Nachrichten

Irak wird die USA und GB wegen Einsatz von Uranbomben anklagen

Dienstag, 2. Februar 2010 , von Freeman um 00:05

Das irakische Ministerium für Menschenrechte wird eine Klage gegen die Vereinigten Staaten von Amerika und Grossbritannien wegen ihrer Verwendung von Bomben und Granaten aus abgereicherten Uran einreichen.

Der Minister für Menschenrechte, Wijdan Mikhail Salim, sagte der Zeitung Assabah, dass die Klage auf Berichte des irakischen Ministeriums für Wissenschaft und Umwelt beruht.

Laut diesem Bericht haben die USA und GB in den fünf Jahren ihrer Invasion des Irak mehrfach Bomben eingesetzt, welche abgereichertes Uran beinhalten.

Irakische Militärexperten sagen, die USA und GB bombardierten das Land mit fast 2’000 Tonnen dieser Bomben in den Anfangsjahren des Irakkriegs.

Die radioaktive Strahlung hat die Anzahl Babys die mit Missbildungen und Gesundheitsschänden geboren wurden im Süden des Irak massiv erhöht.

Irakische Ärzte sagen, sie haben es sehr schwer die steigende Anzahl Krebsfälle zu bewältigen, speziell in den Städten, welche einer heftigen Bombardierung durch die USA und GB ausgesetzt waren.

Eine grosse Anzahl an Geburtsschäden und Krebsfällen werden ebenfalls in den nächsten Jahren in den mittleren und nördlichen Provinzen des Irak erwartet, da die verstrahlte Erde durch den Wind dort hin getragen wird und ebenfalls den Boden und das Wasser verseucht.

Das Ministerium will eine Entschädigung für die Opfer der Bomben erreichen.

Blair und Bush sollen wegen Kriegsverbrechen vor Gericht

Der Ruf nach einer Klage gegen die Hauptverantwortlichen für den illegalen Krieg gegen den Irak wird immer lauter.

Über 1,3 Millionen Iraker sind getötet worden, Millionen wurden obdachlos, sind Flüchtlinge, Witwen und Weisen. Die meisten Städte sind schwer beschädigt, die ganze Infrastruktur funktioniert nicht mehr. Die Kulturschätze des Landes wurden geraubt oder zerstört. Die Umwelt ist vergiftet, das Wasser verseucht und die Landwirtschaft ist am Boden.

Irak war mal die Kornkammer der Region, einst fruchtbares Land verwandelt sich in eine Wüste. Lebensmittel müssen importiert werden. Kinder wachsen im Elend auf, bekommen keine richtige Schulbildung, leiden an Krankheiten, Unterernährung und haben schwere Schäden und Missbildungen.

Man hat bewusst das Land aufgeteilt, die einzelnen Volks- und Religionsgruppen gegeneinander aufgehetzt und sich bekriegen lassen. Die Korruption in den Behörden ist enorm und Offizielle haben sich von westlichen Konzernen mit Millionen kaufen lassen.

Die wertvollen natürlichen Ressourcen des Irak wurden an den meistbietenden verscherbelt und die Bevölkerung erhält vom Reichtum des Landes nichts. Sicherheitsfirmen die Söldnertruppen bereitstellen machen einen riesen Profit, stehen ausserhalb des Gesetzes, benehmen sich wie die Berserker und schiessen alles nieder was sich bewegt.

Die irakische Zivilbevölkerung lebt unter ständiger Gewalt und Willkür. Die Arbeitslosigkeit liegt bei 50%, die Arbeitsplätze im lokalen Gewerbe und in den Fabriken wurden vernichtet.

Das Land ist nach 7 Jahren Krieg völlig am Ende. Die versprochene Demokratisierung und der Aufbau durch den Westen hat nicht stattgefunden, im Gegenteil, dem Irak ist eine von Menschen verursachte Katastrophe wiederfahren, eine die jeder Beschreibung spottet, die Tot und Verderben gebracht hat. Ein blühendes Land mit einem hohen Lebensstandard wurde grundlos platt gemacht.

Das alles haben die beiden Massenmörder Bush und Blair auf dem Gewissen, die mit Lügen und Betrug den Befehl zu einem Angriffskrieg gegeben haben. Aber sie haben nicht nur massenweise Iraker ermordet und verletzt, sondern auch ihre eigenen Soldaten, die sie in den verbrecherischen Krieg geschickt haben. Von den hunderten Milliarden an Steuergeldern, die für den Krieg bisher ausgegeben wurden, ganz zu schweigen.

Es ist mir völlig unverständlich, warum diese beiden grössten Verbrecher der Welt, nicht schon längst verhaftet und vor das internationale Kriegsverbrechertribunal in Den Haag gestellt wurden. Es ist unerträglich, dass beide unbeheligt herumlaufen können und sogar hofiert werden. Wieso wurde nur Milosevic angeklagt? Der war doch nur ein kleiner Fisch im Vergleich.

Jetzt hat Tony Blair vor dem Chilcot Untersuchungsausschuss in London, der die Ereignisse die zum Irakkrieg führten aufklären soll, sogar zugegeben, er wurde von seinen Rechtsberatern gewarnt, die Invasion des Irak wäre illegal und er hat es trotzdem gemacht. Die Beweise liegen vor, dass die angebliche Bedrohung von Massenvernichtungswaffen durch Saddam Hussein komplett erfunden wurde und Bush und Blair wussten es gab keine Gefahr, haben die ganze Welt ins Gesicht gelogen.

Blair hat sogar die Frechheit jetzt noch zu sagen, er würde alles wieder genau so machen und seine Entscheidung wäre richtig gewesen.

Blairs eigener Aussenminister Robin Cook, von 1997 bis 2001, der als Fraktionsführer der Labour-Partei am 17. März 2003, zwei Tage vor Kriegsbeginn, aus Protest gegen den Kurs von Tony Blair im Irak-Konflikt zurückrat, sagte vor dem Unterhaus bei seiner Rücktrittsrede: „Einen Krieg ohne internationale Unterstützung und ohne Rückhalt im Inland kann ich nicht unterstützen.” Und er sagte weiter: „Irak hat wahrscheinlich keine Massenvernichtungswaffen.

Jetzt versucht wenigstens ein führender britischer Jurist Tony Blair vor Gericht zu bringen. Professor Bill Bowring sagt, die neue Erkenntnis, dass die Blair-Regierung die Warnungen des Aussenministeriums, nicht den Irak zu überfallen, ignorierte hat, bieten eine gute Chance Blair wegen Kriegsverbrechen anzuklagen.

Wir wissen, dass die Regierung ausdrücklich vorher gewarnt wurde, Grossbritannien riskiere eine Verurteilung für diesen Krieg,“ sagt Professor Bowring.

Nun bereitet Bowring eine Klage gegen Tony Blair vor. Er wird die selben Gesetze anwenden, mit denen die Nazi-Führung in Nürnberg 1945-46 verurteilt wurde.

Er ist dabei eine Klage vor dem Internationalen Strafgerichtshof (IStGH) einzureichen, in dem er argumentiert, Blair ist schuldig unter dem Gesetz der “gemeinschaftlichen Führung eines Angriffskrieges”, um Personen für Taten zur Verantwortung zu ziehen, welche eine grössere Gruppe verübt hat, im Wissen diese sind an einem Verbrechen beteiligt.

Das bedeutet, der ehemalige Premierminister ist auch für die Verbrechen welche das US-Militär durch die unverhältnismässige Bombardierung von Zivilisten begangen hat mitverantwortlich.

Am vergangenen Dienstag hat Sir Michael Wood, der oberste Rechtsberater für das Aussenministerium von 2001 bis 2006 ausgesagt, er hätte den damaligen Aussenminister Jack Straw 2002 davor gewarnt, die Invasion des Irak ohne UNO-Resolution würde “das Verbrechen der Aggression” bedeuten und könnte zur Verurteilung von Politikern und Soldaten führen. Straw hat aber diese Warnung zurückgewiesen.

Professor Bowring sagt, das Treffen im April 2002 zwischen Blair und Bush auf der Ranch in Crawford Texas, was als der Moment beschrieben wurde, wo der Vertrag über die Invasion „mit Blut“ unterzeichnet wurde, ist entscheident für diesen Fall.

Der oberste Ankläger des Internationalen Strafgerichtshof sagt, er könnte sich „vorstellen“ Blair auf der Anklagebank zu sehen. Eine Sprecherin des IStGH bestätigt, das Mandat des obersten Anklägers deckt die Taten der alliierten Streitkräfte im Krieg ab, wollte sich aber nicht zu den rechtlichen Argumenten von Professor Bowring äussern.

Hoffen wir es gibt eine Gerechtigkeit, denn so einfach können Bush und Blair für ihre Verbrechen gegen die Menschheit nicht davon kommen. Das sind wir den zahllosen Opfern im Irak schuldig.

Verwandte Artikel: Bush wollte den Irakkrieg bereits Anfang 2001, So buchstabiert man Demokratie im Irak

insgesamt 50 Kommentare:

  1. SamHaido sagt:

    Ich habe mir schon immer gedacht, wieso wird niemand für diese Gräueltaten verklagt. So einer wie Bush soll nun auch zuständig sein für die Hilfe in Haiti..Da kann man sich nur vorstellen was er da vorhat..

    Browing machts vor, doch niemand zieht nacht, denn einer genügt nicht. Alle profitieren von Krieg, Zerstörung, Hetze und Wut. Es macht mich krank zu sehen, dass solche Menschen wie Bush und Blair nicht schon längst bei ihrer Aussage ohne jeden Beweis nicht vernommen wurden.- Doch man liess sie ziehen...
    Sie sollen wie Hitler auch verklagt werden...

    Es lebe die Gerechtigkeit!

  1. Christian sagt:

    Wenn wir mal ehrlich sind, ist die NWO doch fast am Ziel. Schrecken und Chaos über den ganzen Planeten gezogen, täglich nimmt das Level zu.

    Das hier ist wieder einmal eine Bilanz der man ohnmächtig gegenüber steht.

    Es ist doch blanker Wahnsinn. Die Welt versinkt in brutalen Kriegen, die Menschen werden vergiftet, die Völker verarmt, die Familien entzweit, die Unterdrückung nimmt zu, die Verblödung scheint auch nicht aufzuhalten zu sein und von Bewussteinsbildung ist wenig zu spüren.

    Glaube wir machen wirklich weiter, bis man uns in den Untergang schickt.

    Kann mir das nicht erklären, wie die Menschen das nicht wahrnehmen können. Habe in meinem Umkreis soviel schlaue Leute und kaum einer will die Zusammenhänge verstehen.

    Jedes einzelne Individuum, ob Tier oder Mensch, ist LEBEN! Das sollte man achten. Aber tut Keiner auf dem Planeten. Man schaut selber solange weg, bis man an der Reihe ist.

    Auch ein Danke an die Evolution! Die uns den Wahnsinn beschert. Frage mich nach dem Sinn hinter dieser Zerstörungswut .... ?!?

  1. kolos sagt:

    wäre mal höchste eisenbahn den leuten mal zu erklären was ethik und moral bedeutet.
    falls es zur verhandlung kommen sollte und eventuell auch noch zur verurteilung dieser verbrecher werden wohl die meisten aus dem tiefschflaf gerissen werden.

    ot
    ist iran jetzt dran? (guardian)
    ich blick da net mehr durch. greifen die jetzt alle gleichzeitig an, oder sind das nur verzweiflungsschreie?

  1. Man wird diese Anklage abweisen.
    Die Sieger schreiben die Geschichte, die Herrscher bestimmen die Richter.
    Gewaltenteilung ist eine Illusion und Internationale Strafgerichtshöfe sind von "Internationalisten" geschaffen worden. Globalisten werden dort nicht belangt, sondern Nationalisten.


    Redpill Community

  1. Föhnix sagt:

    Die Liste der Schäden, die das Land durch seine "Befreier" zu erleiden hat, geht leider noch weiter. So werden die Iraker massiv als Versuchskaninchen der Gentechnik-Industrie missbraucht, siehe F. William Engdahl: "Saat der Zerstörung. Die dunkle Seite der Gen-Manipulation." ISBN 3-938516-34-8.

  1. Föhnix sagt:

    Die Liste der Schäden, die das Land durch seine "Befreier" zu erleiden hat, geht leider noch weiter. So werden die Iraker massiv als Versuchskaninchen der Gentechnik-Industrie missbraucht, siehe F. William Engdahl: "Saat der Zerstörung. Die dunkle Seite der Gen-Manipulation." ISBN 3-938516-34-8.

  1. onlinealiens sagt:

    hier wird unter anderem erklärt, dass nach der definition der bundeseigenen "terrorismus" definition , der einsatz der bundeswehr im afghanistan ein terrorakt ist. welches auch durch das bundesverwaltungsgericht beschlossen wurdem, nachdem ein deutscher soldat, gehorsamverweigerer, anklage erhoben hat.

    nach der definition des terrorismus in deutschland, fällt auch wolfgang schäuble unter diese bezeichnung.

    http://www.rosalux.de/fileadmin/rls_uploads/pdfs/207Hawel.pdf

  1. drdre sagt:

    Völlig richtig Freeman, es ist ein Verbrechen, nicht nur dass die Amis als diese in Bagdad einmaschierten sofort das Energie-Ministerium abgeriegelt haben. Das Museum der völker mit wertvollen Artefakten sowie die Grabungsstätten haben diese zur Plünderung durch Einheimische und auch Soldaten oder Vorgesetzte freigegeben. Diese tauchten dann auf div. Auktionen in NY auf.
    Die Vergangenheit unser aller Vorfahren wurde an den meistbietenden verhökert.
    Noch eines zu den Frauen im Iran . Viele haben Ihre Ernährer verloren, Männer, Väter und es gibt keine Arbeit, sodass sich viele in Syrien prostituieren müssen. Dieser Krieg war nicht nötig. Sowie auch der in Afghanistan wo auch Landstriche von diesen Waffen kontaminiert werden. Mit den von Dir beschriebenen folgen.
    In Nigeria machen Sies gerade vor wie es geht, wenn man die Konzerne am Geld packt. Und die Förderanlagen lahmlegt. Wie bei Shell. Dann wird schnell verkauft, an ein einheimisches Konsortium.

  1. D00FWA sagt:

    @ Redpill_Community
    Leider sehe ich das genauso wie Du, die Leute da ganz oben - und dazu zähle ich halt auch Blair und Bush - sitzen viel zu fest im Sattel und werden von den Globalisten gedeckt.
    Ich denke zunehmend so, dass es wohl keine Rettung geben wird für unsere Zivilisation, es sei denn, die Leute am unteren Ende (wir) vertreiben die bei uns ansässigen Anhänger der Globalisierung. Das müsste im übrigen jede Nation weltweit machen.. Die Globalisierung ist ein für mich gescheitertes Konzept, weil der Wille des Menschen nichts mehr bewegt. Globalisierung wirkt von oben nach unten. Das ist FALSCH!

    Aber bis dahin wird wohl noch Zeit vergehen, bis alle überhaupt bemerken, dass man sie benutzt und ausnutzt und über sie bestimmt. Insbesondere hier in Deutschland wird es ganz deutlich, dass viele schon nicht mehr denken wollen und die einfachsten Dinge und Zusammenhänge nicht verstehen wollen. Begreift die Mehrheit erst was wirklich läuft, wenn wir selber zum Ziel werden?

    Besser wäre es beizeiten aufzuwachen, aber noch geht es uns ja so "gut"..

  1. Ob dies in der Praxis funktioniert bleibt abzuwarten; Blair wäre ein Bauernopfer, Bush jun. ist, war eine Marionette der Ölindustrie.

    Die Drahtzieher (Bilderberger) dahinter würden diesen "Schauprozess" evtl. sogar zulassen um den Anschein zu erwecken, es gäbe eine irdische Gerechtigkeit.

    Die Anklageliste ließe sich problemlos unendlich erweitern, am Ende könnten alle verantwortlichen Regierungen aus der Zeit vor dem Beginn des Irak-Überfalls bis heute angeklagt werden.

    Selbst die Regierungen, welche heute Verantwortung tragen, sind schuldig.

    Im Mittelalter hätte man diese Leute nach der Urteilsfindung zur Bestrafung an den Pranger gekettet;
    ich denke, diese Vereinigung von Massenmördern würde in Bagdad keine sehr lange Lebenserwartung haben, selbst, wenn diese Leute nach irakischem Recht abgeurteilt würden.

    Unter rechtsstaatlichen Gesichtspunkten wäre zumindest ein Gerichtsverfahren vor diesem internationalen Gerichtshof wünschenswert, so, dass am Ende diese Leute mit ihrem gesamten Vermögen haften und ihre Strafe in einem irakischen Gefängnis im verseuchten Gebiet mit sozialer Arbeit gemeinnützig an Kriegsopfern lebenslänglich abarbeiten müssten.

  1. P.G. sagt:

    Bin mit Aussage und Anklage VOLL einverstanden: Die Kriege (Irak, Afghanistan) als Folge der Täuschung vom 11.9.2001 sind völkerrechtswidrig und ein Verbrechen an der Menschheit. Fortsetzung im Iran, Atomkrieg nicht ausgeschlossen.
    Eine Bitte als Leser: Die Artikel von AS&R sind HOCHINTERESSANT, aber zu lang. In der Kürze liegt die Würze! Danke.

  1. @redbill
    wir wollten doch nicht Worte machen
    @christian
    oder klein denken
    @all: vor wenigen Wochen hatte Frieder Wagner keine Beweise; jetzt liefert sie eine unabhängige Quelle!
    Schlag auf Schlag - und das auch wegen uns, seid sicher!
    freeman!

  1. Thomas sagt:

    Man sollte auch die Auftraggeber von Bush & Blair zur Verantwortung ziehen. Fragt sich nur welche übergeordnete Gewalt dies machen soll.

  1. KPAX sagt:

    Ich weiss ehrlich gesagt gar nicht was manche noch für Hoffnungen haben.

    "Sie" haben bereits gewonnen :

    Es wird nur noch beschlossen ohne Beteiligung der Wähler,siehe EU.

    Das Traurige ist,daß die mittlerweile ihre Greultaten nicht mehr verbergen,die stehen rotzfrech dazu und lachen dabei auch noch.

    Sie können es tun,weil die Massen es nicht wahrnehmen können und tlw.wollen.

    Hauptschuld daran tragen u.a. die Medien,die nie das ganze Bild zeigen.

  1. "Der oberste Ankläger des Internationalen Strafgerichtshof sagt, er könnte sich „vorstellen“ Blair auf der Anklagebank zu sehen. Eine Sprecherin des IStGH bestätigt, das Mandat des obersten Anklägers deckt die Taten der alliierten Streitkräfte im Krieg ab, wollte sich aber nicht zu den rechtlichen Argumenten von Professor Bowring äussern."

    Ich mir offen gesagt auch nicht auch wenn ich hoffe, dass die Gerechtigkeit in diesem Fall siegen wird.
    Es würde jedenfalls einen Stein lostreten aus dem leicht eine Lawine werden könnte:
    der Vietnamkrieg beruht genauso auf einer Lüge wie der Irakkrieg. Beim Vietnamkrieg wurde angeblich ein Schifflein versenkt von den Vietnamesen das da niemals war, IRak: na wie war das mit der Krankenschwester die von mishandelten und getöteten Kindern erzählte und Hollywood alle Ehre machte? Und wir wissen auch ganz genau wie man Entwicklungsländer unter Kontrolle bringt. Dann fällt mir noch ganz zuuuufällig ein, dass Mrs Clinton ja die Hauptanteile der Chemiefirmen besitzt deren Giftgas bei Einsätzen des Militärs verwendet wird und - ja: Hitler und die Wallstreet, Dresden und Köln zerbombt, der Marshallplan der von den Deutschen als einziges Land zurückbezahlt werden musste und wurde und der bis 49 meines Wissens bei uns gar nicht ankam. Ach und wer hat Lenin denn in die Udssr geschleust? Ich denke die Russen hätten da auch noch ein Hühnchen zu rupfen.
    Nee, es wär zu schön die beiden verurteilt zu sehen - vor allem ala Nürnberger Prozesse - aber das würde zu weite Kreise ziehen und ich glaube nicht an den Weihnachtsmann.

  1. rudi sagt:

    Wird langsam Zeit, das Bush und Blair vor ein Gericht gestellt werden!
    Sollte sich die Bundesrepublik an einem Angriffskrieg gegen den Iran beteiligen oder die USA, GB logistisch unterstützen, werde ich meinem Gelöbnis, welches ich als Wehrpflichtiger vor 20 Jahren für die Bundesrepublik Deutschland abgelegt habe, öffentlich widersprechen!
    Irgendwann hat man die Schnauze einfach voll!

  1. grimoire sagt:

    Schlimm! :(

    Ich habe mich lange mit DU-Munition (Uranmunition) beschäftigt und möchte allen, die ihn noch nicht gesehen haben, den Film "Todesstaub" von Frieder Wagner empfehlen. Das Thema wird nach wie vor totgeschwiegen, obwohl es Anhaltspunkte dafür gibt, dass diese Waffen nach wie vor, nicht nur in Afghanistan und womöglich demnächst im Iran, zum Einsatz kommen.

    http://www.nuoviso.tv/todesstaub.html

    Kürzlich habe ich einen kurzen Text gefunden und übersetzt, der darauf hinweist wie die Mächtigen ticken, und warum sie darin so erfolgreich sind.
    Viele können sich das gar nicht vorstellen und vertrauen weiterhin auf deren Unbescholtenheit und guten Absichten. Hierauf bauen diese Menschen und sie sind dankbar dafür, wenn es so bleibt.

    http://wunderhaft.blogspot.com/2010/01/ein-zeichen-der-anerkennung-von-den.html

  1. Erich Paus sagt:

    Der Einsatz von Uran-Munition ist kein lokales Kriegsverbrechen, sondern ein globales Menschheitsverbrechen. Uran-Munition zerstört zwei Besitztümer, die der gesamten Menschheit gehören und über die alle Menschen in der Zeit miteinander verbunden sind: Erstens, das menschliche Biotop um uns, und Zweitens, die menschlichen Gene in uns. Wer hier Zerstörung erlaubt und anrichtet, führt Krieg gegen die gesamte Menschheit. Der hat den Charakter eines Aliens. Der hat den Charakter eines Lebewesens von einem anderen Stern, das mit dem Leben der Menschen auf der Erde nichts zu tun hat. Als Mensch ist der geisteskrank. Als Mensch gehört er unverzüglich als aus dem Verkehr gezogen. Stoppt diese Geisteskranken in den USA, in UK, in Israel und wo immer sonst auf der Welt.
    Zieht diese Wahnsinnigen aus dem Verkehr.

  1. Was würde eine Verurteilung bewirken?

    Welchem Opfer wäre damit geholfen?

    Die Matrix kalkuliert die Opfer auf beiden Seiten ein, und geht strikt im Plan weiter.

    Die Lösung wird keine Gerichtsverhandlung bringen. Mit Mitteln aus der Matrix geboren, kann man diese nicht bezwingen.

    Der nächste Kampf erblickt die Morgendämmerung.

    Stehendes Kampfgerät könnte von der Vegetation verschlungen werden.

    Tumult und Chaos sind seine Nahrung und lehrt ihre Kleinsten zur Nachahmung.

    Auf dem Markt der Ablenkung, geschäftig die Masse sich abhetzt.

    Der Schlüssel, so wissen seit jahrtausenden die Weisen, liegt nicht im Außen.

    Die Matrix saugt jede, gegen sie gerichtet Energie wie ein Schwamm auf und erwächst umso stärker hervor.

    Das zeigt die momentane Entwicklung sehr deutlich.

    Der Ausweg ist so unpopulär wie einfach.

    Er muss nur gegangen werden.

  1. Basti-Maxi sagt:

    Die Verantwortlichen aus Deutschland sollten als Unterstützer dieses Krieges gleich mitangeklagt werden.

  1. Ingo sagt:

    Das Zeug wurde auch im Balkan verwendet! Googelt mal im Netz nach meinem ehemaligen Nachbarn: "Prof. Dr. Siegwart Horst Günther"
    Der hat mir Fotos schon vor ca. 9 Jahren gezeigt, die er selbst im Irak gemacht hat. Mal nach Bildern suchen. Und amerikanische Soldaten sind auch zur Genüge betroffen!!!enster

  1. gerina sagt:

    wer von Euch, liebe Leser und Kommentatoren helfen möchte, kann dies durch eine Spende tun:
    "ALADINS WUNDERLAMPE
    HILFE FÜR KREBSKRANKE KINDER IN BASRA“

    Erste Bank Wien
    (BLZ 20111)
    Konto Nr. 28520096800
    „Aladins Wunderlampe“
    IBAN: AT282011128520096800
    BIC: GIBAATWW

    SPENDENKONTO IN DEUTSCHLAND:

    Bayerische Hypo- und Vereinsbank AG
    (BLZ 38020090)
    Konto-Nr: 0364524226
    IBAN: DE33380200900364524226
    BIC:HYVEDEMM402
    "Aladins Wunderlampe Deutschland e.V."

    Ein Hilfsprojekt zur Unterstützung der Kinderkrebsstation des
    Ibn Ghazwan Mutter-Kind-Spitals in Basra

    Medizinische Projektleitung: Dr. Eva-Maria Hobiger, Fachärztin für Strahlentherapie

    mehr Infos:
    http://www.saar.at/aladin/Deutsch.
    htm

  1. also ich habe mich kaput gelacht als der am pranger stand und wieder alles auf den iran geschoben hatte war ja klar und sadam und seine erdloch massenvernichtungs waffen ... wo sind sie ?

  1. Wir sollten uns über den Ausgang dieser Prozesse nicht so viel Hoffnung machen. Aber es zeigt, dass immer mehr Menschen anfangen, die Wahrheit zu erkennen und handeln. Soweit ich weiß, soll auch eine UN-Resolution in Arbeit sein.
    Immer wenn ich die Uranmunition erwähnte, erntete ich erstaunte Ungläubigkeit.Also wichtiger als die Prozesse ist Aufklärung, Aufklärung und nochmals Aufklärung.
    Der Film Tödlicher Staub (Deadly dust) stammt von Frieder Wagner, Grimme-Preisträger, der seit dem keine Aufträge mehr vom Fernsehen erhält. Genauso wie der Geneozid in Gaza totgeschwiegen wird.
    Ich jedenfalls nutze meine Wut als Energie, um regelmäßig MSM-Online-Seiten zu besuchen und wenn möglich informative Kommentare zu plazieren. Jeder von uns hat seine Möglichekeiten. Es gibt nichts Gutes außer man tut es!

  1. Ferhat sagt:

    erst wenn die hölle zufriert und schweinen flügel wachsen, dann werden wir wahre verbrecher büßen sehen..

  1. tetouan sagt:

    Klage gegen einige Kriegsverbrecher beim Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag eingereicht

    http://stattzeitung.ch/verbrechen-gegen-die-menschlichkeit-klage-gegen-bush-cheney-rumsfeld-und-andere-eingereicht/

  1. Hier noch eine Meldung auf www.hintergrund.de:

    Spiegel: Kundus-Bombardement war Kriegsverbrechen Drucken E-Mail
    (01.02.2010/hg/dpa)

    Bei dem vom deutschen Oberst Klein befohlenen Luftangriff auf zwei Tanklastwagen am 4. September 2009 handelt es sich eindeutig um ein Kriegsverbrechen. Das jedenfalls ist die Bewertung die das Nachrichtenmagazin „Der Spiegel“ in seiner Montagsausgabe vornahm. „Während die Deutschen weiter glauben wollten, man könne Panzer in die Welt schicken, aber nur um Brücken zu bauen, machten sich ihre Soldaten draußen in der Welt eines Verbrechens schuldig. Nichts anderes war der Luftschlag von Kundus, und zwar ungeachtet dessen, ob juristische Prüfungen am Ende zu anderen Schlüssen kommen, ungeachtet dessen auch, dass den befehlshabenden Offizieren, allen voran Oberst Klein, der Vorsatz, gezielt Zivilisten zu töten, nicht zu unterstellen ist. Wo aber im Zuge einer tödlichen militärischen Operation derart fundamental Einsatzregeln gebrochen werden, wo letztlich ohne Not, ohne eine unmittelbare Gefahr Bomben auf eine Menschenmenge abgeworfen werden, ist ein Verbrechen anzuzeigen.“

    Den ersten Teil seiner 22-Seiten starken Chronologie des Kundus-Massakers und seiner Vertuschung durch die Bundesregierung nennt das Magazin konsequenterweise „Die Geschichte eines Kriegsverbrechens“. Die Annahme, dass „das Bombardement unschuldiger Menschen, befohlen durch einen deutschen Oberst,“ heute „politisch einigermaßen abgegolten“ sei, bezeichnete das Blatt als Irrtum. Dem Kundus-Untersuchungsausschuss stehe noch viel Arbeit bevor: „Er muss ermitteln, was das Kanzleramt wann wirklich wusste und warum sich die Kanzlerin nicht viel aktiver in die Aufklärung einschaltete. (...) Es geht darum, ob der Afghanistan-Einsatz der Bundeswehr – am Bundestag vorbei – Richtung Offensive verschärft wurde, so dass sich Oberst Klein womöglich im Recht und gedeckt fühlen durfte bei dem, was er tat. Es geht auch um Deutschlands politische Kultur: Gehört die Lüge zum Standardrepertoire der Berliner Politik?“
    Wenn auch dieses innenpolitisch motiviert sein kann, der Spiegel hat Merkel auf der Abschußliste und will den Bilderberger Koch dem Bilderberger Westerwelle an die Seite stellen, so ist es doch Ausdruck der Tatsache, dass die Mehrheit des Volkes raus aus Afghanistan will.

  1. Voltago100 sagt:

    Husein hat seine Massenvernichtungswaffen Iran abgegeben. Das wissen schon die Geheimdienste und wird sehr bald auch publik gemacht. Damit haben wir ja den Grund. Wird nur noch auf die "Positionierung" gewartet, dann kannst ja losgehen. Damit werden viele "LIVE" Atompilze auf Ihren 2m Plasma's in bester HD betrachten können. Und dann noch geknickter durch ihr Umwelt zu laufen. Wer verschwendet dann noch ein Gedanke an sterbenden Eisbären, Schweinegrippe oder Öl - Lüge. Hamsterrad dreht immer schneller .. Anschnallen!!!

    V.

  1. Mariam sagt:

    Ich habe mal eine Frage an die Christen hier.
    Ihr glaubt doch an die Erbsünde. Glaubt ihr auch, dass solchen Massenmördern ihre Sünden vergeben werden? Müssen sie keine Buße tun? Kommen die für ihre grausamen Taten nicht in die Hölle?
    (die Frage ist bitte nicht als Provokation zu verstehen, ist mein ehrliches Interesse)

    Und mein großer Dank an Freeman, für sein Engagement und seine Aufklärungsarbeit. Mach weiter so

  1. hallo100 sagt:

    und das ganze wiederholt sich in afghanisatan ? wird dort auch uran munition und bomben verwendet ?

  1. Radcast sagt:

    Hallo

    Diese ganze Aktion finde ich sehr gut aber ich habe den Verdacht das daß auch nur eine Showveranstaltung ist um die Aufrührer im Volk zu besänftigen.
    Wie auch immer Freeman ich bin sehr an der Geschichte und dem Verlauf interessiert.

    sioxx

  1. freethinker sagt:

    Ich bin strickt gegen die Todesstrafe, aber wenn ich mir vergegenwertige, dass diese Kriegsverbrecher Massenmörder von über 1,3 Millionen Menschen sind, denke ich man sollte Blair, Bush und viele andere Verantwortliche doch öffentlich aufhängen.

  1. Ghostwriter sagt:

    @Mariam

    Hier glauben sicher die Wenigsten an Erbsünde,den das Seelen die Sünden anderer Seelen erben
    ist wohl etwas abwegig, unlogisch
    und ungerecht.
    (Ein ungerechter Gott?)
    Was man sät wird man ernten müssen
    (Klausalität)aber was wir in vorherigen Leben
    gesät haben wissen wir meist nicht
    mehr wenn wir neu inkarnieren.
    Übrigens stand das mit der Inkarnation auch schon zb. in der Bibel bevor es von der Kirche gelöscht wurde.
    Das mit der Hölle ist auch so eine
    Sache und wer sagt das wir uns
    nicht gerade in einer solchen befinden.
    Wir erleben Leid.
    Wir erleben Schmerz.
    Wir erleben Kummer.
    Wir erleben Getrenntheit.
    Wir leiden unter Krankheiten.
    Wir werden alt und gebrechlich.
    Wir sind einigen Ängsten ausgesetzt.

    Nur weil wir das als Normal empfinden weil wir es nicht
    (mehr) anderst kennen heißt es ja nicht das er auch anderst geht und ein angenehmeres Sein möglich ist.
    Ich denke es gibt wohl mehrere Höllen
    und mehrere Himmel!
    Jede Sünde wird wohl vergeben
    werden,wenn man sie auch wirklich bereut und Reue bedeutet auch
    eine wirkliche Wiedergutmachung und die tiefe Einsicht über das erzeugte Leid.
    Ich persönlich glaube nicht an
    einen strafenden Gott, denn wie kann
    reine Liebe strafen.
    Ich denke der Sünder bringt sich selbst durch die Tat in eine niedere Schwingung und bringt sich so auf eine niedere Schwingungsebene (Anziehung) die man hier
    als Hölle bezeichnet. Dabei entfernt
    sich die Seele weiter weg von der Quelle (Liebe)und erlebt sich je weiter
    entfernt sie von der Quelle ist von ihr getrennt.

  1. freethinker sagt:

    @ Mariam

    Ich bin absolut überzeugt davon, dass solche Leute wie Bush und Blair für diese Taten zahlen werden und zwar auf Heller und Pfennig. Solche Aktionen können nur blinde Körpermenschen begehen, die glauben wenn sie könnten mit dem Körper auch geistig sterben.

    Natürlich muss man vorsichtig und ausgewogen denken und handeln, sonst begeht man einen Fehler, der gerade verhindert werden sollte.

    Es ist wohl so, dass unabhängig von der Bestrafung durch Menschen an Menschen etwas negatives erzeugt wird. Denn es muss ja z.B. ein Mensch diese Leute aufhängen oder ähnliches.

  1. bernd sagt:

    Es wird immer wieder behauptet man könne nicht in die Zukunft schauen ich sage es geht doch!

    Nämlich, man schaue in die Vergangenheit zurück und schaue was unsere Vorfahren so alles falsch oder richtig gemacht haben (und schon können wir erkennen) wie die Zukunft für uns sein wird.

    Leider ist es aber so, das die Menschheit nichts aus ihrer Vergangenheit lernen möchte und so (Zukunft) wiederholt sich immer und immer wieder das selbe negative.

    Es wäre (eine gerechte, bessere, friedliche und glückliche Menschheit/Welt) möglich, aber man will es nicht sei es aus Feigheit, Angst, Gleichgültigkeit, Unwissenheit, u.s.w.

    Das was Freeman hier macht, ist ein sehr wichtiger und guter Anfang und auch wenn ich lese welch eine Veränderung in vielen Lesern des Blogs hier von statten geht, so gibt mir das immer wieder Kraft und Hoffnung, doch denke ich das trotz aller Erkenntnis und Anstrengung es noch Jahrzehnte oder gar Jahrhunderte dauern wird bis die Menschen endlich realisieren was gut für sie ist und wäre.

    Dabei könnte es so schnell und einfach geschehen wie hier immer wieder (richtig) geschrieben wird, ist Konsumverweigerung eine sehr mächtige (Waffe) was auch von immer mehr Menschen zum Glück erkannt wird.

    Aber versetzen wir uns für einen kurzern Moment mal in einen normalen!! (noch nicht auf gewachten Menschen) der wird z.b. behaupten, wenn ich den Konsum verweigere wird über kurz oder lang dadurch auch mein Arbeitsplatz vernichtet weil irgendwie sind/ist meine Firma auch wieder über tausend Ecken mit der Firma die das Produkt herstellt das ich verweigere, verbandelt und so besteht eben die Gefahr/Möglichkeit das ich meinen Arbeitsplatz (mit allen dann kommenden negativ Erscheinungen) verloren geht.

    Und so findet dann nämlich schon im Vorfeld gar kein Kampf mehr statt weil jedem sitzt meistens die Jacke am nächsten und diese Art "Der Denke" zu verändern ist eine Sisyphosaufgabe!

    Schaut euch ein Spinnennetz an wie komplex es aufgebaut ist, doch die Verstrickungen, Vernetzungen und Verknüpfungen in unserer sogenannten globalisierten Welt sind dermassen undurchsichtig und bis zur Unkenntlichkeit verwoben, das uns dagegen ein natürliches Spinnennetz als was recht einfaches und simples vorkommt.

    Aber...............Wir dürfen, sollen, müssen nicht aufgeben es ist unsere verdammte Pflicht weiter zumachen immer weiter und dafür Danke ich Dir "Freeman" das Du den Grundstein gelegt hast!!!!

  1. JamesDean23 sagt:

    Hallo Freemann,
    ich möchte dich nicht kritiesieren,da ich mir vorstellen kann was für eine Arbeit das ist die du für uns und jederman leistest. Dafür dank.
    Aber ich finde, dass man gerade jetzt immer weiter machen muss. Mit neuen Informationen. Wenn ich mir die Kommentare durchlese...dann wird nur eines klar, nämlich dass wir deine "Leser" uns alle bloß selbst loben und viel Verstand wir haben und welche Zusammenhänge uns nicht klar sind. Kommt mir alles irgendwie scheinheillig vor. Dein Blog ist wirklich sehr gut und gelgentlich baut es einem auf, weil man merkt, dass da noch andere sind.
    Nun zur eigentlichen Kritik. Ich fand es gut, dass du Beiträge zum Climagate gebracht hattest....aber ich finde, ein oder zwei hätten gereicht...denn in der Zeit wo du denn dritten, vierten usw. gebracht hast...ist die Welt nicht stehen geblieben. Ich war spätestens nach dem zweiten Beitrag überzeugt und hab gar nicht mehr hingehört was die Lügenmedien berichtet haben. Natürlich kann man auch 100 Berichte darüber bringen....und wir können uns fürchterlich darüber entsetzt hier unterhalten. Wichtig ist z.B. der nahe Osten...die ganzen Waffenverkäufe an die Emirate usw... darüber brauchen wir gerade Aufklärung...um unsere Mitmenschen aufzuklären....bevor da wieder etwas passiert.

    Und seien wir doch mal ehrlich: Wer von euch glaubt, dass Blair, Bush Jr. jemals auf der Anklagebank sitzen werden? Hallo???
    Solche Anklagebanken sind lediglich für die Menschen aus dem Morgenland....die sind eben nicht zivilisiert. Ich brauche nur mal die drecksmedien mir anzusehen, wir deutsche sind so gut darin, unsere wahren Probleme durch Migrationsprobleme und dergleich zu ersetzen.
    Wann hat irgendein westlicher Politiker einem anderen westlichen Politiker gedroht...oder ihn wegen seinem Handeln als Verbrecher deklariert?
    Wir sind die jenigen, die allen anderen sagen wollen, was sie zu denken haben. Ich finde unsere Einstellung ziemlich dumm und krank (arrogant passt da nicht). Wieso müssen alle Menschen unsere Staatsform und unsere Ideologie haben damit wir sie als zivilisiert ansehen?

    LG
    JamesDean23

  1. Nach Den Haag gehören diese Verbrecher
    und danach wie die Wiedertäufer (Münster/Westfalen) an den Pranger mit Ihnen, bzw. der Öffentlichkeit präsentiert.
    Vielleicht überlegen sich Andere dann, ob auch sie noch
    NWO ~spielen~ möchten.

    Kein Pardon für diese Genozid-Creator!

    Ich bin GEGEN die Einführung der Todesstrafe.....
    Temporär sage ich in diesem Fall aber gerne JA!

    Zerrt SIE in die Gerichte,
    die Beweislast alleine
    wird Alle erdrücken...

    Aber...

    SOLANGE WIR NICHT MASSIV AUF DIE STRASSE GEHEN.....

    ....wird sich nichts ändern....

  1. tamotua sagt:

    Finde gar nicht das die Todesstrafe so sinnvoll wäre. Sollen sie doch den Rest ihres Lebens im Gefängnis verrotten, finde ich persönlich viel schlimmer.

    Aber ich bin auch eher pessimistisch, dass es zu einem Verfahren, geschweige denn zu einer Verurteilung kommt.

  1. WoL sagt:

    Wie das Sprichwort sagt: Ein Unrecht bleibt selten allein oder An ihren Fruechten werdet ihr sie erkennen.
    Wenn es schon Unrecht war, ohne triftigen Grund den Irak anzugreifen, so war es noch mehr unrecht die bevoelkerung derart sinnlos zu demuetigen, zu vergiften und zu toeten. Der Irak liegt im Chaos und das wohl mit Absicht, sonst haette man schon lange effizient helfen koennen. Das gleiche gilt aber eigentlich fuer die ganze Welt. Es gibt Kraefte auf dieser Erde, die wollen Chaos und Untergang, weil sie nicht die Schoenheit der Schoepfung ertragen koennen. Lasst uns dagegen aufstehen.

  1. superkachina sagt:

    Warum haben nur Bush und Blair die Schuld? An dem Desaster haben viele Leute mitgeholfen: Berater, Konzern-Manager, Kriegs-Firmen, Medien-Leute, Generäle, Offiziere usw usw.

    Die Bombardierung von Oberst Klein empfinde ich übrigens nicht als Verbrechen. Niemand hat seine Finger an das Material vom Militär zu legen. Wenn er das tut, muß er darauf gefaßt sein, daß dies sein Leben kostet.

    Ich finde es gut, daß die Iraker die Uran-Bomben-Werfer verklagen wird. Mit diesen Waffen wurde unendliches Leid über diese Menschen gebracht; wozu und wofür? Wir wissen es - absolut sinnlos!

    Es war schon immer so: Das Leid, das man über jemanden gebracht hat, das kommt doppelt und dreifach wieder auf einen zurück! Diese Eliten haben nicht nur auf die weniger mächtigen Länder der Erde Leid und Unglück ausgeschüttet, sondern auch über UNS!

    Diese sogenannte Elite ist wie die Büchse der Pandorra!

  1. leadcrows sagt:

    Bei folgendem Artikel auf tagesschau.de wollte ich ein Kommentar veröfentlich, es wurde natürlich geblockt.
    Es geht um US-Präsident Obama mit seinem neuen Haushalt ''Mehr für die Armee, weniger für die Raumfahrt''
    Damit meine Mühe nicht ganz verloren geht, wollte ich es hier posten:

    Also ich werde langsam nicht ganz schlau aus der ''neuen'' US Regierung.
    Einerseits hört es sich für mich an wie ``mehr Geld für Krieg und Weniger für Forschung``, andererseits heißt es ``Mehr Geld soll auch in die Bereiche Forschung und Entwicklung fließen'' obwohl dabei das Militärhaushalt natürlich wieder erwähnt wird, also doppeltes Hintertürchen für das Militär.
    So oft wie Obama bereits als eine ablese Marionette abgestuft wurde, die immer nur links oder rechts auf den Teleprompter schaut und kein richtiges Wort selbst rausbekommt, habe ich trotzdem immer etwas Hoffnung gehabt.
    Doch langsam bestätigt sich die Meinung, dass er und seine Regierung, den dummen Weg der sicherung von Land durch Krieg und ''Präventivkrieg'' als Ausrede, zur Last der Menschheit weiterverfolgt, genau so wie die Psychopathen die Familie Bush und Bush Junior es davor taten.

    Ich merke, dass die Raumfahrt in letzter Zeit möglicherweise als unnötig angestuft wird, was bei den Kosten oft nicht leicht abzustreiten ist.
    Es wird einem immer noch die veraltete Meinung aufgedrückt ''Wir sind allein. Wir sind die wichtigste intelligente Form die es gibt. Wir die Menschen''
    Die Bedeutung, dass man als Mensch den Mittelpunkt des Universums und die höchste intelligenz als Beweis für den Grund seiner Existenz in sich umbedingt sehen muss, ist nichts weiter als Dummheit die aus uns nur so herausplatzen muss.

    Die Summen, die auf Dauer in unnötige Kriege fliessen und Menschen tatsächlich verarmen sind durchaus erschütternder als die Summen, die in Forschung oder Raumfahrt eingebracht werden.

  1. Ghostwriter sagt:

    @superkachina

    Es gibt viele Gründe aber niemals
    eine Rechtfertigung für
    Mord!

    Jeder der Versucht Morde auch
    in Kriegen zu rechtfertigen
    ist ein Menschenverachter.

    Jeder Mord ist ein Verbrechen gegen
    die (gesammte) Menschheit und der Mord an den Zivilisten am Tankwagen war sogar ein Mord aus niederen Beweggründen und kann
    überhaupt nicht irgend wie nachvollziebar begründet werden.

    Jeder der das tut macht sich zum
    Komplizen und Mittäter auf geistiger Ebene.

    Ich finde es sehr traurig, das es auch hier Leute gibt die solche Taten auch noch verteidigen und sie wissen anscheinend nicht wie
    sie ihrer Seele damit belasten
    und den Tyrannen bei ihrer Agenda
    als geistige Handlanger dienen.

    Du tust mir leid!

    und somit

  1. m. sagt:

    Leute, darf eine Zeitung so was denn machen??

    "Barack Obama sollte den Iran bombardieren"

    Von Daniel Pipes 3. Februar 2010, 12:18 Uhr

    "Barack Obamas Umfragewerte stürzen in den Keller. Bei den Themen Arbeitslosigkeit und Gesundheitssystem ist er gescheitert, zudem hat er drei Nachwahlen verloren. Eine dramatische Geste ist nötig, um die öffentliche Wahrnehmung zu ändern. Er muss Befehl geben, die iranischen Atomwaffen zu zerstören."

    http://www.welt.de/debatte/kolumnen/Brennpunkt-Nahost/article6237465/Barack-Obama-sollte-den-Iran-bombardieren.html?page=6#article_
    readcomments

  1. superkachina sagt:

    @Ghostwriter,

    ich verstehe Dich voll und ganz,
    auch Deine Emotionalität.

    Genauso wie Du kann auch ich keine Kriege leiden. Und genauso wie Du weiß ich, daß Krieg nur neuen Haß, Gewalt und Kriege erzeugen wird.
    Ebenso bin ich gegen den Krieg in Afghanistan und gegen den Krieg des Terrors.

    Dennoch: Krieg ist Krieg und da gelten einfach härtere Mittel als normal, auch wenn dies nicht besonders nett ist.
    Es muß einfach klar sein, daß niemand seine Finger an fremdes Militäreigentum legen darf.
    Mir persönlich würde es nicht im Traum einfallen, fremde Militär-Tanklastzüge zu überfallen. Es ist einfach klar, daß man dann mit harten Geschossen rechnen muß, die einem das Leben kosten können. Stimmt, wahrscheinlich ist das Mord und sehr sehr häßlich, doch es ist Krieg mit Militär und keine Polizei, und auch die würde in dem Fall schießen. Oberst Klein reagiert halt mit voller Härte. Ich würde es als Exempel bewerten. Ob es was bringt steht auf einem anderen Blatt.

    Ich war selbst für 3 Monate als deutscher Soldat in Somalia und habe erlebt, wie sich die Einheimischen oft in Bezug auf das Militär verhalten haben. Ich kann das teilweise auch verstehen.

    Doch was für eine Aussagekraft hat eine Militärische Truppe, wenn sie mit den Händen in der Hosentasche dabeisteht und zuschaut, wenn ihre Kameraden überfallen werden?

    In Somalia war ich Sicherungssoldat und habe den Aufbau von Brunnen, Schulen und Krankenhäusern gesichert, die Räumung von Minen und Granaten bewacht und den Abzug begleitet.
    Ich war selbst mal in einer Grenzsituation und kann darum glaube ich ganz gut einschätzen, was die Soldaten in Afghanistan fühlen und wie die Situation und die Leute dort empfunden werden.
    Dabei ist Afghanistan ein ganz anderes Kaliber als Somalia.

    Jemand, der nur in Deutschland Bücher wälzt, kann das nur schlecht verstehen. Ich bin auch überzeugt, daß wir dort in Afghanistan nichts verloren haben. Doch der Karren steckt im Dreck (schon viele Jahrzehnte) und wir müssen dort auch wieder raus.

    Bestimmt wirst Du auch jetzt noch eine andere Meinung haben als ich, und das ist Dein gutes Recht. Doch bitte ich Dich, auch meine Meinung zu respektieren, da sie auf Erfahrung basiert.

    Viele Grüße

  1. Ghostwriter sagt:

    @superkachina

    Entschuldigung für meine laienhaftigkeit,aber ich wusste ja nicht das die Afganen den Krieg begonnen
    haben und wir uns dort nur verteidigen.

    Auch wusste ich nicht das die Kinder, denen im Winter der Arsch weg friert, den Tanklaster gekapert
    hatten.

    Das ist natürlich was anderes.

    Ach noch was ich war auch Unteroffizier bei der Bundeswehr
    und bereue es heute noch!

    Natürlich akzeptiere ich deine Meinung wie auch die von Merkel,
    Obama usw. aber ich werde keine
    Tat und Meinung tollerieren
    die Menschen tötet.

    Denn wenn ich das tun würde würde ich die Macht des Stärkeren über
    das Lebensrecht (Aller) tollerieren
    und mich somit der unterlassenen Hilfeleistung schuldig machen und daher kann ich eine Meinung die
    Verbrechen geistig legitimiert
    weder nachvollziehen noch tollerieren.

  1. superkachina sagt:

    @Ghostwriter,

    ich weiß nicht warum Du so wütend auf mich bist. Deine Vorwürfe habe ich nicht verdient, weil ich all diese Punkte, die Du angreifst nie vertreten habe.

    Ansonsten hast Du natürlich recht mit Deiner Anklage.

    Meine Zeit bei der Bundeswehr habe ich nie bereut, weil sie in jeder Hinsicht für mich eine positive Zeit war, in der ich viel über mich und unsere Welt gelernt habe.

    Das ganze Konzept von Manipulation, Unterdrückung und Krieg ist falsch. Aber auch das Gefühl von Liebe und Verständnis für die ganze Welt ist irgendwie neben der Leitung.

    Beides sind Extreme und ich glaube, daß man sich irgendwo in der Mitte treffen sollte.

    Was bedeutet es, ein Krieg oder Mord ist legitim? Ich glaube nicht, daß ein Mord je legitim sein kann. Instanzen, die sich mächtig genug fühlen, die tun so etwas.

    Mich würde schon interessieren, was Deine Lösung für die Situation gewesen wäre. Hättest Du die Leute laufen gelassen? Du weißt was das für Konsequenzen hätte.
    Wärst Du später die Polizei in die Dörfer geschickt?
    Oder hättest Du ihnen noch ein paar Liter mehr Petroleum dazu geschenkt?

    Denken wir doch nach: Wir einfachen Leute wissen gar nicht, in welche Fallgruben uns die Macht-Eliten manövriert haben. Wir wissen nicht, in welche Abhängigkeiten sie sich (uns) verstrickt haben.

    Würden sie es uns sagen, könnten wir vielleicht gemeinsam eine Lösung finden; doch sie werden den Teufel tun und uns nichts sagen.
    Wir normalen Leute haben nichts zu sagen, das ist die Meinung der Eliten. Ich habe das oft gelesen und gehört. Sogar die normalen Leute vertreten diese Meinung, sie sagen: es ist wie es ist, da kann man nichts machen.

    Doch, ich finde da kann man sehr wohl etwas machen. und wir müssen etwas machen. JETZT.
    Doch kann man die Welt ändern, wie wenn man einen Lichtschalter umlegt?
    Du kannst vielleicht Dich von einem Schlag auf den anderen ändern. Ich kenne aber viele Menschen, die können das nicht. Sie verstehen auch nicht, warum sie sich ändern sollten.
    Das habe ich selbst vor kurzem Lernen müssen und es war nicht einfach zu verstehen.

    Darum ist es auch so schwer das Geschehen von Kundus richtig einzuschätzen. aus einem militärischen Blickwinkel war es vielleicht die richtige Lösung. War es menschlich gesehen eine falsche Entscheidung? Wahrscheinlich haben beide Seiten in dieser Situation verloren.
    Aber was wäre eine Alternative gewesen? Ich kann das nicht einschätzen, weil ich von der ganzen Lage dort eigentlich keine Ahnung habe.

    Es ist und bleibt ein Dilemma:
    kein Militärischer Einsatz in einem Lang, egal in welcher Zeitperiode hat jemals etwas positives Gebracht, sondern nur Leid. Heute mehr denn je. (Stichwort Irak)

    Doch wer versteht das schon wirklich und handelt dann auch entsprechend nach dieser Erkenntnis?

    Viele Grüße

  1. Ghostwriter sagt:

    @superkachina

    Zitiere aus deinem Kommentar:

    Deine Vorwürfe habe ich nicht verdient.

    Aber auch das Gefühl von Liebe und Verständnis für die ganze Welt ist irgendwie neben der Leitung.

    aus einem militärischen Blickwinkel war es vielleicht die richtige Lösung.

    Aber was wäre eine Alternative gewesen?

    Doch wer versteht das schon wirklich und handelt dann auch entsprechend nach dieser Erkenntnis?

    Zitate ende

    Das könnte auch von einem Marionettenpolitiker wie z.b. Guttenberg stammen!

    Ist das wirklich deine Meinung?

    Du wiedersprichtst dich doch selber
    und willst meine Absolution dafür!

    Ich bin nicht dein Richter und ich werde dich auch nicht richten und
    wenn ich glauben würde das das deine wirkliche Meinung ist würde
    ich nicht mit dir darüber diskutieren weil das keinen Sinn machen würde.
    Aber nicht aus Arroganz sondern
    weil es keinem von uns beiden
    weiterbringen würde.

  1. Quadrillion sagt:

    ACHTUNG!

    Die Schweingerippe-Zwangsimpfungen werden jetzt in Südamerika umgesetzt!!!

    Irre: Jetzt werden Schwangere zwangsgeimpft

    http://polskaweb.eu/a-h1n1-impfungen-mit-gewalt-in-costa-rica-6746783665.html

    San José - Mit welchen Verbrechern die Welt derzeit zu kämpfen hat, können Sie derzeit "Live" an anderen Enden der Welt verfolgen, wo die menschenverächtliche Pharma- Mafia jetzt ihr Unwesen treibt, nachdem sie Europa, Australien und den Nordamerikanischen Kontinent bereits abgesaugt hat. Wie schon früher in Deutschland, Österreich und der Schweiz läuft nun auch im zentralamerikanischen Costa Rica die Angstmasche um die "tödliche" Schweinegrippe ab. Politiker und Medien bemühen sich wie irre und rund um die Uhr, das Volk an die Nadeln zu bringen. Erst vor wenigen Tagen, also nachdem schon jeder wusste, dass die Gefahr der Schweinegrippe künstlich hochgespielt wurde, hat Gesundheitsministerin Dr. María Luisa Ávila persönlich die erste AH1N1- Dosis an einer schwangeren Frau ausprobiert und anschliessend die Zwangsimpfung für die gesamte Bevölkerung Costa Ricas angeordnet.

    Die stellvertretende Gesundheitsministerin Ana Morice wurde noch deutlicher was unter der am kommenden Montag beginnenden "Zwangsimpfung" zu verstehen ist: "Die Impfung sind obligatorisch. Die Bevölkerung hat sich in die Kliniken zu begeben. Wir machen hierzu erste Aufrufe an diejenigen, die vorrangig geimpft werden sollen. Wenn sie nicht freiwillig zu uns kommen, werden wir nach ihnen suchen. Stellen Sie sich in diesem Falle auf Tür-zu-Tür-Besuche unserer Beamten ein. Wir wollen nicht in Situationen gebracht werden, polizeiliche Gewalt anwenden zu müssen um die Menschen in medizinische Zentren zu transportieren, aber wir haben ein Recht hierzu (Regierungsdekret 35703-S/ 21. Januar 2010)" - sagte die Politikerin und fügte hinzu, dass einzige Ausnahmen der Zwangsimpfung Patienten mit Allergien gegen "Quecksilber! und Eier??" seien.

  1. Quadrillion sagt:

    Welt-online vom 3.2.2010: Der Iran muss bombardiert werden, was gleichzeitig den Vorteil hätte, die Umfragewerte Obamas, die im Keller sind, nach oben zu befördern!!!
    Zitat:
    „Barack Obama sollte den Iran bombardieren,
    Von Daniel Pipes, 3. Februar 2010, 12:18 Uhr, Barack Obamas Umfragewerte stürzen in den Keller. Bei den Themen Arbeitslosigkeit und Gesundheitssystem ist er gescheitert, zudem hat er drei Nachwahlen verloren. Eine dramatische Geste ist nötig, um die öffentliche Wahrnehmung! zu ändern. Er muss Befehl geben, die iranischen Atomwaffen zu zerstören.”

    „Er braucht eine dramatische Geste, um seine öffentliche Wahrnehmung als Leichtgewicht, Stümper, Ideologe zu verändern, vorzugsweise in einer Arena, wo der Einsatz hoch ist, wo er die Führung übernehmen und wo er die Erwartungen übertreffen kann.”

    Weitere Argumente : Die Umfrageergebnisse für einen Krieg gegen den Iran seien günstig in den USA;
    Das Zeitfenster könnte sich schließen und:
    „Letzten Endes könnten sie einen Angriff über einen elektromagnetischen Impuls auf die USA führen, mit dem das Land völlig verheert würde.“
    Ein elektromagnetischer Impuls also.
    Wird ein Inside-Job mit HAARP geplant??? Dann würe auch das Internet lahmgelegt. Wie bequem!

  1. Quadrillion sagt:

    Off Topic, aber sensationell: Die falsche Tote

    http://www.sueddeutsche.de/politik/160/502395/text/

    Wie Neda Soltani fälschlicherweise zur Ikone des iranischen Widerstandes wurde - und warum sie heute als Flüchtling in Deutschland leben muss.

    Die totgesagte Frau ist immer noch schön. Aber ihre Gesichtszüge sind härter geworden, und sie trägt keinen Schleier mehr. In ihrem schwarzen Haar sind graue Strähnen zu sehen. Neda Soltani ist gealtert in den letzten sieben Monaten.

    Ihr Porträtfoto zeigt eine junge, vorsichtig geschminkte Frau mit braunen Augen. Der im Iran gesetzlich vorgeschriebene Schleier ist eine Handbreit zurückgeschoben und lässt den Ansatz ihres kräftigen Haares erkennen. Sie zeigt ein leichtes Lächeln auf diesem Foto, weich und unschuldig. Es war das ideale Bild einer Märtyrerin; im vergangenen Sommer ging Neda Soltanis Foto als Symbol der blutigen Revolte im Iran um die Welt. Doch die Frau auf dem Bild ist nicht tot. Neda Soltani sitzt in einem Café in der Nähe von Frankfurt am Main. (..)