Nachrichten

Die Schonfrist für Obama ist bereits vorbei

Donnerstag, 6. November 2008 , von Freeman um 18:24

Nicht nur ist der Obama-Effekt und die Euphorie gleich am nächsten Tag seiner Wahl bereits verflogen und die Finanzmärkte stürzten in Asien, Europa und Amerika gleich wieder ab, was einiges über die Zukunftsaussichten unter Obama aussagt, sondern um ihn beurteilen zu können, muss man nur die Leute anschauen die er auswählt und auf die jeweiligen Posten in der neuen Regierung setzen wird. Die Kandidaten die genannt werden, zeigen die zukünftige Politik und was dahinter steckt, und es sieht nicht gut aus.

Da haben wir gleich als ersten Kandidaten, Rahm Emanuel, der den Posten des Stabschef im Weissen Haus übernehmen wird. Eine sehr wichtige und machtvolle Position. Ein guter Freund von Obama aus den gemeinsamen Zeiten in Chicago. Er hat bereits Erfahrung als Topberater in der Clinton-Regierung. Wegen seines forschen und rücksichtslosen Auftretens, hat er in Insiderkreisen in Washington den Spitznamen „Rahmbo“, weil er sprichwörtlich zuerst schiesst und dann Fragen stellt.

Diesen Charakterzug hat er wohl von seinem Vater, Benjamin M. Emanuel, ein Mitglied der militanten zionistischen Terrororganisation Irgun, welche Hotels in die Luft sprengte und Palästinenser ermordete. Diese Terroristen waren auch für das berüchtigte Deir Yassim Massaker verantwortlich, bei dem Hunderte palästinensische Dorfbewohner abgeschlachtet wurden.

Rahm Emanuel verlies die USA 1991, um in der israelischen Armee zu dienen. In den meisten Ländern würde man damit die Staatsbürgerschaft wegen des Loyalitätskonflikt verlieren. Der Stabchef kontrolliert das Weisse Haus, bestimmt wer im Umfeld des Präsidenten sein darf, wen er sieht, was er hört und was er mitbekommt.

Dann sind da die Kandidaten für das „Ministerium der Geschenkeverteilung“, wie das ehemalige US-Schatzamt jetzt heisst. Der erste auf der Liste ist Jon Corzine, der ehemalige Aufsichtsratsvorsitzende von Goldman Sachs und Bilderberger. Dann stehen da noch auf der Liste Lawrence Summers und Robert Rubin. Summer ist auch ein Bilderberger und Mitglied der CFR. Rubin ist Direktor und oberster Berater der Citigroup, war auch einer der Vorsitzenden der CFR und ist Mitglied der Bilderberg Society.

Dann gibt es noch Timothy Geither, der Chef der Federal Reserve Bank von New York, ein Ehemaliger aus der Clinton Zeit, Mitglied der CFR und Bilderberger. Er ist der Hauptarchitekt des $700 Milliarden Rattenpakets, der grösste Diebstahl am amerikanischen Volk und Geschenk an die Geldmafia überhaupt.

Ob Corzine, Summer, Rubin oder Geither, es spielt keine Rolle wer als Finanzminister bestimmt wird, es gibt keine Veränderung unter Obama, sie werden weiter als Bankster ihren Kumpels an der Wall Street die Milliarden zuschanzen, und den grossen Plan umsetzen, die Weltwirtschaft zu zerstören und die Einführung der Weltwährung und Weltzentralbank vorantreiben.

James Paul Warburg, Sohn des Mitbegründers der Fed, Paul Warburg, sagte dem US-Senat im Jahre 1950: „Wir werden eine Weltregierung haben, ob wir es wollen oder nicht. Die einzige Frage die sich stellt ist, ob die Weltregierung durch Eroberung oder durch Zustimmung erreicht wird.

Dann haben wir die Kandidatin für das Amt der Justizministerin, Janet Napolitano, Gouverneurin von Arizon, die auch bereits unter Clinton diesen Posten inne hatte. Sie ist eine grosse Beführworterin des REAL-ID, wie vom Heimatschutzministerium gewünscht (der US-Gestapo), dass alle Amerikaner eine Identitätskarte mit Chip haben müssen. "Ihre Papiere bitte!" Genau das NWO-Programm zur Verchippung der Gesellschaft.

John Kerry, der Präsidentschaftskandidat der gegen Bush 2004 verloren hat, macht sich stark für den Posten des Aussenministers. Ja wen haben wir den da? Ein Mitglied es Totenkopfgeheimbundes "Skull and Bones", genau wie Georg W. Bush.

Und als Verteidigungsminster soll der jetzige republikanische Amtsträger bleiben, Robert Gates. Ist doch toll, den gleichen aus der Bush-Regierung zu nehmen, der die Kriege bisher geführt hat. Kann er doch natlos das Töten weitermachen.

Wir sehen, es geht schon richtig los, es bleibt alles in der Familie. Die ersten Namen, die für seine Regierungsmannschaft genannt werden, verheissen nichts Gutes.

Wie ich schon sagte, Obama ist mehr vom selben, nur schlimmer!

Warum schlimmer? Weil er die Neue Weltordnung mit entsprechendem guten Auftreten und Rhetorik bestens an die Menschen verkaufen wird. Er wird ihnen sehr schmerzhafte Konsequenzen und Opfer andrehen können, mit so einer Raffinesse und Glaubwürdigkeit, sie werden alles akzeptieren. Deswegen wurde er ja auch von den Bankstern ausgewählt. Der Verkäufer der NWO!

Verwandter Artikel: Mit Biden als Vize hat Obama seine Basis verraten

insgesamt 42 Kommentare:

  1. In der Tat, da schüttelt es einen so richtig durch. Ich bin aber immer noch bereit, erstmal abzuwarten was kommt. Das Gesindel mit an Bord springt, war zu erwarten. Ich würde auch erstmal warten bis ich im Weißen Haus sitze, bevor ich wirklich Änderungen vornehme. Dann kommt noch hinzu: das Eine was er will und das Andere was er kann.

  1. freethinker sagt:

    Eine Marionette mit Ausstrahlung ist mehr wert als ein alternder McCain.

    Die Wahl hat das Volk verloren (und sie glauben an das Gegenteil) und die Bilderberger gewonnen (und diese können sich kaputtlachen über diesen Schachzug).

    Die perfekte Diktatur des Kapitals eben, in der die Bürger auch noch glauben sie würden ihren Kandidaten ausgesucht haben, wobei sie gar nicht merken wie verarscht sie werden.

  1. Machen, einfach machen! sagt:

    lasset alle hoffnungen fahren, meine freunde. nur WIR können den "Change" bringen an den wir "glauben".
    Alle Wahrheitsaktivisten sollte in den Arsch getreten werden.Wir sollten uns international organisieren und eine einheit bilden. nur so können wir das lügenkonstukt zu fall bringen.
    alle für ein ziel; ein ziel für alle! schluss mit information und diesem der ist schuld und der wird nix zustandebringen mist. geht auf die strasse ! am besten heute nacht! lasst sich artikel über euch schreiben wie ihr lautstark protestiert gegen diese märchen der politiker. wir müssen die leute aus dem schlaf reissen. am besten schon gestern nacht. wer wenn nicht wir?der nikolaus? ich hab die schnauze voll mich ständig zu informieren. ich will die leute die keine ahnung haben oder diese bewusst ignorieren weil ihr weltbild dadurch zerstört wird mit den Fakten terrorisieren. nur so wird man sich gehör verschaffen. anders? ja wie denn? über internet ist schon viel getan worden. vielleicht schon zu viel. lasst uns wenigstens deutschland weit organisieren. ein protesttag in jedem rathaus in der jeweiligen hauptstadt des bundeslandes. wenn dieser drang nach gerechtigkeit nicht bald unkontrollierbar wird, dann sind wir am ENDE!

  1. Anonym sagt:

    Die Hofberichtsersatter machen bereits einen Heiligen aus ihm,
    einen spirituellen Führer.

    Lese Stern.de

    Ist er der falsche Messias der
    in Schriften und von Propheten
    vorhergesagt wird?

    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!

  1. Anonym sagt:

    Die Hofberichtsersatter machen bereits einen Heiligen aus ihm,
    einen spirituellen Führer.

    Lese Stern.de

    Ist er der falsche Messias der
    in Schriften und von Propheten
    vorhergesagt wird?

    An ihren Früchten werdet ihr sie erkennen!

  1. Anonym sagt:

    Ich hab Hoffnung in Obama die mir keiner nehmen kann.

    Er ist nämlich ein Heuchler der schlimmsten Sorte und das freut mich tierisch, denn vielleicht werden jetzt die 20 Millionen Deutschen, die sich gestern den ganzen Tag grinsend mit einem "yes we can" begrüßten", endlich verstehen, dass Politik ein Marionettenspiel ist.

    Ich hab Hoffnung in Obama, denn alle haben Hoffnung in ihn und das ist gut so, denn sie werden maßlos enttäuscht werden und vielleicht werden sie dann endlich etwas tun !

    Wie hat Obamachen die ganzen Spendengelder aufgetrieben, wenn nicht durch starke Lobbys, und diese wollen ihr Geld sobald wie möglich zurück haben !

    Inshallah wird Obama sein wahres Gesicht so brutal wie möglich zeigen, damit die leichtgläubigen endlich aufwachen !



    Obama, dafür lieb ich dich.

    wa salam

  1. paddi sagt:

    Noch eine Bestätigung. Ein weiterer Baustein, der befürchten lässt, dass sich "die Prophezeiungen" bestätigen und die Menschen sich doch nicht genügend geändert haben:
    http://www.diakonie.at/goto/de/presse_service/pressetexte/messias-obama_

    Obama setzt sich mit der biblischen Gestalt des Josua gleich!
    Und überall erscheint der Glaube als rettender Messias bei den Massen!

    Den Fakten nach also eventuell der verkündete Antichrist.
    Doch ebenso wurde die Überwindung "des Bösen" angekündigt.
    Verliert nicht den Mut verbreitet die Botschaft der Liebe und steht weiterhin ein für Wahrheit und Gerechtigkeit.
    Vielleicht werden einige sterben, doch die hier jetzt schon bereit sind die Augen zu öffnen sind auch stark genug dafür einzutreten und stellen ihre Bereitschaft doch schon unter Beweis.

    Ich jedenfalls werde mich nicht fügen, ich werde für Wahrheit und Verständnis eintreten, egal welche Konsequenzen auch folgen mögen, wie ich es auch jetzt schon in meinem Umfeld tue!

  1. Anonym sagt:

    ich war relativ unkritisch gegenüber obama, weil ich leute eher anhand ihrer taten anstatt von schmierenkampagnen beurteile, doch die auswahl seiner berater(brezinki)und jetzt seiner minister sowie seine teilnahme an bilderberg08 lassen mich pessimistisch werden.trotzdem danke für diesen artikel, dass der vater von diesem emanuel terrorist ist wußte ich nicht.

  1. Anonym sagt:

    - Robert A. Lovett (CFR, Skull & Bones)
    - Robert McNamara (Ford-Chef, CFR)
    - Dean Rusk (CFR)
    - Arthur Schlesinger (Harvard- Professor)
    - C. Douglus Dillon (Banker, CFR, Bilderberger)
    - Adlai Stevenson (CFR)
    - Averell Harriman (Banker, Skull & Bones, CFR)

    ... was die Aufzählung soll und mit dem Artikel zu tun hat? Ganz einfach: Es handelt sich dabei um Mitglieder oder andere Mitarbeiter und Berater der Kennedy-Regierung (Lovett war JFKs Wunschkandidat fürs Verteidigungsministerium).

    JFK hat trotz dieser Leute und gegen viele Widerstände eine gute und vernünftige Politik betrieben. Die Wahl der Mitarbeiter läßt also nicht zwangsläufig Rückschlüsse auf die zukünftigen Taten schließen!
    Auch hat ihm die Mafia zum Sieg mitverholfen und trotzdem hat er diese Leute anschließend bekämpft.
    Klar, er hat einen hohen Preis dafür bezahlt und Obama weiß das auch, aber hier wird aus meiner Sicht viel zu schnell vorverurteilt!

  1. Anonym sagt:

    hallo,

    der nachstehende link, ist eine ergänzung zu freemanns ausagen! mach weiter freemann!!!!

    http://infokrieg.tv/paul_obama_weltregierung_2008_11_06.html

  1. Anonym sagt:

    Ich denke ständig darüber nach, wie man die Informationen langsam und schonend unter die naiven Mitmenschen (the sheeple) bringen kann.

    Man kann z.B. Vorhersagen abzugeben.

    Ich habe es versucht und es ist über Monate im Voraus gelungen mit richtigen Vorhersagen z.B. zu der Finanzkrise, dem Ölpreis, dem Goldpreis, dem US Präsidenten, dem kalten, regnerischen Jahr 2008 usw.

    Aber immer noch weigern sich die meisten die Augen zu öffnen und die Hintergründe zu akzeptieren.

    Was kann man noch tun? Was tut ihr?

  1. Anonym sagt:

    Dies hier hatte letztens jemand gepostet:

    Goldman Sachs $739,521
    University of California $697,506
    Harvard University $501,489
    Citigroup Inc $492,548
    Google Inc $487,355
    JPMorgan Chase & Co $475,112
    National Amusements Inc $432,169
    Microsoft Corp $429,656
    UBS AG $419,550
    Lehman Brothers $391,774
    Wilmerhale Llp $383,024
    Time Warner $375,063
    Sidley Austin LLP $370,916
    Skadden, Arps et al $360,409
    Stanford University $341,399
    Morgan Stanley $341,380
    Latham & Watkins $328,879
    Jones Day $309,960
    University of Chicago $294,237
    General Electric $290,584

    Summasummarum etwa 10 Mio. Dollar.

    Und wieviel hat Obamas Wahlkampf gekostet? Ca. 600 Mio. Dollar.

    Demzufolge liegt der Anteil der oben angeführten Konzerne und Einrichtungen in finanzieller Hinsicht bei stolzen 1,6%!

    Ist für mich jetzt kein schlagendes Argument dafür das Obama die Teufels-Marionette der angeführten Institutionen ist!

    Wachsam sollte man natürlich trotzdem bleiben...

  1. Anonym sagt:

    Ganz meiner Meinung, Obama ist genau der richtige Kandidat für die Elite um die NWO an den Mann zu bringen. Die Leute werden ihren "Führer" gutgläubig alles abkaufen wie einst die Deutschen.

  1. hurdigurdi sagt:

    wie kann man den eine Marionette verurteilen ? die ist doch nicht lebendig ? oder doch ?

    *zitat*
    und die Einführung der Weltwährung und Weltzentralbank vorantreiben.
    *zitat*

    ist nicht schon der Kapute Dollar? eine art Welt-Währung ?
    ein bekannter erzählte mir mal das seine kinder nicht Euro sagen sondern Dollar ! $$$ er meint zuviel spongebob ...
    (gib mir ein dollar fürn eis)
    :eek:

    alex johnes sagte doch das bush ohne tralala 2005 einen Vertrag oder abkommen unterschreiben hat das es bald keine USA mehr geben wird ! und die grenzen zwischen Canada und Mexiko verschwinden und eine neue währung raus kommt der Amero ! < damit sind Dan auch die schulden schön verteilt ? wie darf man das jetzt verstehen ? ich glaube nur ein Reporter sagte bzw traute sich darüber zu berichten Respekt ! < einer gegen den strom

    wen man dann noch Aaron Russos

    ( mögest du in frieden ruhen
    was ich bezweifle ...
    )

    Doku über das Steuersystem ansieht ist es einfach nur schockierend ...


    http://www.google.de/search?hl=de&rlz=1G1GGLQ_DEDE301&sa=X&oi=spell&resnum=0&ct=result&cd=1&q=Aaron+russo&spell=1

    schaut euch die ersten drei links an !

    Aaron Russo – Wikipedia
    Aaron Russo im Interview mit Alex Jones - deutsch ...
    "America: Freedom To Fascism" deutsch synchronisiert

    gn8 !

  1. alfred sagt:

    Osamma Obana?

    "Sehet euch vor vor den falschen Propheten, die in Schafskleidern zu euch kommen! Inwendig aber sind sie reißende Wölfe"
    (Matthäusevangelium Kapitel 7 Vers 15).


    Bush geht Osama Banana kommt?

    "Und ich sah ein ander Tier aufsteigen von der Erde; und hatte zwei Hörner gleichwie das Lamm und redete wie der Drache. Und es tut alle Macht des ersten Tieres vor ihm; und es macht, daß die Erde, und die darauf wohnen, anbeten das erste Tier, welches tödliche Wunde heil worden war. Und tut große Zeichen, daß es auch macht Feuer vom Himmel fallen vor den Menschen; und verführet, die auf Erden wohnen, um der Zeichen willen, die ihm gegeben sind, zu tun vor dem Tier; und sagt denen, die auf Erden wohnen, daß sie dem Tier ein Bild machen sollen, das die Wunde vom Schwert hatte und lebendig worden war. Und es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tieres den Geist gab, daß des Tieres Bild redete; und daß es machte, daß, welche nicht des Tieres Bild anbeteten, ertötet würden. Und machte allesamt, die Kleinen und Großen, die Reichen und Armen, die Freien und Knechte, daß es ihnen ein Malzeichen gab an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens"
    (Aus der Johannesoffenbarung Kapitel 13 Verse 11-17)

  1. Anonym sagt:

    Natürlich ist Obama ein Marionette der NWO, Bilderberger und anderer Haufen Wahnsinniger. Ich frage mich, warum diese offensichtlich verhaltensgestörten Leute nicht schon allesamt in der Gummizelle hocken und mit ihren Füßen bunte Bildchen malen.

    Ihm wird auch nicht viel anderes übrig bleiben.
    Entweder macht er das, was sie sagen oder er bekommt ein paar Kugeln verpasst, wie JFK oder Vergleichbares.

    Dieses Attentat wird dann ein paar gewalttätigen Neonazis in die Schuhe geschoben werden, da ja Obama "colored" ist.

    Au Mann, mir kommt jetzt schon alles hoch, wenn ich daran nur denke!

    Die Menschheit sollte doch wohl in der Lage sein, u. a. von den Fehlern, die wir Deutsche gemacht haben, zu lernen, oder? :-/

  1. Farrier sagt:

    Für alle Osama-Banana Fans

    http://info.kopp-verlag.de/news/obama-bedeutet-krise-und-krieg-interview-mit-gerhard-wisnewski-ueber-den-neuen-tarpley-bestseller.html

  1. Mike sagt:

    'daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen oder den Namen des Tieres oder die Zahl seines Namens'

    Und wie könnte man das rhetorisch aufbauen?

    Wir müssen nun zusammenstehen, in Zeiten der Not. In Zeiten des Überflusses haben manche gezweifelt an der Berechtigung des Staates, als freie Bürger, die wir alle sind. Doch nun ist kein Platz mehr für Zweifel. Nun ist jeder, der nicht für uns ist, gegen uns, und er muss damit rechnen, dass sich die Gemeinschaft derjenigen, die an das Gute glauben, gegen ihn wenden wird. Wir alle mussten es erleben, wie das Geld, das wir der Bank anvertrauten, plötzlich entschwand, doch liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger: Es kommt die Zeit, da wir das nie mehr erleben müssen. Wir müssen nur alle gemeinsam daran glauben! Wenn Ihr das Geld in Euch selber tragt, in diesem kleinen Chip, wird es Euch niemand mehr wegnehmen können. Bürger der Welt, geht nun diesen einfachen Schritt weg vom Papiergeld, hin zum staatlich kontrollierten Chip. We are Change. Yes we can! Gott sagte mir, nur gemeinsam können wir die Anforderungen der neuen Zeit bewältigen, nur als Weltgemeinschaft können wir das CO2 bekämpfen und die Papiergeldkrise besiegen. Lasst uns jetzt alle Grenzen überschreiten, lasst uns alle einander die Hand geben, all around the world, lasst uns das Ende der Nationen beschliessen, yes we can. God bless die Erfinder der Chiptechnologie, god bless America, god bless the world.

    Jubel in allen Zeitungen =P

  1. alfred sagt:

    ...wenn man heute den Blick auf die Titelblätter der gängigen Schmirfink- Blätter geworfen hat, dann sieht man den Propagandazweck: Osama- Banana wird als "black Jesus" und als "Moses" gefeiert". Schrecklich, diese Volksverblödung!

    Hir in der Propaganda ist alles völlig gleichgeschaltet! Wenn der normale Bürger noch einen Rest von Hausverstand hätte, so müsste ihm einleuchten, dass hier etwas faul ist!

    Für die Zukunft unserer Welt sehe ich leider niger (siehe dazu Latein Wörterbuch)...

  1. Volkmer sagt:

    Juhu!
    NWO for the win!

    eine Regierung kann endlich alle probleme lösen!
    Ja!
    Es ist soweit!

  1. Anonym sagt:

    rfid chips im arsch ne ohne mich !

    nehmen wir mal an das
    ms windoofs das geld ist
    es ist überall verbreitet und alle sagen wie sollen wir ohne mswindoofs leben?
    dan zeige ich mit dem finger auf die Linux Gemeinde !

    ES GEHT AUCH OHNE GELD !
    OPEN SOURCE / OPEN MONEY
    DU BEKOMMST DAS WAS DIR ZUSTEHT !
    REICHTUM UND RUHM !
    WIR WÄHREN SCHON LÄNGST 50000 jahre weiter geistig und technisch
    währe da nicht diese primitive tausch form jedes haus hätte strom jeder hätte arbeit ! wen du mehr willst streng dich an entwickle mehr ! bemühe dich !

    JEDER VON EUCH WÜRDE DAS GELD IN NOT SITUATIONEN FÜR EIN STÜCKCHEN VERGAMMELTES OBST/FLEISCH HERGEBEN

    MAN VERSPRICHT DIESER ELITE EIN LEBEN IN DER ZUKUNFT MIT NANOBOTS UND BRAINHACKING IN 10-25 JAHREN IST ES MÖGLICH ! ghost in the shell

    VERGISST NICHT BIS ZUM JAHR 2025 MÜSSEN WIE ZU JESUS ZEITEN 500.000.000 MENSCHEN ÜBRIG BLEIBEN ! da kommen Asteroiden wie aprophis seuchen und kriege wird schon hinhauen ! denken die sich

    DA HABT IHRS ! SCHON WIEDER EINE DOWN !
    wollte gerade über die georgia guid stones suchen

    www.verschwoerungen.info/wiki/Georgia_Guidestones

    ist bei mir down !

    aber hier der google cash !

    http://209.85.135.104/search?q=cache:kqSmjGc0KD8J:www.verschwoerungen.info/wiki/Georgia_Guidestones+georgia+guidestones&hl=de&ct=clnk&cd=4&gl=de

    WIE LANGE MACHEN WIR DAS NOCH MIT !?! ICH SCHLAGE VOR WIR VERNICHTEN DAS INTERNET UND BAUEN ES NEU AUF VON MIR AUS ÜBER DIGITALRUNDFUNK ! ODER ÜBER BLECHDOSEN MIT SCHNÜREN.


    besser zur Hölle fahren als in den himmel steigen

    in dem sinne frohe fahrt !

  1. Anonym sagt:

    Ich finde es wirklich traurig, wie so viele Menschen nur so verblödet sein können, nichts hinterfragen und wie die Schafe jedem Götzenbild hinterher laufen.

    Ich frage mich dann allerdings ob es wirklich möglich ist ein System zu erstellen, was nicht auf Lügen aufgebaut ist und nicht den Interessen von wenigen Individuuen in die Arme spielt.

    Ich lehn mich jetzt mal weit aus dem Fenster.Wer kann schon mit Bestimmtheit sagen, das die NWO so schlecht ist wie alle behaupten bzw. was wirklich dahintersteckt. Es gibt wahrscheinlich niemanden der die Variablen "Vor dem Leben", und "Nach dem Tod" sowie "Sinn des Lebens" in all das, was hier passiert mit einbezieht. Wenn wir nicht mal wissen welchen Zweck wir hier im LEBEN erfüllen, wer kann schon sagen welche Macht und mit welchem Ziel all dies so stattfindet.
    Dies mag esoterisch klingen, aber es ist durchaus nicht unwahr.

    Nichtsdestotrotz sollte man sehr vorsichtig sein, aber es gibt eine sichtweise auf Dinge die über allem steht...

  1. freeman, deine letzten beiden artikel waren einfach großartig! von mir bekommst du absolute anerkennung! habe selber mal quellen durchforstet und kann behaupten dass du saubere arbeit abgeliefert hast! ;-)
    kann mir jemand mal sagen, warum diese kranken hirne so eine schnelle fahrt aufgenommen haben?
    ich glaube die haben echt angst, dass doch irgendwo unruhen ausbrechen werden. unmengen särge auf reserve, kz´s überall verteilt in den usa, militär auf straßen...alles dinge die man doch nicht braucht!? oder doch!? ;-)
    obama ist so eine marionette, das erkennt man an seinem anhang! würde er wirklich changen wollen, dann würde er nicht so alt grantiges fleisch wieder einsetzen! aber was soll er auch schon frei entscheiden....der arme kerl. was denkt er sich bloß. kann er ruhig schlafen? hat so jemand ein gewissen!?
    leute, wir müssen schauen, dass wir in den nächsten 5 jahren in deutschland über direktmandate mal den bundestag aufmischen! das wäre die beste publik mache! wir müssen eine kritische masse an zuhörern finden, welchen dann eigendynamik annehmen!
    99% denken obama macht alles rosig. wir sind hier nicht mal ein promille....wir kennen die hintergründe, die sonst keiner wissen will. alles blau pillen schlucker.
    liebe leser, informiert euch! freeman liefert euch top quellen angaben und namen. nehmt euch die zeit! wir sind keine spinner! wir machen keinen profit! wir wollen euch anregen, hinter die kulissen zu blicken!
    ich hoffe es gibt keinen inside job....weil dann werde ich ausrassten! und mit mir sicherlich so einige mehr....was für ne kranke welt... :-((
    PS: kenia hat nen nationalfeiertag eingeführt aufgrund obamas wahl! lol....wann führen die dann den volkstrauertag ein? januar? märz? juni? 2010?...sicherlich irgendwann... :-(((

  1. Anonym sagt:

    in Andenken an den allseits beliebten Präsident Gorge W. Bush läuft gerade auf Arte Being Georg W. Bush:

    http://littl.net/c762ca

    Er bezeichnet den 11. September als großartigen Tag :D Und überhaupt ist es beängstigend, das er die Kommentare tatsächlich ernst meint!

  1. Anonym sagt:

    06 November 2008
    Obama würde Sicherheitsüberprüfung nicht überstehen

    Auch Colin Powell wiederholt jetzt die Lüge, Barack Obama sei „immer schon Christ gewesen", obwohl neue Informationen wieder bestätigen, dass Obama in seiner Kindheit als Muslim lebte (so die Registrierung an der indonesischen Schule, die ihn als Muslim listet); und so sieht man mit Abscheu, dass der demokratische Kandidat es schafft die Wahrheit in dieser Sache zu verbergen.

    Lassen Sie uns statt dessen ein damit im Zusammenhang stehendes Thema betrachten – Obamas Verbindungen und sogar Schulden beim extremistischen Islam, die sein Karriere durchziehen. Er hat insbesondere lange bestehende, wenn auch indirekte Verbindungen zu zwei Institutionen, dem Council on American-Islamic Relations (CAIR), das von der US-Regierung 2007 bei einem Gerichtsverfahren wegen Finanzierung der Hamas als nicht angeklagter Mitverschwörer geführt wurde; und zur Nation of Islam (NoI), die von der Anti-Defamation League wegen ihrer „beständigen Geschichte des Rassismus und Antisemitismus" verurteilt wird.

  1. Anonym sagt:

    Die Mazen Asbahi-Connection: Der erste Koordinator des Wahlkampf für die Öffentlichkeitsarbeit unter Muslimen trat von seinem Posten zurück, nachdem ans Licht kam, dass er zusammen mit Jamal Said, einem weiteren nicht angeklagten Mitverschwörer im Gerichtsverfahren wegen des Sammelns von Spenden für die Hamas von 2007, im Aufsichtsrat einer Tochter des von den Saudis gesponserten North American Islamic Trust saß. Asbahi hat Verbindungen zu den CAIR-Büros in Chicago und Detroit, zur Islamic Society of North America – einem weiteren nicht angeklagten Verschwörer der Prozesses wegen der Hamas-Spenden – und zu weiteren islamistischen Organisationen.

    -

    Die Minha Husaini-Connection: Die zweite Koordinatorin des Wahlkampfs für die Öffentlichkeitsarbeit unter Muslimen hat einen islamistischen Hintergrund; sie arbeitete ans Praktikantin im Muslim Public Service Network. Unmittelbar nach ihrer Ernennung durch Obama traf sie sich mit einer Gruppe von rund dreißig Muslimen, darunter so berüchtigte Persönlichkeiten wie Nihad Awad von CAIR, Mahdi Bray von der Muslim American Society, der öffentlich die Terrorgruppen Hamas und Hisbollah unterstützte, und Johari Abdul Malik von der Dar Al-Hijrah-Moschee in Falls Church (Virginia), der den amerikanischen Muslimen den Rat gab: „Ihr dürft Brücken sprengen, aber ihr dürft keine Menschen töten, die unschuldig auf dem Weg zur Arbeit sind."

  1. Anonym sagt:

    Kenny Gamble
    Das Zweite sind Obamas Verbindungen zur Nation of Islam:

    Obamas Langzeit-Spender und Verbündeter Antoin „Tony" Rezko war fast drei Jahrzehnte lang Partner von Jabir Herbert Muhammad, dem Sohn von NoI-Führer Elijah Muhammad; er sagt, er gab Jabir und seiner Familie „über die Jahre hinweg Millionen Dollar". Rezko war auch Geschäftsführer der Muhammad Ali Foundation, einer Gauner-Organisation, die ohne Alis Erlaubnis den Namen dieses CAIR-Preisträgers ausnutzte.

    Jeremiah Wright, zwanzig Jahre Obamas hoch geschätzter Pastor, entstammt einem Nation of Islam-Hintergrund, akzeptierte gerade erst den Schutz durch einen Leibwächtergruppe der NoI und hat Louis Farrakhan, den NoI-Führer, als einen der „Giganten der afro-amerikanischen religiösen Erfahrung" gepriesen. Wrights Kirche feierte Farrakhan dafür, dass er „wahrhafte Größe verkörperte".

    Farrakhan selbst begrüßt Obama und nennt ihn „die Hoffnung der gesamten Welt", „jemanden, der Amerika nach seinem Sturz wieder hoch bringen kann" und sogar „den Messias".

    Dass Obamas Biographie so regelmäßig solche fragwürdige Organisationen wie CAIR und die Nation of Islam berührt, sollte innehalten lassen. Wie viele Politiker haben eine einzelne Verbindng zu einer der gruppen, geschweige denn sieben davon? John McCAin nennt Obama nachsichtig „einen Menschen, vor dem man keine Angst haben muss, wenn er Präsident der USA wird", aber Obamas vielfältige Verbindungen zu Antiamerikanern und Subversiven bedeutet, dass er die Standard-Sicherheitsüberprüfungen für Bundes-Angestellte nicht überstehen würde.
    Islamische Aggression vertritt Amerikas strategischen Feind; Obamas viele ungesunde Verbindungen werfen schwere Zweifel daran auf, dass er bereit ist als Amerikas Oberkommandierender zu dienen
    Quelle http://ansorde.blogspot.com/

  1. Anonym sagt:

    freeman, meinen tiefsten respekt dafür, dass du auch in diesen zeiten gnadenlos die wahrheit sagst. ich fühlte mich schon leicht brainwashed in letzter zeit von unweigerlicher massenmedienberieselung in den letzten tagen.
    du schreibst das, womit ich schon argumentiert habe mit meinem vater und mit freunden.
    grüße

  1. Anonym sagt:

    selbst wenn es nur noch eine Regierung in der Welt geben sollte. Die Hoffnung besteht weiter. Dann kann die ganze Welt gegen eine einzige Regierung austehen. Früher oder später bekommen wir es gebacken. Ich geb die Hoffnung nicht auf.

  1. akki sagt:

    Obama ist für die Todesstrafe!

    Obama hat den Vorschlag gemacht Pakistan zu bombardieren!

    Obama verlangt das Europa sich in die Kampfhandlungen in Afghanistan engagiert!

    Wer immer noch glaubt das Obama ein Heilsbringer ist, hat wohl noch nie
    sich näher über ihn informiert.

  1. Anonym sagt:

    Irgendwie ist alles wie ein Film, bei dem nur ein paar wissen ("Verschwörungstheoretiker" wie die Nichtwissenden uns nennen), dass es nicht mit einem Happy End endet. Ein neuer Schauspieler, welcher als Superstar gepreist wird, macht den Film jetzt noch populärer.

    Alle denken, dass bei diesem Schauspieler immer ein Happy End kommt, aber diesmal haben sie unrecht. Er spielt nämlich den Bösen, der wie ein Guter aussieht.

    Das größte Problem an diesem Film ist, dass man nicht umschalten kann, nur wenn das alle zusammen tun. Doch versuch mal alle dazu zu bringen einen Film wegzuschalten, bei dem alle denken es ist der beste Film überhaupt...

  1. Reonarudo sagt:

    Hi :)

    Ich sehe letzlich auch ein paar positive Dinge daran. Ich meine es gibt da den ganzen Batzen an mächtigen Menschen bzw. diese Machtstrukturen und das die Menschen die darin involviert sind ..ihre Macht nicht einfach abgeben ist doch logisch. So kann man letzlich von keiner "Wahl" erwarten das sich wirklich etwas auf dieser Ebene ändert. Wenn jmd ehrliches oder freigeistiges ..also jmd der nicht in diesen Machtstrukturen steckt ..und nicht die Absicht hat die Massen zu manipulieren .. würde er wohl kaum auf dieser Ebene ..der politische, gesellschaftlichen ..welche das auch immer noch mit einbezieht erfolgreich agieren. Vllt für eine kurze Zeit da er vorher nicht auffällig gewesen ist, aber auf lange Sicht wird er irgendwie gecatched von wem auch immer und wie auch immer.
    Ein schöner Aspekt .. jetzt an dieser ganzen Wahlgeschichte ist doch aber ..das Obama n Schwarzer ist. Allein das bringt Veränderung im Denken. Vllt nicht bei Weißen aber bei Schwarzen. Und da beziehe ich mich vor allem auf Amerika wo der Rassismus deutlich stärker ausgesprägt ist als in Europa. Die Schwarzen dort werden mehr und mehr erkennen das es egal ist welche Hautfarbe der Politiker hat - er ist trotzdem ein Schwein und nutzt aus. Mein Gefühl war gestern sie kommen dadurch besser in die Gleichwertigkeit. Und allein diese Veränderung bewegt Massen - in welche Richtung auch immer.
    Es war jetzt wie ..Oh - wir brauchen nur einen schwarzen Präsidenten und dann verändert sich was. Aber das wird jetzt wie eine Vorstellungsblase platzen. Und man wird erkennen es ist egal :).. die Klarheit und Wahrheit findet man anders.
    Nunja - das war ein Aspekt der mir einfiel.
    Und dann finde ich es schade das so viele intelligente Leute sich auf dies hier jetzt alles konzentrieren und diskutieren - denn es ändert sich nicht so viel.. ich frage mich ob es der Bewußtwerdung irgendwie zuträglich ist. Man könnte vllt mehr tun als nur reden.
    Alles Liebe :)

  1. Anonym sagt:

    Jemand hier hat seine Mitmenschen naive sheeple genannt.

    Ich bezweifle, dass man aus einer Position der Überheblichkeit und Ungeduld viel gehör findet.

    Auch wenn ich diese Gefühle verstehen kann.

    Ich glaube auch nicht, dass die Menschen sooo naiv sind. Wahrscheinlich spielt Angst eine große Rolle.

    Angst und Hilflosigkeit.

    Kann ich mir auch bei etlichen Politikern und Medienfritzen vorstellen.



    Freeman, Du hast hier viele Rubriken. Eine Rubrik mit Lösungs und Aktionsvorschlägen wäre sicher hilfreich.

    Lösungen im großen und im kleinen.

    Eine sachliche Zusammenfassung der Misere wäre auch gut; mit vernünftigen Links, die erst einmal nur auf die Fakten und Eckpunkte, immer die gleichen Namen/ Gruppierungen ,hinweisen.

    Etwas psychologische Unterstützung wäre angebracht.

    Das gäbe für den Laien schon viel zu denken. Er wird natürlich trotzdem erst mal schockiert sein und sich fast erschlagen fühlen. Es kann auch nicht jeder alles zu jeder Zeit verkraften. Das ist nun einmal so.

    Dann ist es effektiver, etwas zu kommunizieren, weil es angenommen werden kann. Andernfalls kostet es wahnsinnig viel Kraft zuviel Frustration.

  1. Anonym sagt:

    Obama hin, Obama her. Dieser Typ interessiert mich überhaupt nicht.
    Da wird ein riesen Hype gemacht, mit vielen Diskussionen. Die meisten Menschen brauchen halt ihren Messias. Und dafür wird sich immer jemand finden, egal wie der aussieht oder sonst wie. SELBSTSTÄNDIGKEIT ist angesagt. Man tut sicherlich gut daran, den Focus auf den eigenen Weg zu richten. Ich selbst habe über Jahre hinweg versucht, Leute aus dem näheren Kreis über die Hintergründe zu informieren. Fazit ist, es
    sind nur ganz wenige übrig gebleiben, mit denen ich überhaupt noch Kontakt habe. Dafür, dass auch dieser "Gewohnheitsfaktor" weg ist,
    finde ich das gar nicht so schlecht. Neue Wege, andere Leute, das Leben geht voran. Vielleicht sollten einige versuchen, sich aus der Opferrolle herauszubegeben. Wir sind keine Opfer. Von wem denn?
    Die Hintergründe der Weltpolitik sind das Eine, die Hintergründe des
    Daseins, das Andere. Bei diesem Thema geht's erst richtig los und
    dafür findet man erfahrungsgemäss noch weitaus weniger Menschen,
    mit denen man sich darüber austauschen kann.

  1. Anonym sagt:

    10:59

    Jemand der sich selbst zum Schaf
    macht weil er nach einem Schäfer
    schreit und nicht bereit ist selber
    etwas zu ändern ohne daß der Schäfer es ihm befohlen hat.
    Warum darf man ihn nicht Schaf nennen?
    Die Zeiten werden immer übler und
    was machen die Leute?
    Sie warten auf einen Messias!
    Nur nichts selber verändern, denn
    der Nachbar könnte ja über einen
    reden.
    Immer den Lemmingen hinterher,auch
    wenn es noch so offensichtlich ist
    das sie auf den Abgrund zulaufen.
    Ja nicht auffallen,sonst könnte
    ja das Gutmenschenimage eine Schramme bekommen.
    Sie gehen am Sonntag als Sünder in die Kirche (oder Moschee, oder Tempel) und kommen nach dem ewig wiederholenden scheinheiligen Gelaber als Engel wieder raus,ohne
    in ihrem Leben was(wirklich)zu ändern und denken wenn sie im richtigen Verein (Religion) sind
    kommen sie automatisch in den Himmel.
    Ich bin auch kein Engel, aber ich
    bilde es mir auch nicht ein.
    Ich baue jeden Tag irgend eine Scheiße,aber mir ist das wenigstens Bewußt.
    Dadurch versuche ich wenigstens weniger Scheiß zu bauen,statt als Gutmensch zwei Meter über dem Boden zu schweben.
    Die Leute (Schafe) wollen eine Führungsperson die jene (positiven)
    Eigenschaften besitzt die sie nicht nur selbst nicht haben sondern die auch noch
    von ihnen mit Füßen getreten werden.
    Sie sagen zu einem Hilfsbereiten
    uneigennützigen Meschen,gutmütiger Trottel!
    Sie brauchen nicht nur jemanden der ihnen alles aus der Vergangenheit verzeiht sondern
    auch alles was sie in Zukunft verbocken.
    Sie wollen einfach keine Verantwortung für ihr Tun übernehmen um weiterhin ihr Ego
    zu streicheln und zu glauben was Besseres zu sein.
    Ich bin nicht besser,aber ich bin
    in der Bemühung anderst zu sein
    weil ich als Mensch (wie alle Menschen)
    auf diese Welt gekommen bin und
    nicht um als Schaf zu leben.
    Ein Mensch ist nicht besser als ein
    Schaf aber er sollte bemüht sein
    seine Rolle als selbständig denkendes und handelndes Individium gerecht zu werden.
    Ein Schaf hat nicht die Vorraussetzungen ein Mensch zu sein
    und kann dashalb (auch dafür) nicht verurteilt werden
    Aber ein Mensch hat alle Vorraussetzungen ein Mensch zu sein.

  1. Woher einer sein Geld nimmt, um zu gewinnen, spielt keine Rolle. Hitler hat auch von jüdischen Bankern Unsummen bekommen und hat sie nachher trotzdem enteignet und die einfachen Juden sich zu Tode schuften lassen. Was also dabei rauskommt, wissen wir nicht, dass er allerdings nichts weiter als der Mohr ist, sollte jedem Informierten klar sein. Was auch immer vergessen wird bei allen Schwarzmalereien, ist der Russische Bär, der ja auch ein Wörtchen mit zu reden hat und auch selbstbewusst redet in einer sehr deutlichen Sprache. Also immer vorausgesetzt, Russland lässt ihn...

  1. gerina sagt:

    @10:59 auch ich würde meine Mitmenschen niemals naive Schafe nennen. Es gibt keinen Grund, sich über den anderen zu stellen. Mit dem "Oben" und "Unten" müssen wir aufhören. Damit erreichen wir gar nichts und ich kann gleich mit unserem Friedensstand in Köln einpacken. Wir sollten uns lieber mit unseren Mitmenschen verbinden. Aber außer Angst und die damit oftmals verbundene Verdrängung oder Ohnmachtsgefühle (was kann ich schon tun?) spielt auch Gleichgültigkeit sowie Bequemlichkeit eine große Rolle. Dagegen etwas zu machen, finde ich ziemlich schwierig....
    Über das Echo von "chemiestudent" habe ich mich sehr gefreut.
    Grüße aus Köln

  1. Anonym sagt:

    Ist schon putzig! Kaum rechnet man euch die Wahrheit über seine Wahlkampfspenden mal vor, ist es plötzlich gar nicht mehr so wichtig, woher das Geld kommt, nicht wahr, gentilebynature?!
    Ihr müßt aufhören, euch die Fakten so zu verdrehen, daß es in euer Weltbild passt!
    Ich wäre nicht auf dieser Seite, wenn ich dem hier geschriebenen nicht grundsätzlich etwas abgewinnen könnte. Aber ihr produziert einfach auch viele Widersprüche, die euch angreifbar machen! Vorher genauer überlegen, was man will und schreibt!!!

  1. Anonym sagt:

    14:59

    Wenn jemand im Rollstuhl sitzt
    weil er nicht laufen kann sagt man
    zu ihm (über ihn) Behinderter.
    Dann stellt man sich auch über ihn
    weil man sich als Unbehindert (Normal) ansieht.
    Nur er kann nicht mal was dafür
    daß er nicht laufen kann.
    Wenn einer aus Bequemlichkeit im
    Rollstuhl sitzen würde und man
    wüßte es nicht,würde er auch als Behinderter angesehen werden.
    Würde er sich dann darüber beschweren weil er ja schließlich
    doch laufen könnte wenn er wollte,
    würde man ihn mit Verachtung bestrafen.
    Warum ist ein Mensch besser als
    ein Schaf?
    Was zerstört der Mensch alles im Gegensatz zum Schaf?
    Was kann das Schaf dafür,daß es ein Schaf ist?
    Darum darf man doch Menschen
    die sich verhalten wie Schafe
    auch so nennen,das ist keine Wertung sondern ein Feststellung.
    Wer sich als Schaf angesprochen fühlt,der sieht sich doch selber so.
    Wenn ich jemand persönlich als Schaf bezeichne,dann könnte das eine Beleidigung für ihn sein.
    Wenn ich aber eine Verhaltensweise
    (Gesunder im Rollstuhl)beurteile
    und ein naives Herdenverhalten
    mit einer Tiergattung (Schaf) vergleiche (Keine Wertung sondern Vergleich) was ist daran verwerflich?
    Mann sagt ja auch Raubtierkapitalismus
    oder wie ein Elefant im Porzelanladen oder du Schwein
    oder alter Esel usw....
    Wenn ein Auto rot ist,dann sage ich ja auch nicht daß es grün ist
    nur weil mir diese Farbe besser gefällt.
    Diskriminierung ist wenn ich jemanden benachteilige oder verachte.
    Wenn ich zu einem Schwarzen sage
    daß er Schwarz ist,dann ist das keine Diskriminierung sondern eine
    Feststellung.
    Ich verachte Leute die sich wie Schafe verhalten nicht, sondern
    ich kann es nicht (mehr) nachvollziehen wie sich jemand selbst verleugnet.
    (Der Mensch besitzt die Fähigkeit
    selbständig zu denken und Verantwortung für sich und andere
    zu tragen)
    aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren.
    Ich habe mich früher auch wie ein Schaf verhalten und ich bin selber
    drauf gekommen.
    Ich wäre dankbar gewesen wenn mir
    das vorher jemand gesagt hätte.
    Damals war noch das Meiste im Dunkeln aber Heute ist die Wahrheit für alle ersichtlich und daher gibt es keinen Grund mehr ein Schaf zu sein.
    Außer Angst und Bequemlichkeit!

  1. @7. November 2008 17:04
    Nun, dann zeige mir doch einfach mal die Widersprüche, die ich produziere, mein kleiner Polemiker. Du musst mir auch nicht das Wort im Munde herumdrehen. Ich habe geschrieben, dass es keine Rolle spielt, und das bedeutet etwas anderes als wichtig. Wenn du richtig gelesen hättest, hättest du gemerkt warum ich so denke und hättest darauf eingehen können wenn es denn nicht richtig gedacht von mir war. Und falls du es noch nicht gemerkt hast: ich bin auch einer von den revisionistischen Zweiflern, was aber nicht heißen soll, dass ich damit automatisch einer von deiner Sorte bin. Mir geht es auf den Keks, wenn ich empörte Kommentare lesen muss wie, "Die Hofberichtsersatter machen bereits einen Heiligen aus ihm,
    einen spirituellen Führer.", während die Stallberichterstatter hier ihn schon zum Antichristen abgestempelt haben. Wo ist da der Unterschied? Schreihälse stören den Diskussionsfluss und sind schon dadurch lästig, dass man sie immer wieder lesen muss, immer die selben Aussagen ohne Bezug zum Gesagten des Vorredners, den man angreift. Du behauptest doch, du möchtest dieser Seite etwas abgewinnen. Warum diskutierst du denn nicht vernünftig? Warum gehst du nicht mal darauf ein, was einer sagt? Ich weiß es. Du auch?

  1. Anonym sagt:

    Für alle Traumtänzer und Veränderungsgläubigen,hier sagt sein Chefberater wo die Reise hingeht.
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3769665,00.html

    Auch interessant wo Deutschland
    dabei steht oder besser gesagt nicht steht!
    Er sagt klipp und Klar,daß sich nicht die Richtung ändert sondern
    es nur besser verkauft werden soll!