Nachrichten

Kriegswaffen für die Konjunktur

Donnerstag, 26. Februar 2009 , von Freeman um 00:05

Unter dem Deckmantel der Konjunkturkrisenbekämpfung beschleunigt die Bundesregierung die Aufrüstung der Bundeswehr weiter. Wer den Kauf von Panzern und Kampfdrohnen als Konjunkturprogramm verkauft, der betreibt damit massiven Etikettenschwindel“, so Inge Höger MdB in einer Pressemitteilung aus ihrem Abgeordnetenbüro zu den Plänen der Bundesregierung, im Rahmen des Konjunkturprogramms II militärische Beschaffungsprogramme zu finanzieren. Die Abrüstungsexpertin der Fraktion DIE LINKE weiter:

"Von den 500 Millionen Euro aus dem Konjunkturprogramms II, die die Bundeswehr erhalten wird, sollen zu einem großen Teil Waffen gekauft werden.

Dingo 2 von Krauss-Maffei Wegmann

Wir sprechen hier nicht nur von den 1000 Maschinenpistolen, sondern von der Anschaffung von schwerem Kriegsgerät: Dazu gehören neben 37 gepanzerten und großteils bewaffneten Tanklastzügen auch 34 gepanzerte Dingo2-Fahrzeuge mit Gefechtsturm, 10 Fennek-Panzerfahrzeuge und ein Panzermörser Wiesel 2. Das geht aus der Antwort auf eine Anfrage der Fraktion die LINKE an die Bundesregierung hervor. Darüber hinaus sollen für 22 Millionen Euro schwere Kampfdrohnen eingekauft werden. So findet eine verdeckte Erhöhung des Militäretats statt. Diese Beschaffungen unterliegen keinerlei demokratischer Kontrolle.

Das Konjunkturpaket soll so offensichtlich auch den Krieg in Afghanistan mit finanzieren, denn vor allem die gepanzerten Fahrzeuge zeichnen sich dadurch aus, dass sie schnell, wendig und vor allem luftverladbar sind.

Von Aufrüstung profitieren wenige und viele müssen den Preis dafür bezahlen. Aufrüstung ist ein Sicherheitsrisiko und zugleich ein denkbar schlechtes Konjunkturprogramm. Mit den Summen, die ein Arbeitsplatz in der Rüstungsindustrie kostet, lassen sich vier bis fünf im Gesundheits- oder Bildungsbereich schaffen. Wir brauchen Investitionen in eine zivile Zukunft, weitere Aufrüstung löst keine Probleme, sondern verschärft die bestehenden."


Erst gestern hat Verteidigungsminister Jung seine Freude bekundet, dass nun die Dingo 2 Panzerfahrzeuge schneller nach Afghanistan kommen, weil diese nun über das Konjunkturpaket finanziert werden. Ausserdem prüft die Bundeswehr derzeit eine raschere Beschaffung von Radpanzern für den Einsatz am Hindukusch. Die zusätzlichen Mittel aus dem zweiten Konjunkturpaket könnten unter anderem dazu verwendet werden, um die Lieferung von Fahrzeugen des Typs Dingo 2 zu beschleunigen, erklärte das Verteidigungsministerium am Dienstag. In Bundeswehrkreisen hiess es, konkret gehe es um etwa 34 Patrouillen- und Sicherungsfahrzeuge für Afghanistan.

Wirtschaftskrise und Krieg sind hier so offensichtlich wie selten verbunden. Rüstungausgaben über den dafür vorgesehenen Etat hinaus werden mit Konjunkturförderung begründet. Die mit sicheren Aufträgen ausgestattete Rüstungsindustrie braucht definitiv keine Stützung. Entgegen allen Kämpfen für die Reduzierung des Rüstungsetats wird hier an parlamentarischer Kontrolle vorbei Geld der Rüstungsindustrie zugeschoben.

Verwandter Artikel: Interview mit Christoph Hörstel

insgesamt 61 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Na, das ist wohl ein Classic im Kapitalismus. Kriege sind immer schon der Rettungsanker bei Krisen gewesen oder um von inneren Problemen abzulenken. Neu hinzugekommen ist die totale Ausnutzung von Katastrophen, um die totale freie Markt Ideologie gegen den Willen der Bevölkerung durchzudrücken. Das sehr brilliant geschriebene Buch von Naomi Klein "Die Schocktherapie" ist in dieser Hinsicht sehr erhellend, welche Kräfte Kriege und Katastrophen erzeugen und extrem zu ihrem Profit ausnutzen. In unserer Mediendiktatur wunderts halt nicht mehr wenn Frieden durch Krieg erreicht werden soll, wer Orwell gelesen hat, hat diesbezüglich auch keine Fragen mehr.

  1. Anonym sagt:

    Das ist aber die Linie die sie fahren.
    Das tun haben sie schon vor der Krise gemacht.

    Jetzt schneiden sich die Militaristen eben auch noch geschwind ein Stück aus dem Konjunkturkuchen.
    (Hoffentlich bleibt es ihnen im Halse stecken)

    ergänzend:
    "Um insbesondere die staatlichen Investitionen für Verkehr, für die Zukunftsaufgaben in Bildung und Forschung und für Verteidigung deutlich zu steigern, müssen die konsumtiven Ausgaben des Staates drastisch reduziert werden. Das betrifft neben den Sozialausgaben und den Subventionen auch die Personalausgaben des Staates."

    http://www.uni-kassel.de/fb5/frieden/themen/export05/rieger.html

  1. Anonym sagt:

    Das ist ja eigentlich gar kein Krieg. Das ist eine Splatter-Massen-Messe wo teures Kriegsgerät aufeinandertrifft.
    Um verballert zu werden.
    In Zerstörung glaubt diese Regierung, sie weint alten Zeiten hinterher als es für Krieg noch Mehrheiten gab.
    Sie weiß nicht dass bald ihre Stunde schlagen wird, dass Ende der Kriege ist anvisiert.
    Sie spürt und verdrängt, dass ihre Manipulationsfähigkeiten an ihre Grenzen kommen.
    Sie fürchtet sich die Regierung, sie ist geklammert an Interessen die sie selbst nicht durchblickt, bis sie im Ungeschick erstickt.
    Die Menschen die sie wählen ihre Erwartungen sie quälten bis sie erzählten der Legende ihr Leid.
    Das Leid in Form von statistischen Punktwolken am Horizont, umgeben von widerwilligen Residuen erquickte sich angesichts dieser Norm.

  1. Anonym sagt:

    Ich schäme mich in solchen Zusammenhängen Deutsche zu sein und für unseren Hosenanzug. Lügnerin... Deutsche Waffen, deutsches Geld, morden mit in aller Welt. Stella
    Alles von Obama und Biden vermutlich diktiert worden neulich... in München.. und unsere Polit-Marionetten kuschen.
    Von wegen wehret den Anfängen und nie wieder Krieg... wo bleibt der Aufschrei der Linken etc.??

  1. Anonym sagt:

    liberaler Faschismus oder faschistische Liberale?

  1. Anonym sagt:

    Man muss kein Hellseher sein um zu wissen wo das hin führt.

  1. Anonym sagt:

    Na also, so sieht der Weg aus der Krise also aus. Erst mal militärisches Spielzeug kaufen, zunächst noch ein wenig verschwiegen, dann loben wir uns kurz vor der Wahl alle selbst die Hucke voll, wie toll doch das Alles wirtschaftlich gewirkt hat und dann können wir auch wieder schärfere Feindbilder ersinnen. Feinbilder, die auch von der breiten Masse emotional mitgetragen werden, und keine Sinnbilder wie "Deutschland wird am Hindukusch verteidigt"... den Scheiss glaubt doch keiner, wenn... ja wenn er ernsthaft darüber nachdenkt.

  1. Harry M. Kleinlich sagt:

    Ich kann mich meinem Vorredner nur anschliessen. Es hat in den USA funktioniert, jetzt versucht man es in Deutschland.

    Einerseits lenkt es ab, andererseits pumpt es tatsächlich vorübergehend Geld in die Wirtschaft. Leider nicht sehr nachhaltig, wie jetzt auch - einmal mehr - die Amerikaner zu spüren bekommen.

    Immerhin war die deutsche Wirtschaft nicht so dumm wie die Amis, die Mehrheit der Arbeitsplätze ins Ausland auszulagern. Deutsche Arbeitnehmer hingegen sind auf der Flucht - in der Schweiz sehr gut zu beobachten, wie jedes Jahr ein paar hunderttausend (!!) Deutsche hier ein neues Leben aufzubauen versuchen.

    Wenn ich mich in meiner Stadt ins Krankenhaus begebe, bin ich von Deutschen umgeben. Schwestern, Ärztinnen und Ärzte - alles Deutsche!(1)

    Auch gut zu erkennen an den vielen Sendungen im privaten Fernsehen, bei denen es um Auswanderer geht die woanders ihr Glück versuchen. Selten sah man so viele TV-Formate zu diesem Thema, wie in den letzten paar Jahren.

    Auf Dauer wird das nicht gut gehen. Da kann die Regierung noch Milliarden in die "Konjunktur" pumpen, wenn man das Basisproblem nicht zu lösen versucht, wird dies alles nichts nützen.


    (1) Das ist eine Feststellung, keine Wertung! Nicht dass man mich da missversteht.

  1. Anonym sagt:

    v. RED MARUT
    ~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~~
    Na ja, ich denke nicht, das die paar Teile die sie da jetzt bauen jene, die in Afghanistan ausgefallen sind überhaupt ersetzen, geschweige denn die "Konjenktur" retten können. Da bedarf es schon größerer Mengen.
    Interessanter dürfte es werden, wenn die Bundeswehr in eine Berufsarmee umgewandelt wird, ihren Auftrag auch im "Inneren" erhält und von Beratern von BLACKWATER erst einmal auf LINIE gebracht wird. Dazu bedarf es nur der ein oder anderen hochgegangenen Bombe im eigenen Lande... und ich weiß jetzt schon wer dafür wieder den Arsch hinhalten muss. Oh Schock

  1. Anonym sagt:

    Diese Fahrzeuge eignen sich bestimmt auch sehr gut für Zerschlagung von Aufständen im innern!

  1. Anonym sagt:

    Ich vermute, dass es hier eher um die Unterstützung bei der Durchstezung amerikanischer Interessen geht. Durch die kalte Küche, damit die D möglichst nix merken, sondern im Gegenteil - brav für fremde Interessen zahlen.

  1. Anonym sagt:

    Arbeitsplätze, alles was für unsere Regierung noch zählt sind Arbeitsplätze.

    Man braucht dem ferngesteuerten Hosenanzug nur zu sagen "Wenn ich nicht 5 Millionen Euro bekomme sind Arbeitsplätze weg"

    Funktioniert immer Banken, Autoindusdrie, Arbeitsplätze am Hindukusch und weitere werden folgen.

    Bezahlt wird das ganze natürlich mit unseren Steuergeldern.

    [Satire on]
    Demnächst beim Hosenanzug ein Terrorist.
    "Wenn sie mir nichts geben gehen Arbeitsplätze in der Sprengstoffindusdrie verloren."
    oder
    "Wenn ich meinen Selbstmord-Gürtel nicht bezahlt bekomme werden keine neuen Arbeitsplätze frei."

    Das Prinzip ist doch das Gleiche oder?

    [Satire off]

    Peter Hacke

  1. Anonym sagt:

    Konjunkt für Kriegswaffen könnte man auch titeln, denn der Zyklus durchläuft die Phasen:
    Aufschwungphasen (Expansion),
    Hochkonjunktur (Boom),
    Abschwungphasen (Rezession) und den
    Tiefphasen (Depression).

    In traurigen/trüben Zeiten gehen Änderungen für die Aufrüstung den Politikern mit schlechtem Charackter noch leichter von der Hand und dem Stimmvieh viel leichter in den Kopf.
    Das hat nichts mit Kapitalismus zu tun, das hat etwas mit Massenhype zu tun.

    Mal sehen, wie sich die Sache in der folgenden Phase darstellt.

  1. Anonym sagt:

    O bama du nimmst hinweg die Sünden der Welt erbarme dich unser.

    Was hat der Bericht mit Obama zu tun?

    Sehr viel!

    Obama braucht Idioten die für ihn
    den Krieg für den Frieden (Wiederspruch)weiterführen und finanzieren.
    Alle Messiasgläubigen an die Front!

    Habt doch vertrauen zum großen Führer (kommt irgend wie bekannt vor)und gebt ihm eine Chance, ihr
    Jünger.

    Change?

    Ja klar ihr werdet eure Freiheit
    gegen eure Naivität eintauschen!

    Der Messias will gerade die USA
    sanieren.

    Wer das wohl wieder bezahlen soll?

    Amerika geht gestärkt aus der Krise.

    Auch klar wenn er den Rest der Welt
    ins Chaos gestürzt hat soll Amerika
    der gefestigte Diktatorentron werden

  1. Anonym sagt:

    Die Bundeswehr wurde in den letzten Jahren stark verkleinert und die Aufgaben vermehrt. Soweit ich es gelesen haben geht es um gepanzerte Radfahrzeuge um die Soldaten besser vor Bombenangriffen zu schützen. Es sind schon viele Soldaten der Bundeswehr in Afgahnistan getötet worden. Entweder man zieht die Bundeswehr dort komplett ab, oder man sorgt für eine Ausrüstung die der Situation gerecht wird. Ich persöhnlich würde gerne das unsere Soldaten wieder nach hause kommen, weil ich nicht Glaube das der Einsatz vor Terror schützt. Aber dann muss man auch akzeptieren das die Taliban wieder die Macht ergreifen und wie die ihr Regime geführt haben und mit welchen Mitteln das müsste vor allen Dingen den Leuten hier im Blog bekannt sein. Jedes Jahr geben die Krankenkassen Miliarden aus um die folgen von Übergewicht und Fettleibigkeit zu behandeln und bei den wenigsten ist es eine Krankheit. Seltsamerweise regt sich darüber keiner auf. Holt unsere Männer zurück und last Afgahnistan sich selber handhaben. Dann akzeptiert aber auch "Ehrenmorde", Folter, Unterdrückung. Was auch hier in Deutschland von einigen Afgahnen praktiziert wird. Vor allen gegn deren Frauen und Töchter. Fragt euch das mal selber was ihr wollt.

  1. Anonym sagt:

    the queens of the new stoneage oder wie belüge und beklaue ich meine schergen; das muss publiziert werden um den Zahlenden bzw. dem Volk den Beschlag von der aufgezwungen Brille zu wischen.

  1. chydrea sagt:

    @harry m. kleinlich

    all diese tv-programme bezüglich auswanderer sind kein indiz sondern teil der medienmanipulation.

    seht nur die dummen auswanderer im ausland ist es so schlecht da habt ihr eh keine chanche und nach spätestens 1 jahr seid ihr wieder zurück in deutschland

    nie würden sie zeigen wie gut es den deutschen auswanderern in der schweiz geht.

    lieber gegen die steueroasen wettern..

    darum immer wachsam bleiben bez. medienmanipulation

  1. Anonym sagt:

    @8:51 du glaubst auch an die offiziellen märchen. die einzige aufgabe der BW ist die opiumfelder für die amis zu bewachen, die es unter den taliban vorher nicht gab. was sind denn das überhaupt für soldaten, die nach sagenhaften acht jahren krieg es nicht schaffen mit einem zerlumpten haufen klar zu kommen. die taliban haben gewonnen, das muss man akzeptieren und den abgang machen. wir haben sowieso kein recht uns in die angelegenheit afghanistans einzumischen.

  1. Anonym sagt:

    ich glaub, die dinge sind nicht für
    afghanistan sondern gegen uns. der
    crash kommt und "ordnung muss sein".

    nach dem sturz demokratie ade und wachen wir in der diktatur auf. eu
    weit vermehren sich die private
    gefängnisse.

  1. Anonym sagt:

    Zensur

    http://kriegspostille.blogspot.com/search?q=

    25.02.2009 Medien: Israel und Ägypten behindern Arbeit des TV-Senders Al Jazeera
    Konzertierte Aktion gegen Pressefreiheit
    (BZZ). Ägypten hat die Einreise von zwei hochrangigen Journalisten des arabischen TV-Nachrichtensenders Al Jazeera über den Grenzübergang von Rafah in den Gaza-Streifen verhindert. Die beiden Journalisten, Ahmad Mansour und Ghassan Bin Jido, erklärten gegenüber arabischen Medien, dass die ägyptischen Behörden ihnen keinerlei Erklärung für ihr Verhalten gegeben hätten. Die Mitarbeiter von anderen Medien hätten dagegen ohne Verzögerung die Grenze zum belagerten Gebiet überqueren dürfen.

    Während des Gaza-Kriegs in diesem Januar hatte Al Jazeera sehr kritisch über das Verhalten der ägyptischen Regierung berichtet. Auch in Israel sind Mansour und Bin Jido für ihre angeblich positive Haltung gegenüber der Hamas heftig at­tackiert worden. Die TV-Journalis­ten wollen jetzt so lange in Ägypten bleiben, bis „uns Ägypten eine vernünftige Erklärung für unsere Festnahme an der Grenze gibt“.

    Ben Jido ist in ganz Arabien als Stimme der Palästinenser bekannt geworden. Er ist Leiter des Libanon-Büros von Al Jazeera, interviewte in der Folge des zweiten Libanon-Kriegs von 2006 den Führer der Hisbollah Hassan Nasrallah und produzierte eine Dokumentation über Samir Kuntar, der in Israel als Terrorist verurteilt und im vergangenen Jahr im Rahmen eines Gefangenenaustausches freigelassen worden war.

    Einen Tag vor dem Zwischenfall an der ägyptischen Grenze war aus Jerusalem berichtet worden, dass die israelische Regierung Sanktionen gegen Al Jazeera beschlossen hat. Diese wurden als Reaktion auf die Schließung des Handelsbüros von Israel im Emirat Katar bezeichnet. Katar seinerseits hatte die Schließung mit „dem menschenrechtswidrigen Angriffskrieg von Israel gegen die Zivilbevölkerung im Gaza-Streifen“ begründet. Das Emirat ist die Heimat des TV-Senders Al Jazeera. Das Büro von Ministerpräsident Olmert und das Außenministerium erklärten, man betrachte den arabischen TV-Sender in Israel als „feindliche Einheit“. Zunächst sollte das israelische Studio von Al Jazeera komplett geschlossen werden, doch gab es dann Bedenken, ob der Höchste Gerichtshof von Israel dies tolerieren würde.

    Stattdessen entschied sich die ­israelische Regierung jetzt dafür, die Aktivitäten des TV-Senders in Israel, im Westjordanland und im Gaza-Streifen personell einzuschränken. Israel wird zum einen den nicht-­israelischen Mitarbeitern die Visa nicht mehr verlängern und keine Visa an neue Mitarbeiter mehr gewähren. Zum anderen haben die verblei­benden Mitarbeiter von Al Jazeera  nur noch eingeschränkten Zugang zu staatlichen und militärischen ­Stellen und sind nicht mehr zu Briefings oder Pressekonferenzen zugelassen.

  1. Anonym sagt:

    zu "09:15":

    Richtig! Dem ist nichts hinzuzufügen!

    der caine

  1. Isostar sagt:

    Wenigstens gibt es im Bundestag EINE Partei, die auf diese Machenschaften aufmerksam macht und dagegen vorgeht.

    Im übrigen waren gestern Gysis Ausführungen zur IKB interessant, denn der Staat hat für seinen 38% Anteil über 8 Mrd.Euro nachgeschossen, die anderen offenbar nichts.
    Verkauft wurde die IKB für 120 Millionen, davon flossen 38% an den Steuerzahler zurück.
    Wie überall wurde VORHER überhaupt nicht geklärt, wie der Staat seine Zahlungen VOR Weiterverkauf überhaupt wieder zurückbekommt.

    Das heißt, die etablierten Politiker plündern gerade jetzt mit ihren Bankgangstern den Staat mit Hilfe der Finanzkrise noch weiter aus.

    Sollte man bei den Wahlen mal im Hinterkopf haben...

  1. Anonym sagt:

    kein plan ob du es schon mitbekommen hast aber:
    Südamerika rückt nun auch militärisch enger zusammen. Wie die chilenische Regierung mitteilt, werden die zwölf Verteidigungsminister der Region am 9. und 10. März in Santiago de Chile zusammenkommen, um dort offiziell den Südamerikanischen Verteidigungsrat zu gründen.

    Quelle: irgendso ne seite

    für mich klingt das nach einer koorperation die sich auf dauer like EU NAU usw zeigen wird

  1. Anonym sagt:

    Hey, Leute ihr müßt das verstehen. USA braucht steuerliche Entlastung, deshalb muss D ran. Dass hat Obama schon in seiner vorprogrammierten Rede in Berlin gesagt. Wir müssen ewig dankbar sein für die amerikanische Hilfe. Wir dürfen nicht sehen, wer mitgeholfen hat D hineinzureiten. Beschäftigt euch bloß nicht damit, wann der Marshall-Plan formuliert wurde. Soweit ich das herausgefunden habe, vor Beginn des 2. Weltkrieges. Es ging um die Einflußnahme in Europa.

    Ihr müßt euch immer klar sein, wenn ihr ins Ausland geht, seid ihr dort Ausländer. Ihr wollt doch nicht so behandelt werden, wie man teilweise sie behandelt? Ich bleibe in D, obwohl ich aus einer Migrantenfamilie stamme oder vielleicht gerade deshalb. Ich habe festgestellt, dass ein Unterschied gemacht wird, aus welchem Land man stammt. Ist das in der Schweiz oder in Österreich anders?

    Die Deutschen haben viel für uns getan. Sie haben uns aufgenommen, eine Heimat gegeben, sie haben uns eine Wohnung und einen Arbeitsplatz gegeben, den Kindern meiner Eltern (uns) einen Schul- und Ausbildungsplatz gegeben. Das haben wir längst abgegolten durch die 'fröhlichen' hohen deutschen Steuersätze. Ich fühle mich verbunden mit den Deutschen und ich kenne ihre Geschichte besser, als die meisten von ihnen. Es ist schwer es ihnen nahezulegen, dem angeblichen Schuld- und Tätervolk.

    Laut Gesetz ist man erst ein Deutscher, wenn man per Geburtsrurkunde nachweisen kann, dass die Eltern und Großeltern in D geboren sind. Alle anderen gelten als Paßdeutsche. Oder man hat einen deutschen Teckel (Dackel)
    ;-) Mit dem ß hatte ich lange meine Schwierigkeiten, aber jetzt sitzt es.

    Wären wir aus einem unliebsamen Land bekommen, hätten wir es u.U. nicht so leicht gehabt. Für uns war es klar, dass wir uns anpassen. Andere wollen ihre Interessen durchsetzen. Ich muss das nicht. Ich kann mir trotzdem meine Heimat und meine Gedanken daran erhalten und die eigene Kultur pflegen, wenn das überhaupt eine ist, ohne sie dem Land in dem ich lebe, aufzwingen zu wollen und dieses Aufzwingen laste ich vielen Migranten an.

    Ich mag die Deutschen und so weit ich weiß, fürchten die Schweizer die Deutschen als ernstzunehmende Konkurrenz auf dem Arbeitsmarkt. Die fleißigen disziplinierten ordnungsliebenden Deutschen, wie es heißt, die höchstens beim Fußball austillen. Ist das wirklich so?

    Hier schrieb jemand von Blackwater. Das ist ein Privatmilitär, dass überall Einzug hält. Dass ich so gut und hoffentlich fehlerfrei Deutsch kann, haben mir die Deutschen beigebracht und ich wollte es lernen, denn ich kann nicht in einem Land leben, ohne die Sprache zu beherrschen. Ohne eine gemeinsame Sprache ist man sprachlos und man kann nicht miteinander kommunizieren. Sie haben mir alle Türen und Tore geöffnet und dafür bedanke ich mich bei ihnen.

    In der französichen und italienischen Schweiz hätte ich sprachlich wenig Probleme. Bei Schwyzerdütsch würde es schwieriger. Das kann man auch lernen, obwohl sich das ähnlich wie Niederländisch wie eine Halskrankheit anhört :-o), aber dafür gibt es Ricola.

    Man sollte sich den Regeln und Gesetzen eines Landes anpassen, außer sie sind völlig daneben. Deshalb muss man nicht seine Identität verlieren oder aufgeben.
    Die Worte Integration und Assimilation, dass ist ja der Hit. Bitte damit beschäftigen, um zu verstehen, was das ist.
    Man kann versuchen einzuwirken und andere Ideen einzubringen.

    Ich habe noch niemanden dazu überreden wollen, die Dinge zu sehen, wie ich sie sehe oder das anzunehmen, was ich in meiner Ursprungsheimat gelernt habe. Den größten Teil meines Lebens habe ich in D verbracht. Meine Dankbarkeit ist nicht von Demut geprägt, sondern von Respekt und Toleranz.

    Die deutsche Geschichte hat man in ein Tragik umgelenkt. Sie sollen die ewigen Sünder und Schuldigen sein. Die deutsche Geschichte ist aber auch die Geschichte der anderen. Ohne die anderen Interessen, hätte es diese Geschichte niemals gegeben.
    Migrantengrüße aus D

  1. Anonym sagt:

    Reinhard Mey "Sei wachsam"

    Ein Wahlplakat zerrissen auf dem nassen Rasen,
    Sie grinsen mich an, die alten aufgeweichten Phrasen,
    Die Gesichter von auf jugendlich gemachten Greisen,
    Die Dir das Mittelalter als den Fortschritt anpreisen.
    Und ich denk' mir, jeder Schritt zu dem verheiß'nen Glück
    Ist ein Schritt nach ewig gestern, ein Schritt zurück.
    Wie sie das Volk zu Besonnenheit und Opfern ermahnen,
    Sie nennen es das Volk, aber sie meinen Untertanen.
    All das Leimen, das Schleimen ist nicht länger zu ertragen,
    Wenn du erst lernst zu übersetzen, was sie wirklich sagen:
    Der Minister nimmt flüsternd den Bischof beim Arm:
    Halt du sie dumm, -- ich halt' sie arm!

    Sei wachsam,
    Präg' dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein!Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk' dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    Du machst das Fernsehen an, sie jammern nach guten, alten Werten.
    Ihre guten, alten Werte sind fast immer die verkehrten.
    Und die, die da so vorlaut in der Talk-Runde strampeln,
    Sind es, die auf allen Werten mit Füßen rumtrampeln:
    Der Medienmogul und der Zeitungszar,
    Die schlimmsten Böcke als Gärtner, na wunderbar!
    Sie rufen nach dem Kruzifix, nach Brauchtum und guten Sitten,
    Doch ihre Botschaft ist nichts als Arsch und Titten.
    Verrohung, Verdummung, Gewalt sind die Gebote,
    Ihre Götter sind Auflage und Einschaltquote.
    Sie biegen die Wahrheit und verdrehen das Recht:
    So viel gute alte Werte, echt, da wird mir echt schlecht!
    Sei wachsam,
    Präg' dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein!Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk' dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    Es ist 'ne Riesenkonjunktur für Rattenfänger,
    Für Trittbrettfahrer und Schmiergeldempfänger,
    'ne Zeit für Selbstbediener und Geschäftemacher,
    Scheinheiligkeit, Geheuchel und Postengeschacher.
    Und die sind alle hochgeachtet und sehr anerkannt,
    Und nach den schlimmsten werden Straßen und Flugplätze benannt.
    Man packt den Hühnerdieb, den Waffenschieber läßt man laufen,
    Kein Pfeifchen Gras, aber 'ne ganze Giftgasfabrik kannst du kaufen.
    Verseuch' die Luft, verstrahl' das Land, mach ungestraft den größten Schaden,
    Nur laß dich nicht erwischen bei Sitzblockaden!
    Man packt den Grünfried, doch das Umweltschwein genießt Vertrau'n,
    Und die Polizei muß immer auf die Falschen drauf hau'n.

    Sei wachsam,
    Präg' dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein!Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk' dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!
    Wir ha'm ein Grundgesetz, das soll den Rechtsstaat garantieren.
    Was hilft's, wenn sie nach Lust und Laune dran manipulieren,
    Die Scharfmacher, die immer von der Friedensmission quasseln
    Und unterm Tisch schon emsig mit dem Säbel rasseln?
    Der alte Glanz in ihren Augen beim großen Zapfenstreich,
    Abteilung kehrt, im Gleichschritt marsch, ein Lied und heim ins Reich!
    „Nie wieder soll von diesem Land Gewalt ausgehen!"
    „Wir müssen Flagge zeigen, dürfen nicht beiseite stehen!"
    „Rein humanitär natürlich und ganz ohne Blutvergießen!"
    „Kampfeinsätze sind jetzt nicht mehr so ganz auszuschließen."
    Sie zieh'n uns immer tiefer rein, Stück für Stück,
    Und seit heute früh um fünf Uhr schießen wir wieder zurück!


    Sei wachsam,
    Präg' dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein!Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk' dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    Ich hab' Sehnsucht nach Leuten, die mich nicht betrügen,
    Die mir nicht mit jeder Festrede die Hucke voll lügen,
    Und verschon' mich mit den falschen Ehrlichen,
    Die falschen Ehrlichen, die wahren Gefährlichen!
    Ich hab' Sehnsucht nach einem Stück Wahrhaftigkeit,
    Nach 'nem bißchen Rückgrat in dieser verkrümmten Zeit.
    Doch sag die Wahrheit und du hast bald nichts mehr zu lachen,
    Sie wer'n dich ruinier'n, exekutier'n und mundtot machen,
    Erpressen, bestechen, versuchen, dich zu kaufen.
    Wenn du die Wahrheit sagst, laß draußen den Motor laufen,
    Dann sag sie laut und schnell, denn das Sprichwort lehrt:
    Wer die Wahrheit sagt, braucht ein verdammt schnelles Pferd.
    Sei wachsam,
    Präg' dir die Worte ein!
    Sei wachsam,
    Fall nicht auf sie rein!Paß auf, daß du deine Freiheit nutzt,
    Die Freiheit nutzt sich ab, wenn du sie nicht nutzt!
    Sei wachsam,
    Merk' dir die Gesichter gut!
    Sei wachsam,
    Bewahr dir deinen Mut.
    Sei wachsam
    Und sei auf der Hut!

    grüsse, der caine

  1. Anonym sagt:

    "Man muss kein Hellseher sein um zu wissen wo das hin führt.
    26. Februar 2009 03:16"

    Dorthin ?

    Ein mal wollten die Herren der Welt Deutschland ökologisieren, siehe z.B. Morgenthau Plan: mit der Endindustrialisierung als das Hauptziel. Was die Globalisierung nicht geschafft hat, soll die "Finanzkrise" schaffen ?

    Die "Demilitarisierung" nahm man nicht so ernst, schliesslich muss die Deutschland-Verwaltung die Kontingenten des Kanonenfutters bereit stellen.

    @Isostar: "Das heißt, die etablierten Politiker plündern gerade jetzt mit ihren Bankgangstern den Staat mit Hilfe der Finanzkrise noch weiter aus."

    Das wird sicher der Endindustrialisierung helfen.

  1. Anonym sagt:

    Ihr informiert euch bitte, wer hinter Al Jazeera steckt und hinter der EINEN Partei, die im Zweifelfalle in die Establishmentfalle rutschen wird. Für Etwas sein und es durchziehen, sind zwei Paar Schuhe. Nach den Wahlen werden die Rentner noch stärker besteuert, die Hartz-IV-Empfänger gekürzt oder die Sofin macht das und Steuersenkungen gibt es höchstens für Besserverdiener. Topf, die Watte quillt.

    Ich werde 'Ungläubige' daran erinnern. Bertelsmann und Co drehen gerade mächtig am Rad und das ist kein Rädchen mehr.

  1. Anonym sagt:

    @ > 26. Februar 2009 08:51
    "Dann akzeptiert aber auch "Ehrenmorde", Folter, Unterdrückung. Was auch hier in Deutschland von einigen Afgahnen praktiziert wird. Vor allen gegn deren Frauen und Töchter. Fragt euch das mal selber was ihr wollt."

    Nein, Ehrenmorde werden nicht akzeptiert.
    Aber mal ehrlich, wieviel Familiendramen spielen sich unter Menschen anderen Glaubens und Nationalitäten ab?
    Da heißt das halt eben nicht Ehrenmord sondern Familiendrama.
    Ich akzeptiere genauso wenig wenn ein deutscher Familienvater seine halbe Familie ermordet.
    Und wenn er es tut weil seine Frau fremd geht? Was ist das dann? Kein Ehrenmord?
    Ansonsten find ich deinen Artikel o.k
    Grüsse

    guckst du hier:

    http://www.youtube.com/watch?v=eLuXy8B1iYI

  1. Anonym sagt:

    Hier der aktuelle Newsletter und Aufruf von David Icke: finde ich sehr wichtig: Nicht kämpfen - nicht gewalttätig werden - es gibt Benzin in das Polizeistaat-Feuer!
    David Icke Newsletter Preview

    PLEASE DON'T RIOT ...



    … IT'S JUST WHAT 'THEY' WANT

    'What you fight, you become.' - David Icke

    The David Icke Newsletter goes out on Sunday with a major 5,000-word background article to the economic crisis and how to avoid the traps that have been set for us.

    The global economic collapse is designed to trigger a stream of 'benefits' to the Illuminati agenda. One, as I said in a recent newsletter, is to use this as an excuse to impose a global economic dictatorship controlled by a world central bank. But there are many other 'solutions' and connected 'benefits' that are planned to be exploited and we need to be streetwise to them.

    The one I want to emphasise here is the need to stay calm and react peacefully to what is happening. This is not easy when there is so much stress and fear around with regard to the economic present and 'future', but we need to do it all the same or we will walk straight into a massive trap that has been set for us.

    Let's get this straight: They want you to riot in response to the unfolding economic catastrophe and we are already seeing people falling for this.

    Why would the authorities want people to riot? Readers of my books over the years will see the answer immediately. They want an excuse to bring in a fully-fledged Police State all over the world and people who riot in their desperation (instigated invariably by agent-provocateurs) are just the excuse they are looking for.

    Be very, very aware of anyone who starts rioting, or encourages others to do so, amid peaceful demonstrations. Who are they and why are they doing this when it is handing all the aces to the system to impose a Police State? They are either stupid or agents of that State.

    I have been stressing this point about the plan to stir up civil unrest and rioting whenever I can and now the insiders are beginning to put that thought into the public mind. 'There could be riots' is designed to communicate the theme subliminally of 'go out and riot'. It is the simple power of suggestion masquerading as 'concern'.

    'The limitation of riots, moral questions aside, is that they cannot win and their participants know it. Hence, rioting is not revolutionary but reactionary because it invites defeat. It involves an emotional catharsis, but it must be followed by a sense of futility.'

    Martin Luther King

    TO SUBSCRIBE TO THE DAVID ICKE NEWSLETTER,

    Please circulate as widely as possible. The link page to send people is:

    http://www.davidicke.com/content/view/18696/48

  1. Anonym sagt:

    Danke für die Auswanderer-Info:
    es ist wirklich aufgefallen in den letzten Monaten und verdächtig, aber einigen geht es auch recht gut. Mein Professor hat mir am Ende des Studiums auch die Schweiz empfohlen, und hatte Recht, das Gesundheits-System ist wesentlich besser und ich überlege es auch inzwischen, weil ich viele Freunde dort habe - per Telefon-Beratung: die Schweizer schätzen noch echtes gutes Coaching und Heilarbeit.
    LG
    Tara

  1. Anonym sagt:

    Danke Anonym 26. Februar 2009 08:51 wegen der Darstellung der Gegenseit - aber solange die USA den Krieg und die Taliban im Grunde indirekt fördert (siehe auch : Drachenläufer - die Irren, die dort an der Macht sind), sehe ich im deutschen Einsatz nur Kosmetik, keine wirkliche Veränderung des Systems - die USA und auch Deutsche machen doch selbst mit beim Foltern und Drogen-Handel... siehe Interview von Freeman neulich mit Herrn Hölzl.. da können wir keine Frauen-Befreiung erwarten, nur System-Kosmetik.. Vielleicht ein paar Alibi-Projekte - sogar Trauma-Behandlung. Aber auch in Bosnien waren ja die Blauhelme Teil des Mißbrauch und Terror-Systems. Ich habe einen Behandelt, der war mit 40 Früh-Rentner mit Herzinfarkt. Auch die Soldaten/ Mitarbeiter wurden traumatisiert.

  1. Obama expands US military intervention in Pakistan sagt:

    The Obama administration is significantly expanding the US military role in Pakistan beyond that pursued by the Bush administration, directly employing US military force against anti-government Pakistani guerrillas involved only marginally, if at all, in attacks on US forces in neighboring Afghanistan, according to a recent article in the New York Times.


    www.globalresearch.ca/.../

    Obama verschiebt auch Irak-Abzug.


    Der US-Präsident will offenbar noch in dieser Woche den Rückzug der Kampftruppen offiziell vermelden. Der Großteil der Soldaten soll bis August kommenden Jahres abziehen - das wäre allerdings drei Monate später, als Obama im Wahlkampf versprochen hatte. Dem US-Präsidenten ist die Zustimmung Bagdads sicher.

    www.ftd.de/.../479187.html

    Obama schickt 17.000 Soldaten mehr


    Bei den 17.000 handele es sich um Soldaten und Personal zur Unterstützung, teilte das US-Präsidialamt am Dienstag mit. Die Aufstockung sei erforderlich, um die sich verschlechternde Situation in Afghanistan zu stabilisieren. Allgemein wird erwartet, dass die neue US-Regierung die Zahl der US-Soldaten in Afghanistan um insgesamt 22.000 auf dann 60.000 ausweitet.

    Hoppla
    Die Behandlung der Gefangenen in Guantanamo entspricht der Genfer Konvention - zu diesem Ergebnis kommt ein von Präsident Obama in Auftrag gegebener Pentagon-Bericht. Zum Glück ist Bush endlich weg.
    http://www.politplatschquatsch.com/2009/02/hoppla.html

  1. Anonym sagt:

    Hallo Leute,

    ihr seht doch alle das nur noch manipuliert wird auf Teufel komm raus. Es wird mit menschlichen Gefühlen gespielt wie es den "wissenden" gerade passt.

    OK - is ja nix neues für die blogleser von Freemann.

    Was ich mich allerdings Frage ist, woher wissen die Manipulierer wie man den menschlichen Geist auf seine Ideen einstimmen kann ????

    Ganz einfach - ausprobieren...

    und es hat geklppt - also das gelernte vertiefen usw usw.

    Wir alle haben allerdings diese Fähigkeiten, wir nutzen diese allerdings nicht oder nur im kleinen Rahmen.

    Ich wäre dafür einen Versuch zu starten ob WIR (ALLE hier im blog) nicht auch einen Einfluss mit unseren Gedanken auf bestimmte Geschehen ausüben können.

    Dazu ist allerdings ein genauer Zeitplan von nöten.

    Also, wenn Freemann diesen Beitrag frei gibt, wer macht mit und wie können wir das organisieren. Man muss halt mal den ersten Schritt tun, sonst ändert es sich nur für die Elite zu besten...

    Also wann gehts los mit unseren positiven Veränderungsgedanken :-)

    liebe Grüße vom andersdenker...

  1. Anonym sagt:

    Danke, Migrantengrüßer von 11.02

    Du bringst es schön auf den Punkt.
    Wir können uns jederzeit entscheiden, respekt- und verantwortungsvoll zu Sein, wir können die Dinge anders sehen und angehen und der Wahrheit folgen.
    Deutschland wurde eigentlich von "Fremden", einem Österreicher, von Amerikanern geschulten Demagogen annektiert und im 2. Weltkrieg zusammen mit den Nachbarländern in Schutt und Asche gebombt, ideologisch, materiell, seelische, systemisch... bis heute gefangen in dieser kollektiven Täuschung, Verblödung, diesem Schuld-Mythos, im Schrecken über Mitläufer-Tum und Ignoranz. Doch nichts hat sich WIRKLICH VERBESSERT, wir/ sie wollen, sollen und können die Wahrheit dahinter immer noch nicht erkennen.

    Google Stichw. Infokrieg, Okkultismus, das Denken der Elite, Zeitgeist abbendum, NWO, Bohemian Grove etc. auch die Protokolle der weisen von Zion

  1. Anonym sagt:

    Endzeitkriese des Kapitalismus

    http://karlweiss.twoday.net/stories/5535953/

    SEHR LESENSWERT!

    Trifft zu 90% die Situaion.

    10% die fehlen sind daß diese Kris bewußt inzeniert wurde und es est mal keinen Sozialismus geben wird
    sondern eine faschistische Diktatur!

  1. Anonym sagt:

    Ein Klassiker der kapitalistischen Regime!

  1. Anonym sagt:

    Hm, schon klar ...
    Was wir dagegen tun können und müssen, die Zeit wird knapp ...

    WilliWeise.de

    Eine geniale Idee, reicht zumindest um im Bundestag zu stänkern.

  1. Anonym sagt:

    Nun ich habe einige Jahre bei diesem Haufen von BW verbracht. Leider, damals war ich eben ein bundesdeutscher-europäischer-verblendeter Idiot.

    Aber Gott sei Dank bin ich aus meinem Schlaf aufgewacht, Blöcke nicht mehr wie ein Schaf der Herde hinter her.

    Freeman auch du mit deiner unermüdlichen Aufklärung hast deinen Teil dazu geleistet. DANKE!!!

    Aber was ich eigentlich sagen wollte: Ich glaube das diese Waffensysteme die hier aufgelistest sind, nicht nur für Afhganistan sind. Meine Erfahrungen im Umgang mit diesen sagen mir "moment, mit Wiesel Dingo und Co. haben wir hoft den Häuserkampf auf der Anlage in Hammelburg trainiert". Halte es für möglich das es für denn Fall von Aufständen, dieses Teufelszeug, hier bei uns vor der Haustür zum Einsatz kommen könnte.

    Glaube mal spätestens wenn die ihren ehlenden Vertrag von Lissabon durchgeboxt haben, knallt es richtig, dann lassen sie die wirtschaft komplett absaufen zur instalierung ihrer scheiß nwo.

  1. Anonym sagt:

    Übergewicht und Fettleibigkeit zu behandeln und bei den wenigsten ist es eine Krankheit.

    schrieb jemand.

    Wenn wir jetzt anfangen, uns über die eigenen menschliche Schwächen zu erregen, sind wir denen voll auf den Leim gegangen.

    Im Übrigen kann ich empfehlen, einmal ppsychosomatische Effekte bei "Krankheiten" und Verhaltensweisen zu hinterfragen. Es gibt eine Menge Lektüre dazu.

    Oft stehen nicht erfüllte/ erfüllbare Bedürfnisse dahinter.
    Der mensch fühlt sich nicht würdig oder hat Angst für diese bedürfnisse zu sorgen und lebt sie auf einer anderen, zB körperlicher Ebene aus.
    Mach einen Menschen so klein, wenn er noch ein Kind ist, dass er seine bedürfnisse nicht erkennen und oder umsetzen kann. Schon ist die Gefahr sich ersatzbefriedigungen zu suchen groß. Essen als Trost ist ja eher bekannt. übergewicht kann auch bedeuten, sich nicht (ge( wichtig, also wichtig zu fühlen und dies so auszuleben. es kann auch eine regelrechte Pufferschicht gegen die kalte welt symboliiseren. etc pp

    Wie wir alle wissen sind süchte, wie arbeitssucht, drogen, alkohol, spiel, putz, sex, gewinn, undzundund bekannter. eigentlich kann man aus allem eine sucht m"machen".

    Und wer ist perfekt? Wer hat nicht macken, die er erkennt, aber zb nicht ändern kann? noch nicht. wer beurteilt, welche macke die beste ist?
    Menschlichkeit beinhaltet nun mal unvollkommenheit. Also muss sich das system nach den menschen richten und nicht nach "Kosten".

    Also geht nicht auf den Leim der Unmenschlichen. Ein Käfig von verboten und gesetzen wäre schrecklich.

    Wenn wir eine ander welt wollen, müssen wir menschliche schwächen einplanen. Wir können den Leuten helfen, sich zu ändern, aber akzeptanz ist auch gefagt.

    Solange es nicht in destruktive gier der herrschenden auisartet.

    Ich würde die auch lieber , wenn möglich, therapieren, alös an den nächsten baum hängen. Auf jeden fall aus verantwortung für die allgemeinheit ausschließen.

    Und mal ehrlich - was die macht betrifft. Ist es nicht manchmal schwierig, sie nicht zu missbrauchen? Im Kleinen?


    Den Stiefel wollen uns schon andere ins genick setzen-trau ich ihnen zu:

    http://www.duckhome.de/tb/archives/5490-
    Wie-sieht-unsere-Zukunft-aus.html

  1. Hotzenplotz sagt:

    Bitte was…??
    Eine Erhöhung des Militärhaushaltes um 500 Mio. EUR für das Jahr 2009 um sich unter anderem diese „Fahrzeuge“ kaufen zu können?!
    Mit Wirtschaft ankurbeln hat das nix zu tun, denn wie man unten nachlesen kann geht es der Rüstungsindustrie in D blendend. Drittgrößter Rüstungsexporteur weltweit! Denen muss mit solchen „Geldgeschenken“ natürlich kräftig unter die Arme gegriffen werden! Die Waffenlobby hat in Berlin ganze Arbeit geleistet.
    Na mal abwarten, wenn die „Fahrzeuge“ dann in Afghanistan nicht „schnell und wendig“ genug durch die „hinterhältigen Anschläge“ manövrieren konnten, gibt es in ein paar Monaten noch mal ne kleine Finanzspritze – für noch „bessere Fahrzeuge“.

    Leider werden durch diese Gelder aber nicht die bereits Umgekommenen bzw. Gefallenen wieder lebendig.
    (Selbst unser Hr. Jung spricht in diesem Zusammenhang von Gefallenen – und da es diese nur im Krieg gibt, befindet sich die BRD de facto „im Krieg“. Von wegen „humanitäre Hilfe“!)

    Fairerweise sollten wir dem Ressort von Herrn Schäuble auch noch ein paar Millionen - ach was solls – ein paar Milliarden zugestehen, damit er den Überwachungsstaat weiter ausbauen kann um uns vor den „Terroristen“ zu schützen.

    Es ist unglaublich – eine vernünftige familienfreundliche Politik bekommen diese Damen und Herren in Berlin seit Jahren nicht hin… (es ist ja alles zu teuer!) aber für neues Kriegsspielzeug ist innerhalb von Wochen plötzlich massig Geld da!! Ungeheuerlich!

    Ich freue mich schon diebisch auf die Wahlkampfveranstaltungen der etablierten Parteien dieses Jahr. Unsere Volksverrä….ähhmmm -treter werden sich bei mir dieses Jahr sehr warm anziehen müssen… denn ich werde mit sehr unangenehmen Fragen aufwarten!! Versprochen!

    MfG

    *****************************

    http://www.n-tv.de/Deutschland_weit_vorn_Militaerausgaben_steigen/090620080810/976481.html

    In der Tabelle der Länder mit den höchsten Militärausgaben liegt Deutschland auf dem sechsten Platz und hat nach SIPRI-Berechnungen mit 23,7 Milliarden Euro einen Anteil von drei Prozent an den weltweiten Ausgaben. Hinter den USA mit jährlichen Ausgaben von 350 Milliarden Euro folgen Großbritannien, China und Frankreich. Sie geben jeweils etwa ein Zehntel des US-Betrages für militärische Zwecke aus. Vor Deutschland liegt außerdem noch Japan, hinter Deutschland folgt Russland auf Platz sieben.

    Beim internationalen Waffenhandel ermittelte das Institut einen Anstieg um sieben Prozent für die Zeit von 2003 bis 2007 im Vergleich zur Zeitspanne von 2002 bis 2006. Deutschland war während dieser Spanne der drittgrößte Rüstungsexporteur der Welt mit einem Marktanteil von zehn Prozent. Die USA lagen mit 31 Prozent vorn, gefolgt von Russland mit 25 Prozent.

  1. Anonym sagt:

    26. Februar 2009 08:51

    Kürzlich ist ein Ehrenmord mal gerecht verurteilt worden. Lebenslänglich = in D : 15 Jahre.)

    Mal sehen , wie es in der Revision aussieht.

    Migrant: Die Hauptprobleme hier im Lande , gibt es mit den Moslems.

    Weil sie in einer derartigen Masse geistig im Mittelalter leben, dass
    es für die Bevölkerung eine Zumutung ist.

    Gleichzeitig leisten sie den größten widerstand , sich an bestehende Gesetze zu halten. Es gibt große Bestrebungen aus diesen reihen, mein Land/ EU zu islamisieren.

    Das sind Fakten. Und solange dies schöngeredet wird, wird damit Unmenschlichkeit gefördert.

    Klar, dass Us & Co so etwas benutzen, um es zu instrumentalisieren. dazu braucht der Staat sie nämlich, neben billiglöhnern.
    Das ist für viele ein Grund, dies unter den Teppich zu kehren.

    Trotzdem ist das Unrecht, das geschieht, Unrecht.

    Ex-Grüner. Deshalb und wegen der Kriegspolitik unter anderm , Ex - Grüner.

  1. Anonym sagt:

    unser verteidiguns minister jung hat ja nicht einmal die grundausbildung gemacht !

    tjo sowas darf zb auch nicht in wikipedia stehen !

    weak up ! wen du es geschaft hast ist es deine pflicht den geblendeten zu helfen ! das ist unsere aufgabe kein streit keine proteste die aufklärung wird unsere arbeit machen

  1. Anonym sagt:

    positives visualisieren.

    Eine gerechte und freie welt visualisieren.

    Wer weiter gehen will- sich treffen, um dies umzusetzen.

    Und richtig, Gewalt nützt "ihnen" nur.

  1. seppli sagt:

    @Die Einwanderer

    Liebe Migranten,

    Ihr seid gerne bei uns in der Schweiz willkommen. Aber bitte bezeichnet unsere heimische Sprache nicht als Halskrankheit.
    Das kann als Beleidigung aufgefasst werden.

    Dasselbe würdet ihr ja auch nicht über die Arabische oder Hebräische Sprache sagen, oder?

    LG

  1. Anonym sagt:

    das musste ja genau heute raus die Nachrichtendienste haben aber auch ein Timing ...

    "Spiegel Online": Neue Botschaft von deutschem Islamisten

    Das Terrornetzwerk El Kaida hat nach einem Bericht von "Spiegel Online" eine weitere Propagandabotschaft des aus Bonn stammenden Islamisten Bekkay Harrach veröffentlicht. Die knapp 45 Minuten lange Ansprache mit dem Titel "Der Islam und die Finanzkrise" wurde am Morgen ins Internet gestellt, wie die Online-Ausgabe des Nachrichtenmagazins berichtet. In der Ansprache preise der 32-Jährige die Vorzüge des islamischen Wirtschaftssystems und kritisiere Marktwirtschaft und Kapitalismus.

  1. Anonym sagt:

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

    The Prodigy - Wake The Fuck Up!

    !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!

  1. Anonym sagt:

    Neoliberalismus. Mehr muss man wohl dazu nicht sagen.

    Einigkeit und Recht und Freiheit. Das wärs doch mal!

    Warum gibt es so wenig Volksabstimmungen verdammt.

    Wann kommt die Volksabstimmungspartei, die in ihrem Wahlprogramm das Durchführen von Volksabstimmungen bei allen wichtigen politischen, solzialen und wirtschaftlichen Fragen ankündigt???

    Meine Stimme hätten sie!

  1. Anonym sagt:

    Huiii Prodigy !

    Now, here is Rage Against The Maschine !!!!9!!!!!11!!!!i!s!!!!a!!!!!!L!!!!i!!!e!!!!!!

    Vor der Wallstreet

    Special Guest Michael Moore

    http://www.youtube.com/watch?v=U7qfIGgiPcE

  1. Anonym sagt:

    Ergänzung zum Duckhome link? Man glaubt ea alles gar nicht mehr.


    http://info.kopp-verlag.de/news/geheimplan-enthuellt-spionage-kameras-sollen-buerger-in-supermaerkten-beim-kauf-von-alkohol-filmen.html


    Ich frage mich, wann die Polizisten, Soldaten, Justizier und so mal reagieren. Wollen die sich total für die errichtung einer faschistischen welt missbrauchen lassen? ich glaub eigentlich nicht.

    verteidigt das Recht! Helft uns!

  1. Anonym sagt:

    Wieso an parlamentarischer Kontrolle vorbei? Der Bundestag hat doch dem Konjunkturpaket zugestimmt! Also bitte bei "unseren" Parlamentariern beschweren und nicht so tun als ob das unwissende Unschuldige sind.

  1. Anonym sagt:

    Lassen wir den SPD-Volksvertreter Wiefelspütz sprechen:

    "Art. 35 GG in seiner gegenwärtigen Fassung läßt ausschließlich den Einsatz polizeilicher Waffen duch die Bundeswehr zu. Die aktuelle Diskussion bezieht sich auf eine Änderung des Art. 35 GG, um der Bundeswehr in bestimmten Fällen auch den Einsatz militärischer Waffen (Bordkanone etc.) zu erlauben."

    'Dr. Wiefelspütz: " um der Bundeswehr in bestimmten Fällen auch den Einsatz militärischer Waffen (Bordkanone etc.) zu erlauben."
    Wenn wollen Sie mit den "Bordkanonen etc." erschiessen ?'

    Wiefelspütz : " ich beantworte keine Fragen, die keine in Mitteleuropa übliche Anrede enthalten."

  1. Anonym sagt:

    @seppli
    >Ihr seid gerne bei uns in der Schweiz willkommen. Aber bitte bezeichnet unsere heimische Sprache nicht als Halskrankheit.>

    Oh, der 'böse' Mensch war ich. Ich habe geschrieben, das hört sich an wie eine Halskrankheit und nicht das ist eine. Jetzt darfste raten, woher ich komme. :-O) 'Böse' Kombi aus mehreren Ländern und Sprachen. Mischmasch. 'rassisch' und 'religiös' nicht zuzuordnen. Das sind die Schlimmsten. Mensch Leute, lest doch mal bitte genauer und fühlt euch nicht gleich wegen Kleinigkeiten angegriffen.

    Grütze in die Schwyz

  1. Ella sagt:

    In den 80/90zigern hat doch die deutsche Waffenindustrie U-Boote und Leopards usw. an Turkei, Israel, Iran, Irak usw. verkauft.
    Also nichts neues unter der Sonne. Kriegswaffen hatten schon immer Konjunktur.

  1. Ella sagt:

    @8:51 Genau!
    @9:15 Richtig, die Amis sind nicht im Land um den Krieg zu gewinnen sondern den Anbau am Laufen zu halten und zu schuetzen.Das war ja der Fehler der Taliban, das sie,trotz Einladung nach DC beim Anbau nicht mitspielten.
    Je laenger der Krieg, je hoeher die Gewinne. Ausserdem ist es immer gut "Unruhige Elemente "in der Bevoelkerung in Kriegsgebiete zu exportieren siehe Vietnam und die Buergerechsbewegung
    der schwarzen Amerikaner. ( A'la Orwell ewiger Krieg an weitentfernten Fronten)
    Obama hat doch bereits in seinen Wahlreden gesagt, das er die Truppen in Afghanistan und an der pakistanischen Grenze verstaerken will. Irgendwo muessen ja die Soldaten hin, die aus Irak abgezogen werden, solange sie nicht im eigenen Land gebraucht werden. (kann sicher auch noch kommen)
    Newsweek Magazine hat schon vom Vietnam Obamas geschrieben.

    Zu Migrantengruesse 11:02(Danke fuer Deine Sicht Deutschlands )
    Ja, dass frage ich mich auch: Haben die Deutschen in Berlin nicht zugehoert? Das war doch nichts als Hegemoniegerede mit Charisma verbraemt.

    Zu @13:24 und Deinem letzten Absatz @ 11:02 :Genauso ist es!
    Die Deutschen sind die Suendenboecke der Welt geworden
    und sehen nicht hinter die Kulissen und wer sie wirklich zu Puppen im grossen Spiel gemacht hat.(Der brave deutsche Michl hat sich komplett veralbern lassen)
    Andere Nationen haben auch Genozide , Kolonialkriege,Sklavenhandel,Eroberungskriege,medizinsche Menschenversuche sogar Konzentrationslager zu verantworten.
    Doch wir sind so ziemlich die einzige Nationalitaett die sich ihrer Vergangeheit schaemen.
    Hier in USA sind die Medien meiner Ansicht nach deutschfeindlich. Es wird nur von Sensationen und Verruecktheiten berichtet z.B. Mensch isst Mensch.
    Wenn die deutsche Kanzlerin die USA besucht, erfahre ich das nur aus deutschen Medien.Ist der afghanische Praesident hier ist das gross in allen Nachrichten.

    Die meisten Amis wissen nicht das Bundeswehrsoldaten in Afghanistan und Marine am Horn von Africa ist.
    In den Medien wird nur von "Natotruppen" geschrieben.

    Falls es sich nicht vermeiden laesst, etwas Positves ueber/aus Deutschland zu schreiben wird oft das Synonym "Dutch" oder "Centraleurope" verwendet.

    Spricht man jedoch mit dem Mensch auf der Strasse und Soldaten die in Deutschland stationiert werden , hoert man nur postives:freundliche Leute, gutes Essen, schoene Feste, Ordnung und Sauberkeit,Toleranz und Offenheit, Ehrlichkeit, oeffentliche Verkehrsysteme,gute Strassen usw.
    Viele wuerden gerne in Deutschland leben oder zurueck gehen.
    Deutsche beurteilen sich selbst sich oft weit aus negativer, als Auslaender das tun.

    zu Obama expands US-Military @12:39
    Leider habe ich vor zwei Tagen hier in der Zeitung gelesen, das in Guantanamo bay wieder vermehrt zu brutalen Uebergriffen an Gefangenen kommt. Grund ist, das die Gefangniswaerter wissen, das sie aufgrund der baldigen Schliessung unbehelligt davonkommen.

  1. Harburger Jung sagt:

    Ich wusste warum ich nicht zum Bund ging... Mein Vater hat immer gesagt: Du sollst lieber Haus und Hof verteidigen, bevor du in ein fremden Land den Lassiter spielst. Die Bundeswehr selber bzw. die unwissende Infantrie weiss nicht mal wofür sie kämpfen. Die glauben immer noch für die Freiheit Deutschlands zu kämpfen! Dabei sind es hervoragend funktionierende Roboter.
    "Wir tun das für unser LAnd" heisst es. Ein Gegner den es nicht gibt, übern Haufen zu knallen, macht ja soviel Spass... Der Hintermann: Der Ami. Ausführende Killer anscheint wir. Jetzt wird noch gefordert mehr Truppen aus Deutschland rüber zu schicken. Ich lass mich nicht benutzen. Reine Blindheit, da mit zu machen. Die Amis würden eh mehr von uns drüben sehn als deren Soldaten bluten zu sehn

  1. Anonym sagt:

    Hey Leute, das Spiel muss gespielt werden, ob wir wollen oder nicht.
    Das Spiel wird die Weltherrschaft genannt und findet ohne uns statt.
    Afghanistan ist eine einzige Kesselschlacht und wir sitzen mitten drinn.Die Engländer können ein Lied davon Singen.Aber keine Angst, bald merkten wir das alle am eigenen Leib.
    Rebound

  1. Anonym sagt:

    Ein Klassenkamerad von mir ist Niederländer. Über den Spruch mit der Halskrankheit hat er herzlich gelacht. Er ist erst seit ein paar Wochen bei uns und wie er selber sagt: Frisch aus Holland importiert. Es spricht mit einem sehr starken Akzent, schreibt aber Deutsch ziemlich fehlerfrei und bringt uns viele holländische Worte bei, die sich total lustig anhören z.B. 'dat kloppt' für das ist richtig. Ein anderer Klassenkamerad ist Bosnier. Er spricht Deutsch fast akzentfrei. Er sagt, viele Deutsche lachen, wenn sie seine Sprache hören. Ich finde es witzig, wenn er bosnisch spricht und das ganze mit deutschen Worten spikt. Er meint das tut er, damit die Deutschen wenigstens eine Ahnung haben, wovon er spricht. Mit den Beiden haben wir viel Spaß, weil sie einen sonnigen Humor haben. Mein Bruder ist mit einem Österreicher aus Wien befreundet. Uns stehen Tränen in den Augen, wenn er uns mit dem Wiener Schmäh kommt.

    Über die Deutsche Sprache macht man sich im Ausland oft lustig, weil sie sich so hart anhört.

    Ich lerne in der Schule Latein, Englisch und freiwillig Spanisch. Die spanische Aussprache erinnert mich manchmal auch an eine Halskrankheit. Darüber lacht meine spanische Lehrerin. Mit ihr, das ist der witzigste Sprachunterricht, den ich jemals hatte und man lernt bei ihr mit Freude. Sie hat jedem von uns einen eigenen spanischen Namen gegeben. Humor ist, wenn man über sich selbst lachen kann.

    Ihr Erwachsenen, uns macht die Entwicklung immer mehr Angst. Könnt ihr nicht etwas dagegen tun? Ich bin 15 Jahre, gelte als hochbegabt, will unbedingt Sprachen studieren und frage mich, wie meine Zukunft aussehen wird. Ich denke auch an meine kleinen Geschwister.

    Weil mir Sprachen lernen so viel Spaß macht, habe ich jetzt nebenher mit Italienisch und Finnisch angefangen. Im Finnischkurs kommen wir manchmal nicht weiter, weil wir so lachen müssen über die Aussprache. Ob die Finnen uns das übelnehmen würden?
    Die Italienischlehrerin mimt uns oft den klassischen italienischen Macho.

    Wir stammen übrigens von Rumänen ab und wir leben in der 3. Generation in Deutschland. Meine Großeltern sagen sie hätten nie Probleme mit den Deutschen gehabt.
    Meine Eltern empfinden sich als Deutsche und ich auch.

    Die Hälfte in meiner Klasse sind Migranten. Wenn wir Kinder miteinander klar kommen können und uns die Herkunft der anderen egal ist, warum können es die Erwachsenen nicht?

  1. Anonym sagt:

    @ anonym 26. Februar 2009 17:59

    es gibt bereits so eine Partei die Volksabstimmungen war machen will

    "Die Basis" heißt sie.

    www.basis-d.de

    hier ihre Kurzüberischt:

    Was unterscheidet die Partei “DIE BASIS” von anderen Parteien?

    * Politische Ideen und Entwicklungen werden “unten” entwickelt, diskutiert, entschieden
    * Repräsentanten der Partei sind Botschafter entschiedener politischer Ideen und Entwicklungen
    * Keine Filterfunktion durch Einzelpersonen oder Gremien, Gesamtheit entscheidet
    * Sammlungsbewegung demokratisch denkender Parteien und Initiativen
    * Politik vom Volk für das Volk.

    Was vertritt die Partei “DIE BASIS”?

    International

    * Europäischer Staatenbund mit freien und unabhängigen Nationalstaaten
    * UN- Menschenrechte
    * Friedliche Koexistenz der friedlichen Staaten
    * Militärische Aufrüstung und Einsatz führt zum Krieg
    * Ablehnung der NATO
    * Keine ausbeuterische neokolonialistische Politik
    * Menschengerechte Arbeitsbedingungen
    * Keine EU- Regierung, Volksabstimmung über Vertrag von Lissabon
    * Förderung von Mikrokrediten, Hilfen zur Selbsthilfe
    * Fairer Welthandel mit Überlebensfähigkeit des Mittelstandes

    National

    * Stärkung des Staatswesens
    * Arbeitsplatzschaffung durch staatlich geförderte Unternehmen
    * Mitteleinsatz in dieser und für diese Gesellschaft nach Leistungsfähigkeit
    * Humanorientierte Ausgleichsgesellschaft
    * UN- Menschenrechte
    * Politik von unten nach oben
    * Verantwortung nach Potential
    * Deutschland wird eine Verteidigungsgemeinschaft
    * Praktizierten verantwortungsbewussten Umwelt-, Natur- und Tierschutz
    * Anti- AKW, umweltgerechte Energieerzeugung
    * Abbau der Staatsschulden durch Sonderabgabe
    * Einführung menschengerechter Sozialstandards anstelle Zuteilung nach Kassenlage
    * Verteilungsgerechtigkeit
    * Gemeinsinn
    * Lebenswertes Leben für jeden
    * Recht auf Arbeit
    * Fairer Welthandel
    * Neue Demokratie
    * Militärische Abrüstung
    * Souveränität, auch in der EU
    * Reduzierung Einfluss internationale Vereinigungen
    * rechts-links ist dummes Schubladendenken - Aufgaben, Probleme, beste Lösungen sind niemals rechts - links.

    Wer ist durch die Partei “DIE BASIS” angesprochen?

    * Alle Bürger mit Gemeinsinn
    * Bürger mit Sinn für Gerechtigkeit
    * Bürger mit Mut zum Mitmachen
    * Demokratisch denkende Bürger

    zb wollen sie auch eine reine
    Verteidgungsarmee schaffen

    Sehr interessant ist auch ihr komplettes Parteiprogramm:
    http://www.basis-d.de/downloads/parteiprogramm.pdf


    es ist nur zu empfehlen sich dies mal durchzulesen und sich weiter zu informieren

    lg aus dem Freistaat Sachsen

  1. Anonym sagt:

    Wie Heartfield schon treffend bemerkte:

    http://www.art-for-a-change.com/blog/images/march06/heartfield.jpg

  1. Anonym sagt:

    An alle denen der NWO Kamm verständlich schwillt:
    Jeder stirbt für sich allein mitten in der Ewigkeit

    Ich finde Buddha hat den heilsamen menschlichen Weg gut definiert.

    Wenn die anderen geistverloren, verletzend und heimtückisch sind
    Werden wir hellverstehend immer liebevoll und treuherzig sein.

  1. Anonym sagt:

    Schaut euch mal die Metal Storm an "Waffen" Welt der Wunder 2007: http://www.youtube.com/watch?v=QUuK5Wo8izc&feature=related

    Die neusten Dinger (andere Videos) von denen bringen über 1 Mio. Schuss pro Minute. Metal Storm hat aber auch andere Entwicklungen, zum Bsp. schiesst man in brennende Hochhäuser und löscht so den Brand innert Kürze.