Nachrichten

IWF-Chefin Lagarde zahlt selber keine Steuern

Mittwoch, 30. Mai 2012 , von Freeman um 11:11

Am vergangenen Freitag feuerte die Bilderbergerin und IWF-Chefin Christine Lagarde eine Breitseite gegen die Griechen. In einem Interview mit dem Guardian sagte sie, die Griechen verdienen keine Sympathie, sie sollen sich gemeinsam selber helfen, "indem sie alle ihre Steuern bezahlen". Gefragt ob sie damit meint, die Griechen und andere in Europa hatten eine schöne Zeit und jetzt kommt die Rechnung, antworte sie: "Das ist richtig."

Viele Politiker in den Kernländern der EU und auch die Medien verbreiten die Meinung, die Griechen sind ein Volk von Faulenzern und Steuerhinterziehern und hätten das Schlamassel mit der Überschuldung des Staates selber verursacht. Auch Lagarde sagte, bei dem Thema Athen denke sie immer auch an die Griechen, die versuchten Steuerflucht zu begehen. Sie schloss aus, dass die internationalen Geldgeber die Bedingungen für die vereinbarten Reformen lockern. Es sei Zeit, dass die Griechen ihren Teil beitragen und ihre Gegenleistung erbringen, sagte sie.

Die Aussage von Lagarde hat in Griechenland grosse Empörung ausgelöst. Der Vorsitzende der griechischen Sozialisten, Evangelos Venizelos, hat Lagarde für ihre Äusserungen zur Steuermoral seiner Landsleute scharf kritisiert und sie hätte damit "die Griechen beleidigt".

Dann meldeten sich auch die Griechen selber sehr kritisch und auf der Facebook-Seite von Lagarde gingen bis Sonntag mehr als 10'000 Kommentare zu ihrer Forderung nach mehr Steuerehrlichkeit ein. Ein Facebook-Nutzer schrieb mit deutlichen Worten: "Sie sollte das den Angehörigen der 3'000 Griechen sagen, die Selbstmord begangen haben, und den Millionen arbeitslosen Griechen".

Jetzt ist der Schuss auch noch nach hinten losgegangen, denn es ist bekannt geworden, Christine Lagarde selber bezahlt keine Steuern auf ihr Einkommen. Sie musste einen peinlichen Rückzieher machen und am Dienstag hat sie zugegeben, ihr Jahresgehalt von 467'940 Dollar plus die Spesenvergütung von 83'760 Dollar wären völlig steuerfrei, da der IWF eine internationale Organisation ist.

Ein Sprecher des IWF sagte dazu: "Gehälter, wie die der meisten internationalen Organisationen, werden auf Nettobasis steuerfrei ausbezahlt, damit gleiche Bezahlung für gleiche Arbeit gesichert ist, unbenommen der Nationalität."

Auch die Funktionäre der UNO, Weltbank und sonstige internationale Organisationen zahlen keine Steuern. Das ist wieder typisch. Die Elite fordert die arme Bevölkerung auf, gefälligst ihre Steuern zu zahlen und gibt ihnen auch noch die Schuld für die Misere. Dabei zahlen die Verbrecher, welche die ganze Krise verursacht haben, selber keine Cent an Steuern und haben sich davon privilegiert ausgenommen. Sie schweben über alle Staaten und deren Gesetze und machen was sie wollen, diktieren aber von oben was wir zu tun haben. Wer hat Lagarde überhaupt demokratisch gewählt? Niemand.

Es waren die griechischen Politiker an der Regierung und Goldman Sachs als Helfer, die bewusst die Zahlen manipuliert und verschleiert haben, damit Griechenland dem Euro beitreten kann und die Bedingungen erfüllt. Alle Verantwortlichen der EU in Brüssel und der EZB in Frankfurt wussten es wurde beschissen, haben aber das Spiel mitgemacht. Denn es war eine reine politische Entscheidung Griechenland und andere schwache Länder in die gemeinsame Währung aufzunehmen und keine die auf Fakten und Wirtschaftsleistung beruht.

Der griechischen Bevölkerung die Schuld zu geben und auch noch den Preis dafür zahlen zu lassen ist eine Unverschämtheit und ein Skandal. Aber nicht nur in Griechenland ist es so, wir alle müssen für die Gier der Bankster bluten. Ich frage mich, wie lange lassen sich die 99% noch von den 1% total verarschen und ausnehmen? Was muss noch alles passieren bis was passiert? Die Blutsauger sind doch Parasiten die nichts bringen, ausser Krieg, Armut und Elend.

Verwandte Artikel:
Christine Lagarde ist auch eine Bilderbergerin
Ihr wurdet gewarnt

insgesamt 16 Kommentare:

  1. TecSmile sagt:

    Welche Aussage sollte man von Mitgliedern dieser Verbrecherriege der absoluten Negativauslese auch erwarten. Dieses Spiel funktioniert nur solange blendend, wie die Masse bereit ist, dieses Joch zu tragen. Das griechische Schiksal ist auch in Zukunft für weitere europäische Staaten vorgesehen. Selbst für die sog. starkten Staaten.

    Mein Mitgefühl gilt der grichischen Bevölkerung, deren dramatischer Überlebenskampf von unseren tollen Massenmedien vollständig ausgeblendet wird.

    Wer der wahre Schuldige ist, dokumentiert Prof. Dr. Flassbeck sehr gut aus ökonomischer Sicht in diesem Vortrag: http://www.youtube.com/watch?v=2o0qwhSVz68

  1. minusmaximus sagt:

    Es dauert so lange, weil die Menschen sich nicht ihres eigenen Verstandes bedienen. So lange das Erbrochene noch (mit schweren Nebenfolgen) genießbar ist, wird sich nichts ändern.

    "Der Ziellose erleidet sein Schicksal - der Zielbewusste gestaltet es." Zitat Kant

    "Wer sich zum Wurm macht, soll nicht klagen, wenn er getreten wird." Zitat Kant

    Mehr kann man dazu nicht sagen. Wenn dieses Dreckstück Largarde und all die Anderen keine Steuern bezahlen, zeigen sie uns öffentlich den Stinkefinger und das zu Recht, weil die 99% einfach zu dämlich und zu faul sind sich ihres Gehirnapparates zu bedienen.

  1. Dietrich sagt:

    Vielleicht etwas OT..Hinweis darauf was der IWf in der Troika sonst noch so treibt. Die mail hab ich gestern an Illner geschickt. Wenn ich hier bei Sch.u.R nicht schon mal vor Jahren etwas zu griechischen Öl u. Erdgasvorkommen gelesen hätte, wäre es mir wohl gar nicht aufgefallen.


    Sehr geehrte Frau Illner,

    Am 26.5.2012 habe ich folgendes Schreiben bei dem einen oder anderen Politblog in den alternativen Medien eingestellt.


    Maybrit Illner, Sendung vom 24.5.2012 „Alle pfeifen auf die Schulden“ .Das Original.

    Gedächtnisprotokoll zu einer bestimmten Stelle:

    Talkgast Theodoros Paraskevopoulos beratender Wirtschaftswissenschaftler der Linken Partei von Tsipras führt aus: Griechenland kann die Schulden zahlen. Mit der Ausbeutung der Öl-und Erdgasfelder vor der griechischen Küste u. vor dem griechischen Teil Zyperns . Die Troika habe Griechenland jedoch befohlen das staatliche geologische Institut, das diese Felder entdeckt und vermessen hat, zu schließen. Diese Felder würden jetzt von einer amerikanischen Firma erschlossen und Israel würde für Milliardenbeträge eine Abfüllstation für das Erdgas bauen. Illner brach daraufhin in hektische Aktivität aus, um das Thema unter den Tisch zu kehren . Erfolgreich!

    Da ich durch einen Anruf abgelenkt wurde, habe ich mir gestern Nacht, die bei Illner archivierte Sendung noch mal angeschaut, diese Stelle kommt nicht mehr vor.

    Ich gehe jetzt mal zu meinen Gunsten davon aus, dass ich (noch) nicht unter Halluzinationen leide, jedoch zur Sicherheit: Hat vielleicht jemand die Originalsendung aufgenommen, der meine Wahrnehmung bestätigen kann?

    Stimmt die Aussage von Paraskevopoulos?

    Werden wir sooo plump manipuliert?



    Wie Sie, Frau Illner, sich sicherlich denken können, habe ich ausreichend interessante Informationen erhalten.

    Unter anderem wurde auch auf die Sendung von Anne Will am 23.5.2012 verwiesen, in der der Finanzfachmann Dirk Müller exakt dasselbe wie Paraskevopoulos ausführte. Zur Ehrenrettung Ihrer Kollegin sollte gesagt werden, dass diese die Aufzeichnung (zumindest bezüglich dieser Stelle) nicht gefälscht hat.

    Aus meiner Sicht, haben Sie mit Ihrer Manipulation der Aufzeichnung für die öffentlich-rechtlichen Sender, also letztendlich auch für mich, folgende Dienstleistungen erbracht.

    1. Theodoros Paraskevopoulos, beratender Wirtschaftswissenschaftler der (in den öffentlich-rechtlichen Sendern wird hier penetrant immer das Wort: „extremistischen“ eingefügt) Linken Partei von Tsipras, wird fälschlicherweise als jemand dargestellt, der die Frage, wie Griechenland seine Schulden tilgen kann, nicht zu beantworten in der Lage ist.

    2. Dem deutschen Fernsehzuschauer, also mir, wird fälschlicherweise der Eindruck vermittelt, es gäbe keine andere Alternative als den ESM, um das griechische Schuldenproblem zu lösen.
    Da der ESM außerhalb jeglicher demokratischer Kontrolle steht und die verantwortlichen Akteure durch umfassende Immunität von vornherein vor jeglicher juristischer Verfolgung geschützt werden, vermute ich hier eher die geplante Bildung einer kriminellen Vereinigung, als eine verantwortungsbewusste Institution zur Verwaltung europäischer Steuergelder.

    Nun zu meinen Fragen:
    Irgendjemand muss den Auftrag zur Erbringung dieser Dienstleistung gegeben haben.
    Wer war das?

    Dienstleistungen werden in der Regel gegen ein gewisses Salär erbracht.
    Wie beziffert sich in diesem Fall der genaue Betrag?

    Als getreuer GEZzahler seit mehr als 50 Jahren, also als jemand, der auch noch selbst dafür bezahlt, dass er - quod erat demonstrandum- systematisch manipuliert wird, dürfte mir diese Auskunft wohl zustehen.

    In der Hoffnung auf eine umfassende und wahrheitsgemäße Auskunft

    und mit freundlichen Grüßen,

  1. LinQ sagt:

    @ Minusmaximus

    Irgendwann ist das Maß voll, und die 99% werden ihre Mistgabeln anspitzen und sich das Dreckspack vorknüpfen. Spätestens wenn sich Volksmund das Bier nicht mehr leisten kann, ist Zapfenstreich in Babylon.
    Sicherheitskräfte können problemlos durch FFO´s abgelenkt werden und ihre Kommunikation kann blockiert werden, während wir uns die verantwortlichen Patienten einpacken und die alten Zöpfe abschneiden.

  1. Nichtkampf sagt:

    Für mich das Unfassbare an dieser völlig bescheuerten Diskussion, um *die* Griechen: Warum mischen wir uns in Dinge ein, die uns nichts, aber auch gar nichts angehen. Die Griechen sollen ihre Probleme, soweit sie welche haben, selbst lösen. Wir Deutsche haben uns da nicht einzumischen.

    Aber der Euro macht es zu unserem Problem.

    Wählt endlich die Merkel und den Schäuble ab. Weg mit diesen Menschenrechtsverbrecherpack.

    Noc einmal: Es kotzt mich richtig an, dass wir uns in die nationalen Angelegenheiten anderer Länder einmischen (sollen!). Da kam am Ende noch nie was Gutes für die Deutschen bei rum.

    LG
    Nichtkampf

  1. Nichtkampf sagt:

    Ach ja, es ging hier ja um die IWF-Steuerffreichefin.

    Gangsterpack ujnd Lumpengesindel: Wie will ein reicher Mensch wissen oder es je erfahren haben, wie es einem armen Schlucker geht. Wie, wenn er selbst der Erzeuger all der armen Schlucker ist oder dabei fleissig mithilft, diese armen Säue immer ärmer zu machen?

    Arme Säue, steht endlich aufrecht vor euren Herren und beißt ihnen in den Arsch - sehr heftig in den Arsch!

    LG
    Nichtkampf

  1. Kayron sagt:

    Lagarde war das nich die dame die Finanzministerin in Frankreich war? oder Im Bankenwesen nen hoenposten, hab zuvor nur mal nen Bericht gelsen das die da doch nen verfahren hatte veruntreuung von Steuergeldern und bestechlichkeit. Finde die Dame eh sehr unsympathisch, ist ja mehr Mann als frau ;P

  1. couchlock sagt:

    Diese Hure des internationalen Kapitals sollte mal den Ball flach halten , ist mal wieder soooo typisch ...

  1. Oller sagt:

    So, so... Die Griechen sollen als eine Gegenleistung erbringen.

    Ich wüßte gern: Worin besteht die Leistung, die eine Gegenleistung rechtfertigt? In der Erzeugung von bits und bytes durch fröhliches Tippen auf Tastaturen??? Im Vorgaukeln von „Werten”, auf deren Grundlage man dann „Kredite” vergibt?

  1. 3DVision sagt:

    Was spielt das für eine rolle?
    Sie bekommt eh Geld für nix tun in ihren aller wertesten gesteckt.Also spielt es auch keine rolle ob sie Steuern zahlt.
    Man sollte das ganze Gesindel Von 7 biss 24Uhr auf den Acker schicken.

  1. zykls sagt:
    Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
  1. Guy Fawkes sagt:

    @Dietrich: Ein sehr geiler Brief!!! :-) Er wird zwar momentan nicht mehr bewirken, als dass dem Team und der Talk-Schmusetante auffällt:"Upss, da kann ja jemand Denken und hat noch Erinnerung! Mein lieber Dietrich, jetzt kriegste ganz umsonst noch mehr FLuor von Deinen Stadtwerken, deren Dienstleistung ja auch brav zahlst, ins Trinkwasser gemischt :-) Spass aus! :-)
    Ja, eine sehr interessante Sache, die Du hier beschreibst! Wieder ein weiterer Beleg, wie sehr wir alle Verarscht werden! Richtig, wir zahlen Steuern, Gebühren auf alles Mögliche, inklusive userer Ausatemluft! Was kriegen wir dafür? Nochmals als Zusatzgraifikation einen kernigen Tritt in den Arsch! So sieht es aus und so machen die weiter, bis die endlich einen Arschtritt vom Volk bekommen! :-)
    Aber schön ist bei Allem doch, wie wir Beobachten dürfen, dass immer mehr Menschen dem lauwarmen Tütengesülze dieser Mischpoke keinen Glauben mehr schenkt!

  1. Guy Fawkes sagt:

    Ach ja, jetzt zu Madame Lagarde!
    Nicht nur, dass sie keine Steuern zahlt und erheblich zu den Krisen beigetragen hat! Jetzt "schenkt" diese Person von "geballter Fachkompetenz" genau Jenen, die sie in die Misere trieb noch so einen Spruch! Die Tante weiss doch gar nicht wie richtige Arbeit aussieht! Die sollte ihren Scheiss ihrem Friseur oder Nageldesigner oder ihren bezahlten LUstsklaven erzählen!
    Dann noch so behämmert sein und ein Steuerargument hervorbringen in dem Wissen, selbst steuerfreies Gehalt zu beziehen, BRAVO! Jetzt sehen wir mal wie abgehoben diese Bande von Arschlöchern wirklich ist! Interessant auch die Anmerkung, dass die Gehälter von internationalen Organisationen grundsätzlich steuerfrei sind, um so eine Gleichbehandlung in der Lohnstruktur der Beschäftigten zu erreichen! Wo bitteschön, gewährt ihr gewissenlosen Wixxer denn dieses Recht den Arbeitnehmern in Euren Ländern? Ich habe mittlerweile keinen Bock mehr, den Versuch zu unternehmen in irgendeinerweise noch mit gewählten Ausdrücken über diese Bande zu Sprechen! Ihr Schweine zettelt Kriege mit vielen Toten an, verübt Bombenanschläge auf die eigene Bevölkerung, missbrauchtund zerstückelt kleine Kinder aus Langeweile, ihr wollt die Welt versklaven, ihr gehört doch einfach entsorgt, in ein dunkles Loch geworfen und Basta! Ende der Durchsage!

  1. PeWi sagt:

    Es war für mich völlig neu, dass diese Asozialen überhaupt keine Steuern auf ihr Einkommen zahlen. Die Lagarde und Konsorten sollten sich mal ganz klein halten und ihren Mund halten oder man sollte Ihnen endlich nur noch Wasser und Brot im dunklen Zimmer verordnen, damit sie mal merken, wie es ist, arm zu sein, besser noch: schickt sie in die Obdachlosigkeit!

  1. @Pewi:
    nicht nur individuen zahlen keine steuern, auch die meisten größten nwo globalplayer unternehmen zahlen KEINE STEUERN!!!
    bestes beispiel: General Electric!
    0,00 $ tax

    je mehr kohle du hast, umso mehr kannste dir lücken erkaufen um steuern zu umgehen! das ist fakt!
    die gesetze in deutschland sind auch so gestaltet. alles ein monstrum und total unfair.
    die leute lassen sich echt versklaven, freiwillig.
    ich hab mal steuern bezahlt, leider. aber jetzt würde ich das niemals wieder tuen. ich möchte kein blut an meinen händen!

  1. King Balance sagt:

    Prof. Schachtschneider: Der Euro muss gerettet werden, damit man den Europa-Bundesstaat durchsetzen kann (Video)

    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ypErWjLlWIs

    Der Professor zeichnet in 4 Minuten ein plausibles Bild, wie die EU unter Umgehung von Volksbefragungen den europäischen Superstaat durchdrücken will. Hier sollten bei 500 Millionen Europäern die Alarmglocken läuten.