Nachrichten

Gold auf 1'000 Dollar

Freitag, 20. Februar 2009 , von Freeman um 16:20

Wärend die Aktienmärkt heute weiter fallen, ist der Goldpreis zurfristig knapp auf 1'000 Dollar gestiegen. Der Höchstpreis lag bei $999.12. Die Anleger kaufen Gold und seien verängstigt, sagte ein Analyst von Kitco Bullion. Damit ist der Goldpreis innerhalb der letzten drei Monate um 33% gestiegen. Der höchste Schlusspreis vor einem Jahr lag bei $1'003. Si Kannan, Vice President bei Kotak Commodity Services in Mumbai sagt: "Angesichts der weltweiten Unsicherheiten kann man sicher sein, dass Gold seinen Aufwärtsmarsch fortsetzen wird."

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Anonym sagt:

    Hört ! Hört !
    THE MONEY OF THE BEAST ?

    http://www.rohstoff-welt.de/news/artikel.php?sid=11685

  1. Anonym sagt:

    Korrektur: Der Höchstpreis für Gold war am 17 März 08 mit $1,033.90, nicht $1,003.

  1. Anonym sagt:

    das PPT ist ja gerade noch rechtzeitig wieder online gegangen und hat Gold dann bei 999 abprallen lassen

    ... so wie der DAX heute auch nicht mehr unter die 4.000 fallen wird

    wer hier immer noch glaubt, daß das reine Marktkräfte bewirken und niemand manipuliert, tja dem kann wohl auch nicht mehr geholfen werden

  1. Anonym sagt:

    @16:39 da muss ich dich belehren, in den statistiken aller märkte wird nicht der Tageshöchstkurs geführt, sondern immer der Schlusskurs, und der lag bei 1'002.80 um genau zu sein.

  1. King Balance sagt:

    Die Regierung Merkel & Co hat die Soziale Marktwirtschaft völlig aus dem Blick verloren..

    Die Presse tönt heute - Hypo Real Estate: 600 Milliarden Euro Kredite außerhalb der Bilanz Alleine diese Bank bringt den deutschen Staat um - bei mehreren hundert Milliarden Verlust.

    Leider hat auch davon Steini nix gewusst..

    Der Schaden, den diese Regierung für den Standort D anrichtet, ist beträchtlich. Im Land des Exportweltmeisters, der auf die Zuneigung des Auslands angewiesen ist, gelten verfassungsverankerte Prinzipien wie das Eigentumsrecht und die Vertragsfreiheit nur noch unter Einschränkung. Das schreckt die Investoren sofort ab, kostet mittelfristig Wachstum und in langer Perspektive Wohlstand. Unser aller DANK gilt Peer und seiner Chefin für eine Finanzaufsicht mit Augenmaß die in die Analen der Geschichte eingehen wird, als düsterster Abschnitt in der Geschichte Deutschlands.

    Gold erreicht 1000-Dollar-Marke!!!
    In Zeiten tiefster Rezession verspricht Gold letzte Sicherheit. Das ist am aktuellen Goldpreis abzulesen, der bereits in den vergangenen Wochen massiv anzog. Jetzt steigt der Goldpreis auf die Marke von 1000 $ pro Feinunze und wenn diese PPT Hürde genommen ist gehts ab...

  1. Anonym sagt:

    Das meiste Gold ist Papiergold welches real nicht vorhanden ist.

    So kann man auch den Goldpreis
    über dieses Fantasiegold regeln.

    (Papiergold auf den Markt schmeißen)

    Müsste die Nachfage nur mit pysischem
    Gold geregelt werden würde der Goldpreis wo ganz anderst stehen.

    Da aber die Strippenzieher noch billig an das (pysische) Metall kommen möchten
    und zusätzlich verhindern wollen
    daß eine Panik ausbricht (Goldrun)
    wird da ordendlich manipuliert.
    Wenn die Papiegoldbesitzer erst mal
    merken,daß ihr Gold gar nicht vorhanden ist,dann steigt die Rakete.
    Nach einem Währungscrash könnten die Strippenzieher dann ihre Digitalwährung über Golddeckung
    einführen da sie den Großteil an
    pysischem Gold besitzen.

    Die Masse würde das begrüßen (vermeidliche Sicherheit) und somit wäre die Türe für einen Chip der
    bald implatiert würde (wegen Sicherheit) schon geöffnet.

  1. Anonym sagt:

    @ King Balance:

    Was erwartest Du denn?
    Ist Dir nicht bekannt, dass Deutschland schon jahrzehntelang verschuldet ist (mit über 1 Billion Euro)? Die Bundesfinanzagentur besorgt neues Geld für den Staat. Von wem? Den Banken. Der Staat wird keine Bank sterben lassen. Sieh Dir mal diesen Bericht an: http://www.youtube.com/watch?v=5y1sUZQWTjI.
    Diese Probleme nur mit der aktuellen Regierung zu verbinden ist kurzsichtig.

  1. Anonym sagt:

    Hi @ all

    Gold über 1000$ gut für mich ;-)
    Silber auf 14,50 $ auch gut...


    kann mir mal bitte einer erklären warum alle Metalle steigen nur Palladium (Edelmetall) nicht???

    Etwa weil es kein Krisenmetall ist?

    Gold+Krise+Preis ist mir klar.
    Die Unterstützung für Gold bei 1000$, von wem auch immer ^^ ,ist mir auch klar. Aber Palladium versteh ich echt nicht.

    Bitte um Hilfe mein Hirn reicht scheinbar nicht aus.

  1. Anonym sagt:

    Einfach Krank

    Wir haben kein Geld für unsere Kinder
    Wir haben kein Geld für Bildung
    Wir haben kein Geld für unser Gesundheitswesen
    Wir haben kein Geld für unsere Rentner
    Wir haben kein Geld für Soziales
    Wir haben kein Geld für wirklichen Umweltschutz
    ABER WIR HABEN GELD FÜR BANKEN
    WIE KRANK IST DIESE SYSTEM???
    Es ist Totkrank - einem Pferd in diesem Zustand würde man den Gnadenschuß geben.
    Aber da es sich ja um "hohe Persönlichkeiten" handelt die "gerettet" werden sollen wird alles nur UNmögliche getan.
    Schafft das Zinssystem ab und übrig bleibt eine gesunde Wirtschaft ohne Blasen und Schmarotzer

    hier ein link zu einem Video, welches zwar sehr lang ist, aber den Grund für alles was wir jetzt erleben genau beschreibt.
    Es gibt immer noch viele, die an den Kapitalismus als optimale Gesellschaftsform glauben - warum - weil sie sich keine Gedanken über Alternativen machen wollen/können.Dazu wird immer der gescheiterte "real exsistierende Sozialismus" als abschreckendes Beispiel hervorgezerrt.
    In unserem Bildungssystem wird Denken bestraft - ein dummes Volk lässt sich leicht Regieren!!!!


    http://www.deutschlandnetz.de/modules/news/article.php?storyid=112

  1. Anonym sagt:

    So Liebe Leute,

    es wird so getan, als wenn viel Zeit wäre, Petitionen werden eingebracht, Kongresse werden gestartet und dabei hat sich das Finanzvolumen der FED von September 2008 - Dezember 2008 dreifach erhöht von 0.75 Trillionen Dollar auf 2,25 Trillionen Dollar also der dreifache Wert innerhalb von 4 Monaten.

    Wie lange dauert es noch bis die gesamte Wirtschaft zusammenbricht?

    So wäre hier jetzt doch Selbsthilfe angesagt.

    Regionalgeld, Grundeinkommen aus Konsumsteuer, damit die Betriebe und die Menschen die sich hier zusammenschließen gegenseitig helfen und nicht die übervollen Geschäfte schließen müssen, weil die Leute kein Geld mehr haben und wir alle verhúngern.

    Wer glaubt denn noch allen Ernstes, das der Markt in einem Jahr noch funktioniert?

    Die Kartenhäuser der Lügen werden zusammenbrechen und die Menschen wachen auf, oder bekämpfen sich aus Unwissenheit gegeneinander und schieben sich die Schuld zu.

    Erpresste und bedrohte Politiker werden weiter für Vollbeschäftigung plädieren, in Europa wie in der BRD von geduldeten Ausnahmen abgesehen, die jedoch keinen Einfluss haben, siehe Kutascher, der dann auch aus dem europäischen Parlament aussteigt.

    Dieter Althaus ist durch die Folgen des Unfalls außer Kraft gesetzt, so bleibt nur dem Mensch an der Basis sich von dem Geldmarkt zu verabschieden und eine eigene Regional-Währung einzuführen, die ja dann nach den Prinzipen des wernerschen Modells verteilt werden können 1500 Einheiten für jeden, bei 50% Konsumsteuer und 1000 Einheiten für die Kinder, somit wäre ein BGE ausreichend gewährleistet, was noch fehlt sind ehrenamtliche Verrechnungsstellen oder mit geringer Verrechnungsgebühr könnten sie auch finanziert werden, zinsfrei versteht sich.

    Somit ist kein Freigeld im Sinne von Silvio Gesell nötig, weil das Volumen des BGE alle Möglichkeiten eröffnen die Regionalwirtschaft in Gang zu halten, und mit Ehrenarbeit Dinge zu übernehmen die heute noch von staatlichen Organen ausgeführt werden, dann aber nicht mehr aus
    geführt werden können, weil kein Geld mehr vorhanden ist.

    Dahin geht die Planung der wenigen Mächtigen, die nur wir von der Basis her unterlaufen können, so wie Tauschringe bis heute auch geduldet sind, müssen Regionalgeld und BGE miteinander verbunden werden, überall wo Initiativen schon damit begonnen haben.

    Geredet haben wir lange genug.

    Modelle haben wir uns lange genug an den Kopf geworfen, doch wie das so ist, es wird nur eine Einigung erzielt, wenn sonst nichts mehr geht.

    Und diesen Zustand sehe ich auf uns zukommen.

    Du brauchst auf der Straße den Leuten nur sagen.

    Bedingungsloses Grundeinkommen 1.500 Euro finanziert aus der Konsumsteuer 50% und mit Regionalgeld also Tauschkreisform und sie wissen, ja das kann ich mir vorstellen.

    Alle Maschinen laufen, wenn eine starke Hand sie in Gang hält und die ernähren uns heute auch ohne bezahlte Arbeit, soweit wir fähig sind uns als Solidargemeinschaft zu begreifen, die ungesetzlichen Handlungen der abhängigen Regierungen durch Eigeninitiative überwindet.

    So geht es darum regionale Netzwerke zu aktivieren wie Tauschringe, Regionalgeldintiativen und andere Gruppen die auch in kirchlichen Organisationen aktiv sind, damit der Blick von der lähmenden Schlange Finanzkrise weggenommen wird.

  1. Gaiawatchman sagt:

    1. Die USA hat viel? Gold.

    http://en.wikipedia.org/wiki/United_States_Bullion_Depository

    erinnert euch :

    Nach 9/11 wurde die Börse neu aufgebaut und verkabelt .

    Komisch ist das der Goldpreis hochgeht , während der Rohölpreis
    drastisch runter geht .

    Manipulieren die Amis ihre Börse vielleicht um sich Vorteile zu erschaffen ?

    resumen:

    billiges Öl = billigerer Krieg
    hoher Goldpreis = mehr Kredite

    gruss aus Mexico

  1. illumatrix sagt:

    @20. Februar 2009 18:14

    Palladiumpreis:
    1. Ja, es ist kein Krisenmetall oder keine Krisenwährung wie etwa Gold oder Silber.

    2. Palladium wird in der Automobilindustrie für Katalysatortechnik verwendet, wie auch Platin (Platin stagniert ebenfalls). Und die Automobilindustrie ist im Keller also keine Nachfrage nach diesem Metall.

    Gruß
    Illumatrix

  1. Anonym sagt:

    Man hätte vor 7 Jahren Rhodium kaufen sollen.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Rhodium

  1. Anonym sagt:

    Im Vergleich zu anderen Rohstoffen ist Palladium im Keller siehe auch http://charts.barchart.com/chart.asp?sym=PAY0&data=G&date=022009&den=HIGH&divd=n&evnt=ADV&grid=Y&jav=ADV&size=B&sky=N&sly=N&vol=Y&late=Y&ch1=011&arga=&argb=&argc=&ov1=&argd=&arge=&argf=&ch2=&argg=&argh=&argi=&ov2=&argj=&argk=&argl=&code=XSTKIC&org=stk

    Wo gibt es Rhodium? Was gibt es denn sonst noch, Gold und Silber sind evt. schon zu heiss.

  1. Anonym sagt:

    Kleine Off Topic-Anmerkung:

    Der Winter kehrt zurück.

    Im Zusammenhang mit dem Weltraumschrott durch den Zusammenstoss 2er Satelliten sagt ein russischer Wissenschaftler:

    >>>

    Er merkte an, dass die jetzige sehr geringe Sonnenaktivität in dieser Situation eine negative Rolle spielen werde.

    ...

    „Da wir zurzeit eine äußerst geringe Sonnenaktivität erleben, wird die Sonne uns nicht helfen“, fügte der Wissenschaftler hinzu.

    http://de.rian.ru/science/20090220/120244585.html

    <<<

    Haben wir davon in unseren Medien erfahren?
    Warum nicht, wenn die glaubwürdigste These des Klimawandels die Sonnenaktivitäten sind.

  1. Anonym sagt:

    hier mal ein link zu einer SEHR interessanten Alternative!!! mit gesundem MENSCHENverstand.

    http://www.egon-w-kreutzer.de/0PaD2009/4.html

  1. Anonym sagt:

    Hier noch ein ganz nützlicher Link. Einige Metalle gibt es nicht mehr so lange.
    http://www.umweltdaten.de/publikationen/fpdf-l/3182.pdf

  1. Anonym sagt:

    Anhand des Goldpreises kann man die Unsicherheit der Investoren ablesen, aber das heisst zum Glueck nicht dass wir schon eine Hyperinflation haben (die kommt vielleicht noch).

    Sieht man sich einmal die Rohstoff-Indices oder die Immobilienpreise in DE an, dann stellt man fest dass diese weiterhin konstant sind oder fallen.

    Falls den Leuten jetzt das Geld ausgeht, koennts vlt sogar passieren das Gold wieder faellt, weil viele ihre Schulden mit dem vorher gekauften Gold bezahlen muessen.

  1. Anonym sagt:

    Hallo,
    habe hier einen Link der mit zu dem besten gehört was ich die letzten 14 Tage über Geld, Gold, Inflation und Deflation gelesen habe.Und wie man sich in diesen Zeiten verhalten sollte.

    Nüchtern und Trocken. So wie es die Situation verlangt.

    Wirklich sehr Lesenswert !!!

    http://menorha.blueblog.ch/p160.html