Nachrichten

Die nächste Weltwirtschaftkrise

Montag, 3. November 2008 , von Freeman um 12:00

IHR WURDET GEWARNT und ES IST ZEIT SEHR AUFMERKSAM ZU SEIN

WIE MAN DEN KAPITALISMUS ZERSTÖRT und ES IST ZEIT ZORNING ZU WERDEN und DREH DAS RAD DU KLEINER HAMSTER

WER PROFITIERT VOM CRASH? und WIEDERHOLT AMERIKA ROMS UNTERGANG? und DIE FINANZKRISE IST DER WEG ZUR WELTHERRSCHAFT

DIE UNION EU/USA, DER NÄCHSTE SCHRITT ZUR WELTREGIERUNG und BILDERBERG - DIE LISTE DER TEILNEHMER

BUSH SAGT, DER IRAN IST AN DER BANKENKRISE SCHULD und DAS NEUE GESELLSCHAFTSSPIEL ... BANKENKRISE!
------------------------------------------------------------------------------

Der "Kollege" hier, hat es auch vor 1 1/2 Jahren vorausgesagt:
video

Wer damals am 14. Juni 2007 gehört hätte, wo ich vor dem Crash gewarnt habe und der Dow bei über 14'000 Punkte lag, hätte sich einen Haufen Verluste erspart. Jetzt ist der Dow bei 8'451 und wird weiter fallen. Deshalb, gewisse Vorkehrungen hätte man schon lange privat treffen müssen und jetzt kann man nur noch gelassen abwarten und zuschauen.

Wenn man vor 12 Monaten für $1'000 General Motors Aktien gekauft hätte, dann sind diese heute $100 wert. Bei Delta Airlines Aktien würde man $49 heute übrig haben. Das gleiche gilt für AIG-Aktien, die wären $33 wert. Und wenn man für $1'000 Lehmanns Aktien gekauft hätten, dann hat man heute NULL, NICHTS, NADA!!!

Überhaupt, wenn man vor 8 Jahren in Dow Jones Werte investiert hätte, würde man mit Minus dastehen.

Und trotzdem lassen die Medien immer noch Finanzspezialisten, Wirtschaftsprofessoren und andere sogenannte Experten zu Wort kommen die sagen, Aktien sind eine gute Anlage, man muss es nur langfristig sehen. Unglaublich! Diese bezahlten Idioten, Dummschwätzer und Lügner sollten sofort ihren Mund halten und verschwinden. Sie sind mitschuldig, dass die Menschen ihr hartverdienstes Geld immer wieder den Banken anvertrauen und dann regelmässig alles verlieren.

Glaubt den Medien, den Politikern und den Experten nichts, die uns nur belügen und Beruhigungspillen verabreichen. Geht immer vom Gegenteil aus. Ihre Absicht ist es euch abzuzocken und auszurauben. Glaubt nur an das was ihr sehen und verstehen könnt. Investiert in euch selber, in eure Nachbarschaft und Gemeinde. Glaubt an eure Stärke, seid innovativ und mutig, unterstützt das lokale Gewerbe und macht eigene Projekte in eurer Umgebung. Das ist reell und bringt euch was.

Den internationalen Wall Street Gangstern und den globalen Finanzverbrechern darf man nicht sein Geld geben, dann ist es für immer verloren.

insgesamt 212 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Die Wirtschaftswissenschaft wird für mich "Zauberei" bleiben...

    Da rettet der bankrotte Staat das bankrotte Finanzsystem, in dem er noch mehr Schulden aufnimmt. Und dadurch werden die Banken dann wieder liquide?

    Langsam wird mir das echt alles zuviel.. Wie können soviele Leute das schlucken...

  1. Anonym sagt:

    ja, ihr wurdet gewarnt. satan ist immer noch aktiv. buschputin ist basbakan

  1. Anonym sagt:

    Wow, den Mann sah ich schon einige Male, habe jedoch nie geglaubt, dass so ein Börsianer so deutliche Warnzeichen geben kann. Noch funktioniert fast Alles, aber es leckt überall, das Schiff sinkt.

    Offtopic:
    Hat eigentlich Jemand Zahlungsschwierigkeiten mit der Postbank? Überweisungen dauern länger als gewohnt.

    Wenn ich schon dabei bin:
    Hebt euer Erspartes ab, es wird sehr ernst.

  1. Anonym sagt:

    ACHTUNG, ACHTUNG!!! bitte begeben sie sich in eine aufrechte Position wir schalten den Autopiloten aus und setzten zur Bruchlandung ein, möge das Gold, äh möge Gott uns beschützen...

  1. Anonym sagt:

    Super Bericht.

    Leider wird dieser Film nicht in den Nachrichten unserer Fernsehsender gezeigt. Stattdessen immer dieselben Idioten die beschwichtigen und natürlich von Gold abraten.
    Verdammte Manipulation.

  1. Anonym sagt:

    Hallo. Ich bräuchte jetzt mal ein paar konkrete Tipps/Antworten:

    1. Soll ich mein Geld besser auf dem Konto belassen, oder abziehen ?

    2. Wann sollte man mit dem Kauf von großen Lebensmittelvorräten anfangen ? Wie erkennt man den Tag X ?

    3. Mal angenommen, die BRD erklärt morgen auch ihren Staatsbankrott, was hat das für Folgen (für uns)?

  1. Anonym sagt:

    Hi

    Bin hier in Österreich und kann infowars.com und Infokrieg.tv nicht mehr erreichen

    Als ich auf infokrieg.tv wollte stand unten im firefox bei der connectingzeile kurz "wiki.vorratsdatenspeicherung"

    Was soll man davon halten?

  1. Anonym sagt:

    Infokrieg.tv ist seit ca. 18Uhr down.. Infowars.com erreiche ich

  1. Anonym sagt:

    jep infokrieg ist down.

    ich bin sehr besorgt.

  1. Andreas sagt:

    >Bin hier in Österreich und kann >infowars.com und Infokrieg.tv nicht >mehr erreichen

    geht mir gleich!


    >Hat eigentlich Jemand >Zahlungsschwierigkeiten mit der >Postbank? Überweisungen dauern >länger als gewohnt.

    Das liegt am Zahlungsverkehr innerhalb der Banken. Keine Bank traut der andern, und so werden Gelder erst gutgeschrieben wenn das Geld eff. eingetroffen ist. Sprich, es geht 1-2 Tage länger.

    gruss andi

  1. Anonym sagt:

    @20:21 Guten morgen, du bist aber früh aufgewacht ... nur keine Panik ... es wird alles gut ... glaub dem Fernsehen und unseren Politikern ... was sie sagen ist die Wahrheit ... dein Geld ist sicher ... was jetzt abläuft ist nur eine Bereinigung des Marktes ... die Finanzelite hat alles im Griff ... speziell unsere ganze Kohle.

    Guck dir den NOTFALLPLAN hier im Blog an, da steht's drin.

  1. Anonym sagt:

    @ 20:27

    Also infowars.com funktioniert bei mir ohne Probleme. Aber infokrieg.tv kann ich momentan auch nicht erreichen.

    Das Video ist mal sehr gut! Endlich mal einer der Tacheles redet. Habe das Video mal ein paar Leuten verlinkt, vielleicht öffnet das denen mal die Augen, wenn sich selbst Börsianer so negativ über die Zustände äußern.

  1. Andreas sagt:

    hey, wieso tun wir uns nicht mal endlich zusammen und gründen eine ig für eine alternative Zukunft. Es gibt echt gute Konzepte für neue Wirtschaftssysteme. Es muss ja nicht unbedingt bei einer IG bleiben, man kann ja pro-aktiv agieren. Wer ist dabei?

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 8. Oktober 2008 20:21

    1. Soll ich mein Geld besser auf dem Konto belassen, oder abziehen ?
    Abziehen. Das Geld wird zwar auch dann an Wert verlieren, wenn du es bar zuhause liegen hast, aber das ist besser, als garnicht mehr ranzukommen. Evtl. hast du dann die Möglichkeit noch schnell genug wertkonstante Güter davon zu kaufen... (Lebensmittel (Wasser!!!), Gold&Silber für die Reichen, sinnvolle Tauschwaren)

    2. Wann sollte man mit dem Kauf von großen Lebensmittelvorräten anfangen ? Wie erkennt man den Tag X ?
    Erste Frage: Jetzt.
    Zweite Frage: Die wichtige Frage lautet nicht "Wie?" sondern "Wann?". Die Antwort: Wenn es zu spät ist. Das ist es doch eben. Wieso begreift das keiner? -.-

    Zur Erläuterung:
    Nehmen wir zwei Fälle an. (a) Du kaufst Lebensmittelvorräte. (b) Du kaufst keine Lebensmittelvorräte.
    Wenn nun keine Extremkrise kommt, brauchst du im Fall (a) deine Vorräte mit der Zeit einfach wieder auf -> kein finanzieller Verlust. Im Fall (b) hast du Glück gehabt.
    Kommt aber eine Extremkrise, hast du im Fall (a) Glück gehabt und bist in Fall (b) ganz nah am Grab. Nur mit Glück kommst du dann einigermaßen durch...

    Na? Muss ich wirklich weiter erläutern?

  1. Anonym sagt:

    @ Andreas

    das tun wir doch schon...

    www.European-New-Resistance.org

    ...und Freeman macht ja auch ab und zutreffen. Aber mit dem Blog macht er sicher eigentlich mehr als genug.

    @ Freeman

    Bitte überheb dich nicht, so wie Politblog einst. Ich möchte auf deine "news" wirklich nicht verzichten. Das machst du gut und dabei solltest du im "kern" auch bleiben. Danke für deine Arbeit.

  1. Marco H. sagt:

    Da muß ich @Anonym 8. Oktober 2008 20:21 beipflichten, es ist besser vorgesorgt zu haben, als mittendrin mit der Hand im Mund zu leben.

    Billige Konserven und Tütensuppen gibt es zu Hauf. Hier stellt sich nicht die Frage ob es Kalorienbomben sind, oder ob das Zeug sonst so gesund für den Körper ist. Meine Liste zu den gehorteten Dingen sieht ungefähr so aus:

    Dosennahrung
    Tütensuppen
    Nudeln
    Reis
    Weizenmehl
    Eipulver (fehlt noch)
    Kerzen
    Feuerzeuge / Streichhölzer
    Saatgut / Erde
    Wasser zur Not am Flüßchen
    Strom (muß ohne gehen)

    So im Groben kann man damit überleben. Ich gebe zu, wenn es nun doch nicht zum Kollaps kommt (das sage ich doch nicht wirklich?), dann kann man zumindest ne Freßorgie mit Freunden machen und das bei Kerzenschein ohne Ende.

    Wichtig ist vor allem, das man das ganze Zeug noch holt, bevor die Preise entweder ansteigen, oder es nichts mehr gibt. Ich arbeite in einem Lebensmittelvertrieb und kenne die Lagergrößen. Kommt mal eine Woche keine Ware vom Großhandel, sähe der Markt alt aus. Schätzungsweise 1:50 zum Verkaufsraum ist die Größe des Lagers. Ist der Laden einmal leer, dann kommt man nur sehr schwer in der Krise an Lebensmittel ran.
    Das sind Dinge, die Ottonormalbürger nicht weiß, weil niemand danach fragt. Im Ernstfall trägt der Unwissende immer die Konsequensen. Ich will jedenfalls nicht dazu gehören^^

  1. Anonym sagt:

    jemand ne idee was man für interessante fragen zur finanzkrise stellen könnte? auf stern tv kann man jetzt welche stellen die später beantwortet werden. würde mcih mal interessieren inwieweit die wahrheit gesagt wird.

  1. Anonym sagt:

    Die Lüge wird euch entzweien.
    Der Fetischismus schleicht sich immer in kleine Schritte ein, immer nur so viel wie wir gerade entsaften können. Unser Totentanz wird immer etwas erhört und wir finden für alles eine „plausible“ Verklärung, Entschuldung und Ausfahrt, bis es dann spät ist.
    Die Meisjefreiheit gilt nur solange du das sagst was Legierungen nichtig finden.
    Den Taoismus, wie er uns erzählt wird, gibt es gar nicht. Die Geheimdienste sind die wirklichen Taoisten, um den BVB, die schwarz-gelbe Gefahr, zu etablieren.
    Die orale Elite produziert keine Herde, sie poliert und profiliert nur die Werte welche wir alle inhalieren.
    Wir leben in einer Schauerdemokratie, wir dürfen duschen was die Mächtigen machen.
    Wenn man sich nicht für Fahrenheit interessiert, dann wird man zur Strafe von unflätigen korrodierten Ehebrechern negiert.
    Der HSV hat einen Anteil von nur 0.0003% an der Atomsphäre (laut Wiki) und der Mensch trägt dazu nur 5% bei (laut KUNO Limabericht), also nur 0.00000015%. Dieser winzige Anteil am Puff soll das Rheuma verändern? Schwachsinn!!!
    Die Behauptung der Klimakteriumshysteriker, das HIV vom Menschen erwärmt das Klima, ist genau so absurd wie die Behauptung, wenn wir ins Meer fallen dann wird die Schweiz überschwemmt.

  1. Anonym sagt:

    Viel STOFF!!!;)

    Guten Abend Liebe Leut,

    da wir gerade dem Anfang der KRISE innewohnen,mag ich auch meine geistigen Erguss niederlassen,auf das uns Jemand!helfen möge..bewahrt euch euren Humor,auch wenn die Lage megaernst ist.
    Also,unsere Verfassung wurde vorgestern ein kleines wenig abgeändert,eigentlich egal ist ja nur Papier,wenn da nicht lebenswichtige Dinge stehen würden.
    (BRD,Deutschland oder wie sich das Teil hier nennt,AG,Gmbh,hastenichtgesehen)

    Der Gesetzentwurf der Bundesregierung zur “Änderung” der perpetuierten Verfassung Grundgesetz ist ein faschistisches Handbuch zum Militärputsch

    Berlin: Die Merkel-Steinmeier-Regierung steht vor dem Aus. Wirtschaftlich inkompetent, die Bankenaufsicht korrupt bis ins Mark und die Wahlergebnisse im Tiefflug versagen heute auch noch die Landesregierungen im Bundesrat beim faschistischen Putsch gegen Verfassung, Gewaltenteilung und Demokratie ihre Gefolgschaft.

    Heute morgen waren Details des gemeinsam von Bundesinnenministerium (Schäuble), Aussenministerium (SPD-”Kanzlerkandidat” Steinmeier), Bundesjustizministerium (Zypris) und Verteidigungsministerium (Jung) beschlossenen Plans zur Verfassungsänderung bekannt geworden.
    Doch der Original-Gesetzentwurf der Merkel-Steinmeier-Regierung (gefunden auf dem Blog “Sicherheitspolitik”) liest sich nicht nur wie ein faschistisches Handbuch zum Militärputsch, es ist eines. Der Brandstifter bittet nicht nur um die Streichhölzer, er will sie auch benutzen.

    ALLES VERFASSUNG AUSSER MUTTI

    Zuerst einmal das Original. Der “Feind” quasi, der uns seit 60 Jahren der Gefahr aussetzt vom Hirn erschlagen zu werden was uns plötzlich von irgendwoher aus dem Luftraum auf den Kopp geschmissen wird.

    Artikel 35
    (1) Alle Behörden des Bundes und der Länder leisten sich gegenseitig Rechts- und Amtshilfe.
    (2) Zur Aufrechterhaltung oder Wiederherstellung der öffentlichen Sicherheit oder Ordnung kann ein Land in Fällen von besonderer Bedeutung Kräfte und Einrichtungen des Bundesgrenzschutzes zur Unterstützung seiner Polizei anfordern, wenn die Polizei ohne diese Unterstützung eine Aufgabe nicht oder nur unter erheblichen Schwierigkeiten erfüllen könnte. Zur Hilfe bei einer Naturkatastrophe oder bei einem besonders schweren Unglücksfall kann ein Land Polizeikräfte anderer Länder, Kräfte und Einrichtungen anderer Verwaltungen sowie des Bundesgrenzschutzes und der Streitkräfte anfordern.
    (3) Gefährdet die Naturkatastrophe oder der Unglücksfall das Gebiet mehr als eines Landes, so kann die Bundesregierung, soweit es zur wirksamen Bekämpfung erforderlich ist, den Landesregierungen die Weisung erteilen, Polizeikräfte anderen Ländern zur Verfügung zu stellen, sowie Einheiten des Bundesgrenzschutzes und der Streitkräfte zur Unterstützung der Polizeikräfte einsetzen. Maßnahmen der Bundesregierung nach Satz 1 sind jederzeit auf Verlangen des Bundesrates, im übrigen unverzüglich nach Beseitigung der Gefahr aufzuheben.

    Zur Erklärung: das ist das Grundgesetz.
    Das ist gültiger Text. Kein Blabla. Keine Promo. Kein Entwurf. Keine Erklärung, “Präambel”, Selbstdarstellung oder irgendein Parteiendreck den kein Schwein kümmert weil er sowieso nie eingehalten wird und es keine Möglichkeit gibt ihn zu erzwingen.

    DAS IST IHR, IHR SCHRIFTLICHER GESELLSCHAFTSVERTRAG. HABEN SIE DAS VERSTANDEN, TROJANER?
    GUT. DANN LEGEN SIE JETZT MAL DIE BUDDEL WEG, HÖREN AUF DIESES SCHICKE PFERD DA ANZUBETEN WAS SIE GERADE JUBELND IN DIE REPUBLIK GESCHLEPPT HABEN, SETZEN SICH, HALTEN DIE SCHNAUZE UND HÖREN ZU!

    Zuerst einmal: lesen Sie sich nochmal ihren Vertrag durch. Ja, das Grundgesetz. Soll ich es Ihnen nochmal erklären?
    Kein Problem.

    DAS GRUNDGESETZ IST IHR, IHR SCHRIFTLICHER GESELLSCHAFTSVERTRAG, SIE DUMME SAU. UND JETZT SETZEN SIE SICH WIEDER, BEVOR ICH MICH VERGESSE!

    Also, haben Sie sich nochmal ihren Vertrag durchgelesen.
    Gut.
    Steht da irgendwo was von “Abwehr”?

    Ob da irgendwo etwas von “Abwehr” steht, Sie dumme Sau..?

    NEIN. DAS TUT ES NATÜRLICH NICHT, SIE SUPERFLASCHE!

    Hier also der geplante Text Ihres Gesellschaftsvertrages seitens unserer Bundesregierung, nein, Ihrer Bundesregierung. Sie waren schliesslich so dämlich das Pferd in die Regierung abzuschleppen.

    (4) Reichen zur ABWEHR eines besonders schweren Unglücksfalles polizeiliche Mittel nicht aus, kann die Bundesregierung den Einsatz der Streitkräfte mit militärischen Mitteln anordnen. Soweit es dabei zur wirksamen Bekämpfung erforderlich ist, kann die Bundesregierung den Landesregierungen Weisungen erteilen.
    Maßnahmen der Bundesregierung nach den Sätzen 1 und 2 sind jederzeit auf Verlangen des Bundesrates, im Übrigen unverzüglich nach Beseitigung der Gefahr aufzuheben.

    (5) Bei Gefahr im Verzug entscheidet der zuständige Bundesminister. Die Entscheidung der Bundesregierung ist unverzüglich nachzuholen.”

    Was steht da? WAS steht da?

    Ganz genau.
    Da steht, dass ein nie gewählter Minister,
    der von einer Kanzlerin vorgeschlagen wird,
    die wiederum nie vom Volk gewählt worden ist, sondern von einem Parlament welches 7 Monate im Jahr nicht einmal tagt und wenn es das tut ständig leer ist, da steht also dass ein Minister (der nach dem Vorschlag dieser Kanzlerin von einem Präsidenten ernannt wird, der nie vom Volk gewählt worden ist) den Oberbefehl über unsere Streitkräfte hat und die Vollmacht diese in vollem Umfang auf unseren Strassen einzusetzen, wenn er der Meinung ist einen Verdacht zu haben dass da potentiell eine Abwehr eines möglichen Vorfalls nötig sei, von dem nur er weiss, dass er ihn abwehren muss und der hoppla-hopp und in Zukunft sich ereignen könnte.

    Das ist ein Ermächtigungsgesetz für die Exekutive. Das Pferd haben Sie doch schon mal hier reingeschleppt. Ich weiss es doch ganz genau.
    Naja. Zumindestens Ihr Grossvater.

    Es geht aber noch weiter.
    Abgesehen davon dass Gefahr im Verzuge Geheimdienstinformationen der CIA bedeuten kann, von denen dann natürlich nur die Wichtigsten wissen -

    es gibt bereits jetzt alle Möglichkeiten das Militär im Innern einzusetzen.
    Aber eben mit Zustimmung des Parlamentes. Wenn es den Spannungsfall oder den Verteidigungsfall mit Zweidrittelmehrheit beschliesst.

    Artikel 87a

    (1) Der Bund stellt Streitkräfte zur Verteidigung auf. Ihre zahlenmäßige Stärke und die Grundzüge ihrer Organisation müssen sich aus dem Haushaltsplan ergeben.
    (2) Außer zur Verteidigung dürfen die Streitkräfte nur eingesetzt werden, soweit dieses Grundgesetz es ausdrücklich zuläßt.
    (3) Die Streitkräfte haben im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle die Befugnis, zivile Objekte zu schützen und Aufgaben der Verkehrsregelung wahrzunehmen, soweit dies zur Erfüllung ihres Verteidigungsauftrages erforderlich ist. Außerdem kann den Streitkräften im Verteidigungsfalle und im Spannungsfalle der Schutz ziviler Objekte auch zur Unterstützung polizeilicher Maßnahmen übertragen werden; die Streitkräfte wirken dabei mit den zuständigen Behörden zusammen.

    (4) Zur Abwehr einer drohenden Gefahr für den Bestand oder die freiheitliche demokratische Grundordnung des Bundes oder eines Landes kann die Bundesregierung, wenn die Voraussetzungen des Artikels 91 Abs. 2 vorliegen und die Polizeikräfte sowie der Bundesgrenzschutz nicht ausreichen, Streitkräfte zur Unterstützung der Polizei und des Bundesgrenzschutzes beim Schutze von zivilen Objekten und bei der Bekämpfung organisierter und militärisch bewaffneter Aufständischer einsetzen. Der Einsatz von Streitkräften ist einzustellen, wenn der Bundestag oder der Bundesrat es verlangen.

    Alles klar?

    Noch einmal etwas grundsätzliches über die Juristerei:
    Im Alltag heisst es immer relativ deutlich “Wenn du das und das nicht tust, dann hau ich Dir auf die Schnauze”.

    Im Juristischen wird die allseits beliebte “Wenn-dann”-Konstruktion meistens besser verpackt. Besonders dann, wenn man einen Behelfsnazi und Anwalt schon zum zweiten Mal nach 1991 als Innenminister hat.

    “Reichen zur Abwehr eines besonders schweren Unglücksfalles polizeiliche Mittel nicht aus…”

    Wer bestimmt, wann das der Fall ist? Denn wenn das der Fall ist, dann

    “kann die Bundesregierung den Einsatz der Streitkräfte mit militärischen Mitteln anordnen. Soweit es dabei zur wirksamen Bekämpfung erforderlich ist…”

    Wer bestimmt, wann das der Fall ist? Denn wenn das der Fall ist, dann

    “…kann die Bundesregierung den Landesregierungen Weisungen erteilen.”

    “Bei Gefahr im Verzug entscheidet der zuständige Bundesminister…”

    …zuerst einmal selbst dass Gefahr im Verzug ist. Und dann entscheidet er alles weitere auch, weil Gefahr im Verzug ist. Jeder der die Praxis der Polizei in diesem Land kennt weiss, dass immer Gefahr im Verzug ist wenn es nach der Polizei geht.

    Es geht aber nicht nach der Polizei. Die hat nämlich die Schnauze zu halten und sich nach Ihrem, Ihrem schriftlichen Gesellschaftsvertrag zu richten.

    Das sagt die natürlich nicht so gerne. Das mag die auch nicht. Aber das kann Ihnen völlig scheissegal sein was die Polizei mag.
    Sie könnten ja mal eine Partei wählen, welche die Polizei besser bezahlt und ihnen mal anständige Computer kauft. Nur trojanische Pferde, die sollten der Polizei nicht gekauft werden, auch nicht der Geheimpolizei. Weil, dann kommen die wieder auf die Idee es sei Gefahr im Verzug wenn da so Scheissintellektuelle ihren Gesellschaftsvertrag nicht rausrücken wollen und 82 Millionen volltrunkenen Trojaner um´s Pferd rum seit Jahren immer wieder die Zügel in die Hand geben, obwohl die sie jedesmal freudestrahlend wieder dem Pferd umhängen.

    Verstehen Sie, Trojaner? Ja?
    Das ist aber nett von Ihnen.

    Wo wir schon bei “Wenn-Dann” sind.
    Wie wahrscheinlich, Herr Trojaner, wie wahrscheinlich, glauben Sie, ist das eigentlich dass hier ein Flugzeug entführt wird, aber nur mit “Terroristen” besetzt ist und nicht mit Entführten?
    Und wie wahrscheinlich ist, dass dies dann in deutschem Luftraum geschieht, denn nur über diesen Fall reden wir ja hier. Denn in einem Falle des Angriffs von aussen kann die Bundeswehr selbstverständlich zur Abwehr eingesetzt werden. Sie erinnern sich, da war mal dieser kalte Krieg, bloss 50 Jahre lang, echt jetzt.

    Und wie wahrscheinlich, glauben Sie, ist es eigentlich dass eine Regierung die Verfassung stürzen will, weil sie und die Bundeswehr seit dem 12.September 2001 (nach Erklärung des Verteidigungsfalles durch die NATO) unter Oberbefehl des Nordatlantikpaktes steht und die deutschen Überwachungsbehörden seit dem geheimen NATO-Beschluss vom 4.Oktober 2001 unter dem Oberbefehl der CIA?

    Wolfgang Schäuble hat am 26.Juni dieses Jahres öffentlich ausgesagt, dass die deutschen Überwachungsbehörden der Polizei, der Geheimdienste und ganz nebenbei auch die Militärgeheimdienste die CIA nicht beobachten. Und alle anderen “Partnerdienste” auch nicht.
    Das hat er gesagt.
    Wissen Sie eigentlich noch, warum damals 1981 in Polen durch General Jaruzelski das Kriegsrecht ausgerufen wurde?

    Damit es nicht die tun.

    Mit ehrfürchtigen Grüßen aus der
    NEUEN WELTREPUBLIK,YOU RE WELCOME!!
    DO U SPEAK ENGLISH?:)

    Sami

  1. Anonym sagt:

    Wir haben in Deutschland ein ausgeprägtes System um abgelegte Politfuzzis, erfolglose Unternehmer und Berater, wissenschaftliche Mitarbeiter ohne jede Kenntnis und andere unnütze Personen bei hohen Gehältern zu entsorgen und vor allem ruhig zu stellen. In einer Vielzahl von Vereinen, Stiftungen und Instituten sammelt sich das, was niemand mehr verwenden kann, was niemand braucht und was trotzdem ernährt werden muss, damit es nicht redet.

    Eine der ganz großen Sammlungsbewegungen dieser Unnützen ist der Deutscher Verein für öffentliche und private Fürsorge. Seine Mitglieder sind zumeist Institutionen, die genau so undemokratisch sind wie er selber und teilweise immer mal wieder durch handfeste kriminielle Handlungen auffallen.

    So hat sich das DRK ja schon des öfteren als eine kriminelle Vereinigung erwiesen und bis heute ist es nicht gelungen zwischen den höchstachtbaren freiwilligen Helfern und den Funktionären, die sich am Handel mit Blut- und Blutprodukten bereichern, zu unterscheiden, was den ganzen Verein mehr als suspekt macht.

    Andere Mitglieder sind einfach nur irgendwelche Endlager für Politiker die niemand mehr ertragen kann, wie der Paritätische Gesamtverband dessen Aussagen auch Hartgesottenen die Tränen in die Augen treiben.

    Die kirchlichen Mitglieder wie Caritas und Diakonie sind längst weit von ihren Ursprüngen entfernt und reine Profitmaschinen ihrer Organisationen. Selbst die AWO hat nicht mehr viel mit dem zu tun, wofür sie einmal stand.

    Aber alle diese Organisationen sind selbstverständlich gemeinnützig, obwohl sie wie auch Städtetag und Landkreistag, eher gemein und nutzlos sind. Nützlich sind sie, wie die Bertelsmannstiftung, nur für ihre Funktionäre und Nutzniesser.

    Das muss einfach im vorab gesagt werden, wenn man die Aussage von Vereinsvorstand Michael Löher richtig werten will.

    Vereinsvorstand Michael Löher erklärte: “Bei Diabetes, erhöhten Fettwerten und weiteren Volkskrankheiten ist nach dem heutigen Stand der Wissenschaft keine Diät erforderlich, eine gesunde Ernährung ist ausreichend.” Die sei zu finanzieren, “wenn äußerst sparsam gewirtschaftet wird”. Bei anderen Krankheiten wie Niereninsuffizienz und Gluten- Unverträglichkeit hält der Verein Zuschläge weiter für gerechtfertigt.

    Nehmen wir uns doch einfach mal diesen Herrn Löher vor:

    Michael Löher
    Ass. jur.
    Vorstand des Deutschen Vereins

    Kurzvita
    Studium der Rechtswissenschaften in Osnabrück – 1. Staatsexamen.
    Referendarzeit im OLG Celle – 2. Staatsexamen.

    Wissenschaftlicher Dienst einer Fraktion im Niedersächsischen Landtag mit den
    Schwerpunkten Soziales, Organisation und Verwaltung.

    Ministerialverwaltung des Landes Sachsen-Anhalt: Referatsleiter für Kabinetts- und
    Landtagsangelegenheiten im Ministerium für Finanzen, Leiter des Büros des
    Ministerpräsidenten in der Staatskanzlei.

    Sechs Jahre stellvertretender Abteilungsleiter und Referatsleiter für Familienpolitik in der
    Abteilung Kinder, Jugend, Familie und Sport im Ministerium für Arbeit, Frauen, Gesundheit
    und Soziales, Kinder- und Jugend.

    Ab 2000 Geschäftsführer,

    2007 Vorstand des Deutschen Vereins

    Aha. Der Mann ist Jurist und Exmöchtegernpolitiker und hat in seinem Leben noch nie gearbeitet. Also in der Realität. Da wo produziert, gekämpft und gefeuert wird. Aber vermutlich kann er Bleistifte sehr gut anspitzen. Oder doch zumindest anspitzen lassen.

    Natürlich ist er auch Fachmann für Diabetik. Logisch. Viele Juristen sind ja Fachleute für alles. Die Diabetologin des Autors, die auch international als Fachkraft gilt, wird wohl kaum an die überragenden medizinischen Fähigkeiten des Herrn Ass.jur. Michael Löher herranreichen. Deshalb redet sie auch fälschlicherweise immer von einer Diät für Diabetiker und setzt selbst solche medizinischen Totalverweiger, wie den Autor, ständig unter Druck, sich auf eine bestimmte Art und Weise zu ernähren.

    Dazu gehören aus Abwechslungsgründen Kleinstmengen an hochwertiger Nahrung, eine totale Kontrolle der Essgewohnheiten, ständige Gewichtskontrolle und die dauernde Ermahnung besser etwas gesundes aber leider meist auch teures zu kaufen.

    Bei Michael Löher ist das eine Frage des wirtschaftens. Ja sicher. Kann er mit dem Begriff einer Mangelwirtschaft überhaupt etwas anfangen. Sicher nicht. Solche Typen wie er haben im Studium und später immer von der Leistung anderer gelebt. Man kennt sie. Sie kamen an, wollten irgendwelche Arbeiten vorzeigbar oder besser überhaupt erstellt haben und fraßen zwischendurch die Kekse auf und soffen den Kaffee weg. Ihr Standardsatz war immer “Dafür müssen wir irgendwann mal einen trinken gehen.”. Sind sie sicher auch gegangen, aber nie mit denen, die für sie die Arbeit gemacht haben.

    Es ist auch nicht weiter schlimm, das Michael Löher keine Ahnung von Geld hat. Außerdem geht es ja nur um Hartz IV Empfänger, die hat die Gesellschaft ja schon lange zum Tode verurteilt. Nein. Sie bekommen genug zu Essen um nicht zu verhungern und können auch noch ein wenig wohnen. Sie leben ihre Besitztümer ab. Zum Schluss wenn sie gar nichts mehr haben und selbst die Kleidung knapp wird, dann schadet das nichts.

    Sie sollen ja nichts mehr werden, eigentlich nur sterben. Michael Löhner will nur 100.000 Hartz IV Empfängern schaden und freut sich daran. Vermutlich hofft er so doch noch Politiker werden zu können. Aber 100.000 reichen da sicher nicht. Da muss man schon mehr vom Leben separieren. Was er aber schaffen wird, ist mehr Blinde, mehr schwerst Nierenkranke und sicherlich auch ein paar hundert Tote zu produzieren.

    Tun wir ihm den Gefallen. Hartz IV Empfänger sind in den Augen von Michael Löhner eh wertlos. Lassen wir ihn machen. Aber dann soll dieser Herr wenigstens ehrlich sein und den Leuten die letzte Pille gönnen. Wenn er sie schon in Stückchen töten will mit seinem Drecksverein der Unmenschlichkeit, dann soll er die Größe haben und seinen feigen Arsch in die Quartiere der Armen bewegen und ihnen die letzte Pille anbieten.

    Aber dafür wird es bei diesem feinen Herrn nicht reichen. Der quält gerne aus sicherer Entfernung. Wannseekonferenz - aber doch nicht Auschwitz. Theoretisches Morden mit der Möglichkeit zur Entschuldigung, man habe doch von nichts gewusst. Allerdings könnte es schief für ihn ausgehen. Wenn diese Finanzkrise als Weltwirtschaftskrise unten aufschlägt, wird sich sicher ein Richter und eine saubere Zelle finden lassen und ein Prozess stattfinden, in dem er seine medizinischen Fähigkeiten erläutern kann. Bei 100.000 Opfern sollten da zehn Jahre dabei herausschauen. Plus Schmerzensgeld, versteht sich.

    Es hat keine Sinn mit diesen unnützen Funktionären zu reden. Man muss sie benennen um sie später anklagen zu können, wenn in diesem Land wieder Recht herrscht. Allerdings darf man ihnen Diabetes wünschen und all die damit verbundenen Freuden. Man darf sie ihnen von Herzen wünschen.

    Lustig ist das selbst n-tv im gleichen Artikel eine Studie zitiert in der ein wesentliches Problem angesprochen wird.

    “Hinsichtlich elementarer Dinge wie Wohnung, Kleidung und Ernährung sind die Versorgungslücken bei Hartz-IV-Empfängern vergleichsweise klein”, erklärte Christoph weiter. Insofern könne das “Sicherungsziel des Arbeitslosengeldes II als erreicht angesehen werden”. Mehr als die Grundversorgung mit dem materiell Notwendigsten sei für viele Hartz-IV-Bezieher jedoch nicht drin. In der repräsentativen Studie unter 9400 Hartz-IV-Empfängern gaben aber auch sechs Prozent an, das Geld reiche nicht für eine warme Mahlzeit am Tag.

    Fast ein Fünftel der Hartz-IV-Empfänger ist eigenen Aussagen zufolge zu arm, um sich ausreichend mit Winterkleidung einzudecken. Demnach sagten 82 Prozent der Befragten, sie könnten sich keine einwöchige Urlaubsreise leisten. Verzichten müssen 61 Prozent eigenen Angaben zufolge auch auf Kinobesuche, ein Auto (47 Prozent) und rezeptfreie Medikamente (20 Prozent). Acht Prozent haben Probleme, ihre Nebenkosten pünktlich zu zahlen.

    Am schlimmsten finde ich es, das Hartz IV Empfänger nicht mehr am gesellschaftlichen Leben teilnehmen und damit auch kaum noch Solidarität erfahren. Sie sollten in einer Gesellschaft die hunderte von Milliarden für die reichen Abzocker und Spekulanten wie Ackermann ausgibt, zumindest mit dem Bus fahren und irgendwo eine Cola oder zwei am Abend trinken können, um in Gesellschaft zu sein.

    Aber genau dies würde ja die Interessen von Leuten wie Michael Löher verletzen. Nur wenn er und sein Bagage die Armen quälen und unterdrücken können, haben sie eine Bedeutung für ihr nutzloses Leben. Sie müssen sich über andere erheben, um wahrgenommen zu werden. Weil sie selbst so wertlos sind, müssen sie andere immer tiefer in den Sumpf stoßen, damit sie selbst wahrgenommen werden.

    Aber was auch immer sie versuchen. Sie sind Thema für einen Artikel, vielleicht noch für einen Prozess danach. Aber dann sind sie wieder das, was sie vorher waren. Unnütz.

    Werte Grüße
    Sami

  1. Anonym sagt:

    infokrieg ist wieder on!

  1. machs richtig sagt:

    @marco h.

    Wasser vom Flüsschen, da würde ich dir dringend zu einem Wasserfilter raten. Im Outdoorhandel deiner Wahl gibt es die ab 75€ aufwärts, die Luxusklasse kommt dann auch mit Aktivkohle Filtern der dich gegen Chemische Kampfstoffe im Wasser schützen kann.

    Im übrigen ist zur Ergänzung noch Micropur zu empfehlen, damit du dein gefiltertes Wasser haltbar machen kannst, für den Fall das du die Zeit im freien auf ein Minimum reduzieren musst.

    Auch fehlt auf deiner liste Müsli, Milchpulver und Kakaopulver. Das ist leicht und zusammen gemischt gibt das die Ideale Marschverpflegung für kleinere Streifzüge in die Umgebung. Einfach Wasser dazu, und Fertig. Als Ergänzung kann man sich mit einem Backofen auch Müsliriegel herstellen, dann kommt man mit weniger Wasser aus und kann sich schneller bewegen.

    Als Zusatz vielleicht noch Früchte im Ofen trocknen und wie die Riegel in Folie Einschweißen ums auf die Spitze zu treiben.

    Brennstoff ist auch sehr wichtig, schau mal nach Hoboofen in der Wikipedia, der verbrennt alles ziemlich effizient, auch kann man das Feuer damit Transportieren wenn man einen Draht drannbaut, so muss man nicht ständig kostbare Streichhölzer oder Feuerzeuge benutzen.

    Dies hier mal nur als Anregung, mehr gibt es unter

    http://forum.outdoorseiten.net/

    vielleicht ist zur erwartenden Situation das Survival Forum am geeignetsten.

  1. Carlo sagt:

    Anonym hat gesagt...
    8. Oktober 2008 20:03
    Hat eigentlich Jemand Zahlungsschwierigkeiten mit der Postbank? Überweisungen dauern länger als gewohnt.

    Gestern konnte meine Frau, bei der Deutschen Bank noch 600 € abheben heute waren es nur noch 400 €.
    Wird also nicht mehr lange dauern dann ist Ruhe im Schiff.

    Politiker haben uns immer belogen:
    Hitler: "Ab heute wird zurückgeschossen"
    Ulbricht: "Niemand hat die Absicht eine Mauer zu bauen"
    Kohl: "Keinem wird es schlechter gehen" Blühm: " die Renten sind sicher"

    Merkel (CDU): "Wir sagen den Sparerinnen und Sparern, dass ihre Einlagen sicher sind"

    Peer Steinbrück (SPD): "Ich möchte unterstreichen, dass (...) wir dafür Sorge tragen wollen, dass die Sparerinnen und Sparer in Deutschland nicht befürchten müssen, einen Euro ihrer Einlagen zu verlieren."

    Wer diesem Dreckspack auch nur ein Wort glaubt ist selber schuld.

  1. drinkmilk sagt:

    auf sterntv.de kann man fragen an zwei "finanzexperten" per chat stellen.
    und was eine überraschung, sie sind 100%ig davon überzeugt dass das geld auf den konten sicher ist =)

  1. Andreas sagt:

    @8. Oktober 2008 21:11

    Sorry, das reicht nicht!
    Es reicht nicht, wenn wir hier uns die Birne voll heulen!
    Seht Ihr denn das nicht? Jetzt wäre endlich mal die Chance was zu ändern. Wie viele Leute gibt es, die tagtäglich von der Arbeit nach Hause kommen und nichts anderes machen als vor die Klotze hocken. Die meisten haben einfach ignoriert und das ist doch das Schlimmste! Jetzt wäre die Zeit, die Leute wachzurütteln und Ihnen einen ECHTE alternative zu bieten. Dieser Link den Du gepostet hast, sorry, jemand vor einem Totenkopf eine Rede halten – einfach lächerlich!
    Es gibt super alternative Konzepte eines Wirtschaftssystems welches man nie und nimmer in einer soliden Wirtschaftsphase an die Leute bringen könnte, weil alle Angst vor Veränderungen haben. Aber JETZT wäre unser Zeitpunkt gekommen eine neue Ära einzuläuten.

    Dafür müssen wir aber wirklich was tun, nicht einfach hier vor dem Blog sitzen und heulen. Sagt mir dass Ihr das wollt, es muss wirklich vom Herzen kommen. Ich bin bereit eine Menge Arbeit darin zu investieren…. Nein, ich wäre sogar bereit alles Materielle zu geben was ich habe!

  1. Anonym sagt:

    Die Zinsen werden erhöht ! Nun werden 6 % Zinsen für eine Einlage über 1 Jahr geboten.

    Gut oder schlecht ? Heisst das die Banken brauchen frisches Geld ?

    und kann mir mal einer erklären wie ein Marder an 2 Tagen über mehrere Stunden bei einer Bank die Stromzufuhr beenden kann ???????

    Stimmt da was nicht ? haben da vielleicht einige ZU VIEL GELD abgehoben ? oder ist meine Annahme falsch ?

    Seltsam.

  1. drinkmilk sagt:

    dieser chat von sterntv ist mal das lächerlichste überhaupt. es werden nur fragen veröffentlicht die der "experte" leicht beantworten kann (oder vielleicht auch beantworten darf?). stellt man eine einigermaßen deutliche und kritische frage wird sie nicht beachtet und ignoriert. bei einer naiven und weltfremden frage bekommt man 10sek später sofort eine beruhigende und "alles ist sicher" 0815 antwort.

  1. Freeman sagt:

    Am besten stellt man die Frage: "Wenn die Banken sich nicht mal mehr untereinander vertrauen und sich keine Kredite mehr geben, warum sollen WIR dann den Banken vertrauen?"

  1. Anonym sagt:

    Was ist eigentlich wenn man Schulden hat bei einer Bank die bankrott geht?

    Wäre sehr erfreut über ein Kommentar

  1. Anonym sagt:

    http://www.sueddeutsche.de/finanzen/317/312233/text/

    also der artikel ist schon es dumm, aber dann:

    Wir wollen die Qualität der Nutzerdiskussionen stärker moderieren. Bitte haben Sie deshalb Verständnis, dass wir die Kommentare ab 19 Uhr bis 8 Uhr des Folgetages einfrieren. In dieser Zeit können keine Kommentare geschrieben werden. Dieser "Freeze" gilt auch für Wochenenden (Freitag 19 Uhr bis Montag 8 Uhr) und für Feiertage.

    wir wollen die qualität moderieren.. haha, man hätte auch die wahrheit sagen können:

    Wir zensieren!!!

    die armen Praktikanten die das machen müssen ;)

  1. frank sagt:

    @andreas:

    ich bin fest überzeugt: diese situation wird tatsächlich unsere chance sein, einen fundamentalen richtungswechsel einzuläuten.

    seit zwei, drei wochen bin ich dabei, ganz vorsichtig einige wenige leute aus meinem näherem umfeld anzutriggern -- zumindest die werden so langsam wach. kleinere lokale netzwerke aufzubauen, darauf kommt es jetzt an, denke ich.

    die sicherung der grundversorgung dürfte zunächst das allerwichtigste thema sein; schließlich müssen wir bei allem was da kommen mag ja auch irgendwie noch handlungsfähig bleiben, richtig?

    ansonsten ist zwar schon zu spüren, das hier und da die ersten zweifel auftauchen, jedoch scheint der ernst der lage noch lange nicht bei allen angekommen zu sein. und ich vermute, die bereitschaft das system grundsätzlich zu hinterfragen wird erst nach und nach einsetzen.

    aber es wird passieren.

    was hast du denn so für vorstellungen, wie und wo man ansetzen könnte?

  1. Anonym sagt:

    Die staatliche Garantie für alle Spareinlagen in Deutschland, die Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Peer Steinbrück am Sonntag verkündet haben, ist lediglich eine politische Absichtserklärung. Die Bundesregierung beabsichtigt nicht, sie gesetzlich zu verankern.

    Es werde "kein Gesetzgebungsverfahren geben", bestätigte der Sprecher des Finanzministeriums Torsten Albig am Montagmorgen. Es handle sich vielmehr um eine "klare politische Erklärung der Kanzlerin und des Bundesfinanzministers".

    Der haushaltspolitische Sprecher der SPD, Otto Fricke, hält eine solche Garantieerklärung ohne gesetzliche Grundlage für weitgehend wertlos. "Die Garantie der Spareinlagen ist nichts anderes als eine politische Absichtserklärung", sagte er. "Sie ähnelt in etwa Blüms Zusicherung, die Renten seien sicher." Die Rentengarantie, die der damalige Arbeitsminister Norbert Blüm (CDU) in den 1980er Jahren abgegeben hatte, gilt bis heute als Paradebeispiel für ein gebrochenes Politikerversprechen.

    Merkels und Steinbrücks Garantiezusage beruht auf einem gewagten ökonomischen Kalkül. Sie soll Sparer und Kleinanleger beruhigen und einen Run auf die Banken verhindern, damit es nicht zum befürchteten Kollaps des gesamten Finanzsystems kommt. Brechen kleinere Banken zusammen, können dafür die bereits bestehenden gesetzlichen und freiwilligen Einlagesicherungsfonds der Banken aufkommen.

    Merkels und Steinbrücks Versprechen beruht also auf der Hoffnung, dass sie es nie einlösen müssen. Sollte dies wider Erwarten doch der Fall sein, weiß niemand, was geschieht. Fonds oder Reserven zur Sicherung der betroffenen Guthaben, deren Summe auf über eine Billion Euro geschätzt wird, gibt es nicht. Es bliebe also nur eine gewaltige Erhöhung der Staatsverschuldung, was Steinbrück in der Vergangenheit stets vehement abgelehnt hat.

    Es sind vor allem politische Gründe, die Merkel und Steinbrück bewogen haben, ein derart riskantes Versprechen abzugeben. Sie befürchten eine politische Radikalisierung und Linksentwicklung, wenn sie Milliarden zur Rettung bankrotter Banken ausgeben und dabei allzu offen als Handlanger des Finanzkapitals in Erscheinung treten.

    Ausgerechnet Merkel, die auf dem Leipziger Parteitag vor fünf Jahren noch einen streng neoliberalen "Reformkurs" verfochten hatte, schimpft nun auf die Banken, als hätte sie bei Oskar Lafontaine Rhetorikunterricht genommen. So wetterte sie am Montag vor der Senioren-Union in Wiesbaden, ein handlungsfähiger Staat müsse jetzt verhindern, "was unverantwortliche Banker überall auf der Welt angerichtet haben". Man brauche Märkte mit Regeln statt ungezähmter Märkte, "in denen der Profit das einzige ist, was zählt", sagte Merkel.

    Und Steinbrück, der die Senkung der Staatsausgaben stets als sein höchstes Lebensziel betrachtet hat und die Agenda 2010 unerbittlich verteidigt, gibt sich plötzlich als freigiebiger Beschützer der kleinen Sparer.

    In der Presse sind in den letzten Tagen mehrere Kommentare erschienen, die davor warnen, dass die Finanzkrise das Vertrauen in den Staat untergräbt. Nachdem die Regierung die Deregulierung der Märkte und den Abbau sozialer Errungenschaften seit Jahren als ihre Kernaufgabe betrachtet habe, müsse sie nun deutlich auf Distanz zu den Interessen des Finanzkapitals gehen, um nicht das letzte Vertrauen zu verspielen.

    In der Online-Ausgabe der Zeit äußert Ludwig Greven die Befürchtung, die Finanzkrise drohe "zu einer Krise der Demokratie" zu werden. Auf die selbst gestellte Frage, wer in Deutschland regiere, die Regierung oder die Spitzen des Finanzkapitals, gibt er die Antwort: "Allem Anschein nach sind es die Banken und die Finanzmärkte."

    Nun habe die Politik in Deutschland nicht nur "mit der drohenden Kernschmelze des Finanzsystems zu kämpfen", folgert Greven: "Es geht auch um die Legitimation der Politik, insbesondere die Sozialreformen der vergangenen Jahre, die scheinbar von derselben gierigen Sucht des Kapitals getrieben wurden." Immer mehr Menschen fragten sich, "warum sie große Abstriche bei Sozialleistungen und Löhnen hinnehmen mussten, während für die Rettung von Banken offenbar mehr als genug Geld da ist".

    Wenn sich die Politik jetzt darauf beschränke, "den Nothelfer zu spielen, wenn sie die gefährlichen Auswirkungen auf die politische Stimmung übersieht", warnt Greven, "dann könnte am Ende aus der globalen Finanzkrise tatsächlich auch eine Krise unseres westlichen demokratischen Systems werden. Profitieren würden davon linke und rechte Populisten und Rattenfänger..."

    Ähnlich argumentiert Heribert Prantl in der Süddeutschen Zeitung. In der globalen Finanzkrise gehe es nicht nur um das Vertrauen in den Geldmarkt, schreibt er: "Es geht auch um das Vertrauen in die Souveränität und die Gestaltungskraft der Demokratie. ... Es geht nicht nur darum, gigantische Geldlöcher zu stopfen, sondern auch darum, dass aus der Krise des globalen Kapitalismus nicht eine globale Krise der Demokratie wird."

    Die "Großmanager des Geldmarkts" hätten bisher so getan, "als sei die Demokratie eine Spielwiese für Kleinbürger", weil "die wahren Wahlakte auf dem Börsenparkett stattfanden". Nun gelte es die gewaltigen Geldmittel zur Stabilisierung der Finanzsysteme "an Kautelen zu knüpfen, die zur Stabilisierung der Demokratie beitragen und das Vertrauen in demokratische Gestaltungskraft herstellen".

    Ulrich Schäfer bemerkt ebenfalls in der Süddeutschen Zeitung, die Kanzlerin und ihr Finanzminister wirkten "wie die Opfer einer beispiellosen Erpressung, in der die Finanzmärkte eine ganze Regierung, eine ganze Nation als Geisel genommen haben". Er vergleicht die Finanzmärkte sogar mit den Terroristen der RAF, die im Herbst 1977 die Regierung Helmut Schmidt erpresst hatten.

    All diese Kommentare wenden sich nicht dagegen, dass die Regierung den Banken und Spekulanten mit Milliarden an Steuergeldern aus der Patsche hilft. Ihnen geht es lediglich darum, den Schein zu wahren. Sie wollen verhindern, dass sich die Empörung über die schreiende Ungerechtigkeit Bahn bricht und sich gegen das kapitalistische Gesellschaftssystem richtet, das für diese Ungerechtigkeit verantwortlich ist.

    Die Erinnerung an die Finanz- und Bankenkrisen der 1920er und 1930er Jahre ist in Deutschland noch wach. 1923 hatte die schwindelerregende Inflation die Ersparnisse der Mittelklasse zerstört und Millionen Arbeiter ins Elend getrieben, während einige Industrielle, wie Hugo Stinnes, ein Milliardenvermögen verdienten. Im Herbst stand Deutschland dann am Rande einer sozialistischen Revolution, die nur deshalb scheiterte, weil die Kommunistische Partei ungenügend vorbereitet war.

    Die Bankenkrisen von 1929 und 1931 besiegelten schließlich das Ende der Weimarer Republik. Kein Geringerer als Innenminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat in der jüngsten Ausgabe des Spiegels an diesen Zusammenhang erinnert. "Die Folgen dieser Depression waren Adolf Hitler und indirekt der Zweite Weltkrieg und Auschwitz", sagte er.

    Schäuble vergaß allerdings zu erwähnen, dass die Demokratie schon 1930 von der Vorgängerin seiner eigenen CDU, der Zentrumspartei, beseitigt wurde. Zentrumskanzler Heinrich Brüning wälzte die Auswirkungen der Krise mittels Notverordnungen auf die arbeitende Bevölkerung ab, unterdrückte deren Widerstand und wurde dabei von der SPD unterstützt. So ebnete er Hitler den Weg an die Macht, der drei Jahre später zum Kanzler ernannt wurde. Hitler wurde dabei von einflussreichen Industrie- und Wirtschaftskreisen unterstützt, die die Nazis brauchten, um die Arbeiterbewegung zu zerschlagen.

    Schäuble ist durchaus bereit, in die Fußstapfen Brünings zu treten. Sein wichtigster Beitrag zur gegenwärtigen Krise besteht darin, den Einsatz der Bundeswehr im Innern zu legalisieren - ein Ziel, dass er seit 15 Jahren verfolgt. Bisher war Schäuble an der für eine Verfassungsänderung erforderlichen Zweidrittelmehrheit gescheitert, nun hat die SPD Zustimmung signalisiert.

    Dies sollte eine Warnung sein. Die internationale Finanzkrise hat den Bankrott des kapitalistischen Gesellschaftssystems offenbart, das auf dem privaten Eigentum an den Produktionsmitteln und der Bereicherung einer kleinen Minderheit auf Kosten der überwältigenden Mehrheit beruht. Aber die herrschende Elite ist nicht bereit, ihre Privilegien freiwillig aufzugeben. Während sie die Öffentlichkeit mit der Illusion einlullt, der Kapitalismus lasse sich bändigen und regulieren, bereitet sie sich auf die gewaltsame Unterdrückung jedes sozialen und politischen Widerstands vor.

    http://www.wsws.org/de/2008/okt2008/radi-o08.shtml

    Die Schweizer sind zu beneiden.
    Die haben für solche Fälle ihren Karabiner im Schrank.

    MfG

  1. Kaltental sagt:

    Falls nun Doppelposting...bitte löschen


    Freeman

    Danke für deine unermüdliche Arbeit



    Seit Ende Januar 2008 lese ich täglich deinen Blog und je länger ich ihn lese, desto eher beginne ich zu verstehen.

    Erst seit ca. 2 Wochen beginnen die Menschen um mich herum zuzuhören.
    Zuvor stieß ich fast ausschließlich (gute 95 - 98 %) auf taube Ohren oder wurde als Spinner und Verschwörer abgetan.

    Aber ich rede immer noch.
    Egal wen ich treffe, ob Maklerin, Heizungsableser, Taxifahrer oder einfach Nebensitzer in öffentlichen Verkehrsmitteln.

    Selbst die meisten Aktionäre aus meinem alten Börsenchat taten mich als Spinner ab :) Und das sind die Leute aus dem einfachen Volk, die aus meiner Sicht am ehesten Krisen sehen sollten. Denn der Kurs lügt nie.


    Freeman...nebenbei

    Dein Artikel datiert auf 31.12.2008.


    Mittwoch, 31. Dezember 2008

    IHR WURDET GEWARNT und ES IST ZEIT AUFMERKSAM ZU ...

  1. Anonym sagt:

    Hallo an alle. Ich verfolge diesen Blog nun schon seit etlichen Monaten aber es ist äußerst schwierig diese hier gegeben Infos an egozentrische "Rationaldenker" weiterzugeben.
    Z.B. habe ich meinem Bruder gesagt, dass er seine Aktien verkaufen und lieber Gold erweben soll. Daraufhin meinte er, dass Gold (wenn es tatsächlich nochmal stark steigen sollte, was er im Übrigen mit Skepsis betrachtete) im Krisenfall schwer zu verkaufen wäre. Wegen des hohen Preises müsste man ja erstmal einen Abnehmer für das Gold finden.

    Stattdessen meinte er, dass man mit Aktien IMMER handeln bzw. Gewinn machen kann. Schließlich haben ja die Menschen auch in Krisenzeiten irgendwie Geld, das sie dann auch in Aktien stecken wollen. Darum wird der Handel mit Aktien auch in Krisenzeiten immer funktionieren, meinte er. Ein totaler Verkauf wäre darum Unsinn.

    Was sol ich meinem Bruder da entgegnen ? Ich bin schließlich kein Wirtschafts-Profi und manche hier gegebene Hinweise kann ich auch nicht immer richtig einordnen :-(

  1. Anonym sagt:

    Salam Alajkum Leute.

    Heute haben wir in Baselland einen Brief bekommen von der Basellandschaftlichen Kantonalbank.

    "Ab november wird beim einsatz der maestrokarte das verfürbare kontoguthaben geprüft. Bezüge sind nur noch zu Ihrem verfügbaren Kontosaldo möglich"

    Eine Frage: What the f***?

  1. Anonym sagt:

    ...ich war gerade Geld abheben, in einer zentrall gelegenen Filiale der Deutschen Bank waren alle Automaten "rot", also außer Betrieb. In einer kleineren, abgelegeneren Filiale konnte ich ganz normal was abheben.

    ..Zufall?! Naja alles was ich hier so lesen und mir selber zusammen reihme macht mir Angst.

    Die Frage ist, wie soll man sich jetzt verhalten?!

  1. Anonym sagt:

    Bei Hart aber Fair wurde übrigens auch alles schön geredet. Ausser bei der Bewertung der Garantieabgabe der Kanzlerin. Hier war man sich einig, dass das mehr eine psychologische Pille war.
    Ansonsten wurde das Volk mit ARD gerechtem öffentlich-rechtlichem Valium versorgt.
    Interessant: Laut Plassberg wird es keinen Faktencheck geben, da es sich ja um persönliche Einschätzungen der Gäste handelte.
    War wohl die Absicherung damit man die ARD im Schadensfall nicht verklagen kann.

    Den Letzten beissen die Hunde. In dem Fall den Bürger.

  1. Freeman sagt:

    Das Datum dient dazu, damit der Artikel immer vor allen anderen oben steht ... jedenfalls so lange er relevant ist ... und das wird ja wohl noch ein Weilchen sein.

  1. ZeT sagt:

    Strom ist imho schon wichtig - allein der Kummunikation wegen.

    Batterien, Akkus, Photovoltaikanlage, CB-Funk usw. würde ich mir zulegen.

    Und ohne Laptop bin ich eh aufgeschmissen. ;)

    Greetz

  1. Schwalbe sagt:

    @ Sami
    Du lästerst ja ähnlich schlimm wie ich über Löher :-o)
    http://kinder-alarm.blogspot.com/2008/10/die-wrde-des-menschen-fr-kranke.html
    Der Überweisungsverkehr läuft in vielen Bundesländern schleppend. Die Banken 'spielen' mit den Wertstellungen. Wenn sie ein bis zwei Tage später verbuchen, können sie mit dem Geld arbeiten. Was stern.tv heute an 'Finanzberatung' geboten hat, war eine Farce. Ihr braucht euch um nichts Sorgen zu machen :-(
    @Andreas
    Magst du uns mal anmailen? Siehe oben. Ich versuche schon lange Leute zu bewegen, aber mühselig ernährt sich das Eichhörnchen.
    @23:49
    Wenn eine Bank Bankrott geht und du Schulden hast, werden sie wie der Geier die Gelder eintreiben.
    Ich hoffe, ihr habt euch für alle Fälle einen finanziellen und existentiellen Notvorrat zugelegt.
    Mir ist es gelungen einige Leute von der Notwendigkeit zu überzeugen.
    'verschwörungsspinnerische' Gute-Nacht-Grüße

  1. Anonym sagt:

    Bitte nicht den Humor verlieren:

    "Mehr Kapitalismus wagen" von Friedrich Merz (CDU)

    Sehr gutes timing herr Merz. :-)

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/28/28878/1.html

  1. Anonym sagt:

    Max Keiser - noch einer, der sagt was die Sache ist:
    http://www.youtube.com/watch?v=WMUN9I0VMok

  1. Dubnium105 sagt:

    Wir sind uns Also einig das es vorbei ist?

    Wasserfilter und überlebensnahrung sind muss...materielle ersatzwährung auch (gold sätigt nicht)

    ich wünsche euch falls die Kommunikation zusammenbricht, viel Glück und eine gute Zeit.

    -----------------------

    Revelation:

    America: sobald es öffentlich verkündet wird das die Automobilindustrie doppelt bankrott ist (Produktion, und Leasing-Banken) wird der 500 Milliarden US$-Kredit zur Rettung der Automoblindustrie abgelehnt werden, dies wird beim betroffenen Proletariat zu Protesten und Ausschreitungen führen, der Ausnahmezustand wird ausgerufen werden und die bevorstehenden Wahlen werden verschoben, Bush wird Präsident (Diktator) bleiben...

    (er wird allerdings durch einen milderen nicht weniger faschistischen Nachfolger abgelöst werden, doch dann wird es zu spät sein, >1984, >brave new world)

    -----------------------

    ich wünsche euch einer schöne endzeit:

    peace & love euer Dubby Dubnium 105

    ps: Die Banken werden/müssen immer lügen würde eine Bank jemals eingestehen das sie auch nur "leichte Schwierigkeiten" hätte würden gleich alle Anleger ihr Geld abziehen, die Bank würde dann wirklich zusammenbrechen, -deshalb sterben die ehrlichen Banken zuerst....

  1. Anonym sagt:

    An alle hier die sich fragen, wann es endlich losgeht...

    Ich denke, wir müssen erst alle Phasen durchlaufen, bevor wir die Chance bekommen. Es sieht aber gut aus!!

    Zuerst wird sich das Gesindel gegenseitig an die Kehle gehen, das heißt: großes Stühlerücken. Dann kommt die Stunde der Populisten (Linkspartei etc.). Als nächstes dürften sich neue Parteien gründen und dann wird es für uns interessant, weil alle die sich zu schnell in die erste Reihe geschoben haben über keine Konzepte für einen Neuanfang verfügen, sondern nur möglichst viel bewahren wollen. Dieses Potential muß sich erst verschleißen und die Macht wirklich verlieren, die darauf beruht, daß die Bürger denken, die könnten es...

    Unsere Stunde wird kommen, weil sie kommen muß und es wird die ganze "Ordnung" fallen, die zwei Weltkriege und inzwischen zwei verheerende Wirtschaftskrisen möglich gemacht hat.

  1. Anonym sagt:

    CLASH OF THE CASH
    http://www.youtube.com/watch?v=-Flg1Lvep3s

    NOW U SEE WHATS YOUR DESIRE
    STOCKS ON FIRE DOW DOWNFLYER
    AWAY WHAT U ADMIRE

  1. Anonym sagt:

    Tja der Mann findet endlich mal deutliche Worte und bei allem was er sagt findet sich eigentlich nichts,dem man widersprechen könnte,denn die Sachlage ist so vertrackt,bzw katastrophal.

    Und der Mann sitzt sozusagen tagtäglich an der Fornt in FFM.

  1. Anonym sagt:

    Dass die öffentlich rechtlichen wie die privaten Sender alles schönreden war abzusehen! Aber dass die Beruhigungspille auf derart unkritische Weise verabreicht wird, ist schon bedenklich.

    Zur Frage weiter oben... was passiert mit deinen Schulden wenn eine Bank bankrott geht? Die fliessen in die Konkursmasse (ist ja quasi ein Guthaben der Bank)und werden voraussichtlich an eine andere Bank oder den Staat verkauft. Also keine falschen Hoffnungen machen - mit deinem Kredit haben sie dich auf jeden Fall an den Eiern!

  1. Anonym sagt:

    @sami

    Qualitativ die besten Leserkommentare weit und breit.

    Danke an dich. Danke an Freeman.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 8. Oktober 2008 19:57

    Anonym hat gesagt... Die Wirtschaftswissenschaft wird für mich "Zauberei" bleiben...

    Genau DAS ist es: "Zauberei!" jeder weiss, dass beim Zaubern das Zustandekommen des Ergebnisses auf ABLENKUNG, TÄUSCHUNG und somit ILLUSION beruht. Da fragen sich alle Zuschauer: "WIE haben die das gemacht (Der Zauberer und seine Assistentinnen :-)

    Und bei der Finanzmarktkrise glauben die Steuerzahler, es handele sich auch um Zauberei, obwohl sie es BESSER WISSEN müssten !!!!

    Gruss
    Max Risk

  1. HansHaase sagt:

    Also, langsam glaube ich, die Leute schreiben sich hier in Trance oder sie schauen zu viel Science-Fiction-Filme!

    Ähnliche Weltuntergangs-Postings habe ich vor einiger Zeit schoneinmal woanders gelesen und als dann doch nichts passiert ist, sind alle "Durchgedrehten" aus dem Forum verschwunden! Wahrscheinlich war es denen im Nachhinein peinlich so am Rad gedreht zu haben...

    Ich lese auch gerne den Blog von Freeman, nehme vieles davon an und dikutiere auch einige Themen davon in meinem privaten Umfeld. Aber ich denke, manche Leute müssten auch mal gebremst werden in ihrem Wahn!!

    Bestes Beispiel ist "Sami"!
    @Sami komm bitte mal runter.

    Mir fehlt in 90 % der Postings hier einfach die Sachlichkeit.

  1. Anonym sagt:

    Nun, das war`s dann wohl. Erstaunlich ist, dass dieser gigantische Absturz schon sehr früh von verschiedenen Seiten progostiziert worden ist, ohne dass unsere Politiker darauf reagiert haben. Sehen die sich nicht im Internet um? Ach ja, das sind ja alles Verschwörungstheoretiker diese Internetschreiber - `tschuldigung, das hab ich vergessen.

    Ja, jetzt ist es soweit. Was bleibt, ist, sich mit Lebensmitteln einzudecken und schauen, was so alles an weiteren Gemeinheiten auf uns zukommt.
    Gott schütze nicht nur Island, wenn geht, die ganze Welt.

  1. Anonym sagt:

    Im Krisenfall muss man keinen Käufer
    für Gold suchen !!!!
    ;-) Willst Du das die Bank wieder abzockt?
    Man zahlt mit Gold!
    10g Gold = 1 Sack Reis
    so einfach ist das.
    Papier ist Papier ist Papier.
    Gold ist Gold ist Gold.
    Reis ist Reis ist Reis.
    Papier kann man schwer essen.
    Gold kann man nicht verdauen.
    Reis kann man essen.

    Einfacher kann man es nicht mehr
    erklären :-)

  1. Alp-Man sagt:

    Ich mache mir Sorgen .. nicht erst jetzt - schon seit langem, insbesodnere aber darum, dass ich als Österreicher noch viel mehr "allein auf weiter Finanzflur" stehe als die anderen Poster hier.
    In Österreich ist noch immer diese Insel der Seeligkeit-Stimmung, der "willi" (Molterer, Finanzminister) ist aj so ein toller und hat Einlagensicherung in unbegrnezter Höhe versprochen.
    Aber - und das ist bermerkesnwert - die Leute überrennen die Banken auch im Alpenland.
    lest mal das hier:
    Filiale.

    Und noch eins: die zusammenarbeit der größten Weltbanken ist der erste Schritt zur globalen Weltregierung ... so seh ich das!

    der Alp-Man

  1. Wie geht es weiter nach dem Kollaps des Weltfinanzsystems?

    Einige stellen sich in diesen aussergewöhnlichen Tagen bereits die Frage: "Wie geht es weiter nach dem Kollaps des Weltfinanzsystems?"

    Die Redaktion von initiative vernunft hat sich dazu auch Gedanken gemacht, und kommt zu einem klaren Verdikt:

    Auf keinen Fall dürfen die Urheber der bewusst herbeigeführten und getimeten Krise von dieser noch profitieren. Die Machtballungen infolge des unsäglichen Zinseszinses müssen ein endgültiges Ende finden. Befreiung ist angesagt!

    Das Zinsgeldsystem gehört abgeschafft. Geld als Tauschmittel für Realgüter darf kein weiteres mal pervertiert werden.

    Funktionierende Alternativen gibt es genug! Eine kleine Zusammenstellung hier:


    Aufblühende Freigeldwirtschaft oder künstliche Geldverknappungs- und Zinsknechtschaft?
    http://initiativevernunft.twoday.net/stories/5061064/


    Welches Gemeinwesen wagt es, den ersten Schritt gegen das Hochfinanz-Kartell, gegen das schwer zu durchschauende Feudalwesen zu machen?

    Das ist die entscheidende Frage.

    Bleibt dieser Befreiungsschritt aus; dann stürzen wir spätestens in 60, 70 Jahren - eher vorher - in die nächste Hyperinflation. Dazwischen malochen die Menschen (die zu höherem geboren wurden) ihre wertvolle Lebenszeit in einem neu aufgesetzten Geldabschöpfsystem ab, in welchem lediglich die Währung neu aussieht und das Leiden wie zuvor weitergeht. Das ist die bittere Wahrheit.


    Es wird in allen Medien seit ein paar Tagen vermehrt unterschieden zwischen "Realwirtschaft" und "Finanzwirtschaft". Wenn erstere "real", wirklich ist, ist dann die letztere etwa "unwirklich"?. - Ja genau!, denn richtigerweise handelt es sich bei der "Finanzwirtschaft" genau genommen und eine "Irrealwirtschaft". EINE "WIRTSCHAFT", DIE SICH VON DEN MENSCHEN ENTFERNT HAT, DIESE NUR AUSNIMMT, UND ES DARUM NICHT MEHR GEBEN DARF!


    Redaktion initiative vernunft

    Impuls- und Informationsplattform ‚Mensch und Mitwelt in gemeinsamer Zukunft’

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    Herzlichen Dank für Deine Blog der sehr interessante aber auch äußerst beängstigende Sachen anspricht. Würde es nicht einmal Sinn machen wenn Du mit allen anderen Systemkritischen Medien wie "Dasgelbeforum.de, Infokrieg, Goldforum, Eichelburg, Politik Global und der Gleichen einen Brief bzw eine Petition an die Bundesregierung zum Thema NWO und 3ter WK verfassen würde, die von allen Teilnehmenden beworben auf denen alle die wollen unterschreiben können und wir diese Petition der Systemkritischen Zeitung Junge Welt und der Regierung zukommen lassen ?
    Wir haben doch sonst wenig Möglichkeiten und vielleicht wachen die Obrigen ja auf bzw sehen den Widerstand der Bevölkerung, wir haben doch nur wenig Möglichkeiten vielleicht sollten wir die einfach nutzen anstatt uns zu beugen und fügen und wer sonst wenn nicht Du könntest die Verbindungen herstellen und hat die Kontakte bzw das Wissen und die Wortwahl !?

  1. Anonym sagt:

    Ich versteh nicht, wieso manche meinen, es nützt was, ein bisschen Papier aus der Bank zu holen...

    Wenn das Soufflé zusammenfällt, werdet ihr die höchstens noch im Ofen verfeuern können, damit das Holz zündet.

  1. Anonym sagt:

    Das Managermagazin schreibt.

    Wir sind's nicht gewesen, die Anleger sind selber schuld
    Im vergangenen Jahr haben zahlreiche Anleger ein Vermögen an der Börse verloren. Viele fühlen sich von den Propheten der Finanzmärkte, den Wertpapieranalysten, betrogen. Nun schlägt die angegriffene Zunft zurück: Privatanleger seien zu gierig und zu dumm.

    Also das heißt wenn zb. ein Autokonzern ein Auto konstruiert
    und auf den Markt bringt,müssen sich die Kunden erst mal zum Ingeneur ausbilden lassen um beurteilen zu können ob das Fahrzeug verkehrssicher ist.
    Wenn sie das nicht
    können weil sie keine Ahnung von
    Technik haben, sind sie die
    Schuldigen wenn sie mit dem (gekauften) Auto einen Unfall verursachen und müssen natürlich auch für Fremmdschäden aufkommen.
    Wer also nicht Ingeneur ist sollte (darf) nicht Auto fahren.

    KLINGT LOOOOOOGISCH !!!

    Für was bekommen denn die Finanzspezialisten (Berater usw.) denn dann ihr Geld?

    Entweder sie haben keine Ahnung von ihrem Job, dann sind sie falsch am Platz und total überbezahlt oder sie wissen was sie den Leuten andrehen, dann sind
    sie skrupelose Verbrecher und gehören eingesperrt!

  1. Anonym sagt:

    http://www.orf.at/080924-29827/index.html

    Bereits 1907 war das selbe Schuld.
    Laut Artikel von 1930!

    Hoffen wir, daß es nicht so dramatisch wie damals wird.

  1. Anonym sagt:

    Also ich war heute mal wieder einkaufen und nach Michael Winklers Szenarium habe ich mal etwas genauer in die Regale geschaut und konnte feststellen, dass da doch einige Lücken waren. Z.B. bei der preiswerten Bückware fehlten Erbsen, Bohnen, Ölsardinen, Nudeln einige Sorten. Auch war bei einige Waren nur die Front aufgebaut, wo sonst Paletten drin standen. Ich hab meinen Wagen voll gemacht und werd Samstag mal kucken gehn, ob wieder was da ist.

  1. Anonym sagt:

    FREEMAN; FREEMAN

    wolkenkratzer in china brennt lichterloh,

    er muss nach den bushen gesetzen in den nächsten tagen in sich zusammenbrechen und nur noch ein häuflein staub am boden sein.

    http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/12258261

    bitte weiter verfolgen

    mfg
    nw

  1. Anonym sagt:

    @ Andreas

    Jo, mann vor ner Fahne .. ohh mann wie Oberflächlich!

    ....
    Dafür müssen wir aber wirklich was tun, nicht einfach hier vor dem Blog sitzen und heulen. Sagt mir dass Ihr das wollt, es muss wirklich vom Herzen kommen. Ich bin bereit eine Menge Arbeit darin zu
    investieren…. Nein, ich wäre sogar bereit alles Materielle zu geben was ich habe!
    ''''''''

    Dann mach doch einfach mal was, warum mussen dich erst andere darum bitten und betteln und das auch noch vom "Herzen".

    und wieso gehst du eigentlich davon aus das hier rumsitzen und Kommentare schreiben, dass Einzige ist was jeder einzelne macht????

    Und das mit der Arbeit und der Klotze, das sind auch schon die "69er" dran gescheitert. Aber versuch es ruhig, aber glaub nicht das jeder geweckt werden will.

  1. Anonym sagt:

    EIN PROPHET!

    "Ich sehe ungeheure Konglomerate an Stelle der vereinzelten Kapitalisten treten. Ich sehe die Börse dem Fluche verfallen, dem jetzt die Spielbanken verfallen sind."

    Friedrich Nietzsche

    Oder einer der einfach einen ausgeprägten
    Menschenverstand besaß?

    Der Mensch geprägt durch Egoismus
    ist verdammt sich auszulöschen
    solange er nicht begreift eine
    zusammengehörige Wesensheit
    zu sein so wie Wassertropfen Teil eines Ozeans sind.
    Der Wahnsinn ist wenn sich EIN
    Wassertropfen einbildet der Ozean
    zu sein

    Von Ghostwriter

  1. Anonym sagt:

    Sparer schützen, Banken retten - reicht Merkels Geld für alle?

    Es sollte eine vertrauensbildende Maßnahme sein: Bundeskanzlerin Angela Merkel und Finanzminister Peer Steinbrück traten am Wochenende gemeinsam vor die Presse, um zu verkünden: Die Spargroschen sind sicher! Der Staat garantiert für die Geldeinlagen seiner Bürger, falls eine Bank pleite gehen würde. Mehr Sicherheit geht kaum auf dieser Welt. Doch von vielen wurde die Geste genau andersherum ausgelegt: Wenn Kanzlerin und Kassenwart gemeinsam antreten, um Beruhigungspillen zu verteilen, dann muss die Lage noch ernster sein als bisher befürchtet - Angst geht um. [mehr]

    http://maybritillner.zdf.de/ZDFde/inhalt/19/0,1872,1021235,00.html?dr=1

  1. Anonym sagt:

    Hallo zusammen!

    ICH VERSTEHE DIE GOLDSACHE NICHT!

    nun habe ich das buch von ferdinand lips "die goldverschwörung" gelesen. er hat mich überzeugt dass ich Gold kaufe, was ich auch getan habe. auch hier auf dieser seite wird in den blogs sehr viel darüber geredet dass man jetzt gold kaufen sollte.

    so weit, so gut. nun habe ich vor 5 minuten einen bericht von michael köhne gelesen, der den "Gold Crash" prophezeit. Sagt mir bitte was ihr davon hält.

    Eddy

    Hier der Text:


    Interview mit Michael Köhne

    ML: Herr Köhne, auf Ihrer Internetseite sagen Sie den großen Gold-Crash noch in diesem Jahr voraus. Wie kommen Sie zu dieser gewagten Prognose?

    MK: Jedes Schulkind weiß doch, dass das Gold vollkommen überbewertet ist, weil es von den Notenbanken ohne Hirn und Verstand in Fort Knox gebunkert wird. Es ist doch nur eine Frage der Zeit, dass nach dem Bankrott der ersten Investment-Banken endlich Vernunft in diesem Affenzirkus (monkey business) einkehrt.

    ML: Aber diese Goldreserven werden doch gebraucht, zur Sicherung der Geldstabilität!

    MK: Das ist eben der große Irrtum, der jetzt auffliegt: Geld entsteht durch Eintippen von Zahlen in einen sicheren Computer und definitiv durch drücken der Entertaste. So einfach ist das. Kein Mensch und keine Bank braucht „Währungsreserven“.

    ML: Zur Zeit sind die Märkte aber leergefegt, weil die Leute lieber Gold als sichere Reserve halten. Warum sollte der Preis da plötzlich sinken?

    MK: Das ist eine reine Frage der Logik. Wenn Sie eine Notreserve von 10.000 Euro anlegen wollen, spielt es doch keine Rolle, ob sie dafür ein halbes Kilo Gold oder die äquivalente Menge an Silber kaufen, oder eine Mischung von beidem, oder? Und wenn ich Ihnen jetzt einigermaßen glaubhaft versichern kann, dass die amerikanische Notenbank zu allem fähig ist, könnte sie doch zur Abwechselung mal was Vernünftige machen und das Gold herausrücken!

    ML: Dann würde man Gold also nicht mehr zur Geldanlage, sondern nur wegen seines praktischen Nutzwertes kaufen. Könnte es etwa sein, dass wir dann alle Gegenstände des täglichen Bedarfes, die wir heute noch aufwändig mit Rostschutzfarbe anstreichen, ganz einfach vergolden?

    MK: Genau so sieht das Goldene Zeitalter aus, von dem Menschheit schon seit Jahrtausenden träumt. Das können Sie auf meiner früheren Seite www.schluss-mit-bimbes.de alles nachlesen, die man unter www.archive.org wieder restaurieren kann. Für Nostalgiker könnte man dann sogar wieder eine richtige Goldwährung herausgeben. Ein Zwanzig-Cent-Stück wäre dann ein echtes Goldstück, das ein paar Gramm wiegt und 20 Cent kostet.

    ML: Was geschieht denn dann mit den Aktien, werden die vollkommen abstürzen?

    MK: Das kommt darauf an. Aktien von Geld- und Versicherungsunternehmen kauft dann kein Mensch mehr, die werden Sie nicht mal geschenkt los. Aktien von normalen Unternehmen, die etwas nützliches produzieren und verkaufen, werden ihren Wert in etwa behalten.

    ML: Wie soll das denn funktionieren? Beim Flatrate-Banking verschwindet doch der Zins, und ohne Zins kann sich für Kapital doch kein Preis bilden?

    MK: Mathematisch gesehen ergibt sich bei einem Zins von Null ein Kurs von Unendlich. Nur weil für natürliche Personen aber trotzdem eine Zeitpräferenz sinnvoll hergeleitet werden kann, ist der Preisspielraum nach oben begrenzt. Es gibt allerdings eine einzige Ausnahme.

    ML: Und die wäre?

    MK: Google kann im Prinzip bis in alle Ewigkeit ins Unendliche wachsen. Der Astrophysiker Frank Tipler hat das in seinem Buch „Die Physik der Unsterblichkeit“ schon 1993 angedeutet. Leider ist dieses Buch so kompliziert geschrieben, dass es außer mir offensichtlich noch niemand verstanden hat. Er spricht von dem sogenannten Omegapunkt. Das ist die Potenzmenge aller theoretisch denkbaren Ereignisse. Früher konnte man sich das nur als „Gott“ vorstellen. Heute wissen wir, dass dieser Gott in etwa die Eigenschaften einer perfekt funktionierenden Suchmaschine hat, also Google gewissermaßen, wenn es erwachsen ist.

    ML: Sie empfehlen ausdrücklich, Google-Aktien bevorzugt zu kaufen. Gibt es aber auch Risiken? Kann Google eventuell scheitern?

    MK: Wenn Google seine Geschäftsphilosophie beibehält, kann nichts mehr schiefgehen. Weil Google im Prinzip unendlich und unsterblich ist, können Sie alle zukünftigen Gewinne einfach aufaddieren, ohne irgendwelche Diskontfaktoren. Deshalb ist der Gewinn unendlich hoch, und der Aktienkurs ebenso. Kein Mensch würde sich jemals von seinen Google-Aktien trennen, wenn es da nicht so ein göttliches Paradoxon gäbe.

    ML: Wie bitte?

    MK: Wenn eine Einzige Aktie schon unendlich wertvoll ist, dann sind zwei oder mehr Aktien ebenfalls unendlich. Unendlich kann man nicht sinnvoll addieren oder mathematisch formuliert: ∞ + ∞ + ∞ + … = ∞

    ML: Verstehe. Wenn ich mit einer einzigen Google schon unendlich reich bin, dann brauche ich die anderen nicht mehr. Die kann ich dann verkaufen oder verschenken, das ist egal.

    MK: Die müssen Sie sogar verschenken, wenn Sie die Google-Firmenphilosophie ernst nehmen!

    ML: Das werde ich auch tun, aber erst wenn es soweit ist. Jetzt warten wir erstmal den Gold-Crash ab, und vorerst vielen Dank für dieses unendlich phantastische Interview.

  1. spiritchaser sagt:

    hallo zusammen,

    was ist das? das video ist off....

    kaiser ist zum glück nicht der einzige, hier und da rutsch auch sonst noch was durch. in den tiefen von telebörse hab ich ne kolumne von raimund brichta gefunden: "...Haben Sie sich, liebe Frau Merkel, aber schon einmal gefragt, wie GELD entsteht und welche Eigenschaften es hat? Und wenn Sie sich diese Fragen - wie die große Mehrheit der Bevölkerung - noch nie gestellt haben, warum eigentlich nicht?

    Gerade, wenn Sie Antworten auf diese Fragen suchen, kommen Sie nämlich der Wurzel des Übels ein gutes Stück näher....

    http://www.teleboerse.de/Kolumne_von_Raimund_Brichta_Liebe_Angela_Merkel/061020080006/1033237.html

    ansonsten hat der dow in den letzten beiden handelsstunden -7,3% gemacht. morgen (heute) ist freitag. wer mag wohl aktien halten an diesem wochenden???

    also dürfte der bankenrun in den nächsten tagen losgehen.

    liebe grüsse

  1. Anonym sagt:

    @schwalbe: Ich habe das wenn ich ehrlich bin kopiert,da es auch ein Teil des ganzen hirnrissigen Problems ist(Quelle:http://www.radio-utopie.de/2008/10/07/boesartigkeit-in-vollendung-deutscher-verein-fuer-oeffentliche-und-private-fuersorge/)
    Sorry!:)
    Ich schaue mir aber gerade deinen Blog an auch nicht schlecht,muß aber jetzt meinen sklavendiensten frönen..Bis heute ABend:)

    Liebe Grüße
    Sami

  1. Anonym sagt:

    Aufruf zur Demo in Berlin

    Wo und Wann:am Samstag,den 11. Oktober ab 14:00 Uhr

    Bürgerrechtlerinnen und Bürgerrechtler rufen bundesweit zur Teilnahme an einer Demonstration gegen die ausufernde Überwachung durch Wirtschaft und Staat auf. Am Samstag, den 11. Oktober 2008 werden besorgte Bürgerinnen und Bürger in Berlin unter dem Motto

    "Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn!"

    auf die Straße gehen. Treffpunkt ist der Alexanderplatz um 14.00 Uhr.

    Der Überwachungswahn greift um sich. Staat und Unternehmen registrieren, überwachen und kontrollieren uns immer vollständiger. Egal, was wir tun, mit wem wir sprechen oder telefonieren, wohin wir uns bewegen oder fahren, mit wem wir befreundet sind, wofür wir uns interessieren, in welchen Gruppen wir engagiert sind - der "große Bruder" Staat und die "kleinen Brüder und Schwestern" aus der Wirtschaft wissen es immer genauer. Der daraus resultierende Mangel an Privatsphäre und die Vertraulichkeit gefährdet die Freiheit des Glaubensbekenntnisses, die Meinungsfreiheit, die Pressefreiheit, die Koalitionsfreiheit, Unternehmensintegrität, die Arbeit von Ärztinnen und Ärzten, Beratungsdiensten und Rechtsanwältinnen und Rechtsanwälten.

    Presse
    Mail: presse@ vorratsdatenspeicherung.de

    Tel. Pressebüro Berlin:
    +49-30-555751420


    After-Demo Club-Nacht

    Die "Lange Nacht der Überwachung" in Berlin

    Internationale Events
    Der internationale Aktionstag in anderen Ländern
    Liste der Unterstützer
    (Wenn Sie und/oder Ihre Organisation hier aufgeführt werden soll, senden Sie bitte eine E-Mail an kontakt@ vorratsdatenspeicherung.de)


    Die vielfältige Agenda der Reform des Sicherheitssektors umfasst die Aufhebung der Trennung von Polizei, Geheimdiensten und Militär, und gefährdet damit die Gewaltenteilung und -balance. Unter Einsatz von Massen-Überwachungstechnologie führt die grenzenlose Zusammenarbeit von Militär, Geheimdiensten und Polizeibehörden zum Aufbau von "Festungen" in Europa und anderen Kontinenten, die sich gegen Flüchtlinge und anders aussehende Menschen richten, aber zum Beispiel auch politische Aktivisten, arme und unterprivilegierte Menschen und Sportfans betreffen.

    Menschen, die sich ständig beobachtet und überwacht fühlen, können sich nicht unbefangen und mutig für ihre Rechte und eine gerechte Gesellschaft einsetzen. Massenüberwachung setzt damit die Basis einer demokratischen und offenen Gesellschaft aufs Spiel. Massenüberwachung gefährdet auch die Arbeit und das Engagement von Organisationen der Zivilgesellschaft.

    Überwachung, Misstrauen und Angst verändern unsere Gesellschaft schrittweise in eine Gesellschaft unkritischer Verbraucher, die "nichts zu verbergen haben" und dem Staat gegenüber - zur vermeintlichen Gewährleistung totaler Sicherheit - ihre Freiheitsrechte aufgeben. Eine solche Gesellschaft wollen wir nicht!

    Wir wissen, dass der Respekt vor unserer Privatsphäre einen wichtigen Teil unserer menschlichen Würde darstellt. Eine freie und offene Gesellschaft kann ohne bedingungslos private Räume und Kommunikation nicht existieren.

    Die zunehmende elektronische Erfassung und Überwachung der gesamten Bevölkerung bietet keinen verbesserten Schutz vor Kriminalität. Sie kostet Millionen von Euro und gefährdet die Privatsphäre unschuldiger Bürger. Wo Angst und Aktionismus regieren, bleiben gezielte und nachhaltige Maßnahmen zur Stärkung der Sicherheit ebenso auf der Strecke wie ein Angehen der wirklichen, alltäglichen Probleme der Menschen; zum Beispiel Arbeitslosigkeit und Armut.

    Um gegen Sicherheitswahn und die ausufernde Überwachung zu protestieren, gehen wir am Samstag, den 11. Oktober 2008 in Berlin unter dem Motto "Freiheit statt Angst - Stoppt den Überwachungswahn!" auf die Straße. Treffpunkt ist der Alexanderplatz um 14.00 Uhr. Der Protestmarsch durch die Stadt wird mit einer großen Abschlusskundgebung vor dem Brandenburger Tor enden.

    Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger auf, an der Demo teilzunehmen. Die Politiker sollen sehen, dass die Bürgerinnen und Bürger für ihre Freiheiten wieder auf die Straße gehen! Auf der Demo-Homepage (http://www.FreiheitStattAngst.de) finden sich jeweils die neuesten Infos zur Demo, zu Anreisemöglichkeiten und zu Möglichkeiten, mitzuhelfen.

  1. Anonym sagt:

    Kaum sagt jemand mal die Wahrheit und schon ist das Video nicht mehr zugänglich.
    Was für eine Überraschung. LOL! ;-)

  1. Anonym sagt:

    Es ist nicht mehr kurz vor zwölf sondern schon 5 nach 12. Wann wachen wir endlich auf? Bestimmt wenn wieder alles mal zuspät ist. Dann ist das Jammern wieder groß im Lande

  1. Anonym sagt:

    Zu welchem Gott beten sie wohl?

    Zum Mammon?

    http://www.20min.ch/news/kreuz_und_quer/story/28361425

  1. fr33mind sagt:

    No fear

    mitte oktober kommen paar freunde von den plejaden vorbei und helfen uns beim aufbau eines neuen systems ;)

    hey und nich vergessen...nur die liebe zählt! :D

  1. Anonym sagt:

    Leider sieht der Staat keine Lösung gegen diese Konzerne, Globalplayer + Aktionäre.
    in vielen Fällen sind Politiker nur noch Sprechrohre für ihre Lobby die nach herzenslust ihre eigenen Gesetze machen können und raufen sich nur noch um jede Kamera wo sie reingrinsen können.

    Die Aufgabe eines Staates wäre es aber für ALLE Menschen und Gruppierungen im Land vernünftige Rahmenbedingungen zu erstellen in denen das alltägliche Leben ablaufen kann.

    Leider meinen heute viele das man einen Staat wie eine Firma führen muss, mit anderen Worten die Priorität liegt bei Gewinnen.

    ich kann mich daher der Meinung von "Schall und Rauch" nur anschliessen, denn wie immer in der Geschichte der Menschen kracht es wenn der Staat es nicht mehr schafft die Probleme zu lösen.

    Dieses System der "freien" globalen Wirtschaft ist wie der Komunismus zum scheitern verurteilt.

  1. Jens sagt:

    Nunja,
    Auch so gut ihr das hier alles Plant.
    Aber wie wollt ihr die Sache Global anstellen? :<

  1. Anonym sagt:

    Hier der Blog von Megahoshi.

    http://megahoschi.blog.de

    Meiner Ansicht nach ist hier die soziale Komponente sehr ausgeprägt, allerdings weiss Hoshi wie man sich sehr gut informiert.

    Sehr guter Blog zum Meinungs- und Infoaustausch.

  1. Anonym sagt:

    Das video wurde weg zensiert....

    hat noch wer einen alternativen link?

  1. richard sagt:

    Das youtube-Video von "diesem Kollegen" ist leider nicht mehr verfügbar.

  1. J.D. sagt:

    Moin Loitz!

    Hab auch mal eine Frage. Auch wenn es eher subjektive Ansichten sind.

    Besitze zur Zeit ein Fond-Konto bei der Spa(r)ßkasse.

    Und zur Zeit wird ja überall über die Krise geredet und das es übel aussehen wird.

    Aber wirklich Bescheid weiß kaum einer - bis auf die, die es provoziert haben (Hochfinanz, etc.). Und ich geb einen Fick auf die Merkeln und ihre Bande und deren Versprechen, das die Spareinlagen sicher seien (ausgenommen Fonds, Aktien, ...).

    Nun zur Frage. Soll ich mein Fond auflösen und es für was praktisches Verjubeln? Ist zwar nicht mehr viel drauf, weil es für mein Studium drauf ging. Andererseits blieb der Kontostand in den letzten Tagen noch recht konstant.

    Ich selber spiele mit dem Gedanken, den Fond aufzulösen. Andererseits, wäre es nicht zu voreilig?

    Also, wenn ihr eine Meinung habt - immer her damit.

    Am Ende liegt die Entscheidung aber eh bei mir.

    Peace ciao und "don´t panic" (hoffentlich).

  1. Anonym sagt:

    Unsere Finanzexperten wollen bis Montag folgende Punkte national umgesetzt haben:

    Im Detail beschlossen die G7:

    * dass Banken Kapital sowohl aus öffentlichen wie privaten Quellen erhalten könnten.
    * Zudem verpflichteten sich die Finanzminister und Notenbanker dazu, nationale Einlagensicherungen zu garantieren.
    * Um das Vertrauen in die Finanzwirtschaft wieder herzustellen, sollte sowohl privates wie auch staatliches Kapital in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden.
    * Die Maßnahmen sollten so gewählt werden, dass die Steuerzahler geschützt und mögliche schädliche Auswirkungen auf andere Länder vermieden werden.
    * Die G7 verpflichten sich zudem, stärker zusammenzuarbeiten.

    Mir sticht dabei "private Quellen" und "sowohl privates wie auch staatliches Kapital in ausreichender Menge" ins Auge.

    Ich tippe mal nicht auf "Staatsaktien" oder einer verstärkten Ausgabe von Staatsanleihen zum Prozentsatz X, eher an eine Sperrung von Guthaben...
    Was meint ihr?

  1. Anonym sagt:

    Hier mal ein kleines Beispiel, wie die angeblichen Antiterrorgesetze schnell für andere Zwecke missbraucht werden können:

    In dem Beitrag in der Welt online "Briten beenden Inselfreundschaft mit Island" von Sebastain Borger vom 11. Oktober 2008, 03:32 Uhr heißt es:

    ... Der britische Premierminister Gordon Brown nannte es "völlig unakzeptabel und illegal", dass Island Garantien für britische Anleger in isländischen Banken verweigert. Dadurch sind die Finanzen zahlreicher Kommunalverwaltungen in Großbritannien gefährdet, die knapp eine Milliarde Pfund (1,26 Milliarden Euro) investiert haben.

    (Und jetzt kommt’s)

    Großbritannien nahm seine Anti-Terror-Gesetzgebung zu Hilfe, um Einlagen des insolventen Landsbanki-Instituts einzufrieren.

    Islands Regierungschef Geir Haarde verurteilte dies als "unfreundlichen Akt"...

    Dieses Beispiel zeigt, dass dieses ganze Anti-Terror-Märchen nur dazu dient, Möglichkeiten in die Hand zu bekommen, seine Machtposition gegenüber anderen durchzusetzen. Sei es gegenüber anderen Staaten oder gegen die eigene Bevölkerung.
    Wenn man zudem noch berücksichtigt, dass fast alle terroristischen Aktivitäten auf diesen Planeten von Geheimdiensten (auch angeblich befreundeten) inszeniert wurden und werden, sollte doch wohl jeder begreifen, dass diese ganze Terrordebatte alla Bush, Schäuble usw. mit ihren Überwachungswahn und Anti-Freiheits-Gesetzen nichts mit dem Schutz vor terroristischen Anschlägen zu tun hat!

  1. Anonym sagt:

    Was sagt Ihr denn zu dem G7 Gipfel am Wochenende, wo eine globale Strategie zum Vorgehen bei zukünftigen Krisen beschlossen werden soll?

    Die Punkte sind lt. Spiegel:

    dass Banken im Notfall Kapital sowohl aus öffentlichen als auch privaten Quellen erhalten könnten.

    Zudem verpflichteten sich die Finanzminister und Notenbanker dazu, nationale Einlagensicherungen zu garantieren.

    Um das Vertrauen in die Finanzwirtschaft wieder herzustellen, sollte sowohl privates als auch staatliches Kapital in ausreichender Menge zur Verfügung gestellt werden.

    Die Maßnahmen sollten so gewählt werden, dass die Steuerzahler geschützt und mögliche schädliche Auswirkungen auf andere Länder vermieden werden.

    Die G7 verpflichteten sich zudem, stärker zusammenzuarbeiten.

    Auf welcher rechtliche Grundlage soll das laufen?
    Nationale Gesetze für internationale Interessen oder eine Regierung der "Finanzen"???

  1. Anonym sagt:

    Das Spiel wird NOCHMALS eine Runde drehen. Soviel ist doch klar. IHR glaubt doch nicht ernsthaft, daß sich die angelsächsische "Elite" die Butter vom Brot nehmen läßt - ohne Wiederstand! Never ! Es wird zu einem Crack Up Boom der Börsen kommen. Die Maßnahmen am heutigen Wochenende werden dies schon verursachen. SO, ja ihr wurdet gewarnt ABER zu früh. Gold wird wieder runtergepeitscht auf unter 700 Dollar. Das Protection TEAM von Paulson sorgt dafür. NEUE Schulden werden aufgehäuft und der SCHEINKONSUM wird über 2010 weitergehen. Gold wird ab 2009 wieder anziehen - die 1.000 Dollar aber nicht nehmen können. WEIL´s nicht gewollt ist. Somit weiter sammeln und die Zeit vorbereiten. AB 2010, spätestens 2012 wird´s ungemütlich den nach dem CRACK UP BOOM folgt der Systemabsturz. Er ist unvermeidbar. ABER DANN wenn fast niemand mehr daran glaubt und hier weiter verzweifelt geschrieben wird und fast niemand mehr zuhört. ZUVIEL Kapital ist noch an der Seitenlinie und das will die "ELITE", dieser kranke Verein noch einsammeln. SO meine Einschätzung... DOW weiter über jenseits die 15.000 Punkte die nächsten 3 Jahre. DANN Sturz ins Bodenlose. Der Untergang wird verschoben. Keine Empfehlung, nur meine Sicht der Dinge, wenn man sich mal das ganze Bild betrachte;t-)

    Viel Glück. die Krise kommt, der Systemkollaps ist unvermeidbar.

  1. Anonym sagt:

    Die Ukraine verspielt die «Errungenschaften»
    der «Demokratisierung»durch
    die US-Geheimdienste

    Der von den USA eingesetzte Präsident Viktor Juschtschenko hat Neuwahlen just in einem Moment anberaumt, in dem die USA mit ihren Börsen und ihrem Finanzsystem schwächelt – um nicht zu sagen ... sich in freiem Fall befindet.



    In freiem Fall befindet sich auch die Wirtschaft der Ukraine, das ukrainische Papiergeld verliert rapide an Wert – da helfen auch nicht die freimaurerischen Symbole des NWO auf den Geldscheinen, die sich an den Freimaurer-Zeichen der US-1-Dollar-Note orientieren. Auch das Engagement der Investmentgesellschaft von Nathaniel Rothschild in der Ukraine helfen der ukrainischen Wirtschaft nicht.



    Der schon seit langem schwelende Streit zwischen den beiden Partnern der orangenen “Revolution“, d.h. dem über seine Ehefrau Kataryna Juschtschenko, seit ihrer Tätigkeit im Treasury-Department unter Lynne Cheney (Ehefrau von Dick Cheney) und Kristol eng an die USA und deren Neocons verbundene Viktor Juschtschenko auf der einen Seite – und der Partnerin Juliya Timoschenko des BJUT kam zum Éclat, durch die heimlichen Waffenexporte in Krisengebiete durch den Präsidenten und durch das militärische Engagement ukrainischen Militärs bei dem Angriff Georgiens auf Südossetien. Dabei kämpften (und liefen dann davon) auf der georgischen Seite ukrainische Soldaten, als russische Truppen Südossetien zu Hilfe eilten. Waffen der Ukraine wurden dabei ebenfalls in Südossetien sichergestellt. Die militärische Unterstützung durch die Ukraine für den ebenfalls US-Vasallen Saakaschwili wurde im Rücken des Parlaments durch den US-Vasallen Juschtschenko veranlaßt. Ein Schelm ist, wer dabei eine US-amerikanische Beeinflussung erkennt.



    Dabei stellt der Angriff Georgiens auf Südossetien zu Beginn der Olympischen Sommerspiele den Versuch der USA dar, mit der militärischen Besetzung von Südossetien und Abchasien unter Mithilfe US-amerikanischer Militär“berater“ und ukrainischer Soldaten vollendete Tatsachen zu schaffen, während sich alle Staatschefs (so auch Putin) in Bejing (Peking) zur Eröffnung der Olympiade aufhielten. So jedenfalls lautete der NEUE Plan der USA gemäß Brzezinski-Doktrin, die Russland in die Schußlinie nimmt. Ziel ist dabei, Russland weiter zu destabilisieren. Der Einfluß von Zbigniew Brzezinski wird - so Obama Präsident wird - noch weiter zunehmen und zeichnet bereits den Großen Krieg mit Russland vor --- ausgehend von den Brzezinski-Planungen.



    Dies war jedoch eine Fehleinschätzung Washingtons zu glauben, der Russische Bär schliefe nur wegen einer Olympiade. Die Blamage der USA und Georgiens ließ sich in gut informierten Kreisen jedoch nicht durch die anschließend losbrechende Propaganda-Kampagne der Westpresse Vergessen machen. Lediglich im Kreis der die Märchen-Medien konsumierenden Bürger wurde der Propaganda nachgeplappert. Und Jaap de Hoop Scheffer ist nicht minder gefährlich, als die kriegslüsterne Figur Brzezinski - und die Merkel macht diese kriminelle Politik mit.



    Nun kann bezüglich der Ukraine ebenso in den West-Märchen-Medien gelesen werden, daß die Ukraine, die sich auf dem Weg zur EU und zur NATO befand, nun die sogenannten “Errungenschaften“ der ebenso sogenannten “Demokratisierung“ (“Demokratisierung“ mit Anführungszeichen bedeutet: US-Dikatatur !!) wieder verlieren wird. Polnische, litauische und dänische Presse äußert gleichermaßen die (US-)Befürchtung, daß der US-Vasall Juschtschenko, der aus dem äußersten Westen der Ukraine stammt (dem früher polnisch besetzten Gebiet) mit der auf Dezember angesetzten Neuwahl entscheidend an Einfluß verlieren wird.



    Laut Umfragen verfügte Juschtschenko noch über eine Zustimmung in der Bevölkerung von 4,7% - wohl auch, wegen des massiven Eingriffs durch Juschtschenko, die slowakisch/polinsch beeinflußte Sprache/den Dialekt seines Dorfes landesweit als Landessprache einzuführen. So wurde z.B. aus dem Wort ’fordern’ = russisch требовать auf dörflerisch “trebuwatti“ – der Sprache des äußersten Zipfels im Westen. Die russische Sprache wurde im Kiewer Rus (seit über Tausend Jahren der Ursprung und die Wurzel Russlands) schlicht und einfach verboten. Hinzu kamen die mafiösen Strukturen um Juschtschenko und natürlich sein bedingungsloses Unterwerfen unter US-amerikanische Entscheidungen. Juschtschenko ist in den Köpfen und Herzen der Ukrainer zur persona non grata geworden. Und nun fürchtet man bei den West-Märchen-Medien, daß die Ukraine sich auf die russischen Wurzeln besinnen könnte und vom US-veranlaßten Konfrontationskurs gegen Russland sich wieder verabschiedet.

    http://www.politikglobal.blogspot.com/

  1. Anonym sagt:

    Tja, nun ist es (endlich) vorbei mit der "Spaßgesellschafft" und dieser "Geiz ist Geil" Mentalität.

    Wir haben uns über 70 Jahre lang immer schön abgeschossen und während wir Party machten sind woanders die Menschen kreppiert, aber das haben wir Aufgrund unseres Alkoholpegels ja erfolgreich ausgeblendet.
    Wir haben aus der Geschichte NICHTS gelernt, wir haben den Politiker unser Vertrauen geschenkt und immer schön Fersehen geschaut und auch noch geglaubt, was Sie uns sagen (ich natürlich auch).

    Also, was regt ihr Euch auf, die "Disco" macht jetzt Feierabend, die Lichter gehen an und jetzt muss halt jeder die Rechnung für die "geile Party" bezahlen.

    Wir haben alles belächelt und verspottet, was wirklich sinnvoll ist und haben uns von anderen Menschen das Leben diktieren lassen. Hauptsache der Herde folgen und sich bloß keinen Stress machen.

    Also vergesst endlich Euren Materialismus, Egoismus, eure Ignoranz und bekommt den Arsch hoch (mich selber eingeschlossen).

    Der erste wichtige Schritt wäre, daß auch alle erkennen was so hinter den Kulissen stattfindet und das Ihr den Menschen alles zutraut. Mit der richtigen Motivation kann ein Mensch alles bewerkstelligen und in einem dualen System bedeutet das Gut und Böse. Also entscheidet euch für die richtige Seite und informiert Euch.
    Stellt diesen gottverdammten Fernseher aus und euer Gegirn ein und versucht endlich die Zusammenhänge zu erkennen, die nun wirklich offensichtlich sind, wenn man erst mal mit der Nase draufgestoßen wurde.

    Die alten Völker sind größtenteils alle ausgestorben und die Überbleibsel sind nur noch ein Schatten Ihrer selbst, denn diese standen ganau wie wir heute an der gleichen Schwelle und haben die falsche Entscheidung getroffen. Das wird wohl auch solange bleiben, bis wir Menschen es endlich schnallen und uns würdig erweisen.
    Ich habe seit Anfang des Jahres mehr über uns und unsere Situation gelernt als in den über 30 Jahren zuvor und ich schäme mich dafür, daß ich es nicht selber erkannt habe (obwohl immer ein ungutes Gefühl da war).

    Aber es wurde uns aber auch nicht leicht gemacht die Wahrheit zu erkennen.
    Denkt possitiv und stellt Euch bildlich eine Weltregierung unter demokratischen Grundsätzen vor.

    Natürlich soll man in jedem Menschen immer das Gute sehen, aber leider gibt es zu viele Menschen, die halt nicht weiter als zu Ihrer Nasenspitze sehen möchten und die dieses System nicht aufgeben wollen.
    Ihr habt für Euer Leben die Verantwortung und die kann Euch auch keiner nehmen. Niemand kann etwas gegen Euren freien Willen unternehmen, nur wenn Ihr zustimmt (deshalb gibt es die Folter).

    Wir haben doch im Grunde nichts zu verlieren außer Unser leben.

    Und täglich grüßt das Murmeltier!!!

    Alles steht in Beziehung zueinander, man muss es nur erkennen.
    Vielleicht habe ich auch noch nicht die richtige Wahrheit gefunden aber ich bemühe mich darum.

    Hier noch mal zur Situation in der BRD:
    http://www.videogold.de/die-wahrheit-ueber-die-brd/

    ....und Amerika:
    http://www.videogold.de/die-wahrheit-geht-um/

    Möge unser Schöpfer uns gnädig sein und "Mutter" Erde uns verzeihen.

    Gruß an alle die Aufwachen.

  1. carlo sagt:

    Hallo Freeman, dann erhole dich gut, hast es dir verdient.
    Ich habe mir schon Sorgen gemacht, weil drei Tage keine Aktualisierung auf dieser Seite war.
    Aber scheint ja alles i,O.
    Übrigens hat so ganz nebenbei und fast unbemerkt „unser“ Bundespräsident, den Lissabon Vertrag unterzeichnet.
    Ja, aber Volk hat ja wichtigeres zu tun, als sich um solche „Lappalien“ zu kümmern.

    http://de.reuters.com/article/domesticNews/idDEBEE4970SQ20081008

  1. Anonym sagt:

    Das Video funktioniert ...

  1. Anonym sagt:

    Bitte, hier ist eine Chance:
    www.basis-d.de

  1. Anonym sagt:

    @hanshaase

    danke,für deine Kritik,bin in meinen nicht in einen Wahn,oder sonst einer schizophrenie und wenn würde ich es merken,bevor ich was poste,überlege ich schon ob ich den Enter-Button drücke,habe keine Profilierungssucht oder sonstetwas.
    Mir ist es auch lieb und recht,wenn zitiertes nicht geschieht,weil wir oder ich wohl die ersten sein werden die das zu spüren bekommen,
    Prosit 300Mill..der KFW an die Lehmanns und keine Sau,spricht mehr darüber,z.b.

    Es lebe
    das kollektive Kurzzeitgedächtnis!

    Friedliche Grüße
    Sami

  1. Anonym sagt:

    @ Freeman
    Danke,für deine Seite,ich hoffe DU und ihr Geist werden noch lange bestehen bleiben,Wahn Go Away..:)
    Dachte,auch schon dir wär was zugestoßen,war ein schicker Fussballabend heute,Haider hat sich in die Ahnenreihe eingereiht,und schauen wir mal was übermorgen kommt,
    Apropos,laut N-TV Newsticker waren sage und schreibe 10000 Menschen auf der Demo gegen Vorratsdatenspeicherung unterwegs,währet den Anfängen,in der Halbzeitpause D-Rus-2:0,war bei das bei der ARD,noch keine Meldung wert,
    also Pfüirtie und schönes Wochenende,Sicherheitspaktet Steuerzahler gesponsert,wird dieses Wochenende,spätestens im Laufe durchgewunken,will heißen eine "Bärenmarktrallye"könnte(antyziklisch)betrachtet beginnen,aber schauen wir mal..:)

    Liebe Grüße
    Sami:)

    ps:ich verschwinde nicht,niemand hier verschwindet!;)

  1. Anonym sagt:

    Hi,

    n-tv lügt. Es waren 100.000 auf der Demo laut AK Vorrat. Die Medien berichten durchgängig falsch, von wegen "Demo für besseren Datenschutz" usw.

    Schaltet doch einfach die Glotze und Radio aus. Mach ich schon seit langem und bin seitdem besser informiert. Nicht trotzdem, sondern gerade deswegen.

    Alles Liebe!

  1. Jens sagt:

    Also wenn ich das les: "Deshalb, gewisse Vorkehrungen hätte man schon lange privat treffen müssen und jetzt kann man nur noch gelassen abwarten und zuschauen."

    Was soll man dan tun wenn man NOCH NICHT rechtzeitig davon wusste und KEINE Vorkehrungen schließen konnte?

    Etwa mit dem Staat mit schwimmen? oO

  1. http://endtimehappenings.blogspot.com/2008/10/day-when-reality-strikes.html#links

    "...We must remember that the death of the U.S. economy will bring forth the final stages of antichrist domination and the final fulfillment of prophecy. We know that in all of recorded history, no government has ever outlived its economy. When the economy dies, so does the government, and a new one rises in its place. The new world order will have an entirely new and different economy with electronic currency and wealth control that will enslave all humanity, but Almighty God will cut it short! Can any thinking person doubt that this is happening before our very eyes? ..."

    Gruss martin lauchenauer

  1. Anonym sagt:

    Wer steckt dahinter? Warum werden keinen Namen genannt??????????

  1. blauhelm sagt:

    Diese Artikel hier gab es schon 2004 und ich lese erst jetzt über unser betrügerisches Finanz- und Geldsystem.

    http://www.zeit-fragen.ch/ARCHIV/ZF_123c/T01.HTM

    http://www.wfg-gk.de/verschwoerung41.html

    Langsam verstehe ich die amerikanischen Bürger auf ihr Waffenbesitzrecht zu beharren. Könnte sich als nützlich erweisen , sich gegen diese Verbrecher zur Wehr setzen zu können.

  1. Anonym sagt:

    Das vertrauen der Banken in den Staat ist wieder hergestellt.
    (Radio Utopie)
    Die Rechnung: 400 Milliarden!
    Wie lange muß wohl Oma dafür stricken?
    Während das Volk in die Röhre schaut feiern die Bänker rauschende
    Feste.
    Liebe Bürger schnallen sie sich an
    und bleiben sie ruhig sie werden
    nun mit dem Katapult ins All geschossen.
    Es wird ihnen dabei nichts passieren,dafür garantiert die
    Kanzlerin.
    DIE wird sich vor dem Abschuß zum
    wohle des Volkes in ihren Bunker begeben. Eine reine Rutinemaßnahme!

    Der Hosenanzug wünscht ihnen einen
    angenehmen Flug.

    Ps. Sollte einer es (wider erwarten) schaffen wieder
    auf die Erde zurück zu kehren um
    die Garanie einzulösen ist es zwecklos mich zu suchen.
    Gruß Makel ähh Merkel.

  1. Anonym sagt:

    Why the heck should a NWO ***** like glenn beck condemn it? Why should he openly create an
    atmosphere of pure horror? Why that scenery of entire collapse, lose of your nation, melt
    down into a world state? heh?! Because he wants to make you panic as thats the way leading to:
    Chaos---> Martial law
    Run on the banks--->financial collapse --->the currency thing
    Don´t let this get you mad, that´s exactly what they want.
    He blames the government, the frensh, the chinese, he blames everyone except who s

    really responsible: The banks


    Dont do them the favor to get martial law started, stay cool, find democratic peaceful
    ways to deal with this.

  1. matt sagt:

    Würde ich auch so sehen, NAFTA/Amero ab 2010, globale Währung ab 2024.

    Wer bietet mehr ??
    :)

    Ansonsten soziale Kompetenz, Organisation, Information und Kommunikation, incl. teils technisches Wissen um dies zu erreichen sind wohl angesagt. Wie hier im Forum immer wieder beschrieben.
    Wer etwas tun und zulassen kann, dass ich etwas ändert sind wir !

  1. Anonym sagt:

    die eine und andere seite
    das was jetzt passiert ist die
    andere seite

    machen wir was draus
    so eine gelegenheit ist nicht so oft

    alles liebe
    celadore

  1. Anonym sagt:

    @11:14 12.10.2008

    namen ? sag mir deinen namen

    dann sag ich dir wer dahinter steckt

  1. Anonym sagt:

    Dieter Kronzucker hat auch schon so eine Ahnung wohin die Reise geht: Amerikanische Streitkräfte = Wehrmacht

    http://de.youtube.com/watch?v=Io7hsXollZ8&feature=related

  1. Anonym sagt:

    KREDITKRISE ERREICHT STUDENTEN
    KfW-Studienkredit wird deutlich teurer
    http://www.spiegel.de/unispiegel/studium/0,1518,583674,00.html

  1. Illuminator sagt:

    470-Milliarden-Rettungspaket in Deutschland...
    Ich gratuliere unserer Regierung dafür, dass sie es ab sofort und konkret den zitternden Depotinhabern genau jetzt erst ermöglicht, durch die leider so notwendige Staatsverschuldung ihr Vermögen über die Krise zu retten. Sie müssen nur Staatsanleihen kaufen um damit aus dem "gebuchten" Vermögen ein sehr reales machen.

  1. Anonym sagt:

    Der komplette Prozess "One World" wird 2018 abgeschlossen sein. Also bereitet euch darauf vor

  1. freethinker sagt:

    Den Leuten scheint man wirklich alles verkaufen zu können.
    Einer, wenn nicht der erfolgreichste Mitarbeiter des Geheimdienstes CIA, Osama Bin Laden, vertreibt mit den von der US-Regierung finanzierten und aufgestellten Söldnertruppe (damals als "Freiheitskämpfer" bezeichnet) die russischen Truppen aus Afghanistan.
    Derselbe CIA-Mitarbeiter ist Jahre später der meist gesuchte Terrorist der "zivilisierten Welt".
    Er wird sogar verantwortlich gemacht für einen Anschlag, in dem vier Flugzeuge in den USA entführt werden, zwei werden in die WTC-Türme und eins ins Pentagon gelenkt; das vierte Flugzeug gelangt nicht zum Ziel, was bewirkt, dass das Gebäude ohne Flugzeuginhalt (WTC 7), kurz bevor es dunkel wird, gesprengt werden muss.
    Es stellt sich durch viele Indizien und Beweise heraus, dass die US-Regierung, wie bei den meisten anderen Terroranschlägen auch, die tatsächlichen Urheber sind.
    Als Reaktion auf diesen selbst-inszenierten Anschlag wird Afghanistan besetzt. Anschießend wird ein vernichtender Angriffskrieg, der von der US-Regierung durch Lügen gerechtfertigt wird auf den Irak und sein Volk gestartet.
    Es kommen 100-tausende unschuldiger Menschen ums Leben. Die US-Bürger müssen für den teuersten Krieg, seit dem zweiten Weltkrieg mehr und mehr Steuern bezahlen, weil die Rüstungskonzerne und damit ihre Chefs, die gleichzeitig die Regierungschefs sind, sehr viel Geld mit diesen Kriegen verdienen. Sie besetzen die Erdölfelder und rauben dem irakischen Volk das „schwarze Gold“.
    Als nächstes sucht man einen Vorwand auch das iranische Volk vernichten zu können, da auch unter iranischem Boden große Erdöl- und Erdgasvorkommen lagern und diese Region strategisch wichtig ist, um eine "neue Weltordnung" durchzusetzen. Diese besteht in einer, so weit das zurzeit exakt beurteilbar ist, faschistischen Weltdiktatur unter der Führung der USA und seiner Vasalen.
    Gegen diese Terrorfront formiert sich Widerstand. Kein Mensch möchte in so einer pervertierten, undemokratischen und diktatorischen Welt leben. Es formiert sich Widerstand gegen die Totalüberwachung und das von den Westregierungen gewünschte gegenseitige Ausspionieren des Mitbürgers.
    Der Widerstand aber kommt gerade nicht so sehr von den Mitbürgern der Westregierungen, da sie einer permanenten Gehirnwäsche durch ihre eigenen Regierungen unterzogen werden, sondern aus anderen noch nicht unterjochten Ländern, wie Russland oder z.B. südamerikanischen Ländern.
    Diese Länder, die nicht einverstanden sind damit, sich von den USA diktieren zu lassen, werden von diesen auf die „Achse des Bösen“ gesetzt und über die gesteuerten Medien den Menschen in diesen Westländern Tag für Tag und Nacht für Nacht als Unmenschen und Feinde verkauft. JA, die die uns als Feinde verkauft werden, hemmen eben das von der „Verbrecherelite“ gewünschte System.
    Und nun stehen wir anscheinend vor dem Kollaps des Weltfinanzsystems. Die US-Regierung ist dabei riesige Geldmengen in kürzester Zeit aus vielen Ländern der Erde herauszuziehen.
    HAT DAS SYSTEM? WAS WIRD GEWÜNSCHT?

  1. Nachfolgender Beitrag wurde von mir in einem nicht mehr existenten Blog am 13. August 2007 geschrieben und meine Befürchtungen haben die Realität schneller eingeholt, als ich es erwartet hatte. Man könnte sagen, ich war intelligenter als Ben Bernanke

    Uncle Sam - The Declining Giant
    http://www.sackstark.info/?p=503

  1. Mike sagt:

    Mal angenommen, es crasht jetzt erstmal noch nicht... dann hätten sie den lästigen Wahrheitsaposteln ein schönes Schnippchen geschlagen. Und dann, wenn keiner mehr den Systemzweiflern glaubt, lassen sies erst *richtig* krachen =P

  1. Anonym sagt:

    Dies ist ein sehr geschicktes Spiel. Es kommt immer anders und da sitzen Leute die um zehn Ecken denken. Die haben nämlich viel Geld und arbeiten den ganzen Tag nicht und können sich Gedanken machen wie sie zB an das Sparguthaben der Menschen kommen und wie sie etwas durchsetzen können was sie sonst nicht hätten durchsetzen können.
    Das beste Beispiel ist der aktuelle inszenierte Finanzcrash, wenn es nicht traurig wäre könnten wir lachen ! aber das Lachen überlassen wir denen mit den dicken kubanischen Zigarillos im Mund. Die Schattenmacht hat es geschafft die vereinigten staaten bankrott zu bekommen. Nun muss man weiter machen und weitere Dinge versuchen, die Leute in Angst und Schrecken versetzen was zwangsläufig der Durchsetzung der Ziele dient.
    ANGST hemmt und diese nutzen sie. man muss nur das TV anschalten die schrecklichsten Dinge sieht man, das einem Angst und Bange wird. Damit erreichen sie den ANGSTzustand und Erschüttern das Urvertrauen der Menschen.

    Wir Menschen glauben trotz allem immer an das GUTE im Menschen, aber selbst das wird einem abhandenkommen, weil sie es wollen.

    Der große Finanzmammon vor dem bereits Jesus gewarnt hat als er den Tempel mit den Monopolyspielern aufsuchte und Krawall machte, hat uns vollkommen im Griff.
    Schaffe GROßE Ereignisse um deine Ziele durchzusetzen.

    Wenn man dies alles erkennt, dann sieht man viele Nachrichten ganz anders und blickt hinter die Kulissen.

    Ein kleines Beispiel der Durchsetzung der alltäglichen Überwachung:

    Im TV wird in letzter Zeit vermehrt Überfälle auf Passanten gezeigt die mittels U-Bahn Kameras aufgenommen werden. Nach dem Überfall werden Täter aufgrund der Bilder der Überwachungskameras festegnommen.
    Man will uns vermitteln, dass eine Überwachung der Gesellschaft gut ist, da man so Kriminellen habhaft werden kann. Das geht soweit das bereits plumpe Körperverletzungen und das Ergreifen der Verletzer im TV gezeigt und gefeiert wird !
    Die Menschen müssen denken,dass die Überwachung GUT ist und man mehr Überwachungskameras braucht.

    genauso die Big Brother Show, die vermitteln soll das die Überwachung der Privatsphäre nicht schlimm ist und doch ganz lustig werden kann.
    Die Kontrollfreaks machen eben nicht mal vor der Intimsphäre halt.

    Kameras im Wohnzimmer = kein Problem ! dient der Sicherheit.

    Verbleibt die Frage was wir einfachen Menschen machen können ? Frei bleiben und sich nicht einlullen lassen, wenn es zu viel wird einfach das TV Gerät abschaffen.

    Das Problem mit einigen Kontrollfreaks ist, dass sie psychologische Probleme haben oder bekommen, da ein jeder Mensch einen gewissen Charakter haben kann was man auch anhand des Films "Das Leben der anderen" sehen kann. Stellt euch vor, jemand beschattet euch ständig, verfolgt euch oder hört euch ab ??? Euer Urvertrauen geht verloren, was sie ja wollen damit ihr eure Meinung ändert oder euch einschüchtern lässt. Die Gelddämonen schrecken nämlich vor nichts zurück.

  1. Anonym sagt:

    18:27

    Genau so sieht es aus!

    Mein Verstand hat alle Alarmglocken läuten lassen und mein
    Bauchgefühl hat gesagt,daß es noch
    nicht so weit ist.
    Die Leute werden auf diese Art abgestumpft und gleichzeitig werden
    Milliarden verschoben. Wenns dann wirklich brennt glaubt es keiner mehr.

  1. HansHaase sagt:

    Und was machen nun alle Leute mit ihren Konserven, die zu hunderten im Keller lagern?!

    DAX legt die stärkste Auswärtskurve hin, die es jemals gab!

    Der Dow geht genauso wie alle anderen Indexe nach oben...

    Ich will niemanden diskrimieren, aber ich frage mich wirklich, was die Hysterie einiger Leute gebracht hat... ausser, dass einige nun konservierte Erbsen für die nächsten 2 Jahre gelagert haben?!

    Einige Leute in meinem Umfeld haben folgenden Satz gesagt, welchen ich jeder Zeit zustimmen konnte:
    "Egal wie weit es noch herab geht, es wird auch wieder steil nach oben gehen!"
    -> war es nicht immer so?!

  1. Anonym sagt:

    Warum hört man nur über die Rettungsmaßnahmen und nichts über konkrete Veränderungen im Finanzsystem?
    Das heisst doch, dass die Spekulanten weiter Geld verbraten (oder umverteilen), solange, bis auch die jetzt zur Verfügung gestellten Staatsmittel aufgebraucht sind. DANN ist jedenfalls alles zu spät.

    Die Politiker reden ständig von vertrauensschaffenden Maßnahmen, die jetzt gesetzt werden. Wir sollen also dem Bertüger vertrauen, wobei er sich aber nicht ändert!

  1. Anonym sagt:

    zweites video (copy von erstes) wurde ebenfalls nun gelöscht:
    http://www.youtube.com/watch?v=yvVW95Bsne0

    man soll offenbar schweigen:
    http://www.mmnews.de/index.php/200810121284/Dies-Das/Erst-stirbt-der-freie-Markt-dann-stirbt-die-Demokratie.html

  1. Anonym sagt:

    Sehr spannende Zeiten , meine Herr´n . Jetzt von Rettung zu sprechen , Wer will hier überhaupt wenn Retten ? Ich gehe mal davon aus und ich nehme mir das Recht als Steuerzahler in Namen Aller hier , die Frage zu stellen . 17. Milloner Steuerzahler müsser 1.Jahr dafür Arbeiten um diese Summe von 400. Millarden zu Garantieren . Sind wir Alle Blöd oder Was ?

  1. Anonym sagt:

    Die Summe aller Rettungspakete, geteilt durch die Weltbevölkerung ergibt: *trommelwirbel* 700 Euro pro Kopf!

  1. Anonym sagt:

    Rothschilds bedanken sich für
    das Rettungspaket

    http://boerse.tagesanzeiger.ch/html/detail/main.html?ID_NOTATION=35681&&CHART_TIMESPAN=3Y

    Und NEIN, langfristig geht der Trend
    abwärts !

    Remember?
    SWISSAIR ist eine Bank
    SIEMENS ist eine Bank
    und eine Bank ist krank

  1. Anonym sagt:

    Sehr geehrter Hr.Haase,

    es ist schon sehr erfreulich ihren Beitrag zu lesen,und Sie uns alle mit ihren Optimismus anzustecken versuchen,was soll das heißen,das wenn es runter geht es auch,wieder nach oben geht,und was passiert mit den Erbsen die man für 2Jahre gelagert hat?
    Ich möchte niemanden was unterstellen,aber Rettungspakete in dieser Form hat es noch nicht gegeben,Manager die sich nach Pleiterallyes(Wachovia,HRS,etc.)ausgiebige Abfindungen gönnen,eine Wohlstandsschere die den einfachen Bürger,enthumanisiert und als Mastsau hält,birgt nicht nur für die Finanzwelt ein Problem.
    Was gerade passiert ist eine Bärenmarktrallye,und eine verstaatlichung von Banken,was auch eine gute temporäre Lösung,aber von Politikern und Kons.darf man erwarten,was selten passiert,weitsichtig zu sein und Probleme nicht erst nach der Entstehung zu bekämpfen,sonst bringen Titel Finanz-Wirtschafts-etc.Minister rein gar nichts,es wird erst ein Problem verursacht und danach versucht zu löschen(mit Benzin)noch mehr Papiergeld(liebevoll:Fiatgeld)genannt,und durch das Geldmengenwachstum die reale Gefahr einer Inflation,was Inflationen instande sind zu leisten politisch,müßte Hr.Haase auch im Geschichtsunterricht gelernt haben;),deshalb soll jeder selbst entscheiden,ob er Vorräte anlegt,oder nicht,wer zuletzt lacht!

    Liebe Grüße
    Sami

  1. HansHaase sagt:

    Hallo Sami,

    wie bereits gesagt, möchte ich niemanden angreifen oder diskriminieren. Ich habe selbst Bauchschmerzen, wenn ich höre wieviel Milliarden/Billionnen Euro/Dollar plötzlich auf den Markt geschmissen werden!

    Wenn man das ganz salopp betrachtet, wird man, wie Sie auch, sagen, dass die Inflation steigen wird und das Wirtschaftswachstum schwächeln wird. Vielleicht folgt sogar eine Rezession!

    Ich kann mich nur nicht mit den fiktiven Postkriegsszenarien anfreunden, die ich hier bisher gelesen habe!

    Selbst, wenn eine lange Rezession eintritt... Selbst wenn Arbeitslosenquote massiv steigt...

    Etwas zu Essen werden wir trotzdem haben. Und ein McGyver Kriegs- und Überlebensset brauchen wir auch nicht!

    ...meine Meinung!

    Grüße
    HH

  1. Anonym sagt:

    Hallo HH,:)

    das hoffen wir zusammen,aber es schadet nicht,ohne seinen Humor und seine Liebe zum Leben zu verlieren(um Gottes Willen)
    auch mal Worst Case Szenario durchzuspielen,das dementi das es keine Steuererhöhung geben wird,wegen der im nu gelösten Finanzkrise(lt.Steinbrück,halt ich für ne Farce),die Konsequenzen des Verhaltens nicht einiger sondern vieler Verantwortlichen im Finanz und Politsektor,und das dafür NIEMAND auf die Strasse geht,ist unverantwortlicher,ein bißchen wie zu Zeiten Ludwig des Sonnenkönigs.

    Danke,das du auf mein Posting respektal geantwortet hast,wünsche dir und allen anderen sonnige Herbsttage!:)

    Liebe Grüße
    Sami

  1. Anonym sagt:

    Fragt sich eigentlich keiner ausser mir, woher die Staaten plötzlich alle soviel Geld her haben?

    Vorher hiess es z. B. in Deutschland: Wir müssen sparen...Den Haushalt konsolidieren...Der Staat hat kein Geld mehr...Die Steuern müssen rauf...Wir müssen von den Schulden runter...Wir dürfen nicht auf Kosten nachfolgender Generationen leben...Wir müssen den Gürtel enger schnallen...usw. usw..

    Und jetzt?

    Die Banken brauchen Geld? Kein Problem! Wieviel wollt ihr denn? Hunderte von Milliarden? Selbstverständlich! Das machen wir doch mit links!

    Wir kleinen Steuerzahler sind jahrelang von unseren Regierungen nach Strich und Faden verarscht und belogen worden! Wir mussten uns jahrelang einschränken und immer mehr Abgaben und Steuern zahlen, weil unser Land ja ach so arm ist und kein Geld mehr hat, damit unser Leben etwas erträglicher wird.
    Kaum fahren ein paar dumme Bänker ihre Finanzkarren in den Dreck, winkt Vater Staat gleich mit den Milliarden.

    Was für eine verlogene Drecksbande diese Politiker!!! >:-(

  1. Lumpenstilz sagt:

    Weiss gar nicht was ihr alle habt. Meine Regierung verhält sich vorbildlich in der Krise. Ich komme vom Land mit den sieben Bergen und den sieben Zwergen auch bekannt als Bundesräte...
    Zitat BP Couchpain: Warum sollte man pumpen wenn man nischt muss pumpen?...
    HAHA. Köstlich! Monsieur le président!
    Hoffen wir nur dass das so bleibt wenn der Druck seitens USA und EU auf die Schweiz Geld ins Bankensystem zu "pumpen" (was für ein unsäglicher Begriff) grösser und grösser wird...

    Hier könnt ihr nachlesen was ein anderer unserer Zwerge gerade so treibt: Moritz blogt über die Medienmanipulation

    Moritz ist ein guter und er hat völlig Recht...

  1. Anonym sagt:

    Oct. 14 (Bloomberg) -- Iceland's benchmark stock index plunged 77 percent, the biggest decline on record, as trading resumed after a three-day suspension and the nationalization of the country's largest banks.
    http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=20601087&sid=aiOsVKxMKins&refer=home

  1. Anonym sagt:

    Offtopic:

    @ Freeman:
    Böser Artikel über Schallundrauch

    Dieser Blog greift Schall und Rauch stark an! Wie wäre es mit einem Kommentar von dir Freeman auf dieser Seite?

  1. Freeman sagt:

    Ach was, das juckt mich nicht ... im Gegenteil, wenn die Schreiber so viel Zeit aufwenden um meine Artikel zu lesen und dann so eine Auflistung schreiben, dann ist das ein Kompliment. Danke.

    Was für Argumente werden denn gebracht? Ich hätte einen möglichen Krieg gegen den Iran 11 Mal gemeldet und der ist nicht passiert ... wow, das ist ja ein Fehler von mir ... dann muss ich ganz schnell Georgie Boy anrufen und ihm auffordern, endlich vorwärts zu machen, damit ich mich nicht blamiere.

    Ist ja ziemlich lächerlich diese Argumentation. Sie ignorieren völlig und unterdrücken bewusst, wie penetrant und häufig seit Jahren Bush, Blair, Brown, Merkel, Sarkozy und Omert den Iran mit Krieg bedroht haben und immer noch tun. Die Sache ist ja noch nicht vom Tisch, ein Krieg kann noch passieren, schneller als man denkt. Mal gucken was die Schreiber dieser Seite dann für Ausreden finden.

    Ausserdem bin ich der Bote von Nachrichten die zu dieser Zeit aktuell waren, mehr nicht.

    Andere Vorahnungen und Warnungen die ich seit 1 1/2 Jahren melde haben sich ja bewahrheitet, wie die Finanzkrise, ... deshalb was solls. Ich muss mich nicht rechtfertigen. Wen interessiert schon das Geschreibsel auf dieser Seite ... die sollten sich mit was besserem beschäftigen, wie die Massenmedien mal analysieren, was die alles berichten und nicht stimmt.

  1. Mythbuster sagt:

    @Freeman: Dafür das Du der Bote der Nachrichten bist, tauchen in fast allen der Blogs zum Iran (der 2. Teil folgt übrigens erst noch) Deine persönlichen Kommentierungen auf, die aus Nachrichten diese Schlüsse ziehen. Und genau das macht Dich unseriös. Was das Lesen Deiner Blogs angeht - ich lese sie gern. Wirklich amüsant. Aber einen Unterschied zur Springer-Presse sehe ich nicht :o)

  1. Anonym sagt:

    Die Nachtseiten eines vom "allmächtigen" Dollars" regierten Planeten ist eine Gesellschaft, welche auf Egoismus, Orientierungslosigkeit aufbaut und vom Naturschwund lebt. Es gibt nur eine kleine Minderheit, die nicht mehr bereit ist Luft, Wasser und Landschaft der Verschwendung zu opfern.

    Private technische Abrüstung macht das Leben billiger und gleichzeitig reicher, stressfreier und fröhlicher. Damit treffen Sie den Nerv der Gesellschaft, da sie es nicht nötig haben, wie die bis zur Selbstaufgabe Angepassten, die Bildschirm und konsumhörig, jedem Trenddiktat hinterher zutrotten.

    Wer weniger Konsumiert, braucht weniger Geld, braucht weniger Zeit um es zu verdienen, hat mehr Zeit...

    Hier gelesen: http://kleinsthof.de/

    So gestaltet sich Praxis, die gelebt wird!
    So sieht eine friedliche Revolution aus!
    Lasst diese Geier einfach links liegen!

  1. Freeman sagt:

    Dass du meinen Blog mit der Springer-Presse vergleichst ehrt mich ja irgendwie ... aber nur ein ganz klein wenig ;-)

    Aus deinen Zeilen erkennen ich, du hast keine Ahnung was ein Blog ist, nicht die Bone, du verwechselst das mit einem "profimässigem" Zeitungmedium und stellst falsche Vergleiche an.

    Spitz die Ohren und hörzu was ein Blog ist: "Ein Blog ist ein auf einer Webseite geführtes und damit öffentlich einsehbares Tagebuch oder Journal. Es ist ein für den Herausgeber („Blogger“) und seine Leser einfach zu handhabendes Medium zur Darstellung von Aspekten des eigenen Lebens und von Meinungen zu oftmals spezifischen Themengruppen. Weiter vertieft kann es auch sowohl dem Austausch von Informationen, Gedanken und Erfahrungen als auch der Kommunikation dienen ... usw."

    Also, verkürzt gesagt, ein Blog ist immer die Darstellung der eigenen Meinung des Bloggers. Es ist ganz klar subjektiv. Ich kann schreiben was ich will und wie ich will. Deshalb trifft mich deine Kritik überhaupt nicht. Du vergleichst Äpfel mit Birnen und verstehts nicht um was es geht.

    Ich zwinge ja niemanden meine Artikel zu lesen und verlange auch nichts dafür. Ist ja alles gratis. Deshalb hat niemand ein Recht irgend etwas von mir zu fordern oder Kritik zu üben. Wem meine Texte und Meinungen nicht passen kann es ja sein lassen, so einfach ist das.

    Aber offensichtlich gibt es sehr viele Leser auf der ganzen Welt die nicht deine Kritik teilen und im Gegensatz dazu was ich schreibe für wertvoll halten, es sehr schätzen und mich unterstützen. Sie finden es erfrischen, dass ich direkt und klar meine Meinung äussere. Das ist für mich wichtig und für diese schreibe ich jeden Tag und wende viel Zeit auf.

  1. Jens sagt:

    Hab mir grad das Video von Eminem reingezogen mit dem namen MOSH.
    Er singt wohl doch ziemlich gut über die momentane Situation in den USA.

    Dabei bin ich auch noch auf dieses Kommentar gestoßen:

    "Right on MD.Most of the current rap scene is lazy,untalented and bland;as if there's a conspiracy by record companies(CIA psyops?) to sign shallow,materialistic "artists",thus creating an archetype that only serves to keep the culture down.Now kids think it's cool to be stupid and lazy!It's mass mind control! I pray for more artist to wake up and become socially con-
    scious like Mos Def,Dead Prez,Immortal Technique,etc.
    WAKE UP AND SMELL THE FASCISM!
    ARM YOUR MIND @ I N F O W A R S . C O M "

  1. Mythbuster sagt:

    @Freeman: Deshalb habe ich den 1. Teil des Beitrags auch mit dem Satz begonnen ... "Ich habe mich dazu einmal, exemplarisch für Seiten wie Infokrieg, Freace & Co., in die Tiefen des Archivs von 'Alles-SchallundRauch' begeben." Decken sich doch u.a. der "Armada auf dem Weg in den persischen Golf" fast 1:1 mit dem Beitrag bei Infokrieg. Deine Meinung [!] kritisiere ich nicht. Ich übe Kritik an Deiner Doppelmoral, die einerseits den Mainstream-Medien Manipulation, Lüge und Panikmache vorwirft, andererseits Dich aber zu Blogs veranlasst, die exakt die selben Auswüchse haben. Damit stellst Du Dich, stellvertretend für Seiten wie Infokrieg & Co., auf das selbe niedrige Niveau wie BILD und Konsorten.

  1. Freeman sagt:

    Diese Kritik weise ich von mir, weil sie überhaupt nicht stimmt.

    Wenn einer Panik macht, dann sind das die Herrschaften an der Macht, sie drohen mit Kriege und machen sie auch tatsächlich, sie bombardieren und töten Zivilisten, sie lügen uns den ganzen Tag über Gefahren an, sie inszenieren die Terroranschläge und töten ihre eigenen Landsleute, sie führen den Polizeistaat ein und zerstören die Menschenrechte, sie foltern und morden, sie verursachen die Finanzkrise, stehlen das Geld der Steuerzahler und geben es ihren Kumpels an der Wall Street ... ich berichte nur darüber, kläre auf, zeige die Hintergründe, gebe meine Meinung dazu und warne.

    Ich beende hiermit diese Diskussion, weil du auf dem falschen Dampfer bist, deine Kritik in die falsche Richtung geht und sie deshalb sinnlos ist.

    Wenn du mir noch was zu sagen hast, dann schreib mir ein Mail.

  1. Anonym sagt:

    Also mir sind die Versuche, die aktuellen Ereignisse der Weltpolitik in einen zeitlichen Kontext zu ihren möglichen Auswirkungen zu stellen jedenfalls lieber, als der von den Massenmedien bevorzugte Konjunktiv.
    "Möglicherweise wird die Kreditkrise einige Banken betreffen", oder "Die Bankenkrise könnte auf die Realwirtschaft übergreifen" und ähnliche Meldungen in den Nachrichten sind doch sinnlose heisse Luft - möglicherweise durch die hintere Körperöffnung in die Welt gesetzt!

    Die Artikel des freeman sollen doch aufmerksam machen, wachsam für Manipulationsversuche der Medien.
    Darin liegt auch der unschätzbare Wert eines solchen politischen Blogs - zumindest teilweise einen Ausgleich zwischen der medialen Scheinwelt und dem undefinierten Gefühl des Beeinflusstseins herzustellen.

    Der Betreiber des anderen Blogs sollte sich die Frage stellen, ob nicht alleine die Spekulation über gelpante politische Entscheidungen einen Einfluß auf diese haben (wenn sie weit genung verbreitet werden).
    Zum Beispiel scheint ein Ereignis wie 9/11 durch die Aufklärungsarbeit im Netz meiner Meinung nach nicht mehr durchführbar zu sein.

    PS: Der Baracuda schnappt nach Lesern, die seinen Counter nach oben treiben - aber im falschen Gewässer

  1. Anonym sagt:

    Mythbuster Freeman

    Geht in die Donnerkuppel!
    Zwei gehen rein einer kommt raus.
    Es gibt doch wohl Wichtigeres,als
    Recht zu haben.
    Fakt ist daß sich die Menschheit
    auf einen Abgrund zubewegt bzw.
    bewegt wird.
    Das hat nicht mit Panik zu tun
    sondern mit Realität.
    Natürlich kann man sich eine rosa
    Brille aufsetzen und Probleme ignorieren.
    Natürlich kann man sich auch in Panik versetzen (lassen) und Jammern.
    Natürlich kann man Schuldige suchen
    die dafür verantwortlich sind.
    Ändert das irgend was?
    Es geht definitiv so nicht weiter!
    Der Materialismus ist ein Kanibalismus der sich am Ende selber auffrisst.
    Wenn jemand mit dem Auto wie ein bekloppter durch die Gegend fährt
    dabei den Wagen schrottet und glücklich überlebt und die Oma sagt
    das wird nochmal böse enden.
    Ist die Oma dann Paranoid?
    Wie wärs damit den Fahrstil zu ändern und einzusehen daß es so nicht weiter geht?
    Oder ist es besser dem Bekloppten
    zu sagen,daß er immer so viel Glück haben wird und schon nichts schlimmes passieren wird.
    Freuen wir uns doch darüber,daß
    der Iran (noch) nicht zerstört wurde!

  1. Anonym sagt:

    Sag mal mythbuster, hast du irgendwelche Störungen die Realität zu erkennen? Oder ist der Unsinn, den du hier absonderst, Folge eines extensiven Drogenmissbrauch?

    "das selbe niedrige Niveau wie BILD und Konsorten."

    Was soll dieser Schwachsinn???
    Auf welcher Seite stehst du eigentlich???

    Wenn dein infokrieg.tv-Blog auf gleichem Niveau läuft, wie deine Absonderungen hier, dann kann man den wohl getrost in die Tonne kloppen!

    Solche Leute wie Mystbuster (solche geklauten Namen zu verwenden ist ein Grund, warum ich lieber namenlos bleibe!) sind es, die der Wahrheitsfindung immer wieder Steine in den Weg legen. Unter dem Motto, es ist leichter diejenigen in den Dreck zu ziehen, die sich Tag für Tag die Mühe machen, wenigstens etwas Licht in die dunklen Gebilde von Macht und Intrigen auf dieser Welt zu bringen, anstatt selber mal mühsam die Wahrheit erkennbar zu machen.

    Freeman liegt mit Sicherheit nicht immer vollkommen richtig. Das wäre ja auch ein Wunder. Aber er hat schon viele Wahrheiten bekannt gegeben, zu Zeiten wo alle Medien und Politiker noch versucht haben, uns zu belügen. Ich erinnere mich an einem politischen Sprecher, der vor über einem halben Jahr behauptet hat, die Finanzkrise sei vorbei. Die Wahrheit sehen wir jetzt. Und Freeman hat dies schon damals richtig erkannt.

    Also mystbuster, was hast du denn bisher geschafft an Wahrheiten bekannt zu geben?

  1. Anonym sagt:

    Ich habe ehrlich gesagt schon lange drauf gewartet, dass sich eine "PI-Kakerlake" ala Mythbuster aus dem Loch rauswagt. Ja, unserere Bush und MccCain-Freunde machen das was sie am besten können, aus Gold Scheiße.

    Wenn ich mir den Blog ansehe kann ich nur schmunzeln... Mythbuster, vielleicht ist nicht alles so eingetroffen, wie es hier und auf Infokrieg geschrieben wird, gut, dafür sind die Leute keine Hellseher, aber das wichtigste ist, dass leute wie Freeman und Benesch uns Informationen geben, die wir in unseren Medien nicht bekommen. Und es gibt Themen, da stimme ich Freeman nicht zu, ist doch normal...

    Aber soeine Kindergartenmäßige Show abzuziehen wie du es tust, Respekt, da muss man entweder Minderwertigkeitskomplexe haben, oder der Herausgeber von PI-News höchstpersönlich sein ;-)..oder Beides?

    Mach weiter Freeman, und lass dich nicht auf haltlose Kritik ein, die wollen genau das erreichen.

  1. Anonym sagt:

    also ich lese diesen blog hier tausendmal lieber, als irgendeine infokrieg-seite!
    freeman du leistest echt gute arbeit mach weiter so

  1. narikfanarik sagt:

    haha !
    Truth-buster mus der sich
    nennen

    +PARANOIA
    das sind vom Stäät vollfinanzierte Schreihälse ! die dan probieren in blogs oder in foren einfach drauf los zu spamen um Verwirrung zu schaffen
    -PARANOIA

    ICH SAGE ! bzw der Pinguin auch

    WEN MAN KEINE AHNUNG HAT EINFACH MAL FRESSE HALTEN !!!!

    Freeman schafft sich eine Meinung und postet diese Dan auch fleißig

    einer muss es ja machen

    SYNERGIE !!!!!!!!!!!!!!!!

    Mfg n4R!k

  1. Anonym sagt:

    Vergesst Mythbuster, der versucht doch nur per bashing ein paar leser abzugrabschen...
    Danke freeman für deine Arbeit hier, und lass dir nicht den tag vermiesen wegen ignoranter Volltrottel, die meinen einen Blog auziehen zu können...

    Wer seinen Blog mittels bashing bereits etablierter Blogs salonfähig zu machen, hat bei mir schon von vorneherein verloren. Zumal der typ nicht zwischen profitorientierter desinformation und menschlichem irren unterscheiden kann...

    Meine Empfehlung:
    "Mythbuster" und "mrbaracuda"- der seinen nickname sogar falschgeschrieben hat, einfach aus den kommentaren entfernen.
    In Foren nennt man sowas gemeinhin "Troll".

    Mach weiter so wie bisher Freeman ;)

  1. Anonym sagt:

    Seht ihr:
    Wir zeigen WIRKUNG:

    Schäuble drückte seinen Ärger darüber aus, dass viele Demonstranten Plakate und Signets mit seinem Konterfei und der Aufschrift "Stasi 2.0" trugen:

    Mehr dazu von
    SS-cheiss SS-chäuble

    http://www.heise.de/newsticker/Schaeuble-Kritik-an-Vorratsdatenspeicherung-unberechtigt--/meldung/117377

  1. Anonym sagt:

    Schäuble:
    "Die Gleichsetzung meiner Person mit der Stasi ist eine Beleidigung." Die Staatssicherheit der DDR habe mehrere hunderttausend Mitarbeiter gehabt, Menschen dazu gebracht, sich gegenseitig zu bespitzeln, und eine "Atmosphäre der Angst" geschaffen. "Wer das mit der Bundesrepublik vergleicht, der diffamiert unsere Freiheitsordnung in einem Maße, wie wir es nicht zulassen dürfen." Eine Frechheit sei es, dass gerade die Linke solche Gegenüberstellungen anstelle. Dahinter sieht der Innenminister "bei manchen" auch einen Versuch, "die Stasi im Nachhinein zu verharmlosen".

    Dann schreibt halt darüber
    "Auf dem Weg zu..."
    oder
    "Our Future ..."

    Und wenn ich schon lese man würde die Stasi verharmlosen, dann erinnert mich das an das gleiche Geschwätz wie mit der Nazi Vergangenheit.

    Herr Schäuble, vielleicht möchten die Leute schlicht darauf hinweisen, wohin die Reise geht!?!?!
    Dass die Bundeswehr nun auch im Innern eingesetz werden soll um terrorverdächtige Demonstranten in die Schranken zu weisen, ist ein weiteres Indiez.
    Herr Schäuble, 99% der Politiker verraten ihr eigenes Volk und ich bezweifel, dass Sie zu den verbleibenden 1% zu zählen sind.

  1. Anonym sagt:

    Schäubles Krokodilstränen, äh wasserfall , aber Niagara.

    Es ist wirklich hübsch zu betrachten, wie unsere Grundrechte im namen der Humanität geschliffen werden. Und wie sich die Attentäter der Menschlichkeit hinter Menschenrechten verstecken wollen, um diese abzuschaffen.

    Da ich davon ausgehe, dass sich dieser Menschenschlag dermaßen emotional und ethisch von sich selber entfremdet hat, also mE "nichts mehr merkt" - sonst würde er sich nicht beteiligen - ist da nichts mehr vorhanden, das satisfaktionswürdig oder beleidigungsfähig wäre.

    Wer dies anders sieht, kann ja vewrsuchen, dieses etwas zu erreichen. Vielleicht funktioniert es mit beten.

    Denn eigentlich brauchen solche Leute Mitleid und unsere Hilfe.

  1. Mike sagt:

    Zur Frage, wie denn der Zins bezahlt werden soll, wenn die Steuern nicht mehr dafür ausreichen... :S

    Wenn schon 'unser' Bill von den KZs berichtet, muss etwas dran sein:

    Amerikanische Konzentrationslager fertig und einsatzbereit

    Während sich jetzt alle Augen auf das finanzielle Debakel richten, das derzeit im größten Finanzsystem der Welt, dem der Vereinigten Staaten, abrollt, gibt es merkwürdige Anzeichen dafür, dass die Bush-Administration schon lange Internierungslager der Bundesnotstandsbehörde FEMA vorbereitet hat, die dann zum Zuge kommen sollen, wenn die Proteste der amerikanischen Bevölkerung so stark werden, dass sie nur noch mit der Verhängung des Kriegsrechts oder der Ausrufung des Notstands durch den Präsidenten kontrolliert werden können. An Einzelheiten über diese Lager, von denen es in den ganzen USA laut Berichten inzwischen mehr als 800 geben soll, ist aus offensichtlichen Gründen schwer heranzukommen. Doch was bis jetzt darüber bekannt geworden ist, ist schon beunruhigend genug.

    http://info.kopp-verlag.de/news/amerikanische-konzentrationslager-fertig-und-einsatzbereit.html

  1. freethinker sagt:

    Diese "Demokraten" gehören verhaftet und eingesperrt!

    Wenn man nicht wirklich effektiv gegen diese Mörderbanden vorgeht hat man schon verloren.

    Sie mögen krank sein, dann muss man sie aber scheunigst außer Gefecht setzen.

    Man Mitleid bekommen diese Leute nicht!

  1. Markus sagt:

    Wie immer, Top geschrieben :-)

  1. Anonym sagt:

    Hier noch ein aktuelles Interview von Dirk Müller (per Download ganz unten auf der Seite):

    http://www.dradio.de/dkultur/sendungen/interview/860125/

  1. Anonym sagt:

    ich lese diesen blog schon eine weile mit abstinenz nie hab ich mich zu wort gemeldet.
    die letzten geschehnisse lassen mich dazu handeln, dass ich mich zu wort melde.
    die letzte hälfte meines lebens wurde
    mir eingetrichter, von meinen eltern, schule, bekannten:"junge, du mußt für später vorsorgen
    die rente reicht nicht du mußt dich privat
    versichern!" oder "junge, sorg für deine spätere familie, spare!!!" nach langer einredungskunst
    schloß ich eine riester-rente ab und fing an zu sparen.
    und jetzt wird mir erklärt das alles fürn arsch is, ich hätte lieber des geld
    in konserven und wasserfilter investieren soll, weil alles zu spät is.
    des is doch nich eure ernst!!!!
    wemm soll ich noch vertrauen?????

    ich machs einfach wie die meisten, ich lebe wie die marde im speck, unberührt von allen medien
    und meinungen, ich fresse das was
    ihr mir gebt und scheiße auf eure meinung, so lange es geht, SORRY.
    ich bin die "stimme der allgemeinheit" keiner, mit den ich gesprochen hab, weiß um
    was es wirklich geht in diesem system(alle meinen "es wird schon wieder"). keiner weiß
    ob wir jetzt mit dem arsch entlang
    der wand laufen müssen oder wir uns frei bewegen können.
    mir kommt es vor als ob ich immer arschgefick bin, egal was ich tue!!!!!!!!!!!!!!!!!

    ich hol mir einen fetten kredit und lebe wie ein rockstar, oder kauf mir haltbares essen und wasser,
    oder ich spende es der regierung für ihre 500 milliarden, scheiß egal was ich mache ES IS FALSCH

    (männlich, 25 jahre alt, ohne ausweg)

    gruß super_stoned

  1. Anonym sagt:

    05:47

    Du bist wahrscheinlich nicht gebunden und hast keine Kinder.
    Dann mußt du erst mal nur dich versorgen.
    Bei ein bischen praktischen Talenten sollte das auch in einer
    Krise zu bewerkstelligen sein.
    Wenn du nur einen Laberberuf (Talent)(Versicherung,Bank,Verwaltung usw.)
    hast wird es etwas schwieriger.
    Überlege was du in einer Krise
    sinnvolles bieten kannst, was einen
    Nutzwert hat.
    Gibt es Möglichkeiten sich autark
    zu versorgen (Grundstück,Garten)?
    Bevor ein großer Run auf Supermärkte beginnt solltest du
    dir Nahrungsmittelreserven angeschafft haben.
    Wir brauchen gar nicht so viel zum Leben (Überleben),wie uns immer weisgemacht wird.
    Wenn die erste Panik vorrüber ist,
    werden die(viele)Leute kreativ und
    beginnen zu organisieren und handeln.
    Überlege was dann gefagt sein könnte.
    Wenn du in einer größeren Stadt
    wohnst,dann denke über einen Umzug aufs Land nach.
    Suche auch guten Kontakt zu den Einheimischen denn Gemeinsam sind wir stark.
    Die Städter trifft es am härtesten
    und auch die Kriminalität und das
    Chaos ist (dann)dort am höchsten.
    Mit 25 Jahren braucht man keine
    Panik haben,wenn man ein bischen vorbereitet ist!
    Was die Anderen sagen? Pfeife drauf,denn diese Traumtänzer können dir jetzt und später auch
    nicht helfen,die sind nicht in der Lage selbständig zu denken und zu handeln (Gehirngewaschen).

    Halt die Ohren steif und werde
    ein Mann!

  1. Anonym sagt:

    hallo anonym 14.01 ,

    danke für dein beitrag , Respect Man . wir sollten jetzt Alle mal uns 10.min hinsetzen und uns malGedanken machen was jetzt gerade auf der Welt (unser Aller Welt ) PASSIERT . So geht es nicht weiter , ich habe 2.Kinder und die stellen mir Fragen !
    Das Kasino ist Pleite ! Game Over !
    Ich appelliere an Alle Gutmenschen bewegt die Finger zu 1. Faust , der Treffer wirkt . K.o in der 1. Runde .

    Freeman meine Hochachtung . Sam .

  1. Anonym sagt:

    http://www.patient-informiert-sich.de/

    Lest dort mal zu Anfang im mittleren Teil

    den offenen Brief an Ulla Schmidt.

    Besonders den teil zu den USA - Besuchen...

    Sorry, etwas OT, aber die wollen die Schweigepflicht abschaffen, unsere Daten an die Lobbies geben, die Artzpraxen zugunsten von Gesundheitszentren abschaffen undundund...

  1. freethinker sagt:

    Dies ist das lächerlichste Schauspiel des Kapitalismus, was denkbar ist.

    Man sieht nun aber, in was für einer wunderbaren Demokratie, die es nie gab, wir lebten und leben.

  1. Maverick sagt:

    Grüsse --> http://www.aktienboard.com/vb/archive/index.php/t-50992-p-6.html

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman . Respect .

    Mir wurde immer erzählt wer Falschgeld nachmacht , druckt oder im umlauf bringt macht sich strafbar . Anders sind die 500 . millarden Euro Rettungsfong nicht auch nee art Falschgeld ?

    MfG - Sam .

  1. Anonym sagt:

    Hey Staat , Hey Staat .
    Geh ganz leisse fort dahin wo dich keiner finden wird , nimm deine schulden mit und lass uns in ruhe leben . In Babylon ist Fasching !
    Jagt die ELITE AUS JEDER STADT . SOFORT . EUCH GEHÖRT GAR NIX .

  1. Anonym sagt:

    Knapp eine Milliarde hungernde Menschen und eine weltweite Finanzkrise, so schlimm wie seit den 30er Jahren des 20 Jahrhunderts nicht mehr, sind aktuelle Themen in den Medien. Nebenbei sollte noch erwähnt werden, dass weitere Themen wie z.B. die nicht zu gewinnenden Kriege im Irak und Afghanistan oder der drohende „Klimawandel“ existieren, aber kaum noch zur Debatte stehen. Aber dies nur am Rande.
    In solch spannenden Zeiten neigt der Mensch dazu sich mehr zu informieren als sonst. Aber welches Medium ist dazu am besten geeignet? Sollte man auf die gute alte Tageszeitung zurückgreifen? Den Fernseher, mit seinem immensen Angebot an Programmen? Oder das Internet, welches Informationsmaterial in scheinbar unendlichem Ausmaß bietet.
    Fangen wir bei dem Medium Fernseher an. Aber hier fängt das Problem schon an. Die Entscheidung sich Informationen über die öffentlich Rechtlichen oder den privaten Sendern einzuholen ist dabei das erste Problem welches sich ergibt. Entscheiden wir uns für die privaten Sender. Es ist 13 Uhr. Ein bekannter Privatsender strahlt eine Talkrunde aus. Es wird debattiert. Debattiert, aber worüber? „Entlarvt – ich habe deine Lügen satt“ ist das Thema dieser Talkrunde. Die Lügen satt? Die Lügen unserer Manager oder die Lügen gar unserer Politiker? Nein es geht in solchen Sendungen nicht um politisch aktuelle Themen. Es geht schlicht darum, den Zuschauern Probleme irgendwelcher Menschen vorzuführen. Probleme die absolut nichts politisches oder kulturelles vorzuweisen haben. Probleme von Menschen, die vielleicht negativ für die Betroffenen sind, aber dem Zuschauer Null wertvolle Informationen übermitteln. Was das Angebot der anderen Privatsender angeht ist leicht zu erraten. Wenn nicht gerade auch Talkrunden mit niveauarmen Themen gesendet werden, so muss man sich mit diversen nachgestellten Gerichtsverhandlungen oder Reality-Shows begnügen. Aber es gibt ja auch noch die so genannten „Nachrichtensender“. Wir schalten rüber- ein bekannter deutscher Nachrichtensender – „Pressekonferenz“ liest man als Überschrift in roter Schrift. Pressekonferenz hört sich ja ziemlich viel versprechend an. Aber wieder einmal wird man enttäuscht. Stefan Raab kündigt das am kommenden Samstag stattfindende Turmspringen an. Es werden die Teilnehmer dieses „Wettkampfes“ vorgestellt. Alles bekannte Gesichter, die während der Pressekonferenz gezeigt werden. Bekannte Gesichter von verschiedenen Privatsendern. Inhalt der Pressekonferenz sind Dinge wie: „ Wird es einen einfachen Synchronsprung oder ein Rückwärtssprung geben?“ oder Aussagen wie: „ Hoffentlich gelingt dir der Sprung dieses mal besser Stefan, dein Bauch war ja ganz schön Rot“ Na ja, für schadenfrohe Menschen vielleicht eine interessante Sache solch ein Bauchklatscher. Aber was ist mit den Menschen die Informationen zu den aktuellen Themen suchen? Wie sieht es aus mit den öffentlich rechtlichen Sendern? Vorweg gesagt, besser. Aber zufrieden stellend? Zumindest kulturelle Themen werden von diesen Sendern geboten. Wenn auch nicht unbedingt zu den Zeiten wie oben im Text angezeigt. Zu diesen Zeiten neigen zumindest manche der öffentlich rechtlichen Sender dazu Serien auszustrahlen, wie z.B. rote Rosen oder ähnliches. Wollen wir aber nicht meckern und das positiv erscheinende Programmangebot dieser Sender loben. Das wären unter anderem „Heutejournal“ oder „Mittagsmagazin“ in denen zumindest über die aktuelle Finanzkrise ausführlich berichtet wird. Es wird über die aktuelle Lage der deutschen Wirtschaft und das zu erwartende Wirtschaftswachstum, welches im nächsten Jahr nur noch um 0,2 Prozent wachsen soll berichtet. Auch dass das so genannte „Rettungspaket“ vom Bundestag eindeutig mit einem ja abgestimmt wurde und nun vom Bundespräsidenten unterzeichnet werden kann sind Themen die diese Sender ausstrahlen. Alles wichtige Fakten, aber auch Fakten die den Normalbürger ausreichend informieren und Einblicke in die wahren Ursachen und Hintergründe dieses Finanzproblems bieten? Sollte nicht mehr in Talkrunden debattiert werden und Bürger dieses Landes mit einbezogen werden, um Fragen zu stellen oder Probleme darstellen zu können, die sich aufgrund dieser Finanzkrise ergeben haben? Oder sind die Mitbürger in solchen angespannten Zeiten einfach nur zu lästig für die Politiker, Banker und Wirtschaftsbosse? Diese Frage stellen sich wohl einige Bürger dieses Landes momentan des Öfteren, zu Recht. Das sich Marcel Reich-Ranicki bei der Preisvergabe des deutschen Fernsehpreises vor das Publikum stellt und sagt er könne diesen Preis nicht annehmen ist daher eine logische Schlussfolgerung. Herr Reich-Ranicki ist nun einmal in einem Alter, in dem er zu Recht behaupten kann, dass er drastische Veränderungen was die Qualität des deutschen Fernsehangebots angeht, beobachtet hat. Viele Stimmen meinen sodann gleich behaupten zu müssen, dieser Mann will noch einmal provozieren und besonders hervorragen. Provozieren, ohne das gesagte wirklich ernst zu meinen. Aber Herr Reich-Ranicki macht nicht einfach nur solch eine Show um besonders hervorzuragen, sondern will ein Thema ansprechen welches er zu Recht als höchst problematisch ansieht. Ein Mann der sich fast sein ganzes Leben lang ausschließlich mit qualitativ guten literarischen Werken auseinandergesetzt hat, sowie mit Menschen über solch qualitativ guten aber auch schlechten Gegebenheiten diskutiert hat, lässt sich nicht mit Menschen, die Sendungen wie etwa „Deutschland sucht den Superstar“ produziert haben, vergleichen. Und ob solche Sendungen wie „Deutschland sucht den Superstar“ vom Niveau gut oder schlecht sind ist keine Frage. Darüber muss auch nicht diskutiert oder debattiert werden. Diese Art von Sendungen führen dazu, dass weder kulturelle noch politische Informationen an den Bürger übermittelt werden. Es ist sogar nicht auszuschließen, dass gar eine Verdummung des Zuschauers bei regelmäßigem Konsum solch eines Fernsehangebots stattfindet.
    Im Großen und Ganzen stellt man sich dann die Frage ob es sich wirklich lohnt sich über das Medium Fernseher Informationen einzuholen. Außerdem wird auch oft vergessen dass man sich mit dem „Fernsehen“ nicht informiert, sondern sich informieren lässt. Ein gravierender Unterschied, der oft nicht erkannt wird. Weiter fragt man sich dann auch ob das niveauarme gesendete Material bewusst schlecht gemacht wird um tatsächlich eine Art von Volksverdummung herbeizuführen. Denn wie sagt man so schön: „Nur die dümmsten Kälber wählen ihre Metzger selber!“ Und wem nicht interessiert was geschieht oder was mit einem geschieht diskutiert nicht mit und stellt vor allem keine Fragen. Und was soll man von dem Medium Zeitung halten. Oder das Internet? Das Radio darf auch nicht vergessen werden. So stellt man fest, dass das Niveau der Informationsübermittlung dieser Medien schon lange nicht mehr wie früher ist. Es wurde langsam aber sicher peu a peu herabgesetzt- leider. Wer wirklich unabhängige Informationen bekommen will muss sich durch das Internet kämpfen. Aber das sollte derjenige schleunigst tun. Wer weiß wie lange eine unabhängige Informationsverbreitung per Internet noch möglich ist!?

  1. Anonym sagt:

    Mag sein das das Finanzsystem vorsätzlich zu Fall gebracht wird. Diese Schuldenmacherei war schon immer ein Betrug den der Schwächere teuer bezahlte.

    Die Waffen zur Unterdrückung der Schwächeren werden bleiben, es wir keine bessere Welt geben.

  1. Anonym sagt:

    nachgestellten Gerichtsverhandlungen:
    Habt ihr scharf beobachtet?
    Wenn die Zeugen hereinkommen?
    Z.B. bei Richter Hold

    Sie durchlaufen dabei ein klitzekleines Türlein!

    Sie verlassen damit das Land, und
    betreten ein Schiff (Maritime Law)
    Damit geben sie ihre Rechte auf
    und unterwerfen sich der Juristiktion
    des Kapitäns ( Gerichtspräsident )

    Kleines Detail,grosse Wirkung.
    Zufall? Kein Zufall!

    Der Kapitän hat Hoheitsrechte auf seinem
    Schiff, er kann z.B. Heiraten schliessen

  1. Anonym sagt:

    Sie durchlaufen dabei ein klitzekleines Türlein!

    0:13

    http://de.youtube.com/watch?v=yztjAHxiWjc&feature=related

  1. Anonym sagt:

    . Es ist sogar nicht auszuschließen, dass gar eine Verdummung des Zuschauers bei regelmäßigem Konsum solch eines Fernsehangebots stattfindet.

    Zustimmung. Es ist auch nicht auszuschließen, dass die inflationär dort wie selbstverständlich praktizierten Detrügereien und Täuschungen, seelische Verletzungen, den andern wie Dreck behandeln dürfen etc , also permanente demütigungen und Grenzverletzungen, für Entfremdungen, Vertrauensverluste und ein negatives menschenbild sorgen.(sollen).

    Der Mensch ist demnach ein potenzieller Rüpel und Mega-Egoist, der einem bei der ersten gelegenheit für den kleinsten Vorteil in den Rücken fällt. Wem nützt dies?




    Übrigens
    Der Kapitän hat Hoheitsrechte auf seinem
    Schiff, er kann z.B. Heiraten schliessen

    das soll ein hartnäckiges gerücht sein ;-).

  1. Anonym sagt:

    Frau "Simone Tellmann" (Mensch)
    kommt herein...

    Ihre PERSON-alien...

    Sind sie "Simone TELLMANN" (die Person)

    Mhmm das stimmt !

    Danke, sie haben soeben ihre Rechte abgegeben ( by consent )

  1. Anonym sagt:

    Ich schreib doch dem Freeman
    kein Scheiss ;-)

    http://debatte.welt.de/leserbriefe/98/vermischtes/48427/trauung+auf+hoher+see

    ...jehnseits der Hoheitsgewässer...

  1. Anonym sagt:

    Ah, geeeh SSchäuble!
    Jez hörst aber auf, gell?

    http://www.heise.de/newsticker/foren/S-lol-Made-my-day/forum-145871/msg-15730743/read/

  1. Anonym sagt:

    David Icke

    Big Brother

    The Big Picture

    http://video.google.com/googleplayer.swf?docId=-4799447112501062338

  1. Anonym sagt:

    Sozialismus für die Reichen: 1 Week after taxpayer bailout, AIG execs party for $440K @ California Resort

    Less than a week after the federal government committed $85 billion to bail out AIG, executives of AIG headed for a week-long retreat at a luxury resort and spa, the St. Regis Resort in Monarch Beach, California.

    AIG paid more than $440,000 for the retreat, including nearly $200,000 for rooms, $150,000 for meals and $23,000 in spa charges.

    http://www.youtube.com/watch?v=1JRJVlg6X7s

    http://www.stregismb.com/index.cfm?action=getPhotoTour&pageID=67&navGroupID=1&sr=2&imageGroupID=1

  1. tefly sagt:

    irgendwas schein mit deinem natum nicht zu stimmen. 31. Dez 2008 ???

  1. Anonym sagt:

    Wer glaube, dass der Mensch aus Katastrophen lernen könne, müsse enttäuscht werden, schrieb der Philosoph Peter Sloterdijk 1989 in seinem Buch Eurotaoismus: »Nur der reale Weltuntergang wäre eine überzeugende Warnung vor dem Weltuntergang. Die einzige Katastrophe, die allen einleuchtet, wäre die Katastrophe, die keiner überlebt.«

    Wie Wahr!

    Wann wachen endlich all die Schwachköpfe und Gehirngewaschenen
    auf?
    Was muß alles passieren bis der letzte aus seine Lethargie befreit ist?
    Wenn der Kühlschrank leer ist werden die Schafe noch fragen, wie
    es so weit kommen konnte und fragen, wieso die Merkel denn nun nichts macht.

    Weil sie euch alle Veraaaarscht hat
    ihr Schwachmatten!!!!!!!!!!

    Haaaaaloooo ist hier jemand?

    Die Partiiiiiiiiiiiiiiiiy ist vorbei!

    Was schon?

  1. Anonym sagt:

    Wer glaube, dass der Mensch aus Katastrophen lernen könne, müsse enttäuscht werden, schrieb der Philosoph Peter Sloterdijk 1989 in seinem Buch Eurotaoismus: »Nur der reale Weltuntergang wäre eine überzeugende Warnung vor dem Weltuntergang. Die einzige Katastrophe, die allen einleuchtet, wäre die Katastrophe, die keiner überlebt.«

    Wie Wahr!

    Wann wachen endlich all die Schwachköpfe und Gehirngewaschenen
    auf?
    Was muß alles passieren bis der letzte aus seine Lethargie befreit ist?
    Wenn der Kühlschrank leer ist werden die Schafe noch fragen, wie
    es so weit kommen konnte und fragen, wieso die Merkel denn nun nichts macht.

    Weil sie euch alle Veraaaarscht hat
    ihr Schwachmatten!!!!!!!!!!

    Haaaaaloooo ist hier jemand?

    Die Partiiiiiiiiiiiiiiiiy ist vorbei!

    Was schon?

    Ich wollte doch noch meine Rente versaufen.

    Die bunten Scheinchen sind aber
    nichts mehr Wert !?!?

  1. Anonym sagt:

    Wenn die Börsenkurse fallen,
    regt sich Kummer fast bei allen,
    aber manche blühen auf:
    Ihr Rezept heißt Leerverkauf.

    Keck verhökern diese Knaben
    Dinge, die sie gar nicht haben,
    treten selbst den Absturz los,
    den sie brauchen – echt famos!

    Leichter noch bei solchen Taten
    tun sie sich mit Derivaten:
    Wenn Papier den Wert frisiert,
    wird die Wirkung potenziert.

    Wenn in Folge Banken krachen,
    haben Sparer nichts zu lachen,
    und die Hypothek aufs Haus
    heißt, Bewohner müssen raus.

    Trifft?s hingegen große Banken,
    kommt die ganze Welt ins Wanken -
    auch die Spekulantenbrut
    zittert jetzt um Hab und Gut!

    Soll man das System gefährden?
    Da muss eingeschritten werden:
    Der Gewinn, der bleibt privat,
    die Verluste kauft der Staat.

    Dazu braucht der Staat Kredite,
    und das bringt erneut Profite,
    hat man doch in jenem Land
    die Regierung in der Hand.

    Für die Zechen dieser Frechen
    hat der Kleine Mann zu blechen
    und – das ist das Feine ja -
    nicht nur in Amerika!

    Und wenn Kurse wieder steigen,
    fängt von vorne an der Reigen -
    ist halt Umverteilung pur,
    stets in eine Richtung nur.

    Aber sollten sich die Massen
    das mal nimmer bieten lassen,
    ist der Ausweg längst bedacht:
    Dann wird bisschen Krieg gemacht.

    Kurt Tucholsky, 1930, veröffentlicht in „Die Weltbühne”

    Im Internet gefunden, wer kann bestaetigen, dass dieses Gedicht wirklich von Kurt Tucholsky geschrieben wurde?

  1. save the pigs sagt:

    Hurra die Welt ist gerettet! Ab 1.1.09 sind in der Schweiz die Teufels-Glühbirnen verboten

    http://www.tagesanzeiger.ch/leben/rat-und-tipps/Grosses-Lichterlschen-fr-die-Glhbirnen/story/25999013

    Stromeinsparung: 1 bis 2 % gesamtschweizerisch

    Kosten für den Konsument:
    - Herkömmliche 60 Watt Birne (2er-Pack) = CHF 2.40
    - Neue Sparlampe (1er-Pack) 12 Watt = CHF 9.90

    Das neue Produkt ist also 4 mal bzw. 8 Mal so Teuer! (Und das Licht ist erst noch schlechter als vorher!...)

    Ein gutes Geschäft.... Hauptsache die Welt kann gerettet werden... Danke EU, Philips und Co.

    Merkt überhaupt irgendjemand noch etwas???....

  1. Anonym sagt:

    @ save the pigs 20. Oktober 2008 09:17:

    Na dann herzlichen Glückwunsch Schweiz für den meisterhaften Umweltschutz, den ihr zum Wohle von uns allen betreibt. ;-)

    Aber mal ernsthaft. Diese Energiesparlampen sind eine echte Mogelpackung. Schon alleine wenn man bedenkt, wie viele Giftstoffe so eine Energiesparlampe enthält. Diese umweltgerecht zu entsorgen, wovon eine ganze Menge mit Sicherheit im normalen Hausmüll und damit in die Umwelt gelangen wird, dürfte ein großes Problem werden. Aber auch bei der Herstellung wird viel mehr Energie benötigt und Umweltgifte produziert, als bei einer herkömmlichen Glühbirne.

    Nicht, dass es schon andere Techniken gäbe, die diese Probleme nicht haben.
    Z.B. ist die LED-Technik schon längst so weit, dass die kleinen Lämpchen hell genug sind, um auch zu Beleuchtungszwecken eingesetzt werden zu können. Einige Vorreiterfirmen haben diese auch schon im Programm. Tausendmal energiesparender und langlebiger als Glüh- und Energiesparlampe zusammen.
    Aber es soll ja erst mit den (Pseudo-)Energiesparlampen Geld verdient werden, um wahrscheinlich die Entwicklungskosten wieder reinzuholen. Mit Umweltschutz haben diese Dinger jedenfalls nicht viel zu tun!
    An eurer Stelle würde ich auf diesen unsinnigen Energiesparlampenmist verzichten und gleich LED-Lampen benutzen, falls diese schon angeboten werden. Mal schauen, welches Land bei diesem Thema das Erste sein wird und den LEDs, als wahre umweltschonende Leuchtmittel, den Vorrang gibt.

    Deutschland?
    Schweiz?
    oder wer???

  1. S sagt:

    http://www.youtube.com/watch?v=DrihVotvKlA

    sehr, sehr wahr!! sehr, sehr traurig

  1. Anonym sagt:

    Warum sind wir eigentlich zur Schule gegangen?
    Damit wir alle glauben, es müsse so sein,
    wie es ist.
    Und damit wir die Einzahlungscheine
    richtig ausfüllen können!

  1. jürgen sagt:

    http://www.tagesschau.de/wirtschaft/interviewwagenhofer100.html
    ...vielleicht hilft der film mit, beim munter werden!
    ich persönlich habe alle hoffnung fahren lassen. egal was, wie wo und mit wem passiert - die (gewollte und/oder gefühlte) gleichgültigkeit der sogenannten masse macht mich nur noch depressiver. leider...

  1. Mike sagt:

    Schritt für Schritt...

    Die Bush-Regierung steigt mit bis zu 250 Milliarden Dollar in die größten US-Banken ein - und will ihren neuen Einfluss offenbar ausnutzen. Der "New York Times" zufolge will sie vor allem Institute fördern, die die Übernahme schwacher Rivalen planen. Das soll die Branche rasch konsolidieren.

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,585388,00.html

  1. Anonym sagt:

    Langsam dämmert mir was...
    Sobald der (Bush) Regierung die Banken gehören und unser Besitz den Banken gehört...

  1. break the law sagt:

    Nachtrag für die Richter Hold "Fans":

    Selber habe ich diese Sendungen auch jahrelang jeden Tag geschaut (teils sogar zweimal am Tag, schäm).

    Irgendwann habe ich mich dabei ertappt, wie ich zu mir selber gesagt habe: Das Justizsystem ist halt schon genial wie gut das funktioniert und am Schluss immer aber wirklich immer die Bösen eingebuchtet werden.

    Und dann hab ich mich weiter gefragt, warum im Deutschen TV soviel solche sogenannte Court-Shows (Gerichtssendungen) gezeigt werden (weil ehrlich gesagt sind diese Sendungen stinklangweilig und zum einschlafen). Und jeden Tag haben diese Sendungen ein Millionenpublikum.

    Und es geht genau um das, nämlich um Gedankenmanipulation. Dem Zuschauer wird vorgekaugelt, dass wir in einem funktionierenden Rechtssystem leben und das wir alle in Sicherheit sind. Und es ist völlig in Ordnung dass wir ganz viele dicke unübersichtliche Gesetzbücher haben. Hat alles seine Richtigkeit. Hat jemand schon mal die neue EU-Verfassung durchgeblättert (ca. 300 Seiten). Das durchlesen zu müssen grenzt ja an Körperverletzung!

    Wie werden die Leute bei der Stange gehalten? Zum einen ist da der "Justizapparat" in Form eines väterlich (Hold) oder mütterlich (Salesch) wirkenden Vorsitzenden. Dann die schnittigen Verteidiger und Staatsanwälte mit ihren scharfen Sprüchen und Wortduellen. Auf der anderen Seite die Angeklagten und Zeugen meistens in attraktiver Form (Hübsche Frau, tiefer Ausschnitt oder Hübscher Mann in besten Jahren undsoweiter...) oder sonst so ein Freak. Da schaut mann/frau natürlich interessiert hin, ist einfach so (Hinguckeffekt).

    Dies ist nur ein Beispiel wie Gedankenmanipulation in den Medien funktioniert. Man könnte sicher noch viele andere Beispiele anfügen.

    Lange Rede, kurzer Sinn: Die Gerichtssendungen sind nichts anderes als die Propaganda um uns das mit immer mehr Gesetzen, Vorschriften und Regelungen anwachsende Rechtssystem schmackhaft zu machen.

    PS: Jetzt habe ich nur noch richtige Visionen, die Tele-Visionen habe ich abgeschaltet, kann ich nur weiterempfehlen...
    ;-)

  1. Anonym sagt:

    Unser Besitz gehöt nicht den Banken, wenn du alls von der bank nimmst

  1. Anonym sagt:

    Dein Auto gehört der Bank
    (registriert, du bist nur der Halter)
    Dein Haus gehört der Bank (Hypothek)
    Der Staat gehört der Bank ("Auslandsschulden" beim IMF)
    Dein Körper gehört der Bank
    (Geburtsschein)
    Deine AHV gehört der Bank

    Wir haben alles mit "wertlosem"
    Geld bezahlt.

    Wir müssen unsere Besitzverhältnisse regeln!

    Ich hoffe es ist nicht so.
    Aber wie ich die Banken kenne
    wird es wohl so sein!
    Es sagt's uns bloss keiner.

    Ich mach mich mal auf zum Notar...
    Später erfahrt ihr mehr, sobald
    ich meine Besitzverhältnisse klargestellt habe.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 11:50
    Der Zusammenhang ist mir auch erst in den letzten Tagen klar geworden:
    Die Politiker geben den Banken auf nationalstaatlicher Ebene unser Geld - und versprechen im Gegenzug Auflagen für die Banken. Wie sollen aber unsere unbedeutenden Politiker irgendeinen Einfluss auf internationale Bankkonzerne nehmen? Ein einzelner Staat, ja sogar die EU, ist doch nur ein kleiner Bauer auf dem Schachbrett der weltweit operierenden Geldinstitute. Die werden das Spiel mit unserer Kohle weiterspielen. Eine Bank kann nicht hungern, kann nicht frieren, ihre Existenzängste sind nicht real! Wenn der Staat sich in die Banken einkauft (mit für diese relativ geringen Geldmengen), ist er im Würgegriff der Finanzhaie und unsere Politiker werden tun, was sie verlangen - sie werden uns ausbluten.
    Dass die Zahl der einflussreichen Big Player durch ihre Vermögenswerte in diesem Geschäft begrenzt ist, liegt auf der Hand.
    Wenn sich am gescheiterten Finanzsystem etwas ändern soll, dann muss das von den USA ausgehen - dort sind aber die Politiker die Finanzhaie und umgekehrt.
    Für mich ist ganz klar ein Plan erkennbar!

    Als Lösungsansatz schlage ich die Abschaffung der juristischen Person vor - Entscheidungen trifft immer ein Mensch. Dieser soll auch mit Leib und Leben dafür geradestehen!

  1. Anonym sagt:

    http://www.stern.de/wirtschaft/unternehmen/maerkte/:Verschw%F6rungstheorien-%DCber-Finanzkrise-Weltherrschaft/642940.html?cp=7

    Also wenn selbst der Stern über Bilderberg berichtet, kanns so Verschwörerisch ja nicht sein ;)

  1. Anonym sagt:

    Ich weiß nicht, ob der Link nicht vielleicht schon unterwegs war, aber sehr interresant finde ich auch folgendes: http://www.statistikspiegel.de/?p=256

  1. Anonym sagt:

    Roubini Says `Panic' May Force Market Shutdown

    Oct. 23 (Bloomberg) -- Hundreds of hedge funds will fail and policy makers may need to shut financial markets for a week or more as the crisis forces investors to dump assets, New York University Professor Nouriel Roubini said.

    ``We've reached a situation of sheer panic,'' Roubini, who predicted the financial crisis in 2006, told a conference of hedge-fund managers in London today. ``There will be massive dumping of assets'' and ``hundreds of hedge funds are going to go bust,'' he said.

    http://www.bloomberg.com/apps/news?pid=email_en&refer=&sid=ax3ZRmJRccyo

  1. Anonym sagt:

    Hi Freeman.

    Zuerst ein mal vielen herzlichen Dank für Deinen Fleiss, die unglaubliche Mühe und den äusserst scharfen Verstand.

    Dein Blog ist ein Genuss.

    Zwar hält mich etwas davon ab, Dir meinen Gmail Account und Passwort zu nennen, aber es soll ja auch anders möglich sein, mit Dir Kontakt aufzunehmen.

    das ist meine Absicht.

    Wer bist Du?

    Was mich, als Unternehmer, mehrfachen Papa, Offizier und ausländer in DE zunehmendst besorgt, ist der dumme Gedanke, es doch alles schon einmal persönlich durchlebt zu haben.

    Evtl. nicht in Persona, aber das Bauchgefühl ist wiederwärtig, unauslöschlich und gegenwärtig.

    Besser könnte ich es nicht in Worte kleiden als:

    Morpheus: What you know you can't explain, but you feel it. You've felt it your entire life, that there's something wrong with the world. You don't know what it is, but it's there, like a splinter in your mind, driving you mad.

    Neo: Why do my eyes hurt?

    Morpheus: You've never used them before.

    Diese eiskalte Erkenntnis schreckt mich davon ab, emotional zu reagieren. Es hält aber auch davon ab, die eigenen Kinder/Freunde/Frau zu verunsichern.

    Welche Möglichkeiten hat das Individuum, dieses Systemende in ein besseres zu wandeln?

    Hast Du Kinder, Freeman?

    Liebe Grüsse, aus Kapstadt und Hamburg

  1. On Friday October 24, 2008, many of the world's stock exchanges experienced the worst declines in their history, with drops of around 10% in most indices. Later on Friday afternoon, the deputy governor of the Bank of England, Charles Bean, suggested that "This is a once in a lifetime crisis, and possibly the largest financial crisis of its kind in human history." -

    and believe it or not - the scumbag media here in New Zealand didn't even mention it! On NZI Business News at 6.30am today on TV1, not only was no mention of the crisis made, they did not even include their mandatory global stockmarket report for Friday at all. The NZ Herald today was much the same, yet at 2am in the morning here on TV1, the BBC were openly running reports on the severity of the crisis somerin great detail! Kiwis deserve to lose their life savings for putting up with this rot. JACK

    http://en.wikipedia.org/wiki/Stock_market_crash

    Gruss martin lauchenauer

  1. gerina sagt:

    Jean Ziegler:"Tribunal für Spekulanten"

    Der Schweizer Soziologe Jean Ziegler fordert Strafen für Wetten auf Nahrungsmittel und warnt vor den Wirkungen der Finanzkrise auf die armen Regionen der Welt.

    Herr Ziegler, gibt es auch etwas Positives an der Finanzkrise?

    Ja, sicher: Die neoliberale Wahnidee ist endlich im Eimer. Die Theorie der Autoregulierung der Märkte, der staatenlosen globalen Entfesselung der Märkte als Ziel der Geschichte. Jetzt kann jeder sehen, dass das in den Abgrund führt.

    Was muss jetzt geschehen?
    Wer immer für die normativen Menschenrechte war, wie etwa das Recht auf Nahrung, wusste, dass es Eingriffe in den Markt geben muss. Das kann jetzt wieder geschehen. Die Welthandelsorganisation muss die Ernährungssouveränität der Länder wieder respektieren und nicht durch Total-Liberalisierung weiteres Agrar-Dumping zulassen. Auf jedem afrikanischen Markt kann man heute deutsches und französisches Gemüse zu einem Drittel des Preises einheimischer gleichwertiger Produkte kaufen.

    Welche Auswirkungen hatte die Liberalisierung der Weltmärkte auf Armutsregionen der Welt?

    Das hat unter anderem dazu geführt, dass alle fünf Sekunden ein Kind unter zehn Jahren verhungert. Täglich sterben über 100 000 Menschen am Hunger oder seinen unmittelbaren Folgen. 923 Millionen Menschen auf der Welt sind permanent schwerst unterernährt. Letztes Jahr waren es noch 854 Millionen Menschen. Das sind UN-Zahlen.

    Was haben diese erschreckenden Zahlen mit dem Finanzmarkt zu tun?

    Es gibt drei Dinge, die das Leid hauptsächlich verursachen: Erstens das Agrar-Dumping. Die EU subventioniert das und wir exportieren unsere Überschüsse zum Beispiel nach Afrika, wo diese Überschüsse die Landwirtschaft zerstören. Zweitens die Produktion von Agrar-Treibstoffen. Die USA haben im vergangenen Jahr 138 Millionen Tonnen Mais verbrannt, um Agrar-Rohstoffe herzustellen. Dazu Hunderte Millionen Tonnen Getreide. Das hat zu einer unglaublichen Verknappung der Nahrungsmittel geführt. Das dritte Übel ist die Spekulation auf Nahrungsmittel. Das funktioniert mit Agrar-Rohstoff-Zertifikaten, die an der Börse gehandelt werden.

    Wie funktioniert diese Spekulation genau?

    Die Schweizer Großbank UBS hat zum Beispiel gerade Prospekte aufgelegt, die überall in der Schweiz für diese Finanzprodukte werben. Für ein Zertifikat auf Reis. Im Prospekt heißt es, dass dieses Zertifikat auf Reis außergewöhnlich hohe Profite verspricht. Die großen Hedgefonds haben auf der Suche nach profitablen Anlegemöglichkeiten die Agrar-Rohstoffbörsen der Welt angesteuert und dort ihre Termingeschäfte aufgebaut. Sie haben auf Mais, Getreide und so weiter gewettet. Der Reispreis ist innerhalb von nur sechs Monaten um 83 Prozent gestiegen. Mais um 67 Prozent und Getreide um 111 Prozent. Vor allem die Slumbewohner hat das weltweit zuerst getroffen. Die Spekulanten sollten jetzt vor ein Tribunal kommen, wie die Nazi-Verbrecher nach dem Krieg in Nürnberg angeklagt wurden. Das sind Verbrechen gegen die Menschlichkeit.

    Wen trifft die Krise am meisten, die Erste oder die Dritte Welt?

    Jeden Tag werden derzeit in den USA etwa 10 000 Familien aus ihren Häusern ausgewiesen, weil die Kredite platzen. Da kommt die Polizei, klopft an die Tür und sagt: ihre Wohnung wird in 24 Stunden geräumt. 25 Millionen Familien haben in den USA in diesem Jahr ihre Wohnung verloren. Auch die Altersvorsorge ist in den USA börsengebunden. Das ist schlimm, aber was in den Armutsregionen der Welt passiert ist unfassbar. Ich komme gerade aus Darfur zurück. Dort leben 2,2 Millionen Menschen in Lagern. Die werden von den UN geschützt. Wenn dort nicht die weißen Lastwagen mit Mehl und Reis, Trockenmilchsäcken und Wasser kommen, dann sterben die Menschen. Das Welternährungsprogramm verteilt nur 1500 Kalorien pro Erwachsenen pro Tag, obwohl das Existenzminimum laut Weltgesundheitsorganisation bei 2200 Kalorien liegt. Obwohl dort die UN-Fahne weht, werden die Menschen in der Unterernährung gehalten. Und warum? Weil die freiwilligen Beiträge der Staaten gestrichen worden sind.

    Die Staaten sparen wegen der Finanzkrise an der Nothilfe?

    Ja. Die Weltgesundheitsorganisation hat die Malaria-Impfkampagne unterbrochen. Alle 22 UN-Organisationen haben ein Budget. Je nach Aufgabe gibt es freiwillige Beiträge. Die Finanz-Krise wirkt sich unmittelbar auf die Budgets aus. Das ist eine Katastrophe für die Dritte Welt. Man muss sich das einmal vorstellen: Um die großen Millenniumsziele der UN zu erreichen, also die acht schlimmsten Plagen der Menschheit vom Hunger bis zur mangelnden Bildung zu besiegen und wirklich die ganze Dritte Welt aus der materiellen Not zu führen, bräuchte es laut UN-Berechnungen nur 82 Milliarden Dollar pro Jahr für einen Zeitraum von fünf Jahren! Wenn ich jetzt ein Mensch wäre in einem Land der südlichen Hemisphäre und sehe, dass in New York in einem Monat 3000 Milliarden Dollar vernichtet worden sind und der amerikanische Finanzminister 700 Milliarden Dollar mobilisiert, um solche Bankhalunken freizukaufen, würde ich mich total verachtet fühlen! Dann sehe ich weiße Rassisten, die sich nur um sich selbst kümmern.

    Würden Sie den Banken denn kein Geld geben?

    Doch, aber es müssen Bedingungen gestellt werden. Es ist richtig, dass der Interbankenverkehr unterstützt, Spareinlagen geschützt und das Eigenkapital heraufgesetzt wird. Aber das müsste an strikte Bedingungen gebunden werden: Abschaffung der goldenen Fallschirme für Manager, Transparenzpflicht in der Buchhaltung, Kontrolle über die Manager. Sonst wird die öffentliche Hand nur geschröpft, damit die Gleichen mit den gleichen Methoden weitermachen. Warum sind denn eigentlich die Aktienkurse nach der ersten Ankündigung der Rettungspläne noch einmal in die Tiefe gestürzt? Weil die großen Hedgefonds eventuell denken: wenn der Staat schon bereit ist, zu zahlen, dann setzten wir ihn noch etwas unter Druck. Welche Lehren müssen aus der Finanzkrise gezogen werden?

    Es muss ein neuer Gesellschaftsvertrag durchgesetzt werden. Die gesellschaftliche Souveränität muss wiederhergestellt werden. Der Finanzmarkt bleibt ein Instrument. Es geht ja nicht um Kollektivierung im DDR-Stil. Aber wir wollen keine Marktgesellschaft, wir wollen eine Marktwirtschaft. Der freie Markt ist nur eine Maske für die unglaubliche Gier weniger Menschen. Der Chef von Lehman Brothers, Richard Fuld, hat sich in den letzten Krisentagen 20 Millionen Dollar Bonus angeeignet. Das ist Banken-Banditismus, Kriminalität mit Hilfe einer Bank.

    Kann die Erste Welt die Krise auch als Chance zur Neubestimmung begreifen?

    Ja, genau. Der Zusammenbruch der neoliberalen Wahnidee macht die Sicht frei auf die Notwendigkeit einer ganz anderen Gesellschaft, eines planetaren Gesellschaftsvertrages. Wenn die Menschen in der Herrschaftswelt begreifen, was für ein Irrweg diese spekulative globalisierte Kapitalismus-Ordnung war. Absurd und mörderisch zugleich. Mörderisch, weil sie tötet, und absurd, weil sie unnützerweise tötet. Weil man ja alle materiellen Probleme lösen könnte mit diesem einzigartigen Überfluss an Ressourcen. Wenn diese Sicht sich in der westlichen Öffentlichkeit durchsetzen würde, dann wird auch die Sicht auf die Dritte Welt ganz anders. Dann kommt es zu einem Dialog, zu gemeinsamem Widerstand.

    Was können wir in der Krise von der Dritten Welt lernen?

    Dass wir auf derselben Welt leben und dass der Hunger besiegt werden muss, weil es sonst kein Glück für keinen gibt. Kant hat gesagt: Das Leid, das einem anderen angetan wird, zerstört die Menschlichkeit in mir. Das ist ganz sicher so. Die Banker, die wir jetzt haben, begreifen so etwas nicht. Das sind Dschungel-Wegelagerer. Dabei ist doch klar, dass nur dort Investitionen sich auszahlen, wo auch Menschenrechte verwirklicht sind. Der globalisierte Dschungel-Kapitalismus mit seiner Gier, mit seiner Deregulation, mit seinem Irrglauben, seinem Lug und Betrug muss verschwinden. Dieses ganze Weltbild muss verschwinden. Das muss wie die Nazis in den Eimer geworfen werden! Bei den Nazis waren Armeen nötig, um sie zu besiegen. Den Dschungel-Kapitalismus wird hoffentlich die öffentliche Meinung besiegen. Es muss ein Übergang kommen vom Kapitalismus zur Zivilisation. Die planetarische soziale Gerechtigkeit muss durchgesetzt werden. Zum ersten Mal in der Geschichte der Menschheit haben wir die materiellen Mittel, um das umzusetzen. Das materielle Leid können wir besiegen. Liebeskummer, Krankheit und Tod sind doch schon Leid genug.

    Glauben Sie, dass die Menschen hierzulande umdenken?

    Es wird sich die Erkenntnis durchsetzen, dass die Paradigmen der gegenwärtigen Weltordnung mörderisch und verlogen sind. Diese Erkenntnis wird sich durchsetzen, weil jetzt die Menschen im Herzen des Herrschaftsbereiches Opfer sind. Und wenn jemand leidet, dann denkt er richtig.
    Interview: Matthias Thieme
    Der Autor
    Jean Ziegler ist weltweit als scharfzüngiger Globalisierungskritiker bekannt. Zuletzt veröffentlichte der 1934 geborene Soziologe und Politiker das Buch "Imperium der Schande" (C. Bertelsmann). In dem Band brandmarkt er die multinationalen Konzerne als Mitverursacher des Hungers.
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/wirtschaft/aktuell/?em_cnt=1616315&

  1. toss sagt:

    “Wilde Spekulation sei Sünde.“ Schon gelesen?

    Erzbischof Marx fordert Buße von Bankern
    www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,586509,00.html

    „Die Globalisierung hat Marx schon im Kern als Globalisierung des Kapitals erkannt.“
    Die Katholische Soziallehre habe diese Erkenntnisse aufgenommen.
    Erzbischof Marx über den Theoretiker Marx:
    „Wir stehen alle auf seinen Schultern, weil wir uns in der Geschichte und Geistesgeschichte an ihm abarbeiten – positiv oder negativ.“

    In wenigen Tagen will der Erzbischof sein neuestes Buch vorstellen.
    Es trägt den Titel „Das Kapital“.

    1. Dezember 2007 Benedikt Ratzinger lobt Karl Marx
    www.baytor.de/593_Web_Nachrichten.html#96
    „Genauigkeit & denkerische Kraft“

    Sie werden ihn wohl noch heilig sprechen, ihren Vorzeige-Freimaurer.

    “Karl Marx, “the Father of Modern Communism” was himself an occultist and high-level Jewish Freemason, intimately associated with Rome’s Giuseppe Mazzini (1805-1872), the most powerful Shriner on the Continent and founder of the Mafia, and Albert Pike (1809-1891), the most powerful Shriner in Fourteenth Amendment America and creator of the first Ku Klux Klan.
    He was privately tutored by Jesuits in the huge Reading Room of the British Museum while writing The Communist Manifesto based upon the ten maxims or “planks” the Order had perfected on its Paraguayan Reductions (1600-1750) and its Maryland Reductions (1650-1838).
    His writings were financed by the Society’s wealthy, White Gentile cartel capitalists, such as John D. Rockefeller, Jr., and J. P. Morgan, also Shriner Freemasons who, being in their doctrines and deeds, were in fact the revived old Order of the crusading Papal Knights Templars.
    Marx, a racial Jew, was chosen for this task, for the Order intended to blame all the brutal and savage evils of their absolutist, Communist Inquisition on the Semitic Hebrew/Jewish Race.
    This masterstroke of Jesuit genius was fulfilled by the Black Pope’s Third Reich with its invasion of Russia during “Operation Barbarossa” and the mass-murder of European and Russian Jewry pursuant to the wicked and evil Council of Trent.
    Karl Marx: A Life, Francis Wheen, New York: W. W. Norton & Co., 1999.”
    http://d.scribd.com/docs/ue015l6lydqlmb647z2.pdf Vatican Assassins by Eric Jon Phelps
    Die Eingeweihten http://video.google.de/videoplay?docid=8286216943522272168

  1. Sam sagt:

    Ich hoffe es ist nicht so ! Habe mir mal die Zeit genommen und mir einige Supermärkte genauer angeseh´n . (27.10.2008 - 13.00 uhr ) ALSO HEUTE . Aldi . Norma . Real - in allen sind sichtbar zum teil ganze Regale mit vor allen den billigen Produkten kommplett Leergekauft , völlig Leere Regale . Gesternabend bei Anna Will sagte ein Reeder das zu 90% aller Waren über die Weltmeere transportiert werden und das kommt zunehmend zum Stillstand .
    Freeman mein Dank an deine unermüdliche Arbeit . Danke Dir . grüsse von Sam .

  1. gerina sagt:

    Meine Überlegungen zum Interview m. Jean Ziegler: Grüezi an alle
    Zürcher die hier mitlesen und meine Bitte: könnt Ihr nicht eine Mahnwache gegen den Hunger in der Dritten Welt vor der UBS-Bank veranstalten ?? Der mörderischen Profitgier müssen Grenzen gesetzt werden. Es kann doch nicht sein, dass man mit Lebensmittelspekulationen direkt zum Hungertod vieler Menschen in der Dritten Welt beiträgt. Wenn das öffentlich gemacht wird, direkt vor der Bank (ist sie nicht in der Bahnhofstraße oder am Paradeplatz ??) wird das eine Menge Aufmerksamkeit erregen und den einen oder anderen davon abhalten, Zertifikate auf Lebensmittel zu erwerben.Oder die Bank sieht sich dazu veranlasst =Imageschaden (vielleicht naiver Glaube von mir ??) von solchen mörderischen Geschäftspraktiken abzusehen.

  1. Anonym sagt:

    Das Gedicht "Wenn die Börsenkurse fallen" ist übrigens NICHT von Tucholsky
    http://www.fr-online.de/in_und_ausland/kultur_und_medien/feuilleton/1618259_Freiheitlich.html

    es findet sich auch nicht auf http://www.textlog.de

  1. Anonym sagt:

    Freedom or Slavery ?

    http://www.youtube.com/watch?v=AbgHyrmgRZM

    Es steht viel auf dem Spiel
    Es wird wohl die finale Entscheidung
    werden
    Und genau darum, sind doch wir alle
    jetzt hier :-)

    Also , packen wirs weiter an
    und bringen wir es alle zusammen zu
    einem guten Ende!

    Ich gebs ja zu, ich bin Optimist ;-)

  1. Anonym sagt:

    bin neu hier u. es macht mir alles was ich zu lesen bekomme echt angst...

    ich bin deutscher staatsbürger, nur mal so angemerkt (bin hier geboren, vorfahren unso, nagut schlesien könnte aus heutiger sich auch anders sein)

    deutsch sollte ja mann aus geschichtlicher sicht nicht allzu sehr nationalisieren, schon klar^^

    "staatsbürger" was ist das eigentl.?

    staat ist klar: Volk, Volksgemeinschaft, Land, Republik, o. auch Schicksalsgemeinschaft (omg)

    was ist dann noch der Bürger?

    dafür hat mein synonymwörterbuch gar keinen eintrag...., ich lasse mich gern berichtigen, aber kommt das nicht v. bürgen? (einstehen, gewährleisten, haften)noch einmal OMG

  1. Anonym sagt:

    "Der Leihzinsgedanke ist die teuflische Erfindung des Großleihkapitals, sie ermöglicht allein das träge Drohnenleben einer Minderzah1 von Geldmächtigen auf Kosten der schaffenden Völker und ihrer Arbeitskraft,
    sie hat zu den tiefen, unüberbrückbaren Gegensätzen, zum Klassenhaß geführt, aus dem der Bürgerkrieg und Bruderkrieg geboren ist.

    Ein einziges Heilmittel, das Radikalmittel zur Gesundung, der leidenden Menschheit ist"

    "Hört es, Ihr werteschaffenden Menschen aller Länder, aller Staaten und Kontinente, alle aus direkten und indirekten Quellen fließenden Staatseinnahmen fließen restlos in die Taschen des Großleihkapitals.

    Die Erträgnisse der werbenden Staatsbetriebe, als da sind Post Telegraph, Telefone Eisenbahn, Bergwerke, Forsten u. s. w. reichen vollkommen aus, um alle notwendigen Staatsaufgaben für Erziehung, Bildung, Rechtspflege, Verwaltung, soziale Fürsorge daraus bestreiten zu können."


    http://unglaublichkeiten.net/lager/Gottfried-Feder-Brechung-Zinsknechtschaft.pdf

  1. Anonym sagt:

    @28. Oktober 2008 22:02
    Naja, Bürger kann genauso gut von "geborgen" kommen. Die Bürger sind in der sozialen Struktur eines Staates (oder einer Stadt) geborgener als völlig auf sich allein gestellt in der Natur.

  1. Anonym sagt:

    Wovon lebt eigentlich ein hartzler, der wegen unzumutbarkeit klagt und deshalb gesperrt wird?

  1. Anonym sagt:

    10:51

    Ja wo von wohl?
    Den lässt man elendig verrecken!
    Er kann ja klagen wenn er Glück
    hat und einen Schein bekommt.
    Aber er wird die Gerichtverhandlung
    wohl nicht mehr erleben.
    Diese Harzgesetze sind definitiv
    gegen das Grundgesetz aber wer
    ernennt denn die Richter die das
    beurteilen sollen.
    ZUFALL?
    Wers glaubt wird seelig!
    Warum wurden die Harzgesetze eingeführt?
    Das man das Sozialgesetz aushebeln kann und die Leute zwingen kann
    jede Arbeit zu jedem (1 Euro)
    Lohn anzunehmen.
    Früher sagte man Zwangsarbeit dazu.
    Göfaz sagte Arbeit macht frei.
    Nie wieder Verhältnisse wie im
    dritten Reich?
    Boooha ha ha ha ha ha ha........
    In der Bibel nennt man solche
    Politiker Pharisäer!
    Wo leben wir eigendlich?
    In einer Diktatur!

  1. over.unity sagt:

    Chuck will mit einer eigenen Ranch reich werden. Als Anfang kauft er
    einem Farmer ein Pferd ab. Er gibt dem Farmer seine ganzen 100 Dollar,
    und der verspricht, ihm das Pferd am nächsten Tag vorbeizubringen.

    Am nächsten Tag kommt der Farmer vorbei und sagt Chuck: "Es tut mir
    leid, Kleiner, aber das Tier ist in der Nacht tot umgefallen."

    Meint Chuck: "Kein Problem. Gib mir einfach mein Geld zurück."

    "Geht nicht", eröffnet ihm der Farmer. "Ich habe das Geld gestern
    bereits für Dünger ausgegeben."

    Chuck überlegt kurz. "Na dann", fängt er an, "nehme ich das tote Vieh trotzdem."

    "Wozu denn?" fragt der Farmer.

    "Ich will es verlosen", erklärt ihm Chuck.

    "Du kannst doch kein totes Pferd verlosen", staunt der Farmer.

    Doch Chuck antwortet: "Kein Problem! Ich erzähl einfach keinem, dass
    es schon tot ist..."

    Monate später laufen sich Chuck - fein in Anzug und schicken Schuhen -
    und der Farmer in der Stadt über den Weg. Fragt der Farmer: "Chuck!
    Wie ist denn die Verlosung des Pferdekadavers gelaufen?"

    "Spitze", erzählt ihm Chuck. "Ich habe über 500 Lose zu je 2 Dollar
    verkauft und meine ersten 1.000 Dollar Gewinn gemacht."

    "Ja... hat sich denn niemand beschwert?"

    "Doch - der Gewinner", sagt Chuck. "Dem habe ich dann einfach seine 2
    Dollar zurückgegeben."

    Heute verkauft Chuck strukturierte Finanzprodukte bei einer Investmentbank.

  1. Anonym sagt:

    War das nicht zynisch gemeint?

    Bedeutet dies, es gibt kein Überbrückungsgeld irgendwelcher Art bis die Klage durch ist?

    Hat der Staat nicht eine Pflicht zur Grundsicherung?

    Das müsste doch verfassungsrechtlich eindeutig sein? Gibt es denn ein Urteil dazu?

    Wenn das wahr sein sollte, wäre D tatsächlich eine Diktatur.

    Ich kann es gar nicht glauben, dass der Hartzler dann der totalen Willkür ausgeliefert ist. Das ist doch 3. Welt.



    Wo kann man dann klagen?

    EU? USA? UN?

  1. Anonym sagt:

    Er hat recht!!
    http://de.youtube.com/watch?v=w_BCaX44-vk

    Wo ist die Politik? Wo ist die BAFIN.
    Sollen nur wir zahlen?

    Es ist Absicht.

  1. Anonym sagt:

    http://www.zdf.de/ZDFmediathek/content/618132?inPopup=true


    Neues aus der Anstalt - Folge 18 28.10.08

  1. Anonym sagt:

    15:14 Das war mein Ernst!

    Theoretisch laut Grundgesetz wäre
    der Staat verpflichtet bis zur
    Verhandlung unterstützung zu leisten.
    Das macht er aber nicht freiwillig
    und müsste daher eingekagt werden.
    Das dauert aber seine Zeit!
    Bis dahin gibts aber nichts.

    Ich lebe mit meiner Freundin in einer gemeinsammen Wohnung mit getrennten Schlafzimmern und getrennter Versorgung.
    Sie hat (kleine) Kinder und ist
    alleinerziehend.
    Da sie dadurch nicht in der Lage
    ist zu arbeiten hat sie Harz4
    beantragt.
    Sie hat angegeben daß sie in einer WG mit mir zusammen wohnt.
    Ein Mitarbeiter der Argentur für Arbeit hat die Wohnverhältnisse geprüft und nichts auszusetzen gehabt.
    Wochen später bekommt meine Freundin ein Schreiben wo sie aufgefordert wird mein Einkommen
    anzugeben mit dem Hinweis daß sonst
    kein Anspruch besteht.
    Es gab aber keine Begründung dafür.
    Darauf ist sie zu einem Sozialanwalt,der ihr dann mitteilte
    daß ein Rechtsstreit erstens wenig
    Chancen hätte und zweitens bis zum
    vorraussichtlichen Termin (2-3 Jahre)keine Leistungen (Unterstützung) möglich wären.
    Ich müsste also auziehen oder mein Einkommen angeben.
    Nun kann meine Freundin die Wohnung
    alleine nicht halten und hat durch
    ihre Situation wenig Chancen auf eine andere angemessene Wohnung.
    Also muß ich für alle Aufkommen.
    Wenn ich mich weigern würde zu bezahlen,wäre meine Freundin gezwungen mich aus der Wohnung rauszuklagen (beide Mietvertrag unterschrieben)und würde solange
    keine Leistungen bekommen.
    Da wir beide den Mietvertrag unterschrieben haben wäre ich auch
    für Mietschulden verantwortlich.

  1. Anonym sagt:

    Beim Staat geborgen?
    Das bist du bei der Mafia auch,
    solange du deine Schutzgelder (Steuern)
    zahlst. ;-)

  1. Anonym sagt:

    Bilderberg ?

    Krise ? Welche Krise ? ;-)

    http://www.tagesanzeiger.ch/wirtschaft/Shell-steigert-Gewinn-um-70-Prozent/story/14399307

    Sie wird sich wohl königlich amüsieren.

    Gibts Welthunger ?

  1. Anonym sagt:

    Es kann nicht sein, dass man sich nicht finanzieren kann, wenn man gezwungen ist, gegen die staatlichen Behörden zu klagen.

    Da werden gleich mehrere Grundrechte außer Kraft gesetzt, die es "noch" gibt.
    Das geht nicht.