Nachrichten

Dreh das Rad du kleiner Hamster

Montag, 7. Januar 2008 , von Freeman um 05:45

Ja die Politiker und Medien wissen schon, dass was ganz faul ist. Aber sie erzählen uns nicht die Wahrheit, damit ihr Hamster weiterhin schön brav die Tretmühle dreht, um die Wirtschaft am Laufen zu halten. Wenn das Rad stillsteht, dann gibt es nicht genug heisse Luft um den Ballon, der Finanzsystem heisst, weiter aufzublasen.

Dreh das Rad du kleiner Hamster.

Deswegen komme ich immer wieder zurück auf meine Forderung, wir müssen aufhören zu funktionieren. Wir können dieses verbrecherische System in die Knie zwingen, und dabei selber von der Knieposition aufstehen, wenn wir nicht mehr tun, was von uns verlangt wird.

Ich kann es nicht mehr hören, wie ihr alle immer jammert „Was können wir schon ausrichten? Wir haben doch nichts zu sagen. Die machen sowieso was sie wollen.“ Ja, der Grund ist, weil ihr es zulässt, weil ihr jeden Tag wie Roboter spurt, weil ihr das macht, was man von euch erwartet. Ihr seid selber schuld. Seht ihr nicht, was der Grund für das ganze Übel ist?

Dreh das Rad du kleiner Hamster.

Feinde werden geschaffen, Gefahren erfunden, Panik verbreitet, damit die Elite ihr Programm durchziehen kann, die Demokratie zerstört, ihre Kriege führt und die Konzerne davon profitieren. Gesetze werden verabschiedet, welche euch die Freiheiten nehmen und Tausende dadurch zu neuen Kriminellen abstempelt. Wieso lasst ihr euch das gefallen? Wo ist der Widerstand?

Genau wie in der Tierwelt gibt es das Raubtier und die Beute. Die Welt muss so sein wie sie ist, damit ein kleiner Prozentsatz in Saus und Braus lebt, sie die Mehrheit ausbeuten und so viel Vermögen wie möglich anhäufen können, mehr als sie je benötigen. Ihr Ziel ist alles für sich zu raffen und dafür für alle anderen um so weniger übrig zu lassen. Das funktioniert nur, weil ihr mitspielt. Weil ihr den Raubtierkapitalisten erlaubt die Welt auszuplündern.

Dreh das Rad du kleiner Hamster.

Warum werden Sachen so kompliziert gemacht? Damit wir es nicht verstehen, so wie die Gesetzgebung, damit sie uns „legal“ unterdrücken und ausrauben können. Und da kommen die Rechtsgelehrten ins Spiel. Deshalb erfinden sie Möglichkeiten um die Verfassung auszuhebeln, schaffen sie komplexe Systeme und eine Sprache und besondere Ausdrücke, damit wir nicht wissen, um was es geht, damit unsere Demokratie zerstört werden kann, damit sie Kriege "legalisieren", damit die Rechtsverdreher auf beiden Seiten sehr viel Geld verdienen, und ihre Auftraggeber die Konzerne natürlich noch mehr, um euch auszutricksen, abzuzocken und einzusperren.

Sie geben euch Kredite und Geld, welches sie aus Luft schaffen, um unnötiges Gerümpel zu kaufen, in dem sie einfach Zahlen in einen Computer tippen. Damit besitzen sie euch. Damit seid ihr ihre Sklaven. Sie verlangen Zinsen und Zinseszinsen in exorbitanten Höhen und erreichen damit, dass ihr aus dem tiefen Schuldenloch nie rauskommt. Sie können das Geld im Überfluss bereitstellen oder es verknappen, wie sie wollen. So erzeugen sie Wirtschaftskrisen, die nicht zufällig passieren. Ja, so ein Crash dient nur einem Zweck, um einen Vermögenstransfer von den Armen und der Mittelschicht zu den Reichen zu ermöglichen. Die Reichen werden immer reicher, haben Milliarden-Vermögen und ihr wisst nicht mal, wie ihr das Essen auf den Tisch bekommt.

Dreh das Rad du kleiner Hamster.

Wenn man sich die Geschichte anschaut, dann haben alle Könige und Königinnen, alle Religionen, alle Regierungsformen, sei es Diktaturen oder „Demokratien“, alle eines gemeinsam, sie dienen nur zum Vorteil einer kleinen Elite und zum Schaden der Mehrheit. Leute, ihr seid nur gut genug, um als Arbeiter zu dienen, Steuern zu zahlen und sonst habt ihr den Mund zu halten, damit sie wie Maden im Speck hausen. Ach ja, als Kanonenfutter dürft ihr euer Leben auch noch hergeben, für die imperialen Träume und Eroberungskriege der Elite und der Geldsäcke die sie finanzieren.

Ihr seit Sklaven, obwohl man euch eine angebliche „Freiheit“ einredet. Die einzige freie Entscheidung, die ihr treffen könnt ist, was ihr kauft oder nicht kauft. Als Belohnung für euren Fleiss dürft ihr konsumieren. Dürft ihr Sachen kaufen, die ihr nicht benötigt, die man euch mit Werbung einredet. Sonst habt ihr nichts zu sagen. Die interessieren sich sonst einen Dreck für euch.

Dreh das Rad du kleiner Hamster.

Aber die welche der Elite dienen, die welche das Imperium verwalten und steuern, sind auch Sklaven. Sie sind Sklaven ihrer eigenen Gier, ihres Egoismus, ihrer pervertierten Moral. Habt ihr euch noch nie gefragt, warum die Manager der Elite, sollten sie überhaupt ein Gewissen haben, nicht dieses Betrugssystem auffliegen lassen und es verraten? Weil sie so tief drinstecken und nur an sich selber denken und meinen, es geht ihnen gut dabei, sie ihr schlechtes Gewissen mit Materialismus, Statussymbolen und Macht zum Schweigen bringen, mit Drogen zudröhnen und im Alkohol ertränken. Sonst wäre der Seelenverkauf ja nicht auszuhalten.

Also, was wollen wir dagegen tun? Was können wir tun um die überwiegende Mehrheit der Unterdrückten auf dieser Welt eine Chance zu geben? Wir müssen versuchen ein besseres System zu schaffen. Ein besseres System ist nur eins, das allen Menschen gleichwertig nützt. Eines das den Überfluss den wir auf dieser Welt haben gerechter verteilt. Damit meine ich nicht den Sozialismus oder Kommunismus, noch so eine Erfindung der Elite um die Menschen zu versklaven.

Wir können ein besseres System erreichen, in dem wir bei uns selber anfangen. In dem wir Frieden, Liebe und Gerechtigkeit in unserer Umgebung zuerst schaffen. Wieso befolgen wir den ganzen Mist, den die Politiker und Medien uns erzählen, wie wir uns verhalten sollen, was wir tun und glauben sollen? Damit fängt es doch schon an. Hören wir doch gar nicht mehr dieser ganzen Propaganda, dem Hass und dem Gift das sie versprühen zu.

Wir müssen zusammenhalten und gemeinsam von der Führungselite verlangen, jetzt ist Schluss mit der Lüge, mit den Kriegen, mit der Ausbeutung und der Zerstörung des Planeten. Wir müssen die wenigen Politiker unterstützen die auf uns hören und unsere Interessen wirklich vertreten und nicht so, wie es tatsächlich ist, nur den Konzernen und der Elite dienen. Die Volksvertreter in den Parlamenten müssen die klare Botschaft erhalten, wenn sie nicht das tun was WIR ihnen sagen, dann fliegen sie raus bei der nächsten Wahl.

Jeder der seinen Abgeordneten nicht wenigstens einen Brief, ein Fax oder E-Mail geschrieben hat, in dem man seine Meinung äussert, in dem man sie daran erinnert, was ihre Aufgabe ist, was sie im Parlament zu tun haben, und dass sie abgewählt werden, wenn sie sich nicht daran halten, muss überhaupt nicht jammern, darf nicht mitreden und hat nicht seine Pflicht als Staatsbürger erfüllt.

Darin muss man fragen, warum beschliesst ihr Gesetze, welche die Freiheiten einschränken, welche die Verfassung zerstören, welche die Kriege verlängern, welche Truppen in ferne Länder schicken, welche die Souveränität des Landes verraten und welche immer mehr Steuern und Abgaben vom Volk verlangen? Wir müssen ihnen sagen, das wollen wir alles nicht, und sie tausendfach, ja millionfach mit unserer Meinung konfrontieren und keine Ruhe geben.

Und was machen wir wenn sie uns weiter ignorieren, mit Ausreden kommen oder sogar die Wahlen manipulieren und fälschen? Dann müssen wir aufhören zu funktionieren. Sie sind nur so mächtig, wie wir es zulassen. Nichts mehr kaufen, nichts mehr konsumieren, Dienst nach Vorschrift, einen kollektiven Ungehorsam. Was wollen sie dann machen? Nichts können sie machen. Wenn Millionen sich weigern dieses perverse System noch weiter am Leben zu erhalten, bricht ihre Macht zusammen. Die Blutsauger leben doch nur von uns. Das beste Beispiel wie man gemeinsam und friedlich etwas erreichen kann sind die Montagsdemonstrationen.

Wie lange wollt ihr noch darauf warten? Solange bis es so unerträglich wird, bis das Leben nicht mehr lebenswert ist, bis der Schmerz und das Leid so gross werden, dass die einzige Lösung nur noch ein blutiger Aufstand ist? So weit darf es nicht kommen. Wir müssen die Notbremse jetzt ziehen und nicht erst wenn eine Revolution der einzige Ausweg übrig bleibt.

Hört auf zu sagen, was will der eigentlich? Damit hab ich nichts zu tun, mir geht's doch gut, es ist alles nicht so schlimm, das ist alles Schwarzmalerei, ich habe nichts zu verbergen, es sind die anderen oder weit weg. Habt ihr nichts aus der Geschichte gelernt? Hat man euch nicht beigebracht, wie eine Diktatur und der Faschismus langsam, immer von einem "Ereignis" zum nächsten, schrittweise, mit "legalen" Mitteln die Macht übernimmt und den Polizeistaat etabliert, alles unter dem Vorwand uns "beschützen" zu wollen? Wacht ihr erst auf, wenn Orwells Prophezeiung eingetroffen ist, man eure Tür eintritt und ihr am eigenen Leib spürt, was los ist? Reagiert ihr erst, wenn man nichts mehr ändern kann?

Dieses Jahr und die Kommenden werden zehnmal so dramatisch ablaufen wie die vergangenen sieben. Ihr werdet Sachen erleben, die ihr nicht erleben wollt. Das System kracht in allen Fugen. Wie lange wollt ihr noch eure Füsse im Hamsterrad wund laufen, bis euer Hirn das Schmerzsignal empfängt? Wollen wir wie der Frosch im heissen Wasser erst aus dem Topf springen, wenn er kocht? Dann ist es zu spät.

Möget ihr in interessanten Zeiten leben” ist ein altes chinesisches Sprichwort. Diese Zeit ist jetzt. Also, was wollt ihr tun ihr kleinen Hamster? Was willst DU tun?

insgesamt 40 Kommentare:

  1. MichaelOL sagt:

    @ Freeman

    Du hast ja sowas von Recht mit deinen Aussagen!
    Alle jammern rum, und wenn es darum geht etwas zu tun haben sie entweder keine Zeit weil sie ja Geld verdienen müssen oder haben kaum Freizeit usw.
    Alles lächerliche Ausreden, um ja nicht in der Öffentlichkeit auftauchen zu müssen, sich am besten verstecken und nichts weiter sagen...ist ja alles nicht so schlimm.
    Fängt doch bei der Vorratsdatenspeicherung an, wo ich immer zu hören bekomme:" Ich habe ja nichts zu verbergen."
    Das man denjenigen aber ein Ei ins Nest legen kann merken die überhaupt nicht, weil sie sich nicht dafür interessieren.
    Viel lieber lesen Sie hier ihre Bildzeitung und glauben alles was ihnen vorgesetzt wird...
    Gerade sind ja erschütternde Zahlen durch deutschland geflogen, denn die Arbeitslosenzahlen haben ja sowas von abgenommen das der Stand so niedrig ist wie vor 15 Jahren - z.Zt. über 600.000 weniger ohne Arbeit.
    Das davon über 400.000 in Rente gegangen sind wird aber nicht gesagt, es wird auch nicht gesagt das von den restlichen ca. 70% in irgendwelchen Maßnahmen stecken und aus der Staistik fallen...
    Aber die lieben Mitmenschen sind schlichtweg zu doof um das überhaupt noch zu merken!
    Das Buch "1984" sollte eigentlich mal jeder gelesen haben glaube ich - um einen Vergleich zur heutigen Zeit anzustellen.

    Was muß eigentlich noch alles passieren damit man hier endlich den A... hochbekommt??? Diese feige Bande hier regt mich langsam auf, denn ich kann diese Jammern in Verbindung mit Untätigkeit nicht mehr ab.

  1. Anonym sagt:

    Das eigentlich Tragische ist: auch die, welche wir leichtfertig als "Elite" verteufeln, sind selbst auch nur Sklaven. Sie wissen das. Statt sie weiterhin zu verteufeln, könnten wir ihnen auch die Hand reichen, damit wir gemeinsam den Karren aus dem Dreck ziehen.

  1. Freeman sagt:

    Was ist los? Den Marjionetten der Elite wie Bush und Blair soll man die Hand reichen? Diesen Kriegsverbrechern und Massenmördern? Die so viel Blut an den Händen haben, ja die darin baden. Wie kann man das verharmlosen? Unglaublich! Das einzige was man mit denen machen muss ist sie vor Gericht stellen und lebenslang ins Gefängnis werfen.

    Und was ist mit den anderen die systematisch die Verfassung und die Demokratie zerstören, mit erfundenen Feinden und Lügen, wie Schäuble? Die sollte man zum Teufel jagen, sofort von der Macht entfernen, das sind ja Faschisten wie sie im Buche stehen.

    Die Hand reichen... jetzt schlägts aber dreizehn.

  1. Anonym sagt:

    Ich kann michaelol aber auch verstehen.

    Um wirklich etwas zu bewegen, diese tiefen verstrickungen zu zerreissen, würde ich für eine
    generalamnestie plädieren.

    Wer redet, bleibt frei (außer Mördern + keine Todesstrafe verhängen) + kann einen Scheffel Geld Mio behalten, monatliche Zuteilung so 1500 € oder so. darf sich aber nicht mehr gesellschaftlich und politisch mehr betätigen + auch kein weiteres geld mehr "verdienen". Obiges kann vielleicht noch etwas intelligenter ausgerbeitet werden, da es nur ein Ansatz auf die schnelle für dieses Problem ist.

    Ich kann mir vorstellen, dass viele, die sich zb schleichend haben korrumpieren lassen,gern aufhören würden,die negative Entwicklung lieber aufhalten würden und sich gerne erleichtern würden, aber einfach Angst haben.

    Ja, ihr lest richtig - mir ist hauptsächlich daran gelegen, den Wahnsinn zu stoppen und so eine Vorgehensweise scheint mir am vielversprechendsten zu sein.

    Freemanns Frust kann ich auch verstehen-geht mir genauso, wenn ich mit Leuten rede und die gar nichts wissen wollen. Aber die Schuldkeule bringt nicht viel, sondern blockiert eher. Strafe ist nicht immer die Lösung.

    Vielleicht sollten wir obige Gedanken unseren Politikerkritiken hinzufügen. Vielleicht würden wir bei einigen offene Türen einrennen. Und wenn der Stein erstmal fällt...

  1. Anonym sagt:

    Wow, ist wohl jemand mit dem falschen Fuss aufgestanden heute? Typischer Montags-Blues, oder? Hey, ich habe wenigstens schon einmal eine Revolution angezettelt und ein Regime zu Fall gebracht. Was hast Du denn bislang geleistet?

  1. Freeman sagt:

    Laut Duden "Revolution = gewaltsamer Umsturz"... so, so... du hast schon eine angezettelt? Welche war es denn? Die Oktoberrevolution 1917? Denn seitdem gabs ja keine mehr in Europa. Dann musst du ja uralt sein. Respekt.

    Ich muss keine Revolution machen, denn ich lebe in der Schweiz und nicht in einem Land wo ein Faschist im Rollstuhl die Menschen mit fingierten Terrordrohung die Freiheit weg nimmt, auspioniert, vorsorglich verhaftet, die Verfassung zerstört, Truppen in Kriege schickt, mit massiven Steuern ausquetscht, und... dazu noch durch 75'000 amerikanischen Truppen besetzt ist, deshalb gar nicht souverän ist, sondern eine Kolonie der USA, ein Schosshund, der nichts zu sagen hat und wo die Regierung zuerst in Washington anrufen muss, ob sie aufs Klo gehen darf. So siehts aus.

    Wer muss also hier eine Revolution machen und sich von der Slkaverei befreien? Wenn ihr (Ost)Deutschen es so gut könnt, dann macht es nochmal, statt jammern, und befreit euch von den Amis die euch seit über 60 Jahren besetzen.

    So lange ihr das nicht macht, kann man euch gar nicht ernst nehmen, könnt ihr mit souveränen Ländern gar nicht mitreden, ihr habt ja gar nichts zu sagen, sondern müsst erst Onkel Sam um Erlaubnis bitten. Das ist die Realität. Bringt erst euren Laden in Ordnung, bevor ihr den Mund aufmacht und auf andere zeigt.

  1. Anonym sagt:

    Sehr guter Artikel! Vielen Dank!

    Ich kann dieses "Aber wir können eh nix tun-Gerede" auch nicht mehr hören. Wenn alle das glauben und sich schön unterwerfen, ist doch klar, dass sich dann nix ändert.
    Das erste, das jeder tun kann, ist schonmal sein Umfeld über so etwas aufzuklären. Einige sterben mit 100 Jahren ohne auch nur einen kleinen Schimmer davon zu haben, was wirklich auf dieser Welt abgeht. Das sollte man ändern! Denn solange die Leute nicht wissen, dass sie nur Sklaven sind und nicht wissen, dass sie nicht frei sind, werden sie sich auch nicht darüber aufregen.

  1. Anonym sagt:

    bis der dt. Michel auf die Strasse geht, muss es ihm wirklich extrem schlecht gehen - traurig aber wahr ... diese Gehorsamsmentalität ist ihm eingeimpft; aus ihm ein selbständig denkendes und forderndes Individuum zu machen ist ein seeeeeeeehr langwieriger Prozess ... zumal er tagtäglich daran erinnert wird, Sündenbock der Welt zu sein und ohne Furcht um Leib und Leben nicht mal aussprechen darf, dass ihm die großzügigen Zahlungen an die Welt aufgrund des Versailler Vertrags oder der Encyclopaedia Judica "stinken"

  1. Anonym sagt:

    Mir ist schon klar, dass ihr Schweizer uns Deutsche nicht mögt (ist auch verständlich meiner Meinung nach), aber rat' mal, wieso ihr es so gut habt in der Schweiz und weshalb sich niemals irgendwer trauen wird, Euch in einen Krieg zu verwickeln? Weil ihr die Kohle jedes Scheiss-Diktators dieses Planeten verwaltet. Da traut sich niemand ran. Respekt! Gute Berufswahl! Andere Völker müssen tatsächlich arbeiten um zu leben. Ihr verwaltet nur Papier. Übrigens: Nein, ich bin nicht alt (hoffe ich zumindest;). War auf dem Gymnasium ("EOS" inderDDR) 1989 und habe tatsächlich (auch wenn das jetzt corny klingt) Knast riskiert mit Plakate kleben, Demos, etc. (einer meiner Freunde ging direkt von der Schule für 2 Jahre in den Stasi-Knast wg. ..keine Ahnung, wie das damals im offiziellen DDR-Jargon hiess..."Aufrührertum" oder so. Auch keine schöne Erfahrung mit 17, oder?
    Wie würdest Du denn das nennen, was damals abging in der "Zone", wenn nicht "Revolution"

  1. Freeman sagt:

    Dummes Zeug... gerade weil wir euch mögen (grins), wir verwandt sind, Nachbarn, Sprache usw. kritisieren wir euch. Das Recht haben wir, denn wenn ihr Scheisse baut, dann leiden alle drumherum auch.

    Mann, zieht endlich den Finger aus der Nase und macht was. Das ist doch nicht normal und einer Nation nicht würdig, wie ihr euch seit dem Krieg unterwirft. Habt ihr kein Rückgrad? Sogar die Römer habt ihr besiegt. Wo sind die stolzen Gemanen geblieben? Kriegt ihr Valium ins Trinkwasser, dass man machen kann was man will mit euch?

    Ihr hockt da vor der Klotze oder am Stammstisch und mault nur rum. Beschwärt euch über alles aber macht nichts. Das erste das ich machen würde wenn ich was zu Sagen hätte, wäre die scheiss Amis rausschmeissen. Was haben die bei euch noch zu suchen? Die würde ich genau so Heim schicken wie die Russen in den 90-gern. Wieso ist das keine Thema und ein Tabu?

    Kein normales Volk lässt sich widerstandlos durch fremde Truppen besetzen. Ihr schon. Damit seit ihr nicht frei, sondern eine Kolonie der USA. Wollt ihr das sein? Wenn ja, dann tschüss, dann müsst ihr ganz still und klein sein und ja nicht grosse Töne spucken. Dann gehört ihr nicht dazu. Dann kann man euch nicht respektieren.

  1. Anonym sagt:

    Wow, so deutlich hat mir das noch niemand vor den Latz geballert. Muss ich erstmal in Ruhe verdauen (als guter Deutscher);)

  1. rené sagt:

    Tach auch,

    ja freeman du hast wohl recht mit deinen gedanken. nur dummerweise ist das sogenannte demokratische system so aufgebaut das es eigentlich schon viel zu spät ist wesentliche dinge zu ändern.der sozialismus wäre ja das ideal aber egal wo die menschen gestartet sind sei es im kommunismus oder im kapitalismus so sind alle irgendwo dazwischen stecken geblieben. früher konnte man noch mit dem schwert losziehen und sich luft machen aber was ist passiert...aus einem königreich wurden dann zwei usw. heut sitzen im dt. bundestag 600 von den gurken das ist wie bei ner hydra...einer weg zwei dazu.ich glaube das problem geht ganz unten los, ich meine es ist einfach der respekt und die akzeptanz bei den leuten untereinander.wer schaut sich schon noch in die augen oder hört den anderen zu.die eigene meinung vertreten warum auch ist doch viel zu anstrengend, in einem fluss kann man doch so schön treiben.man wundert sich immer das die leute rückenschmerzen haben...ja vielleicht sollten sie mal nachschauen denn es könnte an rückgrat fehlen. nein für dieses system ist alles zu spät...nur jeder für sich kann seine welt ändern und so bauen wie´s ihm gefällt und anderen nützt...global bleibt es ein traum.

  1. Anonym sagt:

    Freeman, wie war das nochmal mit dem "vor der eigenen Haustüre" kehren?

    Die Schwaeiz ist also das demokratische Paradies, in dem es keine Gründe für eine Revolte gibt?
    Mal von dem dreckigen Geld welches ihr vor dem Zugriff der bestohlenen Leutz schützt abgesehen, mal von eurer Waffenindustrie die an jedem Krieg mitverdient abgesehen, selbst wenn ihr euch durch das Leid der Unterdrückten anderswo noch einen hohen Lebensstandard genehmigt, selbst unter diesen Vorrassetzungen sollte es genug Gründe geben, eure eigenn Bonzen anzugreifen, anstatt das zuvorderst von anderen zu verlangen.
    http://www.humanrights.ch/home/de/Schweiz/Politik/Freiheiten/Polizei/content.html

    Aber sonst hast du wieder mal in allem Recht.

  1. Aden sagt:

    Ich finde den Artikel sehr gut, auch wenn er für meinen Geschmack zu Hitzköpfig (nicht als angriff nehmen bitte) ist.
    Meiner Meinung nach ist die Manipulation und Informationsüberflutung viel zu Groß. Wenn man Leuten ausserhalb des Fernsehns auf der Strasse trifft, sind es meistens in den Augen der Menschen Leute die einem etwas andrehen unterjubbeln oder sonst etwas wollen.
    Das einzige was bleibt ist dem Fernsehn, der wahren und freien Institution zu vertrauen, weil da wird es doch am schnellsten auffallen.
    Der Mensch ist gelähmt durch dieses Teufelsding von Fernsehr. Dazu wird er bombardiert mit Angeboten, wo man immer Misstrauen muss und einen Hacken suchen muss.
    Informationsüberflutung und Manipulation sind Hauptbestandteile unserer Gesellschaft, wobei die Informationsüberflutung nur den Vorteil für die Massenmanipulation einbringt.
    Deswegen kommt auch keiner aus dem Ar... !
    Ich bin zu dem Entschluss gekommen, dass hinter jeder Bewegung der Mächte ein Ziel ist, was es meist heißt zu verschleiern um die Völker gefügig zu machen.
    Alles was böse ist benutzt die Mittel der Autoritätsansprüche und wenn das nicht sitzt der Manipulation.
    Mit ersterem hat das Volk mit dem Zweiten die geliebten Politiker zu kämpfen.

    ... was haltet ihr von dem abstrusen vorschlag: back to tauschhandel?

    aden

  1. MeinSenfDazu sagt:

    @ Freeman

    Applaus, großartiger Artikel. In dem Zusammenhang vielleicht ein Video in 8 Teilen, das die Zusammenhänge auf sehr anschauliche Art und Weise erläutert.

    Es heißt "Fabian - Gib mir die Welt plus 5 Prozent" und untermauert die Thesen in Deinem Artikel.

    Teil 1
    Teil 2
    Teil 3
    Teil 4
    Teil 5
    Teil 6
    Teil 7
    Teil 8

  1. Schlafloser-Ostdeutscher sagt:

    MANN WAS IST DENN LOS, DU PARADEBEISPIEL EINER MEMME !! Ich komme PERSÖNLICH aus dem (NOCH) friedlichen CHEMNITZ - ABER ICH WERDE SPÄTESTENS MORGEN GEGEN DEN IRAN-KRIEG PROTESTIEREN, auch wenn ich der Einzige im Zentrum vorm Kaufhof sein werde !! "What's so funny about peace, love and undertanding?" Ich weiß es leider auch nicht, warum wir wie blinde Schafe in den 3. Weltkrieg marschieren!!! Oh mein Gott, was ist nur los. UND WARUM WIRD NICHT AUF ALLEN RADIOSENDERN VON DEM ANGEBLICHEN ANGRIFF DER IRANER GEGEN SCHIFFE DER USA BERICHTET ?!?! Nein, wir dummen Deutschen streiten uns über Kleinigkeiten wie Mindestlohn oder ein paar aggressive Immigranten ... das Ende ist nah, Freeman. Was können wir jetzt dagegen noch tun?

  1. Anonym sagt:

    @ Schlafloser-Ostdeutscher hat gesagt...

    "Paradebeispiel einer Memme", Schön formuliert, auch wenn ich das etwas anders sehe und mich nicht so einschätze. Wie auch immer, Deine Initiative gefällt mir! Viel Glück und hoffentlich ein paar interessante Gespräche morgen im Kaufhof in Chemnitz!

  1. Freeman sagt:

    @anonym 17:21 Jede Regierung hat Dreck am Stecken, fragt sich nur wieviel, genau wie jeder Mensch Fehler macht.

    Nur, was in Deutschland abgeht ist ja wohl der Gipfel. Ihr lasst euch von diesem rollstuhlfahrenden Irren die Demokratie zerstören. Willkommen im Polizeistaat und Stasi 2.0, alles aufgebaut auf Lügen und "Terroristen" die für den Verfassungsschutz arbeiten. Ist ja toll wie ihr euch verarschen lässt.

    Eure Medien sind voll zensiert und erzählen euch eine Lüge nach der anderen. Ich kann vergleichen, weil ich alle Sender von allen Nachbarländern kriege. Früher hat man Leipzig das Tal der Ahnungslosen genannt, weil die kein Westfernsehen empfangen konnten. Jetzt ist ganz Deutschland so, eine Einheitspropaganda die über alle Medien läuft und ihr kriegt gar nicht mit was wirklich abgeht.

    Dann ist eure Regierung der direkte Befehlsempfänger aus Washington und ihr macht alles was die Amis von euch wollen, schickt überall Truppen, Schiffe und Flugzeuge hin um ihr Weltimperium zu ermöglichen. Schickt Soldaten nach Afghanistan um die Opiumfelder der Amis zu bewachen, damit die CIA ihre Drogengeschäfte abwickeln kann. Seit noch von 75'000 Fremden besetzt die 150 Atombomben bei euch lagern. Ist doch super!

    Euer Land ist an die New World Order verkauft, an die NATO, UNO, EU, Brüssel diktiert alles, ihr habt keine eigene Währung mehr, könnt nichts mehr selbstbestimmen, seit Sklaven, arbeitet 2/3 des Jahres nur für den Staat der euch ausnimmt wie eine Weihnachstgans mit all den Steuern und Abgaben.

    Und als Wähler habt ihr nichts zu sagen, könnt weder den Präsidenten wählen, noch den Kanzler, die Politiker machen was sie wollen. Alle Parteien sind gleich. Die Grünen waren die ersten die deutsche Soldaten in einen Krieg geschickt haben, haben ihr eigenes pazifistisches Parteipogramm verraten.

    Und wie die Merkel überhaupt Kanzlerin geworden ist, da kann man nur den Kopf schütteln, die hat ja weder ein Bundesland, eine Stadt noch ein Dorf geführt. Wie ist das möglich? Die einzige politische Erfahrung die sie hat war aus der FDJ. Und ihr Doktortitel ist auch dubios.

    Was wollt ihr uns erzählen? Was? Lächerlich!

    Sogar die Österreicher haben es geschaft die Besatzungsmächte Heim zu schicken und wieder souverän zu werden, nur ihr akzeptier immer noch die "Siegermächte" die alles bestimmen. Und ihr Doofen zahlt das noch, eure eigene Unterdrückung.

    Mann habt ihr zu tun, bevor ihr es wagen könnt überhaupt daran zu denken einen anderen Land was zu sagen!

  1. Anonym sagt:

    Karl-Marx-Stadt/Chemnitz war das "Tal der Ahnungslosen";) Sagt mal, wollen wir uns jetzt alle wirklich mit dieser künstlichen, schweizerisch-deutschen "Feindschaft" den Abend verderben? Ist doch lächerlich, oder? Gibt Wichtigeres (auch wenn es Spass macht, auf die Schweizer einzudreschen;)

  1. Freeman sagt:

    Du hast recht, nur es muss euch wirklich mal einer aus dem Nachbarland der es gut meint wachrütteln und den Kopf waschen, denn man kann ja nicht mehr zuschauen was bei euch abgeht. Das tut ja weh. Wie kann man so gleichgültig sein und das eigene Land so vor die Hunde gehen lassen. Tut was verdammt nochmal. Es gibt kein... ja aber... und Ausreden mehr! Wie könnt ihr über Bush und die Amis herziehen und selber die Fremdbestimmung und den ganzen faschistischen Mist von euren eigenen Politikern akzeptieren?

  1. Anonym sagt:

    @freeman

    Du bist schon auf dem "richtigen Dampfer" und ich schätze (fast) alle Deiner bisherigen Veröffentlichungen, aber denkst Du nicht, dass Du uns genauso beurteilst, wie wir Deutschen Deiner Meinung nach die Yankees bewerten (dumm, faul und selber schuld für die beschissene, faschistische Regierung, die sie haben)?

    Es ist nicht so, dass wir hier alle unwissend darüber sind, was wirklich abgeht, aber das System ist PERFEKT! Fast unschlagbar.

    Ich bewundere solche Aktionen, wie von "Schlafloser Ostdeutscher", aber im besten Fall kann er froh sein, wenn er morgen bei seinem Protest nicht eins auf die Fresse kriegt von einem "guten Bürger" oder von den Cops verhaftet wird.

    Ich quassel mir seit Jahren den Mund "fusselig" (ohne Erfolg) und das hat nichts mit Deutschen zu tun. Die meisten Westler (insbesondere Australier und Yanks) sind extrem phlegmatisch. Solange sie genügend zu Fressen, Saufen und Ficken haben, machen die sich keine Sorgen um irgendwas. "Faschismus?...Ja, klar, warum nicht. Mir doch egal, solange ich meine Ruhe hab' und die Schornsteine mir nicht den Leichengeruch ins Wohnzimmer blasen."

  1. Anonym sagt:

    ... nett geschrieben :

    wie das auch :

    Der “Tresor des jüngsten Gerichts”
    Gates, Rockefeller und die GMO-Giganten wissen mehr als wir.

    http://infowars.wordpress.com2008/01/07/der-tresor-des-jungsten-gerichts/

  1. Anonym sagt:

    Re.Re anonym 17.21

    Wir tun schon was, bzw. wir tun Nichts, denn jede Aktion wird von den Bonzen als Möglichkeit gesehen ihr Spiel weiterzuspielen.
    So wird und wurde jede Masenbewegung eingetütet und Schluss.
    Die einzige Bewegung die nicht eingetütet werden kann, ist die Tunnix-Bewegung, denn ohne Aktion auch keine Reaktion.
    Wir tun also genau das was du uns rätst.

    Woher weisst du eigentlich wieviele Deutsche den Massenmedien folgen?
    Woher weisst du wie sich der typische Deutsche benimmt, denkt und fühlt?

    So werden wir also von den Massenmedien dagestellt

    Und du glaubst denen dass? Da würdeset du ja deinen eigenen Rat nicht befolgen.
    Es wird so dagestellt als wären wir alle gehirnamputiert, aber glaub mal nicht, dass deine Thesen in der Realität nicht von 70-80% der Bevölkerung geteilt wird.

    Glaubst du tatsächlich unsere Pseudoelite unterscheidet sich in Punkto Machtgier, Geltungssucht und menschlichem Versagen von Eurer oder der irgendeines anderen Staates?
    Merkwürdig hier jetzt über Nationalismus reden zu müssen, aber du hast angefangen.

    Auch Schweiter Hamster drehen das Rad. Sie werden noch besser gefüttert, sie haben mehr reizeit, aber sie drehen das Rad, genau wie jeder hamster in der Welt, bis auf die paar Wildhamster die es im Amazonas und anderswo noch gibt.

    Wer ist schlimmer der Täter, oder der der an den Taten verdient und sich hinterher heuchlerisch als Unschuldslamm dastellt?
    Würde mal sagen beide gleich schlimm:
    http://www.gsoa.ch/gsoa/zeitung/
    Nr5/vergang.htm

  1. Freeman sagt:

    Die GSOA hat nichts zu sagen, ist eine Randgruppe die wenig Anhänger hat.

    Die Unterschied zwischen der Schweiz und Deutschland und jedem anderen Staat ist schon sehr gross. Da könnte ich seitenweise aufzählen. Ich kenne viele Länder und habe schon auf jedem Kontinent gelebt, JEDEM, und kann deshalb gut vergleichen.

    Es fängt ja damit an, dass wir alle bewaffent sind, jeder der im Militärdienst war, und das ist fast jeder Mann, hat seine Waffe zu Hause und jeder kann sowieso eine Waffe besitzen. Also, damit ist bewiesen, der Staat vertraut seinen Bürgern. Das ist ein gewaltiger Unterschied zu fast allen anderen Ländern, wo der Staat seinen Bürgern überhaupt nicht traut und umgekehrt. Es bedeutet auch, man könnte sich wehren, gegen äsussere und auch innere Feinde, falls es mal notwendig ist.

    In Deutschland ist das undenkbar, da sind ja Taschenmesser schon verboten. Ihr seid ja komplett entwaffnet und damit wehrlos. Alles mit Abssicht gemacht. Die Aussrede ist natürlich, damit werden Menschen erschossen, wie in der Schule usw. Klar, immer wenn was mit einer Waffe passiert, dann wird das als Ausrede genommen um das ganze Volk zu entwaffnen. Das ist genaus so wie wenn man nach einem tödlichen Autounfall alle Autos verbietet. Warum wohl? Die Kriminellen kümmert es sowieso nicht. Es geht um Macht und darum, das Volk darf sich nicht wehren können.

    Ich bin im Finanzbereich tätig und ich kann nur sagen, dass was man als Klischee immer in den Hollywood-Filmen sieht, dass die Schweiz ein Geldwäscherparadies für Kriminelle ist, stimmt gar nicht. Die Schweiz hat das strengste Geldwäschereigesetz überhaupt. Versuch mal 10'000 Franke in Bar einzuzahlen. Geht gar nicht ohne Nachweis.

    Die Länder welche immer über den Finanzplatz Schweiz herziehen, sind ja nur neidisch und wollen ihn beschädigen.

    Das Land wo man am einfachsten Geld waschen kann ist Amerika. Dort sind alle Firmen die an der Aktienbörse quotiert sind von Geldwäschereigesetz ausgenommen, wie alle Grossbanken. Dort muss man hingehen. Die USA ist aber das Land, was immer auf alle anderen zeigt und sie zwingt ihre Vorstellung umzusetzen. Ist ein Diktat und eine Erpressung, wie vieles was die Amis machen.

    Und auch unsere Waffenindustrie ist was den Export betrifft sehr eingeschränkt und kann nicht einfach liefern wo sie hinwill, einerseits durch strenge Exportgesetze, anderseits sorgen schon die grössten Waffenlieferanten dafür, dass ihnen das Geschäft nicht vemiest wird, wie USA, England, Frankreich, Israel und auch Deutschland. Auch so ein Märchen.

    Vieles was über die Schweiz erzählt wird hat mit Neid zu tun. Weil sie nicht wollen, dass es ein Land mitten in Europa gibt, dass sich der New World Order nicht unterwirft, wo die Menschen viel zu Sagen haben, die Politiker stark vom Volk kontrolliert werden, man über alles abstimmen kann, involviert ist und mitbestimmen kann. Wir haben ja nichtmal einen Regierungschef an der Spitze, sondern es sind 7 die von verschiedenen Partein kommen. Die Schweizer mögen es gar nicht, wenn die Macht auf einer Person fixiert ist, zu zentral ist und einer meint er wäre was besonderes. Der wird gleich einen Kopf kürzer gemacht, wie mit Blocher vor einem Monat. Der meinte auch er kann sich als Diktator aufspielen... und gleich war er weg vom Fenster.

    Das ist ein Sonderfall, welcher der globalen Elite ein grosser Dorn im Auge ist. Ich frage mich sowieso, warum die Schweiz das machen "darf". Vielleicht wissen wir etwas über die NWO und der Elite, was uns schützt. Wo ihr Geld ist zum Beispiel ;-)

  1. @Freeman, Ein toller Artikel wie immer.

    Früh im neuen Jahr müsste sich die Gesinnung ändern. Grundnahrungsmittel sind schätzungsweise um 20% im letzten Viertel gestiegen. Grob geschätzt steigen Grundnahrungsmittel 2x die offizielle Inflationsrate, das macht 10% im Viertel. macht also +- 35% Jährlich.

    Es dauert 6 - 12 Monate bis neues Geld im Umlauf die Preise beeinflußt. Die halbe Billionen Euro die man zu der Rettung der Banken eingesetzt hat, haben sich noch nicht wirklich bemerkbar gemacht. Also 35% Inflation für 2008 ist eher optimistisch geschätzt.

    Wenn Bürger merken das der Riester Beitrag zur Rente futsch ist, die Steuern aber noch mehr steigen, dann bekommt auch die "ich hab nichts zu verbergen" Brigade eine neue Weltanschauung.

    Leider wird es alles andere als lustig. Inflation macht Menschen gemein, jeder merkt das es ihn immer schlechter geht, es lässt sich aber nicht genau berechnen, Löhne steigen, Preise steigen aber es geht immer schlechter, die Medien singen Loblieder auf die Politiker dessen Weisheit die boomende Wirtschaft zu verdanken ist, Jeder ist überzeugt das Er allein irgendwie betrogen wird.

    Die dunkelste Seite der menschlichen Natur zeigt sich während der Suche nach den Sündenböcken. 1933 waren es die Juden, ich fürchte für 2008 haben Schäuble, Jung Merkel und Steinmeier die Muslims für die Rolle ausgesucht.

  1. Anonym sagt:

    @bitter twisted

    Sehr gut bemerkt! Sich die Juden nochmal vorzunehmen, wäre zu offensichtlich. Moslems machen sich da prächtig als Sündenböcke heutzutage. Die anderen Minderheiten sind allerdings (wie damals) wieder dran (Schwule, Zigeuner, Asylanten, etc). Für Arbeitslose wird es wohl Forced Labour Camps geben (haben wir ja eigentlich schon in D, nur dass die Ketten unsichtbar sind).

  1. Freeman sagt:

    @bitter_twisted Ja die Rettung des Finanzsystems durch die hunderten von Milliarden welche die europäische Zentralbank reingebuttered hat, bedeuten eine gigantische Inflation die auf die Menschen zukommt.

    Es ist ein Skandal, dass wir alle die Zeche für die Bankster welche das Chaos angerichtet haben und dabei gigantische Profite machten, durch hohe Preise und eine massive Geldentwertung bezahlen müssen.

    Jede Milliarde welche die EZB reinschiesst, ist ein Todesstoss für den Euro und damit ein Wertverlust aller Löhne, Ersparnisse, Renten, Versicherungsgelder usw.

    Die Zentralbanken sind die schlimmsten Kriminellen die es gibt, weil sie uns alle bestehlen. Die Oberbanker müssten alle wegen Massendiebstahl am Volk ins Gefängnis. Wir sollten sie anzeigen. Sie dient nur einem Zweck, die Reichen immer reicher zu machen und uns immer ärmer.

    Ich unterstütze deshalb Ron Paul, der diese Institution der globalen Elite (wenigstens in den USA) abschaffen will.

    Schön wieder von dir zu hören ;-)

  1. Anonym sagt:

    Gebt mal bei youtube den Namen "Schachtschneider" ein. Dann versteht ihr vielleicht, warum in Deutschland und Europa so eine antidemokratische Schweinerei abgeht.

  1. Anonym sagt:

    Hallo!

    Schöner Artikel. Wie übrigens die meisten Artikel hier. Meine Meinung dazu ist, dass jeder für sich im kleinen beginnen muss. Mit den großen politischen Themen unserer Zeit zu beginnen und sich über die globale Ausbeutung Gedanken zu machen ist ziemlich aussichtslos. Aber jeder kann sein Leben wieder in die Hand nehmen und die volle Verantwortung dafür übernehmen. Wir leben schon längst in der NWO, sie wird nur noch weiter perfektioniert werden. Wir können gar nichts anderes tun, als bei uns selbst anzufangen und unsere Vorstellungen zu verwirklichen. Das gelingt den wenigsten Menschen, habe ich den Eindruck. Mit oder ohne NWO. Wer für sich selbst gerade steht, der findet einen Weg sein eigenes Rad zu drehen, anstatt das Rad seiner Ausbeuter. Selbst ein sinnvolles und erfülltes Leben anzustreben ist wohl die beste Waffe gegen die totale Verdummung und Bevormundung des Ausbeuter Systems. Und dieses System haben sich die Eliten selber geschaffen. Wir kriegen sie dort nicht weg. Europa hat uns fest im Griff. Der Feind sitzt unerkannt und anonym in Parlamenten, ohne das man ihn zur Verantwortung ziehen könnte. Aber dieses System wird sich selbst zerstören, wie jedes System, das auf Ausbeutung und Lügen basiert. Um so mehr jeder Verantwortung für sein Leben übernimmt und selbst darüber bestimmt, ums so schneller wird es gehen.

  1. Hotzebär sagt:

    Hi Freeman,

    Gerechtigkeit für Hillary, Hillary soll Hemden bügeln, Bill witzelt über Hillarys Alter, Wahlkämpferin Clinton den Tränen nahe das sind keine News aus den USA, sondern aus dem Spiegel. Das Deppen-Infotainment kennt nun keine Grenzen mehr und macht vor scheinbar seriösen Medien nun auch keinen Halt mehr. Gut, dass es Blogs wie deinen gibt!

    Dein Artikel in Ehren, mir fehlen die praktischen Hinweise. Alle meckern und zetern, aber keiner tut was - wohl auch aus Unwissenheit. Dabei ist es relativ einfach:

    Keine Kreditkarten und keine EC-Karten benutzen, keine Gewinnspiele, kein Lotto (Volksverblödung), keine Kundenkarten, Fernseher aus dem Fenster werfen oder zumindest auf Dauer-Aus, bei unstillbarem Hunger nach bewegten Bildern lieber rausgehen oder zur Not DVDs oder Videos aus dem Internet gucken (werbefrei und ausgesuchte Inhalte), Zeitschriften wenn, dann immer zwischen den Zeilen lesen und in genauer Kenntnis der Mehrheitsverhältnisse und Anzeigenkundschaft des Verlages, am besten einmal durchblättern und alle doppelseitigen Werbeanzeigen rausreißen und wegschmeißen, Festplatten mit Truecrypt verschlüsseln, beim Surfen und posten Torpark o.ä. verwenden, niemals persönliche Daten im Netz preisgeben, bei Youtube das Video "Schweigerecht bei Hausdurchsuchungen" (!) ansehen, Kontenbestände auf ein für regelmäßigen Zahlungsverkehr notwendiges Minimum beschränken, Geld in Bar (!) abheben und zu 70% im Verhältnis 70:30 in Gold und Silber (physisch, Barren und Münzen!) tauschen, das restliche Barvermögen zu 50% in Silber-Euro-Zehner umtauschen, zu 25% in Schweizer Franken und zu 25% in kleine Euro-Scheine, max. 50er, umziehen in eine Wohnung die über einen guten ÖPNV-Anschluss verfügt, autoabhängiges Häuschen im Grünen verkaufen, alle Schulden zurückzahlen, lernen, wie man sich zu jeder Zeit und an jedem Ort einen Job verschaffen kann, dadurch der Abhängigkeit und Erpressbarkeit ein Ende setzen, ggf. Job kündigen und neuen suchen, Familie gründen, Kinder haben, seinen Kindern einen vernünftigen Namen geben (lieber Katrin oder Stefan statt Shayenne-Kira oder Kerim-Hinnerk - einmal mit so einem Namen im Internet und das wars für immer mit der Anonymität!), seine Nachbarn kennenlernen, für Frieden in der eigenen Familie sorgen, alle Papierwerte wie Aktien, Fonds, Zertifikate, Riester-Käse etc. liquidieren, Lebensversicherungen verkaufen, so lange es noch was dafür gibt, schweren Tresor in den Keller einbauen, Bankschließfächer anmieten, Reserven dort einlagern, Versicherungen durchforsten und auf ein notwendiges Übel reduzieren, Lebensmittelvorräte für min. zwei Monate einkaufen, wenn das Verfallsdatum näher rückt, einfach an eine Suppenküche oder Tafel spenden und Vorräte ersetzen (ist nicht viel Geld), großes spritschluckendes Auto verkaufen, sich bei Freunden und Bekannten häufiger melden, fürs Auswandern geeigneten Zielort überlegen, Tauschen statt kaufen, Gebraucht statt neu, Spenden statt wegwerfen (umgeht jeweils die Mehrfachbesteuerung durch den Staat), Fahrgemeinschaften bilden, Mitfahrgelegenheit.de oder Mitfahrzentrale.de nutzen, langsamer Autofahren (110-120 km/h), weniger Autofahren, lieber für lange Strecken ein Auto mieten als das eigene benutzen (Unterhalt, Verschleiß etc. zu hoch), wenn es denn ein Auto sein muss, dann max. 3-4 x Netto-Monatsgehalt als Kaufpreis einplanen - nicht mehr!, Reparieren statt neu kaufen und und und...

    Wie du siehst, gibt es viele Sachen, die man machen kann und die dem System so wie es ist, gehörig den Spaß verdirbt. Besonders wichtig ist, dass man den Verantwortlichen ihr Lieblingsspielzeug, d.h. ihr Geld, wegnimmt, indem man es in Bar abhebt!

    Würde mich übrigens sehr freuen, wenn du mal was zusammenstellst, was - wie oben - mal nur praktische Tipps inkl. ihrer Wirkungen in einem Artikel zusammenfassen könntest.

    Hotzebär

  1. Anonym sagt:

    @ freeman 22:23

    Denkst du wir Schweizer sind sicher vor der NWO?!?
    Ich kann mich sehr gut erinnern, als wir vor 15 Jahrenn dem IWF beigetreten sind und damit den Goldstandard abgeschafft haben. Da wurde unser Volk ganz schön verarscht.
    Und nun der ganze Goldverkauf der SNB!
    Wenn das mal kein Schachzug der NWO war, um uns zu schwächen...
    Falls unsere Währung nun drastisch an Wert verliert (z.B durch eine Wirtschaftskriese) ist es nur eine Frage der Zeit, bis sich die Schweiz der EU anschliesst.

    Quelle: Ferdinand Lips, Bankier und Autor des Buches "Die Goldverschwörung"

  1. Freeman sagt:

    @anonym 17:12 Nein sind wir nicht, denn diese Verbrecher sind zu allem fähig. Ausserdem habe sie ihre Helfershelfer, wie in der Nationalbank. Dass die das Gold, dass uns gehört verkauft haben, ist Landeverrat.

    Damit haben sie die Währungen künstlich hochgehalten, denn sonst wäre der Geldwertverlust noch viel höher als er jetzt schon ist und ausserdem wurde damit der Goldpreis künstlich tief gehalten, obwohl er eh gestiegen ist.

    Stell dir vor, wo der Goldpreis ohne Verkäufe wäre? Durch die Decke bei 2'000 Dollar und nicht bei 800 irgendwas.

    Die Zentralbänker sind die grössten Gangster die es gibt, wie ich oben geschrieben habe, weil sie uns alle bestehlen, den nationalen Schatz verschleudern und den Wert des Geldes vernichten.

    Wir können nur dafür sorgen, dass wir Politiker in Bern haben, die sich so lange wie möglich gegen alle Bestrebungen unser Land an die NWO zu verkaufen sich streuben. Deshalb sind die Grünen und Linken die schlimmsten, die wollen ja die Schweiz auflösen und in die EU bringen, alles Landesverräter.

  1. Anonym sagt:

    @Hotzebär:
    Lotto/Glücksspiel ist nicht nur Volksverblödung, sondern auch "...nur eine weitere Möglichkeit, die Unterschicht zu besteuern." (Chomsky, wenn ich mich recht erinnere)

  1. Jurij Below sagt:

    Bravo,
    ich finde es gut und stark.
    Nun über einen Pukt bin ich gestlpert:

    "Damit meine ich nicht den Sozialismus oder Kommunismus, noch so eine Erfindung der Elite um die Menschen zu versklaven."

    Oder haeb ich Humor nicht verstanden?

    Ich meine, das gerade unter "Sozialismus oder Kommunismus" das wurde zu Kotzen perfktioniert.

    Ich spreche aus der Erharungen:
    16 Jahre Gulag. Deswegen nutze ich keinen Spiznahme. Schlimmer könnte es wirklich nicht sein.

    Vielen Dank. Wenn Sie wollen, können Sie mir bitte privat antworten:
    jubelkron@freenet.de
    Alles Gute in diesem Jahr

    wünscht Ihnen Jurij Below

  1. Freeman sagt:

    Jurij, ich habe deine Frage nicht verstanden, kannst du sie bitte anders formulieren, dann beantworte ich sie gerne.

  1. Anonym sagt:

    lasst uns organisieren.ein verein der geringe beiträge von seinen mitgliedern bekommt und mit den einnahmen aufklärung betreibt.

  1. Anonym sagt:

    Erst einmal will ich freeman für die sehr informative Seite danken.

    Oh wäre ich bei Euch, könnte man gen Himmel beten.

    Du weisst noch nicht WIE weit es hier pervertiert ist.
    Ich sprach jemanden an, er möge auf die FBI Seite gehen und nach Osama bin Laden suchen.

    Rate was die Antwort war?
    "Du spinnst! Und morgen stehen Sie mit Kriegsbewaffnung vor der Tür".
    Das ist wortwörtlich widergegeben.

    Die Bespitzelungstaktik hier geht mehr als 100% auf. Selbst unpolitische trauen sich nicht mal mehr Informationen einzuholen.
    Die Presse ist gekauft und zensiert.
    Wo und wie sollte hier eine Revolution stattfinden frage ich Dich?
    Nein, ich bin soweit wegzugehen. Ich will nicht das Schlachtvieh sein. Traurig aber wahr

  1. Anonym sagt:

    Der Friede sei mit dir Freeman - ich verstehe dich voll und ganz. Ich bin in Deutschland geboren und aufgewachsen bin aber Ausländer - ehrlich gesagt möchte ich nicht zur dieser Gesellschaft gehören, auch wenn ich es wollte würden die überwiegende Mehrheit es nicht zu lassen. Sie haben ihren Feind: den Muslim. Wie dem auch sei - es sieht wirklich so aus, als könnten die Deutschen, schon aus Sicherheitsgründen, solch einen Innenminister wie Schäuble und solch einen Verfassungsschutz nicht mehr leisten. Die Menschen sind total verblödet durch die Glotze und Probaganda-Zeitschriften. Dabei brilliert wieder einmal – wie so oft – Deutschlands vermutlich meistgelesene Kampfpostille des fundamentalistischen Vulgärmaterialismus, DER SPIEGEL, in seiner Online-Version mit detaillierter, vermeintlich akribisch recherchierter, Desinformation. Jeder kluger Mensch weiß mittlerweile was für ein Pack die Politiker sind.

    An Anonym um 11:28

    Liebe Leute - wie behandelt man eine Krebsbehandlung ohne Sschmerzen zu haben?

    Die Antwort liegt auf der Hand.

  1. Anonym sagt:

    das problem ist es gibt noch nicht genug aufgeklärte, aber ihr könntet ja auch mal alle hier hin kommen und bei der Aufklärung und animation helfen^^ :-)

    greetz

  1. Michaela sagt:

    n, lesen doch seit Ewigkeiten deinen Blog nur zu gerne und war immer davon überzeugt das du sehr objektiv und seriös recherchierst! doch leider muss ich nun deinen kommentaren entnehmen das du ziemlich patriotisch und dazu noch recht arrogant bist! zunächst mal, ich bin auch einer dieser Deutschen, allerdings lebe ich in der Schweiz und würde mich eher als Freier Weltbürger bezeichnen! Grenzen sind nur da um einander Feinde zu machen! Das wir hier in der Schweiz in einem anderen Boot sitzen wie der Rest des Westens ist ja schon einmal lachhaft! Eben durch jene Waffenexporte und die Schwarzen Konten seit ihr mit der Weltwirtschaft und dem ganzen NWO-gesocks enger verstrickt als dir wohl lieb ist! Ich empfehle einmal die Literatur von Jean Ziegler- z.b. die Schweiz wäscht weisser! Inder Schweiz ist es sehr wohl möglich elegant Geld zu parken bzw. verschwinden zu lassen, das ist Fakt und selbst ich bin stolz auf mein Schweizer Konto! Und freu mich wenn der Steinbrück abblitzt! Aber mal im ernst, nur weil in der Schweiz ein paar Nebenächlichkeiten per Abstimmung beschlossen werden herrscht noch lange keine wirkliche Demokratie! Gerade an der Grenze und in Städten ist die Schweiz punkto Überwachungsstaat ganz vorne dabei(Zürich, Basel)Die grössten Schweizer Firmen sind einfach gesagt rücksichtslose Dreckschweine, wie zb. Roche, Novartis, Nestle! Ich habe keinerlei Nationalgefühle bezüglich der BRD in mir und fühle mich auch nicht angegriffen! Ausserdem fühle ich mich in der Schweiz aufgrund der besseren Arbeitsmöglichkeiten(selbstständig) sehr wohl(is au traumhaft schön) Den Leuten hier zu verzählen eure Politiker wären etwas besseres stellt deine Glaubwürdigkeit meinerseits extrem in Frage ;) but no worry, zum Schluss schleim ich mich wieder ein, denn trotz aller Widrigkeiten bleibt dein blog meine Lieblingsseite im Netz! Also big respekt un weider so!