Nachrichten

Rechtsextreme als Sieger bei den Wahlen in Israel?

Samstag, 7. Februar 2009 , von Freeman um 12:05

Innenpolitische Gründe waren ausschlaggebend für die Entscheidung der israelischen Regierung, das Massacker in Gaza durchzuführen. Es ging um Wahlkampf und Erhaltung der Macht und um nichts anderes.

Tzipi Livini, Aussenministerin und Parteichefin der Kadima, sowie Ehud Barak, Verteidigungsminister und Chef der Labour Party, hatten nur ein Motiv, wie können sie die Wahlen die am kommenden Dienstag den 10. Februar stattfinden gegen den rechtsextremen Kriegshetzer Benjamin Netanyahu (verantwortlich für den Mord von Yitzhak Rabin) und den Ziofaschisten Avigor Liebermann (ehemaliger russischer Sexclub Türsteher) gewinnen? Deshalb mussten sie sich selber als Falken darstellen und Härte durch ein Gemetzel zeigen. Das ist der einzige Grund. Dafür sind 1'355 palästinensische Zivilisten ermordet, darunter 417 Kinder, und 5'500 verletzt worden. Ein Völkermord aus wahlkampftaktischen Gründen!

Die innenpolitische Situation in Israel hat sich in so eine selbst eingeredete Sicherheitshysterie verwandelt, dass alle Parteien sich dabei überbieten, wer noch härter gegenüber den Palästinensern generell und der Hamas speziell durchgreifen kann. Deshalb waren die Regierungsparteien Kadima und Labor „gezwungen“ einen Krieg zu starten, um nicht als nachgiebig und schwach im Vergleich zu den Rechtsextremen dazustehen. Es ist unglaublich, dass wegen einer Wahl um die Regierungsmacht, dafür so viele unschuldige Menschen, Frauen und Kinder sterben mussten.

Die Bombardierung des Gaza und der Einmarsch durch israelische Truppen hat Israel nicht „sicherer“ gemacht. Im Gegenteil. Weder wurde die Hamas besiegt, noch das Abschiessen von Raketen gestoppt. Militärisch gesehen, ist es wieder eine Niederlage für Israel, genau wie der Libanonkrieg 2006. Und genau wie die Hezbolah dadurch gestärkt wurde, ist die Solidarität der palästinensischen Bevölkerung für die Hamas noch grösser geworden.

Was noch viel schlimmer ist, da 50 Prozent der Bevölkerung im Gaza unter 15 Jahre alt ist und die Jugendlichen die Ermordung ihrer Familien und Zerstörung ihres zu Hause erlebt haben, wird eine ganze Generation aufwachsen, die einen verständlichen Hass gegenüber Israel in sich tragen werden. Dieser Völkermord wird für die nächsten 60 Jahre kein junger Palästinenser vergessen. Wie kann man unter diesen Umständen auf einen Frieden hoffen? Und das nur um die Gunst des israelischen Wählers sich kurzfristig zu sichern?

Politiker haben einen sehr kurzen Zeithorizont, nur bis zur nächsten Wahl. Die Konsequenzen ihrer verbrecherischen Politik des Machterhalts, ist ihnen völlig egal. Das ist auch bei uns so. Da der Angriff gegen Gaza aus sicherheitspolitischen Gründen nichts gebracht hat, was vorauszusehen war, kann das Motiv dafür kurz vor der Abstimmung zur Knesset nur Wahlkampftaktik sein.

Eine Gefahr für die israelische Bevölkerung bestand ja nicht, denn bis November 08 hat die Hamas den vereinbarten Waffenstillstand eingehalten. Es war die israelische Regierung welche diesen brach, als am 4. November sechs Hamas-Mitglieder durch eine israelische Kommando-Operation ermordet wurden. Die Hamas reagierte darauf nur mit der Wiederaufnahme des Raketenbeschuss. Es war eine geplante Provokation, die als Kriegsgrund nach dem altbekannten Muster der Tatsachenverdrehung "das Opfer ist der Täter" genutzt wurde.

Aber egal was der Grund ist, das wahre Gesicht der kriminellen israelischen Politik gegenüber den Palästinensern wurde durch diesen Angriff auf wehrlose Zivilisten für die Weltöffentlichkeit sichtbar. Deshalb sind Livini und Barak eindeutig Kriegsverbrecher, die aus niederen Beweggründen einen tausendfachen Mord begangen haben, und deshalb vor dem internationalen Kriegsverbrechertribunal gestellt gehören.

Gewinnen die Rechtsextremen?

Laut letzten Umfragen gibt es ein Kopf an Kopf Rennen bei der Knesset-Wahl. Likud liegt nur noch mit zwei Sitzen vorne. Laut Haaretz holt die faschistische Yisrael Beiteinu Partei von Avigdor Lieberman auf. Es wurden 1'000 Personen befragt, doppelt so viel wie üblich, und die Resultate zeigen, sie könnte 18 Sitze erringen. Wenn diese Vorhersage stimmt, dann wird die Labor Partei als vierte mit nur 14 Sitzen durchs Ziel laufen, das niedrigste Resultat in der Parteigeschichte.

Likud sieht wie der knappe Gewinner aus und der rechte Kriegshetzer Netanyahu wird nächster Regierungschef in einer Koalition werden. Die Chancen von Livinis Kadima sind gering noch stärkste Partei zu werden. Laut einer zweiten Umfrage des Dahaf Polling Institutes, wird Likud 25 Mandate und Kadima 23 erringen, Yisrael Beiteinu wird drittstärkste Partei mit 19 Sitzen und Labor hat nur noch 16.

Es folgen Shas mit 10 Mandate, United Torah Judaism 6, Meretz 5, Hadash 4, wie auch die National Union. Die arabischen Parteien Habayit Hayehudi und United Arab List-Ta'al folgen mit jeweils 3 und Balad wird 2 Mandate bekommen.

Laut einer Jerusalem Post/Smith Research Umfrage werden die Rechtsextremen insgesamt 65 Sitze erhalten und die Linken (lach) 55.

Das heisst, der Plan durch einen mörderischen Krieg gegen Gaza, die „Linken“ Parteien in den Augen der Wähler als hart durchgreifend darzustellen, hat möglicherweise gar nicht das gewünschte Resultat gebracht.

Tzipi Livini gibt sich aber immer noch kämpferisch, weil eigene Umfragen einen Vorsprung von einem Sitz zeigen. Sie sagte: „Ich werde trotz der Hindernisse gewinnen. Dies ist ein historische Gelegenheit, und ich glaube die Öffentlichkeit wird es wahr machen. Der Schwung der letzten Wochen wird den Sieg bringen.

Wie sich die Wähler in Israel tatsächlich entscheiden, werden wir am Dienstag sehen.

Krieg gegen den Iran?

Benjamin Netanyahu sagte, sollte er zum Premierminister gewählt werden, dann wird er als erstes „die iranische Bedrohung ein für alle mal ausschalten.

Ausserdem sagte Aaron Miller am Freitag, ein ehemaliger oberster Analyst des US-Aussenministeriums, Netanyahu wäre in der Lage Barack Obama zu überzeugen, ein militärischer Angriff sei die einzige Lösung um das iranische Nuklearprogramm zu stoppen.

Die Israelis werden Washington drängen um sicherzustellen, dass der Iran nicht zu diesem Punkt kommt, und wenn das versagt, werden sie selber einen militärischen Angriff durchführen“, zitierte Reuters Miller, der ein ehemaliger US-Unterhändler für den Nahen Osten war und jetzt für das Woodrow Wilson Center arbeitet.

Wenn der Präsident und die internationale Gemeinschaft nichts unternehmen, dann werden die Israelis es tun“, sagte er.

Israel verfügt als einziges Land im Nahen Osten über mindestens 150 Atombomben in seinem Arsenal, und die Androhung eines Angriffkrieges gegenüber dem Iran, ist von allen Führern der wichtigsten Parteien während des Wahlkampfes ausgesprochen worden.

Kommentar: Mit was für einer Chuzpe Israel den Iran ständig bedroht und Lügen über das Land verbreitet, ist schon eine Unverschämtheit, obwohl der Iran Unterzeichner des Atomwaffensperrvertrags ist, nachweislich an keinem Atomwaffenprogramm arbeitet und regelmässig UNO-Inspektionen zulässt. Im Gegensatz zu Israel, dass tatsächlich Atombomben besitzt, damit alle Nachbarn bedroht, den Vertrag nicht unterschrieben hat und sich weigert Inspektionen seiner Atomanlage in Dimona zuzulassen. Diese Einseitigkeit und Doppelmoral des Westens, ist einfach unerträglich.

Verwandte Artikel: Arabische Parteien von israelischer Wahl ausgeschlossen

insgesamt 35 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Einfach nur pervers und ekelhaft, dass in den deutschen Medien eine Tzipi Livni als Moderat dargestellt wird.

    Seit wann sind Massenmörder moderat und liberal?

    Die Medien überbieten sich in ihren Lügen nur noch in der dreisten Ernsthaftigkeit wie sie ihre Lügen vortragen.

  1. Anonym sagt:

    ich hoffe die Rechten werden gewinnen, denn im Grunde wollen doch alle das selbe: Hamas und Palästina vernichten.
    Die Rechten geben das aber offen zu und einen Feind den man kennt, kann man leichter bekämpfen und vielleicht öffnet es den Deutschen die Augen, denn das Wort "RECHTS" ist wie ein Hammer der sich gegen ihr Kopf schlägt, immer und immer wieder.

    Inshallah wird die Welt bald verstehen was Israel wirklich vorhat.
    wa salam

  1. Anonym sagt:

    Wer immer dann dort gewinnen mag,vor der Welt hat letztendlich ganz Israel verloren, dessen Ansehen auf das nahezu tiefstmögliche Niveau gesunken ist.

    Amerika ist pleite und es ist m:E. nur noch eine frage der Zeit, bis die Zionisten auch von dieser Seite keine entsprechende Unterstützung mehr erhalten können und werden, denn auch den Amerikanern wird immer klarer wie sehr sie von der Zionistenlobby unterwandert sind und missbraucht werden.

  1. Anonym sagt:

    Erster Boykott gegen die Zionisten:

    "Hafenarbeiter in Südafrika haben ihre Weigerung bekundet, die Fracht eines Schiffes aus Israel zu entladen, welches am Sonntag in Durban einlaufen soll. Diese Ankündigung entspricht einer vorherigen Entscheidung der Hafenarbeiter, die Kampagne für Boykott, Devestition und Sanktionen gegen “Apartheid”-Israel zu unterstützen. "
    Weiterlesen...

  1. Anonym sagt:

    Das Spiel mit Rechts und Links,soll mal einer plausibel erkären,in dem Zusammenhang ist es vielleicht interessant sich zu überlegen,seit wann Menschen,sich so abhängig von Institutionen,Politikern,Organisationen,etc.gemacht haben,die heutzutage vorgeben für den Schutz und das Wohlergehen zu sorgen,im Grunde aber nur ihre Eigeninteressen verfolgen,da Sie z.t.auch einfach Bürger waren,die mit der Machtfülle und der damit verbundenen Ominipotenz und technologischen Fortschritt Militärisch,Wirtchaftlich,etc..sich für Gott oder seinesgleichen hält,die Gleichheit,die Brüderlichkeit unter allen Kulturen,Rassen,Religionen wird mit Füssen getreten,und es nimmt immer mehr zu,Vereelendung,Verrohung,Krieg,Ketzerei,ich frag mich wirklich,wieso alle Angst vor den Zionisten haben,das was hier sogenannte Antizionisten abgeben,ist noch relativ harmlos,für das widerliche Gefühl,das ich immer mehr für diese "Menschen"entfalte,Lang Lebe Neruta Kartei,aufs "Schafott" mit denen die ihr wisst die ich meine..
    Natürlich,nur bildlich.
    Zu @anonym,

    rechts,links,mitte wie erklärt wurde,sind diese menschen,paranoid-schizophren das ich eine gesellschaftscharakter,genauso wie du einen menschen analysieren kannst,geht es auch bei Ländern,für mich ist der "ZIONIST"ein Feigling und Angsthase,und das sind alle die Highttech brauchen,um ihre Meinung durchzusetzen,Hört auf eure Herzen,nicht auf die "Stimme Mordors"
    Ich glaube ist untertrieben,aber so wie die Landverteilung aussieht,leben die ja in "Mikronesien",wie muß sich ein "Palieigentlich fühlen,wenn er im Westen ist,und Leute wie Henryk "Porno"M.Broder hier im ZDF sagen hört,ich sitze hier stellvertretend für die Waisen von Zion,und der sich darüber nachdem er über die Religionen abgelassen hat,nochmal eindringlich drauf hinweist,das der Iran von nem Psychopathen gelenkt wird,wo sitzen den die größten "Angsthasen"im WJC,ZJD und in Tel Aviv"die mit ihrer Paranoia,und ihren Faschistoiden Fantasien,die Region immer wieder und wiederholt in Blutrünnstige Schlachtfeste gebracht haben,nein mit solchen "Menschen"möchte ich nichts zu tun haben,und ihren "Bücklingen"MERKEL und Steinmeier und CO., auch nicht
    Achja,das schlachten wird leider weitergehen,ich hoffe das wenigstens Biden abgelöst wird,der alte Zionist,und Obama perversen Druck auf das Gebilde ausübt,aber das nenne ich dann leider wohl eine "Utopie"

    Vielen Dank!
    Barrack W.Goldhuf

    www.wahrheitscorner.blogspot.com



    Ein schönes Wochenende wünscht

  1. Anonym sagt:

    Es gibt aber auch gute Parteien in Israel. Mein Favorit ist:

    Grün-Blatt-Partei
    Aleh Jarok
    www.ale-yarok.org.il

    Die wissen noch wo es lang geht!
    Bravo!
    :-)

  1. Anonym sagt:

    Im Alter wo man vielleicht altershalber etwas abgeklärter ist stellt man fest, dass dieses Theater im Nahen Osten doch schon ewig dauert. Und den Takt den sie fahren wiederholt sich in zyklischen Abständen.

    Israel könnte es sich wirklich einfacher machen, indem sie jedem palästinensischem Einwohner ein angemessenes Startgeld zukommen lassen, damit diese irgendwo anders auf der Welt gesichert neu anfangen können.

    Doch wenn dir jemand deine Heimat stiehlt, hast du Lust, diesem etwas Böses anzutun. Aber es grenzt an Dummheit zu „meinen“ man könne etwas gegen dien Superstaat Israel ausrichten, insbesondere nach so langer Zeit, wo sich schon die halbe Welt vor Israel fürchtet.

    Sogar der Papst soll nun schon unter Druck gesetzt werden, nicht zuletzt weil die Angelina Merkl ihn „unüblicherweise“ direkt via Öffentlichkeit populistisch rügt, nur weil da ein anderer eine andere Meinung hat als andere, die andere anderen verbieten obwohl andere mit anderen eigentlich das gleiche tun.

  1. Anonym sagt:

    Glaubt hier wirklich jemand an demokratische Wahlen ? In einem Land deren Grundsatz es ist, alles und jeden für den eigenen Vorteil zu betrügen und zu bescheißen ?

    Ich bitte Euch die Wahlen dort sind genau die selbe Farce wie bei uns.

  1. Funkamateur sagt:

    Angelina Merkl ihn „unüblicherweise“ direkt via Öffentlichkeit populistisch rügt

    Das gehört zum Programm. Steinmeier steht schon in den Startlöchern:

    http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,606083,00.html
    http://www.russland.ru/mainmore.php?tpl=Politik&iditem=21072

  1. Schwalbe sagt:

    Ich schicke euch zwei Zitate:

    "Die Politik ist ein Ringschluss. Daher sind sich die linken und rechten Extremen sehr viel näher, als sie der politischen Mitte sind."
    (Quelle: ein unbekannter User)

    "Der neue Faschismus wird nicht sagen: Ich bin der Faschismus. Er wird sagen: Ich bin der Antifaschismus." Ignazio Silone (1900 – 1978), ital. Sozialist und Warner vor dem „roten Faschismus“

    Mir hat jemand erzählt, dass das Wählen in Israel so geht. Beispiel: ein Familienvater mit Frau und drei Kindern. Er darf wählen und hat wg. Frau und Kindern ein fünffaches Stimmgewicht und das soll von der Glaubensrichtung abhängen. Habe leider nix darüber gefunden im Netz.

  1. Anonym sagt:

    tzipi Livini gibt sich aber immer noch kämpferisch, weil eigene Umfragen ein Vorsprung von einem Sitz zeigen. Sie sagte:

    "Dies ist ein historische Gelegenheit, und ich glaube die Öffentlichkeit wird es wahr machen"

    unglaubich oder ?

    es liegt an uns ... welche wahrheit publik wird

    mfg

  1. Anonym sagt:

    ZITAT:

    "Es gibt aber auch gute Parteien in Israel. Mein Favorit ist:

    Grün-Blatt-Partei
    Aleh Jarok
    www.ale-yarok.org.il

    Die wissen noch wo es lang geht!
    Bravo!
    :-)"

    ich versteh zwar nix was die sagen aber scheint eine recht ordentliche Partei zu seien nachdem ich das anfangsvideo angeschaut habe;)))

    sehr angenehm;) ein hoch auf das geliebte grass

  1. Anonym sagt:

    Gibt es andere in Israel als Rechtsextreme?

  1. Anonym sagt:

    Links,rechts,mitte?

    So ein Schmarrn!

    Alle haben nur ein Ziel und zwar sich
    auf Kosten der Masse zu bereichern
    und ihr Ego zu streicheln.

    wo ist der Unterschied zwischen den sogenannten Rechten und den Linken,
    doch nur der Vorwand mit welcher Ideologie die Macht angestrebt wird.

    Was bedeutet die Mitte?
    Neutralität oder nur der Vorwand nicht extrem zu sein.

    Ist es nicht am Ende von den Strippenziehern so gewollt,daß jeder seine Schublade findet in der
    die Strategie des teilen und herrschen umgesetzt werden kann?

    Alle gängigen Systeme sind hierarchisch aufgebaut und daher durch die Machtkonzentration
    leicht zu korrumpieren und unterwandern.

    SIEHE DIE GRÜNEN!

    Macht die Verteilt ist (nicht abgegeben wird) kann nicht mißbraucht werden,da man niemals
    alle kaufen kann. UNBEZAHLBAR!!!

    Ihr werdet die Welt mit keiner Partei ändern,da das System immer
    in einer Diktatur endet.

    Es hat noch nie wirklich Komunismus
    gegeben,nicht einmal Sozialismus.

    Die soziale Marktwirtschaft war
    bis sie abgeschafft wurde noch die
    humanste Version und hatte nur bestand als idiologisches Bollwerk
    gegen den Osten um diesen politisch zu zerstören.
    Die Macht war aber genau so konzentriert und die sozialkomponente wurde nur aus taktischen Gründen eingeführt (zugelassen).

    Sie wurde zugelassen und nicht vom
    Volk durchgesetzt!

    Solange bei den Meisten (Volk) die Verantwortung an der Gartentüre
    aufhört und nur mit den Wölfen geheult wird die gerade auf ihrem
    Niveau und in ihrer Kaste sind,wird
    der Egoismus über die Vernunft siegen.
    Die Masse muß sich verändern,dann verändert sich die WELT!

  1. snative sagt:

    Na und weshalb wird jetzt wohl mit den Antisemitismus-Kanonen auf den Spatzen-Papst geschossen?

  1. Nividiwe sagt:

    Heir sieht man die Spitze des Eisberges!

    http://www.youtube.com/watch?v=5mKWmmH7sZs

  1. Anonym sagt:

    Iran zeigt den USA die kalte Schulter!

    Die Lage spitzt sich zu.

    Läßt Obama jetzt die Kettenhunde frei,weil er in seiner Arroganz verletzt wurde.

    In München hat der Iran (Vertreter)
    die reine Wahrheit gesagt und wurde
    mit dem alten Lügengerüst abgewehrt.

  1. Anonym sagt:

    Was würde uns erwarten, wenn besagte Rechtsextreme die Wahlen gewinnen würden?

    Also perverser als es zur Zeit ist, kann es ohnehin nicht kommen.
    Das einzige Delta, wäre eventuell dass unter dem Dampfkessel vorrübergehend weniger eingeheizt werden würde.

    Alle Israelis stehen heute da mit blutverschmierten Händen, und die Rachegefühle auf der anderen Seite kochen weiter - und das zu recht.

    Mir leuchtet nur nicht ein, warum die Hamas auf so primitive und uneffektive Raketen-Showwaffen setzt. Das ist doch absolut hirnrissig. Die Spießer der Welt fühlen sich beim Anblick dieser Heimwerkerraketen abgestoßen und strategisch bringen sie ""NULL"".
    Wer hat die Hamas beraten? Das müssen doch Leute des Mossad sein.

  1. Anonym sagt:

    OHH MEIN GOTT....es sind soo viele Anschläge und Kriege passiert und die Menschen wissen immer noch nicht von welcher seite sie bedroht werden!!


    Hammas = cia
    mosad = cia
    das war genauso wie in der aufspalltung iraks! shihiten und soniten Terroristen verdammT!

    Hammas wurde erzeugt um Israels PLan zu verwirklichen!!
    Und wenns so weitergeht, werden diese Kranken Zionisten noch Obama zum erstschlag gegen den Iran verleiten!

    Und das schönste an den rechten in isreal ist, nicht das sie alle verdammt ALT und voller HASS sind wegen ihr wisst schon waas!
    sondern sie vergraben die ansichten der wahren isrealis die auch friedliche ansichten haben!

    Ihr werdet euch in paar jährchen wundern welches leid dieses kleine Israel der welt bringt und schon Hinter den Kullissen der letzten jahre für eine rolle gespielt hat!

  1. gerina sagt:

    Liebe schallundrauch-Leser
    Egal, wie die Wahl in Isreal ausgehen mag, der Terror gegenüber der palästinensischen Bevölkerung durch das Verbrecherregime Israel wird weitergehen. Der Gazastreifen ist immer noch blockiert. Aufgrund der völkerrechtswidrigen Invasion in Gaza und der Blockade leben die Menschen in großer Not !
    Der Protest darf deshalb nicht aufhören !! WAS MAN NOCH TUN KANN:
    Ich möchte an dieser Stelle einen Aufruf der Deutsch-Palästinensischen Medizinischen Gesellschaft veröffentlichen:
    Drei Wochen lang hat die israelische Armee den Gaza-Streifen aus der Luft, von Land und von der See aus unter heftigen Beschuss genommen. Es sind über 1400 Mesnchen getötet und Tausende verletzt, darunter viele Kinder und Frauen. Viele Häuser sind dem Boden gleich gemacht.

    Die Deutsch-Palästinensische Medizinische Gesellschaft ruft aus aktuellem Anlass dringend zur finanziellen, medizinischen und materiellen Spende auf, um den Menschen in Gaza zu helfen. Wir haben bereits 4 Container mit medizinischen Versorgungsgütern nach Gaza geschickt, welchen nun weitere (40 Fuß groß) beladen mit Medikamenten, Verbandstoff und medizinischen Geräten folgen sollen. Diese Aktion wird mit der palästinsischen Botschaft in Ägypten koordiniert und von mehreren deutschen medizinischen, sowie humanitären Vereinen und Organisationen unterstützt.
    Bitte spendet tatkräftig um diese Aktion zu ermöglichen. Bitte unterstützt die Menschen in Gaza.
    Bankverbindung:
    Konto-Nr. 999511461
    BLZ:44010046
    Postbank Dortmund
    Kennwort GAZA
    Der Vorstand der Deutsch-Palästinensischen Medizinischen Gemeinschaft
    Der Vorstand der Najdeh e.V.
    DPMG e.V. Liegnitzstraße 28, 53721 Siegburg,
    Tel.: 02241-147575
    Fax: 02241-147995
    DPMGev@web.de
    _________________________
    danke für Eure Hilfe !
    herzliche Grüße Gerina

  1. Ben Elazar sagt:

    Das "auserwählte Volk" wählt im "gelobten Land" also mal wieder zwischen "radikalen" und "gemäßigten" öffentlichen Moderatoren inmitten der Durchsetzung ausführlich dokumentierter zionistischer Interessen und Ziele. Das Ergebnis ist für mich völlig belanglos, denn die großen Linien der israelischen Politik und Propaganda sind klar gezeichnet und werden sich durch keine Wahl auch nur ansatzweise verändern.

  1. TurboLover sagt:

    Tut mit leid,ich unterstreiche Vieles was Freeman schreibt,aber der Stil ist manchmal doch sehr propagandistisch.
    Es reicht doch Fakten zu nennen,dass mal einer irgendwo Türsteher war,was soll das ???

    Ist nicht hilfreich so ein Stil.
    Ansonsten vom Inhaltsgehalt her gesehen,finde ich seine Arbeit ausserordentlich richtig und wichtig.

  1. Anonym sagt:

    Hallo Freeman,

    interessant,das man es vom schmierigen Sexclub Türsteher bis zum Präsidentschaftskandidaten schaffen kann,hauptsache die Finanzen und Verbindungen stimmen.

    Politische Ziele
    Lieberman tritt als „starker Mann“ auf und fordert die Einführung eines Präsidialsystems anstelle der bestehenden parlamentarischen Demokratie in Israel.[5]

    Laut Tamar Gozansky forderte Lieberman nach seinem Eintritt in die Regierung als Minister für nationale Bedrohungen den Konflikt mit dem Iran und anderen Staaten der „Achse des Bösen“ zu eskalieren, um unter diesem Deckmantel ethnische Säuberungen in Israel durchführen zu können.[6]

    Anlässlich des Besuches von US-Außenministerin Condoleezza Rice in Israel im Januar 2007 sprach er sich für die Stationierung von 30.000 NATO-Soldaten im palästinensischen Gaza-Streifen aus. Diese sollten nach einem "unausweichlichen Militärschlag Israels" in dem Küstengebiet die Wiederbewaffnung palästinensischer Extremisten verhindern, sagte eine Sprecherin des mittlerweile für strategische Fragen zuständigen Ministers Awigdor Lieberman. Ein Militärschlag im Gazastreifen sei nötig, um den palästinensischen Waffenschmuggel aus Ägypten zu unterbinden und den Beschuss Südisraels durch Raketen zu stoppen. Gleich bei seiner Amtsübernahme im November 2006 hatte Lieberman gefordert, Teile des 2005 von Israel geräumten Gazastreifens wieder zu besetzen

    Umstrittene Äußerungen und Verhaltensweisen [Bearbeiten]
    Lieberman nennt die israelischen Araber (Palästinenser mit israelischer Staatsbürgerschaft) eine „fünfte Kolonne“. Er und seine Partei fordern offen ihren „Transfer“[8]. Liebermans Plan sieht vor, zehntausenden israelischen Arabern die Staatsbürgerschaft zu entziehen und sie „mit den Arabern im Westjordanland wieder zu vereinigen.“[9] Die übrigen israelischen Araber sollen einem Loyalitätstest unterzogen werden um zu entscheiden, ob sie in Israel bleiben dürfen.[10] Israelische Siedlungen im Westjordanland sollen annektiert werden, kleinere, arabisch besiedelte Gebiete in Israel könnten an das Westjordanland abgetreten werden.[11]

    Schon kurz nach seiner Einwanderung aus Moldawien soll er als Mitglied der rechtsradikalen Studentengruppe Kastel[12] auf „Araberjagd“ gegangen sein, um Palästinenser mit Fahrradketten und Stacheldraht zu verprügeln.[13]

    Seit 2002 forderte Lieberman die israelische Armee dazu auf, in Gaza »keinen Stein auf dem anderen zu lassen« und auch zivile Ziele wie Geschäfte, Banken und Tankstellen "dem Erdboden gleichzumachen"[14].

    2003 schlug Lieberman als Verkehrsminister in der Knesset vor, freigelassene palästinensische Gefangene mit Bussen an einen Ort zu bringen, "von dem aus sie nicht zurückkehren". Anderen Quellen zufolge soll er vorgeschlagen haben, die Gefangenen im Toten Meer zu ertränken.[15]

    2006 forderte Lieberman in der Knesset, die arabischen Knesset-Abgeordneten als Landesverräter vor Gericht zu stellen und hinzurichten.[16]

    Am 19. Januar 2007 bezeichnete er Amir Peretz, den israelischen Verteidigungsminister und Vorsitzenden der Arbeitspartei, nach dessen Rede vor dem Labor-Zentralkomitee im israelischen Radio als "dumm" und als "Rassisten", weil dieser die Berufung von Ghalib Mudschadala zum ersten arabischen Minister in Israel vorantreibe und dies als Antwort auf "Liebermans Rassismus" bezeichnet habe. Diesen Kommentar machte er einem Haaretz-Bericht zufolge, bevor Mudschadalas Kandidatur als Wissenschafts-, Kultur- und Sportminister vom Zentralkomitee der Arbeitspartei angenommen wurde

    @Turbolover,dieser Liebermann,ist nicht nur ein Gangster,er ist für mich der "ewige" Feind,falls ich es genau nehme,wie Freeman in bezeichnet hat ist noch harmlos,und schadet nicht unbedingt der journalistischen Qualität,wie du es nennst.
    Es macht mir auch keinen Spass,mich dazu immer zu äußern,was so gehirnverbrannte "Politiker"es sind "Politiker"auf Stimmenfang,die die Ängste der "Menschen"nutzen,das was Israelis z.t.vorleben ist nazideutschland style,und deutschland war die Blaupause für den heutigen FaschoKapitalismus,der sich hinter der sog.Globalisierung verbirgt,Deutschland war Massenpsychologisches Experiment,das zu Anfang des letzten Jahrhunderts durchgeführt wurde.Mittlerweile gab es zig Holocausts,zig Antihumane "Führer"und Regierungen,doch niemand darf so frei morden,lügen und betrügen,wie Israel und die USA,mittlerweile denke ich bei "jeder"Skulptur o.ä.bei einem Spaziergang,das es wahrscheinlich ein "Holocaust Denkmal"ist,wer respektiert werden will und in Frieden leben will,wie die "Nazi-Opfer"der sollte auch andere Menschen,Religionen und Kulturen respektieren,und sie nicht hintergründig versuchen gegeneinander auszuspielen und zu korrumpieren,ich rede nur von den "Hardlinern"nicht für den einfachen und friedvollen Menschen,und das beziehe ich auf alle Menschen,egal welche Haut,Religions oder Landeszugehörigkeit,
    Peace!
    Finkelstein-Holocaust-Industrie
    John J. Mearsheimer-Die Israel-Lobby

    Liebe Grüße
    Barrack W.Goldhuf

    www.wahrheitscorner.blogspot.com

  1. J.D. sagt:

    Moin!

    Deinem Aufruf, gegen das Referendung zur Freizügigkeit mit der EU, haben wahrscheinlich nicht viele gehört.

    "Schweizer stimmen für größere Freizügigkeit mit der EU"
    http://www.faz.net/s/RubDDBDABB9457A437BAA85A49C26FB23A0/Doc~E90F4A4CAD9E14C7CA1FA17FB832CAA25~ATpl~Ecommon~Scontent.html?rss_googlefeed

  1. Anonym sagt:

    Herzliches Beleid und Willkommen im Club der Verlierer..zur Wahlentscheidung der Schweizer.:(

    LG Séraphine

  1. Anonym sagt:

    AP-Chef: Pentagon hat globale Propagandamaschine aufgebaut

    Der Chef der Nachrichtenagentur Associated Press (AP) Tom Curley erklärte aktuell, dass die Bush-Regierung mit ihrem Militärapparat eine globale Propagandamaschine etabliert habe mit einem Budget von 4,7 Milliarden $ und 27.000 Mitarbeitern.

    http://www.0815-info.de/News-file-article-sid-10464.html

  1. Anonym sagt:

    Ein Ultra als Königsmacher
    «Ohne Loyalität keine Staatsbürgerschaft», heisst eine überall in Israel plakatierte Wahlkampfparole - ein kaum verhüllter Angriff auf die arabische Minderheit. Dahinter steht der Ultranationalist Avigdor Lieberman, für seine Anhänger die grösste Hoffnung des Landes und für seine Gegner ein gefährlicher Scharfmacher. Bei der Parlamentswahl am Dienstag könnte sich Lieberman als Königsmacher erweisen.


    Der frühere Abgeordnete Jossi Sarid hält Lieberman für eine Gefahr für die Demokratie. «Wo ist der Unterschied zwischen seiner Partei und den ganzen faschistischen Parteien in Europa?», fragt er. «Das ist die gleiche Botschaft, die gleiche Technik, das Spiel mit den gleichen Ängsten.» Der arabische Abgeordnete Achmad Tibi fordert das Ausland sogar auf, Israel zu boykottieren, wenn Lieberman an die Macht käme, und erinnert an Jörg Haider in Österreich. «Haider war ein einheimischer Rassist, der gegen Einwanderer gekämpft und zu Fremdenhass aufgestachelt hat», sagt Tibi. «Hier haben wir einen rassistischen Einwanderer, der gegen die Einwohner des Landes kämpft, gegen die Hiesigen. Das ist eine noch schlimmere Form von Rassismus.»

    Quelle: AP ...

  1. Anonym sagt:

    Ein Ultra als Königsmacher-Quelle-link

    scheiß gro0gle !!!!!!!!!!!!!!!!

  1. Anonym sagt:

    Jede Weihnachts- / Neujahrsferien erwartet man wieder eine Sauerei von israelischer Seite oder eine Unwetterkatastrophe.

    Dieses Jahr sagte ich noch in der Runde: Warum fangen die Israelis eigentlich jede Weihnachten, quasi zum Fest des Friedens einen Krieg oder Ärger an? Sie respektieren uns Christen nicht. Es ist als wenn sie es GENAU in das Weihnachtsfest reinlegen.

    Antwort: Ja, ist erstaunlich, jedes Jahr.

    Wenn man bedenkt, dass die Wahlen bald anstehen, dann wäre das eine Erklärung. Aber warum dann ausgerechnet zu Weihnachten? Warum nicht später?

    Das ist mir aufgefallen, vielleicht habt Ihr das auch so wahrgenommen!?

  1. Anonym sagt:

    Weitergeleitet von @ktion-re@ktion-alert 2009 / III
    an ASuR


    Israel ist Schuld 1
    Prof. Dr. Udo Steinbach, Nahost-Experte im Interview (ARD-Tagesthemen)

    http://de.youtube.com/watch?v=LLW5_FehwMM&feature=related

    Israel ist Schuld 2
    Prof. Dr. Udo Steinbach, Nahost-Experte im Interview

    (ZDF-Morgenmagazin)
    http://de.youtube.com/watch?v=LLW5_FehwMM&feature=related
    -----------------------------------
    Israel Lobby - Amerika wird von Israel regiert

    (3-sat / Kulturzeit)

    http://de.youtube.com/watch?v=m6qhhHaa_XA&feature=related
    -----------------------------
    Ausflug zum Gazastreifen - NDR


    http://www3.ndr.de:80/sendungen/extra_3/media/extra548.html


    http://www.schattenblick.de/infopool/politik/kommen/volk1307.html


    m.

  1. Anonym sagt:

    Was du schreibst, ist zwar vom Gedankengang her völlig nachvollziehbar, aber es steht in Kontrast zu anderen Artikeln deinerseits.

    Laut einer häufig getätigten Aussage sind Wahlen völlig egal, erhalten nur den Status Quo und verändern prinzipiell überhaupt nichts, da hinter allem etwas viel größeres (NWO o.ä.) steckt. Aber warum dann der Aufwand um Wahlen zu gewinnen. Ich dachte, eine von der Parteienlandfschaft geprägte normale Innenpolitik existiert in Israel, Deutschland und anderen westlichen Ländern gar nicht mehr, da alles von noch weiter oben gesteuert wird.

    Was denn nun??

  1. Freeman sagt:

    Jetzt stellst du dich extra schwer von Begriff an. Selbstverständlich sind alle Parteien wenn sie mal an der Macht sind gleich und vertreten den Status Quo. Nur, dass heisst ja nicht, es ist ein homogener Haufen die exakt gleich denken und handeln. Genau wie es in einer Partei Fraktionen gibt, die wohl das gleiche Ziel haben, aber unterschiedliche Wege dort hin gehen wollen, gibt es auch im ganzen NWO-System unterschiedliche Strömungen. Das habe ich auch oft genug erklärt. Lies meine Artikel. In der NWO gibt es zwei Gruppen, die Hardliner mit ihren Kriegen und Terrorinszenierungen, die den harten Weg gehen, und die Softliner die es eher mit Institutionen, Genfood, globalen Erwärmung, Finanzcrash und anderen "weichen" Mitteln versuchen. Nur das Ziel der globalen Herrschaft wollen beide. Es gibt sogar Machtkämpfe innerhalb der NWO, wer nun die Oberhand gewinnt. Mit Bush waren die Hardliner dran, jetzt mit Obama sind die Softliner am Zug. Es führt nur zum gleichen Ende.

  1. Anonym sagt:

    Nicht vrgessen:
    http://scusi.twoday.net/

    Montag, 9. Februar 2009
    Merkel und Steinmeier blockieren humanitäre Hilfe für Gaza-Opfer


    Seit der Verkündung der Waffenruhe in Gaza sind drei Wochen vergangen. Schon am 18.01.09, zwei Tage vor dem Ende der massiven israelischen Angriffe, hatte die Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) auf dem Gipfeltreffen in Ägypten zur Lage im Gazastreifen s c h n e l l e humanitäre Hilfe für das Palästinensergebiet angemahnt. „Merkel machte nach telefonischen Angaben eines Sprechers am Sonntag im ägyptischen Scharm el Scheich deutlich, dass es nach Verkündung der Waffenruhe darum gehen müsse, die Lage der Bevölkerung in Gaza zu verbessern“(FOCUS). Als wir das hörten, waren wir zunächst erleichtert. Wer schnell hilft, hilft doppelt.

    Merkels Meldung war offensichtlich nur eine gezielte Propagandalüge der größten Versagerin in der Bundesregierung zwecks Irreführung der Bundesbürger, denn seither ist durch das Referat „Humanitäre Hilfe“ des AA vor Ort in Gaza für die Leute n i c h t s, aber auch rein gar nichts passiert.

    Die 16 Mitglieder des Menschenrechtsausschusses, die mehr als 10.000 Euro im Monat für N i c h t s t u n und Lustreisen rund um die Welt nachgeworfen kriegen, sollten ihr Mandat s o f o r t wegen Unfähigkeit freiwillig zurückgeben.

    Es fällt besonders auf, dass es um die Vorsitzende des Ausschusses, Frau Dr. Herta Däubler-Gmelin von der SPD, so still geworden ist. Infolge einer umstrittenen Wahlkampfäußerung wurde Däubler-Gmelin nach der Bundestagswahl 2002 und eigener vorangegangener Ankündigung, sich aus der Bundesregierung freiwillig zurückzuziehen, bei der Regierungsbildung nicht mehr berücksichtigt.
    Im Internet findet sich der eigentliche Grund zur medialen Liquidierung Däubler-Gmelins auf Wikipedia: "Herta Däubler-Gmelin ist die Tochter des früheren NS-Diplomaten und Tübinger Oberbürgermeisters Hans Gmelin". Hans Gmelin ist tot.

    Deshalb hat die zionistische Rächer-Mischpoke sich auf die Erpressung der nächsten Generation, auf das Anpinkeln der Töchter, Söhne und Enkel verlegt. Dazu gibt es im Internet massenhaft übelste, von dem Gedanken der Abrechnung inspirierte Seiten, wo im Rahmen der "Sippenhaft" eine richtiggehende Schlammschlacht der zionistischen Medienmeute gegen Frau Däubler-Gmelin als Tochter von Hans Gmelin tobt. Frau Däubler-Gmelin war so leichtfertig, den Familiennamen Gmelin in ihrem Doppelnamen beizubehalten. Über den Familiennamen die politisch aktive Tochter getroffen werden. Das erkennt man in voller Schönheit auf der Seite "nexusboard". Dort steht beziehungsreich unter einem Foto der SPD-Politikerin: "Herta Däubler-Gmelin ist die Tochter von SA-Standartenführer Hans Gmelin". "Editiert von Administrator "The Real Blaze" am 28.03.07 17:59. Wie üblich arbeiten die Moderatoren feige mit Decknamen: "Limes , Merlin61 , nordpol , Saarlänner ,Sebastian Nast".

    Wenigstens wissen wir jetzt, warum der Menschrechtsausschuss beim Thema Gaza nicht ohne externe Hilfe in die Puschen kommt.

    Also Leute, in die Hände spucken und sofort diese sogenannten MdB anrufen, faxen, schreiben oder emailen! Keine Gnade. Unsere Volksvertreter sollen die Regierung bitte auf Trab bringen! Niemand von den lieben MdB sollte sich damit rausreden, wegen dem von Israel im "Westen" auf die Hamas erzeugten Hass könne jetzt nicht geholfen werden. Beliebtes Argument: "Die Hilfsgelder/Hilfsgüter könnten ja der bösen ("terroristischen") Hamas in die Hände fallen. Die Hamas müsse hart behandelt werden usw. usw...."


    Die Menschen vor Ort in Gaza leiden und brauchen dringend Hilfe. "Der Terrorist des einen ist der Freiheitskämpfer des anderen" (Al Jazeera). Die UNRWA oder UNAID sind mit John Ging und anderen tapferen und fähigen Burschen in Gaza präsent und können mit ihren Leuten in Abstimmung mit den gemäßigten Mitgliedern von der Hamas-Regierung die deutsche Humanitäre Hilfe bei Bedarf steuern und verwalten.

    Wir Deutsche sollten nicht vergessen, wie wir im WK II propagandamäßig verhasst und fertiggemacht worden sind. Der US-amerikanische Präsident Roosevelt äußerte in einem Gespräch am 19. August 1944 gegenüber Henry Morgenthau:

    "Wir müssen hart mit Deutschland umgehen, und ich meine das deutsche Volk, nicht nur die Nazis. Entweder man muss die Deutschen kastrieren oder sie so behandeln, dass sie nicht weiter Nachwuchs zeugen können, der dann immer so weiter machen will wie in der Vergangenheit" (The Presidential Diaries of Henry Morgenthau, Jr. Seite 1387).

  1. Anonym sagt:

    @ 8. Februar 2009 23:27

    "Das ist mir aufgefallen, vielleicht habt Ihr das auch so wahrgenommen!?"

    jop alle jahre wieder ...

    für die juden bedeutet weinachten nichts die haben ihr hanuka

    der 100 jährige plan geht halt auf wir die in dem glauben leben das

    weinachten ein fest der liebe ist ...
    glauben dan halt mehr an die juden weil jesus auch jude war so kommt es mir rüber

    weinachten die zeit der geschenke
    wir können jesus nichts schenken deswegen schenken wir uns gegenseitig etwas so wurde es mir in der schulle beigebracht aber auch das jesus niemals feindselig gegenüber seinen nachbarn ist den er stellte sich damals auch gegen die römische hightech besatzung ! die ja wie alle Empiere am ende zusammenbrachen

    es ist immer wieder der selbe zeitgeist

    btw.
    (google usw wird von denen kontolliert bzw haben die geheimdienste auch in blogs ihre finer im spiel)

    Einstein hatte nicht recht mit seinem zitat ! das wir im 3 weltkrieg mit stöcken und steinen uns bekriegen werden ... der dritte Wk. läufft schon seit dem der klate krieg public wurde ! es ist ein modernerer krieg in dem es darum geht wer die besseren informatione hat ein infokrieg ! ein bio krieg ein internet krieg ein dna krieg ein geen krieg das ist der dritte wk. heutzutage
    können im labor solche viren gezüchtet werden dass nur alle blauäugigen oder braunhaarigen sterben leute unsere kleine heile welt gibt es schon lannge nicht mehr wer aber immer noch dem man im tv glaubt hat verloren für die ist es die aufgabe euch eine welt zu zeigen die aus angst, unterhaltung und lügen besteht aber dafür hat der man immer eine lösung für die masse.. so bleibt der fernseher für mich der kastenführer²k

    wie einfach mein weltbild damals war ...

    es war kindisch !

    welcome to the real world ...

    jetzt hab ich das internet und habe ein multiglobales weltbild mit 1000 freier meinungen nicht wie im TV

  1. Anonym sagt:

    Montag, 16. Februar 2009
    Die Barbarei der israelischen Armee in Gaza vom 27.12.2008 bis zum 20.1.2009
    Eine offene E-Mail von Theo Wik an die Bundeskanzlerin Angela Merkel, vom 10.02.2009:

    —– Original Message —–
    From: Theo.Wik
    To: Angela Merkel
    Sent: Tuesday, February 10, 2009 3:36 PM
    Subject: Barbarei 8.2.09

    An
    Politiker aller Parteien

    Die Barbarei der Israelischen Armee in Gaza vom 27.12.2008 bis zum 20.1.2009

    Hier einige Ausschnitte aus Berichten:



    • Das alles war ein einziges Kriegsverbrechen.

    • Israel zerstörte in Gaza 361 Fabriken und 25 000 Wohnungen. Material für den Wiederaufbau wird nicht durchgelassen.

    • Hier wurde das am dichtesten besiedelte Gebiet der Welt angegriffen, mit schweren Bomben, F-16-Kampfjets und Panzern. Z.B. das Beach Camp, wo 78 000 Menschen auf einem Quadratkilometer leben.

    • 25 Familien wurden komplett ausgelöscht.

    • Z.B. Ijad Zamouni, ein 24jähriger Mann, den ein israelischer Soldat ins Bein geschossen hatte. Er lag blutend am Boden und rief um Hilfe. Als seine Frau ihm helfen wollte, schossen die Soldaten auf sie. Er selbst versuchte, an einen sicheren Platz zu kriechen, doch die Soldaten fesselten ihn an Händen und Füßen und begannen, auf seine Beine Zielschießen zu üben, bis er tot war. Das ist nur einer von vielen Fällen. (Nazi-Barbaren und israelische Barbaren können sich die Hände reichen!)

    • Es wurden nicht nur Menschen sadistisch getötet, auch der private Wirtschaftssektor wurde gezielt vernichtet. Die Armee jagte die Gebäude mit Dynamit in die Luft. Wo die Besatzer einquartiert waren, zerschossen sie alles, was noch funktionierte. (Ein Krieg der verbrannten Erde, wie 1941 bis 1945 im Osten auf Hitlers Befehl).

    • Jetzt, nach dem Massaker, läßt Israel kein Material für den Wiederaufbau durch. Selbst Glas könnte für den Bau von Waffen verwendet werden. (Geisteskrank?)

    • Israel meint, es stünde über dem internationalen Recht.

    • 1300 Palästinenser wurden getötet, darunter ca 300 Kinder und Säuglinge, ein paar hundert Frauen, Unschuldige, Zivilisten…….. 5000 wurden z.T. schwer verletzt.


    Am 17.1.2009 fand in Afghanistan unmittelbar vor der deutschen Botschaft ein Selbstmordattentat statt. Das makabre Ergebnis: Fünf Tote, darunter ein U$-Soldat und ca 30 Verletzte.

    Dazu äußerten sich die Kanzlerin (Merkel) und der Möchtegern-Kanzler (Steinmeier).


    Merkel: „ … ein menschenverachtender Terrorakt“

    Steinmeier: „… ein feiger Anschlag der Barbarei“


    Herr Steinmeier und Frau Merkel, wenn das mit den 5 Toten ein „menschenverachtender Terrorakt“ und ein „feiger Anschlag der Barbarei“ ist, was sind dann die 1300 Toten, die 300 toten Kinder und Säuglinge und die 5000 Verletzten in Gaza? Herr Steinmeier und Frau Merkel, warum schweigen Sie zu diesen schwersten Verbrechen? Sind in Ihren Augen Menschen arabischer Herkunft nichts wert? Sind das für Sie minderwertige Untermenschen? Warum messen Sie so eklatant mit zweierlei Maß? Worin unterscheiden Sie sich noch von den Nazis, wenn Sie bei so viel Barbarei schweigen?

    Ernst Jünger soll gesagt haben, „wer mit zweierlei Maß mißt, ist übler als ein KZ-Verbrecher“. Wenn der Kriegsverherrlicher Ernst Jünger damit Recht haben sollte, wäre es schlecht bestellt um die meisten „unserer“ Politiker. Achtung kann ich vor solchen Menschen keine mehr haben. Ich kann solche Typen nur noch verachten, meine Verabscheuung ausdrücken und mich schämen, daß so wenige Jahrzehnte nach Adolf Hitler uns Deutschen es nicht gelungen ist, nur noch integre und anständige Menschen zu unseren Volksvertretern zu wählen.

    Nachdem der Führer sich eine Kugel in den Kopf gejagt hatte, hatten viele Menschen eine anständige und menschliche Welt erhofft. Leider wurden sie nach nur drei Jahren eines besseren belehrt. Die UNO verfügte selbstherrlich, daß den Palästinensern das Land ihrer Väter weggenommen werden darf, um es den Juden zu geben. Das war in meinen Augen die nächste Barbarei, das nächste Verbrechen nach der Nazi-Barbarei. Ich hätte Verständnis dafür gehabt, wenn die UNO verfügt hätte, daß der Staat Israel auf dem Boden des Freistaates Bayern aufgebaut werden darf. Dem katholischen Bayern haben wir ja schließlich maßgeblich zu verdanken, daß Hitler im Reich so schnell Fuß fassen konnte. Die Seehofers und die Hubers, die Stoibers und die Becksteins und die vielen andern, wie sie auch immer heißen mögen, würden heute freudig und verständnisvoll in bayerischen Flüchtlingslagern zusammengepfercht dahinvegetieren, denn sie halten es ja alle für richtig, daß die Palästinenser derart würdelos leben müssen und zusammengebombt werden dürfen, obwohl sie an den Greueltaten der Nazis keine Schuld tragen. Gleiches Recht für alle!!?? Die Juden haben Schreckliches und Grauenvolles erdulden müssen. Das aber berechtigt sie nicht, es ihren ehemaligen Peinigern gleichzutun: Verbrechen an Unschuldigen!

    Die Israelis begannen damals (1948) sofort, es ihren ehemaligen Peinigern gleichzutun. Sie beschlossen die ethnische Säuberung Palästinas. (Mich erinnert das an Stalin und Hitler). Elf Stadtviertel und 531 palästinensische Dörfer wurden zwangsgeräumt, viele dem Erdboden gleich gemacht. 800 000 Menschen flohen. Vergewaltigungen und Massaker, auch an Frauen und Kindern, waren an der Tagesordnung, Plünderungen ubiquitär. Bei allen ideologischen Verschiedenheiten: eines haben Stalin, Hitler und Olmert gemeinsam: den festen Willen zur ethnischen Säuberung und deren gewaltsamen Lösung.

    Immer, wenn ein Volk, ein Staat, sich einbildet, besser zu sein als die andern, führt dies zur Katastrophe. Bei Hitler war es die „arische Herrenrasse“. Bei Bush war es „Gottes eigenes Land“, bei Olmert ist es das „auserwählte Volk“. Überheblichkeit/Religion und Menschlichkeit schließen sich gegenseitig aus. Asoziale Arroganz und menschenverachtende Überheblichkeit führen zwangsläufig zur Unmenschlichkeit und zur Barbarei. Hitler hatte seine „Untermenschen“. Bush seine „Schurkenstaaten“. Olmert & Co und die Mehrheit der israelischen Bevölkerung schauen mit einem unglaublich unausrottbaren Haß und mit Verachtung auf die Araber herab. Diesbezüglich ähneln sich die Nazi-Deutschen und die Israelis erschreckend. Immer, wenn sich ein Volk besser dünkt als die andern, muß es sich natürlich nicht an jene Gesetze halten, die für andere gelten. Tiere darf man doch genüßlich abschlachten! Oder?

    Meine Damen und Herren, warum hat damals die Welt nicht aufgeschrieen, als die Israelis 1948 mit Massakern, Vergewaltigungen und gewaltigen Unmenschlichkeiten einen Genozid an den Arabern vollbrachten? Warum dürfen die Israelis, weswegen man die Nazis erbittert bekämpft hatte – zu Recht! Nach 12 Jahren war der Nazi-Spuk vorbei. Die Israelische Barbarei dauert nun schon 60 Jahre! Wer auch nur noch einen Funken Anstand hat und ein wenig Menschlichkeit besitzt, muß diese israelische Barbarei tagtäglich in die Welt hinaus posaunen, um dieses Unrecht anzuprangern und zu unterbinden.

    Und was machen die westlichen (zivilisierten????) Politiker? Sie schweigen! Sie sehen darüber hinweg. Sie liefern den Israelis Waffen! Das ist die Fortsetzung der Nazi-Barbarei in umgekehrter Richtung! Damals wurden von den Nazis, den Filbingers, den Kiesingers, den Globkes (später alle CDU), den Freislers, den Himmlers, den Heydrichs und wie sie auch alle noch geheißen haben mögen, die Juden umgebracht – nur weil sie Juden waren. Heute werden von den Israelis Palästinenser umgebracht, nur weil sie Mitglied der demokratisch gewählten Hamas-Regierung sind/waren, oder weil sie gerade zur falschen Zeit am falschen Ort waren: Männer, Frauen, Kinder, Kranke, Alte, Unschuldige usw, usw. Die Verbrechen ähneln sich erschreckend!

    Wenn die Hamas eine Terrororganisation ist, die mit ihren primitiven Raketen, die glücklicherweise meistens auf dem Feld landen, in den letzten Jahren leider etwa 10 Menschen getötet hat, was ist dann die israelische Regierung, die nun allein im Januar 2009 mehr als 1300 Menschen umbringen ließ?

    Welchen Sinn macht es in Bezug auf die Sicherheit Israels, wenn eine hochschwangere Frau an einem der sinnlosen und schikanösen Kontrollpunkte stundenlang in der glühend heißen Sonne ausharren, und ihr Kind schließlich im Straßengraben unter dem Hohngelächter junger israelischer Soldaten zur Welt bringen muß? Welchen Sinn macht es, wenn der Möbelhersteller sein Holz bezahlt und verzollt hat, es aber seit einem Jahr von den Israelis nicht ausgehändigt bekommt, ohne Angabe vor Gründen, einfach so? Welchen Sinn macht es, wenn man die Palästinenser daran hindert, ihre Verwundeten zu versorgen, wenn man das Rote Kreuz daran hindert, Verwundete zu versorgen? Tausend weitere Beispiele müßte ich jetzt hinzufügen. Diese täglichen Schikanen haben keine Auswirkung auf die Sicherheit Israels, im Gegenteil. Diese Unmenschlichkeiten kann man sich nur erklären, wenn eine brutale und menschenverachtende Besatzungsmacht einem Volk das Leben so unmöglich machen will, daß es abhaut, daß es geht, daß es die Flucht ergreift. Menschenverachtend. Mich erinnert das an die Politik Adolf Hitlers.

    Seit langer Zeit ist der Gaza-Streifen abgeriegelt. „Wir setzen sie auf Diät“, heißt die menschenverachtende und zynische Devise bei den Israelis. Hitler wollte Leningrad aushungern. Wie die „Schlachtpläne“ sich ähneln!!! Phosphor-Geschosse, Streubomben, Flechettes u.a. sind Ausdruck einer menschenverachtenden, nazi-ähnlichen politisch-militärischen Führung. Ein solcher Staat kann nur noch als Verbrecherstaat bezeichnet werden. Ich kann mir nicht mehr vorstellen, daß die seit 60 Jahren von den Israelis geschundenen, gequälten, dahin geschlachteten und entrechteten Araber mit ihren barbarischen Peinigern eines Tages friedlich zusammenleben können.

    Dazu kommen noch die völkerrechtswidrige Siedlungspolitik, der Landraub/Diebstahl von palästinensischem Grund und Boden für den Bau der Mauer, willkürliche Verhaftungen seit 60 Jahren, außergerichtliche Liquidierungen von Menschen usw, usw, usw. Das Völkerrecht wird mißachtet, sämtliche UN-Resolutionen werden mißachtet. Völkermord, Folter, Verbrechen gegen die Menschlichkeit u.v.a.m. sind die Markenzeichen des Staates Israel. Das erinnert mich alles an die Nazis, die ehemaligen Peiniger der Juden. Jetzt machen die Israelis es so ähnlich! Schlimm!

    Der israelische Politiker Avigdor Lieberman rief im Parlament dazu auf, die arabischen Abgeordneten als Landesverräter hinzurichten. Das ist so schlimm wie bei Adolf Hitler. Offen wird diskutiert, daß man den arabischen Bürgern die Staatbürgerschaft mit juristischen Tricks entzieht, um sie dann verjagen zu können. „Sie haben hier keinen Platz, sie können ihr Bündel packen und abhauen!“ Man will sie im Toten Meer ertränken, man will dafür sogar Busse zum Abtransport zur Verfügung stellen. Und die sich zivilisiert nennende Welt schaut zu! Pfui! Das sind nicht die Töne, die auch nur den geringsten Willen zum Frieden verraten könnten. Wer so denkt, will keinen Frieden, sondern unterdrücken, quälen, massakrieren, töten! Und die Welt gewährt diesen Verbrechern Narrenfreiheit auf höchst kriminellem Niveau!

    Da fällt die gesamte westliche Welt, die sich zivilisiert nennt, über ein kleines wehrloses Volk her, isoliert es, verwehrt ihm Waffen, läßt es fast verhungern, sperrt es ein und schaut teilnahmslos zu, wie es von einem grauenvollen Terrorstaat zusammengebombt wird. Ein deutscher Außenminister schämt sich nicht, dazu zu bemerken: „Israel hat das Recht sich zu verteidigen“. Diese Welt ist eine verkommene, eine hochkriminelle Welt. Aus den Schrecken des KZ-Staates hat sie nichts gelernt.

    Ein amtierender israelischer Ministerpräsident unter dem Verdacht mehrfachen Betrugs. Ein ehemaliger Staatspräsident, der unter dem Verdacht steht, sexuell nicht sauber zu sein. Wie verkommen ist ein Volk, das solche Politiker hervorbringt?

    Es ist grauenvoll! Zuerst 12 Jahre Nazi-Barbarei, dann drei Jahre relative Ruhe, seither 60 Jahre Barbarei einer brutalen Besatzungsmacht! Was muß eigentlich noch geschehen, daß christliche (!!!!!????) Politiker alle Hebel in Bewegung setzen, um dieser Dauerbarbarei ein Ende zu setzen? Es liegt an der sog. „Weltgemeinschaft“, die brutalen Menschenrechtsverletzungen der Israelis ein für alle mal zu unterbinden.

    Steinmerkel & Co, wenn Sie sich vor den anständigen Deutschen noch einen Funken Anstand und Menschlichkeit wahren wollen, muß es zuförderst Ihre Aufgabe sein, alles daran zu setzen, daß diese israelische brutale Besatzungs-Barbarei aufhört: ein für alle mal!!!

    Ich habe kein Problem, zu begreifen, daß CDU-Politiker sich für die israelische Barbarei einsetzen. Schließlich wurde die CDU von ehemaligen Nazis gegründet, und deren geistige Gesinnung ist uns allen bekannt. Diese Sorte von Menschen stand schon von 1933 bis 1945 auf der Seite der Aggressoren. Aber daß die SPD auf demselben geistigen Niveau verharrt, ist mir unbegreiflich und macht für mich die SPD nicht mehr wählbar. Eine Barbarenpartei sollte von der politischen Landschaft verschwinden, Herr Steinmeier! Ich werde vor der kommenden Bundestagswahl alles tun, damit diese SPD mit diesem Kanzlerkandidaten empfindlich dezimiert wird.

    Freundliche Grüße

    Theo Wik

    Kopieren und verbreiten dieses Schreibens ist erwünscht! Geben Sie bitte dieses Schreiben an Minister Steinmeier weiter!