Nachrichten

9/11 Zeitablauf - Der erste Einschlag

Samstag, 1. September 2007 , von Freeman um 08:46

Hier die Fortsetzung meines Artikels 9/11 Zeitablauf – Der Angriffstag. Das erste Flugzeug rast auf Lower Manhatten New York zu.

DER ERSTE EINSCHLAG
- 8:46 – American Airlines Flug 11 kracht im 92. bis 98. Stockwerk des WTC1 dem Nordturm ein. Es ist eine Boing 767-223ER mit 81 Passagieren, 9 Flugbegleitern und 2 Piloten an Bord. Die Maschine war um 7:59 Uhr mit Verspätung vom Logan Airport in East Boston gestartet auf dem Weg nach Los Angeles. Angeblicher Attentäter der das Flugzeug steuerte war Mohamed Atta.

- 8:46 – Die Gebrüder Naude sind in der Stadt um eine Filmreportage über die New Yorker Feuerwehr zu machen, dabei filmen sie einen Feuerwehreinsatz in der Nähe vom WTC. Als sie ein Flugzeug drüber fliegen hören, richten sie die Kamera hoch und filmen den Einschlag in den Nordturm. Es sind die einzigen Aufnahmen die existieren von diesem Ereignis. Die Bilder werden dann am Abend zum ersten Mal auf CNN zu sehen sein. Präsident Bush hat später auf Fragen, was er denn zu diesen Zeitpunkt gemacht hat, mehrmals die Geschichte erzählt, er hätte den ersten Einschlag live im Fernsehen gesehen, bevor er in die Schule in Florida gegangen sei. Dies ist aber technisch nicht möglich, ausser eine Live-Übertragung wurde speziell für ihn von anderen Kameras gemacht.
- 8:46 - Die FAA macht eine Verbindung zum Secret Service um das Weisse Haus über alle Geschehnisse zu informieren. Einige Tage später erzählt Vizepräsident Dick Cheney: „Der Secret Service hat eine Vereinbarung mit der FAA. Sie hatten eine Live-Schaltung nachdem ersten Einschlag ins WTC…“ Er beendete seine Aussage abrupt mitten im Satz.
- 8:46 – Der Secret Service hat heimlich Stinger Flugabwehrraketen im ihren Büros im WTC7 Gebäude gelagert, für den Fall eines Besuchs des Präsidenten in New York um ihn damit gegen Flugzeugangriffe zu schützen. Der Geheimdienst unternimmt aber an diesem Tag nichts um mit den vorhandenen Raketen die entführten Flugzeuge abzuschiessen und die Gebäude in New York und auch in Washington zu schützen.
- 8:47 – Mike Pecoraro, ein Techniker der Teil des Servicepersonals im WTC Komplex ist, arbeitet im Maschinenraum im zweiten Untergeschoss des Nordturmes als dieser getroffen wurde. Er erzählt „Da waren nichts als Trümmer. Wir reden hier von Hydraulikpressen die 50 Tonnen wiegen, einfach weg!“ Dann läuft er in die Tiefgarage und sieht „Es gab keine Wände mehr, nur Trümmer auf dem Boden und man konnte nichts sehen.“ Als er wieder hoch läuft in das zweite Untergeschoss sieht er eine 300 Pfund schwere Feuerschutztür aus Stahl und Beton am Boden liegen, rausgerissen und verrunzelt „wie eine Aluminiumfolie“. Es sagte, es sah so aus wie damals 1993 wo eine Bombe im Keller losging und er meinte es wäre wieder ein Bombenanschlag passiert. Als er zur Lobby im Erdgeschoss hoch ging, sah er massive Beschädigungen „Die ganze Lobby war schwarz mit Russ, Aufzugstüren waren nicht mehr da. Die Marmorverkleidung an den Wänden war verschwunden. 20 mal 10 Fuss grosse Marmorplatten einfach weg. Glasscherben waren überall, die Drehtüren waren alle zerstört und die Glasscheiben weg.”
- 8:48 – CNN ist der erste Fernsehsender der Welt der sein Programm unterbricht und anfängt über den Anschlag mit Live-Bildern zu berichten.
- 8:48 – Der Bürgermeister von New York, Rudolph Giuliani wird sofort über den ersten Einschlag informiert, während er beim Frühstück im Peninsula Hotel an der 55. Strasse sitzt. Erst als das zweite Flugzeug um 9:03 einschlägt verlässt er das Hotel und läuft nach Süden zu seinem $13 Millionen teuren Kommandozentrum, der im 23. Stock des WTC7 extra für Katastrophen fälle eingerichtet wurde.
- 8:48 – Das New York City Office of Emergency Management (OEM) ist zuständig für alle Katastrophen, einschliesslich Terrorangriffe. Ihre Büros befinden sich im 23. Stock des WTC7 Gebäudes. Es wird ein grosser Tag im OEM, denn die Mitarbeiter sind früher gekommen und breiten sich für die geplante Grossübung TRIPOD vor, eine Terrorübung die zusammen mit der FEMA für den nächsten Tag vorgesehen ist. Das Gebäude schwankt als der Nordturm getroffen wird. Zuerst glaubt der OEM Chef John Odermatt eine Boden-Luft Rakete hat den Nordturm getroffen, bis er informiert wird ein Flugzeug wäre reingeflogen. Um 9:30 wird das OEM und das ganze WTC7 Gebäude geräumt, weil angeblich ein weiteres Flugzeug nach New York unterwegs ist.
- 8:48 – US Verkehrsminister Norman Mineta hält gerade ein Frühstücksmeeting mit seinem Amtskollegen aus Belgien ab, um über den Flugverkehr zu sprechen, im Beisein von FAA Chefin Jane Garvey. Sein Assistent unterbricht das Treffen und berichtet über den Einschlag im WTC. Während Garvey sofort das Meeting verlässt, setzt Mineta die Besprechung fort. Erst als Mineta den Einschlag des zweiten Flugzeuges im TV live miterlebt, bricht er das Treffen ab. Das Weisse Haus ruft ihn an und verlangt er soll sofort von dort die Leitung übernehmen, wonach er sich in den Untergrundbunker des WH begibt und um ca. 9:20 Uhr ankommt.
- 8:49 – Der Kanadische Air Force Major General Rick Findley ist verantwortlich bei NORAD im Cheyenne Mountain Colorado Kontrollzentrum. Sein Telefon klingelt und er wird aufgefordert die Bilder von CNN auf dem Fernseher anzuschauen.
- 8:50 – Der CIA Direktor George Tenet isst gerade Frühstück mit seinem Mentor, den ehemaligen Senator David Boren (D), und sagt zu ihm: „Ich bin besorgt über eine möglichen Angriff durch das Al-Kaida Netzwerk von Osama Bin Laden.“ Er wird durch einen CIA Bodyguard unterbrochen, der ihm ein Handy in die Hand drückt. Tenet wird über den Angriff gegen das WTC informiert. Boren sagt dann später aus: "Ich war betroffen, dass der Bote den Begriff ‚Attacke’ benutzte." Tenet gibt das Handy zurück und sagt dann zu Boren: „Weisst du, das hat die Handschrift von Bin Laden überall drauf.“ Er war sehr ruhig, sagte Boren. Er sagte er würde in 15 Minuten im CIA Hauptquartier sein und gab durch welche Leute ins Krisencenter sich einfinden müssen.
- 8:50 - New York und Bosten Flugüberwachung kommen zum Schluss, Flug 11 hat im WTC Gebäude eingeschlagen. Diese Nachricht geht durch das ganze Flugsicherungsnetz der USA wie ein Lauffeuer. Sie informieren NORAD das Flug 11 in den Nordturm eingeschlagen ist.
- 8:50 - Letzter Kontakt mit Flug 77. Sechs Minuten später reagiert der Pilot nicht mehr auf Anweisung.
- 8:50 - Flug 175 macht eine 180 Grad Wende und fliegt in Richtung New York.
- 8:50 – Die Firma Flight Explorer in Fairfax Virginia beginnt sofort die Radar-Daten der FAA zu benutzen, um die Position der entführten Flugzeuge in Echtzeit zu zeigen. Diese Firma verkauft eine Software mit der man übers Internet die genau Position eines Flugzeuges und die Route die es geflogen ist live betrachten kann. Obwohl zu diesem Zeitpunkt 4'000 Maschinen in der Luft sind, kann Flight Explorer ohne Probleme die Flugroute der vier entführten Maschinen identifizieren. Dies ist sehr erstaunlich, denn die Behörden behaupten später, sie hätten die Flugzeuge nicht auf dem Radar finden können, weil die Transponder abgeschaltet waren. Die Firma erstellt sofort Grafiken und animierte Videos, die dann von allen grossen TV Sendern übers Internet abgerufen und während der Berichterstattung eingeblendet werden.
- 8:52 – Zwei F-15s Kampfjets heben von der Otis Air National Guard Luftwaffenbasis ab. Das war 6 Minuten nachdem ihnen befohlen wurde Flug 11 zu jagen (der aber schon reingestürzt war), 26 Minuten nachdem der Radarüberwachung klar war Flug 11 war entführt und 39 Minuten nachdem die Radarkontroller den letzten Kontakt mit Flug 11 hatten.

- 8:53 - Major Don Arias, zuständig für Öffentlichkeitsarbeit bei NORAD, ruft seinen Bruder an, der im 84. Stock des Südturms arbeitet. Er sagt ihm, ein zweites Flugzeug ist entführt und auf dem Weg nach New York. Sein Bruder fordert darauf hin alle Kollegen auf das Gebäude zu verlassen und rettet sie dadurch.
- 8:55 - Die Autokolonne des Präsidenten kommt in der Booker Elementary School an. Captain Deborah Loewer, Chefin des „Situation Rooms“ des Weissen Haus, erfährt vom ersten Einschlag, läuft zum Präsident und informiert ihn darüber.
- 8:56 - Flug 77 verschwindet von den Radarschirmen und ist nicht mehr sichtbar.
- 8:57 – Das Flugbenzin welches durch Flug 11 ins Gebäude eindrang, ist zu diesem Zeitpunkt fast vollständig verbrannt.
- 8:59 – Der Chef der Port Authority Polizei im WTC ruft zur Evakuierung der Türme auf. Er sagt: „So bald wir können, möchte ich die Gebäude evakuieren, Gabäude 1 und Gebäude 2, bis wir herausfinde was die Ursache ist.“ 30 Sekunden später wiederholt er seinen Befehl, nur dieses Mal sollen alle Gebäude im WTC Komplex geräumt werden.
- 8:59 – Während und vor der ganzen Katastrophe findet ein sehr grosser Strom an Kreditkarten Transaktionen auf Computersystemen im WTC statt. Die Untersuchung von 32 Harddisks die man in den Trümmern des WTC fand zeigen, dass ungewöhnliche hohe Geldsummen durch die Computer gejagt wurden, sogar als die Katastrophe ablief. Experten berichteten später: „Es gibt den Verdacht, dass einige Leute Vorkenntnisse hatten über die ungefähre Zeit der Flugzeugeinschläge, um damit Summen von über $100 Millionen raus zu transferieren. Sie glaubten die Aufzeichnung der Transaktionen würden nicht nachvollziehbar sein, nachdem die Grosscomputer zerstört wären.“
- 9:00 – Eine Lautsprecherdurchsage im Südturm verkündet, das Gebäude ist sicher und die Menschen können wieder in ihre Büros zurückkehren. Diese Durchsage wiederholt sich bis kurz vor dem zweiten Einschlag und wird die Ursache sein für hunderte von unnötigen Toten. Ein Überlebender erinnert sich, dass Sicherheitsbeamten hätten dies auch gesagt: „Unser Gebäude ist gesichert. Ihr könnt zurück in euer Stockwerk. Wenn ihr ausser Atem seit, macht eine Pause in der Cafeteria.“
- 9:00 – Der Chef der Abteilung für Antiterrorismus, Richard Clark, ist drei Strasse vom Weissen Haus entfernt, als er den Anruf über die Krise bekommt. Er läuft zu seinem Auto und sagt: „Aktiviert die CSG auf dem gesicherten Video. Ich bin in weniger als 5 Minuten da.“ Die CSG ist die Counterterrorism Security Group, zusammengesetzt aus den Leitern der verschiedenen Sicherheitsdepartments.
- 9:00 – In Washington wird im Riz Carlton Hotel die Investorenkonferenz der Carlyl Group eröffnet. Ehrengast ist Shafig Bin Laden, der Bruder von Osama Bin Laden.
- 9:00 – Der Israelische Prämieminister Ehud Barak weilt gerade in London und wird bei der BBC live interviewt, als das Programm mit der Nachricht aus New York unterbrochen wird. Während die ganze Welt völlig vor den Kopf gestossen die TV Bilder anschaut, zieht Barak eine vorbereitete Rede hervor. Er kommentiert 30 Minuten lang die Übertragung mit den Worten, wie gefährlich die islamischen Länder und die Terroristen sind. Er wies auf die sogenannten “Schurkenstaaten” hin, die alle Feinde Israels wären. Mit dieser vorbereiteten Rede machte Barak den Eindruck, er wusste vorher schon, die Anschläge würden genau zu diesem Zeitpunkt stattfinden.
- 9:00 – Die Schuldirektorin der Sarasota Elementary School, Gwen Tose-Rigell wird in ein Zimmer gerufen um mit Präsident Bush zu sprechen. Sie erinnert sich: „Er sagte ein Linienflugzeug hat gerade den World Trade Center getroffen, und wir werden aber weiter machen, wir gehen jetzt zu der Lesestunde wie vorgesehen.“ Einer der anwesenden Reporter berichtet später: „Er hätte ohne weiteres die Emma E. Booker Elementary School sofort verlassen müssen, zur Air Force One sich begeben sollen und von Sarasota weg sein sollen, ohne Verzögerung.“
- 9:01 – Flug 175 ist ein ungekennzeichneter Punkt auf den Radarschirmen der Flugüberwacher im FAA New York Center auf Long Island. Ein Controller steht auf vor Schreck und ruft: „Nein, er wird nicht landen. Er geht rein!“ Ein anderer Kollege schreit: „Oh mein Gott! Er fliegt in Richtung Stadt… Oh mein Gott! Er steuert auf Manhattan zu!“ Die Controller spekulieren was das Ziel sein könnte, einer sagt es könnte die Freiheitsstatue sein. Ein anderer, Jim Bohleber, schaut auf seinen Radarschirm und ruft laut die Sinkgeschwindigkeit der Maschine alle 12 Sekunden aus, immer wenn der Schirm sich auffrischt. „Es sind sechstausend Fuss pro Minute... jetzt sind es acht... jetzt zehn...

Fortsetzung folgt...

Im nächsten Teil "9/11 Zeitablauf - Der zweite Einschlag" werde ich auflisten was alles ab dem zweiten Einschlag passiert ist.

Auch hier sehen wir, es gab Vorkenntnisse über das Ereigniss und es wollten sogar Leute davon finanziell profitieren. Der Techniker Pecoraro hat die Aussage von Rodriguez bestätigt, dass es grosse Zerstörungen im Untergeschoss gab. Wieso konnte eine private Firma die entführten Flugzeuge besser orten und verfolgen als das Militär? Wer hat die beiden Abfangjäger raus aufs Meer in eine Warteschleife befohlen, statt direkt nach New York? Dadurch konnten sie die Stadt nicht beschützen und kamen viel zu spät. War das Absicht?

insgesamt 2 Kommentare:

  1. wakeup sagt:

    Danke für die Timeline!

  1. .miau. sagt:

    wie soll das gehen, ein flugzeug zertrümmert ein stahlgebäude...? wenn flugzeuge abstürzen, zerschellen sie in tausen teile.. wenn autos von zügen erfasst werden, haben sie totalschaden, aber diese flugzeuge sollen die türme durchbohrt haben können?