Nachrichten

Israel droht dem Libanon mit der totalen Vernichtung

Dienstag, 8. Mai 2012 , von Freeman um 16:27

Ein ranghoher israelischer Militäroffizier hat die Hisbollah gewarnt, bei einem Angriff Israels auf den Iran, nicht militärisch zu reagieren, sonst wird der Libanon von der Landkarte getilgt. Der Offizier machte diese Äusserung gegenüber dem britischen Telegraph und sagte, der Krieg würde so gewaltig sein, es wird Jahrzehnte dauern, um alle zerstörten Städte und Dörfer wieder aufzubauen.

Israelischer Bombenangriff auf die Stadt Tyre im Südlibanon 2006:



Diese Warnung erhöht die Spekulationen, die israelische Regierung überlegt sich bald einen Angriff gegen die Atomanlagen des Iran durchzuführen. Der Offizier appelliert an die Libanesen, sich nicht in einen Krieg hinanziehen zu lassen, für den sie einen hohen Preis zahlen und die Hauptwucht des Zorns Israels spüren werden.

"Die Situation im Libanon nach diesem Krieg wird fürchterlich sein," betonte der Offizier gegenüber dem Telegraph. "Sie müssen sich überlegen, ob sie es tun wollen oder nicht. Ich hoffe der Iran drängt sie nicht in einen Krieg, denn nicht der Iran, sondern der Libanon wird den Preis dafür zahlen."

Der Offizier sprach anonym gegenüber dem Telegraph und sagte, Israel wäre im zweiten Libanonkrieg 2006 zu vorsichtig gewesen, was zu eigenen Toten in der israelischen Armee geführt hat. Diesen Fehler würden sie beim nächsten Krieg nicht mehr wiederholen. Die Hisbollah hätte viele ihrer militärischen Installationen in Dörfer und Städte im Südlibanon aufgebaut.

Laut isrealischen Geheimdienstquellen soll die Hisbollah seit dem Krieg 2006 über 50'000 Raketen sich angeschafft haben, mit grösserer Reichweite und Genauigkeit. Das israelische Militär befürchtet, diese werden als Vergeltung zum Einsatz kommen, wenn der Iran angegriffen wird.

"In diesen Orten wo die Hisbollah Infrastruktur hat, schätze ich werden die Zivilisten kein Haus mehr nach dem Krieg vorfinden," sagt er. "Die libanesische Regierung muss das berücksichtigen. Viele der Dörfer im Süden des Libanon werden verschwunden sein. Das ist unvermeidbar, aber wir haben keine andere Wahl. Am Tag nach unserem Angriff werden die Dörfer 10 Jahre brauchen um wieder aufgebaut zu werden."

Was soll man zu dieser Vernichtungsdrohung sagen? Man wird ja als Antisemit bezeichnet wenn man ausruft, habt ihr sie noch alle? Gibt es eine Steigerung zu der Bezeichnung, das ist höchst kriminell?

Diese Aussage eines israelischen Offiziers passt zur Regierungsum- bildung die gerade in Israel stattgefunden hat. Premierminister Netanyahu verkündete eine neue Koalition am Dienstag, die Schaffung einer breiten Allianz mit der Hauptopposition in der Knesset. Damit hat er nun freie Hand, um den Iran angreifen zu können.

In einem überraschenden Kurswechsel hat Netanyahu seine Pläne abgesagt, für den September frühzeitige Neuwahlen einzuberufen. War wahrscheinlich nur eine Drohung und die rivalisierende Kadima Partei ist darauf eingegangen. Netanyahu hat jetzt 94 der 120 Sitze im Parlament hinter sich, eine der breitest abgestützten Mehrheiten einer Regierung in der Geschichte Israels.



Netanyahu und der Parteiführer der Kadima, Shaul Mofaz, erschienen zusammen am Mittag vor die Presse und sagten, ihre Allianz würde die notwendige Stabilität in die israelische Politik bringen. Sie versprachen eine enge Kooperation was den Iran betrifft.

Netanyahu hat bereits mehrmals angedeutet, Israel ist bereit den Iran anzugreifen, wenn sie sich bedroht fühlen. Mofaz, ein ehemaliger Militärchef und Verteidigungsminister, war bisher gegen einen Angriff, aber er ist bekannt dafür seine Meinung oft zu ändern.

Netanyahu sagte, er und Mofaz haben bereits Diskussionen über den Iran geführt und werden weitere "ernsthafte und verantwortungsvolle" Gespräche darüber führen. Als ehemaliger Militärchef trägt Mofaz Meinung ein hohes Gewicht in der Entscheidung, ob man den Angriff durchführen soll.

Die Nachricht am Dienstagmorgen über die Koalitionsvereinbarung hat die Bevölkerung Israels völlig überrascht und sprachlos gemacht. Sie gingen noch am Abend ins Bett mit dem Glauben, das Parlament wird aufgelöst und Neuwahlen finden statt. Die Einigung erfolgte als Nacht- und Nebelaktion, so wie auch ein Angriff auf den Iran plötzlich ohne Vorwarnung passieren kann.

Übrigens, der echte Name von Shaul Mofaz ist Shahram Mofazzakar und er wurde am 4. November 1948 in Teheran geboren. Seine Eltern kamen aus Isfahan und wanderten 1957 nach Israel aus.

---------------------------------

Bereits im Juni 2011 lief eine grossangelegte Alarmübung in Israel ab, wobei die Bevölkerung aufgerufen wurde sich in ihre designierten Luftschutzbunker zu begeben. Alle israelischen Zeitungen, ausser Haaretz, veröffentlichten ganzseitige Inserate mit Instruktionen der Armee, wie man sich bei einem Raketenagriff zu verhalten hat. Gleichzeitig liefen Werbespots im TV, mit der Aufforderung sich für einen Angriff vorzubereiten.



Die fünftägige Übung mit Namen "Turning Point III" simulierte Raketeneinschläge auf israelische Städte. Luftsirenen gingen im ganzen Land los und die Bevölkerung wurde zum ersten Mal aufgefordert in die Bunker tatsächlich zu gehen. Es war die grösste Zivilschutzübung in der Geschichte Israels.

insgesamt 23 Kommentare:

  1. xabar sagt:

    Es gibt solche und solche Stimmen in Israel. Einerseits drohen sie was das Zeug hält, andererseits erklären ihre Botschafter im Ausland, dass sie keinen Angriff auf den Iran planten. Der Iran spricht von einem 'Psychokrieg' und gibt sich gelassen, und in Israel selbst werden keinerlei Vorbereitungen getroffen, die Zivilbevölkerung zu warnen und zu schützen, was sonst vor jedem geplanten Krieg der Fall war (vgl. 'Russia Today'-Bericht dazu, den ich hier schon erwähnte).

    Selbst der Generalstabschef der IDF, Gantz, warnt vor einem Abenteuer ebenso wie Diskin, der ehemalige Shin Bet-Chef (Shin Bet=israelischer Inlandsgeheimdienst), der vor den 'messianischen' Gelüsten des Duos Netanyahu-Barak warnte, was eine große Diskussion in der israelischen Knesset (ir. Parlament) auslöste.

    Die Hineinnahme der Kadima-Partei von Zipi Livni in die Koalition kann auch bedeuten, dass Kräfte des Realismus mehr an Einfluss gewonnen haben. Ohne ihre Zustimmung können die beiden 'Messiahs' keinen Angriff auf den Iran unternehmen, schon gar nicht ohne die Zustimmung Obamas.

    Baroness Jenny Tonge, eine antizionistische, aber proisraelische britische Oberhausabgeordnete der Liberalen Partei, meinte in einem Interview in der Sendung 'Remember Palestine', dass Livni von der Kadima-Partei dies tatsächlich so gesagt habe und dass sich auch ihrer Meinung nach Israel selbst in Gefahr bringe, dass sie Angst habe, Israel könne sich selbst zerstören.

    Es ist nicht mehr so einfach, Kriege zu führen wie es einmal war. Genauso wie die USA ihre Kriege nicht mehr gewinnen können, genauso wenig kann es Israel.

  1. ARISTE sagt:

    Die Posse um die vorgezogenen Wahlen - welche nie beabsichtigt waren - lässt befürchten dass der Iran wohl nächstens zittern muss!

    Die Zionisten machen was sie wollen.

  1. EfKa sagt:

    So schauts aus!

    http://www.telegraph.co.uk/news/worldnews/middleeast/israel/9249171/Israel-warns-Hizbollah-over-Iran.html

    Weiter so!

    und unsere "Politiker" Marionetten drehen Däumchen, schenken ein paar U-Böötchen und sind einfach "nett" zu den lieben Zionisten - im Zeichen der Nächstenliebe halt!

    Oh wir Christen sind ja sooo gut!

    efka

  1. Auditore sagt:

    Das sieht nach so etwas wie einem "Burgfrieden" in der Knesset aus. Innenpolitisch soll in Israel also Ruhe herrschen. Kein gutes Zeichen.
    Ich stimme dir xabar zu, wenn du sagst, das Israel oder die USA ihre Kriege nicht mehr gewinnen können. Bei einem Angriff auf den Iran würden sich beide und eventuelle Verbündete ziemlich die Finger verbrennen.

  1. freethinker sagt:

    Dieses Terrorregime wird die iranische Bevölkerung nicht angreifen, bevor die US-Regierung ihre Zustimmung gegeben hat.

    Falls die israelische Regierung durchdreht, sicher dann mit der Genemigung des untergehenden USA-Empires, sollte und muss die Weltbevölkerung dieses Kriegsverbrechens Israels bestrafen.

  1. Abu Din sagt:

    Die müssen alle Angreifen, weil überall sind die Salafisten.
    Seit dem Osama "Tod" ist. Gibt es keine al Kaida mehr sondern, Salafisten das komische ist ja ihr benutzt das Wort auch.

    Soviel dazu.

    Israel ist meiner Meinung nach, ein Ergebnis einer über Jahunderter langen Verfolgung.
    Die haben Angst und Vetrauen keinem Nichtjuden. Das ist krank aber möglich.

    Jetzt haben die Macht und wollen diese nicht abgeben. Die wissen wenn die Wahrheit rauskommt, das alle Welt die Hasen wurde und wieder verfolgen wurde.
    Aus dieser Angst werden die beim untergehen soviele Städte wie möglich mit Atombomben angreifen.
    Im Moment sind wir Geiseln und unsere Marioneten werden Bedroht, deswegen handeln die so wie Idioten.

    Das war meine Phantasie oder doch nicht.
    Auf die Idee brachte mich dieser Text

    Der Mann, dem seine Sicherheitsberater messianische Tendenzen vorwerfen, wurde vergangene Woche von einem persönlichen Schicksalsschlag getroffen. Sein Vater, Ben-Zion Netanjahu, starb im Alter von 102 Jahren. (…) Zweifellos hatte der Vater einen sehr großen Einfluß auf seinen Sohn. Er war Historiker, dessen ganzes intellektuelles Leben auf ein Thema konzentriert war: die spanische Inquisition – ein traumatisches Kapitel der jüdischen Geschichte, vergleichbar mit dem Holocaust. Ben-Zion Netanjahu war ein extremer Rechter, von der Idee besessen, die Juden könnten jeden Moment ausgelöscht werden, und deshalb könne man keinem Nichtjuden trauen. (…) Der Vater war eine sehr verbitterte Person. Als Historiker war er nie von der akademischen Welt in Jerusalem akzeptiert worden, die seine Theorien ablehnte. (…) All dies formte den Charakter und das Weltbild von »Bibi« (…). Wenn Benjamin jetzt endlos über den kommenden zweiten Holocaust spricht und darüber, daß es seine historische Aufgabe sei, ihn zu verhindern, so ist dies nicht nur ein Trick, um die Aufmerksamkeit vom Palästinenserproblem abzulenken oder um sein politisches Überleben zu sichern. Er dürfte – ein erschreckender Gedanke – tatsächlich daran glauben. Das Bild, das auftaucht, ist genau dasselbe, wie es Yuval Diskin malte: Ein vom Holocaust besessener Phantast ohne Kontakt zur Realität, keinem Nichtjuden trauend, versucht, in die Fußstapfen eines starrköpfigen, extremistischen Vaters zu treten – insgesamt eine gefährliche Person dafür, eine Nation durch eine wirkliche Krise zu führen. Doch dies ist der Mann, der nach den Meinungsumfragen dabei ist, in vier Monaten die nächsten Wahlen zu gewinnen.

  1. Blacky sagt:

    ich kann mir nur noch an den Kopf fassen. Waren wir, die gesamte Welt die ganzen Jahrzehnte so blind? Hätten wir das nicht kommen sehen können?

    Ganze Generationen haben aus Angst vor der Antisemitismuskeule die Schnauze gehalten......

    http://de.wikipedia.org/wiki/Semiten

    "Demnach gehören zu den Semiten die Äthiopier, Araber, Hyksos, Malteser, Minäer, Sabäer, Ostsemiten, Akkader, Babylonier, Assyrer, Amoriter, Ammoniter, Aramäer, Hebräer, Kanaaniter, Moabiter, Nabatäer, Phönizier, Samaritaner und Syrer."


    Israel hat fleissig aufgerüstet....
    Auch deutsche Arbeitskraft hat überaus fleissig dazu beigetragen....
    (aber vor allem unsere feigen Politiker!)

    Ich bin inzwischen stolz darauf, daß ich meine Arbeit in Deutschland hingeschmissen habe (aber mit dicker Abfindung die ich in EM investiert hab =) ) und dem Sozialsystem auf den Sack gehe - undzwar konsequent bis es zusammenbricht!

    Es ist mir völlig egal ob die noch einigermaßen verdienende Mittelschicht mich schief anschaut - dieser depperten Sklaven - weil ich keinen "produktiven Beitrag" mehr "zur Gesellschaft" leiste...

    Ich habe ein ganz ungutes Gefühl im Magen... Wenn man bedenkt über wieviele Atomsprengköpfe Israel verfügt...

  1. couchlock sagt:

    Israel wäre im zweiten Libanonkrieg 2006 zu vorsichtig gewesen...
    Genau, ist ja auch die "moralischte Armme" der Welt.
    Ich habe vor kurzem eine Doku gesehen, da konnte man den Abwurf von Phosphorbomben auf Gaza sehen. Das war ein Blick in die HÖLLE, anders kann man das nicht bezeichnen. Im Gaza"krieg" wurden Krankenhäuser und Krankenwagen beschossen, außerdem Moscheen, Schule und andere "militärische" Ziele.
    Wenn das Zurückhaltung ist, möchte ich nicht sehen, wie es ist, wenn sie die Zurückhaltung aufgeben...
    Wann stoppt endlich jemand diese Kriegsverbrecher?

  1. Kayron sagt:

    Auch wenn Israell einen Krieg losbricht mit iran und seinen anderen nachbarn, wird keiner was sagen. Denn Israel nach einen angriffskrieg zu bestrafen ist ja Rasistisch. Zudem gehen alle immer von der größten gefahr von Atomwaffen aus, was ist wenn gegner zu mitteln greifen wie bio oder chemie waffen. Senfgas oder Chlorgas. denke wenn die Hisbola damit ein paar raketen los schickt wird es auch in israel jahre dauern bis die sich davon erholt haben. Man bedenke die Amis haben 9 biowaffen forschungslabore, und ich will da nich wissen was die so im Arsenal haben.
    Wenn israel auf eigene faust handelt und an den gegner zugrunde geht sollte man den nicht helfen, weder Militärisch noch Humaitär

  1. Farooq sagt:

    @Freethinker
    Die USA erteilt Israel kein grünes Licht - Sonderm andersrum!
    Israel ist nicht ferngesteuert von den USA, sondern andersrum.

    Das sollte man stets im Hinterkopf haben.

    Die USA wirtschaften einzig und allein für Israel. Täglich fließen Millionenbeträge nach Israel, während die Amerikaner verrecken.

  1. IrlandsCall sagt:

    Es fehlen einem mittlerweile die Steigerungsmöglichkeiten um das Verhalten der israelischen Führung zu beshcreiben. Wenn die Führung in Europa und Übersee eine kranke und kriminelle Gemeinschaft ist, dann sind die Israelis die Könige der kranken und kriminellen.

  1. Bei einem Kräftemessen gewinnt der, mit mehr Kraft.
    Beim Armdrücken ebenso.
    Und bei einer militärischen Auseinandersetzung auch ebenso.
    Der Iran hat auch Feinde im Inneren. Diesen werden die USrAel zu nutzen wissen. Geld ist Macht. Sie haben eigentlich unendlich viel Geld. Nicht wie die Römer. Es sind andere Zeiten. Zwar gleiche Säugetiere, aber doch bisschen schlauer. Man hat aus der Geschichte gelernt.
    Hier geht es nicht um Besetzen. Sondern Beschränken. Schranken in dieser Globalisierung bedeuten den Verlust.
    Wir alle haben den wirklichen Wahnsinn noch lange nicht gesehen. Der Iran versäumt es weiterhin, hier im Westen eine gigantischen offenherzigere Medienkampagne zu starten.

    Es reicht leider nicht, auf normalen diplomatischen Wegen den Imperialismus von USrAel aufzuhalten. Sie kontrollieren ja die Medien.
    Man muss atypisch und überraschend clever agieren. Sonst wird es sehr leicht für die beiden Angreifer, Iran platt zu machen.
    Wir sollten nicht vergessen, die USA verfügen über Gen5/6 Waffensysteme. Da kann der Iran einpacken mit seinem Oldschool Gen3. Wie auch immer, möge das Gute auf der Welt obsiegen. Ich weiss leider nicht wie.
    Mit Waffen oder ohne? Was ist nur los auf diesem Planeten :(

  1. 3DVision sagt:

    @Freemanfriend
    Ein Krieg ist was schrecklich unberechenbares.
    Ich meine nicht nur die Unberechenbarkeit beim kämpfen selbst und bekämpfen auf der Front.
    Es ist nicht genug damit wenn man nur weiss was der sogenannte Feind in diesem Fall Iran alles von Kriegsmaterial hat im Arsenal,bleibt ein Krieg doch unberechenbar.Und das aus dem einzigen Grund,weil man nie berechnen kann was in den Köpfe von Menschen vorgeht und spontan unternehmen können um dem Aggressor schnell und effektiv schaden zuzufügen.
    Es bleibt unberechenbar und Überraschungen können aus heiterem Himmel kommen.Die Verteidigung Irans ist auf jeden Fall nicht mit Irak oder Libyen zu vergleichen.Und schon gar nicht zu unterschätzen!Die Iraner gehen mit Strategie vor,und ich bin mir sicher dass alle Eventualitäten tausend mal von ihnen schon längst durchgekaut wurde.Sie haben auch aus ihrem letzten Krieg gelernt.Die Einkesselung Irans wurde schon längst zur Kenntnis genommen.
    Es ist vielleicht von vorteil für die Amis der letzte schrei an Waffen zu haben,aber ein Krieg verlangt mehr als nur das.
    Und ich bin fast sicher,sollten sie sich dazu entscheiden den Iran allein mit Flugzeuge anzugreifen werden sie auf verlorenem Posten stehen.Iran hat eine sehr gute Luftverteidigung.
    Sollten sie sich entschließen auch noch Truppen einmarschieren zu lassen,dann bekommen die Agressoren einen auf den Deckel wie nie zuvor.Außerdem ist das Land sehr groß,und China hat ja auch schon gewarnt dass sie hinter Iran stehen und das Land verteidigen werden sogar wenn es den dritten Weltkrieg bedeutet.Eine unberechenbare zusätzliche Gefahr kommt also noch hinzu.
    Meiner meinung nach,ist dieser Krieg wenn er kommen sollte Gott steh uns bei auf konventionellem Weg nicht zu gewinnen.
    Ist das der Grund wieso schon mit Nuklearwaffen gedroht wurde?
    Wir können nur hoffen und beten dass die Vernunft siegen wird.
    Um Friedens willen wird hier seitens der EU und Usrael und das werfe ich ihnen vor,Diplomatisch nicht genug gearbeitet.
    Es sieht mager aus,sehr sehr mager,man hat sich nichts mehr zu sagen.
    Sehr trauriger zustand.

  1. 111hucky sagt:

    Wenn ca. eine Millionen Menschen da leben würden, wo sie hingehören, nämlich in Irrenhäusern, dann gebe es keine Kriege mehr.
    Es ist wirklich schlimm mit anzusehen, dass hier ranghohe Menschen, die unter heillosem Verfolgungswahn leiden, Millionen von Menschen, die angeblich ihre Feinde sind, abschlachten wollen.
    Am allerschlimmsten sind jene Psychopaten, die nicht nur die gesamte Finanzwelt und Medienlandschaft, sondern jede Regierung kontrollieren. Die Wahnsinnigen, die sich am Blut unzähliger, qualvoll ermordeter Menschen berauschen. Menschen, die so irre sind, dass denen eine völlige Zerstörung der Erde, d.h., für Mensch und Tier auf der Erdoberfläche nicht überlebensfähig, egal ist und sie sich mit ihren Billonen von Dollar oder Euro in ihre luxiösen Bunker zurückziehen können, um dort ihren Wahnsinn ausleben zu können.

  1. Thinkloss sagt:

    Ordum ed Chao steht doch schon auf dem Dollarschein,also machen wir uns gefasst auf ein maximum an chaos.

  1. axmu sagt:

    An Kayron,


    Die USA sind der lange Arm von Israel. Glaubst Du vll. die Israelis könnten sich sonst soviel erlauben. Die haben die USA immer im Rücken. Dabei spielt es keine Rolle wer im Recht ist. Die Befehlszentrale der USA sitzt in wirklichkeit in Israel.

  1. xabar sagt:

    Die regierenden Zionisten holen sich immer zuerst grünes Licht aus Washington, bevor sie losschlagen.

    Beispiel:

    Der israelische Krieg gegen den Libanon 1982.

    Vorausgegangen waren diesem Vernichtungskrieg gegen die palästinensische Minderheit im Libanon Invasionen des Libanon durch Israel in den Jahren 1968, 1976, 1978 und 1981.

    "Die Invasion wurde zusammen mit der US-Regierung geplant."
    (Ralph Schoenman, 'The Hidden History of Zionism', Veritas Press, Santa Barbara, 1988, S. 63).

    Als der damalige israelische Kriegsminister und spätere Ministerpräsident Ariel Sharon aus Washington zurückkam, hatte der damalige US-Außenminister Alexander Haig grünes Licht gegeben (ebd.).

    Als Netanyahu vor einigen Wochen aus Washington zurückkam, hatte er (noch) kein grünes Licht erhalten. Das ist der Unterschied.

    Teil der damaligen Libanon-Invasion war auch das Massaker von Shabra und Shatila, bei dem Tausende Frauen und Kinder - die Männer befanden sich nicht in dem palästinensischen Flüchtlingslager - von den mit Israel verbündeten Falangisten massakriert wurden. Israelische Soldaten hatten das Lager umstellt, wollten sich aber nicht die Hände schmutzig machen. Über 3000 Frauen und Kinder wurden bestialisch und lautlos mit Mascheten abgeschlachtet.

    Schoenman beschreibt den Beginn der israelischen Invasion des Libanon so:

    "Am Sonntag, den 6. Juni 1982 um 5:30 Uhr begann zeitgleich mit der Invasion ein intensives Bombardement. Planquadrat für Planquadrat wurde systematisch mit Bomben abgedeckt... Zehn Tage und zehn Nächte ging es so weiter. Streubomben wurden eingesetzt, Brandbomben und weißer Phosphor. Dem folgte ein zehntägiges Bombardement von der See her. Danach wurden Bulldozer ins Land gebracht, um alles, was noch stehengeblieben war, dem Erdboden gleich zu machen...Norwegische Sanitäter gaben später an:

    'Überall konnte man den Geruch der toten Körper wahrnehmen. Alles war zerstört.' " (Ebd., S. 64).

    20.000 Palästinenser und Libanesen starben, 25.000 wurden verwundet und 400.000 wurden obdachlos allein im Verlauf des ersten Monats der israelischen Invasion.

    "Die Tonnage an Bomben, die allein über Beirut abgeworfen wurde, entsprach der Wucht der Atombombe über Hiroshima. Schulen und Krankenhäuser wurden bewusst ins Visier genommen." (Ebd., S. 69).

    Die IDF - die moralischte Armee der Welt!

  1. archelys sagt:

    Es gibt in Israel auch Menschen, die auf dem guten Weg sind. Eine Hand kann das Steuer herumreißen...

  1. Kayron sagt:

    @axmu

    Na das die amis den Israelis eh beistehn werden ist eh klar, der Tommy(britten) werden dann auch kommen, aber die sollten dann einen hohen blutzoll leisten, den ich finde wer in einen krieg will muß mit deren folgen auch leben. Interessant wärs auch ob irans verbündeten reageren werden wen israel alleine kommt. Denn auch wenn die amis beistehn wenn es da unten dann zum großen rundumschlag geht, werden amis und deren Herscher Israel ein lange warmes und verlustreiches feuerchen haben zudem sind dann bilder von amokläufer und Menschenrechtsverletzungen wieder das i Tüpfelchen was deren Armeen sich gönnen. Ich würds dennen sogar wünschen das die mal so richtig was auf die 12 bekommen damit ruhe einkehrt. Und ich könnt sogar wetten wenn die dann keine atomwafen finden werden wird presse üblicherweise stillschweigen bewahrt. Aber fakt ist, Usa und israelis sind die größten rassisten die es gibt. Beispiel hierführ, wie die mit den Palästinenser umgehn, oder wie hier vom Artikel aufgehführt

  1. axmu sagt:

    An Kayron


    "Aber fakt ist, Usa und israelis sind die größten rassisten die es gibt.

    Dem Stimme ich vorbehaltlos zu.

    Es ist einfach nur Traurig, was für ein VERLOGENES Pack die USA u Israelis sind.


    Ich meine damit nicht das normale Volk. Wenn die Normalos wüssten was Ihr so tolles Land macht.... Die meisten Interessiert es ja eh nicht.

  1. Kayron sagt:

    @axmu

    jap aber es wird nicht heißen wenn die los stürmen die regierungen waren es. Denn Politiker schimpfen sich gern als vertreter des Volkes. Somit machen sich die Israelis dann vom Opfer zum täter. Aber Wir dürfen dann sicher für die kosten bei Einsatz und wiederaufbau zur kasse gebeten werden, da es sonst wieder heißt wir(Das Volk) sind Rechts, und das Merkel und Co Eu und Amerika treu sind werden die nur zu gerne bereit sein. In meinen Augen sieht Moderne Politik anders aus, Den Iran tut ja nix falsches es hat energie Hunger, wenn man wirklich an eine vernünftige lösung interesse hätte, würde man denne von Atomenergie abraten und stattdesen andere energie Konzepte anbieten wie Solar oder wind. Aber da zeigt sich das man nur am Öl interessiert ist und nich an Politik wie ich mein

  1. MastaFu sagt:

    @freethinker

    "Dieses Terrorregime wird die iranische Bevölkerung nicht angreifen, bevor die US-Regierung ihre Zustimmung gegeben hat."

    Völlig richtig. Israel ist nicht stark genug, um den Iran alleine anzugreifen. Dafür brauchen sie unbedingt die Unterstützung der USA. Aber da bald Wahlen in den USA anstehen, wird der Obama bis dahin kein grünes Licht geben.

    xabar und Farooq haben beide Recht. Obwohl Israel die Politik in der USA mitbestimmt, muss Israel dennoch stets in Washington um "Erlaubnis" bitten, weil die Innenpolitik der USA nicht außer Acht gelassen werden kann. Die hat nämlich Priorität. Die US-Innenpolitik darf nicht "in Gefahr" gebracht werden! D.h., wenn Israel weiterhin mit Obama "arbeiten" will, wird Israel die Entscheidung Obamas respektieren und erst nach den Wahlen (wenn überhaupt) den Iran angreifen. Wenn aber der Obama ersetzt werden soll, können sie auch schon vor den Wahlen loslegen.

    Gott bewahre uns vor einem Krieg und der US-raelischen Dummheit!!

  1. MastaFu sagt:

    @Abu Din

    "Die müssen alle Angreifen, weil überall sind die Salafisten.
    Seit dem Osama "Tod" ist. Gibt es keine al Kaida mehr sondern, Salafisten das komische ist ja ihr benutzt das Wort auch."

    Genau. Seit einigen Wochen hört man nur noch "Salafisten"! Wie schnell die sich ausgebreitet haben! In Deutschland, in Syrien, Ägypten, Libyen, Kosovo, Afghanistan... Einfach überall! An allem sind die Salafisten schuld.

    Was ich auch noch inakzeptabel finde, ist die Tatsache, dass eine rechte Partei vor Moscheen mit Mohammed(sav)-Karikaturen die Muslime provozieren! Und die Gerichte wollen die Aktion dieser rechten Partei nicht verbieten! Warum? Weil: Meinungsfreiheit!

    Irgendein ASR-Leser hatte dies hier mal gepostet:

    When you attack Black people, they call it racism.
    When you attack Jewish people, they call it antisemitism.
    When you attack women, they call it sexism.
    When you attack homosexuality, they call it intolerance.
    When you attack your country, they call it treason.
    When you attack a religious sect, they call it hate.
    But, when you attack Muslims or the Prophet Muhammad (sav), they call it FREEDOM of SPEECH!!!