Nachrichten

Atomwaffen in Deutschland

Samstag, 29. September 2007 , von Freeman um 01:00

Barksdale war kein Versehen, sondern eine Operation die aufgeflogen ist

Am 6. September brichtete ich im Artikel “Sind die Atombomben für den Iran?” über den Flug eines B-52 Bombers quer über Amerika, der 6 Advanced Cruise Missiles unter den Flügeln trug, wobei jede mit einem W-80-1 Atomsprengkopf bestückt war. Jeder Sprengkopf hat eine Explosionskraft von 150 Kilotonnen TNT, was 10 Hiroshima Bomben entspricht.

Wie ich auch berichtet habe, war der Zielort des Fluges, die Barksdale Luftwaffenbasis, der Startpunkt für alle Transporte in den Nahen Osten. Deshalb stellte ich die oben aufgeführte Frage im Artikel, waren sie für den Iran bestimmt?

Widerstand innerhalb der Air Force

Es erhärtet sich immer mehr der Verdacht, wie ich ebenfalls geschrieben habe, dass es eine interne Revolte von Air Force Personal und Geheimdienstlern gibt, welche gegen einen Einsatz der Atomwaffen mit Ziel Iran sind. Deshalb wurde dieses Ereignis überhaupt publik und der Umzug der Waffen in den Nahen Osten musste abgebrochen werden. Natürlich wurde eine Märchengeschichte erfunden, es wäre nur ein Versehen gewesen und die hörigen unkritischen Medien haben dies verharmlosend so berichtet.

Um den Ernst dieses “Barksdale Ereignisses” zu verstehen, ist es wichtig das Gesamtbild der Verteilung von amerikanischen Atomwaffen, speziell in Europa anzuschauen.

Es handelt sich nicht nur um eine einzelne aufgeflogene Operation, um Atomwaffen im Nahen Osten in den Einsatz zu bringen. Die Atombomben sind schon da!

Atomwaffen in Europa

Es gibt starke Beweise, dass eine grosse Anzahl US Atomwaffen zurzeit in Europa, in der Türkei und im Nahen Osten einsatzbereit lagern. Diese können mit kurzer Vorlaufzeit losgeschickt werden.

Die vorgesehenen Ziele sind Russland, Syrien und der Iran!

Die USA hat insgesamt 480 B61 Atombomben an sechs NATO-Staaten geliefert. Diese sind England, Belgien, Holland, Italien, Türkei ... und Deutschland. Diese Länder, ausser England, sind nach aussen hin keine Atommächte, faktisch sind sie es aber doch. Sie lagern einsatzbereite Atombomben die mit Zielen programmiert sind.


Hier eine Karte die zeigt, wo die Waffen sich befinden


Quelle: http://www.nukestrat.com/us/afn/nato.htm

Die Doppelzüngigkeit Europas, wer bedroht hier wen?

Während diese „nicht nuklearen Staaten“, den Iran laufend beschuldigen ein Atomwaffenprogramm zu planen, haben sie selber diese üblen Waffen bereits im Besitz, die auf den Iran zielen. Damit sind diese Länder alles Heuchler und üben eine erbärmliche Doppelmoral aus, verfahren nach dem Motto „Wasser predigen, aber selber Wein saufen“.

Wieder nur Lügen um einen Krieg zu begründen

Die westlichen Staaten beschuldigen Teheran laufend eine Atombombe zu bauen, obwohl es überhaupt keinen einzigen Beweis dafür gibt. Die IAEA in Wien hat gerade wieder einen Bericht veröffentlicht, wo sie bestätigt, dass iranische Atomprogramm diene nur zivilen Zwecken und sei keine Bedrohung (RC). Damit sind Bush, Sarkozy, Brown und Merkel alle der Lüge überführt und sie fabrizieren wiedermal eine Bedrohung, die es gar nicht gibt.

Die wirklichen Schurkenstaaten sind die Westmächte in der NATO, welche laufend mit falschen Beschuldigen versuchen Länder die wichtige Ressourcen wie Öl haben einzuschüchtern, damit sie klein beigeben und sich ausplündern lassen. Wie ich hier berichtet habe hat Alan Greenspan bestätigt, der Krieg im Irak ist wegen Öl, und hier sagt Henry Kissinger, der Iran wird ebenfalls wegen Öl demnächst angegriffen.

Eine nackte Aggression zur Eroberung der Rohstoffe dieser Welt

Wenn die Zielländer auf ihre Souveränität bestehen und sich nicht erpressen lassen, dann werden ihre Führer mit Hilfe der Medien als böse Monster verleumdet (der Vergleich mit Hitler wird gerne genommen), die uns alle bedrohen, es wird ein nicht existierendes Programm für Massenvernichtungswaffen ihnen angedichtet und dann wird ein Präventivkrieg gestartet und die Länder überfallen und zerstört.

Der Irak erlebt dies schon seit vier Jahren, der Iran wird es bald erleben.

Manche Länder sind ganz offen aggressiv, wie die USA und England, andere wie Deutschland tun so als wie wenn sie gegen die Kriege sind, als heuchlerische Show, tatsächlich wollen sie und unterstützen sie den Krieg genau so nur heimlich. Ramstein ist das grösste Waffenlager und die wichtigste Drehscheibe aller Kriegsoperationen der USA für den Nahen Osten. Ohne die Erlaubnis dort Atomwaffen zu lagern und ohne die aktive Teilnahme Deutschlands wäre der Krieg im Irak und die zukünftigen Kriege gar nicht möglich. Dieses heimliche Mitmachen und diese Scheinheiligkeit ist noch schlimmer als ein offenes Zeigen der Absichten.

Wie kann man 150 Atombomben in seinem Land akzeptieren?

Was ist wichtiger, sich mit Pseudoproblemen zu beschäftigen die uns die Medien tagtäglich auftischen, oder wäre es nicht tausendmal wichtiger dafür zu sorgen, die gefährlichsten und schrecklichsten Waffen die es gibt sofort an den Absender zurückzuschicken, die so eine Zerstörungskraft besitzen?

Es wäre auch Zeit, dass die deutsche Öffentlichkeit von ihren Politikern reinen Wein verlangt und diese zwingt den heimlichen Krieg, den sie als treuer Lakai an der Seite der USA führen, entweder zuzugeben oder aufzugeben.

Hier die Anzahl US Truppen permanent stationiert:

1.Deutschland75,603
2.Japan40,045
3.Südkorea29,086
4.Italien10,449
5.Gross Britannien10,331

Stand 2005, Quelle (Wiki)

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Oliver Borner sagt:

    Wirklich sehr sehr gute Website, muss erstmal die Informationen verarbeiten, Viele schauen weg obwohl es doch so viele Beweise gibt, wer klug ist bildet sich seine eigene Meinung.

    Habe Ihre Seite gleich einmal auf meinem Blogger verlinkt.
    www.oliverborner.com

    Vielen Dank! Weiter so!

  1. Ghostwriter sagt:

    Wie ich es mir gedacht habe die Inneren Strukuren fangen an auseinanderzufallen.

  1. Ghostwriter sagt:

    In Deutschland werden schon lange Atomwaffen gelagert. Ich war bei der Luftwaffe beim Jagdbombergeschwader(Jugendsünde!)ein Kumpel von mir war Waffenwart und für die Bestückung von Bomben eingesetzt der hat mir einiges erzählt. Die haben die Bestückung von A-Waffen an deutsche Jagdbomber trainiert. Dabei sei ein GI mit entsicherter Mp hinter im gestanden.Auch von Mundepos mit A-Waffen war die Rede. Damals 1980 noch im kalten Krieg.

  1. Anonym sagt:

    Zitat:"Ohne die Erlaubnis dort Atomwaffen zu lagern und ohne die aktive Teilnahme Deutschlands wäre der Krieg im Irak und die zukünftigen Kriege gar nicht möglich."

    Informativer Artikel, danke!

    Dass jedoch der Vasallen-Staat D da was mitzureden hat, möchte ich sehr, sehr stark in Frage stellen!

  1. Freeman sagt:

    Wenn Deutschland nicht selbstbestimmen kann, was auf seinem Territorium passiert, dann ist es kein sourveräner Staat, sondern eine Kolonie Amerikas. Dann soll man es auch so bezeichnen und ehrlich sein.

    Jeder deutsche Politiker müsste als erste Priorität die Souveränität des Landes wiederherstellen und die 70'000 US Besatzungssoldaten auffordern das Land zu verlassen. Was haben die hier 62 Jahren nach dem Krieg noch zu suchen? Ami Go Home!

    Sie deutschen Politiker sind für mich alles Landesverräter, sie dienen nicht dem Interessen des Landes und dem Volk, sondern fremden Mächten. Und der deutsche Michel pennt total und lässt alles mit sich machen.

  1. Anonym sagt:

    natürlich ist deutschland eine "us-kolonie". deutschland hat den krieg verloren und ist ein besetztes land. die deutschen gucken schon verwundert wenn man ihnen sagt dass deutschland ein besetztes land ist. die volksverdummung funktioniert wahrscheinlich noch besser als geplant, sie funktioniert fast perfekt!

  1. Ghostwriter sagt:

    Wir haben noch keinen Friedensvertrag und auch keine richtige Verfassung sondern ein Grundgesetz über das nicht demokratisch abgestimmt wurde.
    Eigenlich ist Deutschland noch besetzt.be der Wiedwervereinigung wurde auch getrixt.(kann man nachlesen)

  1. Ghostwriter sagt:

    Dringende Ergänzung
    http://www.der-runde-tisch-berlin.info/brdsouveraenerstaat.htm

  1. Freeman sagt:

    Sorry Nachbarn, aber wenn das so ist, dann kann man euch nicht ernst nehmen... seit ihr alles Weicheier denen es egal ist, dass sie fremdbestimmt werdet und Sklaven Amerikas seit?

  1. Anonym sagt:

    nein. was soll man tun ausser die wahrheit zu verbreiten?

  1. Freeman sagt:

    Das tun was alle immer schon gemacht haben die fremdbestimmt sind, für die Unabhängigkeit kämpfen. Die Oststaaten haben sich von der sowjetischen Herrschaft befreit, die Amerikaner von den Briten, die Inder auch von den Briten, die Algerier von den Franzosen, die Vietnamesen von den Amerikanern, die Schweizer von den Habsburgern usw... nur ihr lasst euch weiter besetzten, 62 Jahre nach dem Krieg. Verstehe ich nicht wie man so gleichgültig sein kann. Die Russen habt ihr ja auch Heim geschickt, warum die Amis nicht auch?

  1. Ghostwriter sagt:

    Ignoranz, Medienmanipulation und was nicht sein darf kann nicht sein.
    Jedes Volk bekommt die Politiker, die es verdient.
    Erwachet!

  1. Freeman sagt:

    Was ist nur aus den stolzen Germanen geworden? Die Römer haben alle Völker erobert, nur am Rhein sind sie aufgehalten worden und eure Vorfahren waren die einzigen die sie nicht besiegen konnten.

    Jetzt kommen da einige Kaugummi kauende Cowboys daher, die nicht mal wissen wo Europa liegt und zu dumm sind bis Drei zu zählen und ihr lasst euch von denen seit 60 Jahren kommandieren. Wie geht das?

    Ok, nach dem Krieg verstehe ich das für eine Weile, von mir aus noch bis zum Mauerfall 1989... aber warum jetzt noch?

    Und was ja noch dazu kommt... ihr zahlt die US Besatzung, es ist euer Steuergeld was da drauf geht. Unglaublich!

  1. Anonym sagt:

    Der nicht mehr stolze Germane traut sich nicht den Mund aufzumachen, weil er Angst hat, es könnte alles wieder in die falsche Richtung gehen, so wie im Dritten Reich.
    Das nutzen diverse Leute aus, um ihre Machtinteressen durchzusetzen.
    Wie immer, ein perverses Spiel mit Angst und Lügen!

  1. Anonym sagt:

    Hallo...
    auch in den Kommentaren anderer Artikel wird es zunehmend lauter gegenüber unseren heißgeliebten Cowboys:
    http://www.welt.de/politik/article1183551/Die_Demokraten_wollen_Bushs_Krieg_nicht_erben.html?page=6#article_readcomments

    Amerika wird früher oder später hoffentlich gestoppt.
    Bleibt dann nur noch die Frage zu klären, ob wir uns alle noch im Spiegel anschauen können oder vor Scham versinken, weil wir die Hände nur in den Schoss gelegt haben.

  1. Anonym sagt:

    Was haben Fische und Besucher im Haus gemeinsam? Nach drei Tagen fangen sie an zu stinken...

    Die scheiss Yankees sind schon seit 60 Jahren da... die stinken nicht nur, die sind völlig verrottet... moralisch gesehen... der üble Geruch von Imperialisten und Kriegtreibern geht von ihnen aus.

    Yankees go home!

  1. Anonym sagt:

    kann mir jemand verraten, was man außer in foren schreiben, politiker anschreiben + aurf demos rennen, als normalbürger FRIEDLICHES machen kann?

  1. Freeman sagt:

    Das perverse System funktioniert nur, weil wir funktionieren. Wir müssen aufhören schön brav zu funktionieren.

    Wie macht man das? In dem man nichts mehr konsumiert, nichts mehr kauft, nicht mehr ihr Medien anschaut, nicht mehr wählt, einfach alles boykotiert.

    Man muss sie in ihrer Geldbörse treffen, dort tut es am meisten weh und dann hören sie zu.

    Man sieht es ja an der Hypothekenkrise in Amerika, da haben hunderttausend Hausbesitzer ihre Hypotheken nicht mehr bezahlt, schon bricht das Finanzsystem zusammen.

    Was wollen sie denn machen wenn wir nichts mehr kaufen, der Werbung nicht mehr folgen, ihre Lügenmedien nicht mehr anschauen? Deswegen kann man nicht verhaftet werden.

  1. Anonym sagt:

    Entschuldige Freeman, aber nicht mehr zu konsumieren ist inzwischen schon auffällig. Kriminialistisch erfahrene Beamte unterstellen in solchen Fällen meist Rauschgifthandel.

    http://www.lawblog.de/index.php/archives/2008/04/16/ungewohnliche-summen/