Nachrichten

Immer diese Alkohol trinkenden islamischen Terroristen

Samstag, 29. November 2008 , von Freeman um 15:21

Man will uns immer wieder einreden, es sind fundamentale islamische Terroristen die Anschläge verüben und wahllos Zivilisten töten. Die radikalen Anhänger des Islam werden als die Bösewichte schlechthin dargestellt und damit wird die ganze Religion diffamiert. Dabei erleben wir jetzt in Mumbai (was als indisches 9/11 bezeichnet wird) und auch damals im Vorfeld zum 11. September 2001, dass die Attentäter sich überhaupt nicht islamisch verhielten, in dem sie massenweise Alkohol getrunken haben. Nur, wie passt das zusammen?

Schauen wir zurück was im Vorfeld zu 9/11 passierte

Einige Terroristen gingen am 5. September 2001 in Madeira Beach Florida auf ein Kasino-Boot der SunCruz Casinos um zu spielen und um sich zu amüsieren. Danach wurden die Terroristen in Miami beobachtet, wie sie alkoholisiert in einer Strip-Bar mit Geld um sich geschmissen und laut geprahlt haben. Am Abend des 7. und 8. September besuchen Atta und seine Mannschaft eine Bar in Oklahoma City. Sie tranken Bier und Schnaps, tanzten und fingen eine Schlägerei mit zwei Stammgästen an.

So benehmen sich nicht strenggläubige Muslime, die sich auf ihren bevorstehenden Märtyrertod vorbereiten. Alkoholkonsum, öffentlicher Sex und Glückspiel ist ausdrücklich verboten.

Das Bild zeigt einen der Terroristen von Mumbai:

Das rote Armband am rechten Handgelenk tragen nur Inder und nicht Muslime.
Es handelt sich um eine Kalava, der heilige hinduistische Faden.

Das gleiche Verhalten in Mumbai

Laut der israelischen Webseite shturem.org, haben die sechs Terroristen welche in Mumbai die israelische Familie im Nariman House im Stadtteil Colaba als Geiseln genommen haben, einen Grosseinkauf vorher getätigt. Die Nachbarn hätten erzählt, die Attentäter hätten sich für mindestens drei Tage mit den Sicherheitskräften eine Schlacht liefern können, ohne sich um Lebensmittel zu sorgen.

Die Terroristen sind nach Colaba am Mittwoch Abend gekommen,“ sagte Mukund Shelke, der einen Lebensmittelladen am Colaba Markt führt. „Bevor sie ins Nariman Haus stürmten, haben sie genug Lebensmittel gekauft, die für mindestens drei Tage reichten,“ sagte er.

Sie haben zwei Palleten mit Hühnern und Alkohol im Wert von Rs 25'000 von zwei Geschäften in Colaba gekauft, "sagte ein anderer Bewohner Joseph D’Mello. „Sie gingen in das Nariman House Gebäude und nahmen die israelsche Familie gefangen.

Einheimische erzählten, die Terroristen wären Jugendliche. Niemand verdächtigte sie als Radikale.

25'000 indische Rupee sind fast 400 Euro. Damit kann man bei uns schon sehr viel Alkohol kaufen, und wir können davon ausgehen, in Indien ist der Schnaps viel billiger.

Bier trinken und dann schiessen

Wie man von Augenzeugen hört, welche in diesem BBC-Bericht zitiert werden, wurden die Attentäter nicht als Inder beschrieben, sondern sie waren hellhäutig und hatten teilweise sogar blonde Haare, Punkfrisuren und tranken vor der Schiesserei Bier.

Sie berichten, die Tötungsorgie begann vor dem Leopold Cafe, ein beliebter Treffpunkt von Ausländern und auch Einheimischen. Drei Männer kamen ins Cafe, tranken Bier, zahlten ihre Rechnung und gingen raus. Dann holten sie Gewehre aus ihren Taschen und fingen an vor dem Lokal zu schiessen.

Mindestens zwei der Attentäter waren Briten

Ein hochrangiger indische Offizieller sagte, britische Staatbürger wären unter den Angreifern. Vilasrao Deshmukh, der oberster Minister für den Bundesstaat Maharashtra, in dem Mumbai liegt, erzählte dies dem indischen Fernsehen.

Patrick Mercer, Parlamentarier und ehemaliger Sicherheitssprecher der Konservativen sagte der Times, dass er Informationen erhalten hat, mindestens zwei der Terroristen hätten Ausweise und Kreditkarten, die sie mit Dewsbury in der Grafschaft West Yorkshire in Verbindung brachten. Andere Berichte behaupten, es wären Männer aus Leeds und Bradford unter den Terroristen.

Das passt alles nicht zusammen

Laut Koran ist der Konsum von Alkohol verboten. Demnach können es keine streng gläubigen Moslems gewesen sein, die hier den Anschlag verübten. Ausserdem sind weder Araber noch Pakistaner hellhäutig und blond. Es muss jemand anders sein. Da stimmt was nicht. Offensichtlich versucht jemand, der ein grosses Interesse daran hat, den Islam in den Dreck zu ziehen!

Na ja, jetzt wo bis auf einen alle tot sind, (wie passend) kann man sie nicht mehr fragen, wer sie bezahlt, ausgebildet, ausgerüstet und beauftragt hat, diesen verbrecherischen Mordanschlag zu verüben.

Wenn man wie ein Kriminalist denkt und sich die drei Fragen stellt, wer hatte die Mittel, die Möglichkeit und das Motiv für dieses Verbrechen, dann muss man zum Schluss kommen, es können nur die Feinde des Islam gewesen sein.
-----------------------

Deek Jackson bringt es mit seinen FKNN News wieder auf den Punkt:
Mumbai - kein CIA Mossad Job?

insgesamt 36 Kommentare:

  1. Freeman sagt:

    Ja, der Deek ist genial!

  1. Schwalbe sagt:

    Zu Indien guckt bitte auch hier:
    http://www.net-news-global.de/nng_article.php?id=30

    Das bestätigt meinen Verdacht :-( und ich hätte lieber Unrecht gehabt.

    Ich wünsche euch einen schönen beschaulichen 1. Advent.

  1. Anonym sagt:

    Aus Bild.de zitiert!

    Al-Qaida ist überall.

    Al-Qaida gilt heute als loses Netzwerk. Viele Gruppen bedienen sich des Namens in ihrem Kampf für einen Gottesstaat, ob in Afghanistan, Pakistan, Afrika, im Nahen Osten oder in Indien.

    Selten so einen Schmarren gelesen denn wenn es so wäre dann gibt es
    Al-Qaida nicht und wenn es sie nicht gibt kann man sie auch nicht immer benennen oder bekämpfen.

    Es handelt sich dann um ein Paradoxon.

    Es wird also indirekt zugegeben
    daß es eine Al-Qaida Organisation
    nicht gibt.

    Aber trotzdem wieder darauf hingewiesen daß es eine solche Organisation gibt.

    Was nun?

    Wie ich schon Kommentierte ist
    Al-Qaida nicht anderes als ein
    anderer Begriff für Terror,aber den
    Leuten wird sugeriert daß es eine
    Organisation ist die greifbar (Bekämpfbar)ist.

    Also Besiegbar?!

    Terror was eigendlich nichts anderes als Gewalt ist kann man
    nicht bekämpfen.

    Gewalt mit Gewalt,also Terror mit Terror bekämpfen ist wieder Paradox.

    Nun will man sogar potentielle Terroristen bekämpfen,dabei ist ja jeder Mensch ein potentieller Terrorist.
    Also müsste der Mensch die Menschheit bekämpfen und ausrotten
    um eine theoretisch terroristische
    Gefahr auszuschalten.

    Wenn die Strippenzieher das wollen,
    muß man davon ausgehen daß sie selber keine Menschen sind sonst müssten sie sich ja selber ausrotten.

    Was sind sie dann?

  1. Anonym sagt:

    [b]Großbritannien und der Terrorismus[/b]

    Zeitgleich zu den Terroranschlägen in Bombay fand jetzt am 27. November, mit Wissen und Unterstützung der britischen Behörden, ein öffentliches Treffen der narkoterroristischen Sri Lanka "Tamil Tigers" in London statt - trotz massiver Proteste der Regierung von Sri Lanka. Der von Interpol gesuchte Tamilenführer Velupillai Prabhkaran konnte anläßlich des "Heroes Day" per Video zu den im Londoner ExCel Center versammelten 40.000 Menschen sprechen. Ein führender indischer Unterstützer der "Tigers", Vaiko Gopalasamy, konnte persönlich auftreten, nachdem die britische Regierung ihm ein Visum zur Einreise gegeben hatte. Laut Tamilnet pries er in seiner Rede die britische Kolonialherrschaft. Außerdem sprachen britische Abgeordnete als Vertreter der All Party Parliamentary Group for Tamils.

    Die LTTE (Liberation Tigers of Tamil Eelam), die am Heroinschmuggel durch Bombay, die Türkei, Großbritannien, Frankreich, die Schweiz, Spanien, Italien, Kanada und die USA beteilgit sind, haben seit Jahrzehnten ihr Hauptquartier in London aufgeschlagen. Sie waren an der Ermordung des indischen Preminierministers Rajiv Gandhi (1991) und des Präsidenten von Sri Lanka, Ranansinghe Premasda (1993) beteiligt.

    Anfang 2000 hatten die damalige US-Außenministerin Madeleine Albright, für Sicherheitsfragen zuständige Vertreter der Clinton-Regierung und die Vorsitzenden von Senat und Repräsentantenhaus ein Memorandum des Nachrichtenmagazins Executive Intelligence Review erhalten. Darin wurde verlangt, Großbritannien auf die Liste der Länder zu setzen, die Terrorismus unterstützen. Das Memorandum stützte sich auf offizielle Dokumente aus Indien, Ägypten, Israel, Frankreich, Algerien, Peru, der Türkei, Deutschland, Libyen, Nigeria, Yemen und Russland. Diese Länder hatten diplomatischen Protest gegen die Gewährung von Schutz und Unterstützung terroristischer Organisationen durch Großbritannien eingelegt.

    http://www.bueso.de/news/grossbritannien-und-terrorismus

  1. Anonym sagt:

    Ich halte das alles nicht mehr aus.
    Hat jemand einen Plan wie ich nee Rakete bauen kann und dieser verdammte Planet verlassen kann?
    Hier hausen ja nur irre Kreaturen.
    Ich will auf einen verlassenen Planeten ohne Affen,mit gesunder,kräftiger Natuuur,saftigen Wiesen,frischem Obst,vielen Tieren(keine giftigen und keine Affen)und mit einer guten Hitzespendenden Sonneeeeee.
    Ich halte das nicht mehr aus,wo bin ich hier nur gelandet,in welchem Irrenhaus.Aliens rettet mich aaaaarrrrrrrrrrggggg

  1. Frank Helund sagt:

    Warum sollte ein blonder, hellhäutiger, jugendlicher Brite eine Schießerei anfangen und dabei riskieren, von den Sicherheitskräften erschossen zu werden?

    Was hat er davon?

  1. @Frank Helund:

    Was hat ein bärtiger Koran gläubiger Moslem davon?

    :-|

  1. Dietmar sagt:

    Ist doch ganz einfach,
    mehrere blond hellhäutige Briten mieten ganz offiziel ein Zimmer.
    Ziehen sich in ansoluter Sicherheit um, maskieren sich, holen ihre Knarren raus, verballern ihre Munition, werfen ihre Granaten, kehren auf ihr Zimmer zurück, säubern sich, laufend schreiend aus ihrem Zimmer, in Panik gestulierend zeigend auf Pseudoverfolger und alles ist im Butter.
    Also wo sollen die toten Attentäter sein???

  1. Anonym sagt:

    23:40 Weil er dafür bezahlt wird?

    Ein Berufssoldat wird auch dafür bezahlt in den Krieg zu ziehen und
    Menschen zu töten,er hat wenn er den Vertrag unterschrieben hat nicht mal
    das Recht zu fragen WARUM um es abzulehnen zu können.
    BEFEHL IST BEFEHL!
    Hast du dir schon mal überlegt,ob es bezahlte Attentäter oder Terroristen gibt?
    Wußtest du daß man Menschen so manipuliern kann daß sie wie Roboter (wie durch Hypnose) etwas tun ohne sich darüber bewußt zu
    sein?
    Hast du schon mal was von MK ULtra gehört?
    Alles was möglich ist wird auch irgend wann eingesetzt.

    So ist der Mensch!

    Wer den Auftrag dafür gibt?
    Cui Bono (wem nützt es)?
    Wer hat die Mittel und Möglichkeiten dazu?

  1. Anonym sagt:

    Moin zusammen,

    wer hat von euch den neuen Film von Leo Di Caprio gesehen ? (Der Mann der niemals lebte)

    Dort wird "erklärt" das die Muslime mit absicht Alkohol trinken und mit Frauen verkehren um nicht den eindruck zu erwecken das Sie gläubig sein würden.

    Wirklich amüssant. Dabei fängt der Film super an , die ersten 10 Minuten handeln teilweise von der Realität, aber danach muss ja etwas Propaganda beigemischt werden.

    Der Film ist empfehlenswert.

  1. Anonym sagt:

    Eine Berichtigung:
    Sie haben einen überlebenden Terroristen, der plötzlich nach der Tat um sein Leben fleht und um jeden Preis reden will (Islamisten würden sowas nicht machen)! Hört sich sehr nach Mindcontrolling an, dass nach erfolgtem Anschlag wieder ausgeschaltet ist (MI5, Mossad und CIA sind spezialisten da drin). Völlig unlogisch haben sie noch massenweise vor dem Anschlag eingekauft.
    Eine weitere Interessante Tatsache ist, dass gerade im Taj-Mahal Hotel die Sicherheitsvorkehrungen vorher verrinngert wurden, so vermutlich auch an den anderen Orten. Da lassen sich interessante Verbindungen zu anderen Anschlägen der Regierungen in London, MAdrid und New York herstellen, zumal wenn Ratan Tata (Patriarch des gleichnamigen Tata Konzerns(Automobile, Informatik(Bankensoftware usw), Schwerindustrie, Hotelketten usw.) aussagt, dass beim Taj-Mahal explizit vorher eine Terrorwarnung eingegangen ist!!!
    Ein Schelm wer was böses denkt...;-)))

  1. Anonym sagt:

    7 Terroristen mit britischer Staatsangehörigkeit!

    Ja, werden die da gezüchtet, oder wie?

    http://www.dailyrecord.co.uk/news/uk-world-news/2008/11/29/mumbai-attacks-seven-terrorists-were-british-claims-indian-government-86908-20932992/

  1. Anonym sagt:

    "Was hat irgendjemand davon..."

    Man findet immer Leute für alles. Für bekloppte TV-Shows und auch für Absprünge aus einem Flugzeug ohne Fallschirm. Es gibt immer genug völlig verzweifelte, psychisch kaputte und korrupte Charaktere, die man mit Versprechungen über ein ganz tolles Leben in Saus uns Braus mit freiem Sex, Alkohol und Drogen zu allem verleiten kann. Bei manchen reicht schon die Urlaubssituation und die Tatsache, dass in vielen fremden Ländern zwar strenge Gesetze herrschen, die man aber nicht wirklich beachten muss, weil wo kein Kläger, da kein Richter ist. Die gibt es eigentlich an jeder Ecke in jeder dreckigen Spelunke. Diese korrupten Verhaltensweisen findet man auch eher bei weißen Europäern und Amerikanern, als bei anderen Landsmannschaften.

  1. Anonym sagt:

    Ich bin heute auch total schockiert- es heißt jetzt, dass nur 1 Terrorist lebend verhaftet wurde- und dabei hieß es zunächst immer, dass es 3 oder sogar 4 sind. Das wurde von Cnn und Tagesschau berichtet- heute ist es angeblich nur noch 1 und ausgerechnet ein pakistanischer.
    Was zum Geier soll das eigentlich.
    Das ist alles ein Vorwand.

    Ich persönlich denke, dass auch die indische Armee dahinter stecken kann. Evtl. auch zusammen mit einem ausländischen Geheimdienst.
    Die anderen verhafteten waren mit Sicherheit alles Inder und das wird vertuscht, weil sie in der Armee sind. Wenn sowas raus käme, wäre es eine Katastrophe für Indien, und sicherlich auch ein Risiko.
    Gestern habe ich noch gehört, dass der mutmaßliche Terrorist, der ständig im Fernsehen gezeigt wurde (der im blauen t-shirt mit dem Schnellfeuergewehr) ein Hindu war, da er am Arm ein Band trug, dass ein hinduistisches Symbol ist und in starker Vergrößerung zu erkennen war.

    Es sieht schlecht aus für Pakistan.
    Die indische Regierung hatte auch verlangt, dass der Chef des pakistanischen Geheimdienstes zu den Ermittlungen erscheint.
    Das wurde dann jedoch im nachhinein von der pakistanischen Regierung abgelehnt.

    Das alles ist eine Lügen-Suppe die irgendwer kocht und die mit Hilfe der Massenmedien in die Suppenschüsseln der Welt verteilt wird.

  1. Anonym sagt:

    7 Terroristen mit britischer Staatsangehörigkeit!

    Ja, werden die da gezüchtet, oder wie?

    klar doch !!
    001, 002, ... 006, 007

    ;-)

    http://www.londonleben.co.uk/london_leben/2004/03/004_mi6_buildin.html

  1. Anonym sagt:

    Man kann sich so langsam fragen, ob die oder wir verrückt geworden sind!? Es wird immer schlimmer und unerträglicher. Wohin führt uns dieser Wahnsinn? Oder ist es gar keiner? Liegt alles vielleicht nur an der enormen Informationsflut des Netzes?

    Vielleicht sollten wir einfach alle mal den Computer und dern Fernseher eine weile aus lassen...inah

  1. Anonym sagt:

    Dann müssen Leute die so was machen hypnotisiert...oder sonst was sein...... Wie käme man sonst auf die Idee so was zu machen..

    Hat einfach kein logisches Motiv...

    Beim 11 September muss es wohl auch ungefähr so abgelaufen sein.... was für ein Aufwand die ganze Scheisse .... Schall und Rauch eben ...

  1. Huddy sagt:

    Richtig schön verwirrend für jene die WAHRHEIT suchen.

  1. Martin sagt:

    ich habe die tage die theorie gelesen, dass ein konflikt ziwschen pakistan und indien herbeigeführt werden soll, um den Goldpreis zu drücken. klingt erstmal ziemlich abstrus, aber gestern stand bei Spiegelonline ein artikel nach dem motto; "pakistan will bei aufklärung helfen" heute DASS:http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,593610,00.html
    Mumbai-Terror schürt Spannungen zwischen Pakistan und Indien

    Der Terror von Mumbai ist beendet - der Konflikt zwischen Indien und Pakistan spitzt sich zu: Die Regierung in Neu-Delhi denkt über ein vorläufiges Ende aller Friedensgespräche nach, Pakistan will mehr Soldaten an die Grenze schicken. Eine Eskalation wäre auch für den künftigen US-Präsidenten fatal.

    Auch wenn es krass klingt aber der trinaleralen kommission und consorten traue ich ne menge zu um ihre interessen zu vertreten und ein steigender goldpreis ist sicher nicht im interesse der "eliten"

  1. Anonym sagt:

    Wenn Pakistan Atomwaffen hat - nur die Elite - nicht das Volk -
    und das Volk langsam draufkommt, daß es von den Amis mit dem Kampf gegen den Terror verschaukelt wurde
    und
    die Amis keinen richtigen Zugriff auf die Pakistanischen Atombomben mehr hat, wäre es doch logisch einen starken Nachbarn auf die Pakistanischen Muslims zu hetzen oder ?

  1. Anonym sagt:

    Die Amis haben immer weniger Zugang zu den pakistanischen A-Bomben und machen sich Sorgen, daß sich vielleicht ihre Vasallenregierung gegen die Bevölkerung Pakistans nicht mehr durchsetzen konnte.....

    Was liegt näher, als den ohnehin verfeindeten starken Indischen Staat gegen die muslemischen Pakistanis aufzubringen und gleich den Rest der Welt mit dazu?

    Leider würde so ein Szenario bedeuten, dass richtige militärische Maßnahmen folgen müssen, wenn sowas Erfolg haben soll.

  1. Anonym sagt:

    Indien (und Pakistan) sind verlorene Teile des im 2-en WK vernichteten britischen Reiches.

    Ich würde schon deswegen einen 007 und das britische Königreich am Werke vermuten.

    Warum? Keine Ahnung. Die Zeit wird es aufleuchten.

  1. Anonym sagt:

    Habe mir mal das hier alles so durchgelesen. Immer wieder kam die Frage: Wieso machen die Leute sowas? Ganz einfache Antwort: GELD. Geld ist Macht; wer Geld hat, hat Macht. Die Leute in Indien oder so haben eben nicht soviel davon. Und wenn du zu den hingehst und sagst: pass auf: Hier hast du 100ooo, geh mal dahin und baller bischen rum, dir wird auch nix passieren. Wer sagt da schon NEIN von den?

    mfg BABA

  1. Anonym sagt:

    Written by www.daily.pk




    Saturday, 29 November 2008 19:12
    To make it look good and provide a little cover

    It happens on a major holiday. People are busy doing other things besides digging around on the computer. The news they get is most likely from TV. CNN? Yes. Pesky bloggers? No.

    The targeted site: the Taj Mahal. Think Las Vegas.
    The perpetrators are young, and they ask for British and American guests.

    They were very young, like boys really, wearing jeans and T-shirts, he said, adding that he and another hostage managed to escape on the 18th floor.

    Really. And they targeted Jews. Specifically the Chabad Lubavitch headquarters.


    But theyre not very effective in killing the actual targets. Despite their bags of almond snacks, the terrorists kill mostly innocent bystanders. Confusion reigns about whether or not the high-value (ie: British, American and Jewish) hostages have been released. Keep on worrying everyone.

    Naturally, Al Qaeda immediately rises to the top of the suspects list. The responsible group, however, has never been heard of before. Somehow these terrorist cells always miraculously escape intelligence and burst onto the scene completely unexpectedly. Which is weird, you know, that theyre so good at avoiding surveillance but yet they suck at the nuts and bolts of carrying out an effective terrorist attack. Hmm.

    But we know that these terrorists are vicious young Islamic extremists and Muslim militants. What other explanation can there possibly be?

    blink blink blink

    Look up Chabad Lubavitch. The Chabad Lubavitch is a Jewish Supremacist group whose leaders regularly enjoy audiences with world leaders.

    Here they are with George W. Bush:

    And here are some with Michael Chertoff. These rabbis have had their pictures taken with many famous people. Go ahead and look it up. Look up what they stand for. Have you ever heard of them? Do you think they are some obscure, harmless rabbis? Think again. These are powerful people who throw their weight around at the highest levels.

  1. Anonym sagt:

    Trans-Afghan Pipeline = hintergrund Pakistan konflikt


    U.S. troops may soon be used to protect the Trans-Afghan Pipeline in Turkmenistan, Afghanistan, and Pakistan. Construction on the pipeline will begin in 2010 and continue through 2015 and beyond, but only after the region is secured. Since the U.S. interfered with the original contracts awarded to the Bridas Corp (from Argentina), the Pashtun and Taliban tribal forces are not so interested in Unocal's counter-offer, which was extended by Hamid Karzai (a former Unocal consultant). This means either the U.S. will have to commit genocide to secure the area, or our troops will be sitting ducks while guarding the pipeline through each phase of its construction. Wasn't there supposed to be another reason we invaded Afghanistan?

    GATES PLANS MILITARY STATE FOR OBAMA
    By Brother Nathanael Kapner, Copyright 2008

    Articles May Be Reproduced Only With Authorship of Br Nathanael Kapner
    & Link To Real Jew News (SM)

    US DEFENSE SECRETARY ROBERT GATES will stay as Pentagon Chief, reported BBC news on November 25 2008. Only two days before the announcement, Gates met with his co-militarist, Canadas Defense Minister, Peter MacKay, to discuss plans for an Afghan surge.


    Violence is up in Afghanistan, Gates told Canadian reporters. Its clear theres a need for more troops to try to deal with this increased security problem, Gates remarked.


    Gates said he intends to increase US troops in Afghanistan with four more combat brigades, an aviation brigade, as well as up to thousands of support troops — a total reinforcement of well north of 20,000″ in the coming year and a half in Afghanistan.


    Its important that we have a surge of forces before the Afghan election in 2009, Gates concluded.


    GATES TAKES ORDERS FROM BRZEZINSKI

    ROBERT GATES SERVED AS BRZEZINSKIS SPECIAL ASSISTANT during Brzezinskis stint as Carters National Security Adviser from 1977-1981. Upon Gates ascendancy to Defense Secretary under Bush in 2006, Brzezinski gave proof of his sponsorship of Gates by writing a laudatory article on Gates for Time Magazine.


    In Robert Parrys, The Secret World Of Robert Gates, the profile of Gates fits the Brzezinski mold. Parry writes that during his 26 years with the CIA, Gates collaborated with Islamic extremists in Iran, armed Saddam Husseins dictatorship in Iraq, and politicized US intelligence to conform with the desires of policymakers — all bearing the stamp of his mentor, Zbigniew Brzezinski.


    As Obamas foreign policy adviser, Brzezinski said in a November 16 2008 interview that Afghanistan will be Obamas greatest challenge. We would need to deploy more troops there, Brzezinski said in concert with his special assistant Robert Gates.


    A MILITARY STATE COMING TO AMERICA

    THE DEFENSE AUTHORIZATION ACT OF 2007 is about to be put into practice by Secretary of Defense Robert Gates. The ACT usurps individual US States rights in managing National Guard deployments during emergencies. This is a direct violation of Article I, Section 10 of the Constitution, which limits the federalization of citizen-soldiers.


    On November 25 2008, Gates ordered Pentagon officials to conduct a broad review to determine if the National Guard and Reserve can adequately deal with domestic emergencies.


    Gates gave his department heads 25 days to submit their recommendations, along with budget forecasts, and 29 recommendations of his own to be added when the review is finished. View Entire Story Here.


    The Military/Zionist Complex will gain even greater power in the puppet presidency of Barack Obama with Gates continuing as Secretary of Defense. The US now exists on a military economy which is funded by the Jews of the Federal Reserve and their synagogue buddies on Wall Street.


    Methinks That Obamas Change
    Is About To Change The Streets Of America.

    video youtube

    http://www.youtube.com/watch?v=lroUK3TtE9E&feature=related

  1. Anonym sagt:

    November 27, 2008

    Kissinger-Obama Team Targeted In Horrific India Terror Attack

    kissinger hielt noch eine rede im taj mahal, am freitag 22

    mittwoch begann die kommando operation der terroristen
    ob die kissinger und die mitglieder des economic team von obama gesucht haben in diesen hotels, zielen, da sie gezielt nach britischen und US pässen gefragt hätten(augenzeugenbericht fernsehen brite)
    geitner konnte nicht kommen und war nicht da....
    englishche website
    http://www.whatdoesitmean.com/index1171.htm

    Putin sagt zu Indien, ruhig blut

    http://www.whatdoesitmean.com/index1172.htm

    Will US konflikt schüren um pakistan zu zerstören und näher an China und Russland dranzusein?
    oder sind es islamische extremisten die sich an kissinger und konsorten rächen wollen?
    false flag?

  1. Anonym sagt:

    nichts als konfuse spekulation in diesem blog

    wenn man ein ziel in pakistan erreichen will, muss man pakistanische oder von pakistan geduldete oder auf pakistanischen territorium ausgebildete terroristen indien angreifen lassen

    das hat zwei positive effekte, indien wird wirtschaftlich ruiniert, pakistan muss sich - zu seinem besten natuerlich - beim kampf gegen den terror helfen lassen

    letztendlich werden beide ihre atomwaffen abgeben

    danach ist von BRIC noch R und C uebrig

    die erklären wir dann zu klima terroristen, den rest macht ihr schon

    und zu der laecherlichen frage, wer wuerde denn freiwillig...
    es gibt immer jemanden, der bereit ist fuer eine gute sache zu sterben, wenn man ihm etwas dafuer verspricht, oder er sich fuer vergangenes raechen kann

    hochachtungsvoll
    ihre hochfinanz

  1. Anonym sagt:

    BRIC

    und was ist mit Brasilien? ^^

    Auf alle Fälle interessante Details, die freeman aufdeckt. Die Geschichte mit dem Tata-Konzern beweißt allerdings die Theorie das es schon längst nicht mehr um nationale, sprich Länderinteressen geht sondern um die Macht von Konsortien transnationaler Konzerne.

    Man sollte daher das Auge mehr auf derartige Komplexe werfen, interessant wäre ein Globus, eine Karte die nicht Ländergrenzen sondern Konzergrenzen zeigt. Ja, ich glaube die Erde ist mittlerweile schon so aufgeteilt.

  1. Anonym sagt:

    18:48

    Vielleicht sollten wir einfach alle mal den Computer und den Fernseher eine weile aus lassen.
    ----------------------------------- Und dann den Kopf in den Sand STECKEN
    und dabei warten bis sich alles in Wohlgefallen auflöst?

    Was passiert,das passiert ob du
    es zur Kenntniss nimmst oder nicht.

    Leider wollen es viele (die Meisten) nicht zur Kenntniss nehmen
    was den Strippenziehern immer mehr
    Oberwasser gibt.
    Es gibt zwei Möglichkeiten die Strippenzieher zu unterstützen.

    1. In Panik zu geraten (Chaos)
    2. Alles Ignorieren (zulassen)

    Zusammen ergibt sich Chaos zulassen!

    Ordnung aus den Chaos ist ihr Plan um die Massen versklaven zu können.

    Was sie (Strippenzieher) gar nicht
    brauchen können,ist die Wahrheit (verbreiten)und zusammenzuhalten.

    Teile und Herrsche!

  1. Anonym sagt:

    Cosmopolit



    Vielen Dank für den Artikel, das bringt alles ganz genau auf den Punkt...der islam muss einfach für alles den kopf hinhalten,habe letzte woche im Briefkasten einen kaugummu gefunden das war bestimt wieder Al-Qaida..Al-Qaida ist überall.

  1. Anonym sagt:

    1. Dezember 2008 17:41

    Jaja, im Zusammenhang mit dem Islam gibt es keine Probleme - alles böse Unterstellung.

    Augenroll.

  1. Anonym sagt:

    @ 30. November 10.30:

    Deine Berichtigung stimmt nur teilweise, denn du hast die Reihenfolge etwas durcheinander gebracht. Es gab erst eine Terrorwarnung, dann wurden die Sicherheitsvorkehrungen drastisch erhöht. Als dann aber nach 3 Wochen noch immer nichts passiert war, wurden die zusätzlichen Sicherheitskräfte wieder abbestellt (wahrscheinlich auch Kostengründe). Und genau dann schlugen die Terroristen zu.

  1. Fried Fertig sagt:

    Mal eine interessante Hintergrundstory zu dem Ablauf in einem sehr besonderen Fall. So aus der Times of India und deutschen Nachrichten sowie den TV-Berichten dazu von mir grob zusammengestellt.

    Der Knabe auf dem Bild ist nämlich jener der überlebte und bei ihm lässt sich als einzigem bereits jetzt sehr gut die Blutspur nachzeichnen. Ziemlich "erfolgreich" aus seiner Sicht. Ich bin sehr gespannt was sie mit ihm machen werden.

    http://www.tagesschau.de/ausland/indien280.html
    Die Bildunterschrift dazu lautet:"
    Der später gefasste Ajmal Kasab bei seinem Angriff auf die Victoria Station"

    Offensichtlich hatte er mit seinem Partner den Bahnhof angegriffen, ist dann zu Fuß zum Cama-Krankenhaus bei dem es eine weitere Schießerei gab. Auf dem Weg bzw. in unmittelbarer Nähe wurden dann alle Insassen eines Polizeiwagens niedergestreckt (3 hochrangige Polizeioffiziere, darunter der Chef der Anti-Terroreinheit, waren unterwegs ins Krankenhaus um nach einem verwundeten Kollegen zu sehen und wurden mit 3 weiteren Polizisten auf dem Weg dorthin erschossen).

    http://timesofindia.indiatimes.com/Cities/Mumbai_cop_survives_to_recount_horror/articleshow/3772676.cms

    Dann nahmen sie den Wagen, fuhren davon und schossen dabei in die Menge (auf Video zu sehen) vor DEM Metro, von einigen Bloggern fälschlich übersetzt als U-Bahn. Es ist aber ein großes Kino, dass "Metro Adlabs Multiplex"

    Dort platzte ihnen wohl ein zerschossener Reifen und sie wollten in ein anderes Fzg. umsteigen. Dabei wurden sie dann "erschossen" und "der Kleine" da oben, überlebt leicht verletzt.

    Jetzt kommt aber das eigentlich Interessante: Heute war zu erfahren, dass einige der Attentäter unter harten Drogen wie LSD und Kokain standen. Mit Islamisten hat das wohl eher weniger zu tun. Und eine "Armee der Armen" besorgt solche Drogen? Das waren eiskalte Killer und als solche gefügig gemacht. Es passt sicher nicht ins Bild eines klassischen "Gotteskriegers".

    Kranke Hirne suchen sich kranke Hirne für kranke Taten.

  1. Anonym sagt:

    Die Inder wollen jetzt einige islamische gelehrten aus Pakistan verhaften. Mullah scheikh moalim wer ihn kennt Er hat wieder seine Frauen noch seine Kinder geschlagen er hat wieder unschuldige ermordet noch befohlen sie zu ermorden.
    Er war gerecht barmherzig und er besaß viele tugendhafte Eigenschaften.
    Wer ihn kennt weis das Muslime nie und nimmer solche schandhafte Taten begehen würden.

    Solche Taten würden diejenigen begehen, die Weltkriege injiziert haben.

    Solche Taten würden diejenigen begehen, die 8 Million Juden vergast haben.

    Solche Taten würden diejenigen begehen, die Giftgas und Napalm auf zivilsten einsetzten.

    Solche Taten würden diejenigen begehen, die ein souveränen Staat, auf Grund lügen überfallen hatten.

    Solche Taten würden diejenigen begehen, die ein Land 10 Jahre durch ein Embargo verhungern ließen es anschließend geschwächt anzugreifen und zu besetzen.

    Solche Taten würden diejenigen begehen, ein Volk sein Land weck nimmt und es ein an andres Volk zu geben das vor 2000 Jahren von dort vertrieben worden war.

    Solche Taten würden diejenigen begehen, die dann dieses Volk was sich dagegen wehrt als Terroristen bezeichnet und die Besatzer als unterdrückte.

    Solche Taten würden diejenigen begehen, die verdeckt und überall weltweit legitime Demokratien stürzen um dann Diktatoren einsetzen um an die Ressourcen zukommen………

  1. Anonym sagt:

    Inquisitoren waren definitiv keine Christen. "Du sollst nicht töten" "du sollst nicht stehlen" - und dennoch haben sie unzählige "Hexen" gefoltert, verbrannt, und reichen Nichtchristen das Geld genommen (Spanische Inquisition). Sie verstießen gegen elementare christliche Regeln - und waren doch völlig fanatische Christen. Sie taten es, weil sie glaubten, Gott habe sie ermächtigt. Sie durften es, es war für Gott. Irgendwie.

    Christliche Fanatiker in den USA töten Schwule und Abtreibungsärzte. Wiederum: Du sollst nicht töten. Halte die andere Wange hin. Wieder werden elementare Grundregeln verletzt.


    Hier passiert das Gleiche. Es ist weniger eine indische Verschwörung, auch wenn man es gerne so hätte, da es ins Weltbild passt. Die Attentäter sind schlichtweg Heuchler, wie alle anderen religiösen Fanatiker auch. Sie glauben, in Gottes Auftrag zu handeln - daher dürfen sie auch gegen Gottes Gebote verstoßen. Wie andere Fanatiker vor ihnen töten sie, trinken sie, ficken sie.

    Nichts neues, ein bisschen Geschichtskenntnis hätte dir das vermeintliche Paradox erklärt, es hat nen Bart bis Husum. Religiöse Fanatiker sind nunmal so, waren sie immer. Der religiöse Fanatismus dient meist als Rechtfertigung, ja Entschuldigung für andere Fehler.
    Und die Briten? Schonmal was von Konvertiten gehört?


    Ehrlich, es gibt so viel das man Indien's Unrechtsregieme ankreiden kann(was die Schweine mit den Unreinen machen geht auf keine Kuhhaut), komm bitte nicht mit dem alten Märchen das Fanatiker keine Fanatiker sein können, weil sie nicht "fanatisch genug" sind.

    Fanatiker sind immer so, nur deshalb können sie gegen Grundregeln ihres Glaubens(töte nicht) verstoßen. Und wenn man das kann, dann ist etwas saufen und ficken kein Problem mehr. Die Regel gegen das Töten ist schlimmer - vor allem da das Judentum eine Bruderreligion ist.

    Die Attentäter waren natürlich fanatische Muslime. ABER: Möglicherweise hat Indien's Geheimdienst bewusst die Augen zugedrückt und es geschehen lasse. DAS sollte man verfolgen - nicht hanebüche Spuren das die ja nich muslimisch sein können weil sie sich verhalten wie der ganze Rest der heuchlerischen Fanatiker auch. Ein bisschen Geschichtskenntnis hätte dir die Antwort geliefert.

    Schau dir nur Bush an - der größte Heuchler von allen. Mordet überall in der Welt, foltert, und behauptet dann noch er sei Christ. Fanatiker sind immer gleich, egal ob Christ, Muslim, oder Hindu.

    Die Welt ist nicht unterteilt in arme Opfer da die von bösen Verschwörern dort als Sündenbock missbraucht werden. In der Realität morden die vermeintlichen Opfer aus Hass ebenso gerne - egal ob Verschwörung oder nicht.
    Böse sind sie alle nicht - nur menschlich durchgeknallt.