Nachrichten

Hunger in Australien

Freitag, 13. Februar 2009 , von Freeman um 17:05

In Australien haben viele nichts zu essen und hungern. Wer hätte das gedacht, in einem Land der sogenannten 1. Welt. Die Senioren, Singles und die Working Poor sind die Notleidenden.

13 Prozent der Erwachsenen und 15 Prozent der Kinder leben dort in Armut, und die Zahlen nehmen zu.

2.4 Millionen Australier haben nicht genug Geld um ihre Grundversorgung sicher zu stellen, wie Wohnung, Bekleidung und Lebensmittel. 15 Prozent der australischen Kinder leben in einem Haushalt mit arbeitslosen Eltern.

Über 1 Million Kinder bekommen nicht genug zu essen. Hunger ist zum grossen Teil ein verstecktes soziales Problem und viele Opfer leiden im Stillen.

2 Millionen Australier sind auf Lebensmittelhilfe angewiesen, die Hälfte davon Kinder. Diese 1 Million Kinder gehen oft ohne Frühstück in die Schule oder ohne Abendessen ins Bett.

Die australische Hilfsorganisation Foodbank versucht diese Not zu lindern, in dem sie Lebensmittel verteilt. Sie ist Vermittler zwischen Spendern und den Bedürftigen. Im letzten Jahr hat Foodbank 16 Millionen Kilo gespendete Lebensmittel verteilt. Das waren 20 Millionen Mahlzeiten im Jahr für 50'000 Menschen pro Tag.

Nicht nur in Australien, immer mehr Menschen in allen westlichen Industrieländer leiden unter der Wirtschaftskrise.

Auch in Amerika ist die Zahl der Hilfsbedürftigen stark gestiegen. Die Anzahl Personen die zu Hilfsorganistion gehen müssen ist zwischen 1997 und 2005 um 18 Prozent auf 25 Millionen gestiegen. Aktuellere Zahlen gibt es nicht.

Die grösste Organisation für Hungerhilfe, Feeding America, sagte, ihre Verteilzentren in Kalifornien, Illinois, Michigan und Ohio hätten eine Steigerung von 30 bis 40 Prozent an Bedarf gegenüber dem Vorjahr verzeichnet.

Die kriegführenden Länder des Westens haben genug Geld für ihre Militärabenteuer, können aber ihre eigene Bevölkerung nicht gänzlich ernähren.

insgesamt 34 Kommentare:

  1. Fatman sagt:

    Wir alle wissen, dass es Hunger auf der Welt gar nicht geben müsste, schon gar nicht in den Ländern der sog. 1. Welt.

    Aber die Herrschenden überall auf der Welt führen lieber Kriege und spielen ihre Machtspielchen, ehe sie auch nur auf die Idee kommen, für's eigene Volk was zu tun.

    Aber warum kommt das Volk nicht selbst auf die Idee? Das ist die 1 Billion Euro Frage, die bisher noch niemand zu beantworten wusste, genauer gesagt: noch keine funktionierende Lösung gefunden hat.

    Wie sang Franz Josef Degenhardt schon vor 50 Jahren: "Denn die richtige Lösung von diesem Problem, wäre für einige wenige nicht angenehm".

  1. Anonym sagt:

    Für die ist Darwin doch der King. Ergo: Innenpolitisch die Schwachen zurücklassen und die Starken fördern, außenpolitisch seine Macht ausbaun, Rohstoffversorgung sichern.

    Fertig.

  1. Anonym sagt:

    Was ist schon der Hunger in Australien gegen den in Afrika, großen Teilen Asiens oder Südamerikas! Bestenfalls, dass sich der zweite Kübel Eiscreme nicht ausgeht oder der dritte Big Mac. Ansonsten läufts aber recht gut. Dafür schreitet die geistige Verarmung ungezügelt voran.
    Wie hieß es doch gleich bei F.J. Degenhardt: Mit der Arbeitslosenunterstützung eines Deutschen, fühlt sich ein Kuli in Kalkutta als Krösus.

    Nein, wirklich leid tut mir kein einziger Westmensch, und sei er noch so arm. Denn im Gegensatz zu den Afrikanern, Nordkoreanern etc. können wir gegen das System aufbegehren, tun es aber nicht. Uns so lange man bei Aldi (auch mit H4) den Einkaufswagen voll kriegt, das Bier beim Fersehen schmeckt und Deutschland den nächsten Superstar sucht, ist mE alles im Lot.

  1. Anonym sagt:

    An dieser Stelle ist es sicher noch einmal interessant auf die Petition zum bedingunglosen Grundeinkommen hinzuweisen. Die Zeichnungsfrist geht online bis zum 17.2., danach auch noch per Post

    https://epetitionen.bundestag.de/index.php?action=petition;sa=details;petition=1422

  1. Anonym sagt:

    Ich las mal in einem Artikel, es war ein Interview mit einer Agrarwissenschaftlerin, dass die bestehenden Agrarflächen weltweit durchaus reichen würden, um 8 oder 9 Milliarden Menschen ausreichend zu ernähren.
    Wie Fatman schon schrieb... es ist nur nicht gewollt. Im Gegenteil: Diese sogenannten "Eliten" haben z.B. mit den Impfkampagnen in Afrika (60er Jahre) gewollt das AIDS-Virus verbreitet, um so die Menschheit zu dezimieren. Aber Lügen haben bekanntlich kurze Beine, und mit denen stecken diese Verbrecher schon tief im Sumpf.

  1. Anonym sagt:

    In den U.S.A. hat man schon länger dafür gesorgt das niemand mehr hungert.

    Stimmt nicht ?

    Oh doch, denn man hat dort noch im Jahre 2006 einfach den Begriff Hunger durch "Nahrungsmittelunsicherheit" ersetzt, ergo hungert dort auch niemand mehr - just so easy.

    Wer's nicht glaubt :

    "Amerika schafft den Hunger ab"
    http://www.tagesschau.de/ausland/meldung89704.html

    Gruß

  1. damaskus78 sagt:

    hallo freeman?
    ich bin 30 komme aus berlin bin zur hälfte deutsch und zur hälfte
    syrisch kurdisch habe eine tochter und arbeite bei einem autokonzern (stern) als arbeiter(sklave)ich lese deine artikel seit dem ich sie über infokrieg gefunden habe jeder meiner freunde familie kollegen egal wer wird von mir gerade gezwungen auf deiner seite zu lesen der großteil wacht danach auf manche früher manche später bitte mach weiter so freeman
    ps: hast du von dem ultimatum der yakuza und den triaden gehört die den rockefellers und co gestellt wurden
    bis dann damaskus 78

  1. Jakester sagt:

    Ganz schoen bitter, wenn ein ganzer Kontinent mit gerade mal 21 Millionen Einwohnern nicht mehr faehig ist, diese zu ernaehren.

    Unfassbar? .... Unfaehig ... westlich-drittweltlich
    Inkompetent

  1. Anonym sagt:

    @Fatman

    Was sollen sie schon machen, wenn die mittlere und obere Schicht noch ihren Kaviar weiter genießt?! Was sollen sie machen gegen einen grösseren Haufen voller egozentrische, heuchlerische Masse die nur an sich und an die Familie denkt?!

    Die eine Billion Frage ist leicht beantwortet.......sie kommen deshalb nicht auf die idee etwas zu tun, weil sie keine andere Wahl haben als ihre derzeitige Situation zu akzeptieren! Sie müssen es, weil anderen mehreren es immer noch zu gut geht und diese auf Kosten der ärmeren leben! Da gehören wir genau so dazu wie die Elite auch! Jeder einzelne tut es der dieses akzeptiert..........das ist die knallharte und unverlogene Wahrheit!!

  1. Anonym sagt:

    ps: hast du von dem ultimatum der yakuza und den triaden gehört die den rockefellers und co gestellt wurden
    bis dann damaskus 78



    um was gings denn da??haste vielleicht einen Link?

  1. Anonym sagt:

    Erst wenn sich die Menschheit vom Egoismus trennt wird sie sehen wie
    dumm sie all die Jahre war und auf
    die Strippenzieher reingefallen sind
    die ihnen die Religion des Stärkeren
    (Darvinismus)als als einzige Möglichkeit für Zufriedenheit und
    Weiterentwicklung verkauft hat.

    Der Kapitalismus ist die Religion der dunklen Seite unserer Dualität.

    Die Menschheit wird daraus schmerzhaft lernen,oder daran unter gehen und dabei wird der Wirt (Volk) seine Schmarotzer (Strippenzieher) mit in den Tod reißen.

  1. Anonym sagt:

    Interessant der Hinweis von
    Damaskus78
    zu den Drohungen der Triaden/Jakuza,
    leider ohne Links.

    Habe dann einmal nachgeforscht. Fast alle Dokumente sind von Seiten entfernt worden.
    Ich fand aber
    http://www.alterinfo.net/Le-Nouvel-Ordre-Mondial-menace-par-les-Triades-et-Yakusa_a9969.html
    (leider franz.)
    und

    http://home.arcor.de/irkutzk/Fulford-Dossier.pdf

    ein sehr interessantes Dokument.

    Ich arbeite seit mehr als 10 Jahren in Asien und kenne darum die Mentalitaet der Menschen sehr gut.

    Diese Finanzkrise bedroht nicht nur asiatische Regierungen sondern auch deren Organisationen.
    Sowohl legale Firmen als auch illegale oder sagen wir Untergrund Firmen sind davon betroffen.

    Diese werden Gegenmassnahmen durchfuehren um ihre Interessen zu schuetzen.

    Die Reduzierung der Bevoelkerung durch kuenstliche Hungersnoete ist fuer diese Regierungen unannehmbar da die Stabilitaet des jeweiligen Landes gefaehrdet wuerde.

    Hoffen wir auf eine friedliche Loesung.

    Ein grosses Kompliment Freeman.
    Deine Seite ist das beste was ich im Internet kenne. Wie waere es mit einem Forum dazu zum fruchtbaren Gedankenaustausch?



    Freundliche Gruesse aus Fernost von David P.
    goldsteindavidp(ad)gmail.com

  1. Anonym sagt:

    Außerhalb des Themas, aber doch zumindest erwähnenswert...
    Beim heutigen Flugzeugabsturz in New York befand sich auch eine Aktivistin der 9/11 Wahrheitsbewegung an Bord.
    Beverly Eckert - sie ist die Witwe eines Opfers, der von USrael inszenierten Terroranschläge am 11. September 2001.
    Pikanterweise traf sie kurz vor ihrem Ableben im Weißen Haus mit Präsident Obama zusammen.
    Die Umstände, die zum Crash führten, sind bisher noch nicht geklärt. Auf Youtube gibt es schon einige Infos darüber.

  1. Anonym sagt:

    Infos zu Mrs. Eckert:

    http://www.youtube.com/watch?v=KZ2eaKkAUFo

  1. stachel_69 sagt:

    @fatman
    ....denn die lösung von diesem problem.... steht uns deutschen nicht an......(kriegen wir ja ständig unter die nase gerieben)

    @18:41
    ....und dann google mal, wo der polioimpfschutzexperte hilary koprowski herstammt und was er ist.....
    und du weißt, wer für die ausrottungsversuche der menschheit
    das geld gibt (wikipedia)

  1. Anonym sagt:

    Hallo,

    erst volk verwöhnen,das unterhalten,dann satt machen,dann manipulieren,dann belügen,dann betrügen,dann ausnehmen,dann hungern lassen,dann verängstigen,dann verelenden und verdummen,und schwupps bin ich und meine reiche verängstigte Cliquie ganz oben,dann brauche ich noch ne Bundesarmee,aus dem Pöbel gezogen,von den Hart IV,etc..Menschen lassen sich ein paar dafür begeistern,gibt auch Speis und Trank,Plus Unterkunft und Verpflegung,und erleben darf man auch mal was,obwohl doch australien,wie afrik.länder mit rohstoffen wie gold und uran "gesegnet"ist,aber anscheinend fließt die kohle zu den multis,und wer da kein aktienpaket oder im vorstand sitzt,hat in der korpokratie,die Arschkarte!

    ..was wollte ich sagen,achja der Yakuza Triaden...werden Robin Hood spielen und die Elite aus dem Weg schaffen,halt ich für ein Ammenmärchen,aber hab da mal was auf dieser Seite gelesen,müßt nur im Archiv suchen,da ich mich nicht mehr erinnern kann...;)Glutamat,Aspartam machen mich ganz fahrig und monoton!

    liebe grüße barrack w.goldhuf

    www.wahrheitscorner.blogspot.com

  1. Anonym sagt:

    n´abend, freeman!
    hunger in australien!?! zeihmlich weit weg?! ich brauch nur eine strasse weiter gehen. dort hat die quasi stadteigene wohnungsbaugesellschaft meines momentanen wohnortes, eisleben (lutherstadt, der grosse reformator ist hier geboren und gestorben)in einer strasse in zwei ddr-neubaublocks fast nur junge familien mit geringen austiegschancen in unserer hyperschnellerzeihdemanderendasgeldausdertasche gesellschaft untergebracht. ein bekannter von mir wohnt dort. er hat bis mitte letzten jahres in regensburg bei bmw als zeitarbeiter gejobbt, bevor er wegrationalisiert wurde. 3 kinder, frau, hartz IV und die grosse katastrophe steht uns noch bevor! you know!?!

    hey, vergessst australien, bei meinen eigenen nachbarn, in der mitte deutschlands, ist auch ab der 2. woche des monats "schmalhans küchenmeister"!

    und wenn die krise erst richtig durchschlägt.......?!

    willkommen im mittelalter!!!

    trotzdem, eine gute nacht, freeman!

  1. Anonym sagt:

    Ich versteh gar nix mehr.
    ein freund der da unten wohnt sagt mir immer alle haetten arbeit,zu essen,und das leben waer net mal so teuer.
    Ja was denn nun???

  1. Anonym sagt:

    Weil die notleidenden Banken Milliarden brauchen wurde die Millionenschwere Obdachlosenhilfe in NRW ersatzlos gestrichen.

  1. Anonym sagt:

    ich möcht mal wissen wieviele rentner/innen in der schweiz, die das ganze leben beinhart gearbeitet haben, jetzt am existenzminimum hängen oder drunter. VIELE. man muss nicht nach australien gehen. und wer bisher die augen geschlossen hat: in afrika gibts das schon ewig. aber afrika existiert nicht.

    und zu stachel69

    danke dass du das thema aufs trapez bringst. mit dieser scheiss-polio-impfung wird afrika mit aids verseucht.
    übrigens habens grad ne neue impfkampagne am laufen, mit dem selben ziel.

    film gucken auf nuoviso.tv
    dokumentationen/aids

  1. Anonym sagt:

    das ist doch humbug freeman, das kann doch nicht wahr sein!

    das kann und will ich nicht glauben!!!

  1. Funkamateur sagt:

    Zu den einfachsten Privilegien des Menschen gehört u.a. Feuer machen, Essen anpflanzen, Tiere jagen, überleben.

    Wenn ihm das Land nimmt und ihm dafür Geld gibt und dafür eingeschweisste Lebensmittel, dann verliert er diese Fähigkeiten.

    Weil ich eben die "Darwin" gelesen habe. Die Reichen sind nicht die Starken. Das ist eine Illusion. Das was sie stark macht, ist das dumme Volk und Geld.
    Evolutionstechnisch gesehen, können diese Leute gar nicht mehr ohne Hilfe überleben. In etwa so wie die Königin in einem Ameisenhaufen.
    Mehr nicht!

    Und noch was. In Deutschland hungern genug Menschen. Aus Scham und Verzweiflung. Nicht weit von mir (etwa 100m) gibt es ein Tafel. In den letzten beiden Jahren ist die Schlange an der Ecke zu einer Traube geworden. Massen. So schlimm, daß die Leute schon auf die Strasse drängen. Immer wenn ich daran vorbeigehe und vorher an einem Haus mit automatischen, schweren Eisentor (dahinter 4 Autos) vorbeikomme, weiss ich, was hier schief läuft.
    Und es werden immer mehr. Immer mehr Arme und immer mehr Reichtum für einige Wenige. Das ist das Erschreckende.

  1. Anonym sagt:

    Commonwealth. Das ist ihr 'Baby', dem sie helfen sollten. Es tut mir unsäglich leid. Die letzten Waldbrände, die es überall gab, warem zum größten Teil erwiesene Brandstiftung, um Bauland zu bekommen.

  1. Hier wird immer wieder gegen den Egoismus geredet. Meiner Einsicht nach ist jedoch der Egoismus die einzige Hoffnung für die Menschheit. Ich bin Egoist und ich rate Jedem, es mir gleich zu tun. Eigennutz ist nicht ekelhaft, es ist die einzige Motivation, die ich gelten lasse. Das mag mancher als gewagten Versuch ansehen, den Egoismus schon zu reden und das Gemeinnützige schlecht zu reden. Doch überlegt, welche Opfer die Gemeinnützigkeit hinnimmt -- ja verlangt! Wer für die Freiheit und das Wohl des Einzelnen ist, ist gegen die Gemeinschaft.

    Wir sind soziale Lebewesen, sicher. Doch es macht einen grundlegenden Unterschied, ob Egoisten sich verbünden, Freundschaften schließen, sich lieben und auch hassen und bekämpfen und so eine Gemeinschaft entsteht, oder ob die Gemeinschaft das handelnde Wesen ist, das zu seinem Erhalt und seinem Wohl rücksichtslos seine Elemente benutzt.

    Ich hab' Mein' Sach' auf Nichts gestellt

    Was soll nicht alles Meine Sache sein! Vor allem die gute Sache, dann die Sache Gottes, die Sache der Menschheit, der Wahrheit, der Freiheit, der Humanität, der Gerechtigkeit; ferner die Sache Meines Volkes, Meines Fürsten, Meines Vaterlandes; endlich gar die Sache des Geistes und tausend andere Sachen. Nur Meine Sache soll niemals Meine Sache sein. »Pfui über den Egoisten, der nur an sich denkt!«

    Sehen Wir denn zu, wie diejenigen es mit ihrer Sache machen, für deren Sache Wir arbeiten, Uns hingeben und begeistern sollen.

    Ihr wisst von Gott viel Gründliches zu verkünden und habt Jahrtausende lang »die Tiefen der Gottheit erforscht« und ihr ins Herz geschaut, so dass Ihr Uns wohl sagen könnt, wie Gott die »Sache Gottes«, der Wir zu dienen berufen sind, selber betreibt. Und Ihr verhehlt es auch nicht, das Treiben des Herrn. Was ist nun seine Sache? Hat er, wie es Uns zugemutet wird, eine fremde Sache, hat er die Sache der Wahrheit, der Liebe zur seinigen gemacht? Euch empört dies Missverständnis und Ihr belehrt uns, dass Gottes Sache allerdings die Sache der Wahrheit und Liebe sei, dass aber diese Sache keine ihm fremde genannt werden könne, weil Gott ja selbst die Wahrheit und Liebe sei; Euch empört die Annahme, dass Gott Uns armen Würmern gleichen könnte, indem er eine fremde Sache als eigene beförderte. »Gott sollte der Sache der Wahrheit sich annehmen, wenn er nicht selbst die Wahrheit wäre?« Er sorgt nur für seine Sache, aber weil er alles in allem ist, darum ist auch alles seine Sache; Wir aber, Wir sind nicht alles in allem, und unsere Sache ist gar klein und verächtlich; darum müssen Wir einer »höheren Sache dienen«. -- Nun, es ist klar, Gott bekümmert sich nur um's Seine, beschäftigt sich nur mit sich, denkt nur an sich und hat sich im Auge; wehe allem, was ihm nicht wohlgefällig ist. Er dient keinem Höheren und befriedigt nur sich. Seine Sache ist eine -- rein egoistische Sache.

    Wie steht es mit der Menschheit, deren Sache Wir zur unsrigen machen sollen? Ist ihre Sache etwa die eines anderen und dient die Menschheit einer höheren Sache? Nein, die Menschheit sieht nur auf sich, die Menschheit will nur die Menschheit fördern, die Menschheit ist sich selber ihre Sache. Damit sie sich entwickle, lässt sie Völker und Individuen in ihrem Dienste sich abquälen, und wenn diese geleistet haben, was die Menschheit braucht, dann werden sie von ihr aus Dankbarkeit auf den Mist der Geschichte geworfen. Ist die Sache der Menschheit nicht eine -- rein egoistische Sache?

    Ich brauche gar nicht an jedem, der seine Sache Uns zuschieben möchte, zu zeigen, dass es ihm nur um sich, nicht um Uns, nur um sein Wohl, nicht um das Unsere zu tun ist. Seht Euch die Übrigen nur an. Begehrt die Wahrheit, die Freiheit, die Humanität, die Gerechtigkeit etwas anderes, als dass Ihr Euch enthusiasmiert und ihnen dient?

    Sie stehen sich alle ausnehmend gut dabei, wenn ihnen pflichteifrigst gehuldigt wird. Betrachtet einmal das Volk, das von ergebenen Patrioten geschützt wird. Die Patrioten fallen im blutigen Kampfe oder im Kampfe mit Hunger und Not; was fragt das Volk darnach? Das Volk wird durch den Dünger ihrer Leichen ein »blühendes Volk«! Die Individuen sind »für die grosse Sache des Volkes« gestorben, und das Volk schickt ihnen einige Worte des Dankes nach und -- hat den Profit davon. Das nenn' Ich Mir einen einträglichen Egoismus.

    Aber seht doch jenen Sultan an, der für »die Seinen« so liebreich sorgt. Ist er nicht die pure Uneigennützigkeit selber und opfert er sich nicht stündlich für die Seinen? Ja wohl, für »die Seinen«. Versuch' es einmal und zeige Dich nicht als der Seine, sondern als der Deine: Du wirst dafür, dass Du seinem Egoismus Dich entzogst, in den Kerker wandern. Der Sultan hat seine Sache auf Nichts, als auf sich gestellt: er ist sich alles in allem, ist sich der einzige und duldet keinen, der es wagte, nicht einer der »Seinen« zu sein.

    Und an diesen glänzenden Beispielen wollt Ihr nicht lernen, dass der Egoist am besten fährt? Ich Meinesteils nehme Mir eine Lehre daran und will, statt jenen grossen Egoisten ferner uneigennützig zu dienen, lieber selber der Egoist sein.

    Gott und die Menschheit haben ihre Sache auf Nichts gestellt, auf nichts als auf Sich. Stelle Ich denn meine Sache gleichfalls auf Mich, der Ich so gut wie Gott das Nichts von allem anderen, der Ich mein alles, der Ich der Einzige bin.

    Hat Gott, hat die Menschheit, wie Ihr versichert, Gehalt genug in sich, um sich alles in allem zu sein: so spüre Ich, dass es Mir noch weit weniger daran fehlen wird, und dass Ich über meine »Leerheit« keine Klage zu führen haben werde. Ich bin [nicht] Nichts im Sinne der Leerheit, sondern das schöpferische Nichts, das Nichts, aus welchem Ich selbst als Schöpfer alles schaffe.

    Fort denn mit jeder Sache, die nicht ganz und gar Meine Sache ist! Ihr meint, Meine Sache müsse wenigstens die »gute Sache« sein? Was gut, was böse! Ich bin ja selber Meine Sache, und Ich bin weder gut noch böse. Beides hat für Mich keinen Sinn.

    Das Göttliche ist Gottes Sache, das Menschliche Sache »des Menschen«. Meine Sache ist weder das Göttliche noch das Menschliche, ist nicht das Wahre, Gute, Rechte, Freie usw., sondern allein das Meinige, und sie ist keine allgemeine, sondern ist -- einzig, wie Ich einzig bin.

    Mir geht nichts über Mich!

    -- Max Stirner: Der Einzige und sein Eigentum. 1844.

  1. Anonym sagt:

    Thema Waldbrände in Aussi-Land:
    habt Ihr beim Kopp-Verlag gelesen, die wollen das jetzt alles den muslimischen Terror-Brandstiftern, die es schon seit Monaten angekündigt hätten in die Schuhe schieben... ist das nicht eine weitere False-Flag-Manipulation? Wobei die deutsche Presse damit vorsichtig zu sein scheint.
    Bin seit einiger Zeit in einem Forum gegen Kinderarmut. Mein Sohn war selbst schon betroffen, als ich arbeitslos war... genug zu essen, aber Klamotten, Urlaub, Ausflüge etc.: Flaute... habe aber den Eindruck, es ist schlimmer geworden und die Leute können schlechter wirtschaften/ die Preise sind gestiegen: Auto, Ausflüge, Ausgehen ... geht nun mal nicht.
    Ich bin aber trotz Zustimmung zum Grundeinkommen für mehr , Anreize und Druck für Aufgaben, Arbeit, kreative Projekte.
    Die Arbeitslose Masse wird doch am TV völlig verblödet.
    LG Stella

  1. Anonym sagt:

    Hey Freeman

    durchforste deine Beitraege seit ein paar Tagen und bin von deiner Arbeit sehr angetan.

    Aber diesem Thema steh ich doch sehr kritisch gegenueber. Lebe seit zwei Jahren in Australien und habe noch nichts von Hungernoeten mitbekommen, hast du Quellen wo man diese Zahlen nach lesen kann?

    Thema Waldbraende:

    Es wurden ja bereits 2 Jugendliche festgenommen welche die Braende gelegt haben sollen. Naja offizielle Version. Viel erschreckener find ich diese Spendenaktionen, welche man hier in jeder Zeitung, jeder Fernsehsendung ja eigentlich an jeder Ecke findet. Soweit wurden ueber 17Mio gespendet, man darf raten wieviel davon den Beduerftigen zu kommen.

    gruesse aus Sydney

  1. Anonym sagt:

    Leute-gerade wird das sogennannte

    Schuldenbremse-gesetz

    erlassen.

    D.h. Schuldenmachen wird per Gesetz
    eingeschränkt.

    Klingt erstmal gut- aber

    es ist eine Festschreibung gegen die Unterstützung sozialer Politik.

    sie wird weiter geschliffen werden, bis ins Unkenntliche.

    Weil: kein Geld da- und das gesetz
    verbietet für wichtige Belange Kredite aufzunehmen.

    Es ist dann unumkehrbar - außer es gibt irgendwann mal wieder ne
    Große Koalition, die nichtb dem Wahnsinn und dem Kapital-Faschismus verfallen ist.

    Schreibt die Abgeordneten an! Mailt. Anbfang der Woche soll es, glaube ich, verabschiedet werden.


    Seehofer will übrigens per gesetz verhindern, dass eingesehen werden kann , wie genau die Hunderte Milliarden, die uns, unseren Kindern und den nächsten generationen gerade geraubt werden,
    verwendet wurden und werden.

    man stelle sich das mal vor.

    Also mailt , schreibt...-

  1. Freeman sagt:

    Die Quelle stammt von FOODBANK Australien, die werden es ja wohl wissen, ist im Artikel aufgeführt, sieht man doch.

  1. Wolfgang sagt:

    @Funkamateur

    So sehe ich das auch.
    Bei Grund und Boden fängt es an.
    Die Besitzlosen sind vom freien Zugang zu Grund und Boden ausgeschlossen. Es wird ihnen verboten, sich ihr Haus zu bauen, einen Gemüsegarten anzulegen und das was die Erde allen Menschen zur Verfügung stellt, zu nutzen.
    Menschen vom gleichberechtigten Zugang zu Grund und Boden auszuschließen ist der Beginn der Versklavung.

    Stattdessen zwingt man ihnen ein Schuldgeld auf, durch dessen Benutzung ihnen auch noch das letzte Hemd genommen wird, weil Profit nichts anderes ist als der geraubte Lohn der Arbeitenden.
    Zum Schluss, wenn sie nicht mal mehr als Arbeitssklaven gebraucht werden, wirft man sie auf die Straße und versucht sie mit der medialen Verdummungsmaschinerie ruhig zu halten. Wenn das auch nichts mehr nützt kommt der "Rechtsstaat" mit Polizei und Militär.
    Alles natürlich zum Wohl der Allgemeinheit.

    Ich würde mich freuen, wenn es im Raum Wien Menschen gibt, die sich eingehender mit diesem Thema beschäftigen möchten. z.B. an einem Stammtisch.

    wolfgang(Punkt)krenn4(ät)chello.at

  1. Wolfgang sagt:

    Stella hat gesagt:
    "Ich bin aber trotz Zustimmung zum Grundeinkommen für mehr , Anreize und Druck für Aufgaben, Arbeit, kreative Projekte.
    Die Arbeitslose Masse wird doch am TV völlig verblödet."

    Hallo Stella.
    Mit dem Verblöden hast du natürlich recht, aber noch mehr Druck löst dieses Problem nicht.

    Das Problem liegt am Schuldgeld (Zins-Kreditgeld). Und vor dem Schuldgeld kommt noch der Raub am Allgemeingut Grund und Boden (und alles was dazugehört: Wasser, Bodenschätze u.s.w.)
    Erst dadurch kann man Menschen zwingen für das Überleben (dieses) Geld zu benutzen.
    Mit jedem Kredit, der zurückgezahlt wird, verschwindet das Geld aus dem Wirtschaftskreislauf und es muss sich ein neuer Wirtschaftsteilnehmer mit einem noch höheren Kredit neu verschulden.(Weil auch Zinsen bezahlt werden müssen, die mit dem Kredit nicht mitgeschaffen werden). Ob Privatmann, Unternehmen oder Staat ist egal.
    Das ist ein verbrecherisches Pyramidenspiel, bei dem die Masse zwangsläufig verarmen muss.
    Was einen Privatmensch ins Gefängnis bringen würde, ist auf Staatsebene geltendes "Recht".

    Liebe Grüße
    Wolfgang

  1. Anonym sagt:

    Der deutsche Rapper D-Flame einer von uns? Natürlich!!!

    Seht selbst...ich finds Super:

    http://www.youtube.com/watch?v=RH0zv-660X4

    Uriel

  1. Anonym sagt:

    Die, die Wahrheit über das Schuldgeld und die Pläne von Rothschild & Co. für eine Neue Welt Ordnung kennen, müsste klar sein, dass globale Hungersnöte auf der Agenda stehen (siehe auch das 1. gebot der Georgia Guidestones)!
    Hier ist eine Grafik über die wichtigsten Agrarländer und ihre aktuellen Historischen Dürren:
    http://www.marketoracle.co.uk/Article8768.html !

  1. Anonym sagt:

    "(Im letzten Jahr hat Foodbank 16 Millionen Kilo gespendete Lebensmittel verteilt.) Das waren 20 Millionen Mahlzeiten für 50'000 Menschen pro Tag."

    Das würde ja bedeuten, dass die 50'000 Menschen am Tag 400 Mahlzeiten hatten.
    Also wenn das hungern ist, dann muss ich ja schon in Luft aufgelöst sein :D

  1. Anonym sagt:

    Du kannst wohl nicht rechnen, also wirklich ... 50'000 Menschen mal 365 Tage mit 1 Mahlzeit am Tag sind 18'250'000 Mahlzeiten, also stimmt die Zahl, und einige werden auch 2 po Tag bekommen. Denk doch mal nach bevor du Quatsch schreibst und die Fakten anzweifelst.