Nachrichten

US-Raketenangriff in Pakistan – 20 Tote

Samstag, 14. Februar 2009 , von Freeman um 11:59

Drohnen des US-Geheimdiensts CIA haben wieder zugeschlagen und 20 Menschen in Süd-Waziristan getötet.

Einheimische sprachen gegenüber der Nachrichtenagentur Reuters von 25 Toten. In den vergangenen Monaten hat die USA wiederholt in der pakistanischen Grenzregion zu Afghanistan Ziele mutmasslicher Aufständischer bombardiert. Siehe meinen Artikel "Obamas erster Mordauftrag". Der Angriff heute Samstag war vermutlich der dritte dieser Art, seit US-Präsident Barack Obama im Januar sein Amt antrat.

Also wir sehen, das illegale Töten in Pakistan geht auf Befehl von Obama natlos weiter. Die Souveränität dieses Landes kümmert ihn einen Dreck. Die verbrecherische Politik des "Präventivkrieges", ohne Rücksicht auf internationales Recht, wird fortgesetzt.

Wir leben in einer Welt, wo die USA selbtsherrlich einfach nach belieben jedes Land bombardieren kann. Sie spielen sich als Ankläger, Richter und Vollstrecker in einem auf und machen was sie wollen. Unter Obama ändert sich nichts und er ist kein Friedensengel.

Ich möchte mich bei Philip für seinen Bericht aus seinem Schulalltag , den ich vor diesem gepostet habe, bedanken und diesen kommentieren.

Die "Obamanie" die er uns beschreibt und überall herrscht, ist ein Phenomen welches wissenschaftlich durch Psychiater untersucht werden muss. Wie sich ganze Massen weltweit in ein regelrechtes Obama-Fieber hineinsteigern, ist schon beängstiegend.

Was ist der Motor für diese Massenpsychose? Wie ist es möglich, dass jemand der aus dem Nichts kam, keinen Leistungsausweis hat, noch nie in seiner Vergangenheit etwas gebracht hat, keine Führungsqualitäten besitzt und keine Erfahrung hat, so viele Vorschusslorbeeren bekommt und in den Himmel gelobt wird? Nur durch sein Bla Bla und geschliffene Rethorik?

Wie kam so jemand überhaupt an die Spitze der "mächtigsten" Nation der Welt? Wie kann er der Oberbefehlshaber der grössten Militärmacht werden? Dieser Typ hat weder ein Dorf als Bürgermeister geführt, noch eine Stadt oder ein Bundesland als Gouverneur, und jetzt ist er Präsident der USA? Das ist genau so wie wenn man den Postboten in der Firma zum Konzernschef macht. Dies zeigt, er wurde von den wirklichen Besitzern der Welt ausgewählt und dort hinplatziert. Er ist ihr Befehlsempfänger.

Obama hat null Ahnung von Aussenpolitik, Ökonomie, Geschichte, Militär ... nichts was man als Führer einer Nation braucht ... er ist Anwalt und war Abgeordneter, das ist seine ganze Qualifikation. Die Berater die ihn umgeben sind alle Vertreter der Machtstruktur, waren vorher schon unter anderen Präsidenten tätig. Das gleiche Team mit neuem Aushängeschild.

Der Auftieg von Obama und die Gläubigkeit der Menschen an seinen "Change" zeigt, wie die Massen nur durch die Verbreitung von Propaganda in den Medien wie Zombies gesteuert werden können. Das kritische rationale selbständige Denken ist völlig ausgeschaltet. Dieser Glaube an den Heilsbringer geht so weit, dass jede Äusserung von Zweifeln und Kritik als Majestätsbeleidigung beschimpft wird.

"Gebt ihm doch eine Chance" ist das übliche Argument.

Seit 60 Jahren geben wir den Politikern Chancen, hoffen der Neue wird es besser machen, und was ist? Wir werden immer wieder verarscht und enttäuscht, ja es wird sogar immer schlimmer. Wir müssen endlich verstehen, was wir sehen und wen wir wählen sind austauschbare Marionetten auf dem Theater der Weltbühne, sind Schauspieler die eine Rolle ausüben, die einen Skript befolgen und einen Text ablesen, sie führen das aus was der Regisseur und Produzent des Thaeterstücks befehlen.

Das sich unter Obama nichts verändert sieht man an dem was er in den ersten Tagen seiner Amtszeit beschlossen hat. Er hat viel versprochen aber halten tut er nichts.

Guantanamo kann man doch nicht so schnell schliessen und die Gerichtsverfahren gehen weiter. Gleichzeitig werden neue Foltergefängnisse in Afghanistan gebaut und die Insassen aus Guantanamo dorthin verfrachtet. Was als Widerherstellung des Rechts und Beendigung der kriminellen Bush-Politik von seinen Gläubigen gross gefeiert wird, ist tatsächlich nur ein PR-Stunt, ist eine Verlagerung der Folter wo anders hin.

Der Krieg im Irak wird doch nicht beendet und die Truppen nicht abgezogen. Sie werden höchstens teilweise nach Afghanistan verlagert und Obama hat die Verdoppelung der Truppenstärke und Ausweitung des Krieges in Afghanistan angeordnet.

Er hat am ersten Tag seiner Amtszeit die Entführung und den Transport von sogenannten Terrorverdächtigen, Renditions genannt, genehmigt und auch dieses illegale Treiben der CIA geht natlos weiter. Jeder von uns, den die USA als "feindlichen Kombatanten" ansieht, kann von der Strasse weg entführt, gefangen genommen und mit CIA-Airlines irgendwo in ein Geheimgefängnis verfrachtet und dort jahrelang gefoltert werden. Unter Obama ändert sich daran nichts.

Die Bombardierung und Ermordung von Zivilisten in Pakistan geht unter Obama munter weiter. Die Sourveränität des Landes wird laufend gebrochen, ein Land das angeblich mit den USA befreundet ist. Obama ist Anwalt und müsste wenigstens in diesem Fall wissen, das Eindringen und Töten bei einem Nachbar ist ein schweres Verbrechen. Aber er hat offensichtlich genau so wenig ein Gewissen und Skrupel wie der "böse" Bush.

Und genau wie unter Bush, geht Obama her und schmeisst den Bankstern und Raubtierkapitalisten wieder fast eine Billion Dollar in den Rachen, treibt die Verschuldung der USA weiter in astronomische Höhen, der "kleine Mann" hat nichts davon.

Und von Israel wollen wir gar nicht reden, Obama duldet den zionistischen Völkermord an der palästinensischen Bevölkerung genau so, er äussert sich nicht kritisch darüber. Seine Regierung behauptet die gleichen Lügen wie Israel, der Iran hat ein Atomwaffenprogramm und muss deshalb unbedingt mit Gewalt gestoppt werden, obwohl der neue Chef aller 16 US-Geheimdienste Dennis Blair vor dem Senate Intelligence Committee ausgesagt hat, der Iran arbeitet nicht an einer Atombombe. Die Erfindung einer Bedrohung um einen Angriff zu begründen, geht unter Obama genau wie bei Bush weiter.

Obwohl Obama im Wahlkampf immer wieder in Bezug auf die praktizierte Folter unter Bush gesagt hat, "niemand steht über dem Gesetz", hat er am 10. Februar das "state secret" Gesetz von Bush benutzt, um alle Klagen der Opfer gegen ihre Folterer abzuweisen.

Wir sehen, Barack Hussein Obama ist eine Kopie von Bush, ist einfach die nächste Marionette welche die kriminelle NWO-Politik umsetzt, nur in neuer Verpackung. Am System ändert sich nichts, das Machtgefüge und die Leute die im Hintergrund die Fäden ziehen sind die gleichen.

Der effektivste Weg etwas zu verändern ist, wenn wir das unmenschliche System und die perverse Machtstruktur verändern, und nicht in dem wir bei den Wahlen das geringere von zwei Übeln wählen, die sowieso dem gleichen Besitzer gehören.

Eine Veränderung können wir nur in unserer Umgebung vollziehen, in dem jeder in seinem Einflussbereich sich in die lokale Politik einmischt und dort etwas Positives bewirkt. Dort halten wir die NWO auf, dort können wir die Pivatisierung der lebensnotwendigen Infrastrukturen zum Beispiel verhindern, dort können wir unsere Mitmenschen über was wirklich passiert aufklären, dort können wir in eine Position kommen um etwas zu bewirken.

Nutzt die politischen Möglichkeiten die vorhanden sind, in Form von Initiativen, eines Referendums, oder in dem ihr für ein Amt kandidiert. Sorgt dafür, dass eure Gemeinde von den Grosskonzernen unabhängig wird, die Arbeitsplätze und Betriebe lokal erhalten bleiben, das Geld im Ort investiert wird, die Infrastruktur wie Stromnetz, Wasser, Kabelnetz, Öffentlicherverkehr usw. in eigenen Händen bleibt und wehrt euch gegen Fremdbestimmung. Wehrt euch dagegen, dass die Politiker alles verscherbeln wollen und nicht nachhaltig denken.

Der Widerstand und die vielen kleinen autarken Gemeinschaften, die dann wie Pilze aus dem Boden wachsen, können sich vernetzen und flächendeckend werden, und dadurch das ganze System verändern.

In Abwandlung der Botschaft von John F. Kennedy: "Fragt nicht was ihr im Grossen verändern könnt, sondern fragt was ihr in eurer unmittelbaren Umgebung tun könnt, dort wo es am meisten bringt."

Verwandter Artikel: Was darf es sein, Pepsi oder Coca-Cola?

insgesamt 39 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    "Obama hat null Ahnung von Aussenpolitik, Ökonomie, Geschichte, Militär ... nichts was man als Führer einer Nation braucht ... er ist Anwalt und war Abgeordneter, das ist seine ganze Qualifikation."

    --> Die meisten anderen Präsidenten hatten aber sogar noch weniger Qualifikation.

  1. Freeman schreibt: "Der effektivste Weg etwas zu verändern ist, wenn wir das unmenschliche perverse System und die Machtstruktur verändern, und nicht in dem wir bei den Wahlen das geringere von zwei Übeln wählen."

    Absolut richtig - es gibt keine Fehler im System, das System ist der Fehler!

    Im Übrigen haben wir nun in Deutschland auch einen Obama in Sachen "Kompetenz-Kompetenz": Karl-Theodor Freiherrr von und zu Guttenberg. Er brilliert nach wenigen Tagen mit seinem beruflichen, recht merkwürdigen und dubiosen "Werdegang" und nicht zuletzt mit seiner "Wirtschaftskompetenz", die er sich bis 2003 in der eigenen Guttenberg GmbH (Verwaltung eigenen (Familien)Vermögens, 3 Beschäftigte!) aneignen durfte.

    http://tinyurl.com/csvroq

    „Denk ich an Deutschland in der Nacht, dann bin ich um den Schlaf gebracht“.

  1. Anonym sagt:

    hey freeman, ausnahmslos alle us-präsidenten waren mörder. alle haben sie zigtausende unschuldige menschenleben auf dem gewissen, auch die kennedys - die zu unrecht angehimmelt werden. sie waren mörder im auftrag der schönen neuen welt und ebenso ist obama bereits ein mörder, sonst wär er auch nie erst zum präsidenten gewählt worden.

  1. Anonym sagt:

    Er kam aus dem Nichts und er war nichts.
    Er verspricht andere (bessere) Zeiten
    (change) und ist ein Meister der Retorik.
    Er hat Karisma (Ausstrahlung)und zeigt sich Volksnah.

    Sein Name war Adolf Hitler.

    Ähnlichkeiten und Parallelen sind
    rein Zufällig dabei selbstverständlich nicht beabsichtigt.

  1. Anonym sagt:

    Ben Wizner, ein Anwalt der Bürgerrechtsorganisation American Civil Liberties Union (ACLU), der die Kläger vertritt, verurteilte dieses Vorgehen:

    Wir sind schockiert und tief enttäuscht, dass das Justizministerium sich entschieden hat, die Praxis der Bush-Regierung fortzusetzen, die juristische Aufarbeitung außerordentlicher Überstellungen und von Folter zu verhindern. Dies war eine Gelegenheit für die neue Regierung, ihre Verurteilung von Folter und Überstellungen glaubhaft zu machen, aber stattdessen hat sie sich entschieden, den alten Kurs beizubehalten.

    Wo ist der Change?

  1. Anonym sagt:

    Freeman, lass Dich wählen - ich werde ein Wähler sein! Mach Politik die wir brauchen...

  1. Anonym sagt:

    Der Blog ist klasse. Ich frage mich allerdings was is mit diesem Wissen anfangen soll. Alle sagen das System muß sich ändern, nur wie soll das gehen? Gewalt lehne ich ab, vor Anarchie habe ich Angst (ich habe 2 Kinder)Was kann man wirklich tun?
    Viele Grüße

  1. Anonym sagt:

    Jawoll Freeman,
    der drittletzte Absatz ist der Hebel.
    In unserer Stadt wollten sie 9400 Wohnungen privatisieren.
    Zur Erinnerung: Privatisieren kommt aus dem Lateinischen und heißt = Privare. Privare aus dem Lateinischen ins Deutsche übersetzt heißt = Berauben !
    Das haben wir mit einem Volksentscheid verhindert.
    Tja, unser Stadtparlament hat's aber dennoch fertiggebracht, obwohl angeblich kein Geld in den Kassen ist,
    knapp 50 Millionen den Lehmann-Brothers hinterherzuwerfen.
    Das Geld ist weg!!
    Also Leute, drittletzten Absatz von Freemans Artikel beherzigen und querstellen wo es geht.

  1. beat.ass sagt:

    Nachdem das Thema Obama hier im Blog und in den Medien allgemein so stark bearbeitet wird, kam mir folgende Idee:

    Warum starten wir nicht eine separate Homepage, die sich einfach mal mit den Fakten befasst?
    Sowas wie: www.nowecant.ch oder www.warum-ich-obama-nicht-mag.ch?

    Da würden dann einfach mal die Sache, wie dieser Artikel hier (der Reuterslink ist übrigens hier: http://www.reuters.com/article/newsOne/idUSTRE51D0XH20090214) oder einfach auch mal Hintergründe zu Mr. Brzezinski zu finden sein. Wichtig ist aber, dass man das Ganze faktisch hinterlegen kann.

    So hätten Leute wie Philipp (auch von mir Respekt für diesen tollen Artikel und deine Courage) die Chance eben nicht nur mit Vermutungen, sondern mit Tatsachen, zu argumentieren, wo dann keiner mehr ankommen kann von wegen "Verschwörungstheoretiker". Ich denke wir alle kennen die Problematik zu genüge...

    Da ich selber nicht wirklich viel Ahnung von Homepages geschweige denn vom Programmieren habe, kann ich in der Hinsicht nicht viel machen. Ich würde mich aber bereit erklären, die gesamte Koordination bzw. Organisation zu übernehmen.

    Ich habe hier im Blog auch mal was zur Personenangabe in Blogs gelesen und da stand drin, dass dies in der Schweiz nicht so schlimm, wie in Deutschland, gesehen wird, deswegen auch die Schweizer Adressen oben.

    Vielleicht kann man das Ganze ja auch mittels eines Forums oder so organisieren, wie gesagt, ich bin nicht soo fit in Sachen Internet.

    Wer sich aber daran beteiligen will, Input hat oder sonst irgendwie helfen kann, meldet sich einfach bei:

    beat.ass(at)web.de

    Vielleicht kann Freeman dieses Thema auch nochmal separat aufgreifen?

    Gruss und weiter so!

    Beat.ass

  1. Anonym sagt:

    Das System bzw der Systemfehler ist
    die Hierarchie!

    Durch Hierarchie (pyramidal)ist
    Machtkonzentration erst möglich

    Wenn Macht konzentriert werden kann, wird sie immer (früher oder später) mißbraucht.

    In fast allen Organistationen herrscht ein hierarchisches System
    was Korruption und Machtmißbrauch
    fördert.
    Zusätzlich ist es in einem hierachischen System möglich die Basis (Masse)zu entmündigen (entmachten)und durch Seilschaften
    immer die konformen Leute nach oben
    zu befördern.
    Das Symbol der Strippenzieher ist nicht zufällig eine Pyramide mit einem kontrollierenden Auge.

    Man kannst einen kaufen.
    Man kannst viele kaufen.
    Man kann niemals alle kaufen,
    weil nicht finanzierbar und lohnend.
    Korruption ist nur lohnend wenn
    durch bezahlen Weniger das abkassieren Vieler möglich ist.
    Nur ein Basissystem ist imun gegen
    Machtmissbrauch!

    Der Zinseszins ist eine Installation der Hierarchiesysteme
    mit dem der Korruptionsmotor am laufen gehalten wird.

    Die Geldschöpfung durch Privatbanken (FED)ist ebenso ein Konstrukt einer Hierarchie wo die konzentrierte Macht mißbraucht wurde.

    In einem Basissystem ist (wären) weder großflächige Korruption noch
    Machtmissbrauch möglich.

  1. Anonym sagt:

    sorry offtopic.

    Wird diese Wochenende ein Staat gegründet?
    http://www.wahrheiten.org/blog/2009/02/14/geburtstag-eines-staates-das-fuerstentum-germania/

    Es kommen heute und morgen 14 und 17 uhr wohl Liveschaltungen.

    Geht das so einfach nen Staat gründen inner halb von Deutschland? Ist das verarsche?

    Hab mir eben die erste Liveschalte angeschaut. Die treiben zumindestens einen ziemlichen Aufwand. Jo Conrad moderiert das ganze.

    Irgend wie bin ich verwirrt. Das mit BRD und so weiter was nicht stimmt das liest man ja ab und zu. Aber rechtlich kenn ich mich nicht aus? Weiss einer mehr?

  1. Anonym sagt:

    Zitat von Noam Chomsky, Autor, Jude:
    "If the Nuremberg laws were applied, then every post-war American President would have been hanged."
    (Wenn die Mürnberger Gesetze angewendet worden wären, dann würden alle Nachkriegs-Präsidenten Amerikas gehängt worden sein.)

    Barack Obama hat sich schon nach wenigen Tagen als Präsident in diese Reihe eingeordnet. Bravo!

    Helmut

  1. Imperator Knödel sagt:

    Was habt ihr denn gegen Obama? Er sagt doch die Wahrheit, "Change we need", wann hat er denn je behauptet, er würde ihn bringen? XD Und so nimmt das System weiterhin seinen mörderischen Lauf, 1984 ist schon bald da mit ein paar Jahrzenten Verspätung, wir müssen nur noch ein kleines Bisschen mehr abgestumpft werden, und der Überwachungsapparat wird noch verbessert, dann gibts ne inszenierte globale Katastrophe und dann lebt die gesamte Menschheit wie die herrschende Klasse uns gerne hat.

  1. Imperator Knödel sagt:

    Hab jetzt noch ein paar der Kommentare durchgelesen und muss da doch wo antworten.

    "Freeman, lass Dich wählen - ich werde ein Wähler sein! Mach Politik die wir brauchen..."

    Man braucht nie Politiker, auch Freeman ist nur ein Mensch, der an der Macht korrumpieren würde, das ist ja eben das Problem an diesem System, Politiker sind NIE für das Volk, da die Interessen der herrschenden Klasse immer denen des Proletariats entgegengesetzt sind. Außerdem würde er in den Medien sowieso verschwiegen werden, das sah man ja auch bei Ron Paul, es wurde ganz einfach nichts über ihn berichtet.

    "Der Blog ist klasse. Ich frage mich allerdings was is mit diesem Wissen anfangen soll. Alle sagen das System muß sich ändern, nur wie soll das gehen? Gewalt lehne ich ab, vor Anarchie habe ich Angst (ich habe 2 Kinder)Was kann man wirklich tun?
    Viele Grüße"

    Inwiefern hast du Angst vor Anarchie? Im Gegensatz zum allgemein Angenommenen gab/gibt es sehr wohl funktionierende anarchistische Systeme, als Beispiel ganannt wäre da die Machno-Bewegung in der Ukraine, Katalonien während des Spanischen Bürgerkriegs, und derzeit gibt es auch viele Kleinprojekte und eine Farm in Amerika, in denen das schon seit Jahren sehr gut funktioniert. Gewalt sollte auch vermieden werden, nur ist das leider nicht möglich, da die herrschende Klasse nicht freiwillig die Macht abgeben wird, die werden sich mit Militär schützen vor einer Revolution, nur ist da jetzt die Frage, ob Notwehr berechtigt ist.
    Optimistisch gesehen könnten sich auch das Militär und die Polizei gegen den Staat wenden, dann hätten diese Bastarde gar keine andere Wahl als zu kapitulieren.
    Außerdem bist du gegen Gewalt, ist das denn nicht auch die Mehrheit der Bevölkerung? Vor wem hast du denn Angst? Wir haben nichts zu verlieren außer unseren Fesseln.

    @Freeman: Vielleicht könntest du ja auch mal konstruktive Vorschläge machen zu einem Ersatzsystem für den Kapitalismus, du scheinst mir ja ein rechter Kommunist zu sein( oder Anarchist, wenn du das Wort Kommunismus fälschlicherwweise mit diesen kranken stalinistischen Diktaturen assoziierst).

  1. Anonym sagt:

    "Massenpsychose"

    Also, ich bin absolut immun gegen so etwas!
    Ich bewerte Politiker grundsätzlich nachdem, was sie tun und niemals nachdem, was sie sagen!
    Klar, wird sich an der Politik der USA nichts ändern, nur weil die Marionette ausgetauscht wurde.
    Wer darauf hofft, muss schon sehr naiv sein!
    Mir tun die Amis nur noch leid, dass sie weiterhin nur noch verarscht werden!
    Und die ganze Welt muss darunter leiden. In diesem Fall besonders die Pakistaner.
    Normale Menschen können diese Vorgehensweise der USA nur noch verachten!

  1. Anonym sagt:

    Mit den Foltergefängnissen in denen bis heute das Blut an den vergammelten Zellenwänden klebt haben sich fast alle Politiker von uns Bürgern verabschiedet. Die, die aktiv daran beteiligt waren-aber insbes. die, die wie die Deutsche Bundesregierung zugesehen haben. Die Rolle von Frank-Walter Kanzlerkandidat in diesem Schmierenspiel ist wohl allen bekannt. (Fall Kurnaz)
    Das war sicherlich eine historische Zesur - die Rückkehr der KZ-Folterer unter den Augen und mit Billigung der Weltgemeinschaft. In den mainstream-medien erregen längst verstorbene KZ-Ärzte mehr Aufmerksamkeit, als dieser allgegenwärtige Wahnsinn. Damit haben sich auch die gleichgeschalteten Massenmedien von uns Bürgern verabschiedet. Jetzt hilft nur die Besinnung auf sich selbst.
    "Mach kaputt-was dich kaputt macht " !

  1. Anonym sagt:

    Beherrscht man die Medien beherrscht man das Volk. Über Bilder werden fiktive Wahrheiten erzeugt.

    Gustave Le Bon
    "Psychologie der Massen" 1895 (!)

    Man möchte gar nicht weiterdenken was mittlerweile an nicht publizierten Erkenntnissen für den allgemeinen Pöbel in bestimmten Kreisen existieren. Schließlich soll er ja auch danach tanzen.

    Die Fische die gegen den Strom schwimmen werden letztlich von ihren eigenen Artgenossen gemeuchelt, da sie deren Messias anzweifeln. Die Betreiber des Fischweihers hingegen brauchen gar nichts zu tun außer der Masse weiterhin ihre Götzen vorzuführen...

    eine endlose Tragödie.

  1. TurboLover sagt:

    Freeman, lass Dich wählen - ich werde ein Wähler sein! Mach Politik die wir brauchen...

    Na ja,genau das bringt es aber nicht.
    Freeman hat vollkommen recht.man muss in seinem Umfeld beginnen und Zellen,Netzwerke gründen oder sich dort einbringen,das bringt es.

  1. Rudi Leuchtenbrink sagt:

    Tja Freeman,
    ich kann Dich nicht verstehen. Du nennst einen Imperialisten eine Marionette und beklagst sein Fehlverhalten.Was soll er denn machen ? Imperialisten brauchen ein Imperium, Kartoffelkäfer fressen Kartoffelpflanzen, red es ihnen aus.
    Das Dilemma sitzt doch in Pakistan, schwache Politiker, korupte Generäle. Die könnten mit Indien Krieg führen und sind nicht Willens ein langsam fliegendes Flugobjekt abzuschiessen ?
    Araber, Pakistaner Inder alles eine feige korupte Bande von Heuchlern.
    Barak kann gar nichts, eine richtige Armee eine ganze Menge.

  1. Funkamateur sagt:

    Kurz nach der Wahl von Obama telefonierte ich mit einem Freund. Ich fragte ihn, wie die Arbeit heute so war. Er arbeitet in einer Apoteke und sagte, daß die Kunden (auch die Angestellten) in einen regelrechten Rausch, diesen Mann heilig sprechen. Die Angestellten hätten vor dem TV gestanden und "Yes, wie can" gerufen. Die weiblichen Kunden fänden ihn ja so toll=).

    Die Medien haben ganze Arbeit geleistet und diesen Mann in "Rosa Watte" gekleidet.
    In einer von materiellen Oberflächlichkeiten geleitenden Medien-Welt ist es heute viel einfacher, Menschen zu manipulieren, Ihnen ein Ideal zu präsentieren und sie blind für die Realität zu machen. Sehr viele Menschen streben nach eben dieser künstlich erzeugten Oberflächlichkeit. Sie ist einfach und kostet weder Selbstkritik noch ZEIT. Sie ist leicht wie eine Milchschnitte;) und deshalb " äußerst bekömmlich".

    Ein gutes Beispiel für das Funktionieren der Verdummungsmaschinerie der US-Kriegstreiber ist die Sendergruppe P7S1. NTV, N24, SAT1, PRO7, Kabel1...Vermögen 6 Mrd, Fremdkapital 5 Mrd, was mit der Übernahme von SBS zusammenhängt. Das Unternehmen wirtschaftet schon lange im Minus, aber macht locker weiter...
    http://www.prosiebensat1.com/imperia/md/content/investor_relations/2008/Q1/de_Bilanz0308.pdf
    http://reports2.equitystory.com/cgi-bin/show.ssp?companyName=prosiebensat1&report_id=q3-2008

    Interessant dabei ist die Zunahme an Propaganda bzw. Sendungen für "Reiche" auf NTV (5th Avenue, Das größte Casino der Welt, Deluxe - Alles was Spaß macht...) und N24 (zB heute und morgen:
    20:05 Die Panzerfabrik,
    1:50 Die Geschichte der Deutschen / Welche Farbe hat der Krieg,
    2:35 Die Luxus-Dealer - Geschäfte mit den Superreichen
    2:45 Mounties - Legenden in Uniform, N24 V.I.P, Die Fregatte Sachsen usw, usw).

    Kein Tag vergeht, ohne daß über militärisches Gerät aus den USA, wie Panzer, Flugzeugträger, schweres Baugerät etc. und deren Lobpreisung und Überlegenheit berichtet wird. Einige Zitate aus dem Inhalt:
    "...der flüsternde Tod..." zum M1A2
    "...der High-Tec Panzer ist von jedem zu fahren..."
    "...zurücklehnen und fahren..."
    "...der Gegener kann sich nicht mehr verstecken..."
    "...die Nacht gehört uns..."
    "...extrem zerstörerisch...jeden Kampf gewinnen..."

    Dem gegenüber stehen ganze Werbefilme für die Industrie bzw. Wirtschaft, zB. auf Kabel1 "Abenteuer Leben" oder auf N24 die Reportagen, die dem Trottel vor dem Kasten zeigen, wie man Kartoffelchips oder Büchsenfleisch herstellt. In letzter Zeit und aktuell zur negativen Haltung der Bevölkerung gegenüber Israel, laufen ständig Reportagen über "Hitler" und ganz neu, eine Reportage auf NTV über "Antisemitismus" (Titel fällt mir mom. nicht ein) http://www.n-tv.de/336111.html http://www.n-tv.de/programm:

    "NBCI Gefängnis" ist denen auch ganz wichtig. Hat das schon mal einer von Euch gesehen? Das ist wirklich übel.

    Denkt mal drüber nach!

  1. Anonym sagt:

    @17:09
    "Macht kaputt was Euch kaputt macht",
    für alle die die Scherben noch nicht kennen:

    http://www.youtube.com/watch?v=UwE8dlRnsio

    http://www.youtube.com/watch?v=lw7s0B2zfVw

    http://www.youtube.com/watch?v=7wLRBxU8eYA

    http://www.youtube.com/watch?v=ByMp2975TIo

    http://www.youtube.com/watch?v=01Z86bG1Dps

  1. Anonym sagt:

    Darf natürlich nicht Fehlen:

    Ton Steine Scherben, 1981

    Der Turm stürzt ein

    Auf den Asphaltfeldern grasen
    goldene Kälberherden Tag und Nacht.
    Über ihnen Wolkenkratzer,
    wo die Computer schmatzen.
    Ach, wo ist noch Platz für mich
    oder ein Dach für dich?
    Hörst du es flüstern im Land?
    Dracula sucht einen Sarg,
    Helmut kauft sich Koks im Park.
    Siehst du die Schrift an der Wand?

    Refrain:
    Der Turm stürzt ein.
    Der Turm stürzt ein.
    Halleluja, der Turm stürzt ein.

    Der Pepsodent von Ju-Es-Ah
    ist ein cooler Loser seiner Macht.
    Glänzend, doch schon rostzerfressen
    fliegt er durch den Wilden Westen.
    Ach, wo ist noch Platz für mich
    oder ein Dach für dich?
    Hörst du es flüstern im Land?
    Old Shatterhand und Nietzsche tot,
    im Kaufhof klaut Gott sein Brot.
    Siehst du die Schrift an der Wand?

    Refrain:

    Ruße in Beton und Stahl,
    müde alles Material.
    Hörst du das Flüstern im Land?
    Jesus kommt trotz Pillenknick,
    Flöte hat mit Faust gekickt.
    Die Postbeamten tragen schwarz,
    ´ne Tonne Öl kost´ tausend Mark.
    Siehst du die Schrift an der Wand?

    Refrain

    http://www.youtube.com/watch?v=fbe76DlASY8

  1. Naturseele sagt:

    Nur angenommen Obama wäre ein "Guter".
    Wie müsste er vorgehen um möglichst viel und nachhaltig verändern zu können?
    Richtig, er hätte keine andere Chance als am Anfang das vorgegebene, bestehende Spiel der Strippenzieher mitzuspielen!
    Also muss man doch noch warten, um beurteilen zu können wohin er sich entwickelt und was er eigentlich will.!!!

  1. Naturseele sagt:

    @ Anonym 15:16
    zur Staatsgründung:
    schau dir auf der von dir verlinkten Seite das erste Video mit Jo Conrad und dem Gründer an (ca 50 min.)
    Ist ernst gemeint und hat Chancen!

  1. Anonym sagt:

    President Obushma (or is that Obeyme?)So sehen ihn inzwischen ehemalige Unterstützer.

  1. Anonym sagt:

    Was haltet ihr von der Gründung des Fürstentum Germania?

    http://www.fuerstentum-germania.org/

    http://www.youtube.com/watch?v=XJ9dHnPdhOI

    Ist das völkerrechtlich sauber? Was werden die Mächtigen dagegen unternehmen?

  1. stachel_69 sagt:

    @alexandra:
    hab´neulich "markt im dritten" geschaut....da hat so´n (ich nenn ihn mal "einfacher") mensch in die kamera gesagt (er komt aus der guttenberg-gegend)
    sinngemäß: " der war doch bis vor kurzem noch ortsgruppenleiter der csu"
    also parallel zu obama "aus dem nichts"???



    @freeman

    laß dich bitte nicht wählen....oder möchtest du lincoln und jfk folgen.....?



    boah 14:44
    ich bin des lateinischen nicht mächtig.
    ich hab früher immer gedacht, dass es doch gut ist die faulen staatsbediensteten zu privatisieren
    ....ja sch.... ist`s
    alles privatisieren heißt "profite für aktionäre"
    der staat finanziert sich auf "schwarze NULL" durch steuergelder.
    aber das dumme volk soll ja "volksaktien" kaufen !!!

  1. Anonym sagt:

    "Wie ist es möglich, dass jemand der aus dem Nichts kam, keinen Leistungsausweis hat, noch nie in seiner Vergangenheit etwas gebracht hat, keine Führungsqualitäten besitzt und keine Erfahrung hat, so viele Vorschusslorbeeren bekommt und in den Himmel gelobt wird? Nur durch sein Bla Bla und geschliffene Rethorik?

    Wie kam so jemand überhaupt an die Spitze der "mächtigsten" Nation der Welt? Wie kann er der Oberbefehlshaber der grössten Militärmacht werden? Dieser Typ hat weder ein Dorf als Bürgermeister geführt, noch eine Stadt oder ein Bundesland als Gouverneur, und jetzt ist er Präsident der USA?"

    Auch wenn es hier nur bedingt passt, würde ich hier gerne den Vergleich zu Hitler ziehen. Ich empfinde es als höchst gefährlich wenn jemand aus dem nichts von einer Gruppe einflussreicher Leute plötzlich ins Rampenlicht geschoben wird, und genau all das Verkörpert wonach das Volk verlangt. Bei Hitler war das das gleiche Spiel, als ihn die Thule Geselschaft aus dem Zylinder gezaubert hat, ihn Finanziell ausgestattet hat, ihn Rethorisch geschult hat, und ihn in München mit den Entsprechenden Personenkreisen bekannt gemacht hat. Ich will damit nicht sagen das Obama sich wie Hitler verhalten wird, aber ich finde es im höchsten Maase deprimierend zu sehen wie sich Geschichte wiederholt. Genauso kann man sich einmal die Aktionen von George W. Bush anschaun, mit dem Patriot Act, und als Vergleich die Techniken Hitlers heranziehen. In meinen Augen ist der Wesentliche Unterschied zwischen Bush und Obama, dass Bush ein angesehenes Mitglied der Globalen Clique war, und ein einflussreicher und wichtiger Teil, der für die Globale Elite den Weg geebnet hat, und Obama hingegen nur eine Marionette der Globalen Elite ist. Man schaue sich das Video im Wahlkampf an, in dem sein Ohrhörer ausfällt und er nur noch Stuss labert, und nicht mal mehr richtige Sätze formuliert. Obama ist aus meiner Sicht das Ende der USA. Obama ist der Boris Yelzin der USA, unter dem der Ausverkauf der USA stattfinden wird, wie damals der der UDSSR unter der Beresovski Marionette Yelzin.

  1. Ella sagt:

    Obama hat schon in seinen Wahlreden angekuendigt, dass er den Krieg bzw. die Truppenstarke inAfghanistan massiv verstarken will und auch mehr Truppen ins Grenzgebiet zu Pakistian schicken will. Leider scheint das in der Obammanie untgergegangen zu sein.
    Sein Mentor ist Zigniew Brezinsky (ehemaliger Verteidigungsminister und polnisch staemmig)der schon immer die Konfrontation mit Russland wollte. Was ihm diesesmal wohl gelingen wird, den die Russen werden nicht einfach in Afghanistan nur zuschauen.

    Obama ist aufgrund seines Charisamas die perefekte Frontshow(wie Bushbaby fur Cheney )
    Er hat die Gabe wie Hitler Menschen zu hypnotisieren und mit seinen Worten von seinen Taten abzulenken.(Bestes Dopplespeak a la Orwell).
    Er ist weit ausgefaehrlicher als Busch. Da man Obama seine Menschlichkeit und Herzlichkeit abnimmt. Wogegen Bush nur Hass und Spott hervorrief. (Aber auch er war nur ne Frontpuppe, auf die sich die Emotionen konzentriert haben) Um so besser konnten die wirklichen Strippenzieher im Hintergrund arbeiten.

    Ubrigens wegen Obamahysterie sollen sich die Deutschen an die eigne Nase fasen: Sommer 2008 Obama in Berlin an der Siegessaeule mit ca. 200.000 Menschen (Einige vermuten sogar. das er den Hiltergruss zeigte)
    War das etwa nicht Massenhysterie wie im dritten Reich. Diese Veranstaltung stand doch der Wahlnacht am 4.Nov. in den USA in nichts nach.

  1. Anonym sagt:

    obama ist doch nur eine marionette.

    wars are not paid for in wartime, the bills come later.
    benjamin franklin

    schlimm ist nur, dass menschen als kanonenfutter gebraucht werden, und solange es menschen gibt auch keine einsicht gibt.

    die menschen, die wirklich etwas ändern würden, die kommen nie an politisch wirklich wichtige schaltstellen. der präsident von usa schon gar nicht.

    freeman for president!!!

    ok, überrisssen, aber wenigstens: for bundesrat :-) ja da will ich ihn.

  1. Anonym sagt:

    US-Militärtransporte bald durch Russland. Die Nachschubtransporte der USA für die Truppen in Afghanistan über Russland sollen nach Worten von Verteidigungsminister Sergej Lawrow schon in naher Zukunft beginnen.

    «Der Transit wird buchstäblich binnen Tagen stattfinden», zitierten die Agenturen Interfax und ITAR-Tass aus einem Fernsehinterview Lawrows. Ob es dabei um Transporte auf dem Luft- oder dem Landweg handelt, geht aus den Meldungen nicht vor.

    Ein möglicher Versorgungs- und Nachschubweg über Russland wird für USA und NATO gleich aus mehreren Gründen immer wichtiger. So greifen die Taliban verstärkt die Nachschubroute über Pakistan an, was schon zu ihrer zeitweisen Unterbrechung geführt hat. Zudem gibt es in der früheren Sowjetrepublik Kirgistan Bestrebungen, den dort zur Versorgung der US-Truppen eingerichteten US-Luftwaffenstützpunkt Manas zu schliessen. Beobachter vermuten, dass die Regierung mehr Geld will. Das kirgisische Parlament hat eine Entscheidung über die Schliessung des Stützpunktes verschoben.
    Quelle: AP / Akt. 14.02.09; 23:26 Pub. 14.02.09; 23:22
    Afghanistan
    US-Militärtransporte bald durch Russland
    Die Nachschubtransporte der USA für die Truppen in Afghanistan über Russland sollen nach Worten von Verteidigungsminister Sergej Lawrow schon in naher Zukunft beginnen.

    «Der Transit wird buchstäblich binnen Tagen stattfinden», zitierten die Agenturen Interfax und ITAR-Tass aus einem Fernsehinterview Lawrows. Ob es dabei um Transporte auf dem Luft- oder dem Landweg handelt, geht aus den Meldungen nicht vor.

    Ein möglicher Versorgungs- und Nachschubweg über Russland wird für USA und NATO gleich aus mehreren Gründen immer wichtiger. So greifen die Taliban verstärkt die Nachschubroute über Pakistan an, was schon zu ihrer zeitweisen Unterbrechung geführt hat. Zudem gibt es in der früheren Sowjetrepublik Kirgistan Bestrebungen, den dort zur Versorgung der US-Truppen eingerichteten US-Luftwaffenstützpunkt Manas zu schliessen. Beobachter vermuten, dass die Regierung mehr Geld will. Das kirgisische Parlament hat eine Entscheidung über die Schliessung des Stützpunktes verschoben.

    Quelle: AP / 20min.ch Pub. 14.02.09; 23:22

  1. Ella sagt:

    In meinem Kommentar sind mir Fehler unterlaufen. Es muss natuerlich heissen Orwells double speak.Da ich all die Jahre fast nur Englisch spreche, kommt mir manchmal die englische und deutsche Schreibweisse durcheinander. Ausserdem kennt mein Computer keinen deutschen Spellcheck.

  1. Anonym sagt:

    Russischen Experten Leonid Iwaschow sagt.
    „Heute ist Afghanistan faktisch eine Domäne der USA. Washington nutzt es als Aufmarschgebiet, um China, Indien, Pakistan, Iran sowie ehemalige Sowjetrepubliken in Zentralasien zu beeinflussen."

  1. Anonym sagt:

    und komisch das die neuen computerspiele ala battlefield genau in gebieten wie kasachstan kirgiesien... als kriegsschauplatz gewählt wurden ... EA GAMES CHALLANGE EVREYTHING INCLUDING UR MIND !

  1. Anonym sagt:

    Niederländer möchten sich freiwillig überwachen lassen!!
    GPS Sender in jedem Fahrzeug zur Erfassung der "Strassenmaut".. Na klar...

    http://www.spiegel.de/wirtschaft/0,1518,607516,00.html

  1. !nf0Rm4n7 sagt:

    Und jetzt gehts rund ...

    freeman hast du infos darüber ?

    (https://secure.wikileaks.org/wiki/Vertragsentwurf_BKA_ISP%2C_11_Feb_2009)

    Der Chaos Computer Club (CCC) veröffentlichte den Vertrag zwischen dem Bundeskriminalamt (BKA) und den Internet-Providern bezüglich Netzsperren.

    (http://www.gulli.com/news/netzsperren-vertrag-vom-ccc-2009-02-14/)

    obama achja alles beim alten sind ja die gleichen sponsoren wie bei bush

    Kontinuität der Gesetzlosigkeit: Obama-Regierung verteidigt Folterer

    Auch die neue Regierung unterdrückt alle Versuche, die Praxis der "außerordentlichen Überstellungen" juristisch aufzuarbeiten

    http://www.heise.de/tp/r4/artikel/29/29737/1.html


    Leute verbreitet diese info ! bezüglich der netz sperre

    "Es wird deutlich, dass das Bundesinnenministerium mit dem Thema Kinderpornographie und der Flankierung durch Familienministerin von der Leyen offenbar einen Bereich herausgesucht wurde, mit dem am ehesten gesellschaftliche Akzeptanz für Sperrmnahmen erreicht werden kann. Wenn aber eine solche Infrastruktur erst einmal vorhanden ist, wird eine Ausweitung auf andere Themenbereich seien es sogenannte terroristische Propaganda oder Verste gegen Urheberrechtsbestimmungen ein Leichtes sein", sagte CCC-Sprecher Andy Müller-Maguhn

  1. not without my blackberry sagt:

    ich hab da so einen verdacht: obama ist analphabet und kann wahrscheinlich weder lesen noch schreiben.

    um das ganze zu vertuschen hat man ihm seinen blackberry "gewährt".

    kann ja nix passieren wenn er das teil nur zum solitaire spielen benutzt.

  1. alfonlein sagt:

    Ich habe gerade eine Erklärung für das Phenomen Obama in einem Interview von Celente gefunden:
    "Die Menschen sind hoffnungsvoll, verzweifelt und angsterfüllt und würden sich an alles anhängen."

    Hier zu lesen:

    http://www.hartgeld.com/infos-US.htm

  1. Anonym sagt:

    zum Blog ...Obama ist der Boris Yelzin der USA, unter dem der Ausverkauf der USA stattfinden wird, wie damals der der UDSSR unter der Beresovski Marionette Yelzin...

    nur wer ist der Käufer?

    Wir leben in einer Gesellschaft die von unseren Vätern und Grossväter und deren Väter etc. geformt wurde. Alle wollten es besser machen als ihre Vorfahren. Durch zig Umstände haben sie verändert ohne zu wissen was dies der Zukunft tatsächlich bringen wird.

    Mit den heutigen Kommunikationsmittel sind wir "weiser" oder vermeintlich besser und schneller informiert. Nur neigen wir dazu, das kleinste Fitzelchen an Information sofort, umfassend und vergleichend bewerten und kommentieren zu müssen. Der Gesamtzusammenhang bleibt auf der Strecke.

    Das System umzustossen wird Keinem hier und anderswo gelingen. Aber kleine Veränderungen herbeiführen, zwar in mühevoller Kleinarbeit mit zum Teil heftigen Rückschlägen, aber mit nachhaltiger Wirkung.

    Nachhaltig wird unser Tun auch dann sein, wenn wir den Ueberblick bewahrt haben und unser Tun darauf ausgerichtet war.

    Wir müssen das, was wir denken auch sagen.
    Wir müssen das, was wir sagen, auch tun und
    Wir müssen das, was wir tun, dann auch sein.
    (Alfred Herrhausen)

    smt