Nachrichten

Goodbye America!

Mittwoch, 5. November 2008 , von Freeman um 10:28

Mit diesem Sieg wird Obama eine Machtfülle haben, die einer Diktatur gleicht. Mit der Mehrheit der Demokraten im Kongress und Senat, hat er ein Monopol über die Legislative und als Präsident auch noch über die Exekutive. Ausserdem geniesst er die breite Unterstützung der Medien, die ihn unkritisch walten lassen werden.

Das macht Obama viel gefährlicher als Bush und selbstverständlich noch viel gefährlicher als eine McCain Regierung, weil seine Politik für mindestens den ersten zwei Jahren in der Euphorie widerstandslos akzeptiert wird und jede Opposition und Kritik untergeht.

Wie ist es möglich, dass ein Mensch, der noch nie was geleistet hat, der völlig unbekannt ist und aus dem Nichts kam, so von den Massen angehimmelt wird, ja sogar als Messias betrachtet wird und die Führung des mächtigstens Landes der Welt übernimmt? Das ist ein unbegreifliches Phänomen, eine Massenpsychose, welche an der Zurechnungsfähigkeit der amerikanischen Gesellschaft zweifeln lässt.

Hat die katastrophale Amtszeit von Bush die Amerikaner in so eine irrationale Denkweise versetzt, nach dem Motto: „Wir nehmen alles, egal wer es ist, Hauptsache er ist anders als Bush“, auch wenn dadurch die Zukunft noch schlimmer aussieht?

Niemand kennt den wahren Charakter oder die Leistungsfähigkeit von Obama. Er hat bisher keine Führungseigenschaft gezeigt, weder eine Gemeinde, eine Stadt oder einen Bundesstaat geleitet. Wie kann er dann geeignet sein die Nation zu führen? Er kann deshalb nur eine Marionette sein und an Hand der „Berater“ im Hintergrund beurteilt werden, und da sieht es nicht gut aus.

Der weltweite Optimismus und Jubel ist unbegründet, denn mit seiner Wahl ist der Staus Quo weiter an der Macht. Der Schauspieler wurde ausgetauscht, der Regisseur ist der selbe.

Damit zieht die Brzezinski-Soros Strategie der Konfrontation mit Russland und China ins Weisse Haus ein, welche unter dem Deckmantel der Menschenrechte, der imperialistischen Politik ein „nettes“ Gesicht gibt. An der Tödlichkeit wird sich nichts ändern. Die Bombardierung von Pakistan und das verrückte Abenteuer mit Saakashvili in Georgien, war bereits die Ankündigung was uns bevorsteht.

Das Wort „Change“, welches er als Wahlkampfslogan benutze, bedeutet nur eine neue Verpackung mit gleichem Inhalt.

Obama wird nicht 9/11 aufklären, die ganzen Polizeistaatsgesetze die Bush damit eingeführt hat, wie den Patriot Act, aufheben, und er wird nicht die Kriege beenden. "Business as usual" und "the show must go on".

Sein Versprechen die Truppen aus dem Irak abziehen zu wollen, dient nur der Verlagerung. Sie werden dann wo anders eingesetzt, in Afghanistan, Pakistan, Sudan oder wo immer der neue Schwerpunkt der aggressiven amerikanischen Aussenpolitik sich hinwendet.

Da er der ausgesuchte Vertreter der Wall Street und der Trilatteral Commission ist, wird sich auch an der Finanzkrise nicht viel ändern, die Macht der Fed wird weiter bestehen, er wird den Bankstern weiter die Steuergelder verteilen und die Verschuldung der Nation fortsetzen.

Es kommen harte Zeiten des „Gürtel enger schnallen“ auf Amerika zu.

Denkt aber ja nicht, dass meine Warnung über Obama damit eine Befürwortung von John McCain bedeutet. Sicher nicht. Immer wieder habe ich versucht zu erklären, das amerikanische Zweiparteiensystem ist nur eine äusserliche Show, um vorzugaukeln, es gebe eine Wahlmöglichkeit. Tatsächlich ist es ein Monopol, und die Republikaner und die Demokraten vertreten nur die Interessen der Machtelite und nicht der Menschen. Der richtige Name für diese Bande wäre eigentlich Republicrats!

Ein wirklicher „Change“ hat in diesem System der Konzerndiktatur keine Chance.

Wie ich in meinem Artikel hier geschrieben habe, Obama ist Pepsi und McCain ist Coca-Cola, am Schluss trinkt man die gleiche braune Brühe.

Obama ist mehr vom selben, nur schlimmer!

insgesamt 147 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Guten Morgen meine Freunde,
    ich bin sehr traurig, wie leichtgläubig doch die US-Wähler sind. Barack Hussein Obama ist der Falsche, er wurde zum Präsidenten gemacht. Es werden weitere Kriege folgen; Russland, China, Pakistan und der nahe Osten müssen sich warm anziehen.

    Hinterfragt seine Handlungen, er ist ein Falscher!

  1. Nlz sagt:

    "Wie ist es möglich, dass ein Mensch, der noch nie was geleistet hat..."

    Stipendien,Havard Abschluss, Soziale Arbeit......
    Obama hat meiner Meinung mehr geleistet als manch anderer.

    Außerdem hat er bewiesen das er zumindest einiege Führungsqualitäten besitzt:
    er ist ein geschickter Redner und kann gut mit den Medien umgehen.

    just my 0,02€

  1. Freeman sagt:

    Du hast es genau getroffen, Havard Absolvent ... das beutet er ist vorprogrammiert die Befehle der Geldelite umusetzen ... und als guter Redner und Medienliebling ist seine Aufgabe als "Gesicht" die Politik zu verkaufen. Wo ist da eine Führungsqualität?

  1. Anonym sagt:

    ist doch egal, welcher Dummy unter dem militärisch industriellen Komplex regiert.


    Übrigens, sollten solche Leute nicht sofort ohne Pension gefeuert werden?

    Der Volkswirtschaftsprofessor an der Universität Bayreuth, Peter Oberender will Menschen die von Armut betroffen sind, dazu animieren ihre Organe zu verkaufen.

    Es kann nicht sein, dass vampire, wie dieser Oberender, ungestraft derartiges vertreten und seinen Job behalten kann.



    http://www.gegen-hartz.de/nachrichtenueberhartziv/
    0344e199390a69b16.php

  1. ..wenn man wirklich hinter die kulissen schaut kommt einem der schreck des alten gewands zu gesicht. wie du sagst freeman, die berater, die strippenzieher, die medieninnehaber, die cfr´s , die tri´commis, die bankster, alle haben ihre forderungen offen.
    er muss sie entweder erfüllen, oder in direkter gefahr leben, weil er sie eben nicht erfüllt.

    ist ein obama eine art doppelagent?

    ich weiss nicht so genau, wie man das im herzen und im gewissen vereinbaren kann, wenn man vom angekündigten wunderkurs des "changes" abweichen kann.
    ich meine konkret: er ist im amt, er führt sich auf (sicherlich auch getragen von der weltweiten euphoriewelle) wie der befreier der welt.
    wie du sagst ein messias. ein changer des changes des cha cha changes.was ein medien hype....was für eine hochstimmung. was für eine übersprudelnde pepsi. zu heftig geschüttelt.
    dieser mann muss doch in enorme schwierigkeiten kommen, wenn er keinen wirklichen change bringt.in einem jahr man ja ein fazit ziehen. hat er dann keine angst vor den massen, die dann hat ins gericht mit ihm gehen können? weil er hat ja diese jubelwelle genutzt um seine vision von einer besseren welt zu verbreiten. das problem ist nur, hinter ihm stehen finstere alte gestalten, die keine visionen haben, sondern alte schlachtpläne und schachzüge.
    wenn ich nur an einen Zbigniew Brzenski denke könnte ich kotzen.
    alles in allem hoffe ich aber auch!
    ich hoffe auf etwas gutes, weil ich mir einfach nicht so leicht vorstellen, das es so eine maskerade gibt! so ein hoch gehobener mensch, als führer der westlichen welt verheisst, als wunder aus chicago, als einenden der verzweifelten.....so ein jemand muss doch in schwere innere konflikte geraten, wenn er pro und contra abwägt.(egal welcher sache) er muss entweder für die konzerne sein oder für sein gewissen(und damit hoffentlich für die wahrheit und gerechtigkeit))

    Obama soll bitte 9/11 neue aufrollen....
    das wäre der größte schritt richtung change.
    yes we can...ja wat könnte ihr denn?
    mal sehen....wir sind gespannt, wir sind kritisch, wir sind ehrlich, wir sind natürlich auch fair.

    "Gutes kann niemals aus Lüge und Gewalt entstehen."

    M. Gandhi

  1. Anonym sagt:

    Freemann.... bin auf deinen kommentar gespannt falls obama echt was bewirkt und gutes einbringt.

    Jeder Havard absolvent ist vorprogrammiert ?

    Hast Du also initme kenntinsse von havard ja ? Oder sind deine sprüche wohl eher " hören sagen " ?

    Gruss

    LunaCoil

  1. Anonym sagt:

    Hey hey,.. über die Merkel haben sich hier auch alle gefreut,.... *g* also so viel anders ist es bei uns auch net,.. nicht nur immer auf andere zeigen,.. oder haben wir Demokratie? haben wir bis jetzt was gegen den Euro oder gegen die EU-Verfassung getan?? Haben wir ein Referendum gegen RFID in Ausweisen wie die Schweizer? Haben wir haben haben wir wir wir,..

    Wir haben gar nix,... genau so wie die Amis, wir haben hier auch den grösstenteils beschränkter medienhörige Konsumenten.. denn schaut doch mal "AKTION" Commandante an, wo sich Mittwochs 50 Leute treffen usw... (ich will mich ja da nicht rausnehmen, also bitte nicht falsch verstehen)

    nur mal so am Rande,.. und Chemtrails fliegen auch zu tausenden täglich über meinen KOpf

  1. Anonym sagt:

    Obama ist genau der richtige Präsident, den Amerika und die Welt nun braucht.

    Es stimmt zwar, dass er von den "Mächtigen" für diese Wahl auserkoren und gefördert wurde (sonst hätte er auch nie eine Chance gehabt, in dieses wichtige Amt zu kommen)nur - was er jetzt aus diesem Amt macht, mit dem Rückhalt des Kongresses und dem Senat, das wird den "Mächtigen" sicherlich nicht gefallen. Er wird sich als großer Führer erweisen und die Nation gründlichst säubern, Vertrauen in der Welt zurück gewinnen und die absurden Kriege beenden. Vor allem aber, wird er die Ur-Verfassung und damit die fundamentalen Rechte der Amerikaner, wieder etablieren.

    Jetzt ist auch der Weg frei, für die Aufarbeitung der letzten 8 schrecklichen Jahre unter Bush und der "Mächtigen". 9/11 kann endlich aufgeklärt werden. Es werden massenhaft Verhaftungen vorgenommen werden müssen. Diese Schandtaten der Bush-Administration werden lückenlos aufgedeckt und gesühnt werden.
    Ein großer Tag für Amerika und die Welt!

    Und keine Sorge! Dieser Präsident genießt das Wohlwollen des Lichtes. Es kann ihm kein Haar gekrümmt werden. Er steht unter einem besonderen Schutz!!!

  1. Anonym sagt:

    schon mal überlegt dass dieser typ 9/11 aufklären kann?
    und nach Michael Moores nächstem Film auch wird?

  1. Freeman sagt:

    Und? Bush ist auch ein Havard Absolvent ... hat seinen MBA dort gemacht ... Obama und Bush sind Kommilitonen ... muss ich noch mehr sagen?

  1. Anonym sagt:

    Dem Artikel ist nichts hinzuzufügen, stützt genau meine Ansicht der Dinge!
    Obama ist genauso eine Marionette wie DoubleU eine war!

    Mach weiter so Freeman, deine Leser danken es dir!

  1. Anonym sagt:

    du hast 100%recht.
    liebe/r nIz hitler war auch ein geschickter redner aber auch göbels.

  1. robotron04 sagt:

    ist in der vergangenheit schon mal irgend etwas besser geworden??? die leute verarmen, die steuern steigen, die leute werden vom staat ausspioniert, die massenmedien lassen uns verdummen, kriege etc.... es wird immer so wieter gehen. die paar leute die über den tellerrand schauen, darüber lachen die doch da oben. die masse ist doch verblendet und darauf kommt es an.
    wie sagt man so schön: das leben ist ein großer haufen scheiße und jeden tag muß man einen löffel davon essen. nur das aus dem löffel schon eine kelle geworden ist :)

  1. Fatman sagt:

    Freeman hat wie meistens recht.
    Aber in einem bin ich mir trotzdem ziemlich sicher: Das Imperium USA ist am Bröckeln wenn nicht schon am Zusammenbrechen. Gegen den Rest der Welt können auch Wahnsinnige auf Dauer nicht bestehen - aber sie können vor ihrem Untergang noch unermesslichen Schaden anrichten.

  1. Der Sachse sagt:

    Michael Moore handelt im Interesse einer *gewissen* Minderheit!

    Wacht ENDLICH auf... Nichts, aber auch gar nichts wird durch OOOHbama aufgeklärt!!!

    Hoffentlich hat die Shanghaier Organisation entsprechend vorgesorgt! Verkauft endlich den Dollar und treibt die lieben und *heldenhaften* Amis aus Europa und Nah' Ost...

    LG Sachse

  1. Fatman sagt:

    @anonym 11:16

    Die Erleuchtung scheint vor allem Sie voll erfasst zu haben.

  1. matt sagt:

    na ja - moderne Propaganda made im "Deutschen Reich" in den USA weiterentwickelt -

    und Herrn Dr. Helmut Kohl hat "man" ja auch mal zu "was gemacht" oder "etwas" werden lassen ...

    Bernt Engelmann erzählt ...

    jemand erstaunt ??

  1. Der sachse sagt:

    Benazir Bhutto hatte selbst schon gesagt, dass der liebe OSAMA bin LADEN bereits Ende 2001 in einem Krankenhaus, unter US-Bewachung!!!, an Nierenversagen gestorben ist!!! Und der liebe Michael Moore behauptet ja immernoch, dass genau eben DIESER für 9/11 verantwortlich sei!!! Der MOSSAD war es! Mit freundlicher Unterstützung der Vereinigten Staaten von Amerika (Weimar)!!!

    Osama ist tot... schon lange... tot...

  1. Super Smash Bros. sagt:

    das einzige was der changen wird ist den Dollar durch den amero zu ersetzen ... als ich den obama das erste mal sah dachte ich gleich an einen "Agenten" ... meiner Meinung nach die Antwort auf Putin ?

    lol gerade auf n24 rofl !
    die russen haben entschieden ...

  1. der sachse sagt:

    Benazir Bhutto: Bin Laden was Murdered

    http://de.youtube.com/watch?v=UnychOXj9Tg

    Wacht auf! Warum wurde sie wohl getötet?

  1. klachö sagt:

    Ein Poster meinte:
    Obama soll bitte 9/11 neue aufrollen....

    Wenn er in dieses Wespennest sticht, ist er auf dem besten Weg, wie John F. Kennedy

  1. DER SACHSE sagt:

    http://www.focus.de/panorama/reportage/tid-9713/ku-klux-klan-fuehrer-obama-wird-nicht-lange-praesident-sein_aid_297020.html

    Ku-Klux-Klan-Führer
    „Obama wird nicht lange Präsident sein“
    Jahrelang war der Ku-Klux-Klan fast vergessen. Die Morde und Brandstiftungen waren ein düsteres Kapitel der US-Geschichte. Doch nun gewinnt der rassistische Geheimbund wieder an Einfluss. Die beiden KKK-Führer Earl Johnson und Carl Dupre sprechen im FOCUS-Online-Interview offen über ihre Weltsicht.

    ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

    FOCUS Online: Barack Obama hat realistische Chancen, der erste farbige Präsident der USA zu werden. Das muss für ein Klanmitglied der Albtraum sein, oder?

    Dupre: Sollte Obama, dieser muslimische Nigger, Präsident werden – (Dupre schüttelt das Sturmgewehr in seiner Hand) – so wird er das bestimmt nicht lange bleiben.

    FOCUS Online: Was meinen Sie damit?

    Carl Dupre: Sie werden schon sehen.

    ^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^^

    CUI BONO?

  1. Anonym sagt:

    Ach von mir aus hätten sie den lila LauneBÖR auf das Podium stellen können und fast 2 Monate über ihn berichtet auch dann wer der lila Laune Bär Sieger

    Ich muss eins sagen in der usa sowie in Deutschland bröckelt die Wahlbeteiligung die menschen haben bemerkt das mann nur zwischen scheise am schuh oder scheise in der vase wählen kann Ich muss den pr Männer und den Bilderberg Kreativität zu sprechen (dem Volk war egal wer President wird )
    da ist so eine kleiner Rassen Konflikt sehr interessant dann muss mann nur heraus finden viele schwarze (Afroamerikaner dort leben schon weis mann wer gewinnt )Bishen einseitige medien Bestrahlung.. und zack ist die neuer Marionette fertig.... ( inder hoffnung das das volk auf die schwarze mogel packung weiter 43 mal reinfehlt
    Noch mal zurück
    ... Hey habe heute die 2 stündige Bestrahlung von ard stand gehalten und sie verkaufen ihn weiter hin als retter der

    Habe heute morgen vor der arbeit mit eine paar Leuten gesprochen die fasziniert von der Präsidentschaft frag mal einer wie unser ausen eule (ausen minister) heist das weis kein mensch aber was in IN DEN Usa abgeht wissen sogar wie viele Bundesstaaten es gibt frag sie nach deuteschen Bundesländer kommen sie hösten auf max 3 was ich damit sagen will es war egal wer da vorne stand als Präsidentschaft Kandidat ein Popcorn ein Gummibärchen die Medien haben entschieden wer es wird und damit leute über haupt zu Wahl gehen haben sie ein weise und und eine schwarze Marionette da hin gestellt Weis oder schwarzer tee

  1. Anonym sagt:

    Also ich finde es schon paradox, wie hier Meinungen geäußert werden, die auch aus der McCain-Kampagne hätten stammen können. Aber der ist auch schlecht usw. usf..
    Der Mann ist gerade mal gewählt!!!
    Ja, er hat keine große Erfahrung, aber wär euch jemand, der schon Jahrzehnte dieses korrupte System mitträgt, lieber gewesen? Ok, Biden ist so einer, aber der wird nur Vize...
    Schon möglich, daß von den Versprechen nicht viel übrigbleibt und er ein ausgewählter Kandidat ist, aber geben wir ihm doch zumindest eine Chance, es vielleicht doch besser zu machen!
    JFK ist auch mit Hilfe der Mafia und anderen zweifelhaften Geschehnissen an die Macht gekommen, und hat sich im Anschluß als ein wirklich großartiger Präsident herausgestellt, der sogar so sehr auf Volkes Seite stand, daß man sich seiner durch Mord entledigen mußte. Obama ist sicher kein JFK, aber ich habe zumindest die Hoffnung, das er auch nicht der Teufel ist, als der er von vielen hier dargestellt wird.
    Übrigens reden wir über Wahlen, die nach Ansicht vieler hier doch gar nicht hätten stattfinden sollen!? Sollte nicht längst das Kriegsrecht herrschen? Sollte sich Bush nicht schon längst zum Präsidenten auf Lebenszeit ausgerufen haben? Sollte der Iran nicht schon längst bombardiert worden sein? All diese Vorhersagen habe ich hier schon gelesen und nichts davon ist bis jetzt eingetreten. Gott sei Dank!
    Mein Vorschlag:
    Schauen wir uns das erst mal eine kurze Weile an und urteilen dann über ihn!

  1. 11:16 & 11:17 ->
    rote pille genommen?

    ich habe einen tipp für obama:

    "Obama my friend, my hero, my visionary please look for the deepest bunker.Please content of your change from the bunker. Pay attention to yourself and your family. Dissolve the Fed! Get Ron Paul on your side. Call the worldpeace out! Send all the soldiers back! Dissolve the CIA! Call me, read the blog Freeman! We'll help you! BUT PLEASE STAY IN THE BUNKER! DON´T LET THE EVIL MINDS FROM THE BANKINGSYSTEM GET IN CONTACT WITH YOU!STAY IN THE BUNKER!STAND THE COURSE!..."

  1. Anonym sagt:

    "Obama und Bush sind Kommilitonen ... muss ich noch mehr sagen?"
    Also bitte, Freeman, Bush war von 1972 - 1975 in Harvard. Zu dieser Zeit war Obama 11 - 14 Jahre alt und hat sicherlich noch ne ganz andere Schulbank gedrückt. Das ist also eine Verbindung, die du mit zehntausenden anderen auch knüpfen könntest!
    Ihr backt euch eure Zusammenhänge manchmal aber auch, wie ihr sie gerade braucht!

  1. Anonym sagt:

    Medvedew und Putin bereiten die Rede zum neuen Präsident vor:

    M: Ich könnte mir sehr gut vorstellen, was ich gesagt hätte, wenn McCain Bush’s Nachvolger wäre, aber jetzt fehlen mir einfach die Wörter.

    P: Sag einfach, dass die USA Politik mit dem Export von farbigen Revolutionen ist gescheitert, aber die Import wurde erfolgreich umgesetzt.

  1. Anonym sagt:

    hallo zusammen.also jetzt kommt mal wieder runter von eurem pseudo trip!warum seid ihr obama gegner 100%ig sicher das er eine NWO marionette ist?habt ihr mal eine andere seite betrachetet.nämlich das er alles mitgespielt hat um keinen verdacht zu schöpfen?aber nicht gegen UNS sondern gegen DIE?wenn er vereidigt ist werden wir sehen ob er auf der lichten seite steht...weitere infos unter paoweb.de.versucht doch mit möglichst edlen,liebevollen gedanken die nächste,schwere,aber interessante zeit,zu sehen.ich freue mich auf die zukunft.wir können soviel durch unsere gedanken und gefühle verändern,wenn wir denn wollen...versuchen wir doch eine bessere zukunft zu manifestieren!!!gruss aus der schweiz.

  1. Anonym sagt:

    Es wird wohl so kommen,wenn man einmal die Praesidentschaft von Jimmy Carter betrachtet.Ein sympathischer Mensch aber schwach als US-Praesident.Wer stand schon damals mit im Hintergrund?Herr Brzezinski!Und jetzt als Berater neu dabei:C Powell ein Hauptakteur des Bush Regimes.Schon hat ja Biden profezeit,dass Obama nach seinem Amtsantritt in einer Internationalen Krise getestet werden wird.Die Drehbuchautoren wissen sicher schon,was gemeint ist.Ich denke,dass fast nichts von dem wird uebrig bleiben wird,was Obama urspruenglich selbst gern verwirklicht haette.

  1. Anonym sagt:

    er ist ein geschickter Redner und kann gut mit den Medien umgehen.
    Das kann man ruhig laut sagen.
    Die Hypnoskills von Obama sollen sogar diejenigen von Hitler um ein Weites übersteigen:
    www.pennypresslv.com/Obama's_Use_of_Hidden_Hypnosis_techniques_in_His_ Speeches.pdf
    Vorallem hat der Schreiber seiner Reden ei-ALLE MACHT DEM HYPNOBAMA!!1!
    http://images.google.ch/images?hl=de&q=hypnobama

  1. Anonym sagt:

    Ich habe neulich Gerüchte gehört, dass sein Wahlkampfmanager aus dem Nähkästchen geplaudert hat und von harten Geschehnissen für die Bürger gesprochen hat. Mal sehen was und diesbezüglich bevorsteht.
    http://www.krisenvorsorge.com/1147/Warum_der_Crash_kommt/Aktuelles.html

    Na toll,dann freut euch des lebens Leute.
    Harten geschehnissen?
    Was könnte das sein?
    Die Krise ist es!
    Die wird in den nächsten Monaten voll zuschlagen!Zieht euch warm an!
    Obama wird nur das beenden was Bush nicht zu ende führen konnte!

  1. Der Sachse sagt:

    Wann begreift ihr endlich, dass nur *Auserwählte* die Stelle als US-Präsident ausfüllen dürfen?

    John F. Kennedy wollte die FED stürzen und? Na ihr wisst schon? Er wurde nicht von Oswald erschossen, sondern vom Beifahrer seiner eigenen Limo!!! (Zapruder-Film)

    Selbst wenn Obama the changing change to change the changing change aus der Hosentasche ziehen sollte, er wäre schneller *hops* als ihr Full Metal Jacket sagen könntet... Privat Paula! Zum Dienst!

  1. Anonym sagt:

    Ich lese diesen Blog seit geraumer Zeit sehr interessiert und es hat mich fasziniert, was hier teilweise für Hintergründe aufgedeckt werden, hierfür meine Anerkennung.

    Aber in diesem Punkt muss ich dem Freeman widersprechen und allen die mit ihm das Ergebnis der US Wahl gleich wieder madig machen.

    Wie könnt ihr Barack Obama schon demontieren, noch ehe er überhaupt Präsident geworden ist? Lasst ihm doch mal eine Chance! Jetzt ist die Welt einen Schritt weiter und die amerikanische Bevölkerung hat endlich mal erkannt, was dort für eine Scheiße abläuft. Und sie hat dem Mann die Stimme gegeben, der zumindest überzeugend darlegen konnte, dass er an dieser Situation etwas ändern werde. Also kehrt bitte auf den Boden der Realität zurück und macht euch mal klar, was ihr wollt und was man erreichen kann!

  1. Anonym sagt:

    Wann begreift ihr endlich, dass nur *Auserwählte* die Stelle als US-Präsident ausfüllen dürfen?
    ----------------------------------
    Sie werden es nie begreifen,weil sie
    nicht skeptisch genug sind,schlechte Menschenkenner,und sich nicht selber fragen stellen,wie was wo.
    Blindes vertrauen in einen Menschen zu haben ist unklug!
    Blindes vertrauen in ein system zu haben,ist fatal!
    Wie verdreht die Menschen doch sind und unlogisch.
    Sie vertrauen ihrem nächsten passanten auf dem Bürgersteig oder mitarbeiter nicht im geringsten.
    Vertrauen aber einem wildfremden,aus dem nichts kommenden Menschen der jetzt eine Weltmacht führen soll?
    Sagt mal wie bescheuert seid ihr eigentlich???????

  1. Anonym sagt:

    Die Frage ist doch, selbst wenn der Obama die besten Absichten hegt, wie die alten Seilschaften wieder die Macht übernehmen können. Ich denke, daß ein Ereignis inszeniert wird, die den Obama regelrecht zwingt die alten Berater und Strippenzieher zur Bewältigung der Krise hinzu zu ziehen, was in dieser Art bei den meisten Präsidenten innerhalb der ersten 270 Tage der Amtszeit praktiziert wurde. Ich unterstelle Obama einfach mal, daß er beste Absichten hegt und hoffe, daß er die Kraft hat sich diesen Machenschaften zu widersetzen und dabei auch noch am Leben zu bleiben.

    http://www.saarbreaker.com/2008/10/plant-die-cia-einen-anschlag/
    http://defensenewsstand.com/public/dplus2008_2794_2.pdf

  1. Anonym sagt:

    @12:59 Gestern standen wir mit Bush am Abgrund, heute sind wir mit Obama einen Schritt weiter!

  1. Anonym sagt:

    @freeman
    jede Skepsis ist immer angebracht aber was soll denn das amerikanische Volk tun, wenn es nur zwischen Pest oder Cholera wählen kann? Und vor allem, wenn es wählen und nicht schießen und Politiker aufknüpfen will.
    Die angeblich so hohe Wahlbeteiligung (wenn sie so stattgefunden hat) ist doch ein Indiz dafür, dass die Menschen per Wahl auf jeden Fall einen McCain verhindern wollten.
    Vor welche Alternative würdest Du denn die Menschen stellen?
    Jetzt alle mal locker durch die Hose atmen und abwarten was passiert! Vor allem in der mystiriösen zeit um den 21./22. Januar rum... :-)

  1. Anonym sagt:

    Für mich gibt es zwei Dinge, die mich an den Horrorszenarien über/mit Obama zweifeln lassen:

    1)Der Umgang des Ehepaars Obama miteinander. Das wirkt echt, nicht gestellt und liebevoll! Ich kann mir nicht vorstellen, das hinter diesen beiden Menschen das personifizierte Böse stecken soll!
    Schaut euch im Gegensatz dazu mal die Bushs oder McCains an...

    2) Ted Kennedy!
    Er ist ein alter kranker Mann, der durchaus hemmungslos und offen zu seinen wirklichen Positionen stehen kann. Er hat 3 seiner Brüder verloren; 2 davon durch politische Morde, von denen er sicherlich weiß, wer dahinter steckt! Kann ein Mensch so eiskalt sein, den Verantwortlichen oder zumindest Befürwortern dieser Verbrechen zur Macht zu verhelfen? Ich glaube nicht! Insofern muß er etwas in Obama entdeckt haben, das er nicht verachtet, sondern befürwortet. Und vielleicht sollten wir Obama und uns die Chance geben, dies vielleicht auch zu entdecken! Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt...

  1. Alex sagt:

    hat jemand heute nacht ARD geschaut?
    ich habe es mir bis ~um 3 angetan, bis ich es nicht mehr ausgehalten habe...

    einmal der Fakt, dass Otto Schily in der Diskussionsrunde saß und auf jede Frage natürlich keine konkrete Antwort gab, sondern nur um den heißen Brei herumgeredet hat.. aber okay, anders kennen wir es ja von unseren geliebten Politikern nicht. z.B. konnte/durfte? er nicht sagen, ob er froh über das Ende der Bush-Ära ist, oder ob es eine Ehre war, als treuer Freund der Amerikaner gekürt zu werden... jedes mal ist er wieder darauf zurückgekommen, wie toll doch Obama ist und wie gut er Amerika tun wird.

    aber nicht nur er.. allgemein die ganze Nacht wurde Obama hochgeschaukelt, alle Moderatoren und eingespielte Berichte haben ihn als den "Erlöser" und Retter dargestellt.. in Frage gestellt wurde er so gut wie gar nicht, die gesamte Angelegenheit kam gut wie eine Hollywoodinszenierung rüber.. wie fast alles im Fernsehen

    zu erwähnen ist noch, dass in einer anderen Diskussionsrunde ein Schauspieler saß (habe den Namen leider vergessen), der ja soo entsetzt und traurig war, dass Obama im Internet von "Spinnern" kritisiert wird und es ja gar nicht verstehen kann. für den Moment hatte er seine schauspielerischen Talente aber sehr gut ausgegraben... finde es ja schon fast lustig, dass sie dort Schauspieler hinsetzen, wenn man bedenkt dass es ja alle im TV sind ;)

    was meint ihr dazu?
    müssten berichterstattende Medien nicht eigentlich politisch "neutral" bleiben, warum wird Obama sogar bei uns so angepriesen?
    soll der ganze Zauber nicht nur Amerika sondern die ganze Welt blenden?

  1. Freeman sagt:

    Ja, geben wir doch Obama eine Chance, lassen wir uns doch wieder durch Schöndreden und Realitätsleugung wieder einlullen.

    Ich beobachte die amerikanische Politik seit 30 Jahren. Bei jeder Neuwahl ist die Stimmung euforisch und man glaubt jedes Mal, nein dieser Präsident wird jetzt alles besser machen, man muss positiv denken.

    Das war bei Nixon und Ford und Carter und Reagan und Bush I und Clinton und Bush II immer genau gleich.

    Und was ist wirklich passiert? Es wurde nur immer schlimmer, noch mehr Kriege, noch mehr Aggression, noch mehr Freiheitseinschränkung und Demontage der Verfassung, noch mehr Verschuldung ... usw.

    Wann kapiert ihr endlich, das System erlaubt keine Veränderung zum Besseren. Es läuft ein Programm ab ... und die Auswechslung der Marionetten ändert gar nichts.

    Leute die wirklich was verändern könnten, wie Ron Paul oder Kucinich, bekommen keine Chance.

  1. Anonym sagt:

    Ist blindes Misstrauen nicht auch verwerflich?
    Niemand hier hat blindes Vertrauen geäußert! Allerdings kann man ihn doch nicht pauschal verurteilen, bevor er das Amt angetreten hat. Natürlich ist Skepsis angebracht! Aber für Urteile ist es etwas zu früh!
    Du führst dich hier nicht besser auf, als jene, die du selbst für die Ausgeburt der Hölle hälst!
    Und Beleidigungen kannst du dxir auch sparen!!!

    Du weißt schon, wen ich meine...

  1. Dubnium 105 sagt:

    Puppets for President!

    auf in den Iran!
    auf nach Pakistan!
    auf nach Georgien!

    es ist Zeit für ein Wechsel, ein Vielfrontenkrieg steht an es giebt viel zu tun....

    ---------------------

    es ist schon traurig das der erste schwarze President ein solcher Idiot ist... mann erinnie sich gerne an die Grossen Männer der schwarzen Bürgerrechtsbewegung...
    >Marcus Garvey
    >Martin Luther King
    >Malcom X
    >Nelson Mandela (ja der sitzt jetzt zwar in der UN)

    Falls Obama tatsächlich einen Wechsel bringen würde, das heisst die "Federal Reserve" reformieren, und die "CIA" wieder unter Demokratische Kontrolle zu bringen (das ist sehr unwahrscheinlich, aber man wird ja noch träumen dürfen), dann, ja dann wird er wie Kennedy erschossen. Deshalb wird er sich brav steuern lassen und die für Ihn geschriebenen Reden ablesen...

    R.I.P.
    Free America

    ps:
    es ist eine Grosse Familie,
    Obama-Cheney-Bush sind verwandt?
    Bush Clinton Obama McCain Family Tree: http://www.youtube.com/watch?v=OjwgkCZFP5U

  1. Anonym sagt:

    Ja gut, Freeman, aber dann ist eh alles egal und wir können uns kollektiv ne Kugel in die Rübe schießen! Is doch dann auch richtig, oder?! Du gibst der Menschheit anscheinend überhaupt keine Cance mehr! Warum dann dieser Blog, warum die Artikel, wenn sowieso alles umsonst ist?!
    Mein Gott, es kann doch nicht alles so Scheiße auf dieser Welt sein!
    Skepsis und Wachsamkeit als auch eine gewisse Vorbereitung ist ok, aber man kann doch nicht ewig in eurer negativen Paranoia leben! Etwas Positives und ein wenig Hoffnung muß man den Menschen schon noch lassen!!!

  1. Anonym sagt:

    Wer an dem neoliberalen Faschismus in (und nicht nur dort) den USA etwas ändern will, wird physisch aus dem Spiel genommen. So einfach ist das.
    Seit der Entstehung der USA hat sich diese vornehmlich durch Sklaverei, Genozid, Biozid, Lügen, Täuschungen, militärische Aktionen und Kriegsverbrechen hervorgetan.
    Barak Obama wird daran nichts ändern, weil Amerikaner glauben, dass sie mit dieser Politik endlos fortfahren können, weil sie sich erfolgreich damit wähnen.
    "Change the world" ist nichts anders als eine Euphemismus für Weltherrschaft.
    30

  1. Freeman sagt:

    Die Hoffnung liegt in euch selber. Verändnert euch, eure Mitmenschen und eure Umwelt. Der Ansatz liegt in der Nähe. Hört auf immer den Messias weit weg zu suchen, der eure Probleme löst.

  1. Der Sachse sagt:

    @ anonym 13:03

    Unterschrieben hab....

    Obama wird unpopuläre Entscheidungen treffen! Na welche wohl?! Er ist der Konkursverwalter! Er ist der Boogeyman... Das schwarze Schaf, das geschlachtet wird! Muss ich denn noch deutlicher werden... Durch diesen M...Kerl kann die *Elite* so richtig auf die Kacke hauen!

    Jeder glaubt es ist endlich vorbei... es kann ja nicht mehr schlimmer... werden... alles wird gut... ja, ja... Die Wirtschaft erholt sich ja... bis zum 20. Januar (21.-23.)...

    Und wenn ihr glaubt es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Weltkrieg her... Hurray, hurray, hurray...

    Wacht auf, das grosse Finale wird euch sicher mehr als nur überraschen! Ich hoffe nur inständig, dass es so wenige Menschen wie möglich *trifft*...

    Obama wird benutzt! Wie alle anderen auch. Ich lege meine Hoffnungen in Russland!

    Ps. entschuldigt bitte meinen Tonfall!

  1. Anonym sagt:

    Die Menschheit klammert sich gerne
    an Stohhalme weil das bequemer ist
    als etwas zu ändern.
    Die Menschheit hat nie wirklich aufgehört an den Weihnachtsmann zu glauben.
    Ich meine nicht den alten Mann mit dem weißen Bart sondern einen
    universellen Gutmenschen der all
    die positiven Eigenschaften besitzt die sie selber nicht besitzen.
    Einen Messias der sagt alle Andern
    sind Schuld nur DU nicht.
    Einen Erlöser der sagt,daß du ja
    versucht hast ein guter Mensch zu sein aber die andern es nicht zugelasssen haben.
    Einen Vater der sagt, daß es völlig
    ausreichen ist das du seinen Namen
    nennen kannst und dem richtigen Verein angehörst.
    Ändern sollen sich gefälligst die Anderen damit DU es leichter hast
    im Leben.
    Helfen sollen auch die Anderen,denn
    du bist ein (wichtiger)beschäftigter Mensch der schauen
    muß daß sein edler Arsch oben schwimmt.
    Das Volk bekommt die Politik (Politiker) die es verdient!

    Politik ist der Spiegel der Gesellschaft!

  1. Isostar sagt:

    Grundsätzlich sehe ich die Angelegenheit ähnlich wie Freeman.

    Zwei Aspekte finde ich aber wichtig:
    1.) Dass ein "Schwarzer" Präsident geworden ist... das wird gesellschaftliche Veränderungen hervorrufen, die positiv zu bewerten sind.
    2.) Tatsächlich ist die Erwartung an Obama riesig, sehr viele Menschen, die sich vorher GAR NICHT für Politik interessiert haben sind aufmerksam geworden. Damit ist der erste Schritt gemacht, sich dann auf hintergründiger Betrachtung wenigstens mal zu öffnen.
    3.) Im übrigen scheint mir es so, als ginge dieses Spiel der Eliten eben nicht einfach so weiter, der Kessel dampft und wenn Obama keine Veränderungen bringen sollte, dann gibts richtig Streß.
    4.) Die meisten glauben nicht an 9/11. Was würde wohl passieren, wenn Obama nicht so mitspielt ? Den kann die Schattenregierung nicht einfach so aus dem Weg räumen, da wäre die Hölle los.

    Insofern gibt es leise Hoffnung...
    Nicht in unbedingt in Obama, sondern in den gesellschaftlichen Wandel.

  1. Anonym sagt:

    Eies geht mir einfach nicht in die Birne:

    Diese sogenannte Eite hinter den Kulissen,ist in der Lage, Wahlen auf der ganzen Welt zu manipulieren. Sie ist weiterhin in der Lage, Kriege wann und wo auch immer anzuzetteln. Sie hat die gesamten Medien im Griff. Sie kontrollieren die Finanzmärkte. Die Menschen sind oberflächlich genug und ausreichend indoktriniert, um das alles mitzumachen. Und so weiter...
    Das, was sie eurer Meinung alles erreichen wollen, haben sie doch schon!!! Und das seit mindestens 10 Jahren! Sie haben alles erreicht!
    Wo ist also das Motiv, noch weiter zu gehen???
    Wo liegt deren zusätzlicher Gewinn, uns alle noch mehr zu verarmen und um 80% zu dezimieren???
    Nochmal: All die entscheidenden Dinge sind erreicht!!! Es gibt keinen Grund, noch weiter zu gehen, auch für die nicht!!!

    Also ist das alles vielleichtauch nur eine ... Spekulationsblase?!

  1. Anonym sagt:

    Die comments zu dem Post sind diesmal interessanter als der Artikel selbst.

    Es zeigt mir jedenfalls zwei Dinge:
    - nur wenige teilen "wirklich" die Sicht der Dinge von freeman und
    - Menschen sind unverbesserliche Optimisten

    Was darft ich daraus folgern? Menschen sind dumm aber liebenswert - die meissten zumindest.

    Ich schließe mich "anonym 12:40" an, "die USA Politik mit dem Export von farbigen Revolutionen ist gescheitert, aber der Import wurde erfolgreich umgesetzt".

  1. freethinker sagt:

    Huurrraaaaa!

    Obama ist Präsident und die Demokraten sind sogar im Kongress und Senat in der Mehrheit.

    Der von abermillionen Menschen ersehnte Wechsel ist vollzogen.
    Endlich findet die Menschheit zum wirklichen Frieden.

    Jetzt wird es die erste unabhängige Untersuchung zu den Terroranschlägen des 9.11.2001 geben.

    Man wird die Verantwortlichen ausfindig machen und entweder lebenslänglich hinter Gittern oder gehängt sehen.

    Auch die offiziellen Kriegsverbrecher Bush, Cheney, Rumsfeld und wie sie alle heißen, werden endlich verurteilt.

    Obamas erste Amtshandlung aber dürfte eine Entschuldigung an die von der US-Regierung bedrohten oder massakrierten Völker sein.
    Er wird Reparationszahlungen an den Irak, an Afghanistan, an Pakistan, an den Libanon, an Syrien, an den Iran und auch an das überfallene Südossetien und die Palästinenser zahlen.

    Dann gibt er den Abzug des gesamten US-Söldnerheers aus dem Nahen Osten bekannt.

    Ich erwarte es mit Spannung!
    OBAMA enttäusche uns bitte nicht. All unsere Hoffnung liegt auf Dir!
    Wir lieben Dich und preisen Dich. Dich Friedensengel und erhabener großartiger Führer. Du wirst es richten (oder uns vernichten?)!

  1. Anonym sagt:

    @13:10

    Die öffentliche Unterstützung durch die Kennedys haben mir persönlich auch sehr verwundet, aber ebenso stelle ich mir die Frage, wie die kennedys überhaupt noch polischen Tätig seien können/konnten in diesem System ?

    Sehr zu empfehlen ist das Buch " Die unsichtbare Macht " dort bekommt man einen kleinen Eindruck.

    Das es aber Obama schafft China und Russland gegeneinander aufzubringen glaube ich persönlich nicht und wenn er es doch schaffen sollte, sind die beiden auch so blöd, das sie es nicht anders verdient haben.

  1. Der Sachse sagt:

    @ Isostar

    zu.

    1.)
    Ein schwarzer Präsident wird nur *Stimmen fangen*

    2.)
    Nach Obama wird sich kein Mensch mehr für Politik (Demokratie) interessieren, da es der liebe Beraterstab und NGOs um diesen Herren dann geschaft haben werden auch dieses letzte Fünkchen Hoffnung wegzublasen! ER ist der IDEALE SÜNDENBOCK!

    3.)
    Welchen Stress? Ich habe langsam das Gefühl als interessiert das die Elite nicht besonders viel! Warum? Der OBERSTE Teil der Pyramide, die Hintertanen, werden sich dann schon in Sicherheit gebracht haben! Der Rest wird geopfert! Shit happens!!!

    4.)
    Bist du wirklich so naiv? Bitte entschuldige, ich möchte dir wirklich nicht zu nahe treten, aber...

    ... du solltest noch einmal in Ruhe darüber nachdenken!

  1. Freeman sagt:

    @13:47 nicht die ganze Welt ... ihr Ziel ist nicht erreicht, höchstens die Hälfte. So lange sie nicht Russland und China erobert haben, haben sie viel zu tun. Das wird jetzt mit Obama versucht. One World Goverment.

  1. Niemand kennt den wahren Charakter oder die Leistungsfähigkeit von Obama. Er hat bisher keine Führungseigenschaft gezeigt, weder eine Gemeinde, eine Stadt oder einen Bundesstaat geleitet. Wie kann er dann geeignet sein die Nation zu führen?

    Ich erinnere an an einen kleinen Gefreiten. Niemand kennt seinen wahren Charakter, wie schon von Freeman gesagt, abgeurteilt ist er aber schon. Was, wenn er nach einer Woche eine Regierungserklärung abgibt, in der er sagt, dass es ihm Leid tut, Versprechungen gemacht zu haben, aber nach vollständiger Sicht der Geheimakten nun einen anderen Kurs einschlagen muss und den Sumpf trocken legt? Alles möglich. Wir sollten einfach mal abwarten und das Beste hoffen.

  1. Anonym sagt:

    @5. November 2008 13:20
    Fühlst du dich angesprochen??
    Na du hast aber dicke patatoes auf den Augen,liegen mein lieber.
    Und ein zentner Sand oben drauf.
    Es wird höchste Zeit für dich mal den balast runterzuschmeissen und mit Streichhölzer in den Augen,durch die Welt zu gehen sodass du mal sehen kannst was hier so abläuft.
    Erwache!!
    Ich bin immer wieder erstaunt,über die Leute die immer wieder glauben,und hoffnung haben,an das gute glauben,es wird schon besser gehen.ect....
    Von wo,um Gottes willen nehmt ihr diesen Optimismus her????
    Ich kann es nicht glauben!!Schaut euch doch mal die vergangenheit an verdammt noch mal!!!!!!
    Wie blind seid ihr???
    Was muss noch alles kommen????
    Seht euch doch mal die gegenwart an,in welch biss zum geht nicht mehr -miserabler,Welt wir leben!!!!
    Ich kann es nicht fassen,ich hab mit 6 Jahren net einmal an den St.niklaus geglaubt oder an den Weinachtsman.
    Ihr tuts heute aber anscheinend noch immer!!!!!Welch naivität.
    Wenn ihr euch mal die politische vergangenheit genauer anseht,werdet ihr merkel in welche richtung das ganze geht!
    Eine andere richtung gibt es nicht!Die ist nicht gewollt!
    Das system an sich ist vorprogrammiert,und der neue president wird den vorprogrammierten Weg weiterführen und sonst keinen!
    Ich kann mich vielleicht irren aber
    ich glaube dass sich einiges für die Neger ändern wird in Amerika,im guten sinne.
    Aber die negative auslandspolitik wird sich verschlimmern,und dann werden alle sagen:
    Also er ist ja so ein guter Mensch dieser Obama,er macht soviel gutes für uns schwarze,na ja die situation im Irak und afganistan hat sich verschlimmert und diese bösen Iraner sind alle terroristen.
    Aber wir wissen dass unser President recht hat,denn der terror
    muuuuuss bekämpft werden,egal wieviele Kinder und Mütter draufgehen.
    Obama hat recht,denn er ist ein guter,der uns hilft.
    Er kann nicht schlecht sein,und alle seine taten sind hiermit als richtig und bedingungslos zu akzeptieren,denn wenn er uns hilft,dann will er der ganzen Welt helfen und das geht nur wenn die bösen afganen,iraker,Iraner weg vom Fenster sind.

  1. Sam sagt:

    Hallo Freeman ,
    das Volk in Amerika wird sehr schnell merken , daß mit Change nicht ihr Traum gemeint ist !! Lasst daß Volk noch ein paar Tage feiern und den Traum träumem das Barack Obama ihr Retter sein könnte . Der morgen danach wird für viele sehr hart werden . Nicht Gott schütze Amerika ,was für ein Hohn . Ja die Hoffnung stirbt ja zum Schluss .
    P.s Medvedev hat es heute richtig erkannt !!

  1. Anonym sagt:


    Anonym hat gesagt…

    Dem Artikel ist nichts hinzuzufügen, stützt genau meine Ansicht der Dinge!
    Obama ist genauso eine Marionette wie DoubleU eine war!

    und höchstwahrscheinlich genau so , wie die anderen 42 davor auch

  1. Anonym sagt:

    @ all jene, die sich gerne in ihrem Pessimismus baden kann ich nur zurufen: "bitte, bereitet Euch schnell ein Ende, damit ihr es nicht länger ertragen müsst." Jammerlappen und Weltuntergangsbeschwörer! Welchen Sinn im Leben gibt es für Euch noch, wenn Ihr immer permanent in allem das Schlechte und Böse sehen wollt. Ich glaube zwar auch nicht an Obama oder irgendeinen anderen, der da oben irgendwas zu sagen hat. Aber Euer Rumgejaule und hysterisches Gehetze ist so dermaßen kontraproduktiv, dass es mir hoch kommt! Diejenigen, die hier schon seit Monaten den Dritten Weltkrieg für nächste Woche propagieren, möchte ich gerne daran messen, wenn dann der 25. Januar vorbei ist. Wenn bis zum Februar nichts in der Hinsicht passiert ist, wünsche ich mir, dass ihr endlich damit aufhört Eure Mitmenschen mit dem Weltuntergang zu bedrohen. Fangt lieber an Euch um Euch und Eure nächsten Mitmenschen zu kümmern und arbeitet daran Stück für Stück, die Gesellschaft besser zu machen. Jeder kann nur ein kleines Zahnrad im Getriebe sein. Kein Einzelner wird die dumpfe Gier nach Macht und Kontrolle des Menschen besiegen und verändern. Aber jeder kann für sich entscheiden, wie lange er noch kooperieren will und als Egoist durch die Lande streift.
    Fangt an und verändert Euer Leben und das Eurer Mitmenschen in dem ihr ihnen helft, die Augen zu öffnen, aber zwingt sie nicht und macht ihnen um Himmelswillen keine Angst von wegen morgen werdet ihr alle sterben.
    Manchmal habe ich das Gefühl Ihr sehnt Euch den Untergang regelrecht herbei, damit ihr lachend da stehn könnt und den Menschen in die Fresse haut mit den Worten: Hab ich Euch doch schon immer gesagt!

  1. hieronymus sagt:

    @der sachse: Danke für den Link zu Benazir Bhutto. So eine starke Frau, so eine Ausstrahlung. Das ist in der heutigen Zeit der 'Ja-Sager' halt nicht akzeptabel...
    Allerdings habe ich da noch eine Frage: Im Video wird behauptet, er (OBL) wurde ermordet, vorher meinen sie er ist an Nierenversagen gestorben, was denn nun? Oder soll das heissen, da liegt ein kranker OBL auf der Dialyse-Station und seine Maschine wird abgeschaltet? Natürlich ist es möglich, dass das Nierenversagen zu spät erkannt wurde. Dann wird jedoch irgendwo in den pakistanischen Bergen sein Leben ein Ende gefunden haben.
    Komisch ist allerdings, das alle paar Jahre mal wieder ein Video auftaucht, in dem 'er' irgendwas Böses androht. Und meist sieht dieser OBL dann anders aus als seine Vorgänger...

    Zum Thema: Egal, wer gewählt wird, der Präsident ist ja eigentlich nur eine Art "Pressesprecher" für die Medien. Aber lasst Ihn doch wenigstens mal anfangen, im nächsten Jahr wird man dazu wohl mehr sagen können.
    Und an 9/11 wird er sich bestimmt nicht heranwagen, so ein Autounfall kann ja schnell mal passieren (als Dienstwagen würde ich ein Phaeton von VW eher nicht empfehlen).

  1. Anonym sagt:

    dem bloger (12,36) fehlt offenbar
    noch jegliche hintergrung-info.
    natürlich sitzen die strippenzieher
    in der wallstreet + city london.
    freeman und engdahl haben darüber
    berichtet. obama`s vize BIDEN ist
    ein extremer hardliner und bekennender zionist. obama muß nach
    seiner pfeife tanzen. tut er es nicht
    wird es ihm wie kennedy ergehen.
    vorsorglich hat man ja schon ein
    paar neonazis präsentiert die ihm angeblich ans leder rücken wollten.
    also wenn er nicht spurt dann wäre seine lebenserwartung sehr gering.
    und natürlich hätte man dann nach gängiger cia-false act methode die täter parat.
    freeman ist hellhörig und weitsichtig - und hatte bislang,
    zumindest in der tendenz richtige und gut recherchierte prognosen an uns gerichtet.
    bleibt wacker leute

  1. Anonym sagt:

    @14:25
    Wenn Du keinen Optimismus mehr hast, dann frage ich mich, warum Du noch Lebensmut zu haben scheinst?
    Außerdem gab es in der Vergangenheit auf und abs und es gab schon schlimmere Zeiten: Wir leben hier zwar in einer Blase, aber immerhin hatten wir 70 Jahre keinen Krieg mehr in unserem Land. Das hat es vorher in Europa nie gegeben. Ich finde da ist schon was besser geworden...und da interessiert es mich im Augenblick auch nicht, wo es vielleicht nicht besser geworden ist. Ich will nur damit sagen, dass solche Pauschalisierungen gar nichts bringen. Und Frust, der hier von einer Mehrheit offen ausgelebt wird, wird leider auch keine Veränderung bringen, nur Einsamkeit und Verbitterung. Also redet lieber mit Euren Mitmenschen und versucht andere Menschen sensibel zu überzeugen. Es werden doch schon mehr, mehr noch als vor 5 Jahren! Und ich glaube niemand hier im Blog bezweifelt, dass wir alle ausgebeutet und von der Elite betrogen werden, sonst würden sie sich hiernicht rumtreiben.

  1. Sam sagt:

    Eben bei n-tv . sondermeldung . Mexikos Staatspräsident bei Flugzeugabsturz uns Leben gekommen .

  1. Anonym sagt:

    Auch der nächste Präsident ist kein Wunderdoktor
    ----------------------------

    Für Obama gibt es jetzt viel zu tun. Nach den Siegesfeiern wird er anfangen müssen, den Berg an Problemen abzuarbeiten. Der Senator versprach viel in den letzten Wochen und Monaten, zum Beispiel die Truppen aus dem Irak innerhalb von 16 Monaten abzuziehen. Doch zwischen einem Wahlkampfversprechen und der politischen Realität liegt die Macht, mit der ein Präsident verantwortungsvoll umgehen muss. Die Anhänger von Obama befinden sich jetzt nach dem Wahlsieg in Euphorie. Sie werden schnell lernen, dass auch der nächste Präsident kein Wunderdoktor ist.
    -----------
    http://www.tagesschau.de/kommentar/uswahlkastan100.html
    -----------

    Damit ist genug gesagt.

  1. Anonym sagt:

    @14:25

    Ich bin Realist, mein Lieber, und demzufolge kann ich einen noch nicht vereidigten Präsidenten erst anhand seiner Taten beurteilen! Stell dir vor, alle Leute, die schon mal Mordgelüste hatten,würde man ohne Ausübung der Tat einsperren... fändest du das richtig?
    Ich bestreite ja gar nicht, daß Dinge auf dieser Welt gewaltig falsch laufen! Und ich behaupte auch nicht, daß Obama zwangsläufig ein guter Präsident sein wird! Aber was soll die Welt nur ständig mit eurem unproduktiven Weltuntergangsgejammere anfangen?! Ihr heult nur rum und ergießt euch dabei in eurem pessimistischem Selbstmitleid! Als ob das die Situation auch nur ein Ding besser macht!
    Entscheidend ist, daß die Menschen wieder eigene klare Gedanken fassen und Dinge hinterfragen! Was dies aber nicht fördert, sind von euch aufgezwungene Meinungen zur bevorstehenden Apokalypse!
    Und ehrlich: Wenn uns denn nur noch kurze Zeit bleibt, das Leben zu genießen, und dies (jedenfalls nach deiner Meinung) auch unabänderlich ist, dann möchte ich diese anständig verbringen und nicht mit Depressionsfalten im Gesicht!

  1. Anonym sagt:

    Ach ja, und es schreibt sich "potatoes"!

    Macht aber nichts, denn Dan Quayle konnte es auch nicht, und der ist Muttersprachler...

  1. Anonym sagt:

    Ich werf hier mal in paar Stichworte in den Raum, über die man trotz aller Kritik nachdenken sollte:
    - Rekordwahlbeteiligung
    - Kleinspenden
    - Seine Meinung ...

  1. Anonym sagt:

    also wenn "aufwachen" bedeutet, hinter JEDER Aktion einen Plan zur Eroberung der Welt zu sehen, dann schlafe ich lieber weiter. So wie Generationen vor und nach mir. Mir gehts gut! Ich liebe meinen nächsten und behandle ihn auch so. jeder muß in seiner kleinen Welt für Ordnung sorgen. der Rest macht einen bloß verrückt, da man eh nicht alle Zusammenhänge kennen KANN. Wer das behauptet hat nur das Traumland gewechselt...

  1. Anonym sagt:

    an die obama anhänger, übertragt euer gerede auf dieses video.

    http://www.youtube.com/watch?v=82py_wk5vE4

  1. Sam sagt:

    Freeman , Sorry nicht der Präsident von Mexiko sondern sein Innenminister ist bei den Flugzeugabsturz ums Leben gekommen .

  1. @ 13:42 und 13:56 @all

    FAZIT HIER:
    also es gibt eine "bipolare auffassung" des blog eintrages.

    *eine seite ist für hoffnung im schleierhaften gewand. weil sie einfach positiv denken und optimisten sind.
    *eine seite ist die handbremse des mustangs.auch zurecht. sie trauen der sache einfach nicht und haben die lehren aus der geschichte gezogen. dafür gab es zahlreiche schlimme künstliche ereignisse, wovon es nun viele open cases gibt. diese seite will keine hoffnung a lá obama zu lassen.

    solange sich die ursprung/wurzeln der politik nicht ändert, gibt es auch nur wenig hoffnung für einen globalen richtungswechsel der nwo gedanken usa´s(bankster).
    ändert sich das geldsystem, wird sich alles ändern.

    die hegemonie der amis kann von heut auf morgen gekippt werden.
    öl handel in euro, $ devisen einfordern/tauschen(china, japan)

    (...einer der am schnellsten diskutierten post´s von dir freeman) ;-)

  1. Martin sagt:

    DANKE! für diesen Kommentar!

    Manchmal fragt man sich in dieser Zeit, ob man der letzte denkende Mensch ist.
    Jeder hat eine Chance verdient, auch obama, aber mir ist nicht wohl, nein gar nicht wohl.

  1. Anonym sagt:

    Wie kommt ihr eigentlich auf all diesen Kram?
    Ihr habt Tarpleys Buch gelesen, oder? Nun ja, ich auch, und ich muß sagen, ich war enttäuscht! Dieses Buch kennt halt auch nur Vermutungen! Kein einziger Fakt oder Beweis! Plötzlich ist Hillary ganz toll? Und Bill auch?
    Nun, es gibt viele, die Clintons Präsidentschaft als 4. & 5. Amtszeit Bush sen. ansehen!
    Ja was denn nun? Clinton gut oder schlecht???
    Genau das ist das Problem:
    Unmengen von Theorien, die in sich zwar schlüssig sind, sich aber gegenseitig widersprechen! Mr. Tarpley findet Clinton gut und Bush schlecht, ums mal zu vereinfachen! Gleichzeitig fanden hier viele noch vor kurzem auch Hillary schlecht! Is das jetzt ein Grund, Tarpley zu folgen, oder nicht? Findet ihr Hillary wieder gut? Gar nicht so einfach... und das machts halt schwer, diese ganzen Dinge ernst zu nehmen!

  1. Anonym sagt:

    @14:44

    Woher zum Teufel weißt du das denn???

    Und die Prognosen der letzten Wochen und Monate waren nun wirklich nicht die Riesenvolltreffer... also ma ehrlich!!!

  1. Anonym sagt:

    ---------
    Wie könnt ihr Barack Obama schon demontieren, noch ehe er überhaupt Präsident geworden ist?
    ---------

    Erfahrung... der Mann wird so ein CHANGE wie der von Kohl zu rot-grün...

    ach was waren wir damals alle optimistisch... Und es gab auch 2 richtige Chances..

    Hartz 4 ... wäre unter Kohl nie durchsetzbar gewesen, aber wenn die "soziale" Partei das macht, na dann muss es ja wirklich nötig sein.

    und naja den Kriegsweg haben sie, mit ihren humanitären Friedenseinsätze der Bundeswehr, auch wieder gangbar gemacht. unter Kohl nicht denkbar.

    und genau so, denke ich, wissen kann man es noch nicht, wird es mit Obama ablaufen. Der Change wird ein anderer sein als ihr ihn euch heut erhofft.


    und dann die ander Sache die ja Freeman auch schon beantwortet hat.

    Warum hofft ihr immer auf andere? dass da jemand kommt und all UNSERE Probleme löst, IHR SEID DIE LÖSUNG des Problems. IHR musst euch nur finden und zusammenhalten, dann könnt ihr euch auch selbstverwalten.

  1. Anonym sagt:

    obama ist araber und der antichrist !
    der wird nix aufklären, nix im positiven sinne regeln und es wird schlimmer kommen als sich die meisten jemals vorgestellt haben.
    er ist derjenige, der euch mit dem konsum lockt, um hinter eurem konsumrausch kriege durchführt.
    es war von anfang an klar, das er die "wahl" gewinnt ! wahlen sind ein schauspiel, um das volk weiter in der illusion zu halten.

    jeder der es nicht geglaubt hat, war einfach von seinem charme und der macht seiner worte manipuliert.

    die demokratie ist tot. menschenrechte werden mit füßen und bomben beschmutzt und es dauert nicht mehr lange, dann leben wir in der neuen weltordnung. ich denke, wir werden es jetzt mit obama zunehmend schwerer haben. wir hätten unsere möglichkeiten komplett ausnutzen sollen, solange bush noch im amt war. jezz wird der typ der land verlassen, und 9/11 aufzuklären wird schwerer.

    jetzt liegts an uns. wenn wir jetzt nichts reissen, dann haben wir den kampf verloren und wir koennten uns theoretisch die kugel geben. wenn das jahr 2009 nicht unser jahr wird, wird 2010 das ende der freien kommunikation werden. ihr wisst was das bedeutet.

  1. Anonym sagt:

    Was geht nur in einigen Köpfen hier vor? Vielleicht das?:

    'Och, der Obama-Hype ist so schön bequem - gibt er mir doch ein gutes Gefühl. Da kneif ich meine leicht geöffneten Augen gleich wieder ganz fest zu, dann kann ich weiter hoffen. Und eigene Recherche und Fakten anlesen? - nee lass mal, viel zu anstrengend...'

    Tja liebe Leute, mit Augen zu wird es aber niemals hell!
    @freeman
    Danke für Deine unermüdliche Arbeit!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman und Co,

    ich weiß gar nicht was mancheiner für ein Problem hat,es geht hier nicht um Weltuntergangsfantasien,o.ä.Szenarios,sondern nur Wahrheit,ich denke das der Antrieb sich mit solchen Sachen zu beschäftigen nicht Pessimismus ist,sondern Cleverness und die Liebe zum Leben und zum nächsten,dieser Blog ist für mich ein Teil davon.
    Zum Thema Obama und Amerika,die letzten acht Jahre stecken uns,und dem Planeten noch tief in den Knochen,soviel zum Thema
    PEACEFUL WORLD
    und dann Skepsis anzubringen,bzgl.Obama ist in mancher Augen verfrüht,und man wird als Weltuntergangsherbeisehner zitiert,was Schwachsinn ist.Das "politische"System und alles was damit zusammenhängt der Militärische Komplex..Biden,Brezsinski und Co..naja,neuer Anlauf neues Glück.
    Schauen wir mal..also ich fände es gut,wenn Obama Bush,CHeney,Rice,WOlfowitz,Pearle,etc..verhaften würde und nach Guantanamo bringen würde,und andere EU-Vasallen,nichts gegen unseren LEbensstandard,ich bin auch zufrieden,trotzdem ruhen sich manche nicht auf dem Lebensstandard aus,Bush hat der Welt ne fette Finanzkrise hinterlassen,verseuchtes Uran kontaminiertes Land,hat seine Elite-Clique bereichert,und naja die Weltordnung nicht verbessert sondern verschlechtert,das mu0 der gute Obama mit in den nächsten Jahren ausbaden,und wenn die NAchwehen der Krisen,die Binnenmärkte treffen,und es noch mehr Arbeitslose,etc gibt..könnten ja die Kapuzenmänner auf ihn schiessen,oder andere Agents Provocateur,naja trotzdem erstmal Herzlichen Glückwunsch Obama,Take Care on you and a Peaceful World..und bau mal ein wenig die Militärmaschinerie und die Patriot Acts ab,neue Forschung zu 9/11 wäre gut..weniger Medienmanipulation,und Bibelgürtelreden,was noch ehm..Partner nicht in den Krieg schicken,usw..
    Achja,ich finde das Freeman den Eindruck erweckt pro russisch zu sein,was er auch ist,aber ich finde auch das die Russen,insbesondere Putin viel dazugelernt hat,jetzt nicht lachen,am Anfang war er sehr naja konfronationsfreudig(z.b.Tschetschenien),jetzt ist er zwar auch aber gefasster,nicht so burlesque wie die Amis und dumm(siehe Georgienkonflikt),aus den Amistaaten kam außenpolitisch in den letzten 8 Jahren kein einziger waiser Satz,nur Angst und Terror,die Bastarde,haben sogar ihre eigenen leute mit Milzbranderregern (Briefchen,nach 09/11)infiziert,und den bürgern waisgemacht,das saddam hussein,die usa innerhalb von 45 min.mit waffen angreifen kann,what a shame..und das politikergesocks,hat da z.z.noch mit gemacht,
    amerika ist amerika und weltmacht ist weltmacht,die obama pr funktioniert,ich hoffe die zeiten werden wieder besser..Peace Out!

  1. Anonym sagt:

    Na und, auch wenn die Entscheidungen des Obamas in Zukunft nicht absolut perfekt sein werden, er hat ein Zeichen gesetzt. Ein Zeichen für die Gleichberechtigung, ein weiterer (vielleicht kleiner) Schritt in Richtung Freiheit für Menschen egal welcher Hautfarbe.

    Genau wie Angela Merkel als erste weibliche Bundeskanzlerin ein Zeichen gesetzt hat, für die Frauen in Deutschland. Möge sie nicht perfekt sein. Aber sie hat eine Vorbildfunktion, genau wie Obama. Jeder kann es schaffen, egal welchen Geschlechts oder welcher Hautfarbe. Die Herrschaft des weißen Mannes ist vorbei!!!
    Grüße Doxito

  1. Isostar sagt:

    @der Sachse

    nein, naiv bestimmt nicht.
    Aber nicht hoffnungslos.
    Wir haben selber schwarze Freunde in den USA und dort bewegt sich etwas in diesem Bereich. Die Wahl Obamas ist für viele dort so etwas wie ein Durchbruch, ich finde das positiv.

    Ich beschäftige mich intensiv mit den Themen dieses Blogs,
    ich erwarte auch nicht sofort eine Änderung.
    1.) Wenn man sich die Entwicklung der Ron Paul Revolution ansieht und die Campaign for Liberty, eine Bewegung aus dem Nichts, die hunderttausende aus der Aparthie geholt hat. We are change, die Jungs und Mädels welche die Elitisten mit dem Mikro und der Kamera stellen, mittlerweile sind diese Jungs richtig weit verzweigt.
    Nenne es naiv, ich sage, es gibt Hoffnungsschimmer.

    2.)Im übrigen hoffe ich, dass die "Elite" keine homogene Einheit ist, die fehlerlos und ohne inneren Streit agiert. Auch dort gibt es Strömungen und Machtkämpfe, sichtbar für mich in der Entwicklung Iran-Politik. Obwohl offenbar ein Angriff schon in September bevorstand ist gottlob "noch" nichts passiert.

    3.) Bisweilen entwickeln auch die "Marionetten" eine Eigendynamik, die denen vorher keiner zugetraut hat...

    Wie gesagt, ich habe nichts gegen deine Meinung. Aber immer mehr Menschen wachen auf...aber nur, wenn sie sich mit den Dingen auch beschäftigen.

    PS: Die Wahrheit kam gestern bei der ZDF-Übertragung von Gysi und dass diese ohne Zensur gesendet worden ist...
    Erstaunlich.
    Auch in Vorbericht: "Bush wurden von Leuten gelenkt, die ein Ziel hatten"...usw. auch erstaunlich

  1. Anonym sagt:

    entschuldigung@anonym
    aber was soll der mist den obama ist araber und der antichrist,haben sie dir in den resthirn geschissen,oder was?
    was hast du für ein problem,bist du hier der online revoluzzer..ist ja gut zu wissen,wenn ein trottel wie du,leuten erklären will,das obama ein araber und antichrist ist..sag doch gleich der gehört vergast,du vollpfosten..hör auf dich mit humanität,etc zu brüsten!!

    Liebe Grüße
    Sami

  1. hurdigurdi sagt:

    lol !

    "Star-Wars"-Effekte bei US-Wahlberichterstattung auf CNN

    Die Zuschauer des US-Fernsehsenders CNN haben während der Wahlberichterstattung ihren Augen kaum getraut: Ähnlich wie in der Science-Fiction-Saga "Star Wars" beamte Moderator Wolf Blitzer kurzerhand die Korrespondentin Jessica Yellin von Chicago als Hologramm zu sich ins Studio nach New York. Dort diskutierte er mit ihr die Ereignisse des Wahltags, ganz so als säße sie ihm wirklich gegenüber. Diesen Artikel weiter lesen
    Ähnliche Fotos/Videos
    "Star-Wars"-Effekte bei US-Wahlberichterstattung auf CNN

    Yellin verriet das technische Geheimnis hinter ihrer virtuellen Stippvisite: Insgesamt 35 Kameras seien dabei, sie in einem Spezialzelt aus allen Blickwinkeln zu filmen, um ihr 3D-Hologramm an die Seite von Blitzer zu zaubern. "Du bist ein tolles Hologramm", lobte der Anchorman. Yellin selbst fühlte sich nach eigenen Angaben wie in einer anderen Galaxie: "Es ist als würde ich in die Fußstapfen von Prinzessin Leia treten", sagte sie in Anspielung auf die Star-Wars-Heldin, die in "Krieg der Sterne" eine Hilfsbotschaft als Hologramm sendet. Unter Yellins Bild blendete CNN den Schriftzug ein: "Jessica Yellin via Hologramm aus Chicago. Live"

    http://de.news.yahoo.com/2/20081105/tsc-star-wars-effekte-bei-us-wahlbericht-c2ff8aa.html

    lol das hab ich noch gefudnenden

    http://img.photobucket.com/albums/v612/klgray/obama1.jpg

  1. Anonym sagt:

    Ich habe mir mal seine Siegesrede angesehen, mit der Übersetzung von ARD.

    hmmm.. yes we can, yes we can, yes we can...

    Er sprach davon das wir neue Dienst zuleisten hätten.

    Da fallen mir gleich 3 ein: Schuldendienst, Arbeitsdienst und Kriegsdienst. aber yes we can.

    aber naja, das wird schon... Fischer hat ja am Montag in der Zeit schon angedeutet. Früher waren es die Autobahnen, heute die PV-Anlagen. Das Finanzsystem ändern, nein danke, Zwangsarbeit und noch mehr Schulden, sind meine Befürchtungen.

    Aber ein Gutes hat es vieleicht, über Hitler und die Autobahnen sagt man ja heut noch, dass das gar nicht so schlecht war ;)

  1. Anonym sagt:

    Ich finde es auch sehr unwahrscheinlich, dass sich die Wirtschafts- und Aussenpolitik der USA besonders ändern wird, nur weil ein Schwarzer Präsident geworden ist.

    Was hat das ganze überhaupt mit der Hautfarbe zu tun?
    Waren die Amerikaner bisher so rassistisch, dass diese Möglichkeit so undenkbar war?

    Ich denke wir (Europäer) sollten erst einmal abwarten, was in den ersten Wochen und Monaten in den USA passiert, wenn Obama die Amtsgeschäfte übernommen hat.

    Ich glaube, da werden noch einige sehr enttäuscht sein, wie in Deutschland von dem ersten weiblichen Kanzler.

  1. Anonym sagt:

    obama ist wirklich der anti-christ.
    dazu muss man das wort ANTI-christ aber auch selbstverständlich verstehen.

    jesus war KEIN mensch mit besonderen kräften. er hatte eine idiologie. obama hat eben seine idiologie. jesus prädigte nächstenliebe und selbstständiges denken. obama prädigt erhöhung des konsums und unterstützung für eben jene, die für die neue sicherheitspolitik der usa sind.
    er wird es sein, der uns mit der terrorbekämpfung in den totalen polizeistaat bringen kann. es ist sein start, die welt mit seinen lügen und falschen werten zu überfluten. ihr werdet es sehen.

    @ sami, du hast einfach zu oft die bibel gelesen oder einfach keine ahnung. warum glaubst du das er KEIN araber ist ??
    beweise wären hier angebracht ;-D

  1. Anonym sagt:

    ----------------------
    Jeder kann es schaffen, egal welchen Geschlechts oder welcher Hautfarbe. Die Herrschaft des weißen Mannes ist vorbei!!!
    -----------------------

    *lol*
    Jo jeder kann es schaffen die Nutte des weissen Mannes, der im Hintergrund die Fäden zieht, zu werden.

    der weisse Riese aus
    Pollundermeiermenschen gestrickt
    mit denen er gestern wie heute den Rest der Welt fickt.

  1. Der Sachse sagt:

    @ Isostar

    Du hast eine sehr gesunde Einstellung!

    Natürlich hege ich Hoffnungen! Sehr grosse sogar... Ich hoffe, dass sich dieses System selbst zerstört, ohne das soviele Menschen sterben müssen...


    Nur leider habe ich Angst...
    Angst davor... wieder einmal Recht zu behalten...

    Was mir in letzter Zeit einfach zu oft passiert!

    Ich habe ein sehr schlechtes Gefühl! Und das hat mich noch nie im Stich gelassen!

    LG Sachse

  1. wieder hurdigurdi sagt:

    Frage 4/20 Kennen Sie Barack Obama? richtig

    Harvard

    1991 bestand Obama seinen Abschluss an der Harvard Law School mit magna cum laude.

    lol ! wir lernen und lernen

    http://appl.welt.de/quiz/index.php?quiz=obama


    hier noch ei video das sagt alles !

    http://www.youtube.com/watch?v=DxPEBPMqqII

    solange es nicht wieder heist

    "sorry this video is not longer availasjkdjkasjkdaas"

    FUCK U ! and U and U AND yes ! U
    U no i like u
    but U FUCK FUCK FUCK U

    holla ist schon soweit warum bloß?

    deswegen !

    JOHN MCCAIN and OBAMA BARACK HUSSEIN and SARAH PALIN are ALL MEMBERS OF THE ROTHSCHILD FAMILY!!!


    gelobt sei der googelcash !!!

    http://209.85.135.104/search?q=cache:bmjwfs_jcskJ:www.youtube.com/watch%3Fv%3D16m-qUVNz6s+JOHN+MCCAIN+and+OBAMA+BARACK+HUSSEIN+and+SARAH+PALIN+are+ALL+MEMBERS+OF+THE+ROTHSCHILD+FAMILY!!!&hl=de&ct=clnk&cd=2&gl=de


    AuuuuWEeee das wird ja was

    Wake up neo ! ! ! plz ! weak up

    jeder kan helfen ! glaubst du nischt gugst du hier !

    http://video.google.de/videoplay?docid=199165682400449088&ei=pJH1SJCFK6bU2gLOuuD0Dg&q=hacker&hl=de

    HACKTIVISTEN !!!!
    Die Dokumentation zeigt die neuen Formen dieses Protests, der sich der elektronischen Medien bedient und weltweit rasant zunimmt: Virtuelle Sit-ins, an denen Tausende teilnehmen; Internet-Werbung großer Markenhersteller, die von Netzpiraten gehackt, parodiert oder missbraucht wird - Attacken, die schon zum Börsensturz von Firmen geführt haben, die Opfer dieser Gegenwerbung wurden. Das Filmteam ist im April 2001 dabei, als die Protestveranstaltungen beim Wirtschaftsgipfel in Quebec vorbereitet werden. Doch neben den spektakulären Bildern dieser gewalttätigen Straßenproteste zeichnet sich ein anderer Krieg ab, in dem die Waffen ‘Maus’ und ‘Modem’ heißen: Tausende von Internetbenutzern bereiten in aller Stille eine Online-Protestaktion vor, mit der die offizielle Website der Veranstaltung lahmgelegt werden soll. Anhand der Porträts einiger der führenden Köpfe der Hacktivisten-Szene liefert die Dokumentation Einblicke in das Innenleben dieser im Verborgenen arbeitenden Organisation, Bilder aus dem Zentrum des Cyber-Aktivismus. Die Bewegung hat sich zum Ziel gesetzt, in einer vollständig auf Handel und Wirtschaft ausgerichteten globalisierten Welt Unruhe zu stiften und ihren eigenen Zukunftsentwurf, geprägt von einem gewissen zivilen, politischen und informationsmedialen Widerstand, zu gestalten

    also ! ist nicht schwer ein mensch zu sein aber umso einfacher ein sklave

  1. Super Smash Bros. sagt:

    BRD-MATRIX

    Ausgezeichnet mit dem Friedenspreis für Menschenrechte

    Human-rights.award 2007-2008

    Wir wollen Dir sagen, wieso Du hier bist. Du bist hier, weil Du etwas weißt.

    Etwas, das Du nicht erklären kannst - aber Du fühlst es.

    Du fühlst es schon Dein ganzes Leben lang, daß mit der Welt etwas nicht stimmt.

    Du weißt nicht was, aber es ist da. Wie ein Splitter in Deinem Kopf, der Dich verrückt macht.

    Dieses Gefühl hat Dich zur MATRIX geführt!



    MATRIX bedeutet Spiegelung

    in einem virtuellen Raum, die die fragwürdige Grundlage der Realität beziehungsweise des ICHS innerhalb simulierter Welten behandelt.

    Die MATRIX ist Grund, der Dich dazu veranlaßt, nach uns zu suchen. In Wirklichkeit sind nämlich alle Menschen abhängig von der MATRIX, in welchem sie ihr Leben verbringen. Die wenigsten von ihnen ahnen, daß das, was sie täglich erleben, nicht real ist. Es ist eben das Spiegelbild der Realität. Tatsächlich leben die an die MATRIX angeschlossenen Menschen unter Zwang, die mit Nahrung unter bestimmten Verhältnissen gefüttert werden, und dem System Machtinstrument als zwangsverwaltete Energielieferant zu dienen.

    Der Grund, warum Menschen zum Schweigen gebracht werden ist nicht weil sie lügen, sondern weil sie die Wahrheit reden.
    Wenn Menschen lügen, können ihre eigenen Worte gegen sie angewandt werden, doch wenn sie die Wahrheit sagen, gibt es kein anderes Gegenmittel als die Gewalt.

    Es gibt kaum Hoffnung für die versklavte Menschheit. Einige Menschen haben sich zwar aus der MATRIX befreit und können sich wieder in selbige einloggen und dort mit den noch angeschlossenen Menschen interagieren, aber dabei trennen sie ihren Geist von ihrem Körper, der dann in der realen Welt schutzlos ist. Diese Menschen haben sowohl außerhalb wie innerhalb der Matrix einen schweren Kampf mit dem SYSTEM und deren Schutzorganen auszufechten und sind dabei stets vom Tode bedroht.

    Der Prophezeiung eines Orakels zufolge steht die Rückkehr des Auserwählten bevor, welcher die MATRIX beeinflussen kann und die Menschheit aus der MATRIX befreien soll.

    ich weis es ist FREEMAN ! :-)


    link
    http://www.brd-matrix.de/
    link

  1. Anonym sagt:

    Die Führung eines Landes/Planeten entspricht der geistigen Ebene seiner Bewohner.

    Wollen wir also das "System" ändern oder "die pösen Puben" besiegen - dann ist das ganz einfach.
    Die Menschen müssen sich ändern.

    Das Problem dabei ist nun folgendes - wir können niemanden ändern außer uns selbst.

    Schlußfolgerung: Ändere Dich selbst - dein Denken, Dein Tun und was du sagst. Dadurch ändert sich dann auch im Kleinen etwas in Deiner Umgebung.
    Dein Leben ändert sich, Menschen reagieren anders auf Dich.

    Der Gedanke "eigentlich gefällt mir alles so wie es läuft aber bloß xxx ist nicht ok und was yyyy macht ist sooo schrecklich" diese Gedanken haben dabei keinen Platz.

    Change ONE thing and you change EVERYthing.

  1. Anonym sagt:

    http://debatte.welt.de/kommentare/94587/obamas+geldsegen


    Obamas Sponsoren:

    Goldman Sachs $739,521
    University of California $697,506
    Harvard University $501,489
    Citigroup Inc $492,548
    Google Inc $487,355
    JPMorgan Chase & Co $475,112
    National Amusements Inc $432,169
    Microsoft Corp $429,656
    UBS AG $419,550
    Lehman Brothers $391,774
    Wilmerhale Llp $383,024
    Time Warner $375,063
    Sidley Austin LLP $370,916
    Skadden, Arps et al $360,409
    Stanford University $341,399
    Morgan Stanley $341,380
    Latham & Watkins $328,879
    Jones Day $309,960
    University of Chicago $294,237
    General Electric $290,584

    hm !

  1. Anonym sagt:

    Papa hat immer zu uns gesagt, wir sollen kein dreckiges wasser (pepsi & coca cola)aus der usa drinken

  1. Anonym sagt:

    Ihr zwingt den leuten auch eure Meinung auf! Und haltet die, die nicht alles so verbissen sehen, für Deppen!
    Mit welchem Recht , bitteschön?!
    Inwiefern seid ihr da noch besser als eure Gegner?!
    Ich glaube auch, das 911 ein inside job war und das viele Dinge schief laufen! Aber der Mann ist gerade mal gewählt!!! Wo sind eure Beweise für seine zukünftigen Verbrechen? Ihr redet immer von irgendwelchen Fakten, die das belegen und die andere nur nicht zur Kenntnis nehmen würden! Aber redet doch mal Klartext! Nennt diese Fakten doch! Das hat hier noch keiner getan! Genauso, wie ich seine Gutmütigkeit nicht beweisen kann,könnt ihr das Gegenteil auch nicht!!! Und da bleibt dann halt nur abwarten!
    Ich habs hier auch satt,das Leute, die die Dinge etwas positiver (nicht uneingeschränkt!)sehen, hier ständig als Idioten hingestellt werden! Wer benimmt sich denn hier wie ein Diktator?!
    Wenn wir alle wollen, das Menschen wieder freier und glücklicher leben können, dann müßt ihr damit anfangen, den Menschen nicht mehr euren Willen aufzuzwingen! Das tun schon genügend andere!

  1. Der Sachse sagt:

    LESEN

    Obama siegt und alles wird so weiter gehen wie bisher

    http://infokrieg.tv/obama_kein_wandel_2008_11_05.html

    Militärexperte erwartet von Obama keine Korrektur der Russland-Politik

    http://de.rian.ru/world/20081105/118141997.html
    ________________________________
    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Obama is ‘American Gorbachev’ who will destroy US: Zhirinovsky

    http://www.iraq-war.ru/article/180244

  1. Unglaublich, wie hier über ungelegte Eier gegackert wird. Bleibt mal sachlich, Leute. Mir ist es echt egal, wer da Präsident ist, für mich entscheiden nur Taten. Wenn ich sehe, was er macht, werde ich immer noch urteilen können. Spekulationen sind hier nutzlos, angekeife erst Recht.

  1. Anonym sagt:

    ....Ich hätte es in 500 Jahren nicht für möglich gehalten, daß ein ziemlich stark Pigmentierter Präsident der USA wird...

    Was ist da in den USA geschehen?
    Wenn bei uns ein "Supertürke" antritt, wird der dann auch Sieger, weil "die Medien" das so wollen?

    Ich denke mir auch, daß der nicht alt wird.
    Kommt es gar zum Bürgerkrieg in den USA?

    Ich meine wo sind die ganzen KKK, Südstaatler, "wiedergeborenen Weißen Christen"(Bush) usw. und sonstige Irre?

  1. Anonym sagt:

    Bin ich froh, dass ich mir noch ein Quantum Glauben an das Gute im Menschen erhalten habe...

    Hope he prooves you wrong

  1. Anonym sagt:

    Wieso Zweiparteiensystem? Amerika hat ein Mehrparteiensystem! Nur wird dies bei uns gar nicht zur Kenntniss genommen. In Amerika gibt es auch noch "Grüne" "Extrem-Rechte" und andere...Dies war auch angeblich auch der Grund wieso Al Gore nicht Präsident wurde, weil ca. 3 Millionen intelligente Amerikaner sich für jemand anderes als für einen "Demokrat" oder "Republikaner" entschieden haben....

  1. Anonym sagt:

    natürlich ist obama nicht der messias und den messieas den sich die massen erhoffen, wirds auch nie geben. wenn ich mir den post und die kommentare durchlese sehe ich genau das, was mich an diesem blog so stört: die ewige schwarzmaleich wundert schon, dass trotz massivemrei, besonders in bezug auf die usa und das dortige politische geschehen. (in bezug auf russland sehe ich sowas nicht) sicher, da läuft ne menge scheiße, die rechtswidrigkeit der kriege und ron paul werden bewusst ausgeblendet aber das sollte doch nicht verhindern, dass man auch positive entwicklungen erkennt. die amis haben für change gestimmt, weil ihnen change versprochen wurde. das zeigt doch, dass sie genug haben von bush und seiner weise der politik. was sollen sie denn sonst tun? alle auf die straße gehen und für eine reform des systems demonstrieren? das wäre für die gehirngewaschene masse zu viel verlangt. sie haben nur die wahl zwischen pepsi und coke aber diese wahl haben sie getroffen. sie haben sich für einen slogan entschieden. dass trotz weahlcmoputereinsatz obama präsident geworden ist, wunder mich schon sehr. das ist doch schonmal was. besser als so fanatische christen. ob und wie weit das unternehmen change umgesetzt wird, wird sich zeigen aber der wille ist, zumindest in der bevölkerung, da, die aber wahrscheinlich selbst das breite spektrum, das wahrer change umfasst noch gar nicht erfasst hat.
    vielleicht wird obama 2009 guantanamo schließen oder den usa patriot act teilweise rückgängig machen (man darf ja träumen). letztlich ist es doch ein zeichen der hoffnung, das heute gesetzt wurde.
    freeman: dein gerede von havard kann ich nicht nachvollziehen. und wenn hans und sophie scholl mit überzeugten nazis in schule und uni saßen, sind sie dann auch zu verachten wie diese. das ist einfach nur blödsinn. mag pauschal klingen, ist es vielleicht auch aber ich kann beim besten willen nicht nachvollziehen, wie die politischen inhalte von der universität abhängen sollen.

  1. Paddi sagt:

    Hauptsache ein Schwarzer / eine Frau - Das sagt schon viel aus! Wenn es "endlich mal" ein Schwarzer/ eine Frau ist, dann ist doch egal was das für ein Mensch ist; wenn er halt total dämlich ist und nichts Gutes auf die Reihe bringt, naja... [nur mal als Denkanstoss]

    Und als ich hier die Dinge wie Messias, Weltretter etc über Obama gelesen hab, sind mir wieder einige Dinge aus "den Prophezeiungen" eingefallen.
    Demgemäß sollte es in der "Endzeit" (also in der turbulenten Zeit der Wende) einen falschen Messias geben, der als Retter der Welt erscheint, aber in Wahrheit der Antichrist ist (ist ja nur eine Bezeichnung für einen Menschen, der genau das Gegenteil dessen tut, was angebracht wäre).

    Der Faktenlage nach riecht das schon sehr verdächtig danach!
    [und ich prüfe immer wieder meine Erkenntnisse, vertraue mir selbst nicht und tue oft Dinge ab, obwohl ich sie durch eigene Erfahrung bestätigt bekommen habe!]

    Das heißt, ich stehe den Prophezeiungen durchaus skeptisch gegenüber, aber sie bewahrheiten sich halt einfach!
    Genauso wie sic eben viele andere Dinge (Finanzcrash, Überwachungsstaat, u.A.) nicht als Fantasterei, sondern als wahre Entwicklung bewiesen hat!

    Deshalb bei einigen hier die Gewissheit über den Präsidenten, bei dem schon im Vorfeld fest stand, dass er es würde! Eben nur mal die Augen auf machen, selbst aktiv werden und informieren, nicht anderen ankreiden: "Dass sie keine Informationen liefern!"

  1. Anonym sagt:

    In meiner Schule sind heute Schüler mit Fahnen durch die Gänge gelaufen. Einige haben den Namen Obama gerufen. Gestern hatte die Lehrerin eine Amerikanische Fahne dabei. Seit einer Woche wird über die Wahlen gesprochen und man fragt mich andauernd für wen ich bin. Für wen soll ich denn sein, beide Kandidaten werden aggressiv gegen Russland vorgehen, beide sind Marionetten.

    Da frage ich mich, in welchem Land lebe ich eigentlich USA oder Deutschland? Die deutschen müssen über Deutschland nachdenken und nicht über irgendwelche amerikanischen Politiker die die halbe Welt unterdrücken.

    gruß rusgeren

  1. Anonym sagt:

    @anonym
    was hat jesus,mit obama zu tun?
    der messianische effekt,entsteht durch die werber und spindoctors,so oder so,die wahl zwischen pepsi und cola,böse und böse ,gut und gut oder gut und schlecht..grins,naja,trotzdem ist es eigentlich egal da die sicherheitspolitik genannt poizeistaat,schon lange vor ihm abgeschloßen ist,also Hr.Obama ist in einem fertigen Polizeistaat,da kann man natürlich noch ein paar technikupdates machen,rdid,nacktscanner,etc.
    also predigt obama erhöhung des konsums,wie wäre es mit dem wirtschaftsnobelpreis für ihn..lol.
    Apropos,mir ist es egal ob er deutscher,chinese,weisser,afro araber oder latino ist,solange du HAARE spalten möchtest nur zu,nur brauchst du dir nicht einbilden irgendetwas zur Verbesserung beizutragen,welchem verein gehörst du denn an,anonym..weisser evangelistenbund buxtehude e.V.,Obama der Antichrist,ohne direkt zu werden,das die amipolitik establishment ist ist klar und eindeutig,aber araber dafür verantwortlich zu machen,erklär mal was du damit meinst er ist Araber...Vollpfosten!
    er ist ein mix,ja ein mischling,und juckt mich nicht.er kann genauso gut oder schlecht sein,wie alle vor und nach ihm kommen werden,arnie und palin kommen nachdem obama hat fertig gemacht hat,sorry

    Aber was soll das nochmal heissen ich hätte zuviel die Bibel gelesen,

    @ sami, du hast einfach zu oft die bibel gelesen oder einfach keine ahnung. warum glaubst du das er KEIN araber ist ??
    beweise wären hier angebracht ;-D

    Liebe Grüße
    Sami

  1. Isostar sagt:

    @Sachse

    ich kann das völlig nachvollziehen.

    Hast Du schon mal von David Icke "Time to choose" aus Brixton Academy gesehen ? Das ist zwar ewig lang, aber im 3 Teil erklärt er viel über die Wahrnehmung und die Sinne und wie diese Wahrnehmungen manipuliert werden.

    LG Isostar

  1. Freeman sagt:

    Havard ist nicht irgend eine harmlose Uni, sondern die Zuchtanstalt der Raubtierkapitalisten ... der Heuschrecken und Globalisten. Überall wo die auftauchen gibt es einen riesen Schaden.

    Selbstverständlich kann man die Absolventen von dort in ihrer Persönlichkeit beurteilen. Genau so wie man die Personen die in der SS-Junkerschule waren entsprechend beurteilen kann, wie sie denken und wie sie indoktriniert wurden.

    Das bleibt hängen was sie da gelernt haben und es gibt auch die Alumni, die Old Boys, das Netzwerk.

  1. Anonym sagt:

    Der Hype um diesen Mann,ist Kalkül,das Drehbuch nach 8Jahren offenem neokon wird hm abgelöst,durch defiziles taktieren,das Volk braucht Opium,und das soll Obama verkörpern,wandel durch hautfarbe,klasse..
    niemand fragt,nach den bush jahren,ob der nicht mit seinen jüngern(ja er war auch und ist messianisch beseelt,das haben alle psychopathen gemeinsam)nur ist obama wahrscheinlich etwas klüger,was ja nicht schwer ist,bei bush als nachfolger.er muß sich jetzt mit russland,iran,pakistan,afhanistan,etc.auseinandersetzen,und die inneren machtblöcke geheimdienste,lobbygruppen,haben sich schon lange in washington d.c eingenistet,er mensch obama mag korrekt sein,ich kann es nicht beurteilen ich kenne ihn nicht,oder auch nicht,aber ein echter politiker braucht eier in der hose,um nach wahrheit zu graben,und das muß er nicht,dafür gibt es Berater,wie HR.BIDEN BREZINSKI,alte neue Namen in der Post Bush Ära,die Medien hier im Land pushen diesen USA Hype,und in den Schulgängen schwingen sie wieder fahnen,die leute wollen einen grund zu feiern,nach den bush jahren,kurzfristig ein voller erfolg,bush ist bald weg..aber die Macht schläft nicht.Die Dunkle Seite schläft Nie!;)
    Achja..Antichristspezialist,vielleicht bist du ja ein Antichrist,du schreibst ja auch nur "Gutes"

  1. @17:44

    Harvard ist bekannt als Kaderschmiede des Bösen. Es muss nicht sein, aber es besteht die Möglichkeit, dass er in der gleichen Verbindung war und damit einer von denen ist.

  1. Anonym sagt:

    @ rusgeren 5. November 2008 17:55:

    Sehe ich genauso!

    Diese schwachsinnigen Amerikanisierungsversuche von ein paar Deutschland-hassenden Idioten gehen entschieden zu weit.

    Wir müssen uns zu allererst darum kümmern, dass es in unserem Land richtig läuft.
    Die Amis machen das in den USA auch und brauchen uns dafür mit Sicherheit nicht.

    Die Europäer haben keinen Grund zu jubeln, dass Obama Präsident der USA geworden ist.
    Ob er besser als Dschortsch Dabbelju Busch ist, wird sich noch zeigen!

  1. der sachse sagt:

    @Isostar

    Werde mal reinsehen!
    Klingt interessant, danke!

    LG Sachse

  1. Anonym sagt:

    Antischwarzmaler Friedenshype Aktivist..;)

    Kogelo - Um exakt 7.03 Uhr Ortszeit war die Nachricht auch zum Dorfplatz von Kogelo tief im Westen Kenias durchgedrungen. CNN hatte soeben Barack Obama zum neuen US-Präsidenten ausgerufen. Dutzende von Menschen - einige waren die ganze Nacht geblieben - fielen sich in die Arme, begannen frisch geschnittene Zweige zu schwenken und zu tanzen. Eine Band spielte spontan auf.

  1. Anonym sagt:

    Skull & Bones (engl. für „Schädel und Knochen“) ist eine Studentenverbindung in der Form einer diskreten Gesellschaft auf dem Gelände der Yale University, welche 1832 gegründet wurde.

    Skull & Bones ist bekannt dafür, einige führende Vertreter in Politik und Wirtschaft hervorgebracht zu haben, darunter drei Präsidenten der USA. Neben ihren nur gerüchteweise bekannten Bräuchen machte sie dies zum Gegenstand von Verschwörungstheorien.

    woher kommt wohl der Saakaschwili

    Wie einst sein Ziehvater Schewardnadse möchte Saakaschwili Georgien in die Nato und in die EU führen. Im schönsten Harvard-Englisch verkündet er jetzt: "Unsere westlichen Freunde kommen uns zu Hilfe."

    quelle
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/0,1518,278175,00.html

    na klingelts ?

  1. Kollie sagt:

    @ 5. November 2008 17:03
    Du stimmst zu das 9/11 ein Inside-Job war. Gut, wer war denn hinter 9/11? Beantworte dir diese Frage und du wirst sehen warum die meisten hier so "böse" zu Obama sind. Und nein, ich persönlich stempel niemanden nur deshalb zum Idioten ab, weil er nicht meiner Meinung ist. Texte wie deiner machen mich aber ein wenig wütend. Ich behaupte auch nicht das Obama von Grund auf böse ist. Nurmal so nebenbei, viele Menschen die böses tun denken es wäre der richtige Weg... Naja, alles was du brauchst um zu verstehen findest du im Prinzip hier in diesem Blog. Informiere dich oder lass es bleiben. Wenn du es bleiben lässt dann musst du dich aber (genau deshalb!) auch nicht über eine etwas feindliche Stimmung wundern.

  1. Hurrikan sagt:

    Ja genau der Obama muss ein Guter sein. Ein echter schwarzer Demokrat, der nur unser Bestes will.
    http://de.indymedia.org/2008/07/223004.shtml
    http://info.kopp-verlag.de/nc/news/obama-verspricht-aipac-einen-krieg-gegen-den-iran.html
    Ich behalte mein Bestes lieber und erteile Obama Hausverbot.

  1. Anonym sagt:

    ich empfehle euch das buch von webster g. tarpley!
    darin ist alles gesagt und obama wird aufs brutalste entlarvt!

  1. Anonym sagt:

    13:47

    Eine von Machtwahn besessene Clique
    die davon überzeugt ist,eine Elite
    zu sein und der Meinung ist sich
    positiv von der restlichen Menschheit zu unterscheiden gibt
    sich nicht mit halben Sachen zufrieden.
    SIE WILL ALLES!!!!!
    Sie weiß,daß sie erst durch die absolute Gedankenkontrolle der (restlichen) Menschheit ihre Macht
    auf ewig gesichert hat.
    (Glaubt sie zumindest)
    Sie braucht nur so viele Sklaven,
    wie sie für ein angenehmes Leben
    benötigt (Rationalisierung).
    Warum macht sie das?
    Weil sie arrogant,egoistisch,gierig
    narzistisch und gefühlskalt (seelenlos)ist.
    Sie ist die konzentrierte Spiegelung der nagativen menschlichen Eigenschaften.
    Sie zeigt uns unsere dunkle Seite,
    die eine Seite der Dualität die in uns wohnt und die es zu transformieren gilt.
    Was bringt es den Strippenziehern
    immer weiter zu gehen?
    MAAAAAAACHT!!!
    Die absolute Macht auf diesem Planeten.
    Warum? Weil sie besessen ist
    Machtbesessen! Krank! Irre!
    Ihr handeln mit (durch) einem gesunden Menschenverstand und einem Gewissen zu vertehen ist SINNNNNNNLOS.
    Die haben gar kein Gewissen!
    Die fahren die Menschheit an die Wand ohne mit der Wimper zu zucken.
    In ihren Augen sind wir Schlachtvieh welches nicht verdient hat zu leben.
    SCHAAAAAAAFE!!!
    Wir müssen sie nicht mal bekämfen
    weil sie von uns abhängig sind
    wie der Parasit von seinem Wirt.
    Sie sind nichts ohne die Bauern,Bäcker,Handwerker und
    Bedienstete.
    Sie sind Schmarotzer die durch Diebstahl und selbstgedruckten Bildchen uns kaufen.
    Wir müssen einfach aufhören ihnen
    zu dienen und unser Leben selber zu organisieren.
    Wir müssen aufhören uns teilen zu lassen (Teile und Herrsche)und uns gegenseitig die Birne einzuschlagen.
    Wie müssen lernen,daß wir Brüder
    und Schwestern sind die zusammengehören.
    Wenn wir das gelernt(begriffen)
    haben ist die Macht der Strippenzieher beendet!
    Wenn wir sie aber unterschätzen oder akzeptieren (dulden)und unsere Macht an sie abgeben, werden
    sie den Wirt (Menschheit)vernichten
    und damit sich auch selbst.
    Es kann nicht schlimmer werden?
    Dann steck weiter den Kopf in den Sand und du wirst die Hölle auf Erden erleben!

  1. Anonym sagt:

    Nach dem Saufaffen ein Schwarzaffe

    Auszüge aus einem Internet Beitrag:

    "Die Demokratie ist ein Zirkus, der die Unterhaltung benötigt, schliesslich soll der s.g. Souverän nicht merken, was spielt sich ab. Das geht nur mit der Unterhaltung. Die Krisenzeiten bringen die Unterhaltungsindustrie zur Blüte."

    Es reicht den Hollywoodaufstieg anschauen.

    "Das Publikum war schon etwas müde von den unbeholfenen Sprüngen des Saufaffen, der die letzte 8 Jahre es belustigen sollte. Jetzt zur Abwechslung ein Schwarzaffe, dem der Regisseur der Veranstaltung auf dem Po den Slogan "Yes, we can!" geklebt hat und der Pöbel ist von dem Gag begeistert. Das war noch nie ! Auf dem Po lesen die AnalPhabeten nur "Yes, weekend!" und freuen sich auf die neuen Re-/Animatoren in der Weekendveranstalltung:

    Weekend in Irak
    Weekend in Afghanistan mit dem Opium/Heroin Deputat
    Weekend in Afrika
    Weekend vor der Israelküste"

    Das sind die todsicheren Weekenplätze.

    "Der Obama ist gar nicht schwarz, wie die Medien dem Publikum versuchen einzureden, die Elite ist immer farblos, so passt sie sich an jede Umgebung an."

    Sonst werden die Leute neu lakiert, in Deutschland haben wir ein paar Beispiele: Schilly, EU-Verheugen, und der letzte Versuch Metzger von den Grünen. Der Obama wurde auch neu gestrichen:

    Vorsicht, frisch gestrichen!

  1. Anonym sagt:

    Bei F. Schiller heißt es: Der Mohr hat seine Schuldigkeit getan. Genau in diesem Licht muss man Obama sehen: Auch er wird seine Schuldigkeit zu tun haben.
    Gegenüber wen? Wenn ich das hier schreibe, schmeisst mich Freeman wieder raus. Also lasse ich es.

    War es Denzel Washington oder ein anderer Schwarzer - ich weiß es nicht genau - jedenfalls hat`s da seinerzeit einen US-Film gegeben, wo ein Schwarzer den US_Präsidenten machte, der die Welt im letzten Moment vor irgendeiner Katastrophe bewahrte ...

    In einer seit Jahren laufenden, weltweit ausgestrahlten US-Serie (fragt mich nicht, wie die heißt) macht ebenfalls ein Schwarzer den Präsidenten, und auch er lässt sich nicht nachsagen, ein Weichei zu sein. Mit anderen Worten: Man hat uns rechtzeitig auf den Tag X vorbereitet. And the show must go on!

  1. paddi sagt:

    "In dem unten eingefügten Video von 2007 sagte Barack Obama einem Fernsehsender in Iowa, es sei "unabstreitbar dass das Klima wärmer wird" und dass die Regierung Stromrechnungen durch "Preissignale" erhöhen sollte,"...

    "Können wir erwarten dass Obama seine Vorstellungen über globale Erwärmung überdenkt, da nun alle vier großen globalen Organisationen welche Temperaturen beobachten (Hadley, NASA’s GISS, UAH, RSS) Daten veröffentlicht haben die anzeigen, dass im vergangenen Jahr globale Temperaturen signifikant gefallen sind?"

    Auszüge von:
    http://infokrieg.tv/obama_klimawandel_2008_11_03.html

    Wir müssen nicht mal warten, schon die erste Bestätigung.
    "Es wird die Farmer betreffen.." blabla
    Ja, die Bauern haben bestimmt ein Problem damit, wenn unser Klima sich wirklich erwärmen würde, dann könnten sie vielleicht plötzlich zwei mal im Jahr ernten, das wäre ja zu viel des Guten.

  1. Anonym sagt:

    Scharzmalerei vom Feinsten, meint ihr im Ernst, dass mit soviel negativer Energie ein Umschwung Richtung Hoffnung und Frieden stattfinden kann?

    Und alle die nicht verbittert auf der Kommentarsliste erscheinen, sind doof, blöd und ordentlich gehirngewaschen oder was:)

    Ich freue mich für Obama, ich freue mich besonders heute M.L.King gedenken zu dürfen, Angst und Feindseligkeit ist kein guter Indikator um eine gerechte Zukunft zu gestalten-
    Feindseligkeit führt maximal zur Feindseligkeit, oder auch Krieg genannt.

    Aber nein, die Kriege sind ja auch alle nur inziniert- sagt mal, könnt ihr euch selbst überhaupt noch trauen?

    oder ist nicht die Zeit gekommen für eine VERÄNDERUNG. nicht dort draussen, nicht irgendwo in Amerika oder sonst wo.
    Nein, die Veränderung fängt ganz nah bei uns an, in unseren Gedanken, Hoffnungen,Sehnsüchten. Und vorallem in unseren Herzen.

  1. Laut NDR.Info kommt ein Siegesruf aus Afrika: "Die afrikanische Saat ist aufgegangen, ...!"

  1. Anonym sagt:

    el amigo de Obama..hihii

    Jo Biden der Kriegs Treiber, Jüdischer Lobbyist, Bilderberg Mitglied und wichtiger Aufbau Helfer der Islamischen Terroristen

    weiter...http://balkanblog.org/2008/08/24/jo-biden-der-kriegs-treiber-judischer-lobbyist-bilderberg-mitglied-und-organisator-der-islam-terroristen-im-balkan/print/

  1. zet sagt:

    @Freeman

    Sag mir ein Land wo es keine Pseudodemokratie gibt...

    ... da wirste nur schwer eins finden.

    @11:11

    Organe verkaufen... das unsere Führungskaste nur wenig bis kein Hirn hat ist ja bekannt, aber des sie es so nötig haben... ;)

    @11:15

    Beschäftige dich mehr mit Politik in Deutschland und du wirst feststellen - wir haben keine Chance was zu ändern! Das Volk wurde entmündigt mit dem Argument das wir ja auch Hitler gewählt haben und sowas nicht wieder passieren soll.

    @12:41

    sehe ich so ähnlich. Im alten Japan war das gang und gebe, das auf höchsten Ämtern Spione installiert wurden die schon von klein auf dazu erzogen wurden hinter den Kulissen die fäden zuziehen. Wieso sollte dies einem Obama nicht auch gelingen?

    @Freeman

    Ron Paul ist auch nur eine Marionette. Nemetico hat dies in seinem Blog sehr gut dargestellt.

    @ rest

    Sry, aber ich kann mir diesen niveaulose gebashe nicht mehr antun...

    Öffnet das Fenster und springt - wir können eh nix ändern...

    Genau dies ist die Einstellung die wir brauchen...

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman, mag sein, dass Du mit Deinem Kommentar recht hast.
    Ich werde Obama als Präsident jedenfalls erstmal daran messen, wie lange es dauert, bis er das illegale und verbrecherische Lager in Guantanamo schließt. Ich habe da nämlich so meine Zweifel, dass das schnell passiert.

  1. AS sagt:

    Zunächst @Freeman:
    Vielen Dank für deine unermüdliche Arbeit !

    Ich finde dieser Beitrag zeigt, wie viele Menschen es noch gibt, die sich zu sehr von den Medien, die von der Elite gesteuert werden, blenden lassen, ohne sich selber mal Gedanken zu machen.

    Umso mehr sind Blogger wie Freeman gefordert, um den gutgläubigen Leuten mal die andere Seite des Ufers zu zeigen und sie anzuregen wieder mehr selbstständig zu denken und für sich selber Entscheidungen zu fällen, und nicht einfach nur entscheiden zu lassen !

    Ich für meinen Teil muss Freeman vollkommen recht mit seinem Artikel geben.

    Obama ist auch nur eine Marionette wie seine Vorgänger bereits auch schon. Er wird einzig und allein das Ziel der Machtelite verfolgen und versuchen diese einen Schritt weiter auf dem Weg zur NWO zu bringen.

    Hier noch der Link zu meinem Blog:

    http://die-andere-wahrheit.blogspot.com

  1. Anonym sagt:

    Ich kann all Eure ansichten verstehen, doch schon dieses ganze Drama um die Hautfarbe ist eine Farce. Wieso ist Obama schwarz? OK, ich verstehe, er hat eine dünklere Hautfarbe als wir europäer, doch ist er in wirklichkeit genau so WEISS wir er auch schwarz ist. fifty-fifty.
    Für mich ist Obama ein weisser!

    Diese ganze Rassengeschichte ist doch wieder nur eine Globalerwärmung!

  1. Anonym sagt:

    Selbst habe ich jetzt nicht alle mehr als 100 comments gelesen, weil irgendwann wiederholt sich vieles. Pro und contra... verständlich!

    Meiner wird wohl auch nur wiederholend sein...

    Die Amtszeit beginnt erst in der 2. Jabuarhälfte, das ist noch eine Weile bis dahin und selbst ab dann zählt nur noch eins: Taten, denn nur die sind Fakten!

    Dass ein wahrer Medienhype auch in hiesigen Breiten um Obama stattfand sehe ich eher skeptisch, wenn ich mir vor Augen führe, wer diese kontrolliert.
    Er sollte uns schmackhaft gemacht werden.

    Und dieser quasi "in letzter Sekunde vereitelte Attentatsplan" neulich erinnerte mich an die Umstände dieser Sauerland-Gang.
    Die einen sollten uns womöglich die ach so ständig drohende Terrorgefahr vorgaukeln, das andere wohl Parallelen zum bedrohten Messias a la JFK nahelegen.

    Ich liebe unsere freie, neutrale, unabhängige Medienberichterstattung!

    Es stimmt ja, dass der Slogan "We can change" den Wunsch der Herzen aller Weltbürger darstellt. Darum greift/ griff er ja auch so gut.. klug gewählt pr-mässig.

    Nur: was wirklich davon Realität werden soll, bin ich mir gar nicht so sicher, weil alles vom zukünftigen presi und dem ganzen Stab dahinter mir noch so schwammig vorkommt, warum nur?!

    Ein Ron Paul wäre mir für das Wohl der Amerikaner und damit der mittragenden Welt auch lieber gewesen, weil seine Argumente, Ziele und Programminhalte mir schlüssig, klar und vor allem KONKRET waren und sind.

    Doch wie auch Freeman schon sagte: solche Leute bekommen nicht die Chance, weil diese die etablierte Macht nicht halten, sondern den wahren CHANGE bedeuten würden.

    Schade eigentlich!

    Und genauso sollten wir tatsächlich erst den Blick auf das Geschehen vor der eigenen Haustür gerichtet halten, denn spielt hier nicht das gleiche etablierte SYSTEM?

    Apropos Haustür: kehren muss erstmal jeder selbst, denn das Grosse wächst aus dem Kleinen, und je mehr Besen fuchteln, desto mehr CHANGE, hmmmmm

  1. Anonym sagt:

    @kollie

    Warum macht dich mein Text wütend? Es ist nur eine andere Meinung!
    Steckt Obama hinter 911? Sicherlich nicht, der ist erst seit 4 Jahren Senator!
    Ich informiere mich hier und anderswo ausgiebig, warum wird mir aber ohne genaueres Wissen darüber von dir gegenteiliges vorgeworfen?
    Ihr könnt keine anderen Meinungen akzeptieren! Das ist euer Problem! Warum werde ich feindselig behandelt, nur weil ich MEINE Meinung vertrete? Stellt ihr euch damit nicht auf die selbe Stufe? Dabei propagiert ihr doch ein besseres Miteinander! Tja, so schafft ihr das nicht!!! Ihr kritisiert den Einheitsstaat und fordert von allen eine Einheitsmeinung anzunehmen, nämlich eure?
    Denk mal drüber nach!

  1. HansHaase sagt:

    "Wie ist es möglich, dass ein Mensch, der noch nie was geleistet hat, der völlig unbekannt ist und aus dem Nichts kam, so von den Massen angehimmelt wird"

    Also, diese Behauptung finde ich ziemlich manipulativ.
    Wer sein Lebenslauf kennt sollte wissen, dass Obama nicht aus dem Nichts kam!
    Obama steht schon lange in der Öffentlichkeit!

    Freeman, wie kommst du auf diese Anschuldigung?

  1. Anonym sagt:

    Hat einer Hart aber Fair gesehen.

    Mir hat die Eingangsmoderation von Herrn Plaßberg schon wieder gereicht.
    Ist der Kerl eigentlich total durchgeknallt?

    Oder was sollen diese unsinnigen Behauptungen:

    ...herablassender Ton der Deutschen gegenüber den kulturlosen Amis...

    ...Deutsche lachen gerne über amerikanische Reisegruppen...

    ...Wir Deutsche sind begeistert über die Kraft der USA...

    ...Wir Deutsche können von Amerika noch was lernen..

    Schon in dieser Eingangsmoderation konnte man sehen, wohin der Tenor dieser Sendung führen soll.

    Typische Pro-amerikanische Propagandaveranstaltung!

    Jetzt haben die Amerikaner einen neuen Präsidenten (ist zwar noch nicht im Amt aber offenbar egal), nun müssen wir wieder ganz lieb zu ihnen sein und dürfen keine Kritik mehr üben.

    Was soll diese vorgefertigte Meinungsmache?

    Eine typische Plaßbergsche Meinungsmache, die die einfachen Gemüter unter den Deutschen wieder gerne glauben schenken.

    Fakt ist, was Präsident Obama für die Welt bedeutet und ob dies zum Vorteil für Europa ist, muss sich erst noch herausstellen.
    Aber hochgejubelt wurde Obama ja schon noch bevor er gewählt wurde.

    Was für abgekartetes Spiel da wohl wieder hintersteckt?

  1. Freeman sagt:

    Ja was hat er denn geleistet und wo hat er mal Verantwortung getragen und Führung gezeigt? Das wäre ja Voraussetzung für ein so hohes Amt als Präsident der USA.

    Er hat Politik und Jura studiert, hat in einer Kirchengemeinde gearbeitet, dann als Anwalt und war Lehrer. Ab 1996 war er Senator in Illinois. Seit 2004 ist er Senator in Washington. Wow, das ist ja eine tolle Qualifikation, die typische eines Politikers der nie Verantwortung trägt, aber sich gut verkaufen kann.

    Für mich ist ganz klar, der kommt aus dem Nichts ... und wie kann so einer zum höchsten Amt gewählt werden? Der ist platziert worden, gerade weil er aalglatt und gut reden kann. Ein Schauspieler, wie Ronald Reagan. Aber die Gesellschaft will so einen.

  1. Mike sagt:

    Hätte nicht gedacht, dass hier so viele Leser noch auf das US-Wahltheater hereinfallen.

  1. Mich wundert ein wenig, dass nicht einer auf die afrikanische Saat eingegangen ist. Weiß hier niemand, wer diese Saat gesät hat? Und wenn man das jetzt weiter verfolgt, wird Obama wohl der erste US-Präsident sein, der fast ganz Afrika bewaffnet und mehr oder weniger vereint auf den Rest der Welt jagen kann. Damit hat der Mohr dann auch seine Schuldigkeit getan. Den Rest macht dann wieder die Geld-Lobby, das Auf- oder besser Abräumen und Aneignen, das Demokratisieren und Umerziehen. Aber erst wird natürlich der Mohr noch gehängt, wie immer. Perfide, sehr perfide. Aber auch stimmig? Da werde ich jetzt mal drüber schlafen. Gute Nacht auch....

  1. Farrier sagt:

    Die Sucht nach Hegemonie ist so fester Bestandteil amerikanischer Politik, daß auch der neue "Star des Westens" sich dieser nicht entziehen kann. Er wird seine Politik nicht am Westfälischen Frieden ausrichten, denn das bedeutete ja eine Rückkehr zum Völkerrecht und vor allem bedeutet es, daß Interesse des anderen Landes "im Auge" zu haben. Letztlich steht diese Vision einer Welt souveräner Nationalstaaten gegen das erklärte Ziel der Amerikaner, ein globales Dorf zu begründen. Hier wird sich erweisen, aus welchem Holz Mister Unbekannt Obama geschnitzt ist und genau daran wird sich erweisen, wie stark der amerikanische Missionarseifer tatsächlich ist.

    Nein, Obama wird sich als leblose Hülle erweisen, gefüllt mit all den kleinen Schrecklichkeiten, die eben die amerikanischen Eliten "auszeichnen". Sie wollen die Welt als Markt und sie werden daran arbeiten, bis ihnen einer die Luft raus läßt.

  1. Anonym sagt:

    Ich verstehe auch nicht das ganze Getue um Obama. Es war ja gar kein Erdrutschsieg, sondern eine knappe Wahl 49 zu 51. Also ist fast die Hälfte der Amerikaner gegen ihn. Das Jubeln wird völlig übertrieben und am meisten von den dummen Europäern ... ich meine Deutschen, denn sie waren schon immer die besten Amerikaner, typisch für eine Kolonie.

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 5. November 2008 22:27:

    Sehe ich genauso!

    Wir Deutsche sind nichts weiter als eine amerikanische Kolonie.

    Nicht, damit es uns Deutschen nach dem Krieg wieder gut geht, sondern nur deshalb, weil die Amis verhindern wollten, dass sich der Russe das zusammengebombte Deutschland komplett unter den Nagel reisst.

    Wenn unsere Poltiker den Amis schon so in den Arsch kriechen, dann sollen sie gleich Nägel mit Köpfen machen und unsere Sprache und unser Grundgesetz über Bord werfen und die amerikanische Verfassung in Deutschland einführen, zusammen mit Englisch als Amtssprache. Das wäre dann wenigstens ehrlich und konsequent. Aber dann würden die Deutschen zu schnell merken, wohin die Reise gehen soll. Also, macht man alles schön schleichend von einer Generation zur nächsten. Steter Tropfen hölt den Stein.

    Und immer schön Export-Weltmeister bleiben Deutschland, damit wir Deutschen so richtig abhängig sind und schnell nieder gemacht werden können, falls wir mal nicht mehr spuren sollten.

    Au Mann, Herr wirf Hirn vom Himmel. Die deutschen Köpfe haben noch jede Menge Platz!

  1. Anonym sagt:

    Liebe Mitmenschen,
    Anstatt zu Hadern und einen Zweckpessimissmus zu pflegen
    starten wir eine kreative Initiative der positiven Emotionen. Wissenschaftler und Psychologen haben festgestellt, dass eine bestimmte Anzahl positiv denkender oder meditierender Menschen das Stimmungsfeld einer grossen Bevölkerungsgruppe beeinflussen können. Es gibt dafür eine Formel: Die Wurzel aus 1 % einer bestimmten Anzahl von Menschen.

    Für die gesamte Weltbevölkerung genügt somit eine Zahl von 8'300 Personen!

    Wir haben daher eine Webseite mit einem Besucherzähler kreiert. Wenn du auf den untenstehenden Link gehst, wird dein Besuch automatisch gezählt.

    Zusätzlich haben wir auf dieser Webseite ein Gästebuch installiert, in dem wir die positiven, freudigen und dankbaren Botschaften sammeln. Das Gästebuch ist für jedermann/jedefrau sichtbar.

    Bitte sende dieses Mail an deine Freunde weiter! So können wir eine Positiv-Lawine starten, die aus unserer eigenen Lebensfreude, Dankbarkeit und Zuversicht besteht und die Stimmung auf der Erde verwandelt!

    Sage ja zu den untenstehenden Sätzen, gehe auf die Webseite und erschaffe mit uns das positive weltweite Kraftfeld!

    Ich erkenne
    das Potenzial einer fokussierten Herz-Energie vieler Menschen
    in der Liebe und Verbundenheit mit dem Leben.

    Ich bin
    ein bewusster Mensch und strahle diese Kraft der Emotion
    auf meine eigene kohärente Art und Weise in meinem Leben aus.

    Ich gehöre
    zu den 8'300 Menschen, die es braucht, um die positive Energie
    für die ganze Menschheit spürbar zu machen.

    Die Webseite lautet:
    http://www.yasp.ch/gb.asp?user=we_create_potential

    Die Webseite dient als Zähler und
    als Zeichen der Verbundenheit in der Kraft des Herzens.

    Die heiteren Initiatoren und inspirierten Philosophen:

    Christina Fleur de Lys und Dr. Roland Schutzbach

  1. Anonym sagt:

    Was haben Hitler und Obama gemeinsam? Genau, gute Rhetorik.

  1. Anonym sagt:

    Der Obama ist ein englischer Agent...

    Seine weiße Mutter hat für das State Department und Stiftungen gearbeitet...

    Obama selbst ist auch in die Nähe der Stiftungen (Rockefeller/Carnegie/Ford/Annenberg) anzusiedeln...

    Er ist mit Cheney, Clinton, Bush, etc. verwandt...

    http://www.youtube.com/watch?v=OjwgkCZFP5U

    http://www.youtube.com/watch?v=gTE7afa9sn0&feature=related

    Und ich bin wirklich schockiert, dass hier einige immer noch nicht hinter die Kulissen schauen können oder wollen...

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 16:47 5. November 2008

    Für den herausragenden Kommentar, spreche ich ein Danke aus und applaudiere dazu!!!!!!

    Genau darum geht es!!!!!! Doch hier wird lieber von den meisten Schreibern der Teufel an die Wand gemalt. Mit dieser negativen Energie wird die dunkle Seite genährt!!!!!!

    Nicht auf andere zeigen!!!!!! Nicht andere ändern wollen!!!!!!

    Verändert Euch selbst und Ihr verändert die Welt!!!!!! Darum geht es!!!!!!

  1. Anonym sagt:

    6. November 2008 01:55
    "Was haben Hitler und Obama gemeinsam? Genau, gute Rhetorik."

    Also, wenn ich solchen geistigen Abfall lese wird mir übel.

  1. karabas sagt:

    http://de.youtube.com/watch?v=aJ9WuYESGKY

    http://de.youtube.com/watch?v=EkeCJFzjSOQ&feature=related

    Scream it loud and proud

  1. Anonym sagt:

    Eigendlich ganz logisch geschrieben, das Volk wird jetzt auch ruhig bleiben, da das meiste eh eh hinter der Bühne abläuft, oder eine Aktion in der Öffentlichkeit halt anders ausgelegt wird.

    Es ist wirklich merkwürdig wie alle auf Obama schauen, das sind an
    ber auch viele verzweifelte Menschen die immer noch an etwas Hoffnung knappern, aber höchstwahrscheinlich werden sie entäuscht werden.

    Und selbst wenn er, das system wirklich ins Positive bringen will, wird sich das die Elite nicht gefallen lassen...
    und man wird wieder erschrocken sein, wie bei Kennedy... der ja ausradiert werden musste...

  1. Anonym sagt:

    "Was haben Hitler und Obama gemeinsam? Genau, gute Rhetorik."



    haha

    C. Chaplin: Hynkels beste rede aller zeiten.

    http://de.youtube.com/watch?v=DkL6azMwJ-U

  1. Anonym sagt:

    Hurra, Obama hat gewonnen !

    Allen Ländern mit schwarzen Regenten ist eines gemeinsam - innerhalb kürzester Zeit versinken sie in totalem Chaos.

    Für Amerika ist der Weg dorthin ohnehin nicht sehr weit.

    Hinter Obama steht die Finanzelite und der geht es darum, wer in der Welt das Sagen hat und wer weiterhin die Schäflein scheren darf.

    Vielleicht ist Obama nur der geplante Sündenbock für die unmittelbar nächste Zeit.

    Die Finanzkrise hat gerade erst begonnen und mit der folgenden Wirtschaftskrise werden weltweit eine Menge Leute ohne Arbeit dastehen.

    Unsere verwöhnte Spaßgesellschaft wird ziehmlich umdenken müssen. Ohne Brot werden die Spiele ziehmlich uninteressant. Hunger und Unzufriedenheit werden noch Schlimmeres auslösen.

    Wir müssen uns auf etliche Knappheiten einstellen und auf eine Menge Unruhe. Sogar kleine, größere, oder ganz große Kriege sind denkbar.


    Aber keine Sorge, nichts passiert zufällig, Alles ist geplant.


    Wenn dann alles drunter und drüber geht, erscheint die Rettung in Form der angekündigten, Neuen Weltordnung.

    Dann werden noch ein paar Kleinigkeiten erledigt, Anstehendes, wie zum Beispiel, daß man gar nicht so viele Schafe braucht wie da herumlaufen. Die fressen alles kahl und machen jede Menge Mist.


    Wenn das erledigt ist wird Frieden einkehren und die Welt kann endlich aufatmen.


    Alles wird gut . . .


    Na ja, vielleicht dauert's mit den "Change" noch bis Dezember 2012, da soll sich dann ja sowieso Alles ändern.

    Irgendwann muß es ja wieder besser werden !

  1. Anonym sagt:

    sinnlos gegen die Obamamanie anzureden, aber wie heißt es so schön, wer nicht hören will, muss...


    Und an alle "positiv" Denker, ich weiß zwar was ihr meint, und im kleinen persönlichen funktioniert das auch.

    Aber selbst alles Wünschdenken hätte wohl Hitler (das gute alte Beispiel) nicht zu einen besseren Menschen gemacht.

    Und ich bin völlig dafür, selbst was zumachen, Leute um sich herum aufzuklären, was ein real "Change" wäre. Jeden Abend an eine Revolution im Herzen zudenken mit positiver Energie und den richtigen Veränderungen im Kopf (Zinssystem und private Bankenwirtschaft abschaffen, Demokratie und Freiheit erlangen, Kriege beenden, alle!, usw...)

    Aber ihr kommt mir so vor. Wie:

    "Endlich, Bush ist weg, es kann nur besser werden, jetzt können wir uns zurück lehnen und der Obama macht das schon, ist doch ein echt guter, schau mal wie gut der reden kann und Anhänger hat er auch ganz viele, die richten das schon"

    und das macht mir Angst!!!!!!!

    Will wirklich nur ein Satz zitieren weil es sonst wieder ewig lang wird.

    "Warum macht dich mein Text wütend? Es ist nur eine andere Meinung!
    Steckt Obama hinter 911? Sicherlich nicht, der ist erst seit 4 Jahren Senator!"

    1. Muss man nicht Senator sein um irgendwie an 911 beteiligt gewesen zusein. denkmal nach... was du für ein Begründung für seine Unsuld lieferst. (3+9=17?) aber das nur nebenbei.

    2. Nur ne Meinung. is ja egal..

    Also mich machen Meinung auch schon mal wütend!!
    z.B. so eine (eine extreme, damit ihr es auch versteht, was ich ausdrücken will):
    "Was erzählst du eigentlich, dein ganzen Verschwörungsquatsch hier, wir sind in Afghanistan und die Usa im Irak, um den Menschen Freiheit zu bringen, das die auch mal wählen gehen könnenund, frei ihr Meinung äußern können, so wie du hier."

    So was macht mich dann schon wütend, weil:
    "Depleted Uranium, wie? kenn ich nicht! sicher och so ein verschwörungscheiss... lass mich doch mit sowas in Ruhe"

    Tja das macht mich wütend, weil unter so einer Meinung Leute leiden müssen, elendich verkrüpelt auf die Welt kommen um nach kurzer Zeit wieder zu sterben! Das Gebiet wird verstrahlt, und noch in 200 Jahren wird man sich dort an Bush erinnern können.

    und Gutanamo... blabla... macht man um diese Schließung dann ein riesen Theater, gibt es für euch die ganzen Blacksites nicht mehr... ihr seid doch... *ichliebeeuchalle*

    und bzgl. des besseren Umgangs miteinander, Im Internet ist so was schwer machbar, weil man sonst so einen Beitrag komplett ohne Wut schreiben müßte nur damit sich keiner auf Schlipsgetreten fühlt und das wäre dann auch sinnlos!

    Und ihr könnt doch eure Meinung haben. Aber ich bleibe auch bei meiner, der Change ist wie von Kohl zu Schrödi, lang erhofft, hoch gepriesen und dann doch nur heisse Luft.

    lasse mich gern positiv vom Gegenteil überraschen, weil dann arbeitet er ja in unsere Hände, einen real Change, als jetzt abzuwarten und zubeten und dann hinterher rumzuflennen.

    und jetzt hab ich doch wieder mehr geschrieben als ich wollte.

    die Veränderung liegt in euch, aber ihr seid kein schwarzer President.

    und zum schluss doch noch ein kommentar von ne Bekannten die noch Fernshen schaut:
    "ohh, obama, lass mich ja damit in Frieden, irgendwie fühl ich mich grad an den 11. september zurück erinnert, überall wo man den Fernsehen an macht, ein großen extra "spezial" und/oder Sondersendung, zur "Lage in Amerika", aber wirklich alle sender, das nervt!! "

  1. Anonym sagt:

    @19:26:

    Du arbeitest hier mit Unterstellungen!
    Das:

    ""Endlich, Bush ist weg, es kann nur besser werden, jetzt können wir uns zurück lehnen und der Obama macht das schon, ist doch ein echt guter, schau mal wie gut der reden kann und Anhänger hat er auch ganz viele, die richten das schon"

    hat hier keiner gemeint, gesagt oder behauptet!!!

    Und natürlich weißt du ganz genau, daß Obama hinter 911 steckt, ja?!
    Ist doch absurd!
    Und was eigenständige Meinungen hier angeht:
    Bist du nun für Meinungsfreiheit oder nicht? Klingt jedenfalls nicht so!
    Und ich sags nochmal: Mit dieser Art werden Leute wie du in tausend Jahren noch keinen von den wirklichen Problemen überzeugt haben! Ihr führt euch nämlich selbst wie Diktatoren auf, die keinen Widerspruch dulden! Ich würde dir auch nicht zuhören, wenn du so schnell wütend wirst!

  1. Anonym sagt:

    @21:53

    Nee, hat auch keiner gesagt, was meinst warum da steht:
    es kommt mir so vor als...
    also anderst gesagt, zwischen den Zeilen der "pro-Obama"Beiträe erwäge ich sowas rauszulesen, wie die von mir mit absicht überspitzte Bemerkung.

    ------
    Und natürlich weißt du ganz genau, daß Obama hinter 911 steckt, ja?!
    ------
    Nein, aber das er nach deiner Aussage erst seit 4 Jahren Senator ist, beweist aber auch nicht das er dran unbeteiligt war. Das war alles worauf ich hinaus wollte.

    -----------
    Und was eigenständige Meinungen hier angeht:
    Bist du nun für Meinungsfreiheit oder nicht? Klingt jedenfalls nicht so!
    -----------

    hab ich vorher schon geschrieben. Ihr könnt gern eure Meinung haben und hier sie auch niederschreiben.

    Aber wie schon gesagt.
    Nur YES WE CAN UND CHANGE CHANGE, ist mir bisschen zuwenig.

    Aber wenn es für dich reichtm ist ja okay, auf das wir alle glücklich werden.

    so und ich sag jetzt mal, Friede, also ich äußere den Wunsch das diese Diskussion hier nicht weiter eskalieren sollte. Die Standpunkte sind ja klar.

    *friedenspfeifeindieRundereich*

  1. paddi sagt:

    So wie ich das sehe, sind hier "alle in etwa gleich". Wir alle hier gehen mit ziemlich offenen Augen und Geist durch die Welt und wahrscheinlich jeder hier (hat stark den Anschein) tut in seinem privaten Bereich, was er kann.
    Doch da wenigstens hier die Menschen nicht so ignorant oder verblendet sind, will man endlich auch mal seinen Frust und Dampf ablassen - zurückhalten und vorsichtig ausdrücken muss man sich schließlich die ganze restliche Zeit schon, um wenigstens ein paar Menschen etwas für diese unangenehmen Themen und Weltgeschehnisse zu öffnen.

    Damit wir etwas ändern müssen nämlich viele (zumindest einige) Menschen bereit sein sich einzusetzen; was, wie ich glaube, hier auch alle auf ihre Art tun - nur halt wollen sich eben alle auch mal kurz erholen.