Nachrichten

Propagandamethoden in der Schule

Samstag, 14. Februar 2009 , von Freeman um 00:05

Zur Zeit besuche ich die 10. Klasse eines Gymnasiums im Raum Köln. Meine Name ist Philip und ich möchte euch über was in unserer Schule los ist berichten.

Das wohl am meisten beeinflusste Fach ist mit Sicherheit "Politik". Es fängt an mit unserem "Messias", der aus dem politischen Nichts kam; Barack Obama. Eine fast schon gottesgleiche Gestalt, bestehend aus noch nie dagewesenen politischen sowie moralischen Kompetenzen wird uns Schülern präsentiert. Es bestand sogar die Debatte, ob man sich nicht ein Poster von Obama in das Klassenzimmer hängen sollte. Er strahlt ja schließlich 'Change' aus. Dabei sei auf die Bilder politischer Führer verwiesen, die schon von vergangenen Regimen in den Klassenzimmern hangen.

Unser, wohlgemerkt recht junger Lehrer, setzt voll auf ihn und lässt Kritik erst gar nicht zu. Er sagt, Obama will nicht nur das Gefängnis der so genannten "Terrorverdächtigen", Guantanamo, schließen und die Truppen aus dem Irak abziehen, nein!, er wird uns auch aus der inszenierten Finanzkrise retten und den Weltfrieden wiederherstellen. Dass das so sein wird, zeigte sich ja bereits nach seiner Wahl im letzten Jahr, bei der Bekanntgabe seiner Regierung, sagt unser Lehrer.

Diskussionswürdige Fragen, wie z.B. über die negativen Eigenschaften der Mannschaft die Obama um sich hat, wie Vizepräsident Joe Biden (
siehe hier), werden nicht zugelassen. Die Klassengemeindschaft wird damit vertröstet, dass der Herr Lehrer nicht glaube, dass das so sein kann.

"Warum sollte er denn erst 'Yes we can('t)' sagen und dann etwas anderes machen?" Das könne man sich beim besten Willen nicht vorstellen. Warum sollte der “Messias” lügen?

Es folgt eine kurze Vorführung meiner Person in aller Öffentlichkeit. So heißt es von Seiten des Lehrers beispielsweise ich wäre ein "Verschwörungstheoretiker" und ich solle mir "diesen Quatsch" nicht ausdenken. "Das stimmt doch eh alles nicht!"

Es geht weiter mit den Wahlprogrammen der deutschen Parteien. Alles wird bis ins Detail besprochen, gerne auch mehrmals. Gleich vorweg sei gesagt, das ich keinerlei Sympathien für irgendeine Partei habe, jedoch wunderte es mich doch sehr, warum das Programm rechter Parteien gar nicht erst erwähnt wird.

Aber damit sei ja noch lange nicht genug. Im Auftakt auf das Thema "Wahlen" fragte der Lehrer kurz in der Klasse, was wir denn wählen würden wenn wir könnten. Ich und noch ein paar wenige würden sich enthalten. Die Mehrheit sagt deutlich, dass man wählen gehen muss. Alles andere mache unsere schöne Demokratie, Gott hab sie selig, kaputt. Und wieder wird man der Klasse vorgeführt:

"Findest du das richtig? (...) Ich kann dir etwas sagen: Ich bin zwar enttäuscht dass du so denkst, aber seien wir doch mal ehrlich: Es gibt doch eigentlich überhaupt keinen Grund nicht wählen zu gehen, oder? Ich fürchte, dass du dich einfach nur nicht gut mit den Wahlprogrammen der Parteien und ihrer Vielfalt auskennst, aber das ist okay; dafür machen wir ja das Thema."

Es ist ohne Zweifel, es wird keinerlei Kritik am System geduldet, sondern im Keim erstickt. Die Wahrheit wird den noch uninformierten anderen Jugendlichen als lächerlich präsentiert und die, welche die Wahrheit aussprechen, als noch lächerlicher dargestellt. Alles nach dem Motto: "Wenn ihr das (die Wahrheit) glaubt, werdet ihr am Ende noch so wie dieser und jene Typ. Das wollt ihr doch nicht, oder?"

Ich fahre fort mit einem dritten Beispiel zum Politikunterricht: Die Europäische Union. Direkt nach Obama ist die EU unser Alpha und Omega im täglichen Leben. Es gilt den Schülern diese Idee aufs härteste einzureden. Da in den letzten Jahren die Stimmen gegen unseren Binnenmarkt/Zusammenschluss von Kriminellen immer lauter werden, musste man sich irgendetwas überlegen, damit diesen Stimmen nichts als Verachtung zukommt.

Das Beispiel "Europäischer Alltag" soll letzte Zweifel beseitigen. Der Einleitungstext sei kurz zitiert, da dies den Sachverhalt schon fast von sich aus erklärt. "Hier lernt ihr Herrn Kleinschmidt kennen. Er ist einer von denen, die denken, dass sie mit Europa und der Europäischen Union nichts zu tun haben. Wenn ihr den Text gelesen habt, könnt ihr erklären, warum das nicht stimmt."

Ohne weitere große Worte zu verlieren, sei der Inhalt kurz damit beschrieben, dass Herr Kleinschmidt, der die Kritiker verkörpert, dumm und uninformiert ist. Er hat schlichtweg keine Ahnung von irgendetwas. Am Ende des Textes hat jeder uninformierte Schüler nun die Meinung, dass die so genannten "Verschwörungstheoretiker" praktisch alle so dumm sind, dass es schon fast ein Wunder ist, dass sie ihren eigenen Vornamen wissen.

Wie dreist man bei der Manipulation der zukünftigen Untertanen vorgeht, ist kaum von der Hand zu weisen. Aber das Problem ist, dass es für viele bereits fast zu spät ist informiert zu werden. Man muss sie wirklich früh erreichen und/oder eine extrem vertrauenswürdige Person sein, um den Kindern und Jugendlichen die Wahrheit noch ans Herz legen zu können, ehe diese im Meer der Lügen versinken. So lautet zumindest das Fazit meiner bisherigen Beobachtungen.

Aber die kommenden Jahre, in denen es den Menschen offensichtlich schlecht gehen wird, sind Entscheidungsjahre für uns und unsere Gemeinschaft! Solange es den Menschen gut geht, wird uns sicherlich fast niemand zuhören. "Warum auch? Ist doch alles in Ordnung..."

Wir müssen die Menschen jetzt erreichen und niemand kann genau sagen was auf uns zukommen wird, wenn wir nicht in der Lage sind Grenzen jetzt zu überwinden und schnell ein flächendeckendes Informationsnetz aufzubauen.

Daneben nimmt uns die Schule praktisch den ganzen Tag ein. Es gilt sinnlose Dinge zu lernen, sodass man zwar bis Abends um zehn am Schreibtisch sitzen muss, am Ende aber um keine Information reicher geworden ist. Wir sollen nicht denken, wir sollen Stoff pauken. Es mag zwar für das Berufsleben gut sein, einen guten Schulabschluss zu haben, jedoch werden wir letztlich jeden Tag ein bisschen dümmer und unsere Augen verlieren die Wahrheit immer mehr aus den Blickwinkel.

Und egal wie gut die Mitschüler sind, egal wie sehr sie meinen, sie hätten alles unter Kontrolle, sie alle sind der Propaganda unseres Schulsystems verfallen. Die Angst nicht weiter zu kommen, die Angst vor dem was nach der Schule kommt. Gerade letzteres nennt man heute praktisch nur noch Zukunftsangst. Meine Mitjugendlichen sehen für sich, wenn sie nicht die besten sind, praktisch keine Chance im Leben. Und diese Angst und der Druck unter den sie gesetzt werden, um hinterher noch unwissender zu sein als vorher, wird sie irgendwann zerstören und fügsam machen.

Der Appell ist an alle Schüler und Eltern gerichtet, habt wachsame Augen und wehrt euch gegen das was man euch glauben lassen will! Wenn ihr andere erreichen könnt, helft ihnen die Augen zu öffnen!

http://www.youtube.com/watch?v=hzvMFRGGeyQ

Es lebe die Wahrheit!

Philip M. aus Gummersbach

insgesamt 134 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Wow.

    Danke an Philip.

  1. Anonym sagt:

    Fehlt am Anfang des Artikels nicht der Hinweis "SATIRE" ?

  1. Big Foot sagt:

    Mein Respekt vor der klaren Erkenntnis und dem Mut dieses jungen Menschen. Zu meiner Zeit gehörte das Fach "Sozialkunde" neben der "Geschichte" zu den belibtesten Waschsalons für junge Gehirne. Auch wenn die Lehrkraft, wie zumeist, in der Leichtigkeit des intellektuellen Vakuums zu schweben beliebt oder gar wie in diesem Fall , im übrigen auch keine Seltenheit, zu Agressivität neigt, wenn die Luft für die zumeist antrainierte Argumentation zu dünn wird, so ist es immerhin eine gute 'Schule' fürs Leben, denn dies ist durchaus exemplarisch für unsere Gesellschaft. Der Beruf des Lehrers ist nur noch eine leere Hülse seiner eigentlichen Bedeutung, da der 'Lehrer' letzenendes kein selbstbestimmter Mensch, sondern nur der verbeamtete Lakei eines im Untergang begriffenen desolat korrupten Schergenregimes ist, das allenthalben heute mit Staat gleichgesetzt wird. Die allgemeine Zukunftsangst ist natürlich ein gern herbeigeführter Effek zur Versklavung und daher keineswegs eine zufällige Komponente. Es ist allerdings eher ein Glück genau in dem Alter zu sein, in dem man alt genug ist, um bewusst die Ungerechtigkeit des ausklingenden Systems zu verstehen und gleichzeitig jung genug zu sein, um nach der Zeit der Wirren, die eine solche Veränderung unausweichlich macht, klar die Chance und Kraft zu haben für einen Neuanfang. Ich wünsche dem Autor viel ERfolg im Leben und weiterhin eine solch standhafte Aufrichtigkeit!

  1. Anonym sagt:

    Ich besuche auch eine 10. Klasse, allerdings einer Hauptschule.
    Dort geht es eigentlich noch schlimmer, da sie doch noch dümmer als Gymnasiasten sing.

    Interessant zu wissen, dass es auch woanders so zu geht. Ich dacht ehrlich, es läge nur an meinen Mitschülern.

    *seufzt*
    In 3 Monaten ist es vorbei und ich kann mich vollends in die Reihen der "TruthFighters" stellen.

  1. Mickey_blueyes sagt:

    Weiter so mit dem VOLKsreporter!!!

    Sehr guter Artikel!!! Und das von unserer doch so verufenden "jugend"!!! MEHR MEHR MEHR DAVON!!!

  1. Anonym sagt:

    Mich erinnert dieser Bericht an meine Schülerzeit in der DDR. Im Abschlußzeugnis stand: seine Einstellung zu unserem Arbeite- und Bauernstaat ist negativ.
    Es hat sich seither nicht viel geändert.
    Da die Lehrkörper beamtete Weisungsempfänger der Obrigkeit sind, wird sich auch nichts ändern, bis auf das PISAsyndrom.
    Meine Erkenntnis ist, dass sich mit dem Lehrer-Berufsbeamtentum auf den allgemeinbilden Schulen die Stammzelle des Krebses ins Gehirn und die Seele der Jugendlichen findet und festsetzt.
    Der Staat hat ein vitales Interesse daran obrigkeitshörige Menschen zu produzieren.

    Die Elite selbst schickt ihre Kinder auf Privatschulen - und dort werden dann Menschen produziert, die meinen etwas Besseres zu sein - ebend junge Elite.

    Ein Drittel ist der Mensch von seinen Genen vorgepolt und ein großer Teil durch seine Jugend. Nur ein kleinerer Teil aus seinem Lebensumfeld selbst.

  1. Anonym sagt:

    Ich lese, hat sich wohl nicht geändert...
    Ich bin 29 und seid 1996 aus der Schule...

    Ihr die noch zu Schule geht IHR habt wenigstens noch das I NET als Gegenpol...
    Meine in der Schulischenbildung erlangtes Weltbild, ist mit bitteren Tränen zusammen gebrochen.

    Nutzt dieses Medium!!!
    Und hört nicht auf Fragen zustellen

  1. Was für ein starker Text!!!
    Woher hast du den denn? Das läuft bei einem aus unserem Team genauso ab. "Obama, wie toll doch, dass er Präsident ist..." Das Beste war ja, dass sie bei ihm (11. Klasse) den Film "Eine unbequeme Wahrheit" gezeigt haben und 4 Monate über "Global Warming diskutiert haben...

    Und wenn er dann mal Kritik an Obama, dem auch so schlimmen 'Klimawandel' oder das Geldsystem äußert, heißt es, von Lehrern und Schülern: "VERSCHWÖRUNGSTHEORIE!"

    Den Kindern von heute wird nur Scheiße beigebracht und, dass jeder der etwas anderes sagt, ein Verschwörungstheoretiker ist!

    Armes Deutschland...

  1. J.D. sagt:

    Moin.

    Mit vergeblichen Versuch, Mitschüler aufzuklären stehst du nicht allein.

    Ich hatte es einmal "gewagt" im Sozialkundeunterricht beim Thema Medien anzusprechen, dass unsere deutschen Medien uns nicht alles erzählen. Z.B. die Tatsache, dass Bin Laden schon tot sein soll und ursprünglich von der CIA gepusht wurde (was bis dahin niemand aus der Klasse wusste, einschl. der Lehrerin nicht).

    Und das 9/11 doch wohl eher ein Inside-Job sei.

    Dann kamen nur ungläubige Fragen wie:

    - woher ich das wissen will
    - was für einen Nutzen soll die
    damalige Bush-Regierung gehabt
    haben
    - so ein Scheiß
    - die Terroristen (19 Araber) waren
    das

    ... das Übliche halt.

    Von meiner Lehrerin wurde ich auch abgewürgt, mit der Begründung, ich hätte schon ein Recht auf freie Meinung, doch bitte nicht sowas und erst recht nicht in ihrer Stunde (das letzte war sinngemäß)

    Und all das fand in einer Fachoberschulklasse statt, bei der der man eigentlich etwas geistige Reife und vor allem Reife für kritisches Denken haben sollte.

    Ignoranz kennt halt keine Grenzen.

  1. Alex sagt:

    kommt mir alles sehr bekannt vor. ich habe letztes jahr mein fachabitur gemacht und auch der geschichtsunterricht ist voll von propaganda. zum einen ueber die europaeische union, zum zweiten ueber israel (es gab ein themanegebiet über mehrere wochen zur jüdischen geschichte). ich bin kein antisemit, nur muss man sich doch fragen warum man im geschichtsunterricht propaganda videos sieht in dem man die warburgs beispielsweise als helden des 1 WK preist. mir kam da regelmaessig das kotzen. genau wie bei dem thema EU das einfach nur einseitig betrachtet wird. was aber geil war: in unserer letzten Geschichtsstunde haben ich und paar andere Zeitgeist Part 2 ueber 9/11 gezeigt und die lehrerin hat sich das auch cool angeguckt. sie hat es natuerlich versucht zu relativieren, aber die torfkoepfe meiner alten klasse sehen das thema jezt wenigstens mit anderen augen.
    wenn ihr noch in der schule seid, bringt euch ein. wenn ihr vortraege/referate haltet, sprecht über Regierungsterror, Medienmanipulation, Medienmonopole, sprecht über die globale erwährmung oder über das geldsystem (vielleicht im wirtschaftsunterricht), Personenkult, Diktaturen ect pp.
    der autor hat recht: man muss die Jugend früh erreichen, wenn sie noch unbefangen sind.

    vielen dank Phillip und natuerlich auch dir Freeman.

    die wahrheit lebt, in jeden von uns, das ist meine groesste hoffnung.

    gruesse Alex

  1. tommi sagt:

    hey philip in der hoffnung das du vielleicht die kommentare liest.

    druck dir das hier mal aus.
    http://www.teleboerse.de/1101005.html

    zeig es deinem lehrer und sag ihm die verschwörungstheoretiker meinen auch das z.b. staatsschulden niemals bezahlbar sind.

    beschäftige die vielleicht vorher mit dem geldsystem und erkenne was hier falsch läuft. wer dieses geldsystem verstanden hat, der weiss das hier was komplett falsch läuft und es ist nicht abstreitbar.
    mich hat es jedenfalls aufgeweckt und man fragt sich dann halt warum keiner was gegen dieses ausbeutungssystem macht. dann fällt es einem wie schuppen von den augen.

    auf antisklave.de oder infokrieg.tv findest du vorträge von prof. bernd senf. das sind wissenschaftliche vorträge und er bringt gut rüber das es nicht geht!
    vielleicht so nem vortrag deinen lehrer mal in die hand drücken? er soll mal drüber nachdenken.

    wenn das nicht hilft. lass ihn. innerlich wird er vielleicht drüber nachdenken, aber wahrscheinlich äußerlich wird er den unantastbaren und unfehlbaren tun. falls er irgend wann sagen sollte es ist was dran dann ist er vielleicht doch nicht so schlecht..

    mach weiter so philip! lass dich nicht unter kriegen! :-)

    grüße aus thüringen

  1. Anonym sagt:

    Salü Freeman, für eine 10. Klasse finde ich dein posting erstaunlich differenziert und ausgewogen. Mein Kompliment!!!! Es ist in der ganzen Gesellschaft so, dass im Prinzip alle sogenannt selbstständig Denkenden als Verschwörungstheortiker hingestellt werden. Besorge dir die Menschenrechte!!!!!!!!! Und mache höflich und freundlich immer wieder darauf aufmerksam, dass diese universalen Rechte für alle Menschen gelten, auch für dich! Die letzten Deutschen, die dies immer wieder für sich in Anspruch genommen haben waren die "Ostdeutschen" ... besten Gruss und viel Erfolg

  1. Anonym sagt:

    Schöne Grüsse an den Herrn Lehrer, er möchte doch bitte weniger Drogen nehmen.

    Aber mal im ernst, was ist denn mit dem los? Hat der irgendwelche Wahrnehmungsstörungen oder nimmt er tatsächlich Drogen?

    Guantanamo wird nicht geschlossen, nur weil es Obama so will. Die Amis schließen es, weil sie gemerkt haben, dass sie sich mit solchen Aktionen isolieren.
    Wenn dein Lehrer so Obama-geil ist, dann fragt ihn doch mal, was sich nach seiner Meinung unter Obama alles ändern wird. Dann schreibt ihr dieses auf und könnt dann nach der Amtszeit von Obama vergleichen, ob die Erwartungen des Lehrers erfüllt wurden.
    Zum Thema EU, sollte sich euer Lehrer mal mit den Ausführungen von Prof. Karl Albrecht Schachtschneider beschäftigen. Vielleicht erkennt er ja auch, in was für eine europaweite, antidemokratische Diktatur uns besonders die deutschen Parteien hineinsteuern, ohne dass wir etwas dazu sagen dürfen.

    Wenn euer Lehrer zu blind und blauäugig dafür ist, dann hat er als Lehrer für Politik versagt. Ein Propagandasprecher der Parteien und der Besatzermächte hat in einem deutschen Klassenzimmer nichts verloren!

  1. Anonym sagt:

    DAS NENNT MAN GEHIRNWÄSCHE!

    Die Gehirnwäsche fängt schon von Geburt an indem Eltern ihre Kinder
    durch ihrer gehirngewaschene Meinung manipulieren.
    Auch Religion wird als Manipulation
    missbraucht da die Kinder meist
    mit der Religionszugehörigkeit (Meinung) der Eltern aufwachsen und mehr oder weniger durch Kindstaufe und Erziehung (Kirchengang) beeinflußt werden ohne daß Alternativen (Selbstfindung)zuzulassen werden.
    Auch Atheismus ist ein Glauben also
    Religion.
    Kindergärten werden meist auch von einem Kirchenträger beeinflußt da sie die Leitung (Personal) bestimmen.
    Nun sind fast alle Religionen hierarchisch aufgebaut und so wird
    auch Hierarchie als alternativlos
    suggestiert.
    Hierarchie wird so in allen Bereichen (Organisationen) als selbstverständlichkeit betrachtet.
    Hierarchie ist die Grundlage von
    Ungleichheit und setzt immer eine
    Unterwürfigkeit und Machtabgabe
    vorraus. (Teile und Herrsche)
    Durch sie ist Machtkonzentration erst möglich die es erlaubt daß Wenige
    über Viele bestimmen und ihnen
    über Eltern,Kindergarten,Schule und
    Medien ihren Willen aufzwingen.
    Das Perverse an dem System sind die
    unbewußten Helfer welche nicht merken daß sie instrumentalisiert
    werden.
    Diese bilden die Masse welche als
    (zum großen Teil)unbewußte Handlanger der Strippenzieher funktionieren.
    Zu denken, daß man eine eigene (unbeeinflusste) Meinung hat muß nicht (wird meist nicht) der Realität entsprechen.
    Dazu kommt daß (wirklich) selbständig und kritisch Denkende in diesem System
    ständig anecken und meist unter ihren Möglichkeiten wirken (leben) da sie
    als unbequeme Außenseiter ständig geschnitten,ausgeschlossen und verhöhnt werden.
    Auch Represalien sind dabei an der Tagesordnung.
    Das ist von den Strippenziehern
    nicht nur gewollt sondern so geplant.
    So überwachen und bestrafen sich die Sklaven gegenseitig.

    Mit Angst wird doch ein zusätzliches starkes Mittel eingesetzt um die Masse gefügig zu
    halten (machen).

    Ein teuflisch geniales System!

  1. Blauvogel sagt:

    laß Dich nicht irre machen, nur tote Fische schwimmen mit dem Strom, nicht wahr ;-)

    aber unabhängig davon finde ich es auch unheimlich wichtig, wählen zu gehen .... allerdings IMMER eine der SONSTIGEN Parteien - es gibt immer Bürgerinitiativen und auch Kleinstparteien mit humanitärem Hintergrund, die es irgendwie auf die Zettel geschafft haben

    wähl die SONSTIGEN und Deine gültige Stimme macht
    a) keinen Cent für die etablierten Parteien locker (und das wurmt die am meisten) und
    b) lehrt, wenn nur 1/4 allein der Nichtwähler ähnlich wählen würden die Volksverräter gaaaaanz schnell das fürchten

  1. Anonym sagt:

    moin,
    ich habe gerade meine tochter zu besuch bei mir für eine woche, sie ist 22 und in ausbildung. sie hat eine ganze tüte mit aufgaben mit.

    für mich einerseits eine tortour, andererseits eine chance.
    (wir haben nicht zusammen gelebt)

    ich selbst habe mich vor 17 jahren aus der mache genommen und mein eigenes ding gemacht, ergo: aussenseiter, querkopf, spinner...

    was in den hausarbeiten verlangt wird, ist grossenteils mist und unnötig, dumm oder sogar falsch.

    ich weiß von einer schulleiterin, dass sie "kotzt" über den ständigen wahn an papier, listen, aufstellungen, berichten etc.

    und in der praxis, hatte ich nicht gerade selten mit menschen zu tun, die ihre schulweisheiten rigoros anwenden.

    kurz, ich stimme dem artikel voll zu und staune über die reife und wahl der worte!!

    respekt!

    marco

  1. Anonym sagt:

    Weiter so, laß dir von noch schlafenden Menschen(Lehrern) nichts einreden, dies führt nur zu einem Mindfuck. Danke das du Licht in das Klassenzimmer bringst, laß dich nicht entmutigen, wir werden jeden Tag immer mehr....

  1. Anonym sagt:

    Also, wenn ich das bange. Meine Frau und ich sind Zeit schon am Überlegen, in welche Schule wir unsere Tochter in 2 bis 3 Jahren schicken wollen.

    Aber rückblickend muss ich sagen: Ich bin 45 und bei uns lief das auch nicht viel anders in der Schule. Und heute weiß ich auch, warum mich Politik nie so richtig interessiert hatte.

    Übrigens: Ja, wir sind hier mehr oder weniger alle Verschwörungstheoretiker, klar!
    Und wie Alexander Benesch von infokrieg.tv es immer so schön sagt, wir sind die Verschwörungstheoretiker, weil wir alles, was geschieht mit Verschwörungen begründen.
    Die offiziellen Medien sind die "Zufalls- und Unfähigkeits-Theoretiker", weil sie alles was passiert mit Zufällen oder der Unfähigkeit verantwortlicher Personen erklären.
    Gibt es so viele Zufälle oder Unfähigkeiten?

    Aber lest mal "1984" von George Orwell. Da werdet Ihr viele Paralellen zu dem finden, was die Propaganda angeht.

    Philip, lass Dich nicht unterkriegen! Ich bin überzeugt, Du bist auf dem richtigen Weg!
    Wir brauchen eine erwachte junge Generation!

    Danke für den Post!

    Stefan

  1. Chise sagt:

    Dass in der Schule eine Menge propaganda verbreitet wird, dürfte ja klar sein. Ich wurde auch erst letztens wieder damit konfrontiert.
    Da jetzt für mich das zweite Halbjahr der 13. Klasse angefangen hat, habe ich wieder Gemeinschaftskunde, was prinzipiell dem Fach Politik entspricht (bei mir hat man nicht durchgehend dieses Fach, aber ist ja eigentlich nicht von Bedeutung). Jedenfalls hatte ich dann letztens wieder das erste mal nach längerer Zeit dieses Fach. Meine Lehrerin kam rein und sagte uns, dass die Themen für dieses Halbjahr "Terrorismus" und "Globalisierung" sind.
    Tja, bei solchen Themen dürfte klar sein, dass das Propaganda pur ist und genau so hat es auch angefangen. Wir haben dann eine Aufgabe bekommen, die lautete, dass wir die verschiedenen Sichtweisen zum 11. September in einer Talk Show darstellen sollten. Die Sichtweisen waren die der Amerikaner, der Deutschen, der NATO, der Islamisten, usw. Natürlich war da keine Inside Job Ansicht dabei. An sich war das ganze ja sogar noch fast ok, bis die Ansicht der Islamisten dran kam. Das war dann natürlich die "Wir hassen Amerika und es ist unsere Pflicht solche Ereignisse wie den 11. September zu machen". Damit wurde uns natürlich erstmal verkauft, dass alle Islamisten Terroristen sind.
    Propaganda pur eben.

  1. Anonym sagt:

    Oh je... das alte Problem. Ein Aufgewachter versucht mit allen Mitteln die Tiefschläfer zu wecken.
    Er versucht aus tiefer Liebe ein Zeichen zu setzen und erntet nur für Ihn unverständlichen Hass.
    Wohl die Tragödie unserer Zeit.

  1. Anonym sagt:

    Hallo
    Dieser Artikel ist wahnsinnig gut auf den Punkt gebracht, auch wenn ich sagen muss ich bin neidisch das dieser Junge schon in seinem alter zu der Erkenntnis gekommen ist, die ich erst heute vertrete ! Was aber genau an seinen Beschrieben Gründen gelegen hat und nichts als die Wahrheit in seiner pursten Form ist, in der Schule fängt alles an!
    Wenn man nicht der allgemeinen Meinung hinterher trottet wird man öffentlich Denunziert, damit man beim nächsten mal ja die Schnauze hält, was sich dann leider im restlichem Tagesgeschehen genau so wiederholt.
    Ich will nicht sagen dass die Lehrer es absichtlich machen, es ist das System.
    Jeder der sich mit gebildeten Menschen unterhält sei es im Beruf oder im Privatem kann sich sicher sein, genau über Themen die als Verschwörungstheorien betitelt werden nicht unterhalten zu können, da sie sich Perfekt an das System angepasst haben, da sie nicht gegen den Strom geschwommen sind und immer fleißig gepaukt haben.
    (Was auch nicht als schändlich gelten sollte) !!!
    Aber sonnst wären sie heute keine anerkannten oder gebildeten Personen
    (nach dem allg. Maßstab).
    Aber ich kann nur aus meinem persönlichen Erfahrungsschatz berichten, ich selber bin 26 Jahre und kann mich noch sehr gut an die Schulzeit zurück erinnern.
    Mein Vater hat schon früh immer eine Äußerung von sich gegeben
    „ Wir leben in einer Demokratischen Diktatur“
    dieser Satz hat mich immer daran erinnert, auch hinter verschiedene Strukturen und Netze zu blicken.
    Zur meiner Schulzeit gab es aber keinen 11.September und Finanzkrisen die einen vermeidlich Wachen Menschen haben wirklich aufwachen lassen.
    Im diesen Sinne finde ich es sehr schön, und wichtig das die Menschen sich nicht Unterdrücken lassen und frei Ihre Meinung äußern können.
    Und auch junge Menschen sich schon durch das Medium Internet Die Informationen selber beschaffen können die Ihnen die Scheuklappen WEGSPRENGEN.

    Freeman weiter so !!!

  1. Anonym sagt:

    Es wird die Zeit kommen, in der dieses Lügengerüst auseinander fällt und die Wahrheit an Tageslicht kommt. Die Zeit wird kommen. Ich treffe auf immer mehr Menschen, denen bewusst wird, was hier abgeht. Leider ist die Zahl der Gehirngewaschenen sicher noch bei 95%, aber es werden von Tag zu Tag mehr, die aufwachen! Respekt an dich, wenn du in der 10.Klasse schon soweit bist, diese Lügenshow zu erkennen. Mach weiter so!!!

  1. Anonym sagt:

    hallo zusammen, schönes beispiel. es macht aber keinen unterschied ob man ein weisses oder ein schwarzes schaf ist. schaf ist schaf. in uns allen steckt ein wolf, der vielleicht auf ein rudel angewiesen ist, nicht jedoch auf die grosse herde. tragt verantwortung und seid ihr selbst. glauben heisst "nicht wissen". bildet eute meinung aus allen informationen die ihr bekommen könnt (nicht nur aus "verschwörerblogs) und aus eurer erfahrung, nur dann seid ihr unabhängig.

    gruss

  1. Anonym sagt:

    In Zeiten wo das Internet und Blogs wie dieser hier boomen (TV wird bals nicht mehr die Info Quelle Nr.1 sein), bin ich guter Dinge dass es mehr aufgeweckte Kerls wie Philip gibt, die die Dogmen des Mainstreams und der Geschichtsbücher durchschauen.

    Kompliment and Philip und lass dich nicht "verbiegen". Bleib kritisch und informiere dich und andere weiter.

    Bei Gelegenheit: Frag´deinen Lehrer mal, ob er Macchiavelli kennt. Der hat damals folgenden Rat an die Aristokratie gegeben (sinngemäß):

    "Installiert 2 Parteien, lasst sie auf der Bühne Kämpfe ausfechten, und zieht die Strippen im Hintergrund."


    P.S.: Dein Lehrer ist ein Idiot- ich war auch auf der Universität- die gibt´s leider überall. Lass dich nicht verbiegen ;O

    Liebe Grüsse

  1. Anonym sagt:

    ich finde das der Bericht verzerrt die Tatsache.
    (mal ausser Acht gelassen das ich den Bericht für konstruiert halte)
    Hier wird von den persönlichen Ansichten eines Lehrers, auf eine systematische Manipulation geschlossen.


    Der Schüler, der hier als der besonders helle Durchblicker präsentiert wird, greift auch nur in den Mainstreamverschwörungstopf.

    Die üblichen Sprüche, wie man sie in Internetforen/Youtube präsentiert bekommt.
    Eigene Analaysen und Gedanken sehe ich hier nicht.


    Ich habe das Gefühl das hier immer eine Stimmung konstruiert wird, als wäre die ganze Welt hirnlose Obamamessiasidioten und nur das kleine Dorf der Gallier..aeh..elitäre Internetszene sind die, die durchblicken.

    Schon beim Kaffee in der Firma oder in den manchen Foren (ok auch Internet) sieht man das es nicht so ist.

    Ich warte auf den Kommentar "seht, doch nicht der Messias"
    Ja..das wird kommen, aber das hat auch die allergrößte Mehrheit gewusst!

    Es gibt auch kluge Köpfe (meiner Meinung nach klügerer) jenseits von Youtube und den etablierten Verschwörungsseiten.

  1. Anonym sagt:

    Wie geil ist das denn. Als nächstes wird in jeder Schule eine Filiale des Verfassungsschutzes eröffnet. So als eine Art Schulpsychologe.

    Hoffentlich werden meine Kinder genau wie ich, die dich alles glauben! So einen Lehrer würde ich mir mal zur Brust nehmen und mich mal mit ihm unterhalten!

  1. Anonym sagt:

    Die Schule als Instrument des Staates zur Indoktrierung der Jugend war von Beginn an als solches gedacht gewesen.

    Interessant ist, dass beinah alle Größen der Geschichte nicht in Schulen, sondern privat, meist von den Eltern, unterrichtet wurden.
    Das ist in Deutschland gesetzlich verboten. Blöd nur, dass es sich dabei um ein Gesetz der Nazis handelt, dass man anscheinend im Rausch "Gegen das Vergessen" vergessen hat zu streichen.

    Mal ganz ehrlich: Was wird in Schulen schon Großartiges unterrichtet? Das bisschen Rechnen, Lesen und Schreiben kann`s ja wohl nicht sein, und der Rest ist schlichtweg getürkt.
    Will man wirklich was lernen, bleibt einem nur der Weg des Heimstudiums offen. Davon aber machen immer weniger gebrauch - leider.

  1. Anonym sagt:

    Wenn ich das so lese muß ich sagen,ging es ja im Gegensatz dazu in DDR-Schulen fast schon unpolitisch zu.

  1. Anonym sagt:

    Danke Philip,

    ich hätte nicht gedacht, dass es an deutschen Schulen mittlerweile so aussieht!
    Zu meiner Zeit wurde uns zumindest noch der Eindruck vermittelt, wir könnten kontrovers diskutieren aber mangels alternativer Informationen (Internet) war die Propaganda dadurch natürlich noch perfekter.

    Der beste Sklave ist derjenige, der sich für frei hält!

    So gesehen freut es mich, dass die heutige Propaganda an Schulen so offensichtlich und dogmatisch ist, dass Schüler wie Du sie leicht durchschauen können!

    Für intelligente Menschen ist der leisteste Zweifel an der offiziellen Geschichte IMMER Anlaß selbst zu recherchieren.
    Daher bin ich mir sicher, dass Du mit Deinem Engagement mehr Leute erreichst, als Du glauben magst.

    Ich bin froh zu sehen, dass die Macht der Propaganda so deutlich nachgelassen hat, dass sie heute "greifbar" geworden ist.
    Vor zwanzig Jahren war sie noch so perfekt, dass keiner auch nur eine Ahnung hatte.

  1. Anonym sagt:

    bei mir in der klasse ist der propagandaminister nicht der lehrer sondern ein mitschüler.. vor dem kannst man echt nichts sagen er denkt er sei der gläubigste christ (ist aber jedes wochenende feiern und alkohol trinken usw.) und behauptungen wie "hätte abrahaman nicht 2 frauen wären die moslems gar nicht entstanden" kommen im religionsunterricht im minutentakt wenn es um solche diskussionen geht. (dass die moslems auch entstanden wären wenn abraham nicht 2 frauen hätte sollte jedem wohl klar sein da sieht man wie verblendet diese person ist)

    ich weiß einfach nicht was ich dazu sagen soll. ich warte an dem tag wo er mal krank ist (er ist auch mal öfters krank aber nie mittwochs wo wir religion haben) um endlich mal überhaupt "reden" zu können.

    es gibt immer ein erstes mal ;)

  1. stachel_69 sagt:

    ja, solche propaganda kenne ich...aber noch aus dem staatsbürgerkundeunterricht in der ddr.
    ich habe es gehasst, dass wir mit SYSTEM belogen wurden und heute geschieht es wieder, nur auf "globalem" niveau.
    für alle, die politische aufklärung mal lustig verpackt konsumieren möchten:
    "neues aus der anstalt" im zdf und als wiederholungen in deren spartenkanälen.
    ich kann euch nur sagen...das hätte ich nicht gedacht,dass sowas im dt. fernsehen gezeigt werden darf.
    da erinnere ich mich doch an den titel der ostdt. band "silly":
    "dein cabaret ist tot monsieur".
    da kommt eine titelzeile vor:
    man räumt dir ein,
    ventil zu sein,
    man läßt dich LACHEN
    MACHEN.

  1. Anonym sagt:

    Du tust mir Leid, Phillip!
    Naja, ich mache jedoch andere erfahrungen:
    Ich geh in die 12 eines Duisburger Gymnasiums. Ich will nicht sagen, dass hier keine Propaganda geschürt wird, aber in meinem SoWi-Kurs hält sich das in Grenzen:
    Wir hatten einige kritische Diskussionen über Obama, in denen ich viel zu Wort kam. Ich habe es dort geschafft, einige Leute etwas zu desillusionieren, inklusive meiner Lehrerin. Mit dieser Lehrerin hab ich schon einige Male nach dem Unterricht über weltpolitische Geschehnisse geredet, und herausgekriegt, dass sie immerhin den Film "Zeitgeist" gesehen hat und mir in vielen Punkten Recht gibt. Die inszenierte Banken- und Wirtschaftskrise haben wir ebenfalls ausführlich kritisch besprochen. Das sogar auch in meinem Geschichtskurs, in dem Meine Lehrerin erst einmal Alle über Derivate etc. aufgeklärt hat und was dort für eine Gefahr hintersteckt.
    In meinem Englisch-Leistungskurs sah es hingegen anders aus:
    Wir haben zwar die Wahlprogramme der Demokraten UND Republikaner besprochen, jedoch war jede Kritik an Obama unerwünscht. Wir hatten zu der Zeit Unterricht bei einer Jungen Referendarin, die nahezu besessen von ihm war. Ein harter Moment war, als gesagt wurde: Jeder der Obama wählen würde, solle doch bitte seinen Finger heben. Ich war der Einzige, der sich weder bei Obama, noch bei Mc Cain gemeldet hatte. Bloßstellung pur.
    Ich nutzte die Gelegenheit, als wir anonym auf ein Plakat Hoffnungen und Ängste in der neuen Obama-Regierungen aufschreiben sollten, auf die Fast leere Angst-Seite zu schreiben:"I fear everything will just be the same. Same politics, different puppet." Diese Aussage kam dann mit großem Unverständnis bei dem Rest des Kurses an.

    Noch zu Philip: Ich glaube kaum, dass dein Lehrer euch von oben befohlen so versucht, zu manipulieren. Dein Lehrer ist, glaube ich, viel mehr jemand, dem schon die komplette Gehirnwäsche von den Lügenmedien verabreicht wurde. Und jetzt lässt er halt seine blinden Überzeugungen bei euch raus.
    Ich denke kaum, dass das direkt von Oben befohlen wurde.

    Viele Grüße an Alle Schall-und-Rauch-Leser!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Philip, lass dich nicht unter kriegen. Ich musste in der Schule vor 10 Jahren einen Vortrag über Globalisation machen und meine Lehrerin gab mir Quellen, die allesamt nur positiv waren! Mein Ergebnis war dann negativ und ich bin stolz darauf, denn alles was ich gesagt habe ist eingetreten. (weltweite Einheitskultur, Umweltzerstörung, Wettlauf sozialer Standards nach unten, nur die Reichen profitieren) Leute wie du und ich werden aber schon in der Schule zerstört, weil sie das System erkennen, weil sie objektiv sind, weil sie weise sind, weil sie in 5 Minuten einen Plan für eine bessere Welt parat haben, der auch funktionieren würde, weil sie die Dinge sehen wie sie sind, das ist eine Gabe! Ich gehe sogar soweit, dass gewisse Menschen nicht ohne Grund so sind, David Icke sagte mal er ist der Sohn Gottes, schau dir Brixton Academy oder Big Brother The Big Picture an und was dieser Mann für die Menschheit macht, vielleicht gibt es doch sowas wie eine höhere Macht die über gewisse Menschen wie Ghandi die Menschheit beeinflusst.

  1. Wolfgang sagt:

    Auch in der Schule dasselbe Muster:

    Zwang, vorgeschriebener Lehrplan, gehinrngewaschene Lehrer, Gruppendruck und Unmengen unwichtiges Zeugs, mit denen Schüler vergewaltigt werden.

    Aber es ist schon logisch, denn am Ende sollen ja nichtfragende, sich dem Kapitalismus unterordnende Elemente herauskommen.

    Kann man nur hoffen, dass uns das freie Internet noch einige Zeit erhalten bleibt, sonst wirds eng.

  1. Anonym sagt:

    @10.49

    wenn du meinst das die Menschen heutzutage kritischer sind, bist du naiv.

    So unkritisch wie heutzutage waren sie noch nie.

    Was macht denn die Jugend heutzutage, hängt nur noch vor dem Rechner, dann werden n paar Anitmainstreamseiten aufgerufen, ein paar Youtubestreams angeschaut und man ist der kritischte Mensch der Welt.

    Wer sagt das die Propaganda nachgelassen hat, hat entweder die 70er 80er Jahre nicht erlebt oder sie gingen an ihm spurlos vorbei.

    Die linke Szene gibts nicht mehr. Alternative (fande ich blöde..muss denen aber anerkennen das sie sich n Kopf gemacht haben) gibts auch nicht mehr.
    Politisch gefärbte Szenekneipen sind mittlerweile schickimicki Kneipen..um nur mal n paar Beispiele zu nennen.

  1. Common Sense sagt:

    Ja kenn ich das ist alltag :)
    besuche das Technische Gymnasium in Singen (Kreis Konstanz).

    Jedoch geh ich die sache so an ich mach haufenweise Vorträge und trage die dann der klasse vor.

    und da mein Ruf in der jetzigen Klasse ganz ok ist fängt es schon an das diese dinge beginnen kritisch zu hinterfragen.

    bei sich anfangen is immer am besten.

    danke für den Bericht.

    Seeya @ AZK

  1. Anonym sagt:

    Hallo Phillip.

    Ich komme aus der nähe. Waldbröl.
    Hier gibt es auch unsere Wunderbare
    Propagandaschulen,wie überall.
    Aber die Pauker haben einfach Angst,ihren Job zu verlieren wenn sie nicht genau das Vorgefertigte Meinungsbild an die Schüler weitergeben. Wenn Du Lust hast, komm donnerstags ins Jugendzentrum
    in Waldbröl. Ich Arbeite an donnertagen dort und vieleicht magst Du dich mal austauschen oder lass uns ein Netzwerk gründen.
    Rebound

  1. Anonym sagt:

    Meine Fresse was fuer eine Gehirnwaesche.
    Schick dein Lehrer mal vorbei.
    Das ganze verdammte system ist verfault biss in die Knochen.
    Ich habe soeben auf pro sieben glaub ich diese idiotische sendung mit diesem uri geller gesehen und da war so ein hirni mit glatze der ja tatsaechlich den satan
    und leviatan mit lauter stimme vor dem publikum gerufen hat.
    Mein Gott,Leute da seht ihr mit welchem dreck wir hier leben muessen.
    Alles Satanisten.
    Die scheuen sich nicht mal mehr oeffentlich luzifer zu rufen diese kranken bastarde.
    Aber ihre stunde wird kommen und sie werden ihren verdienten platz bekommen wo sie hingehoeren.
    Diese Welt ist am ende angekommen,und genau das steht geschrieben in Matthaeus
    ab 24,3-14.
    Hoert nicht auf diese wahren worte zu lesen und hoert nicht auf zu beten,denn es ist eine Minute vor zwoelf.

  1. gerina sagt:

    Hallo Philip,
    Du hat meinen vollen Respekt und Anerkennung für Deinen Mut, im Politikunterricht Deine Ansicht und Meinung kundzutun. Bei Deinem Lehrer scheint es sich um eine schwache Persönlichkeit zu handeln. Dass zeigt sich daran, dass er es nötig hat, Dich in der Klasse als "Verschwörungstheoretiker" zu betiteln. Mit diesem Totschlagargument versucht er Dich auszuhebeln.
    Da er noch ein junger Lehrer ist, musst Du miteinbeziehen, dass er an der Uni offensichtlich nicht umfassend ausgebildet wurde. Das spielt in der heutigen Zeit keine Rolle mehr, es geht nur noch um Schmalspurwissen. Auch von von Pädagogik scheint er nicht viel Ahnung zu haben.
    Aber auch in meinem damaligen Geschichtsstudium bekam ich nur die "offiziellen" Versionen präsentiert. Habe Nachsicht mit Deinem Lehrer und lege Dich um Gottes Willen nicht mit ihm an. Das hat überhaupt keinen Sinn.
    Auch Dein Lehr ist ein Opfer der Leichtgläubigkeit und Täuschung.
    Trotzdem werden Deine Statements in der Klasse eine Wirkung haben. Deine Mitschüler werden Dich insgeheim oder offen für Deinen Mut bewundern...sie haben Deine Worte gehört und wer weiss, ob nicht der eine oder andere doch ins Nachdenken kommt und beginnt, an der Richtigkeit der gegenwärtigen gesellschaftlichen und politischen Verhältnissen zu zweifeln.
    Solche Leute, wie Dich, Philip, brauchen wir !

  1. Anonym sagt:

    Wenn ihr Zeit und Muße habt, dann lest einfach mal das Buch von Naomi Klein "Die Schock Strategie". Ist ein sehr, sehr lesenswertes Werk.

  1. Anonym sagt:

    Lieber Philipp,

    melde Dich bei uns. Wir würden gerne mit Dir in Kontakt kommen.

    Geistige Landesverteidigung
    www.geistige-landesverteidigung.ch

  1. Anonym sagt:

    jedoch wunderte es mich doch sehr, warum das Programm rechter Parteien gar nicht erst erwähnt wird.

    Da gibt es nichs zu wundern.
    Das ist nun mal seit 1945 so.

    Und ich wette, wenn man in der Schule sagen würde, man würde NPD wählen, würde man danach sicher ganz usrael-demokratisch von der Schule geschmissen werden.

    Also "wählt" lieber die "LINKE".

  1. Anonym sagt:

    Wir hatten solch ein Fach nicht im Unterricht, aber ich würde dir einfach mal vorschlagen ein paar "böse Verschwörungsfilme" zu brennen und ihm zu geben.

  1. Anonym sagt:

    Das gesamte Schulsystem wird wie ein Windhundrennen betrieben. Die Kinder werden von klein auf darauf hin dressiert falschen Hasen hinterher zu rennen.

  1. Anonym sagt:

    Ich mache zur Zeit auch mein Abitur, allerdings in Bayern und auf einer BOS (Berufsoberschule). Das was Philip hier beschrieben hat kenn ich noch aus meiner Zeit an der Realschule... da würde uns ähnlicher "Misst" erzählt was ich damals mit meinen 15 Jahren noch nicht ganz realisiert habe.

    Hier an der BOS haben wir sehr gute Lehrer, wir haben in "Sozialkunde" sehr kritisch das BKA-Gesetz durchgesprochen, die Lissaboner-Verträge (die von unserem Verfassungsgerich hoffentlich abgelehnt werden) und auch die Parteiprogramme von den rechten Parteien (sowie deren Verbotsverfahren) uns angeschaut.

    Aber vielleicht will uns ja unsere Regierung auf die Unabhängigkeit Bayerns vorbereiten ;)

    Gruß aus Bayern...

    @freeman: das mit den Lissaboner-Verträgen und EU-Verfassung wäre auch mal n Blog wert, falls du das nicht schon gemacht hast....

  1. Anonym sagt:

    Stark Philip,danke!
    Ich als Mutter von 6Kindern versuche ,die Propaganda in der Schule,zu Hause abzufedern,mit dem Erfolg das mein Grosser(12J.)schon sehr kritisch eingestellt und wach ist.
    Zum Glueck ist die Propaganda hier noch nicht so schlimm wie in D.
    Ich kenne auch die Propaganda noch von D her und auch das "Elitenausgesiebe"wonach man nur anhand des Status,der Eltern das Gymi besuchen kann,oder aber auch nicht.Da entscheiden keine Leistungen mehr(zumindest wars in Mittelfranken so)sondern es heisst,dass nur Kinder auf das Gymi duerfen,deren Eltern sich das leisten koennen und alle anderen sollen dumm bleiben,da ja einfache Arbeiter auch benoetigt werden.Einfach krank sowas.Schueler langweilen sich auf den "Absteigerschulen,Sklavenbildungsecken"und Andere quaelen sich durch die Gymiklassen.Dann ist es kein Wunder,wenn "Solche"Lehrer,wie jeniger von Phillip dabei herauskommen.

    Was mich grad wieder beunruhigt..sorry,es passt nicht ganz hierher,aber was haltet ihr Davon:

    Samstag, 14. Februar 2009
    Mysteriöses KrokodilsterbenRätseln im Krüger Nationalpark

    Als in einer Schlucht des berühmten südafrikanischen Krüger Nationalparks drei tote Krokodile entdeckt wurden, schrillten bei Wissenschaftlern die Alarmglocken. Eilige Autopsien und Luftaufnahmen bestätigten die schlimmsten Befürchtungen. Die Krokodile sind Opfer einer tödlichen Infektion, die ihr Körperfett zu einer gummiartigen Masse erstarren ließ: sie konnten sich nicht mehr bewegen, nicht mehr jagen und waren ihren Feinden wehrlos ausgeliefert.

    http://www.n-tv.de/1103141.html

    Ich habe mir den ganzen Artikel 2mal gruendlich durchgelesen und bekomme dabei ein eigenartiges Gefuehl.Irgendwie kauf ich denen nicht ab,dass dies nur an dem schlechteren Wasserkreislauf liegt.
    Ich befuerchte,da ist eine groessere Sauerei im Spiel.

    LG Séraphine

  1. Anonym sagt:

    Ich habe es mir zur Tradition gemacht den Film "Zeitgeist" zu verschenken.
    Bei Geburtstagen, Weihnachten etc.
    Dabei verwende ich sogar die Käufliche Version da sie eleganter auf die Beschenkten wirkt als eine nur gebrannte DVD.
    Das soll hier keine Werbung sein sondern eine Anregung.

    Es ist kaum zu glauben welch großes Erstaunen mir von denjenigen mitgeteilt wurde die diesen Film dann sahen. Danach findet man viel leichter zugang zu den meist verschlossenen Menschen.
    Trotz meist eines eigenen Internetzuganges sind die meisten Menschen zu desinteressiert oder zu bequem sich mit den Dingen von allein zu beschäftigen.

    Mit einem Anstoss in Form dieses Filmes, bei dem sie nicht bedrängt werden ihn zu schauen, sondern die DVD einlegen wann sie wollen, an einem normalen üblich Medial langweilig geschwängertem Wochenende zB., dann meist angetrieben von der ureigenen Neugier etc.....

    Diese Menschen kommen dann ganz von allein auf euch zurück und es bildet sich ein Dialog auch über all die anderen Ungereimtheiten welche uns umgarnen...

    MfG

  1. Nesara sagt:

    Der Lehrer ist das beste Zeichen für die allgemeine Verblödung und Hirngewaschenheit dieser Gesellschaft!

  1. Anonym sagt:

    Hallo Philip,
    ich bin ein Namensvetter von dir und gehe in die 9. Klasse. Bei uns fiel ein Tag nach der US-Wahl der Unterricht aus. Die US-Fahnen wurden geschwenkt und uns wurde ähnliches erzählt wie dir. Die Hälfte meiner Klasse glaubt das alles nicht. Wir haben einen Tag danach Material aus dem Netz mitgebracht von verschiedenen Web-Seiten. Alles Verschwörungsspinner, hieß es. Die Medien würden die Wahrheit berichten. Meine Mutter ist in den Gegenbeweis gegangen. Ich habe eine sehr kritische Mutter und meine Oma ist noch viel 'schlimmer'. Der Papa meiner Oma wurde wegen seiner kritischen Meinung von der Gestapo einkassiert.

    Wichtig ist, dass deine Eltern hinter dir stehen. In Geschichte komme ich mir vor wie in einer Märchenstunde. Vielleicht würde ich es nicht anzweifeln, wenn ich nicht so kritisch aufgewachsen wäre.

    Das ist keine Satire. Das ist deutscher Schulalltag. Wir haben allerdings Lehrer, die eingestehen, dass sie leider so unterrichten müssen, sonst...
    Du kannst dir außerhalb des Unterrichts deine Meinung bilden und erfahren, was die Wahrheit ist.
    Es grüßt dich Philipp und halt die Ohren steif

  1. Anonym sagt:

    Ich hatte mal in Politik das Thema Prescott Bush und de Nazis angesprochen....da war was los...
    Gott sei Dank stand im Raum Pcs mit I-Net-Anschluss.

    Ich dann so: Jaja die Amis haben uns befreit von jemanden, den die Amis erst erschaffen haben....

    Der Lehrer war sichtlich geschockt. Ich hab dann auch vor allen Leuten gesagt er soll es nie wieder wagen das Wort Befreiung im Zusammenhang mit den USA zu benutzen, das ist einfach nur lächeriche Geschichtsfälschung und da werde ich empfindlich....
    Das Ende vom Lied - Lehrer Klappse
    (nicht nur deswegen allein, aber das ich dann auch noch so frech zu ihm war hat ihm den Rest gegeben lol)

    Pfeifen

  1. Anonym sagt:

    Ich seh' ehrlich gesagt keinen Grund die NPD zu wählen. z.B. der Punkt Todesstrafe wiedereinführen... Das ist keine diskussionswerte Alternative. Die NPD ist im Osten bei der Jugend nur so stark, weil sie eine Lücke ausfüllt aus der sich Vereine und andere Jugendangebote zurückgezogen haben.
    Zeitgeist ist in vielen Punkten ziemlich fragwürdig (man sehe sich nur mal die Diskussion beim zugehörigen Wikipedia-Artikel an). "Leading to war" hielte ich für wesentlich sinnvoller und glaubhafter oder die Sache mit dem Putin-Interview in der ARD. Diese Beweise für tägliche Manipultation durch Medien und Politiker sind stichhaltiger und werden deine Mitschüler mehr beeindrucken als das bloße Aneinanderreihen von einseitig interpretierten Halbwahrheiten mit dauernder unruhiger Musik im Hintergrund.
    Deinen kritischen Geist will ich dir nicht austreiben, aber, weil ich einmal in der selben Situation war wie du: Lies bitte auch Foren und Blogs, die sich teils wesentlich glaubhafter gegen verschiedenste "Verschwörungstheorien" (sorry für das Wort) richten. Man muss immer beide Seiten kennen. Erst dann kann man gut argumentieren (z.B. den Spiegelfechter)
    Noch mal zu Klarstellung: Bleib kritisch und äußere stets deine Meinung, ich weiß selbst, dasse s auch beim Gymnasiasten genügend dumme Nachplapperer gibt, aber beschäftige dich intensiver mit der Materie.

  1. Haniel sagt:

    Bravo Philip!

    Solche Menschen braucht das Land, und keine gehirngewaschenen Mitläufer, oder noch schlimmer Aufsteiger oder Verwaltungsinspektoren.

    Zeige doch Deinem "Lehrer" einen Ausdruck dieser Kommentare!

    Nebenbei: Dein Deutsch und Deine Grammatik sind ausgezeichnet und sollten für Andere ein Vorbild sein, welche in Gehorsam der Besatzer deutsche Grammatik als faschistisch bewerten.

    Alles Gute weiterhin und viel Erfolg!

    Lg

  1. Anonym sagt:

    @ 11:52 : "Also "wählt" lieber die "LINKE"."

    irgendwie vermisse ich hierbei die Ironietags ... Wahlen sind meines Wissens nach immer noch geheime Abstimmungen, niemand kann also gezwungen werden, sein Stimmverhalten zu offenbaren

  1. Anonym sagt:

    das errinert mich an der propaganda in deutschland wo ich selbst in der 10 klasse war und wie wir über den krieg gegen dem diktator milosevic lernen müssten. da ich aus kroatien kam, wusste ich in etwa was auf dem balkan wircklich passiert, wurde aber von den lehrern marginalisiert und von den mitschülern als spinner abgestempelt.

  1. Anonym sagt:

    Ich danke dir für diesen durchaus kritschen Beitrag. Ich muss jedoch sagen das diese Art des Unterrichts nicht überall statt findet und nicht zu verallgemeinern ist. Ich besuche die 12 Klasse eines Gymnasiums in Cottbus und meine Lehrer, auch allesamt verbeamtet, sind alles andere als solche "Meinungseinprügler" als es bei dir der Fall ist. Wir werden animiert zu widersprechen und uns wird auch mal etwas anderes Erzählt als nur das was in den Lehrbüchern steht. Ich benutze hier mit absicht nicht das Wort Wahrheit, denn das ist etwas sehr subjektives und hängt vom Auge des Betrachters ab. Du sagst die Lehrer oder das System will dich Manipulieren, nur bedenke mal was all die Videos auf Youtube oder die Texte auf dieser Seite mit dir machen... beeinflussen sie dich nicht? Du bist genauso wie ich jung und rebellisch und das müssen wir auch sein wenn wir besser werden wollen als unsere Eltern es jetzt sind. Nur müssen wir auch lernen selber zu recherchieren und dürfen nicht alles glauben, nur weil es grad zu unserer Meinung über die Welt passt. Und glaube nicht das alles was auf solchen Seiten wie hier veröffentlich ist auch richtig ist, denn auch diese Texte sind die Werke von Menschen die eine ganz bestimmt Haltung haben, und damit andere versuchen zu beeinflussen. Zum Thema wahlen frage ich mich, warum du nicht gehen willst. Den es ist so wichtig wählen zu gehen, egal ob man eine Partei wählt oder seine Stimme ungültig macht, was ich persönlich bevorzuge weil mir keine der Parteien zusagt. Den wenn man nicht wählen geht tuen es andere für einen, was ja wiederum auch nicht gut wäre. Denk da mal drüber nach. Und zum Schluss dein Appell, man kann anderen Menschen nicht die AUgen öffnen das müssen sie ganz alleine schaffen, denn sonst ist das wieder nur eine Form der Manipulation!

  1. Anonym sagt:

    Ich kann mich nicht der Meinung aller hier anschließen. Probaganda auf der einen Seite wird nicht selten mit Propaganda auf der anderen Seite kommentiert.
    Auch ich gehöre zu jenen, die sehr skeptisch sind. Aber mir ist auch der Ton dieser Seiten hier aufgefallen. Auch ihr akzeptiert kaum bis gar nicht andere Meinungen oder Bewegungen und das macht euch nicht wirklich besser als die andere Seite. Ich habe in vielen Kommentaren Bleidigungen und böse Hinterstellungen gelesen, wenn jemand nicht ganauso denkt wie ihr. Ein guter Start für eine bessere Welt ist das nicht (:'-(

    Ich persönlich hatte übrigens in meiner Schulzeit im Geschichtsunterricht sehr gute und kritische Lehrer gehabt. Und ich würde beinahe sogar so weit gehen, dass es erst diese Lehrer waren, die meinen Horizont erweitert haben. Erst durch sie wurde ich misstrauisch, begann zu hinterfragen. Nun bin ich seit 10 Jahren aus der Schule und weiß nicht, was sich alles in dieser Zeit geändert hat.
    Auf jeden Fall halte ich es für ein großes Problem wenn Lehrer beginnen über Parteien in Deutschland zu reden. Wenn es sich um rein objektive Informationen handelt ist es wichtg. Wie funktioniert der Bundestag, wer macht Gesetze usw. Nur so lassen sich die ungeheurelichen Fehler im System erkennen. Aber sobald es um Meinungsfragen geht und Fragen wer denn zur Wahl geht und wer nicht schmeckt es mir nach Manipulation.

    Was das Gehen zu einer Wahl betrifft, so kann man zumindest in Hessen sehen, was es einem bringt seine Stimme zu verweigern. Das Wahlergebnis verzerrt sich völlig und Parteien kommen an die Macht die die überwiegende Mehrheit auf keinen Fall möchte. 1933 war die Wahlbeteiligung noch wesentlich geringer. Und? Glaubt ihr der Gewinner hat sich damals wegen der vielen Nicht-Wähler geärgert?? Nein. Er hat sich gefreut! Heute wir mit Nicht-Wählern bereits spekuliert und diese sogar noch weiter gefördert. Natürlich ist es nicht die Art von Demokratie, die meine Vosrtellungen enstpricht. Aber solange es nur eine Minderheit ist, die diese Meinung trägt, halte ich es sehr wohl für eine Pflicht eines Jeden zur Wahl zu gehen. Es gibt genügend Kleine Parteien die man wählen kann. Dadurch würden sich die Prozente der großen Parteien verringern und ihre Macht würde sinken. Anders können wir keinen Druck ausüben. Und auf die Strasse bringt ihr Mehrheit die Deutschen sowieso nicht.

    Wenn ich einmal so richtig zynisch sein darf, dann würde ich sogar so weit gehen, dass es der Weltregierung nicht einmal etwas ausmachen würde, wenn die halbe Welt demonstrieren würde. Denn 80% der Weltbevölkerung wird nicht mehr gebraucht, da es für sie keine Arbeitsplätze mehr gibt. Eine gute Gelegenheit einmal aufzuräumen... wer weiß.

  1. Anonym sagt:

    @ Anonym 14. Februar 2009 05:10:

    "Fehlt am Anfang des Artikels nicht der Hinweis "SATIRE" ?"

    LOL!
    Genau diesen Hinweis habe ich auch gesucht!

    Ich weis garnicht, was mit diesen Lehrern heutzutage los ist?
    Die drillen die Schüler geradezu bis zur Erschöpfung zu mehr Leistungsfähigkeit und Obrigkeitshörigkeit.

    Wenn ich an meinen Geschichtslehrer denke, kann ich mich an seinen Ausführungen erinnern, wie man auf einfacher Art und Weise ein ganzes Land sabotieren kann.
    Einfach ein paar Leute zur gleichen Zeit auf verschiedenen Autobahnbrücken stellen und... (lasse ich mal besser weg, da ich niemanden auf dumme Ideen bringen will). ;-)

    Der Lehrer hat es ja auch nicht wirklich ernst gemeint. Aber er war wohl ein kleiner Revolutzer und hatte auch sonst gesunde Ansichten zum Thema Politik.

  1. Anonym sagt:

    Hmm, ich weiß nicht. Ist natürlich kein wirkliches Argument, aber ich habe noch nie einen 16jährigen getroffen, der so präzise und ausgereift formuliert Texte verfasst hat. Du musst ja ein Einser Schüler in Deutsch und Politik sein, wenn Du so schreibst und formulierst.

    Ich halte diesen Bericht auch für konstruiert und von anderer Hand geschrieben.

    Wie auch immer!

    Es sind nicht alle Lehrer blöd, verblendet oder "Gehirnwäscher" (und nein, ich bin kein Lehrer, aber ich kenne Lehrer). Ein Freund von mir hat sogar in der gymnasialen Oberstufe im Fach Philosophie den Film Matrix durchgekaut und die Schüler das Phänomen einer kompletten Manipulation der Wirklichkeit erarbeiten lassen. Mal abgesehen, dass ich das einen sehr interessanten Unterricht finde, ist schon erstaunlich, dass die meisten Schüler sich für die falsche Realität entschieden haben, weil sie einfacher und nicht so beängstigend war, wie die von Neo.

    Also besteht von Natur aus auch ein Hang zum Selbstschutz und vor allem dazu den einfacheren Weg zu wählen.

    Ein gewöhnlicher Lehrer verfolgt natürlich auch nur seinen Lehrplan (der natürlich manipultaiv ist) und versucht seinen Job zu behalten. UNd sicher wird er nach seinem besten Gewissen und Wissen unterrichten. Das Schlimme ist ja, dass Lehrer auch nur Menschen mit einem begrenzten Erkenntnishorizont, durch ein hierarchisch gegliedertes, an die Obrigkeit glaubendes Universitätssystem ausgebildet sind und somit in ihrer eigenen Welt leben, in der völlig abweichende Meinungen störend wirken und VOR ALLEM, die Glaubhaftigkeit und Autorität des Lehrers untergräbt, wobei wir beim HAUPTPROBLEM sind:

    Von der ersten Klasse an bekommen wir alle beigebracht, dass der Lehrer vorne an der Tafel RECHT hat. IMMER und AUSNAHMSLOS! Das zieht sich durch die gesamte Schullaufbahn und geht in der Ausbildung oder an der Universiät weiter. Wer niemals lernt, den Menschen vorne an der Tafel zu mißtrauen, skeptisch zu sein oder in Frage zu stellen und zu kritisieren, der wird NIEMALS in der Lage sein, eine wirklich eigene Meinung zu bilden und andere Meinungen zu tolerieren.

    Ich hatte das Glück, einen Professor zu haben, der uns eindrucksvoll beibrachte, selbst seine weisen Erkenntnisse ständig und immer zu hinterfragen und nicht als unabdingbare Wahrheit zu akzeptieren!!! Hochachtung vor so viel Mut!

    Jeder Lehrer sollte in der Lage sein zu sagen: " Das wußte ich nicht" oder " das ist mir neu, besorg uns doch mal mehr infos und Quellen und dann schauen wir uns das mal an und diskutieren" oder "hmmm, da bin ich skeptisch, aber wenn dur mir das mal mit "Beweisen oder guten Argumenten belegst, werde ich mich mal darum kümmern" oder " das werde ich mal nachlesen und dann besprechen wir das alle nochmal - aber seit vorsichtig, mit was für Seiten ihr euch auseinadersetzt - sind sie glaubhaft?".

    Naja und wenn die Quellen, die man aufführt nicht akzeptiert werden, dann sollte man zurückfragen, warum man denn die Nachrichten der Öffentlichen uneingeschränkt tolerieren sollte, welche Quellen bringen die denn und wer sind die Quellen bei AP und dpa etc.? Und wenn das immer noch nicht genügt, sollte mal eine Schulstunde mit dem Putin INterview zugebracht werden, wo man dann mal die journalitische Arbeit und die Macht der Info-Selektion durchkaut. Tolles Thema, wo der Lehrer bald keine Antwortz mehr drauf hätte. Aber man sollte ihm versichern, dass man deswegen nicht seine Autorität in Frage stellt ;-)

  1. Anonym sagt:

    Schaut mal über den Teich, da sind sie schon weiter:

    http://www.youtube.com/watch?v=Dajz8vng22Y

    Mal sehen wie es bei uns in 5 Jahren aussieht...

  1. Anonym sagt:

    hai,

    super beobachtet. das gleiche findet leider in jeder schule statt.

    was ich noch extrem krass finde, sind diese schulfilter fürs internet. von tag zu tag wird immer mehr zensiert. z.b. blogspot ist nicht mehr erreichbar!!! ich frage mich wie lange es noch dauern wird, bis infokrieg und die ganzen anderen alternativen medien zensiert sind.

    Wenn das geschehen ist, was machen wir dann?


    Gruß

  1. Imperator Knödel sagt:

    Traurig, traurig, viele Menschen übersehen oft, dass es zwei Arten von Nichtwählern gibt, sehr sehr dumme UND sehr sehr kluge Leute, alles was dazwischen ist geht wählen. Ich selbst gehe in ein Realgymnasium in Österreich, und es ist nicht zu fassen wie die Sklaven ihre eigenen Herren rechtfertigen, gestern sollten in Englisch zwei Schüler ihre Aufsätze zum Thema Disziplin in Schulen vorlesen, aber ich bin sicher dass auch in allen anderen Aufsätzen das selbe Lied tönte:

    "I think discipline is not good but its worse if everybody do what he wants, so we need discipline."

    In der Pause bin ich gleich aufgestanden und habe mein Referatthema für Deutsch eingetragen, zuerst war ich mir nicht sicher ob ich damit die Schüler über das 9/11- oder über das Killerspielmärchen aufklären soll, jetzt werde ich es über (Anti-)Autorität halten. Bei 9/11 wäre ich wahrscheinlich eh nur als blöder Verschwörungstheoretiker abgetan worden, der so viele Fakten bringt dass man sie gar nicht alle durchlesen kann(Das wurde tatsächlich mal ernsthaft als Argument gegen die US-Regierung-wars-9/11-Theorie verwendet).

    Im Englischbuch habe ich auch entdeckt:

    "If you can read this, thank a teacher"

    Das erinnert mich an 1984, man soll sich bei der Partei bedanken, dass sie einen nährt und pflegt, nachdem man von ihr abgemagert und gefoltert wurde. Ich erinner mich an die Zeit vor meiner Einschulung, ich habe freiwillig fleißig Buchstaben und Lesen gelernt und hätte in einem Monat das ganze Alphabet gelernt, nur kam ich dann in die erste Klasse, darin wurde ich dazu gezwungen und habe meine Lust am Lernen verloren, so dass ich dann erst am Ende der ersten Klasse das gesamte Alphabet konnte. Ich möchte gar nicht wissen, was erst meine Kinder erwarten wird, vielleicht müssen sie sich bei der Geburt schon einen Chip einpflanzen lassen, oder noch schlimmer, was ist wenn der Staat uns bereits ohne unser Wissen allen Chips bei der Geburt eingepflanzt hat? Nachprüfen können wir das ja nicht, Röntgenapparate und dergleichen sind ja nicht frei zugänglich.

    Aber wisst ihr was mir richtig Angst macht? Die Telepromptertechnologie, wie Nachrichtensprecher gleichzeitig gefilmt werden und selbst etwas auf dem selben Bildschirm sehen können, vielleicht funktionieren unsere Fernseher auch so, oder noch schlimmer unsere Computerbildschirme. Ich muss aber zugeben, ich bin nicht richtig informiert über diese Technologie, es könnte natürlich auch sein dass das so nicht funktioniert, es ist nur eine Vermutung.

    Jörz, Imperator Knödel, hoffend endlich mal seine Mitschüler aufrütteln zu können

  1. Anonym sagt:

    an sich ein toller artikel, aber wer liest ihn freeman?

    deine leser!

    und für wen ist das nichts neues?

    für deine leser!

  1. Anonym sagt:

    Nun da schein ich wohl die Ausnahme zubilden, mein Gemeinschaftskunde Lehrer (könnte man auch als Politik Lehrer bezeichne) ist viel Tolleranter gegen über anderen meinungen und Kritisiert auch vieles an unserem System. Nichts desto trotz bleib er ein Diener der Gesellschaft, auch wenn er doch sehr Kompetent ist. Ich wusste nicht das andere Lehrer so, Meinungsfreiheit missachtent sind!

  1. King Balance sagt:

    Sehr guter Artikel!!!
    Staatsbürgerkunde hält wieder Einzug an deutschen Schulen, wer hätte das gedacht.. Genau wie VEB wieder zun sprachgebrauch der Leute gehört.

    Danke an Philip, du liegst richtig mit deiner Meinung.

    Jedes Kind hat das Recht, irgendwann die Wahrheit über Bankster, Politiker, Weihnachtsmann, Osterhase und Klapperstorch zu erfahren.

    "Als Gott Noah sagte, dass er die Arche bauen solle, regnete es auch noch nicht."

  1. Anonym sagt:

    "Mal ganz ehrlich: Was wird in Schulen schon Großartiges unterrichtet? Das bisschen Rechnen, Lesen und Schreiben kann`s ja wohl nicht sein, und der Rest ist schlichtweg getürkt."
    Selten eine so schwachsinnige Aussage gelesen...

  1. Anonym sagt:

    @ Stefan 14. Februar 2009 09:29:

    "Und wie Alexander Benesch von infokrieg.tv es immer so schön sagt, wir sind die Verschwörungstheoretiker, weil wir alles, was geschieht mit Verschwörungen begründen."

    Ich sehe daran nichts Negatives, als "Verschwörungstheoretiker" benannt zu werden!

    1. Sind ehrlich gemeinte "Verschwörungstheorien" keine Märchen, sondern sie sind IMMER auf Indizien, Fakten oder Beweisen gestützt.

    2. Selbst solche frei ausgedachten "Bielefeld-Verschwörungstheorien" kann jeder mit etwas gesundem Menschenverstand selber als Lüge identifizieren.

    3. Geht es letztendlich immer um die Taten einer kleinen Gruppe, die sich nun einmal dazu verschworen hat. Und wir sind eben nur in der Lage darüber eine plausible Theorie aufzustellen und zu hinterfragen. Also, sind wir Theoretiker, die eine offensichtliche Verschwörung hinterfragen!

    Fazit: "Verschwörungstheoretiker" sind all die Menschen, die intelligent genug sind, zu merken, wenn etwas nicht so stimmen kann, wie es den Anschein hat bzw. uns erzählt wird und den Mut und die Bereitschaft dazu haben, diese Unstimmigkeiten öffentlich anzusprechen und eine Stellungnahme dazu von der betreffenden Gruppe zu fordern.
    Alle die nicht dazu bereit sind, begreifen entweder nicht, was um sie herum tatsächlich geschieht, oder sie sind einfach zu feige, ihren Mund aufzumachen.

    Ich kann diese feigen Sklaven des Machtsystems nur noch bemitleiden!

  1. micapar sagt:

    Schule ist sowieso nur was für Idioten.

    Everything you learn is fucked!

  1. Florian sagt:

    Ja, sicherlich sollte ein Lehrer auch offen für brisante Themen sein.

    Aber allen, die hier ein gewisses "Lehrer-Bashing" an den Tag legen, sei gesagt:

    Seid IHR so mutig, Euren Job zu riskieren?
    Bekommt IHR von obersten Stellen gesagt, was Ihr zu tun und zu lassen habt?
    Die meisten hier sind offenbar Schüler, aber niemand hat wirklich Einblick in den Lehrerberuf.

    Es gibt viel mehr Berufe, in denen man etwas freier agieren kann. Wo wird dort "Aufklärung" betrieben?
    Noch viel weniger... obwohl es leichter wäre.
    Verlangt das nicht von Lehrern, die am meisten kontrolliert und für jeden Bildungsmurks verantwortlich gemacht werden.

    Sollen sich andere mal dringend an die eigene Nase fassen!

    Ich bin selbst Lehrer, aber an privaten Schulen, ich bin kein Beamter. Ich werde auch im Augenblick nicht an staatliche Schulen kommen, da dort nur systemtreue, dumpfe Lehrautomaten gesucht werden, die alle Formalitäten erfüllen und keine Ahnung vom Leben haben. Aber was glaubt ihr, was passiert, wenn ein Lehrer mal Ungewöhnliches im Unterricht präsentiert???
    Die Schüler flippen aus, die Eltern bekommen Angst, und die Schulleitung bzw. das Präsidium fährt eine brutale Einschüchterungstaktik...

    Dann unterstützt doch einfach mal Lehrer, die was verändern wollen!!!

    Fordert an den obersten Stellen, dass auch mal Lehrer eingestellt werden, die nicht den staatlichen Anforderungen entsprechen!!!
    In Deutschland werden z.B. nur Lehrer mit Staatsexamen eingestellt, alle anderen, die dasselbe studiert haben, werden gnadenlos aussortiert, obwohl diese Akademiker oft motivierter, fachlich kompetenter und meist erfahrener sind!!!

    Und dazu brauchen wir Druck aus der Bevölkerung, damit das Bildungssystem sich ändert!

    Verlangt das bloß nicht von den Lehrern, die können in Ihrer Tätigkeit daran gar nichts ändern!

  1. Anonym sagt:

    Da sieht man doch wieder einmal, dass an dem Geheimnis über die Sog. Kanzlerakte doch etwas dran sein muss( Medien- und Lehrplanhoheit bis 2099 durch die Besatzungsmacht). Der Lehrer von Philip kann doch gar nicht anders, sonst wird er arbeitslos und wer will heutzutage schon arbeitslos werden?

  1. mediklorianer sagt:

    Ich war hauptschüller und konnte die neunte klasse zugekifft und mit 1/3 fehlzeit im jahr locker ohne zu lernen einen dreier durchschnit ... erschlaffen :O

    das kraut rauchten auch die lehrer allso von dem her und kaufen konnte man es in der pause bei jedem zweiten mitschüller ein anderer war alkoholiker bzw war es kein geheimnis andere wussten von der verblödung und wartetten ihre rente ab ihr erkennt solche oldschool leher daran das sie zeit für euch haben und euch dinge beibringen die wichtig im leben sind es gibt da zwei arten wie man lernt das ist einmal das jetzige schull system das ist so wie das fernrohr wo man reinsieht und die farben verändern sich wen man es dereht so lernet man heute es ist schwert und unötig eine alternative währe da die methode indem man im mosaik system lernt ich lass von walddorfschullen die so ein system benutzen und das sehr erfolgreich !

    nicht vergessen die lehrer sind beamte ! es ist ihre pflicht euch so ein dünnpfiff einzutrichtern

    ich sehe es kommen !

    Unglaublich ! Schüller verteillt gebrannte verschörungstheoretiker videos auf dem schullhof...

    so wie der schüller in amerika der linux cd´s verteilte die lehrerin konnte nicht glauben das es freie software gibt ! und beschlagnamte die cd´s ...

    unser lehrer wahren auch sowas von hyperintiligent unglaublich das so etwas noch alls untericht durchging ! buch aufschlagen abschreiben das wars ...

    gründet doch eine schüller bewegung !
    richte einen blog ein! pack ihn voll mit dokus lektüren grafiken inforamationen ihr seid doch alle heutzutage verskyped und icqddd ... das sind die 2 grössten Bot netzwerke der welt wen ich so auf den nachwuchs sehe dan erledigen sie als bio roboter perfekt die aufgabe für die geheimdienste ... sie verstehen ja nicht einmal das sie mit einem einfachen chat prog das die tochter/sohn auf papas firmen laptop installiert um über alles und jeden zu lässtern und ein spielchen zu spielen im sinne der geheimdienste ist ihr kennt doch das scenario wen ein kind ein spiel installiert setup.exe weiter weiter weiter ... wer glaubt den auch das ein kind die 3 seiten firmen klaussel durchliesst

    und was jetzt in den schullen abgeht kann ich mir garnicht vorstellen alle auf meth oder einer anderen neuen droge

    das schull system ist falsch !
    es wird viel zu wenig in bildung investiert VIEL ! zu wenig ! wen die zukunft auf der IT aufbebaut wird warum wird genau das so wenig gefördert in den hauptschullen ist das ziel dich soweit abzurichten damit du gerade so noch deine bewerbung schreiben kannst um dich als leiharbeiter zu bewerben !

    die leiharbeiter waren der puffer ! für die geplante wirtschafts crysis !

  1. the dancer sagt:

    es gibt auch eine seeehhhhr gute nachricht:
    vor ca. 1 woche habe ich mit ein paar jungs möglicherweise den 3. weltkrieg verhindert *jipijipiyeahhhhhh*
    ihr könnt euch doch sicher an die blöden aussagen von biden und ein paar anderen erinnern, dass obama kurz nach der wahl "getestet wird". dieser plan ist voerst auf eis gelegt. er wird aber leider nur verschoben. neuer termin ist noch nicht bekannt. aber wir haben zumindest wieder zeit gewonnen, die wahrheit noch weiter zu verbreiten. legt euch ins zeug und macht weiter die gute arbeit.

  1. Anonym sagt:

    Ich bin S. und gehe in die 6. Klasse. Vor der Zeugniskonferenz hieß es von Geschichts- und Politiklehrern, dass ich in Politik und Geschichte eine Eins verdient hätte, weil ich ein Wissen habe, dass den meisten fehlt. Ich lese viel und hinterfrage. Ich frage die Lehrer so viel, dass sie fast verrückt werden.
    Die Noten habe ich nicht bekommen.
    In meiner Schulakte steht, dass ich ein kritischer anstrengender Schüler bin. Ja, in Deutschland gibt es Schulakten. Sie darf man genauso einsehen, wie Patientenakten. Ich weiß es, weil meine Mutter die Einsicht verlangte.

    Warum wundern sich die Erwachsenen, dass wir so schreiben und denken können? Haltet ihr uns für blöd? Wir sind keine Babys.
    Wir wachsen in der Welt der Erwachsenen auf und wir sehen, dass ihr teilweise keine guten Vorbilder seid. Ihr redet daher und tut nichts. Eltern und Erwachsene sollten Vorbilder sein. Bilder sind zum Aufhängen da. Ich bin 12 Jahre und mache kaum Rechtschreibfehler. Am Anfang, als ich schreiben und lesen lernte, habe ich kein Wort ohne Fehler geschafft. Meine Mutter hat mir beigebracht, dass ich den Wortursprung berücksichtigen muss, um die Worte richtig schreiben und verstehen zu können. Sie hat überall Zettel angeklebt oder geheftet. Gardine, Fenster, Wand, Tisch, Tür. Eines Tages waren die Zettel überall. Dann fing sie an zu konjugieren und zu deklinieren mit allen Möglichkeiten. Ich habe es gelernt. Das hat mir auf diese Art kein Lehrer beibringen können.

    Ich hatte in Englisch Probleme. Von da an wurde bei uns Englisch geredet. Ich verstand am Anfang kein Wort. Ich musste eine zweite Fremdsprache lernen, weil das Schulsystem es so vorschreibt. Ich hatte Latein gewählt. Am Anfang war das für mich wie Perl' vor die Säue geschmissen. Meine Eltern sagten: "Ok, dann lernen wir es mit dir mit. Wir schaffen das". Jetzt kann ich ganz gut Latein.

    Ich werde weiter meinen Mund aufmachen und lasse mich nicht davon abhalten. Wenn ihr Rechtschreibfehler gefunden habt, könnt ihr die behalten. Ich lese gerne, was Freeman schreibt, aber glauben tue ich noch längst nicht alles.

    Lest 'Die Blechtrommel'. Der kleine Junge, der die Erwachsenen durchschaut hatte und nicht mehr wachsen wollte.

    Meine Begabung liegt woanders. Ich will die Naturwissenschaften. Das ist mein Gebiet. Konzentrieren kann ich mich erst später darauf, denn ich muss in G8 das Zentralabi machen. Politisches Ergebnis der PISA-Studie.

    Ihr seid reingefallen auf die Medienberichte über die 'doofe'Jugend, die nur säuft und kifft. Ich habe noch nie gesoffen oder gekifft und meine Geschwister auch nicht.
    Danke an Freeman für seinen Blog.

  1. Anonym sagt:

    toller typ!
    ja ist schon seltsam wie eine ganze welt einen amerikanischen präsidenten umschwärmt nur weil er schwarze hautfarbe hat. das ist rassismus - weil nicht in den menschen geblickt, sondern wieder nur auf den menschen und seine hülle geblickt wird. die menschen scheinen nie zu lernen, gleiches spiel nur umgedreht. dazu kommt das er jung ist und den anderen kandidaten gegenüber dementsprechend mehr power hat. die nlp-massenbeeinflussung erledigt dann den rest, ihn in den köpfen zum weltmessias zu krönen. ahbetungswürdig. in meiner uni wirbt die partei der cdu-jünglinge für sitze ins studierendenparlament mit einem dicken blauen plakat auf dem draufsteht "yes we can".. HAHAHA. als ich durch zufall gestern die sportstunden der hirnlosen möchtegern-germanys-next-topmodels sah und die physisch bereits ziemlich am ende zu sein schienen, mussten sie nochmal 20 liegestütze machen und wie im chor brachs auch da aus ihnen heraus "yes we can".. HAHAHAHA. ist das lächerlich witzig. hirnamputeure verdienen sich ne goldene nase, es gibt keine aussichtsreichere ausbildung als zum gehirnamputeur in diesen zeiten.
    tja wir leben bereits im orwellschen staat, nur statt eurasien und ozeanien ist es der kommunismus und die demokratie, oder zur abwechslung dann halt der terrorismus und die freie welt. deswegen werden die kriege geführt, ein ewiges hin und her zwischen kgb etc. und cia etc. al quaida etc. und mossad etc., kalten und warmen kriegen, aber beide geführt und gelenkt von den gleichen inquisitoren, um das system am laufen zu halten, den menschen die vernunft zu rauben und sie mit angst zu überdecken. schöne neue welt ist hier und jetzt.
    als ich meinem damaligen geschichtslehrer einen artikel von antony sutton gegeben hab, hat er mich in der darauffolgenden stunde zu sich gerufen und meinte, man bräuche ja nicht unbedingt auf solche typen hören, es gäbe ja immerhin genug seriöse geschichtswissenschaftler, die sich mit diesen themen auseinandersetzen. ich bin mir sicher, der hat den text nicht mal gelesen, oder sein bild von seriösität ist konformität, die jeden fakt, der über diese konformität hinausreicht, abwürgt. where are all the flowers gone?

  1. Anonym sagt:

    Daß der Schüler-Reporter Philip hier auf dem richtigen Weg ist, ist unbestreitbar. Der ein oder andere mag es vielleicht als infantiles Gejammer eines Jugendlichen abtun, er/sie zeigt mit derlei Verunglimpfung in der Anonymität des Internet aber eigentlich nur, wessen Geistes er/sie ist!

    Warum ich den Beobachtungen Philips glauben schenke, geht aus dem folgenden Link hervor, der das „WHO is WHO“ und das „WARUM“ der Manipulationen des Normalbürgers beschreibt. Los geht's mit:

    http://www.oekologismus.de/forum/viewtopic.php?f=15&t=142&sid=fc0c160b9380ccef3918034e9e6ae7c2#p623

    „Einleitende Beschreibung des IST-Zustandes“
    (Wenn der Betreiber die Links klickfähig machen könnte/ansonst copy & paste)

    Weiter geht's mit Einblicken in der Umerziehung hin zu der z.Z. betriebenen neuen „Umwelt-Umwelt-über-alles“-Religion:

    http://www.oekologismus.de/forum/viewtopic.php?f=15&t=142&sid=fc0c160b9380ccef3918034e9e6ae7c2#p627


    mfg

  1. Anonym sagt:

    Bin sehr positiv überrascht, dass jemand aus der 10. Klasse sich solche guten Gedanken macht.
    Das kommt wirklich nicht oft vor.

    Ich muss leider sagen.. in der Uni gehts dann noch schlimmer weiter-
    man wird praktisch zum Roboter, der alles auswendig lernt, was geht.
    Aber am Ende darf man sich dann "Wissenschaftler" nennen.

  1. Beat.ass sagt:

    Zum Thema "nicht wählen":

    Vielleicht meine Philipp er mache seine Stimme ungültig, sprich kreuzt beispielsweise mehrere Parteien an...

    Ich mache das auch so seitdem ich wählen darf, denn m.M. nach ist dies eine Form des Protestes...Stellt euch nur mal vor 50 % der Stimmen seien ungültig...(obwohl ich bezweifle, dass das in den "Medien" behandelt werden würde")

    Ich weiss auch, dass ich damit indirekt die "großen" Parteien unterstütze, aber ich kann mich halt in keinster Weise mit irgendeiner Partei auch nur im geringsten identifizieren und nach dem Motto "das geringste Übel" will ich auch nich vorgehen....

    Was auch noch wichtig ist: Parteien erhalten Geld für Stimmen, die auf Sie fallen (bis zu 0,7 €)!!! Und das will ich erst recht nicht...

    http://www.wahlrecht.de/lexikon/ungueltig.html

  1. Anonym sagt:

    Die Kommentare hier auszudrucken und zweck der Veröffentlichung untersuchen wäre sinnvoll. Da könnte man so Kategorien einführen wie:
    1. Hochloben von Philipp
    2. Rundumschalg gegen das System, die nwo, sonst wen
    3. Kritik an Philipp( Übertreibung)
    ...
    und dann die Urheber analysieren:
    1. Leute, die grad voll auf dem Verschwörungs-Trip sind.
    2. Personen, die einen Sündenbock für ihre Probleme verschiedenster Art suchen
    3. Macht-Doch-Was-Rufer, die sich nach dem Abschicken des Kommentars doch nur den Rechner abschalten und nichts tun.
    4. Suizid gefähredete - Alles scheiße.
    5. Selbstüberschätzer: Wir sind die geistige Elite alle anderen sind gehirngewaschen

    Die Ratschläge untersuchen:
    1. Mach weiter
    2. Geh wählen
    2. a) NPD und Konsorten
    2. b) ungültige Wahl
    3. Steig aus. Mach gar nichts.

    Schon ein komischer Haufen hier. ;-)

  1. Anonym sagt:

    HALLO PHILIP,
    innerer Widerstand, ganz auf die Weise
    wie du ihn praktizierst, ist ein guter, nachhaltiger Weg.
    Es ist wirklich traurig wenn ein "Bildungsbeauftragter" junge, idealistische und wahrheitsliebende
    Köpfe mit pseudodemokratischen Parolen
    infiszieren.
    Bleibe weiterhin resistent gegen obrigkeitsstaaliches Denken, unkritisches Nachplappern "wissenschaftlicher" Lehrmeinungen usw. Solange es menschen wie dich gibt, habe ich noch Hoffnungen dass
    sich die Agenda der sich abzeichnenden Weltverschwörung (NWO)
    sich in Schall und Rauch auflösen wird.
    "es ist nicht deine Schuld, wenn die Welt ist, wie sie ist...doch es
    wäre deine Schuld, wenn sie so bleibt" ( die Ärzte )

  1. Anonym sagt:

    @15:30
    lol
    wenn ich dein text lese seh ich jemanden mit einem kleinkarierten hemd mit dem aufdruck ich hab sowi studiert drauf :) aber muss ja nicht heissen, dass das stimmt :)

  1. Anonym sagt:

    @15:54 (ich bin 15:30)
    falsch. ich habe (noch) nichts studiert und bin mehr naturwissenschaftlich (physik) interessiert. aber ich lese hier über ein jahr mit und nach dem schema läuft es doch immer.

  1. Pat sagt:

    hat mir echt die augen geöffnet der text. in deutschen schulen LERNT man zu viel (fast nur) man DENKT nicht.

    genau das hat mich auch immer an schule angekotzt (obwohl 1er schüler!) ...man lernte und lernte sachen, aber selber denken, durfte man nur selten. eigene eindrücke, theorien...vergleichen, erläutern in frage stellen. das liebe ich an meiner uni. viel diskussion und debatten.

  1. Schwalbe sagt:

    Meine Kinder und andere haben mir 'komische' Dinger aus ihren Schulen berichtet. Das was hier steht: US-Fahnen schwenken, Obama-Loblieder, Unterrichtsausfall. Die meisten Eltern hören weg, weil wir haben ja andere Dinge zu tun (Ausrede). Eltern-Lehrer-Gespräche wegen kritischer Kinder sind für mich nichts Unbekanntes. Ich habe so viel von ihnen gehört, dass es für einen noch längeren Artikel reichen würde. Die Kinder (alle unter 18 Jahren) würden gerne berichten, aber die Eltern verbieten ihnen den Mund, weil 'das könnte dir für die Zukunft schaden'

    Ihr Kinderlein kommet. Ihr könnt und dürft berichten. Namen und Nicks geben wir nicht preis.

    Die Wahrheit (ein schwerer Begriff) ist nicht leicht zu vestehen. Sie werden wir wohl nie ganz finden. Wir können uns annähern. Die komplette Geschichtsschreibung ist für den Ar....

    Ideologien sind das, was sie sind: ideologisch. Theorie und Praxis konnten noch nie miteinander leben. Aus einer Ideologie macht man ein Knechtum und verbunden mit dem Aufeinandertreiben oder -reiben der Religionen läßt man die Menschen aufeinander loslaufen. Und die Menschen laufen mit.

    Kinder können sowas schreiben. Sie haben die Begabung dazu, die man nicht verkennen sollte.

    Es grüßt euch der Kinder-Alarm

  1. Samoth sagt:

    Ich zolle dem Philip großen Respekt. Ich bin in der DDR groß georden u. hätte mir bis vor ein paar Jahren nicht im Traum vorstellen können das unsere Kinder schon wieder manipuliert werden um willfähriges Kanonenfutter heranzuzüchten.

    Bleib Standhaft lieber Philip. Du bist auf dem richtigen Wege. In deinem Falle handelt es sich um den seltenen Fall einer erwachten Seele in ganz jungen Jahren. Darüber kannst Du sehr sehr glücklich sein.

    Die meisten Menschen ereichen Deinen Zustand des erwachtseins nicht mehr in diesem Leben.

    Alles Gute: Bleib so !!!

  1. Anonym sagt:

    @ mediklorianer 13:44

    Na, immer noch bekifft ?

    Oh Schüler, oh Schüler,
    es fehlt dir an Büchern,
    an Lust was zu Lernen,
    an Geist und Gewissen,
    um alles zu ermessen,
    nach Sinn und Verstand,
    zum Glück für dein Land.

    oh Schüler oh Schüler,
    es fehlt dir an Sprache,
    des Dichters holde Harfe,
    du irrst nur im Nebel,
    ohne Ausdruck und Regel,
    verqualmt ist dein Hirn,
    die Welt bleibt so fern.


    ...alles klar auf der Andrea Doria?

  1. Anonym sagt:

    Immer wählen gehen! Auch eine Stimme für die grauen Panther oder die feministische Partei ist eine Stimme gegen Rechts!

  1. Anonym sagt:

    Lieber Philip,
    Respekt & Anerkennung!
    Meine Schul- und Lehrjahre lagen in der ehemaligen DDR. Da gab es das Fach Staatsbürgerkunde. Auch hier wurde die Wahrheit so lange manipuliert, bis sie in die engen ideologischen und machtspezifischen Vorgaben des Systems passte. Es gab sehr wenige Schüler, die keine Angst hatten zu zweifeln, denn Kritik in Staatsbürgerkunde kam Kritik am System, ja Landesverrat gleich. Adé Studienplatz, adé Leben auf der Sonnenseite. Im System davor musste man bei Zweifeln gar um sein Leben fürchten. Seit Jahrhunderten wurden und werden Manipulation und Desinformation durch die Verbreitung von Angst umgesetzt. Angst frisst Hirn auf!
    Zur Zeit wird uns die Angst vor dem Terrorismus eingetrichtert. Dies dient ausschließlich der Sicherung bestehender Machtstrukturen. Die Wenigen an den Schalthebeln wollen die Vielen natürlich weiterhin steuern, denn sie wissen, dass selbstbewusste und furchtlose Menschen gefährlich sind. Wer gibt schon freiwillig Macht aus der Hand? Wenn Du verstanden hast, dass Du nur als williges Werkzeug gebraucht und missbraucht wirst, um den Wenigen weiterhin ein angenehmes Leben zu ermöglichen, kommt zwangsläufig die Einsicht etwas tun zu müssen. Die eigene Angst zu überwinden ist meiner Meinung nach der erste und gleichzeitig schwerste Schritt. Der Austausch mit Gleichgesinnten, der Zusammenschluss in der Erkenntnis, dass wir alle gleich sind, Teil eines großen Ganzen hilft auf diesem Weg zum Licht.
    Die Resonanz auf Deinen Artikel zeigt eindrucksvoll: Du bist nicht allein, wir sind bei Dir, wir, die die Angst überwunden haben. Fange bei Dir selbst an, kritisiere nicht "die Anderen", sei Vorbild, bleib gelassen, feundlich und friedfertig. Ich wünsche Dir alles Gute auf diesem Weg.

    Mögen Dir ein paar Weisheiten von Mahatma Gandhi dabei helfen:

    "Wer sich der Wahrheit geweiht hat, darf zwischen Lob und Tadel keinen Unterschied machen. Er wird also auf Lob nicht hören und sich über Tadel nicht ärgern."

    "Wer den Weg der Wahrheit geht, stolpert nicht"

    "Gewalt ist die Waffe des Schwachen, Gewaltlosigkeit die des Starken."

    "Warum sollte einer, der fähig ist, zum Erreichen seiner Ziele Gewalt einzusetzen, zögern, in Wort und Tat auf die Unwahrheit zurückzugreifen?"

    P.S. Schau auch mal bei
    http://www.neueimpulse.org/
    vorbei

  1. Anonym sagt:

    Ich war auch Lehrer, bis letzten Sommer, dann habe ich gekündigt, mit Mitte Vierzig. Machte die Verarschung nicht mehr mit; Lügen, Zensur, Karrieregeilheit, Arschkriechen und Fettwerden. Die Schulen sind genauso degeneriert wie das Land. Leider am meisten seine Jugend: germany's next top Model und DSDS bestimmen den Horizont, auch auf dem sog. Gymnasium. Ohne mich.

  1. Anonym sagt:

    Wie hiess es schon in Rom:
    Suchst Du die politische Wahrheit, musst Du zuerst bei der verbotenen Wahrheit beginnen.

  1. Anonym sagt:

    In der letzten Religionsstunde meiner Schülerzeit, stand einer von der Bundeswehr vorne und warb für die Raubzugshelfer, der Religionslehrer saß währenddessen hinten.

    An dem Tag stand meine Verweigerung fest.

    Besser wahrhaftig nachdenken, statt wie gewünscht gläubig bei Gott irrational einschmeicheln, wurde zu meiner Erkenntnis.

    Wir sind Viele und unsere Meinung ist eine andere als die angebliche Meinung der freien Weltgemeinschaft im TV

  1. ersipescar sagt:

    Danke Philip.Du bis ne eschte kölsche Jong.Bliev am Ball.Un net verjesse: Et is noch immer jood jejangen.Jroß, Arno.
    Hochdeutsch: Danke Philip.Du bist ein echter Kölner Junge. Bleibe am Ball.Und nicht vergessen: Es ist noch immer gut gegangen.Gruß, Arno.

  1. Anonym sagt:

    @16:25
    seit einem jahr liest du mit. naja ok. wie gehst du denn damit um? ich mein, wo du grad so viele schubladen parat hattest, in welche würdest du denn dich einordnen?

  1. Funkamateur sagt:

    Ich bin in der DDR groß georden u. hätte mir bis vor ein paar Jahren nicht im Traum vorstellen können das unsere Kinder schon wieder manipuliert werden um willfähriges Kanonenfutter heranzuzüchten.

    Ich kann dem nur zustimmen. Auch ich sehe mich an den Staatsbürgerunterricht erinnert und warne vor der massiven Kriegspropaganda und der falschen US-Symphatie, die uns alltäglich serviert wird. Wir werden eingestimmt auf einen Krieg an der Seite der Kriegstreiber gegen den Rest der Welt, der die Resourcensicherung der missbrauchten Demokratie (wie ich dieses Wort hasse) und die Niederschlagung allen Widerstandes gegen dieses Vorhaben, sicherstellen soll. Der zukünftige Krieg ist kein Krieg gegen den Islam, sondern ein Krieg gegen die Menschen. Gegen alle Menschen, die für wahrhaftige Freiheit, Unabhängigkeit, Humanität und gerechte Verteilung aller Resourcen stehen.

  1. Anonym sagt:

    Ich finde Phillips Artikel toll und bin froh, dass das Schulsystem immer noch nicht wie geplant funktioniert,also immer noch Leute produziert die kritisch denken können.
    Leuten die Englisch können möchte ich das Lebenswerk von Charlotte Iserbyte ans Herz legen.Sie war eine wichtige Beamte im Erziehungsministerium im ersten Kabinett Reagan und hat ihr ganzes Leben lang die Erziehungsmethoden der NWO bekämpft.Auch wenn sie einen sehr konservativen Ansatz hat,der vielleicht nicht jedem liegt, ist es doch so das es niemanden gibt der diese Problematik so intensiv erforscht hat.
    Sie hat ausserdem eine Seite mit Büchern und anderen Texten ins Netz gestellt ,die seit Jahrzehnten aus den Bibliotheken entfernt werden,obwohl es ja wie wir alle wissen keine Verschwörungen gibt.
    Die seite heisst www.americandeception.com und ausserdem gibts bei google video auch ein Interview mit ihr,einfach den namen charlotte iserbyte eingeben.

  1. Anonym sagt:

    Moin!
    Auf jeden Fall ein sehr interessanter Bericht.
    Ein Glück kann ich bestätigen, dass es nicht überall so zugeht!
    Ich habe letztes Jahr mein Abitur gemacht und das Fach Politik sehr interessiert verfolgt.
    Wir hatten in dem Kurs immer sehr angeregte Diskussionen und JEDE Meinung wurde angehört und akzeptiert.
    Hier wurde niemand unterdrückt, zum Schweigen gebracht oder vorgeführt. Unsere Lehrerin hat sich auch immer auf Basis von belegten Argumenten kritisch geäußert - sei es zur EU, der Politk der USA oder zu unserem Schulsystem!

    Das nur mal soweit zu meinen Erfahrungen...ich hoffe ja, dass es bei den meisten auch so ist oder war!

    Alles Gute aus Berlin!

  1. Anonym sagt:

    15:30 Was passt dir daran nicht?

    Hier sind die Meisten eben keine
    Zombies die wie Aufziehmännchen
    auf Mainstream programmiert durchs Leben laufen.

    Hier gibt es verschiedene Nationalitäten,Konfessionen,Alterststufen,
    Gesinnungen und Gesellschaftstellungen.

    Hier sind Menschen die sich nicht für ihre Individualität schämen und nicht mit Glücksdrogen die Rosa Brille tragend durchs Leben schweben

    UND DAS IST GUT SO!

    Wenn du konformen Einheitsbrei suchst mußt du beim Spiegelforum
    vorbeischauen.

  1. Anonym sagt:

    ich bin 19, besuche ein berufliches gymnasium, und mein lehrer sagt 9/11 ist gefaked und obama wird genau gar nichts ändern! am anfang konnte ich es gar nicht glauben! es ist noch nicht die ganze hoffnung verloren will ich damit sagen, es hängt stark von der lehrperson ab wie der politikunterricht ist, und lehrer sind halt in 95% der fälle angepasste loser was will man erwarten...

  1. Pforzheim sagt:

    @ schwalbe
    "Meine Kinder und andere haben mir 'komische' Dinger aus ihren Schulen berichtet. Das was hier steht: US-Fahnen schwenken, Obama-Loblieder, Unterrichtsausfall."

    So ein quatsch...
    Ich bin 12. Klässler eines Gymnasiums und kann euch beruhigen, es werden nich US Fahnen geschwenkt oder Obama Lobeshymnen gesungen noch gibts es Unterrichtsausfall. Natürlich wurde das Thema Obama in der Schule angesprochen. Bei uns im Englisch Unterricht. Man hat sich darüber Unterhalten, ob er wirklich den "change" bringt. Wir haben uns größtenteils mit seinem Leben beschäftigt wo er her kommt und so...Unser Lehrer hat uns es selbst überlassen ob wir an "change" glauben oder nicht. Zu dem wird über die USA allgemein in allen Fächern kritisch gesprochen. Immer wieder wird uns bewusst gemacht wie sie die Menschenrechte und ihre eigene Verfassung ignorieren bzw. verletzen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Philip,
    deine Einstellung in Bezug auf unser Schulsystem und die damit verbundenen Lehrpläne, Lehrer usw. ist genial. Ich gratuliere Dir zu diesm Text, zu Deinem Weitblick!! Leider gibt es viel zu wenig junge Menschen die der politischen Gehirnwäsche gewachsen sind und nicht verlernt haben ihren klaren Verstand zu gebrauchen. Mach so weiter und kämpfe für wahres Wissen und für Deine Zukunft.
    Viele Grüße
    Maria & Thorsten

  1. Anonym sagt:

    Hallo zusammen,

    ich bin ein jungunternehmer aus der Nähe Kölns. In meiner Branche ist die Krise noch nicht angekommen, viele meiner Freunde haben jedoch schon Ihre Arbeitsplätze verloren.

    Dass dies so kommen sollte und auch weiter gehen wird habe ich mit ein paar Freunden schon seit mehr als einem Jahr gedacht. Die Goldknappheit, der Terrorismus.... War uns alles vorher schon klar. Die Fakten liegen auf der Hand, dazu brauch man keine Ausbildung, keine Ahnung von Wirtschaft... nur seinen gesunden Menschenverstand! Da ich sehr kurz vor dem Gold Boom gekauft hatte (beabsichtigt!) konnte ich vielen Menschen die Augen öffnen. Hier in unserem Ort zeichnet sich eine richtige kleine Bewegung heraus. Jeder hilft dem Anderen wie er kann.

    Ich wollte euch noch einen Tipp geben, wie Ihr so ziemlich jeden die Augen öffnen könnt ohne auch nur viel drüber reden zu müssen.
    Zeigt Ihnen das Video von "Fabian"!

    Selbst mein Bruder, der mich langezeit für ein wenig verrückt gehalten hat schwört nun auf bzw. gegen die Scheiße die mit uns abgezogen wird!

    Hier gehts zum Video:
    http://www.youtube.com/watch?v=xcbiBSarpu0
    oder hier:
    http://www.neueimpulse.org/index.php?id=208

    Ich danke Freeman und allen Bloggern für Eure Infowars! Ihr macht hier ein echt gutes Werk!

    Friede Euch allen!
    T.

  1. Anonym sagt:

    Hi Philip, ich schließe mich dem "Wau" an.
    Du hast meinen Respekt, Hut ab!
    Ich verzichte hier auf Geschichten meiner Schulzeit, welche über 30 Jahre zurück liegt, bedenklich und Schade ist nur, das diese Lehrer, auch Pädagogen genannt, nichts aber auch rein gar nicht dazu gelernt haben. Sie sind und bleiben die Vollstrecker der Ignoranz und Dummheit wie es eh und je war.
    Gruß aus Kanada

  1. Anonym sagt:

    An den "TruthFighters",
    Auch dir gebührt, Hut ab. Hauptschüler sind nicht zwangsläufig dumm oder dümmer als Gymnasiasten.. Mach weiter so und lass dich nicht beirren, junge Menschen wie ihr, werden dringend gebraucht. Ihr seid unser aller Zukunft.

    G.Kanada

  1. Anonym sagt:

    Danke an S. aus der 6.Klasse,

    Hut ab !!! Mein Respekt geht an dich und deine Eltern!

    V.

  1. Anonym sagt:

    es gibt ein kleines büchlein.. "über die wahrheit"

    ich will es nicht empfehlen, nur erwähnen!

    mir hat es geholfen!

    an 16:25
    ein jahr liest du hier???

  1. Anonym sagt:

    Ich habe täglich mit (begabten) Kindern zu tun. Sie können so schreiben, lesen und denken. In der 10. Klasse ist man 15 oder 16 Jahre. Was glaubt denn ihr, was sie bis dato gelernt haben? In der Nase zu popeln? Sie fragen viel. Sie wollen alles wissen. Alles wissen wir aber auch nicht, also müssen verschiedene Quellen her und sie müssen sich ein Urteil bilden können und dürfen.

    Mein Sohn hat mal einen Punktabzug bekommen, weil er ein Wort immer wieder falsch schrieb. Er hat seine Lehrerin gefragt wie viele Punkte er abziehen soll, weil sie sich seit über einem Jahr nicht merken konnte, wie sein Name korrekt geschrieben wird. Sie hat nie mehr seinen Namen falsch geschrieben und er nie mehr das Wort.

    Er hat sich in Mathe erlaubt bei einer Klassenarbeit andere Lösungswege anzubieten. Die Ergebnisse waren alle richtig und seine Lösungswege konnte ich besser verstehen.

    Kommentar des Paukers unter der Arbeit: "Du kleiner Einstein hast mich ganz schön ins Schwitzen gebracht. Diesmal bekommst du noch eine Eins. Beim nächsten Mal nicht mehr."

    Kommentar meines Sohnes: "Sie haben bei der Aufgabenstellung gegen das Akkusativ- und das Kommunitativgesetz verstoßen. Schauen Sie sich mal die Noten an, dann wissen Sie, was Sie damit angerichtet haben. Mich konnten Sie nicht hereinlegen, aber meine Mitschüler. Falsche Aufgabenstellung, anderer Lösungsweg."

    Kommentar des Lehrers: "Ich will am ... um mit Deinen Eltern reden."

    Haben wir. Jetzt haben wir uns alle ganz doll lieb :-).

    Ich habe mir schon längst angewöhnt die Klassenarbeiten meiner Kinder genau zu beäugen. Es werden Fehler angestrichen, die keine sind. Das kann einen Notenunterschied ausmachen. Ich mecker natürlich nicht, wenn ein Fehler übersehen wurde *lol* und manchmal kompensiert sich das.

    Manipulation findet überall statt und die Jugend ist das leichteste Opfer. Wer Kinder hat, dem kann ich nur empfehlen: schützt und unterstützt sie.

    Seit G8 wird schon in der Grundschule ein enormer Leistungsdruck ausgeübt. Viele Eltern wollen ihre Kinder nicht mehr aufs Gymnasium schicken, weil sie Angst haben, dass ihre Kinder dem Druck nicht stand halten. Ohne Abi keine Lehrstelle und kein Studium. Kanonenfutter für alles Erdenkliche.

    Eine vernachlässigte Spezies in den Schulen sind die begabten oder lernstarken Kinder. Für die lernschwachen Kinder gibt es LRS. Was gibt es für sie, außer ein paar Unis, die für diese 'Sonderlinge' den ein oder anderen Kurs veranstalten?

    Ihnen wird es so langweilig, dass sie hinterher wirklich in der Nase popeln, aufsässig werden, unbequem, die Leistung verweigern.

    'Meine' Lehrer waren ganz unterschiedlich. Die meisten waren zugänglich, bereit auf unterrichtsfremdes Material und Diskussionen einzugehen und es einfließen zu lassen. Mehr davon.

  1. Anonym sagt:

    Gratulation! Ich finde es beeindruckend das du in deinem Alter schon eine derartige Weitsicht besitzt. Leider sind die meisten Menschen mit Blindheit gestraft, bzw. wollen nicht intensiver über unangenehme Tatsachen nachdenken. Aber wenn man sich die Masse an Menschen betrachtet erinnern sie einen an Schafe. Gefangen im Alltag, zugemüllt vom Fernsehen, totale Propaganda... sie glauben lieber an die Lügen die ihnen erzählt werden, als kritisch ihre Umwelt und die Informationen die sie bekommen zu betrachten.
    Und das fängt schon frühzeitig an, in der Kindheit. Die Dinge die als wichtig erachtet werden - sich mittels Konsum über andere zu erheben, darüber sein persönliches Glück zu definieren...und eigendlich ohne echten Halt und Werte durch Leben zu treiben.
    Zu Lehrern muss ich sagen (ich "durfte" an der Ausbildung einer Exemplare mitwirken - bin aber kein Pädagoge) das sehr viele einfach dumm sind...anders kann man es nicht sagen. Auch sie lernen den Stoff den sie den Kindern beibringen sollen nur auswendig, ohne ihn zu verstehen. Erschreckend das diese Menschen meinen Kindern wichtiges Gedankengut beibringen sollen. Ein paar sind hingegen richtig gut, leider zu wenig. Sie reihen sich eben in die Masse der Schafe ein, die ihrem Herdentrieb folgend einfach mit der Masse mitrennen...
    Es ist schön zu sehen das es Außnahmen gibt...

  1. Anonym sagt:

    Schon mein Grossvater sagte,
    alle frei genannten Länder werden von der Geldmafia regiert, dürfen nicht ihr eigenes Geld herausgeben, sind darum nicht souverän. Auch nicht die USA.

    Wenn du verstehen willst warum, rechne die hinterlistige Zwangsverschuldung der Bürger in der sogenannten freien Welt nach und beachte dazu das erobern, verschulden, bestehlen und mit Lügengebäuden a la Friedensverantwortung.

    Was du wählst, das kannst Du getrost auswürfeln,
    es ändert garantiert nichts an der Sache.
    Demokratie ist reines Staatstheater mit Hausmeisterwahl.
    Echte Demokratie mit Volksabstimmung über wichtige Dinge ist quasi verboten.

    Obama hat den Amis größte Zwangsverschuldung der Geschichte aufgebrummt und als Rettung verkauft, statt als Patriot die private FED abzuschaffen und Staatsgeld ohne Verschuldung herauszubringen. Der teure Wahlkampf rechnet sich vorzüglich.

    Und er hat Krieg ausdehnt, damit auch die Länder geplündert und .verschuldet werden können.

    Dein Lehrer landet bei Harz, wenn er die Presselügen nicht vertritt.

  1. Anonym sagt:

    Verschwörungstheorien mögen ja teils ungreifbare Fiktion sein.

    Aber das Weltfinanzsystem mit der Staatenzwangsverschuldung mit Geld aus Nichts ist nachrechenbar Verschwörungspraxis und Medientabu.

    Jedes Kind wird in der sogenannten freien Welt hochverschuldet geboren.
    Das war das Ziel,
    es wurde quasi hervorragende Arbeit von den Statthaltern geleistet.

  1. Ella sagt:

    Falls Philip wirklich ein 10 klaessler, dann alle Achtung, dass er selbstaendig denken gelernt hat. Ich denke er hat vielleicht auch nur den falschen Lehrer erwischt/

    Zu Joe Bidden: Joe Bidden ist 100prozentiger Zionist und stolz drauf (sagt er hier oeffentlich).
    Mich wuerde es nicht wundern, wenn er die doppelte US/Israelische Staatsbuergerschaft besitzt, wie andere Regierungsmitglieder Obamas.
    Er wahr Senator des Bundesstaats Deleware. In Deleware haben vor allen Creditkartenbanken ihren Hauptsitz, da sie hier die besten Gesetze und Moeglichkeiten haben den normalen Creditnehmer ordentlich zu screwen. ( Danke Joe Bidden).

    Zu Anonym 15.30:
    Man sollte andere Menschen und Meinungen nicht so verurteilen oder verspotten. Jeder Mensch ist genau auf den fuer ihn gerade zum jetzigen Zeitpunkt richtigen Erkenntnis- und Wissensstand. Und da wir auf einm Schulungsplaneten sind, aendert sich das ja laufend.
    Es nennt sich lernen und werden und wachsen.
    Lass doch einfach die Kommentare so stehen und aktzeptiere sie oder toleriere sie ohne sie zu verspotten und nieder zu machen.
    Oder wuerde es Dir gefallen in Schubladen wie "Besserwisser, Zyniker oder Spoetter" geschoben zu werden?
    Hier wo ich lebe wird oft in dieser Szene auf die "Sheeple", also auf normale Leute heruntergeschaut, die noch nicht gecheckt haben, was vorgeht oder nicht die Moeglichkeit hatten sich zu bilden. Jeder hat seinen eignen Lebenskampf und Lernweg, deshalb mehr Toleranz bitte vor anderen Menschen und Meinungen, solange sie dich nicht persoenlich verletzen und Du dich koerperlich verteidtigen musst, um zu ueberleben.
    Irgendein beruehmter Mensch hat mal geschrieben und ich versuche das sinngemaess zu zitieren" Ich bin zwar nicht deiner Meinung, werde jedoch dein Recht auf freie Meinungsaeusserung mit meinem Leben verteidigen.

  1. Anonym sagt:

    Das stimmt aber es fängt schon in der 5. Klasse an.
    ja unsere Tochter kam eines tages nach Hause und sagte man müsse die Grünen wählen.
    Und sie lässt sich auch nichts mehr anderes sagen.Sie hört da garnet erst hin

    Die Grünen sind die besten.
    Und ihre Politik Lehrerin gehört der Partei an.
    Ist ja wunderbar schon in der 5. klasse werden die Kinder in eine Richtung gedrängt dabei sollte sich jeder selber seine Meinung dazu bilden mit der Zeit.

    Wenn die lehrer objektiv über alles reden würden wäre das ja kein Problem.

  1. Anonym sagt:

    Wir müssen immer nachfragen.

    Keine Frage - keine Antwort

    Hinterfragt alles was euch vorgesetzt wird!

    Sucht nach informationen und speichert diese ab.

    http://histor.ws/seppdepp/index.htm

  1. Anonym sagt:

    Respekt! Noch mehr junge Menschen von diesem Format und man kann wieder hoffen.

  1. Isostar sagt:

    Danke an Philipp für deinen Bericht.
    Ich möchte 2 Gedanken dazu äußern.

    1.) Ich meine, die meisten Lehrer wissen um die Sachverhalte wie z.B. Prescott Bush uä überhaupt nicht Bescheid wissen, wie ein sehr großer Teil der Bevölkerung auch. Volker Pispers sagt völlig mit Recht: "Was meinen Sie, was in diesem Land los wäre, wenn mehr Leute wissen würden, was in diesem Land los ist !" Das ist einer der Kerne der Sache. Mein PW Lehrer war gewerkschaftlich organisisiert und sehr systemkritisch. Aber auch in den politisch onehin "kritischen" Kreisen ist das Hintergrundwissen noch ausbaufähig.

    2.) Auch wenn die "Rechtsparteien" systemkritisch und z.B. richtigerweise gegen den Lissabon-Vertrag eintreten dürfen diese Richtungen meiner Ansicht keine Plattform sein, weil
    - diese Parteien grundsätzlich mit Ausgrenzung von Menschen arbeiten und ihre Zielrichtung immer darauf hinausläuft, einen äußeren oder inneren Feind zu eigenen Stimmengewinnung einzusetzen. Das werfen wir den Eliten ebenso vor.
    - diese Parteien natürlich immer "für den kleinen Mann" eintreten, ABER: diese Ströumg enden im Faschismus, das bedeutet: Vereinigung von Großkapital und Politik, also genau das, was hier alle so leidenschaftlich bekämpfen.

    Persönlich finde ich, das es im Bundestag zur Zeit 4 "Systemparteien" gibt und 1 "Systemkritische", die gegen Lissabon gestimmt hat, den Casinokapitalismus hart angeht, gegen den Bundeswehreinsatz in Afghanistan ist und gegen Ressourcenkriege durch die NATO und den Austritt Deutschlands fordert.
    Mehr kann man meiner Ansicht nach z.Zt. als politische Vertretung nicht erwarten, auch wenn man andere Punkte vielleicht ncht so gut findet.

  1. Philip (Autor) sagt:

    Als Autor des Artikels möchte ich mich kurz zu Wort melden.
    Ich kann versichern, das der Artikel nicht konstruiert ist, was sicher manchen bereits an meiner Wortwahl auffiel.
    Sicher soll der Bericht nicht verallgemeinern, es hätte wohl eher "Erfahrungsbericht" gepasst, jedoch sei erneut darauf verwiesen, dass es sich an vielen Schulen Deutschlands, wie sich in den Kommentare bestätigte, ähnlich zu geht.
    Und natürlich stimmt es, dass die Lehrer ihre Aufgaben wohl nicht direkt zugeteilt bekommen.
    Es ist wie in bereits früherer Sklaverei: Der Herr des Sklaven schaut ihnen dabei zu, wie sie sich gegenseitig unterwerfen.

    Genauso ist es mit dem Lehrkörper.
    Die über Dekaden andauernde Propaganda hat die Menschen soweit beeinflusst, dass sie glauben, die Meinung, die sie vertreten sei ihre eigene.

    Ich würde gerne mit weiteren Leuten in Kontakt treten, insbesondere mit dem Waldbröler:
    infokrieg@gmx.net

    Mit freundlichen Grüßen,
    Philip

  1. Beijing is watching u sagt:

    Mal ganz ehrlich. Dieser Artikel klingt wie alle anderen auf diesem Blog: "Auf gehts, verbreitet die Wahrheit!"
    Woher soll man sich sicher sein, dass es nicht Propaganda von den Administratoren dieser Seite ist?
    Der Schreibstil ist zudem auch viel zu gehoben für einen 10. Klässler, trotz Gymnasialer Oberstufe.
    Ich bin schon auch für die Verschwörungstheorien, dennoch sollte man vorsichtig sein.
    Ich würde das , im Falle Philips nicht als Propaganda an Schule deklarieren. Der Lehrer ist einfach ein weiterer unwissender Medienmensch, der keine Meinung akzeptiert, die von seiner abweicht.
    Nein Propaganda wird nur von den Politikern betrieben, die wissen, warum Krieg in Israel und Afghanistan geführt wird, die wissen, warum Merkel aufeinmal doch FÜR die "Eisenverstreuung" In Ost - und Nordsee stimmt.
    Lehrer sind einfach nur Marionetten der Medien.

  1. Anonym sagt:

    Ich gehe in die 11. Klasse eines Gymnasiums und kann den hier angesprochenen Sachverhalten nur zustimmen. Und das schlimmste an der Sache ist, dass die Lehrer die dieses System unterrichten, selber an dieses System glauben. Es ist so eingebrannt in ihre Hirne, sodass sie gar nicht war haben wollen, dass es falsch ist. Ich nenne das immer "Das Zumauern der platonischen Höhle". Die Leute suchen dann die Irsinnigsten Begründungen und Sachverhalte um in ihrer geistigen Gefangenschaft zu verharren, weil sie sich sonst eingestehen müssten, dass sie einen Fehler gemacht haben.

    Im Grunde lernt man in der Schule auch nicht das Denken. Man lernt auswendig. Eine Ethikklausur sieht nicht so aus, dass ich irgendwelche Sachverhalte diskutiere. Nein. Die Aufgabenstellungen sind immer "Schreibe deinen Hefter auf", nur anders foruliert. Ich komme in Geschichte nie über eine 3, weil ich in meinen Arbeiten nicht nur die Quelle nochmal aufschreibe, sondern den Inhalt der Quelle kritisch, mit aktuellem Bezug und meiner Meinung dazu wiedergebe.

    Die Krönung war eine Arbeit, wo wir eine Quelle erhielten und die Aufgabenstellung dazu lautete: "Belegen Sie anhand der Quelle die Vorteile der Monarchie"

    Das ich in Monarchie keine Vorteile sehe, habe ich die Thesen die in der Quelle aufgeführt haben widerlegt und bin zum Schluss gekommen, dass Monarchie auf gut Deutsch gesagt Scheisse ist. Was hab ich bekommen? 0 Punkte(Note 6) Thema verfehlt!


    Super! Lang lebe die Menschenverblödungmaschienerie namens Schule.

  1. Anonym sagt:

    Das was Philip geschrieben hat kann ich nur voll unterstreichen. Ich bin im Moment in der 11. Klasse eines Gymnasiums und bei uns geht es genauso zu.
    Wir haben sogar einen ,,Eu-Propagandatherminkalender" bekommen, zu dem wir Referate halten sollten.
    Reaktionen auf einige kritische Kommentare zur EU meiner, wurden von der Lehrerin als ,,spinnerei" bezeichnet und abgehackt. Mal davon abgesehen, dass sich der Rest meiner Klasse sowieso nicht für das Thema interessiert hat.
    Hm irgendwie frag ich mich manchmal echt ob es das denn sein kann...

  1. Anonym sagt:

    Klasse Artikel.

    In meiner Schulzeit wurde mir in den letzten beiden Jahren, zum Glück, 2 kompetente Lehrer in Geschichte und Sozialkunde "vorgesetzt".

    Allerdings fällt es mir nicht schwer sich in diese Situation hineinzuversetzen( Lehrer sagt " Das ist halt so!"), da ich es selbst oft genug erlebt habe

  1. Anonym sagt:

    ich kann mich noch dran erinnern in der 13.ten hab ich auch in Gemeinschaftskunde mal über 911 diskutierne wollen. Es reichte schon dass ich mit dem wort "Angeblich ist ja Osama Bin Laden verantwortlich" zu mehr bin ich garnicht gekommen denn mein Lehrer hat mich Eiskalt unterbrochen.
    Regt mich heut noch auf

  1. Anonym sagt:

    Ich bin auch grad in der 10. Klasse und ich möchte eigentlich auch mal über die interessanten Themen sprechen, die hier so diskutiert werden, aber ich habe gar kein Politik im Moment. Ich probiere trotzdem, das Thema in Erdkunde bald zur Sprache zu bringen, ich hoffe, dass das etwas bewirkt.

  1. Anonym sagt:

    falls philipp das wirklich so geschrieben hat, so finde ich seine kritische art des denkens beachtenswert.

    allerdings

    hier herrscht leider die stimmung
    gleiches mit gleichem zu vergelten.
    das finde ich mega SCHADE!

    kritsch denken ist gut und wichtig finde ich; aber eine stimmung hochziehen welche
    genau so intolerant daherkommt wie
    die seite welche mann/frau vermeintlich kritisch hinterfragt finde ich schon höchst seltsam.

    ich besuche diesen blog täglich und das, weil ich eine gegendarstellung zu den mainstreamdarstellungen ergänzend suche um mir dann ganz
    frei MEINE meinung zu machen.

    ich bin so frei und erlaube mir die meinung, dass auch dieser blog manipuliert sein könnte, also sind diese darstellungen, einmal neutral betrachtet, auch bloss darstellungen. ob sie die wirklichkeit wirklich wiedergeben wage ich einfach für mich offen zu lassen, selbst wenn ich mich ehrlich gesagt tendenziell mehr mit den von freeman geschriebenen darstellungen identifiziere.

    leider wird mir aber wirklich etwas mulmig, wenn ich diese kommentare lese und sehr häufig kräfte wie:

    misstrauen, hass, intoleranz, zorn oder auch gleichgültigkeit feststelle.

    mich stimmt das traurig und ich komme leider zum schluss, dass insich betrachtet vergleichbares hier in diesem blog abgeht, wie es philipp kritisch betrachtet an seiner schule feststellen muss.

    wir, die wir hier vermeintlich meinen über etwas zu stehen (und da schliesse ich mich gar nicht aus!) lasst uns stets sehr sehr selbstkritisch sein, damit wir nicht zur selbstherrlichkeit, arroganz und elitarität entarten.

    sodala
    nun habe ich, in kurzform diese "kommentarwiese" so kritisiert wie philipp seinen lehrer oder unterricht kritisiert hat.

    mag es das leiden?

    LEUTE - ich rufe auf zu gegenseitiger toleranz und achtung, selbst wenn ich schon viele jahre aus der kirche ausgetreten bin so finde ich den ausspruch liebe deinen nächsten wie dich selbst eine wirklich tief
    tolerante, respektvolle und nachhaltige botschaft welche wir hier "oberkritischen" uns täglich vergegenwärten könnten!

    gruss

    michael aus CH

  1. Anonym sagt:

    danke für den beitrag michael

  1. Schwalbe sagt:

    @ der, der geschrieben hat, dass ich Quatsch geschrieben habe. Meine Kinder riefen mich an. Ich habe meine Arbeit unterbrochen (sie rufen mich nicht aus Langeweile an) und ich habe gesehen und gehört, was passierte.
    Auf den Tafeln stand in Großbuchstaben 'Obama'.Der Unterricht fiel aus. Die US-Flaggen hingen überall und wurden gewedelt. Und ich war die Einzige, die ins Rektorat lief, um ein Gespräch zu führen. Was du erlebst hast, sind nicht die Erlebnisse der anderen. Das war 'deine' Schule, aber nicht die hiesige. Alles klar?

    Und warum 'kloppt' ihr euch eigentlich wegen Nichtigkeiten und Miesnickeligkeiten herum und ergießt euch in Wortklaubereien? Habt ihr nix besseres zu tun?

    Sehr gut hat mir der S. gefallen, der 12jährige Junge.
    Ihr wollt etwas tun, also hebt euren Hintern hoch.

    Aus jedem Satz kann man etwas machen und ihn mehrfach deuten. Was ich allerdings gesehen und gehört habe, dass habe ich gefilmt. Das wäre ein nettes Propagandafilmchen und im Grunde nur Tropfen auf dem heißen Stein, denn die meisten sehen nicht die wahren Ursachen. Das ist schwer, ich weiß.

    Euch Schülern rate ich eins: stellt Fragen. Das Warum und das Wie?

  1. Anonym sagt:

    Überwältigend!!!
    Ich hoffe, daß viele endlich "wach werden" und dem Beispiel von Phillip folgen.
    Respekt!!

  1. Anonym sagt:

    Hey Phillip,
    erstmal danke für den Beitrag. Ich kann dazu nur sagen, dass es zu meiner Zeit (in den 1970ern) den Lehrern verboten war ihre politische Einstellung den Schülern preis zu geben. Um die Schüler vor einer Beeinflussung durch das Lehrpersonal zu schützen. Wenn das heute noch der Fall sein sollte, könnte schlecht für deinen Lehrer aussehen. Wäre ich dein Vater, dann hätte dieser Lehrer beim nächsten Eltern Abend nichts mehr zu Lachen. Aber weiter so, es sollte mehr deines Schlages geben!

  1. Anonym sagt:

    was mich heute ziemlich mitgenommen hat...

    ..ich war in einer grundschule - mache da nen aushilfsjob. in der sporthalle, gegen ende der stunde sport hörten wir auf einmal eine ziemlich laute ansage und ich dachte sie käm von irgendwo innerhalb der sporthalle, doch richtig hab ich sie nicht verstanden.

    als wir zwei minuten später rauskamen und über den vollgefüllten pausenhof richtung bus marschierten, hab ich erstmal die volle dröhnung dieser ansage mitbekommen. sie kam aus einem lautsprecher, wohl unter dem lehrerzimmer verankert, auf jedenfall aber richtung pausenhof...

    "NICHT DEN GRÜNEN RASEN BETRETEN: WIEDERHOLE, NICHT DEN GRÜNEN RASEN BETRETEN"

    ich kam mir vor wie in nem gefangenenlager, warscheinlich aufgrund des roboterhaften tonfalls der schilsprecherin. hat eigentlich nur noch gefehlt "nicht den grünen rasen betreten, oder wir schiessen". die anderen -lehrer und zivis hat das nicht weiter intressiert oder gewundert.

    ein aspekt ist, dass die kids im grauen beton spielen sollten, was schon widerlich genug ist, wenn direkt auf dem pausenhof, zwar in weiterer entfernung, aber noch darauf, eine grüne wiese ist.

    der andere aspekt der mich erschrocken hat, ist die schleichende überwachung und kontrollnahme in form eines anonymen etwas von ekelhafter diktatorischer stimme, die befehlsmässig und machtstrotzend die kinder in angst versetzt und sie gleichzeitig an eine solche absurde lage gewöhnt. befehlen zu gehorchen aus irgendwelchen lautsprechern (wie ich hörte wird das zur zeit auch flächendeckend in england eingesetzt)wie gesagt, es war keine höhere, sondern eine grundschule. zweck ist es die kinder bereits so früh wie möglich daran zu gewöhnen in angst zu leben und befehle von etwas zu akzeptieren, was nicht einmal sichtbar ist, also von irgendwem. später einmal, wenn sich der feldzug der totalen überwachung ausgehend von england auch in deutschland durchgesetzt hat und diese kinder erwachsen sind, wird das für sie das normalste der welt sein. und auf deren kinder wird dann wieder ne schüppe draufgelegt usw.

    war echt schäbig.

  1. Anonym sagt:

    WoW echt starker Text!

    Aber ich denke es läuft überall so ab.

    Leider war ich krank sonst könnte ich es direkter erklären aber am 11.9.08 haben wohl meine Mitschüler über den angeblichen Anschlag auf das WTC gesprochen. Als ein Freund von mir anfing dem Lehrer weiß zumachen das dieser Anschlag ein ganz großer fake sei, wurde er nur zusammen geschrien.
    Danach kam das übliche: er könnte das noch garnicht beurteilen, es wären alles verschwörungen, bla bla etc usw.

    Außerdem denke ich nicht das es an bestimmten Schulen bzw. Lehrern liegt. Schließlich lässt uns unser Klassen/ ehemaliger Politik Lehrer zu jeder erdenklichen Minute an seiner politische Einstellung teil haben.

    Ich stelle einfach mal die behauptung auf das jeder Beamte eine totale "Gehirnwäsche" gekriegt hat (hört sich komisch an; ist es auch). Wir als Schüler sollten endlich mal unseren arsch bewegen und uns nicht mit so einer Sch#&"e voll labern lassen. Jeder sollte die Möglichkeit haben sich selbst ein Bild von der Lage zumachen und daraus seine eigene Meinung zuschließen. Es darf in den Schulen einfach keine korrupten Beamten mehr geben!

  1. Anonym sagt:

    ähnliches hatte ich vor kurzem bei meiner tochter im religionsunterricht (RS)(an dem sie nicht teilnehmen sollte, aber kein WuN bereitgestellt wurde und somit pflichtteilnahme reli erzwungen). da hat die KL tatsächlich von den kids verlangt sie sollen "gott" malen. hallo??? ich bin im carè gesprungen und beinahe der KL ins gesicht.
    der reli-unterricht war die qual für meine tochter; schließlich hatte sie vor kurzem ihren papa durch einen unfall verloren. das spiegelte sich in ihrer kleidung wieder. in der klasse vorm KL kam der spruch: "na, gehst wieder auf ne beerdigung?"

  1. Anonym sagt:

    man sollte dinge hinterfragen, aber ich finde, dass leute die denken ihre theorie (auch gerne von anderen verschwöhrungstheorie genannt) wäre ohne einschränkungen richtig, sind nicht besser als die jenigen von denen sie hinterfragt werden. teilweise kommt es mir vor als ob alles neue, was auch nur im ansatz gut oder zukunftsweisend sein könnte, hinterfragt und bis aufs letzte runter gemacht wird. leute wie du hinterfragen alles. aber etwas dagegen tun,um zu verhindern dass es überhaupt erst dazu kommt,ist anscheindend garnicht der rede wert. ach und wäre irgentwie traurig wenn du daran denken würdest diesen kommentar nicht durch den filter zu lassen, denn das hier ist freie meinungsäußerung wofür du ja so kämpfst.
    gut, das mit dem bild von obama ist sehr übertrieben und verlangt quasi nach dem hitler vergleich und dein lehrer zeigt deinen beschreibungen nach einen leicht faschistischen eindruck, aber davon abgesehen, ist das anzweifeln aller seiner thesen nicht besser als er selbst.

  1. ilia Papa sagt:

    @ Philip zu Deinem Beitrag: Komme gleich dazu.

    Zunächst an den Nieder-'Bügler' zu seiner Bemerkung, ganz oben als der2.:
    Fehlt am Anfang des Artikel nicht der Hinweis "SATIRE"?

    Wie soll man mit Leuten wie Dir und solchen Kommentaren zu solchen Schilderungen wie Philips umgehen? Das Einfachste wird da wohl sein, sich zu denken: Noch jemand, den die Mama als Baby hat vom hohen Wickeltisch mehrmals grob fallen lassen - schein- und gefühlstot, Du ...

    An Philip: Man kann Deinen Mut in diesem 'Alter' und vor allem Deine Präzision in den Aussagen nur sehr bewundern. Es macht Freude, Deine Schilderung zu lesen, mit was Du dich täglich abschlagen mußt, um trotzdem keinen Tag zu wissen, wie Deine egal-wie Zukunftswelt wird.

    Aber: Genau solche aufmerksamen Menschen braucht diese Zukunft, denn Du bist ein Teil derselben! Philip, meinen höchsten Respekt hast Du, ohne Wenn und Aber.

    Bei mir ist es so das ich Jg. 1957 bin, also Diesjahr schon 52 werde, habe aber nie vergessen was alles 'damals' war. Es ist noch immer genau dasselbe, ob man denn heute in die 'Schule' geht oder damals. Nix hat sich geändert, das ist so bitter. Denn man macht Euch immer noch total kaputt, nur zu funktionierenden Menschmaschinen und letztendlich angepaßten Neu-Sklaven des Globo-Arbeitsmarktes.

    Gerade wenn ich aber lese, daß das ein junger Lehrer ist, der Euch solche Sachen antut und aufdrückt, dann gehen mir die Pferde durch ...

    Sag mal Deinem s.g. Hr. 'Lehrer' - Pfeiffenkopf paßt wohl eher! - der soll sich mal das Buch von 1991 mit dem Titel 'Die Illuminaten' besorgen, das in Kurzbeschreibung auch auf meinem WF-Blog zu finden ist. Ich empfehle es auch Dir selbst. Darin findest Du bereits vor dem Jahr 1991, das Buch wurde erst 1991 in den USA verlegt, die MOMENTAN-Abläufe in der großen Weltpolitik fast 1:1 genau ab der Wahl Bush's in 2000 beschrieben.
    Oberhammer ist darin der Bösewicht namens 'Hussein', der die Rolle des 'Weltretter' und 'Messias' spielt, aus dem Nichts gekommen ...

    Man erinnere sich dazu, das kurz vor der Inauguration von 'Hussein' Obama dieser - wie die Medien uns berichteten - darauf bestand mit genau DEM Namen als 44. Präsident der Kriege-USA ins Amt eingeführt zu werden.

    Ja, ich bin selbst 'Verschwörungs'-Theoretiker und ich weiß da ganz andere Dinge als Dein Pfeiffenkopf von Lehrer Dir da 'lehren' will. Es ist schwer die Wahrheit A) zu finden, B) in die Köpfe von Hirn-Gewaschenen zu bringen, deshalb nochmals einen sehr, sehr tiefen Respekt, das Du dich in dem Alter und mit allem Druck Deiner Klassen- und Altergenossen an solche Themen machst und die auch offen verteidigst - ich weiß was das bedeutet, ausgegrenzt zu werden.

    In dem Sinn macht Dir ein Satz vielleicht etwas Hoffnung und gibt Dir auch die Kraft weiterzugehen auf Deinem langen Weg:

    Wer zuletzt lacht, lacht am besten!

    Vieles was heute 'Verschwörungs'-Theorie gesehen wird, ist morgen bloß nur noch eines: DIE WAHRHEIT!

    Lg - ilia

  1. Simpi sagt:

    ach leute... ich hab gerade mal ein paar Kommentare durch gelesen... Das Wissen was einem in der Schule beigebracht wird ist nur schwachsinn... und warum soll ich dann Fragen stellen wenn ich nur Schwachsinn als Antwort bekomme? Ich mein die Menschen lassen sich von den Medien manipulieren, sei es Rassismuss, Drogen einfach alles. Und viele Menschen hinterfragen nicht was sie höhren und nehmen alles für bare Münze. Und leider ist das 90% und dann soll ich noch Fragen? Leute die mir nur Scheiße erzählen können?

  1. Pforzheim sagt:

    @ Schwalbe
    Ich würde sagen du hast deine Kinder in die falsche Schule geschickt. Ich kann dir versichern das war eine Ausnahme und ist nicht nochmal vorgekommen in Deutschland.

  1. Tobias G. sagt:

    Ich finde diese Behauptungen richtig, bei uns am Gymnasium ist es genauso, ganz nach Goebbels-Spruch: "Die Kunst der Propaganda liegt darin, jemanden zu durchtränken, ohne dass er merkt, durchtränkt zu werden."
    Ich halte jedenfalls gegen die Propaganda im Sozialkundeunterricht, setze mich permanent für die Wahrheit ein, mein Lehrer begreift meine Linke Einstellung (das Zitat eben soll die darauf verweisende Person nicht verherrlichen, nur aufzeigen, das diese Goebbels-Ideale in unserer Gesellschaft weiter leben) kein bisschen.
    Ich würde dir, Philip, empfehlen, dich ebenfalls gegen diese Verleumdungen und Halbwahrheiten zu wehren, eine Klasse lässt sich mit guter Rhetorik zum Denken anregen, und dazu, sich eine eigene (oder deine eigene ;D) Meinung zu bilden, nicht die der Massenmedien.
    Ich nutze meine gute Diskussions- und Argumentationsfähigkeit jeden Tag, um sie in die richtige, nicht-staatliche Richtung zu manipulieren!

  1. roman galm sagt:

    Angesichts der ziemlich schwerwiegenden Vorwürfe gegen das allgemeine Schulwesen bezüglich der systematischen Kontrolle und Beeinflussung des Gedankenguts der Schüler und deren Meinung, welche in dem Text von Philipp deutlich betont wurden, frage ich mich nun weshalb sich unter den zahlreichen Kommentaren keiner findet, welcher dazu eine andere Meinung vertritt und sich kritisch gegenüber dem Inhalt des Textes äussert...