Nachrichten

Der Bush-Pilot wechselt den Kopfpit

Samstag, 8. November 2008 , von Freeman um 00:05

Der Bush-Pilot ... demnächst bei Obama-Airlines:


Ich finde es interessant, wie einige Leser dieses Blogs plötzlich ihre Einstellung gewandelt haben, seit dem Obama die Wahl für sich entscheiden konnte. Plötzlich Übernacht kam eine Einstellungsänderung. Jetzt ist Obama der Retter und sie waren schon immer für ihn.

Wie im Fussball, wenn die Mannschaft verliert, ist das Stadion leer, keiner will sich nach aussen als Fan geben. Schämt sich. Gewinnt aber die Mannschaft und erreicht sogar die oberste Position in der Tabelle, dann sind alle schon immer die grössten Fans des Vereins gewesen, singen die Vereinslieder, das Stadion ist voll, behängen sie sich selber, ihre Fenster und Autos mit den Farben des Vereins und prahlen mit dem Sieg, wie wenn er ihrer wäre.

Solange Bush eine Katastrophe nach der anderen verursachte und ich ihn dafür kritisierte, und aufzeigte, dass er nur eine Marionette des Machtsystems ist, ja solange war die Kritik schon in Ordnung und man stimmte dem zu. Dem "rechten" Bush kann man schon alle Schande sagen und ihn als das was er ist entlarven... aber beim "linken" Obama? Alle waren einverstanden, dass Bush gesteuert wird und selber nichts zu sagen hat, aber mit dem designierten neuen Präsidenten, nein sicher nicht.

Jetzt wo die Marionette bald ausgetauscht wird, das perverse Machtsystem aber genau das gleiche bleibt, ja jetzt will das niemand hören. Bei Obama ist das anders, er wird alles besser machen, man soll ihn doch eine Chance geben, er ist sicher nicht gesteuert, er kann alles selber entscheiden, und die Leute himmeln ihn an wie einen Messias.

Das Machtsystem, was sie vorher bei Bush verstanden und akzeptiert haben, ist jetzt seit der Wahlnacht plötzlich verschwunden. Die ganzen Hintermänner haben sich in Luft aufgelöst, der Militärisch-Industrielle-Komplex und die Finanzmafia gibt es nicht mehr, seit dem Obama der designierte Präsident ist.

Nein, er ist keine Marionette, er ist ein guter, der alle Probleme lösen wird, wir können sorgenfrei in die Zukunft schauen, die Ursache für die Finanzkrise ist nicht mehr da, die Kriege finden nicht mehr statt, die Truppen sind zu Weihnachten alle wieder bei ihren Familien zu Hause, der Plan zur Einführung der Weltregierung ist abgesagt, alle Polizeistaatsgesetze die Bush eingeführt hat werden eingestampft, das Foltergefängnis in Guantanamo eingestellt, das Heimatschutzministerium wird aufgelöst, die CIA stürzt keine Regierungen und ermordet niemanden mehr, und Obama war immer schon der Meinung, 9/11 war ein Inside Job, und es wird alles rigoros aufgeklärt.

Friede, Freude, Eierkuchen.

Nachdem wir seit 60 Jahren alle Formen von Politikern erlebt haben, immer wieder enttäuscht wurden, ihre leeren Versprechungen, Lügen und Tatsachenverdrehungen uns anhören mussten, ihren Diebstahl, Mord und Totschlag gesehen haben, wie kann man überhaupt noch etwas ihnen im Voraus glauben und ihnen vertrauen? Völlig gutgläubig und naiv, wird dem nächsten Rattenfänger hinterher gelaufen.

Wer seine Heiligkeit Obama kritisiert oder vor ihm warnt, dass er auch nur genau wie Bush von den Machthabern eingestellt wurde, um ihre Befehle zu befolgen, hat sie nicht mehr alle, ist ein Schlechtschwätzer, wünscht sich einen Krieg herbei, und mit so jemand will man nichts mehr zu tun haben.

Ok, ich hab verstanden. In einem Jahr sprechen wir uns wieder ... nein eher, in einem halben.

Hier sehen wir Obama rumstottern und völligen Quatsch reden, als sein Kontrolleur eingeschlafen war, ich meine, der Teleprompter mit dem vorgeschriebenen Text nicht funktionierte. Der Mann ist hilflos, sobald er nicht mehr ablesen kann:

insgesamt 142 Kommentare:

  1. fred sagt:

    Voll ins Schwarze!..genau deiner Meinung.

  1. "Wer seine Heiligkeit Obama "ritisiert oder vor ihm warnt, hat sie nicht mehr alle, ist ein Schlechtschwätzer, wünscht sich einen Krieg herbei, und mit so jemand will man nichts mehr zu tun haben."

    Hey Freeman, wer hat den obigen Satz ausgesprochen? Oder war das nur erfunden?

    Freeman, ich kann nicht ganz verstehen, wieso du so heftig verallgemeinerst. Wieviele sind es denn. Du nennst ja das Wort einige...da kann ich mir nicht viele drunter vorstellen.
    Ich glaube einfach, dass man, solange noch keine Taten gefolgt sind, die Leute in Ruhe in Teilen Hoffen lassen kann.
    Die Menschen die du meinst, sind ja keine Obama Besessenen....die sind einfach optimistisch und wünschen sich ein wenig mehr Gegenwehr. Von so einem Präsidenten haben sie nicht geträumt, sondern eher wenn der 11. Sept. wieder neue aufgerollt. Das ist ein super Traum!
    Ich sage einfach mal, dass du mit all der Heftigkeit eine Sache klar zum Ausdruck willen willst: *WACHSAMKEIT*
    Damit hast du vollkommen Recht. Ich für meinen Teil bin immer optimistisch eingestellt. Deswegen lasse ich diesen neuen Präsidenten (ab 01/09) mal machen. Bis dahin betreibe ich weiterhin Aufklärungsarbeit! (Habe heute wieder 2 T-Shirt bestellt/verkauft Reopen 9/11)
    Du kannst aber beruhigt sein lieber Freeman, denn die absolute Mehrheit hier weiss doch schon bescheid. Wie du es genau schilderst kann man hier mit unterschreiben! Es sind nur ganz wenige hier, die Obama für ein Wunderkind halten.
    Wirklich nur wenige hier...
    Mach weiter so Freeman! *daumenhoch*

  1. alexander ψευδώνυμος juniorpainkiller sagt:

    Ja, wieder ein brillanter Artikel, Freeman! Wer glaubt, Obama wird nicht wie seine Vorgänger gesteuert, dem ist nicht wirklich zu helfen. Viele, die an ihn glauben und geglaubt haben, werden in ein paar Monaten weder ihren Ohren noch ihren Augen trauen!

    Ich habe mich für die richtige "Pille" entschieden, obgleich ich schon damals wusste, als diese wichtige Entscheidung getroffen wurde, dass Unwissen ein Segen ist. Je mehr ich weiß, je mehr ich erfahre, desto besser geht es mir. Sicher, es gibt auch Tage, an denen ich denke, der ganze K(r)ampf hätte keinen Sinn. Der Sinn ist aber dieser K(r)ampf, damit ich auch morgen in den Spiegel schauen kann, damit ich meinem Sohn (13 Jahre jung) eines Tages Rede und Antwort stehen kann.

    Im Übrigen bin ich kein Spinner, sondern Dipl.-Kaufmann, Mitte 30, habe die halbe Welt bereist, gesehen und erlebt, stehe mit beiden Beinen mitten im Leben und kämpfe seit geraumer Zeit, völlig apolitisch, für eine bessere, gerechtere Welt und Zukunft.

    An dieser Stelle noch ein kleiner Hinweis:

    Schaut Euch "Being W" an, eine Reportage über den noch amtierenden Präsident Bush an. Diese zeigt, auf satirische aber sehr deutliche Art und Weise, dass der "mächtigste" Mann der Welt NUR eine dumme, arrogante und überhebliche Marionette der Strippenzieher hinter den Kulissen war und immer noch ist, eine Marionette, die eine ganze Welt, 8 Jahre lang, nach Strich und Faden verarscht, verarscht und nochmal verarscht hat.

    Karl Zero und Michel Royer, die Macher dieser inoffiziellen Biografie von George Walker Bush, sind der Meinung, dass dieser Mann der größte amerikanische Schauspieler aller Zeiten ist.

    Die auf youtube existierende Reportage (Erstausstrahlung am 28 Oktober 2008 auf ARTE) besteht aus 12! Teilen und ist für mich DER Film des Jahres.

    http://www.youtube.com/watch?v=rFLaQ7n5spQ

    Ich habe auch eine downloadbare "Vollversion" gefunden, weiß jedoch nicht, wie der Download funktioniert. Für Tipps oder einen Alternativlink bin ich sehr dankbar!

    http://www.mininova.org/tor/1958566

    "Glaubt mir, wenn Ihr den Film zu Ende geschaut habt, seht Ihr die Welt mit meinen Augen, so wahr mir Gott helfe!" (Soll George W. Bush gesagt haben... ;-])

  1. Genau so ist es! Eigentlich widerwärtig, diese Haltung - nein, es ist ja keine Haltung, es ist eine von den gemeinen Sinnen bestimmte politische Meinung. Der Unterschied: Die Haltung schafft den Fürsten, die politische Meinung wechselt ihn aus!
    Solche Menschen sind nicht mehr satisfaktionsfähig, sie sind kindische und unnütze Systemlinge.

    Dirk Ludwig

  1. Commander_J sagt:

    Und dazu noch nen kleiner Tip an all die Osama... äähh Obama Bin Laden... äähh Barack Obama (meine Fresse is das kompliziert...) - Anbeter: Er wird im Januar AUCH der Chef der BRDGmbH... VERGESST DAS NICHT!!!

  1. Anonym sagt:

    Das ist doch völliger Quatsch!
    Niemand hat ihn in den Himmel gelobt oder behauptet, schon immer hinter Obama gestanden zu haben!
    Richtig ist, daß der Mann nun mal noch keines der hier immer heraufbeschworenen Verbrechen begangen hat und man ihn deshalb auch noch nicht dafür verurteilen kann!
    Wir werden an seinen Taten ab dem 20.01.2009 sehen, wohin die Reise geht und wenn wir dann damit nicht einverstanden sind, können wir immer noch auf ihn einprügeln!
    Ich hab mir hier fast alle Kommentare zu dem Thema durchgelesen, und es waren weniger als 10 von mehreren 100, die sich ausschließlich (!) positiv über ihn äußerten. Der Rest der angeblichen "Sympathisanten" ist auch skeptisch, aber halt abwartend hinsichtlich der Dinge, die da kommen!
    Von ein paar gar nicht mal grundsätzlich gegensätzlichen Meinungen läßt du dich schon so verunsichern, Freeman?
    Wenn Meinungsfreiheit hier immer propagiert wird, dann müßt ihr kritische Stimmen auch akzeptieren! Zumal, wie schon erwähnt, die Meinungen so weit gar nicht auseinander sind! Warum wären wir alle sonst auf dieser Seite?

  1. Was soll nur die ganze Aufregung, Freeman? Dass sich das System nicht ändert, ist wohl allen klar. Dennoch bleibt der Schimmer einer Hoffnung, dass er, nach Lobby-Meinung, durchdreht und die Welt auf den Kopf stellt. Wer weiß, was in so einem Kopf vor sich geht? Immerhin hat er zwei kleine Töchter. Prinzipiell bin ich auch der Ansicht, dass es schief geht, aber konkrete Angaben darüber zu machen, was genau er alles verbocken wird, kann dem guten Ruf schaden, den Du ohne Zweifel noch hast. Die Verbissenheit, mit der Du Dich im Gegner verbeißt, geht manchmal auf Kosten der Objektivität, der Du verpflichtet bist. Und damit musst Du Dich nicht persönlich angegriffen fühlen, da mit Jedem mal irgendwann die Pferde durchgehen.

  1. Anonym sagt:

    Schwarze darf man bei uns eben nicht kritisieren....

    Schwarze Ausländer schon gar nicht.

    Siehe "Berlusconi Sager"! :-)
    Den ich übrigends sehr witzig und auf den Punkt treffend fand!

    Angenommen den Fall, ein "Ausländer" also ein Staatsbürger mit Migrationshintergrund, noch dazu nicht Weiß mit blauen Augen, würde bei uns kanditieren....

    Wer würde es sich trauen gegen ihn eine Negativkampagne zu fahren?

    NIEMAND, außer der FPÖ vieleicht.

  1. Anonym sagt:

    Nun ja, jeder Mensch verdient eine Chance. In Deutschland wird immer von den ersten 100 Tagen einer Regierung geredet.

    Persönlich erwrte ich null-komma-garnichts von Obama. Er wirkt charismatisch, er begeistert die Massen, er ist ein Führer zu dem die Menschen aufblicken und er erzählte immer was von "change you can believe in"....hmmm, was meint er damit eigentlich? Etwa "Kleingeld, an das man glauben kann"? Vielleicht der Slogan für Ameros/Globos? ;-)

    Selbst wenn er eine neue Kommission zur Untersuchung von 9/11 einsetzt, glaubt jemand wirklich daran, dass was dabei rauskommt? Derselbe Machtapparat wie unter Bush agiert noch im Hintergrund, den wird man durch eine Lappalie wie eine Präsidentenwahl doch nicht los. Wird er Home Security auf den Müllhaufen der Geschichte werfen können? Oder gar die Bush-Junta vor Gericht stellen lassen, wegen Planung und Durchführung eines Angriffskrieges?

    Das wird er sich wohl nochmal durch den Kopf gehen lassen.

    Denn ansonsten könnte passieren, dass er sich 7,62x51mm FMJ durch den Kopf gehen lassen muss.

    Aber sei es drum - seine faire Chance soll er bekommen. Er kann meine Erwartungen nur übertreffen. Jedenfalls ist er gerade dabei sich Leute, die schon bei Clinton dabeiwaren, ins Boot zu holen.

    Darf ich vorstellen? Rahm Emanuel:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,589070,00.html

    Zitat aus dem Artikel: "2000 ging Emanuel in die Privatwirtschaft, verdiente als Investmentbanker rasch Millionen. Drei Jahre später zog er ins US-Abgeordnetenhaus ein."

    Spätestens als ich das las dachte ich nur noch "Grüsse von der NWO und der Wallstreet". Und diese Type wird wohl Obamas Stabschef...

  1. Raffael sagt:

    OBAMA ist nichts weiter als der neue Schauspieler für den gleichen Film,weil sich der alte abgenutzt hat,oder wie in diesem Fall der Irre nicht mehr "mitspielen"darf.

    Abgesehen davon,glaube ich dass dieser Mensch noch gefährlicher ist als der alte BUSH,denn dieser Gauner wird mit einem Lächeln das überfallen fremder Staaten anordnen und die Öffentlichkeit wird wie der Hase vor der Schlange sitzen und Applaudieren.

    Hat die Welt schon bei den Morden von BUSH im IRAK ( über eine Million Tote ) nichts getan, wird wird der neue "Mesias" noch mehrere Millionen ohne Widerspruch Töten dürfen..

    Mit dem wird nichts besser es wird um einiges schlechter,es wundert mich nur dass das niemand sehen will.

  1. taheth sagt:

    Wer ist Obama? Wo kommt er her? Was hat er vorzuweisen, um ihm eine Befähigung auch nur nachsagen zu können?
    Er ist ein Phantom, aufgetaucht aus dem Nebel der Macht, mit Absichten die keiner wirklich kennt oder einschätzen kann, noch nicht.
    Wir werden es bald wissen.

  1. Anonym sagt:

    Du hast vollkommen recht, Obama ist aufgebaut im Hintergrund ziehen die gleichen Leute ihre Kreise. Aber das ist die Macht der Medienmonopole, die von diesen Kreisen beherrscht werden. Ändern wird sich nichts, aber das werden alle im nächsten Jahr noch merken

  1. Mike sagt:

    Hat er denn gesagt, dass er 9/11 wieder aufrollt? Vielleicht guck ich einfach zu wenig fern und hab was verpasst?

    Vielleicht ist die menschliche Psyche so, dass es ausreicht, Bush als die Inkarnation des Bösen zu betrachten, um alles danach als Rettung wahrzunehmen. Dabei sind beide nur das Front-End des selben Systems...

    Liebe Change-Erhoffer, ich glaube erst an Euren Optimismus, wenn Ihr anerkennt, dass die Lösung der Probleme in Euch selbst liegt - und nicht in einer fernen Fernsehfigur. Zum Beispiel ist es doch so, solange wir uns abhängig machen von diesem irrsinnigen US-System, können sie uns so oft treffen, wie sie wollen. Manchmal ist es Zeit, eine Beziehung zu beenden.

  1. mazcapone sagt:

    Ich denke, dass es ein Schauspiel, wie es nackter nicht sein kann und alles schauen dabei zu.
    Wie die Schafe und Ziegen auf der Wiese immer schön zum Schäfer (Politik, die ganzen verlogenen Machenschaften) Määäähhh Mähhhhh....
    Und dabei auch noch so NAIV sein und hoffen, dass es immer schön grünes Grass nachwächst.
    Mir kommt es tagtäglich hoch, wenn ich diesen Schwindel seh.
    Hört doch endlich auf so eine schauspielerische Bestleistung zu verharmlosen. Bitte. Danke.
    Ich wünsch Euch noch einen ruhigen Abend.

  1. Grüsse an alle!

    hab schon lange mitgelesen hier, mich jetzt endlich mal angemeldet
    und möchte zu diesem Thema gleich etwas sagen.

    Liebe Blogger, wir machen hier alle einen großen Fehler. Sowohl die
    Obahma Befürworter als auch dessen Gegner verfallen der vordergründig
    aufgebauten Illusion um eine Person.

    Bei allem Dingen, die heute im offziellen Leben und Politik geschehen,
    liegt eine zutiefst menschenverachtende Denkweise zugrunde. Diese ist
    so absurd, daß sie praktisch nicht von Menschen selbst stammen kann.

    Ob jetzt ein McCain oder Obahma President des größten satanischen Werkzeuges
    dieser Welt ist, spielt überhaupt keine Rolle. Beide dienen sie und werden
    sie dienen dem großen Bösen das hinter allem steht.

    Bitte liebe Mitstreiter.. wir wissen alle, daß es total schief läuft.
    (Gott sei dank, gibt es immer mehr von uns)...

    Lasst uns deshalb bitte nicht auf diese Schiene verfallen, die uns ausgelegt
    wurde und immer das dahinterstende im Auge behalten.

    In diesem Sinne, alles Gute

    Deutscher Michel

  1. Ja, es lohnt sich ein genauer Blick auf die Hintermänner von dem "Mann ohne Geschichte, Konzepte und Veröffentlichungen" und man versteht schnell, daß er nicht für seinen Slogan stehen wird.

    Nebenbei bemerkt: Bei einem Amerika, in dem faktisch die Weltherrschaftsgene seit dem Indianermorden vererbt werden, in dem bereits zwei Kleinstädte "Weltmeisterschaften" ausrichten und in dem das handeltreibende, nichtschaffende Prinzip als höchste Erfüllung angesehen wird, deren Menschen Konsum statt harter Arbeit bevorzugen, ein solches Amerika ist es nicht wert, daß seine verderbten Prinzipien uns alle auf diese fatale Weise beschäftigen. Sein neuer Präsident verdient keine Chance, sein Land verdient keine Chance, nur seine Menschen, die eigentlich so sind wie Du und ich, sie verdienen die Chance der Umkehr. Diese Umkehr wird aber nicht von Innen erfolgen können, dazu sind die "verdorbenen Gene" zu stark. Diese Veränderung muß von Außen erzwungen werden...

  1. Freizeichen sagt:

    Nun, ganz so wild ist es auch nicht, lb Freeman, aber meine Einschätzung, dass Obama der bessere Kandidat von beiden wäre, dabei bleibe ich.

    Dass ihn die Realität ein-, bzw. inzwischen überholt, das hatte ich befürchtet.

    Rahm Emanuel alleine bringt mich schon ins Kotzen. Aber dass Obama zuallerest Amerikaner ist, dazu der Wallstreet verpflichtet, Druck vom Militär haben wird, das ist schon alleine eine Überlebensfrage für ihn.

    Und dass er - und auch kein anderer - die Fed angreifen wird, das war vorauszusehen. Man begeht ja nicht gleich Selbstmord.

  1. Anonym sagt:

    mhh freeman,

    kann das nicht nachvollziehen, hat dich jemand angegriffen? die, die jetz schreien mit obama wird alles besser, die wissen gar nicht's. dumm halt, mehr kann ich dazu nicht sagen! mit dem wird's noch schlimmer, die elite hat sich nur einen schöneren mantel übergezogen! selbe sache anderes gesicht, und noch viel schlimmer!!! ich hab mir im deutschen fernsehn ein paar talkshow's über den wechsel angesehen, musste wegschalten, totale verblödung, aber wirklich, total und noch viel schlimmer, mein gott dacht ich nur, was haben die nur geraucht!!! über das neue bka gesetz kein wort, das ging mal wieder im taumel und wirbel unter, wie halt gewollt, es ist die absolute verblödung der massen!!! wahnsinn, ich hör auf jetz, ehe es mir noch schlechter geht!, kann nur sagen, mach weiter freeman!!!

  1. Anonym sagt:

    Diese Medienhysterie ist kaum zu ertragen. Haben die Mächtigen wieder perfekt und zur richtigen Zeit gebracht.
    Ich glaube deren Intelligenzquotient ist mind. 20 Punkte höher als der vom jubelnden Pöbel.
    Hier ist noch der Palinpilot:
    http://www.youtube.com/watch?v=n3_vZVvzbcI

    Ingo

  1. Anonym sagt:

    Nun ja, jeder Mensch verdient eine Chance. 7. November 2008 21:13

    EINE CHANCE????
    Meine Fresse.KOTZ ROTZ Fotz
    Nee also nee,nee total im Arsch tooootal im Arsch!!!Leute,nee ich find keine Wörter mehr.
    Sagt mal,nuuuur eine frage,nuuuuur eine!!!!!!!!!!!!!!!!!

    WIEVIEL CHANCEN BRAUCHEN DIESE PSYCHOPATISCHEN PÄDOPHILISCHEN BASTARDE NOCH???????????????????????????
    Jaaaaa sagts mir!!!!!
    Wieviele nooooch???
    SIND 60 ODER 70 JAHRE NET GENUG?
    HALLOOOOOOOOOO BITTE KARTOFFEL VON DEN AUGEN NEHMEN UND AUFWACHEN!
    In zweihundert Jahren werden wohl immer noch Leute sagen:Ach komm lasst uns ihm eine CHANCE geben!!!!
    Seid ihr noch alle recht bei trooooost???
    Habt ihr nur die geringste ja geringste ahnung davon was diese,
    wie soll ich sie diesmal nennen,
    diese diese Gottlosen Dämonen nein zu harmlos dass ihr es verstehen könnt,diese Urmacht des Bösen!an leid auf dieser Welt gemacht haben?
    Redet mal mit den Müttern die ihre Söhne verloren haben verdammt noch mal.Oder diejenigen die ihre Mütter oder Schwestern oder Brüder verloren haben durch so ein kleines miserables dreckiges stinkiges ja stinker!!!! hurenschwein von Bush!!!!!!!!!!!Setzt euch nur einmal in die Haut dieser armen leute!
    Waaaaaaas haben die Deutschen Soldaten nooooch in Afganistan verloren???????????????????
    Verdammte kake verlangt sie wieder nach Hause!!!!!!!!!!!!!!!!
    Ruft sie zurück alle!
    ES GIBT KEINE CHANCE MEHR!
    Weg,vertrauen weg,chance weg.Alles weg!
    Soldaten,scheisst auf den Dreck kommt zurück lasst den Dreck da liegen,ihr seid nie verloren nie!!
    Wir brauchen kein Theater mehr kein Kasino mehr, keine "show must go on"mehr,kein US Präsident der scheisse macht!!Wir brauchen Menschen die mithelfen einen wandel zu erreichen und uns mithelfen aus der scheissigen stinkigen verlogenen,korrupten,hinterhältigen,
    Suppe da rauszukommen.
    Fertig aus schluss!!!
    Das will freeman euch rüberbringen!
    Hört auf zu Träumen bitteee,es ist genug!Erwacht!Schmeisst euch Wasser ins Gesicht und denkt nach!!Oder steht ihr alle unter Hypnose?Dann ruft diesen wigser von Rudi Geller auf den Laufsteg,vieleicht wird der euch zum erwachen bringen!
    Alles im Leben hat seine Grenze,und dieses dreckige pack hat seine Grenzen beim Teufel schon längst überschritten!
    Ihr Politiker seid alle kleine Bastarde,stinker seid ihr ,ihr seid weniger als Dreck!!!weniger als Dreck,net einmal ein Nagel könnt ihr einschlagen,ohne euch auf den Finger mit dem Hammer zu hauen,ihr kleinen Ratten die ihr seid.Ihr nichtskönner.
    Ihr könnt nichts,ausser dumm spacken ,fressen und ficken und dann noch net mal richtig,loser die ihr seid.
    Kleine drecks möchtegerner
    Sorry freeman,aber das musste raus,ist ja auch nur die nackte wahrheit.
    hoffe dass du das hier net zensierst.Rofl

  1. freethinker sagt:

    Es ist einfach so, dass der Einzelne an das Gute im anderen glauben möchte. Das es voll und ganz ausreichen muss an das Gute in mir selbst zu glauben muss bewusst werden.

    Eine systemimmanente Tatsache ist doch: Obama ist als eine Marionette des dunklen und uns ständig bedrohenden Hintergrundes herangezogen und ausgewählt worden. Falls sich dies nicht bewahrheiten sollte, so wäre er sehr bald nicht mehr unter den Lebenden.

    Es ist wirklich einfach in dem System vorhanden. Dieses System hat Mechanismen die eine wirkliche Veränderung/Verbesserung ausschließt.

  1. Anonym sagt:

    ER bekommt eine Chance.
    Der nächste bekommt eine Chnace.
    Der übernächste bekommt eine Chance.
    Der überübernächste bekommt eine Chance.
    Wärend dann alle ihre Chance bekommen sterben Kinder an Hunger,
    werden Zivilisten erschossen,
    werden Menschenrechte mir Füßen
    getreten, werden Freiheiten abgeschaft,werden alle nackt ausgezogen,wird uns alles weggenommen,wird die Erde vergiftet,wird der Regenwald abgeholzt,werden Wasser und Nahrung vergiftet,werden Krankheiten verbreitet,werden Luft und Erde verseucht,werden uns Chips
    eingepflanzt und unsere Gedanken
    manipuliert.
    MACHT NICHTS!
    Wir haben ja noch viiiiiiiel Zeit.
    Stellt euch vor ihr müsstet nach
    eurem Ableben Rechenschaft ablegen
    und würdet gefragt warum ihr nichts
    geändert habt als ihr gesehen habt
    daß es den Bach hinunter geht.
    Dann sagt ihr: Wir haben ihnen eine
    Chance geben wollen!
    Die Frage wird sein. WEM
    Ihr sagt: Dem Präsidenten der USA!
    Seid ihr auf diese Welt gekommen
    um zu warten bis irgend jemand
    die Welt ändert der von jenen bezahlt wird welche sie ins Chaos
    stürzen. Dann ist es eine Verschwendung der Natur euch als
    Mensch auf diese Welt zu schicken
    denn ihr verhaltet euch wie Schafe
    die (nur)warten bis der Schäfer sie führt.
    Was kann ein Mann ändern,was Millionen Menschen nicht ändern könnten?
    Wie wichtig kann ein einzelner Mensch unter Millionen überhaupt sein?
    Er kann nur so wichtig sein wie
    man ihn macht!
    Wer andere wichtig macht,macht sich
    unwichtig und klein.
    Wer anderen Verantwortung und Macht übergibt macht sich Ohnmächtig.
    Wie kann man sich nur selber so Diskriminieren?

  1. Anonym sagt:

    Zu Eurer Frage "Wo kommt Obama her?" Soros hat ihn vor 4 Jahren unter seine Obhut genommen.

  1. Anonym sagt:

    Was soll das denn hier nun werden? Kennt denn hier keiner das Sprichwort: Man kann jedem nur bis vor den Kopf gucken?
    Was wenn Obama zur Zeit eben ein bischen nach der Pfeife der Elite tanzt und anschließend ne flotte Sohle aufs Pakett legt? Warten wirs ab, denn wenn jeder hier gleich schlimmes und noch schlechteres erwartet weil andere es auch so taten, so scheint es hier der Wunsch eines jeden zu sein! Und Wünsche haben die Angewonheit sich zu erfüllen! Bleibt locker und blickt mal entspannt nach vorne. Noch ist nix geschehen und solange kann man gelassen in die Zukunft schauen!!!!

  1. Anonym sagt:

    Tja, lieber Freeman!

    Es soll ja Leute geben, die versuchen den Menschen mit unendlichen Mühen etwas zu erklären und Zusammenhänge aufzudecken.

    Dann entdeckt aber diese guten Auklärer, dass die Bevölkerung lieber mit Murmeln spielt und den eigenen Kopf für eine Kugel hält, bei der Welt aber doch lieber an eine Scheibe glaubt.

    Daher mag ich lieber die Bilderberger & Co., die diese überflüssige Menschheit als genau das ansieht, was sie im Grunde auch ist - nicht mehr aber viel weniger.

    Merke:
    Das einzige, was auf dieser Welt gerecht verteilt wurde, ist der Verstand. Jeder glaubt, genug davon zu haben.

  1. Anonym sagt:

    Ja ihr Blogger,

    wir beherrschen das Spiel mit den Medien eben besser als ihr.

    Es gibt ein einfaches Experiment. Zeige Probanden zwei Bleistifte, die definitiv nicht gleich lang sind und setzt sie in einen Raum mit 20 anderen, eingeweihten Menschen. Fragt dann wer meint, dass die Bleistifte gleich lang sind. Sobald 18 oder 19 der anderen Menschen sagen die Stifte sind geich lang, wird der Proband ebenfalls zustimmen.

    Es gibt nur sehr, sehr wenige Menschen die dann noch sagen, was sie wirklich sehen.

    Der Mensch ist nicht zur Suche nach Wahrheit programmiert, nein, zur Suche nach Gemeinschaft.

    Das macht euch schwach und manipulierbar...

    Hochachtungsvoll
    Ihre Hochfinanz

  1. observer sagt:

    CHANGE? forget it...alles Show.

    Nach 8 Jahren Cola gibts nächstes Jahr wieder Pepsi.
    Neue Marionette, altes Spiel.

    Da gibt es für viele ein böses Erwachen.
    Wake up people.

  1. Anonym sagt:

    Nun muss ich nun echt mal nachfragen, Freeman, wie du dir die Kontrolle der Konzerne über die Regierung in den USA vorstellst: Kommen da Vertreter der Konzerne in das Weiße Haus und schlagen dem Präsidenten vor, wie man am besten Geld macht?

    Oder wie darf man deine "Wir werden von allen belogen!!!" - Meinung verstehen?

  1. Mike sagt:

    @23:48
    Die Präsidenten kommen und gehn... die Konzerne hingegen, sie bleiben ;)

  1. Anonym sagt:

    Hochachtungsvoll
    Ihre Hochfinanz
    7. November 2008 23:30

    Ein tip:
    Steck dir mal den längeren Bleistift ganz ganz tief in den Darm.
    Wenns nicht geht,dann nimm die zwei,sodass alles schön gefüllt ist.
    Dann ganz ganz schnell daran drehen.
    Du wirst auf einmal bemerkeln dass es anfängt zu stinken und zu qualmen.
    Du hast somit das Feuer erfunden!
    Alles klar?

  1. Anonym sagt:

    Also bin ich im falschen Film, oder was?
    NIEMAND, ich sags nochmal N-I-E-M-A-N-D (!!!!!!!!!!!!), hat behauptet, daß mit Obama alles besser wird!
    Hier werden die Tatsachen völlig verdreht!
    Es geht lediglich darum, 3 Tage nach der Wahl abzuwarten, was denn nun passiert! Was ist denn daran so schwer zu begreifen?
    Und wenn er Mist baut, dann kann man ihn dafür auch verurteilen! Aber halt erst dann! Und richtig, man sollte auch mißtrauisch sein! Das hat hier auch keiner je bestritten!
    Hier werden Leute für Meinungen angegriffen (was an sich schon nicht in Ordnung ist), die sie nie hatten!

  1. Freeman sagt:

    Ist das jetzt ein Witz? Von wem bekommen die Präsidentschaftskandidaten ihre Wahlkampfspenden? Das meiste von Konzernen. Obama hat $700 Millionen bekommen. Da kannst du aber glauben, dass die Wirtschaft im Gegenzug etwas dafür haben will. Ganz knall harte Forderungen muss er dafür erfüllen. Nichts ist gratis.

    Oder die hunderten Lobbyisten, die um die Regierung und dem Parlament herumschwirren und die Politiker bestechen, damit sie Gesetze zu ihren Gunsten verabschieden, sie lukrative Regierungsaufträge bekommen.

    Dann les dich erstmal in den Blog ein, dort findest du die Antwort auf viele Fragen, speziell den Artikel "Wirtschaftskiller, oder wie unterwerfe ich ein Land" Teil I und II. Oder die Artikel über Edward Bernays.

  1. Anonym sagt:

    @7.11.08 22:55

    Weißt du, wen ich beim Lesen deines Kommentars vor Augen hatte?
    Den Schnauzer aus Braunau!
    Glaubst du wirklich, das du jemanden so zum umdenken bewegst? Damit vergraulst du auch noch den Letzten, der diesen Meinungen und Ideen eigentlich aufgeschlossen ist!
    Vor jemandem mit solch einer Wut und solch einem Aggressionspotential, wie du es hast, laufen die Leute weg! Die hören dir so nicht zu! Und das ist nur all zu verständlich!
    Was du sagst, na gut, da ist manch wahres dran, aber wie du das sagst... nee, das geht gar nicht!!!

  1. Frau Jott sagt:

    Exakt meine Erfahrung, auch mir wird jetzt nachgesagt ich sei "eine elende Kassandra, die alles und jeden als Scheiße darstellt" ... man wirft mir vor ich redete alles schlecht udn verdürbe die allseitige, berechtigte Freude über den ach so guten neuen Muppet-Messias in Washington ... insofern also: Lassen wir die Schmäher schäumen, in einem halben Jahr, wenn nicht früher, wird die schöne Fassade des Herrn O. schon nicht mehr so lustig daherkommen ...

    Immer schön weiter so mit dem Schall-und-Rauch-Blog!!! Ich bin jedenfalls dankbar und froh darüber und lese regelmäßig mit Freude mit!

    Herzlichst, stets die Ihre -
    Frau Jott

  1. Anonym sagt:

    Er hat doch nicht 700 Mio. Dollar von den Konzernen bekommen! Die Konzerne haben ihn alles in allem mit etwa 10 - 20 Mio. unterstützt.
    Aber von mir aus auch das doppelte oder sogar 100 Mio. (was beileibe nicht stimmt)... Das wären dann 1/7 seiner Gesamteinnahmen! Ist längst nicht der größte Teil, oder?! Hätte er das unbedingt gebraucht? Nö!
    Das meißte an Spenden bekommen die Kandidaten immer noch von John Doe!
    Ob sie den danach noch kennen, ist natürlich ne ganz andere Frage...

  1. Anonym sagt:

    Man überlege sich 700 MILLIONEN JA 700!! MILLIONEN VERKAKTE DOLLARS!! Wie krank das von diesen Gehirnamputierten benuzt wird,nuuuur für so eine dämliche Show!!!
    Spätestens hier sollte jeder noch NORMAL denkender Mensch sich sagen:Stop halt nee,das geht zu weit,das kann nicht sein nee,die gehören ins Gefängnis und nie wieder raus!
    Aber dann stehen diese idioten wenn ich sie so nennen muss,und schreien"change" "change" Wir lieben dich Obama,Jesus,du bist der Messias.
    Ahahahahahahahah lol was für kranke Tauben.

    Nur eine frage...
    kann jemand mir sagen,wieviel leere Kinderbäuche ich mit 700 Millionen Dollar füllen könnte???
    Hat jemand nee idee?

  1. Squall sagt:

    Tja Freeman, so sind die Leute halt ,das ist ihre Natur an das gute im Menschen zuglauben und das beste zu hoffen.Die Hoffnung stirbt bekanntlich erst zum Schluss.
    Ich kann mich noch gut an eine Aussage meines Vaters erinnern:
    Junge den Feind den du sehen kann ist nicht mal halb so gefährlich wie der Feind der unsichtbar im Hintergrund die Fäden zieht ohne das du es überhaupt mitbekommst.

  1. Squall sagt:

    MJB
    Tja Freeman, so sind die Leute halt ,das ist ihre Natur an das gute im menschen zuglauben und das beste zu hoffen.Die Hoffnung stirbt bekanntlich erst zum schluss.
    Ich kann mich noch gut an eine Aussage meines Vaters erinnern:
    Junge den Feind den du sehen kann ist nicht mal halb so gefährlich wie der Feind der unsichtbar im Hintergrund die Fäden zieht ohne das du es überhaupt mitbekommst.

  1. Anonym sagt:

    Insgesamt wurden 1,2 Milliarden von beiden Kandidaten an Spenden eingenommen und für den Wahlkampf ausgegeben. Viele Firmen spenden nicht unter ihrem Namen, sondern anonym, in kleinen Portionen.

    Hier ein Auszug aus den Obama-Spendern:

    University of California $909,283
    Goldman Sachs $874,207
    Harvard University $717,230
    Microsoft Corp $714,108
    Google Inc $701,099
    JPMorgan Chase & Co $581,460
    Citigroup Inc $581,216
    National Amusements Inc $543,859
    Time Warner $508,148
    Sidley Austin LLP $492,445
    Stanford University $481,199
    Skadden, Arps et al $473,424
    Wilmerhale Llp $466,679
    UBS AG $454,795
    Latham & Watkins $426,924
    Columbia University $426,516
    Morgan Stanley $425,102
    IBM Corp $415,196
    University of Chicago $414,555
    US Government $400,819

  1. Anonym sagt:

    Aus der Auflistung ergeben sich grob und mit Tendenz nach oben überschlagen etwa 12 Mio. Dollar! Das entspricht etwa 1,7% der Gesamt-Spendensumme. Noch Fragen?

  1. matt sagt:

    ich würde sagen, wir sprechen uns lieber sofort ... ;)
    übrigens "einer ist doch immer der Weihnachtsmann", bin sehr gespannt was Obama uns bringt !


    www.theglobalist.com
    A Second Bretton Woods
    By Richard Phillips | Monday, October 13, 2008

    ...

    Financial rule of law

    A World Financial Regulatory Authority would govern only global financial institutions. And its statement to the markets would be simple: If you want to play in the global markets, you play by these global rules.

    The enforcement mechanism would work in much the same way as the European Union promulgates its rules. The Regulatory Authority would issue directives, which would then be enacted into law by the member countries. Such a process would allow the global financial system to come under a uniform and consistent set of rules, even as individual countries maintain complete sovereignty over their domestic financial systems.

    These steps would pave the way for the development of a financial system for the 21st century, one that is in tune with the vagaries of the global marketplace.

    It took a World War for leaders to get together at the first Bretton Woods. Let’s not wait for that to happen again.

  1. Anonym sagt:

    Hallo
    Das ganze Dilemma fängt doch schon kurz nach der Geburt an, kaum kann ein Kind Mama und Papa sagen fängt die manipulation an, sie fangen an dem Kind eine Religion einzutrichtern, man wird getauft ohne zu fragen ob man will oder nicht, kurz man wird für das System vorbereitet. Die mehrheit der Leute funktionieren auch nach 40 - 50 Jahren immer noch gleich. Um sich von etwas zu lösen das im Kopf fest verankert ist, das ist eben schwierig, selbst erlebt als ich mich von der Religion gelöst habe.
    Die Religionen versprechen einen Erlöser, der kommen wird, eben da fängt es an, die Leute wissen nämlich das etwas nicht stimmt mit dieser Welt und sie wollen einen Messias der sie aus dem Elend führt, der ihnen sagt wo es lang geht, weil sie keine Verantwortung übernehmen wollen und jetzt kommt eine neue Hoffnung, die dann halt auch wieder eine Illusion ist.
    Ich glaube dass unser Hirn zum Sklaventum programmiert ist und die uns programmiert haben, haben auch die Religionen und der ganze Kram eingeführt um uns ruhig zu stellen durch Angst und Hoffnung. Obama ist eine Hoffnung.
    Ich kann nur das Buch der zwölfte Planet von Sitchin empfehlen um wenig zu verstehen was da abläuft.
    Wer steht hinter Rothschild und Co. ??????

  1. Anonym sagt:

    Freeman, dein Sarkasmus ist einzigartig :D

  1. Anonym sagt:

    Gibts eigentlich schon fuer den Firefox Webbrowser ein 0bama_Block oder ZeroBama Add-on das alles filtert was im entferntesten mit 0bama zu hat.

    0bama, 0bama, 0bama... du gehst auf die Nerven.

  1. Anonym sagt:

    Ach Freeman, es ist nur ein Traum.

    Ein dummer, infantiler, verblendeter Traum, den wir erlegen sind, als unsere Eltern uns mit gute Nacht Geschichten aufgezogen haben.
    Obama der Präsident mit dem knuddeligen Namen. Herrscher der Welt, wird uns von Kalkweiss, bis Pechschwarz einen und Regieren.

    Ein dummer, infantiler Traum, Freeman. Ein PR-Gag, manchmal ist sehen, wichtiger als viel schreiben.

  1. Anonym sagt:

    @ 23.30

    Liebe Hochfinanz
    Ich danke Ihnen für diesen wunderbaren und erleuchtenden Beitrag. Es scheint wohl daher gesünder zu sein von jeglicher Gemeinschaftsmeinung einen gebührenden Abstand zu wahren und tatsächlich den EIGENEN Kopf zum denken zu benutzen.

    Viel Spaß an alle noch beim Bleistifte beurteilen und für dich Hochfinanz in Zukunft weiterhin ein glückliches Händchen beim schalten und walten.

    Sincerly
    Deadalus

  1. Anonym sagt:

    also ich finde, dass freeman aus irgend einem grund denkt, dass nur er alleine weiss, wie man es richtig macht in der politik, aber leider noch nix bewegen konnte und nur kritisiert. ich weiss nicht, was seine/deine motive sind, alles ins "teuflische" zu ziehen. auf deinem blog sind paar zitate von leuten, die die "wahrheit" verkünden und dann denkst du/er, dass er die wahrheit sagt? nur er hat recht sonst keiner? und das mit der wirtschaftskrise ist wohl unter fachkreisen doch eh bekannt gewesen. als ob nur er das vorrausgeahnt hätte. und es gab immer organisationen, die das weltgeschehen lenkten. das ist auch völlig normal. ist die welt heutzutage so schlecht? ich persönlich finde, dass die welt sich zur zeit auf einem ziehmlich hohen niveau befindet und wir uns nicht so viel sorgen machen müssen, wie es hier dargestellt wird.
    also ich weiss nicht ganz genau, ob du denkst, dass nur du die dinge die hier beschrieben werden weisst. das ist schon fast allgemeinwissen. natürlich haben die großen konzern viel zu sagen, natürlich gibt es und gab es menschen auf der welt, die mehr zu sagen hatten also andere und die auch sachen zu ihrem nutzen darstellen. aber was bringt das hier jeden schlecht zu machen und selbst als fast heiliger darstehen zu wollen. ich find das absolut lächerlich und unpassend.

    mfg

  1. Anonym sagt:

    Aus dem Paoweb
    http://www.paoweb.org/de/downloads/docs_08_04/salusa_05.11.08.pdf
    entnommen
    Mit dem politischen Wandel, der der Wahl eines neuen Präsidenten folgen wird, erwacht
    ein erneutes Interesse am Leben – und die Erwartung, dass ein neuer Weg eingeschlagen
    wird, der zum Frieden unter den Völkern führt.

    Oder

    Jene Kräfte planen bereits wieder, auch den neuen Präsidenten zu
    beeinflussen, aber sie rechnen nicht mit dessen Entschlossenheit, ein neues Paradigma
    zu schaffen, das Fairness und Aufrichtigkeit in die Politik bringt. Da wird es viele
    'Säuberungen' in den Hallen der Macht geben, vor allem in jenen vielen Organisationen,
    die die Illuminati unterstützt haben. Wenn die Bevölkerung da einen Wandel zum Guten
    beobachtet, wird dies eine Welle der Unterstützung nach sich ziehen, und dann wird es
    keinen Ort mehr geben, wo die Dunkelkräfte sich noch verborgen halten könnten.

    Ich würde diese Channel mit vorsicht geniessen.

  1. Anonym sagt:

    Diese Doku passt auch noch gut zu dem thema...

    präsidenten, und immer wieder das gleiche aber anderst verpackt.. ;)

    war made easy
    http://video.google.de/videoplay?docid=-7277676864019416774&ei=lfMUSYC9CaKy2gL5v4i9DQ&q=war+made+easy+deutsch

    und

    leading to war
    http://www.leadingtowar.com/watch_online.php

    gruess

  1. Anonym sagt:

    Nachdem wir seit 60 Jahren alle Formen von Politikern erlebt haben, immer wieder enttäuscht wurden, ihre leeren Versprechungen, Lügen und Tatsachenverdrehungen uns anhören mussten, ihren Diebstahl, Mord und Totschlag gesehen haben, wie kann man überhaupt noch etwas ihnen im Voraus glauben und ihnen vertrauen? Völlig gutgläubig und naiv, wird dem nächsten Rattenfänger hinterher gelaufen.

    ##################################

    DEFINITIV: NEIN!!!

    Sie haben uns lange genug verarscht!

    Es ist Schluss, werde niemals mehr einer Autorität vertrauen...

    Und gegen Obama spricht vieles:

    Webster Griffin Tarpley:

    Obama ist der demagogische, pseudorevolutionäre Wunschkandidat der trilateralen Komission und der Bilderberger-Gruppe



    http://ronpaul.blog.de/2008/10/17/infokrieg-tv-interview-enthuellungsautor-webster-griffin-tarpley-4888402

    das ganze Interview in Deutsch zum Download als mp3 hier (30 MB, 88 Min):
    http://rapidshare.com/files/154154518/tarpley_2008_10_12_mixdown_48kbps.mp3.html

    Ein wahrer Höhrgenuss!

  1. Anonym sagt:

    Der Obama ist ein community organizer...

    Er wird nicht 9/11 untersuchen, er wird die Sache im Sande verlaufen lassen...

    Warum kapiert das niemand! Es schmerzt die Kommentare zu lesen...

    Ihr Trottel! War Freemans Arbeit umsonst???

    Ich glaube das einfach nicht...

    Schreibt hier der VS? Oder was für Pappnasen sind das?

  1. Anonym sagt:

    nun übertreib mal nicht, jung ;)

    was ich an obama interessant finde, ist, dass er scheinbar keinen irankrieg anstrebt. den hier prognostizierten krieg zwischen russland und china, den obama ja irgendwie planen soll, halte ich im moment für ziemlich unrealistisch. jedenfalls wüsste ich nicht, wie sich das bewerkstelligen lassen könnte.

  1. Anonym sagt:

    Es ist halt schwer, sich hinter einem temperamentvollen Strahlemann einen "ferngesteuerten" Schwindler vorzustellen.

  1. wenn obama hollywood liebt, dann wird er ein superheld. *lol*
    denn in allen hollywood filmen war ein dunkelhäutiger präsident ein guter. ein held.
    aber wohin man sieht, es ist ja show and shine.
    hab gehört urinierter schweller nimmt bald kontakt zu barack hussein obama auf? *theyarecoming*
    *lächerlich*
    dieser rahmbo emanuel, sohn eines terroristen und absoluter hardliner was "feinde" israels angeht, ist ein kräftiger fehlgriff, wenn man von guter diplomatie ausgehen möchte.
    an alle obama malteser heilsbringer: obama ist nur so gut, wie es seine "berater" sind. schaut man sich die mal genauer an, studiert man ihre hintergründe und hört sich deren kommentare an, ja dann könnte man mal wieder so viel kotzen, dass einem der magen schon oben anklopft.
    obama hat mal wieder finsteren dreck an board geholt. sagen wir mal, sein so heilig gesprochener change ist ein weisses blatt. voller licht und sonnenschein. (rhetorisch ja immer angedeutet)
    jetzt befleckt/bestückt er sein team/blatt mit sogenannten beratern und experten. tja, diese leute bringen schwarze tief schwarze flecken auf das blatt. mittlerweile ist das ganze blatt schon schwarz. man kann nichst mehr erkennen....
    jetzt bekomme ich ne meldung rein, dass sehr wahrscheinlich susan rice auch in obamas-nightmare-team aufgenommen wird. sie ist genauso eine falsche schlange wie ihre namensvetterin.
    diese neue rice ist mitglid in der aspen strategy group und im council on foreign relations. sie ist die "ziehtochter" von zbigniew brzezinski und madeleine albright.
    es könnte auch jetzt passieren, dass der terminator mal in d.c. mitmischen soll, ehe er dann der nächste präsident werden kann. umweltminister. *ha ha*...und in den nächsten jahren ändern die clam heimlich die verfassung, dass auch ein nicht auf us boden geborener, aber immerhin so und soviel jahre dort lebender, mensch präsident der usa werden kann.....

    obama du super blender des jahrhunderts, eins sei dir gesagt "mein freund" du blendest uns nicht!
    wir leisten weiter unseren beitrag und verteilen wo wir können die "roten pillen" und werden menschen auch über den rand hinaus informieren.
    an freeman und weitere. eine gute sache hat der hype um narkose arzt obama: je höher die erwartung der menschen geschraubt und geredet wurde, umso tiefer ist der fall, welcher dann folgen wird. es tut dann richtig weh. vielleicht so sehr, dass sie so sauer werden und auch mal bissel weiter denken. sprich, mit einem schlag könnte es doch sein, dass viele seine blinden anhänger ihn dann richtig dafür verantwortlich machen können.
    nur dann denke ich, wird es einen "inszinierten ehrvollen märtyrer tod" geben, der die massen noch mehr paralysiert. denn diese karte haben die bankster als joker in der tasche.

    bleibt wachsam freunde,
    bleibt immer wachsam,
    wir sind nicht alleine,
    we are millions.....

  1. Reinhard sagt:

    Hier ein Link zum Thema, den zu besuchen sich lohnt:

    http://www.muslim-markt.de/forum/messages/171.htm

  1. Amabo! sagt:

    Obama rückwärts geschrieben ist "Amabo". Lateinisch (im literarischen Sinne) für : Ich liebe dich. Dreht man Abamo um dann wisst ihr wo der Hase lang läuft. Nämlich in die andere Richtung.Ja,alles Paranoide Geisteskranke hier. Und ich bin der Psychotischste von allen.Ne,is klar.

    http://en.wiktionary.org/wiki/amabo_te

  1. Anonym sagt:

    0:30

    Wieviel spendet John Doe?
    10 Dollar oder 100 Dollar vielleicht 1000 Dollar.

    Welche (einzelnen) Summen spenden die Konzerne?
    Wer bestimmt den Kandidaten?
    Wer sorgt dafür daß jemand Spitzenkandidat wird?

    John Doe?

    John Doe springt auf einen Zug auf
    der von den Strippenziehern schon
    längs ins Rollen gebracht wurde!

    Erst mal muß ein Kandidat publick
    gemacht werden (Durch Medien) bevor
    Joe Doe ihn überhaupt nur Wahrnimmt!
    Wer macht die Erstfinanzierung?
    Wer macht ihn bekannt?
    Warum gerade Ihn?
    Damit er hinterher seine Förderer
    absägt?

    Solche Milchmädchenrechnungen sind
    nicht nur für den Ar... sondern
    unterstützen auch noch die Gehirnwäsche!

    Wasser auf die Mühlen der Strippenzieher!

  1. Anonym sagt:

    Wenn Obama in den Krieg ziehen wird, wird es heißen: "es ging leider wirklich nicht anders".

    Wenn Bush & Co. in den Krieg ziehen, heißt es: "diese Verbrecherbande".

    Clinton, der auch einen Irakkrieg geführt hat, wird bei Auftritten in Berlin zugejubelt, bei Bush käme es zu großen Protesten.

    Die SPD mit Schröder und die Grünen mit Fischer konnten Deutschland in den Krieg führen. Unter der CDU hätte das Volk es nie so leicht akzeptiert.

    Schon komisch...

  1. Anonym sagt:

    Oboma's momentaner Ruhm ist ein Ruhm auf Kredit. Man kann fast meinen:"wie halt alles bei den Amis auf Kredit abläuft".
    Aber weil er so viel Hoffnung erzeugt hat, wird sich diese ganze Blase in Unruhen entladen. Das kann diesmal keine unsanfte Entladung mehr sein.
    Wer schlau ist, sucht sich schon mal ein paar wärmende Klamotten.

  1. Anonym sagt:

    Was genau ist Obama, ein Schwarzer oder ein Weißer? Genau: Nichts von beidem, er ist ein Zwischending, ein Mischling. Um künftige Polit-Schweinereien nicht einem rein Weißen umhängen zu müssen, aber auch nicht einem gänzlich Schwarzen, hat sich das globale Finanzsystem praktischerweise für einen Mulatten entschieden. Hätten sie einen gefunden, der genetisch auch noch ein bisschen was Mongolisches vorzuweisen hat, hätten sie wahrscheinlich den genommen... ah, den Asiaten haben wir ja schon: Pan Ki Moon, Chef der UNO!

    Dahinter steckt natürlich Berechnung pur: Schwarze, so sagt man sich in den Elite-Etagen, vermitteln immer ein bisschen was von Frieden, Freundschaft, leutseligem Miteinander. Ein Schwarzer suggeriert zu wissen, wie hart und ungerecht das Leben sein kann. Wenn ein gut gebräunter US-Präsident also zum Kampf gegen das Böse aufruft (damit ist künftig Russland gemeint), nimmt ihm das die gehirngewaschene Masse eher ab, als einem weißen.

    Um zu unterstreichen, wie toll Schwarze doch sind, ließ man einen von ihnen, allerdings auch nur einen Mulatten, sogar Formel1-Weltmeister werden - in der letzten Runde!

    Wer den gesamten US-Wahlkampf, inkl. den Vorwahlen, genau beobachtet hat, weiß, dass Mc Cain der vorprogrammierte Looser war. Um aber ganz sicher zu gehen, daß da auch nichts passiert, stellte man ihm die hübsche, leider aber völlig von den Socken geratene Sarah Palin zur Seite...

    Ja, Freeman hat recht, wenn er sagt, Obama ist auch bloß eine Marionette - und das hat bei Gott nichts mit Rassismus zu tun! Rassismus ist das, was die Eliten betreiben: Sie sind es, die sich auf menschenverachtlichster Weise der Ethnien bedienen!

    Man darf also gespannt sein, wie es weitergeht.

  1. der andere sagt:

    Vermutlich wird es nicht allzu lange dauern, bis wir sehen, aus welchem Holz Obama geschnitzt ist.

    Und er selbst wird es auch sehen.

    Sollte er sich gegen die "gängigen" Interessen betätigen, wird er auch bald tot sein.

    "Terroranschlag" vermutlich, das ist zeitgemäß - und eröffnet viele Optionen. Vielleicht Iran, wer weiss das schon?

    Kennedy hat das auch rausgefunden, ist halt schon ein paar Tage her...

  1. paddi sagt:

    "Wir" (zumindest ist das bei mir so und wahrscheinlich auch bei vielen anderen) halten uns in unserer Meinung an die höchste Wahrscheinlichkeit - das ist Realismus.
    Unter Beachtung und Betrachtung aller Erfahrungen ist davon auszugehen, dass es jetzt erst richtig losgeht...

    Optimismus ist es nicht die höchste Wahrscheinlichkeit abzutun, weil sie schlimm ist - das ist Ignoranz, Kleingeist oder Feigheit - sondern diese Wahrscheinlichkeiten als "Realität"
    (also wahrscheinlichstes Szenario - mit wachem Blick aber die eintretende Wirklichkeit betrachtend)
    anzuerkennen und trotzdem davon überzeugt zu sein, dass "am Ende" alles so richtig ist und sich zum Guten wenden wird, bzw dies alles seine positiven Seiten hat.


    zum Download siehe meinen Kommentar zum vorhergehenden Artikel

  1. Anonym sagt:

    hervorragender Artikel!

    Schall und Rauch at its very best!

  1. Anonym sagt:

    @Freeman,

    Willkommen in der NWO, jetzt weißt Du wie die Massen hörig gemacht werden und alles abnicken werden.

    @Gentilebynature

    Genau weil er eine Frau und 2 Kinder hat, wird er alles tun was die Elite verlangen wird oder meinst Du er möchte eines seiner beiden Kinder begraben müssen ?

    @Hochfinanz

    Schau Dir die Geschichte der Menschheit und großen Reiche an, davon gab es viele in der Geschichte, KEINS hielt ewig und immer hat es die Kinder und Kindeskinder der Herrscher auch wenn es Jahrhunderte waren erwischt und die Reche der Menschheit war immer grausam gewesen, aber das hat den momentanen Machthaber nicht interessiert.

    Auch Rockys Enkel werden irgendwann für seine Machtgier Tribut zahlen müssen.

  1. Sven sagt:

    Das alte Spiel, sie schaffen ein offensichtliches Problem (Bush) und liefern uns auch gleich ihre Lösung nach. Nach Bush`s Amtszeit sind die Leute nunmal sehr jubelbereit, da reichts schon anders auszusehen als GWB

  1. Anonym sagt:

    Risiko sagt...
    Freeman,
    wundere Dich nicht darüber.
    Die Menschen sind bis auf ganz wenige Ausnahmen gehirngewaschen und haben sich zudem die ganze Propaganda der letzten Tage reingezogen.
    Wer sein Gehirn benutzt weiss genau,daß sich nichts positiv ändern wird.Im Gegenteil,aus den Aussagen seines engsten Beraterkreises wird sein Agenda offenbar.Diese ist weit verheerender als das was Bush alles verbrochen hat.

  1. Anonym sagt:

    Wer wählt die Politiker (Parteien)?
    Die Konzerne?
    Für wen machen diese Politiker, wenn sie gewählt wurden Politik?
    Für das Volk das sie gewählt hat?

    Wer immer noch nicht gemerkt hat
    das da was nicht stimmt,dem ist
    nicht mehr zu helfen.

    Nur die dümmsten Schafe wählen ihren Metzger selbst!

    Nach einer Wahl hoffen (fast)alle
    das sich nun was (positiv) ändert
    und jedes mal werden sie enttäuscht
    egal welche Partei oder Politiker
    an die Macht kommt.
    Haben die (Volk) alle Alzheimer? Nach so langer Zeit der Pseudodemokratie müssen die Leute
    doch mal merken das mit dem System
    was nicht simmt.
    Entweder wirkt die Gerhirnwäsche so gut oder die Leute sind naive
    Trottel.

    Versprochen werden:
    Mehr Gerechtigkeit
    Weniger Armut
    Mehr Frieden
    Blühende Landschaften
    Sichere Renten
    Bessere Lebensbedingungen
    usw....

    Zitat Adenauer.
    Was kümmert mich mein Geschwätz von Gestern.

    Ein Versprechen das nicht eingelöst wird, nicht mal der Entschluß da ist es einlösen zu wollen,ist eine verdammte Lüge.

    Erst wählt man einen Politiker(Partei)
    wegen ihren Verspechungen,dann
    wartet man auf die Einlösung,um
    dann wie immer wieder enttäuscht zu werden.

    Wenn ihr einer Person Geld leiht
    und es nicht zurückbekommt und das
    immer wieder passiert.
    Würdet ihr der Person wieder Geld leihen?
    Herr schick Hirn herab,denn sie wissen nicht was sie tun!

    Sie (Volk)vertrauen einer fremden Person nicht mal 10 Euro an, aber
    einem (fremden) Politiker ihre Existens.

    Manche sagen jetzt,aber ich kenne
    doch (visuell) die Politiker aus dem Fernsehen.
    Ich kenne auch viele Schauspieler
    aus dem Fernsehen und weiß trotzdem
    nicht wer sie sind!
    Einem kleinen Kind wird gesagt, es
    solle nicht mit einem Fremden mitgehen.
    Wieso schenkt man IHM kein vertrauen?
    Er hat doch noch nichts (negatives) gemacht!
    Wenn ein kleines Kind mit einem
    Erwachsenen mitgeht ist es ihm ausgeliefert.(Macht)
    Wenn ein Bürger einen Politiker
    (Partei)gewählt hat ist er ihm (Ihnen) auch ausgeliefert.(Macht)
    Oder kann er seine Entscheidung
    wieder Rückgängig machen?
    Bis zur nächsen Wahl können sie mit ihm machen was sie wollen.
    Sie können sogar Grundgestetze
    ändern ohne ihn zu fragen.

    DEMOKRATIE?

  1. Anonym sagt:

    @8. November 3:29

    "Warum kapiert das niemand! Es schmerzt die Kommentare zu lesen..."

    Ihr Trottel! War Freemans Arbeit umsonst???

    Ich glaube das einfach nicht...

    Schreibt hier der VS? Oder was für Pappnasen sind das?"

    Also mir tun solche Kommentare wie deine auch weh! Was sollen die Beleidigungen?
    Und zu dem letzten Satz von dir:
    Ich hab vermutet, daß irgendwann jemand eine neue Verchwörung daraus bastelt, daß sich hier auch kritische Stimmen melden. Das ist völliger Unsinn! Du bist einfach ein starrköpfiger Paranoiker, der es mit der Meinungsfreiheit leider nicht so ernst meint, wie er selber gerne behauptet!

  1. mrbaracuda sagt:

    @freeman:


    du hast recht, viele leute haben ihre meinung bezüglich obama in den letzten tagen geändert.ich glaube das liegt daran, dass der medienhype nach seiner wahl abgeflaut ist.wahrscheinlich denken manche leute ein media-blackout, welches bei obama eig. nicht existiert bedeutet, dass obama doch change bringt.

  1. Anonym sagt:

    @8:46

    Ok, sagen wir, die Konzerne spenden 100 Mio. Dollar. Dann bleiben 600 Mio. Dollar für John Doe. Wenn der durchschnittlich etwa 50 Dollar gespendet hat, dann kommen wir auf etwa 12 Mio. Spender, sprich John Does. Das ist ne Milchmädchenrechnung?
    Was ist daran so unrealistisch?
    Über 60 Mio. haben ihn gewählt!
    Damit hätten dann gerade mal 20% seiner Anhänger gespendet!Wer macht hier also die Milchmädchenrechnung?!

  1. Anonym sagt:

    "Schafe", "Trottel", "gehirngewaschene Idioten" usw....
    ... nur ein paar Dinge, die man sich von Freemans Jüngern hier anhören muß, wenn man ihre Heiligkeit auch mal kritisiert!
    Was soll das, Leute?
    War ich vorher nur in diesem Thema hier geringfügig (!) anderer Meinung (nein, ich halte Obama nicht für den Messias, möchte aber erst abwarten was passiert, bevor ich ihn auf den Mond schieße) als ihr, so muß ich sagen, daß ihr mich mit eurer Art und Weise, auf andersdenkende Kommentare zu reagieren, fast vollends vergrault habt! Und ich glaube, das geht einigen anderen auch so!
    Herzlichen Glückwunsch! Nicht nur, daß ihr so keinen hinterm Sofa hervorlockt,... nein, ihr verjagt sogar noch die, die im großen und ganzen eigentlich die selbe Meinung vertreten wie ihr!

    Denkt mal drüber nach!

  1. Mike sagt:

    Das Interview mit Tarpley ist sehr hörenswert:

    http://ronpaul.blog.de/2008/10/17/infokrieg-tv-interview-enthuellungsautor-webster-griffin-tarpley-4888402

  1. Joerg sagt:

    Guter Artiekel. Es ist schon fast befremdlich wie kritiklos alle Obama zujubeln. Klar gegen McCain und die Republikaner sieht jeder gut aus.

    Aber es besteht wirklich diesmal wenigstens etwas die Hoffnung das es besser werden könnte. Doch besteht in der Tat die Gefahr, dass Obama angesichts seiner Populärität, Machtfülle und der deutlichen Mehrheit der Demokraten Dinge beschliessen kann, für die es unter Bush zu einem Aufstand gekommen wäre.

  1. tyzar sagt:

    Hey Schnucki, bleib ruhig bei Deinem Tarpley-Engdahl-Jones-Kauderwelsch!
    Guck mal, was ich eben gefunden habe ... http://tinyurl.com/5o8rfk

    "Tragedy and Hope auf Deutsch: Gespräch mit dem Verleger
    18. Januar 2008 Von Gerhard Wisnewski
    Thomas Meyer ist ein Schweizer Verleger und langjähriger Freund von mir, der sich jetzt zu einer verlegerischen Großtat durchgerungen hat – nämlich zur Herausgabe des legendären Klassikers „Tragedy and Hope“ von Carroll Quigley auf Deutsch. Das Geschichtswerk Tragedy and Hope, das sich stark mit der Gründung und Entstehung verborgener US-Oligarchien befaßt, ist ein zeitgeschichtliches Dokument und gilt schon seit Jahrzehnten als DAS Buch über die amerikanischen Insider und wie sie die Welt sehen. Kein Wunder, denn Carroll Quigley war Professor an der Jesuitenuniversität Georgetown, aus der ein Großteil der amerikanischen diplomatischen und politischen Elite stammt, darunter Bill Clinton, der zu den Schülern Quigleys zählte. Jesuiten waren auch an der Gründung des berüchtigten Council on Foreign Relations und der Bilderberger beteiligt, so daß Jesuiten oder „die“ Jesuiten überhaupt als maßgebliche Player bei der Errichtung der „Neuen Weltordnung“ erscheinen.

    Tragedy and Hope, das nun dank Thomas Meyer auch unter dem Titel „Katastrophe und Hoffnung“ auf Deutsch zu haben ist (übersetzt und herausgegeben von Andreas Bracher), war auch der Urahn von „Verschwörungsbüchern“ wie „Die Insider“ von Gary Allen oder der Wall-Street-Bücher von Anthony Sutton. Unentbehrlich für jeden, der sich näher mit den Wurzeln des heutigen US- und Globalimperiums beschäftigen will. Am 7. Mai 2007 führte ich mit Thomas Meyer ein Gespräch über das neue Buch."

    www.gerhard-wisnewski.de/Allgemein/TV-Tipps/Tragedy-and-Hope-auf-Deutsch-Gespraech-mit-dem-Verleger.html

    Geil, oder?
    Ätsch, Du Schwachkopf!
    Seniler Schwätzer.
    Für ein, zwei Freimaurergrade dieser ganze Aufwand?
    Grotesk.
    Anachronistisch.
    Vollkommen vergeblich.

  1. Anonym sagt:

    fette victory rede von obama. fette us flagge im hintergrung. genauso fette nato flagge direkt daneben. das das noch keinem auf-gefallen ist, aber ihr glaubt ja auch an zu-fälle..
    ..er wird der repräsentant der beiden mächtigsten kriegsclubs dieses planeten, indem er amerika wieder mit europa connectet.

  1. Lefpilk sagt:

    Ja, der Messias ist vom Himmel gefallen, der Retter ist da, und ich gehe in Deckung, denn der Kerl ist mir genau so wenig geheuer, wie mein Freund "Schorsch", der bald aus diesem Amt scheidet. Leute, die jetzt vom Oooooohbama Wunder erwarten, das sind im Grunde genommen nur BIOMASSE. Gott sei dank wird bald ausgemeistet - der große Reinigungsprozess steht vor der Tür. Alles läuft nach Plan. Die "Gutsten" machen einen perfekten Job - Hut ab, ich verneige mich und lass einen "fahren". LG: www.lefpilk.de

  1. Mczakk sagt:

    Kompliment an die Elite!
    Wow, hervorragendes Drehbuch! Es ist so unmenschlich gut und dennoch abgrundtief böse, dass nur der Gefallene, der Verdreher und der Täuscher dahinterstecken kann!
    Hier der Plot:
    Ich setzte eine Diktator ein, lass` ihn 8 Jahre lang verwüsten, spalten und morden, so dass die ganze Welt nach einem Messias schreit. Den bekommt die Welt dann auch und klebt an seinen Lippen, seine Worte sind so süß wie Honig in dieser Zeit der Verwüstung. Man genial! Und dann führt er uns zur Eineweltregierung, dem eigentlichen Plan der Elite.
    Geschickt. Wirklich geschickt!

  1. Chemiestudent sagt:

    Die Leser dieses Blogs lassen sich mMn. zu sehr verwirren bzw. aufhetzen. Ich glaube des liegt vorallem an der medialen Massenbeschallung die pro Obamba ist. Dadurch besteht natürlich die Gefahr das bei einigen die bisherigen Entwicklungen in Vergessenheit geraten bzw. sie übersehen werden. Ich glaub darauf möchte uns Freeman hinweisen.

    Wir nicht die ganze Zeit über unsere Unterschiede diskutieren , sondern auch mal unsere Gemeinsamkeiten herausarbeiten. Es ist gut das wir unterschiedlich sind , unterschiedliche Meinungen haben , von dem Austausch profitieren wir doch alle. Also bitte ich euch , euerem gegenüber auch wenn er in einigen Punkten anderer Meinung ist etwas mehr Respekt an den Tag zu legen. Wir sollten uns nicht beleidigen , wir sollten um INHALTE bemüht sein , denn diese Inhalte sind in den Massenmedien schon verloren gegangen also sollten wir es nicht zulassen das wir auf deren Niveau abdriften.

    Was sind denn unsere Gemeinsamkeiten ?

    1. Ich glaub jeder hier ist für Freiheit und Menschenrechte.
    2. Ich glaub jeder hier ist dafür
    das sich was ändern muß und das
    Change keine Worthülse sein darf.
    3. Ich glaub jeder hier ist über unser System einigermaßen im Bilde.
    4. Ich glaub jeder hier kann nicht beistreiten das die Präsidenten von den Medien & Eliten gemacht und gesteuert werden.

    So wir haben also sehr viele Gemeinsamkeiten. Was sind also die Unterschiede ? Wenn ich die Leute nehme die jetzt zb Obama eher positiver gesinnt sind , ist ihr Argument das er ja vielleicht doch was ändern wird.

    Niemand von uns kann in den Kopf des Herrn Obama sehen, die Chance das er was ändert ist gegeben. Allerdings ist diese Chance sehr gering, aber man sollte sie nicht ausschließen.

    zB ich selbst könnte morgen in die CDU eintreten , ihr Spiel mitspielen nur um Bundeskanzler zu werden. Und dann meine Position dazu nutzen um 20:15 zu bester Sendezeit meine echte Meinung zu verbreiten , damit würde ich dann eine Bombe platzen lassen. Die Chance ist sehr gering , man kann sie aber nicht ausschließen.

    Können wir uns nicht darauf einigen , das wir Obama nach seinen Taten beurteilen ? Können wir uns aber gleichzeitig darauf einigen seine Geschichte , alle seine Handlungen äußerst kritisch zu hinterfragen ? Vielleicht noch kritischer als vorher , weil der Massenhype mMn. ein schlechtes Zeichen ist ?

    Bleiben wir kritisch , warten wir ein Stück ab , aber in der Erwartung das sich der Change nicht erfüllen wird. Die Hoffnung das er vielleicht doch noch zur Faust im gesicht der Eliten wird kann man ja haben , aber man sollte sich immer klar machen das es eine sehr unrealistische Hoffnung ist. Aber die Chance das Obama der eine unter den vielen ist , diese Chance ist gegeben. Diese Chance war auch bei Präsident Bush gegeben , diese Chance besteht bei jedem Menschen , da jeder individuell ist.

  1. Anonym sagt:

    Hier ein kleines Beispiel für diejengen, welche die Zusammenhänge
    nicht durchschauen. Stellt Euch vor, Ihr sitzt in einem Zug. Bush,
    Obama, Merkel und all die anderen Politiker, sitzen in der Lokomotive. Ihr glaubt, die Leute in der Lockomotive würden entscheiden, wohin die Reise geht. Weit gefehlt! Da gibt es noch diese Psychopathen, die in den Stellwerken sitzen und die Macht über die Stellung der Weichen ausüben. Von diesen Typen wird die Fahrtrichtung entschieden und von niemandem sonst. Allerdings habt Ihr die Möglichkeit, die
    Notbremese zu ziehen. Diese lässt sich jedoch nur von der Mehrheit
    der Reisenden betätigen, da die Kraft von einzelnen nicht genügt,
    den Mechanismus der Bremse auszulösen.

  1. Anonym sagt:

    Es scheinen sich ja bereits erste Konflikte zwischen Obama und Europa abzuzeichnen. Zum Beispiel Afghanistan: Obama will die Nato-Mission stärken und die Truppenpräsenz erhöhen.
    http://www.dw-world.de/dw/article/0,2144,3769665,00.html

    Na sowas.
    Der Mann verliert keine Zeit wie man sieht.
    Voll ins schwarze kann man da sagen.
    Ich glaube die Anhänger werden noch dumm in die Wäsche schauen mit dem Affen da.

  1. Anonym sagt:

    Absolut richtige Schlussfolgerung von Freeman!
    Im Mainstream sucht man vergebens nach so einem Kommentar.
    Danke!

  1. Anonym sagt:

    Hollo hir ist ein film wiso America nimals pleite sein wird. Nur für die die Russisch ferstehen fileicht kan das noch einer aus der DDR schul zeiten. http://www.stepashka.com/forum/index.php?showtopic=102525

    Und ich habe noch einen linck für euch für eure ferschwörungs teorien der stripenziher ihn hintergrund. Der Mann ist Generall der Russischen Weltraum streitkrefte also kein spiner!
    Der umfas das tehma sehr genau. Ihr müst es halt nur kostenlos bei depositfiles runterladen.
    http://www.stepashka.com/forum/index.php?showtopic=124566

  1. Brainstorm sagt:

    @anonym 1:54
    Es geht nicht darum, dass eine einzelne Person versucht,recht zu haben. Es geht auch nicht um Glauben oder Meinen, sondern um Tatsachen, die bei einer etwas anderen Sichtweise ohne weiteres zu erkennen sind. Mann muss auch nicht den Fachkreisen angehören, um den Hintergrund des Finanzsystems
    zu durchleuchten. Informationen hierzu, gibt es an vielen Stellen
    im Internet, und mit einfachen Kenntnissen in Mathematik, wie sie
    jeder von uns in der Schule vermittelt bekommen hat, lässt sich
    das auch nachvollziehen. Deine Ansicht, dass sich unsere Welt
    gegenwärtig auf einem ziemlich hohen Niveau befindet und wir uns
    nicht so viele Sorgen machen müssen, kann ich insofern nachvollziehen,
    da ich vor vielen Jahren eine ähnliche Ansicht hatte. Jedoch gibt es im Leben gewisse Situationen, die zum Nachdenken anregen und
    dann sieht es auf einmal ganz anders aus. Das sogenannte hohe
    Niveau unserer Gesellschaft, wird ja vorwiegend an den sogenannten
    "Technischen Errungenschaften" gemessen. Allerdings wird gerade dieser sogenannte technische Fortschritt, dazu missbraucht,
    uns Menschen auf kriminelle Weise zu manipulieren. Und wennn Du
    es genauer wissen möchtest, fahre in ein Land der sogenannten 3. Welt und schaue Dir die Slums der Grosstädte an. Spätestens dann, wird Dir das Lachen vergehen.

  1. Anonym sagt:

    die Wege zur Wahrheit führen oft über verschlungene Pfade...Freeman geht
    den direkten Weg und dafür liebe ich ihn. Ich mag seine schnörkellose Art
    die Dinge beim Namen zu nennen und
    Ross und Reiter zu entblösen. Freeman
    kennt die verbrecherischen Strukturen
    und die immanente Prozesse dieses
    Weltbetrugs in all seinem Ausmaß.
    Wer dem nicht folgen mag ist selber schuld. Wir brauchen keine Ignoranten.

  1. S sagt:

    Hallo freeman,

    ich stimme Dir mal wieder zu.. :)

    Es ist unglaublich, wie die Menschen in den Staaten oder auch hier so geblendet sind. Ok, Obama ist ein charismatischer Mann, seine Wahlkampagne a la CHANGE usw. ist auch ein Sahnestück in Sachen WERBUNG. Aber er ist kein Diktator!! Auch wenn er keine Marionette ist – was er aber sein muss, da er ansonsten niemals diese Position erreicht hätte - kann er allein sowieso nicht die Macht der Konzerne, FED usw. von jetzt auf gleich ändern.

    Sollte aus ihm dennoch ein gerechter Staatsoberhaupt werden, gibt es Mittel und Wege ihn zu beseitigen. Man erinnere sich nur mal daran, wie Lincoln gehindert wurde, die Zinsnehmer in die Schranken zu weisen… Er nahm seinen Hut – für immer!

    Die Finanzmafia hat den Weg der jetzigen Macht nicht nur in den letzten 60 Jahren geebnet. Das hat deutlich länger gebraucht und ist auch NOCH nicht am gewünschten Endziel. Obama war mit größter Wahrscheinlichkeit bei der Bilderbergskonferenz bzw. traf sich mit wichtigen Bilderberger. Seine Helfer sind altgediente Agenten der Elite a la Brzezinski, Rahm, Bilderberger und/oder Mitglieder der CFR.

    Die Elite hat einen Mann präsentiert, der viele in verschiedener Hinsicht blendet. Seine Rasse blendet in mind. 2 Punkten.

    Punkt 1: die nicht-weiße Bevölkerung wird motiviert und somit auch willig, für IHR Land auch in Kriege zu ziehen. In den letzten Bush-Jahren haben wir doch immer wieder lesen müssen, dass die US-Army Nachschub an personellen Ressourcen benötigt usw. Die Motivation der Farbigen in USA begann schon mit Bush, der Powell und Rice zu gute Posten verhalf.

    Punkt 2: Die Welt soll glauben, dass ein Schwarzer mit der Biographie von Obama mit Sicherheit kein Kandidat für eine elitäre Weltführung sein kann. Und da er den Posten des “Weltpresidänten“ erhalten hat, muss ergo Sicher sein, dass es gar keine geheime WELTführung gibt.

    Apropos WELTpräsident >> in den letzten Tagen habe ich diese Bezeichnung zu oft gehört. Und zwar von Deutschen und Amerikanern gemeinsam. Das ist beängstigend. Souveränität wird von der politischen Führung weltweit bekämpft. In Europa ist der Kampf ziemlich erfolgreich wie man sieht. Wenn Obama WELTPRÄSIDENT ist, dann werden wir mal sehen, ob er für die Interessen der WELT oder von Amerika stehen wird.

    Und es ist genauso wie Du es geschrieben hat freeman. Die meisten Menschen, die dieses Sklavensystem der Führung erkannt haben, sind dennoch von deren WERBUNG derzeit geblendet. Das spricht wiederum für die Menschen, die ein Fünkchen Hoffnung ganz schnell umhegen, damit dieses bisschen Hoffnung wachsen kann. Das GUTE ist weltweit am meisten Verbreitet. Doch genau diese GUTE Gruppe der Menschheit ist am meisten angreifbar in Sachen LIST. Denn den Guten fehlt es an Vorstellungskraft für wahre, bösartige LIST.

    Die Medien, die diese Blendung auffällig unterstützen – die selben Medien, die die 911 Fakten ignorieren und Bush Pläne fleißig verschleiert an den Mann brachten, haben Obama größtenteils mit dem gleichen Eifer angepriesen. Wieso wird niemand stutzig? Ist die Pre$$e jetzt wieder der Freund und die Stimme des kleinen Mannes geworden? Ich muss es verpasst haben… ;-)

    Nein Freunde, LEIDER, LEIDER ist der Verdacht berechtigt, dass die Elite des GELDES mit Obama einen Clou der Extraklasse landete. Wir sollten uns von einem Wahlkampf nicht Sternchen in die Augen streuen lassen.

    Schönes Wochenende :)

    sunshine

  1. who? sagt:

    Ich höre auch schon seit Tagen dass mit Obama wieder alles in Ordnung kommt und das er der Messias wäre, der Präsident der alles ins Reine bringt.
    Völliger Bullshit, du hast Recht Freeman, wieso sollte sich unter Obama etwas ändern, wieso sollte er nicht gesteuert und manipuliert werden, wo es doch Bush schon 8 Jahre lang war?
    Selbst wenn er versuchen würde etwas zum Wohle der Menschen zu ändern dann würde er ganz schnell aus dem Verkehr gezogen, siehe Kennedy.
    Ich muss zugeben, ich habe auch ein kleines bischen Hoffnung das sich unter Obama etwas ändert, was aber eher daran liegt das ich ein Optimist bin, was warscheinlich heutzutage völlig absurd ist aber ich kann und will es einfach nicht akzeptieren dass wir uns ins Gesicht spucken lassen und noch dankend applaudieren.

  1. Anonym sagt:

    In Chicago hat sich Obama als Senator für Sozial- und Wohnungsprojekte für Arme eingesetzt. Außerdem war Obama als Bürgerrechtsanwalt tätig. Als Präsident wurde er jetzt vor allem von jungen Menschen gewählt, die Amerikas Kriegs- und Menschenunrechtspolitik satt haben. Obama erscheint mir klever und - im Gegensatz zum Vollkoffer Bush - nicht sonderlich abhängig von den Einflüsterungen seines Beraterstabs.

    Dass er sich vorerst ein primär rechtsradikal/jüdisches Beraterpack holt, kann auch viel damit zu tun haben, dass mit diesen Schurken Änderungen leichter oder überhaupt zu handeln sind als mit änderungswilligen aber völlig unerfahrenen Mitarbeitern. Zur Klastellung: Für mich ist das US-Amerika der letzten 50 Jahre das mit Abstand mieseste Drecksland dieses Planeten, trotzdem empfände ich es als unfair, jetzt auf Obama einzudreschen, bevor der auch nur einen Handschlag als Präsident gearbeitet hat.

  1. Squall sagt:

    Na na na jetzt bloss nicht aufregen was hast du den anderes erwartet?

    Es hilft absesout nicht sich aufzuregen und zu versuchen den Leuten den Verstand mit Gewalt rein zu prügeln.Das hat noch nie funktioniert.

    Und wen du es erhlich zugibst war Obama ein genialer Zchachzug der kommenden Welt/Eliteregierung.
    Schau Ihn dier doch mal genauer an!

    Der Amerikanische Traum lebt, so soll es uns weisgemacht werden. Er hat enormes Carisma und eine sehr gute deziplinierte Ausdrucksweise.
    Und er ist Afro-Amerikaner (wichtig)Nichts aber auch garnicht an ihm scheint auf den ersten Blick verdächtig.

    Man muss sehr tief hinter die Versade blicken um dem wahren Obama
    zu erblicken.Nur in machen Augenblicken wen sein Lächeln verschwindet sieht man was auf uns zukommen wird und davor graut mir.

    Die weichen sind längst gestellt für den Ultimativen Schalg. Das ist nicht der Iran oder parkistan. Nein das ist die einzigste verbleibene Macht die sich sträubt das zu machen was die USA un die Elite wollen.

    RUSSLAND

    Das wir der 3. Weltkrieg
    Die russen werden ihrSuverän nicht so einfach aufgeben. Der letzte große Gegner. Es gab noch einen anderen grossen Gegnerder wurde 1949 Klatgestelt und 1990 entlich komplett Verkauft und unterworfen (versklavt)von den eigenen Politikern na wer war das wohl???
    DAS Deutsche Reich ups sorry Deutschland im ganzen meine ich.

    Wir hätten die Elite daran hindern können.Leider gehören unsere Politiker zu der Elite. Also sind wir nur Zuschauer in einem perversen Spiel das heißt wer kriegt wieviel von uns ab.

  1. Schwalbe sagt:

    Der Fussi-Vergleich ist recht passend. Erinnert ihr euch an die WM? Endlich durften die Deutschen ungestraft schwarz-rot-gold schwenken und ihre Solidarität bekunden ohne als Nazis oder sonstwas abgestempelt zu werden. Zu dem Zeitpunkt wurden die 180 Eurofighter gekauft, weil vor lauter schwarz-rot-besoffen, das kaum jemand mitbekam. Nach dem verpassten Einzug ins Finale lagen die Fahne zum zertreten bereit auf den Straßen. Hier wedeln heute noch viele Fahnen.

    Wir hier in DU haben den MSV, den man als Losermannschaft bezeichnet. Ja, sie verlieren oft, aber dennoch stehen die Fans zu ihnen. Wenn man in dem Moment, in dem jemand verliert, den anderen verläßt, vermittelt man eine falsche Botschaft. Trainer werden bedroht, wenn Mannschaften verlieren, so als ob sie einzig und alleine dafür verantwortlich wären. Damit etwas funktioniert, braucht es die Gemeinschaft, die aber doch jedem die Luft zum eigenen Atmen lassen sollte. Hat der eine nicht gewonnen, rennt man dem anderen hinterher?!
    Wir stehen zum MSV und wir wissen ganz genau gegen wen sie verlieren :-o) und dazu sollte man ihre Hymne verstehen. Manchmal überraschen sie uns. Ich suche sie heraus und wenn man die Hymne versteht, versteht man so ziemlich die Menschen hier.

  1. Daedalus sagt:

    Manchmal habe ich den Eindruck, einige in diesem Blog haben ein wenig zuviel Alex Jones abbekommen. Das massenhafte Aneinanderreihen von Fakten gepaart mit fast schon religösen Wahrheitsfanatismus sollte nicht der Weg sein, den vermeintlich aufgekärte gehen sollten. Ich schließe mich daher dem einige Male aufblitzenden Plädoyer für Meinungsfreiheit an. Die Analogie mit den Bleistiften (siehe 23.30) war hierfür ein guter Wink. Herden gibt es überall, das sollte man immer im Hinterkopf behalten. Wenn man sich schon für was besseres hält, sollte man wenigstens die Meinungen anderer respektieren und nicht mit persönlichen Verbalinjurien um sich schlagen. Dank übrigens auch von mir an Dich freeman für Deine Recherchearbeit und Deine Beiträge.

  1. Schwalbe sagt:

    http://de.youtube.com/watch?v=iq2R0azAwbs

    Ob ihr das wollt oder nicht. Die Duisburger sind recht friedfertig. Sie mögen soziale Ungerechtigkeit nicht und das läßt sich erklären durch die Geschichte des Potts.

  1. Anonym sagt:

    also ich bezweilfe das eine Vergötterung von Obama eingetreten ist.
    Sicher das du dich nicht von den Medien blenden lässt, und von der Medienlandschaft aufs normale Volk schließt?
    In den Foren wo ich mich tummel sind auch einige Obama-Fans dabei, aber die Zweifler sind in der Überzahl.
    Und das sind keine typischen Anti-Mainstreamforen!

  1. Anonym sagt:

    12:05

    Ich wußte gar nicht daß man hier seine Meinung nicht äußern darf.

    Wenn ich dich z.b. für einen Trottel halte und es dir sage,
    ist es doch auch meine freie Meinung.

    Man kann sich über den Umgangston beschweren,aber sich hier über
    Meinungsfreiheit beschweren ist nicht gerechtfertigt.

    Ja einige hier sind genervt weil
    sie tagein und tagaus versuchen
    den Leuten die Augen zu öffnen
    und Manche die einfachsten Zusammenhänge nicht begreifen.

    Ja sie werden manchmal unsachlich
    und vergreifen sich auch im Ton, aber die Welt ist auch kein Kindergeburtstag und es geht in den Augen Vieler hier um die Zukunft der Menschheit.

    Hier wird nicht darüber diskutiert
    ob es zu Mittag Suppe oder Schnitzel geben soll, sondern ob
    ein System versagt hat und nun
    durch eine(Welt)Diktatur oder eine
    echte Volksdemokratie abgelöst werden wird.(Das ist Fakt)
    Wie tief muß der Karren noch in
    den Dreck,daß der letzte merkt
    daß wir so nicht weiterkommen?

  1. Elbin sagt:

    Als stille Leserin melde ich mich hiermit nun auch einmal zu Wort und schließe mich deiner Meinung an.
    Wer glaubt, dass sich jetzt plötzlich die Hintermänner zurückgezogen haben ist schlichtweg naiv.
    Obama ist für sie doch eine ganz ausgezeichnete *Wahl*. Ein jugendlicher Charismatiker dem Rasissmus nicht unterstellt werden kann und der in der Lage ist den Leuten Luft in Flaschen anzudrehen.
    Ganz gleich, welche innen-oder außenpolitische Entscheidung unter seinem Namen gefällt werden wird - die Leute werden sie vorerst nicht hinterfragen.
    Somit erhalten die Marionettenspieler einen großen Freiraum für die nun anstehenden Etappen zur *eine Welt-Regierung*.
    Es ist schon erstaunlich, dass die Republikaner keinen besseren Kandidaten als McCain aufgetan haben und als sich herausstellte, dass dieser doch noch nicht so tatterig ist wie erhofft, haben sie die unsägliche Palin mit ins Boot geholt - nur um sicher zu gehen, dass McCain nicht doch noch unerwartet das Rennen macht.
    Es läuft also alles ganz genau nach Plan.
    Erschreckend.

  1. Frank F. sagt:

    Dieser Freeman-Artikel hat durchaus seine Berechtigung.

    Ich sehe die Chancen für einen tatsächlichen Big Change - so wie wir ihn meinen - bestenfalls bei 5 zu 95. Was sich in erster Linie ändern wird, ist die Strategie der eigentlichen Steuermänner. (Wer diese sind, muss ich hier wohl nicht nochmals erwähnen.) Noch so ein Bush-Gewächs konnte man den Amerikanern und der Welt ohnehin nicht präsentieren. Also gibt man dem gemeinen Fussvolk genau das, nach dem es begehrt. Neue Hoffnung - wenn auch als Prinzip. The show must go on.

    Meines Erachtens werden die Worte OBAMA und CHANGE einem Mantra gleich ständig wiederholt, um es wie ein siamesisches Markenzeichen dem Volke unterzujubeln. Obama steht für den Wandel, so wie der Wandel für Obama herhält. Mit dem Phönix aus der Asche und der Veränderung auf zu neuen Ufern, wie immer die auch heißen mögen. Obama & Change ist Worthülse, Nebelbombe und gefährliche Waffe zugleich. Hinter diesem neuen Logo läßt es sich für einige Zeit gut verstecken. Obama & Change ist nichts weiter als ein Konzept, welches sich während des frühen Wahlkampfes herauskristalisiert hatte und schliesslich von den Strategen zum Plan A hochstilisiert wurde. Es suggeriert die lang ersehnte Veränderung, vor allem die zum Wohle des Normalbürgers.

    Dabei bin ich mir sicher, dass es durchaus zu einigen Zugeständnissen an das Volk kommen wird, jedoch sollte man diese Verbesserungen vorsichtigerweise als Teil einer Gesamtstrategie betrachten.

    Ist es nicht seltsam, dass Obamas jetziges Team mit dem aus der frühen Wahlkampfphase absolut nicht mehr identisch ist?

    Lässt es einen nicht aufhorchen, wenn urplötzlich fast vergessene Falken aus der Clinten-Ära erneut für hochrangige Regierungsämter in Betracht gezogen werden?

    Ist es nicht höchst suspekt, wenn die ansonsten so verlogenen neoliberalen Mainstream-Medien plötzlich so voll des Lobes auf den künftig 'mächtigsten' Mann der Welt sind?

    Mal ehrlich - es wäre doch zu schön, um wahr zu sein, was der Weltöffentlichkeit da aufgetischt wird.

    Eine amerikanische Perestroika wird es durch Obama nicht geben.

    Bestenfalls könnte seine Administration durch ähnliches 'Versagen' wie diejenige von Bush eine Perestroika durch das amerikanische Volk auslösen, einen Wandel von unten also.

    Zugegeben, meine bisherigen Erfahrungen haben mir in erster Linie das Zweifeln an fast allem gelehrt. Um so mehr würde ich mich gerade diesmal eines Besseren belehren lassen.

  1. Frank F. sagt:

    The Men Behind Barack Obama

    Part 1) http://uk.youtube.com/watch?v=MouUJNG8f2k

    Part 2) http://uk.youtube.com/watch?v=e-KJCMWcoms

  1. Schwalbe sagt:

    Ich habe euch das geschickt um euch aufzuzeigen, auch wenn jemand verliert, dass die Fans dazu stehen können und das tun sie. Sie wenden sich nicht ab. Das MSV-Lied hat Geschichte und die kann man nur verstehen, wenn man die Pott-Geschichte kennt.

    Kennt ihr 'Who moved my cheese' oder 'die Mäusestrategie'?

    Das haben amerikanische Firmen als Lektüre eingesetzt, um ihren Mitarbeitern Veränderungen schmackhaft zu machen. Der Mensch hat Angst vor Veränderungen. Obama, vielleicht mag er hehre Ziele haben? Er wird sie nicht durchsetzen können.
    Erinnert ihr euch an Clinton? Man, dem hatte man die Lewinsky vor die 'Flöte' gesetzt. Er hat sich mit der Waffen- und Rüstungslobby angelegt. Eine mediale Ausschlachtung einer oral office action, die bis dato noch nie öffentlich stattgefunden hatte. Wenn man einen Menschen fertig machen möchte, gibt es diverse Möglichkeiten.

    Wir stehen zu unserem Loserverein :-) und ich bin wirklich kein Fussi-Fan. Ich staune, wie sie es (er)tragen

  1. Anonym sagt:

    An Obamas Seite:Rahm Emanuel http://www.abcnews.go.com/Blotter/Story?id=6201900&page=1 wer sich das durchgelesen hat,sollte aus dem Traum des change erwachen.

  1. der andere sagt:

    Und Obama spricht:

    "An diejenigen, die diese Welt niederreißen wollen: Wir werden euch besiegen. An diejenigen, die Frieden und Sicherheit wollen: Wir unterstützen euch."

    Was meint er?

    Sind diejenigen, die diese Welt niederreißen wollen am Ende diejenigen, die die ganze Zeit schon beschissen werden?

    Sind diejenigen, welche Frieden und Sicherheit wollen etwa diejenigen, welche uns seit mehr als 20 Jahren schon bescheissen?

    Die hätten schließlich ein Interesse daran, dass alles so bleibt wie es ist.

    Das setzt "Friede und Sicherheit" - zumindest für diesen Interessentenkreis - voraus.

    Womöglich hat Obama uns allen schon erzählt, wohin die Reise geht.

    Alles eine Frage der Interpretation...

  1. Hurrikan sagt:

    Für alle Träumer dieser Welt. Eine mögliche Szene, wie sie auch Obama spielen könnte.

    http://www.youtube.com/watch?v=UFkfKDawAFY

    Glaubt denn wirklich einer, dass man Schei*e in Gold verwandeln kann? Ein System wo Hunger, Tod, Elend, Krankheiten, Krieg und Ausbeutung Grundbedingungen sind, kann man doch nur in eine Richtung verbessern.

  1. Asgar sagt:

    tja hast ma wieder racht freeman also ich finde die leute die jetzt so tun als ob sie immer an obama geglaubt haben den wird spätestens in nem jahr der arsch auf grundeis gehn. den ich glaube kaum das obama der gute präsi ist.

  1. Anonym sagt:

    Die Freiheit eines Menschen liegt nicht darin das er tun kann was er will, sondern darin das er nicht tun muss was er nicht will,.

    BuFu

  1. Anonym sagt:

    @7. November 2008 22:55

    Hast Du das Posting von "7. November 2008 21:13" eigentlich ganz gelesen, oder ist Dir nach dem Satz "Nun ja, jeder Mensch verdient eine Chance." direkt die Sicherung rausgesprungen?

    Lies es doch nochmal ganz. Wenn es dann noch nicht klingelt nochmal.

    Denn Du kannst mir nicht erzählen, dass Du den Rest auch gelesen hast. Und falls doch, dann hast Du ihn schlicht nicht verstanden.

  1. Marcus aus Sachsen Anhalt sagt:

    Hallo Freemann!
    Habe schon für meine Kritik an Obama
    einige Schläge bekommen!
    Im internet in Foren meine ich, meine Antworten wurden gelöscht,oder arg beschimpft! Ich glaube garnichts mehr! Mit Zeitgeist fing es bei mir an bei Dir fühle ich mich Verstanden!
    Bitte mach weiterso!
    Aller beste grüße aus Sachsen Anhalt!
    Landkreis Wittenberg!

  1. Anonym sagt:

    Hätte nicht gedacht, daß noch ein vernünftiger Schreiberling hier auftaucht,aber Gott sei Dank hat mich Chemiestudent eines besseren belehrt! Endlich mal einer, der kapiert, was die "dummen Schafe", "Trottel", "Idioten" oder wie auch immer man uns hier betitelt, meinen!
    Dem ganzen ist nichts hinzuzufügen außer dem Dank, daß jemand endlich erstmal nachgedacht hat, bevor er hier beleidigend wird!

    Um Mißverständnissen vorzubeugen:
    Das ist keine Ironie oder Satire! Ich meins wirklich ernst!

  1. Anonym sagt:

    @14:37

    Nimms mir nicht übel, aber die Rechtschreibung ist doch nicht ernst gemeint, oder???

  1. Anonym sagt:

    12:17

    Die Milchmädchenrechnung besteht
    nicht in den Zahlen,sondern in deren Interpretation.

    Warum sollte es Obama interessieren
    wenn John Doe 50 Dollar gespendet hat, denn er hat sie erst gespendet
    als der Zug schon von den Vorfinazierern angeschoben wurde.
    Diese Vorfinanzierer haben sich
    ihren Kandidaten lang vorher ausgesucht und ihm genau mitgeteilt
    was sie von Ihm erwarten.
    Nach Prüfung seine Loyalität haben
    sie ihn über die Medien aufgebaut,
    (Positiv bekannt gemacht)das nennt man PR.
    Erst als man durch PR. das Vertrauen
    und die Hoffnung aufgebaut hatte,
    kamen die Spenden der John Doe´s
    herein.
    Was haben dann die John Doe´s mit
    ihrer 50 Dollar Spende nach seiner Wahl für einen Einfluß auf ihn?
    Du denkst wahrscheinlich er müßte ihnen dankbar sein.
    Wenn er Charakter hätte wäre es auch so, nur wäre er dann erst
    gar nicht ausgesucht worden.
    Obama hatte nie das Geld um
    sich überhaupt erst in Stellung zu bringen und er war völlig unbekannt!

  1. Truthseeker sagt:

    Ich hab den Plan der Illuminaten noch nicht ganz durchschaut aber so langsam komme ich dahinter warum Obama gewinnen sollte bzw. musste.

    Also Szenario #1

    Obama baut ganz viel scheisse, wodurch die "weisse" bevölkerung lauter wird und den bösen Schwarzen mann schuldig machen wird und dann gibt es aufstand gegen die schwarzen und bürgerkriegs-änliche zustände.Das alles natürlich noch bevor er ins Amt kommt, sodass Bush dann Notstand ausrufen kann und schwupps er bleibt president.

    Szenario #2

    Ich glaube immer noch das Bush im Amt bleiben wird. Irgendwie so ein Bauch gefühl. Es wird nen Terror anschlag geben in Amerika (inside job) und Bush ruft Nationalen Notstand auf. Doch inwiefern Barack Hussein Obama eine Rolle da drinne spielen wird weiß ich leider noch nicht.


    Zu Szenario #1, das halte ich nicht so für warscheinlich weil es Bush nur solange was bringen würde bis der Aufstand sich erholen würde, was nicht soooo lange dauert. Aber wenn Bush es schafft einen dritten Weltkrieg zu starten dann kann er wirklich noch en paar jährchen im Amt bleiben.


    Wenn ich Bush sage meine ich gleichzeitig natürlich die Illuminaten weil die ja die "Puppet-Master" sind.


    Es wird keinen Schwarzen President geben. Wenn er doch tatsächlich ins Amt kommen sollte, dann wird kurz darauf irgendwas passieren das er sofort wieder weg ist.

    Aber ich glaube doch das Mr. Bush noch WW3 starten wird um im Amt zu bleiben, durch einen katastrophalen Anschlag. Vermutlich mit mini Nukes.

    Naja schaut es euch doch an. Obama gewinnt. Von Busch kommt nur ein stumpfes: "Herzlichen Glückwunsch"
    das wars?? O.o

    Davor noch schön für MCCain und jetzt behauptet er ja Obamas Sieg war ein Triumpf?? Ein Triumpf für wen? Für das Volk? oder für deren Pläne? Never trust any politics!

  1. Anonym sagt:

    Mal ein kurzes Fazit:

    Seit Tagen nun laufen hier Diskussionen heiß, ob Obama nun gut oder schlecht sein wird usw. usf..
    Und dabei wird beleidigt und verbal aufeinander eingedroschen, daß es nur so kracht!
    Liebe Nobamas:
    Ihr redet euch hier den Mund fusselig, wie schlimm doch alles ganz sicher wird und einer will den anderen dabei noch übertreffen! Und dann wird immer wieder allen und jedem versichert, daß man ja so gar nichts dagegen tun könnte und das ganze unabänderlich ist! Ihr habt 2 Möglichkeiten, nämlich erstens) Suizid oder zweitens)euch für den Rest eures Daseins etwas zu entspannen und das verbleibende Leben zu genießen! Ihr sagt doch eh, daß nichts mehr zu machen ist...
    Ach siehste, es gibt ne dritte Möglichkeit:
    Statt den ganzen Tag mit Gleichgesinnten destruktiv rumzujammern und geringradig optimistischen Leuten hier, die übrigens keine blinden Gobamas sind, verbal in den Allerwertesten zu treten, könntet ihr ja auch konstruktiv darüber sinnieren, wie man dieses Schicksal abwenden kann! Ihr könntet dies kundtun und die leute für euch begeistern und mitreißen! Aber das geht nicht ohne etwas Optimismus! Und schon gar nicht geht das mit Beleidigungen und wütendem Schnauben, wenn jemand euch die Sache nicht sofort abkauft!
    Lernt doch von Obama! Lernt doch daraus, wie er die Menschen überzeugen konnte! Schlagt ihn doch mit seinen eigenen Waffen! Der hat die Menschen nicht als Idioten und Trottel abgestempelt! Hätte er das getan,nun dann... ihr wisst schon.
    Aber statt etwas Optimismus für die Zukunft durch eigenes positives Handeln in euch hervorzurufen, vergrabt ihr euch hier in Depressionen und verbalen Prügelattacken für kritische Gleichgesinnte!
    Ihr lebt in einer sich selbst erfüllenden Prophezeihung, und daß solltet ihr schleuigst ändern, wenn euer Horrorszenario nicht wirklich auf uns alle zukommen soll!

  1. Farrier sagt:

    Mit Obama soll Afrika den Chinesen "entrissen" werden, und, gewissermaßen als "Hardware-Unterstützung der Befreiung Afrikas von seinen Bodenschätzen" wird in Deutschland das Hauptquartier für die zukünftigen Rohstoffkriege, Africon, eingerichtet!

    Obama ist der Garant dafür, das links-liberale Milieu ruhigzustellen, wenn es gegen Rußland und China geht, die beide die derzeit einzigen ernstzunehmenden Herausforderer der Weltmachtstellung der anglo-holländischen Finanzkreise sind.

    Obama ist ein Mann ohne wissenschaftliche Geschichte, er hat nichts geleistet und ist damit die ideale Puppe.

    Viel wichtiger ist jedoch die Rassismuskeule, mit der jede Kritik abgebügelt werden kann. Funktioniert bereits ganz gut bei den Juden. Nun allerdings wird es richtig bunt... die Nachrichten über handgreifliche Obama-Anhänger, die gegen Kritiker vorgehen liest sich schon jetzt wie ein Horrorroman, was kommen kann ist vergleichbar mit der Kulturrevolution unter Mao. Jedenfalls, wenn er die Kinder zu Umweltpolizisten ernennt, damit sie ihre Eltern denunzieren. Das gab es unter Stalin, Mao und Pol Pot bereits.

  1. @8. November 2008 10:52
    "Genau weil er eine Frau und 2 Kinder hat, wird er alles tun was die Elite verlangen wird oder meinst Du er möchte eines seiner beiden Kinder begraben müssen ?"

    Ich sehe das als Krieger etwas anders. Wenn ich der mächtigste Mann der Welt werden kann, indem ich eine Rolle spiele, dann ist das für mich kein Problem. Die würden von mir hören was sie wollen. Von dem Moment an aber, wo ich im Sessel sitze, ist der Ofen aus. Der Plan wäre schon vor vier Jahren fertig gewesen, gute Freunde im Hintergrund, die über Nacht Armee-, Geheimdienst- und FBI-Chefs werden. Und dann rollt eine Verhaftungswelle, die die Welt lange nicht gesehen hat. Glaubst Du nicht, dass der normale Amerikaner, ob in Uniform oder nicht, ein grundanständiger Mensch ist? Und könnte die Mehrheit von denen sich einem Befehl ihres Präsidenten widersetzen? Ich meine, der Plan könnte klappen.

    @8. November 2008 12:33
    "(nein, ich halte Obama nicht für den Messias, möchte aber erst abwarten was passiert, bevor ich ihn auf den Mond schieße)"

    Das kannst Du den Leuten in die Ohren brüllen, die hören nur Obama und Messias und damit bist du als Ketzer erledigt. :-)

  1. Anonym sagt:

    19:23 Ja warten wir ab was der
    nächste Kasper abliefert.

    Die Schlinge um unseren Hals ist bereits angelegt und beginnt sich schon zuzuziehen.

    Aber wir warten immer noch ab!

    Wenn der Boden unter den Füßen sich dann gelöst hat, werden
    manche immer noch auf den Retter
    warten.

    Wann wird man verstehen,daß die
    Probleme nicht von außen gelöst werden können.

    Nein ich meine keine (körperliche) Gewalt,denn da würden wir uns mit
    diesen Tyrannen auf eine Stufe stellen.
    Die Menschheit muß begreifen wer der Souverän ist.
    Die Menscheit muß aufhören Macht abzugeben. Sie lebt immer in der Hoffnung daß die abgegebene Macht
    positiv benutzt wird.
    Warum wird Macht abgegeben?
    Machtkonzentration wurde in der gesammten Menschheitsgeschichte
    immer Mißbraucht.
    Es gibt nicht nur hierarchische Systeme auch wenn uns das immer
    wieder eingehämmert wird (wurde).
    Ein hierarchisches Sytem kann weder
    gerecht sein noch demokratisch wirken.
    Warum ?
    Weil es immer korrumpierbar (käuflich) ist.
    Man kann einen kaufen
    Man kann viele kaufen
    Man kann aber niemals alle kaufen.

    Die Personen (Politiker)sind die
    Symptome aber das System ist die
    Krankheit.

    Solange das (pyramidiale) System existiert wird sich nichts ändern!

  1. Anonym sagt:

    Hi, freeman.

    Guter Artikel - trifft es auf den Punkt.

    Zwischen den Zeilen lese ich aber doch etwas Ent-täuschung heraus.
    Die Menschen sind so.

    Sie glauben es, weil sie es glauben WOLLEN - es geht Ihnen nicht darum, daß B.O. alles "anders" macht, sie hoffen SIE SELBER können so weiterleben wie bisher.

    Die Hoffnung ist realitätsfern, sicher. Es ist "Vogel-strauss-politik", klar. Aber das ist alles was sie haben.

    Ich versuche nicht mehr irgendjemanden zu "wecken" oder jemanden zu "überzeugen".
    Wenn die Menschen zu verstehen beginnen, daß SIE SELBER etwas tun müssen, etwas anders machen müssen - dann kommen sie ohnehin zu mir und fragen.

    Der (große) Rest hat ein Recht auf die Lernerfahrung mittels Leid. Wir lernen nun mal am Besten durch Schmerz.

    Maldek

  1. @8. November 2008 19:28

    Schon mal daran gedacht, dass er vielleicht Russe ist? Verständlich war es doch, oder? Wenn du dir hier ein Konto machst mit einem Namen, dann überlegst du vielleicht vorher, was du schreibst.

  1. @ 12:04 , 13:20 , 14:16 , 15:36 , 16:00
    ...ihr seid unteranderem die leute, die wir hier brauchen. weil ihr ein hohes niveau pflegt, sowohl im umgang, als auch in der recherche/berichterstattung.
    weiter so....
    durch solche kommentare kann man uns ganz schwer hier diskreditieren.
    freeman, weiter so! du siehst, wieviele gute leute wir haben! das gibt dir jeden tag den nötigen mut und die kraft. es ist für uns ein langer und harter weg!

    "Die Welt hat genug für jedermanns Bedürfnisse, aber nicht für jedermanns Gier."
    M. Gandhi

  1. Anonym sagt:

    Die Iran-Situation: USA, EU und Indien ziehen Flotten vor Ostafrika zusammen

    http://www.radio-utopie.de/2008/11/08/Die-Iran-Situation-USA,-EU-und-Indien-ziehen-Flotten-vor-Ostafrika-zusammen

    Kein einziges Wort von der drohenden Kriegsgefahr z.B. auf n-tv:

    http://www.n-tv.de/734151.html

    In Anbetracht der Gleichschaltung der verlogenen US-Medien verkneife ich mir die anderen Sender...


    Es geht wieder mal um die Kohle - wie man hier lesen kann:

    http://www.geldcrash.de/buch-staatsbankrott.htm

    http://www.geldcrash.de/artikel/art-waehrungsreform.htm


    Fazit: Die Völker dieser Erde dürfen mal wieder ihre Rübe hinhalten - weil geldgierige Geier es so wollen!

    Am besten, man handelt danach:

    STELL DIR VOR, ES IST KRIEG, UND KEINER GEHT HIN...

    Solange Bush, Ceney, Sarkozy und Co. NICHT GANZ VORNE AN DER FRONT stehen (selbstverständlich OHNE Bodyguards)
    - sollte auch kein anderer da hin!

  1. Anonym sagt:

    Hier findet ihr eine sehr interessante Seite,wo ihr sehen könnt
    wie Obama Obama Kung-Fu trainiert oder lernt keine Ahnung.
    Er hat auf jeden fall mit üblen Gegner zu tun!
    Anscheinend hat er sich auch da mit Bush getroffen?
    Da werdet ihr sehen was sie mit uns vorhaben!!
    Na ja überzeugt euch selber.


    http://www.andkon.com/arcade/adventureaction/kungfuelection/

  1. Anonym sagt:

    Ah ja hab vergessen zu sagen um zu kämpfen y x und c taste benutzen.
    (pala kämpft sehr gut)
    jeff

  1. Anonym sagt:

    Ich habe nun alle kommentare gelesen. Eines freut mich: es bleiben alle dicht am Thema, und was sagt uns das? - Das Thema ist unheimlich spannend.

    Ich bin schon etwas älter und kann das alles entspannter sehen. Der Mr. Obama stürzt uns noch schneller und steiler ins Verderben, oder er stirbt an ein oder zwei Kugeln als Denkanstoß durch seinen Kopf.
    Offen bleibt die Frage, wie die Zuschauermeute drauf reagiert.
    Ich vermute mal, man tut es ab, weil er ja nur ein gut gebräunter Typ war.( frei n. Berlesconi )
    Than,the games must go on.

  1. Anonym sagt:

    22:13 Danke!

    Sehr wahre Worte.

    Wer nicht hören will muß fühlen.
    Leider!

  1. Anonym sagt:

    Wer glaubt Freeman würde keine
    andere Meinungen zulassen und er
    wäre stur (Was ich schon manchmal
    hier in Kommentaren gelesen habe)
    den muß ich enttäuschen.

    Ich verfolge schon sehr lange Zeit diesen Blogg und bin (war) auch nicht immer mit Freeman einer Meinung,aber ich stelle immer wieder fest,daß Freeman auch mal
    seinen Standpunkt ändert, wie
    viele anderen auch (mich eingeschlossen).

    Gehört zum Weiterentwickeln!

    Er hat zwar oft eine sehr direkte Art,Dinge beim Namen zu nennen
    und manchmal gehen auch die Pferde
    mit ihm durch,aber das ist mir viel
    lieber wie so ein Schleimer der
    es jedem Recht machen will und sich wie ein Fähnchen im Wind dreht.

    Ich hab auch schon manchmal (immer wieder) einen Kommentar gelesen in dem man Freeman vorhersagte daß wenn er
    so weiter macht,dieser Blogg nicht mehr gelesen wird.

    Hat sich nie bewahrheitet!

    Wenn er so schreiben würde,daß er
    Niemanden auf die Füße tritt,wäre
    dies wohl eher eingetreten.
    (Er ist auch mir schon mal auf die Füße getreten)

    Manche hier führen sich auf wie die
    Axt im Walde und andere führen sich auf wie Mimosen.

    Mimosen fordern hier ständig Tolleranz von den Äxten,tollerieren
    aber selbst nicht andere Charaktere.

    Mimosen treten hier als Gutmenschen auf die scheinbar
    nichts falsch machen, bedienen
    aber nur ihr Ego als toller,verständnissvoller und
    liebevoller Mensch da zu stehen zu wollen.
    Da ist mir eine ehrliche Axt noch lieber!

  1. Anonym sagt:

    In diesem Augenblick hob Gandalf seinen Stab, und mit einen lauten Ruf schlug er vor sich auf die Brücke. Der Stab zerbrach und fiel ihm aus der Hand. Eine blendend weiße Feuerwand stieg vor ihm auf. Die Brücke krachte. Genau zu den Füßen des Balrogs barst sie, und der Stein, auf dem er gestanden hatte, stürzte in den Abgrund, während der Rest stehenblieb, schwebend, bebend wie eine ins Leere hinausgestreckte Zunge aus Fels.
    Mit einem entsetzlichen Aufschrei fiel der Balrog vornüber, und sein Schatten stürzte hinab und verschwand. Doch noch im Fallen schwang er seine Peitsche, und die Riemen trafen die Knie des Zauberers, wickelten sich herum und zogen ihn an den Rand. Er schwankte und fiel, griff vergebens nach dem Stein und glitt in den Abgrund.

    »Flieht, ihr Narren« schrie er

    und war weg.

    http://www.secret.tv/artikel4975804/Muenzen_Warnungen_Aengste

  1. Anonym sagt:

    Die Strippenzieher haben Obama nicht zuletzt auch wegen seiner politisch-korrekten Hautfarbe auf den Trohn gehoben.
    Das von den Amis bislang vernachlässigte Afrika steht fortan auf dem Programm.
    Im Kongo gibt es das für die ITwelt so wichtige Tantal. Dort stehen sich z.Z. nur Frankreich/BRD und China gegenüber.
    Mit Obama bekommen die USA einen passend aussehenden Vertreter ihrer wirtschaftlichen Machtintrerssen.

  1. Anonym sagt:

    8. November 22:13

    Was machst du denn ganz konkret, damit sich die Schlinge um deinen Hals nicht zuzieht?
    Tust du was, oder redest du auch nur den ganzen Tag mit Befürwortern drüber oder sitzt zum Meinungsaustausch am Computer?
    Wenn ja, dann bezweckst du nicht mehr als die, die abwarten wollen!

  1. clemens sagt:

    Da sich der Wechsel nur auf einen Regierungswechsel bezieht und die Schattenregierung die Gleiche bleibt,kann man wohl getrost davon ausgehen,dass in der amerikanischen Aussen- und Innenpolitik der alte Kurs weiter gefahren wird!
    Es wird sich leider nix ändern,dass ist doch wohl klar!

  1. Anonym sagt:

    Bush wollte in Polen Raketen aufstellen.

    Obama will in Polen Rakteten aufstellen.

    Wo liegt der Unterschied ?

  1. Anonym sagt:

    mich würd mal intressiern, was diejenigen den obama hier hoffnung gibt sagen würden, wenn er 911 im sande verlaufen lässt. oder aber, wann erwartet ihr von ihm die wahren schuldigen festzunehmen und den gesamten krieg gegen den terror als schwindel und falsch zu outen? oder erwartet ihr das gar nicht? ist es ok den kampf gegen den terror fortzusetzen?

    ich mein.. obama hat ja bereits gesagt er werde alle mittel in betracht ziehen um dem iran sein atomprogramm zu stoppen. aber iran hat aussenpolitisch nie etwas gemacht, was für amerika ne gefahr darstellt. also wie kommt er als unabhängiger changebringender mann auf so eine abstruse idee?

    meint ihr wirklich er wird den pfad den nicht nur amerika geht, sondern die gesamte westliche welt!!!, verlassen und eine echtere welt schildern? wie soll das dann abgehn? "hey leute sorry aber den krieg gegen den terror gibts gar nicht, weil es gar keine terroristen gibt und ja sorry aber 911 war selbst gemacht"??

    also, nochmal, erwartet ihr von ihm überhaupt, dass er diesen -die ganze welt verändernden "krieg gegen den terror"- abbricht, oder werdet ihr sagen (sollte es ansonsten scheinbar ganz ok laufen die ersten 6 monate)hey er macht sein job ganz gut, obwohl er das über der westlichen welt liegende programm der kontrolle hetze und massenmord!!! weiterführt, indem er es für notwendig betrachtet?

    und was sollte diese riesige natoflagge auf seiner siegesfeier? das ist doch ne kriegsflagge geworden im "kampf gegen den terror". leute, ich hätte auch gerne hoffnung im fall obama (so wie die juden in auschwitz sie hatten, als sein opa sie dort befreite.. ach ne sorry, war ja ne lüge, hat ich glatt vergessen).

    also wenn ihr, die hoffnung in obama haben, auch gute gründe dafür habt, kann man die realität ja mal verlassen und sich auf diese einlassen. aber ansonsten..

    ..also es gibt wahrlich gründe sich hier aufzuregen über den zukünftigen präsidenten, allein anhand von indizien und behauptungen seinerseits wie er sein land führen wird. daher.. wunder ich mich wie die reflexion der realität, natürlicherweise gepaart mit argen emotionen (weil nebenbei bemerkt massenmord realisiert wird), hier fürs feld der unbegrenzten möglichkeiten beschnitten wird.

    strahlende bomben..äh ich mein strahlemann, wird uns bald zeigen wofür er steht, aber vergesst einfach nicht, dass der krieg gegen den terror eine farce -die grösste überhaupt- ist leutz.

  1. Anonym sagt:

    Immerhin kriegt das Weisse Haus nun endlich einen passenden Spitznamen: "Barack' Obama"

    :-D

  1. Anonym sagt:

    "Mimosen fordern hier ständig Tolleranz von den Äxten,tollerieren
    aber selbst nicht andere Charaktere.

    Mimosen treten hier als Gutmenschen auf die scheinbar
    nichts falsch machen, bedienen
    aber nur ihr Ego als toller,verständnissvoller und
    liebevoller Mensch da zu stehen zu wollen.
    Da ist mir eine ehrliche Axt noch lieber!"

    Wer sind hier die Mimosen? Die, die lediglich nicht vollständig eure Meinung teilen? Und die, die sich eure Beleidigungen nicht bieten lassen? Wer akzeptiert hier die Meinung anderer nicht?
    Nochmal: Wie wollt ihr mit dieser Einstellung Menschen von dem, was ihr glaubt, überzeugen?
    Man, was seid ihr nur für irre Fanatiker?!
    Niemand hat sich hier als Gutmensch hingestellt oder sein Ego bedient! Und niemand hat eure Meinung als solche nicht toleriert!
    Was ich allerdings nicht toleriere, sind Beleidungen gegen die, die nun mal eine etwas abweichende Meinung haben! Und davon gabs hier schon eine ganze Menge! Was ist die nächste Stufe? Werden wir dann verprügelt? Oder eingesperrt? Ihr wärt in den entsprechenden Positionen mindestens genauso schlimm, wie die, die ihr kritisiert!
    Ich jedenfalls bin mittlerweile von dem Publikum hier ziemlich enttäuscht, weil ich von Leuten, die die Welt doch angeblich verbessern wollen, nicht so viel Hass und Arroganz erwartet hätte!!!

  1. Anonym sagt:

    "Obama will in Polen Rakteten aufstellen."

    Das stimmt noch nicht so ganz:

    http://edition.cnn.com/2008/WORLD/europe/11/08/obama.us.poland.missile.shield/index.html#cnnSTCText

  1. Anonym sagt:

    was ich nach etlichen gelesenen Kommentaren hier noch immer nicht verstehe: Was wollen freeman und seine Anhänger? Wie sieht ihre schöne neue Welt(ordnung) aus? Was soll ihre Basis sein, was ihre Ziele? Aus Kritik, noch dazu, wenn sie mit Schaum vor dem Mund vertreten wird, entsteht noch nichts neues, besseres, anderes ?! Man lässt hier höchstens immer mal wieder die Sowjetunion bzw. Russland hochleben, vergöttert Putin und Medwedew. Ein solches Regime kann doch wohl nicht die strahlende Zukunft der Menschheit sein oder wollt ihr genau das? Da ist mir das bestehende System, mit all seinen Unzulänglichkeiten und seinen Repräsentanten, aber tausendmal lieber !

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 14:37

    Da bin ich ganz deiner Meinung. Mich graut es vor Weltverbesserern und vermeintlichen Revolutionären, die sich hier zuhauf tummeln und die bereits verbal ausreichend ihren Dogmatismus und ihre Intoleranz offenbaren. Da will ich gar nicht erst ihre Taten sehen, weil ich weiss, was kommen würde. Da wende ich mich ab und verschliesse meine Ohren, weil mich dieses Geschrei nervt. Manch brauchbarer Gedanke der Schreihälse geht so ungehört unter, aber das will ja hier niemand hören.
    So kann man vielleicht die eigenen Reihen fester schliessen und die, die eh der gleichen Meinung sind, weiter begeistern und noch enger an sich binden, alle anderen, die man doch eigentlich erreichen möchte, wird man so niemals erreichen, sie nur abstossen (so eine Art Sarah Palin-Effekt).

  1. Anonym sagt:

    15:50

    Du willst wissen wie ein neues System aussehen kann?

    Es sollte ein System sein ohne statische Hierarchien wo eine
    echte Volksdemokratie stattfindet.
    Eine Demokratie wo die Macht(nur) vom Volke ausgeht.
    Nicht durch Wahlen sondern durch direkte Volksabstimmungen.
    (Die Technik dazu ist da)
    Es gibt Dinge wie zum Beispiel (echte)Menschenrechte wo daraufhin
    gearbeitet werden sollte das diese
    Weltweit gesetzlich verankert werden,ohne wenn und aber und Extrawurst.
    Dinge die komunal geregelt werden können sollte auch so (dort)geregelt werden.
    Durch Vermeidung von Machtkonzentration (keine Hierarchien)wird auch Korruption
    erschwert oder sogar ausgeschaltet.
    Wir brauchen weltweit eine Grundsicherung die Grundbedürfnisse wie Nahrung,Wasser,Unterkunft,Energie und Kultur garantieren ohne Gegenleistung.
    Quantität (Massenkonsum,Wegwerfgesellschaft)
    sollte durch Qualität ersetzt werden,was auch die Lebensqualität verbessert.
    Das sollte in einer hochtechnisierten Welt wohl möglich sein.
    Grund und Boden sollten nicht mehr
    (von Einzelnen)besessen werden können,da etwas was immer schon da war nicht in Besitz einzelner gehen kann.
    Dafür gibt es eine Nutzungsberechtigung die Komunal
    (demokratisch) geregelt wird.
    Schulunterricht sollte mehr auf die Bedürfnisse (Talente) eingehen.
    Ethik und sozialer Umgang sollten
    intensiver Gefördert werden,so wie
    auch Teamwork.
    Die darwinistischen Grundsätze
    (Macht des Stärkeren) sollten durch
    Rücksichtnahme auf den Schwächeren
    geändert werden.
    Geld sollte ein reines Tauschmittel darstellen und der Menschheit dienen,statt sie auszubeuten.
    Das Zinssystem gehört ebenfalls
    auf den Müllhaufen und auch Einkommen sollten begrenzt werden.
    (Niemand VerDIENT Millionen)
    Die Natur müsste unter einen besonderen Schutz gestellt werden
    denn sie sichert erstens der Menschheit das Überleben und ist zweitens ein unermesslicher Schatz
    den es zu bewahren gilt.
    So ein System wären zwar nicht die Garantie für eine bessere Welt
    aber wohl die Voraussetzung.

    Jetzt kommt bestimmt der Einwand
    das so was nicht Möglich ist!

    Doch wenn man will ist es wohl möglich und kann nur an Gier,Egoismus und Machtwahn scheitern.
    Dann geht die Menschheit eben daran
    zu Grunde.
    Wir sitzen alle im selben Boot!

    Gruß.
    Ein Anhänger (mit eigener Meinung)
    alias Ghostwriter

  1. @14:37 wieso so unpräzise? bitte nicht alle in einen topf werfen. sie können ja gezielter einzelne ansprechen. aber so verallgemeinert bringt ihr kommentar leider nichts bis wenig, da es nicht der wahrheit entspricht.

    @16:11 Zitat: "Da will ich gar nicht erst ihre Taten sehen, weil ich weiss, was kommen würde. Da wende ich mich ab und verschliesse meine Ohren, weil mich dieses Geschrei nervt."

    von welchen taten gehen sie denn aus? bin mal gespannt....
    ach ja, um wachseim zu sein, sollte man sicherlich nicht einen seiner wunderbaren sinne verschließen. ;-)

    @ 17:02 *daumenhoch* @ ghostwriter

  1. Anonym sagt:

    10:53
    Erst kommt die Erkenntniss!

    Nein ich kann nicht alleine die Welt ändern,aber versuchen andere
    wachzurütteln.
    Nein ich werde mich nicht (absolut)
    versklaven lassen,da ziehe ich den
    Tod (zb.durch verhungern) vor.
    In einer Weltdiktatur werde (will)
    ich auch nicht leben,dann sollen
    sie mich einsperren,wenn sie mich finden.
    Wenn (falls) Genügend erwacht sind
    stelle ich mich gerne für eine
    gewaltlose Revolution zur Verfügung, wenn nicht muß ich es akzeptieren.
    Solange die kritische Masse nicht erreicht wird,kann sich auch nichts ändern.
    Wenn aber dem System (gedanklich)
    immer wieder eine neue Chance gegeben wird,kann es sich nicht ändern.
    Gedanken sind mächtig,denn sie sind Energie!
    Wenn schon der Wille zu einer Änderung fehlt,wie soll sie sich dann Manifestieren.
    Solange Macht an Führer (Politiker)
    abgegeben wird,wird sie Mißbraucht werden. (Menschheitsgeschichte)
    Solange ich jemanden als Führer
    akzeptiere gebe ich meine Macht an Ihn ab.
    Solange das die Masse macht wird
    er Mächtig sein und die Masse ohnmächtig bleiben.
    Die Strippenzieher brauchen sich nur noch den (die) Führer kaufen oder ihn (sie) erpressen und schon besitzen
    sie die Macht ohne im Rampenlicht zu stehen.
    Das Theater wird verlassen indem
    man sich erstens der Illusion bewußt wird und zweitens sich möglichst aus dem System ausklinkt.
    Ich bin ein selbständiger Handwerker,wohne auf dem Land und habe die Möglichkeit mich selbst zu versorgen und werde mich so weit wie Möglich unabhängig halten.
    (Keine Schulden)
    Ich versuche ständig meinem Umfeld
    die Augen zu öffnen,wenn sie dazu bereit sind.

  1. Anonym sagt:

    14:37 Danke!

    Das ist deine Meinung und ich werde sie akzeptieren.

  1. paddi sagt:

    @ "freier Handwerker", 9. November 2008 17:52
    ganz mein Ansatz - weiß nur noch nicht, wo ich im "Ernstfall" hin möchte. Wenn du magst melde dich doch mal [gamefun@public-files.de]


    @ 8. November 2008 22:13
    jawohl - jeder Mensch hat die gleiche Kraft/Macht/wasauchimmer und "die Mächtigen" bekommen von vielen einen Teil von deren Macht (freiwillig & systembedingt) überlassen.

    @ Maldek, 8. November 2008 22:13
    ebenfalls vollste Zustimmung
    Jeder muss selbst lernen (muss = wird)
    und da ist auch keine Schadenfreude nötig oder angebracht!


    Um das (perfekte)Beispiel des Theaters zu nutzen:
    Wir haben in unserer Welt eine Bühne dort sitzen die "Bestimmer",
    Wir haben einen Bereich hinter den Kulissen, dort sitzen die "Drahtzieher",
    Aufseher etc werden aus der Menge bestimmt und verbleiben in dieser,
    Der Saal kann verlassen werden - indem man aus dem Leben austritt.

    Wie erreichen wir das goldene Zeitalter? Ob vor (sehr unwahrscheinlich) oder nach der "Endzeit"; dazu müssen wir uns ändern.

    Bisher haben alle immer auf eine Bühne geschaut. Doch wozu?
    Wendet euch ab vom System und Nutzt euren Tisch als Bühne, wandelt den kompletten Saal zur Bühne!
    Auf der eigenen Bühne entscheidet jeder selbst, alle sind auf gleicher Höhe, jeder kann ein Solostück spielen oder sich Gleichgesinnte suchen, um ein gemeinsames Stück zu wirken.

    wenn nur wenige vereinzelte aufstehen und "auf den Tischen tanzen", so erscheinen sie einfach nur verrückt oder werden sogar von den Ordnungskräften auf den Boden zurückgeholt - das ist das Problem im Moment..

    Zeigt den Menschen die Freude am eigenen und selbstbestimmten Tanzen :)

    @ 9. November 2008 17:02
    ordentliche Diskussionsbasis!


    Gebrüll und Überheblichkeit sind hier wahrlich immens. Statt abzunehmen (dann wäre es ja noch in Ordnung - kennenlernen und einschätzen), wird es eher schlimmer.
    Scheinbar geben sich die betreffenden Personen keine Mühe die Meinung und Aussage des Anderen wirklich zu verstehen - wie DIESER es meint!

    Kann man im "Mitgliederbereich" ernsthaft diskutieren? - Sowas hier bringt einen ja nicht wirklich weiter.

    Egal wie ein System aussieht, sobald es Amtsautorität gibt, wird es (fast unweigerlich) "schrecklich enden":
    - "Das Experiment" (Stanford-Prison-Experiment)
    - Milgram-Experiment
    - The Third Wave

  1. Anonym sagt:

    Ja ja, dieser Obahama,
    ist dieser doch geschickt ausgewaehlt worden, dieser neue Weltfuehrer,
    die passende Farbe hat er auch, ein bischen schwarz einen schuss weiss dazu, so das sie ihn alle lieben werden. Klingt irgendwie nach der Offenbarung aus dem Drehbuch der Bibel. Ein Erloeser wird kommen und sie werden sich ihm zu Fuessen werfen,
    da er uns den Weg aus der Dunkelheit auftun wird. Doch vorsicht er ist nicht gekommen zu erloesen, er ist gekommen um uns alle mal richtig zu knechten.

    Uebrigens an alle die sich noch im Turm befinden, macht das ihr so schnell wie moeglich da rauskommt,
    den dieser stuerzt bald ein....

  1. Anonym sagt:

    Mein lieber Freeman

    Ich gebe dir total recht
    wenn man schon einen Menschen,
    der noch zum teil vorher undekannt war, als messias feiert.
    dass ist dass was man verzweiflung nennt.
    ich bin ein religöser mensch,
    aber ich finde man soll erst die taten sehen und dann glauben.

    siehe offenbarung
    der antichrist

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    habe einen Vorschlag für Deine Musikvideosammlung:
    Die Band "Funk Vigilante" hat ein sehr gelungenes Musikvideo mit dem Titel "Worst President Ever" veröffentlicht (http://www.youtube.com/watch?v=5JHbFQqSljE).

  1. Tristesse Royale sagt:

    Der Bushpilot... hab mich halbtot gelacht, aua mein Magen... danke für den Link!

  1. F sagt:

    anderes Video Teleprompter:

    http://www.youtube.com/watch?v=HZ6pOR4V6Jc