal nach und bring dich auf den neueste Stand wenn du hier mit Erwachsenen mitdiskutieren willst.

    Keine Ahnung haben und dann motzen, das hab ich gerne!

  1. Anonym sagt:

    ich bin so enttäuscht wie wenige kommentare es auf deiner seite gibt... deine seite sollte die meistangesehnste in deutschland sein...... besorg dir ne leicht zu merkende .de domain du musst unbedingt für leser sorgen, und du musst ins bewusstsein der leser rücken, wie immens wichtig es ist, den link zu deinem blog zu verbreiten. die wahrheit muss ans licht kommen und wir müssen soviel helfen wie es nur geht! danke freeman für diese website, meinen enkeln werde ich voller stolz davon erzählen, dass nicht jeder damals so war. du hast meinen absoluten respekt.

  1. Freeman sagt:

    Freut mich wenn dir meine Arbeit gefällt und was bringt ;-)

    Tja, ich bin mit dir einig, ich habe wohl einige Zugriffe, ca. 20'000 pro Woche, was ja nicht schlecht ist, aber die Leser sind wohl etwas schüchtern mit Kommentaren. Liegt es daran, dass sie Sprachlos sind nachdem sie mein Zeug lesen? Bricht ihr Weltbild zusammen und wissen nicht was sie sagen sollen? Ich würde mich sicher freuen mehr konstruktive Reaktionen zu bekommen.

    Was die Verbreitung betrifft, ich werde überall auf der Welt gelesen, wie du von der Weltkarte erkennen kannst. Es liegt nicht an einer griffigen Webadresse, sondern es muss einfach bekannter werden. Wenn jeder Leser der meine Seiten gut findet, diese seinen 20 oder 30 Freunden weiterempfiehlt, dann würde da schon ein Schneeballsystem losgehen.

    Aber ich bin ja erst seit einem 1/2 Jahr richtig dabei, so etwas muss wachsen. Eigentlich bin ich selber erstaunt wie gut es geworden ist. Mach doch du schon mal den Anfang und gibt den Link weiter. Alles hilft.

    Jedenfalls sind so Zeilen wie von dir eine Motivation weiterzumachen.

    Danke

  1. Anonym sagt:

    mach weiter so!und lass dich von den kritikern nicht runterziehen.

    deine seite wird weiter an kekanntheit zulegen.

    vorallen wenn du auf seiten wie infokrieg.de verlinkt wirst.wie letzt geschehen.

    gruss terrasystem

  1. Anonym sagt:

    Großes Lob für die Timeline. Da bekommt man mal wieder einen genauen Überblick über den Ablauf.

    Ist ja schon bald alles wieder in Vergessenheit geraden.

  1. Anonym sagt:

    Schall und Rauch ist schon ein gutes Forum, um die Lügen der Massenmedien wenigstens etwas auf die Schliche zu kommen! Besser als solche Foren, wie z. B. von der Sendung Monitor vom WDR. Da wird zensiert, was das Zeug hält. Von Meinungsfreiheit ist da nicht viel zu sehen. Sobald man z. B. einen Vergleich zum Dritten Reich zieht und Parallelen zwischen Adolf Hitler und den Machthabern dieser Welt anspricht, wird sofort alles gelöscht. Selbst unverfängliche Infos, wie z. B. des Schülers aus Duisburg, der von der Schule suspendiert wurde, weil er die offiziellen Berichte zu 9/11 bezweifelt hat, wird sofort in Frage gestellt und Quellenangaben, wie z. B. dieses Forum, sofort wieder gelöscht. Das hat nichts mit einer offen und demokratischen Meinungsfreiheit zu tun! Soviel zum öffentlich, rechtlichen Journalismus! :-(

  1. Anonym sagt:

    ".... aber ich bin ja erst seit einem 1/2 Jahr richtig dabei, so etwas muss wachsen. Eigentlich bin ich selber erstaunt wie gut es geworden ist. Mach doch du schon mal den Anfang und gibt den Link weiter. Alles hilft."

    Kam letzte Woche (kurz for 9/11/2007) auf diesen blog und lese ihn jetzt regelmäßig. Bin aber trotz aller dort (im spiegel) stehenden Widerwärtigkeiten auch immer noch fast täglich lesender Spiegel-online-Konsument: Jetzt hab ich endlich mal wieder einen passenden Kontrast zur Spiegelpropaganda (man muss ja wissen, was der Feind denkt:-)! Hat eigentlich gestern jemand den Hendryk M. Broder (Spiegel) bei uns Maybritt Illner(zdf) gesehen?? Das war ja ekelhafteste selbstgefällige Hetze...

    Hab auch letzte Woche mal meinen alten stillgelegten Partyverteiler wieder aktiviert und dort einen eigenen Beitrag mit vielen links zu 9/11 und der ganzen Lüge verfasst & gesendet.
    Hab da auch den "alles-schallundrauch"-link dringehabt. Jetzt müssten ca. 1.000 Leute mehr in Deutschland diese Adresse kennen (minus die, die es nicht interessiert).
    PS: Bei Interesse kann ich die Rundmail ja mal in diesen Blog posten...
    Grüße

  1. Freeman sagt:

    Danke, danke.. alles hilft :-)

  1. Anonym sagt:

    ich bin vor ca 2 wochen auf deine seite gestossen und bin hocherfreut über die qualität der beiträge! ich bin täglich hier und merke wie sich mein bewusstsein über die lage der welt durch die informationen die ich hier bekomme verändert.
    mach weiter so und versuche mehr leser zu werben!

  1. Olli sagt:

    Hi Freeman.

    Bin heute durch einen Kollegen auf Deinen Blog gekommen, danke dafür. Als jemand der den 11.09.01 relativ nah mitbekommen hat (ich habe zu der Zeit in Queens gelebt) sind die Ereignisse nach wie vor irgendwie irreal, obwohl ich vieles davon mit eigenen Augen gesehen habe. Die unglaubliche Boshaftigkeit der Verantwortlichen will mir einfach nicht in den Schädel. Mach bitte weiter mit der guten Arbeit...

  1. Funkamateur sagt:

    Vielleicht ganz interessant:

    ...Der unterirdische Führungsgefechtsstand des Kommandos und des Direktoriats befinden sich auf dem Luftstützpunkt Offutt bei Omaha. Dort sind zwei Rote Telefone und ein Graues Telefon installiert, über die kann der US-Präsident, der die Verfügungsgewalt über alle amerikanischen Kernwaffen ausübt, den Abschussbefehl für die Raketen oder die Starterlaubnis für die Bomber erteilen... ... und 345 strategischen Kampfflugzeugen... .. .technisch soll das der sogenannte "Fußball" bewirken. Der Fußball wird von einem Offizier getragen, der niemals weiter als ein paar Schritte vom Präsidenten - und obersten Befehlshaber der US-Streitkräfte entfernt ist.

    Das dürfte auch die Abwesenheit des am 11.9. diensthabenden Offiziers im Pentagon erklären. Er war schon in Offutt.

  1. Vielleicht steckte Bush da gar nicht mit drin. Mein Verdacht liegt auf Cheney... Der sieht ja schon aus wie so ein kaltblütiger gewissenloser Killer der nur die Macht an sich reichen will und Bush als Marionette benutzte.

  1. Mira Bluhm sagt:

    "Vielleicht steckte Bush da gar nicht mit drin."

    Schon komisch, dass das alles ausgerechnet dann passiert, wenn ein erzkonservativer Präsident im Amt ist, ein ehemaliger Junkie, der so ein bisschen den Eindruck macht, er wär nicht ganz helle (vielleicht ist er ja ein intelligenter Mann und verschleiert das nur gut), dessen Vater bereits Präsident war und der daher die nötigen Connections hatte, der ohne Wahlpannen nie die Wahl gewonnen hätte... Kann schon sein, dass er absichtlich deswegen ins Amt gehoben wurde.

  1. Fakt ist, das viele der hier beschriebenen Ereignisse keine Quelle bedürfen weil sie in sich nachvollziehbar, teils durch das was man sieht bewiesen sind und so der Wahrheit entsprechen und logisch sind, wie man es selber am Bildschirm gesehen hat, wie zbs. die BBC berichtete (live) über ein Ereignis welcher noch gar nicht statt fand, das hat jeder selber mitbekommen, das bedarf keiner Quelle, oder die Explosionen welche man auch selber gesehen hat, nur damals einfach nicht versanden hat, auch das bedarf keiner Quelle, jeder kann einen Piloten fragen/anschreiben ob man damals einfach vom Handy aus im Flugzeug telefonieren konnte, nein man konnte nicht, also welche Quelle soll man hier nennen. So viele Architekten, Statiker, Physiker und Piloten die können sich nicht irren. Wenn nur einer dabei wäre, nein es sind unzählige intelligente Leute die sagen das kann niemals so gewesen sein. Viele hier genannten Fakten kamen damals hoch, aber fanden keine Beachtung weil man einfach nicht glauben wollte/konnte das es das US-Regime selber war….aber das waren die selber, ob uns das gefällt oder nicht, es kann eine "Sache" komisch sein, oder fünf, aber hier sind es unzählige und es kommt immer mehr heraus. So viele Menschen können nicht lügen vor allem solche die nichts davon hätten. Und zum Schluss gibt noch den normalen Menschenverstand der hier im Unterbewusstsein signalisiert hier stimm was nicht. Wenn man heute nur die glotze anmacht hört man nichts anders als Krieg, wir wollen Frieden, ISIS, Terror, Waffen, Krieg, Terror, Waffen, wir wollen Frieden, das ist doch nicht normal, schon alleine das sollte uns zu denken geben. Ich brauche keine Quelle die Realität reicht mir völlig aus. Und was mir noch einfällt, schon alleine das ich weiß das dieser DONALD RUMSFELD für die Verbreitung von dem hochgiftigen Aspartame zuständig ist, einer der die Welt vor dem bösen Terror retten möchte, weil er uns ja so sehr liebt? Derselbe Mann aber uns und unsere Kinder gleichzeitig und nachgewiesen mit dem Zeug Aspartame vergiftet! Also wer ist hier der Lügner? Der Satan? Wer, wenn nicht er und alle die zu ihm gehören. Es gibt Menschen die töten andere für 20 € soll es denn keine geben die tausende für Billiarden töten würden? Wenn ihr das glaubt dann seid ihr ganz schön naiv.

  1. schon komisch... besonders auch was seit Anfang 2014 so alles weltpolitisch geschieht. die Ereignisse überhäufen sich schlichtweg. auch besonders die Stimmung unter uns allen hat so eine echt merkwürdige Art. von diversen Kollegen und freunden wird immer wieder die frage gestellt: spinnen eigentlich alle? interessanterweise stellen dies auch diverse Psychologen entsprechend fest die es zudem auch noch wissenschaftlich erkennen und das ganze irre Getue unserer heutigen Gesellschaft erkennen. Ich meine da gab es diesen "irren Moslem" der in Sydney in einem Schweizer Schoggykafi um sich geballert haben will, wo sie Verletzte auf Baren herumkarrten und nicht ein einziger Tropfen Blut zu sehen war? Dann kurze Zeit später dieses Affentheater in Paris wo auch wieder Verletzte zu sehen waren (Schussverletzungen) und wiederum kein Tröpfchen Blut irgendwo? Profikiller die ihren Ausweis im Auto liegen lassen? Eine Hinrichtung wo die Schüsse neben dem Opfer aufschlagen? Kommt schon... wenn Ihr mir Märchen erzählt so gebt euch bitte etwas Mühe... tsk tsk
    Was 911 betrifft gibt es unzählige Fachleute die einem sehr genaue und technisch nachvollziehbare Fakten dazu angeben können. Wer selbst für diese Recherche zu faul ist soll von mir aus an den ganzen lügen ersticken und fett und hässlich werden solange er "frisst was ihm/ihr vor die Füße geworfen wird". nur so als kleiner Hinweis: "ae911experts".
    Das krasse damals war wie heftig und erschreckend dieses Ereignis wirkte. Ich selber kann mich noch genau erinnern wie vor lauter Erstaunen mein kritisches Denken eine Pause einlegte und ich erstmal alles was erzählt wurde als solches glaubte. Nicht sehr lange, aber im ersten Moment war ich schlicht und einfach mit den Ereignissen überfordert. Und das ist was ich denke warum diese Lüge auch heute noch von vielen geglaubt wird. Es ist einfach zu heftig für sie.
    Jeder der auch nur ein bisschen Ahnung von Physik auf Mittelschulniveau hat soll sich mit "Dynamik des Massepunktes" beschäftigen. ich brauche jetzt nicht Newton et Al zu erklären, dies gehört zur Grundbildung jeder technischen Ausbildung. Wer immer noch an das Märchen vom Flugzeug glauben will soll doch einfach mal versuchen eine halb volle Bierdose (aus Aluminium wie so ein Flugzeug...) durch ein Winkelprofil aus Stahl zu werfen. Da kannst du die Dose auf 500km/h oder mehr beschleunigen, sie geht nicht durch! niemals!
    Dies sind Gesetze der Physik und die gelten auch für die USA.
    Es grüsst Hollywood für Anfänger