Nachrichten

Wer steht hinter Bilderberg und bezahlt die Treffen

Mittwoch, 16. Mai 2012 , von Freeman um 11:55

Dieses Jahr versammeln sich die Bilderberger zwischen 31. Mai und 3. Juni zu ihrem alljährlichen Stelldichein wieder in der Nähe von Washington wie 2008, im Westfields Marriott Hotel in Chantilly, wie ich bereits am 23. April hier berichtet habe. Diesmal sind die Nordamerikaner wieder dran, wegen dem Wahljahr, denn es muss der nächste US-Präsident von ihnen bestimmt werden.

Kissinger und Rockefeller zusammen in St. Moritz 2011:



Laut eigenen Angaben organisieren und finanzieren die Treffen die Mitglieder des Steuerungskomitees des jeweiligen Gastgeberlandes. In den USA habe sie aus steuerlichen Gründen, damit sie die Ausgaben absetzen können, sich in einer Stiftung organisiert, die "AMERICAN FRIENDS OF BILDERBERG, INC" heisst. Sitz der Stiftung ist das Büro von JAMES A. JOHNSON der Firma PERSEUS LLC an der 1325 AVE OF THE AMERICAS, 25. Stock in New York City.



Interessant sind zunächst mal die Namen "Perseus" und "James A. Johnson". Laut Wiki ist Perseus ein antiker Männername der übersetzt „Zerstörer“ bedeutet. In der griechischen Mythologie hiess der Sohn der Danae und des Zeus so. Weshalb will man seine Investmentfirma "Zerstörer" nennen, die mit Bilderberg zu tun hat? Gibt es den Zusammenhang den ich schon lange vermute, einer der Ziele dieser Gruppe ist es die Welt ins Chaos zu stürzen, so wie wir es gerade mit der Finanzkrise erleben? Zerstört werden aktuell ganze Länder mit der Überschuldung.

Wo sie sich treffen hat ja eine Bedeutung. 2009 Griechenland, 2010 Spanien und 2011 Schweiz. Diese Länder werden aktuell von der Finanzmafia angegriffen und fertig gemacht.

Dann, wer ist James A. Johnson? Er ist eine führende Figur in der Partei der Demokraten und seine Verbindungen zur amerikanischen Politik und Wirtschaft sind so umfangreich, die kann man fast nicht aufzählen. Sieht so aus wie wenn er überall seine Finger drin hat. Hier nur einige Firmen und Organisationen in denen er eine leitende Rolle spielte. CEO von Fannie Mae, Mitglied des Verwaltungsrats von Goldman Sachs, Gannett Company, KB Home, Target Corporation, Temple-Inland und er war Direktor bei UnitedHealth Group und Lehman Brothers.

Aber das wichtige ist, er ist ein grosser Unterstützter von Barack Obama seit 2004, hat aktiv für ihn Spendengelder in Millionen gesammelt und er war im Komitee zur Auswahl des Vizepräsidenten. Das passt alles zum Bilderberg-Treffen 2008 in Washington, wo mutmasslich Obama von der Elite als Präsident ausgewählt wurde. Johnson musste sich aber dann zurückziehen, weil ihm Korruption vorgeworfen wurde. Er soll 7 Millionen Dollar an günstigen Hypotheken von Angelo Mozilo dem CEO von Countrywide Financial erhalten haben, eine Firma die mit der Hypothekenkrise zu tun hat.

Obama verteidigte ihn anfänglich, aber Johnson trat dann aus der Wahlkampfarbeit zurück, um das Image von Obama nicht zu schädigen. John McCain hatte nämlich ein Inserat geschaltet in dem er behauptete, "Fannie Mae hat die Buchhaltung manipuliert und Johnson machte Millionen damit. Dann hat Obama ihn gebeten seinen Vize auszuwählen."

Selbstverständlich ist Johnson in allen kriminellen Organisationen führend dabei, wie Brookings Institut, Council on Foreign Relations, Trilateral Commission und wie oben aufgeführt beheimatet er die "American Friends of Bilderberg" und er ist selber Bilderberger.

Als Zweck der Stiftung geben die "American Friends of Bilderberg" an: "Organisieren und das Sponsorn von Konferenzen, welche die signifikanten Probleme der westlichen Allianz studieren und diskutieren. Kollaboration während der Bilderberg-Treffen, die in Europa und Nordamerika abgehalten werden."

Laut Steuerklärung für das Jahr 2008, in die ich Einsicht nahm, kostete das letzte viertägige Meeting in Washington 923'954 Dollar, für Hotelzimmer, Konferenzräume, Essen und Transport der 120 VIPs und der rund 80 Assistenten. Ob es auch für die Sicherheitskosten reicht, kann ich mir nicht vorstellen, denn alleine in St. Moritz waren ca. 300 Personen damit beauftragt. Die Kosten für den Polizeischutz für diese "Privatveranstaltung" übernimmt wohl der Steuerzahler.

Jedenfalls wurden für den Aufwand des Meetings Spenden von verschiedenen bekannten Personen, Konzerne und Stiftungen gesammelt. Hier die Liste der Spender 2008 mit dem jeweiligen Betrag:

HENRY KISSINGER 20'000
DAVID ROCKEFELLER 50'000
FREEPORT-MCMORAN FOUNDATION 10'000
MICROSOFT CORPORATION 75'000
MARIE JOSEE & HENRY R KRAVIS FND 50'000
THE JENNIE ZOLINE FOUNDATION 25'000
WOLFENSOHN FAMILIE FOUNDATION 25'000
PETER THIEL 75'000
JOHNSON FAMILY FUND 25'000
BIG HEN GRKOUP LLC 75'000
ALTMAN/KAZICKAS FOUNDATION 25'000
THE WASHINGTON POST COMPANY 25'000
THE RIPPLEWOOD FOUNDATION INC 75'000
GOLDMAN SACHS 25'000
LAZARD FRERES & CO LLC 25'000
RW SANT REVOCABLE TRUST 25'000
THE COCA COLA COMPANY 10'000
WILLIAM S PALEY FOUNDATION 5'000

Die Summe der Spenden für 2008 lautet 645'000 Dollar. Bemerkenswert sind die Firmen, wie Microsoft, Goldman Sachs und Coca Cola, die üblichen Verdächtigen. Ganz interessant ist die Spende vom Medienunternehmen Washington Post. Die Medien haben sich nicht nur einen Maulkorb auferlegt und berichten nicht über die Bilderberg-Treffen, sondern nehmen mit ihren Chefredaktoren teil, und hier sehen wir sogar, sie spenden auch noch Gelder.

Wer sind die leitenden Figuren in der Stiftung:

MARIE-JOSÉE KRAVIS, Mitgründerin und Direktorin
JAMES A. JOHNSON, Finanzchef und Direktor
JESSICA T. MATHEWS, Sekretär und Direktor
HENRY KISSINGER, Direktor
DAVID ROCKEFELLER, Direktor
THOMAS E. DONILON, Direktor
VERNON E. JORDAN JR., Direktor
RICHARD N. PERLE, Direktor
JAMES D. WOLFENSOHN, Direktor

Marie-Josée Kravis ist eine ehemalige kanadische Ökonomin, Kolumnistin und TV-Tante. Sie ist mit dem Milliardär Henry R. Kravis verheiratet, Mitbegründer der Investmentfirma Kohlberg Kravis Roberts & Co., welche ein Vermögen in Höhe von 62 Milliarden Dollar verwaltet. Er war einer der grössten Unterstützer und Spendensammler für George W. Bush und John McCain. Er ist im Vorstand der Council on Foreign Relations und ist Vizevorsitzender der Rockefeller Universität.

Jessica Tuchman Mathews ist Präsidentin des Carnegie Endowment for International Peace, eine Denkfabrik für Aussenpolitik in Washington DC. Sie war in der Chefredaktion der Washington Post und Kolumnistin dort, wie auch für die International Herald Tribune. Sie spielt eine führende Rolle bei der Council on Foreign Relations, der Rockefeller Foundation, der Century Foundation, der Nuclear Threat Initiative, der Trilateral Commission, des Brookings Instituts, der Radcliffe College, des Rockefeller Brothers Fund, des Surface Transportation Policy Project, der Joyce Foundation und des Project on National Security Reform.

Thomas E. Donilon ist ein US-amerikanischer Regierungsbeamter und seit Oktober 2010 Nationaler Sicherheitsberater der Vereinigten Staaten unter Präsident Barack Obama. Seine Ehefrau Cathy Russell ist Chefin des Stabs von Jill Biden. Sein Bruder Mike Donilon ist Berater von Vizepräsident Joe Biden. Der bekannte Journalist Bob Woodwards schrieb in seinem Buch "Obama's Wars" (2010), Donilon hätte eine herausragende Rolle bei der Formulierung der Afghanistanstrategie von Obama.

Vernon Eulion Jordan, Jr. ist ein Afroamerikaner, Anwalt, Geschäftsmann und Menschenrechtsaktivist (lach). Er war ein enger Berater von Bill Clinton und ist eine einflussreicher Figur in der amerikanischen Politik. Kontroverse war deshalb seine Vertretung von Monica Lewinsky als Anwalt. Seit 2000 ist er an führender Position bei der Investmentbank Lazard Freres & Co. und den Konzernen American Express, J.C. Penney, Xerox, Asbury Automotive Group und der Dow Jones Company. 2006 wurde Jordan Mitglied der Iraq Study Group, welche die US-Politik für den Irak bestimmte. Selbstverständlich ist er auch Mitglied der Council on Foreign Relations.

Richard Perle kennen wir, der "Prince of Darkness" genannt wird und ein ganz übler Zeitgenosse ist, so viel Dreck am Stecken wie der hat. Während der ersten Amtszeit von US-Präsident George W. Bush von 2001 bis März 2003 war er der Vorsitzender des beratenden Ausschusses für das Pentagon, mitverantwortlich für die Kriege in Afghanistan und Irak. Perle ist Unterzeichner des berühmt berüchtigten Briefes "Project for the New American Century (PNAC)" an US-Präsident Bill Clinton und hat sich bereits im Jahr 1998 für eine militärische Intervention im Irak stark gemacht. Perle war später Mitglied im Committee for the Liberation of Iraq (CLI), das sich wiederum für einen durch die USA erzwungenen Regimewechsel im Irak einsetzte. Perle ist gegenwärtig Mitglied der neokonservativen „Denkfabrik“ American Enterprise Institute (AEI). Darüber hinaus hat er eine Vielzahl von Geschäftsinteressen: Unter anderem ist er seit 1994 Mitglied im Aufsichtsrat von Hollinger International, eines in Chicago ansässigen Verlages, dem die „Chicago Sun-Times“, die „Jerusalem Post“ sowie an die 20 Lokalzeitungen gehören. Super so die Medien kontrollieren zu können.

James David Wolfensohn kennen wir auch. Er war von 1995 bis 2005 der neunte Präsident der Weltbank. Über die Weltverbrecher Rockefeller und Kissinger muss ich nichts gross erzählen. Alleine die Führungsriege der Stiftung „American Friends of Bilderberg" ist eine geballte Ansammlung von Macht, Einfluss und Geld. Dazu kommen die internationalen Teilnehmer an den Treffen, die aus Konzernchefs, Bankenchefs, Militärchefs, Geheimdienstchefs, Medienchefs und gekrönten Häuptern besteht. Da soll noch einer behaupten, Bilderberg wäre nur ein harmloses Kaffeekränzchen und sie hätten auf der Welt nichts zu sagen.

Der ehemalige NATO-Generalsekretär Willy Claes, der selber bei Bilderberg 1994 und 1995 dabei war, hat in einem Interview mit dem belgischen Radio gesagt, dass jeder Bilderberger nach dem Treffen einen kompletten Bericht über die Tagung bekommt und es wird von ihnen erwartet, dass sie diesen Bericht "bei der Umsetzung ihrer Politik in dem von ihnen beeinflussten Umfeld verwenden." Das heisst, was bei Bilderberg besprochen und entschieden wird, strahlt in die ganze Welt hinaus, wird in die Realität umgesetzt und beeinflusst unser aller Leben. Diese Order geht nicht nur an die aktuellen Teilnehmer, sondern an die vielen Ehemaligen, die in Schlüsselpositionen sitzen.

Claes bestätigt, die Bilderberger haben grossen Einfluss auf die Politik und bestimmen was passiert. Nach meiner Schätzung besteht die Bilderberg-Familie aus ca. 1'500 aktuellen und ehemaligen Teilnehmern. Ein Mal Bilderberger ist man immer einer.

Henri de La Croix de Castries, Vorstandsvorsitzender (CEO) des französischen Versicherungskonzerns AXA ist seit 2011 der neue Vorsitzender der Bilderberger. Folgendes Foto zeigt ihn in St. Moritz:



Für mich ist die Bilderberg-Gruppe eine Nazi-Organisation mit Nazi-Wurzeln, Nazi-Führung und Nazi-Ideologie. Prinz Bernhard der Niederlande ist der Gründer der Bilderberg-Gruppe und hat im Jahre 1954 die erste Tagung im Bilderberg-Hotel in den Niederlanden durchgeführt, deshalb der Name der Gruppe. Wenn man den Werdegang von Prinz Bernhard vor dem II. Weltkrieg recherchiert findet man heraus, als geborener Bernhard Leopold zur Lippe-Biesterfeld war er Staatsbürger des III. Reichs, Mitglied der Hitler Jugend, der SA, der SS und er war seit 22. April 1933 Mitglied der NSDAP.

Ist doch bezeichnend, dass jemand mit dieser Nazi-Vergangenheit die Bilderberg-Gruppe gegründet hat, als Vorsitzender von 1954 bis 1975 die Gruppe führte und danach bis zu seinem Tod 2004 dessen Ehrenvorsitzender war. Das Endziel ist die Weltdiktatur oder wenn man so will die Konzerndiktatur mit der Welt AG, wobei die Bilderberger den Vorstand bilden. Der Buchautor und Bilderberg-Experte Daniel Estulin fasst es so zusammen:

"Die Weltregierung wird, wenn sie erfolgreich ist, all das tun, wovon Hitler geträumt hat und was ihm misslungen ist."

NATO, NATO über alles, über alles in der Welt!

Meiner Meinung nach werden die Bilderberger bei ihrem kommenden Treffen Obama eine zweite Amtszeit geben. Er führt ja ihre Befehle hervorragend aus, besser sogar als Bush. Mehr selbst gegebene diktatorische Macht, mehr Polizeistaat, mehr Kriege, mehr Ausplünderung der Gesellschaft, mehr Verarmung, mehr Zerstörung des Dollars und der Wirtschaft, mehr Verschuldung ... alles zum Vorteil des Militärisch-Industriellen-Komplex und der Wall Street.

Präsident Reagan nannte die Sowjetunion 1983 das "Evil Empire" oder "das Reich des Bösen". Die Machtelite hat die Vereinigten Staaten von Amerika selber zu einem bösen Imperium verwandelt. Wie jedes Imperium der Geschichte, wird auch dieses fallen.

Wir werden das Bilderberg-Treffen gespannt beobachten.

PS: Wie ich am 7. Mai hier angekündigt habe, hat François Hollande am Mittwoch seine Regierung vorgestellt und dabei den wichtigen Posten des französischen Innenministers seinem Wahlkampf-Kommunikationschef und Bilderberger Manuel Valls gegeben. Immer ist einer von denen dabei.

insgesamt 19 Kommentare:

  1. Thinkloss sagt:

    kann aufklärung wirklich etwas dagegen tun?

    in deren augen sind wir doch nur humankapital und für eine sofortige ausrottung bestimmt.

    olympia 2012 in london wird alle dämme zum reissen bringen,dass großereigniss ist schon am werden.


    mein tipp:

    atombomben zündung in der citi of london

  1. Kojak sagt:

    Wenn ich so sehe mit welch mickrigen Beträgen dieser Event unterstützt wird, da kommt man fast selbst in die Versuchung da mal schnell 5 - 25000 hinzublättern und da reinzuspazieren. Das Geld wäre mir für diese Einsicht aufjedenfall Wert. Die zweite Frage stellt sich automatisch, wo bleiben die Gut-Menschen, die zwar nicht ein Monopol Konzern besitzen aber noch lange mithalten könnte, was solche Zahlen anbelangt. Wo bleiben die Investitionen, oder besser gesagt, warum kümmern sich Gut-Menschen nur um die Einzelfälle anstatt sich dem grossen Problem zu stellen? Wenn sie mit Geld spielen können, können das Gut-Menschen auch. Und wo bleiben die Klagen bürgerlicherseits, dass wir explizit nicht einverstanden sind, dass solche Sicherheitsmassnahmen die nicht im Sinne der Bevölkerung sind, nicht von Steuern bezahlt werden DÜRFEN?!

  1. Sasmurtas sagt:

    Und der Arm von Henry R. Kravis reicht bis in die deutschsprachigen Wohnzimmer der Televisionsnarkotisierten:

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kohlberg_Kravis_Roberts_%26_Co.

    Und deren Berichterstattung zum Treffen? Fehlanzeige!

  1. kieselsteine sagt:

    Dass diese Firma PERSEUS LLC heisst ist tatsächlich sehr beängstigend.
    Danke Freeman, dass Du sowohl den Namen als auch die Bedeutung des Namens heraus gefunden hast! Zerstörer.
    Es zeigt, dass hinter diesen von Macht und Geldgier besessenen Leuten, Leute stehen, die Spiritualität betreiben.
    Leider ist es mit Spiritualität so wie mit der Temperatur.
    Temperatur kann sowohl kalt sein wie warm.
    Temperatur beinhaltet beide Richtungen.
    Auch Spiritualität beinhaltet beide Richtungen.
    Die eine ist es Macht aus zu üben und zu beherrschen. Es ist die Richtung der Respektlosigkeit.
    Die andere Richtung ist es über sich selber zu herrschen und jedem einzelnen Macht zu zu gestehen und zusammen zu arbeiten. Es ist die Richtung des Vertrauens und des Respekt gegen über andere.
    Die erste Richtung führt in die Diktatur.
    Das zweite Richtung zur positiven konstruktiven Anarchie.
    Aber beide Bestrebungen können als Spirituell bezeichnet werden.
    Wenn wir nun gegen diese satanische Verschwörung kämpfen wollen, müssen wir lernen uns selber zu beherrschen, etwas weniger missverständlich ausgedrückt;
    Jeder muss innerlich stark werden.
    Das heisst nichts anderes, als sich nicht mehr verführen zu lassen.
    Zum Beispiel zu einem Master Titel, der viel Macht über andere verspricht.
    Oder zu Coca Cola, dass coolness verspricht.
    Oder zu Gewinnen an der Börse, die Reichtum versprechen.
    Alles was in diese Satanische Richtung geht ist verführerisch und verspricht Macht. Macht über andere.
    Alles was zur innere eigene Kraft geht, ist anstrengend. Kann einem die Karriere versauen. Macht einem nicht zum super Star, lässt andere glänzen.
    Wenn solche dunklen Gestalten wie Kissinger und Rockyfeller satanisch arbeiten, müssen wir, um sie zu bekämpfen, an uns selber arbeiten.
    Wir sollten die Schulen verlassen, die uns Karriere versprechen.
    Wir sollten die Aktien verkaufen, die uns Reichtum auf Kosten von anderen versprechen. Wir sollten die Arbeit kündigen, die zum Beispiel darin besteht Demonstranten zusammen zu schlagen. Das alles ist sehr unangenehm. Man kann damit nicht brillieren. Aber es schafft die Grundlage dafür, dass in Zukunft jeder brillieren kann. Es geht in eine Zukunft, in der jeder einzelne wichtig sein wird. Eine farbige unglaublich Vielfältige Zukunft. Es ist das Gegenteil einer EU Diktatur einer NWO.
    Es gibt kein Rezept, wie jeder einzelne seinen inneren Weg gehen sollte, um nicht auf äussere Macht herein zu fallen. Jeder muss das auf seine ganz eigene Weise finden. Ein erster Schritt dazu ist aber sicher sich zu informieren, was äussere Macht machen kann. Nämlich zu zerstören!
    Ich bin immer noch fassungslos an meinem ersten Schritt und lese Schall und Rauch. Es ist wichtig Schall und Rauch zu lesen.
    Es ist wichtig zu sehen wie zerstörerisch diese Eliten sind.
    Es ist wichtig zu verstehen wie krankhaft das ist, was aus diesen Denkfabriken kommt.
    Es ist wichtig an zu fangen selber zu denken.

  1. Schon erstaunlich wie wenig Menschen diese dreiste Zurschaustellung der Macht der selbsternannten Elite interessiert. Auch relativ gebildete Menschen haben immer noch nichts von Bilderberg gehört!

    Immerhin leben wir in einer Zeit, die erstmals erlaubt die Zukunft zu erahnen. Wer vorbereitet ist, wird weniger leiden...

  1. Solist sagt:

    Leider kann ich noch nirgends etwas über die diesjährigen Teilnehmer erfahren, was sicher nicht so uninteressant wäre. Auch wenn man mit den "Figuren" nicht so im Bilde ist. Allein schon zu wissen, ob Obama oder Romney oder beide anwesend sind, Merkel oder wer sonst noch... Zu den Personen könnte man jeweils googlen...und wenn der Ort und Mitglieder bekannt werden (in den letzten Jahren wurden Sie dies teilweise...), dann gibt es doch sicher auch ein "Tagungsprogramm"? was sicher noch spannender wäre. Was wird erörtert? Wenn da mal ein Insider was herausbekäme...

  1. xabar sagt:

    Occupy Bilderberg!

  1. 3DVision sagt:

    Kissinger...Rockefeller.
    Wenn ich die beiden Namen schon nur lese!Wird mir schlecht und dann ist mir zum Kotzen.
    Ja ich kann mir denken dass es euch genauso geht.
    Lange Kommentare bringen nicht mehr viel.
    Diese zwei da,ich frage mich das immer wieder...wie alt werden die überhaupt noch oder eigentlich?
    Je mehr man Drecksmann und Mörder ist auf dieser Welt desto länger lebt man???
    Ja diese frage ist für mich wichtig,kannte ich doch in der Vergangenheit Menschen die tatsächlich so was von gut waren,ich kann ihre positiven Eigenschaften gar nicht hier aufzählen zu viel davon,aber ihr kennt bestimmt auch solche Menschen.
    Ja die mussten aber schon gehen mit 25 32 und 38.
    Tja,und solch ein Müll wie die beiden da kann,darf dann hundert werden!Wo bleibt da die Gerechtigkeit?
    Tut mir Leid mir fehlen die Worte,ich kann nur noch mein tiefes Ekelgefühl gegenüber solchen Dämonen rüber bringen.

    Zitat.....Auch relativ gebildete Menschen haben immer noch nichts von Bilderberg gehört!

    Dann sind sie nicht gebildet auch nicht relativ,sondern die sind dumm wie Stroh.
    Bildung entwickelt sich nicht in der Schule sondern im Leben selbst!
    Und heute kann niemand mehr behaupten er haette in unseren Breitengrade keine Moeglichkeit sich zu bilden.
    Allein das Internet ist ein Garant dafür.

  1. 3DVision sagt:

    Ps/Ot: Wisst ihr das neueste Gesetz
    das in New Jersey eingeführt wurde??Habs heute Mittag im Radio gehoert.
    Wahrscheinlich kommt diese Nachricht etwas später in Deutschland an ka...
    In New Jersey ist es ab nun,absolut verboten,Sms zu schreiben.
    Ja kein Fake,Fußgänger die spazieren,egal wo auf der Straße auf dem Bürgersteig dürfen keine Sms mehr via Handy während MAN GEHT schreiben.
    Das Gesetz wurde eingeführt wegen einer Studie,die besagt dass 60% mehr Gefahr besteht für den Fußgänger wenn er Sms schreibt während dem gehen.
    Wer dagegen verstößt muss 65 Euro Bußgeld zahlen.
    Tolles Amerika.

  1. Blacky sagt:

    @3DVision : Nur die besten sterben jung ;)

  1. 111hucky sagt:

    @3DVision, wer den Film "Die Insel" gesehen hat, der kann sich vielleicht vorstellen, warum die so alt werden. Es gibt zweifellos eine Organmafia, warum sollten sich Rockefeller, Kissinger und andere von diesem Pack sich nicht irgendwo unterirdisch eine Menschenfarm angelegt haben, die immer frische Organe liefert. An Bosheit ist diesen Menschen alles zuzutrauen und die finden auch immer Ärzte und Wissenschaftler, die ihnen zu Diensten sind.
    Ich hoffe, dass ist natürlich nicht alles wahr, aber zuzutrauen ist es diesen Verbrechern auf jeden Fall.

  1. . sagt:

    Hallo Freeman,

    ein wenig off topic hier, aber ich muss einfach mal sagen, dass mir in der letzten Zeit eines sehr in Deinem Blog aufgefallen ist:

    Du berichtest anscheinend ungern über die Occupy-Aktionen, jetzt gerade zB Blockupy.

    Auch andere Organisationen, wie Anonymous, Wikileaks oder Attac finden bei Dir wohl leider keine Aufmerksamkeit. Dabei kämpfen diese Organisationen hauptsächlich dafür, was Du auch auf Deiner Seite verbreiten willst: nämlich Aufklärung und echte Demokratie...

    Auch in den Massenmedien werden diese Bewegungen größtenteils ignoriert oder als Spinner abgetan in einem kurzen Nachtmagazin-Report. Also warum gibt es bei Dir so wenigüber die aktuellen Bewegungen und deren gute Aktionen zu lesen ???

    Darum hier mein kleiner Aufruf: Wer am Wochenende noch nichts geplant hat und sich für etwas Gutes und gegen dieses Eliten-System aus Korruption und Lügen engagieren will:

    Kommt nach Frankfurt zu den Blockupy-Aktionstagen!
    Alle Infos hier:
    http://blockupy-frankfurt.org/de

    Merci für's Lesen ... und Dir, Freeman, danke, wenn Du diesen Post veröffentlichst ;-)

  1. LinQ sagt:

    @111hucky:

    Wenn man bedenkt, wie viele Menschen jeden Tag verschwinden, wird einem schlecht. Mit unmengen Geld und Macht ist vieles Möglich.

  1. Vielen Dank für deine großartige Aufklärungsarbeit Freeman. Was mich aber schon immer interessiert hat, woher bekommst du eigentlich deine Informationen, die ja zum Teil eigentlich nur aus erster Hand sein können?

  1. Also mal an den Mr Punkt (.) zum Thema Anonymous, Wikileaks, Attac.

    Also meine Meinung dazu ist folgende (ich weiß nicht ob Freeman das ähnlich sieht, ich denke in einigen Punkten schon):

    Wir wissen und glauben andere bzw. mehr sachen. Dir genannten Organisitionen sind sozusagen die Mainstream anti-bewegung, aber leider sind schweigen diese Organisationen sich über Themen wie bspw. 911 aus oder glauben die Offizielle Story. Ich will die Organisationen nicht schleicht machen, aber wenn man die Ganze Wahrheit nicht kennt kann es mit-unter schwer sein gegen etwas vorzugehen wenn man es verändern will. Attac bspw. ist gegen Globalisierung aber sie sind leider geistig noch nicht so weit um die FED, die Bänkerfamilien ... so klar und deutlich wie wir zu benennen. Es wird öft gegen Symtome vorgegangen und eben nicht gegen die Wirklichen Uhrsachen.
    Assage sagte das 911 Truther ihn nerven, schon erschreckend das er nicht zur Wahrheit gelangt ist das 911 ein inside Job war, grade er oder Wikileaks sollten das wissen.

    Das sind nur einige Beispiele, also warum soll Freeman sich für Organisationen einsetzen die zwar viel gutes tun aber dennoch irgendwie noch nicht die ganze Wahrheit gefunden haben, groß und manipulierbar sind ...?

    Noch ein Beispiel: Greenpeace ist eine tolle Organisation die viel gutes tut, aber als Werner Altnickel anfängt über das Thema Chemtrails zu berichten wollen sie nichts mehr von ihm hören. Das bedeutet nicht das Greenpiece jetzt grundsätzlich schlecht ist, aber es zeigt das die großen Fische der Anti-irgendwas Bewegung für uns oft einfach die Falsche Wahl sind. Was greenpiece angeht glaube ich jetzt nicht an die Thorie von vielen das da irgend nen Staatsorgan mit drinhängt und das zu heftige themen einfach verboten werden von ganz oben, nein ich glaube es ist selbstzensur durch geisige unreife und sowas in der Art gibt es bei den großen Orgtanisationen leider immer wieder.

  1. mikem777 sagt:

    Teil 1

    Wieso müssen gute Menschen schon früh gehen? Gute Frage.

    Gute Menschen sind in der Regel sensibel und haben ein grosses Herz für ihre Mitmenschen, weshalb sie durch die Ungerechtigkeit auf dieser Welt auch stärker emotional belastet werden. Wer innerlich kalt und tot ist, wem die Welt egal ist, wer kein Mitgefühl hat mit anderen Menschen, dem ist das Leid der Anderen in der Regel egal und dem geht es auch besser.

    Wer wie eine Kuh mit Scheuklappen durch das Leben geht, nicht an die Zukunft denkt, nichts aus der Vergangenheit bereut, zu dumm ist das Unheil, das uns in der Zukunft droht zu erahnen, dem geht es auch besser. Ich spreche hier aus eigener Erfahrung.

    Oder habt ihr auf der Weide schon einmal eine Kuh gesehen mit Depressionen? Eben. Tiere sind einfach zu unwissend sich über die Welt Sorgen zu machen. Und dann gibt es eben Menschen, die spirituell betrachtet wie Tiere sind, ohne jede Sensibilität, ohne Intuition, ohne Vorahnungen, ohne Gewissen, ohne Glauben an Gott, und solche Menschen haben es einfach leichter im Leben. Fast könnte man sie beneiden.

    Oder habt Ihr schon einmal einen Hund gesehen, der an Gott glaubt?

    So ist das eben im Zeitalter des Materialismus, da sind die Menschen sehr nahe am Tier. Ein Tiermensch ist ein Mensch, der sich wie ein Tier für den Körper hält. Ein entwickelter Mensch hält sich jedoch für eine Person oder sogar für ein geistiges Wesen, für eine Seele.

    Oder habt Ihr schon mal eine Kuh gesehen, die meditiert?

    Die Klassifizierung der Menschheit in Übermenschen und Untermenschen durch die Nazis war nicht ganz falsch, nur leider hatten die Nazis nicht realisiert, dass sie selbst die Untermenschen waren, und nicht etwa deren Opfer, die sie Untermenschen nannten.

    Spirituell betrachtet kann man die Oligarchie nur als Untermenschen betrachten, aber bedauerlicherweise halten sie sich in ihrem grenzenlosen Grössenwahn für Übermenschen.

    Oder wird mein Hund etwa zu einem höheren Wesen, bloss weil ich ihm eine Million Euro vererbt habe?

    Idioten mit viel Geld sind einfach nur reiche Idioten.

  1. mikem777 sagt:

    Teil 2

    Betrachtet es doch mal so: Die Oligarchen sind selbst Opfer einer geistig verwirrten materialistischen Gesellschaft, die ihre spirituelle Orientierung verloren hat.

    Einige Monate in einem Ashram bei einem Guru in Indien für die Oligarchie, das würde in der Tat die Welt verändern. Aber diese Idioten sind so unwissend, dass sie noch nicht einmal zu erkennen in der Lage sind, was für bemitleidenswerte Kreaturen sie in Wirklichkeit sind, was für eine spirituelle Armut in ihnen herrscht.

    Aber sind diese bedauernswerten materialistischen Geschöpfe denn nicht bloss ein Symptom einer materialistischen Gesellschaft? Der Apfel fällt eben nicht weit vom Stamm.

    Manche dieser Deppen mögen sich für spirituell weit entwickelt halten, aber wer Luzifer anbetet, bewusst durch Rituale oder unbewusst durch seine bösen Taten, den kann man wirklich nicht ernst nehmen. Diese Idioten glauben doch im Ernst Luzifer könne sie von den karmischen Konsequenzen ihres ruchlosen Handelns beschützen. Sie glauben, wenn sie Geld spenden für eine gute Sache, so würde dies einen Ausgleich schaffen für ihre bösen Taten. Wenn ich Luzifer wäre, dann würde ich das diesen Deppen auch einreden.

    Aber eben, wer nicht an Gott glaubt, der kennt auch keine Gottesfurcht, und für den gibt es dann auch keinen logischen Grund mehr ein guter Mensch zu sein. Ein solcher Mensch hält sich sehr bald eimal selbst für einen Gott und will von den Menschen angebetet werden, will von ihnen als absolute Autorität respektiert werden.

    Der Mensch soll neben Gott niemanden als Autorität anerkennen, keine anderen Götter neben Gott haben, heisst es in der heiligen Schrift.

    Mensch, Deine Gier nach Macht und Geld zieht Dich nur runter.

  1. Solist sagt:

    Bitte nicht durch eine religisöse Denkart, sein Meinungsbbild aufoktroiren lassen.Der Mensch ist NICHT so intelligent und nur Vernunftgesteuert oder mit neutraler logik gesegnet, wie man glaubt (immer noch) plus Emotion...wobei Emotion ebenfalls eine gesteuerte...hormonell... genetisch?... Lebenslauf... Tiere sollte man zwar nicht vermenschlichen in der Betrachtung, aber der Mensch als "Krone der Schöpfung" und "MACHT Euch die Erde untertan" sollte eigentlich der Vergangenheit angehören. Schon mal von einer weinenden Kuh kurz vor der Tötung gehört? Ein weinender Elefant, der (gegen Geld) von seinem Besitzer verkauft wurde (hatte keine Wahl, ist schließlich kein Haustier für den Westen), mit dem Er lange jeden Tag, den GANZEN Tag zusammen war... als Er Ihn für immer verließ, liefen Tränen, beim Elefant oder Hunde die trauern, Affen, Vögel....wenn Herrschen oder Partner oder....stirbt? Die teils sogar Nahrung lange verweigern, bis zum tode soll schon geschehen sein... Früher billigte man Tieren nicht mal Schmerzempfinden zu. Wenn Wir Seele haben, dann Tiere sicher ebenso... Ich beneide Vegetarier, aber ich denke...sehr stark, das selbst Pflanzen eine Art Intelligenz besitzen und ein Empfindungsvermögen, dafür spricht Einiges. Wenn man bei Tieren und Pflanzen NUR mit hormonellen, biochemischen Prozessen ect. Verhalten begründet, dann müßte man dies beim Memschen erst recht machen. Aber nein...Wir sind ja die Krone...Von aliens will gar nicht erst anfangen, aber wenn Die uns genauso betrachten würden, da Sie...also da könnte man nur hoffen, das Sie keinen christlichen Gott haben und uns Tiere...Insbesondere nach "unserem" Verhalten...die schlimmsten Tiere...damit meine ich nicht Alle, aber wer das von Oben betrachtet...die Elite sind die Schlimmsten der Gattung, aber ausgerechnet Diese beherrschen uns. Machtgeile Politiker...die besten Menschen gehören nicht zu den Erfolgreichsten, im Gegenteil. Immer die uns nicht gut tun.

  1. drdre sagt:

    Die Einschätzung ist völlig richtig , diese Vereinigung ist eine faschistische, deren Ziele auch faschistisch motiviert sind. Die Häufung der Ämter auf einige wenige, in diesem Fall verlässliche Figuren, zeigt dass man Personen ausserhalb dieser Gruppe misstraut.Wobei dieselben ihre Handlungen im Konsens mit den angestrebten Zielen zu verwirklichen versuchen.Daher dringt wohl auch kaum etwas von den besprochenen Zielen nach aussen.