Nachrichten

Bundeswehr Helikopter in der Schweiz abgestürzt

Freitag, 28. November 2008 , von Freeman um 16:44

Meine Tochter wollte heute in Engelberg Skifahren und berichtet mir, dass niemand auf den Titlis fahren durfte. Alle Snowboarder und Skifahrer mussten im Tal bleiben. Als Grund hat die Betriebsleitung gesagt, es wäre wegen dem Fön. Die Seilbahn lief aber, es gibt genügend Neuschnee und das Wetter war einigermassen.

Jetzt wissen wir warum sie und alle anderen möglichweise nicht hochfahren durften. Ein deutscher Bundeswehrhubschrauber ist westlich des 2662 Meter hohen Graustocks im Kanton Obwalden, in der Nähe von Engelberg am Morgen abgestürzt.

Der Graustock liegt mitten im Skigebiet, durften sie den Unfallort deshalb nicht sehen?

In der Maschine des Typs CH-53 befanden sich sechs Personen. Fünf überstanden den Unfall unverletzt, ein 40-jähriger Mann erlitt mittelschwere Verletzungen. Sie wurden von der Rettungsflugwacht geborgen und in ein Spital überführt.

Die Maschine erlitt Totalschaden. Die Ursache, die zum Unfall führte, sei noch nicht bekannt und Gegenstand der eingeleiteten Untersuchungen, teilte die Schweizer Luftwaffe mit.

Der deutsche Helikopter befand sich im Rahmen einer Ausbildungskooperation in der Schweiz. Die Besatzung übte innerhalb eines Weiterbildungstrainings einen Gebirgsflug und Berglandungen.

Das ist der zweiter Unfall der deutschen Armee in der Schweiz.

Es handelt sich nicht um den ersten Unfall einer deutschen Militärmaschine in der Schweiz. Am 12. April 2007 war im Berner Oberland ein Tornado-Jet der Deutschen Luftwaffe in eine Felswand geknallt. Dabei kam der Pilot ums Leben. Der Waffensystemoffizier überlebte durch den Schleudersitz. Angeblich sollen sie Tiefflug im Gebirge geübt haben.

Was hat das deutsche Militär überhaupt in der Schweiz zu suchen? Deutschland hat ja auch Berge wo sie üben können.

Siehe Bericht des Tagesanzeigers mit Foto

Erläuterung: Eine Antwort auf die Kommentare. Für alle deutschen Nachbarn, ihr versteht offensichtlich nicht wie die Schweizer denken. Wenn sie hören, dass ausländische Militärs hier üben und so was durch einen Absturz von Maschinen ans Tageslicht kommt, dann fragen sich viele, wie kann das sein, wieso sind die hier?

Das wäre genau so, wie wenn ein chinesischer Kampfjet oder Helikopter in Deutschland bei Übungen abstürzen würde. Dann wäre ja auch die Frage berechtigt, was machen die denn hier? Was, die üben zusammen? Wie geht das denn?

Für den normalen Schweizer gilt noch die Neutralität und fremde Militärs dürften gar nicht im Lande sein.

Dass die Regierung sich nicht daran hält und im Stillen dauernd die Neutralität verletzt, mit der NATO voll zusammenarbeitet und laufend deren Soldaten sich für Übungen in der Schweiz aufhalten, und umgekehrt, ist was anderes und dem Schweizer gar nicht so bewusst. Nur wenn ein Unfall passiert, dann kommt diese Schweinerei heraus.

insgesamt 45 Kommentare:

  1. zet sagt:

    Was sie dort zu suchen haben? Die suchen vermutlich die beste Stelle für ein "rübermachen" sobald hier alles den Bach runter geht. ;)

    Nur wird es am Ende die Schweiz genauso betreffen wie jedes andere Land auch. :(

  1. Markus sagt:

    Die Deutschen schauen was vom Reduit noch übrig ist und aktualisieren ihre Karten

  1. Anonym sagt:

    Es geht um :
    Ausbildungskooperation zwischen Deutschland und Schweiz.
    Weiterbildungstraining im Gebirgsflug:
    Siehe offiziele CH-Luftwaffe Webseite:
    http://www.news.admin.ch/message/index.html?lang=de&msg-id=23430
    Alles in Butter, keine Verschwörung, keine Aufklärungsflüge...Nur bisserl üben.
    Übung misslungen!

  1. Anonym sagt:

    lol ! und die google suche spuckt nur .ch seiten aus !

    http://www.google.de/search?hl=de&q=Bundeswehr+Helikopter+in+der+Schweiz+abgest%C3%BCrzt&btnG=Google-Suche&meta=

    ach ne weiter unten ist noch vom mirror ein alter artikel über den tornado (2007)

    nichts in den deutschen medien !
    dafür aber
    "Bombay tote auf 130 gestigen !
    4 deutsche unter den opfern "

    es ist so wie die meisten hier vermuten ! einfach nur krank !

  1. Anonym sagt:

    haha die schweizer mucken auf und holen jetzt die helis der amis runter, nice :)

  1. Anonym sagt:

    Da brauchste bei google bloß Bundeswehrhubschrauber eingeben und dann siehste, daß auch die Deutschen medien berichten.

  1. Anonym sagt:

    @18.07

    was soll daran krank sein?
    130 Tote haben einen höheren Nachrichtenwert als ein abgestürtzter Heli!
    Hauptsache n Kommentar abgelassen.

  1. Commander_J sagt:

    Ich tippe in Richtung Chemtrails...

  1. klachö sagt:

    Das ist so nebenbei ein Gewöhnungseffekt für das Schweizer Volk.
    So schleicht sich die Nato in die Schweizer militärischen Heeresstrukturen.

  1. Anonym sagt:

    wie, chemtrails? seit wann denn aus hubhubschraubschraub ern? oder wie jetz?

  1. Anonym sagt:

    In der Schweiz sind die Berge einfach noch höher und noch schöner ... auch die Geldberge ...

  1. Anonym sagt:

    Wurden die Deutschen ausgebildet oder die Schweizer ?
    Entweder waren die Schweizer zu blöd es den Deutschen richtig beizubringen, oder die Deutschen können ihre eig. Sachen nicht mal richtig beherrschen. Pisa-Test läßt grüßen.

  1. Anonym sagt:

    @ 19:50
    nein und nochmal nein !

    es ist nichts im mainstream ! das haubt thema ist der ferne osten

    das meine ich damit !

    hier eine wiederum schweizer seite die ein video hat

    http://www.blick.ch/multimedia-center/videos?firstProjectID=3623

    damit wollte ich nur zeigen das nur das was du wissen musst auch im mainstream zu sehn ist ganz nach dem motto
    "need to know"

  1. Commander_J sagt:

    @ 28. November 2008 20:37:

    Wegenz Chemtrails....

    Es is doch alles möglich, oder...?! Und irgendwo - frag mich jetze aber bitte nich wo - hab ich gelesen, daß sowas auch aus Hubschraubern gemacht wird. Aber wie gesagt - ICH BIN MIR NICHT SICHER! ;-)

  1. Anonym sagt:

    ich Filme die Chemtrails - Flugis ungefähr zyyt 3 Wochen und nie erlebt, dass es von ein Heli versprüht wird...

  1. Anonym sagt:

    Steinbrück läßt schon mal üben, wie es denn mit der "Peitsche" per Hubschrauber denn so funktionieren könnte.

  1. Anonym sagt:

    Bitte was?? Es handelt sich hierbei um einen Hubschrauberabsturz, glücklicherweise ohne Tote. Erwartet ihr jetzt Sondersendungen und Brennpunkte rund um die Uhr oder was??? Bundeswehrgerät & internationale Übung << das reicht schon, um hier bei einigen die wildesten Phantasien auszulösen. Eure Kommentare lassen mich echt an eurem Verstand zweifeln...

  1. Anonym sagt:

    US Soldat will politisches Asyl in Deutschland beantragen.

    http://www.connection-ev.de/
    z.php?ID=368

  1. Moritz sagt:

    Ich frag mich echt warum sich hier manche so aufregen... das war ne ganz normale Gebirgs Übung... was soll da dran weiter schlimm sein...? Der Vergleich mit dem chinesischen Hubschrauber hinkt auch etwas sehr stark...!

    29. November 2008 10:51 hat total recht!

  1. Anonym sagt:

    Diese Flachländer kennen nur Hügel, kommen mit der Höhe nicht zurecht, können offensichtlich nicht fliegen und krachen einfach in den nächsten Berg rein. Sollen sie doch ihre Flurschäden im eigenen Land anrichten und nicht hier.

  1. Stefan sagt:

    "Was hat das deutsche Militär überhaupt in der Schweiz zu suchen?"

    Hallo Freeman, diese Frage stellt Du besser den schweizerischen Politikern und nicht der Internetgemeinde.

  1. Anonym sagt:

    Bestochene Politiker, das Erbe der Demokratie und ihre Dummflüsterer.

    Am Anus dieser Gesellschaft klebt nichts weiter wie die übliche Form eines Verdaungsvorgangs.

  1. Anonym sagt:

    Ich finde die Grenzen sollten respektiert werden.
    D Hubschrauber haben dort nix zu suchen.
    Oder hat die Schweiz vor in naher Zukunft ihre Neutralität aufzugeben?

  1. Mike sagt:

    'Dass die Regierung sich nicht daran hält und im Stillen dauernd die Neutralität verletzt, mit der NATO voll zusammenarbeitet und laufend deren Soldaten sich für Übungen in der Schweiz aufhalten, und umgekehrt, ist was anderes und dem Schweizer gar nicht so bewusst.'

    Ich deutete bereits in einem (nicht veröffentlichten) Kommentar darauf hin, dass mich dies am meisten stört. Es muss einen verdeckten Grund geben, weshalb unsere Bundesräte dermassen in Richtung NATO (und EU) marschieren, und darüber findet nicht die geringste Diskussion statt.

    Und ratet mal, warum Blocher als Bundesrat dermassen als 'unwählbar' tituliert wird, ohne wirklich erkenntlichen sachlichen Grund. Er würde den 'Eingeweihten' da oben einfach zu viel Ärger bereiten, als Vorsteher des Militärdepartements.

  1. Von Seiten des Project Camelot kam vor einigen Monaten mal ein Bericht eines norwegischen Politikers hier der Thread in meinem Baby Blog:

    http://truthhunter.blog.de/2008/04/24/hinweise-auf-ereigniss-in-4087970

    Jedenfalls geht es darum das alle Regierungen der Welt gerade Massiv an Untergrundschutzeinrichtungen arbeiten, wie man an den Samenkammern in Bergmassiven welche jetzt für den Mond geplant sind gut sehen kann.

    Und passend dazu noch Roland Emmerichs neuer Film 2012 hier der Trailer:

    http://truthhunter.blog.de/2008/11/24/2012-5101258

    Jedenfalls deuten einige Dinge stark darauf hin, dass wir es nicht nur mit einer fiktiven Krise im Bezug auf "die Endzeit" zu tun haben, sondern das es sich gerade alles genau dahingehend ordnet.

    Ich weiß ich hab nich alle Latten am Zaun und so weiter, aber bitte bezieht das mal mit in euer auch so vollständiges Denkprofil mit ein.

    Denn die Zusammenarbeit mit den weltlichen Kapital und Militärapparaten könnte man sich dadurch gut erklären, ebenso den Verlust von mehrerern Billionen durch die Finanzkrise. Wo ist dieser imaginäre Wert versickert?

    Wurde dadurch vielleicht einfach eine massive Finanzierung für schwarze Projekte geschaffen?

    Und warum verschleudert die EU jährlich Milliarden für ihr Raumfahrtprogramm? Haben wir nicht andere weitaus wichtigere Probleme?

    Wie kann das einfach jeder akzeptieren ohne es zu hinterfragen?

    Glaubt nicht alles was ihr lest, aber seid auch keine Schafe die denken sie wüssten, obwohl sie keine Ahung haben.

    Liebe Grüße

    Christoph

  1. Anonym sagt:

    Verschwörung ! (reloaded)

    http://www.20min.ch/news/dossier/brwahl/story/Geheimclub-will-Bundesrat-Maurer-verhindern-27009784

    Wurde Marty vom Netzwerk umgedreht, indem man ihm eine annehmbare Karriere anbot, wenn er sich künftig ruhig verhalte? Sass er vorher schon mitten im Filz und deckte er nur soviel auf, wie der durfte, jedoch nicht mehr?

    http://www.politonline.ch/index.cfm?content=news&newsid=573

  1. Anonym sagt:

    @1.14
    #####################
    Und warum verschleudert die EU jährlich Milliarden für ihr Raumfahrtprogramm? Haben wir nicht andere weitaus wichtigere Probleme?
    #####################


    - wieso werden Forschungsgelder verschwendet, für einen Professor der mit Pilzkulturen herumspielt? --> 1928 Flemming

    - wieso bekommt der Prof. der mit Tintenfischen rumspielt Geld -> letztes Jahrhundert Entdeckung der Erregungsweiterleitung der Nerven

    - Dampfmaschinen unsinnig

    - die Wissenschaftler bekommen n haufen Geld, damit sie im Urwald Urlaub machen können -> entdeckung neuer Pflanzen für die Medikamente

    usw. usw.

  1. Anonym sagt:

    Es ist Sonntag,
    Zeit für Recherchen...

    hoppla ! was war denn das ??

    http://www.bnaibritheurope.org/bbe/component/option,com_rsgallery2/Itemid,134/page,inline/id,529/catid,15/limitstart,4/lang,en/

    hoppla 2)

    http://www.motherjones.com/mojoblog/archives/2008/03/7580_one_nation_no_l.html


    upside down, your're turning me...

    https://secure.gop.com//Store/ProductDetail.aspx?Guid=ada16c7a-6418-4543-b762-6354bd47fd94

    Im Süden sinds etwas langsamer,
    hams noch nicht gemerkt !

    http://www.southernmostrepublicanclub.com/


    Weitere hoppalas bis mir schecht... ;-)

    http://picasaweb.google.com/stopfascistspycams/IlluminatiSymbolismRightInFrontOfYourEyes#5046299180971305282appir

  1. Thomas Hofmann sagt:

    Willkommen in der Realität, liebes Bergvolk.
    Die Zeit der Grenzen ist vorbei. Habt ihr das noch nicht bemerkt?

    Wir ( in Deutschland, Süd, endet da wo eure Schweiz anfängt ) haben schon immer Amerikaner im Land. Zuerst passten sie auf, dass wir nix mehr anstellen, dann waren es unsere Freunde. Man sieht auch Kanadier, Franzosen, Engländer Belgier und was weiss ich noch alles, hier. Sie arbeiten alle zusammen. An den meisten US-Kasernen ist das US-Wappen gegen das Natoschild getauscht.
    Sag mal einer euren Bergödis / Einsiedler, Jeties.. oder wie man den etwas ungebildeten Teil der Bergbewohner nennt, dass es im zweiten Jahrtausend etwas anders aussieht auf der Welt als zu Zeiten von Wilhelm Tell.....
    Es werden noch mehr ausländische Militärvehikel verunglücken bei euch. Aber solange sie keine radioaktiven ( Uran ) Geschosse an Bord haben ( etwa 1980 irgendwo in der Pfalz ) , müssen auch keine ganze Ortschaften evakuiert werden......

  1. Anonym sagt:

    @30. November 2008 14:20

    Zeit für Recherchen?
    Wo ist hier Text?
    Ich sehe nur schlampig hingeworfene Links.
    Google können wir alle bedienen!
    Entweder du schreibst einen Text dazu und teilst mit was du uns mitteilen willst, oder du überdenkst deine Postings nochmal

  1. Anonym sagt:

    zu den schlampigen Links:
    Ja, du hast recht. Ohne Hintergrund
    ist es schwer zu verstehen.
    Bnai Brith ist eine jüdische
    Freimaurer-Loge, ziemlich weit oben
    in der Illuminaten Pyramide angeordnet.
    Interessant, dass Frau Merkel da Vorträge hält.
    Zum republikanischen Elefanten:
    Die Sterne haben sich auf den Kopf
    gedreht. Satanistische Pentagramme.
    Die Illuminaten haben auch Scientology
    bereits unterwandert.
    Pyramiden überall!

    Ok, für dich ist das vielleicht banal,
    oder es fällt nicht auf.
    Sorry für meine Kürze.
    Gruss ;-)

  1. Thomas-Armin sagt:

    Ihr beschwert euch über fehlende Berichterstattung in den deutschen Medien - Leute seid realistisch - glaubt ihr in anderen Ländern ist das besser, dann träumt weiter...wenn die Schweizer nicht wissen, dass es ein Ausbildungsabkommen gibt, dann würde ich mir eher Gedanken über den eigenen Informationsfluss machen.
    Und ich hoffe, dass es sich bei Beiträgen wie dem vom 29. November 2008 12:28, nur als Spass zu verstehen sind, denn sonst ist es nur geistiger Dünnschiss, der mich auf solchen Seiten immer wieder ankotzt.
    Außerdem sind auch die Schweizer hin und wieder in Deutschland. Als ehemaliger Heeresflieger waren sie oft genug auf unserem Flugplatz. Also was soll das alles. Wenn ihr mal Hilfe braucht, so wie damals in Galtür, dann seid ihr auch nicht wählerisch, wer euch hilft - oder?
    Also seid doch einfach froh, dass niemand gestorben ist. Ich bin es jedenfalls. MfG Thomas

  1. Anonym sagt:

    Galtür liegt in Österreich, nur der Ordnung halber, und nicht in der Schweiz.

  1. Anonym sagt:

    ha ha die Deutschen wurden bei einem ihrer Arbeitsmigranten Transporte erwischt . Sie wollten heimlich billige Hartz4 Empfänger in die Schweiz schuckeln.

  1. Thomas-Armin sagt:

    Ok - Geographie sehr gut - aber auf das kam es mir gar nicht an - oder ist die Schweiz (abgesehen davon, dass ich nie geschrieben habe, dass es dort liegt) - oder jedes andere Land, in dem es leider kein Galtür gibt (!) - sicher vor Naturkatastrophen oder sonstigen Unglücken. ;-)

  1. Anonym sagt:

    2 Thomas Hofmann

    Deutschland ist besetzt und okkupiert. Amis dürfen in D. einfach Alles inklusive Nukes deponieren und Hirnwäsche, und D. dürfen in Amistan überhaupt Nichts, weil die Deutschen (auch Hr. Hofmann) einfach den Amis gegenüber unterlegen sind.

  1. Anonym sagt:

    freeman was ihr seid, neutral und auf dem blatt unabhängig ist genau das gleiche was eigentlich wir sein wollen und nicht nur auf dem blatt, sondern in echt. was meinst du wie ich mich darüber wunder, dass hier amerikaner sogar als ministerpräsidenten, kanzlerkandidaten und kanzler rumlaufen. da könnt ihr noch recht froh sein, mit den paar amis die im hubschraub abgestürzt sind, bei uns stürzt dafür gleich der ganze laden ab.
    hehe
    aber das wird schon, da bin ich mir sicher.
    @17:25
    bei dem einen oder anderem findest du auf jedenfall gehör, aber ausführlich wird dies thema hier glaub ich nie wirklich disskutiert werden. zu alice im wunderland mässig und wer ahnt schon was von den sieben zwergen hinter den sieben bergen? hah?... jaja, so ist das nunmal. kannst du den link nochma mit ner lücke innen drinnen posten, den wo die merkel da vorträge gehalten hat, weil find ich nicht.
    pe es,
    schau dir mal roman catholic empire rules today auf youtube an, wenn du grad lust hast.

  1. Anonym sagt:

    Mehr Merkel:

    http://www.bnaibritheurope.org
    /bbe/content/view
    /596/121/lang,en/

  1. Anonym sagt:

    wow, vielen dank für den konkreten link.

  1. Anonym sagt:

    Falls sich nochmal einer
    (in militärischer Absicht)
    zu uns verirrt:
    Seid gewarnt !

    http://www.macroswiss.com/home.asp

    Einfach krank diese Demo !
    Hoffentlich ist die Zeit der WarGames
    bald vorbei, und wir können uns
    nützlicherem zuwenden ;-)

  1. Anonym sagt:

    eigentlich muss man jetzt davon ausgehen, dass unser CH-territorium schon lange für fremdflüge aller art benutzt wird, so wie auch von aussen alles auf uns einhämmert, innerpolitisch schon lange. und alles sich unser kleines land nur einverleiben will. wer wohl: die EU.

    ich hoff einfach es sind noch genug schweizer bei sinnen das abzuwehren....

  1. Anonym sagt:

    Alle Kurden (Schweizer) sind Terroristen !
    Ihre Bergregion wird aufgeteilt.
    Ihre Sprache wird verpoten.
    Ganz Europa unterwirft sich dem
    römischen Imperium.
    Alle ?
    Nein nicht alle !
    Einige kleine Dörfer
    (in Gallien und Helvetien und Bayern)
    widersetzen sich erfolgreich !

  1. Anonym sagt:

    Und? Beschäftigt sich schon das Milizparlament mit diesem Absturz?
    Oder hat schon ein schweizer Politiker öffentlich Fragen dazu gestellt?

  1. Richard sagt:

    Ich bin froh, dass es bis auf das mittelschwer verletzte Besatzungsmitglied keine schlimmeren Konsequenzen für die Crew hatte. Wir, meine Schüler und ich, sehen die die deutschen Helis fast täglich; auch heute.
    Es ist faszinierend, wenn sie im Tiefflug bei niedriger Wolkenbasis über die Gegend brummen. Die Grösse dieser Kisten ist beeindruckend, auch der Sound der Rotorblätter. In den letzten 72 Stunden war das Wetter schlecht und es schneite im Gebiet , wo der Heli liegt, immer wieder. Einige Schüler hoffen, dass das Wrack eingeschneit wird und dann den Winter durch mit den Schneeschuhen besucht werden kann.
    Nun noch ein paar Gedanken zum Thema Übungsflüge und Zusammenarbeit:
    Nicht nur die Schweiz ist klein, ganz Mitteleuropa ist ist kleiner geworden, weil wir politisch, wirtschaftlich und auch sicherheitspolitisch zusammengerückt sind, EU hin oder her. Probleme und Herausforderungen aller Art müssen wir gemeinsam lösen, weil wir sie nur gemeinsam lösen können. Es wird vielleicht der Moment kommen, wo gerade die Crew der Unglücksmaschine ihre Erfahrungen brauchen wird, um Menschen zu helfen, sei es in Deutschlan, der Schweiz oder anderswo. Es kann auch sein, dass die Heeresflieger ihre Erfahrungen im Gebirge Afganistans brauchen. Egal, ob man für oder gegen solche Einsätze ist,kann das angeeignete Können das Leben der Piloten und der zu transportierenden Soldaten retten.
    Zuletzt möchte ich noch folgende Tatsache in Erinnerung rufen.
    Der Flugplatz Buochs- Ennetbürgen, der bis vor ein paar Jahren noch als aktiver Flugplatz der Schweizer Armee diente, wurde vom deutschen Fliegerass Ernst Udet initiert.

  1. Anonym sagt:

    Die Schweiz hat ihre Neutralität schon lange verloren - nur kaum einer hat es gemerkt.
    Siehe:
    http://german-foreign-policy.com/de/news/
    Artikel:Das Ende der Neutralität (III) 04.12.2008
    http://german-foreign-policy.com/de/fulltext/57409
    so far so good