Nachrichten

Friedrich Gamerith - Verschrottung

Mittwoch, 4. Februar 2009 , von Freeman um 17:20

Hier ein Lied zur Verschrottungsprämie der Regierung:


Hier zur Webseite von Friedrich Gamerith

insgesamt 7 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Verschrotten wir die Zukunft

    Das Geschäft mit der Zukunft läuft gerade nicht zu gut, vielleicht sollen wird die Zukunft auch verschrotten, oder ist sie schon.

    Verschrottungsprämie, ein sehr interessanter Wirtschaftsprinzip und zwar der Umwelt zu Liebe.

    Also wir haben ältere Autos, die nützlich noch sind. Um sie herzustellen haben wir viele Ressourcen, also viel Umwelt in Anspruch genommen, und so verschrotten wir mit dem Auto auch den Restteil der Umwelt, die wir schon verschrottet haben, um das Auto herzustellen. Diese sinnlose Verschrottung der Umwelt wird sogar mit einer Verschrottungsprämie belohnt und als eine geniale Umweltschutzmassnahme gepriesen. Homo paranoidus ist stolz darauf.

    Die US-Army verschrottet die ganze Länder, z.B. Afghanistan, vielleicht sollen wir auch der US-Army eine Verschrottungsprämie bezahlen, oder tun wir das schon. Das wäre nichts neues, im Jahr 1991 hat die gleiche US-Army Irak zum Schrott gebombt, die Bundesrepublik Deutschland hat den USA eine Verschrottungsprämie in der Höhe um 9 Mrd. $ dafür bezahlt.

    Für die Schrottkredite zahlen wir den Banken eine Verschrottungsprämie, in Deutschland in der Summe um 500 Mrd. €.

  1. Anonym sagt:

    Satiren...

    Finanzkrise trifft jeden von uns

    Ein Gespenst geht um! Ein Gespenst namens Weltwirtschaftskrise. Noch schauen wir mit ein wenig Arroganz auf die so genannte Finanzmarktkrise, die derzeit in den Vereinigten Staaten tobt und von dort aus weltweit ausstrahlt. Man darf aber nicht vergessen, daß sich eine solche Krise in Windeseile zu einer wirklichen Weltwirtschaftskrise auswachsen kann.

    Börsen und Finanzmärkte sind empfindlich und wenn sie stark aussehen, dann nur deshalb, weil sie breitbeinig auf Geld gebaut sind. Aber genau das sind die Märkte und Unternehmen nicht. Zu keiner Zeit waren diese Märkte so sehr auf Spekulationen, Vermutungen, Hoffnungen und Kredite gebaut, wie derzeit
    weiterlesen

    Endlich: Finanzkrise vorbei!

    Die Finanzkrise ist seit gestern Geschichte. Lesen Sie nochmals die dramatischen Geschehnisse des Tages in unserem Krisen-Liveticker.
    10:34 Uhr: ...

  1. Anonym sagt:

    OT:

    Kennt jemand die E-Mail-Adresse von Herrn Werner Altnickel?

    Die Adresse auf der Seite www.chemtrails.de funktioniert offenbar nicht.

    Wäre sehr dankbar für jede Hilfe!

  1. Anonym sagt:

    Wirklich

    "400 Meter in der Zeit"
    Das reicht.

    Niemand muss Türme sehen, wir haben nach 2001 8 Jahre verloren.

    Subtile Sprüche, die sich ins Hirn einprägen.
    Druckt es auf T- Shirts.

  1. chemtrailparanoia? sagt:

    die seite von altnickel heisst chemtrail.de und nicht chemtrails.de und die funktionieren beide.

    abgesehen davon hat das hier im tread nichts zu suchen, dafür gibt es andere blogs.

  1. Anonym sagt:

    EU, Wirtschaft, Finanzen -
    alles Schrott...es wird Zeit, daß wir unsere Politkaste verschrotten.

  1. Blauvogel sagt:

    hier ist auch was feines aus dem Logbuch al-Qaida"Abu Silvio aus Sachsen"